Moslem-Demo in London: "Der Islam wird die Welt dominieren".

Von AKTIVER PATRIOT | Die USA haben seit Beginn des kalten Krieges eine Politik der Eindämmung gefahren. Diese Idee war es, überall außerhalb der Sowjetunion die Verbreitung des Kommunismus zu unterbinden. Dazu musste die USA mit zahlreichen verschiedenen zum Teil auch unangenehmen Partner zusammenarbeiten. Diese Strategie scheiterte auch in Einzelfällen und die USA verstrickten sich in unnötig verlustreichen Kriegen wie in Vietnam. Aber am Ende hat es sich ausgezahlt. Eine konsequente Eindämmungspolitik führte dazu, dass die USA nicht eingekreist wurden und die Expansionspolitik für die Sowjetunion keine positive Kosten/Nutzen-Rechnung ergab.

Was heißt dies nun für uns heute? Der Kommunismus ist besiegt, aber der neue Totalitarismus, der die Welt gefährdet, ist der Islam bzw. politisch korrekt genannt „Islamismus“. Dabei ist es eigentlich vollkommen egal, ob wir von Islam oder politischen Islam oder „Islamismus“ reden. Denn: Die Ideologie, die besagt, dass der Koran Gottes Wort ist und Mohammad ein idealer Mensch, unfehlbar und nacheiferbar ist – diese Ideologie nennen Nicht-Muslime politischen Islam oder „Islamismus“. Muslime nennen diese Ideologie einfach Islam. Die Muslime, die eine Historisierung des Koran und eine auch mal kritische Auseinandersetzung mit der Figur Mohammed betreiben – wie Mouhanad Khorchide -, repräsentieren deutlich weniger als fünf Prozent der Menschen, die sich als Muslime beschreiben, und sind daher für diese Diskussion unerheblich.

Der Islam – die perfekt expansive Ideologie

Also dieser Islam(ismus) expandiert seit ca. 1400 Jahren. Erstaunlicherweise gibt es kaum Zeiten, in denen „der Islam“ in der Defensive war. Unabhängig davon, wie wir persönlich Mohammad bewerten: Die frühe islamische Gemeinschaft hat eine große „Innovation“ vollbracht. Es ist ihr gelungen, eine perfekte expansive Ideologie zu erschaffen.  Auf die Idee, einen „heiligen“ Krieg auszurufen und die Eroberten gleich in die Armee einzugliedern, war noch niemand gekommen. Heiraten mit jeder Religion zuzulassen, wenn denn die gemeinsamen Kinder in der eigenen Religion erzogen werden, war auch brillant. Frauen einen Wert zuzugestehen, der 50 Prozent dessen von Männern besteht (wie im Erbrecht), ist sicherlich nicht brillant, sondern verachtungswürdig, hat sich aber besonders im 20. Jahrhundert als der Schlüssel zur islamischen Expansion erwiesen.

Musliminnen kriegen signifikant mehr Kinder als Christinnen, Hinduistinnen, Buddistinnen, Atheistinnen oder Bahai. Das führte dazu, dass die Muslime im Jahrhundert der Europäer von 1910 bis 2010, in denen europäische Länder bis zu 90 Prozent der Weltbevölkerung beherrschten, von 12,6 auf über 23 Prozent der Weltbevölkerung expandierten. Das muss man erst mal schaffen. Eine Zivilisation, die technologisch, wirtschaftlich und wohl auch kulturell hoffnungslos unterlegen ist, versechsfacht sich mal eben so. Das renommierte PEW Research Institut prognostiziert, dass die Anzahl der Muslime bis zum Jahr 2070 auf über drei Milliarden anwachsen und die Zahl der Christen weltweit übersteigen wird. 32  Prozent der Weltbevölkerung würden sich dann zum Islam bekennen.

Die lange Ignoranz der Europäer

Das Problem: Europa hat diese Expansion ganz lange überhaupt nicht wahrgenommen. Kulturelles Überlegenheitsgefühl beherrschte die Gedanken und die Debatte. Diese Muslime, die so technologisch unterlegen sind, werden uns nie dominieren und irgendwann auf den rechten Weg der säkularen Tugend finden, war die inhärente Theorie dahinter. Die westliche Linke glaubt noch heute daran und wird sich bis zu ihrem Untergang nicht davon abbringen lassen.

Für alle diejenigen, die an dieser Idee aber Zweifel gekommen sind, muss gelten: Die Internationale Politik der kommenden Jahrzehnte muss eine Politik der Eindämmung des Islam(ismus) bilden. Dazu muss natürlich zu allererst eine Eindämmung des Islam in unseren Heimatländern angestrebt werden. Geschichtlich Bewanderte werden sich an die Zeit von Joseph McCarthy zurückerinnern, in der in den USA jeder verdächtig wurde, ein Kommunist zu sein, der drei Wodka trank. Nun, soweit sollten wir es nicht treiben, aber wir müssen eine solide anti-islamische Identität ausbilden, der die fundamentale Bedrohung durch den Islam alltäglich bewusst ist.

Fortschreitende Islamisierung betrifft viele Teile der Welt

Während wir dies tun, dürfen wir aber auch nicht den Rest der Welt aus den Augen verlieren. Türkische Siedler besetzen immer noch mit Nordzypern Teile der Europäischen Union. Der Anteil an Christen im Nahen Osten nimmt jedes Jahr ab. Christlich bevölkerte Inseln in Ost-Indonesien (Maluken, West-Papua etc.) werden jedes Jahr von Muslimen besiedelt. Die Philippinen, Thailand, Myanmar und Indien werden von massiv wachsenden muslimischen Minderheiten herausgefordert.

Während die Religion der Bahai, die sich aus dem Islam entwickelt hat, in ihrem Ursprungsland Iran und den meisten Ländern der islamischen Welt verboten ist und aktiv unterdrückt wird, dürfen salafistische Missionare in Uganda, Südafrika, Deutschland, Gabon, Brasilien oder sonst wo auf der Welt frei missionieren.

Insbesondere afrikanische Länder sind hier besonders bedroht, da islamische Organisationen hier leichten Zugang haben und über saudische Stipendien oder Moscheebauprogramme attraktive Bedingungen für eine islamische Expansion schaffen.

Die islamische Expansion muss weltweit eingedämmt werden

Viele deutsche Patrioten werden nun sagen: ob irgendwelche Afrikaner zum Islam konvertieren, ist mir vollkommen egal. Aber falsch gedacht. Wir befinden uns in einer weltweiten Auseinandersetzung. Die USA haben den kalten Krieg nicht gegen die Sowjetunion gewonnen, weil sie gesagt haben: Solange Mexiko nicht kommunistisch ist, werden wir erstmal nicht aktiv. Nein, in der internationalen Politik müssen wir proaktiver werden. Wir müssen Solidarität mit allen bedrohten Völkern leben, ob sie Hindus, Juden, Buddhisten, Christen oder Atheisten sind.

Dabei zeigt sich, dass Appelle zu einem fairen gegenseitigen Umgang und zu Prinzipien wie Religionsfreiheit verpuffen. Wenn Länder einmal muslimisch dominiert sind, wie das multireligiöse Malaysia, dann erhalten Muslime immer größeren Zugriff auf zentrale Machtelemente. In den 90er-Jahren wurde noch der tolerante Islam in Indonesien gefeiert und in den 2000er-Jahren die gelungene Synthese von Demokratie und Islam in der Türkei gepriesen. Der Kater ist längst eingetreten. Der christlich-chinesische Gouverneurs-Kandidat für die indonesische Hauptstadt Jakarta, Basuki Tjahaja Purnama, besser bekannt unter seinem hakka-chinesischen Spitznamen Ahok, wurde mit einem Blasphemie-Vorwurf spielend leicht aus dem Rennen genommen, nachdem er in einem Statement den Koran auch nur erwähnt hatte. Ja, und selbst Claudia Roth ist nicht mehr ganz von der Demokratie in der Türkei überzeugt. Für die Bundestagsvizepräsidentin, wohnhaft in Berlin-Charlottenburg, ändert sich dabei allerdings nichts. Für Kurden in Diyarbakir, Aleviten in Anatolien und atheistische Türken in Istanbul hat diese Fehleinschätzung lebensbedrohende Konsequenzen.

Global denken – lokal handeln

Es ist Verantwortung patriotischer Politik, eine weltweite Politik der Eindämmung des Islam zu entwickeln und voranzutreiben. Salafistische Mission muss international viel stärker unter Terrorismusverdacht gestellt werden. Für Gruppen, die keine Religionsfreiheit für ihre Anhänger kennen, wie okkulte Sekten, „christliche“ Minderheitsgruppen wie die Zeugen Jehovas oder 98 Prozent aller muslimischer Prediger, ist eine eingeschränkte Missionstätigkeit legitim.  Auch illegale Einwanderung von Muslimen in Ländern wie die zentralafrikanische Republik, muss mit rechtstaatlichen Mitteln der Entwicklungspolitik eingedämmt werden. Lokale Behörden könnten befähigt werden, die Geburtsregister professionell zu betreiben und so illegale Landnahme einzudämmen. Die als „hindunationalistisch“ diffamierte BJP in Indien hat sich hierbei bereits erfolgreich gegen illegale muslimische Einwanderung aus Bangladesch engagiert. Letztendlich werden die noch freien Völker dieser Welt aber nur überleben, wenn sie den Satz der Umweltbewegung beherzigen: Global denken, lokal handeln!

image_pdfimage_print

 

86 KOMMENTARE

  1. […]Was heißt dies nun für uns heute? Der Kommunismus ist besiegt,[…]

    Die Idee des Kommunismus ist nach wie vor nicht totzukriegen – trotz Meterhoher Leichenberge und unwiederbringlich vernichteter Kulturgüter.

  2. Das zwielichtige Geschäft mit dem Scharia-Kapitalismus: Den Kampf gegen unsere Freiheit finanzieren wir selbst

    Der radikale Islamismus sieht sich als Todfeind des Westens und seiner Lebensweise. Unglaublich ist es daher, wie bedenkenlos deutsche Unternehmen, Verbände und Politiker mit Vertretern dieser Weltanschauung gemeinsame Sache machen.

    https://youtu.be/nTcDwfHGAzs

  3. Unser Papst Benedikt hat dereinst das Problem mit dem Islam so zitiert: „Er – Anm.: irgendein Vorgänger, glaube ich 🙂 sagt: „Zeig mir doch, was Mohammed Neues gebracht hat, und da wirst du nur Schlechtes und Inhumanes finden wie dies, daß er vorgeschrieben hat, den Glauben, den er predigte, durch das Schwert zu verbreiten.“

    Der Aufschrei war gigantisch, denn seit jeher haben Moslems und Moslembefürworter ein Problem mit dieser Wirklichkeit.

  4. Hamed Abdel-Samad:
    Ein gradliniger, mutiger Mann!

    Grüne, Linke + SPD:
    Gefährlich, weil sie mit ihrer einladenden Haltung dem Islam gegenüber unsere Freiheit demontieren!

    Darum:
    Islam: Nein Danke!

  5. „Die USA haben seit Beginn des kalten Krieges eine Politik der Eindämmung gefahren. Diese Idee war es, überall außerhalb der Sowjetunion die Verbreitung des Kommunismus zu unterbinden.“
    Mach doch endlich die Augen auf. Der Mauerfall und Abzug der Allierten aus Berlin war der Endsieg des real existierenden Kommunismus. Unter Merkel wurde die Gleichschaltung der KPD, SPD, Rothgrün und CDSU wie nie zuvor vorangetrieben. Schaue nur auf Söders Kotau bei dem Begriff „Asyltouristen“. Das ist Kohls unauslöschbare Vermächtnis.

  6. Moslem-Demo in London: „Der Islam wird die Welt dominieren“.

    ——-
    Irgendwie passen diese Bilder doch gar nicht zu den Jubelbildern, wenn das alte Mütterchen von der Themse in der goldenen Kutsche ausfährt ! Jetzt hat man ja ein schwarzes Püppchen in den Palast geholt und der Zoff hat
    begonnen. Ihre Kolonien haben England reich gemacht, jetzt sind sie Englands Untergang!

  7. Die Idee der Eindämmungspolitik („Containment“) ist konsequent, geboten und logisch. Ich habe sie gerade nach nach dem 11. September 2001 verfochten, weil da zum erstenmal viele die islamischen Quelltexte lasen und mit der kompromißlosen islamischen Doktrin der Welteroberung konfrontiert wurden. Als sich Moslems, ermuntert durch das 9/11-Fanal, durch Bali (2002), Djerba (2002), Madrid (2004) und London (2005) schlachteten und mordeten.

    Containment dieser tollwütigen totalitären Ideologie lag auf der Hand. Und dann passierte was ganz Bemerkenswertes: Es brach weltweites Appeasement und Hofieren und Einladen des Islams aus. Aus schierer Angst. Aus der vagen Hoffnung, „daß die zu uns nett sind, wenn wir zu denen nett sind“. Eine vollkommene Destabilisierung aller westlichen Demokratien durch Millionenhorden von Moslems.

    Ganz besonders und verschärft nach 2005/6, als Mohammedaner nach den dänischen Mo-Zeichnungen den halben Erdball anzündeten. Als Erdolf sein Kalifat ausbaute. Als Obama mit der Moslembruderschaft (zu der auch Al Qaida, Hamas, Al Nusra gehören, sozusagen als Franchise-Nehmer), die er ermunterte (seine Kairo-Rede), den mörderischen „arabischen Frühling“, der nichts als eine erneute islamische Raserei war, lostrat, die dann auch zu dem sadistitischen Wüten des IS führte. Und zu der endgültigen Masseninvasion Deutschlands 2015, befeuert, ermutigt und unterstützt von Merkel und all ihren Schranzenin einem beispiellosen Rechts- und Verfassungsbruch.

    Containment ist gebotener denn je. Und nie waren wir weiter davon entfernt als jetzt. Dazu gehört auch – mit jetzt, 2019, mindestens (!) 10 Millionen, realistisch etwa 10 bis 20 Millionen Mohammedanern im Land, was eine der größten Gefahren ist – der gute alte Generalverdacht.

    N.B.: Jahre später hat sich rausgestellt, daß fast alle Personen, die in der McCarthy-Ära als Sowjetspinone verdächtigt wurden, dies tatsächlich waren. Eine Rehabilitierung von Mc Carthy ist überfällig.

    https://www.cnsnews.com/news/article/documents-show-joe-mccarthy-was-right-author-says

  8. # Marnix 11. März 2019 at 11:32

    Korrekt. Es war besonders die CDU mit ihrem bayrischen Ableger, die Deutschland an den Abgrund geführt hat. Die anderen genannten Parteien sind in dem Zusammenhang nur Beifang.

    Erst nach Beseitigung der CDU, großen Teilen der Staatsgewalten, des öffentlichen Dienstes, dem Propagandamedien und den Amtskirchen-TalarträgerINnen aus dem öffentlichen Leben, wird eine Gesundung der Demokratie beginnen können.

  9. Kirpal
    11. März 2019 at 11:16
    Unser Papst Benedikt hat dereinst das Problem mit dem Islam so zitiert: „Er – Anm.: irgendein Vorgänger, glaube ich ? sagt: „Zeig mir doch, was Mohammed Neues gebracht hat, und da wirst du nur Schlechtes und Inhumanes finden wie dies, daß er vorgeschrieben hat, den Glauben, den er predigte, durch das Schwert zu verbreiten.“

    Der Aufschrei war gigantisch, denn seit jeher haben Moslems und Moslembefürworter ein Problem mit dieser Wirklichkeit.
    ————————

    Ich frage mich was die wahren Gründe waren das Papst Benedikt zurückgetreten ist. Angeblich waren es ja gesundheitlich Gründe aber er lebt heute noch und auch andere Päpste vor ihm waren im Alter nicht gerade auf gesundheitlicher Höhe. Der jetztige Papst ist jedenfalls ein wahrer Islamfreund.

  10. @ Marnix 11. März 2019 at 11:32

    Als letzter Ministerpräsident der DDR macht Lothar de Maizière (IM CZERNY) Merkel zur stellvertretenden Regierungssprecherin, bereitete ihr so den Weg für ihren Aufstieg.

    THOMAS DE MAIZIÈRE: Der Aufstieg des Merkel-Flüsterers

    1990 hatte er im Rang eines Staatssekretärs die letzte DDR-Regierung unter seinem Cousin Lothar de Maizière beraten und gehörte zur Verhandlungsdelegation für den deutsch-deutschen Einigungsvertrag.
    Merkel war damals stellvertretende Regierungssprecherin Lothar de Maizières.

    https://www.handelsblatt.com/politik/deutschland/thomas-de-maiziere-der-aufstieg-des-merkel-fluesterers-seite-2/3635714-2.html?ticket=ST-1873412-KvRVvfTwoPdT6yh6RnvD-ap5

  11. „Er [Mohammed] reiste viel durch die Welt, heiratete und bekam Kinder.“ (Auszug aus einem aktuellen Religions-Schulbuch für christliche Schüler, PI berichtete.)

    Nun, auch Napoleon „reiste“ viel durch Europa. Auch die Osmanen „reisten“ mal nach Armenien, und die Wehrmacht durch Europa und nach Russland…

    Übrigens wurde der „Busattentäter“ von Lübeck, Ali A., des Vorwurfes des versuchten Mordes freigesprochen. Wegen „Schuldunfähigkeit“ aufgrund „paranoider Schtzophrenie“. Er sagte vor Gericht aus, sich durch die Messerattacken und das Feuerlegen im Bus gegen Angriffe von Laserstrahlen wehren wollte.

    Hamed Abdel-Samad hat treffend die Ursache dieser auffälligen Häufung von „psychischen Störungen“ bei Moslems benannt: „Mohammed hatte multiple psychische Störungen und Krankheiten, die er an viele Muslime weitergegeben hat.“ „Ich gehe von einer multiplen Krankheit aus, die aus seiner persönlichen Geschichte resultiert und die die Muslime absorbiert haben.“

    Kosten pro Monat für die Unterbringung in der forensischen Psychiatrie auf unbestimmte Zeit: 93.000 € pro Jahr, 7.750 € pro Monat. Macht auf 30 Jahre gerechnet knappe 3 Mio €, was uns dieses wertvolle Goldstück und Retter unserer Sozialsysteme gebracht hat.

    https://www.bild.de/regional/hamburg/hamburg-aktuell/12-menschen-verletzt-bus-attentaeter-von-luebeck-muss-in-die-psychiatrie-60556004.bild.html

  12. @ Marnix 11. März 2019 at 11:32

    Vera Lengsfeld kennt Angela Merkel persönlich aus früheren Zeiten. In diesem Video erzählt sie die wahre Geschichte des Aufstieges von Angela M. Eine Nähe zur CDU war bei ihr dabei nie erkennbar. Der Weg an die Spitze erfolgte bei Merkel nicht über die Partei, denn Mitglied der CDU wurde sie erst, nachdem sie dort bereits einen hohen Posten inne hatte.

    https://youtu.be/9HlPEu4Fqpc

  13. Es ist Verantwortung patriotischer Politik, eine weltweite Politik der Eindämmung des Islam zu entwickeln und voranzutreiben.

    Dazu braucht es noch nicht einmal einen Funken Patriotismus, sondern lediglich das Bekenntnis zur Charta der Menschenrechte (und nicht der Kairo-Version davon). Das müßte eigentlich den letzten Linken und Grünen und sonstigen Migrationsfan mit ins Boot holen. Deren Problem ist nur ihre sture Weigerung, überhaupt die Realität anzuerkennen.

  14. @ Marnix 11. März 2019 at 11:32

    Die Tochter des roten Pfarrers

    Was wenige wissen: Mitarbeiter der geheimen KGB-Einheit Gruppe Luch räumten später ein, maßgeblichen Einfluss auf die Entwicklung der neuen DDR-Parteien genommen zu haben – mit dem Ziel, den Prozess Richtung Einheit zu verlangsamen. Am Ende gehörte Angela Merkel aber als DA-Vorstandsmitglied der Allianz für Deutschland an, dem Bündnis, das die Volkskammerwahlen vom März 1990 im Schlepptau Helmut Kohls gewann.

    Der erste Mann der DDR hieß nun Lothar de Maizière. Der Sohn des einstigen Kasner-Mitstreiters Clemens de Maizière sah sich von einem regelrechten Netzwerk von Beratern umgeben, die sich an Moskau orientierten. Lothar de Maizière berief Angela Merkel dann zur stellvertretenden Regierungssprecherin.

    https://www.welt.de/print/wams/politik/article116089754/Die-Tochter-des-roten-Pfarrers.html

  15. Babieca 11. März 2019 at 11:40

    […]
    N.B.: Jahre später hat sich rausgestellt, daß fast alle Personen, die in der McCarthy-Ära als Sowjetspinone verdächtigt wurden, dies tatsächlich waren. Eine Rehabilitierung von Mc Carthy ist überfällig.

    https://www.cnsnews.com/news/article/documents-show-joe-mccarthy-was-right-author-says

    1992 oder 1993 räumte auch die Washington Post ein, dass McCarthy so falsch nicht lag, was sich dadurch bestätigte, als Jelzin temporär die Moskauer Giftkammer (Staatsarchive) uneingeschränkt zugänglich machte.

  16. ..zweiter Arabischer-Frühling…
    Europa droht eine neue Flüchtlingswelle. Algerien mit 40 Millionen Einwohnern steht vor dem Bürgerkrieg und der Re-Islamisierung. Eine Million Algerier sind algerisch-französische Doppelstaatsbürger mit Einreise-recht in die EU.

  17. Der Islam ist nur deshalb so stark, weil wir es zulassen! Der Hass und der Frust auf den Kapitalismus sind so groß, dass dieser Steinzeit-Kult immer mehr Versager weltweit auf seine Seite zieht! Zudem stimmt das Timing der Kameltreiber: Die westliche Welt ist übersättigt und sich selbst zuviel, aus Materialisten und Hedonisten sind Verblödete und Degenerierte geworden, übrigens auch genetisch, der regionalen Inzucht sei Dank!

  18. Gut erzählt Patriot ! Jetzt geht es aber in die Umsetzung der Ziele, um Strategie u. Taktik.
    1. Definieren Sie Glaube, grenzen Sie islamischen Glauben auf eigenem Boden ein, warum warten auf Kairo?
    Binden Sie eine Schleife darum u. lassen Sie jeden Jeck glauben was er will.
    Nur einem Don Qiujote wird es einfallen gegen Glaube zu kämpfen.
    2. Die Auseinandersetzung wird auf der Sachebene, der Ebene des politischen Islam geführt.
    Auf dieser Ebene gewinnen Sie Punkte, wer um Glaube streitet verliert die Kreuze auf dem Zettel.
    Sie vergessen : Nur diese Kreuze am richtigen Tag auf dem richtigen Zettel entscheiden über Ihre Ziele.

  19. Das_Sanfte_Lamm 11. März 2019 at 11:54

    1992 oder 1993 räumte auch die Washington Post ein, dass McCarthy so falsch nicht lag, was sich dadurch bestätigte, als Jelzin temporär die Moskauer Giftkammer (Staatsarchive) uneingeschränkt zugänglich machte.

    Yep. Und genau den Artikel – es war eine Sensation, was sich da in der kurzen Zeit aus den Moskauer Archiven rauskristallisierte – versteckt sie hinter einer Bezahlsperre:

    https://www.washingtonpost.com/gdpr-consent/?destination=%2farchive%2fopinions%2f1996%2f04%2f14%2fwas-mccarthy-right-about-the-left%2fa0dc6726-e2fd-4a31-bcdd-5f352acbf5de%2f%3f&utm_term=.2bb09b9f4e1f

  20. Würde unter Saudi-Arabien, dem Iran, dem Irak, Katar und Brunei kein Öl und kein Gas liegen, wäre es mit dem Mohammed-Spuk schon längst vorbei.

    Der Westen finanziert die Ausbreitung dieser Ideologie mit seinem eigenen Geld.

    Der Westen verhält sich mit seinem Erdöl-Durst wie einJunkie zu seinem Dealer.

    Dies ist der Hauptwiderspruch der momentanen Weltordnung.

  21. Warum sind Illegale nicht krimineller als Legale ™ ?

    „Kriminalität bleibt Geheimsache
    Die Polizei hat in drei Monaten in der Landesunterkunft für Flüchtlinge (LUK) in Boostedt 117 Straftaten aufgenommen. Bei weiteren 23 Straftaten im Ort wurden Flüchtlinge als tatverdächtig geführt. Das belegt die interne Polizeistatistik. Keiner dieser Fälle wurde öffentlich gemacht.“
    http://www.kn-online.de/Nachrichten/Schleswig-Holstein/Fluechtlinge-in-Boostedt-Kriminalitaet-bleibt-Geheimsache

    „Ministerium will keine Vorurteile schüren ™
    Bürgermeister Hartmut König (CDU) reagierte überrascht …
    PD Bad Segeberg hat seit Dezember 217 Pressemitteilungen verfasst –
    die 181 Straftaten in Boostedt blieben sämtlich unerwähnt.“

  22. Jakobus 11. März 2019 at 12:22
    […]

    Der Westen verhält sich mit seinem Erdöl-Durst wie einJunkie zu seinem Dealer.
    […]

    Der Bedarf an fossilen Brennstoffen könnte problemlos ohne mohammedanische Länder abgedeckt werden, wenn – ja wenn zB in Venezuela stabile politische Verhältnisse herrschen würden..
    Dazu kommen die Versäumnisse, die man bis vor 30 Jahren beging, als man zu wenig Mittel in die Forschung steckte, die uns unabhängig von fossilen Brennstoffen macht.

  23. ++OT++
    Skandal um Reinhold Beckmann – Feier mit Erika Steinbach und Dieter Stein.

    Sportmoderator Reinhold Beckmann von der linken Inquisition angeklagt!

    ->
    „Reinhold Beckmann entschuldigt sich nach Auftritt bei Matthias Matussek

    Moderator Reinhold Beckmann tourt seit einigen Jahren auch als Musiker durchs Land. Sein Auftritt bei einer Geburtstagsfeier des Journalisten Matthias Matussek hatte für heftige Kritik gesorgt. Nun entschuldigt sich Beckmann und sagt, er „hätte dort nicht hingehen sollen“.

    Ein Auftritt bei einer privaten Feier hat ihn nun aber in Erklärungsnot gebracht. Eingeladen hatte der Journalist Matthias Matussek. Der ehemalige „Spiegel“- und „Die Welt“-Autor fühlt sich mittlerweile im rechten Meinungsspektrum wohl. Er sprach auf Anti-Merkel-Demonstrationen und bezeichnet sich selbst als „Sympathisant der Identitären“.
    Feier mit Rechtsextremen
    So war auch die Gästeliste bei Matusseks Geburtsfeier im konservativen bis rechten Lager zu verorten. Mit dabei waren unter anderem Erika Steinbach, Vorsitzende der AfD-nahen Desiderius-Erasmus-Stiftung, und Dieter Stein, Chef der „Junge Freiheit“. Besonders eine Personalie erregte Aufsehen: Mit Mario M. von der Identitären Bewegung war ein vorbestrafter Rechtsextremer eingeladen.
    Beckmanns Auftritt auf dieser privaten Feier erntete reichlich Kritik. Vor allem in den sozialen Netzwerken kam es am Wochenende zu zahlreichen Wortmeldungen. Allen voran machte Moderator Jan Böhmermann seinem Unmut Luft.

    Quellen:
    https://www.gmx.net/magazine/panorama/reinhold-beckmann-entschuldigt-auftritt-matthias-matussek-33602856

    https://www.bild.de/politik/inland/politik-inland/moderator-beckmann-distanziert-sich-vorbestrafter-rechtsextremer-bei-geburtstag-60592328.bild.html

    https://www.stern.de/panorama/gesellschaft/reinhold-beckmann-erklaert-sein-geburtstagsstaendchen-fuer-matthias-matussek-8615740.html?utm_campaign=alle&utm_medium=rss-feed&utm_source=standard

  24. Islam only dominates dicks that are unable to think. If Islam dominates the world it’s STUPIDITY that rules the world. Enlighted people give a shit on regions and believers, what we need is knowledge.

  25. Islam ist noch gefährlicher als Kommunismus. Das sieht man daran, dass der Kommunismus schon nach wenigen Jahrzehnten an der Realität zerschellte, der verbrecherische Islam es aber seit über 1000 Jahren schafft, sich zu behaupten. Den Islam abzuschütteln ist also weitaus schwerer.

  26. Man hat die Herkunft des „Mannes“ ja schon erahnen können:

    Kleinkinder in Bielefeld getötet – Polizisten nicht mehr einsatzfähig

    Familiendrama in Bielefeld: Ein Vater hat offenbar seine Kinder erstochen.

    Die Frau des türkischen Mannes war zum Tatzeitpunkt nicht zu Hause.

    Einige Beamten waren nach dem Anblick der toten Kinder nicht mehr einsatzfähig.

    https://www.merkur.de/welt/bielefeld-mann-41-ersticht-kleinkinder-polizisten-nicht-mehr-einsatzfaehig-zr-11842381.html

  27. Siegen (ots)

    Ein noch unbekannter Täter raubte in der Nacht zu Sonntag einer jungen Frau in Siegen im Bereich der Achenbacher Furt unter brutaler Gewaltanwendung deren rote Handtasche. Die Tat ereignete sich gegen 04.40 Uhr. Bei dem Überfall trug die junge Frau nicht unerhebliche Verletzungen davon, so dass sie ein Krankenhaus eingeliefert werden musste. Der Räuber, der als südländisch aussehend und akzentfreies Deutsch sprechend beschrieben wird, flüchtete anschließend unerkannt in Richtung Innenstadt.

    https://www.presseportal.de/blaulicht/pm/65854/4214405

    —————————————————-

    Kreuztal (ots)

    Im Rahmen eines Streitgeschehens zwischen mehreren Personen in der Nacht zu Sonntag gegen 01.15 Uhr in Kreuztal-Eichen im Bereich der Eichener Straße/Bockenbachstraße zückte ein noch unbekannter Mann ein Messer und fügte seinem 22-jährigen Kontrahenten damit Verletzungen zu, so dass das leicht verletzte Opfer anschließend zwecks Behandlung ins Krankenhaus transportiert werden musste.

    Anschließend flüchtete der Täter, der als circa 1.85 Meter groß, südländischer Herkunft, Deutsch sprechend und Rucksackträger beschrieben wird, zusammen mit einem ebenfalls noch unbekannten Begleiter in Richtung Bockenbachstraße.

    https://www.presseportal.de/blaulicht/pm/65854/4214491

  28. Die Kantonspolizei Zürich hat mit Unterstützung der Stadtpolizei Opfikon am frühen Sonntagmorgen in Glattbrugg einen Club kontrolliert und sieben Personen wegen Widerhandlungen gegen das Ausländer- und Integrationsgesetz festgenommen.

    Bei den Festgenommenen handelt es sich um fünf Staatsangehörige aus Serbien sowie einen Mann aus Bosnien-Herzegowina, welche über keinen Wohnsitz in der Schweiz verfügen. Sie werden nach den polizeilichen Befragungen der Staatsanwaltschaft Winterthur/Unterland zugeführt.

    http://smopo.ch/sieben-festnahmen-bei-clubkontrolle/

  29. Wer finanziert eigentlich die Hunderten Organisationen der Moslembruderschaft in Europa und den USA?
    Alle Muselorganisationen werden durch unsere Steuergelder und ausländische Regimes finanziert!

    Hier ist die größte öffentliche Datenbank zur Finanzierung von Islamisten zusammengestellt:

    http://islamism-map.com

  30. Der Kommunismus ist noch lange nicht besiegt. Merkel hat ihn wieder salonfähig gemacht.

  31. Gerade weil der Islam eine so zur „Expansion“ genannten Eroberung aufruft und die Mohammedaner den Nichtmohammedanern überallhin aggressiv nachlaufen, gibt es nur zwei Möglichkeiten:

    1. Wir mauern sie in ihren Ländern ein, schotten sie von uns ab und überlassen sie sich selber.

    2. Wir machen aus ihren Ländern Parkplätze, da sie Warnungen ignorieren und nach jeder Niederlage einen weiteren Anlauf unternehmen. 1683 standen sie vor Wien, wurden geschlagen, mittlerweile aber sitzen sie in Wien – und expandieren. Halbe Sachen sind nutzlos.

    Ich präferiere Option eins.

  32. Gerade ein weichgespülter Kommunismus setzt unserem Land zu. Ich empfehle mal bezüglich den USA die Begriffe Patrioten versus Loyalisten zu googlen und deren Schicksal nach dem Unabhängigkeitskrieg. Mir wurde so verständlich warum Europa immer linksversifft sein wird und die USA nicht, oder es wird klar, was in Europa nach ausstehend ist zu tun.

  33. Polizei Münster
    POL-MS: Zigaretten gefordert, dann zugeschlagen – Zeugen gesucht

    Eine mehrköpfige Gruppe forderte am Samstagmorgen (9.3., 0:23 Uhr) am Berliner Platz von zwei Jugendlichen Zigaretten.

    Das Duo bediente gerade den Zigarettenautomaten, als sich drei Unbekannte aus Richtung Windthorststraße näherten. Diese sprachen die beiden Männer an und forderten von dem 22-jährigen Drensteinfurter Zigaretten. Als dieser der Forderung nicht nachkam, schlug ihm einer der Täter unvermittelt ins Gesicht. Währenddessen kamen weitere Personen hinzu und versuchten dem 22-Jährigen sein Handy und seine Geldbörse zu entreißen. Anschließend flüchtete die gesamte Gruppe ohne Beute in unbekannte Richtung.

    Die sechs bis neun Täter beschreibt das Duo als Jugendliche. Sie waren etwa 13 bis 14 und 17 bis 18 Jahre alt, hatten teilweise dunkle Locken und „Undercuts“.

    Hinweise zu der Personengruppe nimmt die Polizei unter der Rufnummer 0251 275-0 entgegen.

    https://www.presseportal.de/blaulicht/pm/11187/4213821

  34. Das ist relevant für all jene, die meinen, die Moslembruderschaft sei so etwas wie ein friedlicher, „moderater Gegenpol“ zu Dschihadisten. Solange die MB Terroristen wie Azzam und Abdel-Rahman glorifiziert, ist ihre Distanzierung von Gewalt nur ein Lippenbekenntnis.

    Die Moslembruderschaft preist in einem Artikel die Helden des „palästinensischen Widerstands“ und meint damit nicht nur MB und Hamas, sondern vor allem auch Al-Qaida Vordenker und Gründer Abdallah Azzam (Mentor von Osama bin Laden) und den World-Trade-Center-Terroristen Omar Abdel-Rahman:

    https://www.ikhwanonline.com/Message/234913/Default.aspx

  35. Jakobus 11. März 2019 at 12:22

    Würde unter Saudi-Arabien, dem Iran, dem Irak, Katar und Brunei kein Öl und kein Gas liegen, wäre es mit dem Mohammed-Spuk schon längst vorbei.

    Der Westen finanziert die Ausbreitung dieser Ideologie mit seinem eigenen Geld.

    Der Westen verhält sich mit seinem Erdöl-Durst wie einJunkie zu seinem Dealer.

    Dies ist der Hauptwiderspruch der momentanen Weltordnung.

    Das liegt nur daran, dass „unsere“ führenden Politiker nicht hart genug sind.

    Der Arab braucht unsere Technologien mehr wie wir sein Öl, die Politiker der westlichen Welt sind in der Lage, die Handelsbedingungen zu diktieren, wenn sie das nur möchten und wenn sie im dann drohenden Angriffskrieg der Arabs bereit wären, mit derselben Härte zu agieren, die sie an den Tag leg(t)en, wenn sie gegen europäische Brudervölker vorgingen.

  36. Moslembruderschaft: Neue Demonstrationen in Daraa: „Es lebe Syrien und Assad fällt“

    Die Demonstrationen kehrten am Sonntag plötzlich in die Stadt Daraa im Süden Syriens zurück, mit Slogans, die den Sturz des Assad-Regimes forderten.

    Aktivisten sagten: Die Demonstrationen brachen parallel aus Protest gegen die Bewegung aus, die Statue des ehemaligen syrischen Regime-Präsidenten Hafez al-Assad an seinen Platz am Tishreen Square zurückzubringen.

    Videomaterial zeigte Hunderte in der Stadt Daraa al-Balad, einem Teil der im Juni vom Regime wiedergewonnenen Provinz.

    Die Demonstranten, die heute im „Schild des Landes“ herauskamen, Slogans, die denen ähnelten, die sie zu Beginn ihrer Revolution im Jahr 2011 ins Leben gerufen hatten, lebten vor allem „in Syrien. Nieder mit Bashar Assad“.

    Daraa steht nun unter der Kontrolle der russischen Militärpolizei, in Abstimmung mit den Streitkräften des Regimes, und den Versöhnungsräten.

    Die Demonstranten brachen die Statue von Hafez al-Assad mit dem Ausbruch von Demonstrationen im März 2011.

    Es war nicht klar, ob die syrischen Sicherheitskräfte auf diese Demonstrationen reagierten.

    Die Demonstrationen der Opposition, die mit der Wiederherstellung der Statue zusammenfielen, fielen mit einem Marsch zur Unterstützung des Regimes von Bashar al-Assad in Daraa zusammen, von dem Aktivisten sagten, sie seien „vom Geheimdienst des Regimes koordiniert“ worden.

    Der achte Jahrestag der syrischen Revolution findet wenige Tage nach der Wiedererlangung der Mehrheit der in den letzten Jahren verlorenen Gebiete durch das syrische Regime statt

    https://www.ikhwanonline.com/News/235978/Default.aspx

  37. Über den politischen Islam von Bill Warner mit deutscher Übersetzung:
    Bill Warner weist ausdrücklich darauf hin, dass er über den politischen Islam spricht, nicht über die religiösen Überzeugungen einzelner Mosleme; dies sei Privatsache.
    Wenn es jedoch um die Auswirkungen des Islam auf Nichtmoslems (Juden, Christen, Buddhisten, Atheisten u. a.) geht, müssen wir was tun.
    Englische Videos von Bill Waner, einfach auf You Tube suchen.

    https://www.youtube.com/watch?v=2BUAfj-Pk4o

    https://www.youtube.com/watch?v=dQvfsTmmLAU

  38. Tschechiens Präsident Zeman: Flüchtlingswelle von Muslimbrüdern organisiert

    Staatspräsident Zeman sieht in der Flüchtlingswelle nach Europa eine gezielte Unterwanderung durch die ägyptische Muslimbruderschaft. Dies sagte das tschechische Staatsoberhaupt am Montag in einem Interview mit dem Tschechischen Rundfunk. Die Muslimbruderschaft habe nicht die Mittel, um einen Krieg gegen Europa zu führen. Sie könne jedoch für einen zunehmenden Flüchtlingsstrom sorgen und Europa auf diese Weise allmählich beherrschen, so Zeman. Als Quellen für seine Aussage führte der Präsident den marokkanischen Außenminister sowie den Kronprinzen der Vereinigten Arabischen Emirate an. Bereits in seiner Weihnachtsansprache hatte Zeman den Zustrom von Flüchtlingen als „ organisierte Invasion“ bezeichnet.

    https://www.radio.cz/de/rubrik/nachrichten/zeman-fluechtlingswelle-ist-organisierte-unterwanderung-durch-muslimbruderschaft

  39. In einer aktuellen AfD Anfragebeantwortung stellt die Bundesregierung fest, dass die Moslembruderschaft sich offiziell zwar zur freiheitlichen demokratischen Grundordnung bekennt, die Ziele der MB mit dieser aber nicht vereinbar sind.

    Die deutsche Bundesregierung hat keine Kenntnisse darüber:
    – welche Staaten die Moslembruderschaft finanzieren
    – wieviele „Prediger“, die der MB nahestehen, es in DE gibt
    – wieviele deutsche Moslembrüder im Religionsunterricht tätig sind

    Die Frage, ob es Kenntnisse über Verbindungen der Moslembruderschaft und Auslandsgeheimdiensten bzw. der Türkei gibt, kann die Bundesregierung „aus Geheimhaltungsgründen“ nicht beantworten.

    Was glaubt Ihr wie viele Agenten allein nur die Türkei unter die Flüchtlinge gemischt hat?

    http://dip21.bundestag.de/dip21/btd/19/075/1907570.pdf

  40. Alles schön und gut – aber: Wer macht das? Von der Regierung in Deutschland(das was noch von übrig ist) braucht man nix zu erwarten, wenn schon der Bundesgrüßaugust wie ein Vaselinezäpfchen in Teheranische Hinterteile flutscht, aber bei der Rede zur “ Woche der Brüderlichkeit“ die CHRISTEN!!! dazu aufruft, mehr Verständnis für das Judentum zu haben und antisemitismus zu ächten. Die CHRISTEN!!! So was verlogenes; an die Adresse der Musels traut er sich wohl nicht ran, der Herr Frühstücksdirektor. Nee, der Zug ist abgefahren, da passiert gar nix mehr.

  41. @Freya- 11. März 2019 at 13:17
    …auch wahre Worte …

    „Falls Sie in einem Land leben, in dem Sie für das Fischen ohne Angelschein bestraft werden, jedoch nicht für illegalen Grenzübertritt ohne gültigen Reisepass, dann haben Sie das volle Recht zu sagen, dieses Land wird von Idioten regiert.“

    Milos Zeman, Präsident der Tschechischen Republik

  42. nicht die mama 11. März 2019 at 13:10

    Der Arab braucht unsere Technologien mehr wie wir sein Öl

    Ja. Ich zitiere da immer Reinhard Hüber, ein Islamverehrer und Islamkriecher reinsten Wassers, der in den Jahren zwischen 1930 und 1960 für unbedingte Islamliebe und Islamhandel und Islaminvestitionen Deutschlands in Islamien geworben hat. Ganz übel ist sein Buch „Allahu Akbar-Nahost ruft uns“ von 1954 (etwa 10 Euro antiquarisch im Netz). Hüber war nicht irgendwer, er war Mitbegründer des Nah- und Mittelostvereins (NuMOV). Dieser Verein wurde am 26. März 1934 als „Orient-Verein“ gegründet: Ein Zusammenschluß der deutschen Wirtschaft, islamfreundlich, amerika- und judenfeindlich mit dem Ziel, deutsche Interessen in Nahost und Islamien durchzustzten. Das wurde über konsequentes, anbiederndes islamisches A.rschkriechen gewährleistet – Motto: „Alle Deutschen sind im Herzen Moslems und verstehen den Islam. Deshalb müßt ihr mit uns Verträge abschließen.“ Das deutsche unterlaufen des Handelsembargos (sowohl vor dem „Atomdeal“ als auch jetzt aktuell „nach dem Atomdeal“ gegen den Iran ist vor diesem Hintergrund zu sehen. Hüber vertrat Deutschland offiziell auch in den 50ern bei jeder seiner Reisen nach Islamien.

    Die Islambesoffenheit Deutschlands hat eine sehr lange, sehr unselige Tradition, die bis ins 19. Jhd. zurückreicht. Siehe Stützung des Osmanischen Reiches.

    Was also schrieb Hüber 1954 in „Allahu Akbahr – Nahost ruft uns“, S. 25. Er erinnerte sich an eine Aussage von König Saud I. aus den 20er-Jahren, die der damals gegenüber dem islambesoffenen Hüber im Zusammenhang mit „Auto, Telefon, Funkstation, moderne Pumpanlagen und medizinischer Fortschritt“ machte:

    Wir nehmen in Arabien alles hin, was für unsere Verhältnisse brauchbar und nützlich ist. (…) Überall nehmen wir die Technik mit offenen Armen auf, falls sie uns nützt. Aber wir wissen andererseits, daß die Kraft unseres Volkes in seiner Kargheit, in seiner Härte, in der Einfachheit des Lebens und in seiner unerbittlich strengen Tradition (des Islams) liegt. Diese Quellen der nationalen Kraft wollen wir uns nicht durch einen Strom abendländischer Zivilisation verschütten lassen. Wir wollen die Gaben Europas, aber nicht seinen Geist.“

    Damit ist alles über den Islam gesagt: Eine mörderische, geistige Wüste, durch Raub und Gewalt geprägt. Zu blöd, um irgendwas zu erschaffen. Nur in der Lage, es gierig allen anderen wegzunehmen.

    Hier schrub ich über Hüber (und auch über den Erlangen-Rohe, der in seiner Tradition steht, weitere Links in den Kommentaren):

    http://www.pi-news.net/2011/08/rohe-gewalt-des-korans-auf-7-jhd-begrenzt/#comment-1552451

    http://www.pi-news.net/2015/07/der-unaufhaltsame-niedergang-des-islam/#comment-2995444

  43. @ Antidote 11. März 2019 at 11:43

    Propagandamedien

    Die SPD kontrolliert einen großen Teil der öffentlichen Medien in Deutschland – Demokratie wird zur Farce

    Was auch immer drauf stehen mag: Drinnen steckt (fast immer) die SPD! Ca. 3.500 Medienbeteiligungen der SPD in Deutschland nachgewiesen. Damit wird massiv die öffentliche Meinung über die angeblich freien Medien in Deutschland beeinflusst.

    Weitestgehend unbekannt ist die geradezu unheimliche Medienmacht der SPD. Diese Partei gehört zu den weltweit größten Medienmächten – und steuert darüber seit Jahrzehnten ihre politische Machtstellung. Die Partei dominiert über ihre Medien die Politik in Deutschland auch dann, wenn sie nicht an der Macht ist.

    Damit wird der Gedanke der Demokratie geradezu ins Gegenteil verkehrt: Denn egal, welche Partei der Souverän an die Macht gewählt hat: Der heimliche Machthaber sind die Sozialdemokraten. Damit ist die SPD Hauptakteur und eigentlicher Profiteur der aktuellen politischen Zustände, die man getrost als postmoderne Medien- und Parteiendiktatur bezeichnen darf. Per schierer Medienmacht haben die Sozialdemokraten insbesondere die konservativen politischen Kräfte nach links gezogen. Genau so, wie wir es derzeit haben.

    Daher ist die große Koalition auch der exakte Ausdruck dieser Medien- und Parteiendiktatur. MERKEL ist nicht nur die Kanzlerin der CDU, sondern besonders auch KANZLERIN DER SPD:

    https://rettung-fuer-deutschland.de/blog/?p=1611

  44. @ chalko 11. März 2019 at 11:40
    Moslem-Demo in London: „Der Islam wird die Welt dominieren“.
    ——-
    Irgendwie passen diese Bilder doch gar nicht zu den Jubelbildern, wenn das alte Mütterchen von der Themse in der goldenen Kutsche ausfährt ! Jetzt hat man ja ein schwarzes Püppchen in den Palast geholt und der Zoff hat begonnen. Ihre Kolonien haben England reich gemacht, jetzt sind sie Englands Untergang!
    ————————-

    Meghan Markle Nude Photos & Videos – Celeb Jihad

    https://www.celebjihad.com/meghan-markle

  45. Natürlich tut eine Eindämmungspolitik gegenüber der ISlam-Pestilenz not!
    Diese Politik ist aber zumindest für Europa, das am bedrohtesten ist, weil sich gegen Europa die bevorzugten muslimischen Begehrlichkeiten richten (jedenfalls mehr als gegen Zentralafrika!), nicht umzusetzen, selbst nicht mit den meisten „Rechtspopulisten“ von heute!

    Zudem arbeitet dem ISlam eine light-Version des Kommunismus in die Hände, die sich nach „1968“ im Westen etablierte, und die mit ihrer kulturrevolutionären Durchdringung sämtlicher gesellschaftlichen Bereiche viel „nachhaltiger“ und totalitärer ist, als der Kommunismus an der Macht in Osteuropa und Asien es jemals war, den die Völker weitestgehend abschüttelten.

    Und gerade die osteuropäischen Völker, die den Kommunismus abwarfen, einschließlich der Ostdeutschen, zeigen sich heute resistent, was neo-kommunistische Heilsverkündigungen wie Genderismus, Randgruppen- und Quotensozialismus, Öko- und Energieplanwirtschaft und Multikulti mit dem Ergebnis der feindlichen Übernahme durch den ISlam betrifft!

    Die meisten Russen, Chinesen, Serben und Kroaten, Polen und Rumänen waren auch gar keine „Kommunisten“, so wie die meisten Deutschen keine „Nazis“ waren.
    Die meisten Eroberungen durch den National-Sozialismus Hitlers wie des National-Sozialismus Stalins waren auch (noch) keine demographischen, obwohl speziell Hitler „Lebensraum erobern“ wollte und „Russen“ überall in der Sowjetunion siedelten. Das taten sie aber auch schon unter den Zaren im Russischen Reich.

    Der ISlam verbreitet und verbreite sich immer schon über seine (unproduktiven) Bevölkerungsüberschüsse (youth bulges), die Land für Land erober(te)n, um die dortigen Bevölkerungen zu unterwerfen, zu versklaven und auszubeuten, so dass sogar die Missionierung gegenüber Christen und Juden ausgesetzt wurde, weil sie von der ISlamischen Herrschaft als steuerzahlende und tributpflichtige „Produktivkräfte“ benötigt wurden.

    Neu ist freilich die Tatsache, dass Westeuropa sich durch korrupte „Eliten“ dem ISlam freiwillig unterwirft und seine demographische Durchsetzung durch Muslime mit Sozialleistungen wie Kindergeld und dergleichen befördert!

    „Das aktuell quantitativ beeindruckendste Beispiel für youth bulges liefern die islamisch geprägten Länder, die in nur fünf Generationen (1900-2000) von 150 auf 1200 Millionen Menschen zugenommen haben und immer noch – neben einigen schwarzafrikanischen Nationen – das Siegesbanner der Fortpflanzung tragen. Zum Vergleich: das immer wieder als Weltbedrohung und ‚gelbe Gefahr‘ gezeichnete China hat sich im selben Jahrhundert von 400 auf 1200 Millionen Menschen ’nur‘ verdreifacht, das Territorium des heutigen Indien von 250 auf 1000 Millionen vervierfacht. Lediglich für Einwanderungsländer ergeben sich höhere Werte.“ Gunnar Heinsohn, SÖHNE UND WELTMACHT / TERROR IM AUFSTIEG UND FALL DER NATIONEN, München 2008

    Im Grunde kann auch Oriana Fallaci, die den ISlam schon als zentrales Problem erfasste, als in Europa und den USA noch Konservative glaubten, mit ihm paktieren zu können (gegen den Sowjetkommunismus beispielsweise: Afghanistan etc.) wenig trösten: „Wir können nicht verlieren. Denn der Islam ist ein Teich. Und ein Teich ist ein stehendes Gewässer. Voll mit Wasser, das nie abfließt, sich nie bewegt, sich nie reinigt, nie zu fließendem Wasser wird, das bis ins Meer strömt. In der Tat verunreinigt es leicht und taugt auch wenig als Viehtränke. Der Teich liebt das Leben nicht. Er liebt den Tod. Deswegen freuen sich die Mütter der Kamikaze, wenn ihre Söhne sterben, und sagen Allah akbar, Gott ist groß, Allah akbar. Der Westen dagegen ist ein Fluss. Und Flüsse sind Wasserläufe.“ Oriana Fallaci, DIE KRAFT DER VERNUNFT, München 2004

    Ich sehe das Ganze vor allem als kulturelles Problem, wobei ich „Kultur“ nicht im feuilletonistischen Sinne auffasse, sondern als gesellschaftliches Gesamtkonstrukt im Sinne von Toynbee, Spengler – oder Nietzsche.

    Nietzsche hatte wohl mehr Recht, als er selber für möglich gehalten hätte, als er folgendes schrieb (wobei er als Philosemit „die Juden“ für ebenso wirkmächtig hielt, wie es die Antisemiten tun): „Ein Denker, der die Zukunft Europas auf seinem Gewissen hat, wird, bei allen Entwürfen, welche er bei sich über diese Zukunft macht,, mit den Juden rechnen wie mit den Russen, als den zunächst sichersten und wahrscheinlichsten Faktoren im großen Spiel und Kampf der Kräfte. Das, was heute in Europa ‚Nation‘ genannt wird und eigentlich mehr eineres facta als nata ist (ja mitunter einer res ficta et picta zum Verwechseln ähnlich sieht -), ist in jedem Falle etwas Werdendes, Junges, Leicht-Verschiebbares, noch keine Rasse, geschweige denn ein solches aere perennius, wie es die Juden-Art ist: diese ‚Nationen‘ sollten sich doch vor jeder hitzköpfigen Konkurrenz und Feindseligkeit sorgfältig in acht nehmen! Daß die Juden, wenn sie wollten – oder, wenn man sie dazu zwänge, wie es die Antisemiten zu wollen scheinen -, jetzt schon das Übergewicht, ja ganz wörtlich die Herrschaft über Europa haben könnten, steht fest; daß sie nicht darauf hinarbeiten und Pläne machen, ebenfalls. Einstweilen wollen und wünschen sie vielmehr, sogar mit einiger Zudringlichkeit, in Europa, von Europa ein- und aufgesaugt zu werden, sie dürsten danach, endlich irgendwo fest, erlaubt, geachtet zu sein und dem Nomadenleben, dem ‚ewigen Juden‘ ein Ziel zu setzen -; und man sollte diesen Zug und Drang (der vielleicht selbst schon eine Milderung der jüdischen Instinkte ausdrückt) wohl beachten und ihm entgegenkommen: wozu es vielleicht nützlich und billig wäre, die antisemitischen Schreihälse des Landes zu verweisen.“ Friedrich Nietzsche, JENSEITS VON GUT UND BÖSE in: WERKE IN ZWEI BÄNDEN, BAND II, Leipzig 1930

    Die Ausweisung antisemitischer Schreihälse war leider nur ein polemischer Hieb Nietzsches; im Moment erfahren wir sogar die massenhafte Ansiedlung muslimischer Antisemiten überall in Westeuropa, so dass immer mehr Juden weggehen, vor allem aus Frankreich, das wohl am weitesten ISlamisiert ist.

    Ich befürchte, dass über kurz oder lang Westeuropa verloren ist und aufgegeben werden muss, und dass die Befreiung bzw. reconquista aus dem Osten erfolgen wird, wobei speziell Russland und Serbien zentrale Rollen spielen werden.
    Wie das aussehen wird, hat die Russin Jelena Tschudinowa, die übrigens konservativ-katholisch ist, in „Die Moschee Notre-Dame“ beschrieben, ein „fiktiver Roman“, der dort ansetzt, wo Houellebecq „Unterwerfung“ aufhört!

    Zuletzt hatte mich in den Achtzigerjahren der Endzeitroman „Das Letzte Gefecht“ von Stephen King so stark berührt …

  46. Freya- 11. März 2019 at 13:58

    Irgendwie schräg, wenn sich Leute, die vom Phänotyp her eindeutig mehr weiss wie schwarz sind, zu den Schwarzen zählen, nur weil irgendwie, irgendwo, irgendwann ein schwarzes Genchen den Weg in den Familienpool gefunden hat.

  47. Die Sowjetunion und die Chinesen hatten im Kalten Krieg das Militär, auch wenn ihre Wirtschafts- und Gesellschaftsform schlechter war. Die Moslem haben nichts gescheites, nur unsere Dummheit, aber die ist Gold wert. Ich bin übrigens auch der Meinung, dass man die islamische Expansion überall eindämmen muss und nicht erst in Deutschland/Europa.
    Was aber die Fertilitätsrate angeht, so müssen wir endlich wieder mehr Kinder haben, ansonsten sehe ich für Europa so oder so schwarz.

  48. @ 0Slm2012 11. März 2019 at 14:07

    Nur im Westen?

    Während vor dem Fall des Eisernen Vorhangs die DDR Arafat finanzierte, bekommt die Hamas heute „Westgeld“.

    https://www.zum-leben.de/aktuelles/v/a/die-ddr-finanzierte-arafat-und-die-hamas-bekommt-westgeld/

    Der unerklärte Krieg der DDR gegen Israel

    Je länger das Ende der DDR und des Sowjetblocks zurückliegt, desto mehr scheint das Bewusstsein dafür zu schwinden, welche immensen zivilisatorischen Verheerungen das kommunistische System angerichtet hat. Den fortschreitenden Gedächtnisverlust fördern nicht zuletzt die politischen Erben des „Realsozialismus“, die sich mittlerweile als radikale Demokraten kostümiert haben und mit wachsendem Erfolg den fundamentalen Unterschied zwischen dem totalitären Unterdrückungssystem der SED und der gewiss unvollkommen, aber verlässlich rechtsstaatlichen Ordnung der Bundesrepublik zu verwischen versuchen. Wie weit die Maßstäbe bereits verschoben sind, zeigt sich daran, dass inzwischen sogar schon die Benennung der DDR als Unrechtsstaat heftigen Widerspruch bis weit in die linke Mitte hinein hervorruft.

    https://www.welt.de/kultur/literarischewelt/article156939574/Der-unerklaerte-Krieg-der-DDR-gegen-Israel.html

  49. Aus Liebe lernte Cynthia R. (21) aus Worms (Rheinland-Pfalz) für Ahmed T. (22) arabisch und trug Kopftuch. Bereits als die beiden vor vier Monaten zusammenkamen, war Ahmed klar, dass er abgeschoben werden sollte. Als er versucht seine Freundin davon zu überzeugen mit ihm nach Tunesien zu gehen, will sie nicht mit. Brachte er sie deshalb um?

    FOTO
    https://www.bild.de/bild-plus/news/inland/news-inland/tunesier-sollte-abgeschoben-werden-fuer-ihren-killer-trug-cynthia-kopftuch-60589692,view=conversionToLogin.bild.html

  50. Wie das mit ‚der Kontrolle der weiblichen Sexualität‘ funktioniert kann im Buch ‚Das Dschihad System‘ von Kleine Hartlage sehr genau nachgelesen werden; und was dies auf Dauer für uns bedeutet.

    Übrigens der Cynthia-Killer von Mannheim, Ahmed T., hatte seine Trulla schon soweit, sie trug Kopftuch und lernte arabisch (vermutlich um den Koran besser zu verstehen). Ich würde mich nicht wundern wenn das junge Paar nicht bereits schon vermittels einer ‚Moschee-Ehe‘ verbunden war. Aus seiner Sicht hat er eigentlich nur sein Eigentum zerstört und überhaupt: ‚es war doch nur eine Frau.‘

  51. @ 0Slm2012 11. März 2019 at 14:07

    Verbrecher-Clans als „Altlast“ aus der DDR

    „Die Geflüchteten landen mit Interflug-Maschinen auf dem Flughafen Berlin Schönefeld, die ostdeutschen Grenzer lassen sie passieren, auf der Westseite wird nicht kontrolliert“, so berichtet der Mitteldeutsche Rundfunk (MDR) über die damalige Zeit. „1984 reisen so 10.000 Menschen nach Deutschland. Ein Jahr später sind es bereits 73.832 Flüchtlinge. Mehr als 60 Prozent von ihnen reisen direkt weiter nach West-Berlin und bitten dort um Asyl.“

    https://de.sputniknews.com/gesellschaft/20180727321729290-ddr-clan-kriminalitaet/

  52. Al Bundy 11. März 2019 at 11:49

    Übrigens wurde der „Busattentäter“ von Lübeck, Ali A., des Vorwurfes des versuchten Mordes freigesprochen. Wegen „Schuldunfähigkeit“ aufgrund „paranoider Schtzophrenie“.

    Wenn wir als Europäer ein Paar Versen des Heiligen Korans rezitieren würden, würde man uns nie „Schuldunfähigkeit“ attestieren, sondern wären wir fällig. Bei Musel gilt dieses Betragen etweder als Ausübung der Religion oder als „paranoider Schizophrenie“ und ist „Schuldunfähigkeit“ unumgänglich. Eindämmungspolitik nur gegen die AfD.

  53. notar959 11. März 2019 at 14:14
    — Wie das mit der Kontrolle der weiblichen Sexualität‘ funktioniert kann im Buch ‚Das Dschihad System‘ von Kleine Hartlage sehr genau nachgelesen werden; und was dies auf Dauer für uns bedeutet. —

    Genau das ist das politische Ziel, für uns aber ein großes Problem, weil es nämlich so einfach ist, diese blöden Wohlstandsbesoffenen jungen Menschen, wie u.a. auch diese Cynthia, der politisch korrekten Gehirnwäsche zu unterziehen, deshalb will diese kriminell Gestörte Barley Kinder ab 16 wählen lassen, denn sie weiß das diese Idioten SPD und Grüne und Linlke wählen würden. Das und nichts anderes ist das Ziel dieser Verbrecher-Regierung.

  54. reya- 11. März 2019 at 11:49

    Danke für den mir unkannte Link zu Vera Lengsfeld. Rückkehr der Nationalen Front mit bunter Fahne: Knapper kann man es nicht erfassen, dauert aber schon bald 20 Jahre. Jeder Blinde müsste inzwischen klar sein was da in der CDU mit der informellen Wühlmaus Kassner gelaufen ist. Eins ist klar, ein Verfassungsschutz oder Bundesverfassungsgericht waren völlig ratlos und überfordert beim im marxistisch-humanistischen Sinne Umfunktionieren des Grundgesetzes.

  55. Freya- 11. März 2019 at 14:26

    Alles richtig, aber das beantwortet nicht die Frage, warum sich Mischlinge in dieser ach so pöhsen, rassistischen, schwarzenfeindlichen Welt freiwillig in die Opferecke stellen.

    Die Antwort kann eigentlich nur sein, dass es sich erstens in der Opferecke doch ganz gut leben lässt und dass zweitens in der „schwarzen Welt“ eine Art „Arierdenken“ existiert.

    …uiuiui…
    :mrgreen:

  56. Der Islam an sich ist schon gefährlich,
    der politische Islam,bedeutet letztendlich Krieg und Terror,
    und genau davor muss man sich doppelt schützen,auch durch entsprechende
    Gesetze,die wie in Ungarn,zusätzlich durch eine gewisse Prozentzahl,für eine
    Zustimmung der Änderung, beinhalten.
    Ansonsten,ist jeder Staat,in der Zukunft,der Gefahr der Islamischen Politübernahme,ausgesetzt.
    Währenddessen,man sich hier in mehreren Parteien aufspaltet,bedarf es bei den Musels,ja nur
    einer Partei,die alle Islamischen Kräfte an sich bindet!
    Und schon,hat man sie in der Regierungsverantwortung oder kommt als Koalitionspartner
    nicht mehr an denen vorbei.

  57. Dank Frauen wie verena brunschweiger, dürften die primitiven islamischen Horden die nach Deutschland einfallen, besonders leichtes Spiel haben

    Schätze mal bei dieser Frau ist der linsGRÜNE Selbsthass so stark ausgeprägt, dass sie sich vor sich selbst ekelt und deshalb auf eine Reproduktion verzichtet.

    Sollte eine muslimische Mehrheitsgesellschaft in Deutschland entstehen, so wie es sich leider abzeichnet, werden aber auch Frauen wie Verena Brunschweiger nichts zu lachen haben, denn die mohammedanischen Männer wissen aus dem Koran heraus wie man den Willen solch aufgesetzt stark wirkender Frauen bricht und sie gefügig macht, auch sexuell.

    In einer islamischen Gesellschaft ist Frau Brunscheiger nur das, was eine Frau ohne Kopftuch eben ist, um das böse H-Wort nicht zu verwenden.

    http://www.spiegel.de/karriere/verena-brunschweiger-lehrerin-schreibt-manifest-gegen-das-kinder-kriegen-a-1256963.html

  58. Erst wenn man die Islamisierung in der eigenen Verwandtschaft erleben musste, wird einem richtig klar, mit welchen heimtückischen Methoden unser Land unterwandert wird. Der Moslem tarnt und fügt sich, unterdrückt seine Missionierungszwänge und zeigt sein wahres Gesicht, sobald er sich auf der stärkeren Seite wähnt.

  59. Babieca 11. März 2019 at 13:40
    =========
    (ich kanns nicht lassen Babieca zuzustimmen)

    Was ich als kind schon erfahren habe (selbst bei den wirklich wenigen musels in den 1960/70 ern):
    habgier- und bakschisch-mentalität ohne ende (die schlitzohrigkeit noch dazu)

    …und was ich bis heute nicht verstanden habe wie man auf der basis von freundlichkeit mit denen handel treibt (man muss selbst mit rache/jähzorn und dergleichen rechnen wenn denen die angebotene ware nicht passt)
    mehr als allen anderen religionen muss denen die klare kante gezeigt werden

  60. Der Koran wurde von einem kriminellen Barbaren zur Rechtfertigung von Raub, Plünderung, Vergewaltigung, Mord Krieg und Karawanenüberfällen erdacht und verfasst.

    Folglich produziert der Koran immer wieder neue Barbaren und aus unserer Zivilisation betrachtet Gesetzlose. -Outlaws, unintegrierbare, kulturinkompatible Wilde!

    Das wäre heute insofern so alls wenn die Hells Angels ein Grundgesetz verfassen würden.

  61. Sure 2, Vers 223: “ die Frauen sind euer Saatfeld,; bestellt euer Saatfeld, so oft ihr wollt“!
    ( in anderen Übersetzungen: so oft es euch gelüstet. )
    Da kommt sie her, die unverantwortliche Fertilitätsrate dieser ach so intelligenten „Bereicherer“ .
    Oder soll man sagen: die Vielpopperei?!
    Wenn das so weitergeht, wird die Erde in Zukunft von Zweibeinern mit einem
    „äußerst auffälligem“ Intelligenzquotienten und einem Hang zu Raub und Mord bevölkert sein !!!!
    Man braucht nur den Koran zu lesen !!!!!!!!

  62. Islam? Brauchen wir nicht in Europa. Wollen wir nicht in Europa. Die Leute haben die Schnauze voll. Hallo da draußen? Die Europäer wollen in Frieden leben. Das geht mit dem Islam leider nicht. Ja ihr Körperöffnungen vom VS das ist nicht nur meine Meinung sondern die von Abermillionen. Herrscht der Islam hängen Se Euch und eure Familien genauso auf. Gott, Jesus Christus,Stalin, Lenin, Ganesha, Garuda, Buddha usw sind meine Herren. Nun dürft ihr Junx vom VS mich Götz von Berlichingen. Ich bin unantastbar, ich bin GOTT.

  63. Laut einiger Studien, z. B. der Harvard Studie und auch Beispielen, z. B. Libanon, ist davon auszugehen, dass das Machtverhältnis ab einem Bevölkerungsanteil von noch unter 20 % zugunsten des Islam kippt. Natürlich mit den negativen, brutalen Begleiterscheinungen des Islam überhaupt in seiner Durchsetzung.
    Das Motto der restlichen Welt müsste lauten: Vernichtung des kompletten Islam. Jeder Mohamedaner der friedlich leben möchte und andere Glaubensrichtungen und Atheismus akzeptiert und respektiert, hat in nichtislamischen Ländern die Möglichkeit der Apostasie.

    https://www.freiewelt.net/nachricht/harvard-studie-ab-16-prozent-muslimanteil-ist-islamisierung-unaufhaltsam-10074830/

    https://www.freiewelt.net/reportage/europa-erlebt-die-groesste-ausbreitung-des-islam-seit-dem-osmanischen-reich-10072433/

  64. 38 Jahre Haft und 148 Peitschenhiebe für Nasrin Sotoudeh

    Die iranische Menschenrechtlerin und Rechtsanwältin Nasrin Sotoudeh ist zu insgesamt 38 Jahren Haft verurteilt worden. Dies teilte ihr Ehemann Reza Khandan heute Vormittag auf seiner Facebook-Seite mit.

    Die Strafe beruht demnach auf zwei Verurteilungen, einmal 5 Jahre Haft und im zweiten Fall 33 Jahre Haft und 148 Peitschenhiebe. Die Vorwürfe gegen Sotoudeh lauten „Propaganda gegen die islamische Ordnung“, „Beleidigung des obersten religiösen Führers“ und „Spionage“. Laut Khandan wurde seiner bereits inhaftierten Frau das Urteil im Gefängnis ausgehändigt. Sotoudeh befindet sich bereits seit Juni 2018 in Haft.

    Sotoudehs Ehemann war im September 2018 ebenfalls festgenommen worden, weil er Nachrichten über Sotoudehs Gesundheitszustand verbreitet hatte. Er wurde deswegen zu sechs Jahren Haft verurteilt, aber im Dezember 2018 gegen Kaution freigelassen. Der gemeinsame minderjährige Sohn der beiden war damals schutzlos ohne beide Elternteile, internationale Proteste dagegen hatten zu Khandans Freilassung geführt.

    Frankreichs Präsident Macron hat Nasrin Sotoudeh eingeladen, die G7 beim Kampf für die Gleichstellung der Frau zu beraten. (nb)

    http://iranjournal.org/news/sotoudeh-haft-peitschenhiebe?fbclid=IwAR24G4nfBo-hylKXlWHpg55XyuQqBpw_xaScjXhnPpbIo0ejZUj3te8p9Kg

  65. @ Freya- 11. März 2019 at 14:12:

    @ 0Slm2012 11. März 2019 at 14:07
    Nur im Westen?
    Während vor dem Fall des Eisernen Vorhangs die DDR Arafat finanzierte, bekommt die Hamas heute „Westgeld“.

    &
    @ Freya- 11. März 2019 at 14:16:

    @ 0Slm2012 11. März 2019 at 14:07
    Verbrecher-Clans als „Altlast“ aus der DDR

    Liebe Freya-,
    ich weiß nicht, was Sie mit dem Hinweis auf die „DDR“ sagen wollen! Wirklich nicht!
    Ist alles bekannt und widerspricht dem oben von mir Geschriebenen in keinster Weise!

    Der vom Winde verwehte Kommunismus im Ostblock pack-tierte bekanntlich mit nahöstlichen Regimes, Bewegungen und Geheimdiensten, wobei es immer noch einen Unterschied macht(e), ob es sich um die PLO, eine „kommunistische“ Regierung in Afghanistan und die miteinander konkurrierenden Baath-Regime in Syrien und dem Irak handelt(e), die allesamt „säkular“ ausgerichtet waren und sich am „sowjetischen Modell“ ausrichteten, oder um den ISlam in seinen verschiedenen Ausformungen, dem ein linksgedrehter Mainstream heute in den Allerwertesten kriecht …

    Trotzdem hatten offenbar auch schon nationalrevolutionäre Regime und Bewegungen in Nahost Welteroberungsphantasien, die über die linke „Weltrevolution“ hinausgingen, wie Oriana Fallaci berichtete, die 1972 (!) mit George Habash, einem übrigens „christlichen“ „Palästinenser“führer der marxistisch-leninistischen PFLP, gesprochen hatte:
    „In ihrem Buch Die Kraft der Vernunft erinnert sich die italienische Journalistin und Autorin Oriana Fallaci daran, wie sie 1972 den palästinensischen Terroristen George Habash interviewte, der ihr sagte, daß das palästinensische Problem weit über Israel hinausgehe. Das arabische Ziel, so erkläre er, sei Krieg gegen ‚Europa und Amerika‘ zu führen und sicherzustellen, daß es von nun an ‚keinen Frieden für den Westen mehr geben werde.‘ Die Araber würden ‚Schritt für Schritt voranschreiten. Millimeter für Millimeter. Jahr für Jahr. Jahrzehnt für Jahrzehnt. Entschlossen, stur, geduldig. Das ist unsere Strategie. Eine Strategie, die wir auf den ganzen Planeten ausweiten werden.‘

    Fallaci dachte, daß er sich nur auf den Terrorismus bezöge. Erst später begriff sie, daß er ‚auch den kulturellen Krieg, den demographischen Krieg, den religiösen Krieg meinte, der dadurch geführt wird, daß man ein Land seinen Bürgern stiehlt – kurz gesagt, den Krieg der mittels Immigration, Fruchtbarkeit, Multikulturalismus geführt wird.’“ Fjordman (Hg. Martin Lichtmesz/Martin Kleine-Hartlage), WARUM WIR UNS NICHT AUF MODERATE MOSLEMS VELASSEN KÖNNEN in: EUROPA VERTEIDIGEN, Schnellroda 2011

    Die Vernarrtheit des heute in Westeuropa vorherrschenden linken Mainstreams in den ISlam, von der Henryk M. Broder spricht, in den ISlam, der im Nahen und Mittleren Osten mittlerweile alle national- und sozialrevolutionären Regime abgeräumt und beerbt hat, verdankt sich einer „antiimperialistischen“ Tradition der 68er-Kulturrevolutionäre, die viel unbedenklicher als kommunistische Regime „im Osten“ Bewegungen und Terror in der Dritten Welt unterstützte, wie zum Beispiel seinerzeit die Roten Khmer in Kambodscha!

    Wenn man die „DDR“ (R.I.P.) als Teil der deutschen Geschichte thematisiert, muss man freilich auch die hinterfotzige Politik der BRD im Nahen Osten erwähnen, die zwar immer von „Solidarität mit Israel“ schwafelte, aber seit Mitte der 60er-Jahre, genau zeitgleich mit der 68er-Rebellion, nahöstlichen Terror im Lande klammheimlich duldete: Es gab schon vor „München 72“ Anschläge gegen jüdische und israelische Einrichtungen, Anschläge, bei denen „deutsche“ Linksextremisten und Araber zusammenarbeiteten und westdeutsche „Dienste“ wegguckten.
    Westdeutschland als jahrzehntelanges „Rückzugsgebiet“ und „Ruheraum“ für nahöstlichen Terrorismus wird heute quasi gesamtdeutsch fortgeführt, wie nicht nur 9/11 zeigte!

    Trotzdem ist die demographische Dimension des ISlam viel, viel gefährlicher als sein Terrorismus!
    Der „Kommunismus“ wiederum ist Geschichte, jedenfalls als „System“ in Osteuropa!
    Und viel gefährlicher als dieser ist ein vorwiegend „westlicher“, linksgrüner und kulturrevolutionärer light-Kommunismus aus allgemeiner Nivellierung, Niedergang und Zivilisationszerstörung, der mit dem ISlam paktiert und ihm den Weg bereitet, indem er im bornierten Eigeninteresse eine ausgemachte muslimische Problemmigration zur Gesellschafts- und Staatsauflösung einsetzt.

    Zu Sowjetkommunismus und ISlam als Herausforderungen für das Abendland, der englische Kulturphilosoph und Historiker Arnold Toynbee: „Die einzige Gestalt einer effektiven äußeren Herausforderung an unseren Gesellschaftskörper, seitdem zum zweiten Male die ‚Osmanli‘ Wien nicht zu nehmen vermochten, ist die Herausforderung des Bolschewismus gewesen, die sich der abendländischen Welt stellt, seitdem Lenin und seine Anhänger sich 1917 zu Herren des russischen Reiches gemacht haben.

    Doch der Bolschewismus hat noch nicht das Übergewicht unserer abendländischen Kultur sehr weit jenseits der Grenzen der UdSSR bedroht; und auch, wenn eines Tages die kommunistische ‚Vorsehung‘ die Hoffnung der Kommunisten erfüllen sollte durch Ausbreitung über den ganzen Planeten, würde ein weltweiter Triumph des Kommunismus über den Kapitalismus nicht den Triumph einer fremden Kultur bedeuten, da ja der Kommunismus ungleich dem Islam sich aus einer abendländischen Quelle ableitet, sofern er eine Reaktion auf den und eine Kritik an dem abendländischen Kapitalismus, den er bekämpft, darstellt. Die Annahme dieser exotischen abendländischen Doktrin als das revolutionäre Glaubensbekenntnis des Rußlands des zwanzigsten Jahrhunderts zeigt, weit entfernt zu bedeuten, daß die abendländische Kultur in Gefahr ist, in Wirklichkeit an, wie mächtig ihr Übergewicht geworden ist.“ Arnold J. Toynbee, DER GANG DER WELTGESCHICHTE / AUFSTIEG UND VERFALL DER KULTUREN, Frankfurt/M o. J.

    Wohlgemerkt, Toynbee redete vom „Sowjetkommunismus“ (der überwunden wurde, auch in seinen Satelliten-Staaten), nicht von einem (westlichen) degenerierten Linksextremismus bis auf Regierungsebenen (EUdSSR), der dem ISlam und dessen bildungsfernen Unterschichten den Weg bereitet und unseren Gesellschaften vorsätzlich das Grab schaufelt!

  66. Patrioten!

    Selbstverständlich muss islamistischer Terror eingedämmt werden!
    Ebenfalls muss linker Terror eingedämmt werden, zumal sich Linksterror nur zu gerne mit islamistischem Terror verbündet um gemeinsam Terror auf Normalbürger auszuüben.

    Dazu merkte sogar die Wikipedia an, die bekanntlich eher links ist und so was wohl nur zu gerne unter den Teppich kehren würde:

    Der ehemalige RAF-Terrorist Peter-Jürgen Boock äußerte als Erklärung, dass RZ wie RAF ohne Hilfe der Palästinenser „von Mitte der siebziger bis Anfang der achtziger Jahre nicht mehr oder nur sehr bedingt aktionsfähig gewesen“ wären.

    RZ steht für „Revolutionäre Zellen“.
    Quelle: ***https://de.wikipedia.org/wiki/Operation_Entebbe

    Dazu auch gleich der Filmtipp:
    „7 Days in Entebbe“ (Trailer)
    https://www.youtube.com/watch?v=kuTBea8_-LY

    Und noch einer über den linken „Carlos“ (Arm of the Arab Revolution) sowie Hans-Joachim Klein (RAF) und Gabriele Kröcher-Tiedemann (Revolutionäre Zellen):
    „Carlos der Schakal“ (Trailer)
    https://www.youtube.com/watch?v=9ejtvEEFuJA
    Berüchtigt auch für die mörderische OPEC-Geiselnahme im Dezember 1975.
    Dass mir aber niemand auf falsche Gedanken kommt, weil der Filmtrailer im ersten Moment den Hauptarschlochterroristen wie einen „Helden“ erscheinen lässt. Das Terrorarschloch gammelt seit 1994 im Kerker, wo er hingehört. Übrigens ist das Terrorarschloch inzwischen zum Islamisten geworden, also nun die Synthese aus Marxist und Islamist. So was sollte meiner Meinung nach nicht wieder auf die Menschheit los gelassen werden.

    Die deutsche Wikipedia ist meiner Meinung nach auch viel zu freundlich zu diesem Terroristen und unterschlägt oder verkürzt da wohl auch so einiges, daher hier der englischsprachige Artikel:
    ***https://en.wikipedia.org/wiki/Carlos_the_Jackal
    Kurz die Carlos Terrorbiografie im Video zusammengefasst:
    ***https://www.youtube.com/watch?v=KH_Osnv5bUQ

    Ihr seht also, es sollte nicht nur der Islamstenterror alleine eingdämmt werden, sondern auch die Verbindung von Linkenterror und Islamstenterror. Manchmal hat man ja fast schon das Gefühl das wäre Institutionalisiert worden.

  67. Religion_ist_ein_Gendefekt, 11. März 2019 at 11:51

    ‚Es ist Verantwortung patriotischer Politik, eine weltweite Politik der Eindämmung des Islam zu entwickeln und voranzutreiben.‘

    Dazu braucht es noch nicht einmal einen Funken Patriotismus, sondern lediglich das Bekenntnis zur Charta der Menschenrechte (und nicht der Kairo-Version davon). Das müßte eigentlich den letzten Linken und Grünen und sonstigen Migrationsfan mit ins Boot holen. Deren Problem ist nur ihre sture Weigerung, überhaupt die Realität anzuerkennen

    Nicht unedingt. Die CdM beinhaltet zwangsläufig, auch politisch konservativ eingestellte Menschen menschenrechtlich zu achten. Und genau DAS können und wollen die nicht. Der Islam hilft ihnen dabei verhängnisvoll. Nur daß der Islam letzten Endes auch all dieses Linksgrüne als Geschmeiß betrachtet und hinrichtet, begrrifen die nicht. Sie haben halt nicht aus ihrer eigenen verhängnisvollen Geschichte (z.B. in Persien) gelernt. Und wer nicht lernen will, muss halt fühlen.

  68. Wie will man etwas eindämmen, wo die Wurzel des Übels mit dem Familiennachzug noch importiert wird. Erst wenn gebärwillige Frauen samt mannigfaltigem Nachwuchs nachziehen dürfen breiten die Bückbeter sich hierzulande weiter aus.
    Erst wenn man sich im Klaren ist wie Kinder zustande kommen, kann man dagegen was tun, aber noch nicht mal das wird in der jetzigen Politik bedacht.
    Sofortige Rückführung der Männer in die Herkunftsländer und Frauennachzug stoppen, dann wäre die Grundlage der Ausbreitung in unserer Gesellschaft vorerst zumindest stark begrenzt.

  69. @ GOLEO 12. März 2019 at 08:39
    Wie will man etwas eindämmen, wo die Wurzel des Übels mit dem Familiennachzug noch importiert wird. Erst wenn gebärwillige Frauen samt mannigfaltigem Nachwuchs nachziehen dürfen breiten die Bückbeter sich hierzulande weiter aus.
    Erst wenn man sich im Klaren ist wie Kinder zustande kommen, kann man dagegen was tun, aber noch nicht mal das wird in der jetzigen Politik bedacht.
    Sofortige Rückführung der Männer in die Herkunftsländer und Frauennachzug stoppen, dann wäre die Grundlage der Ausbreitung in unserer Gesellschaft vorerst zumindest stark begrenzt.

    Großartige Idee!
    Haben Sie sich schon mal überlegt, wer das durchführen soll?!
    SPD, GRÜNE oder Merkills gesamtdeutsche DDR-CDU!? Die Linkspartei unter Wagenknecht, die gerade das Handtuch geworfen hat!?
    Ich glaube nicht einmal, dass „rechtspopulistische“ Regierungen, wie in Italien oder Österreich, dieser muslimischen Landnahme dauerhaft etwas entgegensetzen können.

    Siehe dazu meine Kommentare oben, die ich durchaus ernst meine.
    0Slm2012 11. März 2019 at 14:07
    0Slm2012 11. März 2019 at 22:06

    Die einzige Zukunft sehe ich für die osteuropäischen Länder, die bei allen Unterschieden und Gegensätzen gar keine Muselpenetration ihrer Gesellschaften erst zulassen wollen, weil sie nicht umsonst den kommunistischen (und zuvor den national-sozialistischen) Totalitarismus abgeschüttelt haben, und die sich zu ihren Werten und Traditionen bekennen, was die linksgrünen Kulturrevolutionäre in Westeuropa und auf EUdSSR-Ebene samt ihren Medienhuren beider- bzw. mehrerlei Geschlechts regelmäßig in Wut versetzt!

Comments are closed.