Von SELBERDENKER | Frauen gegen Männer, Migranten gegen Einheimische, Anderssexuelle gegen Heterosexuelle, Schwarze gegen Weiße, Umweltschützer gegen Wirtschaftsinteressen – das sind nur einige Schlachtfelder, die die Bevölkerung davon ablenken, in vernünftigen, respektvollen Dialog zu kommen. Solcher Dialog zwischen mündigen Individuen ist nicht erwünscht, weil miteinander kommunizierende, zur Differenzierung fähige Individuen schlechter kalkulierbar sind. Herrschende brauchen feste Gruppen, abgeschlossene Raster, die sie kalkulieren und bei Bedarf aufeinander hetzen können. Dazu wird die Bevölkerung zunächst grob in zwei ewig verfeindete Blöcke eingeteilt:

Linke gegen Rechte?

Linke sind für Frauen, Migranten, Anderssexuelle, Schwarze und für den Umweltschutz. Rechte sind für Männer, Einheimische, Heterosexuelle, Weiße und für die Wirtschaft. Das wurde so festgelegt.

Jetzt blasen die Mächtigen eine Pfeife – und die Gruppen gehen aufeinander los. Derweil können sie bequem ihren mit unseren Steuergeldern finanzierten Tee trinken, dabei die Weichen in ihrem Sinne stellen und für ihre Zwecke die mit anderen Dingen beschäftigte Bevölkerung melken. Auch die Wahrnehmung der so gemolkenen Bevölkerung wird aktiv gelenkt. Ihre Lenkung bezahlt die Bevölkerung mit der Propaganda-Steuer GEZ sogar noch bereitwillig selbst. Das dient dann der „guten Sache“.

Die Sache der Mächtigen ist immer die „gute Sache“. Es herrschen immer die Mächtigsten. Was „gut“ ist, das bestimmen dann die Herrschenden. Derzeit rechnen sich die Herrschenden eher den Linken, den „Progressiven“ zu. Diese Leute setzen mit totalitärem Ansatz ihren Plan durch. Die Bevölkerung wird nicht gefragt, ob sie den Plan gut findet, die Bevölkerung wird dahin gebracht, das gut zu finden oder als alternativlos zu akzeptieren, was passiert. Gesellschaftliche Spaltung wird eiskalt in Kauf genommen oder ist ihren Zielen sogar dienlich.

Die Herrschenden haben kein Interesse an gesellschaftlicher Versöhnung und verweigern dem Abweichler deshalb den Respekt. Auf deren Argumente reagiert man mit Ignoranz, Blasiertheit der Macht und mit blödem Geschrei. Bei dem in einem Parlament öffentlich werdenden Dialog steht nicht die Findung des besten Weges für das Land und für die Allgemeinheit im Vordergrund, sondern die Vernichtung der Abweichler. Links gegen rechts. Das ist einfach – und einfache Muster sind im Volk schon immer beliebt gewesen. Doch wem nutzt es, wenn das Volk damit beschäftigt ist, sich untereinander zu bekämpfen? Es nutzt denen, die es beherrschen.

Frauen gegen Männer?

Gleichberechtigung? Gleiche Rechte für Frauen und Männer wurden, zum Glück, in unseren noch freien Ländern längst erreicht. Die Kräfte, die daran heute etwas ändern wollen, die übelsten Verbrechen an Frauen, haben bei uns zu oft einen eingewanderten, einen islamischen Hintergrund. Das passt den Herrschenden jedoch nicht in ihr Konzept, weshalb es nun schon seit Jahren systematisch ausgeblendet wird. Man beschäftigt sich lieber damit, eine gesetzliche Bevorzugung von Frauen zu fordern, die eingewanderte Gewalt als „Männerproblem“ zu verbrämen und damit den unsinnigen Kampf der Geschlechter zu befeuern. Es gibt völlig unterschiedliche Frauen, wie es völlig unterschiedliche Männer gibt! Auch das bequeme Schema „links gegen rechts“ funktioniert hier nicht.

Migranten gegen Einheimische?

Auch Migranten sind nicht alle gleich! Es gibt völlig unterschiedliche Migranten, unterschiedlichste Migrantengruppen. Es gibt Versuche, islamischer oder zum Beispiel türkisch nationalistischer Lobbygruppen, sich in Deutschland und anderen europäischen Ländern als Repräsentanten „der Migranten“ hinzustellen, um nicht einfach als Türkenpartei oder Islampartei dazustehen. Wann haben wir das letzte Mal von einem Übergriff durch einen Deutschen mit japanischen Wurzeln gehört? Regelmäßig gibt es jedoch Übrgriffe durch „biodeutsche“ Feiglinge ohne Migrationshintergrund auf Andersdenkende, Abweichler oder Mitglieder der AfD. Dagegen gibt es – noch zu wenige – aber doch zahlreiche mutige und kluge Leute „mit Migrationshintergrund“, die kritisch sind und das freie Deutschland erhalten wollen, das sie lieben gelernt haben. Das Schema „links gegen rechts“ funktioniert auch hier so einfach nicht.

Anderssexuelle gegen Heterosexuelle?

Sexuelle Andersartigkeit wird in westlichen Ländern weitgehend toleriert. Das reicht Vielen aber noch nicht. Doch mehr als Toleranz kann hier in einer wirklich freien Gesellschaft auch nicht verlangt werden. Man kann und darf niemanden dazu zwingen, zum Beispiel zwei sich intensiv küssende Männer toll zu finden, wenn es einen in Wirklichkeit befremdet. Man ist dadurch kein schlechterer Mensch, wenn man es nicht mag und man ist auch nicht intolerant. Beurteilen sollte man einen Menschen jedoch allein danach, was er sagt und tut, nicht danach, was seine Sexualität ist. Mit der forcierten Expansion des Islam in unseren noch freien Ländern wird sich auch für Anderssexuelle die Situation ganz bestimmt nicht verbessern. Zu Wenige haben das bereits erkannt. Die wahren Probleme unseres Landes scheiden sich ganz bestimmt nicht an der sexuellen Vorliebe. Das Schema „links gegen rechts“ funktioniert im Grunde auch hier nicht.

Schwarze gegen Weiße?

Gerade wurde in Hollywood ein Film ausgezeichnet, der sich mit dem Thema Rassismus beschäftigt. „Green Book“ wurde bester Film. Kein Wunder, könnte man meinen, da das Rassismusthema liebster Fetisch der heutigen Linken ist und Hollywood als deren Hochburg gilt.

In Hollywood empören sich abgeschottete superreiche weiße Edelmenschen über den angeblichen Rassismus der normalen armen weißen Schlucker in der realen Welt. Doch „Green Book“ fällt aus der Reihe. Es ist ein differenzierender, ein menschlicher Film, der nicht pauschalisiert und sich Mühe zu geben scheint, nicht in den üblichen politisch korrekten Kitsch abzugleiten. Das scheint einige zu stören. Bei der Achse ist dazu ein lesenswerter Artikel erschienen. „Green Book“ ist ein versöhnender Film, der Weiße und Schwarze nicht gegeneinander aufbringt. Eine Botschaft ist wohl, dass man es zu etwas bringen kann, wenn man etwas auf dem Kasten hat und etwas leistet. Viele politisch korrekten Verkrampftheiten zwischen den Rassen kann und sollte man auch mit einem gewissen Humor sehen. Es ist bequem, sich als Schwarzer in die permanente Opfer-Hängematte zu legen, die die Linken ihnen aufgespannt haben. In der Opfer-Hängematte gibt es aber keine Würde.

Umweltschützer gegen Wirtschaftsinteressen?

Merkels chaotischer Ausstieg aus der Atomenergie hat uns Deutschen nicht mehr Sicherheit gebracht, sondern nur höhere Energiekosten, Abhängigkeiten und Versorgungsknappheit, da umliegende Länder weiterhin mit weniger sicheren Meilern Atomstrom produzieren. Selbst wenn das Klima wirklich durch den Menschen beeinflußt wird: Die einseitige deutsche „Klimapolitik“ bringt keinen wissenschaftlich nachweisbaren Effekt auf das Weltklima, nur einen sehr wohl nachweisbaren, sogar sehr massiven Wettbewerbsnachteil für Deutschland. Aus der Verbrennungstechnologie wird ausgestiegen, ohne dass es zuverlässige und funktionierende Alternativen gibt.

So ist es auch mit dem Automobilverkehr. Der Fahrer von Verbrennungsmotoren wird drangsaliert, ohne dass ihm eine bezahlbare Alternative geboten wird. Der Strom für das Elektroauto wird auch nicht in der Steckdose generiert. Die Deutschen weiterhin zu drangsalieren, wird die Welt nicht retten. Auch wenn Merkel und Juncker ihre Greta ganz ganz feste drücken, wird das am Weltklima nichts ändern.

Umweltschutz und Wirtschaft passen nicht ins Raster „rechts oder links“. Umweltschutztechnische und wirtschaftspolitische Entscheidungen dürfen sich allein an nüchteren Zahlen und an wissenschaftlich belastbaren Erkenntnissen orientieren.

In der Diktatur der Globalisten aufwachen

Progressiv bedeutet fortschrittlich – doch wohin wollen wir fortschreiten? Was ist, wenn legitime Ziele bereits erreicht wurden? Dann müssen von „Progressiven“ immer neue Verrücktheiten künstlich ersonnen werden, auch wenn diese dann weit über das bereits erreichte Ziel hinaus schießen. Die „Gender-Wissenschaften“ sind ein solches Geschwulst, das sich nur bilden konnte, weil das progressive Umfeld der Universitäten ihm üppig Nahrung bot.

Linke, Progressive in Parteien brauchen den ewigen Kampf, um sich selbst legitimieren zu können. Sie brauchen die oben beschriebenen Kampfplätze, sie brauchen den Stunk. Sie sind an Versöhnung nicht interessiert.

Herrschende, als Vertreter der Mächtigen, profitieren vom Kampf gesellschaftlicher Gruppen innerhalb derer, die sie beherrschen müssen. In einem Klima des Kampfes können sie ihr Programm ungestörter durchsetzen. Wenn man Politik gegen das Volk machen will, muß man das Volk mit anderen Dingen ablenken. So profitieren die Mächtigen von den Linken und die Linken von den Mächtigen. Die meisten heutigen Linken werden eher satte Opportunisten sein. Wahrscheinlich gibt es aber noch einige, die glauben, sie würden „der Gerechtigkeit“ dienen. Während sie von einer „Diktatur des Proletariats“ träumen, merken sie aber nicht, dass sie auch nur vor einen Karren gespannt wurden. So werden sie irgendwann in einer Diktatur der Globalisten aufwachen, die auch wir Konservativen nicht wollen.

image_pdfimage_print

Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht! Finca Bayano in Panama.

Anzeige: www.teebrasil.com - Amazonasheilkräuter und Strophanthin

173 KOMMENTARE

  1. In der Aufzählung von wer gegen wen wurde noch Ost gegen West und umgekehrt vergessen.

    In den letzten Tagen häufen sich in der Lumpenpresse wieder die Artikel, in welchen das ,,abartige“ Wahlverhalten der Mitteldeutschen ,,analysiert“ wird (Zurückgebliebene, Minderwertigkeitskomplexe, Abgehängte, Bildungsferne, unverstanden u.s.w.). Bla,bla,bla. Die wirklichen Gründe für den Erfolg der AfD werden ausgeblendet und verschwiegen. Die Mitteldeutschen sind mehrheitlich tief konservativ eingestellt, heimatliebend und besitzen einen ausgeprägten Nationalstolz. Sie lehnen Multikulti aus dem tiefsten Inneren ab, ebenso den aufgezwungenen Schuldkult. Die Familie steht im Mittelpunkt und auch der Nachbar wird nicht vergessen. Wir haben nicht ein Regime von Sozialisten abgeschüttelt, um uns jetzt wieder irgendwelchen weltfremden Ideologien zu unterwerfen. Auch der tragische Tod dieser Seniorin wird nicht ungesühnt bleiben. Die Lumpenpresse, Industriebonzen, Politologen u.s.w. sollen uns nur weiter ,,analysieren“ und beschimpfen. Die Rechnung dafür ist schon gedruckt.

  2. Guter Artikel, der das, was ist, auf den Punkt bringt. Ich bin vor knapp neun Jahren auf PI gestoßen. Es war mein äußerst schmerzhaftes Red-Pilling. Inzwischen gingen die Entwicklungen weiter. Die Meinungsfreiheit wurde erheblich eingeschränkt, die Doppelmoral, die Verlogenheit, die Scheinheiligkeit haben orwellsche Züge angenommen. Die Gesellschaft ist gespaltener denn je. Auch in Bekannten- und Freundeskreisen können mein Mann und ich uns kaum noch als AfD-Wähler outen. Allein schon etwas Positives über Trump zu sagen, macht einen zum Paria. Die Umwelthysterie hat religiöse Formen angenommen. Die Gendersprache vergiftet die Kommunikation. Und man reibt sich die Augen und fragt: Wie konnte es so weit kommen?

  3. falls es mal ein schönes Haus im „Merkelmuß Weg“ gibt , werde ich es kaufen. — Hoffentlich bald. —

  4. .
    Letztendlich
    geht es darum, daß
    die Völker Europas ihrer
    Identität verlustig gehen, um
    ihnen so das Bewußtsein ihrer selbst
    zu rauben, ihre Selbstverwaltung wie auch
    -behauptung zu blockieren und sie damit
    zum Objekt eines Prozesses zu machen,
    der sie zur reinen Verfügungsmasse
    reduziert und instrumentalisiert
    und der von außen gesteuert
    wird und einen potenten
    Gegner für alle Zeit
    aus dem Weg
    räumen
    soll.
    .

    http://neue-spryche.blogspot.de/2014/10/teuflische-plane.html

  5. POLITIK GEGEN UNS beinhaltet alle sozialen, gesellschaftlichen und politischen Probleme in Deutschland. Kürzer kann man es wohl kaum beschreiben.

  6. Kaum eine Maxime zur Sicherung der eigenen Macht hat, seit seiner theoretischen Ausarbeitung von Niccolò Machiavelli im Jahre 1532, so gut funktioniert wie das Prinzip ‚Teile und Herrsche‘. Unter diesem Motto gelang es großen Imperien über viele Jahrhunderte zu überleben. Auch wenn das Römische Reich und das britische Empire längst untergegangen sind, so dient es auch als Herschaftspraxis des heute größten Imperiums – Des Westens.
    Herrscher, Opposition und der Pöbel

    Was steckt hinter dieser geheimnisvoll anmutenden Formel, die lateinisch unter dem Sprichwort „Divide et impera“ paraphrasiert ist? Um dieses Prinzip der auf Teilung bzw. Trennung basierten Herrschaft auf theoretischer Basis verstehen zu können, muss die Schablone des Staatsbegriffs angewendet werden.

    Ein Staat, so schreibt schon Platon im alten Griechenland, besteht zu jedem Zeitpunkt seiner Existenz auf zwei grundlegenden Pfeilern. Die eine Gruppe herrscht, die andere steht in Opposition zu dieser Herrschaft. Wahlweise ist das einfache Staatsvolk, in der Sprache Platons „der Pöbel“, entweder unentschieden, wem es sich anschließen möchte, oder es hat sich bereits in seiner Mehrheit für eine der beiden Seiten entschieden. In einem demokratisch verfassten Staat, wie wir ihn in der heutigen Moderne kennen, ist dieses alt-philosophische Rollenbild leicht verschoben. Denn theoretisch entscheidet der „Pöbel“ mittels Abstimmungen und Wahlen wer zu herrschen hat und wer nicht.

    Da die Herrscherschicht der Moderne deswegen viel leichter abzusetzen ist, muss die Gruppe, die sich in Opposition zum eigenen Machtanspruch befindet, umso gründlicher voneinander getrennt und ineinader verfeindet werden, während sich die Herrscherschichten um Verbrüderung bemühen. Denn auch in einer Demokratie besteht für die Herrscher stets die Gefahr, dass sich zuerst die Opposition vereint und sich schließlich der „Pöbel“ der neuen Gruppe, die Machtanspruch erhebt, anschließt. In diesem Falle wäre die thronende Gruppe aus Führern, Eliten und gewählten Volksvertretern kaum mehr zu retten. Die letzte Möglichkeit wäre die Anwendung von Gewalt, was in einem verfassungsgebundenen und mehrheitlich in Opposition stehendem Staatsgebilde aber kaum mehr möglich wäre. Kurzum, die Herrscherschicht wäre verloren.

    Für die Nutznießer der Herrschaft gilt es also gründlich vorzugehen um derartige Entwicklungen zu vermeiden. Doch wie kann das funktionieren? Diese Frage beantworten historische Beispiele ebenso einwandfrei wie theoretische Ausarbeitungen.
    Römer und Briten zum Vorbild

    Praktiziert wurde diese Maxime bereits in der rechtlichen Organisation des Römischen Reichs. Die einzelnen Mitgliedsstaaten hatten nur Verträge mit der Zentralmacht Rom, Verträge untereinander abzuschließen war ihnen verboten. Außerdem sorgte Rom für eine deutliche Unterschiedlichkeit der einzelnen Bündnispartner. Hierbei reichte das Spektrum der Wertigkeit von den Unterworfenen, den subiecti, über Verbündete (foederati) und Bundesgenossen (socii) bis zu rechtlich gleichgestellten Freunden des römischen Volks (amici populi Romani), die mit der Zuerkennung der civitas Romana, des römischen Bürgerrechts, für ihre Bündnistreue ausgezeichnet waren. Innerhalb dieser Stufung konnten sich die Staaten durch Wohlverhalten empordienen, auch zu unterschiedlichen Graden der Selbstverwaltung.

    Jean-Claude Juncker: Steht der EU-Kommissar jetzt endgültig vor dem AUS? Lesen Sie hier alle brisanten Details …

    Die Opposition war also im alten Rom klar aufgeteilt und damit voneinander getrennt. Sie stand in Konkurrenz um die lobende Hand der Herrscher und verfeindet, da eine Verbrüderung sofort mit drakonischer Politik oder Strafgerichtsbarkeit begegnet wurde. Daraus folgte, dass auch der „Pöbel“ sich nicht der Opposition anschloss, ganz gleich wie schlecht es ihm erging.

    Dem Prinzip des Teilens und des Herrschens nahmen sich auch die Briten seit ungefähr 1804 sehr erfolgreich an. Gestärkt durch die geographisch sehr günstige Lage, dem Beginn der Industrialisierung und der eigenen militärischen Stärke wurde die einsame Insel im Norden Europas zum Imperium – dem British Empire. Kolonien und Marionettenstaaten wurden eingesetzt, die Bevölkerung auf die vermeintliche und tatsächliche „nationale Größe“ getrimmt und die Opposition in „königsfeindlich“, „separatistisch“, später dann auch in „links“ und „rechts“ eingeteilt. Wie immer verhedderte sich daraufhin die Opposition sowohl in den Kolonien, wo das Potential eines Aufstandes sehr groß war, als auch im eigenen Kernland in Konkurrenz- und Feindesdenken. Die Herrschaft konnte so fast bis zum Ende des 2. Weltkrieges aufrecht erhalten werden.
    Das westliche Imperium

    Doch gibt es solche Imperien auch noch in der heutigen Zeit – im 21. Jahrhundert? Die Antwort lautet ja, es gibt sie. Besonders hervorstechen in seiner Effizienz, Ausdehnung und Macht tut jedoch nur das westliche Imperium unter Führung angloamerikanischer Oligopole – genauer, den USA. Es erstreckt sich über Nordamerika über nahezu ganz Europa über Teile Afrikas bis in den arabischen- und asiatischen Raum, eben bis zur Grenze eines aufstrebenden Imperiums; der Russisch-Chinesischen Achse.

    Um sowohl die ausländischen Imperien zurückzudrängen als auch die inländische Opposition zu trennen und in Streitereien und Ideologiekonflikte verfallen zu lassen, muss das Prinzip „Teile und Herrsche“ sehr gründlich angewendet werden. Denn das Imperium ist groß, die Mittel der „Mundtotmachung“ geringer ausgeprägt wie zu Zeiten früherer Imperien und der „Pöbel“ ist – anders als viele eventuell glauben möchten -intelligenter geworden.

    Doch mit Intelligenz kommt auch ein entscheidender Vorteil zu Tage: Arroganz. Denn wer sich nicht mehr nur für einen einfachen Bauern hält, der weder Lesen noch Schreiben kann wie in früheren Jahrhunderten, sondern für einen einigermaßen gebildeten Familienvater der Mittelschicht hält, der sich beim morgendlichen Aufschlagen des Kulturteils einer als „renommiert“ angepriesenen Tageszeitung gerne etwas auf seinen Bildungsabschluss einbildet, der verteidigt seine Weltanschauung nicht nur gegen die Herrscherschicht – in unserem Falle die Regierung und die dazugehörigen Eliten in Partei und Parlament – sondern vor allem gegen die Opposition und eben jene Teile des „Pöbels“, die nicht vollumfänglich seiner Meinung entsprechen. Mit der in der Moderne auftauchenden Intellektuellisierung der einfachen Bevölkerung, taucht also auch eine unsägliche Eitelkeit auf, die verhindert, dass sich „links“ und „rechts“, „liberal“ und „etatistisch“ gegen die Herrscher vereinen, um sich gegen die bewusst von der Elite begangenen Machtmissbräuche wie Überwachung, Krieg und Verarmung zu wehren.

    Um dafür zu sorgen dass sich die Bevölkerung selbst bei den größten verbrecherischen Tätigkeiten der Regierungen, Eliten und Militärs des westlichen Imperiums nicht miteinander versöhnt , um gegen die Herrscher vorzugehen, muss die Eitelkeit zum Beispiel des politischen „rechts“ -„links“ Denkens ausgenutzt werden, um sie zu teilen.

    So wird in aller Öffentlichkeit bewusst in alter Kategorien gesprochen. Von „Sozialisten“, „Sozialdemokraten“, „Kommunisten“, „Liberalen“, „Konservativen“, „Patrioten“, „Verschwörungstheoretikern“,“Chaoten“, „Radikalen“, „Spießern“, „Experten“, „Humanisten“, „Pragmatikern“, „Antiamerikanern und „Putin-Verstehern“ ist die Rede. Dass die meisten davon eins gemeinsam haben: nämlich der oppositionellen Einstellung gegenüber des westlichen Imperiums, wird nicht erwähnt.

    Die Aufrechterhaltung dieser Teilung der Bevölkerung und damit der Sicherung der eigenen Macht funktioniert mittels Medien, zivilgesellschaftlichen Organisationen, dem Einschleusen von Oppositionellen, die selbst – wenn auch ganz unbewusst – nur all zu gerne zur allgemeinen Teilung beitragen und vielen weiteren Operationen. So funktioniert „Teile und Herrsche“ im westlichen Imperium bereits seit Jahrzehnten hervorragend. Für die Kritiker dieser Praktik gibt es jedoch einen Grund zum Aufatmen: Weder das Römische- noch das Britische Imperium haben überlebt und Niccolò Machiavelli ist längst gestorben.

    https://www.neopresse.com/gesellschaft/anotherview/das-prinzip-teile-und-herrsche-haelt-das-westliche-imperium-am-leben/

  7. @Rittmeister:
    „Die Mitteldeutschen sind mehrheitlich tief konservativ eingestellt, heimatliebend und besitzen einen ausgeprägten Nationalstolz. Sie lehnen Multikulti aus dem tiefsten Inneren ab, ebenso den aufgezwungenen Schuldkult. Die Familie steht im Mittelpunkt und auch der Nachbar wird nicht vergessen. “
    —–
    Danke dass das mal jemand so deutlich formuliert. So nehme ich das als „Wessi“ auch wahr.

  8. Grenzenlose Deutschland-Verrecker unter sich❗ 😥
    Henryk Stöckl
    Am 03.03.2019 veröffentlicht

    • Göring Eckard (Grüne): „Zur Heimat gehört jeder, der da ist!“ & „Ich wünsche mir einen syrischen Flüchtling als Bundeskanzler!“
    • Idil Baydar (Kabarettistin): „Braune Soße, das ist das, was ich mit Deutschland verbinde.“ & „Die ganze AfD Scheiße wird aus dem Land gejagt!“
    • Armin Nassehi (Soziologie-Professor): „Leute zu beschimpfen, ist ein Zeichen für gelungene Integration!“
    • BEWEIS – Das Erste verbreitet Fake News: Das Erste schneidet Szenen aus Sendung von Dieter Bohlen raus, um ihn als Rassist diffamieren zu können!
    • Idyl Baydar „fragt“ BILD-Journalisten, wie es seiner Oma gefiel, im KZ Juden zu vergasen.

    In der Hart aber Fair Sendung vom 25.2.2019 wurde es beim Thema „Heimat Deutschland nur für Deutsche oder offen für alle?“ hitzig: Während Grünen-Politiker Göring-Eckardt einmal mehr unterstrich, wie sehr Die Grüne Deutschland und die Deutschen abschaffen wollen, schockierte die türkisch-stämmige Kabarettistin Idil Baydar mit derart anti-demokratischen Aussagen, dass man sich fragen muss, wie Das Erste solch eine Person in die Sendung einladen konnte.
    Auch der Soziologie-Professor Armin Nassehi bewies, wie fernab er sich jeder Realität und logischen Denkens befindet, als er erklärte, dass Leute zu Beschimpfen ein Zeichen gelungener Integration sei.
    „Leute zu beschimpfen, ist ein Zeichen für gelungene Integration!“ Hart aber Fair (25.2.2019)❗ 😥
    https://youtu.be/7_g1tcsYtoE

  9. Gut analysiert und eingeordnet.
    Doch wem nützt diese Desorientierung und Zerschlagung gewachsener westeuropäischer Gesellschaftsstrukturen? Diese Frage zu beantworten läuft allerdings in Spekulationen aus. Andere würden sagen, Verschwörungstheorien. Fakt ist aber, dass es kein Zufall zu sein scheint, dass binnen kürzester Zeit alle nur erdenkliche Maßnahmen anlaufen, um eine entgleiste Gesellschaft zu erzeugen, die sich selber zerfleischen wird!

  10. „Derzeit rechnen sich die Herrschenden eher den Linken, den „Progressiven“ zu. Diese Leute setzen mit totalitärem Ansatz ihren Plan durch.“
    ————————————————————————————————-
    Die Linken haben schon lange keine eigene Mehrheit mehr, wenn man die Wahlergebnisse mal genauer aufschlüsselt. Dementsprechend müssten sich die Regierenden mehr an den gegenteiligen Umfrage-Ergebnissen orientieren. Es wird jedoch alles vermieden, was vom „rechten Rand“ instrumentalisiert werden könnte. Das verhindert sogar pragmatisch sinnvolle Maßnahmen, wie z.B. den längst überfälligen Rücktritt der Selbstverteidigungs-Ministerin usw.

    In anderen Ländern funktioniert es nicht so gut mit der Aufhetzung Links gegen Rechts (siehe z.B. Links/Rechts-Koalitionen in Italien, Griechenland, SPÖ/FPÖ im Burgenland in Österreich). Warum ist es in Deutschland anders? Warum bekommt jeder noch so durchtriebene Verbrecher seine zweite, dritte, vierte (usw.) Chance auf das Vergessen seiner Untaten und die Weichenstellung für den Blick nach vorn, ohne Erblasten und Deutschland geißelt sich bis in alle Ewigkeit selbst mit diesem Blick in die Vergangenheit?

  11. .
    PS.
    Und die
    sogenannten
    Progressiven wurden
    mit Pöstchen und Libertinage
    geködert, um dafür eben
    das Zersetzungswerk
    gegen die Eigenen
    durchzuziehen.
    Näheres bei
    Sun Tsu.

  12. Merkel geht aber nicht einfach so weg nur weil man es auf einem Plakat hochhebt……
    Und… das System Merkel laeuft auch ohne Merkel.

  13. Um ihre kranken und perversen Ideen umzusetzen brauchen die LinksGRÜNEN die Anarchie.

    Die EU ist für die sogenannten Progressiven der Umweg der nötig ist, um den Menschen in den Nationalstaaten die Dinge überzustülpen, durch EU-Recht, wofür sie im eigenen Land niemals eine Mehrheit bekämen.

    Die EU ist der Tod von Freieheit und Souveränität in den einzelnen Nationen. Die EU dient einzig und allein den Großkonzernen und hat die vorrangige Aufgabe den NAchschub von möglichst billigen Arbeitskräften sicherzustellen.

    Lange Zeit hat die EU die Not der Menschen in Osteuropa schamlos ausgenutzt, eine Sozialunion war nie gewünscht. Brüssel wollte immer die Menschen aus Osteuropa weglocken, sprach von sogenannter Freizügigkeit. Dabei ging es immer nur darum Menschen zu immer noch elenderen Löhnen arbeiten zu lassen.

    Diejenigen die heute nach der EU rufen, sind diejenigen die von den Subventionen profitieren und von den billigen Arbeitskräften aus Osteuropa.

    Orban sollte sich mal anschauen kommen wie viele seiner Landleute hier in Deutschland von Ausbeutern untergebracht werden.

    LinksGRÜNE profitieren von den ganzen sinnlosen EU-Programmen, deshalb wollen sie möglichst viele Menschen gegen Deutschland aufhetzen und die EU als Ersatzheimat etablieren.

    Dieses Spiel sollte jeder durchschauen.

  14. AtticusFinch 3. März 2019 at 21:48

    Da muss man durch!

    Ich habe bereits einige von diesen humanoiden Luschen aus meinem Bekannten- und Familienkreis entfernt und es fühlt sich sehr, sehr gut an. Es ist sinnlose Zeit, wenn man sich mit denen zu sehr beschäftigt und meiner Umgebung sage ich auch klar, wenn die Gelegenheit günstig ist, wie ich über das aktuelle Geschehen denke. Letzteres ist wichtig, weil dadurch ähnlich gepoolte Menschen Mut zwecks eigener Äußerungen bekommen.

    Erbsensuppe mit fettem Schweinefleisch 3. März 2019 at 22:09
    Ja!!!!

  15. Das links-rechts-Schema ist tatsächlich vollkommen überholt und wird in unserem Siedlungsgebiet nur noch am Leben erhalten, weil wir einem geschichtsträchtigen Schuldkomplex verhaftet sind. In anderen Ländern funktioniert das überhaupt nicht mehr, die sind tatsächlich progressiver als unsere ewig gestrige Gesellschaft.
    Bei uns vegertiert nun mal die real existierende links-rechts-Gesellschaft vor sich hin. Es ist ein Minenfeld. Wer zum Beispiel eher links verortet ist, sagen wir mal konkreter, ein Anhänger der Grünen findet plötzlich heraus, dass die massenhafte Flutung Deutschlands durch Moslems die Errungenschaften der grünen Bewegung gefährden könnte, mutiert dieser Öko plötzlich zum ultrarechten Hardcore-Skinhead-Baseballschläger-Nazi. Andersrum ist das natürlich auch möglich. Z.b., wenn ein Konservativer eine ausgeprägte soziale Ader hat, ist er plötzlich ein Kommunist.
    Dass diese irrationale Spaltung der Gesellschaft nur den Mächtigen dienen kann, hat der SELBERDENKER oben bereits angesprochen.
    Was ist nun zu tun? Ich vertrete hier die Meinung, dass mehr kommuniziert werden muss, auch wenn das gerade mit den verblendeten Linksfaschisten kaum möglich ist. Aber es gibt sie noch, die Leute, die anderer Meinung sind, sich aber trotzdem dem Diskurs nicht verschliessen. Prominente Beispiele hier sind z.B. Sarrazin, Palmer oder Buschkowsky. Diese seltene Spezies wird wegen ihrer Offenheit von ihren Heimatparteien natürlich mehr oder weniger aggressiv angegangen. Aber, wie gesagt, es gibt diese Leute, auch in unserer näheren Umgebung. Tretet in Kontakt, auch wenn es im Minenfeld der Gesinnungsdiktatur zu Explosionen kommen kann.

  16. Scherze im Karneval können jetzt die „Würde des Menschen verletzen“, belehrt uns eine Anna Sauerbrey:

    „Die Antwort ist einfach: Nein, es darf keine Ausnahmen geben. Es darf – auch nicht zeitlich begrenzt und unter erhöhtem Pegel – keine Zonen geben, in denen es in Ordnung ist, sich über sexuelle oder ethnische Minderheiten lustig zu machen oder sich sexistisch oder rassistisch zu äußern. Auch im Karneval muss die Würde des Einzelnen geschützt werden. Oder besser: Gerade im Karneval und gerade gegen das Schenkelklopfen im Alkoholdunst, gegen die chauvinistischen Reflexe von angeschickerten Trinkbrüdern und -schwestern, gegen ihren verqueren Humor und ihre Herabsetzungsgelüste. Die Würde des Menschen ist ein absolutes Gut, es muss gerade dort durchgesetzt werden, wo es schwierig ist.“

    https://www.msn.com/de-de/nachrichten/panorama/kramp-karrenbauer-über-intersexuelle-die-würde-des-menschen-gilt-auch-im-karneval/ar-BBUk9yP?ocid=spartanntp

  17. Ein Denkfehler ist aus meiner Sicht bei Vielen, dass sie auf weitestgehend friedliche Umbrüche und Reformen von oben wie 1989 im Ostblock hoffen.
    Die wird es jedoch h nicht geben.

  18. Erbsensuppe mit fettem Schweinefleisch 3. März 2019 at 22:09

    Um ihre kranken und perversen Ideen umzusetzen brauchen die LinksGRÜNEN die Anarchie.

    …………………………………….

    Sehe ich auch so. Am Ende dient die Spalterei den Globalisten und deren Lakaien in der Politik. Das hat nichts mit links-rechts zu tun, sondern nur mit der unstillbaren Gier nach noch mehr Gewinn und Pfründe.

  19. OT:
    Schaue den Abend über Sky News, Thema in England: Messerniederstechereien (stabbings) sind rund 25% rauf binnen eines Jahres. Die füllen den Abend mit dem Thema, ohne ein eiziges Mal auf die eigentliche Ursache zum Sprechen zu kommen.

  20. Das allerschlimmste rote Tuch für Globalisten ist die Demokratie. Die wird mit allen Mitteln, eben auch dem Topedieren von objektiver Debatte, mehr und mehr unmöglich gemacht.

  21. Gostenhofer 3. März 2019 at 22:28

    Scherze im Karneval können jetzt die „Würde des Menschen verletzen“, belehrt uns eine Anna Sauerbrey:

    „Die Antwort ist einfach: Nein, es darf keine Ausnahmen geben. Es darf – auch nicht zeitlich begrenzt und unter erhöhtem Pegel – keine Zonen geben, in denen es in Ordnung ist, sich über sexuelle oder ethnische Minderheiten lustig zu machen oder sich sexistisch oder rassistisch zu äußern. Auch im Karneval muss die Würde des Einzelnen geschützt werden. Oder besser: Gerade im Karneval und gerade gegen das Schenkelklopfen im Alkoholdunst, gegen die chauvinistischen Reflexe von angeschickerten Trinkbrüdern und -schwestern, gegen ihren verqueren Humor und ihre Herabsetzungsgelüste. Die Würde des Menschen ist ein absolutes Gut, es muss gerade dort durchgesetzt werden, wo es schwierig ist.“

    https://www.msn.com/de-de/nachrichten/panorama/kramp-karrenbauer-über-intersexuelle-die-würde-des-menschen-gilt-auch-im-karneval/ar-BBUk9yP?ocid=spartanntp
    ……………….

    Die Tante pinkelt bestimmt auch im Stehen mit Hilfe der Urinella. 😉

    http://www.outdoormaedchen.de/2011/03/frauen-pinkeln-jetzt-im-stehen.html

  22. Wer sich berechtigt fragt, warum diese extrem aufgeheizte, feindliche Stimmung (einmalig in Europa) sich aufbauen konnte, darf und kann seine Finger auf folgende Schuldige richten:
    die 3 Linksparteien. leicht abgeschwaecht die auf linksgetrimmten Union, die mangels einer Kultur der Gemeinsamkeiten, Idiologie der Extreme -wo Vernunft und Wissenschaft zum Schweigen verdammt sind,

    Beeinflussung der Massen durch federfuehrende Propaganda der Gruenen mit Angstmache auf Unwahrheiten beruhend, Verdammung der bewaehrten, sicheren AKW Energieversorgung auf Grund des Tsunamis mit Erdbeben, fern in Japan was hier nicht stattfindet. Ersetzt durch eine angeblich „bessere“ Technik durch Windraeder die das Land verschandelten, verspargelten wie man sagt, gigantische Zuschuesse erfordern da reparaturanfaellig, Voegel werden Tag bes. Nachts geschreddert, sowie Sonnenkollektoren auf Daechern
    die insgesamt viel Strom liefern, wenn er nicht gebraucht wird, da er nicht speicherbar ist damit nutzlos, ebenso wetterabhaengi keine stabile Spannung aufbauen die durch riesige Kraftwerke mit Kohle, Gas oder Oel betrieben dennoch benoetigt werden. Die Milliardenkosten fuer zusaetzliche Fernleitungen, Wartung und Reparatur der Windmuehlen sind gigantisch und treiben die Strompreise fuer Klein und Grosverbraucher hoch und hoeher. Alles in allen eine gigantische duemmliche Fehlinvestition die ohne Sachverstand durchgeboxt wurde, um Hysterie von Gruen sowie den infizierten Massen die ohne Sachkenntnis darauf hereinfielen nachzukommen.
    Weitere, auf Propaganda von Unwahrheiten beruhenden Eingriffen, wie Dieselverdammung, Benzinantrieb, Waermedaemmungshysterie die zu Gebaeudeschaeden, Schimmelbildung fuehrt und andere werden staendig hochgejubelt, leider faellt oft die Mehrheit darauf herein, da es auf Grund der Einheitsluegenmedien an einem starken Gegengewicht der Vernunft fehlt.

    Die Massenflutung mit Moslemen 2015 nach Einladung durch Merkel/Soros mit angebl. Syrern worunter sich bei unkontrollierten, offenen Grenzen alles von Pakistan bis Nord und Suedafrika einschleichen konnte, bisher unveraendert anhaelt, angeheizt wird mit „Familiennachzug“ alles von angebl. schwer leidenter „Fluechtlinge“ zeigt sich bei naeherem Hinsehen als verlogene Propaganda, da diese Personen bestens ernaehrt, gekleidet, mit Handy hier einfinden, um sich hier als vollversorgter Parasit niederzulassen, der auf die volle Unterstuetzung durch Staat und Altparteien rechnen kann, die D Interessen drittrangig finden.
    Wenn Luegner, Betrueger, Gewalttaeter, Moerder usw. hier verbleiben koennen, hunderttausende „Geduldete“ auch Terrorgefaehrder, Kriminelle, Fanatiker nicht ohne Rueckkehrsmoeglichkeit hier gehalten werden, zeigt sich die ganze tatsaechliche Politik hinter dieser Umvolkungsmassnahme, die eigene, geschwaechte Gesellschaft weiter benachteiligen zugunsten von Moslemen die incompatible=unvereinbar mit D Europaeischen Werten, integrationsresistend, Sand im Getriebe, Staat im Staate auch durch das dichte Netz der Moscheen, wo Hass statt Integration gepredigt wird.

    Die AfD haette eine wesentlich groessere Waehler und Anhaengerschaft, wenn sie nicht pausenlos durch gleichgeschaltete Staatsmedien angegriffen, verleumdet wuerde, wenn nicht Altparteien und nahestehende Organisationen wie Antifa, Autonome, Gewerkschaften ebenfalls eingesetzt werden um AfD als Rechtsverdammt, was weder stimmt noch nachweissbar ist, weiter zu schwaechen, was bis zum Angriff auf Dinge und Personen eskaliert.

    Da dieses Merkelsystem sich tief in saemtliche staatlichen Bereiche, steuerzahlerfinanziert, einnisten konnte, kann wahrscheinlich nur durch bestimmte Umstaende die Altparteien entlarven, Scheitern der EU zu einem notwendigen Neuanfang fuehren, wo die Regeln neu festgelegt werden natuerlich mit Auswechslung des Personals.

    Luegen und Falschentscheidungen gegen die eigene Gesellschaft, koennen sich nicht ewig halten, das zeigt die Geschichte. Auch wenn M und ihre Anhaenger es glauben, sie war viel zu lange Kanzlerin, muss dringend durch eine pro Deutsch tickende Person abgeloest werden.

  23. niemals Aufgeben 3. März 2019 at 21:57
    […]
    schockierte die türkisch-stämmige Kabarettistin Idil Baydar mit derart anti-demokratischen Aussagen, dass man sich fragen muss, wie Das Erste solch eine Person in die Sendung einladen konnte.
    […]

    türkisch-stämmige türkische
    Eigentlich sollte man der Frau dankbar sein. Die hat nur offen ausgesprochen, was ohnehin so gut wie alle Türken über Deutschland und die Deutschen denken.

  24. Zwei extreme Jammergestalt*innen zeigen ihr bestes ❗ 😀
    Achgut.Pogo
    Am 03.03.2019 veröffentlicht

    Regierende Politiker drängt es zu Auftritten auf den närrischen Bühnen. Sind sie in diesem Karneval dort stärker präsent als früher? Irgendwie kommt es einem so vor. Wahrscheinlich wollten sie nicht bis zum traditionellen Politischen Aschermittwoch warten. Zwei Bundesministerinnen haben dabei etwas geschafft, das eigentlich in der närrischen Zeit nicht vorgesehen ist – man fängt bei ihrem Auftritt als Büttenrednerinnen reflexartig an, sich fremd zu schämen. Das beeindruckt die regierenden Närrinnen und Narren natürlich nicht und man muss fürchten, dass sie sich ähnlicher Auftritte auch in der Fastenzeit nicht enthalten.
    Broders Spiegel: Politischer Rosenmontag❗ 😎
    https://youtu.be/ktRJCttcWcs

  25. fiskegrateng 3. März 2019 at 22:38

    „Das allerschlimmste rote Tuch für Globalisten ist die Demokratie. Die wird mit allen Mitteln, eben auch dem Topedieren von objektiver Debatte, mehr und mehr unmöglich gemacht.“

    Entschuldigkeit, aber die Globalisten sind für die Dämokratie.

    Jener objektiven Debatte zum Trotz, wird ein Umdenken zum Gemeinwohlkonsens zur Unkenntlichkeit propagiert.

    Verstanden?

    Nicht?

    Nadenn.

  26. @ Das_Sanfte_Lamm 3. März 2019 at 22:41

    Wer sich türkisch fühlt und die Türkei als seine Heimat hat, ist Türke. Was denn sonst?

  27. Die Grünfaschistin wünscht sich einen Moslem als Bundeskanzler? Nur zu! Die erste Amtshandlung wird wohl sein, die grünen Khmer zu verbieten, da sie Vorstellungen haben, die absolut konträr zur Scharia gehen.

  28. Das_Sanfte_Lamm 3. März 2019 at 22:31

    Ein Denkfehler ist aus meiner Sicht bei Vielen, dass sie auf weitestgehend friedliche Umbrüche und Reformen von oben wie 1989 im Ostblock hoffen.
    Die wird es jedoch h nicht geben.

    Der Unterschied ist, dass es damals eine zwangsläufige, erwartete und vorbereitete Entwicklung war.

    Es war nicht zuletzt der Beginn der heissen Phase der Neoliberalisierung. Aus dem Osten kamen willige Werkzeuge. Gleiche totalitäre Methoden, gleicher schon angelernter Kader, andere Agenda.

    Es ist heute nichts was daraufhin deutet, dass der Neoliberalismus am Zusammenbrechen wäre. Im Gegenteil. Der totale Siegeszug. Er wird ja nicht mal als der Feind gesehen, sondern meist irgendwas Diffuses mit Grünen, Linken uns so. Das sind doch nur die irren Handlanger.

    Ein wichtiger Unterschied ist auch, dass die Bevölkerung, von den gefährlichen 7-Joule Luftgewehren mal abgesehen, im Prinzip nichts entgegenzusetzen hat gegenüber Waffen und gewalt über die die dreckigen, total skrupellosen, eiskalten Machthaber verfügen.
    Macht man nichts und wartet ab, ja dann geht es eben langsam in den Genozid. Macht man was und begehrt wirklich auf, wird man mit der Waffe vernichtet.

  29. @ Magnus 3. März 2019 at 22:47

    Nicht alles. Grüne und Moslems lieben gerne Kinder. Ansonsten gibt es Unterschiede zu Homo, Trans und Gender.

  30. Ja, diese grüne Gesichtsbarracke ist heute wieder auf DDR1 bei der Tante Will zu sehen. Schon praktisch, wenn man jemanden gefunden hat, der zu allen Themen die richtige Meinung hat. Ich hab das auch in dem zugehörigen Forum angesprochen, sogar sehr zivil. Der Kommentar wurde natürlich nicht veröffentlich. Die Grünfaschisten sind halt sakrosankt.

  31. Deutschland 2035:
    Dank der Gleichschaltung von Parteien, Medien, Gewerkschaften und Kirchen konnte die Zivilgesellschaft die reaktionären, nationalen Tendenzen einer Minderheit von Ewiggestrigen überwinden und die Globalisierung und den Weltfrieden von Deutschland aus weiterentwickeln.
    Ab 2030 wurden die gesetzten Klimaziele in Deutschland erreicht, der Individualverkehr konnte auf 20% begrenzt werden. Die multiethnische Gesellschaft muss nun zur Ruhe kommen und die Regeln des neuen Zusammenlebens besser leben lernen.
    Inshallah!

  32. OT

    @ fiskegrateng 3. März 2019 at 22:49

    Hast noch eine Antwort von mir im Phänotyp-Strang. 🙂

  33. T.Acheles 3. März 2019 at 22:52
    Danke an SELBERDENKER, sehr gute Analyse.

    Ja. Schließe mich an.

  34. Es ist nicht „jeder gegen jeden“, sondern gut gegen böse.

    Frauen gegen Männer, Migranten gegen Einheimische, Anderssexuelle gegen Heterosexuelle, Schwarze gegen Weiße, Umweltschützer gegen Wirtschaftsinteressen

    Frauen und Männer sind keine natürlichen Gegner. Die Frauen werden gegen die Männer aufgehetzt. Von Natur aus steht die Frau unter dem Mann. Das ändern zu wollen, ist: Verbrecher gegen Natur.

    Bei „Migranten gegen Einheimische“ geht es um Illegale gegen die legal hier lebenden.

    Es gibt keine „Anderssexuellen“. Es gibt Perverse, die gegen die Natur handeln. Es sind böse Menschen, die sich gegen die Natur richten.

    Bei Neger gegen Weiße geht es um Primitive gegen Hochentwickelte. Das führt naturgemäß zu Konflikten, die sich vermeiden lassen, wenn jeder in seiner Heimat bleibt.

    „Umweltschützer gegen Wirtschaftsinteressen“ ist einfach eine vorgeschobene Lüge, denn hinter den „Umweltschützern“ stecken Wirtschaftsinteressen (z.B. Benzinmotorhersteller gegen Dieselhersteller, Ausschaltung der Konkurrenz unter dem Deckmantel Umweltschutz).

    Das Böse hat derzeit die Vorherrschaft in den Medien. Das können wir ändern, indem wir uns nicht länger dessen Sprachdiktat (Rechtschreibreform und political-correctness) beugen, sondern wieder die normale alte Sprache sprechen.

  35. Fairmann 3. März 2019 at 22:51

    Deutschland 2035:
    Dank der Gleichschaltung von Parteien, Medien, Gewerkschaften und Kirchen konnte die Zivilgesellschaft die reaktionären, nationalen Tendenzen einer Minderheit von Ewiggestrigen überwinden und die Globalisierung und den Weltfrieden von Deutschland aus weiterentwickeln.
    Ab 2030 wurden die gesetzten Klimaziele in Deutschland erreicht, der Individualverkehr konnte auf 20% begrenzt werden. Die multiethnische Gesellschaft muss nun zur Ruhe kommen und die Regeln des neuen Zusammenlebens besser leben lernen.
    Inshallah!
    …………………………..

    Ich sehe für 2025 eigentlich nur noch schwarze, verbrannte Erde.

  36. Gostenhofer 3. März 2019 at 22:28

    Scherze im Karneval können jetzt die „Würde des Menschen verletzen“, belehrt uns eine Anna Sauerbrey:
    „Die Würde des Menschen ist ein absolutes Gut, es muss gerade dort durchgesetzt werden, wo es schwierig ist.“

    https://www.msn.com/de-de/nachrichten/panorama/kramp-karrenbauer-über-intersexuelle-die-würde-des-menschen-gilt-auch-im-karneval/ar-BBUk9yP?ocid=spartanntp

    Dann setze es doch bitte mal durch gegen bösartige Moslems, Bestien aus Afrika, Killer aus Affganistan und was der Flüchtlingszoo an Fleisch-gewordenen Entgleisungen noch so zu bieten hat.

    Wenn es klappt, werde ich persönlich erneut Flüchtlinge und andere MigrantInnen tatkräftig unterstützen. Ich verabscheue und verhöhne sie heute nicht wegen ihrer Herkunft, sondern wegen ihrer grenzenlosen Menschenfeindlichkeit.

  37. Lasker 3. März 2019 at 21:49 falls es mal ein schönes Haus im „Merkelmuß Weg“ gibt

    Ein paar mutige Berliner sollten dafür sorgen, dass der „Am Kupfergraben“ umbenannt wird in
    „Merkelmußweg“
    Dort wohnt nämlich die besagte Dame …
    Du solltest Dir vorher dort eine Wohnung sichern, weil nach der Umbennenung werden die Preise sicherlich steigen, weil mehrere 100.000 Deutsche auf einmal dort eine Wohnung kaufen wollen …

  38. Galaxy 3. März 2019 at 22:54

    Es ist nicht „jeder gegen jeden“, sondern gut gegen böse.

    Wunderbar gesagt. DAS SEHE ICH GENAUSO! Das ist überhaupt der Kern. Völlig objektiv betrachtet und objektiv nachprüfbar ist dies der Kern. Mensch gegen Bestie.

  39. Ja und die Kreuzspinne sitzt hinter ihren Berliner Gardinen,
    schaut aufs streitende Volk,was mit Sicherheit vergisst,dass es
    ihr Gift war,die diesen Staat meuchelt, wie war ihre Tätigkeit einst?
    Agitation und Propaganda, tja und viel mehr macht sie heute auch nicht,
    es reicht halt,ist wissenschaftlich erforscht und sie nutzt die ganze Palette…

    Den loyalen, Willigen Helfern,Speichelleckern und Paladine werden mit
    entsprechenden Posten und somit Geld, erschlagen und somit kann Sie sich
    auch dort halten,wo sie sich gerade befindet
    Eigentlich alles simpel und durchschaubar,aber liegt oft nicht das Geniale,in der Einfachheit ?
    Sie wartet,bis das junge Volk,die Greta liebt,dann lässt sie einen verstehenden und Richtung weisenden
    Spruch ab,der mal wieder bar eines jeglichen Rechtsverständnisses ist,und kann sich somit,sicher sein,wieder einige Lakaien mehr,generiert zu haben!

    Anstatt sie als das zu bezeichnen, was sie in Wirklichkeit sind, ungezogene,die Schule schwänzende
    Rotznasen,die ausgezogen sind,eine nicht bezahlbare Umwelt und Sozialromantik,in die Welt
    zu posaunen,die wenn das alles umgesetzt würde, was gefordert wird, sie aber sowas von
    schnell in den Sozialen und Ökonomischen Bankrott führen würde.

    Den Chinesen,oder Inder oder Amerikaner,ja selbst den Brasilianer,interessieren die
    Umweltauflagen in Europa keinen Deut. Im Gegenteil,je teurer wir hier produzieren,desto
    einträglicher sind der Geschäfte und der Gewinn,auch für diese Staaten.

  40. Magnus 3. März 2019 at 22:39

    Hahahahaha..die Kommentare unter dem Artikel:

    „Ich find den Beitrag echt klasse und habe noch eine günstigere Alternative gefunden (ausser natürlich man ist eine Bastelfee).
    Unter Pipi Pappe bekommt man fünf von den Dingern für 7,90Euro.
    Damit ist die „schwebende Hocke“ auch im Alltag passé
    liebe Grüße Ulli :)!

  41. Als er seine Ex-Freundin (16) zufällig in einer Disko wieder trifft, bittet er um eine Aussprache – wenig später ringt das Mädchen mit dem Leben. Der 21-Jährige stellt sich am nächsten Tag der Polizei.
    https://www.stuttgarter-zeitung.de/inhalt.friedrichshafen-16-jaehrige-durch-messerangriff-schwer-verletzt.f5b23891-74a3-4371-823a-a4655d3c9ea1.html Der 21-Jährige habe nach ersten Ermittlungen das Mädchen zufällig in einer Disko getroffen und um eine Aussprache gebeten. Wenig später habe der 21-Jährige demnach auf einem Parkplatz auf das Mädchen mehrmals eingestochen …

  42. fiskegrateng 3. März 2019 at 22:49

    Der Unterschied ist, dass es damals eine zwangsläufige, erwartete und vorbereitete Entwicklung war.

    Es war nicht zuletzt der Beginn der heissen Phase der Neoliberalisierung. Aus dem Osten kamen willige Werkzeuge. Gleiche totalitäre Methoden, gleicher schon angelernter Kader, andere Agenda.

    Es ist heute nichts was daraufhin deutet, dass der Neoliberalismus am Zusammenbrechen wäre. Im Gegenteil. Der totale Siegeszug. Er wird ja nicht mal als der Feind gesehen, sondern meist irgendwas Diffuses mit Grünen, Linken uns so. Das sind doch nur die irren Handlanger.

    Ein wichtiger Unterschied ist auch, dass die Bevölkerung, von den gefährlichen 7-Joule Luftgewehren mal abgesehen, im Prinzip nichts entgegenzusetzen hat gegenüber Waffen und gewalt über die die dreckigen, total skrupellosen, eiskalten Machthaber verfügen.
    Macht man nichts und wartet ab, ja dann geht es eben langsam in den Genozid. Macht man was und begehrt wirklich auf, wird man mit der Waffe vernichtet.

    1989 war Stirnrunzeln bei vielen die noch harmlosere Reaktion, als der Historiker von Kielmansegg neue Diktaturen prognostizierte, die nicht mehr hierarchische Pyramidenstrukturen mit Autokraten an der Spitze haben werden, sondern aus losen Netzwerken von Vertretern aus dem Bankwesen, Journalisten, Industriellen und Politikern bestehen. Würde eines dieser Netzwerke zerstört, ist im Handumdrehen ein neues da.

  43. Gleiche Rechte für Frauen und Männer wurden, zum Glück, in unseren noch freien Ländern längst erreicht.

    Was heißt hier „zum Glück“? Frauen und Männer können nicht die gleichen Rechte haben, weil Frauen und Männer unterschiedlich sind.

    Es ist richtig, daß die Frau nicht mehr als Sache behandelt wird. Aber die totale Gleichberechtigung ist genauso falsch.

    Aus Sicht von Feministinnen werden gleiche Rechte für Frauen und Männer nie erreicht, weil daran ihre Versorgungposten hängen. Sie müssen immer neue angebliche Ungleichbehandlungen finden, damit sie weiter Steuergeld für den „Kampf für Gleichberechtigung“ abgreifen können.

  44. ——>Progressiv bedeutet fortschrittlich – doch wohin wollen wir fortschreiten? Was ist, wenn legitime Ziele bereits erreicht wurden? Dann müssen von „Progressiven“ immer neue Verrücktheiten künstlich ersonnen werden, auch wenn diese dann weit über das bereits erreichte Ziel hinaus schießen. <——

    Bravo!!!

    Wer Ziele erfindet, um ein Feindbild zu haben, ist tatsächlich nur ein selbsternannter Progressiver, daher passen die Anführungszeichen. Wer ein Feindbild kreiert, um etwas zu haben, gegen das gekämpft werden kann, der ist nicht progressiv, sondern regressiv.

  45. Gleiche Rechte für Frauen und Männer wurden, zum Glück, in unseren noch freien Ländern längst erreicht.

    Was heißt hier „zum Glück“? Frauen und Männer können nicht die gleichen Rechte haben, weil Frauen und Männer unterschiedlich sind.

    Es ist richtig, daß die Frau nicht mehr als Sache behandelt wird. Aber die totale Gleichberechtigung ist genauso falsch.

    Aus Sicht von Feministinnen werden gleiche Rechte für Frauen und Männer nie erreicht, weil daran ihre Versorgungposten hängen. Sie müssen immer neue angebliche Ungleichbehandlungen finden, damit sie weiter Steuergeld für den „Kampf für Gleichberechtigung“ abgreifen können.

  46. „Linke gegen Rechte?
    Linke sind für Frauen, Migranten, Anderssexuelle, Schwarze und für den Umweltschutz. Rechte sind für Männer, Einheimische, Heterosexuelle, Weiße und für die Wirtschaft. Das wurde so festgelegt.“

    Wofür die Linken alles sind, ist praktisch gesehen überhaupt nicht möglich. Paar Linke haben es schon gesehen und andere Linke werden noch sehen, was rechts wirklich bedeutet 🙂

  47. Rittmeister 3. März 2019 at 21:43

    In der Aufzählung von wer gegen wen wurde noch Ost gegen West und umgekehrt vergessen.

    Zustimmung! Es gäbe auch sicher noch weitere Beispiele. Mir ging es nicht um Vollständigkeit, sondern darum das Prinzip darzustellen.

  48. Bei Emnid und Insa steigt die AfD wieder an, die Grünen haben seit ihrem Höhenflug Ende letzten Jahres 5-6% verloren.
    Vielleicht kommen Klimahysterie und der Vernichtungsfeldzug gegen Diesel und individuelle Mobilität doch nicht so gut an beim Wähler.

  49. Alle weißen heterosexuellen Männer sollen sich zurücklehnen und die anderen machen lassen.
    Ich freue mich auf wenigerVerantwortung. Man will meine Rechte beschneiden? Dann reduzier ich auch meine Pflichten. Der Feminismus will hier sich die Rosinen picken, mehr Macht bei keiner Verantwortung und keinen Pflichten. So funktioniert das nicht. Männer mussten für alles Verantwortlich zeichnen die letzten tausenden Jahre. Und jetzt sind wir die Prügelknaben.

    Wir sehen ja, wohin unser buntes offenes Freiluft Laboratorium hindriftet. Alles geht den Bach runter, die Löhne niedrig, die Geburten niedrig, satt und widerlich, können uns nicht gegen Die Invasi### wehren. Dann seht mal zu, ich trinke derweil meinen Latte macchiatto.

  50. Sexuelle Andersartigkeit wird in westlichen Ländern weitgehend toleriert. Das reicht Vielen aber noch nicht.

    Und damit haben wir schon die Begründung, warum man das nicht tolerieren sollte.

  51. Beurteilen sollte man einen Menschen jedoch allein danach, was er sagt und tut, nicht danach, was seine Sexualität ist.

    Dieser Artikel ist viel zu gutmenschlich.

    Schon das Wort „Anderssexualität“ ist ein Unwort. Denn es geht hier um Menschen, die nicht wissen, wie Sexualität geht, und alle möglichen falschen Körperöffnungen dazu benutzen.

    Es sind Perverse, die ihren Geschlechtstrieb auf widernatürliche Weise befriedigen, und das ist sehr wohl beurteilungsrelevant.

    Solche Leute gehören nicht in die Politik, weil sie nicht die Interessen der anständigen Menschen vertreten, sondern ihre eigenen. Und sie gehören von Kindern ferngehalten.

    Die gleichgeschlechtliche Unzucht war in der konservativen Ordnung eine Straftat, und das hatte seine guten Gründe.

  52. Iche 3. März 2019 at 23:11

    Wer Ziele erfindet, um ein Feindbild zu haben, ist tatsächlich nur ein selbsternannter Progressiver, daher passen die Anführungszeichen. Wer ein Feindbild kreiert, um etwas zu haben, gegen das gekämpft werden kann, der ist nicht progressiv, sondern regressiv.

    🙂 Treffend!

  53. “ Hannover 3. März 2019 at 23:11
    Gleiche Rechte für Frauen und Männer wurden, zum Glück, in unseren noch freien Ländern längst erreicht.
    ——–
    Was heißt hier „zum Glück“? Frauen und Männer können nicht die gleichen Rechte haben, weil Frauen und Männer unterschiedlich sind.“
    ————————–
    Den Frauen wurde ja -größtenteils erfolgreich- eingeredet, es sei ihr „Recht“, ebenso wie die Männer, sich mittels eines sogenannten Arbeitsplatzes selbst zu verwirklichen. Wirklich ist natürlich, daß die Frauen seit der „Emanzipation“ nun AUCH zu den wirtschaftlich Ausgebeuteten gehören, statt sich einfach im heilen Familiennest um die Familie & zu aller Nutzen zu kümmern, was ja logischerweise ebenso ein vollzeitlicher „Arbeitsplatz“ wäre und früher auch völlig selbstverständlich auch war.

    Das man als das Weib einmal -mittels des rein wirtschaftlichen Zwanges- frühmorgens aus dem Hause geprügelt wird, um sich ganztags als Arbeitssklave für Fremde zu verdingen, wäre wohl vor etwa 150 Jahren als utopischer Unsinn abgetan worden. „Früher“ kämpfte man um die Befreiung aus der eigenen Sklaverei, heute demonstriert man für „Arbeitsplätze“. Da geht kaum noch was zu retten ………….

  54. hoppsala 3. März 2019 at 22:08
    Merkel geht aber nicht einfach so weg nur weil man es auf einem Plakat hochhebt……
    Und… das System Merkel laeuft auch ohne Merkel.
    ——–
    So, wie man auch nicht auf das Ende des George Soros zu hoffen braucht.
    Seine beiden Söhne führen dessen Werk mit doppelter Kraft weiter.

  55. @Hannover
    3. März 2019 at 23:11
    Gleiche Rechte für Frauen und Männer wurden, zum Glück, in unseren noch freien Ländern längst erreicht.
    —-
    Da sind wir einer Meinung.
    —-
    —-

    Was heißt hier „zum Glück“? Frauen und Männer können nicht die gleichen Rechte haben, weil Frauen und Männer unterschiedlich sind.

    Es ist richtig, daß die Frau nicht mehr als Sache behandelt wird. Aber die totale Gleichberechtigung ist genauso falsch.
    —–
    Du widersprichst dich. Einerseits findest du gleiches Recht für Frau und Mann angebracht, dann gehst du her, und hebst die Frau auf eine Stufe über der Sache. Was ist eine Stufe über einer Sache? Nach wie vor ist ein Tier eine Sache. Was siehst du in einer Frau, wenn du sie eine Stufe höher als ein Tier siehst. Eine Stufe ist relativ. Erklär es mir.
    —-
    —-

    Aus Sicht von Feministinnen werden gleiche Rechte für Frauen und Männer nie erreicht, weil daran ihre Versorgungposten hängen. Sie müssen immer neue angebliche Ungleichbehandlungen finden, damit sie weiter Steuergeld für den „Kampf für Gleichberechtigung“ abgreifen können.
    —-
    Erklär mir auch hier bitte, warum gerade Feministinnen auf Versorgungsposten angewiesen sein sollen? Oder Angst haben, diese (Männer?) zu verlieren? Ist es nicht viel mehr so, daß Feministinnen ihr Leben ohne Männer besser leben können?
    Und kannst du mir erklären, warum Frau Ungleichbehandlungen erfinden müssen, um Steuergelder für den „Kampf für Gleichberechtigung“ abzugreifen?
    Du siehst die Frau nicht als gleichberechtigt.

  56. @VivaEspaña 3. März 2019 at 23:26

    Showdown in der AfD – Aufruhr wegen brisanter Chats

    (…)Auf der einen Seite stehen die nach eigener Wahrnehmung bürgerlichen Kräfte. Ihnen gegenüber agieren Anhänger und Vertreter des „Flügels“, der radikal rechten AfD-Gruppierung um Björn Höcke. Die „Flügler“ halten die Gemäßigten für Spalter und Karrieristen.

    Video:
    https://www1.wdr.de/nachrichten/landespolitik/westpol-afd-100.html

    Wenn der WDR mal über die AfD berichtet, dann muß das einen Grund haben. Natürlich ist der Grund, dass man der AfD schaden will. Karrieristen darf es, meiner Ansicht nach, auch in der AfD geben, solange Karriere nicht der einzige Grund für ihre Mitgliedschaft ist und sie der Sache nutzen. Wer Konflikte innerhalb der AfD nach außen trägt, dient ganz bestimmt nicht der Sache. Zum Thema „Spalter“ kann man nur sagen, dass die potentiell in allen Lagern der AfD sitzen können.
    Wer Konflikte innerhalb der AfD nach außen trägt, liefert dem gemeinsamen Gegner einen wunderbaren Ansatzpunkt für die eigenen Spaltkeile.
    Die Spaltung der AfD war schon immer erste Methode der Wahl des politischen Gegners!

    Momentan soll wohl der „böööse Flügel“ gegen den Rest der AfD aufgebracht werden und umgekehrt.
    Das Druckmittel ist die überal eifrigst verkündete „Verfassungsschutzbeobachtung“.
    Der Gegener wird natürlich alles tun, diesen Keil immer tiefer zu treiben!
    Traurig, dass man dieses giftige Spiel nicht durchschaut und sogar wieder mitspielt.
    Höcke steht mal wieder im Zentrum dieses Spaltungsversuchs.
    Besagtes Spiel hatten wir vor zwei Jahren in ähnlicher Form bereits:

    http://www.pi-news.net/2017/02/gezinkte-karten/

    Déjà-vu 🙁

  57. Ui Mindy, bin Anfang Januar gerade dem Tote (Tode) von der Klippe gesprungen. Morgen werde ich die letzten 6 Monate nochmal arbeiten gehen. Ich würde echt gerne von wegen Feministinnen gerne diskutieren, habe aber jetzt nicht mehr die Kraft dazu… Nacht allen und noch eines, ich könnte ohne Männer nicht leben…

  58. Selberdenker 4. März 2019 at 00:03

    Meuthen hat sich in einem WDR Interview gestern ja hinter Höcke und den Flügel gestellt. Ich denke, die AfD ist schlau genug, diese Spaltungsversuche zu durchschauen.

  59. Selberdenker 4. März 2019 at 00:03

    Wer Konflikte innerhalb der AfD nach außen trägt, dient ganz bestimmt nicht der Sache. Zum Thema „Spalter“ kann man nur sagen, dass die potentiell in allen Lagern der AfD sitzen können.
    Wer Konflikte innerhalb der AfD nach außen trägt, liefert dem gemeinsamen Gegner einen wunderbaren Ansatzpunkt für die eigenen Spaltkeile

    Besonders übel:
    Am Ende der Schreiben steht, der AfD-Landesverband Nordrhein-Westfalen behalte sich vor, den Vorgang „dem Bundesamt für Verfassungsschutz oder Staatsschutz weiterzuleiten“.
    Konsequenzen gab es allerdings bislang: keine. Die Schreiben wurden nicht abgeschickt.

    https://www1.wdr.de/nachrichten/landespolitik/westpol-afd-100.html

  60. @Sunny
    4. März 2019 at 00:03
    —–
    Das tut mir leid für dich. Echt jetzt. Und das ist ernst gemeint.
    Ich wunder mich nur, daß du dich herabläßt, auf meinen Kommentar zu antworten. Von dir kenn ich andere Töne.
    Nichts für ungut 🙂

  61. Sehr guter Artikel!
    Das alte Prinzip „ Teile und herrsche!“ hat nie an Aktualität verloren und die Regierirgen und ihre Strippenzieher beherrschen dieses Spiel virtuos. Nur die Otto Normalverbraucher aller Nationen scheinen dieses ewige Drama nicht zu durchschauen! 🙁

  62. @ Galaxy 3. März 2019 at 22:54

    ……………………

    Mit allem, bis auf Deine These, dass die Frauen unter dem Mann stehen sollen, hast du vollkommen recht. Die Frau steht aber gleichberechtigt neben dem Mann. Das hat nichts mit dem hyperfeministischen Gender- oder Quotenwahn zu tun, sondern mit dem Sieg der Vernunft über verkrustete, religiöse Wertesysteme.

  63. im reichen, weissen, rel. wenig afro-bereicherten mailand/norditalien
    demonstrieren die ueblichen „Zehntausende“ ™ gegen „Rassismus ™

    „Hilfsorganisationen hatten zu einem Protest „gegen eine Politik der Angst“
    aufgerufen. Zehntausende kritisierten die rechtspopulistische Regierungskoalition.“

    Im Symbolbild ganz vorn „Der italienische DJ Simon Samaki Osagie“ (sic)
    angeschmachtet von den ueblichen pubertierenden teddywurf-girlies
    https://www.zeit.de/gesellschaft/zeitgeschehen/2019-03/italien-demonstration-rassismus-regierung

    bestbewerteter kommentar ist Thrym #2 — vor 20 Stunden 146
    „Salvini verfolgt eine harte Linie gegen Migranten.“
    Das ist jetzt aber doch sehr pauschal ausgedrückt. Ich habe noch nichts von irgendwelchen Maßnahmen oder auch nur Andeutungen gegen legale Migranten gehört.
    Salvini lässt sich einfach nur illegale Bootsmigration nicht gefallen, das ist doch ein gewaltiger Unterschied zu genereller Fremdenfeindlichkeit.“

  64. @ lorbas 4. März 2019 at 00:20
    „Jetzt bin gerade knapp 500 km BAB gefahren
    und schon 4 neue PI Artikel und eine Horrormeldung jagd die nächste.“

    bis du irgendwann ne notbremsung hinlegts,
    weil pi das bild der gräta thunfisch auf die windschutzscheibe projiziert hat.
    schalt wenigstens die sprachwiedergabe ein, oder mach den copiloten.

  65. Haremhab 3. März 2019 at 23:13
    Warum ich gegen eine Ostquote bin

    https://www.mdr.de/nachrichten/politik/meinung/unter-der-lupe-ostquote-100.html
    Doch der Osten unterwandert längst den Westen. Eine steile These! Aber zwei Millionen Menschen haben seit der Wende „rüber gemacht“. Besonders die Jungen zog es nach drüben.

    ——–
    Nachdem der Westen in der Wendezeit die Konkurrenz des Ostens kaputt gemacht hat, gingen viele nach dem Westen, natürlich viele Jüngere, unabhängig und suchten im Westen Arbeit. Was ist da zu bemängeln ?
    Es waren zum großen Teil gut ausgebildete Facharbeiter. Es sollte keine Ossi-Quote, keine Wessi-Quote und keine Frauenquote geben, die Voraussetzungen für den Posten sollten erfüllt werden !

  66. Silberner Goldbroiler 3. März 2019 at 23:42

    Den Frauen wurde ja -größtenteils erfolgreich- eingeredet, es sei ihr „Recht“, ebenso wie die Männer, sich mittels eines sogenannten Arbeitsplatzes selbst zu verwirklichen. Wirklich ist natürlich, daß die Frauen seit der „Emanzipation“ nun AUCH zu den wirtschaftlich Ausgebeuteten gehören

    Man kann sagen: Feministinnen nutzen die Dummheit der Frau für ihre Zwecke.

  67. Die Tat: Sonja Steppan (wer ??) wurde der linke eierstock entfernt .

    Was macht Sonja daraus ? Wie journalisten – und solche, die sich dafuer halten –
    austicken, wenn ihnen selbst mal voellig normale fragen gestellt werden.

    „Wegen eines Tumors musste der linke Eierstock unserer Autorin entfernt werden.
    Viele reagierten daraufhin mit der Frage nach ihrer Gebärfähigkeit.
    Das macht sie wütend“.
    https://ze.tt/nach-eierstock-op-kannst-du-ueberhaupt-noch-schwanger-werden-tumor

    die dame hat doch ’n ei am wandern („migrehne irene“)

  68. Wieder ist eine europäische Großstadt gefallen:

    https://scontent-frx5-1.xx.fbcdn.net/v/t1.0-9/53008475_2298715020404584_6458084173985873920_n.jpg?_nc_cat=102&_nc_ht=scontent-frx5-1.xx&oh=a1d2fbf8585a14a03061f51c3a658b11&oe=5D1F3C02

    Estland, klein aber fein. Und die Estnische Volkspartei EKRE(ja, die bösen Rechtspopulisten 😉 dort) hat am kräftigsten zugelegt:

    https://de.wikipedia.org/wiki/Parlamentswahl_in_Estland_2019

    Die patriotischen Kräfte werden also immer stärker, auch wenns nicht immer zum RegimeChange reichen sollte.

  69. Dieses „wer gegen wen“, oder besser gesagt:

    – linkisch-grüne Voll-Idioten (wie der so unfassbar abartige Mehrkill in der Spitze),
    – diesen haben sich angemaast,
    – in der Wonne ihrer Idiotie,
    – Vormund für unser Land zu sein zu müssen.

    Absehbar haben solche Idioten-Charaktere unser Land auf Dauer zerstört.

    Sie haben etwas zerstört, von dem sie keine Ahnung haben,
    wie sie es per eigener SED/Stasi-Ideologie, je erschaffen haben könnten.

    Mehrkill & Konsorten:

    es sind professionell Abartige, asozial gelernte Staatsfeinde.

    Und sie untermauern ihre Idiotie mit jedem Irren,
    den sie in unsere Heimat einschleusen können.

  70. @ chalko 4. März 2019 at 01:09

    Haremhab 3. März 2019 at 23:13
    Warum ich gegen eine Ostquote bin

    https://www.mdr.de/nachrichten/politik/meinung/unter-der-lupe-ostquote-100.html
    Doch der Osten unterwandert längst den Westen. Eine steile These! Aber zwei Millionen Menschen haben seit der Wende „rüber gemacht“. Besonders die Jungen zog es nach drüben.

    ——–
    Nachdem der Westen in der Wendezeit die Konkurrenz des Ostens kaputt gemacht hat, gingen viele nach dem Westen, natürlich viele Jüngere, unabhängig und suchten im Westen Arbeit. Was ist da zu bemängeln ?
    Es waren zum großen Teil gut ausgebildete Facharbeiter. Es sollte keine Ossi-Quote, keine Wessi-Quote und keine Frauenquote geben, die Voraussetzungen für den Posten sollten erfüllt werden !
    …………………………

    Ich kenne einige Leute aus Mitteldeutschland, die in meine Gegend gezogen sind und z.T. schon seit der Wende hier leben und arbeiten. Es sind durchwegs sympathische und korrekte Leute. Hehe, und die meisten wählen AfD. Sehr löblich.

  71. Mindy 3. März 2019 at 23:47

    Gleiche Rechte für Frauen und Männer wurden, zum Glück, in unseren noch freien Ländern längst erreicht.
    —-
    Da sind wir einer Meinung.

    Das war ein Zitat aus dem Artikel, das ich kritisiere.

    Was heißt hier „zum Glück“? Frauen und Männer können nicht die gleichen Rechte haben, weil Frauen und Männer unterschiedlich sind.

    Es ist richtig, daß die Frau nicht mehr als Sache behandelt wird. Aber die totale Gleichberechtigung ist genauso falsch.
    —–
    Du widersprichst dich. Einerseits findest du gleiches Recht für Frau und Mann angebracht, dann gehst du her, und hebst die Frau auf eine Stufe über der Sache. Was ist eine Stufe über einer Sache? Nach wie vor ist ein Tier eine Sache. Was siehst du in einer Frau, wenn du sie eine Stufe höher als ein Tier siehst. Eine Stufe ist relativ. Erklär es mir.

    Habe ich irgendwo was von „eine Stufe“ geschrieben?

    Eine Frau ist keine Sache, aber auch kein Mann.

    Deswegen kann die Frau nicht die gleichen Rechte wie der Mann haben.

    Erklär mir auch hier bitte, warum gerade Feministinnen auf Versorgungsposten angewiesen sein sollen? Oder Angst haben, diese (Männer?) zu verlieren? Ist es nicht viel mehr so, daß Feministinnen ihr Leben ohne Männer besser leben können?

    Keine Frau kann ohne Männer leben. Denke bei Deinem nächsten Einkauf mal bitte darüber nach, wer die Sachen in die Regale bringt.

    Und kannst du mir erklären, warum Frau Ungleichbehandlungen erfinden müssen, um Steuergelder für den „Kampf für Gleichberechtigung“ abzugreifen?
    Du siehst die Frau nicht als gleichberechtigt.

    Weil es keine Ungleichbehandlungen mehr gibt. Die ganzen Gleichstellungsbeauftragten haben ihren Job erfüllt und würden normalerweise mit Dank entlassen. Da aber niemand gern entlassen wird, müssen sie sich etwas einfallen lassen.

  72. Kennt jemand eine Site, die die Proteste in Schkeuditz bündelt? Ich habe bisher nichts konkretes dazu gefunden.

  73. Die Gleichberechtigung zwischen Mann und Frau ist seit Jahren erfolgreich abgeschlossen. Dagegen brauchen wir diesen abartigen Hyperfeminismus mit seinen Kopfgeburten „Gender“ und „Quoten“, genauso wenig wie Pest und Cholera.

  74. Was ist das für eine linkische Ratte,

    die bevor es die AFD gab,
    noch Positionen vertrat, wie heute die AFD?

    Was ist es, dass diese verquaste Schurkin ihre Grundsätze nicht mehr kennt,
    für die sich sich einst hat wählen lassen?

    Was ist die Propaganda gewesen,
    wie diese Irre ihre früheren Einstellungen so einfach tilgen konnte?

  75. München – Sie riskieren ihr Leben für ein Leben in Deutschland.

    Samstag hat die Bundespolizei wieder Migranten auf Güterzügen aufgegriffen. Anrufer meldeten, dass mehrere Flüchtlinge am Güterbahnhof München-Laim von Zügen abgesprungen seien. Gegen 16.15 Uhr rasten mehrere Streifen der Landes- und Bundespolizei zur Strecke, ein Helikopter stieg auf.

    Die Beamten nahmen neun Nigerianer, fünf Ghanaer und einen Somalier fest. Alle im Alter zwischen 20 und 36 Jahren. Eine andere große Gruppe konnte in S-Bahnen flüchten. Durch den Helikopter konnte festgestellt werden, dass die Dachplane eines Lkw-Aufliegers aufgeschlitzt worden war. Polizisten fanden Essensreste und Hinweise auf Reisebewegungen in Italien.

    Die Bundespolizei registrierte dieses Jahr schon 34 Güterzug-Aufgriffe.

    https://www.bild.de/regional/muenchen/muenchen-aktuell/muenchen-lkw-plane-aufgeschlitzt-15-gueterzug-migranten-festgenommen-60450940.bild.html

  76. OT 😯

    Besoffener Bär baut Unfall.

    https://www.express.de/duesseldorf/sitzt-ein-baer-am-steuer-polizei-staunt–besoffener-jeck-baut-unfall-in-duisburg-32139604

    Wie die Polizei am Sonntag mitteilte, kam es zu dem Crash, als ein 43-jähriger Mann mit seinem BMW in Richtung Grunewaldstraße fuhr. Hier kam ihm eben der als Bär kostümierte Jeck in seinem Seat mit, laut Zeugenaussagen, deutlich überhöhter Geschwindigkeit entgegen.

    Dadurch krachten die beiden Autos frontal zusammen, wobei sich die beiden Fahrer leicht verletzten: Sie klagten über Kopfschmerzen. Bei dem Unfallverursacher dürfte das aber vielleicht noch einen anderen Grund gehabt haben. Der Bär hatte nämlich sehr tief ins Glas geschaut und war entsprechend betrunken.

    HELAU.

  77. @ VivaEspaña 4. März 2019 at 01:39

    München – Sie riskieren ihr Leben für ein Leben in Deutschland.

    Samstag hat die Bundespolizei wieder Migranten auf Güterzügen aufgegriffen. Anrufer meldeten, dass mehrere Flüchtlinge am Güterbahnhof München-Laim von Zügen abgesprungen seien. Gegen 16.15 Uhr rasten mehrere Streifen der Landes- und Bundespolizei zur Strecke, ein Helikopter stieg auf.

    Die Beamten nahmen neun Nigerianer, fünf Ghanaer und einen Somalier fest. Alle im Alter zwischen 20 und 36 Jahren. Eine andere große Gruppe konnte in S-Bahnen flüchten. Durch den Helikopter konnte festgestellt werden, dass die Dachplane eines Lkw-Aufliegers aufgeschlitzt worden war. Polizisten fanden Essensreste und Hinweise auf Reisebewegungen in Italien.

    Die Bundespolizei registrierte dieses Jahr schon 34 Güterzug-Aufgriffe.

    https://www.bild.de/regional/muenchen/muenchen-aktuell/muenchen-lkw-plane-aufgeschlitzt-15-gueterzug-migranten-festgenommen-60450940.bild.html
    ……………………..

    Die Fuckkräfte haben es geschafft. Jetzt fehlt nur noch das Zauberwort „Asyl“ und schon werden alle Wünsche wahr!

  78. @ Magnus 4. März 2019 at 01:23
    „Estland, klein aber fein…“

    glueckwunsch an die esten fuer ihre bewertung der
    shariadämlokraten minus 5 sitze, < 10p und den
    gruenen khmer keinen sitz bei 1.8p (=stehplatz auf der tribuene)

    estland ist #1 der baltischen staaten, stark in it, telekom (skype) und hardware
    wie das baltikum ueberhaupt, ideal fuer freunde milder kuestenlandschaften,
    waelder und strandseen mit hafenstaedten, und herzlicher ostdeutsche kultur.
    fuer radler/zelter sowieso ideal: flach, wasserreich, baeuerlich, sauber, entwickelt.
    nur die sprachen/schriften sind ueberhaupt nicht romanisch angehbar,
    man muss sich wie ueberhaupt ueberall uebelich etwas bemuehen,
    aber der alte balte spricht deutsch und der moderne sowieso android.

  79. Nicht einmal mehr zur Karnevalszeit kommen die Linksgrünen ohne Zensur aus. Siehe Terror gegen den harmlosen Stelter Witz! Eine Frau mit solchem Doppelnamen erweist sich als dermaßen humorlos, dass es einen auch nicht mehr wundert, dass selbst Leute mit solchen Namen, wie z.B. Kramp-Knarrenbauer nicht mal mehr über diverse Toiletten witzeln dürfen!!!
    Dabei stimmt alles! Auch ich musste schon solche „diversen“ Toiletten erleben! Da wussten die Benutzer nicht, ob sie Männchen oder Weibchen sind, und verrichteten ihr Geschäft also weder davor stehend, noch darauf sitzend!!!
    Immer sind jedenfalls der Deckel und die Brille kaputt! Auf dem Porzellanrand des Beckens sind dann „diverse“ Schuhabdrücke ersichtlich – und die Machenschaften der Diversen liegen auf Grund mangelnder Treffsicherheit rund um das Becken verstreut auf dem Fußboden! Einfach ekelhaft!!!

    Wenn sogar die sozialdemokratische Christdemokratin dies schon bemerkt hat, kann es ja nur noch besser werden!

    Aber besser noch wählt man künftig einfach das Original : die AfD !!!

  80. Patrioten!

    Willkommen im Pi-News Nachtklub. 😉
    Dies ist etwas außerhalb des obigen Artikelthemas, es geht aber um Lügen in den Medien, bzw. um Geschichtsklitterer, die ihr Unwesen auf Wikipedia treiben. Nicht genug, dass über die Defend Europe Aktion im Mittelmeer bei der Martin Sellner dabei war gelogen wurde, dass sich die Balken bogen und mittels Unterstellungen auf das Übelste diffamiert wurde.

    Es sind mir nun nicht nur, aber verstärkt in den letzten Wochen immer mehr subversive Fotobeschreibungen aufgefallen, vielleicht bin ich in der Hinsicht aber auch nur etwas wacher geworden und halte die Augen auf.
    Zum Beispiel:
    ***https://upload.wikimedia.org/wikipedia/commons/archive/6/64/20110327225530%21Bundesarchiv_Bild_183-21910-0004%2C_Bonn%2C_Kabinett_Adenauer_II%2C_Gruppenbild.jpg
    Dann wurde unten der weiße Streifen abgeschnitten und dem Bild der Untertitel verpasst:

    „Das neue Adenauerkabinett – ein Kabinett der Bankier und Kanonenkönige
    Unter direkter Anleitung des Nazi-Bankiers Pferdmenges stellte Adenauer sein neues Kabinett zusammen.“

    Nun mag man ja den ersten Satz zwar als tendenziell betrachten, aber der zweite dürfte wohl angesichts dessen was der Herr Pferdmenges für den Schutz von Betroffenen tat der Hammer sein:

    Be­reits 1932 wand­te er schwe­ren Scha­den von der Bank ab, als er mit der Reichs­bank ei­ne stil­le Ab­wick­lung des zah­lungs­un­fä­hi­gen Bank­hau­ses A. Le­vy ver­ein­bar­te, mit dem Sal. Op­pen­heim in ei­ner In­ter­es­sen­ge­mein­schaft ver­bun­den war. Vor al­lem be­währ­te er sich, als das Bank­haus wäh­rend der na­tio­nal­so­zia­lis­ti­schen Herr­schaft we­gen der jü­di­schen Wur­zeln der in­zwi­schen christ­li­chen Fa­mi­lie Op­pen­heim zur Ziel­schei­be des An­ti­se­mi­tis­mus wur­de. Als sich 1938 der po­li­ti­sche Druck ver­stärk­te, stell­te sich Pferd­men­ges vor die Fa­mi­lie und die Bank, der er nun sei­nen Na­men gab: „Pferd­men­ges & Co.“.

    Quelle:
    http://www.rheinische-geschichte.lvr.de/Persoenlichkeiten/robert-pferdmenges/DE-2086/lido/57c95919a5f734.45962801
    Der LVR (Landschaftsverband Rheinland) ist eine Körperschaft des öffentlichen Rechts ohne Gebietshoheit in Nordrhein-Westfalen mit Sitz in Köln. Der verlinkte Artikel über Robert Pferdmenges gehört zum Geschichtsportal des LVR.

    Und selbst die Wikipedia muss im Artikel zu Robert Pferdmenges zugeben:

    Nach dem Attentat vom 20. Juli 1944 wurde Robert Pferdmenges im Rahmen der Aktion Gewitter verhaftet, erhielt aus politischen Gründen Berufsverbot und wurde auf seinem Gut Lindenberg unter Hausarrest gestellt

    .
    Quelle:
    ***https://de.wikipedia.org/wiki/Robert_Pferdmenges

    Und so zieht sich das wie ein roter Faden durch die Wikipedia. Da wird dann auch einer Leni Riefenstahl eine Pistole angedichtet:
    *** https://de.wikipedia.org/wiki/Datei:Bundesarchiv_Bild_146-2004-0022,_Polen,_Truppenbesuch_von_Leni_Riefenstahl.jpg
    Und wieder das selbe Spiel mit dem neutralen Untertitel auf dem Original wegschneiden:
    ***https://upload.wikimedia.org/wikipedia/commons/archive/8/8e/20081213073543%21Bundesarchiv_Bild_146-2004-0022%2C_Polen%2C_Truppenbesuch_von_Leni_Riefenstahl.jpg
    Kann jemand von euch die angebliche Pistole sehen? Also ich sehe da keine Pistole.

  81. hier im landeshauptkral kiel/jameika war pi eben fuer 10min nicht erreichbar

    @ Magnus 4. März 2019 at 01:23
    „Estland, klein aber fein…“

    glueckwunsch an die esten fuer ihre bewertung der
    shariadämlokraten minus 5 sitze, < 10p und den
    gruenen khmer keinen sitz bei 1.8p (=stehplatz auf der tribuene)

    estland ist #1 der baltischen staaten, stark in it, telekom (skype) und hardware
    wie das baltikum ueberhaupt, ideal fuer freunde milder kuestenlandschaften,
    waelder und strandseen mit hafenstaedten, und herzlicher ostdeutsche kultur.
    fuer radler/zelter sowieso ideal: flach, wasserreich, baeuerlich, sauber, entwickelt.
    nur die sprachen/schriften sind ueberhaupt nicht romanisch angehbar,
    man muss sich wie ueberhaupt ueberall uebelich etwas bemuehen,
    aber der alte balte spricht deutsch und der moderne sowieso android.

  82. @ VivaEspaña 4. März 2019 at 01:43
    „…kam es zu dem Crash,
    als ein …BMW in Richtung Grunewaldstraße fuhr. …
    Hier kam ihm eben …mit…deutlich überhöhter Geschwindigkeit entgegen.
    Dadurch krachten die beiden Autos frontal zusammen, “

    eine ganz normale bundesstrasse an einem sonntagmorgen im sommer:
    „zwei fahrzeuge passieren sich mit 300 klamotten. dadurch krachen sie zusammen.“

    schurnalismus vs. kausalitaet/logik/erfahrung/physik.

  83. Nie in der langen Geschichte dieses Landes, hat es solche massiven-unverzeihlichen-milliardenschweren Fehlentscheidungen, politischer als auch technisch/wissenschaftlicher Art, wie unter Merkels Kartell.

    Sie konnte zu lange ihre Idiologie diesem Lande aufzwingen, Zeit sie hinwegzufegen mit ihren Helfern in Ministerien, Medien, Organisationen (die alle kraeftig Kohle machen sofern es sich um Goldstuecke ansiedeln handelt, von Kirchen bis Wohlfahrtsverbaenden, Schlepperorganisationen, Antifa als auch Atonome Schlaeger.
    Liste ist unvollstaendig.

  84. @ VivaEspaña 4. März 2019 at 02:20

    LEUKOZYT 4. März 2019 at 01:57

    https://www.n-tv.de/politik/Liberale-Oppositionelle-gewinnen-Wahl-in-Estland-article20885929.html

    Die linksgerichtete Zentrumspartei verliert bei den Parlamentswahlen in Estland gegen die liberale Reformpartei – die Regierung verliert damit ihre Mehrheit. Die größten Gewinner der Wahl sind die Rechtspopulisten.
    …………………

    Der Wandel in der EU ist überall zu erkennen. Das macht Hoffnung für die Zukunft. Es wird sich aber bald zeigen, mit welchen Mitteln die herrschende Clique nun zurückschlagen wird.

  85. Ein sehr kluger Artikel. Genauso funktioniert es. Das möchte ich so manchem Zeitgenossen sagen und ihn wachrütteln. Wir lassen uns spalten, damit andere ihre sch… Interessen durchsetzen können und die wenigsten merken es. „Teile und herrsche“ ist die Doktrin, die immer noch greift. Weil wir uns alle verblöden lassen. Und die, die aufwachen, verzweifeln, weil sie die anderen nicht überzeugen können.

  86. Schweinskotelett 4. März 2019 at 01:53
    ..Dies ist etwas außerhalb des obigen Artikelthemas, es geht aber um Lügen in den Medien, bzw. um Geschichtsklitterer, die ihr Unwesen auf Wikipedia treiben! …

    ————————————————————————————————————– Wikipedia ist nicht der Maßstab, und mit welchen Bankiers und Kanonenkönigen er zugange war, ist völlig Bockwurst!!
    Unbestritten dagegen ist, dass Adenauer im Frühjahr 1949 Deutschland spaltete, und aus den drei westlichen Besatzungszonen die „BRD“ erfand, sowie eine neue Währung einführte.
    Bleiben wir also bei der Wahrheit – Im Herbst 1949 wurden wir auf Grund dieses Verrates Westdeutschlands zur DDR!
    Und die „DDR“ , im Westen liebevoll „Zone“ genannt, musste sich durchschlagen gegen einen Alleinvertretungsanspruch der „BRD“ der erst anfing zu enden, als die DDR bereits als UNO-Mitglied Anfang der 70-ger Jahre die Aufnahme der BRD in die UNO positiv beschied !!!

    Das ist so vielen Menschen unbekannt, dass ich fast schon zweifele, ob es heutzutage noch Geschichtsunterricht gibt!

    Jedenfalls stellt man sich hierzulande heuer immer öfter die Frager, ob es nicht besser gewesen wäre, 1990
    der Republik Ungarn beizutreten?

    Dort würde man auch heute noch nicht wegen einer kritischen Äusserung gegenüber dem politischen Islamismus mit der Natsiekeule bearbeitet werden. Dort herrscht offenbar Meinungsfreiheit!

    Dort heißt aber auch keiner Maaus oder Krahane. Es ist einfach ein freies Land. Wenn mir nur ungarisch nicht so schwer fiele. Ich wäre dann schon mal glatt weg!!!

  87. @ Magnus 4. März 2019 at 02:23
    @ VivaEspaña 4. März 2019 at 02:20
    „/Liberale-Oppositionelle-gewinnen-Wahl-in-Estland-article20885929.html
    …mit welchen Mitteln die herrschende Clique nun zurückschlagen wird.“

    die eu-wahl wird zur ueberlebensfrage des „friedensprojektes“ geheipt

    die cdu-spendende wirtschaft wird mobilisiert
    „VW-Managerin warnt vor AfD in Ostdeutschland“

    orban wird aus eu-konservativen rausgeekelt

    afd wird per strafzahlungen fuer spenden geknebelt

    kranke minderjahrige wie gräta werden fuer den klima-volkssturm mobilisiert

    die briten werden solange abstimmen, bis das ergebnis passt

  88. @ Anti-Gender 4. März 2019 at 02:40
    ______________________________

    Du willst doch nicht etwa noch einen Spaltkeil zwischen „Wessis“ und „Ossis“ treiben? Die Massenmedien sind meiner Meinung nach schon schlimm genug.
    Hör Dir doch mal Julia Juls – nur gemeinsam sind wir stark an:
    https://www.youtube.com/watch?v=S32kDgPW0RU

    Das Frauenbündnis Kandel nennt sich zwar Frauenbündnis, jedoch diese Frauen sind vernünftig und üben Schulterschluss mit den Männern. Natürlich wurde auch schon bösartig darauf herum gehackt, dass sich das Frauenbündnis Kandel sich nicht von ihren Männern entzweien lässt, die zu ihnen halten. Genau solche bösartigen Spaltereien würden grün-rot-schwarze Blockparteien wohl nur zu gerne perfide weiter treiben. Während die Massenmedien mit ihrer bösartigen Journaille immer kräftig weiter aufhetzen, Konflikte schüren wollen und Hass säen.

  89. Schweinskotelett 4. März 2019 at 03:05
    @ Anti-Gender 4. März 2019 at 02:40
    ______________________________
    ….Du willst doch nicht etwa noch einen Spaltkeil zwischen „Wessis“ und „Ossis“ treiben? Die Massenmedien sind meiner Meinung nach schon schlimm genug….
    … Genau solche bösartigen Spaltereien würden grün-rot-schwarze Blockparteien wohl nur zu gerne perfide weiter treiben. Während die Massenmedien mit ihrer bösartigen Journaille immer kräftig weiter aufhetzen, Konflikte schüren wollen und Hass säen….
    ————————————————————————————————————–
    Ich schreibe zwar nicht so oft hier, aber eben schon länger. Und es liegt mir nichts ferner, als irgendwelche „Konflikte“ schüren zu wollen. Aber ich bin dafür, das man bei den Tatsachen bleibt. Und die sind nun mal halt so ;-))
    Wer hier die „Spaltkeile“ einsetzt, ist doch eigentlich für jedermann aus den Texten klar ersichtlich! Oder ?
    Sonst hätte ich doch auch nicht geantwortet .

  90. Magnus 4. März 2019 at 00:59

    Mit allem, bis auf Deine These, dass die Frauen unter dem Mann stehen sollen, hast du vollkommen recht. Die Frau steht aber gleichberechtigt neben dem Mann. Das hat nichts mit dem hyperfeministischen Gender- oder Quotenwahn zu tun, sondern mit dem Sieg der Vernunft über verkrustete, religiöse Wertesysteme.

    Das ist kein religiöses Wertesystem, sondern eine Naturtatsache: Die Frau steht unter dem Mann, sowohl körperlich als auch geistig.

    Die Gleichberechtigung ist nur einer der vielen linken Versuche, sich über die Natur zu stellen. Das kann niemals gutgehen.

  91. @ Galaxy 4. März 2019 at 03:45
    „Naturtatsache: Die Frau steht unter dem Mann, sowohl körperlich als auch geistig.“

    mag sein. je nachdem wie mann welche eigenschaft/vorliebe gewichtet.
    manchmal ist die gabe/erfahrung/wissen und handwerkliches koennen
    fuer gestaltung der kleidung/einrichtung/farbauswahl nach hanseatischen kriterien
    wichtiger und dringender wie die staerke zum heben eines dieselmotors.

    gleiches gilt fuer das austragen/saeugen/hegen und pflegen des nachwuchses,
    inklusive der erziehung zu benimm, haeuslichen arbeiten inkl gartengestaltung
    und allgemeinbildung in kunst, konversation, theater/musik und sexualkunde.

    optimalerweise bewirken 1x mann und 1x frau arbeitsteilig mehr als einzeln,
    wie in jedem unternehmen. ausnahmen bestaetigen die regel.

  92. Sehr guter Artikel vom Selberdenker. Ein wichtiges Thema, was endlich mal an- und ausgesprochen wird.
    Mit den kleinen, teils künstlich geschaffenen Schlachtfeldern, wird das Völkchen beschäftigt. Da weiß man auch genau, wo man ansetzen muß. Nach den Ködern wird stets begierig geschnappt, da reicht manchmal schon ein Blick in die Kommentarbereiche. Auch in diesem Strang bei einigen (wenigen) ganz Schlauen gut zu beobachten.

  93. LEUKOZYT 4. März 2019 at 04:05
    @ Galaxy 4. März 2019 at 03:45
    „Naturtatsache: Die Frau steht unter dem Mann, sowohl körperlich als auch geistig.“
    ——————————————————————————————————————–
    Da bin ich aber froh! Ich dachte doch schon tatsächlich, dass Nafris, Mohammedaner und andere Unzivilisierte sich zu Unrecht an Frauen in Eurasien vergehen!

    Wenn aber unsere Frauen unter diesen scheinbaren Männern stehen, sollten wir uns eigentlich nicht mehr darüber aufregen????
    Und wer kommt eigentlich auf solche blöden Erkenntnisse? Die linksGrünen???

  94. @ Anti-Gender 4. März 2019 at 03:26
    _______________________________

    Du kannst doch nicht ernsthaft glauben, dass die Normalbürger in Deutschland die Teilung Deutschlands damals gewollt hätten?

    Das Potsdamer Abkommen war vollständig undemokratisch, deutsche Normalbürger hatte da nichts zu sagen, auch Presse war nicht zugelassen. Die Geschichte ging dann damit weiter, dass aus wirtschaftlichen Gründen die Amerikaner und Briten die Bizone als vereinigtes Wirtschaftsgebiet beschlossen. Im März 1948 wurde in London beschlossen aus der Bizone eine Trizone zu machen. Wieder waren es die Besatzer welche diese Entscheidung trafen, deutsche Normalbürger hatten nichts zu sagen. In diesen Zeiten nach dem 2. Weltkrieg wurde auch durch die Psychological Warfare Division des SHAEF die Kollektivschuld-Kampagne durchgeführt. Ein Ende der Nachwirkungen ist wohl bislang kaum abzusehen.
    Siehe auch:
    https://de.wikipedia.org/wiki/Robert_A._McClure

    So eine Teilung Deutschlands dürfte wohl kaum Wunsch der deutschen Normalbürger gewesen sein, zumal viele ja auch Verwandtschaft im jeweiligen „drüben“ gehabt haben dürfen.

    Die BRD gab es dann erst ab dem 24. Mai 1949, war aber immer noch besetzt. Die DDR gab es dann 7 Monate später ab 7. Oktober 1949, war auch besetzt.

    Ich bin der Meinung Wessis und Ossis sollten sich doch bitteschön vertragen. Neid oder gar Hass auf die Menschen die jeweils durch Schicksal in der anderen deutschen Zone waren finde ich völlig fehl. Auf beiden Seiten der Teilung dürfte es wohl umfangreiche Propaganda gegeben haben, jeweils im Sinne der Besatzer.

  95. Schweinskotelett 4. März 2019 at 04:21
    @ Anti-Gender 4. März 2019 at 03:26
    _______________________________
    „Du kannst doch nicht ernsthaft glauben, dass die Normalbürger in Deutschland die Teilung Deutschlands damals gewollt hätten?Ich bin der Meinung Wessis und Ossis sollten sich doch bitteschön vertragen. Neid oder gar Hass auf die Menschen die jeweils durch Schicksal in der anderen deutschen Zone waren finde ich völlig fehl. Auf beiden Seiten der Teilung dürfte es wohl umfangreiche Propaganda gegeben haben, jeweils im Sinne der Besatzer.“
    ————————————————————————————–
    Nun, liebes Schweinskotelett, darf ich nicht ernsthaft glauben, was ich real erlebt habe? Was glaubst du, wer deiner Meinung nach „Hass und Neid“ auf Menschen in einem anderen Teil Deutschlands verbreitet hat? Die DDR ? Mich würden hier schon mal konkrete Beispiele interessieren!

    Meiner Meinung nach kam es sogar dazu, dass sich wie du meintest „Ossis und Wessis endlich vertragen wollten“, sonst wäre es zwischen der DDR und der BRD zu keinem Einigungsvertrag gekommen!

    Sieh es nicht so verbissen, und gib zu, wie es tatsächlich war:-))))))

  96. Verstohlen hat sich die kommuistische Hexe zu einem internationalistisch ausgerichteten Sportclub nach Chemnitz geschlichen.

    In der Dunkelheit muss diese Hochverräterin kommen und sich wieder davonschleichen.

    Nur noch vor ausgewähltem Publikum und Claqueren, wie in Nordkorea!

    Kaum zu glauben dass sich diese stalinistische Hexe über so viele Jahre in der CDU halten konnte und dann noch nachdem sie auf die Worte linksextremer Schlägertrupps mehr gibt als auf das ihrer Beamten.

    Merkel wird für ihre Rechtsbrüche und ihr asoziales Verhalten, welches sich heute wieder im Begrüßen von Schulschwänzen zeigt zur Rechenschaft gezogen werden.

    Dafür haben wir uns Jahrelang gegen Unterrichtsausfall und Lehrermangel eingesetzt, damit diese Mistkrücke jetzt daherkommt und das Schulschwänzen fördert!

  97. @ Anti-Gender 4. März 2019 at 04:49

    Sieh es nicht so verbissen, und gib zu, wie es tatsächlich war:-))))))
    _____________________________

    Noch mal zum mitmeiseln: das Potsdamer Abkommen war vollständig undemokratisch, deutsche Normalbürger hatten nichts zu sagen, auch Presse war nicht zugelassen. Die Geschichte ging dann damit weiter, dass aus wirtschaftlichen Gründen die Amerikaner und Briten die Bizone als vereinigtes Wirtschaftsgebiet beschlossen. Im März 1948 wurde in London beschlossen aus der Bizone eine Trizone zu machen. Wieder waren es die Besatzer welche diese Entscheidung trafen, deutsche Normalbürger hatten nichts zu sagen.

    Was genau hast Du also am Potsdamer Abkommen nicht verstanden?
    https://de.wikipedia.org/wiki/Potsdamer_Abkommen
    Und was fehlt Dir, um zu begreifen, dass auch in London die Siegermächte über das Schicksal Deutschlands entschieden und deutsche Normalbürger nichts dabei zu sagen hatten?
    https://de.wikipedia.org/wiki/Trizone

    Adenauer mit seiner Westorientierung kam erst ins Spiel, als die Siegermächte Deutschland bereits aufgeteilt hatten.

    Aber schon lange davor, da war der 2. Weltkrieg noch im Gange, wurde bereits die Aufteilung Deutschlands geplant, die ersten Konzepte ab 1943, siehe die Zonenprotokolle.
    ***https://de.wikipedia.org/wiki/Zonenprotokoll

  98. Auch die „BRD“ Deutschen könnten das künstliche, nach dem Krieg zwangsgeformte
    BRD Konstrukt jederzeit beenden!
    Dazu benötigt man auch keine Partei, sondern einzig und allein die Straße!

  99. Einer des besten Artikel des Jahres, auch wenn ich das Thema Atomenergie etwas skeptischer sehe (erst mal klären, wohin mit dem Müll und bitte nicht einfach ins Meer). Passt zu den Aussagen, dass der Zuzug ins Land benötigt wird, um Konflikte anzuheizen. Dann kann man da oben schön „durchregieren“, auch wenn es aktuell nur noch mit etwas mehr als 50% ist … reicht ja und die Opposition kann man dann auch medial fertigmachen.

  100. „…das sind nur einige Schlachtfelder, die die Bevölkerung davon ablenken, in vernünftigen, respektvollen Dialog zu kommen.“
    Dann sollte PI mit gutem Beispiel vorangehen und beispielsweise niemanden wegen seiner sexuellen Orientierung herabwürdigen. Denn ISlamkritiker müssen zusammenhalten. So viele sind wir nicht. Wenn man sich zusätzlich noch spalten lässt, wie oben beschrieben, dient das der Sache nicht. Wenngleich ich mich ebenfalls entschieden dagegen wehre, etwas „gut finden zu müssen“.

  101. Ich stimme Ihnen zu, „Selberdenker“. Und dass grüne „Verbots- Phantasien“ links sein sollen, ist unsinnig. Sie treffen in erster Linie die Menschen, die eigentlich genau den Euro 2x umdrehen müssten, der ihnen wegen grüner Verbote aus der Tasche gezogen wird.
    Aber offen bleibt, wer in diesem Land an den Strippen zieht, während die Mächtigen ihren Fünf- Uhr- Tee genießen und leise kichernd das sich bietende Schauspiel „Jeder gegen jeden“ verfolgen.
    Ich glaube nicht, dass A.M. eine Strippenzieherin ist. Sie tanzt wohl selber an Strippen, was auch den Zick- Zack- Kurs erklären würde, der sich wie ein roter Faden durch ihre politische Laufbahn zieht. Und all die grünen Tant_Innen wie CFR, A.HR oder KGE halte ich gar nicht für fähig, auch nur 2 Strippen auseinanderzuhalten, geschweige denn, an diesen zu ziehen.
    Also, wer sind die Strippenzieher?
    Soll die Welt der Nationalstaaten in eine Welt transformiert werden, die sich eine Handvoll Großkonzerne aufteilen? Ich weiß es nicht. Wir kämpfen gegen die rotgrünschwarzgelben Meinungsmacher an, aber wer sind die wirklichen Gegner?

  102. „Bei INSA steigt die AfD wieder auf 14,5 und kommt in Schlagweite zur SPD 17 (-1) und den Grünen (15,5)“
    @ johann
    15,5 für die GrünInnen. Das ist zwar immer noch viel zu viel, aber auch nicht eben berühmt und nachgerade erfreulich, bei der aggressiven Dauerberieselung der Medienmafia mit Habeck. Wird wohl nix mit Kanzler. Inzwischen könnte man denken, Habeck ist das neue Testbild. All der aggressive Medienhype für die kleinste im BT vertretene Partei. Und die AfD bekommt 14,5 Prozent trotz Verleumdung und aggressivem Agitprop. Das ist schon etwas!

  103. BenniS
    4. März 2019 at 06:41

    Inzwischen könnte man denken, Habeck ist das neue Testbild.
    ++++

    Der guckt aber immer wie Adolf.
    Vielleicht wird er deshalb trotzdem Kanzler.

  104. ich.will.weg.von.hier
    4. März 2019 at 06:37
    Ich glaube nicht, dass A.M. eine Strippenzieherin ist. Sie tanzt wohl selber an Strippen, was auch den Zick- Zack- Kurs erklären würde, der sich wie ein roter Faden durch ihre politische Laufbahn zieht.
    ++++

    Diese dämliche Kuh mit ihrem breiten Gesäß wird für ihre Entscheidungen von irgendjemandem bezahlt!
    Ihr offizielles Vermögen soll ja bereits mehr als 3,5 Millionen € betragen.
    Inoffiziell ist es sicherlich noch beträchtlich höher!

    Um herauszufinden, wer sie schmiert, muß man bei denen suchen, wem sie mit ihren Entscheidungen alles nützt!

    Infrage kommen Nutznießer der Asylindustrie, alternative Energieerzeuger, die Grünen, Dienstleister als Berater, Transitländer für Asylbetrüger usw..

  105. @Das_Sanfte_Lamm 22:31

    Geschichte wiederholt sich nicht.

    „In ein bis zwei Sekunden
    kann alles vorbei sein…“
    Zitat aus „Big History“

    vielleicht wird ja an einem
    künftigen Morgen
    ein „Mensch der Tat“
    aufgestanden sein?

  106. Unsere Gesellschaft wird gezielt gegeneinander aufgehetzt, um das Volk so gut es geht zu spalten.
    Mit einer schwachen Gesellschaft hat die anglo-amerikanische Finanzmafia ein leichteres Spiel.

  107. Gute Analyse!
    Merkels Presseangestellte maulen ja gerne gegen die freien Medien, wie zum Beispiel eben PI-NEWS. Angeblich würde die freien Medien die Gesellschaft spalten. Dabei führt PI-NEWS einen permanenten Dialog. Einen Dialog mit seinen Lesern, mit den gesellschaftlichen Zuständen und mit der Zukunft dieses Landes. Ein Dialog ist keine Spaltung, sondern ein Angebot zur Verständigung ohne seine eigenen Grundprinzipien aufzugeben.

    In einer funktionierenden Demokratie entwickelt sich auch ein funktionierender Dialog. Zur Zeit verweigert sich die heutige Nomenklatura wie die damalige von Honecker einem Dialog. Auf Augenhöhe schon gar nicht. Wir, das Volk, wir müssen die Nomenklatura an den Gesprächstisch zwingen. Dazu braucht es jede Hand!

  108. Was ist Vernunft? Menschen ändern sich nicht, also auch nicht ihr Verhalten. Menschen lernen nicht, auch nicht ihr Umgang miteinander. Menschen lassen sich von Gefühlen und Trieben beherrschen, haben sie weder im Griff, noch machen sie sich die darauf basierende „Motivation“ ihrer „Handlungen“, Reaktionen bewusst und es interessiert sie auch nicht. Sich, sein Verhalten, seine Schwächen und Fehler und die Konsequenzen daraus, auch für andere, auf den Prüfstand zu stellen, kann, und ist, manchmal schmerzhaft, wenig schmeichelhaft, kann niederschmetternd sein. Also lassen dies die Meisten und geben permanent für alles den Anderen die Schuld. Unreif, unmündig sein ist leichter, bequemer, nicht schmerzhaft, und Menschen suchen sich in der Regel immer den leichtesten Weg. Wenn man die Geschichte betrachtet, solang sie halbwegs erforscht und die Hinterlassenschaften ausgewertet wurden, waren Menschen nie anders. Für die Zukunft wage ich die Prognose, dass sie nie anders werden, im Gegenteil. Durch die Segnungen der weltweiten Überbevölkerung und die weltumspannende Armut wird sich zu 200% all dies verschärfen. Die selbst ernannte Elite lehnt sich zurück, sieht zu und manipuliert nach ihrer Lust und Laune das gegenseitige aufeinander eindreschen. Macht Spaß, weil die Menschheit von einer Blödheit ist, die einem die Haare zu Berge stehen lässt.

  109. Diese Altparteien sind am Ende und mit ihnen in Geiselhaft die ganze Bevölkerung. Einigen paßt das in den Kram, ein großer Teil unserer Landsleute hat noch gar nichts gescheckt und die, die seit Jahrzehnten vor Beliebigkeit, Rechtsbruch und Nachgiebigkeit warnen sind die Bösen. Jetzt kann man nur gespannt sein was übrig bleibt wenn die Masse der Deutschen aufwacht.

  110. AtticusFinch
    „Auch in Bekannten- und Freundeskreisen können mein Mann und ich uns kaum noch als AfD-Wähler outen. Allein schon etwas Positives über Trump zu sagen, macht einen zum Paria.“
    ****************
    Warum kommt mir das so bekannt vor?

  111. BenniS 4. März 2019 at 06:41

    „Bei INSA steigt die AfD wieder auf 14,5 und kommt in Schlagweite zur SPD 17 (-1) und den Grünen (15,5)“
    @ johann
    15,5 für die GrünInnen. Das ist zwar immer noch viel zu viel, aber auch nicht eben berühmt und nachgerade erfreulich, bei der aggressiven Dauerberieselung der Medienmafia mit Habeck. Wird wohl nix mit Kanzler. Inzwischen könnte man denken, Habeck ist das neue Testbild. All der aggressive Medienhype für die kleinste im BT vertretene Partei. Und die AfD bekommt 14,5 Prozent trotz Verleumdung und aggressivem Agitprop. Das ist schon etwas!
    …………………
    Das finde ich auch. Dafür, dass sie linken Lumpen die gesamte Medienmacht mit einem riesigen Milliardenaufwand von weit mehr als zehn Milliarden (Werbung und Zusatzeinkommen nicht vergessen) in den Griffeln halten sind die Ergebnisse der Altparteien beschämend und das ist gut so.

  112. „. Jetzt kann man nur gespannt sein was übrig bleibt wenn die Masse der Deutschen aufwacht.“
    ***************
    Die „Masse“ der Deutschen wird nicht Aufwachen, sondern bis zum bitteren Ende sich die Wahrheit zurecht lügen (lassen).
    Schließlich ist ja das Internet voll von Wahrheit, zB:

    https://demokratiezentrum-bw.de

  113. „15,5 für die GrünInnen. Das ist zwar immer noch viel zu viel, aber auch nicht eben berühmt und nachgerade erfreulich, bei der aggressiven Dauerberieselung der Medienmafia mit Habeck..“
    *******************************
    Bei der Antifahrverbot Demo in Stuttgart am Samstag wurden Schilder mitgeführt :

    “ Ganz Stuttgart hasst die Grünen“

    Vielleicht hilft das etwas.

  114. Inzwischen könnte man denken, Habeck ist das neue Testbild.

    Der ist gut….. 😉

    Tatsächlich ertappe ich mich mittlerweile dabei, dass ich bei der Teilnehmerliste der diversen talk-Sendungen als erstes schaue, ob Habeck, KGE oder Bärbock dabei sind. Falls ja, fällt diese Sendung schon mal für mich flach.
    Nichts gegen eine lebhafte Diskussion mit konträren Meinungen, im Gegenteil. Aber bei den Personen weiß man erstens, dass sie massenhaft Redezeit für sich beanspruchen und zweitens, dass sie inhaltlich großen Unsinn erzählen und drittens, dass die kritischen anderen Diskussionsteilnehmer daher nur noch Zeit für ein paar Worte gegen diesen Unsinn haben.

  115. Die Schafe wählen den Schäfer, der ihnen dafür verspricht, sie vor dem Wolf zu beschützen.
    Den Wolf interessiert das aber nicht und er reißt die Schafe trotzdem, während der Schäfer mit den Fleischern und den Wolleverarbeitern überlegt, was sie den Schafen beim nächsten Mal versprechen können.

  116. Erbsensuppe…
    „Merkel wird für ihre Rechtsbrüche und ihr asoziales Verhalten, welches sich heute wieder im Begrüßen von Schulschwänzen zeigt zur Rechenschaft gezogen werden.“
    *******************
    Ja, das hoffe ich auch.
    Aber sie hat mit ihrem toxischen Spruch “ aus Illegalität Legalität machen “ schon mal vorgesorgt. Die Schulschwänzende Jugend nimmt ihn begeistert auf! Mit Rechtsbruch sitzt man in Deutschland in der ersten Reihe.

  117. Man hört momentan von der AfD nix. Liegt das an der unterdrückenden Medien Vielfalt und Buntheit oder holt die AfD gerade stillschweigend zu ihrem Schlag am Aschermittwoch aus?

  118. Woow … Merkel heimlich nach Chemnitz gereist und sich mit Kretschmer getroffen !
    Tja … so handeln nun mal Despoten , die von der eigenen Bevölkerung verachtet werden ! Immer daran denken : diese Kommunistin ist die Kanzlerin der CDU/ CSU … immer daran denken, wenn man sein Kreuz bei der Wahl macht !
    Das gleiche Verhalten kennt man, wenn Politiker in einem Kriegsgebiet die eigenen Truppen besucht !! Mein Gott , was verachte ich diese -nach meiner Überzeugung – anorgasm. und zudem extrem hässliche Krampfhenne !! Wer wählt eigentlich solch einen menschl. Müll ???

  119. Ganz wichtiger Artikel! Das es der gesamten Bevölkerung nicht auffällt das die Regierung, nicht ein einziges mal zur Versöhnung von Rechts und Links aufruft … Ja sogar im Gegenteil es wird unverholen zur Gewalt aufgerufen (Stegner und Co)! Aber auch Merkel spaltet was das Zeug hält – anstatt zu sagen: Dialog mit Pegida redet mit den Leuten Sagt sie: Merkel warnt vor Pegida – „Folgen Sie denen nicht“ Merkel warnte: „Zu oft sind Vorurteile, ist Kälte, ja, sogar Hass in deren Herzen!“

    Das sind klare Worte und ihre Motivation ist tatsächlich Hass … Der Patriot handelt nicht weil er die Fremden hasst sondern weil er die eigenen und seine Heimat liebt!

    Hass ist – wenn man „Deutschland verrecke ruft“ unsere Staatsflagge verächtlich von der Bühne befördert, auf AfDler einschlägt deren Autos anzündet oder schlimmeres!

  120. Antidote 3. März 2019 at 22:25

    AtticusFinch 3. März 2019 at 21:48

    Da muss man durch!

    Ich habe bereits einige von diesen humanoiden Luschen aus meinem Bekannten- und Familienkreis entfernt und es fühlt sich sehr, sehr gut an. Es ist sinnlose Zeit, wenn man sich mit denen zu sehr beschäftigt….

    Ich habe vor Jahren schon ausgemistet.

  121. Wie alt ist das probatester Mittel zur Machterhaltung, das lautet:

    „Divide et impera!“ ?

  122. Sehr schöner Artikel! Realität richtig erkannt und gut formuliert in Worte gefasst! Verbreitet diesen Artikel und pi-news.

  123. Hoffentlich wird dieser Artikel von VIELEN gelesen, welche erkennen, was er beinhaltet. Und muntermachen sollten solche Zeilen schon!

  124. Wagner 4. März 2019 at 11:13

    Wie alt ist das probatester Mittel zur Machterhaltung, das lautet:

    „Divide et impera!“ ?
    —————–
    ES funktioniert doch in der BRD hervorragend, weil es zig Millionen umerzogene Idioten gibt, denen man jede Schuld in die Schuhe schieben kann, für die sie zu kriechen und zu blechen haben.
    Weil sie dem seelenzersetzenden Schuldkomplex entfliehen wollen, saufen und kiffen sie, rennen auf den Fußballplatz, zucken in Diskos herum, gucken sich Pornos bis zur Impotenz an und quatschen die schlimmsten Lügen der Besatzer nach.

  125. @HerbertFeinbein 4. März 2019 at 06:18
    Das Thema Atomenergie sehe ich persönlich auch skeptisch. Die Art des Ausstiegs muß aber Sinn machen und verantwortungsvoll sein. Merkels Art des Ausstiegs schadete nur Deutschland.

  126. LEUKOZYT 4. März 2019 at 04:05

    mag sein. je nachdem wie mann welche eigenschaft/vorliebe gewichtet.
    manchmal ist die gabe/erfahrung/wissen und handwerkliches koennen
    fuer gestaltung der kleidung/einrichtung/farbauswahl nach hanseatischen kriterien
    wichtiger und dringender wie die staerke zum heben eines dieselmotors.

    Richtig, der Mann kann bestimmte Dinge besser, und die Frau andere Dinge. Deshalb kann es keine Gleichberechtigung geben.

    Wir sagen auch nicht: „Wir fordern Gleichberechtigung und wollen bequem zuhause bleiben“. Das zeigt, daß der Mann das vernünftigere Geschlecht ist.

  127. Galaxy 4. März 2019 at 14:52

    LEUKOZYT 4. März 2019 at 04:05
    mag sein. je nachdem wie mann welche eigenschaft/vorliebe gewichtet.
    manchmal ist die gabe/erfahrung/wissen und handwerkliches koennen
    fuer gestaltung der kleidung/einrichtung/farbauswahl nach hanseatischen kriterien
    wichtiger und dringender wie die staerke zum heben eines dieselmotors.
    __________________________________________________________________________
    Richtig, der Mann kann bestimmte Dinge besser, und die Frau andere Dinge. Deshalb kann es keine Gleichberechtigung geben.
    Wir sagen auch nicht: „Wir fordern Gleichberechtigung und wollen bequem zuhause bleiben“. Das zeigt, daß der Mann das vernünftigere Geschlecht ist.
    ***************************************************************************

    „……..und wollen bequem zu Hause bleiben“. So ein Quatsch! Und dann noch daraus noch zu basteln, dass deshalb der Mann das vernünftigere Geschlecht ist……

    https://www.welt.de/wirtschaft/article125557986/In-Deutschland-gehen-besonders-viele-Frauen-arbeiten.html

    Zitat aus dem obigen Artikel vom Selberdenker:
    „Gleiche Rechte für Frauen und Männer wurden, zum Glück, in unseren noch freien Ländern längst erreicht. Die Kräfte, die daran heute etwas ändern wollen, die übelsten Verbrechen an Frauen, haben bei uns zu oft einen eingewanderten, einen islamischen Hintergrund.“

    Die gleichen RECHTE und nicht die Gleichstellung! Auch da hat der Selberdenker vollkommen Recht. Und wer damit nicht klarkommt, der sollte sich mal überlegen, ob er nicht gleich mit den gleichgesinnten Musels aus Deutschland verschwindet. Je schneller, je besser. Und tschüss….

  128. “ Schweinskotelett 4. März 2019 at 04:21
    Die BRD gab es dann erst ab dem 24. Mai 1949, war aber immer noch besetzt.
    Die DDR gab es dann 7 Monate später ab 7. Oktober 1949, war auch besetzt.“
    ———————————-
    Und beides zusammen ist nach knapp 30 Jahren „Zusammenschluß“ immer noch besetzt – was denn sonst ?

  129. Demon Ride 1212 4. März 2019 at 17:39

    Man kann den Frauen gewisse Grundrechte zugestehen, aber sie können nicht exakt die gleichen Rechte haben.

    Das Wahlrecht beispielsweise hat sich als Fehler erwiesen.

    Über die heutigen Zustände jammern, aber gleichzeitig das Frauenwahlrecht weiter befürworten, ist inkonsistentes Verhalten.

  130. Galaxy 4. März 2019 at 18:41

    Demon Ride 1212 4. März 2019 at 17:39
    Man kann den Frauen gewisse Grundrechte zugestehen, aber sie können nicht exakt die gleichen Rechte haben.
    Das Wahlrecht beispielsweise hat sich als Fehler erwiesen.
    Über die heutigen Zustände jammern, aber gleichzeitig das Frauenwahlrecht weiter befürworten, ist inkonsistentes Verhalten.
    +++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++
    Hier ging es doch ursprünglich um das Thema Berufstätigkeit.
    Warum wird jetzt wieder ein neues Wahlrecht-Fass von Ihnen aufgemacht? Eine Beschäftigungstherapie und um sich eine neue Bühne zu schaffen? Haben Sie den Artikel nicht verstanden oder warum eröffnen Sie hier neue und völlig sinnlose Minischlachtfelder, die mit dem obigen Artikel nur sehr bedingt etwas zu tun haben?
    Was ist mit den Doppelpässlern? Was ist mit dem Wahlrecht der Männer, die zu 84% die bunten Altparteien gewählt haben? Da machen Ihre „Vorschläge“ wenig Sinn, denn das würde nix ändern.
    Wahlführerschein und Abschaffung des Doppelpasses, wären da z.B. sinnvolle Maßnahmen, sonst nüscht!

    Gleichberechtigt, ergo, gleich RECHTE. Basta. So ist es und so bleibt es.
    Und gerade wenn man in die islamischen Länder schaut, weiß` man, warum das auch gut so ist! Und noch einmal:
    Wer damit nicht klarkommt, dass Frauen und Männer die gleichen Rechte haben, der sollte sich mal überlegen, ob er nicht mit den gleichgesinnten Musels aus Deutschland nach Hinterwaldislamistan verschwindet. Nach außen sind die Grenzen auch offen. Gute Reise.

  131. Demon Ride 1212 4. März 2019 at 19:19

    Hier ging es doch ursprünglich um das Thema Berufstätigkeit.

    Richtig. Die Berufswahlfreiheit steht sowohl Männern als auch Frauen zu. Aber das bedeutet nicht, daß jeder jeden Beruf wählen kann. Voraussetzung ist, auch für den Beruf geeignet zu sein. Männer dürfen unter Männerberufen, Frauen unter Frauenberufen wählen.

    Was ist mit dem Wahlrecht der Männer, die zu 84% die bunten Altparteien gewählt haben?

    Woher willst Du wissen, daß es 84% sind?
    Richtig, die Rücknahme des Frauenwahlrechts allein genügt nicht. Man muß auch das Wahlalter wieder raufsetzen und das Bildungssystem wiederherstellen.

    Gleichberechtigt, ergo, gleich RECHTE. Basta.

    Das ist kein Argument.

  132. @ Galaxy 4. März 2019 at 19:53

    Woher willst Du wissen, daß es 84% sind?
    ++++++++++++++++++++++++++++++++++
    Kann jeder gurgeln.

    Und jetzt biete ich keine Möglichkeiten mehr für ablenkende und spaltende Diskussionen hier auf PI. Einmal geantwortet und die Rückantwort von Ihnen völlig am Thema vorbei. Damit ist für mich Sense.
    Ende der unsinnigen Diskussion mit Ihnen. Diese Art der Beschäftigungstherapie sprach der Selberdenker auch in seinem Artikel deutlich an. Diese Diskurs-Endlosschleifen, in die sich die Patrioten verwickeln sollen, um den Blick für die wahren Feinde vernebelt zu bekommen, sind schädlich für den Widerstand!

  133. Demon Ride 1212 4. März 2019 at 20:07

    Niemand zwingt Dich, hier mitzudiskutieren. Das tust Du ohnehin nicht.

  134. Galaxy 4. März 2019 at 20:19

    Niemand zwingt Dich, hier mitzudiskutieren. Das tust Du ohnehin nicht.
    +++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++
    Einmal geantwortet. Bei der Rückantwort haben Sie das Thema (bewußt) komplett verfehlt, um damit ein neues, kontraproduktives und nicht zielführendes Diskussions-/Beschäftigungsfeld zu schaffen. Das ist ganz offensichtlich.
    Ihre Formulierungen, Ihre Wortwahl, als auch die Unart, Sätze von Kommentatoren aus dem Zusammenhang zu reissen, um diese in zeitraubende, uneffektive und sinnlose Wortgefechte zu verwickeln, kommen mir sehr bekannt vor. Alles stets am eigentlichen Thema (OT) vorbei. Und immer das letzte Wort im Strang, gelle?
    Auf diese Art und Weise gehen Trolle/Spaltpilze in den Kommentarbereichen vor. U.a. mit dem Ziel, die Gemeinschaft zu spalten, mit Nebenkriegsschauplätzen zu beschäftigen, von den wirklich wichtigen Dingen abzulenken und die da oben reiben sich die Hände. Sie sind eigentlich das beste Beispiel dafür, dass der Selberdenker mit seinem Artikel den Nagel auf den Kopf getroffen hat.

    Aus dem obigen Artikel:
    (…)
    „Das ist einfach – und einfache Muster sind im Volk schon immer beliebt gewesen. Doch wem nutzt es, wenn das Volk damit beschäftigt ist, sich untereinander zu bekämpfen? Es nutzt denen, die es beherrschen.“
    (..)

  135. Demon Ride 1212 4. März 2019 at 20:07

    Ende der unsinnigen Diskussion mit Ihnen.

    Demon Ride 1212 4. März 2019 at 22:13

    [blablablablablablabla … ]

    Die Widersprüchlichkeit der Frau zeigt sich wieder mal zum besten.

  136. Sag`ich doch. Das letzte Wort im Strang ist Dir super wichtig, nicht wahr?!? Prompte Reaktion (wie immer unsinnig) von Dir, scheinbar hast auf meine Rückmeldung obendrein auch noch regelrecht gelauert. Typischer Modus Operandi eines Trolls. Grüß Deinen Bruder im Geiste, den Watson Fourier

  137. Oooch nööö, –
    jetzt fangt hier doch nicht auch noch den ideologischen Sermon von der Volks-
    S P A L T E R E I an ! Das ist doch gerade eine der modernen „Keulen“, die sich die MERKElisten und Linken aus der Arbeiterbewegung angeeignet haben, um die heutige Opposition zu unterdrücken – >

    > > [ wie funktioniert das eigentlich, hier was fett oder in großen Gänsefüßchen zu setzen ?]
    @Magnus 3. März 2019 at 22:33
    @Erbsensuppe mit fettem Schweinefleisch 3. März 2019 at 22:09
    Um ihre kranken und perversen Ideen umzusetzen brauchen die LinksGRÜNEN die Anarchie.
    ……………………………………. Sehe ich auch so. Am Ende dient die S p a l t e r e i den Globalisten und deren Lakaien in der Politik. Das hat n i c h t s mit links-rechts zu tun***, sondern nur mit der unstillbaren Gier nach noch mehr Gewinn und Pfründe. < <

    Mal davon abgesehen, daß hier die "rechts-links"-Zuordnung komplett falsch gedacht ist und nebenbei die "Anarchie", wiel nur als "Chaos" gedacht wurde : Die öffentliche, streitende Uneinigkeit ist doch gerade in der REPUBLIKanischen Demokratie das völlig N o r m a l e . . . als Ausdruck unterschiedlicher und auch entgegengesetzter Interessen.
    — Gerad letztens hat das Henryk B r o d e r vor der A f D-BT-Fraktion gut ausgedrückt, als er sagte, daß/ warum die "Dissensdemokratie" der "Konsensdemokratie" vorzuziehen ist.

    Und das manische, nach der manischen "Rassismus"-Unterstellung, dann "Fremdenfeindlich-keit", "völkische Politik/ Nationalismus", mehr aber jahrelang "Hass", nun seit (mehr als ?) rd. 1/2 Jahr massenhafte "S p a l t u n g"-R u f e n im Bundestag und über die Sender durch die AFD-feindlichen Grünen/ Linken und Merkelisten, zeigt
    a ) daß hier nicht nur nach der Methode des Diebes, der "haltet den Dieb!" ruft, ein neuerliches (Tot-)Schlagwort zur Ablenkung von den Tatsachen und der entsprechenden Kritik eingeführt wurde
    — ein neuerliches massenpsychologisches "Framing", das bisher massiv fast nur als Variationen des ANTI-…, die Opposition verekelnd eingesetzt wurde ( sieht man vom Missbrauch der "Nächstenliebe" für die pro-islamische Masseneinwanderung ab), aber nach dem aktuellen ARD-Framing-Strategiepapier offensiv für "PROs"eingesetzt werden soll bei gleichzeitiger Re-Konstruktion eines verlogen-falschen, wg. Zerstörung des Grundvertrauens verschlissenen WIRs — sondern auch
    b )
    daß mit dieser neuen Munition des "SPALTUNG"s-Vorwurfs nicht nur der Verschleiß der anderen, zT. speziell (zu) links klingenden Begriffe ausgeglichen werden soll, sondern automatisch auf seiner Kehrseite & passend zum ARD-"Wir"-Framing, ein "eigentlich" interessen-einiges VOLK suggeriert wird. Dessen Hauptproblem wären logisch nicht die Gegenstände der bisher nicht zu besänftigenden, wenn auch auf der Straße "von PEGIDA" eingedämmten, Kritik gegen fundamentale Verstöße gegen die verfassungsmäßigen und Lebensinteressen des (nicht nur deutschen) Volkes, sondern die "Spalter", die diese "Gesellschaft" (- womit früher von Linken immer die kapitalistische gemeint war) oder Bevölkerung ( Nation oder Volk will man ja lieber nicht sagen) und ihre Demokratie in Gefahr brächten.
    — D o c h gewollt oder nicht, führten ausgerechnet diese linken oder mindestens gegenRechten Schlagwort-Strategen in die öffentlich(-recht-lich)e Alltagspropaganda ausgerechnet jene VÖLKISCHE Dimension**) ein, die sie jahrelang auch mit professoraler Unterstützung — seit Petry's dämlich a-historischer Bemerkung zum Begriff des Völkischen – der AfD und anderen demokratischen Patrioten regelmäßig demagogisch um die Ohren schlagen.( Allerdings bei äußerst schwacher Gegenwehr der Angegriffenen, vermutlich meist aus Unwissen über diese ideologische Begriffsbildung im 19. Jhdt. **)

    – – Wenn oben der Hinweis auf die "Globalisten" k e i n e Ablenkung auf "fremde", ausländische Kräfte sein soll, die den schönen Volkseinheits-Frieden der Deutschen kaputtmachen, und auf eine daraus automatisch entspringende Agenten-Theorie***) und somit den Linksvölkischen von Rechts völkisch entgegenkommen, dann muss hierbei und wie seit anderthalb Jahrzehnten verdeutlicht werden, daß es sich mit der Islamisierung, der Masseneinwanderung, aber auch dem Gernderismus um Erscheinungen, Kräfte und daher auch Herausforderungen geht, die allerdings die übliche Links-Rechts-Zuordnung bei weitem übersteigt, – wenn nicht von der poltischen Lösung her, dann zumindest von ihrem Ursprung, – was daher nicht zufällig zur Teilsprengung der CDU/CSU oder der Masseneinwanderung aus der SPD geführt hat.

    Hierbei wirkt sich sehr negativ aus, daß auch bei Pi-news sich sehr kurzfristiges denken durchgesetzt hat trotz all der Veröffentlichungen und Bücher seit 20 Jahren über Islam, Djihad, die Desintegration bzw. die INTRIGATION der Multikulti-Politik . . . . – So "vergisst" auch
    @Marzipan, wie viele andere die seit den 7 0 e r n die strategiesche Einfädelung dieser Politik durch den seitens PAX EUROPA bekanntgemachten "EURO-ARABISCHER DIALOG"-V e r t r a g, – bitte onlinenachlesen !

    **( vom Ursprung seit 1879/80 her ist die völkische Ideologie, Bewegung und Parteien immer identisch mit den/der antisemitischen gewesen,- wie immer noch in vielen Ländern ganz offen.)
    *** ( so wie es bei Erdogan & Co., aber auch bei den Putinisten und schlimmeren rechts/linken Russen üblich ist … aber auch beim dt. Aufklärer M. Mannheimer bis hin zur "alles Schlimme gegen die Völker lenkenden freimaurer.-jüdischen/ zionistischen Weltverschwörung", die nicht zu nennen er Pi-news vorwirft )

    @Marzipan 3. März 2019 at 21:57, Du machst hier den ähnlichen Kurzfrist-Denk-Fehler :
    "Gut analysiert …. Doch wem nützt diese Desorientierung und Zerschlagung gewachsener westeuropäischer Gesellschaftsstrukturen? Diese Frage zu beantworten läuft allerdings in Spekulationen aus. Andere würden sagen, Verschwörungstheorien. Fakt ist aber, dass es kein Zufall zu sein scheint, dass b i n n e n k ü r z e s t e r Z e i t alle nur erdenkliche Maßnahmen anlaufen, um eine entgleiste Gesellschaft zu erzeugen, die sich selber zerfleischen wird !"

  138. Demon Ride 1212 4. März 2019 at 22:37

    Sag`ich doch. Das letzte Wort im Strang ist Dir super wichtig, nicht wahr?!?

    Dann schauen wir mal, wem von uns beiden es wichtiger ist.

  139. @ Galaxy 5. März 2019 at 00:10

    Ach, da schau her, da isser ja. Habe ich doch alles richtig analysiert, scheinbar bis auf den letzten Punkt exakt.
    Nö, das letzte Wort war und ist mir nicht wichtig.
    Aber es bereitet doch irgendwie ein gewisses Vergnügen, wenn auch nur ein sehr triviales (trifft eigentlich nicht meinen Geschmack), Dir einen Strich durch die Rechnung zu machen 🙂

  140. @Rittmeister 21:43

    komisch, wenn es gegen
    Andersdenkende geht,
    ist Schluss mit Verständnis
    und Gutmenschentum
    bei den Richtiggesinnten.

  141. Ergänzt & mich korrigierend >
    „– – Wenn oben der Hinweis auf die „Globalisten“ von
    @Magnus und @Erbsensuppe mit . . .
    k e i n e Ablenkung auf „fremde“, ausländische Kräfte der wesentlich hausgemachten Fundamental-Probleme sein s o l l, die den schönen Volkseinheits-Frieden der Deutschen kaputtmachen ( die nebenbei auf eine daraus entspringende Agenten-Ideologie hinausliefe, – also Merkel & Co. als Agenten des bösen Äußeren) und man so dummerweise den Linksvölkischen von Rechts völkisch entgegenk ä m e, d a n n m ü ß t e hierbei, wie von anderen Seiten und vielen Autoren seit über zwei Jahrzehnten verdeutlicht werden, daß es sich mit der Islamisierung, der Masseneinwanderung, aber auch dem Gernderismus um besondere Erscheinungen, Kräfte und daher auch Herausforderungen handelt, die allerdings die übliche Links-Rechts-Zuordnung bei weitem übersteigt ( – es sei denn, man schiebt alles den „68ern zu!) und eben auch nicht, wie oben angedeutet, mit PROFITGIER und internationalem Kapitalismus zu erklären ist.
    – Nicht links-rechts zuordnenbar in altem Sinne, wenn nicht von der poltischen Lösung her ( der große Traum von der Volksverbrüderungs-Querfront), dann zumindest von ihrem U r s p r u n g ( s. unten) in den 70ern , – was daher langfristig nicht zufällig zur Teilsprengung der CDU/CSU oder zur M a s s e n a u s w a n d e r u n g aus der SPD geführt hat und zur Erosion des bestehenden Parteiensystems.

    Doch das auch bei Pi-news bei den meisten durchgesetzte Kurzfrist-Denken oder -Wissen
    – – trotz all der Veröffentlichungen und Bücher seit 20 Jahren über Islam, Djihad, die Desinte-gration, ISRAEL, USA bzw. die desintegrative INTRIGATION aus der Multikulti-Politik — stellt ein großes Hindernis dar zur Ursachen-Erkenntnis und daher Bloclierung einer realistisch-korrekten
    s t r a t e g i s c h e n Orientierung und, falls aktiv, politischen Ausrichtung, – deren Mangel massiv störend selbst in der AfD zu merken ist; erstrecht bei PEGIDA mit entsprechenden antiamerikanischen bis antizionistischen ablenkenden Verführbarkeiten und schädlicher „Offenheit“, wie ich es selber öffentlich bei PEGIDA erlebte – >
    – – – So „vergessen“ hier die meisten — vermutlich haben sie trotz der Veröffentlichung von Bat Ye’or über PAX EUROPA und damals auch h i e r noch nie davon gehört ?! — wie seit den
    7 0 e r n die strategiesche Einfädelung dieser Politik vonstatten ging über den deutsch-französisch mit der ARAB-LIGA vereinbarten „EURO-ARABISCHER DIALOG“-V e r t r a g,
    – bitte online n a c h l e s e n ( Der Euro-Arabische Dialog & die Geburt von EUrabia“ von Bat Ye’or und „Der EURABIA-CODE I. – IV.“ von Fjordmann näher beleuchtet.)

    Wenn man so will, handelt es sich mit dem E A D um eine echte Großverschwörung, die aber nie wirklich geheim war, sondern pro-islamisch/ anti-ISRAELisch weichenstellend institutiona-lisiert und in die Politik und Presse integriert wurde.

    – – Diese Hintergründe und resultirenden Folgen müßten bei PI-news mit oben anstehen ! Letztlich hatten die für den damit verbundenen V e r r a t an ISRAEL und den Westen — wie als Vorläufer Schröders „Achse des Friedens“ Paris-Berlin-Moskau, deren manischen Medien-Propaganda von 2000 ( schon gegen ISRAEL) und dann 2002 ff. mit zur Gründung von Pi-news führte — verantwortlichen bekannten deutschen Politiker Rang und Namen !

    Doch auch @SELBERDENKER kommt nicht auf die Idee, den EAD hinsichtlich realer linker oder rechter Politiker oder einer wie auch immer übergeordneten/ internationalen Politik zu prüfen oder nur zu erwähnen. Sondern er kreirt sich auf der Suche nach dem eigentlich Guten Volk seine sehr selektiven Begriffe von Links/ Rechts. – So haben diese viel mehr mit der heutigen MSM-Propaganda und wiederum deren Folgen im Bewußtsein Vieler zu tun, als das was sie real/ grundsätzlich zunmindest bedeutet haben; sie sind jedenfalls keine Erfindung von römischen „Spaltern“ oder Marchaivelli, worauf fälschlich in den ersten Beiträgen hingewiesen wird.
    Es wäre viel sinnvoller — auch hinsichtlich falscher Füffziger innerhalb der demokratisch Rechten — diese Begriffe hinsichtlich ihrer ideologisch-politischen Bedeutung und (teilweisen oder vorgetäuschten) Übereinstimmung mit der herrschenden, monopolistischen und internationalisierten Wirtschaftsinteressen zu untersuchen, statt mehr oder weniger sehr ominöse MÄCHTIGE dem ach so guten, auch linksideologisierten ( auch islamischen und neonazistischen) VOLK gegenüberzustellen und damit die realität auf den Kopf,
    – damit … Ja warum bloß, für welchen auch nur einen einzigen großen Vorteil ? ! ?

  142. Richtig muss es natürlich heißen :
    – Falsche Fuffziger
    – Machiavelli
    – Genderismus
    – k r e i e r t er sich
    – strategische
    – resultierende

Comments are closed.