TEILEN – TEILEN – TEILEN – DANKE! ?#PEGIDA in Dresden am Montag 25.03.2019

Posted by PEGIDA on Monday, March 25, 2019

Nicht nur in Rostock (mit Michael Stürzenberger) wird heute Abend für die Freiheit und gegen die Islamisierung unseres Abendlandes demonstriert, sondern auch wie gewohnt in Dresden, der Hauptstadt des Widerstands, mit Lutz Bachmann, Sigi Däbritz und Wolfgang Taufkirch. Seien Sie bei der Kundgebung Teil 1, dem Spaziergang und der Abschlusskundgebung samt Nationalhymne JETZT LIVE auf der Pegida-Facebook-Seite mit dabei. Viel Spaß beim Zuschauen – und nicht vergessen: Das nächste Mal selber auf die Straße gehen!

image_pdfimage_print

Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht! Finca Bayano in Panama.

Anzeige: www.teebrasil.com - Amazonasheilkräuter und Strophanthin

54 KOMMENTARE

  1. Man kann es nicht oft genug sagen: PEGIDA u.a. Bürgerbewegungen sind jetzt schon länger auf der Strasse als die Revolution in der DDR gedauert hat. Sowohl Politik und Medien haben sich nicht geändert. Ein schier verzweifelter Kampf um die Deutungshoheit in unserem Land. Aber ersichtlich ist der Niedergang der 68er und rot-grünen Kräfte schon. Wir sehen es sehr deutlich anhand der Umfragewerte, an den Reaktionen sowie an Mimik und Gestik. In diesem Sinne: einen patriotischen Abend nach Dresden! Immer noch … Dresden zeigt wie´s geht!!!

  2. Deutschland ist in den letzten 20 Jahren zum Weltsozialamt geworden. Härte gibt es nur für Deutsche.

  3. Frau Merkel Frau Merkel kommen Sie aus Ihrem Bunker, ohne Ihre Security und feiern mit Ihren Bürgern

    SIE Arschlo….

    Aktualisiert am 25. März 2019, 14:01 Uhr

    In Nordrhein-Westfalen hat eine mutmaßliche Hochzeitsgesellschaft die Autobahn 3 blockiert. Drei Autos sind am Freitag am Autobahnkreuz Ratingen-Ost auf den Fahrbahnen hin und her gependelt, um den Verkehr auszubremsen, um Fotos auf der Fahrbahn zu machen.

    Mehr Ratgeber-Themen finden Sie hier

    Eine mutmaßliche Hochzeitsgesellschaft hat mit Luxuskarossen kurzzeitig die Autobahn 3 in Nordrhein-Westfalen blockiert – offenkundig um auf der Fahrbahn Fotos zu machen.

    Einer Zivilstreife fielen am Freitagnachmittag am Autobahnkreuz Ratingen-Ost zunächst drei Autos auf, die mit Warnblinklicht auf allen Fahrstreifen hin und her pendelten und so den Verkehr hinter sich ausbremsten, wie die Polizei am Montag in Düsseldorf mitteilte.
    Beamte trauten ihren Augen nicht

    Zunächst gingen die Beamten von einem Notfall, möglicherweise einem Verkehrsunfall aus. Mit eingeschaltetem Blaulicht fuhren die bis zu der vermeintlichen Unfallstelle durch den stockenden Verkehr.

    „An den stehenden Fahrzeugen angekommen, trauten die Beamten ihren Augen nicht“, hieß es im Polizeibericht. Ein Fahrer ließ vor den stehenden Fahrzeugen die Reifen qualmen, andere machten Fotos von der Situation.

    Als die Gruppe die Beamten bemerkte, fuhren die Fahrer den Angaben zufolge umgehend wieder an. Zwei der Luxusautos wurden demnach kurz darauf am Autobahnkreuz Ratingen-Ost angehalten und kontrolliert.

    „Alle vor Ort angetroffenen Fahrzeugführer und Beifahrer stritten ab, etwas falsch gemacht zu haben oder gaben an, bereits mit ihren Anwälten telefoniert zu haben“, berichtete die Polizei. Die Ordnungshüter ermitteln nun wegen Verdachts der Nötigung und der Verkehrsgefährdung. (afp/fu)

  4. yps 25. März 2019 at 18:53

    Danke für den Link. Ich bevorzuge auch den Stream von Bernd Arnold.

    Achtung: Ich habe seit dem Nachmittag Probleme, mich einzuloggen und Posts abzuschicken. Hoffentlich ist das nur ein kleiner Klemmer.

  5. +++ DFens 25. März 2019 at 19:21
    yps 25. März 2019 at 18:53
    Danke für den Link. Ich bevorzuge auch den Stream von Bernd Arnold.
    Achtung: Ich habe seit dem Nachmittag Probleme, mich einzuloggen und Posts abzuschicken. Hoffentlich ist das nur ein kleiner Klemmer.
    +++
    Ja, Bernd Arnold gehört mittlerweile fest dazu, zum Pegida-Montag!
    So wie alle hier tapfer kämpfenden Patrioten!
    Übrigens scheinen heute einige Patrioten-Streams zu klemmen, natürlich reiner Zufall. Gott bewahre!

  6. tban 25. März 2019 at 19:20

    Diese seltsame „Umfrage“ wurde hier schon besprochen, ist wahrscheinlich eine grüne Auftragsarbeit eines unbekannten Instituts mit nur 700 Befragten. Also völlig unrepräsentativ.
    Für so dumm halte ich die Sachsen nicht.

  7. Generell ist er mit seiner Situation unzufrieden. Er friere in dem deutschen Klima und das Haus sei zu klein für fünf Personen. Außerdem finde er weder eine größere Wohnung noch eine Arbeit.
    https://www.nw.de/lokal/kreis_guetersloh/guetersloh/22410341_So-laeuft-es-wenn-Fluechtlinge-und-Einheimische-auf-engem-Raum-zusammenleben.html
    Die Helfer verstehen, dass viele der Bewohner trotz Heizung frieren. „Das würde uns in Schweden auch so gehen“, so Reinhold.

    Jeder der meckert ab in die Wüste, da ist es schön warm.

  8. Antonia, die grüne Backpflaume wurde herrlich charakterisiert …..
    Die Zustände, im schwarz-grünen Paradies stinken zum Himmel und wir lassen uns alles gefallen…. was für feige Würstchen sind wir inzwischen ????? Jammern und gleichzeitig den Schwanz einziehen.

  9. tban 25. März 2019 at 19:20

    Ich kann heute leider aus „berufstechnischen Gründen“ nicht vor Ort sein.
    Mir hat aber auch die gestern veröffentlichte neueste Wahlumfrage in Sachsen auf den Magen geschlagen.

    Habe Dich heute vermißt, aber nicht nur Dich. Ich schätze, heute waren wegen Regen und Kälte vielleicht 2.000 bis 2.500 da.
    Hatte extra ein paar CDs eingepackt.
    Wegen der Wahlumfragekann ich nur sagen, was die Grande Dame der Umfrageinstitute E. Noelle-Neumann mal sinngemäß gesagt hatte: „Meinungsumfragen widerspiegeln nicht die Meinungen, sondern sollen sie bilden“.
    Kopf hoch, alles wird gut!

  10. Tolkewitzer 25. März 2019 at 21:38

    Danke für Deine Worte.
    Leider richtet sich die Arbeit nicht immer nach meinen Wünschen.
    Ich habe mir trotzdem den Stream angesehen. Ja, es muß auch mal gelacht werden.
    Vielleicht verklagt Antonia von den Grünen jetzt Lutz und Siggi. Auf eine Blamage mehr oder weniger kommt es nicht an (für Antonia).
    Ich hoffe, die Gastronomen hatten wieder Freude an Euch!

  11. Das ist noch zuwenig. Wenn 100000 Menschen auf die Straße gehen, kann man was erreichen. Solange jede Gruppe nur für sich steht, geht nichts. Haltet endlich zusammen. Distanzieren schadet nur.

  12. Tolkewitzer 25. März 2019 at 21:38

    Sechs Prozent Verlust gegenüber der November-Umfrage kann man wohl nicht so einfach vom Tisch wischen. Vermutlich – das zeigen ja auch andere Befragungen – wird der Trend so weitergehen bis zur Wahl. Mein Tipp: noch knapp zweistellig, aber über dem Petry-Ergebnis.

  13. Da haben Leute im wunderschönen Dresden einen englischen Satz gerufen:
    „Refugees are welcome here!“
    Habe das hier in NRW irgendwie als Einladung empfunden.

  14. Reine Karrieristen und au­then­tische Patrioten innerhalb der AfD kann man sehr einfach unterscheiden:

    Fordere von dem AfDler eine Distanzierung von Pegida Dresden.
    Der reine Karrierist wird diese sofort liefern.

  15. Haremhab 25. März 2019 at 22:34

    Wo um alles in der Welt will man denn 100.000 (die sicher nötig wären, um Aufsehen zu erregen) zusammenbekommen? Das ist doch angesichts der Themenlage völlig illusorisch. Wer in ein Thema investiert, das eine immer geringere Anzahl von Leuten überhaupt noch interessiert, hat bereits verloren bevor er anfängt.

  16. „Meinungsumfragen widerspiegeln nicht die Meinungen, sondern sollen sie bilden“.

    ——
    So ist es, wenigstens in der noch abgeschotteten Wahlkabine sollte man doch für Deutschland und für eine Zukunft seiner Kinder stimmen, auch wenn sie gerade hüpfen !

  17. Es gibt ja bekanntlich eigentlich immer nur zwei Möglichkeiten bei unbegreiflichen Dingen (hier gemeint die seit Jahren verheerende Öffentlichkeitsarbeit der AfD, besonders in Sachsen, wo man gar mit einem Sieg sozusagen „Wahlgeschichte“ schreiben könnte):

    Dummheit oder Absicht.

    Nun, dumm ist in der oberen Politik niemand, so das auch vielleicht manchmal so rüberkommen soll. Bleibt nur der Vorsatz und damit ist die wahre Aufgabe dieser „Partei“ schon hinreichend erklärt. Etwas Ventil aber ansonsten zum grundsätzlichen Machterhalt des etablierten Kartelles geschaffen und schlußendlich genauso an den Futtertrögen hocken & fressen.

  18. Heimattreue bei jedem Wetter I

    Wetter: mitten in der Anreise Regen ohne Ende, sogar mal Graupelschauer zwischendurch, ansonsten feucht und kühl
    Fahnenwindwetter: wechselhaft, unterer Durchschnitt, insgesamt halbwegs annehmbar

    Montag ist und bleibt PEGIDA-Tag!
    Dresden hat PEGIDA, zum Glück. Jedoch, Dresden hat kein Glück mit FDP-Oberbürgermeistern. Der eine blieb recht farblos und der jetzige treibt es bunt. Zu bunt. So bunt, dass er Schrottbert statt Hilbert genannt wird. Verdient hat der sich den Namen mit dem Aufstellen von drei IS-Bussen vor der Frauenkirche zu Dresden. Eine Instinktlosigkeit sondergleichen und Ausdruck für die Versiffung der FDP in islambolschewistischen Sümpfen. Hinzu kommt nun noch korruptes Handeln in seinem Hause, dem temporär roten Rathaus. Denn auch die Dresdner wählten vor paar Jahren einen SED-Rot-Grünen Stadtrat. Wie selbstvergessen an der eigenen Geschichte muss man sein. Kein Wunder, wenn Abschiebetermine für Ausreisepflichtige verraten worden sind und somit platzten.

    Widerlich, was die anstellt, die derzeit herrschende Politkaste. Zerstörung der rechtmäßigen Heimat der Deutschen. Und das Volk? Es murrt, es klagt, es schlägt unter sich wild umher. Die Messermänner dezimieren es. Und wo bleibt der Widerstand?

    Wo bleibt der Widerstand zum Beispiel der AfD? Warum ist wieder kein Redner dieser wichtigsten deutschen Partei auf der Bühne von PEGIDA.

    Die Umfragen hinsichtlich der Grünen in Sachsen halte ich für einen Witz. Klar, die Merkel-Medien haben ihren Auftrag, eine Grün-Schwarze Koalition herbeizuschreiben. So wie sogar die SED-Linkspartei im Gespräch ist. Altparteien sind Kartellparteien und somit beliebig austauschbar. Das politische System der Bundesrepublik zerschellt gerade an den Fakten in EU-Europa. Es zischt und knallt im Getriebe der EUdSSR. Wann werden es die Wähler der deutschen Altparteien bemerken?

  19. Heimattreue bei jedem Wetter II

    Zurück zum allgemeinen Verhalten. Das Gesellschaftsklima wird ruppiger und ruppiger. Reibt sich die Merkel-Raute zu Berlin die Finger darüber. Ein sich selbst hassendes und sich selbst bekämpfendes Volk ist die beste Gewähr für ihre Herrschaft.

    Mittlerweile ist der Unterschied eklatant. Denn was mir bei PEGIDA gefällt, man kommt ja jedes Mal ins Gespräch mit wildfremden Leuten. Jeder hat seine eigenen Auffassungen und trotzdem kann man wunderbar miteinander diskutieren. Echte Diskussionskultur! Und man hat die Mindestübereinstimmung: Deutschland Vaterland und seine friedliche Zukunft als Heimat der Deutschen. Auch die gemäßigt linksorientierten Mitspazierer vertreten das. Hier in der Bürgerbewegung auf der Straße, hier lebt der Kerngedanke. Das, was ein Land zusammenhält, das ist das Volk. PEGIDA hat eine offene Gesprächskultur und ein bürgerlich anständiges Verhalten untereinander. Und den Mut auf der Straße!

    Übrigens, ähm, Lutz – „Du hast die Haare schön, du hast die Haare schön…“
    Antonia – die LutzIn – auf Sächsisch. Ich hab mich weggehauen. Ich finde, die Kopie ist viel cooler als das Original-Antonia von den Grünen. Wenn auch die typisch schrille Hysterie der grünen Maokommunisten fehlte (nicht wirklich)… das grünrote Betroffenheitsgesicht jedoch war bereits super vorgetragen.

    Weil gerade von Kommunisten die Rede ist: heute fiel Merkels Garde komplett ins Wasser. Die teilstaatliche Antifa hat eben keinerlei Durchhaltevermögen. Irgendwann hatten die ja geblökt: Ihr habt den Krieg verloren oder so. Ziemlicher Blödsinn, Kahane-Stasi-Propaganda eben. Aber mit solchen Typen wie eben der Antifa-Helfer verliert sogar deren Auftraggeber Soros jedweden Krieg.

    Widerstand! Herr Michael Stürzenberger kommt nächste Woche nach Dresden; das wird fein! Deutsche Treue und deutscher Mut. Wir kommen wieder – für die Heimat.

  20. Die Deutschen haben wirklich ein dickes Fell und es wird sie umbringen. Ihr habt jetzt schon alles verloren und merkt es nicht. In blinder Hoffnung an eine Doktrin klammernd dass durch eure Güte doch noch alles gut werden kann. Christlichkeit, Demokratie, Rechtsstaat werden versucht mit bequemen Arsch von Zuhause per Massenmedium zu vertreten. Keiner hat den Mut gegen die Verräter welche die ursprünglichen Prinzipien verschleudert haben auf die Straße zu gehen, oder was soll eine AFD-Demo mit ein paarhundert Teilnehmern hier und da bezwecken?, oder in diesem Fall die Pegida Veranstaltung (176, ein dickes Fell). Es ist geradezu lächerlich, man möchte nicht gebrandmarkt werden, als Nicht-Gutmensch, als Rechter, als Nazi, wo man doch am liebsten nur ein einfacher Bürger im Supermarkt ist. Dabei seid ihr allesamt schon längst gebrandmarkt als das Vieh auf dem Weg zum Schlachthof. Ich habe persönlich 22 islamisch indoktrinierte Staaten kennen gelernt und sage: Ihr habt keine Chance. Die rücksichtslose Landnahme ist schon in vollem Gange. Man denke zurück: 75millionen nordamerikanische Indianer konnten nichts gegen ein paarhunderttausend rücksichtslose europäische Settler ausrichten, inzwischen sind die Settler 250millionen und die paar Indianer die in Ihren Reservaten vor sich hin vegetieren sind überhaupt nicht der Rede wert. Hier wird es sehr ähnlich verlaufen, und wesentlich schneller, schließlich leben wir in einer rasanten Zeit mit viel Neuland. Und ihr lasst euch immer noch vollblubbern von genau jenen Verrätern die ohne zu fragen alles verkauft haben, schließlich muss alles seine Ordnung haben, wo käme man denn hin würde man einfach aufbegehren. Jeder einzelne hofft dass es ihn persönlich nicht betreffen wird oder das alles nach seiner Zeit geschieht und somit sowieso egal ist. Diese Generationen der Dekadenz zerfressen von Verwesung werden die letzten sein. Die Söhne Mohameds werden tun weshalb sie kamen um es zu tun. Aber seid beruhigt, so wie der Islam euch hinwegfegen wird so werden die Milliarden der inzwischen besser gebildeten und höchst disziplinierten aus dem Reich der Mitte den Islam hinwegfegen. Die Seidenstraße 2.0 wird bereits gebaut. Beide kurz aufeinander folgenden Optionen werden keinerlei Individualität zulassen, und wer nicht genial ist und technologischen Fortschritt entwickeln kann wird nicht gebraucht und ist überflüssig, also ab in die Tonne. Die Europäer werden nur noch eine kleine Randgruppe sein wie es heutzutage die Indianer von Nordamerika sind, nur das diese Entwicklungen eben in rasanter Geschwindigkeit stattfinden werden. All dies ist so offensichtlich und offenbar aber aus eingeflüsterter gesellschaftlicher Moral und Tugend und vor allem Bequemlichkeit will man es einfach nicht sehen, geschweige denn dagegen halten. Beklagt euch nicht, diese Generationen werden die letzten sein und die Kultur wird so geformt werden dass die Kinder nie fragen werden wie und warum es dazu kam. – Das ist der Weg den ihr geht.

  21. @Terry Torian 26. März 2019 at 06:42
    ———————————————-

    Und was tust DU für unser deutsches Vaterland?
    Denn Kritik ist das eine und wichtig. Doch eben bloß im sicheren Kommentarbereich hier. Das reicht nicht.

  22. Ben Shalom: „Und was tust DU für unser deutsches Vaterland?“

    Es ist nicht mehr mein Vaterland, schon lange nicht. Augenblicklich bin ich auf Besuch und sehr schockiert über die enorme mentale Infektion die offenbar stattgefunden hat.

  23. An alle,die nicht reinkommen! Wechselt einfach den Browser. Mit Opera kam ich nicht rein, mit dem
    Browser mit dem blauen „e“ ging es gut!

  24. Frank Berghaus 25. März 2019 at 22:36

    Frank, ich nehme an, Du bist der Frank aus Südland, den ich von QQ kannte (?), ich könnte sofort eine Umfrage mit gegenteiligem Ergebnis liefern. ENN erklärte damals, je nach gewünschtem Ergebnis wird eine Region ausgesucht, die dieses Ergebnis liefern könnte. Am Wahltag rekapitulieren die meisten in der Wahlkabine noch einmal, ob es angesichts der Umfragewerte Sinn macht, seine Stimme an eine kleine Partei zu „verschenken“ und nehmen häufig doch wieder das gewohnte.
    Warum gibt es wohl inzwischen so viele Umfrageinstitute? Es wäre doch ein leichtes, wenn der Chefredakteur einer Tageszeitung zwei Praktikanten durch die Republik schickte und Leute auf der Straße befragen ließe. Aber ein Institut hat natürlich den Anstrich der Wissenschaftlichkeit und die Leute glauben das lieber, als was zwei Praktikanten auf der Straße erfragen.
    In Abwandlung des churchillchen Spruches sollte man Umfragen nur glauben, wenn man sie selber gefälscht hat.

  25. Jeden Montag dabei, ohne Wenn & Aber ! Es gibt kein Zurückweichen ! Und die Patrioten werden siegen ! Ich lasse mich niemals beirren ! Solange es Menschen wie die auf der Pegidabühne und auf der Straße gibt ! Nächste Woche geht es weiter, mit Stürzi, der versteht es, die Menschen aufzumuntern ! Neue moralische Kraft !

  26. Haremhab 25. März 2019 at 20:17
    „BÜRGERKRIEG“! Dank Merkel jetzt endlich auch bei uns!

    Zersetzung, hat sie gelernt – teile & Herrsche – säe Zwietracht & du erntest Frieden!

    Wir haben die Endstufe des sterbenden, faulenden Kapitalismus erreicht.

  27. Terry Torian 26. März 2019 at 06:59
    Es ist nicht mehr mein Vaterland, schon lange nicht. Augenblicklich bin ich auf Besuch und sehr schockiert über die enorme mentale Infektion die offenbar stattgefunden hat.
    —-
    Wir haben einen Platz in der Hölle verdient.

  28. Terry Torian 26. März 2019 at 06:42
    Die Deutschen haben wirklich ein dickes Fell und es wird sie umbringen. Ihr habt jetzt schon alles verloren und merkt es nicht. In blinder Hoffnung an eine Doktrin klammernd dass durch eure Güte doch noch alles gut werden kann. Christlichkeit, Demokratie, Rechtsstaat werden versucht mit bequemen Arsch von Zuhause per Massenmedium zu vertreten. Keiner hat den Mut gegen die Verräter welche die ursprünglichen Prinzipien verschleudert haben auf die Straße zu gehen, oder was soll eine AFD-Demo mit ein paarhundert Teilnehmern hier und da bezwecken?, oder in diesem Fall die Pegida Veranstaltung (176, ein dickes Fell). Es ist geradezu lächerlich, man möchte nicht gebrandmarkt werden, als Nicht-Gutmensch, als Rechter, als Nazi, wo man doch am liebsten nur ein einfacher Bürger im Supermarkt ist. Dabei seid ihr allesamt schon längst gebrandmarkt als das Vieh auf dem Weg zum Schlachthof. Ich habe persönlich 22 islamisch indoktrinierte Staaten kennen gelernt und sage: Ihr habt keine Chance. Die rücksichtslose Landnahme ist schon in vollem Gange. Man denke zurück: 75millionen nordamerikanische Indianer konnten nichts gegen ein paarhunderttausend rücksichtslose europäische Settler ausrichten, inzwischen sind die Settler 250millionen und die paar Indianer die in Ihren Reservaten vor sich hin vegetieren sind überhaupt nicht der Rede wert. Hier wird es sehr ähnlich verlaufen, und wesentlich schneller, schließlich leben wir in einer rasanten Zeit mit viel Neuland. Und ihr lasst euch immer noch vollblubbern von genau jenen Verrätern die ohne zu fragen alles verkauft haben, schließlich muss alles seine Ordnung haben, wo käme man denn hin würde man einfach aufbegehren. Jeder einzelne hofft dass es ihn persönlich nicht betreffen wird oder das alles nach seiner Zeit geschieht und somit sowieso egal ist. Diese Generationen der Dekadenz zerfressen von Verwesung werden die letzten sein. Die Söhne Mohameds werden tun weshalb sie kamen um es zu tun. Aber seid beruhigt, so wie der Islam euch hinwegfegen wird so werden die Milliarden der inzwischen besser gebildeten und höchst disziplinierten aus dem Reich der Mitte den Islam hinwegfegen. Die Seidenstraße 2.0 wird bereits gebaut. Beide kurz aufeinander folgenden Optionen werden keinerlei Individualität zulassen, und wer nicht genial ist und technologischen Fortschritt entwickeln kann wird nicht gebraucht und ist überflüssig, also ab in die Tonne. Die Europäer werden nur noch eine kleine Randgruppe sein wie es heutzutage die Indianer von Nordamerika sind, nur das diese Entwicklungen eben in rasanter Geschwindigkeit stattfinden werden. All dies ist so offensichtlich und offenbar aber aus eingeflüsterter gesellschaftlicher Moral und Tugend und vor allem Bequemlichkeit will man es einfach nicht sehen, geschweige denn dagegen halten. Beklagt euch nicht, diese Generationen werden die letzten sein und die Kultur wird so geformt werden dass die Kinder nie fragen werden wie und warum es dazu kam. – Das ist der Weg den ihr geht.
    —-
    Sehr gut. Gleich nochmal kopiert.

  29. …oder was soll eine AFD-Demo mit ein paarhundert Teilnehmern hier und da bezwecken?, oder in diesem Fall die Pegida Veranstaltung.
    —-
    Vlt. steckt da Taktik dahinter.
    Pegida sah mich nur in der Anfangszeit…

  30. Der Plan kann nicht nur von Angel sein…
    ….aber wenn ich den Wirt erledige – wem nützt es ????
    Hass wegen Goodbye DDR?

  31. Frank Berghaus 25. März 2019 at 23:44

    Wo um alles in der Welt will man denn 100.000 (die sicher nötig wären, um Aufsehen zu erregen) zusammenbekommen?

    Die Vergangenheit hat gezeigt, daß das nur gemeinsam geht. Wenn jedoch jede Bewegung ihr eigenes Ding macht, geht es für alle schief.
    ‚Divide et impera‘ hat die Politik dank weiterentwickelter Stasimethoden perfektioniert.
    Die „nur-nicht-anecken-Strategie“ der AfD kostet viele Wählerstimmen im Osten, die gerade das Anecken wollen! Nur das Reiben bringt uns vorwärts, denn Reibung erzeugt Wärme. Unterschiede ergänzen sich.
    Ich persönlich glaube, daß die AfD in Sachsen eben dabei ist, ihre Sympathien zu verspielen.
    Die Wähler werden sich wohl verstärkt den Freien Wählern und der N P D zuwenden, weil zumindest letztere berechenbarer sind.
    Es sei denn, die AfD wacht wieder auf und schickt mal Björn Höcke oder andere „Zugpferde“ nach Dresden auf die Straße. Pegida erhielt wieder Aufmerksamkeit, die AfD ebenso und aufgrund der Gegendemonstranten, die von den Gewerkschaften und Blockparteien herangekarrt würden, wäre die mediale Aufmerksamkeit gewiß. Anecken eben!
    Rundgelutschte haben wir zur Genüge, da brauchen wir nicht noch mehr. Gut, im Westen vielleicht, wo die Stromlinienform inzwischen auch das Denken erreicht hat (Ausnahmen bestätigen die Regel).

  32. In einem Zeitungsartikel der SZ (dpa) „Durchfallquote bei Integrationskursen steigt“ von den rund 202000 Teilnehmern sind 93500 nicht erfolgreich beendet. Keinen interessiert’s wie sinnlos Euer Steuergeld von den Politikern verschwendet wird. Eigene Kinderförderung wird ständig blockiert. Ich gehe weiterhin zu PEGIDA bis 2021.

    Die Politiker der Jasager belügen uns ständig. Weshalb stellt die AFD nicht mal eine Abfange im Bundestag wieviel Millionen das den Steuerzahlern bisher gekostet hat.

    Einmal hier immer hier. Und die Folge Generation zahlt denen Rente und Sozialleistungen. Aber wenn Harz Vier Bezieher mal etwas für seinen Haushalt benötigen wir gleich dichtgemacht. Weshalb haben SPD, Grüne und Linksparteien den Antrag auf Wahlrecht für Asylanden noch nicht gestellt, um Wählerschaften für sich zu gewinnen. Kommt noch Stegner ist für solche Vorstöße prädestiniert

    Das Mitleid für Asylanden kann ich nicht nachvollziehen. Diese Gruppen tun gegen die Armut von Kindern alten Menschen in dieser Republik nichts außer seinem eigenen Haustier liebevoll hegen und pflegen.

    Vorsicht seit einiger Zeit sind Grüne und Linke in Sachsen unterwegs und betreiben Wahl-Populismus gegen unsere Heimatinteressen.

  33. Goldener Reiter 26. März 2019 at 10:09

    Der Plan kann nicht nur von Angel sein…
    ….aber wenn ich den Wirt erledige – wem nützt es ????
    Hass wegen Goodbye DDR?

    So wie 1989 die Krise in der BRD durch 17 Millionen ausgehungerter Konsumenten beendet wurde, erhofft man sich nun, durch hunderttausende neuer Konsumenten und den Zusammenbruch der Wirtschaft an das brach liegende Geld der Sparer zu gelangen.
    Es sind die Welt- und Zentralbanken, die sich so etwas aushecken. Zahlenjongleure, denen die Schicksale der Einzelnen egal sind.
    Auch die Zugewanderten sind nur Opfer. Ihrer Heimat entwurzelt und hier auf niedrigster Stufe angesiedelt, bilden sie zusammen mit den verarmten Inländern das neue Präkariat.
    Da die Kommunisten aufgrund ihrer Vordenker eigentlich dagegen aufbegehren müßten, hat man die Umweltpartei zu den neuen Linken gemacht, die nun nicht einmal den Unterschied zwischen Klima und Wetter erkennen, geschweige denn, den Unterschied zwischen Imperialismus und Sozialismus.

  34. Tolkewitzer 26. März 2019 at 10:11

    Sehe ich auch so. Die Aufgabe der AfD ist anzuecken. Das bringt Stimmen.
    Die Freien Wähler sind für Patrioten keine Alternative, weil sie sich nicht gegen die Umvolkung und Masseneinwanderung aussprechen. Sie gehören ebenfalls zum Parteiensystem.

  35. Tolkewitzer 26. März 2019 at 10:11

    Ich persönlich glaube, daß die AfD in Sachsen eben dabei ist, ihre Sympathien zu verspielen.
    Die Wähler werden sich wohl verstärkt den Freien Wählern und der N P D zuwenden, weil zumindest letztere berechenbarer sind.
    Es sei denn, die AfD wacht wieder auf und schickt mal Björn Höcke oder andere „Zugpferde“ nach Dresden auf die Straße. Pegida erhielt wieder Aufmerksamkeit, die AfD ebenso und aufgrund der Gegendemonstranten, die von den Gewerkschaften und Blockparteien herangekarrt würden, wäre die mediale Aufmerksamkeit gewiß. Anecken eben!
    Rundgelutschte haben wir zur Genüge, da brauchen wir nicht noch mehr. Gut, im Westen vielleicht, wo die Stromlinienform inzwischen auch das Denken erreicht hat (Ausnahmen bestätigen die Regel).
    ———————————————————————————————————————-
    Damit bestätigst Du eigentlich meine Aussagen.
    Im AfD-Büro sagte man mir, dass die Berliner Zentrale Auftritte bei PEGIDA und anderen nicht genehmen Bürgerbewegungen verhindere.
    Ich bin aber der Meinung, dass diese solche Auftritte nicht verbieten kann. Andreas Kalbitz spricht auch regelmäßig bei Zukunft Heimat und selbst bei anderen Demos.
    Am 3.PEGIDA-Geburtstag standen die frisch gewählten AfD-Abgeordneten auf der Bühne und haben große Taten angekündigt. Und jetzt ziehen sie den Schwanz ein. Ein Jens Maier oder Jörg Urban als Spitzenkandidat für die Landtagswahl müßten wirklich mal zu den Leuten reden. Gerade von Jörg Urban hört man überhaupt nichts. Wenn das genauso (k)ein „Wahlkampf“ wie in Bayern wird…!
    Also jedenfalls hatte ich im AfD-Büro den Eindruck, dass das Thema PEGIDA nicht gern gehört wird.
    Deshalb habe ich auch sofort jegliche Unterstützung für die AfD eingestellt. Da war das Heulen natürlich auch wieder groß. Aber ich bleibe bei meiner Meinung. Die Sensoren aus alten Zeiten funktionieren noch.

  36. Wassn hier los? Sehe ich richtig mit den vielen neuen Namen hier?
    Das ist ja fein! Soll ich jetzt noch was zum Abschluß schreiben?
    Lieber nicht, würde nur das Niveau senken :O)
    Danke wie immer für den schönen Bericht von Ben Shalom und den guten Text von Terry Torian, viele Grüße an Herrn Tolkewitzer und natürlich alle treuen Patrioten hier bei PI.
    Die Wuehlmaus habe ich heute vermisst und einige Kommentare von tban sind weg… da ist man mal 5 Minuten nicht dabei und schon…
    Egal, ich halte mal wieder die rote Laterne hoch – bis Montag Freunde!

  37. Komisch… immer wenn ich die „rote Laterne “ erwähne kommt
    „Your comment is awaiting moderation“
    Wie das?

    MOD: Laterne ist wohl das Problem……

Comments are closed.