NRW-Innenminister Herbert Reul (CDU) zu deutschen IS-Kämpfern „Wenn sie reinwollen, müssen wir sie auch reinlassen“.

Von LUPO | Das erste „Blutwochenende“ in diesem Jahr verzeichnete über ein Dutzend Messerattacken in mindestens 12 Städten mit einem Toten und einer Vielzahl von Verletzten. Das ist bekanntermaßen nur der erneute brutale Höhepunkt einer seit längerem vor die Hunde gehenden Sicherheitslage in Deutschland.

Als ob diese Bedrohung noch nicht reicht, soll jetzt die Crème de la Crème der deutschen IS-Mörder, Vergewaltiger und mutmaßlichen Kopfabschneider samt ihrer Harems nach getaner IS-terroristischer „Arbeit“ heim geholt werden.

Wie weltfremd und bürgerfern muss man als Politiker sein, um sich offen konträr gegen das Sicherheitsbedürfnis und Gerechtigskeitsempfinden der eigenen Bevölkerung zu positionieren?

– Nur einen Tag nach dem blutigen „Messer-Wochenende“ (Bild) hat NRW-Innenminister Herbert Reul (CDU) die gutmenschliche Idee, die im Ausland inhaftierten deutschen Dschihadisten zurücknehmen. „Wenn sie reinwollen, müssen wir sie auch reinlassen“, sagte er dem Kölner Stadtanzeiger. Und dem „Spiegel“ teilte er mit: „Deswegen ist es klug, wenn wir uns jetzt darauf vorbereiten und sowohl Sicherheitsbehörden als auch Jugend- und Sozialbehörden sensibilisieren.“ Das sagt jemand, der gerade in Köln zwei lebensgefährliche Messerattacken nicht verhindern konnte.

– Auch sein Parteifreund Armin Schuster sieht es als „humanitäre Verpflichtung“ an, Frauen und Kinder zuerst zurückkehren zu lassen und psychologische Hilfestellung zu leisten. Sprich: den Harem der gefangenen IS-Mörder auf Steuerzahlerkosten einfliegen und versorgen zu lassen. Zu den IS-Mördern, die zu „Kämpfern“ verharmlost werden, weiß Schuster laut Saarbrücker Zeitung: „Wir haben es mit radikalisierten Menschen zu tun, deren Kriegserfahrungen nicht ohne psychologische Folgen bleiben können“.

– Der Grünen-Außenpolitiker Omid Nouripour nannte es in der „Passauer Neuen Presse“ grundsätzlich richtig, deutsche mutmaßliche IS-Unterstützer nach Deutschland zurückzubringen.

– „Eine pauschale kollektive Rücknahme von IS-Kämpfern kommt für uns keinesfalls in Betracht“, sagte stattdessen Innenstaatssekretär Stephan Mayer (CSU) der „Passauer Neuen Presse“.

Das Lippenbekenntnis der vorgenannten Politiker, dass die IS-Dschihadisten auch strafrechtlich zur Rechenschaft gezogen werden müssen, reicht nicht. Denn die Erfahrung lehrt, dass sich deutsche Gerichte von Terroristen auf der Nase herumtanzen lassen.

Ein weiterer Ansatz, gegen IS-Doppelstaatler vorzugehen, scheint schon im Vorfeld im interministeriellen Hickhack stecken zu bleiben. Die Koalitionsvereinbarung von Union und SPD, eine rechtliche Grundlage für Ausbürgerungen von Dschihadisten mit doppelter Staatsangehörigkeit per Gesetz zu schaffen, kann wegen „Arbeitsüberlastung“ der zuständigen Ministerien bis zum St. Nimmerleinstag dauern und umfasst allenfalls 200 von über 769 Ausgereisten, die eine doppelte Staatsbürgerschaft haben.

Statt völkerrechtlicher Eile wäre es vielversprechender, die Täter „vor Ort“ zur Verantwortung zu ziehen und zu verurteilen. Syriens Kurden haben die Vereinten Nationen aufgerufen, in dem Bürgerkriegsland internationale Sondergerichte für inhaftierte IS-Täter einzurichten. Prozesse unter dem Dach der UN könnten hiernach eine Lösung sein, die alle zufriedenstelle.

Die IS-Mörder mit ihrer religiös-ideologischen Zielsetzung, die Welt von anti-islamischen Kräften zu „reinigen“‚ sind auf eine Stufe zu stellen mit Verbrechern der Nazi-Zeit. Es liegt nahe, dass sie von der Weltgemeinschaft analog den Nürnberger Prozessen angeklagt und verurteilt werden sollten. Solange sind die IS-Gefangenen vor Ort zu internieren, zu enttarnen, anzuklagen und zu verurteilen. Jeder deutsche Euro wäre hierfür gut angelegt.

image_pdfimage_print

 

237 KOMMENTARE

  1. Die „Anis Amri“-Geschichte. Ein Terroranschlag als überlegener Beweis von Rechtsstaatlichkeit und Humanität. Politiker würden offensichtlich immer wieder so handeln.

  2. Mit seiner simplen, konsequenten Entscheidung scheucht The Donald den regierenden Hühnerhaufen aus der Komfortzone. Er legt die völlig verquere „Migrationspolitik“ und ihre absurden Folgen offen, das idiotische Staatsbürgerschaftsrecht und die fehlenden Grenzkontrollen = fehlende Souveräntität. Amerika IST souverän.

  3. Die Regierung muss das Pack nur dann „heim ins Reich“ holen, wenn die Regierung das auch will.

    Unser Staatsbürgerrecht erlaubt die Aberkennung der Staatsbürgerschaft, wenn sich der Delinquent einer Armee oder vergleichbaren bewaffneten Vereinigung angeschlossen hat und deren Staatsbürgerschaft besitzt.

    Jetzt gibt es mehrere Definitionen einer „Staatlichkeit“, nach Hegel kann man den Islamischen Staat durchaus als Staat ansehen.

    Welche Definition nun verwendet wird, darüber dürfen sich diverse internationale Gerichte streiten, und bis die in einigen Jahren damit fertig sind, kann man das Mohammedanerpack da lassen, wo es ist und die Verwahrung örtlichen Autoritäten wie beispielsweise den Kurden in Syrien überlassen.

    Nachdem die Barbaren vom Islamischen Staat dort besonders gewütet haben, schätze ich mal, die Kurden würden sehr gerne angemessen für das Pack sorgen.

    Aber wie gesagt, unsere Regierung müsste die Eigenen auch schützen wollen.

  4. Man muss das richtig einordnen.

    Reul wäre mit Sicherheit nicht Innenminister in Nordwestfalen, wenn er auch nur einen Funken Verstand hätte.

    Bei den amtierenden Politikern scheint es mittlerweile zur Grundvoraussetzung zu gehören, die unfähigsten der Unfähigen zu sein. Peters principle im Extrem, oder wie schon Frau Dr Merkel betonte: „bei mir kommen nur Koniferen in die Regierung“

  5. Das passt schon so , jetzt kann der so genannte Rechtsstaat mal zeigen was er drauf hat . Das ganze wird natürlich ein Desaster , aber wenn man weis wer in der letzten Legislaturperiode das Justizministerium geleitet hat braucht man sich darüber nicht zu wundern . Anstatt die Gesetzte an die neue Asylproblematik anzupassen wurde ein Zensurgesetz geschaffen um genau die Leute mundtot zu machen die vor solchen Auswüchsen gewarnt haben .
    Vielleicht geht ja noch vor den Europawahlen dem ein oder anderem Gutmenschen ein Seifensieder auf wenn sich in seiner biodynamischen Nachbarschaft der nette IS Terrorist samt Entourage niederlässt .

  6. Können wir denn dann von anderen Ländern erwarten, dass sie ihre Schwerverbrecher zurücknehmen, wenn wir sie abschieben wollen?

  7. Ich denke, wenn das Mehrkill dann im Exil ist, geht’s im Deutschen Vaterland richtig zur Sache und es wird wohl sehr blutig.
    Man wird das Miststück nicht ausliefern zur Aburteilung und zum Empfang der harten, gerechten Strafe.
    Die ihr auf der Schleimspur gefolgt sind, werden natürlich nixx gewusst haben…

  8. sauer11mann 19. Februar 2019 at 16:09

    Müsste man mal in britischen Geschichtsbüchern suchen, wie man das organisiert…

  9. OT
    Ein gutes mediales Konzept:
    Brandheiß Episode 1 – Eine Woche Bundestag: Flops und Tops, Sinn & Wahnsinn
    mit Corinna Miazga und Stephan Brandner.
    Ich finde es nicht schlecht, wenn beim medialen Konzept der AfD auch zwei oder mehr Personen gleichzeitig auftreten.
    Für die AfD (und uns) ist die PR-Arbeit extremst wichtig. Und da ist eine andere Form wie die Frontalansprache nicht schlecht.
    Das lockert das auf. Das macht es unterhaltsamer.
    Wie hier Zweiergespräche. Aber auch gerne Runden wie der Presseclub.
    Das Wichtigste ist immer, dass die Chemie stimmt. Dann kann das nicht nur informativ sein, sondern auch unterhaltsam und bringt Zuschauer.

  10. .

    2.) Septemberverbrecherin Angela Honecker, kinderlose Alt-Kommunistin,

    3.) genannt: “das Merkel“ (=divers) für dieses Desaster vor Gericht: Knast oder Klapse.

    .

  11. 1945 wollen alle Franzosen im Widerstand gewesen sein. Das ist aber falsch, denn die meisten haben gerne auf Adolfs Seite mitgemacht.

  12. Bezahlen wir Munition für Syrien und Irak. Damit können die IS-Terroristen erschossen werden. Natürlich die Todesstrafe vollstrecken.

  13. Als ob diese Bedrohung noch nicht reicht, soll jetzt die Crème de la Crème der deutschen IS-Mörder, Vergewaltiger und mutmaßlichen Kopfabschneider samt ihrer Harems nach getaner IS-terroristischer „Arbeit“ heim geholt werden.

    Wir können auf kein Talent verzichten.

  14. OT

    Nach den ganzen Messerattacken des letzten Wochenendes, kommen zwei weitere Tote hinzu.
    Wer die Täter waren, wird noch nicht gesagt, die Fä#lle sollte man aber im Auge behalten.

    An roter Ampel brutal attackiert: Opfer (26) stirbt

    Der 26-jährige Mann, der am Sonntagabend vor einer roten Ampel in Iserlohn von einem Beifahrer eines silbernen Bullis buchstäblich aus seinem Auto geprügelt wurde, ist tot.

    https://www.rundblick-unna.de/2019/02/19/an-roter-ampel-brutal-attackiert-opfer-26-stirbt/?fbclid=IwAR0Wq7MR1EsA2F0g9T5j_G9PYc_qiDpECycKARPykTWu_ZmbvMSs0LdXyCc

    33-Jähriger stirbt nach Messerattacke in Sinzig

    SINZIG. Bei einer Auseinandersetzung auf dem Parkplatz eines Supermarktes in Sinzig ist am Montagabend ein 33-jähriger Mann tödlich mit einem Messer verletzt worden. Das Opfer erlag in der Nacht seinen Verletzungen.

    http://www.general-anzeiger-bonn.de/region/ahr-und-rhein/mehr-ahr-und-rhein/33-J%C3%A4hriger-stirbt-nach-Messerattacke-in-Sinzig-article4041887.html

    Ebenfalls im Auge behalten sollte man einen Fall in Wuppertal. Dort heisst es:

    19-Jähriger stirbt in Wuppertal – Polizei kontert Gerüchte

    Ein Mann bricht in Wuppertal stark blutend zusammen und stirbt. Hinweise auf ein Verbrechen gibt es nicht. Die Polizei widerspricht Gerüchten.

    Ein 19-jähriger Zuwanderer aus Westafrika ist in Wuppertal stark blutend zusammengebrochen und gestorben

    Neben dem Toten, der aus dem Mund blutete, habe sich eine größere Blutlache gebildet, bestätigte die Polizei am Montag. Die Ermittler widersprachen aber zugleich Gerüchten von einer hochgefährlichen Ebola-Infektion: Es gebe keine Hinweise auf eine ansteckende Infektionskrankheit….

    waz.de/panorama/blaulicht/toter-liegt-in-wuppertal-auf-offener-strasse-in-blutlache-id216465905.html

    Ich kann mich bisher nicht an einen ähnlichen Fall in der Vergangenheit erinnern.
    Was soll das für eine harmlose Krankheit sein, wo einem, aus dem Mund, unmengen von Blut fliesst ?

  15. NRW-Innenminister Herbert Reul & der iran. Grüne Nouripour
    könnten in ihren Villen zusammenrücken u. jeweil eine
    „deutsche“ IS-Familie bei sich aufnehmen.
    https://www.facebook.com/herbertreul/

    30/12/2017
    huff-post u. welt.de
    Was der NRW-Innenminister seinen drei Töchtern
    für die Silvesternacht rät:

    Geht nach Möglichkeit nicht allein, sondern in Gruppen. Wenn es anfängt, brenzlig zu werden, macht euch lautstark bemerkbar und wenn das alles nicht hilft, möglichst schnell die 110 anrufen – lieber einmal zu viel als zu wenig.
    https://www.welt.de/politik/deutschland/article171999845/Sicherheit-Was-der-NRW-Innenminister-Frauen-fuer-Silvester-raet.html

  16. „Diese Menschen mit ihrer vielfältigen Kultur, ihrer Herzlichkeit und ihrer Lebensfreude sind uns willkommen, sie sind eine Bereicherung für uns alle.“
    – Maria Böhmer, CDU, 2008

  17. IS-Rückkehrer werden doch keine Strafe bekommen. Islamische Terroristen werden von Linken geschützt.

  18. Leider leistet Deutschland einen viel zu geringen Beitrag für die NATO. Da haben Trump/Pence völlig recht.
    Dadurch gerät die Bundesregierung unter Druck der Bündnispartner.
    Wir nehmen die deutschen (!) genauer beschrieben: Blutsdeutschen Terroristen zurück und weisen im Gegenzug die ganzen kriminellen Ausländer aus. Notfalls muß man eben ein Stück Land anmieten (irgendwo in Nordafrika) wo man das ganze Gesocks hinpackt.
    Ein großen Problem sind die 80 (!) IS-Kinder, die den Islam-Chip im Kopf haben.
    …aber es wird nicht so kommen…Hartz4 und Kindergeld winken und die Sozialindustrie freut sich auf neue Kunden und ganz viel Geld…

  19. .

    @ Oberstleutnant a.D.; 16:11 h

    Haben Sie noch Verbindungen zur Bundeswehr, ja ?

    Worauf warten Sie noch ? Leos raus (95 sollen noch funktionieren) und vors Kanzleramt damit !

    GeneralstreiCH.

    Septemberverbrecher festsetzen !

    .

  20. „Werden jetzt deutsche IS-Verbrecher samt Harem heimgeholt?“
    Bestimmt! War doch klar,dass dieses kranke Land allen Abschaum ansaugt wie der neuste Dyson Sauger!
    Natürlich gibts dann milde Urteile und Vollversorgung ,anonymität plus Neubau Wohnung vom Steuerdeppen gratis….

    Die Bundestags Diäten sind übrigens auch diese Woche gestiegen..

  21. Wer ist schlimmer? Die muslimischen Mörder oder die, die sie jetzt beschützen wollen? Weg mit diesem politischen Pack, dass sich nur noch auf Kosten der Steuerzahler mästet und das unser Land endgültig an die Wand fährt – sei es aus Dummheit oder aus Bosheit.
    Die Nachkommen werden einmal fragen, warum habt ihr dem Bösen wie 1933 nicht widerstanden? Merkel und die sie tragenden und hofierenden Weichling*innen müssen weg, wenn unserem Land nicht noch mehr Schaden zugefügt werden soll! Sie müssen aber nicht nur weg, sondern vor Gericht gestellt und verurteilt werden.

  22. Wie ist die Aufnahme der IS Verbrecher Organisiert?
    Unterbringung Trotz Fehlenden Wohnraum,?
    Sprachkurse,? Integrationskurse,? Behörden Dolmetscher?
    Wer kümmert sich um die Hartz4 Anträge, gibt es genug Ärzte die im Umgang mit Kriegsverbrecher geschult sind? Dürfen die Kleinen mit voller Kampfausrüstung in den Kindergarten/ Grundschule müssen alle im Umfeld der IS Verbrecher Kopftuch Tragen
    usw usf.

  23. Wer sich absichtlich und somit freiwillig als deutscher Staatsbürger gegen seine Heimat Deutschland steht und einem terroritischen Staat beitritt, der hat sein Staatsbürgerschaftsrecht verwirkt, das ist meine Meinung dazu.

  24. @Blondine 19. Februar 2019 at 16:25
    Das Bild da oben. Ist das entstanden, als der Reul versucht hat, nachzudenken?
    .
    Ja. Man sieht deutlich, wie die rechte und linke Hirnhälfte sich jeweils auf dem Gesicht spiegeln. So sieht gelassene Empörung bzw. gelangweilter Stress aus. Ein Seelen-Klempner könnte ihm wegen Schizophrenie glatt jede Sitzung doppelt in Rechnung stellen.

  25. Blutwochenende? Erinnern wir uns: das System Gericht in KOBLENZ hat mich zu 3 Monaten Haft fuer meine Voraussage verurteilt das in Zukunft kein Dorf und keine Stadt in Deutschland vor den Straftaten der „Flüchtlinge“ verschont bleiben wird… interessant das meine Aussage jeden Tag mehr zur WIRKLICHKEIT wird…

  26. Das Hauptproblem bei einer Rückholaktion ist doch, dass bei unsere Kuscheljustiz diese Kriegsverbrecher mit ein paar Sozialstunden bestraft, wenn überhaupt. In anderen Ländern würden die nie mehr aus dem Gefängnis kommen, aber bei uns werden diese Typen innert kürzester Zeit zur echten Gefahr.
    Im übrigen haben diese Terroristen ihre Verbrecher in Syrien und dem Irak begangen und sollen auch dort bestraft werden.
    Und was die Doppelstaatler angeht: Die sollen sofort ausgebürgert werden. Aus dem Grund bin ich auch FÜR die doppelte Staatsbürgerschaft, damit wir diese Leute wieder los bekommen können. Wir müssen es nur tun.

  27. Hier wären auch noch ein paar (allerdings noch nicht straffällig gewordene) Goldstücke, die man holen könnte…

    https://www.krone.at/1866521

    „Unmenschlich“
    Harte EU-Kritik an griechischen Flüchtlingslagern
    Verheerende hygienische Zustände in hoffnungslos überfüllten Sammelunterkünften, akuter Mangel an Trinkwasser, Nahrung und Medikamenten: Der Europarat hat sich einmal mehr alarmiert über die Lage von Flüchtlingen in Griechenland geäußert. Zahlreiche Migranten, unter ihnen schwangere Frauen, Mütter mit kleinen Kindern sowie unbegleitete Minderjährige, seien unter „unmenschlichen und entwürdigenden“ Bedingungen zusammengepfercht, teilte das Anti-Folter-Komitee des Europarats am Dienstag mit.

    Die EU hat Griechenland für die Jahre 2014 bis 2020 rund 510 Millionen Euro für die Unterbringung von Flüchtlingen bewilligt. Das Anti-Folter-Komitee hat dabei die Aufgabe, die Einhaltung der Europäischen Antifolterkonvention zu überwachen. Dazu besuchen Mitglieder des Komitees – unter ihnen Strafvollzugsexperten, Ärzte und Psychologen – in regelmäßigen Abständen Einrichtungen, in denen Menschen festgehalten werden.
    Eine Delegation besuchte im April 2018 zum insgesamt bereits neunten Mal seit 2005 mehrere Erstaufnahme- sowie Abschiebelager in Griechenland – in der Evros-Region entlang der Landgrenze zur Türkei, auf Inseln in der Ägäis sowie in Athen. Am Dienstag veröffentlichten die Experten des Europarats ihren abschließenden Bericht.

    Extrem verdreckte sanitäre Anlagen voller Müll
    Ähnliche Zustände herrschten dem Bericht zufolge auf den Stationen der griechischen Grenzpolizei von Isaakio und Tychero sowie im Abschiebelager Moria auf der Insel Lesbos – extrem verdreckte sanitäre Anlagen voller Müll, verstopfte Toiletten, Mangel an Waschgelegenheiten sowie schmutzige Matratzen und Decken. Aufgrund der verheerenden hygienischen Bedingungen litten demnach zahlreiche Migranten unter Krätze.

    1. Aha – endlich weiß ich dann auch, WO die ganzen Frauen und Kinder sind und woher die Krätze kommt.
    2. Die Toiletten sind also verstopft und alles voller Müll. WER war denn das bloß und WEM ist das egal, darin zu „wohnen“. Zeit genug hätten die Insassen allemal, aufzuräumen und zu putzen usw. aber warum selbst Hand anlegen? Laut genug schreien und es wird sich einer finden, der das für einen macht.

  28. Ja Bitte, UNBEDINGT heimholen. Unbedingt, um Ökostrom zu erzeugen. Wie bei Conan der Barbar. Oben laufen die und unter ihnen der Dynamo. Erzeugt 100% Ökostrom. Anketten oder anschweißen und ab geht’s. Erlösung kommt erst dann wenn es ins Paradies zu den 72 Nutten geht. Fertig. Ach ja die Kamera läuft 24 Stunden mit, Ökostrom-TV im GULAG der absoluten Spitzenklasse. So würde ich mit diesen Subjekten verfahren.

  29. Scheißegal die „humanistische“ Verpflichtung, Endlagerung im syrischen Kerker ist gut genug für die Terror-Talente.

  30. Natürlich, denn sie wussten ja nicht, dass dort unten Krieg ist!

    Sie erinnern sich doch noch an den Ägypter Tennisplatzis, oder? Der ist auch rein zufällig in den Krieg gezogen!

  31. Auch finde ich, dass für dreckige deutsche die Mieten noch viel zu gering-eckardt sind. Die müssen unbedingt steigen, der dreckige, alte, abeghängte, weiße Deutsche zahlt ohne zu murren!

    Also, heroinspaziert!

  32. Staatschef in Syrien ist Herr Assad. Mit dem müsste Deutschland verhanden. Der möchte die Mörder, Kindermörder, Folterer, Vergewaltiger der IS in Syrien vor Gericht stellen. Das ist das gute Recht der Syrer…

    Ein kurdischen Staat gibt es nicht. Die Deutschen sollten den syrischen Staat nicht provozieren.

  33. es werden sich sicherlich ein paar Gutmenschen finden, die diese netten, naiven „Menschen „aufnehmen.

  34. Meinung vom NRW-Innenminister Herbert Reul (CDU) zu deutschen IS-Kämpfern „Wenn sie reinwollen, müssen wir sie auch reinlassen“.
    Das einzige was wir müssen ist sterben.
    So – und jetzt können wir die Suppe auslöffeln, die uns Frau Merkel gekocht hat.
    Irrenhaus könnte man denken, aber fehl gedacht.
    Im Irrenhaus herrscht Ordnung.

  35. aenderung 19. Februar 2019 at 16:45

    Ja, die Omas gegen Rechts haben sicherlich noch ein Zimmer frei.

  36. Aua, aua, die armen KZ-Wärter!
    Alle psychisch schwer traumatisiert!
    Die brauchen dringend ordentliche Versorgungspöstchen in Bürokratie und Asylindustrie!
    Auf daß sie bei Laune bleiben, wer weiß, vielleicht kann man sie hierzulande noch Mal dringend brauchen!!!

  37. „Oberstleutnant a.D.
    19. Februar 2019 at 16:11
    Können wir denn dann von anderen Ländern erwarten, dass sie ihre Schwerverbrecher zurücknehmen, wenn wir sie abschieben wollen?“

    Leider muss ich Ihnen da Zustimmen.
    Hier wird ständig gefordert, dass Straftäter konsequent in ihre Heimatländer abgeschoben werden.
    Also können auch andere Länder verlangen, dass wir „unsere“ Straftäter wieder zurück nehmen.
    Da sollten die Foristen hier keine Doppelmoral zeigen.
    Das wäre nämlich sonst Unglaubwürdig.

  38. Der Islam gehört zu Deutschland und damit auch der Terror.
    Wolle mer se rein lasse?

    Tarä tarä tarä

  39. .

    Betrifft: Staatsbürgerschafts-Recht ändern; subito

    .
    4.) Killer-Moslems deutsche Staatsbürgerschaft aberkennen; Ausbürgern.

    .

  40. „Deswegen ist es klug, wenn wir uns jetzt darauf vorbereiten…“

    Ah ja, bekommt jeder dieser Islam-Kanaillen einen Bewacher zur Seite gestellt. Der Hellste scheint dieser Herr Reul nicht zu sein! Man oh man, wer in diesem Land alles mit Posten versorgt wird!

  41. Harpye 19. Februar 2019 at 16:35,

    die EU hat der Türkei 6 Milliarden € bezahlt damit die Türkei Reisende aus Griechenland zurück nimmt. Und jetzt der Hammer, die sozialistische griechische Regirung schickt kaum jemanden zurück. Die lassen das so lange eskalieren bis sich Frau Ferkel wieder erbarmt und einen neuen Fllüchtlingtsunami nach Deutschland zu läßt. „Aus humanitären Gründen“.

  42. *OT*

    Ist das ZDF undicht geworden? Was ist auf dem Mainzer Lerchenberg los? Defekte Fabrik hüllt Mainz in Fischgestank!

    Ein Defekt in einer Lüftungsanlage bei einer Firma beschert mehreren Stadtteilen von Mainz seit Tagen einen satten Fischgestank. Die Gewerbeaufsicht sei am Montag über den Geruch informiert worden, sagte eine Sprecherin der Behörde am Dienstag der Nachrichtenagentur AFP. Siehe AFP und DWN.

  43. Ab ins Lager mit solchen Subjekten. Ich bin kein Freund von Menschenrechten oder Menschen. Erst ein Proletarier hätte bei mir Rechte. Ich bin ein wahrer Freund von Gulags, mit Bedingungen die jeden Insassen freiwillig zu den 72 Nutten abhauen lassen. “ Da ist der Raum, da drin liegt die Pistole mit einem Schuss, und da hängt das Seil. Geh ruhig rein erschieß Dich oder häng Dich einfach auf. Doch sei gewiss, betrittst Du den Raum kommst Du nicht mehr lebendig raus. Wir lassen Dich auch verdursten. Deine Entscheidung, gaaaaaaanz freiwillig natürlich.“

  44. NRW-Innenminister Reul ist schlau. Er läßt sich andauernd mit
    Polizisten abbilden, um den Bürgern Sicherheit vorzugaukeln.
    https://www.welt.de/img/regionales/nrw/mobile188887949/4012506677-ci102l-w1024/The-federal-state-of-North-Rhine-Westphalia-NRW-introduces-the-46-members-strong.jpg

    Bernd Martin, auf Reuls Facebookseite:
    Zuerst 4 Jahre die „Gefahren“ ungehindert ins Land lassen,
    keine Außengrenze sichern und dann mit Frontex auf wichtig
    machen…..genau mein Humor!
    (Link hier: Maria-Bernhardine at 16.23 Uhr)

  45. Kann man solche Leute selbst nach einem Krieg nicht einfach irgendwo aufhängen? Deutsche Verfahren sind zeit- und geldintensiv, um am Ende vielleicht oft ergebnisoffen auszugehen. Aber solange es keine ausländerfeindlichen, unschönen Bilder in Deutschland gibt, strahlt Merkel wie in der Waschmittelwerbung. Einheimische Kollateralschäden ihrer Politik werden mit dem selben Lächeln quittiert. Also wollen wir sie reinlassen?

  46. Ich bin der Meinung, jeder sollte seine Strafe da absitzen, wo er sie begangen hat. Danach kann er abgeschoben werden.
    Da ist auch nicht Doppeldeutiges.

  47. Ich finde es nicht vermessen diesen NRW-Innenminister als gestig behindert zu benennen! Wer Mörder, Perverse und Islamisten und somit die gefährlichsten Terroristen weltweit, die gegen unsere Gesellschaftsform Attentate begehen ins Land zurückholen will, setzt die Sicherheit der eigenen Bevölkerung aufs Spiel und kann daher nicht ganz richtig im Kopf sein. Solche Politverbrecher/ Versager wie dieser „Quasselmodo“ aus NRW gehörten in weißer Zwangsacke abgeholt und therapiert. So einen auf die deutsche Gesellschaft loszulassen ist mindestens genauso gefährlich als wenn der halbe IS hier aufschlagen darf. Der muss möglichst bals aus seinem Amt entfernt werden bevor er weiteren Schaden anrichten kann.

  48. „Hier wird ständig gefordert, dass Straftäter konsequent in ihre Heimatländer abgeschoben werden.“

    Forderungen und Taten sind…
    …zweierlei.
    Nordafrika, die Türkei, …Konsorten nehmen nicht einmal eigene Landleute ohne „Verbrecherlaufbahn“ auf, Ausnahmen am Rande der Sigularität, vermutlich ge-, erkauft durch „e bissl“ vom deutschen Steuerdeppen bezahlten Bakschisch, mögen die Regel bestätigen.

    Nicht Absichten bzw. vorgebliche „Absichten“, sondern Taten müssen das Maß der Dinge sein.

  49. Draussen steht de Jeck aus Mossul. Wolle mer’n roilasse?
    Tätä Tätä Tätä!

  50. Ich bin in der Sache für eine ganzheitliche Zusammenarbeit mit Moskau. Einfach mal mit Wladimir reden. Vielleicht hat er noch Platz in der „Polareule“. Oder wir holen uns für ein angemessenes Salär einige Fachleute von dort, um zu lernen, wie man so etwas macht. Die Luft soll dort phantastisch und die Grenzwerte für Feinstaub und diverse Oxide kaum messbar sein. Dies wäre ganz im Sinne der Grünideologie. Sollte das umgesetzt werden, sage ich: Immer her mit den Moh-Knilchen!

    https://www.welt.de/geschichte/article132504377/Der-Islamist-in-Putins-haertestem-Straflager.html

  51. NRW-Innenminister Herbert Reul ist ein Freund des Karnevals:
    Wolle mer se reilosse? Helau!
    https://www.welt.de/politik/ausland/plus184371308/Syrien-Deutsche-IS-Frauen-rufen-nach-dem-Rechtsstaat.html

    09.02.2019
    Die Düsseldorfer Venetia Sabine Ilbertz wurde von ihrem Dienstherrn, Innenminister Herbert Reul, offiziell zum Karneval abgeordnet. „Ich weise Sie an, ausgiebig zu schunkeln und zu feiern und beauftrage Sie, die Freuden des Karnevals in Düsseldorf zu verbreiten“, sagte er bei einem Empfang des Prinzenpaares in seinem Dienstzimmer. Die Venetia ist von Beruf Polizistin im Rang einer Kriminaloberkommissarin beim Landeskriminalamt. Mit ihrem Prinzen Martin Meyer regiert sie die Landeshauptstadt in dieser Session. Reul, der seine rote Pappnase dabei hatte, wies die Venetia an, mit null Toleranz gegen Karnevalsmuffelei einzuschreiten. (bpa)
    https://rp-online.de/nrw/staedte/duesseldorf/stadtgespraech/duesseldorf-reul-gibt-der-venetia-fuer-karneval-frei_aid-36648223

  52. Haremhab 19. Februar 2019 at 16:18
    Bezahlen wir Munition für Syrien und Irak. Damit können die IS-Terroristen erschossen werden. Natürlich die Todesstrafe vollstrecken.

    —-
    Immer Geld ausgeben, steht den nicht irgendwo ein alter Kran rum ?

  53. DFens 19. Februar 2019 at 16:54

    *OT*

    Ist das ZDF undicht geworden? Was ist auf dem Mainzer Lerchenberg los? Defekte Fabrik hüllt Mainz in Fischgestank!

    Ein Defekt in einer Lüftungsanlage bei einer Firma beschert mehreren Stadtteilen von Mainz seit Tagen einen satten Fischgestank. Die Gewerbeaufsicht sei am Montag über den Geruch informiert worden, sagte eine Sprecherin der Behörde am Dienstag der Nachrichtenagentur AFP. Siehe AFP und DWN.

    Dan könnte doch gleich mal Maas’ und Steinmeiers Lieblingsband ein Konzert geben.

  54. Ohler 19. Februar 2019 at 16:50 ,

    ausländische Straftäter kommen in Deutschland zuerst vor Gericht, werden verurteilt und müssen bei Haftstrafen ohne Bewährung erst einmal mindestens die Hälfte verbüssen, dann werden sie eventuell abgeschoben.Ein libanesischer Polizistenmörder hat 15 Jahrein Berlin eingesessen und sollte dann abgeschoben werden. Die IS Mörder sollen aber ohne Bestrafung durch syrische Gerichte nach Deutschland ausgeliefert werden um hier von Hartz 4 zu leben.

    Wie soll man die hier verurteilen, die Zeugen leben in Syrien.

  55. Maria-Bernhardine 19. Februar 2019 at 16:56

    Was zeigt den der Reul da? Gleich zweimal! In der arabischen Sprache heißt der Zeigefinger MusabbihaIm. Im Islam bedeutet ein ausgestreckter Zeigefinger nach oben die Einheit von Allah („Es gibt keinen Gott außer Allah“). Der islamische Begriff dazu ist Tauhid.

  56. Nein, es werden keine deutschen IS-Verbrecher, sondern IS-Verbrecher mit deutschem Paß heimgeholt.

  57. Jede Wette, dass die ganzen Nazi Beschwörer sich 1000x lieber von den Nazis als vom IS erobern lassen würden?

    Die deutsche Wehrmacht ernsthaft mit dem IS zu vergleichen zeugt ja auch schon von erheblichen Zerebralschäden durch fortgesetzte Siegerpropaganda.

  58. @ deruyter 19. Februar 2019 at 16:22

    OT
    Ein 19-jähriger Zuwanderer aus Westafrika ist in Wuppertal stark blutend zusammengebrochen und gestorben.
    da hört man nichts mehr von. die symtome deuten auf lassafieber laut wiki.
    MODS könntet ihr da dran bleiben.

  59. Warum wir die IS Schlächter trotzdem aufnehmen werden: sie sind Verbündete der Amis gegen die Russen.

    Gut oder Böse ist und war schon immer egal. Es geht nur um gut oder schlecht für die Interessen der Angelsachsen.

  60. Dichter 19. Februar 2019 at 17:07

    „Dann könnte doch gleich mal Maas’ und Steinmeiers Lieblingsband ein Konzert geben.“

    ————————————————————————————-

    Oh ja! Könnte eine Aufzeichnung gewesen sein. Da scheint sich jemand die Zähne nicht geputzt zu haben. Die Freunde dieser Tanzkapelle fahren allerdings voll darauf ab:

    https://tinyurl.com/yydwjfzv

  61. TEUFLISCHE IS-WEIBER = VERDORBENE FRÜCHTE
    http://t1p.de/vpm4

    Die berühmteste Anwerberin war die ehemalige britische Punk-Rockerin Sally Jones. 2013 heiratete Jones den IS-Hacker Junaid Hussain und lockte fortan Mädchen über soziale Medien in die syrische Terrorhochburg Rakka. Zudem ließ sie sich unter den Namen Umm Hussain al-Britani in Nonnentracht und mit Pistole fotografieren und soll eine Truppe von IS-Kämpferinnen ausgebildet haben, wie der britische Telegraph berichtete…
    https://www.thesun.co.uk/news/4132747/sally-jones-isis-jihadi-widow-syria-son-flee/

    Die Werberinnen wie Aqsa Mahmood oder Huda Muthawny nutzten verschiedene Propagandamittel…

    „Nein! Sagt nicht: Wir brauchen keinen Jihad. Denn es gibt kein gutes Leben, ohne dass wir unser Blut opfern“, schreibt eine Syrerin, die sich Ahlam al-Nasr nennt, „Träumerin des Sieges“

    Wer sich als Frau den IS-Kämpfern anschloss, der wird ein sicherer Platz im Paradies und die Teilhabe an der Konstruktion einer utopischen Gesellschaft versprochen. Ein frommes Leben, frei von den Zwängen der westlichen Konsumgesellschaft und sogar eine verquirlte Form der Selbstverwirklichung als Frau…

    Die Frauen wie Lisa W. konnten, im Gegensatz zur Scharia-Auslegung, ohne männlichen Begleiter in das IS-Gebiet einreisen. Dort wurden sie zuerst in einer Art Wohngemeinschaft, der Makar, untergebracht. In der Makar warteten sie dann auf die IS-Kämpfer, die kamen, um sich ihre Frauen auszusuchen. Einige Frauen behaupten, dass sie frei entscheiden konnten, ob sie einem Antrag annehmen oder nicht.
    Der Emir sucht zuerst aus

    Aber ob das der Realität entsprach, ist zweifelhaft. Vielmehr scheint es, als wären die Frauen den Kämpfern strikt nach deren Status zugeteilt worden. Das erste Zugriffsrecht hatten die Emirs, dann folgten ausländische Kämpfer. Die örtlichen, einfachen Kämpfer waren am Ende der Kette. Umso wichtiger der Ehemann ist, umso größer ist sein Haus und umso mehr besitzt auch seine Frau.

    Auch verschwiegen wurde, was passiert, wenn der Ehemann stirbt. Zwar gilt es als höchst ehrenhaft und erstrebenswert, Witwe eines Märtyrers zu sein. Aber trat dieser Fall tatsächlich ein, ging es für die Frauen zurück in den Makar zwecks Wiederheirat. Nur diesmal sind sie keine Jungfrauen mehr und nicht annährend so wertvoll als Ehefrau. Kein Wunder, dass bei vielen Frauen genau an diesem Punkt die Desillusion einsetzte…
    +https://www.cicero.de/aussenpolitik/fall-linda-w-warum-zieht-es-frauen-aus-dem-westen-in-den-islamischen-staat

  62. Nach deutschem Recht wird man keinem Terroristen etwas nachweisen können. Am Ende werden alle mit Haftentschädigung und Vollversorgung den Gerichtssaal verlassen.

    Der Is hat in Syrien und Irak Verbrechen gegen die Menschlichkeit begangen. Dort sollen sie auch vor Gericht gestellt und bestraft werden.

  63. Viel Schwallgelall.
    Es muss unbürokratisch möglich sein, Menschen die sich dem Islamischen Staat zugewendet haben und dem Deutschen Staat den Rücken gekehrt haben aus der Bürde, der unmenschlichen Last die sich aus der Deutschen Staatsangehörigkeit ergibt, zu entlassen. Dafür braucht’s nicht mal eine Anreise ins Bundesgebiet.
    Wer für seinen neuen Islamischen Staat sogar gegen Ungläubige kämpft und diese ermordet ja dem muss doch geholfen werden. Der kann doch nicht in einer permanenten Provokation von Alkohol, Schweinefleisch, evangelischen und katholischen Kirchen und sogar Synagogen in Deutschland angesiedelt werden da muss man ja irre werden und Anschläge planen, oder nicht?
    Zusammenleben mit leichtbekleideten Kartoffelschlampen und sonstigen Kuffar ist nicht im Sinne eines gottgefälligen Lebens für einen echten gläubigen Mohammedaner und seinem zweibeinigen Eigentum.
    Erlöst diese armen Seelen und schenkt ihnen die Freiheit eines kurdischen Gefängnisses immerhin unter Ihresgleichen im Wüstensand nahe bei Ihrem geliebten Propheten und den unheiligen Stätten.
    SPASS BEISEITE, HALTET UNS DIESES PACK VOM LEIBE und zwar dalli-dalli!
    Euer
    Hans.Rosenthal

    Mit Verlaub, wes sollte uns schei$$egal sein ob die Kurden Ihre Peiniger entsorgen oder sonstwas mit ihnen anstellen

  64. – Kein Mensch ist illegal
    – No Borders no Nations
    – Wertvoller als Gold
    – Kostenlose Gebisse für Migranten, jeder bekommt eine Krankenversicherung
    – Hartz VI für alle nach bereits 15 Monaten Aufenthalt
    – Große Wohnungen und neue Häuser exklusiv für „Flüchtlinge“
    – Sollen sich im deutschen Sozialsystem wohlfühlen
    – Gesellschaft wird sich verändern und ich freue mich darauf
    – Wir brauchen Fachkräften, jeder wird gebraucht
    – Wir schaffen das
    – Nun sind sie halt da, mir doch egal
    – Bunt statt Braun
    – Migrantenbonus
    – Es kommen nur Chemielaboranten und Ingenieure
    ————————————————————————————
    Das sind die Ausssagen unserer Volksverräter, die nur gegen das deutsche Volk operieren und 85% ihrer Palladiner denen noch ihre Stimme geben. Soll keiner sagen er habe von nichts gewusst oder nichts gesehen! Die Veränderungen sieht und hört man in jeder Stadt und mit dem IS-Pack wird es auch bald der dümmste Michel in seiner Stadt zu spüren bekommen. Spätestens dann haben die obigen Sprüche ausgedient. Es muss aber erst richtig krachen bis der Michel überhaupt was merkt oder sich von der Couch erhebt. Dann warten wir halt auf den Tag X.

  65. Immer alles reinspaziert. Diese debilen Gestalten, vermutlich irgendwo aus Zentralasiens Islamlöchern, können ja ungehindert hier wüten (ein Rudel aus acht bis neun, vier mit Foto gezeigt):

    https://www.bild.de/regional/berlin/berlin-leute/warum-foto-fahndung-erst-jetzt-frau-vor-sechs-monaten-belaestigt-60229026.bild.html

    Und weiter hereinspaziert: Das war allein in einem Jahr nur im Polizeibezirk GAP (Bundespolizeiinspektion Rosenheim) in Bayern los (nur die erfassten): Pakistaner, Türken, Iraner, Iraker, Syrer, Afghanen, Bangladeschis, Somalier, Eritreer, Nigerier, Albaner. 2/3 per Flixbus, der Rest per Zug und PKW.

    Mit rund 20 Prozent stammen die meisten der rund 2.800 unerlaubt Einreisenden, die 2018 allein zwischen Chiemsee und Zugspitze festgestellt wurden, aus Nigeria. Zu den weiteren Hauptherkunftsländern zählten Pakistan, Afghanistan, Irak und Albanien.

    Und nach dem Zauberwort „Asül“ können sie für immer hierbleiben. Ausführliche Jahresbilanz hier:

    https://www.presseportal.de/blaulicht/pm/64017/4197376

  66. Der Kampfmittelräumdienst ist immer noch beschäftigt , schwere Fliegerbomben mit Langzeitzünder aus WK II zu entschärfen .

    Und man reimportiert lebendige Zeitbomben , die mit den schon heimisch gewordenen Schläfern fröhliches Wiedersehen feiern !

    Und die mit tödlicher Sicherheit bumsen werden , wenn dem IS in Syrien der Garaus gemacht wurde …

    Leider wird es dann nicht die Importeure erwischen .

    Max Frisch , Biedermann und die Brandstifter , läßt grüßen !

    Absolut irre !

    Mit tollwutverdächtigen Hunden schmust man nicht !

  67. Antimon 19. Februar 2019 at 17:06

    „Kein Passentzug für IS-Rückkehrer mit doppelter Staatsbürgerschaft ……..
    guckst du hier :
    http://www.dernewsticker.de/news.php?id=368383

    ——————————————————————————–

    Wichtiger Hinweis. Juristisch und Staatsrechtlich ist die Andienung an eine ausländische Armee tatsächlich der einzig geltende Grund, dass einer Person (auch Biodeutsch) die Staatsbürgerschaft entzogen werden kann. Man kann in Deutschland tausend Leute umbringen oder den Bundestag in die Luft jagen. Die Staatsbürgerschaft kann nicht angetastet werden. Einzige Ausnahme: Oben genanntes Szenario.

  68. Das mag ja juristisch richtig sein, aber krank ist es trotzdem. Sonst fällt unseren Juristen doch immer etwas ein. Man sollte schnellstens über Gesetzesänderungen nachdenken, um die Bevölkerung vor weiteren Terroristen, Vergewaltigern und Messerstechern zu schützen. Haben wir nicht schon genug Kriminalität im Land? Selbst wenn es Deutsche sind, ist hier Kreativität gefragt!

  69. Ich denke an folgende Variante: Staatsbürgerschaft entziehen (das ist möglich, siehe 17:29 Uhr) und die Typen der Gerichtsbarkeit in Syrien anheim fallen lassen.

  70. Alles, was wir hier aktuell erleben,

    entspricht dem Wahlverhalten der Buntesdeutschen. Wer die CDU wählt, der bekommt auch postwendend die Lieferung. Im Mai kann der Wähler anders wählen, dass (EU-) Parlament und die Bürgerschaft in Bremen werden am 26. Mai gewählt. Da kann der Wähler wieder etwas ändern.

    Wenn nicht, dann wollen es Bürger diese Landes es so.

  71. Der CDU-Innenexperte Armin Schuster (…) sehe es als „humanitäre Verpflichtung“ an, Frauen und Kinder, „zuvorderst aufzunehmen und, wo nötig, psychologische Hilfestellung zu leisten.“

    https://www.welt.de/politik/deutschland/article189018933/Deutsche-IS-Kaempfer-Wenn-sie-reinwollen-muessen-wir-sie-auch-reinlassen.html

    Diese vollkommen gehirngewaschenen islamischen Weiber mit ihrer Brut, viele davon zum Islam konvertiert und fanatisch dem Kalifat und Allah und allen Widerlichkeiten des Islams ergeben, brauchen wir in Deutschland so dringend wie Rußland die „Schwarzen Witwen“ aus den islamischen Kalifaten (u.a. Tschetschenien) aus dem Kaukasus.

  72. Den Beweis, dass dieses Gesindel eben NICHT deutsch ist, hat es bereits dadurch erbracht, dass es sich dieser Terrororganisation angeschlossen hat und direkt oder indirekt an bestialischen Menschenverbrechen beteiligt gewesen ist. Sie wußten worauf sie sich einliessen, sie verinnerlichten ihre Ideologie und sie taten es, weil sie den Westen und alles, was mit ihm verbunden wird, zutiefst verachten. Weshalb also sollte man auf das Gejammer dieser Verbrecher und das moralinsaure Gequatsche volksverräterischer Politiker hören?
    Plötzlich, in der Not, wo es nix mehr zu fressen und kein Dach über dem Kopf gibt, besinnt man sich, dass man ja noch so einen dämlichen bundesdeutschen Ausweis hat? Oder spekuliert man auf die Milde der bundesdeutschen Jammer-Justiz, in der Hoffnung wieder die Freiheit zu erlangen und auf Steuerzahlerkosten mit 20 Blagen am Hals zu leben?

    No Way!

    Die Antwort kann also nur lauten: Die Pässe sind einzuziehen und die Urteile sind in Syrien oder Irak – in Angesicht der betroffenen Familien der Opfer – zu fällen. Jedes Urteil ist zu akzeptieren: Tod durch den Strang, Tod durch Erschiessen, lebenslang, 20 Jahre gesiebte Luft, 10 Jahre gesiebte Luft oder auch Freispruch. Dieser muß allerdings bedeuten: keine Chance auf Rückkehr nach Deutschland! Niemand will diese Brut (und die Folgekosten für Betreuung, Alimentierung und Überwachung) bei uns haben. Schon gar nicht die ohnehin chronisch überforderten Sicherheitsbehörden.

    Die Kinder sind aus dem Umfeld dieser Terroristen zu entfernen und sollen meinetwegen zur Adoption in arabische o. ä. Länder freigegeben werden. Wir sind ja keine Unmenschen.

    PS: Es findet keine Islamisierung statt?? Und wie! Man schreit nach islamischen Terroristen, aber man wendete sich ab, als Christen und andere Minderheiten gemeuchelt und masskariert worden. Moralisch gesehen ist die Deutsche Politik bereits im allerletzten und stinkendsten Loch angekommen. H. Reul steht sinnbildlich dafür.

  73. aenderung 19. Februar 2019 at 17:28

    das wird alles böse enden.

    Aber hallo! Und ich höre schon heute die Ausreden aller Verantwortlichen:

    „Das konnten wir doch nicht ahnen.“ „Wir haben doch alles versucht.“ „Wir haben doch soviel in die Integration gesteckt.“ „Wir haben sie doch bevorzugt behandelt.“ Wir haben uns nichts vorzuwerfen.“ „Es war einen humanitäre Verpflichtung.“ „Das Recht ließ uns leider keine Wahl.“

  74. Die sollen bleiben wo sie sind. Die Frauen und sogar die Kinder sind fanatisiert worden. Sollen die etwa hier leben, die Kinder auf deutsche Schulen gehen? Das Problem könnte sein, dass sie als deutsche Staatsbürger ein Recht haben, hierhin zu kommen, wobei es da kürzlich eine junge Frau gab, die nach Deutschland wollte, dann aber im Irak verurteilt wurde. Was da die Kriterien sind, die solche Unterschiede rechtfertigen, wird nirgends veröffentlicht. Vielleicht wären auch nicht so viele zum IS gegangen, wenn hier nicht Leute wie Pierre Vogel lange Zeit ihr Unwesen treiben durften, und das unbehelligt!

  75. Und da verachtet Ihr mich für meine Lösung im Sinne Deutschlands, Europas, meiner Lieben, eurer Lieben, für das globale Proletariat. Ich habe die Lösung, brauch nur ein Mandat und Equipment. Ich habe es durchgerechnet. Meine Wenigkeit und 9999 weitere Arbeiter bräuchten ca. 300 Tage um in harter, proletarischer Arbeit das Proletariat zum endgültigen Sieg zu führen. Keine Wochenendarbeit, keine Überstunden. Wir arbeiten und Ihr auch. Dann ist global Ruhe….

  76. Spirituell betrachtet ist das Gute an der Endzeit, dass es dem Antichristen, dem politischen und wirtschaftlichen Führer der Weltregierung, und seinem religiösen Pendant, dem falschen Propheten, vorbehalten bleibt, die Ehre zu haben, als erster Bewohner in die Hölle zu kommen. Zumindest lt. Offenbarung Kapitel 10 Vers 20 🙂

  77. „Deswegen ist es klug, wenn wir uns jetzt darauf vorbereiten und sowohl Sicherheitsbehörden als auch Jugend- und Sozialbehörden sensibilisieren.“
    Die Jugendbehörden müssen sich natürlich um die Kinder kümmern, da deren IS Mütter , wegen Mittäterschaft in einer ausländischen Terrorvereinigung, zwingend zu langjährigen Haftstrafen zu verurteilen sind !!
    Die schrecklichen Weiber dürfen nicht ungeschoren davon kommen !!
    Am Besten natürlich alle den zuständigen syrischen Strafverfolgungsbehörden übergeben !
    Kinder kann man dann, evtl. nach Deutschland holen.

  78. Artikel 20, Absatz 4. Grundgesetz der Bundesrepublik Deutschland.

    Gegen jeden, der es unternimmt, diese Ordnung zu beseitigen, haben alle Deutschen das Recht zum Widerstand.

  79. Wollen Islamanhänger hunderte Handgranaten in die PEGIDA Kundgebung hinein werfen?

    Gestern wurde am Dresdner Hauptbahnhof durch Zufall ein PKW mit illegal eingereisten Bosniern (bosnische Moslems?) kontrolliert, dabei wurden in der Innenverkleidung des Fahrzeugs 17 scharfe Handgranaten durch einen Spürhhund gefunden.

    Wie lange laufen diese Transporte von Kriegswaffen schon vom Balkan aus, wie viele Islamzellen wurden schon mit Handgranaten und anderen Kriegswaffen ausgestattet.

    Wenn jetzt noch das IS Personal verroht und brutalisiert zum bereits vorhandenen Kriegswerkzeug zurückkehrt, dann gute Nacht.


    Aber Hauptsache der Staatsschutz ermittelt, wenn die Oma 3 Gurkengläser zuviel im Regal hat, dann heißt es Prepper wollen die Regierung stürzen und Linke Politiker ermorden.

  80. Erst wenn im Kalifat NRW die erste Polizeistation, BW-Stützpunkt, Kaufhaus, Weihnachts – oder Wochenmarkt, Schule oder Universität durch den importierten IS in die Luft fliegt, wird man im schlafenden Michel-Volk merken, daß was nicht mehr Koscher ist. Dann ist es zu spät!

    Unser aller Angie wird dann nur kurz lächelnd in die Kameras sagen: „Nun sind sie halt da, mir doch egal.“ Un ihr Sprecher Sabbelbert wird von nichts wissen bzw. man müsse die Situation erst analysieren und bewerten.

  81. Die bekämmen von mir ein wichtiges Dokument.

    A u s b ü r g e r u n g ….

    Staatsangehörigkeit aberkennen und ganz einfach verrotten lassen,egal, wo sie sich
    befinden.
    Aber solange hier jedes Mörderpack besser behandelt wird, als ein GEZ Verweigerer,
    hat es Deutschland auch nicht anders verdient…
    Es ist nicht nur lächerlich,was da geschieht, es ist auch Hoffnungslos,für die Zukunft,
    wenn man mal wieder sieht,wozu sich diese Politverbrecher hinreissen lassen.
    Der Deutsche und seine Sicherheit sind Geschichte,sie sind auch Vogelfrei und zum Abschuss
    frei gegeben.
    Es kann heute,morgen oder nächsten Monat geschehen, dann rummst es auf einem
    Bahnhof,Flughafen,Einkaufsstrasse oder Mal.
    Es kommt,es ist nur eine Frage der Zeit,bis es Massen von Deutschen Opfern zu beklagen gibt,
    da war Berlin ein laues Lüftchen dagegen…

  82. deruyter 19. Februar 2019 at 16:22; Wuppertal soll ja relativ nahe an Marburg liegen, jedenfalls viel näher wie an Ebola.

    Persian-Zartoshti 19. Februar 2019 at 16:28; Es gibt auch ein diesbezügliches Gesetz dazu. Das hat irgendwer mal gepostet, wer als deutscher Bürger für einen anderen Staat kämpft, dem kann die Staaatsbürgerschaft entzogen werden. Aber wie so oft, die Gesetze sind zwar da, werden jedoch nur dann angewendet, wenn man damit unbescholtene Deutsche, die täglich zur Arbeit gehen und Steuern zahlen, drangsalieren kann.

  83. @ DFens 19. Februar 2019 at 17:10

    Lehrer Reul hat doch keine Ahnung vom Islam. Er
    glaubt, was ihm Islam-Lobby & Medien vorkauen.

    ICH WIEDERHOLE:
    WAS BEFÄHIGT DIESEN PÄDAGOGEN
    ZUM INNENMINISTER?

    Von 1972 bis 1979 absolvierte er ein Lehramtsstudium an der Universität zu Köln in den Studiengängen Sozialwissenschaft und Erziehungswissenschaft (erste Staatsprüfung 1979, zweite Staatsprüfung 1981). Ab 1979 war Reul als Studienreferendar tätig und von 1981 bis 1985 Studienrat am Städtischen Gymnasium in Wermelskirchen[2]. Herbert Reul ist verheiratet, Vater von drei erwachsenen Töchtern und lebt in Leichlingen.[3][4] (WIKI)

  84. alles-so-schoen-bunt-hier 19. Februar 2019 at 16:06

    „Mit seiner simplen, konsequenten Entscheidung scheucht The Donald den regierenden Hühnerhaufen aus der Komfortzone. Er legt die völlig verquere „Migrationspolitik“ und ihre absurden Folgen offen, das idiotische Staatsbürgerschaftsrecht und die fehlenden Grenzkontrollen = fehlende Souveräntität. Amerika IST souverän.“

    ———————————————————————

    Sehr wichtiger und richtiger Gedanke, wie ich meine. Donald John Trump hat die Napfsülzen nach Strich und Faden vorgeführt. Sein Zug ist nicht simpel sondern genial. Jetzt strampeln und stammeln sie alle wie blöde.

  85. Haremhab 19. Februar 2019 at 17:51

    Merkels Milliarden – Woher kommt das neue Haushaltsloch?

    https://www.youtube.com/watch?v=_1mQu5pk2a0
    ————————————————
    Diese Milliarden sind entweder von Merkel im Ausland versenkt worden oder Zusatzkosten für unsere Goldstücke um deren Bedarfe zu erfüllen.
    Und der dumme Michel geht dafür noch arbeiten und konsumiert wie ein Bekloppter, zahlt gerne die Mehrwertsteuern von seinem bereitsversteuertem kargen Gehalt. Schön blöd!

  86. Ja, als deutsche Staatsbürger. Sie werden auch von den dt. Gerichten freigelassen. Die Bürger können sich zum Schutz eine Schreckschusspistole besorgen, vorausgesetzt sie bekommen den kleinen Waffenschein. Es bleibt nur zu hoffen, dass die Rückkehrer in Berlin verbleiben. Da passen sie auch hin.

  87. ES GEHT LOS!
    https://www.welt.de/politik/ausland/article189050613/Antisemitismus-in-Frankreich-Israelischer-Minister-ruft-Juden-zur-Emigration-auf.html DEUTSCHLAND MUSS BINNEN KÜRZESTER ZEIT KUFFNUCKENFREI WERDEN. DER HASS IST AUCH HIER MITTLERWEILE UNERTRÄGLICH. BLOSS WO SOLL OTTO-NORMALVERBRAUCHER HIN, WENN IHN DER ISLAMISCHE ABSCHAUM QUÄLT UND DRANGSALIERT?
    WIR DEUTSCHEN HABEN NUR EINE HEIMAT. DIESE MÜSSEN WIR NICHT MIT MOHMMEDANISCHEN VERBRECHERN TEILEN. NIEMAND KANN UNS DAZU ZWINGEN!
    ALARM, NEHMT DIESE LATEINISCHE VOKABEL ENDLICH WÖRTLICH LANDSLEUTE und zwar dalli-dalli!
    Euer
    Hans.Rosenthal
    ALARM!

  88. Trump hat die europäischen Werte sehr gut verstanden.
    Die europäischen Werte, die uns ewig verbinden, ist die grenzenlose Dummheit. Habe ich ja schon mal geschrieben. Nur Dänemark scheint da sich von den europäischen Werten zu distanzieren. Aber Frau Merkel‘ s Deutschland und Andere sind selbstverständlich bereit die IS Kämpfer zu übernehmen.

    Trump stellt diese grenzenlose Blödheit sogar für die ganze Welt zur Schau und fragt tatsächlich auch noch, ob man IS Kämpfer übernehmen wolle.

    Aber ich finde es super gut, daß die Europäer ihre europäischen Werte verteidigen möchten und diese IS Kämpfer übernehmen. Was wären wir bloß ohne die EU. Wir können die gewaltigen Probleme der Welt nur mit der EU und unseren europäischen Werten lösen.

  89. Maria-Bernhardine 19. Februar 2019 at 17:54

    Na das ist ja hübsch mit dem Reul. PI-NEWS Liebling, SPD-Glied und Pädagoge Ralf Jäger war sein Vorgänger. Vielleicht stammen beide aus einem Wurf?

  90. Natürlich herholen, damit die in unseren Fussgängerzonen und Schulen da weitermachen können, wo sie in Syrien aufgehört haben.
    Und diesmal gibts sogar Hartz4 als Bonus.

  91. int 19. Februar 2019 at 18:02

    Schnell wie der Wind hier bei PI-NEWS:

    Vor 60 Sekunden: Nach „actu17.fr“ ist der Stecher bereits neutralisiert. Die Polizei erschoss einen Mann, der Passanten mit einem Messer angegriffen hatte. Der Sachverhalt ereignete sich am Dienstag um 16.45 Uhr in Marseille. Angriff soll 5 Menschenleben (!) gefordert haben. Bei der Ankunft der BAC-Polizei richtete der Angreifer eine Waffe auf die Beamten und schoss. Die Polizei schoss, um den Angreifer zu neutralisieren, der dann schwer verletzt wurde.

    Hilfe und Polizei sind vor Ort, ein großer Sicherheitsbereich wurde eingerichtet. Die nationale Polizei bittet die Bewohner, „die Gegend zu meiden“.

  92. Man stelle sich vor: Die Rothgrünen sitzen in Berlin in einer Koalition mit der CDSU und framen ihre Basis zur CO2 Reduktion einen kräftigen Ausbau der Atomkraft abzusegnen. Es gibt ja noch Zeichen und Wunder! Genau das leistet sich jetzt das linke Movimento 5 Stelle (M5S – 5-Sterne-Bewegung). Per Onlinevotum reklamieren sie die Immunität für den patriotischen Innenminister und Lega-Chef Matteo Salvini gegen irgendeinen Staatsanwalt, die ihm Freiheitsberaubung vorwirft, weil er im August letzten Jahres 177 Asyltouristen mehrere Tage lang nicht anlanden ließ.
    Beides ist völlig richtig und legal und daher ist das Onlinevotum völlig überflüssig. Das Gesetz nämlich sieht vor, dass das Parlament Prozesse gegen Minister verweigern darf, wenn die „im überwiegenden öffentlichen Interesse“ handeln.
    http://taz.de/Kommentar-Fuenf-Sterne-und-Salvini/!5571126/
    In Italien scheint – im Gegensatz zu Merkeldeutschland – die Gewaltenteilung noch halbwegs zu funktionieren. Eigentlich gehörte Merkel in Landsberg am Lech in einer seit geraumer Zeit freien Gefängniszelle Ihr „Triumph des wir schaffen das“ Wolfgang Schäuble zu diktieren.

  93. Was muss man eigentlich noch machen, damit einem die BRD Staatsbürgerschaft entzogen wird? Massenmörder, Terrorist und Fanatiker alleine reicht nicht?

  94. Ich frag mal relativ skeptisch: Wird dieses Vorhaben der Altparteien, den IS hier hereinzuholen, die AfD aufnehmen, das deutsche Volk informieren und das für ihren Wahlkampf zu nutzen wissen? Wird man überhaupt reagieren und duckt sich weg?

    Anhand dieser Fragen beurteile ich für mich diese Partei noch zu wählen oder es ganz zu lassen. Macht die AfD nichts und schweigt weiterhin haben sie den Status des Einheitsblocks bereits nach nicht mal zwei Jahren Bundestag erreicht. Ich rate der AfD dringenst, sich zu derartigen Vorkommnissen wie aktuell der IS-Import Stellung oder die Massenmorde vom letzten Wochenende durch Messer-Attacken durch Merkels Gäste zu beziehen und bedingungslos aufzuklären, was die Regierenden so vorhaben. Sonst ist jeder Grund AfD zu wählen sinnfrei. Es geht um unsere Zukunft!

  95. DFens 19. Februar 2019 at 18:08

    int 19. Februar 2019 at 18:02

    Schnell wie der Wind hier bei PI-NEWS:
    ______________________________________________

    In der Tat.
    Danke, ich darf das Kompliment zurückgeben, wie auch an viele andere.
    Danke für die wesentlichen weiteren Informationen.

  96. Trump dreht langsam durch! Er erpreßt uns mit diesen eiskalten, gefühllosen Mördern der brutalsten Art. Entweder wir holen sie, oder er läßt sie frei. Tickt der noch richtig?
    Was gehen uns diese Paßdeutschen an?

    Erst den ganzen Kladderadatsch im Irak , Syrien und Libyen anzetteln und sich dann unverschämt aus der Verantwortung stehlen und die chaotischen Folgen in Form von fahnenflüchtigen Invasoren und Terroristen Europa und, im Speziellen, Deutschland aufbürden.
    Ich weiß, es war nicht Trump alleine. Angefangen hat Bush sen., dann George Dabbeljuh, dann Obama. Aber Trump ist keinen Dreck besser.

    Ach so ja, unsere Autos gefährden die Sicherheit der USA. Und weil er für seine Mauer kein Geld bekommt, ruft er mal einfach den Notstand aus… Plem, plem der Mann mit der seltsamen Frisur und der Tochter, die kräftig mitmischt und wie eine zum Leben erwachte Schaufensterpuppe aussieht. Gruselig diese Familie.

  97. *OT*

    Marseille, siehe auch 18:08 Uhr (int 19. Februar 2019 at 18:02 war der oder die Erste)

    06.05 p.m. Der Angreifer ist tot. Quelle: „La Parisien“

    Nach Angaben der Tageszeitung La Provence fand der Angriff heute Nachmittag auf der berühmten Canebière in der Nähe der Polizeistation von Noailles statt.

    Mitten am Tag!!!

  98. Verbrecher –
    das Wohl des Landes und seiner Bürger
    geht denen am Arsch vorbei!
    Wer wählt so was denn noch?

  99. OT – Jetzt geht es den LKWs an den Kragen – Deutsche firmen entsetzt.

    https://www.focus.de/auto/news/klimaschutz-eu-schreibt-lkws-erstmals-niedrigere-co2-werte-vor_id_10345656.html

    Wenn ich den Namen der chronisch und lebenslang untervö…ten grünen Landschaftsgärtnerin Rebecca Harms lese, vergeht mir der Appetit auf das Abendessen.
    Ich bin ja nur ein kleiner KFZ-Techniker mit 40 Jahren Erfahrung, wer aber glaubt Akkus und Ladestationen bauen und betreiben zu wollen, die 40 und 60 Tonner über Hunderte KM bewegen, ist klinisch krank. Wer weiterhin glaubt, mit der kleinen EU das Weltklima um 1,5 Grad verändern zu können, gehört in die Irrenanstalt. Als würden sich die USA, Südamerika, Russland, Asien und Afrika sich nach den hysterischen EU-Grünen richten!

  100. In Großbritannien drohen der IS-Anhängerin Ermittlungen und möglicherweise ein Gerichtsverfahren. Doch soweit will es die britische Regierung eigentlich gar nicht erst kommen lassen. Innenstaatssekretär Wallace betont zwar die Pflicht des Staates gegenüber allen britischen Bürgern, auch denen im Ausland. „Aber wir haben auch eine Pflicht, die Bürger hier zu schützen.“ Der Umgang mit britischen IS-Anhängern sei eine Herausforderung. „Wir können verschiedene Maßnahmen gegen Terrorismus ergreifen, bis hin zum Entzug der Staatsbürgerschaft. Und wir werden nicht zögern, das auch zu nutzen“, so Wallace.

    Innenminister Sajid Javid ging noch einen Schritt weiter und kündigte in einem Interview mit der „Times“ an, er werde alles in seiner Macht Stehende tun, um eine Rückkehr Begums zu verhindern. Briten, die sich dem IS angeschlossen haben, seien voller Hass für Großbritannien.
    https://www.tagesschau.de/ausland/britische-is-frau-101.html

    Klare Ansage!
    Weiter so!

  101. *OT* Marseille

    Nach „express.co.uk“ Tatzeit 15.45 Uhr GMT. Der Messerangriff in der Hafenstadt ereignet sich inmitten eines erhöhten Alarmzustandes in Frankreich, nachdem das Land von mehreren tödlichen Terroranschlägen getroffen wurde. Täter hatte nicht nur ein Messer sondern auch ein Schusswaffe.

  102. Hätte man den Angreifer nicht überwältigen können ? FRAGEN !!!
    06.05 p.m .. Der Angreifer ist tot.
    18:00 Uhr. Die entscheidende Prognose des Angreifers wird nach polizeilichen Quellen festgelegt. Letzterer soll 5 Menschenleben gefordert haben, bevor er von der Polizei neutralisiert wurde.

  103. Naja. passt doch, wer sich in den Altparteien nicht für gesunde Politik eignet , der wird halt Innenminister oder Bundestagsabgeordneter, gehört auch dem DB-Vorstand an, versucht sich als Kanzlerkasper etc.etc.etc.

  104. Her mit den ISIS-Leuten, die brauchen wir dringend als Fachkräfte für das Frisörhandwerk.
    Nach härtester Verurteilung durch deutsche Gerichte (sofern nicht überlastet und ein Prozess überhaupt statt findet) und erfolgreicher Ableistung von 10 Sozialstunden werden die Kopfabschneider für das Frisörhandwerk geschult. Die müssen sich nur merken, dass man das Messer nicht am Hals ansetzt, sondern an der Haarwurzel um einen schicken Haarschnitt zu kreieren.
    Kann doch nicht sooo schwer sein für diese Fachkräfte.

  105. @Heisenberg73 19. Februar 2019 at 18:10
    Was muss man eigentlich noch machen, damit einem die BRD Staatsbürgerschaft entzogen wird? Massenmörder, Terrorist und Fanatiker alleine reicht nicht?
    —————————————————————–
    Bei den Reichsbürgern eintreten (Ironie aus).

  106. *OT* – Marseille

    Der Angreifer ist tot. Vor 30 Sekunden nach nicht ganz regulärem Loggin ( 😮 ) meinerseits bei der örtlichen Polizei: Er war 36 Jahre alt. Der Täter war der Polizei insbesondere für einen Mordfall im Jahr 2003 bekannt. Erinnert mich an Strasbourg zu Weihnachten.

  107. OT Marseille

    Vier Tote unter den Verletzten definitiv bisher bestätigt. Täter: PI-NEWS bleibt seriös! Abwarten. Ich bleibe dran.

  108. Deutschland lieferte waffen an die Saudi s ,und Turken, die liefern an den IS morder.
    Und Deutschland bekommt seinen menschendreck wieder zuruck.

    Karma is a Bitch

  109. Wo sind Merkels Milliarden versickert?
    Das Loch im Bundeshaushalt scheint wohl nicht unerheblich zu sein. Nun ist die Finanzverwaltung einer neuen Masche auf der Spur. Dem „Google-Giganten“ bekommt man nicht auf die Linie, Steuern in den EU-Ländern zu zahlen. Also dreht man den Spieß um und möchte deutsche Firmen, die über Google Werbung machen, zur Kasse bitten. Hoffentlich verstehen die sich zu wehren. Irgendwie müssen also noch Steuerlöcher geschlossen werden, denn Merkels Gäste kosten mehr als der gesamte Staatsapparat vor 50 Jahren!!

  110. Nach wie vor unterschiedliche Angaben zu Opfern. Mein Stand: drei Männer von 23, 27 und 35 Jahren und eine Frau von 52 Jahren betroffen. Momentan ruft keine der Quellen terroristische Motivation hervor, aber die Ermittlungen beginnen gerade. Ich denke an Strasbourg. Berichterstattung ähnelt sich. Bald wissen wir es.

  111. Marseille

    Berichterstattung beginnt zu holpern. In Ergänzung zu 18:50 Uhr. Die Opfer sind 3 Männer im Alter von 23, 27 und 35 Jahren und eine Frau im Alter von 52 Jahren. Zwei von ihnen wurden ins Krankenhaus gebracht, während die anderen beiden leicht verletzt wurden. Den Täter betreffend bleibe ich dran.

  112. Die Lösung wäre doch ganz einfach: Die Terroristen sollten Präsident Assad übergeben werden, da sie in Syrien gekämpft haben. Der wird dann für schnelle Urteile und Hinrichtungen sorgen.

  113. FrauM 19. Februar 2019 at 18:15
    Trump dreht langsam durch! Er erpreßt uns mit diesen eiskalten, gefühllosen Mördern der brutalsten Art.

    Liebe Frau M, das ist doch ganz einfach.Entweder Trump buchtet die deutschen Gesellen in Guantanamo Bay ein oder die EUdSSR kümmert sich um diese Würstchen. Im ersten Fall drehen die Rothgrünen Menschenrechtler wegen diesen Vorgehensweise gegen hoch-traumatisierten Islam Missionaren durch. Im zweiten Fall muss Merkel ihren Hosenanzug runter lassen. Ich bin uneingeschränkt für die erste Lösung weil die sozial-psychologische Umpolung unserer Blutsbrüder nicht gelingen wird und Merkel ohne Hosenanzug wäre menschenverachtend.

  114. Um Himmels willen – lasst sie dort, wo sie unbedingt hinwollten! Da wird es doch wohl Gefängnisse geben! Und den Harem samt Nachwuchskämpfern brauchen wir sowieso nicht.

  115. @ Kelchstein 19. Februar 2019 at 18:45

    Die Bordsteinschwalbe u. IS-Flittchen
    ist eine Türkin. Also über der Türkei
    abwerfen, mit Fallschirm u. Schmalzstulle.

  116. Marseille

    „Le Monde“ springt auf. Identität des Täters noch nicht veröffentlicht (nach meinen Infos aber bereits bekannt). Nach Angaben von Agence France Presse seien Feuerwehr- Polizei- und Spezialkräfte sowie die Staatsanwaltschaft und der Bürgermeister Les Républicains de Marseille, Jean-Claude Gaudin, vor Ort gewesen. AFP bestätigt momentan den Tod des Täters. Das geht aber noch etwas – je nach Quelle – hin und her. Es gab wohl eine heftige Schießerei, bei der der Täter und eines der Opfer getroffen wurden. „Le Monde“ sind die ersten, die noch sehr hölzern eine terroristische Handlung nicht ausschließen. Es wird aber in alle Richtungen ermittelt. Bleibe dran.

  117. DFens 19. Februar 2019 at 19:08

    Marseille

    „Le Monde“ springt auf. Identität des Täters noch nicht veröffentlicht (nach meinen Infos aber bereits bekannt). Nach Angaben von Agence France Presse seien Feuerwehr- Polizei- und Spezialkräfte sowie die Staatsanwaltschaft und der Bürgermeister Les Républicains de Marseille, Jean-Claude Gaudin, vor Ort gewesen. AFP bestätigt momentan den Tod des Täters. Das geht aber noch etwas – je nach Quelle – hin und her. Es gab wohl eine heftige Schießerei, bei der der Täter und eines der Opfer getroffen wurden. „Le Monde“ sind die ersten, die noch sehr hölzern eine terroristische Handlung nicht ausschließen. Es wird aber in alle Richtungen ermittelt. Bleibe dran.
    _________________________________

    Danke.

    Messerattacken sind der Normalfall.

  118. int 19. Februar 2019 at 19:11

    „Bald wissen wir mehr. ? “

    ——————————————————————————

    Aber wallte Hugo! So wie die Franzosen mauern, habe ich die Auflösung des Marseille-Rätsels irgendwie im Urin. Bis dahin…Augenmaß, Seriosität und gnadenlose Recherche.

  119. Drecksstadt Kinder missbrauchen Kinder
    Kölner Kita will missbrauchte Kinder nicht weiter betreuen
    https://www.abendblatt.de/vermischtes/article216475541/Kita-Koeln-Kinder-missbraucht-So-erklaert-Betreiber-Hausverbot-fuer-Betroffene.html
    Was war geschehen im November 2018
    In Kölner Kita
    Sexuelle Übergriffe zwischen Kindern gemeldet
    Das Erzbistum Köln teilte unserer Redaktion jedoch mit, dass es sich dabei um einen Jungen und ein Mädchen handelt. Sie sollen Stöcke in Vagina und Anus der vier Mädchen eingeführt haben. Demnach sollen die Mädchen sichtbare Verletzungen davongetragen haben, die den Eltern aufgefallen waren. Eine Mutter soll sich mit einem Beschwerdebrief an das Landesjugendamt gewendet haben.
    https://rp-online.de/nrw/staedte/koeln/sexuelle-uebergriffe-zwischen-kindern-gemeldet_aid-34334691

  120. Marseille: Ich bin mir sicher, dass es sich um ein „Individuum“ handelt, oder besser gesagt: Manchmal macht das Unvollkommene einen Sinn. Kennen wir ja. Wir werden sehen. Bis dahin: Entweder tatsächlich ein Einzelfall, oder das Unvollkommene fügt sich in die gewohnte Vollkommenheit aus tausend und einem Fall.

  121. Das Artikelfoto könnte als Symbol für jene Leute stehen, von denen wir regiert werden.
    Dazu passt natürlich auch, was der im Foto Dargestellte von sich gibt…

  122. Die Franzosen sind genau so bekloppt, wie viele hier in Deutschland. Erst heute Morgen las ich im „Le Monde“ folgenden Artikel zum Thema Rückkehr der Goldschätze. Krank. Einfach nur krank. Ich bin fassungslos Angesichts dieser Idiotie.

    Headline des Artikels bei „Le Monde“:

    „Terrorismus: Die Herausforderung, „radikalisierte“ und „Schläfer“ außerhalb von Gefängnissen zu betreuen und zu überwachen“

    Der Artikel (Auszug):

    Es ist kein Salon, sondern eine diskrete Wohnung in der Innenstadt von Marseille. Eine helle Zweizimmerwohnung, auf der einen Seite mit einer blau ummauerten Sitzecke und auf der anderen eine grüne Pflanze, auf einem großen Tisch mit Stühlen auf weißen Fliesen und einem großen, prächtigen Kronleuchter auf der anderen Seite. Unter diesem gastfreundlichen Dach, in der Nähe von Möwen und dem Meer gelegen, wissen wir, wie man sich beruhigt. Gespräche und Kaffee sind das willkommene Ritual für alle Neuankömmlinge. Aber hier haben wir in den letzten vier Monaten hauptsächlich über Syrien, die Organisation des Islamischen Staates (IS) und Religion gesprochen.

    Seit Oktober 2018 spielt sich vieles in diesen anonymen Räumlichkeiten, deren genauer Standort aus Sicherheitsgründen nicht bekannt gegeben werden kann, ab. Die Direktion der Gefängnisverwaltung (DAP) in Zusammenarbeit mit dem Verband Artemis, Mitglied der Gruppe SOS, hat eine neue Arbeit begonnen. Die Initiative ist für die Betreuung von Verurteilten oder Angeklagten außerhalb des Gefängnisses für Terrorismus bestimmt, einschließlich möglicherweise „Schläfer“ aus dem irakisch-syrischen IS-Gebieten. Dieses Einrichtung wurde in Paris im Herbst 2016 unter dem Namen „Rive“ unter größter Geheimhaltung lanciert und vor kurzem in „Peers“ umbenannt, was „individualisiertes Aufnahmeprogramm und soziale Wiederbelebung“ bedeutet. Die Herausforderung ist politisch sensibel, da Frankreich sich darauf vorbereitet, seine derzeit in den Händen der Kurden befindlichen Dschihadisten wieder aufzunehmen.

    Ich wiederhole:

    KRANK!

  123. Der Kardinalfehler liegt im Doppelpass. Wessen Solidarität gilt einem solchen Passinhaber? Wie wir sehen haben etliche dieser „Deutschen“ Doppelpassinhaber (800? 1.500? mehr?) ihre Solidarität dem Islamischen Staat gegeben. Und da gilt: Wer sich als Deutscher einer fremden Regierung unterwirft und deren Armee anschließt und für deren Ziele kämpft und tötet hat als ‚Fremder Kämpfer‘ und Mitglied eines Fremdstaates und/oder einer terroristischen Vereinigung seine Deutsche Staatsbürgerschaft verwirkt. Er ist schuldig. Er gehört dauerhaft hinter Gitter.
    Weil ihm vor einem Deutschen Gericht aber jede Einzeltat per Augenzeuge mit Datum, Uhrzeit, Witterung zur Tatzeit, sonst anwesende Zeugen und einem gestempelten Schuldeingeständnis für eine Verurteilung nachgewiesen werden müsste, wäre es besser der Kämpfer verbliebe im Kurdischen Knast und wir würden die Kurden dafür ordentlich bezahlen. Gleiches gilt für die Ehefrauen der ‚Kämpfer‘ und ihre etlichen Nachkommen.
    Wenn man es juristisch hinbekommt einen 92jährigen Mann rechtskräftig zu verurteilen weil er als junger SS-Mann die Buchhaltung über die Klamotten von Juden geführt hat und damit ‚Teil einer verbrecherischen Vernichtungsmaschinerie‘ war ohne selbst direkt getötet zu haben, dann gilt gleiches auch für junge IS-Anhänger die einem System dienten und dienen die Andersgläubige zu Hunderttausenden oder Millionen? nur deswegen quälten und töteten, weil sie andersgläubig waren, oder?
    Ich fürchte wenn wir diese ‚Frommen‘ übernehmen, nur weil sie einen ‚Deutschen Pass‘ haben, wird nicht einmal einer von 10 hier zu einer Strafe verurteilt werden, ganz egal wieviel Leid er verursacht und wieviel Blut er vergossen hat. Traurig. Die Wahrscheinlichkeit spricht eher dafür, das er, seine Frau und seine Kinder hier bei uns als dauertraumatisierte eine entsprechende Dauerrente erwarten, erhalten und genießen dürfen. Kotz.

  124. Sicherheitskreise sprechen von ca. 1050 „Deutschen“, die nach Syrien gereist sind. 300 sind bereits nach Schland zurückgekehrt und 200 sollen in Syrien getötet worden sein. Bleiben 500 bis 600 Personen, die Deutschland heimsuchen werden.

    Die Gerichtsprozesse werden zu 90 Prozent mit Freispruch oder einer Bewährungsstrafe enden, weil es schwer sein dürfte, den IS-Monstern Taten nachzuweisen. Wie sollen die Gerichte auch wissen, ob Islamist X in einem abgelegenen Dorf Menschen enthauptete oder Frauen angezündet hat. Die Opfer sind alle tot, die Täter werden nicht sprechen oder stehen als Zeugen nicht zur Verfügung, weil sie z.B. tot sind, andere Nationalitäten haben und somit der deutschen Justiz nicht zugeführt werden können und Geheimdienste können auch nicht wissen, wer in jedem noch so kleinen Nest in einem Zeitraum von 6 Jahren und über 100.000 Toten welche Greueltaten begangen hat.

    So werden ca. 600 Massenmörder, Folterknechte, Menschenschlächter, Kinderf***er und Henker unsere Städte bereichern. Dazu kommt der Multiplikatoreffekt. Diese Heimkehrer werden in salafistischen Moscheen wie Helden gefeiert werden. Sie werden andere Moslems unterrichten, ausbilden, schulen und viele werden versuchen, ihnen nachzueifern. So dürfte sich in kurzer Zeit ein Personenpotential von mehreren 1000 Djihadisten ergeben, die neben ihrem Hass auf Deutschland, Juden, Christen, Weiße und Schlampenfrauen nun auch noch das nötige Know how und die Abstumpfung im täglichen Training erworben haben, die es ihnen ermöglicht, ihre Gewaltphantasien nun mit tödlicher Präzision umzusetzen.

    Dann wird Deutschland in Gewalt versinken. Dieses könnte die nötige Beschleunigung des Prozesses des politischen Kurswechsels fördern. Wenn heute noch 87% der Deutschen Merkel treu ergeben sind, dürfte diese Zustimmung sinken, wenn täglich abgehackte Köpfe auf den Straßen herumliegen.

  125. Minutengenaues Update zu Marseille:

    Der Angreifer kam aus dem Gebiet des alten Hafens und ging in Richtung Noailles-Sektor, laut einer von „Le Figaro“ zitierten Polizeiquelle. Der Täter befragte daraufhin mehrere Passanten, „indem er auf französisch und in einer Fremdsprache sprach und sie nach ihrer Nationalität fragte“, wobei er die Menschen entsprechend ihren Antworten erstach.

    Die Staatsanwaltschaft gibt bekannt, dass die Antiterrorabteilung der Pariser Staatsanwaltschaft in diesem Fall nicht beteiligt wurde und dass es sich um einen „Common Law“ handelt. Common Law? Ich erkläre mal: Es ist ein Akt des Gewohnheitsrechts. Und schon spricht der zuständige Staatsanwalt von Marseille, Xavier Tarabeux: „Es gibt nichts, was es vorläufig erlaubt, es als terroristischen Akt zu betrachten, aber wir überprüfen es weiter.“

    Der Täter, der von der Polizei getötet wurde (bestätigt), während er eine Handfeuerwaffe zog, „sagt keine Worte wie Allah Akbar, wie normalerweise bei einer terroristischen Handlung,“ fügte der Staatsanwalt von Marseille hinzu.

    Ich traue dem Braten nicht! Bleibe dran.

  126. Sekunden-Update Marseille:

    Jetzt kommen wir der Sache schon näher. Dranbleiben lohnt sich. Die Tombola ist eröffnet!

    Der Angreifer heißt Karim L., der im Oktober 2018 aus dem Gefängnis entlassen wurde. Der 36-jährige Mann (wusste ich schon vor fast zwei Stunden) war 2003 in einen Mordfall verwickelt und war polizeilich bekannt wegen Gewalttaten und Übergriffen mit Messer.

  127. Dänemark nimmt keine IS Verbrecher zurück. „Es handelt sich um einige der gefährlichsten Menschen der Welt und wir sollten sie nicht zurücknehmen“, sagte Michael Aastrup Jensen, der außenpolitische Sprecher von Ministerpräsident Lars Løkke Rasmussen.

    GB scheint schon seine neuen Freiheiten als EU Ongoing Austrittskandidat zu nutzen. Innenminister Sajid Javid sagte, er würde Menschen wie Shamima Begum (eine IS Terroristin mit britischem Pass, „die voller Hass auf unser Land sind“, nicht zurückkehren lassen. „Meine Botschaft ist klar: Wenn ihr Terrororganisationen im Ausland unterstützt habt, werde ich nicht zögern, eure Rückkehr zu verhindern“, sagte Javid.

  128. Marseille

    „Common Law“ laut Staatsanwalt Xavier Tarabeuxin in Marseille. Kurz gesagt, eine banale Tat. Jawollo! Und das Murmeltier…

  129. Donald Trump rät den Europäern, die Landsleute wieder aufzunehmen. Jetzt hinterlassen die Amerikaner Schutt und Asche, haben Hunderttausende Menschenleben auf dem Gewissen und fordern jetzt von den Europäern, diese Strolche wieder aufzunehmen. Kriegsverbrecher fordern uns auf, Kriegsverbrecher aufzunehmen. Dies dann natürlich mit einer RUNDUM VERSORGUNG auch für alle Familienmitglieder. Wie blöde müssen Politiker eigentlich sein, sich erneut von den US – STRUKTUREN erpressen zu lassen?
    Wer stellt die Verantwortlichen für die Misere in der ARABISCHEN WELT endlich vor ein Kriegsgericht??

    Die Neigung, sich für fremde Nationalitäten und Nationalbestrebungen zu begeistern, auch dann, wenn dieselben nur auf Kosten des eigenen Vaterlandes verwirklicht werden können, ist eine politische Krankheitsform, deren geographische Verbreitung sich leider auf Deutschland beschränkt.
    Fürst Otto von Bismarck (Im Abgeordnetenhaus des Preußischen Landtags, am 26. Februar 1863)

    Die milliardenschwere deutsche Asylindustrie rund um Staranwälte, Asyl-Lobbyisten, „parasitäre Wohlfahrtsverbände“, Mainstream-Medien, Pro-Asyl, links-grüne Politclowns, so genannte „Kirchen“, Diakonie und Caritas, weiß, wie sie rechts- und wahrheitsliebende und zivilengagierte Menschen, die noch bereit sind, Missstände und Korruption in Deutschland aufzudecken, bestens in Schach halten und denunzieren kann.

    Das deutsche Volk bewertete C.F. von Weizäcker wenig schmeichelhaft wie folgt;
    Absolut Obrigkeitshörig, des Denkens entwöhnt, typischer Befehlsempfänger, ein Held vor dem
    Feind, aber ein totaler Mangel an Zivilcourage! Der typische Deutsche verteidigt sich erst dann, wenn er nichts mehr hat, was sich zu verteidigen lohnt. Wenn er aber aus seinem Schlaf erwacht ist, dann schlägt er in blindem Zorn alles kurz und klein, auch das was ihm noch helfen könnte.

    „Jeder Deutsche hat die Freiheit, Gesetzen zu gehorchen, denen er niemals zugestimmt hat; er darf die Erhabenheit des Grundgesetzes bewundern, dessen Geltung er nie legitimiert hat; er ist frei, Politikern zu huldigen, die kein Bürger je gewählt hat, und sie üppig zu versorgen – mit seinen Steuergeldern, über deren Verwendung er niemals befragt wurde. Insgesamt sind Staat und Politik in einem Zustand, von dem nur noch Berufsoptimisten oder Heuchler behaupten können, er sei aus dem Willen der Bürger hervorgegangen.“ ?Hans Herbert von Arnim

  130. Marseille:

    Es wird immer absurder. Der 36-jährige definitiv erlegte Täter Karim L. war bereits 2003 wegen Mordes an seinem Vater zu 15 Jahren Haft verurteilt worden. Am 7. Januar dieses Jahres wurde er in die Akte der gesuchten Personen aufgenommen, nachdem eine im Frühjahr 2018 vom Gericht verkündete Strafe nicht vollstreckt worden war. Gewalttaten und Übergriffe auch mit Messern sind der Polizei bekannt.

    Zu den Opfern. Der Wald lichtet sich mglw. Anfangs war von Toten die Rede. Einige Quellen meinen ja, andere nein. Ich schaue weiter.

  131. Karim ist ein männlicher Vorname. Der Vorname stammt aus der arabischen Welt. In den letzten Jahren kam der Name auch in den Ländern Süd-Europas, insbesondere in Italien, Spanien und Frankreich in Mode.

    Mode? Eine Mode ist die Karim-Schwemme bestimmt nicht. Eher eine logische Folge ganz anderer Vorgänge.

  132. Marseille: Staatsanwalt spricht von „Common Law“ = banale Tat. Er fragte seine Opfer, welchen Ursprung sie hatten, bevor er auf sie basierend auf ihren Antworten einstach. Na klar, eigentlich sehr banal. Keine „magische“ Formel = kein Terroranschlag. Jetzt noch hurtig und schnell die psychologische Tour und die Sache ist geritzt. Weiterschlafen!

  133. Billy Six will auch hier rein, der hat aber keinen umgebracht. Vielleicht war das sein Fehler oder wie muss ich das verstehen?

  134. Sollte die AFD auch mal machen – Zuhörtour bei Mitgliederstarken Vereinen und Verbänden

    Hoffentlich Fragen die Vereinsmitglieder auch mal wie es um die zahlreichen Strafverfahren gegen den SPD Justizminister- und Umweltministerdarsteller steht, die in der Vergangenheit geführt wurden und aktuell immer noch laufen. Meistens versuchen sich die SPD Gestalten mit sinntentleertem Gelaber an die Mitglieder von Vereinen heranzuwanzen, indem sie sich als die Kümmerer inszenieren.

    Mich kommt das vor wie eine Betteltour die die SPD da veranstaltet, da gibt es nämlich einige sogenannte Größen im Saarland, die sich zum ersten mal im Leben eine anständige Arbeit suchen werden müssen, wenn sie nicht wieder gewählt werden sollten.

    https://www.saarbruecker-zeitung.de/saarland/saarlouis/rehlingen-siersburg/spd-rehlingen-laedt-zur-zuhoertour-ein_aid-36876601

  135. Die Sache mit den IS-Kriegern wäre tatsächlich mal was für die sonst überwiegend unnützen „Vereinten Nationen“. Den Leuten gehört vor Ort im Krisengebiet der Prozess gemacht, unter Obhut von Blauhelmen, ganz rechtstaatlich.
    Das ganze Theater um die verstehe ich nicht.

    Ich war ja schon lange dafür, den Islamischen Staat einfach anzuerkennen, dann hätten die eine Staatsangehörigkeit und man könnte denen die der BRD einfach aberkennen – aber hörte ja keiner drauf 😉

  136. Die USA hat immer den Arsch für Europa und Deutschland hingehalten.
    Damit ist Schluss Tramp sagts wo es lang geht. Deutschland und die EU soll sich gefälligst selbst schützen und eigenes Geld in die Hand nehmen. Wieso soll Amerika die Islamisten gefangen halten, wenn diese aus Europa stammen. Deutschland und Europa lehnt sich zurück und andere sollen zahlen und die Drecksarbeit machen.
    Die Nachfolge-Politiker haben keinen blassen Schimmer aus der Vergangenheit gelernt.
    Deutschland schafft sich ab inkl. Sozialstaat.
    Jeden Tag reib ich mir die Hände, wenn wieder Störfälle aufgetreten ist das spiegelt die Zuverlässigkeit dieser Regierung wieder.

  137. Reul ist für mich einer der schlimmsten Volksverräter überhaupt ! Wenn Flüchtlinge Opfer werden, ist er mit einem farbigen Taschentuch sofort zur Stelle, um sich Öffentlichwirksam seine Tränen zu trocknen ! Deutsche Opfer zählen für diesen Hirni nicht und er hat sich auch noch nie vor Ort sehen lassen.
    Die AfD sollte diese simple Logik über die Aufnahme von Mördern in NRW bei den anstehenden Wahlen immer wieder ansprechen ! Die CDU ist inzwischen schlimmer als die von Ihnen immer wieder angegriffenen Rechten ! Ich hoffe, dass Sachsen hier ein Zeichen setzt !

  138. DFens 19. Februar 2019 at 20:54

    Mir erscheint die Möglichkeit eines tatsächlichen Einzelfalls inzwischen als die wahrscheinlichere.(?)
    (auch derartige Fälle könnten sich künftig häufen)
    Vielleicht hat der Täter „Nafris“ oder Araber an- bzw. abgestochen.(?)

  139. „Mich kommt das vor wie eine Betteltour die die SPD da veranstaltet, da gibt es nämlich einige sogenannte Größen im Saarland, die sich zum ersten mal im Leben eine anständige Arbeit suchen werden müssen, wenn sie nicht wieder gewählt werden sollten.“
    ___________________________________

    Furchbar!

  140. #Penner 22:35#
    Das machen wir mit Bestimmtheit.Die Unzufriedenheit ist groß sogar Rentner ärgern sich.

  141. int 19. Februar 2019 at 22:40

    Noch zu früh. Mit einem Schlag sieht die französische Presse bis hin zu den regionalen Akteuren so aus, als wäre eine Nachrichtensperre im Gange. Es tröpfelt. Die Identität des Täters ist den Behörden bekannt. Aber die mauern. Es wurden auch sämtliche Kommentarfunktionen im Bereich Print mit einem Schlag auf Standby gesetzt.

    Der Täter Karim L. (36 J.), bereits wegen Mord 2003 und ab 2018 wegen Messer- und anderer Gewalt Aktenkundig, wurde im vergangenen Jahr zu einer sechsmonatigen Gefängnisstrafe verurteilt, die mit Auflagen ausgesetzt wurde. Der Täter hielt sich nicht daran, so Tarabeux (Staatsanwaltschaft Marseille). „Es wurde entschieden, dass diese Bewährungsstrafe dann vollstreckt werden sollte“, sagte Tarabeux vorhin bei einer improvisierten PK. Am 7. Januar wurde der Mann für seine Festnahme auf eine Liste gesetzt, so Tarabeux. Die Ermittler geben nach wie vor weder seine genaue Identität preis, noch äußerten sie sich zu den Motiven für den Angriff am Dienstag.

    Sieht aus, als stricken die gerade an einer Erklärstory. Riecht für mich nach 20:45 Uhr und 20:54 Uhr.

    Oh. Soeben kommt was rein. Ich erfahre von meiner Quelle das, was noch nirgendwo in der Presse steht. Der volle Name des Täters: Karim Lacheheb

  142. Bin Berliner 19. Februar 2019 at 23:38 Edit

    Kannst du im Moment über den „weiterlesen-Knopf“ in den Kommentarbereich kommen wie sonst? Bei mir funktioniert das nicht.

  143. Ergänzung 23:28 Uhr: Der Täter Karim Lacheheb war den Geheimdiensten angeblich nicht bekannt. 2003 (manche berichten von 2005) wurde er jedoch vom Assize Court of Bouches-du-Rhone zu 15 Jahren Gefängnis verurteilt. Mord an seinem Vater, begangen mit einem Gewehr.

    Er wurde als wütend und fasziniert von Waffen beschrieben, berichtet die Staatsanwaltschaft, die seine Angehörigen befragte. Gewalttätigen Ausbrüche gab es immer wieder. Er wird nun als „psychisch zerbrechlich“ bezeichnet. Tja. Die stricken an einer Story.

  144. DFens 19. Februar 2019 at 23:28 Edit

    Der französische Philosoph Alain Finkielkraut wurde von Gelbwesten antisemitisch beschimpft. Er sagt, dass der Antisemitismus ein Randproblem wäre, wenn es keine multikulturellen Gesellschaften gäbe. Dafür macht er auch Merkel verantwortlich.
    209

    Der Philosoph Alain Finkielkraut, 69, Sohn polnischer Einwanderer und Mitglied der Académie française, empfängt in seiner Wohnung, nah am Jardin du Luxembourg. Ans Telefon geht er nicht mehr, seit er am Samstag auf einer Gelbwesten-Demonstration antisemitisch beleidigt wurde und die Weltpresse ihm die Bude einrennt. Finkielkraut möchte den Europäern die Augen öffnen vor einem neuen Antisemitismus, bei dem sich radikale Linke und Muslime gegen die Juden vereinen.

    WELT: Monsieur Finkielkraut, was genau ist am Samstag passiert?

    Alain Finkielkraut: Ich stieg aus einem Taxi, weil ich meine Schwiegermutter nach einem Mittagessen nach Hause bringen wollte. Ich habe nicht damit gerechnet, auf Gelbwesten zu stoßen, weil ich sie kurz zuvor noch im Fernsehen auf den Champs-Élysées gesehen habe. Als ich sah, war ich neugierig. Aber was dann passiert ist, hat meine kühnsten Erwartungen übertroffen. Mich haben die Dummheit, die Gewaltbereitschaft und der Hass bestürzt. Wenn keine Polizisten dazwischen gewesen wären, hätten sie sicher auf mich eingeschlagen wollen. Ehrlich gesagt, bin ich davon ausgegangen, dass dieser Vorfall so gut wie unbemerkt bleibt. Inzwischen hat das Ganze nationale, ja internationale Ausmaße angenommen.

    WELT: Welche Rolle spielen die Gelbwesten, um was für einen Antisemitismus handelt es sich?

    Finkielkraut: Man will uns jetzt einreden, dass es sich um ein Wiederaufkeimen alter nationalistischer und antisemitischer Kampfrufe handelt wie „Frankreich gehört uns“, „Frankreich den Franzosen“. Aber derjenige, der das gerufen hat, der Aggressivste von allen, ist ein Salafist. Er hat auf sein Palästinensertuch gezeigt. Wenn so jemand sagt: Frankreich gehört uns, dann heißt das: Frankreich ist dazu bestimmt, islamischer Boden zu werden. Es handelte sich ganz offensichtlich um einen ganz besonders fanatischen Anhänger von der These des Bevölkerungsaustausches.

    Man darf ihn nicht für den Sprecher der anderen halten. Aber diese Beleidigungen müssen uns warnen. Man darf nicht alles mit den 30er-Jahren vergleichen. Alle zitieren jetzt Bertolt Brecht, der sagte: „Der Schoß ist fruchtbar noch, aus dem das kroch!“ Es gibt ein widerwärtiges Wesen, aber es ist nicht derselbe Schoß.

    WELT: Sie warnen seit Jahren vor diesem widerwärtigen Wesen. Es ist neu, und niemand will es sehen?

    Finkielkraut: Natürlich ist es neu. Auch wenn wir es mit recyceltem Antisemitismus zu tun haben. Das sieht man an der obsessiven Assoziation von Macron und Rothschild. Aber meine Angreifer haben mich ganz spontan als Rassisten und Zionisten bezeichnet. Beide Begriffe bedeuten für diese Leute dasselbe. Seit 20 Jahren spricht ein Teil der Intellektuellen von mir in genau diesen Begriffen.

    Es wird behauptet, die Gelbwesten seien ein unkultiviertes und frustriertes Volk und somit ein gefundenes Fressen für Wahnvorstellungen, Verschwörungstheorien. Mag sein. Aber diese hassende Menge, die mir entgegentrat, hat in Beleidigungen und Morddrohungen übersetzt, was ich als intellektuelle Exkommunizierung von einem Teil der Linksintellektuellen seit Jahren höre. Ich habe in ihrem Vokabular das der Linksextremen wiedererkannt, nicht das der Rechtsextremen.

    WELT: Die Gelbwesten sind also nur ein Sprachrohr?

    Finkielkraut: Es ist jedenfalls nicht das unkultivierte Volk, das sich nicht mehr unter Kontrolle hat. Ich lebe seit Jahrzehnten mit dem infamen Label an meiner Stirn. Aber übertreiben wir nicht. Ich bin weder Held noch Opfer. Ich will nicht, dass man meinen Fall überhöht. Ich will nur zeigen, dass der Hass präsent ist. Die Hassenden sind in der Minderheit, aber sie sind da. Was ich während der Debatten von Nuit debout (linke Protestbewegung, Anm. d. Red.) erlebt habe, war noch schlimmer und noch traumatisierender.

    Der intellektuelle Guru der Bewegung, Frédéric Lordon, hat erklärt, nachdem ich angespuckt und vertrieben worden bin, das geschehe mir recht. Schließlich sei ich der berühmteste Vertreter einer rassistischen und identitären Gewalt. Er sprach wie die Gelbwesten. Genau dieselbe Sprache.

    WELT: Dann seien Sie doch bitte ganz klar: Was kritisieren Sie an der muslimischstämmigen Bevölkerung Frankreichs?

    Finkielkraut: Ich will nicht die französischen Moslems kritisieren. Ich bin überzeugt, dass eine große Zahl von ihnen in Frieden und auch ihren Glauben in aller Stille leben will. Diese Leute haben nichts gegen Juden. Ich stelle lediglich fest, dass die massive Immigration in Frankreich und anderswo in Europa etwas radikal verändert hat.

    WELT: Was genau?

    Finkielkraut: Denken Sie nur an die Juden von Malmö. Malmö ist eine „judenreine“ Stadt (Deutsch im Original). Und das nicht, weil die Schweden eines Tages aufgewacht sind und auf einmal Antisemiten waren. In Frankreich hat der Innenminister einmal von der inneren Alija (Exil, Anm. d. Red.) geredet. Das heißt: Die Juden verlassen bestimmte Bezirke und Städte, weil das Leben für sie dort zur Hölle geworden ist. Ich rede nicht von Einzelfällen, sondern von einem massiven Phänomen, das seit Langem bekannt ist.

    Als Georges Bensoussan 2002 sein Buch „Die verlorenen Territorien der Republik“ veröffentlichte, sind ihm in den sogenannten Problemvierteln drei Dinge aufgefallen: Sexismus, Antisemitismus und der Hass auf Frankreich. Man muss wissen, dass in bestimmten Bezirken die häufigsten Beleidigungen „dreckiger Jude“ und „dreckiger Franzose“ sind.

    WELT: Und in ihren Augen macht eine radikale Linke jetzt eine Sache mit den arabischstämmigen Jugendlichen aus den Vorstädten?

    Finkielkraut: Ich will damit sagen: Die Landschaft Frankreichs hat sich verändert, die Gesellschaft hat es. Und es scheint mir, als entstünde zwischen der Jugend der Vorstädte und einer radikalen Linken eine Verbindung, die ich beängstigend finde. Denn wenn es so etwas wie den Zusammenschluss der Kämpfe gibt, von rechts und links, dann sind die Juden die ersten Opfer.

    WELT: Sie waren der Bewegung der Gelbwesten anfangs positiv gesonnen. Warum?

    Finkielkraut: Ich glaube weiterhin, dass in dieser sozialen Bewegung etwas Gutes steckt. Wir haben in Frankreich zu viele Menschen, die von der Globalisierung und vom Sozialsystem im Stich gelassen wurden. Ich meine das „abgehängte Frankreich“, wie es der Geograf Christophe Guilluy bezeichnet, das Frankreich der Stadtränder, die ländlichen Regionen, ein Teil des Landes, der vergessen, vor allem missachtet wurde von denen, die in den Metropolen leben und Mitleid nur mit den entrechteten und stigmatisierten Jugendlichen der Vororte haben.

    Das war wichtig, dass sie Aufmerksamkeit verlangt und damit zum Ausdruck gebracht haben, dass die Missachtung durch die Politiker und die Medien unerträglich ist. Dieses Frankreich hat plötzlich eine fluoreszierende Weste übergezogen und war auf einmal sichtbar. Dann aber ist die Bewegung sehr schnell durch ihren medialen Erfolg korrumpiert worden. Einigen ist der Erfolg zu Kopf gestiegen. Man konnte dabei zusehen, wie die Arroganz das Spielfeld wechselte. Diese Leute behandeln auf einmal die Politiker wie Nichtsnutze, was unverzeihlich ist.

    WELT: Also nicht der Antisemitismus der Bewegung beunruhigt Sie, sondern vor allem ihr Antielitismus?

    Finkielkraut: Richtig. Ich bin sicher, der Antisemitismus ist nur eine Randerscheinung. Mich beunruhigt der Hass auf jede Form von Hoheit, von Eminenz im Namen der ewigen Gleichheit. Das ist extrem gefährlich. Die Politiker sind die ersten Opfer. Als ob sie zu nichts gut wären, als ob wir nicht kompetente, kluge, weise Menschen bräuchten, um die Probleme des Zusammenlebens zu lösen. Ich finde diesen Antielitismus sehr gefährlich. Es ist die neue Krankheit unserer Demokratie.

    WELT: Aber es gibt doch einen sehr engen Zusammenhang zwischen Antielitismus und Antisemitismus …

    Finkielkraut: Sie haben recht. Die Juden müssen sich immer gegen die Vorstellung verteidigen, ein auserwähltes Volk zu sein. Außerdem gibt es immer Juden in ausgewählten Positionen, in der Politik, den Medien, der Wirtschaft. Wenn man jede Form von Elite ablehnt, läuft das auch gern darauf hinaus, diese Elite als jüdische zu bezeichnen.

    WELT: Trotzdem verweigern Sie den Vergleich mit den 30er-Jahren, den alle derzeit anbringen. Warum ist er falsch, wo doch so viele Ähnlichkeiten ins Auge fallen: Antisemitismus, Antiparlamentarismus?

    Finkielkraut: Weil ich der Überzeugung bin, dass der Antisemitismus in Frankreich und Europa ein Randproblem wäre, wenn unsere Gesellschaften nicht gegen ihren Willen in multikulturelle Gesellschaften umgeformt worden wären. Der beängstigende Populismus ist eine pathologische Reaktion auf dieses Phänomen der demografischen Veränderung.

    Europa wollte das nicht. Die Regierungen haben nicht ernst genommen, was die Gesellschaften dachten und empfanden, und müssen das heute teuer bezahlen. Ohne Angela Merkels „Wir schaffen das!“ und die Million Einwanderer, die Deutschland 2015 aufgenommen hat, hätte es keinen Brexit gegeben.

    WELT: Merkel hat den Brexit verursacht?

    Finkielkraut: Ich weiß nicht, ob sie verantwortlich ist. Aber ich frage mich, ob es den Brexit gegeben hätte, wenn es nicht diese große Sorge in Europa durch die Grenzöffnung gegeben hätte. Durch Europa ging damals eine Schockwelle. Die Europäer sind nicht gefragt worden. Aber die europäische Zivilisation will ihr Wesen bewahren. Die Nationen wollen das auch. Es stellt sich heraus, dass es schwieriger wird.

    Europa ist auch dazu da, die Europäer zu schützen. Wenn Europa nur noch eine Anhäufung von Regeln und Prozeduren ist, dann wird es ein leeres Gebilde, genau das, was Jürgen Habermas vorschwebt. Mit Herrn Habermas werden wir nicht Europa retten.

    WELT: Was hätte Merkel machen sollen?

    Finkielkraut: Ich weiß es nicht. Aber „Wir schaffen das!“ war einfach Unsinn. Sie sehen es ja selbst: Ihr schafft es nicht. Dieser Mix aus extremem Moralismus und wirtschaftlichen Interessen war abstoßend. Die Deutschen wollten sich damit freikaufen und endlich ein moralisch tadelloses Volk werden. Aber das passiert auf Kosten der Juden, die die ersten Opfer sind, wenn immer mehr Einwanderer hineingelassen werden. Herr Habermas sollte mal etwas darüber nachdenken. Die Deutschen mögen ein schlechtes Gewissen, aber nicht auf Kosten der Juden. Ich sage nur: Merci, Monsieur Habermas.

    WELT: Handelt es sich nicht um ein sehr französisches Phänomen?

    Finkielkraut: Hören Sie mit dem Wort „französisch“ auf. Ilan Halimi ist nicht von einem Franzosen getötet worden. Sarah Halimi auch nicht. Genauso wenig Mireille Knoll oder die Kinder in der Thoraschule in Toulouse, die Mohamed Merah ermordet hat. Selbst wenn es eine Art französische Besonderheit gibt, ist diese Besonderheit importiert. Ich bedauere es sehr, dass die radikale und auch die wohlwollende, politisch korrekte Linke das nicht sehen will.

    WELT: Mit der Großdemo am Dienstagabend scheint es doch eine Art Erwachen gegeben zu haben?

    Finkielkraut: Nein. Die Leute werden wachgerüttelt, weil sie Hakenkreuze auf dem Porträt von Simone Veil sehen und sich sagen können: Das geht wieder los! Und natürlich steht jeder auf gegen den Faschismus. Als Merah, der Attentäter von Toulouse, erschossen wurde, schrieb ein Journalist: „Zum Kotzen, dass es kein Nazi war.“ Das sagt alles. Die Antirassisten wollen Nazis. Sie wollen Faschisten. Wenn sie keine bekommen, sind sie orientierungslos.

    Meine Affäre ist eine Art Kronzeuge dafür: Der moderne Antisemitismus ist keine Spielart des Rassismus, es ist eine Spielart des Antirassismus. Alle Antisemiten heute sind Antirassisten. Sie sprechen im Namen der Menschheit, im Namen aller leidenden Wesen. Und auf diese Weise assoziieren sie den Davidstern mit dem Hakenkreuz.

    WELT: Warum haben Sie nicht Anzeige erstattet?

    Finkielkraut: Mir geht’s nicht darum, Leute ins Gefängnis zu stecken. Aber ich bin froh, dass der Oberstaatsanwalt die Sache verfolgt und wir mehr über die Profile der Täter erfahren werden. Mir geht es darum, dass Frankreich und Europa nicht länger die Augen verschließen. Denn wir werden nicht aus dem Schlamassel rauskommen, indem wir uns in ein Europa der Progressiven und eins der Nationalisten spalten, wie Emmanuel Macron das derzeit versucht.

    Deshalb wiederhole ich nochmal: Europa ist nicht dazu berufen, eine multikulturelle Gesellschaft zu werden. Alle politischen Parteien sollten die Angst davor endlich zur Kenntnis nehmen, damit sie nicht allein das Spielfeld der demagogischen und gefährlichen Parteien bleibt.

    WELT: Sie plädieren für eine verantwortungsvolle Immigration?

    Finkielkraut: Ja, verantwortungsvoll wenn nicht extrem restriktiv, weil ich davon überzeugt bin, dass die Eingliederung von Einwanderern immer schwieriger wird. Wenn die Einwanderung so weiter geht, werden wir eher umgekehrte Phänomene haben, dass sich nämlich Franzosen an die Kultur des Islam anpassen oder mehr und mehr konvertieren.

    WELT: Warum sind Sie so pessimistisch, Sie sind doch selbst Sohn polnischer Immigranten, heute Mitglied der Académie Française, ein perfektes Beispiel für die Fähigkeit der Integration?

    Finkielkraut: Ja, das bin ich. Aber ich bin noch in den Genuss einer funktionierenden Schule der Republik gekommen. Seither ist die Schule in Frankreich zusammengebrochen. Als meine Familie ankam, gab es noch eine Mehrheitskultur, an die sich jeder anpassen wollte. Das ist heute keine Selbstverständlichkeit mehr.

    https://www.welt.de/politik/ausland/plus189076405/Alain-Finkielkraut-ueber-Merkel-Wir-schaffen-das-war-einfach-Unsinn.html

  145. johann 19. Februar 2019 at 23:41

    PI klemmte und humpelte in den vergangenen Stunden etwas. Habe soeben die Schaltfläche „Weiterlesen“ probiert. Sie funktioniert tatsächlich nicht.

  146. johann 19. Februar 2019 at 23:46

    Alain Finkielkraut ist mir schon länger ein Begriff. Ein Klardenker, Klartexter und durchaus schillernd. Aufgefallen ist er mir, als er im April 2014 in die Académie française gewählt wurde. Manche Leute hatten ein Problem damit. Er wurde mit Vorwürfen in Bezug auf seine konservativen Positionen konfrontiert. Es gab Leute, die das Wort „reaktionär“ verwendeten. Das lag an sein Buch „L’identité malheureuse“. Da geht es um Einwanderung und nationale Identität und Finkielkraut schreibt über den Niedergang Frankreichs, seiner Bildungsinstitutionen und seiner Kultur. Die Identität sei insbesondere durch die Einwanderung gefährdet. Frankreich habe seine Homogenität verloren. Die einheimische Bevölkerung würde nicht mehr die kulturelle Linie bestimmen.

    Anderseits ist er auch schillernd, wenn ich bedenke, dass er sich bei den Vorwahlen 2017 für Manuel Carlos Valls aussprach. Eine spannende und nicht einfache Persönlichkeit. Den Durchblick hat er aber allemal.

  147. johann 19. Februar 2019 at 23:52
    DFens 19. Februar 2019 at 23:49 Edit

    Und wie kommst du dann rein?

    ——————————————————————————

    Ach du grüne Neune. Ich habe nur die Schaltfläche ganz unten zum Weiterblättern für die nächste Seite der Artikelvorschau probiert. Jetzt stelle ich fest, dass tatsächlich alle „Weiterlesen“ Felder nicht gehen. D.h. ich sehe alle Artikel und komme aber in keinen rein. Diesen Strang hier habe ich seit Stunden offen. Weitere hatte ich nicht beim Wickel. Ich nehme an, wenn ich das hier schließe, komme ich auch hier nicht mehr rein.

  148. johann 19. Februar 2019 at 23:52

    Ok. Ich probiere jetzt folgendes. Ich werde mich bei PI-NEWS ausloggen. Dann lösche ich den Browser-Cache und warte eine Minute. Sodann melde ich mich wieder an. Wenn ich dann in keinen Strang (auch diesen hier) mehr hineinkomme, war es das wohl für den Moment. Anmerkung: Bereits vor Stunden hatte es z.T. eine Ewigkeit gedauert, bis die Seite aktualisiert wurde. Weiter: Gegen 20:30 erschien kurz eine Fehlermeldung wegen Verbindungsabbruch zum Server. Habe das ignoriert, dann erneut die Seite aktualisiert und alles war wieder im Lot. So, jetzt schicke ich das hier ab und logge mich wie oben beschrieben aus und wieder ein. Wenn nach erneutem einloggen nichts mehr von mir hier an dieser Stelle zu lesen ist, hat es mich auch vollständig erwischt.

  149. Zu @ Johann 19.02.2019 at 23:46

    Woow … das nenne ich mal eine intellektuelle Analyse von Herrn Finkielkraut ! Dieses Interview sollte jeder -insbesondere alle Politiker – lesen !! Er spricht mir aus dem Herzen ! Zudem sollte die Warnung weder in Deutschland noch in der EU nicht überhört werden ! Andernfalls wird es in einem europäischen Desaster enden !
    Mein Misstrauen wächst, weil inzwischen Anstelle der Vernunft , das Gefühl und die Ideologie getreten ist !!

  150. Warum mussten die Kurden die IS-Kämpfer lebend gefangen nehmen?
    Hätte man das Problem nicht kurdisch lösen können…???

  151. Reul – auch eine wahre Geistesgröße.

    Im Zusammenhang mit den vermehrten Vergewaltigungen in NRW,
    ließ er letztens den Leser wissen,
    das hänge mit der metoo-Bewegung zusammen.
    Die Frauen würden deshalb öfter Anzeige erstatten.

    Herr, hast du noch etwas Hirn über, dann bitte jetzt schütten.

  152. Werden jetzt deutsche IS-Verbrecher samt Harem heimgeholt?

    ——-
    Ja, der einheimische IS aus diesen Ländern ist längst hier!

  153. Die IS-Verbrecher sind keine Deutsche. Und auch keine dt. Staatsbürger.
    Deutsche sind nur die, die lt. RStAG deutsche Vorfahren haben.

    Vor über 100 Jahren hat der Lump Lawrence von Arabien denen den grausamen Terror beigebracht, immer mit der Begründung der FREIHEIT. Die Araber sprengten Türken massenhaft weg, in Kasernen, bei de Polizei, sprengten Bahnstrecken usw.
    Im Auftrag der Engländer, die wollten ans Öl, versprachen gleich mal den Juden ein Land, was sie nicht einhielten. Mit den Franzosen teilten sie das Osmanische Reich schon lange vor WK l-Ende.
    Vor 40 Jahren brachten die USA-CIA aus Pakistan den Terror nach Afghanistan. Die große SU-Falle. Später griffen Amis an, wegen 11.9.2001.
    Ab Anfang der 90 wurden Irak, dann Libyen, Syrien, später Jemen zerbombt, dass dort kaum ncoh einer leben kann. Die grauenvollen Zustände kennt jeder. Auf sich modernisierende Staaten [Afgh., Irak, Syrien, besonders Libyen] ließen sie nicht nur Bestien los, sondern finazierte diese graunevolen Massenmorde mit zig Milliarden Dollar.
    Die Vertreibung der Männer als sog. FLÜCHTLINGE war vorgesehen:
    1. Deserteure zur Schwächung
    2. zur Eroberung Europas

    HIer wurden unterdessen schon Millionen Moslems hochgehievt bis auf Ministerposten.
    Alle abartigen Wünsche mußten vom als Bestie verschrieenen Michel erfüllt werden.
    Allein über 3000 Moscheen, in denen der Haß auf uns gepredigt wird, die sogar als Waffenarsenale dienen, bleiben unangetastet.
    Jetzt rotten sich das Mordgesindel aus aller Herren Länder in Köln zusammen, preist unseren Untergang – und die Bonzen in Düsseldorf/Berlin wissen nichts davon.

    Und jetzt sollen die Plastikdeutschen Mörder herkommen und hier weitermachen können?!

    Kein Wunder, sind doch sogar die auf freiem Fuß, die sich hier schwerer Verbrechen bezichtigt hatten, um Asyl zu bekommen, anstatt sofor einzusperren und zu ermittelt.

    Und eine Million Obdachlose können unter Brücken oder sonstwo einfach verrecken….

  154. Penner 20. Februar 2019 at 00:37
    Woow … das nenne ich mal eine intellektuelle Analyse von Herrn Finkielkraut !
    —————-
    KEIN europäisches Land braucht Zuwanderung – KEINES!

  155. Die Haßfratze der CDU, Gesichtskrüppel Quasimodo Reul läßt im Auftrag der Raute evaluieren, wie möglichst viele IS-Bestien langsam nach Deutschland einsickern, um mit neuem Auftrag – diesmal von der C*DU – die Deutschen zu massakrieren.
    Artikel 20 Absatz 4 muß endlich zu Widerstandsaktionen gegen diese Verbrecherrepublik führen und zwar gegen alle, die da mitmachen, korrupte Polizisten und gekaufte Richter, gelenkte Staatsanwälte und gleichgeschaltete Medien, es wird sich ohne massive Maßnahmen nichts ändern und wenn die Gewalt von links nicht nur nicht bestraft, sondern mit Steuergeldveruntreuung belohnt wird, muß es endlich eine Gegengewalt geben, die allen Staatsdiener, die keine Volksdiener sind, wieder Respekt und Demut einflößt und das wird nur mit massiver persönlicher Betroffenheit gehen!
    Weg mit diesem roten Verbrechersystem! Zerschmettern wir die CDU, die Spinne im Netz des Roten Terrors!

  156. Mögen diese Verbrecher im Wüstensand verrotten. Keiner von denen kam, um Aktivurlaub zu machen. Sie kamen, um zu morden, zu vergewaltigen und zu plündern.

    Jeder von ihnen ist ein Serienmörder und hat sein Recht auf eine menschliche Behandlung verwirkt. Der Strick reicht aus.

    Da es mit dem Kalifat in Syrien nicht geklappt hat, wollen die Linksgrünen, daß sie nun an der Errichtung des Kalifats BRD mitwirken. Sinnigerweise wird hier immer von IS-Kämpfern gefaselt, also nicht etwa von Mördern oder Terroristen. Kämpfer hört sich immer so schön nach Partisan, Resistance oder Volkswiderstand an.

    Wenn die Kämpfer dann hier in Deutschland sind, werden sie zu maximal 60 Sozialstunden verurteilt, abzuleisten in der nächstliegenden salafistischen Moschee. Dort werden sie als Helden gefeiert.

    Selbstverständlich wird jeder von diesen Kämpfern für sich, seine Burka-Weiber und seine Familie ein stattliches Anwesen erhalten.

    Falls es so kommt, wovon ich ausgehe, haben die Blockparteien unverhüllt ihre Sympathie für den Islamterrorismus gezeigt.

  157. Gerichtsverhandlungen wie damals in Nürnberg wären schon sinnvoll solange man auch wieder wie damals Hinrichtungen durch hängen für dieses Mördergesindel anwendet. Niemals könnte man diese von Geburt an gehirngewaschene Mörder rehabilitieren und wieder auf die Menschheit loslassen.

  158. Solche Leute haben hier nichts verloren. Sie haben sich bewusst gegen unsere Zivilisation und für den Todeskult entschieden. Solche realen und potentiellen Terroristen mitten unter uns, mitten unter den unbewaffneten und friedlichen Bürgern Europas. Was für eine Anmaßung! Reichen denn die bereits hier wütenden Messermänner nicht aus? Die heutigen Zumutungen der herrschenden Politkaste überschreiten jeden menschlichen Maßstab. Stehen in meinen Augen moralisch auf einer Stufe mit den mohammedanischen Schlächtern vom IS.

    Widerstand; mit jeder Faser!

  159. Hei Ihr Politikerpfeifen , die erfolglos versuchen unser Land zu regieren.
    Soviel zur Rückholung von diesen abegf……IS Schwachmaten..ist doch alles im GG geregelt, warum handelt ihr nicht gemäß GELTENDEM DEUTSCHEN RECHt?????
    § 28
    Ein Deutscher, der auf Grund freiwilliger Verpflichtung ohne eine Zustimmung des Bundesministeriums der Verteidigung oder der von ihm bezeichneten Stelle in die Streitkräfte oder einen vergleichbaren bewaffneten Verband eines ausländischen Staates, dessen Staatsangehörigkeit er besitzt, eintritt, verliert die deutsche Staatsangehörigkeit. Dies gilt nicht, wenn er auf Grund eines zwischenstaatlichen Vertrages dazu berechtigt ist.

    Also, loslegen Ihr Politikversager….macht so weiter und Deutschland wird es in seiner jetzigen Form nicht mehr geben.
    Eure Schuld.

  160. Wer als Deutsche/r so dumm ist und sich dem IS anschliesst, muss auch die Konsequenzen tragen.
    Ich teile die Meinung des Autors, dass diese IS-Anhänger vor Ort zur Rechenschaft gezogen werden müssen.

  161. FAST ALLE BELÜGEN UNS, VOR ALLEM
    DIE XENO- & ISLAMOPHILEN MEDIEN

    Die hinterlistigen IS-Weiber…

    Schon 2017 wurden welche von diesen
    islamischen Herrenmenschinnen nach
    Deutschland geholt, z.B. Fatima M. aus
    Detmold. Mehrere Online-Zeitungen muß
    man durchsuchen, um die Lüge des „Spiegel“
    und anderer MSM zu enttarnen. Natürlich ist

    Fatima, wie ich dachte, bloß +++Paßdeutsche;
    sie ist nämlich eine +++Tschetschenin. Und nun
    erzählt sie BKA u. unserer Justiz, sie sei nur
    mit ihrem Mann Magomed² mitgegangen, als
    braves Ehefrauchen…

    ANDERE EUROP. LÄNDER NEHMEN ANGEBL. NUR DIE
    DSCHIHADISTEN-BRUT, OHNE DIE TERROR-WEIBER:

    Andere europäische Staaten scheinen indes eher kein Interesse an einer Rückkehr von IS-Witwen zu haben. Das jedenfalls teilte jüngst der irakische Botschafter in Belgien mit. “Einige Herkunftsländer wollen sie nicht zurück”, sagte der ISLAMISCHE Diplomat Jawad al-Chlaihawi dem belgischen Fernsehsender RTBF zu den gefangenen Dschihadistinnen. “Frankreich akzeptiert nur die Rückführung von Kindern aus humanitären Gründen, aber zu den erwachsenen Frauen sagen sie uns: ‘Macht mit ihnen, was ihr wollt’.”
    https://investigativ.welt.de/2017/10/09/wie-linda-w-zur-terrormiliz-is-kam/

    +++++++++++++++++++++++

    2015 war Fatima M. plötzlich verschwunden. Damals zog die heute 31-Jährige mit ihrem Mann und den beiden Kindern über die Türkei und Syrien in den Irak. Sie schlossen sich dem sogenannten Islamischen Staat an und ließen sich in einer einst christlichen Kleinstadt nahe Mossul nieder. Ihr Ehemann Magomed M. starb wenige Monate nach der Ankunft dort bei Gefechten.

    Nun ist Fatima M. die erste frühere IS-Anhängerin, die nach Deutschland zurückkehrt, nachdem sie im Irak eine Haftstrafe verbüßt hat. Beamte des Bundeskriminalamtes durchsuchen sie sofort nach der Ankunft am Montagnachmittag, nehmen Fingerabdrücke und erstellen Fotos. Dann darf sie den Flughafen verlassen. Einen Haftbefehl gab es zunächst nicht…

    FATIMA & IHR MANN BERAUBTEN & QUÄLTEN

    KORANKONFORM CHRISTEN!!!

    Denn was sie konkret im Irak getan hat, welche Rolle sie für die Terrororganisation spielte, ist unklar. Gegen sie ermittelt der Generalbundesanwalt wegen des Verdachts der Mitgliedschaft in einer terroristischen Vereinigung, wie +ihr Anwalt +Gábor Subai sagt. „Zusätzlich geht es um einen Verstoß gegen das Völkerstrafgesetzbuch“, ergänzt Subai(kanzlei-subai.de/portrait.html).

    ➡ Es bestehe der Verdacht, dass Fatima M. und ihr damals noch lebender Ehemann(Magomed² M.) im Krieg sich Eigentum völkerrechtswidrig zu eigen gemacht oder geplündert haben. Die Familie war offenbar im Irak in ein zuvor von Christen bewohntes Haus eingezogen.

    DEUTSCHE DHIMMI-JUSTIZ GEWÄHRT IS-BONUS

    für den Beweis der Mitgliedschaft in einer terroristischen Vereinigung hatte der Bundesgerichtshof hohe Hürden gesetzt. So sei es nicht ausreichend, anders als vom Generalbundesanwalt gefordert, zum „Staatsvolk“ des IS gehört zu haben…

    Die nun zurückgekehrte Fatima M. sagt(LÜGT), sie habe den „Islamischen Staat“ nie unterstützt, sei nur wegen ihres Mannes in das Kriegsgebiet gezogen. Nach ihrer Verhaftung war sie bereits von einem Gericht in Bagdad zu einem Jahr Haft verurteilt worden. Die Strafe hat sie inzwischen verbüßt.

    Fatima M. sagte, sie freue sich, hier in Deutschland zu sein, INS WARME HARTZ4-NEST ZU FALLEN und ihre Familie endlich wiederzusehen. „Hauptsache raus aus dem Irak“, fügte die in Tschetschenien geborene Frau hinzu, die mit ihrer Familie früher in Detmold gelebt hatte…
    https://www.sueddeutsche.de/politik/is-anhaengerin-deutschland-1.4327187

    ++++++++++++++++++++

    ²Magomed
    Sprache/Herkunft: vajnachisch (=inguschisch/tschetschenisch)
    Bedeutung: Mohammed
    (Name im russischen Nordkaukasus sehr verbreitet, vor allem in Inguschetien und Tschetschenien)
    baby-vornamen.de/Jungen/M/Ma/Magomed/

    +++++++++++++++++++++++

    (Anm. d. mich)

  162. ERGÄNZUNG ZU
    Maria-Bernhardine 20. Februar 2019 at 08:53

    Irakischer Diplomat in Belgien Jawad al-Chlaihawi =
    Ambassador Dr. Jawad bin Kadhim Al Chlaihawi,
    hier rechts im Bild; links Mohsen Abdelmoumen
    https://ahtribune.com/world/north-africa-south-west-asia/2091-jawad-al-chlaihawi.html
    January 10 ,2018
    BY Mohsen Abdelmoumen
    Ambassador of Iraq to the Kingdom of Belgium and to the Grand Duchy of Luxembourg, and Head of Mission to the European Union: “We Still Have an Ideological Victory to Achieve Over the Daesh Phenomenon”

  163. MEIST NUR PASSFRANZOSEN:

    29. Januar 2019, 15:23 Uhr
    Terrorkämpfer
    Frankreich holt 130 IS-Anhänger aus Syrien zurück

    Feedback

    Die französischen Behörden wollen in den kommenden Wochen etwa 130 Männer und Frauen aus Syrien zurückholen, denen islamistischer Terrorismus vorgeworfen wird.
    Frankreich befürchtet, dass die Beschuldigten in Syrien sonst freigelassen werden könnten.
    Auch die Bundesregierung prüft, deutsche IS-Anhänger aus Syrien zurückzuholen.

    Frankreich holt in den kommenden Wochen fast 130 mutmaßliche Anhänger des sogenannten Islamischen Staates zurück. Das berichtet der französische Fernsehsender BFM TV. Den 130 Franzosen wird vorgeworfen, nach Syrien gereist zu sein, um sich dort dem Islamischen Staat anzuschließen und für die Terrororganisation zu kämpfen.

    Es ist das erste Mal, dass Frankreich eine so große Zahl an Dschihadisten zurückholen und vor Gericht stellen wird…
    https://www.sueddeutsche.de/politik/terrorkaempfer-frankreich-holt-is-anhaenger-aus-syrien-zurueck-1.4308222

    +++++++++++++++++++++++++++

    MEIST NUR PASSDEUTSCHE:

    27. Dezember 2017, 18:35 Uhr
    Islamischer Staat
    Wo sind die deutschen Dschihadisten?

    FOTO
    Auf dem Rückzug: Die Terrormiliz Islamischer Staat
    (hier eine Dschihadistinnen-Brigade in einem IS-Propagandavideo)
    erlässt Syrien und den Irak. (Foto: Syriadeeply.org/S/dpa)

    Mehr als 960 Deutsche(MEIST FAKE-DEUTSCHE) haben sich in den vergangenen Jahren der Terrormiliz IS angeschlossen. Der ist nun besiegt. Doch die große Rückkehr-Welle bleibt aus.
    Möglicherweise kämpfen die deutschen Dschihadisten bis zum bitteren Ende – aus Fanatismus oder weil der IS sie zwingt.
    Es ist aber auch möglich, dass sie nach Zentralasien weitergezogen sind.
    Die Strenge(HA-HA!) der deutschen Behörden könnte viele von der Rückkehr abhalten…

    Allein aus Berlin gingen 100 Personen…

    Womöglich sind einige „verroht“, befürchtet ein Staatsschützer.
    Aber erst ein Drittel dieser Leute ist wieder nach Deutschland
    zurückgekehrt. Das heißt, es fehlen noch etwa 600…

    Der Präsident des Bundesamts für Verfassungsschutz, Hans-Georg +++Maaßen, sagt(2017!): „Wir gehen davon aus, dass diejenigen aus dem Westen, die jetzt noch beim IS kämpfen, bis zum Schluss dabei sein wollen – und erst danach eine Absetzbewegung nach Europa in Gang kommt.“

    (:::)

    NAIVLING ODER VOLKSVERDUMMER?
    Ein paar Monate U-Haft wirkten wie Ausnüchterung,
    sagt Richter Thomas Sagebiel, DER DSCHIHADISTEN-VERSTEHER

    😛 DEUTSCHER KNAST SEI ERNÜCHTERNDER,
    ALS HARTE WIRKLICHKEIT IM SYR.-IRAK. KRIEG:

    Nichts sei so effektiv wie ein paar Monate U-Haft(IM DEUTSCHEN LUXUS-KNAST), sagt er: „Bei manchen jungen Dschihad-Begeisterten, die mit einem romantischen Bild von Rebellion geködert worden sind, bewirkt das eine erstaunliche Wandlung.“ Wenn sie nicht schon von der harten Wirklichkeit im syrisch-irakischen Bürgerkrieg auf den Boden der Realität zurückgeholt worden seien, dann tue die Haft nach der Rückkehr oft ein Übriges. Eine Ausnüchterung für die Verblendeten…
    https://www.sueddeutsche.de/politik/deutsche-beim-is-warten-auf-dschihadisten-1.3806200

  164. Ich schätze, genauso wenig wollen andere Länder ihre Kriminellen zurück, die sich hier in D eingenistet haben und die wir gerne in die Heimat abschieben würden…

    Das Problem ist mE ein ganz simples: eigentlich will keiner den vollkommen unnützen menschlichen Überfluss oder krank und irr gewordenen Abschaum… ob das nun IS Schlächter sind… Horden an unqualifizierten, mangelintelligenten Afrikanern oder Bewohnern des arabischen Raumes… irr gewordene Gotteskrieger, Halsabschneider, Vergewaltiger und sonstige Gefährder einer freien, friedlichen Weltbevölkerung.

    Keiner will diese Leute. Aber keiner getraut sich zu sagen, worunter dieser Planet derzeit am meisten leidet: unter den zu vielen an vollkommen unbrauchbaren „Menschen“(gestalten, anders kann ich das nicht nennen, denn amS gehört zum Menschsein auch eine innere Verfassung und nicht nur der aufrechte Gang und ein – mitunter auch nur halbwegs – menschliches Antlitz), die nichts anderes darstellen als ein Problem.

    Bislang sind die an der Macht, die den gutmenschlichen Irrsinn verfolgen, aus jedem dieser Probleme einen Menschen hinentwickelt zu wollen… Das Scheitern dieser Gesinnung ist vorprogrammiert, da es an der Realität vorbei geht. Man kann einen Krebs auch nicht durch Handauflegen auflösen, zumindest habe ich noch nie davon gehört oder einen solchen Fall erlebt.

  165. Besserer Vorschlag:
    Wir geben Syrien/Kurdistan Geld um einen ordentlichen Gerichtsprozess zu finanzieren plus weiter 20€ pro Hafttag für jeden abgeurteilten Terroristen und dessen sichere Verwahrung.

    Das Ganze verbucht man bei uns asl Lehrgeld für bescheuerte Einbürgerungsrichtlinien.

    Vorteil:
    Die Kosten sind geringer als wenn die Typen bei uns auftauchen und man ALG2 zahlen muss
    Die Typen sind weg vom Fenster, weil Kurdistan und Syristan ein Interesse haben die Typen weiterhin eingesperrt zu halten, weil sonst die 20€ nicht mehr fliessen.
    Kurdistan macht ein dickes plus, weil ein Häftling dort weniger kostet.
    Es findet eine gründliche Leuterung des Verurteilten statt.
    Die Familie bleibt in Syristan, weil man ja den Kontakt braucht.

  166. Lasst diese Bestien mitsamt ihrer Brut dort wo sie sind und übergebt sie der Syrischen Obrigkeit. Diese werden diese Ungerheuer sicherlich so bestrafen so wie sie es verdienen.
    Kommen diese Bestien nach Deutschland, täuschen sie Reue vor, werden max. mit 15 Jahren bestraft um dann nach Verbüßung von 2/3 Strafe als geläutert entlassen zu werden und der Albtraum geht dann wieder weiter. Nein, solchen menschlichen Abfall kann man nur entsorgen.
    Lasst sie da wo sie sind ist mein dringlicher Rat.

  167. Wie könnte das laufen? Die IS-Fanatiker werden zurückgeholt, natürlich mit dem mittlerweile bestehendem Anhang. In Deutschland vor Gericht? Wurde bereits angesprochen, das bedarf gerichtsfesten Beweisen. Woher sollen die kommen? Die Kämpfer werden sich als Mutter Theresa darstellen und sie werden freigelassen. Was dann passieren wird……………. Bedarf keiner großen Phantasie.
    Gut wäre natürlich, würde jede Grünen-Politikerin einen dieser Goldstücke privat aufnehmen.
    Werden die aber nicht machen.

  168. Welche dämliche Frage im Artikel…

    Klar Werder sie diese armen deutschen Seelen heim ins Reich holen.
    Noch fragen?

    Gewählt = bekommen! Nur noch krank hier.

  169. Entenflott 20. Februar 2019 at 12:20

    Klar Werder sie diese armen deutschen Seelen heim ins Reich holen.
    ————
    Diese Rechtsstaatsfaseler haben wohl vergessen, dass für die Gerichte das Tatortprinzip gilt?
    Wo die Tat beganden wurde, ist sie auch zu verhandeln und zu verurteilen.

  170. DER ISLAMISCHE KREBS WUCHERT ÜBERALL
    (In Argentinien seit Jahrzehnten!)

    ISLAMISIERUNG LATEINAMERIKAS
    Montag, 18. Februar 2019
    Bundeskanzlerin Merkel gratuliert dem (NEUEN) Präsidenten der
    Republik El Salvador, ISLAM-U-BOOT Nayib Armando Bukele Ortez
    https://www.bundeskanzlerin.de/bkin-de/aktuelles
    Nayib Bukele wurde am 24. Juli 1981 in San Salvador geboren. Er ist der Sohn von Olga Ortez de Bukele und Armando Bukele Kattán, einem bekannten Geschäftsmann und einheimischen Imam palästinensischer Abstammung.
    https://de.wikipedia.org/wiki/Nayib_Bukele

    El Salvador (spanisch „der Erlöser“, „der Heiland“) ist ein Staat in Zentralamerika. Er grenzt im Nordwesten an Guatemala, im Nordosten an Honduras und liegt am Pazifik. El Salvador ist das kleinste Land der Region, weist zugleich deren höchste Bevölkerungsdichte auf und liegt in einem Erdbebengebiet. (WIKI)

Comments are closed.