Der Professor betritt den Hörsaal: Guten Tag Studierende, Transen und Freaks! Heute beschäftigen wir uns mit der Zukunft des Journalismus. Wir spekulieren in diesen unseren Zeiten des Zeitungverendens, wie der künftige Journalismus wohl aussehen müßte, um diesen Schwachköpfen an Lesern mit unseren Relotiusiaden und Kollaborationen mit der politischen Macht noch ein paar Euro aus den Rippen zu leiern. Wie Sie wissen befinden sich die Medien gegenwärtig monetär im freien Fall. Das braucht Sie nicht zu jucken, wenn Sie es schaffen, bei den Öffentlich-Rechtlichen unterzukriechen, aber dann sind Sie hier falsch und müßten statt Journalistik Klärwerk-Technik studieren.

Leider sieht die Sache bei uns in den traditionellen Medien etwas anders aus. In der letzten Februarwoche kündigte die DuMont Mediengruppe an, sich von sämtlichen ihrer Zeitungen zu trennen, und auch bei den restlichen großen Medienhäusern ist die finanzielle Lage nicht anders als katastrophal zu bezeichnen. Das Lesevieh konsumiert unsere Wichse einfach nicht mehr – gottverdammtes Internet und die dadurch entstandene Gratis-Mentalität!

Dabei haben wir nix falsch gemacht. Im Gegenteil, zum ersten Mal in der Pressegeschichte erfüllt eine Bürgerlichkeit fakende Regierung all unsere seit Jahrzehnten geforderten Wünsche. Sie gießt sozialistische Totalitarismen in Gesetze, bejaht die auf Schizo-Theorien von Klemmösen, Schwuchteln und Perversen basierende Genital- Phantasmagorien, belohnt mit Abermilliarden die Ad-absurdum-Führung der Naturgesetze und das Hütchenspiel des ökoindustriellen Komplexes und fördert den Rauswurf mit Arschtritt des eigenen Volkes in die Gosse, am besten messerbedingt ins Jenseits zugunsten von Alphabet-Scheuen aus Aladin-und-Sarotti-Mohr-Shitholes.

Wieso diese von uns bis zum Wachkoma ins Hirn Gefickten unsere qualitätsjournalistischen Produkte trotzdem immer weniger und bald überhaupt nicht mehr kaufen, darüber läßt sich streiten. Fest steht, daß wir unsere Beton-Indoktrination zwar auf keinen Fall aufgeben dürfen, denn das ist das Begehr, die Pflicht und der Orgasmus eines jeden deutschen Journ-ass-listen, aber wir müssen die Methode ändern bzw. uns noch weiter radikalisieren, damit diese Zombies wieder unsern Scheiß fressen.

Dazu bedarf es eines einfachen Tricks: Minimalisierung, Simplifizierung, Micky-Mausierung, genauer die BENTO-Werdung von Journalist und Botschaft. Der SPIEGEL-Online-Ableger BENTO für eure Generation, liebe Irgend-was-mit-Medien-Studierende, die ihr an euer Abitur durch ein Rorschach-Test gelangt seid und an einen Studienplatz durch Streichholz-Ziehen, ist die Zukunft unserer Zunft! Schon bald wird im deutschen Medienbetrieb alles BENTO sein, selbst das Knallen von ukrainischen Nutten im Puff nach der Betriebsfeier in der Redaktion, allerdings nachhaltig mit wiederverwertbarem Sperma, und “Leschs Kosmos” im ZDF, in dem Einsteins E=mc² mittels Sackhüpfen zu erklären ist.

Das journalistische Prinzip BENTO ist die einzige Perspektive, wie wir uns aus der Auflagenflaute, in der wir stecken, befreien und selbst für den gestern eingeschneiten Buschneger attraktiv sein können, der zwar eine Buchstaben-Allergie besitzt, aber unsere großflächig aufgemachten Fotos von dumm, aber gut fickenden 14-jährigen Klima-Kämpferinnen mit Youporn verwechseln wird.

Nun ist bekanntlich grau alle Theorie. Deshalb möchte ich beispielhaft an einem BENTO-Artikel aufzeigen, wie wir der an geistiger Atemnot leidenden jungen Generation noch mehr in den Arsch kriechen können, damit sie uns noch mehr klickt und den aufploppenden Werbescheiß auf dem Bildschirm kauft. Ich nenne dies das “Basti-Modell” nach dem weltberühmten BENTO-Journalisten Sebastian Maas, der sich in seiner Selbstauskunft selber so nennt:

“Basti, 1986, tauscht den Schreibtisch gerne gegen Rucksack und Badehose. Hat Politikwissenschaft, Archäologie, Philosophie, Evangelische Theologie, Islamwissenschaften, Spanisch, Japanisch, Staats- und Europarecht studiert und hat in zweien der Fächer auch einen Abschluss gemacht.”

Sie sehen, Studifanten, Basti ist ein endgeiler Typ. Denn welcher Normalsterbliche tauscht so todesmutig den Schreibtisch gerne gegen Rucksack und Badehose? In dem Rucksack könnte ja eine Abrißbirne stecken, und wenn man damit dann in der Badehose in einen See springt, ersäuft man – irre gefährlich und ein Wahnsinnskerl, der Basti! Wichtig ist jedoch, daß Sie wie Basti verwirrend viele Geschwätzwissenschaften studiert haben müssen oder einfachheitshalber nur Islamwissenschaften, die all die andere Scheiße abdeckt, damit Sie auch solche Hammer-Texte wie “Danke, liebe ‘Fridays for Future’-Jugend, dass du unsere Welt rettest!” schreiben können, veröffentlicht am 2. 3. auf BENTO:

“Die Klimastreiks, die unter dem Titel ‘Fridays for Future’ jeden Freitag für leere Klassenräume und volle Innenstädte sorgen, sind ein wichtiges Ventil. Die Jugend ist zurecht sauer: ‘Wir sind hier, wir sind laut, weil ihr uns die Zukunft klaut!’, brüllen sie auf den Straßen.

Und das – welch Überraschung – gefällt vor allem vielen älteren Menschen nicht.“

So macht man es richtig, Studentenartige, konstruiert als Allererstes künstlich einen Generationskonflikt, obwohl es “älteren Menschen” am Arsch vorbeigeht, was für einen Mode-Furz irgendwelche Obere-Mittelschicht-Kinder, die von Mama mit dem SUV von der Schule abgeholt werden und noch auf Weibchen mit Zahnspangen wichsen, sich ins Köpfchen gesetzt haben. Denn das sind eure Konsumenten von Morgen, die wie Basti später den Studienfach-Katalog rauf- und runterstudieren werden, um danach doch mit der geerbten Kohle von den Eltern unter einem Wasserfall in Neuseeland sich selbst zu verwirklichen. Überhöht diese pubertierenden Smartphone-Junkies zu anarchistischen Kämpfern für die “Zukunft”, die derweil und in Wahrheit gerade von Mohammed und seiner kleinen, aber feinen Kindermanufaktur im Akkord gestaltet wird. Aber dann sind sie ja, wie gesagt, schon in klimakatastrophalen Neuseeland.

Basti, unser Beklatschter der erstmenstruierenden Retter des Planeten, kann nicht mehr an sich halten und riskiert sowohl beruflich als auch in seiner grün-links versifften Blase der so aufregend wie eine Aldi-Kasse schreibenden Berlin-Journaille Kopf und Kragen, indem er uns mit einer Selbstgeißelungsrede unter Zuhilfenahme eines Schnittmusters von Burda Moden mahnt:

“Aber ist es nicht bedeutend dümmer, fauler und naiver, so weiter zu leben, wie bisher? Mit billigem Fleisch aus Massentierhaltung, subventioniertem Kohlestrom für die Industrie und zwei blinden Augen beim Thema ‘Elektroauto’? Ist es bei der überwältigenden Last der Forschungsergebnisse nicht schon grenzdebil, zu glauben, dass die Probleme durch den Klimawandel von alleine weggehen oder niemals eintreten?”

Ja, Studis, ist es nicht bedeutend dümmer, fauler und naiver, so weiter zu leben wie Basti, der von Energieherstellung und der Technologie eines Elektroautos so viel Ahnung hat wie ein Stück billiges Fleisch aus Massentierhaltung und der wirklich die allerabgedroschensten Schablonensprüche klopft, im Glauben, seinem gerade einen kräftigen Zug aus der Bong nehmenden BENTO-Leser Weltbewegendes mitzuteilen? Ist es bei der überwältigenden Last der Forschungsergebnisse zum Durchschnitts-IQ der deutschen Journalisten-Imitatoren nicht schon grenzdebil, zu glauben, daß der Klimawandel bei ihnen noch weitere Schäden anrichten könnte, wo doch ihre Hirne durch Öko-Lügen zugunsten von Öko-Milliardären und den deutschen Untertanengeist, diesmal grün gewendet, bereits im Kindergarten verglüht sind?

Die Antwort lautet ja, Schwachköpfe und Schwachköpfinnen der Medien studierenden Art! Wir, die Meinungszampanos, müssen diese sozialistische Zurück-ins-Neandertal-Scheiße nur gebetsmühlenartig und bis zum Exzeß oft wiederholen, müssen sie in von Panik und Katastrophen-Szenarien à la Roland-Emmerich-Blockbustern geprägten Textbausteine verpacken und unseren jungen Lesern, die den Informationsanspruch einer 98-jährigen dementen Oma haben, immer wieder eintrichtern. Nur so werden wir wieder zig Millionen Zeitungen verkaufen – für die Verwendung in Katzenklos. (Weiterlesen bei der-kleine-akif.de)

image_pdfimage_print

Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht! Finca Bayano in Panama.

Anzeige: www.teebrasil.com - Amazonasheilkräuter und Strophanthin

75 KOMMENTARE

  1. Warum Realitaet von staatlich-politisch genehmen Statistiken abweicht

    „Kriminalität bleibt Geheimsache
    Die Polizei hat in drei Monaten in der Landesunterkunft für Flüchtlinge (LUK) in Boostedt 117 Straftaten aufgenommen. Bei weiteren 23 Straftaten im Ort wurden Flüchtlinge als tatverdächtig geführt. Das belegt die interne Polizeistatistik. Keiner dieser Fälle wurde öffentlich gemacht.“
    http://www.kn-online.de/Nachrichten/Schleswig-Holstein/Fluechtlinge-in-Boostedt-Kriminalitaet-bleibt-Geheimsache

    „Ministerium will keine Vorurteile schüren ™
    Bürgermeister Hartmut König (CDU) reagierte überrascht …
    PD Bad Segeberg hat seit Dezember 217 Pressemitteilungen verfasst –
    die 181 Straftaten in Boostedt blieben sämtlich unerwähnt.“

  2. Solche Journalisten können nur Hetzer und Verräter sein.
    Mit dem Gehaltscheck aus der GEZ-Wundertüte oder von den Zeitungsbaronen haben sie ihr Hirn und ihre Würde beim Pförtner abgegeben.

    Ausgebildet werden sie auf George-Soros-Universitäten, um ihr eigenes Volk zu verraten und die Macht der Oligarchen zu mehren.

    Es gibt keine miesere und niedrigere Lebensform, als ein Journalist der Systempresse zu sein.

  3. Die NICHT-MINT-Laberfächer -Studenten sind echt das Letzte.
    Die hocken um 08:57 im Norddeutschland Paradezug Metronom vorne und werden direkt am Busbahnhof abgeholt. Der Hasenanteil liegt aber bei > 70 und trotzdem geht der Gelenkbus in die Knie wobei Hasen ja ein Gewicht von rd. 75 kg (je nach Tittengröße) haben sollten.
    Eine Homepage dumm wie die Uni dort aber daher wir eine 2.Hamburger Bürgermeisterin kommen!
    https://www.leuphana.de/services/anfahrt/mit-bus-und-bahn.html

  4. att eurabier…
    ja was studieren denn die nichtsnutze…
    was keiner braucht…
    philosobie…psychokologie…medienbla…(dass schlimmste…)..
    politikiwisse….rechtsverdrehen….
    wir sind ja top-erfinder von studiengängen….
    und alles allimentiert….
    aber einn hartes maschinenbaustudium dass nicht …
    aber jetzt gibt es ja bald den doctor-med für lau ……

  5. @ LEUKOZYT : Du weisst : Die aggressiven Boostedt-Asylanten ziehen ja demnächst nach RD zum „Feldwebel“ um. NMS will die auch nicht haben.
    Jetzt weisst Du warum ich einen Büdelsdorfer nicht auf der Geburtstagsparty meiner Frau haben wollte weil der dicke Sack an der Asylanten – Industrie verdient.
    Die Geschichte mit der Internet-Abschalte auf dem AKN-Bf. Boostedt kennst Du?

  6. Danke für den Artikel ❗

    Etwas Realität aus der Bananenrepublik:

    „Die strafrechtliche Aufarbeitung der Kölner Silvesternacht 2015 hat ein ernüchterndes Ergebnis gebracht. Zwar zeigten mehr als 600 Frauen Sexualdelikte an, doch nur drei Sexualstraftäter konnte die Justiz letztlich überführen. Das berichtete der „Spiegel“ am Montag unter Berufung auf eine Aufstellung des Kölner Amtsgerichts. Zwei dieser drei Sexualtäter erhielten demnach Bewährungsstrafen.“

    Somit fließen all diese Verbrechen nicht in die Statistik ein. Denn dort tauchen nur jene Fälle auf, bei denen ein Täter ermittelt werden konnte.

    https://www.welt.de/politik/deutschland/article190116303/Koelner-Silvesternacht-Nur-drei-Sexualstraftaeter-sind-verurteilt.html

  7. alexandros 11. März 2019 at 22:09

    Die Schweden machen mal wieder den Volker Beck zum Gärtner!

  8. Wubi 11. März 2019 at 21:55

    Alles in Ordnung in Bootstedt. Offiziell Null Prozent gemeldete Asylanten-Kriminalität.
    ——————
    Dann bin ich beruhigt. Ich bin da mal todesmutig mit der der AKN-Eisenbahn hingefahren. Ich freue mich daß das kleine Dorf widerstanden hat und die „Flüchtlinge“ nach RD verlagert werden wo die größte Moschee in SH steht und hoffentlich kein dt. Tourist vorbei kommt.
    Wenn meine Frau dort hinwill.. penne ich in Eckernförde wo es ruhig ist.

  9. @ Eurabier 11. März 2019 at 22:11
    „Die Schweden machen mal wieder den Volker Beck zum Gärtner!“

    aber sie sind geschlechtsgerecht und geben dem mond ein weibliches gesicht:
    Gräta Thunfisch, schulschwaenzender Messias mit perfektem Mondgesicht,
    psychisch kranke, koerperlich alteruntypisch stark zurueckgebliebene
    dauertraegerin von lila polyesterjacken und strickmuetzchen.

  10. “Basti, 1986, tauscht den Schreibtisch gerne gegen Rucksack und Badehose. Hat Politikwissenschaft, Archäologie, Philosophie, Evangelische Theologie, Islamwissenschaften, Spanisch, Japanisch, Staats- und Europarecht studiert und hat in zweien der Fächer auch einen Abschluss gemacht.”

    Und worin hat Basti seine Abschlüsse gemacht? Vermutlich den Bachelor in Badehose tragen und dann hat er noch einen drauf gesetzt – den Master in Rucksack. Verschärfter Typ.

  11. Aus dt. Bildungsanstalten !

    Zur menschlichen Anatomie :

    “ Mit dem Gehirn denkt man , dass man denkt . Außerdem wird es für die Kopfschmerzen gebraucht . Es sitzt im Kopf direkt hinter der Nase . Wenn man niest , tropft es . Das Gehirn ist ein sehr empfindliches Organ . Die meisten Leute benutzen es deshalb nur ganz selten ! “
    ( Ein weiser Viertklässler )

    Zum räumlichen oder stereoskopischen Sehen :

    “ Bei der virtuellen Wahrnehmung entsteht ein Abbild der Umwelt auf der Vorhaut . “
    ( Klasse 11 , Fachhochschule Sozial – und Gesundheitswesen )
    entnommen aus : L.Greiner / C. Padtberg-Kruse, b. ) Nenne drei Hochkulturen :
    -Römer
    -Ägypter
    -Imker

    Da vergeht einem das Lachen !

  12. Waehrend die Krabbelgruppe „Freideh For Fjutscha“ sich noch um Feinstaub sorgt,
    reinigt die Jugend im dynamischen EU-Musterland Rumaenien schon ihre Doerfer selbst

    „Ein Junge verbrennt Reifen als Teil der „Clean Monday“ Tradition in Poplaca-Rumänien.
    So sollen böse Geister vor dem Beginn der christlich-orthodoxen Fastenzeit
    abgewehrt werden. In den 40 Tagen werden weder Fleisch, noch Fisch oder Eier
    und Milchprodukte verzehrt.“
    https://img.zeit.de/kultur/2012-03/momente/11032019-frueh.jpg/imagegroup/original

    geographisch/kulturell ein Islamnahes verhalten.

  13. Nach einem umfassenden Studium der Geisterwissenschaften , 21 Semester ,
    verzichtete ich aus freien Stücken auf einen akametrischen Abschluß .

    Denn mir hatte die Lektüre der Schriften eines Karl Murx und seiner Anhänger die Augen geöffnet !

    Daraufhin beschloß ich , Politiker zu werden ….

  14. Holzwurm 11. März 2019 at 21:53

    Unfassbar!!!
    Passanten müssen nun schon unsere hilfslose Polizei gegen aggressive Kuffnucken unterstützen!
    *Was ist dieses land für ein Irrenhaus geworden???

    ________________________________

    *Und was für eins!

    Zitat:
    [..]da greift völlig unerwartet ein 18-jähriger Syrer einen der Polizisten von hinten an und reißt ihn zu Boden.

    Klar, ich werde als Polizist zu einem Einsatz gerufen, in dem offensichtlich Flüchtlinge involviert sind…und bin auf kuscheln und schmusen eingestellt, oder was?

    Ich habe so dermaßen die Schnauze von diesen unterbemittelten Zeitgenossen in Uniformen voll, dass glaubt man gar nicht.

    Bei mir mit 12 Polizisten in Bereitschaftskluft die Wohnung gestürmt und mir die Knarre vor das Gesicht gehalten..wegen 90.- EUR nicht gezahlter Strafzetteln. Aber bei hochagressiven Asylschmarotzern, läßt man sich zusammenschlagen!

    Einfach nur lächerlich und mehr als peinlich!

  15. OT (Grüne Kathrin Henneberger plant ungeniert öffentlich kriminelle Aktionen für Juni)

    Köln – Klimaaktivisten wollen im Juni mit Massenblockaden von Tagebauen im Rheinischen Revier ihre Forderung nach einem sofortigen Kohleausstieg untermauern.

    Der von der Kohlekommission empfohlene Ausstieg bis zum Jahr 2038 komme zu spät, sagte die Sprecherin des Aktionsbündnisses Ende Gelände, Kathrin Henneberger, am Montag.

    „Mit dem Ergebnis der Kohlekommission rasen wir weiter ungebremst auf eine Welt vier bis sechs Grad heißer zu.“Zu der groß angelegten Aktion vom 19. bis 24. Juni würden Tausende Klimaaktivisten aus ganz Europa erwartet.

    Als größte Kohlendioxid-Quelle Europas bedrohe das rheinische Braunkohlerevier ganze Inselstaaten und Küstenregionen im globalen Süden, kritisierte das Bündnis.

    https://www.tag24.de/nachrichten/protest-hambacher-forst-braunkohle-tagebaue-ende-gelaende-998828

    Dann werde ich wohl schon mal Gretel Thunfisch anfordern….

  16. @ Bin Berliner 11. März 2019 at 23:19
    „…bedrohe das rheinische Braunkohlerevier ganze Inselstaaten und Küstenregion“

    dann sollte der kindergarten mal im „grossen diercke“ (im brrrraunen Leineneinband)
    die schautafel „asien/pazifik wirtschaft“ aufschlagen und schauen,
    welche laender um die einsinkenden (angebl. „ueberfluteten“) suedseeatolle
    rel nahe herum liegen, was die so abbauen und in mio tonne wohin liefern.
    das sind china, australien, sovjetunion, koreas, etc. es ist nicht hambach

    und vor den botschaften dieser staaten sollten die anti-hambach kinder,
    ihre rotgruen-denkbegrenzten nicht-mint lehrer_Innen und gruenkhmer-kommissare
    protestieren. ausserhalb des unterrichts, natuerlich.

  17. @ No ma-am 11. März 2019 at 22:58
    „Verhofstadts Beisserchen aussehen, braucht der zum Ausatmen einen Waffenschein.“

    ein verwandter von karl lauterbach.

  18. LEUKOZYT 11. März 2019 at 23:36

    @ Bin Berliner 11. März 2019 at 23:19
    „…bedrohe das rheinische Braunkohlerevier ganze Inselstaaten und Küstenregion“

    [..]
    ___________________________

    Die wissen ja nicht mal das Wir nur 10 Kohlekraftwerke haben…

    Ich sags gerne immer wieder…Generation kernbehindert

  19. lorbas 11. März 2019 at 23:28
    @Eurabier 22:11
    Das Ministerium für Wahrheit gibt bekannt: „Inscha’allah, die Sympathiewerte für die größte Führerin aller Zeiten steigen an.“
    https://www.mmnews.de/politik/118350-umfrage-sympathiezuwachs-fuer-merkel
    ———–
    Das kann man auch anders interpretieren. Was wäre denn, wenn Angela Merkel jetzt zurückträte? Na, dann würde mit Sicherheit AKK das Amt übernehmen, sie würde dann einen Kanzlerbonus haben bei der nächsten Wahl, und wir könnten uns die folgenden Dutzend Jahre ausmalen.

    Bis Herbst 2021 sind es zweieinhalb Jahre, und da fließt noch viel Wasser die Spree runter. Vielleicht haben sich das einige Befragte gedacht. Wenn mich einer fragen würde, dann würde ich auch für weiter mit der Raute stimmen. Kommt Zeit, kommt Rat! 😉

  20. SAHRA WAGENKNECHT UNTER GEIERN!

    SAHRA WAGENKNECHT ist in ihrer Partei wie ein Kanarienvogel unter Spatzen, Raben und Geiern!
    Es muss ein beispielloses Mobbing gegen die hochbegabte hübsche Parteivorsitzende stattgefunden haben, welches sich eine Frau, die noch Frau ist und kein Rabe oder eine Hyäne ist, also eine feminine intelligente Frau, nicht weiter antun muss. Sie hat es wirklich nicht nötig. Sie muss sich den Geiern nicht opfern!

    Sie verschwendet ihre Talente in der falschen Partei mit falschen Leuten! Davon muss jeder krank werden!

  21. Hotjefiddel 12. März 2019 at 00:21

    Bis Herbst 2021 sind es zweieinhalb Jahre, und da fließt noch viel Wasser die Spree runter. Vielleicht haben sich das einige Befragte gedacht. Wenn mich einer fragen würde, dann würde ich auch für weiter mit der Raute stimmen. Kommt Zeit, kommt Rat! ?

    ——
    Kommt Zeit, kommt Rat und wenn du Glück hast kommt einer mit einen Messer !
    Willst du linke Zecke für die Blut-Raute Propaganda machen ?

  22. jeanette 12. März 2019 at 00:39
    SAHRA WAGENKNECHT UNTER GEIERN!

    SAHRA WAGENKNECHT ist in ihrer Partei wie ein Kanarienvogel unter Spatzen, Raben und Geiern!
    Es muss ein beispielloses Mobbing gegen die hochbegabte hübsche Parteivorsitzende stattgefunden haben, welches sich eine Frau, die noch Frau ist und kein Rabe oder eine Hyäne ist, also eine feminine intelligente Frau, nicht weiter antun muss. Sie hat es wirklich nicht nötig. Sie muss sich den Geiern nicht opfern!

    Sie verschwendet ihre Talente in der falschen Partei mit falschen Leuten! Davon muss jeder krank werden!

    —–
    Auch Ratten verlassen sinkende Schiffe !

  23. Berlin –
    Weil Salam Aldeen Flüchtlinge aus dem Mittelmeer retten wollte, drohen dem Dänen zehn Jahre Haft. Denn der 35-Jährige wurde in Griechenland wegen Menschenschmuggels angeklagt.

    ——-
    Da schnellt der Daumen von ganz alleine hoch

  24. „Ursache der aktuellen Migrationswelle aus Afrika ist dem Gerichtspräsidenten zufolge die dortige Bevölkerungsexplosion, nicht die politische Verfolgung.

    Aus Nigeria etwa kämen die Menschen ganz überwiegend aus dem friedlichen Süden nach Deutschland, nicht aus dem Norden, wo die Terrormiliz Boko Haram wüte. Dennoch würden Berichten zufolge nur zwei Prozent der abgelehnten Nigerianer auch tatsächlich abgeschoben.“

    https://www.mdr.de/nachrichten/politik/inland/verwaltungsrichter-heusch-kritik-deutsche-eu-asylpolitik-bamf-100.html

  25. „Mit dem Ergebnis der Kohlekommission rasen wir weiter ungebremst auf eine Welt vier bis sechs Grad heißer zu.“Zu der groß angelegten Aktion vom 19. bis 24. Juni würden Tausende Klimaaktivisten aus ganz Europa erwartet.

    ———
    aus ganz Europa, also hat der übrige Teil von Europa keine „Klimaprobleme“ sonst würden die doch zu hause Demos machen.

  26. Hotjefiddel 0:21

    Dieses Land hat eh fertig.
    Wenn man mit den Leuten spricht sind viele anscheinend noch bei Verstand.
    Warum bei Wahlen dann jedoch … ?
    Leider trotzdem viele irgendwelche Heilbringern hinterher, ohne ihre Kopf einzuschalten.

  27. Als größte Kohlendioxid-Quelle Europas bedrohe das rheinische Braunkohlerevier ganze Inselstaaten und Küstenregionen im globalen Süden, kritisierte das Bündnis.

    ——–
    Ja, dieser menschgemachte Klimawandel, wer hat eigentlich diesen Vulkan Tambora – der Vulkan, der in Europa Tausende verhungern ließ, in Indonesien gebaut, der 1815 ausgebrochen ist und dessen Auswirkungen auf der ganzen Welt Hungersnöte, Cholera und Ernteausfälle für 2-3 Jahre hervorriefen. Es begann eine Kaltzeit, da die Sonne durch hochgeschleuderte Teilchen und Gase die Erde nicht erreichten!

    Sie sind zwar gegen Atomstrom aber nicht gegen Atomwaffen !

  28. Wiederholung der Sendung Täter/Opfer/Polizei

    Gesucht werden drei „Männer“ die vollkommen Grundlos einen 32jährigen angegriffen haben.
    Der Mann erlitt lebensbedrohliche schwerste Kopfverletzungen.
    Nur weil Passanten einschreiten ließen die Täter von dem Opfer ab.
    Die Handyfotos einer Passantin sind extrem schlecht.
    Jedoch erkennt man das es sich eindeutig um sog. „Südländer“ handelt.
    Auch eine anscheinend nachgestellte Szene zeigt diese Araber/Südländer.

    Der Vater äußert sich das sein Sohn zeitweise klinisch tot war und lebenslang beeinträchtigt sein wird und eine riesige Narbe auf dem Kopf sichtbar hat.
    Zudem würde ein Teil der Schädeldecke nicht mehr eingesetzt.

    Hier laufen Bestien frei umher.

    Auch der nächste, ein Vergewaltiger ist ein Asiate.

  29. „Der Professor betritt den Hörsaal: Guten Tag Studierende, Transen und Freaks!“

    Muuuhahhaaa! Stopp!! Reicht!!! Nicht weiter! Muuuhhahhaa…
    Stelle mir gerade eine heutige „Journalistenschule“ bildlich vor… Muuuaaahhhh…
    Sorry, aber… Muuuuhhhahaaa!

  30. Tritt-Ihn 12. März 2019 at 00:32
    Durchlesen und kotzen !
    Zigeuner-Mutti lebt mit 10 Kindern in Flüchtlingsunterkunft
    und klaut und klaut und klaut…

    Abschiebung nicht möglich:
    ______________________
    Klau-Zigeuner waren übrigens auch der Hauptgrund, der damals das Fass in Rostock-Lichtenhagen zum Überlaufen brachte. Die Vietnamesen waren nicht das Problem, aber sie gerieten dann in große Gefahr im angezündeten Wohnheim. Die Vorgeschichte der eskalierenden Gewalt (die wir in dieser Form natürlich alle ablehnen) wurde kaum thematisiert. Es ging dann nur noch um die bösen Nazis usw. Dazu gibt es viele Videos bei Youtube.

  31. Habe gerade auf Relotiuspresse eine Zusammenfassung über die gestrige Plassberg-Regierungspropagandaschau zum Thema Mieten gelesen, welches dreckige, alte, abgehängte, weiße und hohe Steuern zahlende Scheißdeutsche in immer größere finanzielle Nöte bringt:

    Wie elegant es der GEZ-Regierungspropaganda wieder gelungen ist, den riesigen rosa Elefanten im Raum zu umschiffen…

  32. Serie: „Die Neumuenster/Boostedt Saga in Jameika/ehem Schleswig-Holstein“
    Teil 127 von allen: „Rumänen und Bulgaren sind ganz heisse Eisen –
    und für die Einheimischen gibt es einige Probleme, um die wir uns kümmern müssen“
    http://www.kn-online.de/Lokales/Neumuenster/Ordnung-und-Fairness-fuer-Bulgaren-und-Rumaenen-in-Neumuenster

    „„Die Wohnbedingungen sind oft erbärmlich, teilweise ohne Wasser und Strom.
    …werden hierher gelockt, bekommen irgendwelche Jobs und werden ausgenutzt“,

    haben nach WK2 also noch nicht alle wohnungen strom und wasseranschluss,
    oder waren die anschluesse nach einzug der gaeste plotzlich defekt oder wech ?
    Man weiss es nicht, wenn der reporter danach fragt.
    in jedem fall aber traegt fuer sozen das reiche gastland die schuld.

    „Die neuen Mitbürger tun sich schwer mit unseren Regeln…teils aus schierer Unkenntnis.
    Von der Schulpflicht halten viele Eltern nicht allzu viel, von Sauberkeit und Ordnung
    gibt es oft andere Vorstellungen, von Mülltrennung ganz zu schweigen….

    Die Stadtverwaltung soll auf Wunsch der SPD ein Konzept entwickeln,
    um die Zuwanderer anzusprechen und sie zu integrieren, …(tm) “ (snip)

    im naechten teil der saga lesen sie dann,
    wie man als soze die westtuerken (vulgo „rumaenen/bulgaren“ anspricht,
    ihnen auf der karte zeigt, wo sie freiwillig hingefahren sind und wie man spricht,
    und wie man besonders bei gruenen khmer und restsozen bemueht ist,
    auch muellschweine, diebe, schulschwaenzer, sozialgeldbetrueger zu intrigieren,

    koste es den steuerzahler im gastgeberland, was es wolle.

  33. Patrioten!

    Kaum zu fassen, ein Linker Akademiker wacht auf!

    „Starke Zuwanderung unterminiert die Situation der Schwächsten“

    Artikel auf Welt.de:
    https://www.welt.de/politik/deutschland/article190080801/Andreas-Noelke-Starke-Zuwanderung-unterminiert-Situation-der-Schwaechsten.html

    Auf die Frage ob die Akzeptanz irregulärer Migration nicht links sei:
    Aus meiner Sicht: Nein. Mir als Linkem geht es in erster Linie um den Schutz der Arbeitnehmer. Und starke Zuwanderung unterminiert vor allem die Arbeitsmarktsituation der Schwächsten in unserer Gesellschaft. Weil insbesondere irreguläre Migration Menschen mit niedrigem Qualifikationsniveau zu uns bringt, was die Konkurrenz in diesem Bereich des Arbeitsmarktes erhöht.

    Halten wir also fest, dass dieser gegenwärtige Linksterror, der sich gegen Kritiker der Umvolkung richtet, eigentlich nicht mehr für erhaltenswerte Werte wie Schutz der deutschen Arbeitnehmer stehen mag, so dass der gegenwärtige völlig durchgedrehte Linksterror sogar urlinke Werte angreift.

  34. @ Elmenwald 12. März 2019 at 05:09

    Klau-Zigeuner waren übrigens auch der Hauptgrund, der damals das Fass in Rostock-Lichtenhagen zum Überlaufen brachte. Die Vietnamesen waren nicht das Problem, aber sie gerieten dann in große Gefahr im angezündeten Wohnheim. Die Vorgeschichte der eskalierenden Gewalt (die wir in dieser Form natürlich alle ablehnen) wurde kaum thematisiert. Es ging dann nur noch um die bösen Nazis usw. Dazu gibt es viele Videos bei Youtube.
    _________________________________

    Wäre nett, wenn Du mal bei Gelegenheit das etwas weiter erläutern würdest und einige Links dazu als Beleg oder als Einstieg zur Information. Bei mehr als 2 Links ab dem dritten Link einfach drei Sternchen direkt vor das h t t p setzen, so etwa: ***http://irgendwas, damit es nicht in den Filter rein rennt.

    Von dieser Vorgeschichte hatte ich bislang noch nie was gehört. Mag allerdings bei unseren Mainstreammedien, die so gerne das plumpe Narrativ Ausländerfeindlichkeit heraus hauen, auch nicht allzu sehr erstaunen.

  35. @ Schweinskotelett 12. März 2019 at 07:03
    „Starke Zuwanderung unterminiert die Situation der Schwächsten“

    das haben die echten gelernten, altlinken zb marxisten schon frueh erkannt
    und auch in der aktuellen asylkrise durch merkels fehlleistungen nachgewiesen:
    hauptlasttragender ist die soziale unterschicht, der facharbeiter und kleinbetrieb,
    der kleinsparer und abhaengig beschaeftigte ohne grundbesitz und vermoegen.
    profitieren tun dienstleister, banken, konsumgueterwirtschaft, sozialindustrie.

    wie zufaellig ein weiter beitrag dazu
    „Illegal eingeschleuste Billiglohnkräfte mit gefälschten Pässen säuberten offenbar
    jahrelang die Toiletten der Raststätte Holmmoor an der A7 bei Quickborn….
    Die meisten Arbeitskräfte fand der Angeklagte, der selbst die bosnische und serbische Staatsangehörigkeit hat, seit 2014 in seiner Herkunftsregion. “
    http://www.kn-online.de/Nachrichten/Schleswig-Holstein/Schleuser-Prozess-Illegale-putzten-Raststaetten-Klos

    man mag sich empoeren, aber der fehler des AG war nur, kein gewerbe in einem eu-land
    angemeldet zu haben, dass dann zu eigenen bedingungen selbststaendig hier arbeitet.

  36. ISLAM? NEIN DANKE 11. März 2019 at 22:40

    Ach ja, habe ich vergessen, es wurde wieder gemessert, diesmal in Dresden:

    Marokkaner tot, Messermann Tunesier…

    https://www.welt.de/vermischtes/article190137271/Dresden-Toedliche-Stichverletzung-28-Jaehriger-stirbt-bei-Streit.html

    Jetzt sind sie halt da, wir schaffen das…
    ——————————————————————
    Eine Ballastexistenz weniger die wir lebenslang durchfüttern müssen.
    Wo ist da jetzt das Problem?

  37. chalko 12. März 2019 at 01:33

    „Mit dem Ergebnis der Kohlekommission rasen wir weiter ungebremst auf eine Welt vier bis sechs Grad heißer zu.“Zu der groß angelegten Aktion vom 19. bis 24. Juni würden Tausende Klimaaktivisten aus ganz Europa erwartet.

    ———
    aus ganz Europa, also hat der übrige Teil von Europa keine „Klimaprobleme“ sonst würden die doch zu hause Demos machen.
    —————————————————————————-
    Gestern Vormittag hatten wir Schneeregen in Freiburg.
    Wie kalt wollen’s diese Klimaspinner denn noch haben?

  38. OT

    Heil, der SPD Arbeitsminister, der nie gearbeitet hat, hat eine neue Idee, mehr Bares für „Asylbewerber“.

    Kalbitz, Chef der Brandenburger AfD, kündigt nach der Brandenburg Wahl eine Bundesratsinitiative an, nur noch Sachleistungen herauszugeben.
    Er ist sich sicher, die Zahl der Asylsuchenden wird von einem Tag auf den anderen drastisch abnehmen.

    https://afdkompakt.de/2019/03/11/mehr-taschengeld-fuer-asylbewerber-auszuschuetten-ist-der-falsche-weg/

    Übrigens, „gutes Timing“ von Heil, die Wahlen finden am 1. September 2019 statt.

  39. Patrioten!

    Eigentlich hatte ich mich gerade abgemeldet, aber das hier muss ich noch nachschieben:

    Nur drei Sexualstraftäter aus Kölner Silvesternacht verurteilt

    https://www.welt.de/politik/deutschland/article190116303/Koelner-Silvesternacht-Nur-drei-Sexualstraftaeter-sind-verurteilt.html

    Ich fasse mal zusammen:
    Mehr als 600 Frauen zeigten Sexualdelikte an

    Nur gegen 290 Verdächtige wurde ermittelt.
    Nur 52 von ihnen wurden in insgesamt 43 Verfahren angeklagt.
    Von den 43 Verfahren waren überhaupt nur 6 weiter durchführbar, da die Überzahl der Algerier, Marokkaner und Iraker um die es sich laut Gericht gehandelt haben soll, wohl einfach in den Untergrund oder sonst wo hin abgetaucht waren.
    (Einheimische werden hingegen überwacht, von der Wiege bis zur Bahre alles dokumentiert.)

    Wenn mag es da noch wundern, dass nur 3 Täter verurteilt wurden?

    Aber das große Keulen, gegen alle Kritiker, die solche himmelschreienden Missstände kritisieren.
    „Nazis“ werden sie genannt, die Kritiker solcher Missstände. Und „Ausländerfeinde“ sollen sie angeblich sein wenn sie keine Kriminellen mögen.

  40. GOOGLE FEIERT HEUTE 30 JAHRE WWW
    https://www.augsburger-allgemeine.de/panorama/Google-feiert-heute-30-Jahre-World-Wide-Web-id53758971.html

    GENF (dpa) – Vor 30 Jahren hat der britische Physiker Sir Tim Berners-Lee den Grundstein für das World Wide Web gelegt – heute warnt er vor dem Missbrauch seiner Erfindung.

    Berners-Lee warnt in seinem Brief vor Datenmissbrauch, Desinformationen, Hassreden und Zensur. Absichtlich verbreiteten böswilligen Inhalten könne mit Gesetzen und Computercode entgegengewirkt werden. Geschäftsmodelle, die die Weiterverbreitung von Falschinformationen fördern, könnten unterbunden werden.

    «Unternehmen müssen mehr tun, um sicherzustellen, dass ihr Gewinnstreben nicht auf Kosten von Menschenrechten, Demokratie, wissenschaftlichen Fakten und öffentlicher Sicherheit geht», schrieb Berners-Lee.

    Er wirbt mit seiner Stiftung (Web Foundation) dafür, dass Firmen, Regierungen und die Zivilgesellschaft einen Vertrag für ein besseres Web ausarbeiten.
    https://www.welt.de/newsticker/dpa_nt/infoline_nt/netzwelt/article190144451/30-Jahre-World-Wide-Web-Begruender-warnt-vor-Problemen.html

  41. @Kadiem 22:25
    Es gibt immer auch noch clevere Schüler.
    Die Freundin meiner Tochter ist Grundschullehrerin in Thüringen. Die Kinder sollten einen Aufsatz über ihre Ferienerlebnisse schreiben. Ein Kind schrieb in Krakelschrift:“ Ich habe viele schöne Dinge erlebt. Aber was ich erlebt habe ist Datenschutz“.

  42. Schweinskotelett 12. März 2019 at 08:16

    Köln- die größte Barbarei seit dem 2.WK. Bundesweit mehrere tausend Tatbeteiligte.

    Und Altparteien-Wähler bis heute der Meinung, dass die Täter und Ged zum neuen Deutschland gehören. Selbst bei Ausweisung könnten die wiedereinreisen.
    Also ganz bewußte TOLERANZ.

  43. @ Maria-Bernhardine 12. März 2019 at 08:29

    „Berners-Lee warnt in seinem Brief vor Datenmissbrauch, Desinformationen, Hassreden und Zensur. Absichtlich verbreiteten böswilligen Inhalten könne mit Gesetzen und Computercode entgegengewirkt werden. Geschäftsmodelle, die die Weiterverbreitung von Falschinformationen fördern, könnten unterbunden werden. “
    ______________________________________

    Meiner Meinung nach genau das Falsche!
    Das scheint mir im besten Fall mit gutem Willen böses schaffen, jedoch realistisch gesehen wie die Blaupause einer Steilvorlage für Diktatur.

    Es mag unbequem sein andere Meinungen zu lesen, aber es ist für die Pluralität unerlässlich, dass sie sich frei entfalten kann. „Freedom of speech“ wie man es im englischsprachigen Raum nennt und wie es das First Amendment der US-Verfassung festlegt. Nur so kann meiner Meinung nach einer Diktatur entgegengewirkt werden.

    Der Originaltext:

    Congress shall make no law respecting an establishment of religion, or prohibiting the free exercise thereof; or abridging the freedom of speech, or of the press; or the right of the people peaceably to assemble, and to petition the Government for a redress of grievances.

    https://en.wikipedia.org/wiki/First_Amendment_to_the_United_States_Constitution
    Übersetzt:
    „Der Kongress soll kein Gesetz erlassen, das eine Einrichtung einer Religion zum Gegenstand hat oder deren freie Ausübung beschränkt, oder eines, das Rede- und Pressefreiheit oder das Recht des Volkes, sich friedlich zu versammeln und an die Regierung eine Petition zur Abstellung von Missständen zu richten, einschränkt.“
    Die Redefreiheit in ist ja ohnehin in Deutschland noch lange nicht so gegeben wie in den USA, so ist in Deutschland die Rede bereits stark eingeschränkt. Dabei ist die Redefreiheit eigentlich in der Universal Declaration of Human Rights festgelegt.

  44. Hoppla, da ist leider was schief gegangen beim formatieren im meinem vorigen Kommentar. Entschuldigung bitte, das war so nicht beabsichtigt.

  45. Die B90/Grünen & Linke + Antifa/Ökowixxxer sind schon beim Überlegen, ob dass Rechtsabbiegen im Straßenverkehr nicht verboten werden sollte. Die Kompensation dafür, wird im dreimaligen Linksabbiegen bewerkstelligt, um wieder die geplante Route fortzusetzen. Rechts blinken wird verboten. In den TV-Übertragungen, soll nur aus der Sicht des Fernsehguckers, die linke Seite vom Sportfeld (bei allen Ballspielen) gezeigt werden, wodurch die Spiele noch spannender werden. Sogar für das rechte Auge wird eine undurchsichtige Augenklappe geplant, um das Umfeld aus dem linken Augenwinkel zu betrachten, was zu realistischer Anschauung führen soll. So, wie die Mohammednicks ihr Bedürfnis nicht Richtung Makkah realisieren dürfen, wird der korrekte Stuhlgang, nach links kanalisiert. Und es wird erlaubt, dem Kontrahenten, nur aufs linke Bein zu pinkeln.

  46. Unser Akif mal wieder!
    Ja, mit BENTO hat er ein Fass aufgemacht!

    Im „Dritten Reich“ der National-Sozialisten gab´s als Zeitung der SA (und als Zigaretten!) „Der Trommler“, für die Kleinsten der „DDR“ unter den Einheit-Sozialisten und mit Merkill als eifrigem FDJ-Mädel, „Die Trommel“, und unter den Multikulti- und Quoten-Sozialisten gibt´s BENTO.
    [Nein nicht BENITO wie der Mussolini, BENTO! BENTO!]

    Da werden schon die Kleinsten abgeholt – BRAVO mit Starschnitt und Doktor Sommers Wichstipps war mal -, um sich von Mutti im SUV zur Demo gegen das Klima oder für das Klima und gegen das Atom oder wie auch immer, fahren zu lassen.

    Die Kleinen haben ja auch wirklich allen Grund, sich Sorgen zu machen: Verwandelte nämlich der „reale Sozialismus“ die Gegenwart in eine Hölle um einer „lichten Zukunft“ wegen (stimmt´s, Angela?), so tat der „demokratische Sozialismus“ in Skandinavien, den Beneluxstaaten, Österreich und der BRD alles für eine ausufernde Wohlfahrtsstaatlichkeit in der Gegenwart, auf Kosten und zu Lasten der Zukunft und kommender Generationen.

    Auch das war einmal, zumindest außerhalb Nordkoreas, wo immer noch ein realer Sozialismus wütet, der den allgemeinen Mangel organisiert samt einer nicht nur äußerst randgruppen- und Sozpäd-feindlichen Arbeitspflicht, zum Teil in abgeschotteten Lagern.

    Mit derlei Sozialismen der Vergangenheit haben die Parteien des Linkskartells, SPD, GRÜNE, LINKE, innerhalb „unserer“ Blockparteien in der Mehrheit abgeschlossen.
    Die wissen nämlich, genauso wie Merkills bundesweite DDR-CDU, dass es komfortabler ist, eine arbeitsteilige Leistungsgesellschaft am Leben zu erhalten und dauerhaft auszuplündern, welche die sozialistische Quoten- und Nivellierungsziele erwirtschaften und die randständigen „Minderheiten“, die als selbst(v)erklärte und verordnete „Opfergruppen“ präsentiert werden, materiell und „kulturell“ aushalten muss.
    Wer da nicht freudigst mitmacht, gilt als „Nahzi“, wird bei seinem Arbeitgeber denunziert und der Antifa zur Kopfwäsche übergeben.

    Inzwischen sind allerdings Gegenwart und Zukunft unseres Landes zur Hölle auf Dritte-Welt-Niveau verkommen, wenn man nicht in Berlin-Grunewald oder München-Grünwald wohnt, so dass auch keine Flughäfen und Bahnhöfe mehr gebaut werden können (und dürfen).
    Allerdings fehlen noch die bewaffneten Kindersoldaten, obwohl es hier schon erste Erscheinungen gibt und etliche importiert werden!

    Und so demonstrieren die Kleinen und Kleinsten für „einen guten Zweck“, kaum anders als unter Hitler & Honecker, heute für das Klima und morgen für die ganze Welt, während der Turm zu Pisa, der mittlerweile auch für manche Geschichtsleerer nach der gleichnamigen Studie benannt ist, längst nicht mehr schief steht, sondern schon lange gekippt ist, um es bildlich auszudrücken!

    Ein von den Herrschenden mit „äußerstem Wohlwollen“ begleiteter Kinderkreuzzug, den auch ein bundespräsidialer Pausenclown wie Steini, der alte Meier, der es von einer formell „sozialdemokratischen“ fünften Kolonne des SED-Regimes mit entsprechenden, vom damaligen Verfassungsschutz beobachteten Publikationen, zum „Bundespräsidenten“ gebracht hat, natürlich „affentittengeil“ findet, weil auch er gegen „Feinstaub“ ist, aber dafür umso mehr für „Feine Sahne Fischfilet“, deren CDs er hört, wenn er mit seiner energieaufwendigen Staatskarosse unterwegs ist …

    Und wenn die Kids größer geworden sind, werden sie „irgendwas mit Medien machen“, und genau so werden, wie Markus Feldenkirchen vom SPIEGEL „für die Großen“.
    Der Markus tourt von einer Talkkreisrunde zur nächsten, zuletzt war er bei einem anderen „Markus“, nämlich dem Lanz, der wie eine Lanze bzw. Speerspitze politisch korrekte Weltsichten in die Hirne der TV-Konsumenten rammt, indem er allabendlich schleimig-schmierig Labertalk mit „politisch“-ideologischem Agitprop vermischt.

    [Der Feldenkirchen wiederum hat physiognomisch weniger etwas von einer emsigen Feldmaus, nicht einmal was von einer dauerdiskriminierten, randständigen Kirchenmaus, sondern eher etwas von einer Ratte, wenn er seine Gegenwartsbewältigung betreibt. Aber egal …]

    Die „größeren“ Dauerprotestler und Berufsdemonstranten möchte ich nicht als „erwachsen“ bezeichnen, aber sie sind schon da, wo die Kiddies hinwollen, wenn es mit „den Medien“ nicht klappt, noch nicht einmal mit Germany´s next Topmodel oder als Superstar oder mit einer Rolle in der „Lindenstraße“ bzw. bei GZSZ.

    Der harte Kern der berufsmäßigen Umweltdemonstranten hat sich nun auf Bäumen festgesetzt, von wo er mit der eigenen Scheiße schmeißt, was bei anderen Primaten nur bei Hospitalismus, also in Gefangenschaft, in Zoos usw. vorkommt!
    Vorbei die Zeiten, als es allgemeiner Konsens war, was der Komponist Richard Wagner sagte: „Es ist nicht wichtig, ob der Mensch vom Affen abstammt; viel wichtiger ist, daß er nicht wieder dorthin zurückkehrt.“
    Aber war der nicht auch – „Nahzi“ und Rassist!?

  47. Maria-Bernhardine 12. März 2019 at 08:29
    GOOGLE FEIERT HEUTE 30 JAHRE WWW
    https://www.augsburger-allgemeine.de/panorama/Google-feiert-heute-30-Jahre-World-Wide-Web-id53758971.html

    GENF (dpa) – Vor 30 Jahren hat der britische Physiker Sir Tim Berners-Lee den Grundstein für das World Wide Web gelegt – heute warnt er vor dem Missbrauch seiner Erfindung.

    ——
    Jede Erfindung kann missbraucht werden und dagegen kann man nichts mehr tun, man kann den Missbrauch etwas erschweren und das ist auch schon alles.

  48. bei der beschäftigung beim ndr braucht man eine bergwerksausrüstung, weil man olaf scholz sowei in seinen arsch kriechen muß , daß es ganz schön finster wird um einen. außerdem von vorteil: eine gediegene säuferleber, da dor den ganzen gesoffen wird.

  49. @ Elmenwald 12. März 2019, 05:09
    @ Schweinskotelett 12. März 2019, 07:25
    Stichwort „Zigeuner“

    Hier ein Link zu den „Sinti und Roma“;

    http://www.spiegel.de/spiegel/print/d-13690102.html

    07.09.1992 „Sinti und Roma nach Bonn“. Vier Zitate hieraus:

    Die verquere einheimische Zigeunerromantik vom lustigen fahrenden Volk, vom Operettenbaron und von schluchzender Fiedelmusik schmilzt schnell dahin, wenn sie in der Realität auf die andere Kultur trifft. Das teilweise noch archaisch anmutende Verhalten der Einwanderer kollidiert allerorten mit dem Normenkodex deutscher Normalbürger. „Die haben hingemacht, wo sie gingen und standen“, empörten sich Einwohner der Rostocker Trabantensiedlung Lichtenhagen – wohl nichts hat die ausländerfeindlichen Krawalle der vorletzten Woche in der einst roten Ostseemetropole stärker aufgestachelt als die Besudelung deutschen Saubersinns und Ehrgefühls durch die öffentliche Fäkalpraxis der Fremdländischen.

    Als die Zigeuner kamen und in Rostock-Lichtenhagen „auf der Wiese regelrecht Claims abgesteckt, ihre Nischen mit Plastetüten abgedeckt und bisweilen ihre Frauen und Kinder gezüchtigt“ hätten, so beobachtete Jörg Rauhut vom Innenministerium Mecklenburg- Vorpommerns, sei den Leuten die Galle hochgekommen.

    Im Nachbarland Schleswig-Holstein ist die Regierung von Ministerpräsident Björn Engholm nur knapp einem ähnlichen Debakel wie in Rostock entgangen. Die Kieler hatten ihre längst überfüllte ZASt in Oelixdorf bei Itzehoe um 17 Uhr, auch freitags, schließen lassen. Abends und übers Wochenende ankommende Asylbewerber, meist Roma, lagerten lärmend vor dem Tor, plünderten Obstbäume in Vorgärten und hinterließen ihren Unrat – was sollen sie auch tun ohne Bleibe und Geld.

    In der Spar-Filiale Güstrower Straße in Rostock-Lichtenhagen hatte die Diebstahlsquote „das 10- bis 15fache von anderen Filialen“ betragen, bilanziert der Spar-Geschäftsführer für Mecklenburg-Vorpommern, der Bayer Georg Drandarevski.

  50. Die linken Postenfresser kommen, wo früher Journalisten saßen, sitzen jetzt die grünen Aliens. Nichts mehr echt, alles Fake, nur die alten Begriffe aber ohne Inhalt. Zeitung, Fernsehen, Radio, alles von den Postenfressern übernommen.

  51. Gestern ging durch die „Qualitätsmedien“, dass „12.000 Wissenschaftler“ ihre Sympathien für den inszenierten Kinderkreuzzug bekundet hätten, und eine Erklärung veröffentlichen würden, vorneweg Eckart von Hirschhausen, der als Entertainer durch die ÖR-Medien tourt und den immer-gutgelaunten Weißkittel gibt.

    Im Gegensatz zum „Bergdoktor“ ist Hirschhausen ja wirklich einer und hat demzufolge auch einen echten „Doktor gemacht“. Ob thematisch über Stielwarzen bei grünen Emanzen oder Darmverschluss nach Gammelfleisch-Döner weiß ich nicht, gehe aber davon aus, dass er – so anständig, wie er wirkt – sich keines Plagiats schuldig gemacht hat. Außer bei seinen politisch korrekten Seitenhieben gegen die „rechte AfD“ und ihre „blöden Wähler und Politiker“!

    Als Wissenschaftler, welcher Kategorie auch immer, hätte ich allerdings vor allem Ängste wegen des immer „krasser“ werdenden Bildungsnotstands im Land, wonach im rot-grün-roten failed state Berlin ein Gutteil der Drittklässler nicht Lesen & Schreiben können. Manche lernen´s ihr Leben lang nicht (mehr).
    Dass das durch permanente Schülerdemonstrationen nach dem Vorbild von Maos „Roten Garden“ im China der Kulturrevolution nicht besser wird, davon muss man wohl ausgehen …

    Wie es ist, wenn „Wissenschaftler“ sich einer ideologisch-determinierten „guten Sache“ dienstbar machen, könnte man im Übrigen gerade an „den Nahzis“ sehen, bei denen auch Wissenschaftler aller Fachrichtungen die Blut-und-Boden-Ideologie mittrugen; und beileibe nicht nur „Wissenschaftler“ irgendwelcher Schwurbelbereiche wie Soziologie, Politologie und Philosophie, sondern auch der Naturwissenschaften.
    Dabei kannten „die Nahzis“ noch keine „Medienwissenschaftler“, ein Ministerium unter Goebbels für „Volksaufklärung und Propaganda“ genügte ihnen vollauf.
    Genauso wenig kannte die DDR „Armuts-„, „Konflikt-“ oder „Protestforscher“ – jedenfalls nicht außerhalb des Knasts von Bautzen oder irgendwelcher Psychiatrien.

    Die Verknüpfung von Naturwissenschaften mit dem „Marxismus-Leninismus“ führte in der Sowjetunion wiederum namentlich in der Stalin-Ära zu verschiedenen Absurditäten, wie den „Forschungen“ des Biologen und Agrarwissenschaftlers, Trofim Denissowitsch Lyssenko, der Generationen von Ratten und Mäusen die Schwänze abschnitt, um die marxistische Umwelttheorie zu „beweisen“, wonach ausschließlich „äußere Einflüsse“ für biologische Veränderungen sorgen. Gemäß den ideologischen und zivilreligiösen Totalitarismen sollten seine „Forschungen“ die weltanschaulichen Prämissen „belegen“!

    Solcherlei „Wissenschaft“ wird heute vom „Genderismus“ betrieben, der vermutlich auch bald Schwänze und anderes abschneidet, allerdings nicht bei Ratten und Mäusen!
    Lyssenko war außerdem noch für etliche Fehlkonklusionen und Verheerungen in der ohnehin kritischen sowjetischen Landwirtschaft verantwortlich, so dass seine „Studien“ in der Entstalinisierung der Chruschtschowzeit „kassiert“ wurden.

    {Die Entstalinisierung in der UdSSR wiederum qualifizierten nicht nur chinesische Mao-Anhänger als „Revisionismus“, sondern auch deutsche, die nach ihren K-Gruppen-Aktivitäten die GRÜNEN auf Linie brachten …}

    Nun gibt es allenthalben die Klimaideologie, und wer die nicht teilt, bestreitet auch den Holocaust, wie der linksgrüne Mainstream in seinen „Qualitätsmedien“ und durch seine Politikaster der Blockparteien kurz und knapp postuliert. Am Ende trennt so ein „Klimaleugner“ nicht einmal seinen Müll!

    Nun ja, nehmen wir mal für einen Moment an, dass die Erderwärmung, die es ohne Zweifel gibt – ähnlich wie um das Jahr 1000, als in Schottland Wein angebaut wurde und Grönland teilweise grün und Island bewaldet waren -, „auch menschengemacht“ ist, so muss man sich „trotzdem“ fragen, wieweit linksgrüne De-Industrialisierungsstrategien, die hierzulande den Strom abdrehen und Autofahren verbieten, bewirken sollen, dass es auf den Fidschi-Inseln weniger und in Mali mehr regnet!

    Der österreichische Verhaltensforscher und Biologe Konrad Lorenz, der als eher „Rechter“ die Ökologie schon frühzeitig zum Thema machte und die deutschen und österreichischen GRÜNEN – bevor sie vom Linksextremismus auf Linie gebracht wurden -, prägte, wies immer wieder auf die Bevölkerungsexplosion hin, weshalb er inzwischen bei GRÜNEN als „Nahzi“ gilt.

    Lorenz thematisierte die Bevölkerungsexplosion „naturgemäß“ in den Teilen der Welt, die man die „dritte“ nennt, und deren totalitäre Regime und Bewegungen von Linken unkritisch hofiert wurden, bevor man jetzt ihre bildungsfernen Bevölkerungsüberschüsse massenhaft zur sozialstaatlichen Rundumversorgung einlädt.

    Nicht eben „Neubürger“, die mit Öko und Bio viel am Hut haben, wie wir wissen!
    Damit sieht es nämlich schon bei unseren südlichen EU-Nachbarn eher mau aus. Der rohe Umgang mit Tieren ist dabei nur ein (trauriger) Aspekt!
    Während in Norditalien die Menschen inzwischen fast mit deutscher Gründlichkeit Müll trennen und Energie sparen, wird in Neapel die Müllentsorgung tatsächlich von der Mafia kontrolliert, was keine CIA- oder Mossad-Propaganda ist, sondern besichtigt werden kann.

    Und jedes Jahr werden riesengroße Waldgebiete in Griechenland, Spanien, Portugal, Südfrankreich und Süditalien abgefackelt, nicht zuletzt, um Platz für weitere Touristenghettos zu machen.

    Trotzdem werden uns weiterhin linksgrüne Kulturrevolutionäre hierzulande mit ihrer Klimaideologie nerven, mit der sie die ISlamisierung übertünchen – wie´s in ISlamischen Ländern mit ihren Steppen und Wüsteneien aussieht, muss ich hier nicht ausführen!

    In Wirklichkeit sollen die bio-deutschen Steuer- und Leistungs-Normalos („Nahzis“, wenn sie nicht spuren und das Maul halten) weiter geschröpft werden, indem man Strom- und Heizkosten in die Höhe treibt, das Autofahren von und zur Arbeit verbietet und andere Schweinereien organisiert, wogegen bei unseren französischen Nachbarn die „Gelbwesten“ auf die Straße gehen!

    Gelbwesten oder nicht, wenn meine Kinder noch entsprechend jung wären und die Schule wegen einer ZEITgeistigen „guten Sache“ schwänzen würden, würde ihnen auf jeden Fall das Taschengeld gestrichen, auch auf die Gefahr hin, mit ihnen ausgiebig über „Toleranz“ diskutieren zu müssen …

Comments are closed.