Der baden-württembergische AfD-Politiker Reimond Hoffmann ist dieses Wochenende nicht bei den Diesel-Demos in Stuttgart, sondern in Budapest unterwegs.

Von REIMOND HOFFMANN | Man kann in Budapest kaum zehn Meter laufen – an jeder Ecke stehen die Plakate (PI-NEWS berichtete). Der Deutschlandfunk schreibt von einem „Hetzplakat.“ Die ungarische Regierung bildet den Multimilliardär George Soros und EU-Kommissionspräsidenten Jean-Claude Juncker darauf ab. Worin genau soll die Hetze bestehen? In der Unterschrift steht „Auch Sie haben das Recht zu erfahren, was Brüssel plant.“ Dieser Satz ist ja wohl unfraglich und sollte Konsens sein in einer selbsterklärten Brüsseler Demokratie.

Etwas kleiner wird sinngemäß abgedruckt: „Sie (Brüssel) wollen die verpflichtende Asylquoten einführen. Schwächen wollen sie die Grenzschutzmöglichkeiten der Mitgliedsstaaten. Mit Migrantenvisa möchten sie die Einwanderung vereinfachen.“

Orban hat mit Juncker und Soros noch ein Hühnchen zu rupfen

Soros wird auf Ungarisch mit „sch“ gesprochen – also Schorosch. Oft nennen die Ungarn ihn auch einfach als György (wie Djördji gesprochen), Schwartz, seinen Geburtsnamen. Soros ist der Finanzier der linksaußen geprägten „Stiftung für Offene Gesellschaft“ (Open Society Foundation). Diese finanziert beispielsweise das ultralinke Journalisten-Projekt „Correctiv“. Diese hatten auch schon Arcadi im Visier. Auch die von der Stasi-Frau gegründete „Amadeu-Antonio-Stiftung“ führt die „Stiftung für Offene Gesellschaft“ als „Partner“ auf. Soros versucht mit seinen Mitteln das gesellschaftliche Klima in Europa und Ungarn zu ändern – sein Traum ist eine linksliberale Refugees-Welcome-Gesellschaft.

Soros‘ Stiftung gibt Mittel für Projekt wie „Liberties“, das natürlich auch mit der Parole „Welcome Refugees“ arbeitet, dem pauschalen Masseneinwanderungsschlagwort. Das Projekt „Liberties“ behauptet beispielsweise, dass die Inhaftierung von illegalen Einwanderern „keinen Platz in einer demokratischen Gesellschaft“ haben soll. Natürlich ist die Inhaftierung von Eindringlingen eine Möglichkeit, um die Grenze zu schützen. Damit ist der dritte Satz des Plakats der ungarischen Regierung bereits belegt.

Die Kampagne ist eine späte Rache an Juncker. Juncker steht kurz vor dem Ende seiner Amtszeit als Kommissionspräsident. Doch Orban hat ein gutes Gedächtnis. 2015 hat ihn Juncker mit „Der Diktator kommt“ begrüßt. Danach hat er ihn geohrfeigt. Doch auch sonst ist Juncker keiner Konfrontation mit dem ungarischen Ministerpräsidenten aus dem Weg gegangen. So spricht er sich im September 2018 für „legale Einwanderungswege in die EU“ aus. Ebenfalls sollten die Asylbewerber auf die unabhängigen Staaten wie Ungarn und Polen verteilt werden. Damit werden Satz drei und vier von Orbáns Plakat bestätigt. Es wird klar, Juncker will Europa noch weiter mit Zuwanderung fluten und die Ureinwohner minorisieren.

Orbán hat eine geniale Kampagne losgetreten, die weltweit von den Medien rezipiert wird. Er schafft es mit der Wahrheit zu provozieren, denn diese tut weh – von Berlin bis nach Brüssel.


(Im Original erschienen im Arcadi-Magazin)

image_pdfimage_print

Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht! Finca Bayano in Panama.

Anzeige: www.teebrasil.com - Amazonasheilkräuter und Strophanthin

118 KOMMENTARE

  1. Da sieht man wieder mal, was Orban für ein rechter Diktator ist.

    Er macht wirklich das Undenkbare!
    Er will seine Bevölkerung informieren, was Brüssel plant.

    in den Augen von Frau Dr Merkel ist das das mit Abstand am wenigsten Hilfreiche. Einbindung der Bevölkerung eventuell ja, aber nur sehr dosiert, und nach Möglichkeit ohne jede Details und Informationen.

    Ich bin dankbar, dass dieseTränensäcke der Heimtücke für uns denken. Wo kämen wir schließlich hin, wenn uns Frau Dr Merkel informiert, was sie und der von ihr abhängige Alko-Junk plant. Dann könnte die Bevölkerung tatsächlich zu einem eigenen Urteil kommen. Absolut undenkbar in unserem Staat.

  2. Typen wie Soros haben immensen Einfluss, daran kann man mit friedlichen Mitteln nichts ändern. Hinzu kommt, dass viele Europäer für die Massenmigration sind und für die EU, geht es ihnen mit dieser besser als früher, da sie Nettonehmer sind, keine Nettogeber wie die ursprünglichen Gründungsstaaten, vor allem DE wegen seiner größten Volkswirtschaft.

  3. @PI-Redaktion – Auch wieder ein super Artikel und Augenöffner. Wäre es möglich redaktionell solche Themen als Flyer zusammenzufassen und als Download anzubieten? So wie es die IB macht? So hätte jeder hier Mitlesende die Möglichkeit aufbereitete Informationen als Flyer herunterzuladen, sie den Nachbarn in den Briefkasten zu werfen? Derartige Themen müssen unter´s Volk. Wenn es an Personal fehlt dann ruft dazu auf. Viele wollen sich gerne patriotisch engagieren. Das wäre so eine Aufgabe die wichtig wäre. Danke und Grüße aus dem Bayerischen Wald Bad Kötzting!

  4. Herr Orban spielt mit offenen Karten, lügt nicht und übertreibt nicht. Er informiert sein Volk über Tatsachen und die Wahrheit. In Merkelland absolut undenkbar – die Medien, Ministerien bis hin zur kleinsten Behörde haben exakt diametrale Anweisungen, was das indigene Volk betrifft. Pfui Deibel allen, die dabei mitmachen und sich als Gutmenschen fühlen, die auf der „richtigen“ Seite stehen.

  5. warum macht der Soros,
    machen die das?

    was haben die alten Männer,
    ich hätte fast gesagt:
    Arschlöcher, noch davon?

  6. V. Orban, weiter so!! Treten Sie diesen Zerstörern der Gesellschaften richtig in den BESAGTEN. Ich warte auf die Ergebnisse der EU – Wahl. Hoffentlich gibt es da noch Tritte vor die Schienbeine. Ihnen weiterhin viel Erfolg.

  7. @ Marie-Belen 2. März 2019 at 09:11

    .….und die Plakate bleiben hängen und werden nicht abgerissen?

    In Budapest doch nicht, in Ungarn gilt noch Recht und Gesetz. Und die Menschen halten sich daran, auch die, die Orban nicht mögen. Dazu braucht es keinen Polizeistaat. Ungarn ist ein freies Land mit sehr, sehr vielen großartigen, kulturell hochstehenden Menschen. Und Viktor Orban ist ein Segen für das Land.

  8. Das ich mich nicht kaputtlache.

    Bin auch oft in Budapest und Ungarn.
    Der gewöhnliche Ungar argumentiert anders, als ein dt. manischer Migrantenkumpel. Ungarn war immer nur ein Spielball der Großmächte, seit Attilas Zeiten bis 1989. Ungarn ist nicht deshalb unabhängig geworden, um westliche fixe Ideen für das Zusammenleben zwischen Indigenen und Invasiver Bevölkerungsgruppen onanistsich zu vollstrecken. In Ungarn ist die Meinungsfreiheit wesentlich intensiver umgesetzt, wie im Westen (Deutschland). Dort gibt’s auch Lakaien der Politkorrektheit, sie werden aber selbst zur Zielscheibe des Hohns, mit ihren degenerierten Ausdrucken, die keinem Weh tun sollten.
    In Ungarn werden keine Juden von Klerikalnazis angegriffen oder beleidigt.

  9. Diese Rote Täuscher und Betrüger blosszustellen ist auch meine Idee.
    Jeder Wähler solle wissen,was er mit diesen Halunken wählt.
    Damt geht es bergab damit und mit den Grünen mit dazu!

  10. Junker und Soros haben sich selbst schon längst selbst entlarvt.
    Der eine ein bekannter Säufer, der andere ein krankes altes Subjekt welches mit allen seinen zur Verfügung stehenden Mitteln Europa unformen will. Die Pläne dazu sind schon seit mehr als 100Jahren bekannt. Ich warte nur darauf das die 88jährige kranke Krake das Zeitliche segnet.
    Und ja worauf warte ich noch? Darauf das die Mehrzahl der Deppen in unserem Land wie im Reste von Europa endlich erkennt, wem sie den Boden hier so trefflich bereiten.
    Aber selbst wenn der Herr meine Bitte, Hirn vom Himmel zu werfen erhören würde, würden sich diese depperten Menschen noch einen Unterstand suchen.

  11. Früherer Generalinspekteur der Bundeswehr im Interview
    Harald Kujat: „Unsere Sicherheit ist bei dieser Bundesregierung nicht in guten Händen“

    Ein Land, das die Sicherheitsvorsorge derart vernachlässigt, verspielt das Vertrauen der Verbündeten und kann seine nationalen Sicherheitsinteressen international kaum durchsetzen. Unsere Sicherheit ist bei dieser Bundesregierung nicht in guten Händen.

    https://www.focus.de/politik/sicherheitsreport/harald-kujat-im-interview-bei-dieser-bundesregierung-habe-ich-angst-um-unsere-sicherheit_id_10318803.html

  12. „Mehr Framing wagen“
    Ihre Lügenpresse der Völkermörderblockparteien

    https://www.welt.de/vermischtes/article189665673/Meinung-zum-Islam-Junge-Menschen-beklagen-zu-schnelles-Abstempeln.html

    Etwa jeder zweite Jugendliche und junge Erwachsene stimmte der Aussage zu, man könne in Deutschland zu Themen wie Zuwanderung oder Islam bestimmte Meinungen nicht offen vertreten, ohne als rechts oder rechtsradikal abgestempelt zu werden.

    Im Osten wie im Westen sind 51 Prozent der Befragten dieser Meinung – Männer und Menschen mit niedrigeren Schulabschlüssen häufiger als Frauen oder Personen mit höheren Abschlüssen.

  13. Orban ist für ganz EU-ropa ein Hoffnungsträger. Je mehr Propagandaschleudern wie erwähnter „Deutschlandfunk“ gegen ihn hetzen (entsprechende Sendung(en) hatte ich gehört, da werden sicher noch weit mehr kommen), desto besser gefällt er mir.

    @sauer11mann 2. März 2019 at 09:20

    „warum macht der Soros,
    machen die das?“

    Meines Erachtens hat das religiöse Züge.

    „was haben die alten Männer,
    ich hätte fast gesagt:
    Arschlöcher, noch davon?“

    Sie erhoffen sich einen Ehrenplatz in der Hölle.

    Ich sehe deren Wirken als eine Art Satanismus.

  14. UNO-Chef für Kinderrechte wegen Vergewaltigung von Kindern verurteilt

    Es ist kaum zu glauben und wird hier in Deutschland überhaupt nicht berichtet: Der oberste Weltkinderschützer der UN, Peter Newell ist bereits im Januar in Großbritannien wegen Vergewaltigung von Kindern verurteilt worden. Unfassbar. Der Mann, der das höchste Amt zum Schutze der Kinder weltweit bekleidet, ist selbst ein Kindervergewaltiger. Selbst in Großbritannien wurde dazu nur spärlich berichtet. Dies hier ist ein Bericht der BBC. Offenbar fürchtet man, dass das Ansehen der globalistischen Organisationen schon angeschlagen genug ist und dass die Völker alles Vertrauen in alle einst hochangesehenen Institutionen verlieren. Sind vom Vatikan bis in die UNO alle diese hochnoblen Institutionen bis in die höchsten Etagen durchsetzt von Verbrechern und Kinderschändern?

    https://connectiv.events/uno-chef-fuer-kinderrechte-wegen-vergewaltigung-von-kindern-verurteilt/

  15. Der Dikdator ist eindeutig Juncker und wenn ich dann noch diesen dumme Spruch lese:
    „Das Projekt „Liberties“ behauptet beispielsweise, dass die Inhaftierung von illegalen Einwanderern „keinen Platz in einer demokratischen Gesellschaft“ haben soll. “

    Ich würde eher sagen das dikdatorische EU Waffengesetz hat keinen Platz in einer Demokratie, welches die EU Bonzen nur eingeführt haben damit die Europäer sich nicht gegen die Invasoren und seine Verursacher nicht wehren können. Von wegen das wurde zur Sicherheit der Europäer eingeführt. Bis 1972 hatten wir ein freies Waffengesetz und keine Amokläufe mit Schusswaffen. Heutzutage haben wir ein Waffengesetz das einer Dikdatur würdig wäre und trotzdem haben die Musels Waffen und wir haben viel mehr Angriffe mit Schusswaffen als zu damaliger Zeit.
    Mein Hass auf die EU Dikdatur und seine Bonzen wird immer grösser.

  16. Freya- 2. März 2019 at 09:39
    Für 300.000 Euro! König Maas muss von A nach B:

    Das Geld der hart arbeitenden Bevölkerung zum Fenster hinauszuwerfen, ist das Markenzeichen der Asozialdemokraten.

  17. @ alexandros 2. März 2019 at 09:44

    Die Regierung verschleudert so viele Milliarden Euro im Jahr. Hauptsache Deutsche bekommen nichts davon ab. Wahrscheinlich ist es der Zweck.

  18. Ohne Orban’s Grenzschließung 2015-16 ,wären wir Deutschen schon lange in der Minderheit. Wenn Orban die Invasion nicht gestoppt hätte, hätte sich halb Indien, Bangladesch und Pakistan auf den Weg gemacht. Die einen für ein besseres Leben, die anderen für den heiligen Krieg gegen die Ungläubigen. Ich hoffe nur, das Orban noch miterleben darf, das er als Retter Europas, in die Geschichtsbücher eingeht. Genau so wie der polnische König Johann III. Sobieski , welcher uns1683 am Kahlenberg in Wien, vor einer Islamisierung Europas bewahrt hat.

  19. @ sauer11mann 2. März 2019 at 09:20
    warum macht der Soros,
    machen die das?

    was haben die alten Männer,
    ich hätte fast gesagt:
    Arschlöcher, noch davon?


    Die alten Männer? Wir stammen alle von alten Männern ab!
    Die bösen alten Männer hört sich verdammt links an!
    Ohne alte Männer gäbe es so gut wie kleine Erfindungen von denen wir heute profitieren.
    Mediengehirnwäsche wirkt wohl.

    Soros ist ein Internationalsozialist. Er ist ein linker Intrigant und arbeitet IM AUFTRAG der EU.

  20. Freya- 2. März 2019 at 09:43

    „UNO-Chef für Kinderrechte wegen Vergewaltigung von Kindern verurteilt

    Es ist kaum zu glauben und wird hier in Deutschland überhaupt nicht berichtet:“

    Sehen Sie, und das hat gute Gründe! Meldungen werden hier nach dem Vorbild unserer von Gott geschenkten Hamsterbacken der Unfähigkeit in „hilfreich“ und „nicht hilfreich“ sortiert.

    Wenn derselbe Neger dasselbe Portemonnaie an fünf verschiedenen Bushaltestellen findet, ist das die Schlagzeile Nummer eins. Denn es beweist, daß Neger ehrlich, zuverlässig, hilfreich und auf jeden Fall besser sind als Weiße.

    Wird der US-UN Chef der Kinder wegen Vergewaltigung eben derselben verurteilt, kommen nur blöde Fragen auf….

  21. Was ganz große Klasse (also EU-Gelüge vom Feinsten) ist, kann man gerade auf Euronews besichtigen: Bei jedem, wirklich jedem Bericht gegen das schreckliche Ungarn und den Gottseibeiuns Orban werden ungarische „Politwissenschaftler“ von dem ungarischen Politinstitut „Political Capital“ aufgeboten. Die dann endlos gegen Orban hetzen dürfen. Z.B. hier:

    „Political Capital“-Direktor Péter Krekó erklärt: „Viktor Orbans regelmäßige Besuche bei Wladimir Putin und Diskussionen über die Wichtigkeit von bilateralen Wirtschaftsvereinbarungen tragen zu dieser falschen Wahrnehmung bei, dass Russland unter unseren wichtigsten Handelspartnern ist. Das ist aber nicht der Fall.“

    https://de.euronews.com/2019/02/27/ungarn-uberschatzen-russland

    Nicht gesagt wird, wer diese EUdSSR-Propagandaschleuder „Political Capital“ finanziert:

    Bertelsmann Stiftung
    – Niederländischer jüdischer humanitärer Fonds
    Europäische Kommission GD Inneres
    – Europäischer Jüdischer Fonds
    – Europäisches Liberales Forum
    Friedrich-Naumann-Stiftung
    Friedrich-Ebert-Stiftung
    Heinrich Böll Stiftung
    – Institut für modernes Russland
    – Internationale Allianz für Holocaustgedenken
    – Internationaler Visegrad-Fonds
    – König-Baudouin-Stiftung
    – Nationale Stiftung für Demokratie
    – Norwegische staatsbürgerliche Zuschüsse
    Open Society Foundations

    http://www.politicalcapital.hu/partnereink.php

  22. „Der Kommunismus war nicht auf den Fundamenten von grossen Sprüchen, sondern auf den Qualen seiner Opfern gebaut“, erklärte der Ungarische Justiz Minister László Trócsány am Gedenktag der OPFER DES KOMMUNISMUS. Nachdem in der BRD Kommunisten sich bis in die höchsten Staatsämter vorgearbeitet haben, wäre ein solcher Gedenktag hierzulande undenkbar, noch weniger wäre dabei eine Kranzniederlegung durch eine Agitprop-FDJ-Sekretärin vorstellbar.
    http://www.kormany.hu/en/ministry-of-justice/news/communism-was-built-on-foundations-of-suffering-of-victims
    Die Todfeinde der Demokratie werden hierzulande von der SPD über Rothgrün bis in die CDU hofiert. Deswegen wird Ungarn von Berlin und seinen Brüsseler Befehlsempfängern Jan-Kloot Juncker und Timmerfrans ständig diffamiert.

  23. media-watch 2. März 2019 at 09:11
    Wäre es möglich redaktionell solche Themen als Flyer zusammenzufassen und als Download anzubieten?
    ———–
    Bei den „social media share buttons“ ist auf die Version „Druckversion“ oder „PDF“ zu finden. Damit kann man die Artikel professioneller ausdrucken lassen und in der Nachbarschaft verteilen. Viel Erfolg!

  24. media-watch 2. März 2019 at 09:11
    Wäre es möglich redaktionell solche Themen als Flyer zusammenzufassen und als Download anzubieten?
    ———–
    Bei den „social media share buttons“ ist auch die Version „Druckversion“ oder „PDF“ zu finden. Damit kann man die Artikel professioneller ausdrucken lassen und in der Nachbarschaft verteilen. Viel Erfolg!

  25. Der einzige Sanierungsfall scheint das Gebiss von Herrn Junker zu sein! Ansonsten wird der Osten wohl zum neuen Westen: Wer einmal den Kommunismus-Sozialismus mit all seinen Facetten zu spüren bekommen hat, der will sowas nie wieder zurück! Hier bei uns forcieren die übersättigten Id!oten das auch freiwillig! Ein Volk geht an seiner eigenen Blödheit und Verrücktheit zugrunde!

  26. @ nichtmehrindeutschland 2. März 2019 at 10:00

    Wo wohnst Du denn, wenn Du nicht mehr in Deutschland bist?

  27. „Soros ist ein Internationalsozialist. Er ist ein linker Intrigant und arbeitet IM AUFTRAG der EU.“

    Umgekehrt wird eher einSchuh daraus.
    O.k., wenn man das dahinterstehende Kapital vergleicht…,
    dann vielleicht.
    Das dahinterstehende Kapital seitens des EU-Molochs jedoch (Überwiegend zwangsfinanziert vom kleinen, strampelnden, munbdtoten, wegsterbenden deutschen Steuerdeppen)
    ist weit aufgespalten unter den Selbstbereicherern samt Steigbügelhalteranhan
    und damit stecken hinter diesem Kapital bzw. Geldfuss viele „Einzelinteressen-Vektoren“ in unterschiedliche Richtungen.
    Nicht so bei Soros.

  28. @ sauer11mann 2. März 2019 at 09:20
    warum macht der Soros,
    machen die das?

    was haben die alten Männer,
    ich hätte fast gesagt:
    Arschlöcher, noch davon?

    —–

    … sie erhoffen sich dadurch als „Gutmensch“ unsterblich zu machen! Und die Konsequenzen ihres Handelns? Scheiss egal!
    Es war auch scheissegal, auf wessen Kosten dieser Größenwahnsinniger sein Vermögen anhäufte!
    Solche Typen leiden bis zum Tod an zerfressenden Geltungsbedürfnis! Dieses Geltungsbedürfnis ist ihm derart extrem viel wert, dass es dadurch auch in losgetretenen Bürgerkriegen ruhig ein paar Millionen Menschenleben kosten darf!
    HEIL SOROS!!!

  29. Korrägshcn
    ein Schuh (womit man gedanklich wieder bei Sprit-Juncker landet)
    Steigbügelhalteranhang

  30. alexandros 2. März 2019 at 09:49

    „Katha Schulze ist mit ihrem Mandat hoffnungslos überfordert.
    „Das ist lächerlich“: Grünen-Spitzenfrau Schulze äußert sich erstmals zu Flugaffäre“

    Ich kenne nur eine/n einzige/n Grüne/n, die mit ihrem Mandat nicht überfordert ist.

    Frau Prof. Dr. Roth. Sie kann nebenbei noch locker einen Puff, einen türkischen Imbiss, eine Häkelstube, ein Nagelstudio und noch Mercedes Benz neben der Lufthansa führen- Kostet sie genauso viel Arbeit wie ihre Pseudo- Anwesenheit als Bundestagsvizepräsidentin.

  31. Die Hauptgegner der Freiheitlichen Grundordnung sind in der Tat die ganzen Linken, also die Altparteien, fast alle Medien in DE speziell die SPD-Medien, NGOs etc. Diverse Player wie Soros haben hochproblematische sozialistische Elemente, die per Definition antibürgerlich sind. Murksel muss weg.

  32. @18_1968 09:41
    danke – bin selber 23_1968
    @Freya- 09:30
    Pardon, war ironiscjh gemeint.
    bin selber alter weißer Mann besser. Alter Weißer Mann.
    da meinte ich, das sagen zu dürfen!
    nichtsdestotrotz:
    danke für die Verteidigung der Alten Weißen Männer.
    Vielleicht braucht man die ja ma wiederl.
    die Jungen werden auch älter –
    und lassen sich dann nicht alles gefallen.
    Meine Hoffnung!

  33. @ ghazawat 2. März 2019 at 10:08

    CFR macht Börek. Damit wird sie die Restaurants beliefern.

  34. Marnix 2. März 2019 at 09:57
    „Der Kommunismus war nicht auf den Fundamenten von grossen Sprüchen, sondern auf den Qualen seiner Opfern gebaut“, erklärte der Ungarische Justiz Minister László Trócsány am Gedenktag der OPFER DES KOMMUNISMUS. Nachdem in der BRD Kommunisten sich bis in die höchsten Staatsämter vorgearbeitet haben, wäre ein solcher Gedenktag hierzulande undenkbar, noch weniger wäre dabei eine Kranzniederlegung durch eine Agitprop-FDJ-Sekretärin vorstellbar.
    http://www.kormany.hu/en/ministry-of-justice/news/communism-was-built-on-foundations-of-suffering-of-victims
    Die Todfeinde der Demokratie werden hierzulande von der SPD über Rothgrün bis in die CDU hofiert. Deswegen wird Ungarn von Berlin und seinen Brüsseler Befehlsempfängern Jan-Kloot Juncker und Timmerfrans ständig diffamiert.

    Was mich persönlich immer wieder irritiert ist, dass trotz der gebirgsartigen Leichenberge und der durch das Kulturrevolutionäre Dogma des Kommunismus unwiederbringlich vernichteten Kulturgüter der Kommunismus und seine wirren Ideen nicht totzukriegen sind.

  35. „Soros“:
    Außerdem:
    Schmierst du „Fürsten“ , (oder gar „Kaiser“) ist die Rendite eine „vielhundertausendfache“.*
    Bei einem Knecht… …ginge das schlecht.
    (*) dies lenkt die EU wiederum in eine „soroscommode“ Richtung, beseitigt, minimiert das Richtungsdurcheinander der „Vektoren“.

    Der der heutigen Zeit angepasste hono sapiens, die Krone der Schöpfung denkt an sich selbt bis zu…
    …bis zum „big bang“.

  36. Zur Frage – warum diese alten Arschlöcher das machen: Es sind schäbige Freimaurer, der Plan der Drecksbrut geht über Jahrhunderte. Das Ziel: Eurasischnegroide Mischrasse, IQ runter, beliebig manövrierbare Konsummasse.

  37. Ungarn hat uns 1989 geholfen. Erst mit den Leuten in den Botschaften. Ungarn hat als erstes Land im Ostblock die Grenzen aufgemacht. Zäune wurden einfach abgeaut. Auf sowas wäre Honecker nie gekommen.

  38. Babieca 2. März 2019 at 09:55
    Was ganz große Klasse (also EU-Gelüge vom Feinsten) ist, kann man gerade auf Euronews besichtigen: Bei jedem, wirklich jedem Bericht gegen das schreckliche Ungarn und den Gottseibeiuns Orban werden ungarische „Politwissenschaftler“ von dem ungarischen Politinstitut „Political Capital“ aufgeboten. Die dann endlos gegen Orban hetzen dürfen. Z.B. hier:

    „Political Capital“-Direktor Péter Krekó erklärt: „Viktor Orbans regelmäßige Besuche bei Wladimir Putin und Diskussionen über die Wichtigkeit von bilateralen Wirtschaftsvereinbarungen tragen zu dieser falschen Wahrnehmung bei, dass Russland unter unseren wichtigsten Handelspartnern ist. Das ist aber nicht der Fall.“
    […]

    In der Tat ist es leider so, dass man Ländern wie Ungarn (sowie Rumänien, Tschechien und Polen, dem Baltikum und Kroatien) großzügige Fördergelder in Milliarden- wenn nicht sogar in Billionenhöhe zukommen liess und von diesen Ländern jetzt als Gegenleistung widerstandslose Unterwürfigkeit gegenüber der Brüsseler Sowjetunion 2.0 abverlangt.

  39. Das_Sanfte_Lamm 2. März 2019 at 10:19

    „Was mich persönlich immer wieder irritiert ist, dass trotz der gebirgsartigen Leichenberge und der durch das Kulturrevolutionäre Dogma des Kommunismus unwiederbringlich vernichteten Kulturgüter der Kommunismus und seine wirren Ideen nicht totzukriegen sind.“

    Es ist wirklich ganz einfach. Wie im Mohammedanismus. Es ist eine der faszinierendsten Ideen überhaupt, ein sorgenfreies Leben auf Kosten anderer zu führen.

    Die Nomenklatura fährt in Vertretung der Arbeiterklasse Mercedes Benz…

  40. @ onkel77 2. März 2019 at 10:22

    Einige werden zum arbeiten gebraucht. Andere sollen lenkbare Konsumzombies bleiben. Beide Gruppen sind als IQ-Absteiger geplant. So sehen Ziele der Regierung aus.

    Niemand der CDU, CSU, SPD, Grüne, Linke, FDP will etwas gutes für Deutsche.

  41. Bei uns in Deutschland, werden keine Wahrheiten über unsere Zukunft berichtet. Das ganze Ausmaß der Deutschen Berichterstattung und Politik können wir nun sehen und spüren.

    Renten, Sozialleistungen und Löhne sind nun da angekommen, dass es ungemütlich wird. Wollten wir das ? Nein, natürlich nicht, aber wir haben uns auf unsere Politiker verlassen und den Medien Glauben geschenkt.

    Nun kommen wir am Scheidepunkt unseres Lebens an, wo sich das Volk fragen sollte, welcher Weg weiter gegangen werden sollte.

    Was einst über 200 Jahre aufgebaut worden ist, wird in Kürze abgeschafft. Sollten eines Tages auch noch die Banken die Kredilinien für den privaten Bürger runterfahren, oder gar Kappen, werden auch die noch am System glauben, erfahren das Sie nichts besitzen.

    Wir werden alle nur getäuscht und es wäre gut zu alten Tugenden zurück zukehren.

  42. OT
    Aus dem stetig heranwachsenden Rinnsal des Kindesmissbrauchs in unserer Mutter die Scheinheiligste Pädophil-Katholische Kirche ist eine Mure geworden, die das ganze Lügengebäude zum Einsturz bringen wird. Als Blutrache für ihren nahenden Untergang lässt die Scheinheiligste die schlimmsten Feinde unserer Zivilisation eine aus der Kirchensteuer finanzierte Willkommenskultur angedeihen. Nach, als christlicher Keuschheit getarnter Widernatürlichkeit wird nunmehr Christus selbst von seinem Stellvertreter auf Erde verraten. Es ist deshalb, um den widernatürlichen Treiben ein Ende zu bereiten höchster Zeit dass der Staat diese Staat-im-Staate Kirche unter seine Gewalt bringt. Er muss kirchliche Tatbestände mit dem Strafgesetzbuch aufklären und ahnden. Denn es kann nicht sein, dass in einem funktionierenden Rechtsstaat das Ermitteln der Täterorganisation überlassen wird. Wie Herr George Pell sollte auch Herr Joseph Aloisius Ratzinger vor Gericht gestellt werden. Das was Australien schafft sollten Wir Auch Schaffen.
    http://taz.de/Debatte-Missbrauch-in-der-Kirche/!5574121/

  43. Interessant, wie die Ansichten über Soros divergieren können.

    Z.b. schreibt „Belltower.news“ (ein Arm des Kraken „Amadeu-Antonio-„Stiftung“, die mit der „Ex“-Stasi Kahane) https://www.belltower.news/antisemitischer-hass-auf-soros-als-gemeinsamer-nenner-der-internationalen-rechten-47790/ „Während des Holocausts gelang es ihnen, den Deportationen und der Vernichtung der Nazis zu entkommen.“ Man stellt sich da jemanden vor, der grade noch so vor der Gaskammer abbiegen konnte.

    Soros selbst deutet in einem Interview 1998 an, eher „aktiv“ als Kollaborateur unterwegs gewesen zu sein. Natürlich nur „zur Tarnung“, um nicht aufzufallen, versteht sich. https://www.youtube.com/watch?v=W8Id0-Lsyr0

    Das Interview gibt es auch „in länger“. Dort präsentiert sich Soros auch nicht sehr als „Philanthrop“, als der er hingestellt wird. Eher als bedingungslos materiell eingestellt, ungläubig und „es ist ihm egal, welche Folgen sein Tun für Gesellschaften hat“.

    Was stimmt denn nun? ……

  44. @ onkel77 2. März 2019 at 10:22
    Zur Frage – warum diese alten Arschlöcher das machen: Es sind schäbige Freimaurer, der Plan der Drecksbrut geht über Jahrhunderte. Das Ziel: Eurasischnegroide Mischrasse, IQ runter, beliebig manövrierbare Konsummasse.

    —–
    Ah ja.. und warum hat „der Norweger“ der bewiesenermaßen Freimaurer war bevor er hinter schwedischen Gardinen landete, genau dagegen gehalten?

  45. Das_Sanfte_Lamm 2. März 2019 at 10:26

    In der Tat ist es leider so, dass man Ländern wie Ungarn (sowie Rumänien, Tschechien und Polen, dem Baltikum und Kroatien) großzügige Fördergelder in Milliarden- wenn nicht sogar in Billionenhöhe zukommen liess und von diesen Ländern jetzt als Gegenleistung widerstandslose Unterwürfigkeit gegenüber der Brüsseler Sowjetunion 2.0 abverlangt.

    Ja, das stimmt. Und genau daher kommt ja auch die Wahrnehmung in Ungarn: Da man selber Teil der EUdSSR ist, spielt der Im- und Exporte innerhalb ihrer Länder keine wahrgenommene Rolle. Da sieht man eben einen Drittstaat (Rußland) als „Außenhandelspartner. Denn der EU-Handel ist ja, wie die EUdSSR nicht müde wird zu betonen, ein „Binnenhandel“.

    Ungarns EU-Handel:

    https://de.statista.com/statistik/daten/studie/272580/umfrage/wichtigste-exportlaender-fuer-ungarn/

    https://atlas.media.mit.edu/de/profile/country/hun/

  46. Heutige Diktatoren unterscheiden sich wenig von früheren Diktatoren.

    Zum Anführen einer Herde von Schafen genügen einige Phrasen: „das ist alternativlos“, „wir schaffen das“. Weitere Erklärungen sind im aufbrausenden Jubel und Applaus überflüssig.

    Werden die Schafe widerspenstig, wird Goebbels‘ Propaganda reaktiviert, ein Erfolgsschlager aus Adolfs Zeiten.

    Für Dickschädel gibt es die Merkeljugend, die auch mal handgreiflich wird.

    Für Unverbesserliche, die der der MSDAP nicht beitreten wollen und für Apostaten folgen Entlassungen und berufliche und persönliche Ächtung.

    Dies stets mit dem Hinweis, dass die Diktatoren nicht Berlin oder Brüssel, sondern in Budapest leben.

  47. Ich mag den Orban. Ein erstklassiger, ungarischer, proletarischer Patriot. Hingegen setze ich auf die faschistische Missgeburt Soros einen ganz fetten Haufen. Niemals vergebe ich diesem Bastardkretin seine Wirtschaftsverbrechen gegen das lateinamerikanische Proletariat Mitte der 90er Jahre. Da hat Soros Milliarden verdient und der kleine lateinamerikanische Proletarier den blutigen Preis für bezahlt. Zu gerne wäre ich mal mit dem Soros 24 Stunden ungestört und wirklich intim zusammen. Ich würde dann folgendes mit diesem Kretin machen: Piep, piep, selbstzensiert, zensiert, piep, piep, zensiert, selbstzensiert. Dieser Bastardkretin hat so viel Leid über das Proletariat gebracht. Pfui deibel.

  48. Freya- 2. März 2019 at 09:43
    UNO-Chef für Kinderrechte wegen Vergewaltigung von Kindern verurteilt

    ———-
    Hatte der Papst doch recht als er sagte, nicht nur in der katholischen Kirche auch bei der UNO Kinderschutzverein wird dem Kinder Missbrauch gefrönt !
    War nicht auch der „Schützer “ der Tiere der spanische König oft auf Abschusssafari unterwegs

  49. Freya- 10:36

    Herrlich ich liebe Ihren Scharfsinn. Super Fragestellung, danke dafür und schönes Wochenende gewünscht.

  50. @ Erzlinker 2. März 2019 at 10:39

    Orban ist kein Proletarier! Orban ist konservativ. Ungarn hat eine konservative Regierung, wie Österreich!

  51. Der Deutschlandfunk schreibt von einem „Hetzplakat.“

    ——-
    Wieso Hetzplakat, ich sehe keine Webung für Junkers Ischia-Medizin ?
    Man sollte sich mal in Brüssel an den Spruch erinnern :
    Junker Land in Volkes Hand !

  52. Soros … – sein Traum ist eine linksliberale Refugees-Welcome-Gesellschaft.

    Daran glaube ich inzwischen nicht mehr. Man mag von ihm halten was man will, aber dumm ist er nicht. Er muß ganz genau wissen, was er da anrichtet und wohin das führt. Denkt alle mal logisch. Wenn er seine politischen Ziele genauso betreibt wie seine Hedgefonds, dann führt der Weg durch das Heraufbeschwören eines großflächigen Konflikts. Das Werkzeug dazu ist bereits für alle sichtbar.

  53. Babieca 2. März 2019 at 10:37
    ________________________
    Das_Sanfte_Lamm 2. März 2019 at 10:26

    In der Tat ist es leider so, dass man Ländern wie Ungarn (sowie Rumänien, Tschechien und Polen, dem Baltikum und Kroatien) großzügige Fördergelder in Milliarden- wenn nicht sogar in Billionenhöhe zukommen liess und von diesen Ländern jetzt als Gegenleistung widerstandslose Unterwürfigkeit gegenüber der Brüsseler Sowjetunion 2.0 abverlangt.
    ________________________
    Ja, das stimmt. Und genau daher kommt ja auch die Wahrnehmung in Ungarn: Da man selber Teil der EUdSSR ist, spielt der Im- und Exporte innerhalb ihrer Länder keine wahrgenommene Rolle. Da sieht man eben einen Drittstaat (Rußland) als „Außenhandelspartner. Denn der EU-Handel ist ja, wie die EUdSSR nicht müde wird zu betonen, ein „Binnenhandel“.

    Speziell in Ungarn hat man mit exorbitanten Subventionen die Gegend in und um das vormals strukturschwache Debrecen zu einem Telekommunikations- und IT-Standort gemacht.
    Die Lufthansa hat ihre gesamte IT bereits vor ca. 15 Jahren vollständig nach Ungarn (Budapest) ausgelagert, der ehemalige IT-Komplex der Lufthansa in Kelsterbach bei Frankfurt/Main, von dem man in der Branche nur mit Ehrfurcht sprach, ist inzwischen verkauft und steht in Teilen seit Jahren leer – auch hier dürften massive Fördergelder im Spiel gewesen sein und zu guter Letzt sei noch das Audi-Werk in Györ erwähnt.
    In Polen gibt es als prominenteste Beispiel das Opel-Werk in Gliwice (Gleiwitz), ds dank der „Gesetzreformen“ unter Schröder/Fischer steuerlich komplett in Deutschland (!) abgeschrieben wurde.

  54. ghazawat 2. März 2019 at 10:26

    – Kommunismus –

    Es ist wirklich ganz einfach. Wie im Mohammedanismus. Es ist eine der faszinierendsten Ideen überhaupt, ein sorgenfreies Leben auf Kosten anderer zu führen. Die Nomenklatura fährt in Vertretung der Arbeiterklasse Mercedes Benz…

    Yep. Und genau starren einem gerade immer frecher mit ihren Fratzen ins Gesicht und alle Masken fallen:

    https://www.deutschland-kurier.org/berlins-verkehrssenatorin-wir-moechten-dass-die-menschen-ihr-auto-abschaffen/

    Regine Günther, „Verkehrssenatorin“, ist eine Kampagnen-Totalitäre, die unter dem fadenscheinigen Deckmantel des Umweltschutzes die totale Gängelung und Bevormundung des Bürgers unter einen allmächtigen, totalitären Staat wünscht.

    Seit dem 8. Dezember 2016 ist die parteilose Günther Senatorin für Umwelt, Verkehr und Klimaschutz im Berliner Senat. Zuvor leitete sie 16 Jahre lang das Klima- und Energiereferat des WWF Deutschland. Danach war sie Generaldirektorin Politik und Klima der Organisation.

    https://de.wikipedia.org/wiki/Regine_G%C3%BCnther

    Alles wie immer: Die Nomenklatura lebt weiter wie die Made im Speck,jettet durch die Welt und läßt sich in Protzkarren chauffieren, während der Bürger zu Fuß mit Bollerwagen geht und bald wieder mit bloßen Händen Kartoffeln aus der Erde kratzt.

  55. Soros ist nicht Internationalist, sondern letztendlich Satanist. Und letztendlich geht es diesen Satanisten um Macht. Als Satan Jesus in der Wüste versuchte, hat er ihn auf einen Berg geführt und „er zeigte ihm alle Reiche der Welt mit ihrer Pracht und sagte zu ihm: Das alles will ich dir geben, wenn du dich vor mir niederwirfst und mich anbetest.“ Gut, Soros ist dann jetzt vielleicht nicht der, der letztendlich als Anti-Christ inthronisiert wird, dafür dürfte er schon zu alt sein. Aber er gehört mit Sicherheit zu denen, die den Anti-Christen inthronisieren werden, neben all denen, die auch sehr viel Macht in der Welt und über die Menschen haben mithilfe ihrer Stiftungen, Medien, Unternehmensbeteiligungen, Zentralbanken und Organisationen, die sie kontrollieren wie die UNO oder Brüssel. Der Machtübernahme dieser Satanisten sind aber die freien souveränen Völker und Nationalstaaten im Weg. Und deshalb müssen die Nationalstaaten weg. Das geschieht am einfachsten durch die Einwanderung von unintegrierbaren Muslimen. Wir können das ja sehr schön am grossen Experiment an uns Deutschen beobachten. Während die Italiener, Griechen und Polen, die nach Deutschland eingewandert sind, kaum wahrgenommen werden und sich quasi von allein integriert haben, spalten die islamfaschistischen Erdogan-Türken Deutschland und höhlen den Nationalstaat und den Zusammenhalt seiner Bevölkerung aus. Eine ähnliche Funktion wie die Moslems haben auch die Sozialisten und Grünkommunisten. Sie sollen Deutschland spalten und als Nationalstaat schwächen. Und das gleiche gilt auch für die Islameinwanderer nach Deutschland. Im Grunde haben die Satanisten den von Gott geschaffenen und gewollten freien Nationen und Völkern den Krieg erklärt. Noch können wir diesen Krieg gewinnen, wenn wir aufwachen und die richtigen Maßnahmen ergreifen. Das was Orban macht, ist schon sehr gut. Er klärt auf und öffnet den Bürgern die Augen. Die freien Völker und Nationen müssten sich aber dennoch noch mehr organisieren und schlagkräftiger werden gegen ihre Feinde. Man müsste vielleicht ein Scherbengericht organisieren, wie es die alten Griechen kannten mit dem sie dann Bürger, die zu mächtig wurden, in die Verbannung schickten, bevor sie eine Diktatur errichten konnten.

  56. Das_Sanfte_Lamm 2. März 2019 at 10:19

    Die Geschichte wiederholt sich in unendlichen Variationen und die Menschheit bleibt unfähig die wesentliche Identität immer neuer Heilslehren zu durchschauen. Ob es jetzt der Kommunismus, der Hitlerismus, der Merkelismus, der Islam oder die christliche Lehre ist, es muss immer erst Leichen geben bevor man die extreme Menschenfeindlichkeit dieser Irrlehren durchschaut. Es ist äusserst mühselig tagtäglich sein gesunder Menschenverstand immer wieder zu bemühen, lieber befolgt man Patentrezepte. Die Menschheit ist halt lieber faul als müde. Wenigstens in den Naturwissenschaften und Mathematik scheint man sich noch streng an Tatsachen zu orientieren. Das war bis jetzt die Stärke der Weissen Rasse. Aber auch das wird im Rahmen der grossen Gleichschaltung auf tiefstem Niveau bald sein Ende finden.

  57. Freya- 10:42

    Liebe Freya-, danke für den Hinweis. Obwohl, muss das Eine das Andere ausschliessen? Ich bin sowohl Erzproletarier wie deutscher Patriot. In gewissem Maße sogar das was konservativ genannt wird, wenn konservativ mit Recht, Ordnung und Freiheit gleichgesetzt wird. Gleichzeitig bin ich progressiv, sozial, gebildet usw. Ich wollte nur ausdrücken, dass Herr Orban seine Bürger, für mich das Proletariat, vertritt.

  58. 2015 hat ihn Juncker mit „Der Diktator kommt“ begrüßt. Danach hat er ihn geohrfeigt.

    Wer wen? Aha: Juncker Orban:
    https://www.youtube.com/watch?v=AV9nRJVb6X4

    So dramatisch war es nun auch wieder nicht. Es war eher ein Tätscheln. Und außerdem hat Juncker exakt das gleiche bei 1:00 auch mit jemand anderem gemacht, wie er überhaupt allen sehr aufdringlich an die Wäsche geht. Und das „Der Diktator kommt“ war ja eindeutig freundlich-ironisch-scherzhaft. Bei aller berechtigten Kritik an diesem EUdSSR-Strolch Juncker sollte man nicht so verbiestert, humorlos und plump auf den Putz hauen, meine ich.

  59. Babiecca 10:51

    Regine Günther ist ein mieses faschistisches Stück dessen was am Boden liegt. Diese Frau ist krank, unglücklich und selbstzerfressen von unbändigem Hass gegenüber denen die frei, selbstbestimmt und glücklich leben und leben wollen.

  60. Würde mich nicht wundern, falls die patriotischen Kräft in Europa immer stärker werden sollten, wenn Orban oder Salvini „tragische“ Unfälle widerfahren würden. Oder sie würden plötzlich eine unerklärliche, tödliche Erkrankungen bekommen. Den EU-Schergen ist alles zuzutrauen.

  61. Freya- 2. März 2019 at 09:37
    Früherer Generalinspekteur der Bundeswehr im Interview
    Harald Kujat: „Unsere Sicherheit ist bei dieser Bundesregierung nicht in guten Händen“

    Ein Land, das die Sicherheitsvorsorge derart vernachlässigt, verspielt das Vertrauen der Verbündeten und kann seine nationalen Sicherheitsinteressen international kaum durchsetzen. Unsere Sicherheit ist bei dieser Bundesregierung nicht in guten Händen.

    ———-
    Scheint mir allerdings ein europäisches Problem zu sein, nicht nur ein deutsches !
    Warum jammern diese „Experten“ immer erst nach ihrer Dienstzeit herum ?

  62. Cato 10:51

    Gut gesehen. Aber Sie schreiben Moslems sind nicht integrierbar, was vollkommen richtig ist. Glauben Sie ernsthaft Moslems tanzen nach der Pfeife irgendeiner Organisation? Mitnichten. Das wäre kontraproduktiv. Moslems tanzen nur nach dem Koran. UNO, EU, Weltbank, UNHCR, IOM usw sind für die Moslems im besten Falle willfährige Werkzeuge auf dem Weg zur Weltherrschaft. Ein Moslem unterwirft sich nur Allah, Mohammed und dem Koran. Wir als deutsche Patrioten sollten uns hingegen NICHTS UND NIEMANDEM unterwerfen. Warum? Weil wir als deutsche Patrioten ABSOLUTE GOTTKLASSE sind. Ich unterwerfe mich NICHTS UND NIEMAND. Noch nicht einmal Gott fordert von mir Unterwerfung.

  63. Biloxi 2. März 2019 at 10:54

    2015 hat ihn Juncker mit „Der Diktator kommt“ begrüßt. Danach hat er ihn geohrfeigt.

    Wer wen? Aha: Juncker Orban:
    https://www.youtube.com/watch?v=AV9nRJVb6X4

    So dramatisch war es nun auch wieder nicht. Es war eher ein Tätscheln. Und außerdem hat Juncker exakt das gleiche bei 1:00 auch mit jemand anderem gemacht, wie er überhaupt allen sehr aufdringlich an die Wäsche geht. Und das „Der Diktator kommt“ war ja eindeutig freundlich-ironisch-scherzhaft. Bei aller berechtigten Kritik an diesem EUdSSR-Strolch Juncker sollte man nicht so verbiestert, humorlos und plump auf den Putz hauen, meine ich.
    ………………..

    Wie auch immer. Diese Antatscherei des Alki-Junks ist pathologisch. Irgendwas in dessen Kindheit ist fundamental schief gelaufen.

  64. Erzlinker 2. März 2019 at 11:11

    Cato 10:51

    Gut gesehen. Aber Sie schreiben Moslems sind nicht integrierbar, was vollkommen richtig ist. Glauben Sie ernsthaft Moslems tanzen nach der Pfeife irgendeiner Organisation? Mitnichten. Das wäre kontraproduktiv. Moslems tanzen nur nach dem Koran. UNO, EU, Weltbank, UNHCR, IOM usw sind für die Moslems im besten Falle willfährige Werkzeuge auf dem Weg zur Weltherrschaft. Ein Moslem unterwirft sich nur Allah, Mohammed und dem Koran. Wir als deutsche Patrioten sollten uns hingegen NICHTS UND NIEMANDEM unterwerfen. Warum? Weil wir als deutsche Patrioten ABSOLUTE GOTTKLASSE sind. Ich unterwerfe mich NICHTS UND NIEMAND. Noch nicht einmal Gott fordert von mir Unterwerfung.
    ……………………..

    Sehe ich auch so. NIEMALS Unterwerfung, unter niemanden und nichts, vor allem nicht unter der Blutreligion.

  65. Hier wird einmal Politik mit der Wahrheit gemacht und die Dinge von Orban direkt beim Namen geannt, ein sehr sehr seltener Fall in der Geschichte. Nicht einmal Israel traut sich, die wahre menschenverachtende Natur des Islam und seine genuine Judenfeindlichkeit offen zu benennen. Warum eigentlich nicht? Wer hat darauf eine Antwort?

  66. @ Erzlinker 2. März 2019 at 11:11

    Für Moslems gilt nur der Koran. Auch die Scharia basiert aufd em Koran. Diese Dinge stehen für Moslems über unseren Gesetze. Der Islam darf nicht verändert werden. So steht es im Koran.

    Viele informieren sich nicht und labern Müll wie Islamismus und anderes.

  67. ffmwest 2. März 2019 at 09:37
    OT Feiertach als 11.
    Jetzt isser wech….
    Heribert Prantl gibt Ämter bei der SZ ab
    —————————-

    Ein kleiner positiver Lichtblick – aber leider stehen da bestimmt 10 weitere linke Meinungsterroristen in Bereitschaft, die LÜGENLÜCKE zu füllen.

  68. ridgleylisp 2. März 2019 at 11:30

    ffmwest 2. März 2019 at 09:37
    OT Feiertach als 11.
    Jetzt isser wech….
    Heribert Prantl gibt Ämter bei der SZ ab
    —————————-

    Ein kleiner positiver Lichtblick…(…)
    ________________________________________

    Der läuft jetzt zur Kür auf.

  69. Ich selbst habe keine Hoffnung mehr, daß sich Deutschland wieder eines besseren besinnt und
    zum Geist seiner großen Dichter und Denker, seiner überragenden Wissenschaftler und Erfinder
    zurückfindet. Das nachwachsende Material vor allem das nicht europäische und das nicht west-
    liche hat dafür nicht das geringste geistige Potential. Es ist gut, daß ich die kommende Entwicklung
    nicht mehr erleben werde.

    Aber vielleicht befindet sich ja im tranzendenten Raum von gottähnlichen Götzen und sonstiger
    prophetischer Menschenverachter noch ein Guter, der das kommende dunkle Zeitalter Deutsch-
    lands verhindert. Doch wenn ich die Fakten auf den Strassen unserer deutschen Heimat sehe und
    die von kulturfremden Barbaren verursachten wöchentlichen Blutströme, so kann ich daran beim
    besten Willen nicht glauben. Und ich bin heute, in der Rückschau meines Lebens, heilfroh nie einem
    Glauben verfallen gewesen zu sein. Für mich zählten bisher nur Fakten, Fakten, Fakten! Und die
    sehen für die Zukunft Deutschlands grausam aus.

    Ich verstehe viele junge deutsche Ehepaare, die in dieses, von ausserhalb Europas bzw. der west-
    lichen Welt überschwemmten Deutschland, keine Kinder mehr bekommen wollen. Es ist ein Glück
    für Ungarn und es ist ein Glück für alle Visegrad Staaten, sich vehement für die Aufnahme gewisser
    schädlicher Fremdkulturen zu stellen. Ich beneide die Ungarn um Herrn Orban! Ich beneide die
    Österreicher um Ihren jungen Kanzler und vor allem um Ihren Vizekanzler Strache.

  70. Magnus 11:14

    Dankeschön. Bleiben Sie standhaft mit Ihren Lieben in Glück und Gesundheit auf allen Wegen.

  71. @ chalko 2. März 2019 at 10:39
    Freya- 2. März 2019 at 09:43
    UNO-Chef für Kinderrechte wegen Vergewaltigung von Kindern verurteilt

    ———-
    Hatte der Papst doch recht als er sagte, nicht nur in der katholischen Kirche auch bei der UNO Kinderschutzverein wird dem Kinder Missbrauch gefrönt !
    War nicht auch der „Schützer “ der Tiere der spanische König oft auf Abschusssafari unterwegs

    Der spanische König war dort mit seiner Geliebten! Einer deutschen Prinzessin.
    Das sorgte in Spanien für einen Riesenskandal.
    Der hat mit o.g. GAR NIX zu tun.

  72. Freya- 11:40

    Gerne auch Bürgerin. Wir streiten egal wie wir angesprochen werden für dieselbe Sache.

  73. Viele gutaugebildete Deutsche spielen mit dem Gedanken ihre Heimat zu verlassen.
    Andere Länder könnten sich glücklich schätzen, dieses Potenzial nutzen zu dürfen.
    Hätte ich in Polen, Ungarn und Tschechien was zu sagen, würde ich massiv um deutsche
    Arbeitskräfte werben.
    Die Deutschen wollen doch gar nicht viel.
    Eine schöne Wohnung oder Häuschen, eine gute Kinderbetreuung und eine gute Schulbildung
    für ihren Nachwuchs und vor allem ein sicheres und angstfreies Leben.
    Das können dieses Länder locker bieten, wenn sie wollen.
    Schnappt Euch die fleissigen Deutschen und lasst die Grün-Linken mit ihren Goldstücken
    glücklich werden!

  74. „Vor dem Sonnenaufgang kommt erst einmal die Finsternis.“, Zitat des Herrn Schwartz.

    Könnte man als Metapher darauf verstehen, was uns bevorsteht 🙂

    Die stetig fortschreitende Flutung Europas mit Abermillionen an unintegrierbaren nichtsnutzigen Nicht-Europäern in Zeiten von parallel stattfindenden gewaltigen technischen Umstrukturierungen – die allesamt darauf hinauslaufen, dass es immer weniger soziale Sicherheit geben wird – , steuert Europa mithilfe unseres Murksels, der Handlangerin der Dunkelheit, geradewegs in diese Finsternis.

    Ich schätze mal, aus der Vogelperspektive des Elfenbeinturmes wird es interessant und vielleicht sogar spaßig sein, die Verwerfungen durch Verteilungskämpfe jedweder Art zu beobachten. Jemand, der keine Liebe empfinden kann, erfreut sich stattdessen gerne am Leid anderer.

    Dieser Herr Schwartz trägt das Omen seiner Herkunft doch schon in seinem Namen.

  75. onkel77 2. März 2019 at 10:22
    Zur Frage – warum diese alten Arschlöcher das machen: Es sind schäbige Freimaurer, der Plan der Drecksbrut geht über Jahrhunderte. Das Ziel: Eurasischnegroide Mischrasse, IQ runter, beliebig manövrierbare Konsummasse.

    ——
    Mein Gott, bei dir scheint der IQ schon im minus Bereich angelangt sein !

  76. warum hassen die Eurokraten Orban?
    warum hassen die Eurokraten Putin, Trump?
    Die sind vom Volk gewählt! Von Ihrem Volk. Zum Wohle ihres Volkes.

  77. Hoffnungsschimmer 2. März 2019 at 11:55

    Viele gutaugebildete Deutsche spielen mit dem Gedanken ihre Heimat zu verlassen.
    Andere Länder könnten sich glücklich schätzen, dieses Potenzial nutzen zu dürfen.
    Hätte ich in Polen, Ungarn und Tschechien was zu sagen, würde ich massiv um deutsche
    Arbeitskräfte werben.
    Die Deutschen wollen doch gar nicht viel.
    Eine schöne Wohnung oder Häuschen, eine gute Kinderbetreuung und eine gute Schulbildung

    ___________________________________________________________
    Und wie soll das aussehen? “ Komm nach Ungarn hier sind die Löhne halb so hoch wie in Deutschland dafür haben wir nur 27% USt und bei Pisa liegen wir unter dem OECD-Durchschnitt“

  78. sauer11mann 2. März 2019 at 09:20
    warum macht der Soros,
    machen die das?

    was haben die alten Männer,
    ich hätte fast gesagt:
    Arschlöcher, noch davon?
    ——–
    George Soros selbst ist weder links noch rechts noch politisch sonstwo, sondern er ist ein Zocker, der sich aber der Linken bedient, um seinen Gewinn zu machen. Er spekuliert z.B. auf das Ende von Donald Trump, hat damit schon eine halbe Milliarde Dollar verloren, als er gesetzt hat darauf, daß Donald Trump innerhalb kürzester Zeit nach Amtsantritt erledigt wäre. Der hat solche Zockerei schon 1993 gemacht, als er gegen das britische Pfund gezockt und gewonnen hat. Sein Motiv damals: Rache an den Briten, die ihn, den 17-jährigen jüdischen Ungarn nicht mit rotem Teppich empfangen haben.

    Wenn er das schon gegen die Briten macht, wie viel Haß muß er auf sein Heimatland Ungarn haben, in dem sein Vater Tivadar Soros und er, versehen mit „arischen“ Personalpapieren, die Juden für die Nazi-Okkupanten ausgeplündert haben. Einfach „Masekerade“ lesen, die Autobiografie des Tivadar Soros!

  79. Nach dem Fall des Eisernen Vorhangs begann Soros Institutionen in den Ländern des ehemaligen Ostblocks zu gründen. Sie sollten helfen, den jungen Demokratien öffentliche Strukturen zu verschaffen. Was anfangs bescheiden mit Büchern, Filmförderung, Kopiergeräten und Stipendien begann – einer der Stipendiaten war ausgerechnet Viktor Orbán –, wurde zu einer der größten politischen Hilfsaktionen aus privater Hand. Bis schließlich die „Open Society Foundation“ gegründet wurde

    ——–
    Ein Stipendien für Viktor Urban war wahrscheinlich das einzige Gute ,was der Finanzspekulant im Leben je gemacht hat. Auch Martin Luther war erst ein Freund der Juden, als diese sich dann aber nicht, in seinem Sinne, vor seinen Karren spannen ließen, wurden sie seine Feinde !

  80. Babieca 2. März 2019 at 09:55

    Überall, wo es nicht nach den Wünschen der Weltgeldbagage läuft sucht und findet man eben mit Geld solche Ratten, welche vergessen, wo sie dazugehören, weil die Verblödung nirgends ausgeschlossen werden kann. Die verraten ihre Landsleute für einen Knopf mehr an der Hose, wie bei den Anderen.

  81. Soros schadet der ganzen Welt und ist in vielen Ländern persona non grata. Sein Reichtum beruht auf Ruin und Leid vieler einfacher Familien. Wer ihn als genial bezeichnet, der hat nicht alle Tassen im Schrank. Dieser Mann ist skrupellos und profitiert von Staatskrisen. Am Ende trifft es den einfach Mann (im Genderspeak: Mann*inn).

  82. Cato 2. März 2019 at 10:51

    „Soros ist nicht Internationalist, sondern letztendlich Satanist. Und letztendlich geht es diesen Satanisten um Macht…..“
    ——————————————————————-
    Ernst gemeinte Frage: Wen halten Sie für den Anti-Christen?

  83. Zumindest einer, der Ungarische Staatschef Orban macht vor, wie man sich gegen die flaechendeckende Zerstoerung seiner Heimat, durch Massenflutung mit incompatiblen Moslem Nichtsnutzen erwehrt.
    Ohne wirksame Grenzsicherung waere dies allerdings unwirksam, deshalb ist sie einer der unerleasslichen Schritte um wieder „Herr im Haus zu werden“ und diese zurueckzuerkaempfen.
    Von selbst geschieht garnichts, nur tiefer in den Morast, wenn man den Bonzen in Westeuropa weiter folgt.

  84. Biloxi 2. März 2019 at 10:54
    „…. Und das „Der Diktator kommt“ war ja eindeutig freundlich-ironisch-scherzhaft. Bei aller berechtigten Kritik an diesem EUdSSR-Strolch Juncker sollte man nicht so verbiestert, humorlos und plump auf den Putz hauen, meine ich.“
    ———————————————————————————————————————–

    „Ich glaube nicht, dass hier humorlos und plump….. !“

    Der offenbar stark Ischiaserkrankte kann sich sicher wegen seiner ernsten Krankheit nicht mehr an Gepflogenheiten des Umgangs mit anderen Menschen erinnern! Schon das Schuheanziehen wird einem bei dieser Krankheit ja zum Problem;-))
    Er tätschelt, patscht, umärmelt, drückt also tatsächliche Persönlichkeiten, die seinem Ischias sehr weit entfernt gegenüberstehen.

    Ich schätze mal nur aus Höflichkeit und wegen der anwesenden Kamera erwehren sich die dermaßen erniedrigten Staatsmänner (und auch -Männerinnen!) solch einer Behandlung nicht deurtlich.

    Er sollte mal eine Kur bekommen. In Kuba soll es ein gutes Mittel für Ischias geben! Das liegt dort überall Rum !!!

  85. Nur ein Einwand: nichts von dem was Soros macht oder finanziert ist irgendwie links motiviert, den interessiert nur die  gute  alte kapitalistische Profitgier.
    Das ist alles höchstens pseudolinks: Links hieß mal: wenn man sich schlechten Bedingungen gegenübersieht schließt man sich zusammen um für bessere Bedingungen zu kämpfen. Heute heißt links offenbar: holt die Probleme alle nach Deutschland, laßt sie alle rein! Ich kann gar nicht sagen wie gehirntot das ist.

  86. Genauso sollte die AfD über die Machenschaften und Planungen in Brüssel berichten und dann fragen: „Wollen Sie das?“

  87. Vielleicht muss man bei dem milliardenschweren Mann überlegen, ob er als Jude nicht mehrere offene Rechnungen mit den Deutschen hat und gerne noch erleben würde, dass diese geschlossen in die ewigen Jagdgründe eingehen.

  88. EU-kritische, also böse, rechte Parteien haben sehr gute Chancen, zweit- oder drittstärkste Kraft im nächsten Europa-Parlament zu werden. Wenn sich Viktor Orbans Partei FIDESZ aus der EVP medienwirksam rausschmeißen lässt, kommt eine neue Kraft dazu. EU-Wahlen werden traditionell gerne zur Protestwahl genutzt. Tragen wir unseren deutschen Anteil dazu bei: Die AfD muss 20% holen!

  89. Was nützt das alles, wenn solche Plakate nur in Ungarn hängen? Das und der Besuch von AfD-Politiker Reimond Hoffmann vor Ort kommt nur einem Bruchteil der Bevölkerung in DE zur Kenntnis. Leider. 🙁

Comments are closed.