Rund 50 angebliche „Flüchtlinge“ enterten am Samstag im Hafen von Calais die Fähre „Calais Seaways“. Ein Teil versuchte sich im Schornstein zu verstecken, eine Spezialeinheit der Polizei kam zum Einsatz.

Von CHEVROLET | Rund um die Uhr pendeln die Fähren zwischen Calais in Nordfrankreich und dem südenglischen Dover. Zumeist alle 30 Minuten legt eine Fähre an oder verlässt den jeweiligen Hafen. So war das auch am Samstag, als nach 21 Uhr die Fähre „Calais Seaways“ mit 211 Passagieren und 75 Besatzungsmitgliedern im weitläufigen Hafengebiet von Calais festmachte. Just in diesem Moment stürmten mehr als 50 Illegale, die zuvor in das eigentlich gut gesicherte Hafengebiet eingedrungen waren, an Bord des Schiffes der Reederei DFDS. Ihnen reichte eine Leiter, um an Bord zu kommen, da das Schiff durch Hochwasser im Hafen relativ leicht erreichbar war. Ein Teil der sogenannten „Flüchtlinge“ versteckte sich an Bord, in der Hoffnung bei der nächsten Abfahrt bequem nach England transportiert zu werden, andere erklommen den Schornstein der Fähre. Zwei Migranten waren wohl nicht gut vorbereitet und fielen ins Hafenbecken, wo sie aus ihrer selbst veranlassten „Seenot“ gerettet wurden.

Während die Polizei die Entladung von Fahrzeugen und Lastwagen organisierte rückte eine Spezialeinheit der Polizei an und begann Verhandlungen mit den Illegalen, um diese davon zu überzeugen, die „Calais Seaways“ zu verlassen. Das gelang dann zum Teil in der Nacht, sodass von der Horde nur noch diejenigen übrigblieben, die auf dem Schornstein ausharrten, um ihre Überfahrt nach Großbritannien zu erzwingen.

Am späten Sonntagvormittag wurden die etwa 20 dort verbliebenen Eindringlinge auch vom Schornstein heruntergeholt. 17 von ihnen wurden von der Polizei verhaftet, sodass die Fähre erst am Sonntag um 12.45 Uhr wieder den Dienst auf der Strecke über den Ärmelkanal aufnehmen konnte, wie die Regionalzeitung „La Voix du Nord“ berichtet.

Gilles Debove von der Polizeigewerkschaft SGP FO fand die Erklärung, warum es den Illegalen erstmals gelang, in einer koordinierten Aktion die Fähre zu stürmen: „Die wussten genau, wann der Zeitpunkt günstig war, weil Personalmangel herrschen würde. Die Polizeikräfte waren durch die Gelb-Westen-Demonstrationen gebunden und konnten nicht in Calais sein“, so Debove.

Die Folgen waren erheblich: Fähren, die zwischen Dover und Calais unterwegs waren, mussten auf See warten, und zahlreiche Passagiere und Lkw- und Lkw-Fahrer umgebucht werden oder zu einer Fährverbindung ab der Nachbarstadt Dünkirchen fahren.

Christian Salomé, Vorsitzender der NGO „L’Auberge des Migrants“, erklärte voller Verständnis, dass es ihn nicht überrasche, dass die Migranten den Weg über die Erstürmung einer Fähre gewählt hätten, denn sie wollten unbedingt nach England.

Unterdessen sieht der Chef der Hafenbetriebe von Calais und Boulogne-sur-Mer, Jean-Marc Puissessau, die NGO „L’Auberge des Migrants“ als großes Problem. „Indem sich die Organisation sehr um das Wohl der Migranten bemüht, sie verpflegt und ihnen Duschen und mehr zur Verfügung stellt, würden immer mehr Illegale nach Calais gelockt und dort in wilden Camps hausen.

Dazu muss man wissen, dass diese NGO aus dem Imperium des US-Milliardärs George Soros, über dessen „Open Societies Foundation“ finanziert wird, wie die konservative Wochenzeitung „Valeurs Actuelles“ berichtete. Der linksextreme und selbsternannte Philanthrop fördert ausdrücklich jede Art von Migration von Afrikanern und anderen Moslems nach Europa.

image_pdfimage_print

 

80 KOMMENTARE

  1. .

    1.) Festung Europa, es geht doch gar nicht anders, wollen die

    2.) “europäischen Völker weißer Rasse“ (Charles de Gaulle in seiner

    3.) berühmten “Kolibri-Rede“ am 5.3.1959) überleben.

    .

  2. Ein Denkfehler ist aus meiner Sicht, zu glauben, dass die Masseninvasion aus den primitivsten Zivilisationen der Dritten Welt aufhört.
    Irrtum, sie fängt jetzt erst richtig an.

  3. Es ist mir ein Rätsel, wie die auf das Schiff gekommen sind. Ich bin letztes Jahr mit der Fähre nach England gefahren, da waren die permanenten Sicherheitsvorkehrungen so groß, daß da keine Maus unerlaubt an Bord konnte.

  4. …rückte eine Spezialeinheit der Polizei an und begann Verhandlungen mit den Illegalen, um diese davon zu überzeugen, die „Calais Seaways“ zu verlassen…u.s.w.

    wenn ich das schon wieder lese von wegen …begann Verhandlungen …, Nix da ! Wo ist der Kapitän ( *Schettino? ) dieses Dampfers, wenn man ihn mal braucht, dieser hätte alle …50 Illegalen auf direkten Weg ins Eismeer zu den untergewichtig, gefräßig wilden Polarbären ersatzweise nach Wladiwostok schippern und nur sich selbst mit einem Helikopter retten sollen

  5. Soros gehört mit einem Kopfgeld von 1.000.000 Euro auf die Fahndungsliste von Interpol.

  6. dazu kann man nur sagen: Behoerden und Reederei von Calais naiv, unvorbereitet, was da auf euch zukommt.
    Der grosse Knall kommt noch, wenn von Moscheen koordiniert, alle Millionen auf einmal in Europa Schalthebel versuchen zu stuermen, auch da wird es an Aufklaerung und Abwehr mangeln.
    Die Tage des ehemals lebens und liebenswerten Europa naehern sich seinem Ende.

    Bedankt Euch bei Soros, Merkel, EU Phantasten, die im Weinrausch alles anders sehen, ihre Oberbonze voran.

  7. VERHANDLUNGEN mit den Strolchen? Welche Verhandlungen?

    Warum wurden die nicht von Bord gejagt? Beispielsweise mit den GUMMIGESCHOSSEN, die man sonst auf die GELBWESTEN ständig abfeuert!

    Diese Kerle werden mit Samthandschuhen angefasst und der senile Philanthrop lacht sich kaputt. Wenn man G. SORROS einen Herzinfarkt verursachen möchte, dann muss man seinen Wilden schon etwas mehr Dampf machen, am besten alle ins Hafenbecken schmeißen, damit sie einmal MEIN und DEIN zu unterscheiden lernen!

  8. Das wird noch „lustig“ werden in der Zukunft. Freiwillig werden diese „Glücksritter“ nicht in ihren Shitholes bleiben… Es gibt also nur zwei Möglichkeiten: entweder lassen wir (EU) uns überrennen, quasi einnehmen von allem was aus Afrika in den Norden strebt… oder wir müssen uns bald mal einfallen lassen, wie wir effektiv die Schotten dicht machen für Illegale. Dafür braucht’s aber Politiker mit Eiern und keine Gutmenschenweiber die sich von einem Soros einseifen lassen… Bei jeder Vergewaltigung und Messerung hoffe ich, dass es WENIGSTENS so jemanden trifft und keine(n) mit Verstand für unser aller Sicherheit.

  9. Was ist jetzt mit dem Fall REBECCA?

    Verdächtiger verhaftet, dann freigelassen und somit Fall erledigt?
    Warum ist eigentlich seine Frau nie verhaftet worden? Vielleicht haben beide die Leiche zusammen weggeschafft.

    Es ist doch unfassbar, dass ein Handy im Haus geortet wurde zwischen 6 und 8, die Zeit wo der Feiernde angeblich nachhause gekommen sein will. Und danach ist das Mädchen einfach weg! Und Handy danach auch, wie praktisch.

    Der Mann lügt doch! Wenn sie angeblich weg war als er nachhause kam, warum war das Handy noch da und erst später weg?

    Meiner Meinung nach lügt die ganze Sippe! Und das wahrscheinlich weil die Schwester vermutlich mit involviert ist! Den Schwiegersohn allein würde man sonst schon opfern!

    Vielleicht kam er auch ein bißchen früher nachhause als 6 Uhr, hat sich über sie hergemacht und die Ehefrau (Schwester) kam dazu und die „Verschwundene“ wurde erwürgt! Dann war vielleicht guter Rat teuer. Vielleicht schaffte auch die Ehefrau die Tote in einer Decke weg? Man fragt sich nur wohin. Der aufgefundene Pullover kann auch später dort verstreut worden sein, um eine falsche Fährte zu legen.

    Man sollte die ganze Sippe unter die Lupe nehmen und nicht nur einen!
    Was ist eigentlich mit WHATSAPP, dürfen die bei Mord keine Auskunft geben was morgens um 6 gesimst wurde?

    Dass die Familie die ganze Nachbarschaft zum Suchen auffordert, solche Fälle hatten wir doch schon, dass das dann die eigentlichen Täter waren, die sich am aktivsten bei der Suche beteiligten!

    DAS KANN MAN DOCH NICHT EINFACH ZU DEN AKTEN LEGEN!!

  10. In London sind Weisse schon in der Minderheit. Wäre echt mal interessant zu wissen, ob die nicht ethnischen Briten in der Mehrheit gegen den Brexit gestimmt haben. Würde mich gar nicht wundern, weil Sie genau wissen das die scheiss EU Sie unterstützt.
    Schon 2013 habe ich in London Heathrow nicht einen einzigen Weissen mehr bei der Border Police gesehen. Das war grauenvoll da.

  11. @VivaEspaña 4. März 2019 at 18:27
    Wer was dagegen hat, ist ein Nazi:

    ++++

    Wenn Shiva tanzt, führt er die Welt an den Abgrund… Man sollte dieser Aufforderung also besser widerstehen. Nicht so die Narren jedweder Couleur.

  12. Die Türkei will künftig Urlauber aus Deutschland, die als mutmaßliche Regimegegner gelten, gleich bei der Einreise festnehmen lassen. Das kündigte Innenminister Süleyman Soylu jetzt an. Die Äußerung des Ministers legt nahe, dass Ankara die Teilnehmer von Türkei-kritischen Kundgebungen in der Bundesrepublik und anderen europäischen Staaten beobachten und Namenslisten von Verdächtigen erstellen lässt. https://www.youtube.com/watch?v=bxv_hCLj3nI
    Nur Männer die Biomen Shampoo benutzen sind einstweilen von der Massnahme ausgeschlossen. https://www.youtube.com/watch?v=bBLEDlPiX3o

  13. Shalom!
    Heute was gelesen… wie so oft:
    „… das dt. ZDF beschreibt in den Nachrichten, das die Zahl der „Messermorde“ in England seit 2019 „unerklärlicherweise“ (meine Ausdrucksweise) sprunghaft angestiegen sei.“
    Und:
    „… die meisten Opfer sind zwischen 17 und 35 Jahre alt und meistens weiblich…“

    Na, Holla!!!!
    Kommt was in D über „die Messermorde“? Sind es „weniger“ als in England?
    Das Wort „Messer“ verwendet man nicht, weil es als Hinweis auf eine bestimmte Kultur- die der Araber (egal ob „Sunniten“ oder „Schiieten“!)- gelten könnte.
    Man darf ja auch nicht die dt. Bevölkerung „verunsichern“….

    Darauf trinke ich jetzt Einen! Le Chaim!

  14. Das_Sanfte_Lamm 4. März 2019 at 18:18

    Ein Denkfehler ist aus meiner Sicht, zu glauben, dass die Masseninvasion aus den primitivsten Zivilisationen der Dritten Welt aufhört.
    Irrtum, sie fängt jetzt erst richtig an.

    Klar. Wer so gutgläubig „denkt“, gehört ja fast weggesperrt.

    2015 war wohl eher eine Generalprobe für Vorgehensweisen, e.g. beim Generieren und Lenken der Flüchtlings(keuch-lach-hust-schüttel)-Ströme. Wenn die Tore wirklich aufgehen, gibt es kein Morgen mehr.

  15. att paul…
    mein sohn war im london eye …
    vor paar jahren …schülerfahrt…
    jetzt is lebensgefährlich auf der insel …
    messerstecher…macheten überall…
    wo sind die bobbis??? holen die nur bei hooligans die knüppel raus…
    ciao engeland…

  16. „…ein Torpedo für 30.000 Mark das Stück…“

    Und die Verhandlungen wären sehr günstig abgeschlossen.

  17. @ Das_Sanfte_Lamm 4. März 2019 at 18:18
    Ein Denkfehler ist aus meiner Sicht, zu glauben, dass die Masseninvasion aus den primitivsten Zivilisationen der Dritten Welt aufhört.
    Irrtum, sie fängt jetzt erst richtig an.
    – – – – –

    Also bei uns in Frankenland können die Gutmenschen gar nicht genug Frischasyl bekommen, aber jetzt haben CSU u. FreieWähler (aber nur frei von Anstand u. Moral) dies nicht zugelassen – das wird Moslem Merkel aber nicht gefallen:

    OT
    Stadtrat lehnt „Seebrücke-Antrag“ ab
    Altdorf wird kein sicherer Hafen

    ALTDORF – Soll Altdorf sich zum sicheren Hafen für Flüchtlinge erklären, die im Mittelmeer aus Seenot gerettet wurden? Unbedingt, sagen die Mitglieder der Fraktionen von SPD und Grünen im Altdorfer Stadtrat und haben deshalb einen entsprechenden Antrag gestellt. Eine Mehrheit von CSU und FW/UNA hat das Ansinnen abgelehnt.
    https://n-land.de/lokales/altdorf/altdorf-wird-kein-sicherer-hafen

  18. Zuri Ariel 4. März 2019 at 18:43

    Shalom!
    Heute was gelesen… wie so oft:
    „… das dt. ZDF beschreibt in den Nachrichten, das die Zahl der „Messermorde“ in England seit 2019 „unerklärlicherweise“ (meine Ausdrucksweise) sprunghaft angestiegen sei.“

    Den Anstieg hatten wir hier im Leserkreis teils gestern schon thematisiert.

    Man weiss doch bei Messer gleich, woher der ethnische Wind weht. Vom tiefen Verwurzelt-sein in einer erbärmlichen Gewaltkutltur bis zum Ausüben von Gewalt, ist es für einen Araber nur ein kleiner Schritt. Aber mittlerweile mitten unter uns ein grosser Schritt beim Ausrotten der Menschheit.

  19. Die Fähre nur voll machen mit denen. Übereinander stapeln! Dann können die der Queen auch noch Mal in den Garten kacken.

    @Rebecca: die haben noch nicht mal eine Leiche. Kann ja alles mögliche sein. Und die von der Polizei angeführten Zeitfenster sind zu kurz für eine Vergewaltigung + Mord und komplikationsloser Beseitigung einer Leiche. Auf der anderen Seite gibt es halt Menschen, die einfach verschwinden und vorher nichts sagen.

  20. jeanette 4. März 2019 at 18:35

    Für mich stimmt da auch gewaltig was nicht, von Anfang an.
    Und der Schwager soll jetzt doch in U-Haft.

  21. England war mal eine wunderschöne Insel mit entzückenden Dörfern, Städchen und einer imposanten Hauptstadt. Bis auf das Essen – wunderbar! Jetzt ist es zu großen Teilen ein shithole und failed state. In der Londoner U-Bahn ist man als Weißer schon lange ein Exot. Allerdings hat Deutschland hier mächtig aufgeholt. Nicht nur in Berlin, auch in kleineren Großstädten wie Nürnberg steigt man in bestimmte Linien als Frau allein besser nicht ein.

  22. matrixx 4. März 2019 at 18:30
    Man hätte die Uhr danach stellen können…

    „Rassismus-Spaß im Karnevalskostüm:
    Beim „Chinesenfasching“ in Bayern malen sich Karnevalisten die Gesichter gelb an. Solche Traditionen sind verletzend.“

    http://www.taz.de/Kolumne-Gehts-noch/!5578124/

    ——-
    Das geht ja nun gar nicht, aber in Uniform eines Angehörigen der 13. Waffen-Gebirgs-Division der SS „Handschar“ wäre bestimmt nicht auf Protest gestoßen, das wäre so richtig multikulti gewesen !

  23. Das_Sanfte_Lamm 4. März 2019 at 18:18

    Ein Denkfehler ist aus meiner Sicht, zu glauben, dass die Masseninvasion aus den primitivsten Zivilisationen der Dritten Welt aufhört.
    Irrtum, sie fängt jetzt erst richtig an.

    Italien und Ungarn sind die letzte Sperrwerke gegen die Islam- und Negerflut. Wenn die wegfallen dann Gnade uns Gott. Leider ist schon eine Division Trojanischer Pferde zu uns vorgedrungen und wird der Untergang des Abendlandes von der Atlantik Brücke sorgfältig vorbereitet. In 20 Jahren wird die Festung Europa, wie 431 Hippo Regius, von den Vandalen eingenommen werden.

  24. Die 5 Brandtoten vom WE in Nürnberg gehen auch auf das Konto dieser angeblichen Gutmenschen:

    „Demnach haben die Großeltern ihre Wurzeln in Serbien und Kosovo. Seit 2010 lebte die Großfamilie in dem Haus in der Industriestraße 11. Im Rahmen ihrer Zuständigkeiten haben die Behörden die Familie seit Jahren sehr intensiv betreut. „Die Stadt kümmert sich um alle Menschen, die von Obdachlosigkeit betroffen und auf Hilfe angewiesen sind“, sagt Zelnhefer, Leiter des Presseamts.“

    Serben u. Kosovaren leben zusammen? Eher Sinti u. Roma. Gibt es seit 2010 Asyl? Oder nur geduldet? Erklärung bitte.

    „Bei dem tödlichen Wohnhausbrand im Nürnberger Stadtteil Sandreuth sind in der Nacht von Freitag auf Samstag ein Säugling, weitere Geschwister im Alter von vier, fünf und sieben Jahren sowie ihre 34-jährige Mutter noch am Brandort ihren tödlichen Verletzungen erlegen. Die Großeltern – eine 68-jährige Frau und ein 69-Jähriger Mann -, der 28-jährige Vater und ein weiterer achtjähriger Sohn des Mannes haben überlebt.
    Während der Familienvater nach Angaben der Polizei erst hinzukam, als das Haus bereits brannte, befand sich außerdem die 41-jährige Tochter der Großeltern – also die Tante der Kinder – ebenfalls im brennenden Gebäude, wie das Präsidium Mittelfranken inzwischen mitteilte.“

    Während der Familienvater erst hinzukam als das Haus brannte – keine Fragen mehr.

    „Das Anwesen in der Industriestraße befindet sich in Privatbesitz. Die Stadt hat das Gebäude gemietet und nutzt es als Obdachlosenunterkunft. Da es sich um ein privates Wohnhaus handelt, gab es – wie bei jedem anderen Wohngebäude auch – nie einen Anlass für eine Feuerbeschau durch die Feuerwehr. Wann immer die Stadt von Unzulänglichkeiten in dem Haus erfuhr, habe sie aber beim Eigentümer interveniert. Laut Siegfried Zelnhefer hat es einen fast regelmäßigen Kontakt gegeben.“

    Ohne Worte – so viel Blödheit kann es nur im Shithole-Dummland geben.
    http://www.nordbayern.de/region/nuernberg/sandreuth-drama-stadt-unterstutzt-die-hinterbliebenen-1.8664155

  25. Die französische Regierung ist selber schuld! Seit Jahren duldet man den „Dschungel“ von Calais. Warum hat man diese illegalen Eindringlinge nicht längst alle Abgeschoben?

    Die USA schieben jeden Monat tausende Illegale, die straffällig geworden waren, nach Lateinamerika ab, nicht erst seit Donald Trump. Da würde sich kein Staat in Süd- oder Mittelamerika trauen, seine Bürger nicht zurück zu nehmen. Es gibt viele Druckmittel, diese Staaten dazu zu zwingen (ohne Militär!)… 🙂

  26. cgs 4. März 2019 at 18:23
    Es ist mir ein Rätsel, wie die auf das Schiff gekommen sind. Ich bin letztes Jahr mit der Fähre nach England gefahren, da waren die permanenten Sicherheitsvorkehrungen so groß, daß da keine Maus unerlaubt an Bord konnte.

    ——
    Wieso ein Rätsel, da kann doch Macrönchen sagen, wieder sind 50 Asylanten aus Frankreich ausgewiesen, kann für ihn nicht besser laufen, da jetzt noch eine halb schwarze Prinzessin im königlichen Schloss logiert ist das fast eine farbliche Familienzusammenführung !

  27. Hier noch eine schöne Nachricht.

    Burgwedel: Syrische Familien ziehen in noble neu erbaute Doppelhaushälften
    4. März 2019 https://dangodanakakaratetiger.wordpress.com/

    Durch solche Aktionen kommt der Bürgerkrieg in großen Schritten auf uns zu. Man stelle sich vor tausende solcher Ausländer bekommen ein Haus mit Garten vom Staat, wie es dort wo sie herkommen immer gesagt wird. Zitat: In Deutschland bekommen wir alles.
    Aber, wenn das Geld nicht mehr fliesst und diese Leute ausziehen sollen. Dann ist die Hölle los.
    Nicht von den Deutschen wird der Bürgerkrieg ausgehen, SONDERN VON DENEN!!!

  28. OT
    AKK Gendertoiletten:
    Soeben im heute-Journal wird es thematisiert.
    Es soll sich entschuldigen, das AKK.
    Sie ist zu rechts. Meinen auch die Transen in
    der CDU (wenn das FJS wüsste).

    Venezuela:
    Da scheint der Deckel bald vom Topf zu fliegen!
    Algerien:
    Dito.

    Wir können uns auf Mio. neue Mitbürger freuen!
    Dann noch die kommende Rezession.
    Wird spannend.

    Jetzt noch ein paar Narren im Bild (heute verkleidet,
    ansonst als (Wahl-)Narren ohne Kostüm unterwegs.
    Wie konnte es so weit kommen?

  29. das problem fuer die besatzung auf allen faehren und schiffen ist:
    im hafen gibts zu viele augen und ohren und handies.

    man sollte polizei in zivil oder erfahrene private „ordnungsdienste“ einschiffen,
    wie skymarshals auf flugzeugen, in 3er teams, nicht in uniform.
    dann nach fahrplan ablegen, mitfahren lassen ausserhalb 3meilen zone.
    und die sache auf see unter maennern regeln.

    danach sollte man breit und mehrsprachig auf allen kanaelen lancieren,
    was den illegalen an bord von unbekannten personen widerfahren ist.
    von kielholen ueber anketten im kettenkasten bis voodoo begeister.
    nicht in dover an die polizei, sindern in frankreich an die kepi blanc uebergeben.

    die ratte haelt mehr aus, als man glaubt, und sie lernt.

  30. So langsam fürchte ich, daß Abschieben allein nicht mehr reicht, wenn man im nächsten Artikel liest, daß 3 von 4 Abgeschobenen weitere Versuche unternehmen, in Europa, insbesondere Germoney, einzufallen.

  31. Es gibt kein „Menschenrecht“ auf die Wahl eines Vorzugslandes. Mit Erpressern und illegalen Besetzern wird zudem nicht verhandelt. Sie gehören vertrieben und, schon deswegen, weil sie kriminell geworden sind, dorthin verbracht, wo sie hergekommen sind. Wenn es nottut, auch unter Waffengebrauch. Alles andere untergräbt das Recht. Das ist durchzusetzen. Punkt.

  32. @francomacorisano 4. März 2019 at 19:08
    Shalom!
    Habe vor vielen Jahren das Glück gehabt mit einem sehr bekannten, inzwischen verstorbenen dt. „Publizisten“ in der Gaststätte im Kloster St. Odile im Elsass an einem Tisch zu sitzen… „Nahostexperte“…

    Er beschrieb die Situation in Frankreich sinngemäß so:

    Er war im Algerienkrieg, in Indochina und dem Nahen Osten. Kam er nach F zurück, wähnte er sich in diesen Ländern. Ohne wesentliche Veränderung.
    Frankreich hatte und hat seine Kolonien. Das ist Verpflichtung.
    Die Ghettoisierung der Araber, Afrikaner und Asiaten sorgt(e) für riesige Probleme. Schon damals.
    Die Asiaten sind in F genau so unauffällig wie im Osten Deutschlands.
    Aber die Muslime ….

    Nicht das er die Leute „verflucht“ hätte- er war kritisch und hat laut gedacht.
    Leider sollte sich das alles bestätigen- mithilfe unverantwortlicher Politiker in F und D.
    Es war in den 90`.

    Great Brittan ist keine Ausnahme. Heute erst recht nicht mehr.
    Auch dort ist es ein selbstgemachtes Problem.

    Kurz und bündig:
    Verschiedene Kulturen und Lebensweisen sind nicht miteinander integrierbar- Ausnahme!:

    Israel

    Schon gewußt?

    Shalom!

  33. Wir sind keine 5 Jahre mehr von französichen Verhältnissen und dem Katz und Maus-Spiel mit wilden Negern und schariabessenen Islamhorden entfernt. Frankreich, England und Schweden sind jetzt schon die Tabellenführer der europäischen Shitholes, dicht gefolgt vom Merkelschland. Wir schaffen das!

  34. Gruß von der Insel. Hier nun die Bilanz nur der Messertoten seit Beginn des Jahres allein für London und nur London:

    1. Januar: Charlotte Huggins, 33, ist das erste Mordopfer in London im Jahr 2019. Sie wurde in Camberwell im Südosten von London in den frühen Stunden des neuen Jahres erstochen.
    1. Januar: Später an diesem Tag wurde der ebenfalls 33-jährige Wachmann Tudor Simionov gegen 5.30 Uhr erstochen, als er versuchte zu verhindern, dass Täter eine private Party in der Park Lane im Zentrum von London stürmten.
    4. Januar: S. Aretha Moula, 39, wurde in ihrem Haus in Rainham im Osten Londons ermordet aufgefunden. Ihr Ehemann G. Moula wurde ebenfalls Tod aufgefunden.
    5. Januar: Sarah A., 35, wurde in einem Haus auf der Isle of Dogs im Osten von London tot aufgefunden. Ein 32-jähriger Mann wurde wegen Mordes angeklagt.
    8. Januar: Jaden Moodie ist erst 14 Jahre alt und wurde in Leyton im Osten Londons angefahren und dann erstochen.
    11. Januar: Der 31-jährige A. Begum wurde mit einer Halsverletzung in einer Liegenschaft City Island Way, Tower Hamlets, gefunden. Ein 46-jähriger Mann wurde wegen Mordes angeklagt.
    27. Januar: K. Malysz, 34, wurde in einem Wohnhaus in Acton, West-London, erstochen.
    29. Januar: Der 17-jährige N. Bilgin wurde in der Caledonian Road in Islington im Norden von London Opfer eines Messerangriffs.
    3. Februar: Ein 46-jähriger Mann wurde in Highgate im Norden von London tot aufgefunden. Ein 21-jähriger wurde wegen Mordes angeklagt.
    5. Februar: L. Jean Richards, 19, wurde in Battersea im Südwesten von London erstochen.
    10. Februar: In East Dulwich im Südosten Londons wurde ein Mann erstochen.
    18. Februar: Bright Akinleye stirbt in Camden im Norden von London mit Stichverletzungen.
    19. Februar: Brian Wieland, 69, wurde in seinem Haus in Chingford im Osten von London mit mehreren Kopfverletzungen und Stichwunden tot aufgefunden.
    21. Februar: Glendon Spence, 23, wurde vor einem Jugendclub in Brixton im Süden von London getötet. Die Polizei hat zwei 17-jährige wegen Mordes angeklagt.
    22. Februar: K. Lynck, 19, wurde in Wood Green in Haringey ermordet. Die Polizei sagte, dass er und ein anderer Mann, 20 Jahre alt, beide mit Stichverletzungen gefunden wurden.
    25. Februar: Der Spanier David Lopez-Fernandez, 38, wurde in der Globe Road in Tower Hamlets im Osten von London mit Stichverletzungen Tod aufgefunden. Ein 36-jähriger Mann wurde wegen Mordes angeklagt.
    26. Februar: Che Morrison, 20, starb vor dem Bahnhof Ilford im Osten Londons.
    1. März: Jodie Chesney, 17, wurde in einem Londoner Park im Osten erstochen.
    2. März: Ein 50-Jähriger wurde auf einem Grundstück in Hendon im Nordwesten von London mit tödlichen Messerstichen aufgefunden. Ein Mann wurde am Tatort wegen Mordverdachts festgenommen.
    2. März: Ein drei Monate altes Mädchen wurde in Croydon erstochen aufgefunden.
    2. März: Zwei Jugendliche am Samstagabend in East-London erstochen.
    2. März: Jodie Chesney, 17, wurde in den Rücken gestochen, als sie am Freitagabend in Romford im Osten von London auf einer Parkbank saß.
    2. März: Bei einem weiteren tödlichen Angriff wurde ein ebenfalls 17-jährige Schüler der Grammar School im Cheshire-Valley Hale Barns erstochen.

    Nur Messer! Nur 2019! Nur London! Während dessen am Sonnabend:

    Der moslemische Londoner Bürgermeister Sadiq Khan fliegt nach Marrakesch zu einem Urlaub mit seiner Frau, nur wenige Stunden nach den Morden in London. Er wird wegen seiner fehlenden Reaktion auf die Messer-Epidemie allein am Samstag kritisiert. Am Sonnabend (Vorgestern) wurde er in London-Gatwick im Flughafen gesehen, um nach Marokko in den Urlaub zu fliegen. Es war nur wenige Stunden nach den tödlichen Messerangriffen u.a. auf die 17-jährigen Pfadfinderin Jodie Chesney.

  35. 2015 war der Testlauf. Man wollte sehen wie reagieren die verblödeten Deutschen auf Rechtsbruch und Kuffnukkeninvasion? 80% waren begeistert oder gleichgültig.
    Die Strippenzieher wissen nun, es steht der totalen Flutung nichts mehr im Wege.

  36. Weisses Blatt 4. März 2019 at 19:13

    Hier noch eine schöne Nachricht.

    Burgwedel: Syrische Familien ziehen in noble neu erbaute Doppelhaushälften
    4. März 2019 https://dangodanakakaratetiger.wordpress.com/

    Durch solche Aktionen kommt der Bürgerkrieg in großen Schritten auf uns zu. Man stelle sich vor tausende solcher Ausländer bekommen ein Haus mit Garten vom Staat, wie es dort wo sie herkommen immer gesagt wird. Zitat: In Deutschland bekommen wir alles.
    Aber, wenn das Geld nicht mehr fliesst und diese Leute ausziehen sollen. Dann ist die Hölle los.
    Nicht von den Deutschen wird der Bürgerkrieg ausgehen, SONDERN VON DENEN!!!
    ———————————

    Das ist eine Riesenschweinerei!
    Und bei den Rentnern, die 500 EUR im Monat zur Verfügung haben kann man sich nicht entschließen wenigstens 500 draufzulegen, schon 300 EUR sind zu viel! Da gibt es riesigen Protest!

    Man gönnt diesen Syrern hier GAR NICHTS MEHR!
    Ich bin kein missgünstiger Mensch, ganz im Gegenteil, aber diesen Schmarotzern ein Haus in den Arxx zu stecken fürs absolute NICHTSTUN! das ist ein Faustschlag für jeden anständigen Deutschen, ein Hochverrat am eigenen Volk!
    Es ist beschämend und ekelhaft!

    KEIN WUNDER, DASS JEDER DIE SYRER HASST!

  37. Zuri Ariel 4. März 2019 at 18:43; Allein am letzten WE in London 2. Wieviel im restlichen England ist nicht bekannt, werden aber wohl noch mehr als die 2 gewesen sein. Dabei ists bei uns nicht besser, bloss dass man die Meldung als 2Zeiler in den Regionalnachrichten im dörflichen Käseblatt suchen muss.

  38. Weisses Blatt 4. März 2019 at 19:13

    Hier noch eine schöne Nachricht.

    Burgwedel: Syrische Familien ziehen in noble neu erbaute Doppelhaushälften
    4. März 2019 https://dangodanakakaratetiger.wordpress.com/

    Durch solche Aktionen kommt der Bürgerkrieg in großen Schritten auf uns zu. Man stelle sich vor tausende solcher Ausländer bekommen ein Haus mit Garten vom Staat, wie es dort wo sie herkommen immer gesagt wird. Zitat: In Deutschland bekommen wir alles.
    Aber, wenn das Geld nicht mehr fliesst und diese Leute ausziehen sollen. Dann ist die Hölle los.
    Nicht von den Deutschen wird der Bürgerkrieg ausgehen, SONDERN VON DENEN!!!
    —————————————————————————–
    Diesen Bürgerkrieg würden die Invasoren, die sich auf Kosten des deutschen Volkes hier durchfressen ohne irgendeine Geste der Dankbarkeit oder sich der Gesellschaft verpflichtet fühlt und eine gegenleistung bringt, blutig zu spüren bekommen, wenn es denn so sein muss.
    Noch sind die Deutschen im eigenen Land in der Mehrheit und bestimmen die Richtung wo es langgeht, auch wenn es zur Zeit in die falsche Richtung geht und Kraftanstrengen bedarf um Normalzustände im wieder herzustellen. Wenn Mopslems meinen sie könnten ungestraft dieses Land übernehmen wird das mit der Vertreibung aus Europa enden, darüber sollten diese Völker sich im Klaren sein! Man kann sie nur warnen es nicht zu übertreiben und die Politik ist gut beraten sich dagegen zustemmen, sonst macht es der Michel selbst!

  39. Hoffentlich sind keine Deutschen unter den „Artisten“!
    Dies könnte als Beginn der Besetzung Englands aufgefasst werden –
    und zu einer Kriegserklärung an Deutschland führen.

  40. DFens 4. März 2019 at 19:44; Du hattest es ja schon aufgeführt, Jodie Chesney und der Schüler waren heute im FFS von BBC und ITV. Einfach nur schlimm, bloss weiss mans, obs bei uns nicht genauso zugeht, wir aber nix davon erfahren. Nur in Berlin sollen 2016 oder 17 über 2000 Messerstechereien bekannt geworden sein.
    Wieviele von denen niemand was weiss dazukommen, kann man nur raten 3-6mal soviel würd ich annehmen.

  41. uli12us 4. März 2019 at 20:01

    Das mit Jodie Chesney stimmt. Doppelt. Hat jedoch auf der Insel für besondere Aufmerksamkeit gesorgt. Dabei habe ich nur die Toten, nur 2019 und nur London wie geschrieben aufgeführt. Weiter: Ob Britain oder Deutschland, das Dunkelfeld ist sicher um einiges höher, als nur 3-6 mal. Das ist ja auch der Grund dafür, dass der Antrag der AfD, diese Delikte statistisch zu erfassen, abgelehnt wird.

  42. @DFens 4. März 2019 at 19:51
    Danke! Toda raba!
    ….. sehr ausführlich- also habe ich mich nicht geirrt.
    Gute Nacht! Laila Tov von hier!

  43. Die Anarchie hatte konkrete Namen:

    Grüne Spontis (Joseph Martin Fischer und Konsorten)
    RAF (Ulrike Meinhof, Andreas Baader, Gudrun Ensslin, Jan – Carl Raspe u.v.a.m.)

    Und Aktuell:

    Dr. rer. nat. Angela Dorothea Merkel geb. Kasner
    Katrin Göring Eckardt (ohne Beruf)
    Claudia Roth (ohne Beruf)

  44. @Jeanette 4. März 2019 at 19:52

    Das ist eine Riesenschweinerei!
    Und bei den Rentnern, die 500 EUR im Monat zur Verfügung haben kann man sich nicht entschließen wenigstens 500 draufzulegen, schon 300 EUR sind zu viel! Da gibt es riesigen Protest!

    Man gönnt diesen Syrern hier GAR NICHTS MEHR!
    Ich bin kein missgünstiger Mensch, ganz im Gegenteil, aber diesen Schmarotzern ein Haus in den Arxx zu stecken fürs absolute NICHTSTUN! das ist ein Faustschlag für jeden anständigen Deutschen, ein Hochverrat am eigenen Volk!
    Es ist beschämend und ekelhaft!

    KEIN WUNDER, DASS JEDER DIE SYRER HASST!
    _____________________________________________________________________________________
    Hallo Jeanette, aber das beste ist, wenn die so 5-10 Jahre darin leben, denken diese Menschen das das Haus mit Grundstück und Garten denen gehört. Wo sie ihre Kinder großgezogen haben. und deren Kinder denken womöglich genauso.
    WEIL ES DENEN SO ERZÄHLT WORDEN IST. UND DIESE REGIERUNG UNTERSTÜTZT NOCH DEREN DENKEN, INDEM SIE DENEN EIN HAUS MIT GARTEN HINSTELLT, WO DIE WOHNEN KÖNNEN!!!

    UND WEHE DIE MÜSSEN IHRE KOFFER PACKEN……

  45. @ 2020 4. März 2019 at 20:14
    „wenn die die fhre *entern* dann sind es piraten, nix anderes“

    aaaberaaaber, wer wird denn gleich illegale handlungen herbeidefinieren:
    es war ein multinationales „boarding team“ zur rechtspflege der freizuegigkeit.

  46. „Während die Polizei die Entladung von Fahrzeugen und Lastwagen organisierte rückte eine Spezialeinheit der Polizei an und begann Verhandlungen mit den Illegalen..“

    Ab hier habe ich nicht weitergelesen
    Ganz Europa ist im Soros-Umvolkungs-Modus
    Nur Verrückte

  47. Hoffentlich sind unsere „freiwilligen “ Krankenkassen auf dieses und den Nachzug schon eingestimmt -sonst kann man sich auch diese sparen wenn man ein Jahr auf einen Termin warten soll ….weg damit

  48. Als Mitarbeiter einer sog. „freiwilligen “ Krankenkasse würde ich mir so langsam Gedanken über meinen Job und die Rente machen …

  49. Waren das nicht auch gerade Mal 100 Senatoren, die zu Römischen Zeiten die gesamte bekannte Welt beherrschten?
    Die >>400 Familien< wird vielleicht Mal zum geflügelten Begriff.
    Viel mehr sind es jedenfalls nicht, die Soros als ihren Frontmann haben.
    Wenn das mal ins Bewusstsein auch nur der halbwegs Aufgewachten vordringt, daß wir DENEN, so WENIGEN, diese ganze Scheiße zu verdanken haben, könnte es zu größeren Umwälzungen kommen.

  50. aktuell gerade auf BLÖD-Online gesehen: Riesenbild eines mutmaßlich (wie ich finde schlecht) zurechtgeschminkten sechsjährigen Mädchens, angeblich „schwer verletzt“, mit dem Text „SEHT IHR IN DIE AUGEN -Diktator Assad metzelt sein Volk, Tochter schwerverletzt, andere Tochter tot, Gespräch mit Vater blablabla“
    Gespräch mit dem Vater? Wäre mein Kind schwer verletzt, ich hätte anderes zu tun als ein augenscheinlich sorgfältig arrangiertes Photo zu machen.
    Gehen mittlerweile die Symathiewerte für unsere Goldstücke in den Keller, so dass BILD mit derart primitiven Methoden „sensibilisieren“ muss? Zu hoffen wäre es ja.
    Zum Kotzen dieses Drecksblatt!

  51. Was ich nun schreiben werde wird vielen bestimmt nicht gefallen. Deutschland und Frankreich vergiften Europa. Sie zerstören die Meinungsfreiheit und schikanieren schwächere Länder mit suiziden Auflagen. Dabei geht es nicht nur um Aufnahme von illegalen Einwanderern. Die Internetzensur stammt von Deutschland. Die Forderung nach EU-Steuer kommt von Frankreich. Was mir am meisten Angst macht ist die von Deutschland geforderte gemeinsame Armee. Das ist der letzte Punkt im Altieros Spinellis „Manifest von Ventotene 1941“. Ab da gibt es kein Zurück mehr. Jedes EU-Land, das nicht spurt, wird militärisch auf die Linie gebracht. Querdenker wie Orban wird es nicht mehr geben. Wer soll uns dann von Diktatoren befreien? Wir sollten es lieber der NATO überlassen.

  52. Aus dem Artikel
    „[…] rückte eine Spezialeinheit der Polizei an und begann Verhandlungen mit den Illegalen, um diese davon zu überzeugen, die „Calais Seaways“ zu verlassen. […]“

    Nix Laber, Laber, Rhabarber! Bei Piraten gibt es nur einen Verhandlungsführer: Käpt’n Bligh.
    _____

    jeanette, 4. März 2019 at 19:52
    „[…]Burgwedel: Syrische Familien ziehen in noble neu erbaute Doppelhaushälften […]“

    Syrische Familien und alleinreisende Männer sowie männliche Jugendliche sollen nach Syrien umziehen:

    “13. Februar 2019: Ein Mann fährt mit seinem Fahrrad an einem knallroten Valentinstags-Teddy vorbei. Die Straße führt durch eine Stadt am Rande der syrischen Hauptstadt Damaskus.“

  53. @Klammerbeuteltier: vielleicht deshalb der von mir erwähnte Beitrag auf BLÖD-Online heute morgen. Darf ja nicht sein, dass der dumme Michel ins Grübel kommt darüber, ob denn wirklich all die lieben „Syrer“ hier ein dauerhaftes Bleiberecht in Neubauten geniessen sollen, wenn in der Heimat die Normalität einkehrt.
    Darum schnell ein paar schlecht gefakte Kinderbilder ins Netz stellen um zu zeigen, wie Assad der Irre weiterhin auf seine Bevölkerung losgeht!!

  54. Wenn sie nun schon einmal hier in Europa sind, ist es besser, sie fahren nach England, als wenn sie hier auf dem Kontinent bleiben. Dann sind drüben wenigstens genug Arbeitskräfte, wenn nach dem Brexit die Arbeitskräfte aus der EU wieder nach Hause müssen.

  55. Aus dem Schlagzeilenuntertitel zu dem Artikel vom 05.03.2019: „Seit Jahren metzelt Diktator Assad in Syrien sein eigenes Volk nieder. Seit Jahren schaut die Welt bei diesem Völkermord weg!“

    Die Schlagzeile für D müßte heißen:

    „Seit Jahren läßt 1. 13. in D ihr eigenes Volk von Angehörigen vieler Völker, die zu Millionen aus ihren Ländern nach D gereist sind, um hier „Schutz“ zu finden und zu genießen, aussaugen, niedermetzeln, vergewaltigen, ertränken, totfahren. Darüber hinaus werden Andersdenkende von Mitgliedern deutschenfeindlicher Organisationen angegriffen, gibt es Mordanschläge gegen sie und ihr Eigentum wird demoliert. Seit Jahren schaut die Welt bei diesem Völkermord weg!“
    _____

    Das Bild von dem Mädchen wirkt in der Tat eigenartig.

    … müßte sich ein Forensiker in der Originalauflösung mal angucken, der kann dann bestimmt sagen, ob das eine gestellte Szene ist oder nicht …

Comments are closed.