Auch dieses Jahr flogen bei "Meenz bleibt Meenz" wieder tausende Luftballons durch die Luft. Aber die machten die Sendung auch nicht besser.

Von PETER BARTELS | Wolle mer se reinlasse? Wir müssen … Auch wenn schon wieder 600.000 Zuschauer weggelaufen sind. Im Vergleich zu „davor“ sogar 1.000.000 … Zu „früher“ 5.000.000 … Millionen!! Aber das störte den fetten Oberpfaffen nicht die Bohne. Er brüllte und schwitzte sich trotzdem heuchelnd die Seele in die Hölle, dass selbst der liebe Gott rot wurde vor Scham … Hinderte den selbstgefälligen linken Laberling der „Fastnachtsthemen“ nicht im Geringsten daran, Wahlkampf zu machen, dass selbst Goebbels neidisch geworden wäre! Heulauluja! Das „Betreute Lachen“ ist im Karneval angekommen. Die Luftballons fielen trotzdem wieder von der Saaldecke …

Natürlich „jubelte“ Merkels Meute anderntags verkniffen: „5,81 Millionen Zuschauer … Fast 1,6 Millionen mehr, als beim bisherigen Karnevals-Spitzenreiter, der Mädchensitzung aus Köln. Sogar den Tagessieg konnte das Erste „einstreichen“: Mit 15,0 Prozent knapp vor dem ZDF: 14,7 Prozent.“ … Tätä Tätää Tätäää! Im Zweiten lief ein dicker, alter Sack von „Staatsanwalt“ … Auf RTL gab’s Trampolin, auf SAT1 Bülent Ceylan, auf Pro7 die gefühlt 1001 Wiederholung von „Indianer Johns“ … Seufz, lasse mer se rein:

Die Herrschaftselite im Schloßsaal war fast vollzählig: MiniPrä*in Malu Dreyer … Lady in Black, „Pumuckl“ Kramp-Karrenbauer … Lady in Blau mit EU-Sternchen, Andrea Banales, SPD … Weinkönigin Julia Klöckner, CDU … Multikulti-Glubschi Katharina Barley, SPD (Mutter Deutsche, Vater Brite, Ehemann Holländer) … Und der „Zwillingsbruder“ vom Meßdiener, CDU-Trumm Peter Altmaier, schwitz!! MiniPrä Volker Bouffier wurde allseits bedauernd vermißt. „Zum ersten mal seit Jahren!“ Heulauluja!! Dann nur noch die Eumel von Gevatter Goebbels:

• „Draussen steht Moguntia, wolle mer se reinlasse?“ drohte brüllend der Präsident mit dem roten Kaplan-Käppche. Die Elite wollte. Johannes Bersch, ein auf griechische Göttin geschminkter Bengel mit blondem Bart und güldenen Korkenzieherlocken, stand als „Moguntia“ (lateinisch für Mainz) in der römischen Kampfwagen-Bütt, mußte Verfassungsschützer Maaßen „gewissermaaßen“ bis zum maßlosen Erbrechen durch den Kakao ziehen …

• Sagte: Der „Spiegel“ (Titel: Lagerfeld-Zopf) ist die neue BILD für Intellektuelle … Merz, der menschgewordene Mundwinkel der Kanzlerin … AKK der Pumuckl aus dem Saarland … Karrenbauer klingt immerhin nach Wirtschaftskraft, Wagenknecht wie Gewerkschaftsmitglied … Nahles: Fachkräftemangel ist in der Politik am größten …. Die Bahn hat nur 4 Probleme: Frühling, Sommer, Herbst und Winter … Im Hambacher Forst leben die Menschen noch auf Bäumen … Aber gut, dass man dem Riesen RWE mal was dagegensetzt … 11.000 Arbeiter? Wähler? Zuschauer? Die Grünen hatten JA gesagt zur Braunkohle? Pssst …

• Sagte: Seit der Gorchfock wissen wir, dass von den sieben Kindern von Verteidigungsministerin von der Leyen nur 1 geplant war; Gorchfock: geplant 10 Millionen Reparaturkosten, geschafft 135 Millionen … Flüchtlinge tragen die teuersten Uhren und Smartphones? Ja, alles Kölner, die nach Mainz flüchten … Uuund: Der Pessimist sagt: Schlimmer gehts nicht, der Optimist: O doch…Lach! Lach! Lach!

Ganz auf Goebbels eingestimmt hatte schon ein „Protokoller“ namens Erhard Grom: Er habe im Katalog eines schwedischen Möbelhauses einen Lampenschirm mit dem Namen „Söder“ gefunden. Wer hätte gedacht, dass die KZ-Kunst ausgerechnet im Heja-Land überlebt hat?! Bevor auch die Glorreichen Zwei endlich ihrem Gevatter Goebbels huldigen können, darf noch einer todesmutig den Klimawandel wegen Hitze im Sommer, Schnee im Winter anrempeln: Wir haben früher Sommer und Winter gesagt! … Andy Ost, ein offenbar kastrierter Musik-Therapeut mit Bart, blauem Karo und Gitarre, säuselt sopran: „Wo gehobelt wird fällt Spahn … Putin gibt freiwillig die Krim zurück, weil er Kramp-Karrenbauer nicht aussprechen kann … Nahles ist der Vulkan aus der Eiffel …

Die Raute kommt …

Zwischendurch immer wieder die Drohung des roten Kaplans: Wolle mer se … Je nun, er muß. Schließlich kommt Angela Merkel, Kittelschürze, rotes Jäckchen, gelbe Gummistiefel. Double Florian Sitte macht die Raute, berlinert: Abschied auf Rauten … Wahlschlappen von Hessen und Bayern … … Sozen lagen bei 15%, jeder Eierlikör hat mehr, und der hat EIER … Joschka Fischer war auf Drogen, Anton Hofreiter nur auf RÜGEN … Wir haben Deutschland sicherer gemacht: Kein russischer Panzer darf wegen Dieselfahrverbot mehr in deutsche Innenstädte … Fünf Flaschen im Weinkeller, sind relativ wenig, im KABINETT relativ viel …

Dann Helmut Schlösser als AKK: Natürlich kann ich Kanzlerin, Nahles meint ja auch, sie kann SPD-Vorsitzende … Dann „Lehrer“ Detlev Schöner wehmütig über die Meenzer Karnevalslegende Ernst Neger: „Neger darf man ja nicht mehr sagen, also „Ernst vom Dach“ … Andrea Nahles kriegt die SPD auf 5 Prozent runter … sonst singt sie wieder! Da lachte sogar Spätzle-Türke Özdemir unterm Schäferhut … Dann aber: Wenn man schon nicht die Rente erhöht , hoffentlich erhöht man wenigstens Flaschenpfand …

Anchorman first …

Lach! Bei derartigen „Kokolores“ wird der rot-grüne Beifall im Saal ziemlich überhörbar. Die Zwei müssen Goebbels aus der Gruft holen. Lars Reichow first, „Anchorman der Fastnachtsthemen im Elften“: Fassnacht ist Frieden, Freundschaft, Demokratie … Der Unterschied zwischen Mainz und Washington? In Mainz regiert der Narr auf Zeit … Kniefall nach Hessen: Volker Bouffier: Grüsse ihn herzlich … Tempo 120, ich verzichte mal auf das Wortspiel mit dem Namen von Verkehrsminister Scheuer … Was Gesunder Menschenverstand ist, lasse ich mir von einem CSU-Mann nicht erzählen …

Dann der eitle Clown pur: Bundeswehr, Gewehre, die zurückschiessen … Fregatten, die untergehen … U-Boote, die nicht untergehen, Vogelnester in Panzerrohren, Militärbüstenhalter frisch von der Leinen … 4 Gigabyte – Herr Altmaier, ich geb‘ nachher einen aus … Weniger Essen … Kindesmißbrauch in der Kirche, der Teufel kam wieder mit einer Enzyklika davon … Trump kann sich nur zwei Sätze merken … Krimineller US-Notstand … schwachsinniger Brexit … Ich liebe die Engänder, weil sie gut Englisch können … Glückwunsch an Andrea Nahles, es geht aufwärts … Die meisten Menschen wissen nicht, wann Aschermittwoch ist … Die (psychisch behinderte) Sechzehnjährige „Greta sollte Friedensnobelpreis kriegen“ … Wahlkampf für EU-ropa: Macht! Unbedingt! Mit!

Zwischendurch, „einfach mal eben aus dem Hut“ (das Mikro lag nur zufällig so rum auf ihrem Tisch!) das Meenzer Mädsche Margit Sponheimer, rote Stiefelsche: „Am Rosenmontag bin ich geboren …“ Inzwischen vor 76 Jahren. Man sah’s dem tieeefen Dekolletés leider an, Margitsche … Zwischendurch Immer wieder eifrig in den Bildschirm eingeblendet, Selfies von feiernden Meenzer Narren aus Nashville Tennessee, Glasgow, Oldenburg-Baltrum oder so… Schließlich eine weisse, gaaanz dezent auf Neger geschminkte Tanztruppe – schöne Frauen als ZEBRA mit Pferdeschwanz, Leo- und Goldlame-Ganzteiler. Natürlich weisse Tänzer mit ebenfalls dezent dunkel getöntem „Teint“, Ethno-Fummel, Buschtrommel …

Rote Kaplan second …

Andreas Schmitt (56), SPD-Ratsmitglied, Eisenbahn im Keller, Meßdienergewand, Size: Viermann-Zelt, rotes Kaplan-Käppchen auf schweißnasser Kürbis-Kugel. Das ganze Elend: Quadratisch, plauzig, grauenhaft, Typ brüllender Kühlschrank: Andreas – Amok: Bayern-Fußballer (Ribéry): Wer Blattgold frißt, soll sich was schämen (oder dem Mainzer Fresssack was abgeben?) … Jogi Löws Fußballer sollen sich an den Handballern ein Beispiel nehmen …

Dann heulte sich der Obermeßdiener, mit den vielen Orden auf rotem Laberlätzchen, zur eigenen und der Verzückung der Narren-Elite im Saal von der „Nazifratze der AfD-Baggage“ … zu „Alitsche Weidelsche“, die wegen ihrer Spendenaffäre (Kohl: nie zurückgezahlte 3 Mio Mark, Weidel zurückgezahlte 130.000 Euro) nun doch nicht Eva Braun werden könne … Obama hätte Osama nicht zum Verteidigungsminister gemacht, wie Trump, wenn er könnte … Schluß-Keucher: O Herr, schick Verstand … Wagt euch nicht, die Lindenstraße abzusetzen … Bravo Australien, das habt ihr gut gemacht (Knast für den Kardinal, wegen Kindesmißbrauch!) Brausender Beifall der Atheisten im Schloßsaal, der Meßdiener brüllte: Einen hab ich noch: Was du heute kannst entkorken, das verschiebe nicht auf morkken …“

Die Mächtigen tanzten längst besoffen zwischen den Tischen … Die Ballons fielen von der Decke … Die Mainzer Hofsänger knödelten: „So ein Tag …“. Vorher ein Dieter Thomas SPECK, ein Florian Bügeleisen. Einer schreit: Geh doch zu Netto! Nein, Clown, auf‘s Klo. Zum Kotzen …


Ex-BILD-Chef Peter Bartels.
Ex-BILD-Chef Peter Bartels.
PI-NEWS-Autor Peter Bartels war zusammen mit Hans-Hermann Tiedje zwischen 1989 und 1991 BILD-Chefredakteur. Unter ihm erreichte das Blatt eine Auflage von 5 Millionen. In seinem Buch „Bild: Ex-Chefredakteur enthüllt die Wahrheit über den Niedergang einer einst großen Zeitung“, beschreibt er, warum das einst stolze Blatt in den vergangenen Jahren rund 3,5 Millionen seiner Käufer verlor. Zu erreichen ist Bartels über seine Facebook-Seite und seinen Blog bartels-news.de!

image_pdfimage_print

Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht! Finca Bayano in Panama.

Anzeige: www.teebrasil.com - Amazonasheilkräuter und Strophanthin

119 KOMMENTARE

  1. Von PETER BARTELS

    Sehr schön sie weiterhin hier auf PI lesen zu dürfen. 😀

    Schon lange tut sich niemand in der Familie diese gequälten Karnevalssendungen mehr an.
    Das war mal anders. Auch als jüngerer Mensch schaute ich Mainz bleibt Mainz … das war mal Kult.
    Wie gesagt war mal.

    Das ganze ist nur noch …

    Zum Kotzen …

  2. Und über Merkels Schulschwänzertag wird NICHTS berichtet? Das finde ich viel interessanter, wenn von oberster Stelle die Schulpflicht außer Kraft gesetzt wird. Hierbei geht es noch nicht einmal närrisch zu, NEIN! Man denkt quasi man ist BEREITS IN EINEM NARRENHAUS! Schwänzen für das KLIMA??? Ist klar – das ist einfach nur noch ein Abziehbild einer rechtsstaatlichen Regierung. Wir werden von absoluten HOHLKÖPFEN „regiert“! Da kann man einfach nur noch HOFFEN, das WIR die AfD diesen IDIOTEN den Arsch bis zum Stehkragen im Bundestag auch weiterhin immer weiter und weiter aufreißen!!!

  3. Früher wurde bem Karneval gegen die da oen schossen. Nun geht alles gegen AFD und Patrioten.

  4. Ich hab mir den Schrott gar nicht erst angetan, da reinste Propaganda für die herrschenden Faschisten.

  5. In den 70iger und 80iger Jahren gab es im TV drei Sendungen auf die sich die gesamte Familie stets freute.
    Das waren: Zwischen Frühstück und Gänsebraten und die beiden Karnevalssendungen aus Mainz und Köln. Heute sind Weihnachten und Karneval im TV für den Ar…!

  6. Neuerdings muß man zum lachen in den Keller gehen, heute völlig undenkbar, damals zum Karneval normal, Das waren noch Zeiten !, erinnern sie sich noch an Jonny Buchardt`s 1973er
    Zicke Zacke Zicke Zacke… , NEIN ?, Dann machen sie mal kurz HIER … klick !

  7. Armer Bartels, strafversetzt zum Staatsfernsehengucken? Sie müssen hartgesotten sein, eine ganze Karnevalssendung auszuhalten, für mich klingt das echt nach Tierquälerei. Aber schön, wieder von Ihnen zu lesen.

  8. Voll ignoriert, den bunten Blödsinn! Doof nur, das Zwangsdemokratiegebühren für das TV-Humor-Desaster abgepresst werden. Das tut weh und ist nicht lustig.

  9. ist der „Witz“ mit Söder wirklich gemacht worden?
    dann erwarte ich eine Anzeige von Frau Knobloch.

  10. Einfach wieder köstlich lieber Herr Bartels!

    Und ja, mit Frau Dr Merkel Witzfigurenkabinett haben wir Karneval das ganze Jahr, inklusive Büttenreden

  11. Gehirnwäsche und Umerziehung unter dem Deckmantel von Karneval auf kosten der zu Verblödeten.

  12. Diesen karnevalistischen Niveau-Limbo kann man nur noch mit mind. 1,5 Promille im Blut ertragen. Haben wir vor 20 Jahren noch ganz gerne angeschaut.
    p.s. Was macht eigentlich Volker „Christal“ MethBeck – hüpft er wieder als Funkenmariechen im rosa Tütü durch den Karneval?

  13. „So ein Tag, so wunderschön wie heute!“
    Hiermit befohlen.
    Ich preise mich selig.
    Ich wusste gar nicht, dass das gestern lief.
    Hätte ich´s gewusst, hätte das allerdings auch nichts geändert.

  14. OT:
    Wie schon öfters in der deutschen Geschichte der Fall war muss man auch in der Ära Merkel zur schweizerischen Presse greifen um einigermassen objektiv über die Lage der deutsche Nation informiert zu werden. Hier die NZZ über die Staatsmedien:
    „Das öffentlichrechtliche System strotzt vor Selbstgerechtigkeit. Die Verklärung einer Zwangsgebühr zur «Demokratie-Abgabe» ist nur ein Beispiel dafür. Vor kurzem wurde ein Manual zur Manipulation der Öffentlichkeit im Sinn der Fernsehanstalten und zur Diskreditierung ihrer privatrechtlichen Wettbewerber publik. Dieser Leitfaden für öffentlichrechtlichen Neusprech übertrifft sogar Orwells dystopischen Roman «1984» an sprachpolitischem Furor.“
    https://www.nzz.ch/international/deutschland/der-andere-blick-manipulationen-aufgedeckt-doch-der-oeffentlich-rechtliche-rundfunk-beweihraeuchert-sich-selbst-ld.1463811

  15. Von Norwegen lernen, heißt richtig abschieben lernen.
    .
    Norwegen macht es vor, wie es richtig geht.. Deutschland ist zu blöd oder dämlich dafür und lässt sich von den Millionen illegalen Asylanten verarschen und auf der Nase rum tanzen.. und der deutsche Steuerknecht muss blechen..
    .
    Endlich sofort ALLE Sozialleistungen für Asylanten/Ausländer einstellen… ohne Ausnahmen.. Das wäre ein Anfang und viele Asylanten/Ausländer würden wieder von selber gehen.
    .
    +++++++++++++++++++++++++++++++
    .
    Migration
    .
    Warum kaum noch Afghanen nach Norwegen kommen

    .
    https://www.welt.de/politik/deutschland/article179724966/Migration-nach-Norwegen-Warum-kaum-noch-Afghanen-kommen.html
    .
    .
    Neue Zahlen
    .
    Die Hälfte aller Abschiebungen scheiterte 2018

    .
    https://www.saarbruecker-zeitung.de/politik/themen/die-haelfte-aller-abschiebungen-in-deutschland-scheiterte-2018_aid-36989165

  16. … die Juckpulver- und Stinkbomben-Jahreszeit war noch nie die meine. Die vorgeschilderte Gesellschaft erscheint mir schwer im Gemüt erkrankt.

  17. Realistix 2. März 2019 at 16:46
    Und über Merkels Schulschwänzertag wird NICHTS berichtet?(…)

    Doch hier
    +++breaking+++ :

    STERN veröffentlicht Gretas Tagebücher
    02. März 2019
    In einem aufwendigen Investigativ-Report veröffentlicht der „stern“ Gretas Tagebücher. Das Blatt hüllt sich in Schweigen, wie es an die brisanten Unterlagen herangekommen ist, beteuert jedoch deren Echtheit.

    https://www.mmnews.de/witziges/117338-stern-veroeffentlicht-gretas-tagebuecher

    https://www.mmnews.de/politik/117302-merkel-unterstuetzt-schueler-proteste

    Heil Greta

  18. lorbas 2. März 2019 at 16:42
    ===============
    das war bei mir/uns genauso….wurde sogar per tonbandgerät aufgenommen

    heute frage ich mich ob die selektiertes publikum haben…

  19. Hab die Sendung leider verpasst.

    Ging es denn ordentlich gegen AfD, Trump, Pegida, Orban, Islamophobe, Putin, sogenannte „alternative Medien“, weiße, alte Männer, Klimaleugner und Identitäre?

    Jedem sozialistischem Narren, jedem sozialistischem Jecken ist in der demokratisch-sozialistischen Gesellschaft die Aufgabe gestellt, sich bei jeder Sitzung mutig und haltungsstark den konterrevolutionären Elementen entgegenzustellen!

  20. Ich denke einmal, das gequälte, qualvolle „Frei- und Frohsein“ dürfte einem von Jahr zu Jahr mehr den Magen zusammenziehen. Ekeln und Fremdschämen kann man sich auch anderswo.

    „Wolle mer se roilosse“
    „(E)roi middn!“
    Das ist so abgesprochen.
    Es ist verlässlich zu befürchten.

  21. „Schließlich eine weisse, gaaanz dezent auf Neger geschminkte Tanztruppe“
    Öffentlich rechtliches Blackfacing pur, von meinen Zwangsgebühren, gehts noch?

  22. ab ca. Min 07:28 zu BvS: „die Ketzerin, die Volksverhetzerin“

    http://mediathek.daserste.de/Mainz-bleibt-Mainz/Erhard-Grom-liest-das-Protokoll/Video?bcastId=1585104&documentId=60750484

    Dabei schoss Grom vor allem gegen die Parteien AfD und CSU. Den neuen Vorsitzenden der CSU, Markus Söder, verglich er mit einer Ikea-Lampe. „Ein Söder ist, wenn man ihn bräuchte, nicht die allerhellste Leuchte.“ Beatrix von Storch (AfD) und Innenminister Horst Seehofer (CSU) sollten sich zusammentun, dann hätten sich „Pest und Cholera gefunden“. Von Storch gesteht Grom immerhin zu: „Fußballspielen kann se.“ Dabei hielt er Bilder der Afd-Politikern und ihres „Doubles“ Real Madrid-Star Luka Modric hoch.
    https://merkurist.de/mainz/fernsehsitzung-so-wird-mainz-bleibt-mainz-2019_O9X

  23. Denkt beim Rosenmontagszug mal an gute Zeiten. In den 70ern war Alfred Tetzlaff mal Napoleon. Einfach toll ohne PC. Damals ging es noch. Heute könnte sowas nicht mehr gedreht werden. Proteste von allen Gutmenschen würden alles zunichte machen.

  24. Sollte jemand die Sendung tatsächlich geschaut und durchgehalten haben, bin ich dafür, dass unverzüglich eine Spendenaktion gestartet wird. Die medizinische Betreuung der Betroffenen in den nächsten Wochen wird sehr aufwändig sein.

  25. int 2. März 2019 at 17:22

    „Wolle mer se roilosse“

    Das müssen die fragen.
    Die können da doch nicht jeden Köter (e)roilosse
    Das ist eine geschlossene Gesellschaft.
    Reine Bonzenveranstaltung. Die Junta feiert sich selbst.
    :arrow> – KEIN FREIER KARTENVERKAUF –

    Mainz bleibt Mainz, wie es singt und lacht (Live) – KEIN FREIER KARTENVERKAUF –
    Wann: Fr, 1. März 2019, 20:15 Uhr
    Wo: Kurfürstliches Schloss – Mainz
    Kategorie: Fernsehsitzung

    https://kck-kastel.com/index.php/termine/event/14-mainz-bleibt-mainz-wie-es-singt-und-lacht-live.html

  26. Laut den öffentlichen Quellen gab es hier im Kölner Karneval erst zwei Männer™, die Weiberfastnacht mehrere Frauen sexuell belästigt haben sollen.

    Naja, Rosenmontag kommt ja erst noch.

  27. Woran erkennst Du einen demokratischen Staat? Im Karneval kommen die Mächtigen für ihre Vergehen auf die satirische Schlachtbank.
    Woran erkennst Du die Diktatur? Im Karneval sitzen die Mächtigen im Publikum und lassen sich auf der Bühne von ergebenen Untertanen huldigen, sonst Kopf ab!

    Wenn Du auf Bühnen, Monitoren, in Zeitungen und auf Plakatwänden nur noch Regierungspreisende Propaganda siehst, ist die Freiheit gestorben….

  28. Wolle mer se reinlasse ?????
    Ja sind die Grenzen schon wieder zu oder was ?
    Natuerlich wolle mer se reinlasse…..
    Ein saubloeder Satz in dieser ‚Zeit‘.

  29. OT. HINFORT MIT DEM BETREUTEN FERNSEHEN.

    Schon jetzt kommen auf vier Mitarbeiter beim RBB etwa drei Pensionäre. Bald wird das Verhältnis 1:1 sein. Die Sender sind streng genommen Pensionsfonds mit angegliedertem Hirnwaschanlage und Framing Anleitung. Die Abwicklung des ZDF ist keine Option, sondern unausweichlich. Die Ausstrahlung vom ARD und Dritten gehört verschlüsselt wie beim dänischen TV2. Nur Süchtigen, die den Beitrag entrichten, können auch zuschauen. https://www.tagesspiegel.de/gesellschaft/medien/zukunft-des-oeffentlich-rechtlichen-rundfunks-zwangs-diaet-jetzt/24058394.html

  30. Ich habe mir diese dämlichen Blödfunksendungen über den rheinischen Karneval schon seit mehr als 20 Jahren nicht mehr angetan. So wenig, wie die „kritischen“ Sendungen des angeblichen „Kabarettisten“ Dieter Nuhr, dessen untertänige und vor dem polit-korrekten „Mainstream“ zutiefst buckelnden Beiträge die Stromkosten meiner Glotze wert sind.
    Bis dieses Jahr sah ich aber auf BR regelmäßig die Fränkische Fastnacht aus Veitshöchheim. Dort wurden in der Vergangenheit zwar Kotaus ohne Zahl vor allen anwesenden kirchlichen und CSU-Silberrücken hingelegt, aber in den Beiträgen der auftretenden Karnevalisten wurde dieses devote und BR-typische Verhalten häufig hinterrücks karikiert. Unvergeßlich über alle Jahre: Die Alzneihauser Feuerwehrkapell’n , die mit ihrem brachialen und politisch gänzlich unkorrekten Um-sich-Schlagen jedes freien Menschen Herz alljährlich höher schlagen ließ.
    Doch dieses Jahr?
    In der letzten Viertelstunde dieses „Karnevals“ bin ich doch glatt eingeschlafen! Harmlose Witzchen ohne Zahl, keinerlei Schärfe in den Beiträgen, Bussi-Bussi mit möglichst niedrig gehaltenem Du-Du!-Gedrohe für alle anwesenden CSU-und FW-Schranzen und daneben endloses, belangloses, „lustiges“ Sprachgewölk.
    Ich werde mir aus rein empirischen Gründen diese ganz offensichtlich radikal kastrierte „Fränkische Fastnacht“ nächstes Jahr noch einmal antun. Aber – wenn sie so bleibt, wie dieses Jahr – danach nie wieder.
    Mensch, Ihr Franken, wer hat Euch denn womit Euren Schneid und Widerborst abgekauft?!

    PS: Der Wiener Hofball hat mir dieses Jahr weit mehr Unterhaltung geboten. Und böser Sarkasmus lugte bei den Österreichern aus jedem der allzu tief ausgeschnittenen Ballkleider!…

    Don Andres

  31. HavemannmitMerkelBesuch 2. März 2019 at 17:33

    „Woran erkennst Du die Diktatur? Im Karneval sitzen die Mächtigen im Publikum und lassen sich auf der Bühne von ergebenen Untertanen huldigen, sonst Kopf ab!“

    Das mit dem Kopf kommt noch, aber der Job ist endgültig weg.

  32. VivaEspaña 2. März 2019 at 17:31

    int 2. März 2019 at 17:22

    „Wolle mer se roilosse“

    Das müssen die fragen.
    Die können da doch nicht jeden Köter (e)roilosse
    Das ist eine geschlossene Gesellschaft.
    Reine Bonzenveranstaltung. Die Junta feiert sich selbst.
    :arrow> – KEIN FREIER KARTENVERKAUF –
    _____________________________________________

    Und sie inszeniert die „Realität“.
    Fasching, Fasnacht,…Konsorten war einmal eine Art „Hoffnarr“, der alles sagen durfte, konnte,…
    Die bemitleidenswerten Bütten-Schleimlecker und Arschkriecher haben immerhin bis zum
    Ayshemittwoch Zeit, sich angesichts ihres Spiegelbilds e bissl gesundzukotzen.

  33. 2020 2. März 2019 at 17:18

    lorbas 2. März 2019 at 16:42
    ===============
    das war bei mir/uns genauso….wurde sogar per tonbandgerät aufgenommen

    heute frage ich mich ob die selektiertes publikum haben…

    Handverlesenes Duracellklatschaffenpublikum.

    Nichts ist mehr so wie es mal war und fast alles hat sich zum Negativen entwickelt.

  34. Hofball = Opernball. Jedoch weit und breit keine Oper, dafür aber „Hof“ bis zum Abwinken…

    Don Andres

  35. Realistix 2. März 2019 at 16:46
    Und über Merkels Schulschwänzertag wird NICHTS berichtet? Das finde ich viel interessanter, wenn von oberster Stelle die Schulpflicht außer Kraft gesetzt wird. “
    **********************
    Aus Illegalität Legalität machen! Dieser Spruch wird täglich bittererer Ernst!

  36. „..Angela Merkel, Kittelschürze, rotes Jäckchen, gelbe Gummistiefel.“
    Was ist daran witzig? Wie mir berichtet wurde ist sie so oder so ähnlich in jungen Jahren durch Milmersdorf (Uckermark)gelaufen. Die Farben könnten etwas anders gewesen sein. In der DDR gab es nur schwarze Gummistiefel.

  37. OT
    Tapferer Patriot wird vom primitivem Pöbel angegriffen und zensiert❗ 😥
    Stefan Bauer
    Am 02.03.2019 veröffentlicht

    Die Stadt Rosenheim hat eine Strafe in Höhe von 228,50 € gegen mich verhängt. Ich soll eine Demonstration gestört haben. Im folgenden dokumentiere ich:
    – mein korrektes Verhalten
    – meine Absprachen mit der Polizei
    – Gesetzesbrüche der Demonstranten
    – Einschüchterungsversuche des Versammlungsleiters
    – Demonstrant zeigt Hitlergruß
    – Aussagen der Demonstranten: Polizei: Scheiße, Feindschaft gegen Volksgemeinschaft
    228,50 € Strafe für Journalismus während Antifademonstration in Rosenheim❗ 😎
    https://youtu.be/JPqFJ8VqgvM

  38. Wie könnt ihr lieben Patrioten und Pi Leser noch so viel Humor haben…?
    Bitte schenkt mir etwas Zuversicht ob dieser Situation im ehemals schönen Ländle!

    Alter Mann

  39. Andi Ost kommt von einem Nachbarverein von uns, den Schwefelhölzern. Der war mal gut, als er noch unpolitisch war, ist auch schon bei uns im Ort aufgetreten. Mittlerweile schwimmt der auch auf der Anti – AFD Welle und ich finde ihn einfach nur noch zum Kotzen !

  40. Nach der Büttenrede des Obermessdieners habe ich angeekelt umgeschaltet. Erschreckend auch die Reaktion der Anwesenden: zum Teil stehender Applaus. Das ist nicht mehr lustig, das ist einfach nur übelste Hetze!
    Den Fasching in Mainz habe ich als Kind jahrelang gefeiert, war immer ein tolles Erlebnis. Mit dem Alter kam die Erkenntnis, dass das nicht mein Ding ist. Dennoch habe ich dieses Mal eingeschaltet, da meine Frau schon ins Bett gegangen war und sie die Meenzer Fassenacht überhaupt nicht abkann.
    Gut finde ich nach wie vor, dass einer der Mitwirkenden politisch korrekt mit „Guten Tag, Herr Neger!“ angeredet werden kann. Aber auch das stört mittlerweile die politisch ach so korrekten Mainzer Bürger.
    Angenehmes Wochenende!
    P.S. Ich meine den Enkel von Ernst Neger, der wie sein Großvater als Sänger in Mainz auftritt.

  41. @ int 2. März 2019 at 17:45

    Parademarsch, Parademarsch,
    der Meuthen hat´n Loch im Arsch.
    Tatääääää

    Daß jeder Arsch ein Loch hat, davon ist auszugehen. Unterdessen hoffen wir noch immer, daß bald der richtige Arsch im Loch ist, das mit den Gitterstäben davor. Der würde dann allerdings wohl eher nicht Meuthen heißen.

    Tatää, tatää, tatää!

  42. VivaEspana um 16 Uhr 46: (die Tilde über dem n kriege ich nicht hin) Die Echtheit der Hitler-Tagebücher wurde vom STERN auch proklamiert. Darum: Cave! (Wer einmal lügt, dem glaubt man nicht ….) Kujau, Kujau, täterääääää! Heil Greeeeeta !
    MfG C.

  43. Gleichgeschalteten Karneval gab es schon vor 80 Jahren.
    „Braune Funken“ lassen grüßen.

  44. Das Merkel Schulschwänzen okay findet, sagt einiges über diese „Frau“ aus. Ein Konrad Adenauer hätte eine Peitsche genommen, und diese den frechen Gören in die Fresse gehauen… Um es mal mit Klaus Kinski auszudrücken.

  45. Die Meenzer und Düsseldorfer Sicherheitsbehörden werden schon sehnlichst hoffen, daß der Sturm am Montag reicht, um die Züge abzusagen – immerhin würde es nicht in den Mainstream passen, wenn der IS die eine oder andere Lücke in den Narrenwurm sprengt.

  46. “ Alter Mann 2. März 2019 at 18:11
    Wie könnt ihr lieben Patrioten und Pi Leser noch so viel Humor haben…?
    Bitte schenkt mir etwas Zuversicht ob dieser Situation im ehemals schönen Ländle!
    Alter Mann“
    ————————-
    Kann jetzt nur für mich sprechen aber es gibt ein Gefühl -stärker noch als die unsägliche „Hoffnung“- daß einen die Zustände ertragen läßt: Die Aussicht auf Rache.

    Ja richtig gelesen, eines der besten Eigenschaften, die einem denkendes Wesen zu Eigen ist. Nun muß bzw. sollte man da selbst gar nicht physisch aktiv werden, sondern den Dingen einfach seinen Lauf lassen. 98% Schlafschafe kann man nicht aufwecken = völlig sinnlos. Jede Revolution fraß aber stets die eigenen Kinder, das ist eine Konstante in der Geschichte. Das wird bei der gegenwärtigen MuKu-Revolution nicht anders sein. Genießt es einfach und schützt Euch selbst.

    Da mal tatsächlich ein Flimmertip (obwohl hier am Schluß auch leider wieder das Böse in Form der „zivilisierten Gesellschaft“ siegte):

    https://de.wikipedia.org/wiki/Gesetz_der_Rache

  47. Presstituiertenveraechter 2. März 2019 at 18:28

    So ein Selbstmordattenräter braüchte sich nur als Selbstmorattentäter zu verkleiden, würde nicht auffallen.

  48. Korrektur:

    So ein Selbstmordattentäter bräuchte sich nur als Selbstmordattentäter zu verkleiden, würde nicht auffallen.

  49. Karneval ist brandgefährlich:

    Das Feuer brach nach ersten Erkenntnissen aus, als sich die Wagen gerade für den Karnevalszug aufstellten. Ein Mann habe den Stromgenerator des Wagens bei laufendem Motor mit Benzin befüllen wollen, sagte ein Sprecher.

    https://www.express.de/news/panorama/unfall-in-oberhausen-karnevalswagen-in-flammen–sechs-menschen-verletzt-32133994

    Was für ein Mann(TM) war das denn schon wieder?
    Ein Schulschwänzer?
    Oder einer, der noch nicht so lange hier lebt?

  50. @Viva Espana 18:31

    als nächstes kommt die Begrenzung des Wahlalters. wetten?
    mit einer Beschränkung des Wahlrechtes auf Steuerzahler könnte ich mich anfreunden.

  51. Flachster „Humor“, hauptsächlich AfD- und Trump-Bashing nebst Häme kübelweise über Bayern. War noch nie mein Ding, wollte nur mal sehen, wie tief das Land inzwischen gesunken ist … hätte ich mir sparen können.

  52. PS: Warum müssen sich die Kirchenoberen dazu hergeben, Ehrengäste zu sein? Dem Erzbischof Kohlgraf sah man die Qual deutlich an.

  53. Tom62 2. März 2019 at 18:23

    Tatää, tatää, tatää!
    __________________________________

    …Elend!…

  54. Ich kann das Gestammel nicht lesen.
    Reicht nicht seine eigene Website für Interessierte?

  55. Sie sahen den Spielfilm „DAS LOCH“ –
    und nun zeigen wir Ihnen „MAINZ WIE ES SINGT UND LACHT“

    Eine TV-Ansagerin in den 1960er Jahren.
    (Witzle?)

  56. Vielen Dank@Silberner Goldbroiler für deine aufmunternden Worte!
    Hoffentlich wird „Ost“West“Süd“Nord“ Deutschland bald zusammen finden, ansonsten sehe ich schwarz. Ich sehe es ja auch in meiner eigenen Familie, ich versuche Politische Themen gar nicht mehr anzusprechen, obwohl, meine Frau denkt langsam anders. Mein Sohn, 30 Jahre alt und seine Frau, ebenso alt, sind komplette „Konsumzombis“. Und nun bin ich auch noch Opa geworden, was zur Hölle soll aus solchen Kindern werden…?!
    Meine Tochter wird im August vierzehn Jahre alt und macht Kampfsport und ist auch ansonsten „auf Linie“
    Nun, dass war mein Seelenstriptease…
    Alles Gute für Sie und für ALLE aufrichtigen Patrioten ;)))

    Alter Mann

  57. Dr. Mamusel 2. März 2019 at 18:56
    Ich kann das Gestammel nicht lesen.
    Reicht nicht seine eigene Website für Interessierte?

    Daumen hoch.
    Ja, haut mich.
    Kann man nur mit Hirnfraß lesen.
    Muß man aber ja nicht. 😀

    eigene Website: Reicht nicht.
    Da schreibt keine Sau.
    Heuchler.

  58. Wurde Alice Weidel wirklich als Nazifratze, Eva Braun und AfD-Baggage bezeichnet? Wenn ja, schade daß es dafür nicht mal eine juristische Klatsche geben wird, ist ja alles „Kunst“ und so. Widerlich nur, daß alles, wirklich alles mit zweierlei Maß gemessen wird. Ist das nicht genau das, was man als Gesinnungsstaat bezeichnen würde?

    Die einen dürfen pöbeln und beleidigen, der Angegriffene aber nicht.

    Das nenne ich mal Hetzjagd.

  59. „Tatää“ = „Der war gut“, „Der ist gut“ (hiermit befohlen)

    Gemeint ist der Tusch der verhinderten Solisten.

  60. Alter Mann 2. März 2019 at 18:11

    „Wie könnt ihr lieben Patrioten und Pi Leser noch so viel Humor haben…?“

    Das ist einfach. Humor ist, wenn man trotzdem lacht. Und moje feiern mer Fassenacht. Helau!

  61. Einer hatte einen Allah Witz gemacht. Er hatte sich vor dem Witz entschuldigt, während des Witzes und nach dem Witz auch noch etliche Male gerechtfertigt!

    Wenn ein Büttenredner seine Reden nicht so formuliert, dass sich kein Fremder auf den Schlips getreten fühlt, dann darf er einfach nicht mehr mitmachen! So geht Karneval im Jahr 2019!

    Keine Fremdenwitze!
    Keine Ausländerwitze!
    Keine Türken und PKK Witze!
    (Zwischen PKK und AKK ist kein großer Unterschied! Da muss man aufpassen)
    Keine Negerwitze!
    Keine Schwulenwitze!
    Keine Zigeunerwitze!
    Keine Klimawitze!
    Keine Merkel- und AKK Witze!
    Keine Politikerwitze!
    Keine Polizeiwitze!
    Keine Flüchtlingswitze!
    Keine Pädophilenwitze!

    Vor allen Dingen: KEINE ABSCHIEBEWITZE! Und keine MESSERWITZE 🙂

    Da bleiben nur noch:
    Obdachlosenwitze
    Rentnerwitze
    Kartoffelwitze

  62. Dichter 2. März 2019 at 18:37

    Korrektur:

    So ein Selbstmordattentäter bräuchte sich nur als Selbstmordattentäter zu verkleiden, würde nicht auffallen.
    ———————

    Ist doch verboten bei den Kostümfesten!
    Auch da gibt es eine feste Kleiderordnung!

  63. 18_1968 2. März 2019 at 17:20

    „weiße, alte Männer“

    Das ist genau das Problem. Die Fassenachter sind selbst zumeist weiße, alte Männer. Das wird von Jahr zu Jahr schlimmer.

  64. Eine schöne Kindheitserinnerung:
    „Mainz bleibt Mainz“ schauen mit meinen Eltern.
    Wir haben uns Hüte aus der Tageszeitung gebastelt und verziert,
    es gab Salzstangen, für meine Eltern eine Mandrinen-Bowle und
    für mich richtigen Sprudel. (statt Tri Top)
    Und dann haben wir gelacht, geklatscht, geschunkelt und mitgesungen.
    Ich durfte aufbleiben bis zum Schluss.(auch, wenn mir irgendwann die Augen zu fielen)
    Sooo schön!
    Gestern Abend habe ich noch mit meinem Vater gesprochen:
    „Schaust du Mainz bleibt Mainz?“
    „Nee, schon weggeschaltet. Nicht zu ertragen.“

  65. wann ich da in BRD bei Euch war, habe ich schon damal das meiste nur unter viel Alkohol verstehen koennen, sogar dann manches nicht. Aber Jetzt schon 20 J?hre raus aus der Anstallt, das alles mir erscheint schisofren…. Und eines davon ist dieses “Karneval“ .In nuechternem Zustand – unertraegbar, genau wie das ganze Eure “Humor“, Bundesliga, ARDZDF DLF und wie alle diese Ruporen da heissen. nimmt es mir ncht uebel, bitte!

  66. Da ich mir etwas Mühe gegeben hatte beim Eintippen,
    hier eine Wiederholung:

    Meenzer Fassenacht von 1969.
    Eine brillante Büttenrede von dem Zahnarzt Dr. Willi Scheu,
    wie sie heutzutage undenkbar wäre. Er zeigte ein altes Bild
    seiner Schulklasse und berichtete, was aus seinen
    Mitschülern geworden ist.

    Hier zwei Ausschnitte:

    Eines Tags von heut auf morgen
    war der Moritz Kohn dann fort,
    hielt bei Freunden sich verborgen
    bis er an ein‘ sichren Ort.
    Und nach all den schweren Jahren,
    die er ständig auf der Flucht,
    kam er einmal heimgefahren
    und dann hat er uns besucht.
    Er sprach gleich von seinen Sorgen,
    die er sich schon wieder macht,
    weil am Horizont von morgen
    altes wieder neu erwacht.
    Kann man das dem Kohn verdenken,
    wenn zur nächsten Wahl vielleicht
    man auf den Regierungsbänken
    schon die fünf Prozent erreicht.
    Und wer glaubt, das hier zu schildern
    passe nicht zum Narrenkleid,
    dem sag ich: aus Schülerbildern
    spricht die Freude und das Leid.

    Einer blieb noch zu belichten
    von besonderem Format,
    der muss heute unterrichten
    und ist Oberstudienrat.
    Im Vergleich zu unsren Lehrern
    aus der guten alten Zeit
    hat er es ja bedeutend schwerer
    und er tut mir manchmal leid.
    Der ist mit den Zeitproblemen
    in einem dauernden Konflikt
    und muss ja die Kinder nehmen,
    wie sie von daheim geschickt.
    Soll ein Unterricht gelingen
    setzt man eines ja voraus:
    für’s Benehmen beizubringen,
    dafür bürgt das Elternhaus.

    https://www.youtube.com/watch?v=Iniuep_i8yM

  67. Peter Bartels ist wieder da! Ein super Artikel auch wenn ich einen ähnlichen Verlauf des Abends schon ahnte und deshalb nicht einschaltete.

  68. VivaEspaña 2. März 2019 at 17:53

    AKK macht sich über intergeschlechtliche Menschen lustig
    Beim „Stockacher Narrengericht“ witzelte die CDU-Vorsitzende Annegret Kramp-Karrenbauer über „Toiletten für das dritte Geschlecht“.

    https://www.queer.de/detail.php?article_id=33098

    Primitiver geht es nicht! Mann, ist diese Kuh blöd und bösartig. Sie kam damit durch, weil: über Männer darf man spotten. Und, na ja, über diese bei denen die Biologie ungefragt einen Strich durch m/f-Rechnung gemacht hat, ja auch; die sind ja nur ein Alibi der Identitätspolitik.
    Mann, ist diese AKK-Kuh blöd und bösartig. Mann, ist diese mainstream-Gesellschaft blöd und bösartig.

  69. Oder „Orden wider den tierischen Ernst“ wer schaut sowas heute noch an, wahrscheinlich nur die Politiker von die Blockparteien und die Angehörigen.

    „Framing“ ist auch im Karneval angekommen…

  70. Fasching 2019 ist, wenn der Narr Merkels Scheiße frisst.
    Kotzt er dann, nach dem grünen Merkel-Kult, rülpst er nur: Die AfD ist schuld.

  71. Ich habe mir nach 2 Jahren wieder mal die Sendung angeschaut. Das AfD-Bashing ging sogar. Beim ersten Redner wurde die Partei genannt, aber das war eher harmlos. Lars Reichow, einer der größten AfD-Hasser in diesem unseren Lande hat die AfD diesmal nicht direkt genannt.

    Dafür hat dieser unsägliche Obermessdiener sich über die AfD ausgekotzt. Neben den oben schon beschrieben Zitaten auch dieses über Alice Weidel: „Jetzt ist sie erkannt, jetzt steckt sie den Kopf in den Sand. Doch wer den Kopf in den Sand steckt, muss eines verstehen, der Arxch bleibt immer noch deutlich zu sehen“. Wer sich diesen „Karnevalisten“ antun will, hier der „Vortrag“: https://www.youtube.com/watch?v=JMH4OB58txU

    Ansonsten gab es viel Bashing gegen Söder und Seehofer. Warum eigentlich? Vielleicht weil die, es geagt haben, Merkel zu kritisieren (obwohl ich ja den Verdacht habe, dass Seehofer Merkel nur zum Schein und nach Absprache mit ihr attackiert hat). Und es gab Trump-Bashing von jedem Redner. Peinlich, ein ausländisches Staatsoberhaupt derart mit Dreck zu bewerfen. Nochmals schaue ich mir den Müll jedenfalls nicht mehr an!

  72. OT (aber irgendwie auch nicht)

    Bin vor zwei Tagen auch bereichert worden. Wie schon oft will ich am Bahnhof mit dem Fahrrad den Aufzug benutzen, der aber just wegfährt, als ich auf den Knopf drücken will, hatte mich schon gefreut daß er mal bereit steht wenn ich ihn brauche.
    Ich muß also warten. Kommt er wieder rauf, mit einem hellhäutigen Mädchen ca 20J, die Händchen hält mit einem – wie soll ich jetzt sagen – afrikanischen Primaten, Gesichtstyp original Orang-Utan. Nein wirklich!
    Als sie rauskommen sage ich zu ihnen Ihr hättet auch laufen können und meinte die Treppe, da die beiden ja jung und gesund sind.
    Ihre Reaktion: „Ey, geht’s noch?“
    Seine Reaktion: eine Explosion von Aggression. Komm her noch das harmloseste, mit wilden Gesten unterlegt. Zum Glück war ich inzwischen im Aufzug drin, er draußen und zwischen uns noch eine Rentnerin, sonst wäre er wohl auf mich losgegangen.
    „Deine Kopf is kapuut“ schrie er mehrmals. Seinem Gestikulieren entnahm ich, daß er damit nicht zum Ausdruck bringen wollte, er mache sich Sorgen um meinen Geisteszustand.

    Set Jahr und Tag hab ich jetzt Tier-Abwehr-Spray™ (wie angemessen bei diesem Ork) aber so nah davor es zu brauchen war ich bisher selten!
    Abschließend, sollte die Tusnelda mal zu Verstand kommen und sich von dem Hominiden trennen wollen, kein Mitleid wenn sie dann auch erleben darf.

  73. Der fette Obermessdiener sieht aus wie Julius Streicher. Mainz wie es hetzt und kackt;)

  74. „Oder „Orden wider den tierischen Ernst“ wer schaut sowas heute noch an“

    So ist es.
    Dabei konnte man so etwas früher durchaus anschauien, ohne sich aufhängen zu wollen.
    Beispiel:
    Die Laudatio Ephraim Kishons auf den auf ihn folgenden neuen Ordensträger (Genscher):
    „Hans Dietrich ist ein Beispiel dafür, dass nicht nur Dicke Humor haben,
    sonder auch Korpulente.“

  75. *OT*

    Arnulf Baring ist Tod. Großer Verlust. Einer der fähigsten, deutschen Historiker Nachkriegsdeutschlands ist heute in Berlin gestorben (87).

  76. @ jeanette 2. März 2019 at 19:15
    „Vor allen Dingen: KEINE ABSCHIEBEWITZE! Und keine MESSERWITZE ?

    Da bleiben nur noch:
    Obdachlosenwitze
    Rentnerwitze
    Kartoffelwitze“

    …………………………………………………..

    Auch diese Witze-Kategorien werden früher oder später von den linksgrünen Moral-Imperialisten als politisch unkorrekt eingestuft werden. Zumindest teilweise. Denn auch die Raketenwissenschaftler und die ganzen anderen zu uns geflüchteten Herzchirurgen, Professoren und Philosophen aus Afrika werden eines Tages zu Rentnern und dürfen dann nicht verspottet werden.

    Bei Kartoffel-Witzen könnte es Konflikte mit Kartoffelbauern aus Regionen geben, die unsere Art Humor auf Befehl (Karneval, wir sind jetzt mal von dann bis dann sehr lustig) nicht verstehen. Vorauseilend unterwürfig werden deshalb auch bald die Kartoffel-Witze auf den PC-Index gesetzt.

    Bleiben die Witze über Obdachlose und andere ungefährliche Randgruppen aus dem eigenen Kulturkreis. Ja, das werden die Schenkelklopfer bleiben. Schau dir den zerlumpten alten weißen Mann an, da draußen unter der Brücke. Der würde eh nie links-grün wählen. Der ist auch pädo… ähh pädagogisch gesehen nicht von Interesse. Mitgefühl für solche Leute aus der Sicht eines Gutmenschen? Das ist ähnlich abwegig wie Empathie für einen hilfsbedürftigen Mitmenschen aus dem Blickwinkel eines radikalen Tierschützers.

    Bartels ist anstrengend zu lesen bei diesem überverschwurbelten Schreibstil, aber ich habe ihn trotzdem vermisst in den letzten Wochen. Die Patrioten dürfen sich nicht spalten lassen.

  77. Sehr geehrter Herr Bartels,
    schön wieder von Ihnen zu lesen.
    Was müssen Sie für ein Nervenkostüm haben, daß Sie eine solche Sendung aushalten.
    Respekt!
    Ich sage nur „dammals“:
    Kurt Lauterbach, der Trötemann, der Prawda-Reporter, der Weltenbummler, der Vertreter der Blauen Partei (sic!), Jupp Schmitz, Ernst Neger, das Colonia-Duett und dann der mutige Karl Küpper …

  78. Anscheinend hat unsere Kriminelle Politiker Kaste macht noch nicht einmal beim Fasching eine Pause beim der verleumden und Hass Hetze gegen die einzige und waren demokratischen Partei der Deutschen: der Vortrag des ober Messdieners wahrscheinlich ein Beamter der um seine Zukunft in einem wirklichen demokratischen und gerechten Staat fürchtet, denn nach seiner Figur zu urteilen ist er weniger im arbeiten groß (Was Ihn als Beamten auszeichnet)sondern nur im Fressen.

  79. Bereits am 1. März 1933 konnte der Westdeutsche Beobachter über den Kölner Rosenmontagszug freudig berichten: „Der Zug hatte nichts Improvisiertes, Volksfremdes, wie das in den Nachkriegsjahren unter den mannigfachen Einflüssen liberalistisch-marxistischer Strömungen der Fall gewesen war. Kein überladener Schmuck, kein verlogener Prunk, sondern urwüchsiger Humor, volkstümlich in der Darstellung, passte er sich ganz natürlich in den Rahmen des Volksfestes ein“
    https://de.wikipedia.org/wiki/Fasching_w%C3%A4hrend_des_Nationalsozialismus

  80. Die Rheinische Fastnacht wurde einst geboren, um die französischen Besatzer mit Spott und Satire zu bekämpfen. Heute unterstützt die hingegen die Feinde der Freiheit, die in Kabinettssesseln sitzen.
    Welch ein Kulturbruch…

  81. Erbsensuppe mit fettem Schweinefleisch 2. März 2019 at 21:40
    Armseliges Kaspertheater dieser Karneval.

    …wer sich diesen Schwachsinn antut, der sollte sich dringend
    von einem Nervenarzt untersuchen lassen. All diese Schwachsinnige
    die dem Schwachsinn huldigen. Ein langjähriger Aufenthalt
    in einem chinesischem Umerziehungslager könnte helfen. Diese
    Gehirnamputierten sollten eine Suiziderlaubnis bei ihrer
    Krankenkasse beantragen – natürlich nur ohne Zuzahlung.
    Wie kann man diesen Dreck denn ohne staatlich subventionierte
    Drogen ertragen.

  82. Dann lieber den alten dicken Staatsanwalt im Zweiten als den Dreck im Ersten.
    Karneval tue ich mir schon seit zig Jahren nicht mehr an…
    Es ist immer wieder ein Genuß Peter Bartels Kolumne zu lesen..

  83. Wie verstaubt und knorrkantig die Mainzer Fasenacht mittlerweil verkommen ist, das zeigten die vielen Büttenreden. Keine einzige Frau war dabei! Und da stellt sich deren Sitzungspräsident – dieses Ungestüm, ein tolles Vorbild für unsere Jugend – in die Bütt und plärrt „wunder wie tolerant die Mainzer Fasnacht sei“ Auf welchem Stern leben die eigentlich?

  84. Mit Mo… ist sicherlich Migrantia gemeint.
    Gottseidank ist Dienstagabend alles vorbei. Ich kann diesen Karnevals-Faschingsmüll schon seit Jahren nicht mehr ertragen. Früher mal, da wurde wenigstens noch die Regierung aufs Korn genommen, ich erinnere mich leider nicht mehr dran, wie das zu SPD-Zeiten war. Vermutlich wurden die aber durch die schon damals strammlinken Medien eher geschont. Wenn wenigstens irgendwo die Umzüge aus Rio gesendet würden, die Zeiten sind leider schon lange vorbei.

  85. Keine einzige Sendeminute kriegen die von mir, nachdem sie vor 2 Jahren den Uwe Junge aus dem Saal gebasht haben. Aber so wie Herr Bartels es beschrieben hat gibt es wohl keinen Unterschied mehr zwischen diesen uniformgeilen Alkoholikern und der Bundesregierung. Willkommen im Narrenhaus BRD.

  86. So ändert sich halt alles – und da das Ganze von ARD bzw. ZDF übertragen wird, nehmen die sich halt auch ein Einspruchrecht heraus, und willste als (politischer) Büttenredner dabei sein, musste halt auch p.c. büttenreden – war früher noch anders! Guuschelt mal „SEPPEL GLÜCKERT“ – was für ein mutiger Fassenachter, auf den man in Mainz (immer noch) richtig stolz sein kann. Er (und einige andere) wurden nach 33 mal für einige Tage von den Herren in den dunklen Ledermänteln im Centralhotel Eden einquartiert und dabei bestimmt nicht vom Zimmer-Service betreut, aber die Klappe halten kam für ihn nicht in Frage!
    Wenn jetzt einer so wäre, würde eben innerhalb von 1 Sekunde ’ne Bild- und Tonstörung übertragen.
    Leider muss man sich damit abfinden, dass alle eine Wirbelsäule haben, aber bei Weitem nicht jeder auch Rückgrat besitzt.

  87. Kann mir da schon vorstellen das die vom SWR bei den Generalproben der Fernseh-Sitzungen aufpassen das auch ja recht viel AfD-Bashing drin ist, sonst kann der Büttenrener gleich wieder heimfahren. Erinnert irgendwie an die Sittenwächter im Iran……………

  88. Bartels ist anstrengend zu lesen bei diesem überverschwurbelten Schreibstil, aber ich habe ihn trotzdem vermisst in den letzten Wochen. Die Patrioten dürfen sich nicht spalten lassen.

    Genau mein Denken.

  89. Den Höhepunkt des tierischen Ernstes hat der Herr Bartels
    leider nicht erwähnt.

    Da hat sich doch tatsächlich eine Tussi bei Bernd Stelter ,
    wegen eines Doppelnamen-Witzes beschwert.
    Es ging um den Namen von Kramp- Katzenbauer – oder so ähnlich.

    Die Szene wurde in der WDR-Übertragung eben mal raus geschnitten.
    Echter Humor ist wenn man trotzdem darüber lacht.
    Die Fernsehfritzen haben keinen echten Humor aber dafür einen
    Schwanz zum einziehen und ein Gummi-Rückgrat.

Comments are closed.