Der NDR verschweigt in seiner Berichterstattung über den Rinteln-Mord nachwievor die Herkunft des Täters und des Opfers.

Am Dienstag hatte PI-NEWS vom Messermord an einer jungen Afghanin in Rinteln berichtet. Ihr Ehemann galt und gilt als dringend tatverdächtig, nach ihm wurde seitdem gefahndet.

Dass es sich bei der Getöteten um eine Afghanin handelt, die sich von ihrem afghanischen Ehemann scheiden lassen wollte, erwähnte der NDR am Dienstag nicht, obwohl dies zu dem Zeitpunkt bereits bekannt war. Auch dem NDR, denn er bezog sich ausdrücklich mit auf die Schaumburger Nachrichten, die diese Infos ermittelt hatten.

Jetzt, zwei Tage später, hat sich der Täter gestellt, wie der NDR berichtet. Allerdings bleibt seine Herkunft, die Hintergründe und Umstände der Tat weiter unerwähnt. Nachwievor spricht der NDR nur von einem „Mann“: „Bluttat in Rinteln: Mann des Opfers stellt sich“.

Dass die weiteren offensichtlich vorliegenden Hintergründe fortgesetzt verschwiegen werden, begründet der NDR damit, dass die Polizei auch nichts zum Hintergrund sagt:

Nach dem gewaltsamen Tod einer Frau in Rinteln im Landkreis Schaumburg hat sich der tatverdächtige Ehemann am Mittwoch gestellt. Laut Staatsanwaltschaft Bückeburg meldete sich der gesuchte 27-Jährige bei der Polizei in Hamburg. Im Laufe des Tages soll der mutmaßliche Täter einem Haftrichter vorgeführt werden. Nach Informationen der „Schaumburger Nachrichten“ soll die 22-Jährige erstochen worden sein.

[…] Zu den Todesumständen und einem möglichem Motiv schweigen die Ermittler.

Und warum schweigen die Ermittler und in Folge der NDR, der deutsche Tatverdächtige immer nennt, wie eine Stichprobe auf PI-NEWS Anfang des Jahres bestätigte? Deshalb: Es soll offensichtlich der Eindruck unterstützt werden, dass Gewaltverbrechen („auch“) durch Deutsche geschehen, während der bislang schlechte Eindruck von Asylsuchenden gemildert und aufgefangen werden soll, indem ihre Taten konsequent verschwiegen bzw. ohne Zuordnung der Herkunft berichtet werden.

Der Eindruck verfestigt sich, dass es beim NDR eine (inoffizielle, vielleicht unausgesprochene?) Arbeitsrichtlinie gibt, derzufolge deutsche Täter immer genannt und ausländische verschwiegen werden sollen.

Der NDR wird sich PI-NEWS gegenüber selbstverständlich nicht dazu äußern. Sollten jedoch einige unserer Leser einmal nachfragen, warum im vorliegenden Fall die Nationalität des afghanischen Täters und des afghanischen Opfers sowie die mutmaßlichen Gründe (Scheidungsabsicht der Frau) nicht genannt werden, wären wir für eine Übermittlung der Antwort des NDR dankbar. Wir werden gerne über die Rechtfertigung des Senders berichten.

Kontakt:

Norddeutscher Rundfunk
Rothenbaumchaussee 132
20149 Hamburg
Tel. 00 49 (40) 4156 – 0
Fax 00 49 (40) 44 76 02
E-Mail: ndr@ndr.de

image_pdfimage_print

Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht! Finca Bayano in Panama.

Anzeige: www.teebrasil.com - Amazonasheilkräuter und Strophanthin

61 KOMMENTARE

  1. Da statistisch weitaus mehr Verbrechen von unseren ausländischen Bereicherung verübt werden, vermeidet man natürlich diese Information, weil man sonst die dumpfen und kruden Vorurteile schüren würde, dass statistisch weitaus mehr Verbrechen von ausländischen Bereicherern verübt werden.

  2. mitmach-tips fuer mint-ferne, gruppenerlebnisorientierte kinder und jugendliche

    Karte „Bundesweit beteiligen sich mehr als 150 Orte, weltweit mehr als 50 Länder.“

    „Wir …fordern (sic) eine konsequente Ausrichtung von Schule, Ausbildung
    und Studium auf eine klima-neutrale Gesellschaft.“ *
    http://www.kn-online.de/Nachrichten/Schleswig-Holstein/Fridays-for-Future-Wo-Schueler-am-15.-Maerz-in-Schleswig-Holstein-streiken

    * genau, lasst euch lieber ausrichten, denn eigenstaendiges denken liegt nicht jedem.
    mir schon, denn ich war freitags UND sonnabends in der schule oder sonstwie lernen,
    deshalb kann ich mir heute aussuchen, wer mich ausrichten darf. ihr nicht.

  3. Das mit dem NDDR – Staats-, Zwangs-, Gebühren- und Regierungsfunk mit „Framing“-Handbuch – ist besonders widerlich, weil selbst die „Deister und Weserzeitung“ ausführlich über die Afgahnen berichtet.- Und da haben seltsamerweise die Polizei, die Anwohner, die Bekannten keine Hemmungen, über Täter und Opfer zu reden. Viele Details über die Afghanenfamilie:

    https://www.dewezet.de/blaulicht/blaulicht-dwz_artikel,-frau-erstochen-ehemann-stellt-sich-der-polizei-_arid,2529949.html

    Hiermit empfehle ich die Deister- und Weserzeitung. Scheint sich zu einem ähnlich tapferen kleinen Lokalblatt zu mausern wie der Rundblick Unna.

  4. Und wenn es dann gar nicht mehr zu leugnen ist, dass es mal wieder ein Araber war kommen solche Sätze:

    „Der Bielefelder mit türkischem Pass….“ NW über den Türken, der seinen beiden Kleinkindern die Kehle durchgeschnitten hat.

    Was soll damit bezweckt werden? Ganz einfach; der Täter war ein ganz normaler Bürger, nur unterschieden durch ein „belangloses“ Papier namens Pass.

  5. Täglich fast in jedem Ort
    importierter Messermord
    Bereicherung für alle hier
    darauf Brüder trinken wir.

    https://www.tagesspiegel.de/berlin/berlin-friedrichshain-steinwuerfe-auf-bus-mit-afd-reisegruppe/24102876.html

    „Berlin-Friedrichshain Steinwürfe auf Bus mit AfD-Reisegruppe

    Unbekannte attackieren in Berlin einen mit AfD-Mitgliedern besetzten Bus mit Steinen und Farbbeuteln. Landeschef Pazderski spricht von „linkem Straßenterror“. “

    Die linksfaschistische-Pädo-Terror-SS der verbrecherischen Merkeljunta ist wieder aktiv.

    Zuletzt war der Terror-Dreck hier in Berlin tätig.

    https://www.tagesspiegel.de/berlin/polizei-justiz/berlin-mitte-vier-afd-mitglieder-nahe-berlinale-kino-angegriffen/23972510.html

    „Vier AfD-Mitglieder nahe Berlinale-Kino angegriffen“

    „Auf dem Weg zu einem Berlinale-Kino in Berlin werden vier AfD-Mitglieder attackiert. Unter ihnen laut der Partei auch ein jüdisches Mitglied. “

    Abgerechnet wird zum Schluss!

  6. „… könnte die Bevölkerung verunsichern.“ Wer hat’s gesagt:
    a) Joseph Fouché
    b) Erich Mielke
    c) Thomas de Maizière
    Merhfachantworten sind möglich!

  7. OT

    ++Heidi Mund unterbricht Allahu Akbar Veranstaltung in Kirche++
    https://youtu.be/I9XIJaTijSE

    Mutige deutsche Heidi Mund wird im amerikanischen Fernsehen gefeiert! Von der deutschen Presse totgeschwiegen. Als ein Imam in einer Kirche in Speyer anfängt, Allahu akbar zu singen, unterbricht sie ihn und stört die Veranstaltung….

    Großartigst!

  8. Aber, was soll denn das? Es ist in jeder Diktatur üblich, daß man zwischen den Zeilen liest, kombiniert, sich selbst Gedanken macht. Anstatt froh zu sein, daß Euch der Täter nicht als Kevin P. verkauft wird, müßt Ihr motzen!

    Die ex-DDR-Bürger sind heuer besser drauf als die Wessis, weil sie das nämlich 40 Jahre trainiert haben.

    Es ist eine Selbstverständlichkeit, daß eine nicht genannte Herkunft = Muslim ist. Einfacher können Euch Polizei und Medien das doch nicht machen!

  9. Eine Frau, wenn sie überleben will, soll sich nicht abrupt von ihrem Musel trennen. Sondern nur langsam Stück für Stück. Zuerst am besten vom Kopf!

  10. @ Ein Kessel Buntes 14. März 2019 at 16:33
    „„Berlin-Friedrichshain Steinwürfe auf Bus mit AfD-Reisegruppe
    „Vier AfD-Mitglieder nahe Berlinale-Kino angegriffen“

    woher wissen die staatlichen kindersoldaten, was die afd wann wo macht ?
    halte fuer moeglich, dass es maulwuerfe in der fraktion/bt-verwaltung, senat
    oder elektronische aufklaerungsmittel („wanzen“) im gebaeude der afd gibt.
    oder der ganze afd-apparat wurde laengst verseucht mit trojanern.

    so wie merkels diensttelefon, ueber das auch niemand mehr redet

  11. Lügen haben kurze Beine. Irgendwann werden die alle nur noch wie die Würmer kriechen können.

  12. OT.

    BERICHT AUS HOLLAND.
    MAROKKANISCHE BESATZUNGSMACHT MACHT MOBIL.
    HEUTE ABEND AB 19.00 UHR HEILIGER KRIEG GEGEN DAS CHRISTLICH-ABENLÄNDISCHE URK.

    Die Gemeinde Urk war früher ein Eiland im Zuiderzee und lebt wie immer von der Fischerei. Die Bevölkerung ist stark christlich geprägt und das widerspiegelt sich in der Zusammensetzung des Gemeinderats: 40% konservativ christlich, 8% Wilders PVV, linke Parteien sind dort nicht vertreten. Urk hat die höchste Geburtenrate in NL.
    Am Montag eskalierte ein Streit zwischen dem Marokkaner Soufyan Boukhizzou und Urker Jugend bei einer Pommes Bude. Marokkaner sind in NL eine nicht gern gesehene aggressive Minderheit. Wilders fordert seit langem weniger von der Sorte. Soufyan wurde von der Polizei entsetzt und nach Hause gebracht. Die Urker Jugend sammelte sich aber vor dem Haus des Marokkaners und einige drangen ins Haus ein und verletzten die Mutter leicht. Die Polizei stellte daraufhin die öffentliche Ordnung wieder her.
    Die moslemische Besatzungsmacht vertreten durch die Erdogan-Partei DENK rief insbesondere Geert Wilders dazu auf sich von den Jugendlichen zu distanzieren, die beim Haus angeblich seinen Namen gerufen hätten. Das „Algemeen Dagblad“ hatte diese Meldung allerdings als Irrtum widerrufen. Die in Urk nicht vertretene extreme Linke stürzt sich jetzt auf die letzte Bastion unserer Zivilisation. Während die Niederlande schon seit Jahrzehnten unter dem Terror der Islamjugend seufzen erdreistet sich der islamophile D´66 Abgeordnete Jan Paternotte den Zwischenfall mit der Lynchjustiz in den USA auf eine Stufe zu stellen. So empört sogar Dilan Yesilgöz von der korrupt-liberalen Regierungspartei VVD sich ob dieser Angelegenheit. Eine Marokkanerin sammelt im Internet mit der Losung „Solidarität Urk“ Geld für die Marokkaner. Im Internet wimmelt es nur so von marokkanischen Racheaktionen. Es werden Pläne diskutiert um nach Urk zu reisen , Bilder und Adressen von Jugendlichen die die Marokkaner bedrängt hätten werden geteilt.
    „Ook via Facebook, YouTube, Twitter en WhatsApp roepen mensen elkaar op om met zo groot mogelijke groepen naar Urk af te reizen om het vissersdorp te ‘terroriseren’ en ‘met de grond gelijk te maken’. De chatters bespreken met elkaar verzamellocaties af en manieren om de politie te omzeilen. Die heeft al aangekondigd strenge veiligheidsmaatregelen te zullen nemen. Afgaande op diverse video’s zal vrijdagavond vanaf 19.00 uur bij het Westgat in Urk een ‘veldslag’ ontstaan.“ (Aufrufe zur Bandenbildung um nach Urk zu reisen und das Fischerdorf zu „terrorisieren“ und „dem Erdboden gleichzumachen“. Sammelpunkte und Methoden zur Umgehung der Polizei werden besprochen. Diese hat bereits angekündigt strenge Sicherheitsvorkehrungen zu treffen. Aus mehreren Videos geht hervor dass am heutigen Freitag ab 19.00 Uhr am „Westgat“ von Urk eine Feldschlacht stattfinden wird).
    Zur Prävention wurden Dienstag- und Mittwochabend die Zufahrten nach Urk von der A6 abgeriegelt und überprüften Beamten Fahrzeugen. Es wurden zwei „Männer“ festgenommen.

    Die Niederlande hat bereits viel zu lange das Gehabe einer Besatzungsmacht der marokkanische Gemeinschaft und insbesondere deren Jugend mit einem Überschuss an Langmut geduldet. Eine „Roll-back“ dieser unverschämten Invasoren ist längst fällig. Mit Wilders weniger Marokkaner. Da ist im Grunde genommen eine Europa-weite Aktion schon längst hinfällig.

  13. Ich will nur noch mal zitieren, was die Deister-Weserzeitung im Gegensatz zum Regierungsagitpropsender NDDR weiß und schreibt. Die hat nämlich in guter journalistischer Tradition auch die Vor-Ort-Mohammedaner gefragt (Moslems kennen Moslems):

    Die Erschütterung über den Mord an der jungen afghanischen Mutter ist den Anwohnern anzumerken. „Sie war so freundlich und klug“, sagt ein älterer Mann. „Wir haben manchmal miteinander geplaudert.“ Und eine Nachbarin meint: „Wir kannten sie, sie war liebenswürdig und zugänglich, wie die ganze Familie, so gut integriert.“ Eine weitere Nachbarin erzählt, dass die 22-jährige Afghanin aus einer anderen Stadt nach Rinteln und zunächst zu ihrer Familie gezogen war, nachdem sie sich von ihrem Mann getrennt hatte. Über die neue Wohnung in der Bäckerstraße sei sie sehr glücklich gewesen. Dort sei sie kürzlich ohne den Mann mit ihren beiden kleinen Kindern eingezogen. Der Mann sollte nicht wissen, wo sie nun wohnt. Die Frau habe erzählt, dass er sie nicht gut behandelt habe.

    Murat Demirel von der türkisch-islamischen Gemeinde in Rinteln ist mit der Familie der getöteten Frau bekannt und hat sofort die Hilfe der Gemeinde angeboten. Zusammen mit dem Imam sei er noch am Todestag vorbeigekommen. „Es geht ja auch um Fragen der Beerdigung“, sagt er. „In diesem Fall kann sie nicht, wie sonst üblich, so schnell wie möglich stattfinden. Wir werden der Familie zur Seite stehen, auch wenn es darum geht, wo die Frau beerdigt werden soll.“

    Selbst die Rintelner AWO weiß Bescheid:

    Die beiden Rintelner Awo-Mitarbeiterinnen stehen mit der betroffenen Familie in Kontakt. Auch das Jugendamt ist eingeschaltet, um dabei zu helfen, die Frage zu klären, was mit den beiden hinterbliebenen Kleinkindern geschehen wird.

    https://www.dewezet.de/blaulicht/blaulicht-dwz_artikel,-frau-erstochen-ehemann-stellt-sich-der-polizei-_arid,2529949.html

    Nur der NDDR lügt uns frecher denn je an, daß er keine Ahnung hat.

    Wißt ihr, was besonders übel ist? Was einem passiert, wenn man auf die Schnelle wissen will, wer die 58 Mitglieder des NDR-Rundfunkrates sind. Der NDR schickt einen damit nämlich in einer Endlosschleife ins Nirwana. Probiert es aus:

    „https://www.ndr.de/der_ndr/unternehmen/rundfunkrat/Der-Vorstand-des-NDR-Rundfunkrates,vorstand102.html

    Klickt dort auf

    „Die Mitglieder des Rundfunkrates
    Nachstehend sind die 58 Mitglieder des Rundfunkrates aufgeführt, die in Personalunion Mitglieder des jeweiligen Landesrundfunkrates sind“

    Staunen und erleben: Ihr landet immer beim Vorstand.

  14. ghazawat 14. März 2019 at 16:21

    Da statistisch weitaus mehr Verbrechen von unseren ausländischen Bereicherung verübt werden, vermeidet man natürlich diese Information, weil man sonst die dumpfen und kruden Vorurteile schüren würde, dass statistisch weitaus mehr Verbrechen von ausländischen Bereicherern verübt werden.

    Ich bewundere da immer die Weitsicht derer, die u.a. in Deutschland genau diese Regeln für die Medien geschaffen haben. Vor vielen Jahren schon. Die müssen das im Urin gespürt haben, dass bestimmte Ethnien um Einiges gleichwertiger sind, als andere.

    Gut so, sonst hätte der Massenimport nie funktioniert. Eine unbereicherte, in nationaler Demokratie genetisch degenerierende mündige Bevölkerung, was ein Alptraum.

  15. Blondine 14. März 2019 at 16:46
    Eine Frau, wenn sie überleben will, soll sich nicht abrupt von ihrem Musel trennen. Sondern nur langsam Stück für Stück. Zuerst am besten vom Kopf!

    Noch besser wäre es mit Sicherheit, sich erst gar nicht mit Mohammedanern und/oder N…ern einzulassen.

  16. OT

    Greta Thunberg ist aufgrund ihrer herausragenden Verdienste für den Weltfrieden für den Friedensnobelpreis nominiert. Damit würde sie sich in eine Reihe prominenter Preisträger einfügen; für seinen gerechten Drohnenkrieg erhielt beispielsweise Barack Obama 2009 wenige Monate nach Antritt seiner Präsidentschaft den begehrten Preis. Unvergessen: Auch der Friedensaktivist Jassir Arafat wurde damit ausgezeichnet. Thunberg würde so auch in die Fußstapfen Al Gores und des IPCCs treten. Das Intergovernmental Panel on Climate Change sagte bereits vor über einem Jahrzehnt präzise voraus, dass binnen weniger Jahre die Niederlande überschwemmt und der Amazonas ausgetrocknet werden würden.

    Greta Thunberg konnte aufgrund einer starken PR-Kampagne 2018 internationalen Kultstatus erlangen und gilt als Koryphäe im weltweiten Klimaschutz. Nicht nur aufgrund ihres Satzes „ich will, dass ihr in Panik verfallt!“ zog sie den Hass rechter Populist*innen auf sich – Fakt ist: Leugnung des menschengemachten Klimawandels ist wie auch Rassismus (Kritik an unbegrenzter Zuwanderung) und Islamophobie keine Meinung, sondern ein Verbrechen.

    Seit Monaten streiken Tausende Jugendliche unter dem Motto FridaysForFuture die Schule – in Deutschland ist das prominenteste Gesicht Luisa Neubauer, die ebenfalls schnell Opfer rechter Hetze wurde, weshalb sich ZGI mit ihr unter dem Hashtag #FliegenGegenRechts solidarisierte.

    Es ist richtig und wichtig, dass Greta Thunberg für eine gute Sache instrumentalisiert wird – man muss Ängste vor dem menschengemachten Klimawandel schüren! Zudem darf man die Bühne nicht den rechtsextremen Populist*innen wie der 15-jährigen Schwedin Izabella Nilsson Jarvandi überlassen, die unverhohlen gegen Gender, Migration und Globalisierung hetzt.
    __________________
    Ein Kommentar von Dr. Leander von Gschaftlhuber. Er ist Politologe, Wissenschaftler und Publizist. Er wurde 1983 im Fürstentum Liechtenstein als Sohn einer Bankiersfamilie geboren und lebt seit 2018 in Kampen, Sylt. Er promovierte an der renommierten Privatuniversität Münchhausen, an der er aktuell als Dozent der Fachbereiche Gender Studies und Sozialpädagogik tätig ist.

  17. „Das_Sanfte_Lamm 14. März 2019 at 17:11
    Noch besser wäre es mit Sicherheit, sich erst gar nicht mit Mohammedanern und/oder N…ern einzulassen.“

    Das gilt nur für deutsche Frauen. Die Afghanin hat sich ihren Herzallerliebstens sehr wahrscheinlich nicht selber ausgesucht.

  18. Ikarus69 14. März 2019 at 17:16
    „Das_Sanfte_Lamm 14. März 2019 at 17:11
    Noch besser wäre es mit Sicherheit, sich erst gar nicht mit Mohammedanern und/oder N…ern einzulassen.“

    Das gilt nur für deutsche Frauen. Die Afghanin hat sich ihren Herzallerliebstens sehr wahrscheinlich nicht selber ausgesucht.

    Ich will ehrlich sein:
    Was Afghanen miteinander treiben, egal ob hier oder in ihrer Hindukusch-Kloake, geht mir am Allerwertesten vorbei.
    Ich will die einfach nur vom Hals kriegen. Egal wie.

  19. Marie-Belen 14. März 2019 at 17:13

    Bin Berliner 14. März 2019 at 16:39

    Danke für das Video.
    _______________________________

    Gerne! 🙂

  20. Viele dieser – zum großen Teil zwangsverheirateten – Frauen glaubten, daß sie sich in einem (ehemals) freien Land von ihrer Last endlich befreien könnten. Sie wollten sich von ihren Sklavenhaltern/Besitzern trennen. Dies ist natürlich verständlich. Allerdings haben sie dabei einen entscheidenden Fehler gemacht. Sie waren sich nicht darüber im Klaren, daß die Scharia – dank Merkel und Co. – auch in Deutschland schon (noch ungeschriebenes) Gesetz ist. Niemand wird ihnen helfen, denn: Allah + Merkel + Rot-Grün = Scharia!
    Diese armen Mädels kamen vom Regen in die Traufe! Sie vertrauten vielleicht all dem feministischen Geseier der Links-Grünen, aber da haben sie auf die Falschen gesetzt. Der links-grüne „Feminismus“ ist nicht für Frauen gedacht, sondern zur Entmannung der echten deutschen Männer! Man holt sich lieber die Wanzen ins Bett! Echte Männer sind diese Messerschwinger aus Hinterhalbmondland NICHT! Sie sind nur eines – kleine, arme Würstchen voller Minderwertigkeitskomplexe und einem IQ, der dem einer Nacktschnecke entspricht.

    Also, ihr lieben brd-ler, immer weiter so, dann klappts auch bald bei EUCH – das Klappmesser!

  21. Damit ist doch alles klar. Wenn die Täter Deutsche sind wird’s erwähnt, Wenn nichts erwähnt wird, sind’s eben Migranten. Logo!

  22. OT

    Die mörderische, erbarmungslose Enteignung der Deutschen, die sich mal auf Planbarkeit und Wohneigentum verlassen haben, geht mit der Scholz-O-Mat „Grundsteuerreform“ weiter. SPD-Scholz: Das ist der, der in HH u.a. Milliarden für das Schwachsinnsprojekt „Olympia“ lässig versenkte.

    https://www.welt.de/finanzen/immobilien/article190305459/Einigung-auf-neue-Grundsteuer-So-soll-sie-berechnet-werden.html

    Kommentare!

    Weiterer Irrsinn von heute, von einer freidrehenden Nomenklatura:

    – „Gesetz für schnellere Arzttermine“:

    https://www.tagesschau.de/inland/spahn-arzttermin-103.html

    Reiht sich nahtlos in das
    – „Wachstumsbeschleunigungsgesetz“ (von 2009, kennt das noch wer?), das
    – „Bessere Kita-Gesetz“
    und ähnlichen Schwachsinn ein.

    Wenn es Ziel der flatterhaften irren Regierungsschwachmaten ist, den soliden Bürger mit ununterbrochenem Schwachsinn in den Wahnsinn und in den Bankrott zu treiben, sind sie auf einem guten Weg.

  23. Der NDR, regiert von einem Matriarchat. Also mit Bauchgefühl wird entschieden.
    Kein Wunder, wenn selbst dreckige Mörder nicht genannt werden.

  24. „…Zu den Todesumständen und einem möglichem Motiv schweigen die Ermittler“:
    Da selbständiges Recherchieren beim NDR und anderen öffentlich-rechtlichen Medien offensichtlich eine Untugend geworden ist, sollte schon dies allein zwei Konsequenzen nach sich ziehen:

    1. die Verweigerung der Rundfunkgebühren
    2. die Angliederung der öffentlich-rechtlichen Medien an die Presseabteilungen der jeweiligen Innenministerien bzw. Polizeibehörden

  25. Damit belegt der NDR , dass er an investigativen Journalismus kein Intresse hat !
    Schafft diese GEZ – Mafia endlich ab … solch einen Dreck auch noch zwangsweise zu bezahlen ist m. E. Verfassungswidrig !

  26. Wird doch überall in den „Qualitätsmedien“ so gehandhabt. Bis in die frühen 90er wurde noch die Nationalität genannt, irgendwann hieß es dann „Südländer“,danach irgendwann nur noch „südländisches Aussehen“ und heute heißt es nur „deutsch“ oder gar nix… . Und natürlich „mutmaßlich“, aber auch nur, wenn nicht echt deutsch.

  27. Warum keinen Täterhintergrund? Jeh nun, es könnte ja jemand vom NDR gewesen sein! Warum nicht? Deutsche sind ja auch sooooo gewalttätig, und besonders denen vom NDR traut man alles zu!

  28. „Laut Staatsanwaltschaft Bückeburg meldete sich der gesuchte 27-Jährige bei der Polizei in Hamburg. Im Laufe des Tages soll der mutmaßliche Täter einem Haftrichter vorgeführt werden.“

    Ist doch totaler Schwachsinn hier von einem „mutmaßlichen“ Täter zu sprechen.

  29. Man will verhindern, daß Manschen unter Generalverdacht gestellt werden. Damit erreicht man aber genau das Gegenteil. Bei jeder Tat, zu der der Täter nicht benannt wird, muß der Leser davon ausgehen, daß es ein Flüchtling war, zumindest ein Deutscher mit Migrationshintergrund. Ist das Gewollt?
    https://www.ndr.de/fernsehen/sendungen/zapp/medienpolitik/Pressekodex-zum-Minderheitenschutz-geaendert,presserat126.html

    Bei deutschen Scheidungskriegen wird meist um Geld und Kindersorgerecht gezofft, ist zwar auch Stress, aber jeder will irgendwie weiter leben.
    Bei gemischten Ehen, werden die Kinder meist ins „wilde Kurdistan“ entführt.
    Bei den „Neubürgern“ sind Frauen und Kinder in grösster Gefahr getötet zu werden.

  30. „Hans.Rosenthal 14. März 2019 at 17:55
    Abflug in die Heymat und zwar beide in der Ladebucht eines Airbus 380 Richtung Kabul aber dalli-dalli!“

    Ich wäre ja für eine Boeing 737 Max – die stehen doch jetzt nur nutzlos herum 😉

  31. ridgleylisp 14. März 2019 at 19:11

    LÜGEN-WELT mit neuer Pro-Einwanderugspropaganda:

    https://www.welt.de/politik/ausland/article190331351/Umfrage-Gerade-die-Einwanderungslaender-schaetzen-Migranten.html

    Höhö! Ich bringe da mal Realität rein:

    Ganz Golfstaaten-Übermensch-Arab-Islamien (winzige Wüsteneilande mit radikaler Auslese) ist angeblich Einwanderungsland. Für islamische Sklaven aus nicht-arabischen, aber immerhin arabiserten, islamischen Staaten. Pustekuchen!

    Wie Golf-Mohammedaner aus den (z.B.) UAE mit minderwertigen Mohammedanern aus Islam-Indien, Islam-Pakistan, Islam-Bangladesch und Islam-Islam umgehen, wäre ein Fall für die mohammedanisch dominierte UN.

    Aber nö… Mohammedaner haben Narrenfreiheit. Indem sie immer brüllen: DER WESTEN IST SCHULD!*

    (N.B: *Im Prinzip ja. Aber nur, indem er in unendlichem Langmut und Eselsgeduld den Völkerbund durch die UNO ersetzt hat. Eine Fehlkonstruktion durch die andere ausgetauscht hat, und sich weiterhin lustvoll in seinem Selbstflaggelatentum der („angeblichen“, „mutmaßlichen“, „vermeintlichen“, „historischen“, „mörderischen“, „kolonialen“) Schuld peitscht und suhlt und lustvoll windet.

  32. @Ikarus & Rosenthal:

    – Warum werden Abzuschiebende überhaupt ausgeflogen? Verstehe ich nicht. Ich kann mir keinen Flug leisten. Für so etwas könnte man auch ausrangierte Züge oder Busse verwenden.

  33. Flipper 14. März 2019 at 19:22

    – Landesrundfunkrat –

    Danke. Ich bin auch deshalb so aufgebracht, weil ich die Zusammensetzung des NDDR-Rundfunkrates (SPD-Gewerkschaften-Links) seit nicht nur, aber auch seit 2007 verfolge. Und seit damals hat sich nur wenig geändert, einige sind seither gestorben. Man muß sich das Gejubele und die Personen mal reinziehen (man beachte auch das Frauen-Thema). Das war vor 12!!!! Drölf!!!! Jahren (ist noch gar noch so lange her) Standard! Und heute tun die NDDR-SPD-Spacken so, als käme Deutschland gerade mal unter dem Stein hervorgekrochen! Besonders beachtlich: Bereits 2007 war angeblich die Frauenquote im Staatsfunk erfüllt (ein SPD-Tick seit 1968). Und was ist heute? 99 Prozent ist nicht genug.

    Zurück zur Meldung:

    +++++++++++++

    „In Hamburg hat sich am Freitag (25. Mai 2007) der neue NDR Rundfunkrat konstituiert. Das unabhängige Aufsichtsgremium wählte Helmuth Frahm aus Hamburg zu seinem Vorsitzenden. Frahm gehört dem Rundfunkrat seit 16 Jahren an; entsandt ist er von der SPD Landesorganisation Hamburg. Zum 1. stellvertretenden Vorsitzenden gewählt wurde Dr. Karl-Heinz Kutz aus Mecklenburg-Vorpommern (Landessportbund), 2. stellvertretende Vorsitzende ist Dagmar Gräfin Kerssenbrock aus Schleswig-Holstein (Landesnaturschutzverband), 3. Stellvertreter des Vorsitzenden wird Dr. Volker Müller aus Niedersachsen (Unternehmerverbände).

    29 der laut Staatsvertrag insgesamt 58 Mitglieder gehören dem NDR Rundfunkrat erstmalig an. Rund die Hälfte der Mitglieder sind Frauen – nämlich 28. Die neuen Rundfunkrats-Mitglieder sind:

    Renate Backhaus, BUND Niedersachsen; Cornelia Bührle, Katholische Kirche Mecklenburg-Vorpommern; Dr. Marliese Dobberthien, Verbraucherzentrale Hamburg; Garrelt Duin, SPD Niedersachsen; Peter Eichstädt, SPD Schleswig-Holstein; Claus Everdiking, Erzbistum Hamburg; Eckhard Gorka, Konföderation evangelischer Kirchen in Niedersachsen; Perke Heldt, DGB-Landesbezirk Nord, Schleswig-Holstein; Helge Kahnert, Landesseniorenrat Niedersachsen; Renate Kammer, Bildende Kunst Hamburg; Ulla Klapproth, Landesarbeitsgemeinschaft der Freien Wohlfahrtsverbände Niedersachsen; Martina Kolbeck, DGB-Landesbezirk Niedersachsen/Bremen; Dr. Klaus Volker Mader, Landesmusikrat Schleswig-Holstein; David McAllister, CDU Niedersachsen; Alfons Neumann, Caritas Mecklenburg e. V.; Heike Polzin, SPD Mecklenburg-Vorpommern; Karl-Klaus Rabe, Aktion Sühnezeichen/Friedensdienste Niedersachsen; Dr. Philipp Rösler, FDP Niedersachsen; Koralia Sekler, Niedersächsischer Integrationsrat; Friedhelm Schäfer, dbb Niedersachsen; Anke Schimmer, Landesfrauenrat Schleswig-Holstein; Sara-Ruth Schumann, Jüdische Gemeinde in Hamburg; Ursula Thümler, Landesfrauenrat Niedersachsen; Rainer Tietböhl, Bauernverband Mecklenburg-Vorpommern; Rainer Timmermann, Arbeitsgemeinschaft der kommunalen Spitzenverbände Niedersachsen; Dr. Johann Wadephul, CDU Schleswig-Holstein; Dr. Jürgen Walter, Bund freier Erwachsenenbildung Niedersachsen; Prof. Dr. Horst Wernicke, Landesheimatverband Mecklenburg-Vorpommern; Judith von Witzleben-Sadowsky, Landeselternrat Niedersachsen.

    Der NDR Rundfunkrat ist ehrenamtlich tätig. In ihm sind in repräsentativer Weise bedeutsame gesellschaftliche, weltanschauliche und politische Organisationen und Gruppen aus den vier NDR Staatsvertragsländern vertreten. Der Rundfunkrat überwacht die Einhaltung der Programmanforderungen und berät den Intendanten in allgemeinen Programmangelegenheiten. Zu den gesetzlich festgelegten Aufgaben des Gremiums gehört u.a. die Wahl und Abberufung des Intendanten bzw. der Intendantin und des Stellvertretenden Intendanten bzw. der Stellvertretenden Intendantin ebenso wie die Wahl und Abberufung des Verwaltungsrats. Dem Rundfunkrat obliegt die Genehmigung des jährlichen Wirtschaftsplans und des Jahresabschlusses. Seine Amtszeit beträgt fünf Jahre. Der Vorsitz wechselt nach Ländern in der Reihenfolge Schleswig-Holstein, Niedersachsen, Hamburg, Mecklenburg-Vorpommern; die Wahl erfolgt jeweils für 15 Monate. Aus den Mitgliedern der jeweiligen Bundesländer sind die vier Landesrundfunkräte zusammengesetzt; auch ihre Amtszeit beginnt jetzt neu.“

    https://www.presseportal.de/pm/6561/992257

    ++++++++++++

    Och nö. Ein paar dieser Mitglieder sind inzwischen gestorben. Der Rest – vor allem die Institutionen, die sie vertreten – sind immer noch lautstark dabei.

  34. Gleiches Szenario – andere Stadt: Das hier ist doch sicher auch nicht publik geworden, mttlerweile nur noch durch die Suchfunktion zu finden. Junge Frau korankonform geschlachtet, der Buschfunk ist zuverlässig. Es widert mich zwar an, Dumont-Presse zu verlinken, aber in dem Fall muss das sein:

    https://www.mz-web.de/halle-saale/massive-gewalteinwirkung-tote-frau-in-hochhaus-wohnung-in-halle-gefunden-32196974#

    https://www.mz-web.de/halle-saale/tote-in-halle-obduziert-frau-ist-aufgrund-mehrerer-messerstiche-verblutet-32208234

  35. @ Rudi1 14. März 2019 at 18:54
    „Laut Staatsanwaltschaft Bückeburg meldete sich der gesuchte 27-Jährige bei der Polizei in Hamburg. Im Laufe des Tages soll der mutmaßliche Täter einem Haftrichter vorgeführt werden.“
    Ist doch totaler Schwachsinn hier von einem „mutmaßlichen“ Täter zu sprechen.
    ==========
    Es sind IMMER mutmaßliche Mörder! Auch der tunesische Schlächter in Worms ist es nur „mutmaßlich“! Obwohl er sich selbst gestellt hat: Ich wars!
    https://www.allgemeine-zeitung.de/mutmasslicher-tater-schon-seit-dezember-in-worms_20009260
    Wenn Du das aber kritisierst, hast Du unter Garantie immer einen Gutmenschen-Deppen, der dich dafür zurecht weist! Selbst der afghanische Messerschlächter in Kandel war es nur „mutmaßlich“ obwohl drei Freunde dabei standen und zusehen mussten, als er Mia aufs bestialischste abschlachtete!!!

  36. Nie haben die Massen nach Wahrheit gedürstet. Von den Tatsachen, die ihnen mißfallen wenden sie sich ab und ziehen es vor, den Irrtum zu vergöttern, wenn er sie zu verführen vermag. Wer sie zu täuschen versteht wird leicht ihr Herr, wer sie aufzuklären sucht stets ihr Opfer.
    Gustave Le Bon: Psychologie der Massen (1895!)

  37. 50 Bäume im Hambacher Forst gefällt
    Polizei ermittelt
    gegen Waldbesetzer
    BILD vor Ort bei den Aktivisten

    14.03.2019 – 23:16 Uhr

    Eigentlich kämpfen die Demonstranten für den Erhalt des Hambacher Forstes. Doch jetzt scheinen die Aktivisten für eine ziemlich stumpfsinnige Aktion verantwortlich zu sein: Sie fällten Bäume, um sich Baumhäuser zu bauen!

    https://www.bild.de/bild-plus/regional/koeln/koeln-aktuell/baeume-im-hambacher-forst-gefaellt-polizei-ermittelt-gegen-waldbesetzer-60670824,view=conversionToLogin.bild.html

  38. Rudi1 14. März 2019 at 18:54
    „Laut Staatsanwaltschaft Bückeburg meldete sich der gesuchte 27-Jährige bei der Polizei in Hamburg. Im Laufe des Tages soll der mutmaßliche Täter einem Haftrichter vorgeführt werden.“

    ——–
    Sich unter den Schutz der deutschen Justiz zu stellen scheint den Verbrechern die günstigste Lösung zu sein!

  39. Ikarus69 14. März 2019 at 19:24
    „Hans.Rosenthal 14. März 2019 at 17:55
    Abflug in die Heymat und zwar beide in der Ladebucht eines Airbus 380 Richtung Kabul aber dalli-dalli!“

    Ich wäre ja für eine Boeing 737 Max – die stehen doch jetzt nur nutzlos herum ?

    ——
    Da die Regierungsflugzeuge doch auch meist am Rande des Flugfeldes stehen müssen, sollte man die Boeing 737 Max doch einstweilen als Regierungsflieger einsetzen und natürlich mit einen Co-Piloten der innerhalb weniger Wochen über 40 mal einen Onkel Doktor aufsucht ohne das die Fluggesellschaft etwas merkt !

  40. Kirpal 14. März 2019 at 17:00
    Lügen haben kurze Beine. Irgendwann werden die alle nur noch wie die Würmer kriechen können.

    …mit einer (Mozart)Kugel im Kopf kriechen selbst Würmer nicht mehr.
    Dieses Gesindel muß mit Namen und Anschrift bekannt gemacht.
    Wo sind denn die Millionen von Natsis wenn man sie so dringend braucht?
    Die Zecken samt ihren Familien wünsche ich nichts weiter, als
    das man sie nach dem Crash in ein Umerziehungslager mit
    chinesischen Niveau verbringt, natürlich bis zum letzten Tag.

  41. Patrioten!

    Nicht dass ich wirklich der ganz Bibelfeste wäre, aber war da nicht was?
    Kann mich doch noch etwas an unsere Religionsstunden erinnern, damals.

    Höre, mein Volk, ich will unter dir zeugen; Israel, du sollst mich hören, daß unter dir kein anderer Gott sei und du keinen fremden Gott anbetest.

    Habe ich natürlich nachgeschlagen im Internet eben noch mal: Psalm 81.
    Und unter 2.Mose 20 fand ich:

    Du sollst keine anderen Götter neben mir haben.

    Und dann noch 5.Mose 6:

    Und sollst nicht andern Göttern nachfolgen der Völker, die um euch her sind.

    Und dann wird Jeremia 25:6 noch etwas deutlicher:

    Folget nicht andern Göttern, daß ihr ihnen dienet und sie anbetet, auf daß ihr mich nicht erzürnt durch eurer Hände Werk und ich euch Unglück zufügen müsse.

    Das habe ich zwar alles eben nachgeschlagen, aber das Prinzip des christlichen Götzenanbetereiverbots, welches eine der Grundfesten der 10 Gebote fest legt, an das konnte ich mich auch so noch erinnern. Dort macht also der Pfarrer, Bischof, oder wer auch immer diese Veranstaltung dort zugelassen hat, seinen Job grundfalsch. Und dann noch vor dem Hintergrund der islamistischen Terroranschläge in Europa und dem Rest der Welt.

  42. Oh, da fehlt noch worauf das christliche Fremdgötter und Götzenverbot Bezug in den Kommentaren nahm:
    __________________________________

    @ Marie-Belen 14. März 2019 at 17:13

    Bin Berliner 14. März 2019 at 16:39

    Danke für das Video.

    ++Heidi Mund unterbricht Allahu Akbar Veranstaltung in Kirche++
    https://youtu.be/I9XIJaTijSE

    Weiterverbreiten!

  43. „Dass die weiteren offensichtlich vorliegenden Hintergründe fortgesetzt verschwiegen werden, begründet der NDR damit, dass die Polizei auch nichts zum Hintergrund sagt“.

    Was für ein verlogenes Argument. Ausgerechnet der NDR mit seiner PANORAMA Schnüffelredaktion, die sich immer ihres ‚investigativen Journalismus‘ ‚ rühmt wenn es darum geht, in jedem Träger der Deutschlandfahne einen angeblichen NAZI entdeckt zu haben, redet sich in diesem Fall so billig heraus. Schlimmer und plumper kann man seine einseitige linke Gesinnung nicht offenbaren. Am besten keine polit. Magazine und Nachrichten dieses verkommenen Senders mehr einzuschalten, nicht ohne Grund liegt meine TV Fernbedienung immer griffbereit (gilt für den ges. ÖR).

  44. Der NDR täuscht die Bürger bezüglich der Gefährlichkeit der muslimischen Einwanderer?

    Ist das eine Beihilfe zu bisherigen, diesen und weitern schweren Verbrechen?

Comments are closed.