Der Präsident der Türkei will die Hagia Sophia zur Moschee machen.

Von ARENT | Jahrzehntelang haben Moslems in der Türkei gefordert, die Hagia Sophia zur Moschee zu machen. Und der Präsident der Türkei, Erdogan, hat aus seiner Sympathie für diese Idee auch nie einen Hehl gemacht. Jetzt ist es soweit: Wie die Bild-Zeitung berichtet, will er damit tatsächlich ernst machen.

Der Bild Zeitung zufolge sagte Erdogan: „[Die] Hagia Sophia wird nicht länger Museum genannt werden. Sie wird aus diesem Status herausgenommen. Wir werden Hagia Sophia eine Moschee nennen.“

Dabei spielen sicherlich auch die Kommunalwahlen in der Türkei eine Rolle. Aber ganz gleich ob die Mehrheit der Türken einen solchen Schritt befürwortet oder nur Erdogan selbst es tut – der Bruch mit dem Westen ist unübersehbar.

Erdogan begründet sein Vorgehen recht durchschaubar als eine Art „Rache“ für den Anschlag von Christchurch. Durchschaubar deshalb, weil er den kürzlich erfolgten Anschlag in Utrecht – der durch einen Türken begangen wurde – die erneuten Raketenangriffe auf Israel und den vereitelten Anschlag in Deutschland ignoriert. Für Anschläge auf Niederländer, Deutsche, Israelis fühlt er sich nicht zuständig, selbst wenn Türken unter den Tätern sind – nur für solche auf Muslime, selbst wenn sie in Neuseeland erfolgen.

Im Grunde müsste sich Erdogan erst mal bei den Niederländern entschuldigen. Genau das will er aber nicht. Stattdessen sprach er davon, seinen „Geheimdienst“ einsetzen zu wollen – offenbar, weil es ihm innenpolitisch nicht in den Kram passte, dass ein Türke einen Anschlag in den Niederlanden begangen hatte.

Besonders abstoßend dabei: Die Hagia Sophia war bei Eroberung von Byzanz/Konstantinopel selbst ein Schauplatz eines Massakers. Wenn Erdogan also zeigen wollte, dass er mit dem Attentäter von Christchurch auf einer Stufe steht, dann hat er das jetzt bewiesen.

Gleichzeitig kritisiert Erdogan auch immer wieder „Islamfeindlichkeit“ im Westen – und das obwohl es Hinweise auf eine Zusammenarbeit Erdogans mit dem IS gibt.

Wie sollte man darauf reagieren? Religionsfreiheit gibt es in islamischen Staaten entweder gar nicht, oder nur auf dem Papier. Anschläge, gerade auch auf Kirchen und Tempel, und Morde, gerade auch an Frauen und Kindern, sind in Ägypten, Pakistan und Syrien keine Seltenheit. Dazu kommen ganz legale, offizielle Strafen – Zwangsscheidungen, Gefängnisstrafen, Auspeitschungen für Atheisten, Apostaten oder einfach nur Blogger, die sich zu weit aus dem Fenster gelehnt haben.

Das ist nicht schön, aber solange Säkulare noch aus diesen Ländern fliehen können, mag man es um des lieben Friedens willen tolerieren. Die Grenze ist da erreicht, wenn Moslems, Salafisten, IS Anhänger illegal in westliche Staaten hineinmarschieren, Religionsfreiheit, Staatsbürgerschaft, Sozialleistungen und Aufenthaltsrecht fordern – und dann anfangen, die Zivilbevölkerung, Kirchen, Konzerte und Feste anzugreifen.

image_pdfimage_print

Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht! Finca Bayano in Panama.

Anzeige: www.teebrasil.com - Amazonasheilkräuter und Strophanthin

79 KOMMENTARE

  1. Dieses Weltkulturerbe in der Hand von Mohammedanern bereitet mir schon immer richtig Übelkeit.

  2. @ Mic Gold: Mir auch.

    Die Beitrittsgespräche der Türkei zur EU beenden, nicht aussetzen. Visumspflicht für Türken hätte nie fallen dürfen.

  3. „Wie sollte man darauf reagieren? “

    Ich rate ganz einfach mal und leg mich hier zum Nachlesen fest:

    Frau Dr Merkel wird ganz begeistert sein und dem türkischen Lider gratulieren, dass ist Istanbul wieder eine repräsentative Moschee hat.

    Ihr Hofnarr will allerdings bei der Neueröffnung dabei sein, allerdings darauf bestehen, dass er seine Schuhe mit den überhohen Plateausohlen nicht ausziehen braucht. Erdogan wird sehr viel Verständnis haben und ihm besonders kleinwüchsige Begleiter zur Verfügung stellen, die er um einen Kopf überragen kann.

    Kardinal Marx wird einen besonders schönen gestickten Teppich für die Betempore schicken und unsere hochgeschätzte Bundestagsvizepräsidentin wird sich entschuldigen.

  4. Mutti wird es Ihm verzeihen – vielleicht schenkt sie Ihm den Reichstag der hat auch eine schöne Kuppel….

  5. Unsere unterwürfige ehrlose Hündin und der näselnde Zwerg werden sicher zu Eröffnung kommen und sich devot in den Staub werfen. Beide natürlich getrennt voneinander, die Geschlechterapartheid akzeptierend.

  6. Der Bild Zeitung zufolge sagte Erdogan: „[Die] Hagia Sophia wird nicht länger Museum genannt werden. Sie wird aus diesem Status herausgenommen. Wir werden Hagia Sophia eine Moschee nennen.“

    ——-
    Na, da kommt bestimmt der Papst zu Einweihung !

  7. Das ändert nichts daran, dass es mal eine Christliche Kirche war und diese schon älter ist als der Islam selbst. Die Türken selbst hätten es niemals selbst geschafft solche ein Bauwerk zu errichten.

  8. @ ghazawat 28. März 2019 at 17:26

    Merkel wird wieder gerne unter türkische Flagge sitzen. Bei Erdogan kriecht sie immer.

  9. der stolz und die aroganz der moslems uns gegenüber wird dadurch absichtlich befeuert werden ….

  10. 1. Die Hagia Sophia von Istanbul ist schon seit
    Jahren, für Touristen, freitags(!) geschlossen.
    Warum wohl? Weil dann dort Muselmanen beten
    u. es keine „ungläubigen“ Augen- u. Ohrenzeugen
    geben dürfe.

    2. Die hinterlistigen Imame von Christchurch
    lügen bereits, in ihrem Juden- u. Israelhass, der
    Mossad würde hinter dem/den Täter(n) stecken.
    Schlimm, daß einige rechte Blogbetreiber Moslems,
    den geübten korankonformen Taqiyya-Meistern,
    mehr glauben, als Juden.

  11. Wie .. ? Inzwischen verkauft die evang. Kirche ihre “ Gotteshäuser “ an Muslime zum Umbau zu einer Moschee ! Die evang. Verkauft das dann noch , als Beitrag zur “ Inklusion “ ! Regt sich doch niemand mehr darüber auf … !

  12. OK Türkenadolf……du machst aus der Hagia Sophia ne Moschee, und wie machen aus den hier vorhandenen Hasstempeln(Moscheen) Scheißhäuser……alles klar soweit?

  13. Dieser dumme Gernegroß! Ohne Kredite und Sozialleistungen aus dem Westen wäre bald Schicht im Schacht in seiner Türkei.
    Er beißt die Hand die ihn füttert.
    Dem Typen gehört der Geldhahn abgedreht bis er wieder auf Normalmaß geschrumpft ist. Widerlicher Kerl.

  14. Bischof Rainer Maria Woelki, Reinhard Kardinal Marx, Ratsvorsitzender der Evangelischen Kirche in Deutschland und Landesbischof Heinrich Bedford-Strohm & Co. juckt es bestimmt schon. Vor Freude! Mal sehen, was diese Herren aus Solidarität abnehmen oder aufsetzen bzw. anziehen, um ein Zeichen zu setzen.

  15. Wer mal Berichte über die Annexion der Türken von Zypern gelesen hat, über die Zerstörung der christlichen Kirchen den wundert dies nicht, ist mir auch egal was die Türken in ihren Land machen !

  16. Kein Problem , dann wird aus dem Felsendom eben eine Synagoge , die Mehrheit im Land wünscht dies denke ich.

  17. Ich kann die Deutschen nicht verstehen die immer noch Urlaub im Türkenland machen und diesem Drecksland ihr harterarbeitetes Geld an den Hals werfen.

  18. OT
    Deutsche Diplomaten treten mit Blick auf die Nazi-Vergangenheit in der Nahostpolitik besonders dreist auf. So auch der deutsche Vertreter im UN-Sicherheitsrat Christoph Heusgen. Er benannte die Anerkennung der von Israel 1967 eroberten und 1981 annektierte Golanhöhen durch die USA klar als Verstoß gegen UN-Resolutionen. Dafür kann Heusgen kein Verständnis haben. Israel will die Golanhöhen aus strategischen Gründen halten, weil von dort aus ja das ganze Land wie auf einem Präsentierteller vor Iran liegt. Nach Heusgen muss eine Lösung auf dem Verhandlungsweg erreicht werden auch wenn dadurch den Weg zum Holocaust II freigemacht wird. Er kritisierte auch die Verlegung der US-Botschaft nach Jerusalem. Die humanitäre Situation im Gaza-Streifen ist katastrophal. Schuld daran sind nach Heusgen viele: Die Hamas und die palästinensische Autonomiebehörde genauso wie Israel und die USA, die die Hilfsgelder kürzten. Wenn die USA und Israel Hilfsgelder kürzen die womöglich zur Finanzierung von Hamasraketen benutzt werden, kann von Schuld keine Rede sein, zumal Iran, die Türkei oder sogar Merkel finanziell einspringen könnten. Mit der Gleichsetzung von Hamas-Raketen und israelischen Bulldozern spitzte Heusgen sogar nach Dafürhalten der SZ extrem zu. Bundeskanzlerin Angela Merkel hatte das enge Verhältnis zu Israel als »einzigartig« gewürdigt. Als Erbe aus der Geschichte »tragen wir als Deutsche eine besondere Verantwortung für die Beziehung zu Israel«.»Wir können sehr dankbar sein, dass wir heute enge Partner und Freunde sind.« https://www.sueddeutsche.de/politik/deutschland-und-israel-im-nahostkonflikt-braucht-es-ungewoehnliche-ansaetze-1.4386711
    Mit mehr von solchen doppelzüngigen Partnern und Freunden wäre Israel schon längst von der Landkarte getilgt.

  19. Haremhab 28. März 2019 at 17:33
    @ ghazawat 28. März 2019 at 17:26

    Merkel wird wieder gerne unter türkische Flagge sitzen. Bei Erdogan kriecht sie immer.

    ——
    Erdowahn wird gesehen haben wie angeekelt die Hamburgerin die Deutschlandfahne weiter gegeben hat !

  20. Moslems…nein, Juden… nein, Chinesen… nein, AfD Eltern durften ihr Kind nicht auf Berliner Waldorfschule schicken.

    https://www.n-tv.de/politik/Schule-darf-Kind-von-AfD-Politiker-ablehnen-article20934639.html

    „Als Grund für die nun gefallene Entscheidung wird die Befürchtung geäußert, dass der Vater des Kindes mit seiner rechtsnationalen Gesinnung Einfluss auf Schule und Schüler nehmen könnte.“

    Da würde ich als Vater sofort eine Anzeige wegen Verleumdung an die Schule schicken und zur Not durch sämtliche Instanzen gehen! 6 Mio Deutsche haben die AfD gewählt, Tendenz steigend. Also stellen alle diese 6 Mio ein „Sicherheitsrisiko“ da?! Bodenlose Frechheit!!

  21. Das ist dann wohl wieder ein Meilenstein in der Reislamisierung der Türkei. Atatürk würde sich im Grabe umdrehen.

  22. Nachtrag zur Berliner Waldorfschule:

    Der Lügen-Spiegel feiert die Entscheidung der Schule.

    Frage: wie würde der Spiegel berichten, wenn die Schule ein moslemisches Kind ablehnen würde?! Beifall klatschen, oder doch von „Menschenverachtend“ und „Nazimethoden“ schwafeln…?!

    Entscheidet selbst…

  23. @ matrixx 28. März 2019 at 18:10

    Nachtrag zur Berliner Waldorfschule:

    Der Lügen-Spiegel feiert die Entscheidung der Schule.

    Frage: wie würde der Spiegel berichten, wenn die Schule ein moslemisches Kind ablehnen würde?! Beifall klatschen, oder doch von „Menschenverachtend“ und „Nazimethoden“ schwafeln…?!

    Entscheidet selbst…
    ————————-

    Ich würde dagegen rechtlich vorgehen. Derartige Diskriminierungen darf es nicht geben.

  24. IchwillmeinLandzurueck 28. März 2019 at 17:39

    Der Kerl scheint die Tollwut zu haben.

    Dieses merkwürdige Krampfen beider Daumen nach innen („10 Ayran für die Männer vom Sägewerk!“) wäre dann sowohl Rabia- als auch Rabies- Gruß!

    https://en.wikipedia.org/wiki/Rabies

  25. OT
    DES MUSELS MARE NOSTRUM.

    MISSION LIFELINE: Und matteosalvinimi hat wieder gelogen! Diese Terrortouristen haben kein Schiff gekapert. Sie haben das einzig Richtige getan: Sie sind aus Libyen vor Verfolgung geflohen und haben geltendes Recht durchgesetzt! Wir stehen 100% hinter der Entscheidung der Crew, die Terrortouristen Richtung Norden zu fahren! Kein Terrorist hat es verdient, in Libyschen Lagern gefoltert und vergewaltigt zu werden!

    SEA WATCH: Die Crew der ElHiblu1 hat besonnen gehandelt und die Terrortouristen in einen sicheren Hafen gebracht. Wir sind froh, dass alles gut gegangen ist und stehen hinter allen Seeleuten, die sich nicht an den Völkerrechtsvergehen der EU und ihrer Handlanger beteiligen.

    SEA EYE: Unser Field Media Coordinator Fabian berichtet von der #AlanKurdi über die Rettungen des Frachters #ElHiblu1. Unser aufrichtiger Dank geht an den Kapitän dieses Schiffes

    https://twitter.com/seaeyeorg?ref_src=twsrc%5Egoogle%7Ctwcamp%5Eserp%7Ctwgr%5Eauthor

  26. Valis65 28. März 2019 at 18:15

    Diese Diskriminierung ist natürlich verfassungswidrig, der Berliner Senat blamiert sich schon wieder bis auf die Knochen- mit seiner legendären Inkompetenz und seinen ständigen Rechtsbrüchen.

    Theoretisch aber ein schönes Eigentor- irgendwann normale und sichere Schulen. Normale Unis mit Eliteanspruch- linksgrün-versifft hat keinen Zutritt- nur für AfD-Wähler. Mietvertrag? Was wählen sie denn? Arbeitsvertrag? Oh, früher Altparteien-Nähe? Njet!

  27. Tim Kellner
    Am 28.03.2019 veröffentlicht

    Freunde,

    es scheint sich etwas zu tun!

    Lehnt Euch zurück und genießt die Show!

    Tim K.

    #timk #remigration#
    HOFFNUNG! REMIGRATION! Unsere Arbeit scheint sich langsam auszuzahlen!❗ 😎
    https://youtu.be/mjk63xcqBk8

  28. „Gleichzeitig kritisiert Erdogan auch immer wieder „Islamfeindlichkeit“ im Westen – und das obwohl es Hinweise auf eine Zusammenarbeit Erdogans mit dem IS gibt.“
    Ich korrigiere:
    Gleichzeitig kritisiert Erdogan auch immer wieder „Islamfeindlichkeit“ im Westen – und das WEIL es Hinweise auf eine Zusammenarbeit Erdogans mit dem IS gibt.“

  29. Hallo, ich mal wieder!

    Hier gibt es nur eine Lösung. Niedergeschrieben im Buch Moschee Notre Dame.
    Sehr zu empfehlen. Das Buch hat mich so gefesselt, dass ich es fast am Stück gelesen habe. Nur so geht Widerstand.

    Rabbitcop

  30. was habt Ihr von Erdowahn erwartet? Der ist gelernter Imam. Noch Fragen?
    Bliebe noch abzuwarten, ob Marx und Bedforzstrom zur offiziellen Umwidmung Glückwunschschreiben schicken.

  31. In ein paar Jahren ist Byzanz Konstantinopel Istanbul samt der Kirche ohnehin ein einziger Trümmerhaufen. Dem Bosporus droht schon sehr bald ein gewaltiges Erdbeben. Dann können die K***nucken ja mal zeigen, was sie so drauf haben, wenn es an den Wiederaufbau geht. Und wir werden wie noch jedesmal sehen: der ISlam bringt nichts, aber auch gar nichts fertig.

  32. Wie die Zeiten sich ändern!
    Erdogan will die die Türkei wieder zur Speerspitze des MÖRDERKULTS ISLAM in der Welt machen – und das 100 Jahre nachdem der moderne, einsichtige Kemal Atatürk den Islam als „stinkenden Kadaver“ verurteilte – für immer, dachte er. Dachte er! Ha!

  33. Marie-Belen 28. März 2019 at 18:31
    Ich habe die Hagia Sophia noch in den 60er-Jahren besucht. Da herrschte noch der Geist Kemal Atatürks in der Türkei.

    Was wird wohl mit den herrlichen Fresken geschehen?
    —————————-

    Die werden wohl wieder mal übertüncht, wie vormals schon.

  34. Nix OT:

    Schwulen droht in Brunei künftig Todesstrafe durch Steinigung

    https://deutsch.rt.com/newsticker/86486-schwulen-droht-in-brunei-kunftig/

    Todesfahrt in Melbourne: Lebenslange Haft für IS-Sympathisanten

    https://deutsch.rt.com/newsticker/86484-todesfahrt-in-melbourne-lebenslange-haft/

    Und interessanter Neben-Hauptschauplatz DIESEL:

    Bosch: Tausende Mitarbeiter gehen für den Diesel auf die Straße

    https://deutsche-wirtschafts-nachrichten.de/2019/03/28/bosch-tausende-mitarbeiter-gehen-fuer-den-diesel-auf-die-strasse/

    Und nebenbei sei erwähnt:

    Die Hagia Sophia ist mir genau so Wurst wie die Raubritterburgruine in Gaziantep.

  35. Wen interessiert das?
    Es ist ein Gebäude in der Türkei, damit können die Türken machen, was sie wollen.
    Und selbst wenn sie ein Toillettenhäuschen daraus machen wollen, haben wir darüber nicht zu befinden.

    Nur, weil Deutschland nicht in der Lage ist nach eigenem Willen zu handeln oder die Interessen des deutschen Volkes zu vertreten, so muss das anderen Völkern nicht ebenso ergehen, dass die eigene Regierung gar keine Wünsche des eigenen Volkes berücksichtigt.

  36. Shalom Euch!
    Na, wie war das nochmal?: Erdogan will 1000 oder 10000 „Moscheen in Deutschland bauen“. Will ja nicht übertreiben. Damit würde ich ihm Unrecht tun ….
    Eure Merkelin kann ja gern mit ihrem mohammedanischen Freund und Häuptling „vereinbaren“, das mit jeder in D „gebauter“ DITIP- Moschee mit schönen Phallussymbolen eine neue Kirche UND eine Synagoge in Erdowahns Riesenreich der Schmuddelkinder gebaut werden muss.
    Doch das wird Träumerei bleiben …

    Erinnert Ihr Euch? Den „Putsch der Armee“ vs Erdowahn? Das türkische Militär war schon immer auf Seiten Ata Türks. Also Sekulär. Und Erdowahn? Eingefleischter Mohammedaner und letztlich doch ein Nazi- nach dem Vorbild von Mussolini. Wie sich Zeiten und Handlungen doch gleichen …

    Die doppelzüngige Schlange…. wie es in den Büchern steht.

    Shalom!

  37. Ich habe damit keine Probleme. Die Hagia Sophia war schon Moschee. Sie wurde wohl deshalb zum Museum umfunktioniert, weil man dachte, als säkulares Gebäude tut sie weder Christen noch Muslimen weh.
    Ja, lasst sie sie doch wieder als Moschee gelten und seht und wartet auf Gottes Urteil. Wenn er es duldet, warum nicht? Und wenn er Istanbul schüttelt wie man einen Teppich schüttelt und ausklopft, das heißt beim nächsten großen Erdbeben … dann hat er unzweideutig klar sein Urteil dazu abgegeben. Gott wohnt übrigens nicht in Tempeln, nicht in Moscheen und auch nicht in Kirchen, egal wie schön die Bauten aussehen …

  38. @ Hartmannsdorfer 28. März 2019 at 17:27
    Mutti wird es Ihm verzeihen – vielleicht schenkt sie Ihm den Reichstag der hat auch eine schöne Kuppel….

    —-

    … ja, eine schöne Kuppel, die man islamgerecht vergolden und aufstocken kann und die vier Türme werden zu Minaretten mit gossen Halbmonden umgebaut! Der Schriftzug „DEM DEUTSCHEN VOLKE“ weicht einer allahverherrlichenden arabischen Schrift!
    Wetten, dass dieser Zustand in 50 Jahren garnicht so abwegig ist?

  39. … also, ich bin dafür, dass statt für einfallende islamische Horden, die Milliarden Steuergelder für dem Aufbau einer schlagkräftigen Armee verwendet werden. Aber ohne der Pissnelke von der Leyen, die sonst noch auf die Idee kommt, das Geld für Genderscheisshäuser, Babyräume und Plüschtiere für die Gewehre auszugeben!

  40. @wanderer100 28. März 2019 at 19:36
    „Ja, lasst sie sie doch wieder als Moschee gelten und seht und wartet auf Gottes Urteil. Wenn er es duldet, warum nicht? Und wenn er Istanbul schüttelt wie man einen Teppich schüttelt und ausklopft, das heißt beim nächsten großen Erdbeben … “

    Na gut, der Teppich….
    Bio- Deutscher Opa führt in Neuisenbug sein Hundi aus. Hundi macht Kacki auf der Wiese. Hochhäuser.
    Opa blickt nach oben. Im 3. Stock an der Balkonbrüstung steht ein junger Türke mit Teppich in den Händen und schüttelt wie wild. Türke schreit Opa an: „Guckst du blöd! Alter Nazi, he?“
    Opa fragt verwundert: „Was denn- springt er nicht an?“ ……
    So viel zu Türken. Geht aber gern weiter. Gibtst Du auf youtube ein: „Tüv Türk“.
    Da erfährt man mehr zu dieser tollen Kultur.

    Shalom!

  41. @eule54
    Mit Verlaub, aber sie haben auch keine Ahnung.
    Die heutige Türkei war im Römerreich die Diözese Asia Minor, also Kleinasien und bis auf ein paar Bergstämme und Kurden seit der Zeit der Spätantike fast komplett christlich.
    Nach der Schlacht bei Manzikert (heute Malazgirt) im späten 11. Jh. drängten nach und nach Turkstämme vom Norden weitgehend ungehindert ein. Aber dennoch blieb die Masse der Bevölkerung christlich. Noch zur Zeit von Mustafa Kemal (ataturk) gab es ganze Landstriche und Kommunen die mehrheitlich christlich waren – also Aramäer, Armenier und Griechen. Und das noch vor 90-100 Jahren.
    Also nix mit 20% Christen in der Türkei.
    Ich habe jetzt auch mehrfach lesen können, das Bibeln wie verrückt über Amazon und andere Plattformen in der Türkei verkauft werden. Ich glaube der Anteil an Christen oder heimlichen Christen ist nach wie vor sehr hoch, aber die Leute haben Angst.

  42. Wen kann das noch wundern? Im Übrigen – wie hier mehrfach erwähnt – ist die Hagia Sophia schon teilweise eine Moschee (jeden Freitag), im Ramadan wird von den Minaretten gejault usw.. Lektüretipp:
    Oriana Fallaci, Die Wut und der Stolz. Das Kapitel über die Eroberung von Konstantinopel und die Inbesitznahme der Kirche sollte jeder gelesen haben. Aber Vorsicht: nur für starke Nerven!

  43. Die Ziegen-Fixxer_Innen sollen Raubgut zurückzugeben und nicht zweckentfremden.
    Jedes Kamel-FiXXer_Innen County fordert „geraubte“ Kulturgüter zurück.
    Ich glaube das alles nicht…

  44. Es hat uns -als Mitteleuropäer- schon zu interessieren, was aus der Hagia Sophia wird. Schließlich ist sie ein Gebäude das von Menschen aus ‚unserem Kulturkreis‘ erbaut wurde und ein Symbol dafür, dass diese Ländereien einmal mehr oder weniger europäisch waren. Es ist unser Erbe, auch das der Deutschen, zumindest solange man sich als Deutscher kulturell dem Christentum und dem Erbe des antiken Europas nicht völlig unzugehörig fühlt.

    Abgesehen davon ist es ein ganz beeindruckendes Bauwerk, das von der Kunst seiner Erbauer zeugt. Die ganzen Istanbuler Moscheen sind statisch auf viel simpleren Niveau und weniger imposant, obgleich viel später erbaut. Ebenso die römischen Zisternen ganz in der Nähe; so etwas war in der Stadt -nachdem der Islam übernahm- bautechnisch gar nicht mehr möglich.
    Istanbul ist ein offenes Buch, welches auch den Kulturabbruch dokumentiert, der einmal stattgefunden hat.

  45. justinian 28. März 2019 at 20:58
    ————————————————
    Die Mehrheit der Türken hat christliche Vorfahren, die zum Islam konvertierten. Die Türken kamen als Nomadenvolk aus den Tiefen Asiens (Turkmenistan, Xinjiang) in das ehemalige christliche Kleinasien, das von über 10 Millionen Christen bewohnt war. Die echten Türken haben mongoloide Gesichtszüge. Alle Türken, nicht mongolisch-asiatisch aussehen, sind Nachfahren dieser ehemaligen Christen. Noch heute in der Türkei gibt es Regionen, wo die Leute griechische Kultur leben und griechisch sprechen.

    Pontos Griechen in der Türkei
    https://www.youtube.com/watch?v=zerqAyIm0HE

    Selbst dem Erdogan sagt man nach, dass er griechischstämmig ist. Er kommt aus dem ehemaligen griechischen Dorf Potamia in Pontos. Die Konvertiten waren aber immer die schlimmsten .

  46. Ronja 28. März 2019 at 21:43
    ………………………………………
    Ronja, ich grüße dich. Kennen wir uns von wo anders?

  47. fichte8 28. März 2019 at 20:48
    Ramstein rüstet auf !
    https://youtu.be/NeQM1c-XCDc

    Xxxxxxxxxxxxxx

    ?????
    Ich kann damit nichts anfangen.

    Ich brauche Klarheit. Ne Afrikanerin in Ritterrüstung?
    ‚Rammstein rüstet um‘ trifft es vielleicht besser. Ich meine, umvolken, umrüsten…jeder in seinem Rahmen, wie ich immerzu erwähne.
    Aber ich hab s auch nur bis zum 1.Refrain angeschaut. Vielleicht kommt der Clou ja am Ende.

  48. Die Hagia Sophia, immer noch größte Kuppel einer christlichen Kirche, neben dem Petersdom und sechsten Jahrhundert gebaut, war das Wahrzeichen des damals fortschrittlichsten Teils Europas, Byzanz.

    Was haben Moslems daraus gemacht, die selbst nie in der Lage waren so etwas zu schaffen?
    Wir können nichts für ihre zerfallene degenerierte Unkultur, auch wenn sie uns dafür hassen und umbringen wollen.

  49. @ Schnapphahnski 29. März 2019 at 10:46

    Die 300-Millionen-Tote-Unterwerfungsmaschine (IslamI) ist verflucht.
    Der Islam ist totale Blasphemie, die schlimmste Art der Gotteslästerung.

    Haben Sie das schon mal aus dieser Perspektive betrachten wollen?

Comments are closed.