Ober-Jehova Markus Lanz malte Klima-Schreckgespenster an die Wand: „Das Eis wird dünner an den Polen, das ist nicht nur für Pinguine gefährlich.“

Von PETER BARTELS | Man erinnert sich noch: Es klingelt, an der Tür zwei nette, aber irgendwie unheimliche Menschen: „Mama!“ … „Wir kommen von der Neuapostolischen Kirche, dürfen wir einen Augenblick über Gott sprechen?“ Mama: „Wir gehen sonntags in die Kirche, danke! Junge, mach die Tür zu!“ Rumms …

Man hätte Montag Abend bei den Zeugen Jehovas der ARD auch die Tür zuknallen können: Fernbedienung. Inspector Barnaby; John Nettles in den unendlichen Weiten des Fernsehens. Sogar der „echte“ Barnaby – als England noch nicht Afrika war. Seufz.

Also Frank Plasberg (61). BILD-Ombudsmann Ernst Elitz (77), neuerdings mit Tarnkappe (Null Autorenzeile): „Alarmtaste. Kurz vor dem Weltuntergang, hart aber fair (ARD): „Die Erde schwitzt, das Eis schmilzt: Wie radikal müssen wir uns verändern?“ An ihren Worten sollt Ihr sie erkennen, sprach der Herr. Oder Taten, egal. BILD-Ombi oder Klima-Ölgötzen. Egal …

Luisa Neubauer (22), Grüne „Klimaaktivistin“, wenig Ahnung, aber viel Gefühl. Wirklich süß! Arme Greta, scheiß Gene: Schülerproteste: „Fridays for Future“. Latschen und Labern statt Lernen. Gegen die „Klima-Killer“. Vieeer alleee! (Otto). Gut, dass die süße Luisa ihre Schule hinter sich hat. Es sei denn, sie ist in jeder Klasse sitzengeblieben …

Svenja Schulze (50), gestern „Landesschülersprecherin NRW (wo sonst?!), heute „SPD-Umweltministerin“ (was sonst?).Typische Handbewegung (Robert Lembke): „Wackelpudding“. Nicht nur beim Tempolimit im ZDF-Interview. „Pralle Bluse“ Svenja: „Wir brauchen den Druck der Jugend!“

Poschardt fährt Porsche

Herbert Diess (60), VW-Vorstandschef, hat nach 20 Jahren Opel offenbar endlich „verstanden“: „Viel Sympathie“ für „Protest statt Unterricht“. Tarnkappe Elitz: „Kurs: Diesel-Museum ins Elektroauto-Para’diess“. Huch, der alte BILD-Mann reimt …

Ulf Poschardt (52), WELT-Chef (Auflage heute um 70.000, gestern 180.000): „Alle biedern sich bei Schülern an – von VW bis zur Umweltministerin. Das spaltet. Die Guten Fahrrad, die Bösen Fleisch.“ Elitz denunziert neidisch aber typisch Deutsch: „Poschardt fährt Porsche“

Klima-Jehova aus Tirol (Volume 1)

Und dann der Tiroler ohne Hut: Markus Lanz, der oberste aller Klima-Zeugen Jehovas. Arktis … Antarktis, der Seher sieht die Katastrophe: „Das Eis wird dünner, das ist nicht nur für Pinguine gefährlich.“ Der alte BILD-Ombudsmann klappert mit den Kukident-Kauleisten, befördert den ZDF-Sesselfurzer mit den schicken Scharr-Slippis zu einer Art Roald Amundsen:

Lanz gibt einen Expeditionsbericht: Er hat „alte Inuit getroffen, die sind früher über das Eis zur Bärenjagd gefahren.“ Das geht heute kaum noch. „Das sind keine Ideologen. Die leben mit und von der Natur. Die haben Tränen in den Augen, wenn sie sehen, wie ihre Natur sich verändert.“

Wie die Wikinger vor 1000 Jahren, als sie Grönland „Grünland“ tauften, danach sowas wie Tomaten, sogar Erdbeeren pflanzten. Bis Schnee, Eis und Gletscher zurück kamen. Und weiter unten, der Südpol weiß nicht mehr wohin mit den kleinen Kaisern im Frack … Ja, ja, der liebe Gott dreht halt seine Runden; Wissenschaftler nennen es heute Geophysik.

Gut, dass wir längst den reloaded SED-Staat haben. “Experte“ Plasberg menetekelt: „Ein Prozent des CO2-Ausstoßes in der Welt wird durch VW produziert.“ Opel-Follower Diess geißelt sich stante pede: „Bis 2050 werden wir dieses eine Prozent zu null Prozent machen.“ Jau, dann bist Du 90, Männeken – nach Dir die Sintflut. Oder ein Käfer mit E-„Motor“. Für „Strom und Ladesäulen“ hat längst die GRÜNE Inka-Lilie Antonia gesorgt. Die ist dann um die 80, wird nur noch am Goldenen Diäten-See krebsrot, wenn mal wieder die Sonne scheint …

Klima-Jehova aus Tirol (Volume 2)

Markus Lanz (50), beim Schühchen-Scharren längst ergrauter Tiroler Klima-Zeuge Jehovas, hat noch nicht fertig: „Der „Experte“, „Forscher“ und zehn Jahre jüngerer Ex-Mann der noch graueren RTL-Klatschtante Birgit Schrowange (60), Nickname: Strohwange, legt los. Was BILD später die Online-Schlagzeile schnappatmen läßt: „Markus Lanz greift Kanzlerin Merkel an“. Was wohlfeil wäre, leider nicht stimmt. Lanz staunte auch nur, knirschelt das Ernschtl in sein Notebook: Nämlich, „dass Politik sich immer mehr an die jungen Leute ranschmeisst, die Kanzlerin, der Bundespräsident“. Da stelle sich die Frage, wo sie in den Jahren davor waren.“ Uuund: Merkel habe versprochen, „wir werden unsere Klimaziele bis 2020 schaffen, dann sagt sie, wir haben uns leider geirrt, es war 2030 gemeint.“

Offenbar war Schleimi Schranz (pardon: Lanz) das Wattebäuschchen dann doch zu hart: „Aber es ist gut, irgendwas zu tun, als nichts zu tun. Wenn unsere großartigen deutschen Ingenieure sich damit beschäftigen, dann wird auch was dabei rauskommen.“ Der Süd-Tiroler, also Italiener, hat „unsere“ gesagt, tatsächlich „unsere deutschen Ingenieure“. Andreas Hofer, Garibaldi … hört auf zu Lachen. Wir Deutschen gieren seit den Nazis nach Lob von Ausländern, auch wenn sie einen deutschen Pass haben …

Die Schmolllippe von WELT, Porsche-Poschardt, hat auch noch einen: Wie auch immer man das E-Auto emotionalisiert, befand er nach einer Testfahrt: „Diese Autos haben keine Seele. Das sind keine schönen Gegenstände.“

Frank Plasberg (61) hat auch noch einen, über VW-Diess: „Sie sind der Trittin der Autobranche, das ist oberste Grüne Form eines Autochefs“. Der BILD-Ombusmann auch: „Das war ein Talk der Kategorie: Spritzig wie ein Porsche, solide wie ein Elektroauto.“

Was beweist: Mit „soliden“ 78 hat man entweder viel oder gar keine Ahnung mehr. Und so seufzt der alte PI-NEWS-Mann: „Das war ein Talk der Kategorie „Hart aber leer“. Wiedermal…


Ex-BILD-Chef Peter Bartels.
Ex-BILD-Chef Peter Bartels.

PI-NEWS-Autor Peter Bartels war zusammen mit Hans-Hermann Tiedje zwischen 1989 und 1991 BILD-Chefredakteur. Unter ihm erreichte das Blatt eine Auflage von 5 Millionen. In seinem Buch „Bild: Ex-Chefredakteur enthüllt die Wahrheit über den Niedergang einer einst großen Zeitung“, beschreibt er, warum das einst stolze Blatt in den vergangenen Jahren rund 3,5 Millionen seiner Käufer verlor. Zu erreichen ist Bartels über seine Facebook-Seite und seinen Blog bartels-news.de!

image_pdfimage_print

Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht! Finca Bayano in Panama.

Anzeige: www.teebrasil.com - Amazonasheilkräuter und Strophanthin

108 KOMMENTARE

  1. Der BILD- Ombusmann auch: „Das war ein Talk der Kategorie: Spritzig wie ein Porsche, solide wie ein Elektroauto.“
    ——————————-
    Das war ein Talk der Kategorie: Spritzig wie drei Tage altes Tropfbier. Einhellig (inklusive Klatschaffen) wurde das hohe Lied des Klimawandels gesungen.
    P.S: Pinguine können sehr gut schwimmen (hunderte Kilometer)

  2. „Sorry, wir haben keine Zeit mehr“ (Klima terrorist)
    Z. B. Einfach mal an die B51 Stellen und Zählen wieviel Kühl-Lkw pro Stunde,
    Gemüse aus Spanien via Frankreich via Luxemburg ins Kalifat NRW Transportieren.
    Also Ihr Lieben Klima Pflüsterer:
    Totaler Konsum Verzicht, SOFORT!
    dazu gehört auch Kaltduschen, Verzicht auf das Voll-Klimasierte Fitness Studio und der gleichen mehr.
    (Grob geschätzt können 20 Gemüse Kühl Lkw Täglich Eingespart werden wenn die Flüchtlinge aus NRW ihr Gemüse in Afghanistan ectr. Selbstanbauen würden, statt sich das in Deutschen DISKOUNTERN mit ihrem Taschengeld kaufen)
    PS Auch der Diskounter ist VOLL-KLIMASIERT.
    IHR schafft das…..

  3. Windräder sind für das Verschwinden von Insekten verantwortlich. So umweltfreundlich ist das doch nicht. Für Windräder werden sogar Wälder gerodet.

  4. Ober-Jehova Markus Lanz malte Klima-Schreckgespenster an die Wand: „Das Eis wird dünner an den Polen, das ist nicht nur für Pinguine gefährlich.“

    Markus Lanz und seine blöden Fragen:

    Es gibt diese eine Floskel, die Markus Lanz benutzt, bei der man zusammenzuckt, sobald er sie ins Studio phrasiert: “Um jetzt mal den ganz großen Bogen zu spannen…”.

    ➡ Man zuckt zusammen, wenn er das sagt, weil danach oft etwas richtig Blödes kommt – eine Verallgemeinerung, ein Vergleich ohne jede Basis, oder einfach eine Frage, die zeigt, dass er keine Ahnung hat. Auch in der Sendung am Gründonnerstag holt er den Satz raus. Was dann folgt, ist blöder als vieles, was er je zuvor gesagt hat.

    Im Studio sitzen an diesem Donnerstag Elmar Theveßen, der Chefredakteur des ZDF, Journalist Ulrich Kienzle, das Model Pari Roehi, der deutschtürkische Unternehmer Mustafa Karadeniz und der Schauspieler Claus Theo Gärtner – besser bekannt als Privatdetektiv Matula. Die Themen: der Anschlag auf den BVB-Bus, das Referendum in der Türkei, die Biografie des Models und der neue Matula-Film

    Zuerst spricht Lanz mit ZDF-Chefredakteur Theveßen über den Anschlag auf den Bus des BVB. Viel Analyse erlaubt der Stand der Ermittlungen noch nicht, und so beschränkt sich der Journalist und Terrorismusexperte auf die Fakten: Was weiß man, was weiß man nicht.

    Der Festgenommene ist der falsche Mann

    Theveßen erklärt, dass die Bauart der Nagelbombe darauf hinweise, dass Profis am Werk gewesen seien. Der erste festgenommene Verdächtige habe sich als der falsche Mann erwiesen und die Polizei sei am Ermitteln. Man suche in der Tatmittelmeldedatei, einer Sammlung der in den letzten Jahrzehnten gesammelten Informationen über Zwischenfälle mit Sprengstoff, nach Ähnlichkeiten zum derzeitigen Fall. Viel mehr habe man noch nicht.

    Auch das am Tatort gefundene Bekennerschreiben lasse keine Rückschlüsse zu, da die Fahnder davon ausgingen, dass damit auf eine falsche Fährte geführt werden solle. Die Gebetsformel, die an Islamisten erinnern soll, sei falsch zitiert. Es könne also sein, dass der Verdacht damit auf Islamisten gelenkt werden soll. Der IS habe sich derzeit nicht zu der Tat bekannt.

    Anschließend sprechen die beiden noch ein wenig über den Fall Anis Amri, und was dabei schief gelaufen ist, bevor Lanz das Interview mit seinem Standardsatz beendet: „Das Thema wird uns mit Sicherheit noch viel beschäftigen“. Dann geht es weiter.
    Dass er gleich den Bogen ganz groß spannen wird, weiß man da noch nicht.

    Weiter also zu Erdogan. Lanz wendet sich an den Journalisten Ulrich Kienzle. Der 80-Jährige erklärt, dass Erdogan seine Machterweiterung, sein Streben nach der Alleinherrschaft von langer Hand geplant habe. „Wenn Böhmermann ihn ‚sackdoof, feige und verklemmt’ nennt, dann stimmt das nicht“, sagt er. Erdogan sei ein gefährlicher, kluger und taktisch begabter Politiker. Kienzle erinnert an den Satz, den Erdogan schon als Bürgermeister von Istanbul gesagt habe: „Wir steigen auf den Zug der Demokratie auf und wenn wir am Ziel sind, steigen wir wieder aus“.

    Ernsthafte Gegner von Erdogan, sagt Kienzle, sähen auch die Beitrittsverhandlungen zu EU nur als Vorwand Erdogans, um liberale Wähler von sich zu überzeugen. Das Bild, das man zu Anfang im Westen von Erdogan hatte, habe auf einer Fehleinschätzung beruht. In Wahrheit habe Erdogan, so Kienzle, über Jahre die Islamisierung der Türkei vorangetrieben. Er sei damit als Gegner des Staatsgründers Kemal Atatürk zu sehen, der die Türkei näher an Europa heranbringen wollte.

    Lanz spannt den Bogen und man zuckt zusammen

    Lanz erinnert das an die Situation im Iran. Das Land habe sich unter dem Schah ebenfalls liberalisiert und sei dann unter Khomeini zu einem Religionsstaat geworden. Kienzle gibt ihm recht, Erdogan mache etwas Ähnliches wie Khomeini.
    So ermutigt, gibt der Moderator Gas und sagt den Satz, den man nie erwartet, aber immer fürchtet:

    „Um jetzt mal den ganz großen Bogen zu spannen…“

    ➡ Die Nackenhaare des Fernsehzuschauers sträuben sich.

    ➡ Bitte, lass ihn nichts Blödes sagen!

    ➡ Er sagt dann etwas Blödes: „Das heißt, die Leute waren noch gar nicht bereit dafür?“

    Eine Suggestivfrage. Hingeworfen, einfach mal so, im frisch gespannten großen Bogen, vom Moderator einer der größten deutschen Talkshows. Die Frage, sie ist deshalb so problematisch, weil sie auf dem Vorurteil vom „primitiven Muslim“ aufbaut, der einfach in seiner Entwicklung noch nicht so weit sei wie die „fortschrittlichen“ westlichen Staaten. Sie basiert auf der Ausrede der europäischen Mächte zur Kolonialzeit, dass man den Kolonien mit seiner Herrschaft ja etwas Gutes tue, weil sie selbst nicht im Stande wären, sich zu regieren. Nun ist Deutschland aber seit fast 100 Jahren keine Kolonialmacht mehr. Und eigentlich müsste man meinen, dass solche Überzeugungen damit auch verschwunden sind, zumindest aus den Köpfen von deutschen Talkshowmastern.
    Die Frage lässt einen deshalb an Lanz’ Aufgeklärtheit zweifeln.

    ➡ Lanz Frage basiert auf Vorurteilen aus der Kolonialzeit

    Darüber hinaus lässt sie einen auch an seiner(Lanz) Bildung zweifeln. Als Atatürk regierte, für dessen Fortschrittlichkeit die Türken angeblich noch nicht bereit gewesen sein sollen, manövrierte sich Deutschland, die „aufgeklärte“ europäische Demokratie selbst ins dunkelste Kapitel seiner Geschichte, fuhr mit voller Kraft voraus in die Diktatur. Und trotzdem würde sich heute wohl kaum einer zu der Aussage hinreißen lassen, dass das passierte, weil Deutschland einfach „noch nicht bereit“ für die Demokratie war.

    Und heute, da die türkischen Bürger dabei sind, sich selbst ihre Freiheit einzuschränken, wird Amerika, die am längsten existierende Welt gerade von Trump regiert, einem Mann, der, wenn man seinen Aussagen glauben darf, am liebsten als Gottkaiser herrschen würde. Waren die Amerikaner etwa nach mehr als 200 Jahren auch auf einmal „noch nicht bereit“ für Bürger- und Menschenrechte?

    Natürlich nicht, wird jeder sagen. Das Argument des „Noch-nicht-Bereit-Seins“ für die Demokratie wird in Europa immer nur für außereuropäische Staaten benutzt. Und es ist jedes Mal falsch und jedes mal dumm. Weil es Vorurteile aus der Kolonialzeit benutzt und Zusammenhänge bis zur Unkenntlichkeit vereinfacht.

    Niemand in der Runde ist Lanz’ Meinung

    Glücklicherweise gibt niemand in der Runde Lanz recht. Weder Kienzle lässt sich zu einer einfachen Antwort hinreißen, noch Unternehmer Karadeniz, der in der Sendung später erklärt, warum er beim Referendum mit “Nein” stimmen wird.

    Nach einiger Zeit meldet sich dann Elmar Theveßen zu Wort und sagt das, was wirklich richtig ist: „Das Grundprinzip, das da am Werk ist, ist ja nicht etwas typisch Türkisches oder typisch Islamisches. Wir sehen es ja quer durch Europa: Wo Menschen sich abgehängt fühlen, erstehen Populisten und populistische Bewegungen, die sich den Anspruch geben, die überkommenen Strukturen völlig umzukrempeln.“

    Es sind nicht angeborene oder kulturell-gesellschaftliche Umstände, die die Demokratie erschweren. Es sind soziale Zusammenhänge. Theveßen gibt damit eine gute Antwort auf eine Frage, die man so von einem deutschen Talkshowhost im Jahr 2017 nicht mehr hören will.

    Bullshit !!!

    Der Rest der Sendung verlief ohne Zwischenfälle. Das im Iran geborene Model Pari Roehi erzählt von ihrem Leben als Trans-Frau und der Schauspieler Claus Theo Gärtner von seinen Reisen und, von was auch sonst: Matula. Leider kann man beiden nicht mehr so aufmerksam zuhören, wie man gerne würde, weil man sich immer noch nicht ganz aus der durch Lanz’ Frage ausgelösten Schockstarre gelöst hat.

    Bitte in Zukunft den Bogen nicht mehr ganz groß spannen, Herr Lanz.

    *https://de.yahoo.com/nachrichten/markus-lanz-seine-vielleicht-blodeste-frage-034542031.html

  5. „„Lanz gibt einen Expeditionsbericht: Er hat „alte Inuit getroffen, die sind früher über das Eis zur Bärenjagd gefahren.“ Das geht heute kaum noch. “

    Und die Eisbären verhungern am Nordpol, weil es zu wenig Pinguine gibt.Es ist schon blöd, wenn man den sogenannten Main Stream Medien glaubt. Wie hieß nochmal das U-boot, das am Nordpol auftauchte? Und wann war das nochmal?

  6. Schluss mit Benzin und Diesel. In zehn Jahren farn wir alle Elektro. Mir saubrem Strom aus Muttis Braunkohlekraftwerken. Und in zwanzig Jahren hat ist Deutschland dann voellig unabhaengig von fosillen Kraftstoffen, versorgt sich 100 Prozent oekologisch aus heimischer Braunkohle.
    Aber Umweltschutz ist natuerlich nicht gratis. Deshalb kostet der Oekostrom aus Braunkohle doppelt so viel. Aber das sollen uns die Eisbaeren wett sein.
    Denn Merkel ist Fueschiggerin und weiss ganz genau wie Deusvhland die Pinguine rettet. Statt dreckigen Strom aus Atomkraftwerken gibs Oekostrom aus Kohle. Den mit Kohle laesst sich Kohle machen.

  7. Von was redet dieser komische Mann da?
    Schmeißt Bartels einfach raus.

    Ich habe schon eine Menge komischer Gedichte gelesen, aber so was zusammenhangloses noch nie.
    Ist der besoffen?
    Unter Drogen?
    Naturdoof?

    In einem gestrigen Strang sprach jemand von den guten Leuten, die hier nicht mehr schreiben.

    Aber wir haben ja immer noch Marie Bernhadienes und Freyas mit ihren Tapeten.
    (3 – 5 Din A4 Seiten lang)
    Ein Hoch auf den Scrollfinger.

    Zurück zu Bartels.
    Mittlerweile lese ich bei B. nichtmal mehr die Kommentare.

  8. Werter Herr Bartels,
    sofern es Ihnen noch nicht aufgefallen ist:
    PI- News ist ein konservativer Blog für das bürgerliche Publikum.
    Hetze à la TAZ oder Süddeutscher kommt hier nicht gut an.
    Eine christliche Gemeinschaft, die allgemein kritisiert wird, da sie
    -die Lehre Jesu den Aussagen Mohammeds bevorzugt
    -den Vorrang der Ehe zwischen Mann und Frau vor „diversen“ Lebensformen fordert
    -Die Einhaltung demokratisch zustandegekommener Gesetze nebst Gewaltverzicht lehrt,
    lässt sich freilich in der Süddeutschen etc. unter Applaus mit Jehova! Jehova! – Rufen dissen, auf Konservativ- Christlichen Seiten wie PI- News sägt man hiermit eher an dem Ast, auf dem man sitzt.

  9. Die Büscher hat das Gästebuch mal wieder verfälscht, dass sich die Balken biegen. Neubauers Weltreisen sind ja inzwischen bekannt, aber es wurde mal wieder hart und unfair totgeschwiegen vom Lügen-Plasberg.

  10. Freya- 26. März 2019 at 15:17

    „Kudamm-Raser im zweiten Anlauf erneut als Mörder verurteilt! Berliner Landgericht verurteilt Hamdi H. und Marvin N. mehr als drei Jahre nach ihrem tödlichen Straßenrennen im zweiten Anlauf wieder zu lebenslanger Haft. Verdient!“

    Interessant! Hamdi H. scheint keinem Clan anzugehören, vor dem ein Berliner Richter „Respekt zu haben hat“

  11. Ja Babieca, ich vermisse Kybeline auch.
    Das letzte was ich von ihr gehört habe, kam von Turmfalke.
    Aus dem Blog Open Speach (ehemals Grüne Pest).
    Ist aber schon länger her.
    Sie lebt noch. Sehr zurückgezogen.

  12. “Experte“ Plasberg menetekelt: „Ein Prozent des CO2-Ausstosses in der Welt wird durch VW produziert.“

    xxxxxxx

    Hmmm, darf ich mal nachrechnen?

    96% CO2 entsteht durch natürliche Vorgänge, quasi ein ewiger Kreislauf auch ohne Zutun des Menschen.
    Verbleiben 4%, die menschengemacht sind.
    Davon hat Deutschland einen Anteil von 2%, das wären somit 0,08%.
    Der Anteil von VW am gesamten CO2 in Deutschland dürfte grob geschätzt höchstens 1% sein, somit 0,0008%. Das sind 8/Millionstel. Davon möchte VW ernsthaft einen Teil einsparen???
    Das Ausland (Russland, China, USA) macht bekantlich nicht oder nur wenig mit bei einer CO2-Einsparung, so dass irgendwelche Maßnahmen in Deutschland genau gar nix bringen.
    Wenn man berücksichtigt, dass CO2 gar nicht schädlich für „das Klima“ ist, es nur ein riesiges Lügenmärchen ist, dann wird die ganze Sache mit den Milliarden schweren Drangsalierungen der Bürger noch verrückter…

  13. Durchblicker 26. März 2019 at 15:22

    Die Büscher hat das Gästebuch mal wieder verfälscht, dass sich die Balken biegen. Neubauers Weltreisen sind ja inzwischen bekannt, aber es wurde mal wieder hart und unfair totgeschwiegen vom Lügen-Plasberg.
    ———————————-
    Kritische Stimmen würden doch die heile Klimawandelwelt durcheinander bringen. Das muß man doch verstehen.
    Mal sehen, wann die Thunfisch-Gretl bei Lanz auftaucht.

  14. Wirklich witzig zu erfahren, dass der Lanz gebürtiger Südtiroler ist. Ich erinnere mich an eine Sendung von ihm mit Gauland. Damals ging es um „Ausländer“ i.w.S.
    Er, Lanz in der üblichen Oberstatthalterposition wie immer dann ganz vorne am Sesselrand sitzend fragt den Gauland: „Ich bin übrigens Italiener, also auch Ausländer, würden Sie mich auch ausweisen?“. Gauland natürlich etwa in Verlegenheit, aber hat die Situation auf seine ruhige Art „erledigt“.
    Damals dachte ich aber, nanu, der ist Italiener (?), kommt mir garnicht so vor, denn ich kenne einige wirklich echte Italiener. Und nun erfahre ich, dass er ja eigentlich Südtiroler ist, also deutschsprechend mit italienischem Pass, köstlich. Dazu muss man sagen, dass Südtiroler sich selbst i.d.R. überhaupt nicht als Italiener fühlen und sich gerne von ihnen abgrenzen und auf ihr Dutschtum bestehen. Aber in dem Fall ist es eben anders rum, eben so wie man / Lanz es eben braucht. Lanz ist nach m.M. ein elender hirnloser Schleimer. Will immer mit seinen „direkten“ Fragen die fehlende Tiefe seiner Gedanken übertünchen und meint wohl es merkt keiner.

  15. int 26. März 2019 at 15:33

    Die Sintflut kommt!

    ———————-
    Ich bin schon am Arche bauen. 🙂

  16. Und Schuld, ihr Gläubigen, schuldig ist immer der Abendländer, am Klima, er macht den Mohammedaner so böse, so unendlich böse: https://www.amazon.de/gp/customer-reviews/RI48HISKHRO7J?ref=pf_ov_at_pdctrvw_srp
    Der Hodentöter und die Babyverhinderer Arm in Arm.

    „Todenhöfers Auftritte in Wort und Bild zeigen eindrucksvoll, was dabei herauskommt, wenn moralingetränkter Selbstinszenierungseifer und eklatanter Mangel an Urteilsvermögen zusammentreffen, aber eines muss man ihm lassen: In Sachen Heuchelei ist er ein Experte mit langjähriger Erfahrung.“(Florian Markl)

  17. Viper 26. März 2019 at 15:37

    int 26. März 2019 at 15:33

    Die Sintflut kommt!

    ———————-
    Ich bin schon am Arche bauen.
    ___________________________________

    Kauft Schlauchboote, die Sintflut kommt!
    Ich kann nicht mitkommen.
    Ich muss inzwischen das Ozonloch suchen!

  18. @ int 26. März 2019 at 15:39

    Schlauchboote sind ausverkauft. Alle in Nordafrika gelandet.

  19. In der NZZ wurde letzte Woche mal prophezeit, dass es in Zukunft teureren Ökostrom für das Elektromobil geben müsste, um den Steuerausfall auf Benzin zu kompensieren. Es geht nur noch darum Bürger zu regulieren. Positive Gesichtspunkte von der „Mobilitätswende“ (günstiger) werden durch Steuern erdrückt werden. Das ausgewählte Publikum von Bartels Abendunterhaltung hat darüber sicher nicht gesprochen. Die denken nur noch in Kategorien Endsieg oder Apokalypse. Und der Dummmichel glaubt es wohl. Für die Inuit!!!! Und sowieso: wer nicht mithüpft ist rechts.

  20. So,
    Ernst an. 🙂
    Leider ist die Verarsche, das Geschäft mit der Angst,* der Betrug, die Abzocke,…
    kein Spaß.

    (*)Man lebt gut davon, in vielerlei Facetten.

  21. Haremhab 26. März 2019 at 15:42

    @ int 26. März 2019 at 15:39

    Schlauchboote sind ausverkauft. Alle in Nordafrika gelandet.
    ——————————–
    Der Großteil liegt doch schon längst an den europäischen Mittelmeerstränden rum.

  22. _Mjoellnir_ 26. März 2019 at 15:32
    “Experte“ Plasberg menetekelt: „Ein Prozent des CO2-Ausstosses in der Welt wird durch VW produziert.“

    xxxxxxx

    Hmmm, darf ich mal nachrechnen?
    ————————————————-
    ————————————————-
    Da fragt man sich, was der Plasberg in Mathe hatte!
    Solche Leuchten wie Plasberg wollen uns die Welt erklären und kriegen noch nicht einmal den Mathestoff der 7.Klasse gebacken.
    Nun ja, die Grünen wollen elektrische Energie im Kupferdraht speichern, was Plasbergs Prozentrechnung sogar noch in den Schatten stellt.

  23. Der Mensch in seiner Selbsterhöhung und Wichtigkeit , erhebt sich über die Welt und Raum . Sie leben zwar nur im Jetzt und das nur für einen kurzen Augenblick und verstehen nicht, dass 4 Milliarden Erdenjahre offen bar ein Dreck sind gegen 80 Lebensjahre ! Menschen gibt es erst seit ca. 3 Millionen Jahre ! Doch diesecHirnis spülen sich zu Göttern auf , die die Macht haben das Klima und die Erde zu verändern !
    Diese Hirnis werden es nicht begreifen , dass die Natur / Erde auch gut ohne Menschen überleben kann ! Ach ja … wie dreist doch die Erde einfach das Klima und Wetter ändert und der Mensch als Katalysator diese Änderungen verstärkt . Nein … dieser Wetter und Klimawandel läuft schon seit Millarden Jahre und wird noch mal Millarden Jahre ssich ändern , mit oder ohne Mensch !
    Wooow das Eis schmilzt… ja , das ist auch gut so , sonst läge Dortmund noch immer unter einer 2 Km Eisdecke… ihr Wichtigtuer !!
    Manoman , es gab Zeiten auf der Erde ohne Eispole und es gab Zeiten von ca 10.000 Jahre , da war die Erdkugel unter einer mehrere Km Dicke – Eisdecke eingeschlossen !!
    Ob es den Gutmenschen oder den linksgrünen Ideologen passt oder nicht , die Erde wird sich immer wieder auch extrem verändern !! Auch dann , wenn ins “ Wissenschaftler “ ein schlechtes Gewissen einreden wolllen . Nein …. der Mensch bestimmt auf der Erde gar nichts , sondern die Naturgesetze , Erde , unser Sonnensystem und der Raum bestimmen uns !! Alles andere ist Quacksalberei von grosskotzigen Idioten !!
    Selbst die Kontinentaldrifft von ca . 2-5 cm läuft auch ohne Mensch weiter .
    Nein .. der Mensch ist inzwischen zum eigenen Problem geworden , nicht für den Bestand der Erde , aber für den Bestand der Menschheit … die unkontrollierte Vermehrung wird uns in den nächsten 200 Jahren schon töten ! Bei ca . 24 Millarden Menschen auf der Erde ist Schluss , weil allein die menschl. Körper die Erde massiv erwärmen wird … doch von solchen Zusammnenhängen sprechen diese Klima-Idioten kein Wort ! Doch diese Vermehrung wird uns alle töten und zwar in nur wenigen Jahren , wenn wir die Geburtenrate nicht im Griff bekommmen !!!

  24. nichtmehrindeutschland 26. März 2019 at 15:42

    Das ausgewählte Publikum von Bartels Abendunterhaltung hat darüber sicher nicht gesprochen.
    ————————–
    Doch, doch. Wurde kurz angeschnitten (weiß nicht, von wem, da egal). Noch mehr Steuern auf Kraftstoff.

  25. MV aktuell Wissenschaftler legen neue Zahlen vor
    Windräder töten 5,3 Milliarden Insekten – pro Tag!
    Nach einer Modellrechnung des Deutschen Zentrums für Luft- und Raumfahrt (DLR) sterben tonnenweise Insekten durch Windenergieanlagen. Die rund 2000 Windräder in MV stehen auch im Ruf, für den Tod vieler Vögel und Fledermäuse verantwortlich zu sein.(…)

    http://www.ostsee-zeitung.de/Nachrichten/MV-aktuell/2000-Windraeder-in-Mecklenburg-Vorpommern-Todesfalle-fuer-Insekten

    (…)Nun kommt aber offenbar eine weitere, bislang wenig beachtete Ursache hinzu: Der Insektenschlag durch Windkraftanlagen. Forscher des Deutschen Luft- und Raumfahrtzentrums (DLR) haben in einer Modellanalyse herausgefunden, dass große Mengen an Insekten kurz vor der Eiablage hohe Luftströmungen aufsuchen, um sich vom Wind zu ihren Brutplätzen tragen zu lassen.

    Dabei kommen sie in den Bereich der Rotorblätter und werden quasi geschreddert. Die Forscher schätzen die Menge an getöteten Insekten in ihrer Modellanalyse auf mindestens 1.200 t bzw. 5 bis 6 Mrd. Stück pro Jahr. Diese Größenordnung könnte nach Meinung der Wissenschaftler durchaus relevant für die Stabilität der gesamten Insektenpopulation sein, zumal die Verluste vor der Eiablage auftreten und sich damit unmittelbar auf die nachfolgenden Generationen auswirken.(…)
    https://www.agrarheute.com/management/betriebsfuehrung/insektensterben-windraeder-kommentar-552666

    Zerplatzte Insekten rauen Oberfläche auf
    Bei niedrigen Windgeschwindigkeiten sammeln sich auf den Vorderkanten der Rotorblätter zerplatzte Insekten an, erläutern die Autoren. In starkem Wind kann an der dadurch rauen Oberfläche die Luftströmung abreißen – die Stromausbeute sinkt rapide.

    Solche Leistungsverluste – teilweise bis auf die Hälfte – waren beispielsweise auf kalifornischen Windfarmen aufgefallen. Der Grund war bis dahin jedoch unbekannt.

    Mit speziell entwickelten Reflektoren, die auf die Rotorblätter geklebt wurden, konnten die Fachleute die Auswirkungen der toten Insekten aber bereits vor 20 Jahren direkt beobachten.(…)
    ***http://www.science-skeptical.de/klimawandel/insekten-halbieren-teils-leistung-von-windraedern-und-toeten-schaetzungsweise-1-200-tonnen-insekten-pro-jahr/0017538/

  26. Pinguine am Nordpol,wie geil ist das denn?

    Die Pinguine die dem Nordpol am nächsten gekommen sind,enstammen Walt Disneys Trickschmiede..

    Für wie doof dürfen uns zwangsfinanzierte Skrupellosmedien noch halten?

  27. Aktuelle #Einzelfälle aus dem sichersten und friedlichsten Buntland aller Zeiten:

    Deggendorf:
    Körperverletzung: Mann mit Messer verletzt
    Die Männer hätten von ihm die Herausgabe von Arzneimitteln gefordert.
    1. Männlich, ca. 25 Jahre, ca. 175 cm groß, südländisches Aussehen
    2. Männlich ca. 20 – 30 Jahre, schlanke Figur, dunkelhäutig.

    Plattling:
    Frau durch unbekannten Mann bedrängt
    Der Mann war mit einer Gruppe dunkelhäutiger Männer im Stadtgebiet unterwegs. Der unbekannte Mann, der etwa 30 Jahre alt schien, dunkelhäutig war, schwarze Haare hatte und dunkle Kleidung trug, löste sich aus der Gruppe und verfolgte die junge Frau, als sie an der Gruppe vorbeiging.
    Die 22-Jährige fühlte sich durch den Mann sehr bedrängt. Weiterhin soll die Gruppe laut der Frau weitere Passanten bedrängt haben.

    Mühldorf am Inn:
    Bis zu 15 Personen an Schlägerei beteiligt
    Laut Zeugen schlugen bis zu 15 Personen gegenseitig, teilweise mit Gegenständen, aufeinander ein. Zusammen mit Polizeistreifen aus Waldkraiburg und der Bundespolizei Mühldorf fahndete die Polizei Mühldorf mit starken Kräften im Stadtgebiet nach den Schlägern.
    Bei den Beteiligten handelt es sich ausschließlich um afghanische Staatsangehörige.

    SCHLÄGEREI IN STRAUBING: Streit endet mit Zahnlücke
    Erhitzte Gemüter sorgten in Straubing für einen Polizeieinsatz: Am Sonntag kam es gegen 0.30 Uhr in der Heerstraße es zu einer Streitigkeit zwischen zwei afghanischen Staatsangehörigen.

    [Anm.: Natürlich wird dem Retter unserer Sozialsysteme die Zahnlücke kostenlos und professionell ersetzt werden – auf Kosten der dummdeutschen KV-Beitragszahler.]

    ATTACKEN AUF JUNGE MÄNNER (20 UND 21): Zweimal Körperverletzung in Mallersdorf-Pfaffenberg

    [Anm.: Der beschauliche Ort mit 6.500 Einwohnern wurde Ende 2015 mit einem großen Willkommensheim beglückt und macht seitdem fast schon täglich „Schlag“zeilen.]

    IN DER THYRNAUER ASYLBEWERBERUNTERKUNFT: Streit zwischen zwei Frauen endet in Messer-Attacke
    Um diese Geldforderungen durchzusetzen versuchte eine 23-jährige senegalesische Staatsangehörige einer 26-Jährigen aus Sierra-Leone ihr Mobiltelefon als Pfand wegzunehmen. Die 26-Jährige zeigte sich damit nicht einverstanden, woraufhin die jüngere Frau mehrmals mit einem Messer auf deren Oberkörper einzustechen versuchte.

  28. Penner 26. März 2019 at 15:50

    Manoman , es gab Zeiten auf der Erde ohne Eispole und es gab Zeiten von ca 10.000 Jahre , da war die Erdkugel unter einer mehrere Km Dicke – Eisdecke eingeschlossen !!
    ————————————-
    Mehr als 80% der 4,6 Mrd. Jahren Erdgeschichte, war komplett eisfrei.
    Ansonsten ist Ihrem Kommentar nichts hinzuzufügen.

  29. Viper 26. März 2019 at 15:33

    Mal sehen, wann die Thunfisch-Gretl bei Lanz auftaucht.

    Holy Gräta kriegt am Samstag – live übertragen ab 20:15 DDR2 – Die Güldene Kamera in Bürlün.

    Wenn sie schon in Schland, dem Land der -Schaften, ist, können wir mindestens 3 x mit ihr rechnen:

    Sonntag Will
    Montag Plasberg
    Dienstag Lanz

    FFF = 666

  30. @ VivaEspaña 26. März 2019 at 16:00

    Seit Greta Thunfisch für Atomkraft ist, wird sie nicht mehr so vergöttert. So sind die scheinheiligen. Strom kommt aus der Steckdose.

  31. Zerplatzte Insekten rauen Oberfläche auf
    Bei niedrigen Windgeschwindigkeiten sammeln sich auf den Vorderkanten der Rotorblätter zerplatzte Insekten an, erläutern die Autoren.

    http://www.science-skeptical.de/klimawandel/insekten-halbieren-teils-leistung-von-windraedern-und-toeten-schaetzungsweise-1-200-tonnen-insekten-pro-jahr/0017538/

    Ist doch prima, „Start-up“-Idee:
    Kann man abkratzen und zu Insektenburgern verarbeiten.
    Ist zwar nicht vegan, aber halal.
    Und gleichzeitig der Garaus für die Schweinebauern.

    :mrgreen:

  32. Peter ! Lasse die Neu Apostolische oder die Zeugen Jehovas außen vor !
    Weder die einen noch die andere haben mit diesem Thema was zu tun !

  33. Ob Jehovah oder Jahweh, HERR oder Adonai. Den Gottesnamen so dermaßen aus jedwedem Kontext zu gebrauchen finde ich dämlicher als seinerzeit die Zeugen Yeboahs. Völlig unabhängig davon, dass ich Peter Bartels „Artikel“ eh nicht lesen kann, ohne müde Augen zu bekommen, vor lauter ……. RUMMS!! und Micky-Maus-Sprache *seufz*. Die Neuapostolen sind übrigens eine ganz andere Bewegung als die Jehovahs Zeugen. Peter Bartels glänzt einfach nicht mit Bildung und daher lese ich ihn ungern.

  34. Unsere Umwelt im Deutschen Vaterland wird vollends versaut, seither das Mehrkill sich anmaßt Schaden vom Deutschen Volk abzuwenden.

  35. Der zweite Absatz trifft den Nagel auf dem Kopf.

    Es war wesentlich netter beim alten Nettles (Barnaby) als beim
    ranzigen Lanz.
    5 Minuten bei „hart aber leer“ waren genug um zur Fernbedienung
    zu greifen.

  36. Und so seufzt der alte PI-NEWS-Mann:

    Wie kommt es, dass ich PI viel länger kenne als PB?

    Schmückt sich da einer mit fremden Federn oder hat er PI gekauft?

  37. Na sowas den gibts ja wirklich,
    ich dachte immer,ein Lanz ,sei die größtmöglich zu
    erreichende Ausdehnung der Dummheit,im Menschlichen Körper…
    Tja,TV schauen,bildet als doch…
    Ansonsten,wenn die Zeugen Jehovas vor der Tür stehen,
    Nebelmaschine anwerfen,Teufelsmaske oder die des M.,und irre lachen.
    Die rennen,die siehste nie wieder,nachdem die Wohnungstür geöffnet wurde…
    War bei uns jedenfalls so…

  38. Ich hab ja schon oft geschrieben, wie absurd diese „Klimawende“ ist. Einerseits wollen die Ökopriester das Klima „retten“, anderseits propagieren sie dazu Technologien, die die Umwelt UND viele Menschen schaden. Informiert auch mal über die Insekten- und Vogelkiller aka Windräder , über die Schweinereien die mit beim Abbau von Mangan und Lithium begangen werden und die „CO2-Bilanz von Elekroautos(speziell die der Akkus) und Windkraftanlagen.

  39. Sorry, aber irgendwie geht mir der Herr Barthels langsam mächtig auf den Sack!

  40. Mein Mantra. Etwas älter.
    Nun muss ich doch noch mein Mantra loswerden:

    Zum CO2, dem Klimakiller, dem Treibhausgas oder wie die „Epitheta ornantia“ noch heissen mögen, erlaube ich mir einige Anmerkungen zu machen.

    1. Ohne CO2 kein Leben auf der Erde ( z.B. Photosynthese)
    2. CO2 ist 1,53 mal schwerer als Luft ( N2, O2), es ist ein bodennahes Gas.
    3. Molekulargewicht von CO2 44, O2 32, N2 28.
    4. Die Vegetationsgrenze liegt daher bei 3.000 Höhenmetern.
    5. CO2 ist ein „kaltes Gas“, welches elektromagnetische Wellen EW, z.B. Infrarotstrahlung IR, ABSORBIERT, NICHT reflektiert!!!
    Das heisst, die EW geht durch CO2 hindurch, mit geringer Geschwindigkeit als der Vakuumlichtgeschwindigkeit u<v.
    5. Der Gehalt von CO2 an der gesamten Atmosphäre GA beträgt 0,038 %.
    Also sind 99,962 % Luft. Oder: 1 Mio. Teile Luft enthalten 380 Teile CO2.
    Auf 10.000 Moleküle Luft kommen also ca 4 !!! Moleküle CO2!
    6. Die GA wiegt 5,3 x 10 hoch 15 Tonnen.
    7. Das Gesamt-CO2 wiegt 1.8 x 10 hoch 12 Tonnen
    8. Die technische Weltproduktion von CO2 beträgt 7 Milliarden Tonnen, 7 x 10 hoch 9.
    9. Das sind, berechnet auf das Gesamt-CO2: 0,377 %
    10. Berechnet auf die GA : 0,0001415 %

    Dieser mickrige Prozentsatz soll also einen Einfluss auf das Klima haben. Selbst die zehnfache Menge wäre zu vernachlässigen
    Folgendes Postulat nun erheben die „führenden Klimatologen“ ( Grassl, Rahmstorf, Latif, Schellenhuber etc):
    In ca 6000 Meter Höhe bildet CO2 eine Schicht , die IR=Wärme zurück auf die Erde reflektiert.
    Abgesehen davon, dass CO2 nichts reflektieren kann, s.o., kämen hier auf
    10.000 Moleküle Luft 4 ! Moleküle CO2. Tolles Treibhausdach!
    Tolle Schicht, das!
    Wenn dem tatsächlich so wäre, würde Wärme, die durch die Sonne den Erdboden erwärmt von dieser Schicht rückreflektiert und die Erde noch mehr erwärmen.

    Dem steht aber gemeiner weise das Newton´sche Abkühlungsgesetz entgegen, das besagt, dass Wärme mit dem Quadrat der Entfernung abnimmt, 1/r². Wäre dem nicht so, wären diese Zeilen nicht geschrieben, weil auf der Erde die Gluthitze der Sonnenoberfläche herrschen würde, ( Auch einfach nachprüfbar: Hand – heisse Herdplatte und, mit Verlaub, Hintern brennender Kamin)
    Also: Würde die Erdoberflache z.B., von der Sonne erwärmt, 180 Watt/m² abstrahlen, kämen in 6.000 m Höhe 5 Watt an, rückreflektiert wären das 0,13 Watt.

    Und noch ein zweites Problem tut sich auf:
    Das ist der 2. Hauptsatz der Thermodynamik. Nach dem, vereinfacht gesagt, Wärme niemals vom kälteren zum wärmeren Standort fliessen kann.

    Also, nach Newton`schem Abkühlungsgesetz von oben nach unten, von 5 W zu 180 W.
    Abgesehen davon, dass in 6.000 m Höhe eine Temperatur von –23° C herrscht.

    Newton´sches Abkühlungsgesetz und 2. Hauptsatz der Thermodynamik sind Naturgesetze, die im gesamten Universum Geltung haben und auch nicht durch Mehrheitsbeschluss des Bundestages ausser Kraft gesetzt werden können.

    Einiges noch zum Treibhaus:
    Warum herrschen in der Sahara tagsüber Temperaturen bis 60° C und nachts bis –10° C.
    Warum liefern IR-Satelliten gestochen scharfe Bilder von der Erdoberfläche bis in 2 Meter Tiefe.
    Warum liefern Infrarotteleskope gestochen scharfe Bilder aus dem Weltall
    Warum reflektiert die CO2-Schicht nur erdwärts und nicht ins All, und es wird kälter.
    Warum ist der Mars so kalt, Durchschnittstemperatur –63° C ( max 20° C, min –140° C),

    wenn doch seine Atmosphäre zu 95 % aus dem „Treibhausgas“ CO2 besteht.

    Aus dem obigen geht hervor, dass CO2 von seinem physikalischen Verhalten her unmöglich einen „Klimawandel“ verursachen kann und die sog. Übrigen „Klimagase“ ebenfalls nicht!!

    Die Sonne, die 1,3 Millionen mal grösser ist als die Erde, die die Planeten in ihre Umlaufbahn zwingt, darunter solche Riesen wie Saturn und Jupiter, die Sonnenflecken, die Sonneneruptionen, das Magnetfeld der Sonne, der Sonnenwind, die kosmische Strahlung, die Ekliptik der Erde, die Wolkenbildung auf der Erde und die Erwärmung der Weltmeere bleiben gänzlich unberücksichtigt..
    Wenn es wärmer wird, das will ich gar nicht bestreiten, dann wird es wärmer, aber der Mensch hat KEINEN Einfluss darauf!
    Das heisst NICHT, dass man mit den vorhandenen Resourcen nicht sparsam umgehen und die Umwelt nicht schonen soll.

    Dass Frau Dr. Merkel, als Physikerin und ihr Mann ist es auch, diesem Stuss das Wort redet, schämen sollte die sich! Will sie den Zusammenbruch der westlichen Industrienationen und eine DDR-light?
    Derweil sehen Indien und China gelassen zu, wie sich die westlichen Industrienationen selbst entmannen. Zwingen kann man diese Riesenländer eh zu nichts.
    Übrigens baut China 40 neue AKW, Indien 24 und Russland 15.
    Frankreich bezieht seine Elektrizität zu 80% von AKW. Die KWH kostet 8 Cent.

  41. „Polizei im Großeinsatz“

    Pssst! Weitergehen, es gibt nichts zu sehen. Der Michel soll doch schlafen.

  42. Ich schaute in die Video-Konserve rein, um zu sehen, wer eingeladen ist, und ob es Gegensätze gibt.
    Habe den ersten Redner einen Satz sagen lassen, dann vorgescrollt zum Zweiten, wieder ein Satz gehört, zum Dritten usw. Immer gescrollt zu einem neuen Gesicht. Da war ich schnell durch. Die Zuschauermeinungen von Frau Brigitte noch. Das wars. Alle waren der Meinung von Greta. Danke. Alle hüpfen für die Klimareligion, man versteht sich!
    Bin ganz zuversichtlich, dass auch dieses neue Babel mit seinem Turmbau zerstört werden wird. Viele Sprachen, eine neue Religion. Die Klimareligion ist ja das erklärte Ziel, in den Himmel zu reichen, d.h., der Regenbogen steht nicht mehr für Gottes Zusage, 1.Mose 8,22:
    „Solange die Erde steht, soll nicht aufhören Saat und Ernte, Frost und Hitze, Sommer und Winter, Tag und Nacht.“, sondern die Klimareligion weiß es besser und ersetzt die Bibel. Es ist Schwachsinn, der aber geglaubt wird.

  43. viva espana 15:54 ! alle macht den doofen ! das trifft es genau . nur dumm ,daß die doofen auch bei den zusehern zuviele sind . ansonsten ist vom co2 und von den deutschen ,die mit ihrem prozentualen anteil der erdoberfläche die welt retten wollen alles gesagt .

  44. „Dass Frau Dr. Merkel, als Physikerin und ihr Mann ist es auch, diesem Stuss das Wort redet, schämen sollte die sich! „
    ***********
    1) denkt Frau Merkel die Dinge „von hinten her“, also vom xxxsch her,
    und
    2) wollte sie uns einfach nicht die unschönen Bilder des Klimawandels zumuten.

    Trotzdem wird es eine Lebensaufgabe sein, den Welt Klimaschwindel zu enttarnen und die Schäden durch falsche Politik für die Folkswitschaften ( Volk- wäre ja sicher Nazi) auszubessern.

  45. Jedem Piloten eines Propellerflugzeugs wird eingebleut,
    Propeller und Tragflächenkanten vor Flugantritt mit
    Wasser und Schwamm zu reinigen.

    Propeller, Propeller, da war doch was?

  46. Im ersten Abschnitt wirkt es so, als on die „Zeugen“ mit der neuapostolischen Kirche gleichgesetzt werden. Ich glaube, die Zeugen sind noch um einiges krasser drauf als die Neuapostel. Insbesondere was Aussteiger betrifft.

  47. Inspector Barnaby; John Nettles in den unendlichen Weiten des Fernsehens. Sogar der „echte“ Barnaby – als England noch nicht Afrika war. Seufz.
    ——–
    Jau, super! Und Sie tun sich diese Sektenmitglieder an? „Ein Männlein stirbt im Walde“. Einer der gelungensten

  48. Wer dem Mohamed vertraut, dem hat man das Gehirn geklaut.
    Wer weiß, wie viel Dreck am Stecken erst Pro Asyl hat ! huhu ?
    Gutmenschen sind nur so lange gut bis die Förderung läuft und es nicht auf ihre Kosten geht.

  49. Das IPCC macht renommierte Klimawissemschaftler mundtot. Report München ARD Global Warming Swindle Klimaschwindel Update 2009 Klima-Gate Climategate Klimaschwindel Im Zuge von Klima-Gate lässt der Leiter des Klimaforschungsinstitut (CRU) der University of East Anglia seine Ämter ruhen. Das CRU ist einer der wichtigsten Datenlieferanten für den UN-Weltklimarat (IPCC), der vor einem durch Menschen gemachten Klimawandel warnt. Eine unabhängige Untersuchung soll Vorwürfe gegen ihn und das CRU klären, nachdem E-Mails des Instituts durch Hacker an die Öffentlichkeit kamen. In diesen E-Mails schreiben Jones und seine Kollegen davon, wie sie „Tricks“ anwenden, um für die Öffentlichkeit und die Medien eine Klimaerwärmung glaubhaft zu machen, obwohl die Welt-Durchschnittstemperatur in den letzten zehn Jahren nicht stieg.

    https://www.youtube.com/watch?v=wsaPBX2xnQY

    Sogar im ÖR gelaufen und trotzdem hetzen die weiter, wie bisher !!! ARD nichts dazugelernt?

  50. CO2 ist ein Treibhausgas, das erwärmend wirkt. Ein Anstieg des CO2 sollte also mit einiger Verzögerung einen Temperaturanstieg verursachen. Wenn man sich jedoch die Temperaturgeschichte der letzten 400.000 Jahre anschaut, so muss man erstaunt feststellen, dass in der Realität zuerst die Temperatur anstieg und das CO2 erst einige hundert Jahre später folgt.(…)

    http://diekaltesonne.de/ursache-und-wirkung-auf-dem-prufstand-co2-anderung-in-der-atmosphare-hinkt-der-temperaturkurve-heute-um-knapp-ein-jahr-hinterher/

    https://www.spektrum.de/rezension/die-kalte-sonne/1145939

  51. Es gab vor ca. 10 Jahren eine BBC-Dokumentation mit renommierten Wissenschaftlern und der Aussage:
    Der CO2-Anstieg hinkt der Erderwärmung hinter, kann also nicht ursächlich sein.
    Ausgestrahlt spät nachts, wo alles schläft, auf RTL.
    Quelle zur Sendung aus dem www eliminiert.

  52. Das Argument, es seien sich 97% der Wissenschaftler einig, es gäbe einen menschgemachten Klimawandel stimmt nicht. Und selbst, wenn sich 97% tatsächlich einig wären, so würde es noch lange nicht beweisen, dass es einen angeblich menschgemachten Klimawandel gibt,

    Denn irgendwann waren sich auch 100% der Wissenschaftler einig, die Erde sei eine Scheibe…oder die Sonne drehe sich um die Erde.

  53. Deutschland soll doch Wolkenlos werden, damit die Solaranlagen immer laufen, also gut für die Umwelt.

  54. Ob die Geschwindigkeit des Klimawandels anthropologischer Natur ist? Kann durchaus sein!

    Häh? Was?
    Der Baum, der größte CO2-Fresser, wird seit Jahrzehnten massenhaft gefällt. Den Regenwald gibt es bald nicht mehr, damit keinen Wasserspeicher und mehr Wasserdampf, das stärkste Treibhausgas, in der Atmosphäre.

    Bevor mich hier Wichtigtuer und Gutmenschen dissen, sollen die sich darum kümmern! Das bissl, das wir Deutschen an CO2 produzieren, lässt sich durch ein paar Bäume mehr neutralisieren. Das kann dafür nicht verantwortlich sein.

    Was für ein verlogener Dreck! Aber alle Welt hierher holen, damit noch mehr Wälder gerodet werden müssen. Die hamse nimmer alle! Schwachköppe!

  55. Herr Bartels, und wenn ich auch niemals die „Zeugen Jehovas“ in mein Haus lassen werde, weil ich ihre Art zu glauben nicht teile, so sind sie mir doch lieber als sämtliche Antisemiten und alle Christenhasser!
    Klingeln Sie doch mal bei mir an der Tür ;-))

  56. Demonizer 26. März 2019 at 17:35

    Michael Limburg entlarvt Klima-Schwindel in TV-Sendung (Phoenix)
    —–
    Danke. Kannte ich noch nicht.

  57. Verehrter Herr Bartels, bitte nutzen Sie den geheiligten Namen unseres Vaters im Himmel in Zukunft nicht so gedankenlos.

    Vielen Dank!

  58. Die deutschen Schulschwänzer mit ihrer Asperger-Ikone plappern das nach, was ihnen ideologisierte und damit auch noch gut verdienende
    „Erwachsene“ vorkauen.
    Altes Sprichwort: Wer dumm ist, sollte zumindest Krach machen können.

  59. Das ein Kind mit einem Aspergersyndrom geboren wird ist schlimm genug für das Kind und die Eltern. Dieses Kind mit seiner krankhaften Monomanie als Frontfrau einer Weltuntergangssekte hinzuhalten, sagt alles über die Sekte. Der Bundespräsident, die Bundeskanzlerin und deren Sprachrohr ARD/ZDF betätigen sich als Rattenfänger für diese Sekte und zeigen damit wie verkommen sie sind.

  60. Bleibt nur noch die Frage, was das für eine Sendung war. Ein Schwank? Ein Drama? Eine Komödie? Eine Groteske?

  61. Iche 26. März 2019 at 18:56

    Was für ein verlogener Dreck! Aber alle Welt hierher holen, damit noch mehr Wälder gerodet werden müssen. Die hamse nimmer alle! Schwachköppe!
    —–
    Nicht nur gerodet, auch noch von denen verkotet.

  62. „Svenja Schulze (50), gestern „Landesschülersprecherin NRW (wo sonst?!), heute „SPD-Umweltministerin“ (was sonst?).Typische Handbewegung (Robert Lembke): „Wackelpudding“. Nicht nur beim Tempolimit im ZDF-Interview. „Pralle Bluse“ Svenja: „Wir brauchen den Druck der Jugend!““

    Wir brauchen hier jede Menge Druck der Foristen, damit PI-News diesen widerlichen Schmuddeljournalisten Bartels endlich hinauswirft.

  63. Man erinnert sich noch: Es klingelt, an der Tür zwei nette, aber irgendwie unheimliche Menschen: „Mama!“ … „Wir kommen von der Neuapostolischen Kirche, dürfen wir einen Augenblick über Gott sprechen?“ Mama: „Wir gehen sonntags in die Kirche, danke! Junge, mach die Tür zu!“ Rumms …
    ======
    Das war nicht etwa mal, sondern ist noch, lieber PETER BARTELS! Nur, dass es jetzt nicht unbedingt die „Zeugen Jehovas“ sein müssen, die nerven, es können auch die SPD oder die GRÜNEN sein!

    Ich sag´ dann im größten aller anzunehmenden Ernstfälle wie in dem Gerhard-Polt-Sketch, in dem ein (amerikanischer) Sekten- und nicht etwa Sektvertreter eine bebilderte Bibelausgabe für ein paar tausend Mark (Achtzigerjahre!) mit wunderschönen Höllendarstellungen anpreist – „Sie werden gepiekst und gezwackt werden“ -, äh, ich bin ja praktisch schon religiös!

    Nachdem über dreihundert Jahre Aufklärung und Emanzipation von linken und linksliberalen Spießbürgern und BiedermännInnen ausgerechnet der „Glaubens- und Religionsfreiheit“ für kulturfremde Verbreiter eines archaisch-pseudoreligiösen Obskurantismus zum Opfer gebracht werden, die man nicht „beleidigen“ darf, weil sie sonst schwerst durch solcherlei „Diskriminierungserfahrungen“ traumatisiert, zu Messer oder Sprengstoffgürteln greifen, bin ich im Zweifelsfall mittlerweile immer – „auch schon religiös“!

    Das schützt ganz ähnlich, wie in der DDR die Mitgliedschaft in einer der „befreundeten Parteien“ – NDPD, CDUD, LDPD, DBD – vor der Inanspruch- und Einvernahme durch die Einheits-Sozialisten, ja sogar durch die Stasi – wenn man Glück hatte!

    „Ich bin praktisch schon religiös!“
    Ja, da kann man sich auch entziehen, wenn einen Kinder oder Enkel drängen, sie zur nächsten Demo für das Klima, gegen das Atom oder für Willkommenskultur zu fahren, wobei es jetzt gerade ums Klima geht.

    Anders als bei Maos Kulturrevolution, in deren Verlauf dann die Schulen nicht nur beschwänzt, sondern ganz geschlossen wurden, werden die Schüler und Schülerinnen (noch) nicht in Bussen und auf Armeelastern von einer Demonstration zur nächsten gefahren, sondern immer noch „ganz in der Tradition des abzuschaffenden mobilen Individualverkehrs“ mit Mamas oder Papas Auto oder durch die Großeltern mit deren Auto, um dann dafür „einzutreten“ und zu „kämpfen“, dass die „doofen Alten“ ihre Autos gefälligst stehen lassen und die läppischen fünfzig oder hundert Kilometer zur Arbeit täglich per Rad oder zu Fuß zurücklegen, auf dass es auf den Fidschi-Inseln weniger und in Mali mehr regnet!

    Für derlei Regenzauber hätten die Pfaffen früherer Zeiten schon mal ein Feuerchen mit Ketzern und Hexern entzündet (vor der Aufklärung) – heute wird solch fauler Zauber von den Kanzeln und im „Wort zum Sonntag“ verbreitet.

    Die abgebrochene Theologin KGE, trotz Enkeln immer noch im Status einer Dauerpubertierenden verharrend, verklärt die heilige Jungfrau der Klimaapokalypse aus Schweden, die ebenfalls zurückgebliebene Gretl Thunberg mit der verbiesterten Ernsthaftigkeit, die Narren und Fanatikern immer schon eigen ist, gar zur „Prophetin“!

    Mit „Propheten“ kennen sich GRÜNE bekanntlich aus, weil sie der ebenfalls grün, an anderer Stelle schwarz eingefärbten „Religion des Friedens“ huldigen, wie sonst nur deren unduldsame Anhänger selber.

    Da wird auch schnell Jesus als „Gottessohn“ im Handumdrehen und im Sinne des ISlam – und um dessen Sprenggläubige nicht zu beleidigen und auszugrenzen -, hastenichtgesehen, zum „Propheten“.

    Auch auf den bunten Kirchentagen, die sich von GRÜNEN-Parteitagen praktisch nicht mehr unterscheiden.
    „Jesus als Prophet“, so kommt man mit den Muslimen schnell in den arschkriecherischen „Einwegdialog der Religionen“, so wie „deutsche Christen“ nach 1933 den Dialog mit dem National-Sozialismus suchten – und Jesus zum „Arier“ erklärten.

    In einem dermaßen religiös aufgeladenem Klima hilft nur noch, „ich bin praktisch schon religiös“, egal, ob Zeugen Jehovas, GRÜNE oder Klimaschützer klingeln!

  64. @ 0Slm2012 26. März 2019 at 20:40

    „Auch auf den bunten Kirchentagen, die sich von GRÜNEN-Parteitagen praktisch nicht mehr unterscheiden.
    „Jesus als Prophet“, so kommt man mit den Muslimen schnell in den arschkriecherischen „Einwegdialog der Religionen“, so wie „deutsche Christen“ nach 1933 den Dialog mit dem National-Sozialismus suchten – und Jesus zum „Arier“ erklärten.“

    Godwin liest hier immer wieder begeistert mit. Einen PI-Kommentarstrang, in dem nicht der Braune Peter ausgespielt wird, muß man wohl vergeblich suchen. Wären Sie damals ein Geistlicher gewesen, dann wären Sie sicher als Widerständler in den Heldentod gegangen? Stimmt’s, oder habe ich recht?

  65. Was haben das kleine Gretachen und das Merkelchen gemeinsam, beide haben ihre Schulzeit sinnlos vergeudet. Wie viele Silvester hat den diese angebliche Physikerin vom Niveau einer nach Deutschland geflüchteten Fachkraft studiert?

  66. 0Slm2012 26. März 2019 at 20:40

    Kurz vor dem Abschied hatte Greta doch noch einen vernünftigen Rat. Um ihr Ziel zu erreichen, bedarf es AKWs. Und schon fiel das Kartenhaus zusammen. Und schlau war Greta auch; sie sagte es erst zum Ende hin. Da bekamen den Rat nur noch wenige wegen Müdigkeit mit. Nicht vorzustellen ihre Kampagne, hätte sie diesen Rat zu Beginn gegeben.

  67. Tom Fielding 26. März 2019 at 19:08

    Aufklärung über Klimaschwindel gibt es auf youtube hundertfach. Man muß nur die richtigen Wprte zum Suchen eingeben. Zum Beispiel Harald Lesch: Vom Wissenschaftler zum PseudoWissenschaftler und zurück. Dabei erklärt er, was PseudoWissenschaft ist und präsentiert selbst PseudoWissenschaft als Wissenschaftler. Oder über den Islam.
    Allah und Mohammed hatten nichts mit dem Islam und Koran zu tun | Dr. Jay Smith – Antworten für Muslime https://www.youtube.com/watch?v=CLk-SClfBGo Und der Koran wird hier zerlegt:
    Drei Koranverse, die jeder Christ kennen sollte (David Wood) Antworten für Muslime
    https://www.youtube.com/watch?v=EdxmuN2VV6c

  68. Der Klimaschwindel ist einfach nur eine Ideologie, auf die heimliche Kommunisten in ihrer bekannten Naivität setzen. Sie sind so etwas wie die stets geduldete und hofierte Antifa nur auf anderem Level.
    Dass sie dabei nur benutzt werden von mächtigen Strippenziehern blenden sie dabei komplett aus.
    Man kann in sofern beruhigt sein zu wissen, dass die Kommunisten damit nur beruhigt und beschäftigt werden aber zum Glück nie ihre Ziele erreichen werden.

  69. @ Vielfaltspinsel 26. März 2019 at 22:40:
    @ 0Slm2012 26. März 2019 at 20:40: „Auch auf den bunten Kirchentagen, die sich von GRÜNEN-Parteitagen praktisch nicht mehr unterscheiden.
    „Jesus als Prophet“, so kommt man mit den Muslimen schnell in den arschkriecherischen „Einwegdialog der Religionen“, so wie „deutsche Christen“ nach 1933 den Dialog mit dem National-Sozialismus suchten – und Jesus zum „Arier“ erklärten.“
    Godwin liest hier immer wieder begeistert mit. Einen PI-Kommentarstrang, in dem nicht der Braune Peter ausgespielt wird, muß man wohl vergeblich suchen. Wären Sie damals ein Geistlicher gewesen, dann wären Sie sicher als Widerständler in den Heldentod gegangen? Stimmt’s, oder habe ich recht?

    ===========
    Sie alter Einfaltspinsel mal wieder!

    Immer noch unermüdlich auf der Suche nach dem „braunen Petermännchen“ in der Fischsuppe! So etwas nennt man Obsession!

    Nicht jeder „bekennende Christ“ war gleich „Widerständler“ und ist in den Heldentod gegangen. Und ich verstehe mich auch nicht als „Christ“!

    Ich weiß nicht, was ich „damals“ gemacht hätte…
    Sehr wohl weiß ich, und wusste sogar als ehemaliger Linker bereits, dass viele angesichts des „Aufbruchs“ nicht abseits stehen wollten, und aus was für Gründen mit dem Regime paktierten – andere aber eben nicht.

    Wichtiger sind (und waren) mir, ohne die Selbstgerechtigkeit einer „Gnade einer späten Geburt“ heutiger Linker, immer die Schlüsse, die man aus Deutschlands totalitären Vergangenheiten zieht, an die kein vernünftiger Mensch anknüpfen kann, weswegen nicht nur die deutschen Formen von Faschismus und Bolschewismus in den Mülleimer der Geschichte gehören, in dem Sie vermutlich nur zu gerne wühlen…

    Immerhin scheinen Sie ja eine Art historische „Alternativlosigkeit“ zu verbreiten, ähnlich wie das System Merkill eine zeitgenössische!

    Dass der National-Sozialismus neben seinem volkstümlichen Kitsch von Fußabstreifern und Handtüchern mit Hakenkreuzen und anderen Insignien auch ideologische „Höchstleistungen“ wie gelegentlich den „Arier Jesus“ hervorbrachte, „darf wohl noch gesagt werden“, oder, Sie einfältiger Vielfaltspinsel!?

    Und vom „Arier Jesus“ sind wir auch schon bei Jesus, „dem Propheten“, worauf sich inzwischen kirchenchristliche Pfaffen im „Dialog“ mit den muslimischen Landnehmern arschkriecherisch „einigen“; die meisten wissen dabei nicht einmal mehr, dass sie damit das Wesen des Christentum entkernen, dem ich wiederum längst nicht (mehr) angehöre, seit ich 16 war nämlich!

    Ich kann übrigens auch nicht sagen, was ich während der Inquisitionszeit „gemacht“ hätte, und ob ich als Aufklärer, Ketzer oder Inquisitor durch die Lande gezogen wäre oder davon eher unberührt, auf einer Scholle gesessen. Jedenfalls ist das kein Argument für Ketzer- und Hexer- und Hexenverbrennungen und deren Wiedereinführungen! Und auch nicht für die Wiedereinführung von Hokuspokus! Gelle?

    Es ist natürlich schon bemerkenswert, wenn Kirchen & Pfaffen heute einem Regenzauber huldigen und mit Kopfjäger- und Kannibalenkulten „Ökumene“ feiern…

    Alles klar, Vielfaltspinsel!? Abtreten!

  70. @ OSlm2012 27. März 2019 a 12:37

    „Dass der National-Sozialismus neben seinem volkstümlichen Kitsch von Fußabstreifern und Handtüchern mit Hakenkreuzen und anderen Insignien auch ideologische „Höchstleistungen“ wie gelegentlich den „Arier Jesus“ hervorbrachte, „darf wohl noch gesagt werden“, oder, Sie einfältiger Vielfaltspinsel!?“

    Aber ich bitte Sie. Sie dürfen absolut alles, soweit es der Moderation denn genehm ist. Außerdem gehört es nun einmal zum Format Islamkritik zwingend dazu, bei absolut jedem erdenkbaren Thema einen Bezug zum
    Nationalsozialismus herzustellen.

  71. Er hat „alte Inuit getroffen, die sind früher über das Eis zur Bärenjagd gefahren.“ Das geht heute kaum noch. „Das sind keine Ideologen. Die leben mit und von der Natur. Die haben Tränen in den Augen, wenn sie sehen, wie ihre Natur sich verändert.“

    DIE AUCH ?! – UNS GEHT ‚S MIT DER KULTUR SO!

  72. @ Ezeciel 26. März 2019 at 23:28
    #0Slm2012 26. März 2019 at 20:40
    Kurz vor dem Abschied hatte Greta doch noch einen vernünftigen Rat. Um ihr Ziel zu erreichen, bedarf es AKWs. Und schon fiel das Kartenhaus zusammen. Und schlau war Greta auch; sie sagte es erst zum Ende hin. Da bekamen den Rat nur noch wenige wegen Müdigkeit mit. Nicht vorzustellen ihre Kampagne, hätte sie diesen Rat zu Beginn gegeben.

    Nun ja, lieber Ezeciel,
    ich weiß nicht, ob es verlohnt, auf Widersprüche in der „Argumentation“ linksgrüner Kulturrevolutionäre einzugehen.

    So wissen wir ja, dass beispielsweise „Politiker“ der Linkspartei an der Macht und in „Regierungsverantwortung“ Sparkurse (statt „Spartacus“ gewissermaßen) durchsetzen und mittragen, dass sogar Wirtschaftsliberale nur staunen können.

    Die GRÜNEN, die ich am schlimmsten – und widerlichsten – finde (innerhalb des gesamten Linkskartells), sind ja durchweg nur infantil. Irgendwie wie „Oskarchen“ aus der Blechtrommel, der sich weigerte „groß“ und erwachsen zu werden, oder Pipi Langstrumpf…

    Deswegen wollen die GRÜNEN das Wahlalter auch möglichst weit runtersetzen!

    Ihre „Argumentation“ ist die von Zehn-, Zwölfjährigen, weshalb sie auch nahezu sämtliche Kraftwerke abstellen wollen: mit Kohle und Erdöl betriebene ebenso wie atomare.
    Und inzwischen wehren sich dieselben Dödel gegen Windräder und Trassen.

    Man muss auch nicht auf den Irrsinn hinweisen, allenthalben „Öko“ und „Bio“ einzufordern, während gleichzeitig die Populationen der Dritten Welt explodieren, was Kirchenpfaffen und Grün-Linke gleichermaßen affengeil finden und vor allem auch eine expansive muslimische Machtpolitik im Nahen Osten – und mittlerweile in unserer Mitte.
    Und diese Überschusspopulationen, zumeist bildungsfern und gewaltaffin, werden massenhaft in unsere Sozialsysteme eingeladen.

    Besonders bei den GRÜNEN ist praktisch alles an „Politik“ nicht nur gegen „Scheißdeutschland“ und seine erwerbstätige Mehrheitsbevölkerung gerichtet, sondern offen zivilsationsfeindlich.

    Ob dann einige, wie Gretl aus Schweden und (vielleicht) ein paar GRÜNEN-Kasper, sogar „für Atomkraft auf Zeit eintreten“ oder nicht, ist etwa so relevant und „realpolitisch“ wie die Tatsache, dass die ebenfalls fundamental-zivilisationsfeindlichen Rot(h)en Khmer in Kambodscha für ihre Leichenberge Plastiktüten statt Jutebeutel verwendeten…

  73. Was ist eigentlich mit den Eisbären? Die waren ja angeblich auch schon vom Aussterben bedroht.
    Nun hat sich die Population aber wieder erholt.

  74. Herr Bartels, jetzt werden Sie aber vollkommen geschmacklos, dass Sie die Zeugen Jehovas für Ihre Vergleiche heranziehen müssen. Diese Menschen empfinde ich als wohltuend anständig, ehrlich und vor allem friedlich, auch wenn sie vielleicht ein wenig naiv und weltfremd erscheinen. Und sie sind mir allemal lieber als viele andere, die an meiner Türe klingeln. Ein freundliches „Nein“ – ohne Wumm, Türe zu – wurde bisher immer akzeptiert. Manchmal greifen Sie wirklich voll daneben.

  75. Vielfaltspinsel 27. März 2019 at 12:44
    @ OSlm2012 27. März 2019 a 12:37
    „Dass der National-Sozialismus neben seinem volkstümlichen Kitsch von Fußabstreifern und Handtüchern mit Hakenkreuzen und anderen Insignien auch ideologische „Höchstleistungen“ wie gelegentlich den „Arier Jesus“ hervorbrachte, „darf wohl noch gesagt werden“, oder, Sie einfältiger Vielfaltspinsel!?“

    Aber ich bitte Sie. Sie dürfen absolut alles, soweit es der Moderation denn genehm ist. Außerdem gehört es nun einmal zum Format Islamkritik zwingend dazu, bei absolut jedem erdenkbaren Thema einen Bezug zum
    Nationalsozialismus herzustellen.
    =================
    Da bin ich aber froh, dass ich Ihre großzügige Erlaubnis habe.
    Der „Bezug zum Nationalsozialismus“ wie zum anderen Totalitarismus, dem kommunistischen, liegt beim ISlam als neuem, zeitgenössischen Totalitarismus auf der Hand, nachdem Nationalsozialisten und Faschisten, letztere auch noch als Kolonialmächte (Italien, Vichy) im ISlam einen Verbündeten sahen und diesen zum Einsatz brachten.

    Ganz so wie während des Kalten Kriegs der kommunistische Ostblock – okay, nicht gerade in Afghanistan – und ein westlicher 68er-Linksextremismus, der uns heute als GRÜNE und Co. eine ISlamisierung beschert.
    Dazu der kürzlich verstorbene Klaus Lagerfeld: „Wir können nicht, selbst wenn Jahrzehnte zwischen den beiden Ereignissen liegen, Millionen Juden töten und Millionen ihrer schlimmsten Feinde ins Land holen“, eine Schlussfolgerung, die sich aus Geschichte und Aktualität logisch ergibt!

    Dass PI pro-iraelisch und pro-amerikanisch ist nach ihren Leitlinien wissen Sie!?

  76. Dieses junge Ding, Neubauer oder so ähnlich, plappert munter drauflos. Man fragt sich, wo die alle ihre Weisheiten her haben. Die redet wie die Bärbock und viele andere Grüne. Unerträglich. Überhaupt die ganze Sendung war für die Katz. Ich frage mich, was wohl los sein wird, wenn wir dieses Jahr einen nassen und kühlen Sommer haben werden.

  77. Iche 26. März 2019 at 18:56; Das mit Baum und hauptsächlicher CO2-Verbraucher soll nicht stimmen. Angeblich verbrauchen Pflanzen aller Art, wie Gras, Getreide, Gemüse einen höheren Anteil.
    Das fällt bloss nicht so auf, weils mehrmals im Jahr abgeerntet und verarbeitet wird.
    Wie lange braucht ein Baum der sagen wir mal 4m2 Fläche belegt um angenommen 1 Tonne zu wiegen.
    Wieviel kann auf nem Acker auf derselben Fläche in der Zeit erzeugt werden?

Comments are closed.