Die österreichische Regierung mit Bundeskanzler Sebastian Kurz (ÖVP, links) und Vizekanzler Heinz-Christian Strache (FPÖ, rechts) geht entschlossen gegen den Politischen Islam vor

Von MICHAEL STÜRZENBERGER | Österreich erweist sich als der Taktgeber in Westeuropa, was die Bekämpfung der gefährlichen Bestandteile des Islams anbelangt. Das Konzept, diese Elemente unter dem Begriff „Politischer Islam“ zusammenzufassen, damit man auch die Möglichkeit hat, politische Maßnahmen dagegen zu ergreifen, setzt sich mehr und mehr durch. Damit entgeht man der Religions-Diskussion und beschäftigt sich ausschließlich mit den demokratiefeindlichen weltlichen Bestimmungen dieser sogenannten „Weltreligion“. Hierzu will die ÖVP-FPÖ-Regierung unter Sebastian Kurz und Heinz-Christian Strache nun eine Dokumentationsstelle einrichten, bei der verschiedene Ministerien zusammenwirken. Dies unterstreicht die immense Bedeutung des Themas. So soll das Innen-, Bildungs-, Außen- und Kultusministerium mit dieser Stelle verzahnt werden.

Auslöser für diese Initiative seien die Ergebnisse der jüngsten Antisemitismusstudie gewesen, was auch bei der Podiumsdiskussion „Islamischer Antisemitismus“ am 13. Februar in Wien diskutiert wurde, an der Vizekanzler Heinz-Christian Strache teilnahm und dort erneut das Verbot des Politischen Islams forderte. Durch die starke Migrationsbewegung aus den vergangenen Jahren seien neue kulturelle Strömungen und Ideologien ins Land gekommen, die diese Bedrohung verstärkt hätten.

Die gestiegene Gewaltbereitschaft, die steigende Tendenz zum Antisemitismus und die verbreitete Ablehnung gesellschaftlicher Errungenschaften unserer Demokratie in einzelnen Bevölkerungsgruppen mache es notwendig, hier verstärkt Untersuchungen anzustellen.

Die Aufgabe dieser Dokumentationsstelle sei die Beobachtung dieser Ideologie, die durch Ablehnung unseres Rechts- und Wertesystems Demokratie und Rechtsstaat untergrabe oder gar zu Gewalt und Terror motiviere. Diese unabhängige Einrichtung soll Präventiv-, Aufklärungs- und Grundlagenarbeit leisten sowie konkrete Gefährdungen erkennen.

Ein wissenschaftlicher Beirat, wissenschaftliche Studien und die Herausgabe eines Jahresberichts würden die Arbeit begleiten. „Islamistische“ Vereine und Organisationen, „islamistisches“ Gedankengut auf Social Media, Segregation im Bildungsbereich durch „islamistische“ Strömungen sowie die Verbreitung von patriarchalen Ehrkulturen und Inhalten, die integrationsfeindlich seien und den Rechtsstaat unterwanderten, sollen beobachtet werden.

Vizekanzler Heinz-Christian Strache bezeichnet den „Islamismus“ als die „größte Bedrohung unserer freien Gesellschaft“. Diese neue Einrichtung gegen den politischen Islam sei der „richtige Schritt zur richtigen Zeit“. Man müsse „den Anfängen wehren.“ Kanzler Sebastian Kurz erklärte laut ORF:

„Wir dürfen nicht wegsehen, wenn unsere Grundwerte, wie Demokratie oder die Gleichstellung von Mann und Frau, offen abgelehnt werden und für ein anderes Gesellschaftsmodell eingetreten wird. Es braucht vielmehr ein entschiedenes Vorgehen auf allen Ebenen, um diesen massiven Fehlentwicklungen entgegenzuwirken, sei es im Bildungsbereich, in den Moscheen und islamischen Vereinen sowie in den sozialen Medien. Dafür wurde diese Bundesregierung unter anderem auch gewählt.“

Der Zeitplan erscheint erfreulicherweise straff. So soll bis zum Sommer ein konkretes Gesetz vorgelegt werden und ab Anfang nächsten Jahres werde die Einrichtung ihre operative Arbeit aufnehmen. Vorbild sollen die Sektenstelle und das Dokumentationsarchiv des österreichischen Widerstandes (DÖW) sein. Andreas Peham, ein Experte dieses DÖW, sehe die Regierungspläne „grundsätzlich positiv“, wie der Kurier berichtet:

Inhaltlich sieht auch Peham beim Feld politischer Islam Handlungsbedarf. Auch wenn das Thema Antisemitismus natürlich viel breiter sei. Differenzieren müsse man zudem zwischen religiösem Fundamentalismus, der ja bereits durch den Verfassungsschutz beobachtet werde, und einer politikwissenschaftlichen bzw. soziologischen Aufarbeitung, die eine solche Dokumentationsstelle sehr wohl betreiben könne.

Es gibt in Österreich noch weitere Maßnahmen gegen den Politischen Islam. So sind seit dem 1. März neben den Symbolen der Terrororganisationen Islamischer Staat und Al-Kaida auch verschiedene nationalistische Symbole, darunter der sogenannte Wolfsgruß der türkischen „Grauen Wölfe“, verboten. Hunderte Türken sollen einem Bericht der Kronenzeitung zufolge trotzdem auf Tweets von Bundeskanzler Sebastian Kurz (ÖVP) mit Fotos des verbotenen nationalistischen Grußes reagiert haben. Kurz wolle sich davon aber nicht einschüchtern lassen:

„Menschen und Organisationen, die unsere demokratischen Grundwerte nicht akzeptieren oder gezielt bekämpfen, haben in unserem Land keinen Platz. Das gilt für rechten und linken Radikalismus genauso wie für den politischen Islam. Unsere freie und liberale Demokratie ist ein hohes Gut, das es zu schützen gilt. Deshalb lasse ich mich auch nach der Kampagne der ,Grauen Wölfe‘ nicht davon abbringen. Wer sich nicht an unsere Regeln und Gesetze hält, wird angezeigt. Wir lassen uns nicht einschüchtern.“

Die gesellschaftliche Diskussion über den Islam wird in Österreich viel offener geführt als in Deutschland, wo die politische Korrektheit bisher viel unterdrückte. Der vor wenigen Tagen leider verstorbene Kabarettist, Moderator und Autor Werner Schneyder beispielsweise nahm dabei kein Blatt vor den Mund, was positiverweise auch die Tagesschau in ihrem Nachruf zitiert:

Er kritisierte aber auch scharf den Islam: „De jure ist er eine Religion, die die Weltherrschaft anstrebt“, sagte er. Die oftmals aus politischer Korrektheit gepflegte Toleranz gegenüber dieser Religion hielt er für falsch.

Die Fakten über den Islam lassen sich nicht auf Dauer unterdrücken. Der Begriff „Islamismus“ sollte allerdings in der Diskussion nicht mehr verwendet werden, da er die Thematik verfälschend beschreibt. Die Bezeichnung „Politischer Islam“ zeigt viel deutlicher, dass es sich hier um einen festen Bestandteil dieser Ideologie handelt und nicht etwa um einen extremistischen Auswuchs, wie es die Formulierung „Islamismus“ andeutet.


Michael Stürzenberger
Michael Stürzenberger
PI-NEWS-Autor Michael Stürzenberger arbeitete als Journalist u.a. für das Bayern Journal, dessen Chef Ralph Burkei beim islamischen Terroranschlag in Mumbai starb. 2003/2004 war er Pressesprecher der CSU München bei der Franz Josef Strauß-Tochter Monika Hohlmeier und von 2014 bis 2016 Bundesvorsitzender der Partei „Die Freiheit“. Seine fundamentale Islamkritik muss er seit 2013 in vielen Prozessen vor Gericht verteidigen. Unterstützung hierfür ist über diese Bankverbindung möglich: Michael Stürzenberger, IBAN: CZ5406000000000216176056, BIC: AGBACZPP. Oder bei Patreon.

image_pdfimage_print

Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht! Finca Bayano in Panama.

Anzeige: www.teebrasil.com - Amazonasheilkräuter und Strophanthin

82 KOMMENTARE

  1. Österreichs RENTENSYSTEM ist ebenso vorbildlich!
    Da fahren die Rentner in Urlaube und genießen ihr Rentendasein, keine Flaschensammler zu entdecken!

  2. ot….
    dieses jahr gehts mal in urlaub nach….ostpommern…oder…
    ins schöne krakau…
    kann man da abends spazieren gehen?
    oh pssst wie ungeschikkt von mir…
    dass mehnte ik nicht…wollte nur frei von pöbel und gesokkse…
    mein frauchen und den hund ausführen…

  3. Die Mohammedaner standen zweimal blutig vor Wien und nicht vor Köln, daher sind die Österreicher auch (bis auf die Verräter der SPÖ) vie sensibler bei diesem Thema, Rumänen, Serben, Ungarn und Kroaten übrigens auch!

    Bei uns hingegen schweigen die LämmerInnen.

    Nachdem FDJ-Merkel am Wochenende einen weiteren Rechtsbruch begangen hat und die Schüler für das Schuleschwänzen lobte, wird wohl bald die #Merkeljugend aus dem Kanzlerinnenamt den Befehl bekommen, sich zusammen zu rotten und Hetzjagden auf alte, weiße abgehängte Männer mit Islamkritikhintergrund zu veranstalten.

    Kretschmann muss vor Neid über soviel angewandten Maoismus aus Berlin platzen!

  4. Österreich: „Graue Wölfe“ Türken bombardieren Bundeskanzler Kurz-Tweets mit Wolfsgruß

    Das Innenministerium hat im Februar die Verordnung zum Verbot weiterer islamistischer und nationalistischer Symbole vorgelegt. Darin finden sich 13 Flaggen und Symbole von Muslimbruderschaft und Hamas sowie des militärischen Teils der Hisbollah, der türkisch-nationalistischen “Grauen Wölfe”,der kurdischen PKK und der kroatisch-faschistischen Ustascha.

    Das Verbot trat mit 1. März in Kraft und ergänzt das bestehende Verbot von Symbolen der Terrororganisationen “Islamischer Staat” und “Al-Kaida”. Verboten wird damit auch der “Wolfsgruß” türkischer Nationalisten.

    https://www.vol.at/graue-woelfe-bombardieren-kurz-tweets-mit-wolfsgruss/6116809

  5. Ich habe Hochachtung vor der Regierung Österreichs. Das sind Männer und Frauen von Format. Danke, Herr Stuerzenberger fuer Ihren Bericht.

  6. Der Islam hat keine einzelnen gefährlichen Bestandteile.
    Der ganze Islam ist per se gefährlich und muß eingegrenzt werden.Man wünscht sich sehnlichst einen Herrn Kurz für Deutschland.

  7. Rechtlicher Zustand der Deutschen bis zum heutigen Tag: Rheinwiesenlagerstatus 2.0: Disarmed Enemy Forces (DEF), bzw. in britischer Gefangenschaft Surrendered Enemy Personnel (SEP) – Disarmed Enemy Forces (DEF), entwaffnete Feindkräfte in Sippenhaftung (Wohnhaft) – die ausdrücklich keinen völkerrechtlichen Status von Kriegsgefangenen haben. ALLE Deutschen befinden sich also in Sippenhaft ohne Rechte in deutschlandweiter Lagerhaft(ung) unter vollen Kriegsbedingungen (UN- Feindstaatenklausel) = Lösungsformel: Befreiungsartikel GG 139 der Siegermächte in Verbindung mit GG 146 umsetzen = Heimatrehabilitation = vertragliche Umsetzung Potsdamer Abkommen = Friedensverträge = in Folge Deutsches Heimatreich frei = in Folge Bundesländer frei = in Folge Europa frei = in Folge Welt – Frieden und positive Zukunft für Alle Völker und Menschen! Politiker sprechen die Wahrheit über die Bundesrepublik Deutschland – GERMANY https://youtu.be/AG4TySQPMCU URSACHEN-LÖSUNG aller Probleme: Die Deutschen werden nur über das sog. BEFREIUNGSGESETZ Artikel139 Grundgesetz für die BRD – Umsetzung Potsdamer Abkommen von 1945 in Verbindung mit Artikel 146 GG aus der DEUTSCH-land- Sklavenkolonie (Bundesrepublik – Deutschland – Treuhandverwaltung) befreit. Grundgesetz XI. Übergangs- und Schlußbestimmungen (Art. 116 – 146) Art. 139 Die zur „Befreiung des deutschen Volkes vom Nationalsozialismus und Militarismus“ erlassenen Rechtsvorschriften werden von den Bestimmungen dieses Grundgesetzes nicht berührt. Grundgesetz XI. Übergangs- und Schlußbestimmungen (Art. 116 – 146) Art. 146 Dieses Grundgesetz, das nach Vollendung der Einheit und Freiheit Deutschlands für das gesamte deutsche Volk gilt, verliert seine Gültigkeit an dem Tage, an dem eine Verfassung in Kraft tritt, die von dem deutschen Volke in freier Entscheidung beschlossen worden ist. Alle Informationen und rechtlich offenkundigen Beweise finden sie auf der Webseite http://www.staatenlos.info = Einfach nur noch voll einsteigen – mehr ist nicht notwendig- Ursache & die rechtliche Generallösung zur Befreiung Deutschlands und Europas aus der BRiD/EU-Sklaven-Kolonie: Studieren sie dazu aufmerksam und ausführlich die juristisch wissenschaftliche Webseite http://www.staatenlos.info – die Startseite TEXT reicht – dazu das Heimat – & Friedensprogramm für Deutschland – https://www.staatenlos.info/heimat-friedensprogramm

  8. Schon ein Schritt in die richtige Richtung, allerdings ist der Islam im allgemeinen eine Gefahr für die westliche Welt. Nehmen wir mal an „friedfertige Musels“ würden die Mehrheit stellen. Was würde passieren?
    Ich gehe davon aus das es dann wieder einen Umschwenk geben würde, zu dem Islam, der als Unterwerfer auftritt. Der Islam hätte schon nach dem 11.9.2001 in der westlichen Welt verboten werden müssen und die Musels zurück in ihre Länder gebracht werden sollen. Das Christentum ist ja in ihren Ländern auch praktisch verboten. Warum hat man das nicht getan? Weil in diesen Ländern Geld zu holen ist. Das Öl bringt die Kameltreiber leider in die finanzielle Position, westliche Politiker nach Strich und Faden bestechen zu können. Ich gehe davon aus, das an etliche westliche Politiker Bestechungsgelder fliessen, um Gegebenheiten zu schaffen, uns islamisieren zu können. Wer weiss was Merkel für ihren Verrat kassiert hat und was im Hintergrund gelaufen ist.

  9. Scharia-Kapitalismus: Der radikale Islam bekämpft den Westen und seine Lebensweise. Dennoch betreibt Deutschland Handel mit Staaten, Katar, Iran, Saudi-Arabien, deren Rechtssystem überwiegend auf der Scharia beruht. Den Kampf gegen unsere Freiheit finanzieren wir dadurch selbst mit.

    Islamische Staaten versuchen ihren Einfluss in Deutschland zu verstärken, indem sie sich zum einen an Konzernen beteiligen, wobei die Vorschriften der Scharia sehr weit ausgelegt werden, zum anderen Organisationen gründen, deren Scharia-Kapitalismus Ziele darin bestehen, den Islam zu verbreiten, oft in fundamentalistischer Form. Vor allem auf Letzterem liegt das Augenmerk des investigativen Journalisten Sascha Adamek, der die Rolle Katars und Saudi-Arabiens untersucht, denen der Export von Fundamentalismus und Terrorfinanzierung vorgeworfen wird.

    Er verdeutlicht die verdeckte Finanzierung radikaler Moscheevereine und salafistischer Koranschulen durch islamische Wohltätigkeitsorganisationen, belegt Vorwürfe gegen DITIB, der „türkisch-islamischen Union der Anstalt für Religion“, enthüllt Machenschaften der Waffenlobby und der Tourismusindustrie und kritisiert das Wegsehen deutscher Verwaltungen bzw. der Gesetzgebung.

    https://youtu.be/nTcDwfHGAzs

  10. Das ist lediglich ein Ablenkungsmanöver. Wenn die österreichische Regierung es zulässt dass der größte Systemkritiker in seiner Redaktion hausdurchsucht und PC’s etc beschlagnahmt werden um ihn mundtot zumachen, dann ist diese Regierung nicht das Blatt wert auf der die Koalition geschrieben wurde. Vor allen Dingen dann wenn der Auftrag dazu wahrscheinlich aus Deutschland kam um an die ganzen Mailadressn etc. ranzukommen.

  11. danke jeanette…
    mein sohn sein kollege..(ü50)…
    aus dem burgenland…
    leiharbeiter! in schwäb. firma … ein-monats-pendler…
    sagt:.zuhaus gibts halt nicht flächendeckend gute jobs…
    aber im großen ganzen…steht austria gut da…
    er hats zu wohlstand gebracht… trotz leiharbeit…
    und trotzallem muss er sich über ..rente…keine angst machen.
    österreich ein 11 mio. volk… wie baden württemberg…
    hatt ein deutl. höheres rentennivo wie -d-…
    wie kann dasss seinn. d ist doch dass größte industrieland von europa…
    seit jahrhunderten oder nichh…

    fam…haus…auto…(fischer)-boot…zukunft…

  12. Eurabier 5. März 2019 at 10:54

    Die Mohammedaner standen zweimal blutig vor Wien und nicht vor Köln, daher sind die Österreicher auch (bis auf die Verräter der SPÖ) vie sensibler bei diesem Thema, Rumänen, Serben, Ungarn und Kroaten übrigens auch!
    —————————————————————————————————
    Heute besitzen die Mohammedaner Köln und NRW bereits.

  13. Österreich macht es richtig. Man braucht den Islam nicht verbieten, dann wäre das Geheule der Linken von wegen Religionsfreiheit eh noch zu laut. Man verbietet einfach die verfassungsfeindlichen Bestandteile. Dann bleibt zwar nicht mehr viel übrig, aber man hat ja den Glauben nicht verboten.
    Es ist eine Chance, seine Heimat und Kultur zu schützen und zu bewahren.

  14. DIE SELBSTAUSROTTUNG DER DEUTSCHEN RASSE, wie von C. Fatima Roth und A. Merkel herbeigesehnt.

    Die Antinatalismus-Bewegung spricht sich auf ethische Gründen dafür aus keine Kinder zu bekommen. Die deutsche Autorin Verena Braunschweiger weist daraufhin das Babys ökologisch schlimmer als SUVs, Kohlekraftwerke und Atommeiler sind. Diese Kreaturen sind für FÜNFZIG TONNEN CO2 im Jahr verantwortlich! Eine Verlagerung vom Kampfe der Greta Thunfisch von Steinkohlen auf Babys ist somit in Bälde zu erwarten. https://www.krone.at/1876496

  15. Hmmmm…

    Dokumentationstelle? Koran und Ahadith genügen völlig. Und jeder, der den Mohammedanismus predigt… predigt was wohl??? Natürlich den Mohammedanismus. Was denn sonst?

  16. REBECCA Haare und Faserspuren im Kofferraum gefunden!
    (Nach knapp drei Wochen wirklich flotte Arbeit!)

    Die Schwester sollten sie am besten gleich mit verhaften!
    Da bleibt nur noch auf den Müllkippen zu suchen. Dann kann man einmal checken wo die das letzte Mal getankt haben und für wieviel Geld für wie viele Liter und dann weiß man auch wie weit das Auto gefahren sein könnte.

    Dann sollte man die Arbeitskollegen der Schwester befragen wie sie denn so am Tatmorgen drauf war, in welcher Verfassung. Und auch seine „Kollegen“ wie lange sie nachts „gefeiert“ haben, alle befragen wann sich der Vorzeigeschwager verabschiedet hat.

    Das Pärchen, sie stecken vermutlich beide „unter einer Decke“!

    Jetzt wird ja der Schwiegervater seine Hände verlieren, die wollte er ja für ihn verbrennen!

    Vielleicht wurde die Vermisste auch von ihrer Schwester erwürgt/ totgeschlagen, als diese unverhofft zu dem Stelldichein mitten in der Nacht dazukam. Und jetzt liegt vielleicht die ganze Hoffnung auf dem Schwiegersohn, dass er dicht hält! Deshalb die Loblieder auf ihn.

    Das ist doch nicht normal, die Tochter ist im Haus des Schwiegersohns verschwunden und der Schwiegersohn wird glorifiziert von BEIDEN Schwiegereltern!

  17. Bei aller Zustimmung: Ob das Konzept „politischer Islam“ besser hantierbar ist als „Islamismus“, muss sich noch zeigen. Wie schon vielerseits hier angeführt wurde, es gibt wirklich nur einen Islam – Punkt! Jede andere Definition erübrigt sich. Das sagte sogar schon mal Erdogan. Dieses ständige Suchen nach relativierenden Begriffen ist, wie es Politik und Medien immer wieder versuchen, zeugt eher von der Angst der brutalen Wahrheit in die Augen zu schauen.

  18. Österreich begeht den gleichen Kardinalfehler, wie nahezu alle an der Diskussion um den Islam beteiligten Stellen. Es gibt keinen politischen Islam, genauso wenig wie es einen „zivilen“, harmlosen Islam gibt. Der Islam ist immer totalitär, hasserfüllt, gewalttätig, menschenverachtend und staatsfeindlich . Der Islam ist keine Religion, sondern eine Doktrin, die auf die Beherrschung der Welt zielt.

  19. Patriot2016
    5. März 2019 at 10:53
    https://www.bild.de/politik/ausland/politik-ausland/hat-die-welt-das-leid-in-syrien-vergessen-seht-ihr-in-die-augen-60472152.bild.html

    wenn man sich dieses Bild des kleinen Mädchen anschaut, wundert man sich da nicht dass an dem Kragen bei all dem Blut kein einziger Blutstropfen ist? Oder war da etwa PhotoShop aktiv?
    ——
    Genau. Photoshop oder geschminkt und hin drappiert.
    Bei mir lösen diese Bilder nichts aus.
    Traurige Kulleraugen, totes Kind am Strand…
    Das will man suggerieren, die armen Kinder dieser Welt.
    Zeigt lieber Bilder der revoltierenden Meute in Ceuta und irgendwelche islamischen Frauenschächter. Das sind nämlich die, die wir retten.
    Den Kindern dieser Welt wird es immer gleich scheisse gehen.
    Jeder verdammte A-Z – Promi engagierte sich für irgendeine Kinderhilfsorganisation. Und hilft es was ????
    Es gab mal einen schönen Spruch für den Islam und dessen Terror:
    „Erst wenn sie ihre Kinder mehr lieben, als sie ihre Feinde hassen, werden sie aufhören Krieg zu führen“.

  20. Österreich: Dokumentationsstelle „Politischer Islam“ in Planung

    Schön und gut – nur was oder wem nutzt das?
    Den Islam zurück in sein angestammtes Habitat zu bringen, muss das entscheidende Ziel sein.

  21. Österreich als Vorbild und Anführer der Deutschen wieder mal – sehr historisch! Seit Preußen tot ist, sind die Ösis die letzte Hoffnung!

  22. @ jeanette 5. März 2019 at 11:10

    Das ist doch nicht normal, die Tochter ist im Haus des Schwiegersohns verschwunden und der Schwiegersohn wird glorifiziert von BEIDEN Schwiegereltern!

    Das ist in der Tat äußerst merkwürdig!

  23. In München laufen solche Dokumentationsstellen anders. Da kann eine Stasi-Wanze von Photograph Bürger ablichten (http://www.pi-news.net/2019/03/muenchen-publizistikpreis-der-stadt-an-schattenmann-andreasch-bezler/), die sich nichts zuschulde haben kommen lassen. Deren Fotos wandern dann in die städtischen Stasi-Archive (in Neusprech heißt das Fachstelle für Demokratie). Von dort werden dann die Antifa-Schlägerbanden alimentiert, wenn nicht gar koordiniert, die den demokratischen Widerstand ersticken sollen, durch Anzünden von Autos und Angriff auf Häuser und Menschen. Zu all dem applaudieren die Altparteien und vergeben auch noch Publizistik-Preise an solch ein Gelichter.

  24. Neurechter 5. März 2019 at 11:23

    „(REBECCA)
    WAS HEIßT DAS JETZ SCHON WIEDER?

    „Ermittlungsrichter erließ jedoch keinen Haftbefehl, sodass der in Deutschland geborene Mann am Freitag zunächst wieder auf freien Fuß kam.““

    ich kenne sie nicht. ich weiß nicht, ob sie die Wahrheit verkraften?

    Okay, setzen Sie sich bitte hin. Es ist ganz einfach! Im Kittchen ist kein Zimmer frei. In Deutschland laufen mehr als hunderttausend (!!!) verurteilte Straftäter frei rum, weil es keine Haftplätze gibt. Für jeden „Neuen“ MUSS ein alter freigelassen werden. Alles klar?

  25. @ Neurechter 5. März 2019 at 11:23

    sodass der in Deutschland geborene Mann am Freitag zunächst wieder auf freien Fuß kam.


    Äußerst verdächtige Formulierung.

  26. Thomas Muentzer
    5. März 2019 at 11:15

    Auch Strache und Kurz wissen das, was Sie schreiben.
    Beide können sich jedoch (noch) nicht hinstellen und mitteilen, dass der Islam insgesamt verboten wird. Man stelle sich die Reaktionen in der Welt vor…
    Nur die verfassungsfeindlichen Teile zu verbieten ist vernünftig. Es kommt letztlich zum gleichen Ergebnis.
    Wer will sich nun öffentlich hinstellen und fordern, dass die Mohammedaner sich NICHT an die Verfassung zu halten hätten, an „westliche Werte“ usw.? Da stehen selbst die linken Gutmenschen vor einem Dilemma.

  27. Ich bin zwiegespalten.
    Meint der nicht auch bloß, dass die offene, freie Gesellschaft vor zu extremem Islam geschützt werden soll.
    Andererseits könnte man sagen, es ist ein Anfang. Gut.

    Aber wenn dann die Islamer nach BRD fliehen weil sie politisch verfolgt werden, dann kann ich gar nicht mehr motzen, denn Österreich ist nun wirklich mal Nachbarland.
    Im Gegensatz zu Orient und Afrika.

    Ich bin gespannt, was das werden wird.

  28. Fragt sich nur ob diese Maßnahmen tatsächlich was bringen oder die Musis sich nur darüber amüsieren.
    Ziel müßte eigentlich sein die Anzahl der Muslime im Land zu reduzieren oder man geht davon aus, daß sie konvertieren. Die Integration oder Assimilation werden sie eher als Verrat an eigener Identität oder Religion sehen.
    Da bleibt meiner Meinung nach nur eine Lösung und das wäre die Anzahl der Muslime zu reduzieren. Man muß sie wieder zurück schicken.
    Eine Begründung dafür wäre vielleicht:
    Man hat sie jetzt ausgebildet und damit sie ihre neuen Erkenntnisse nutzen können oder das eigene Land aufbauen können, müssen sie in ihre Heimatländer zurück geschickt werden. Denn sonst wäre alles umsonst gewesen. Die Erkenntnisse und die Sozialisierung nützt den Menschen in ihren Heimatländern nichts, wenn sie nur hier bleiben.
    Das als Aufbaustrategie verpacken und zurück schicken !!!
    Sonst sehe ich kenen andere Lösung des Problems.

  29. Zur sträflich effektiven Arbeit der türkis-bleuen Regierung in AT passt ausgezeichnet der satirische Wochenrückblick von Ferdinand Wegscheider vom 08.12.2018 bei ServusTV:
    https://www.servus.com/tv/videos/aa-1x5uvtt6n1w12/

    Und die Ansprache vom 21.11.2018 im Nationalrat vom dortigen Kanzler Sebastian Kurz schlägt dem Toleranz-Faß erst recht den Boden aus:
    https://www.youtube.com/watch?v=IToe2VPdgAA

    Es ist absolut empörend, dass die türkis-blaue Regierung nun auch noch, anstatt nur endlich konsequent „A“ und „B“ zu sagen, weiterhin tatsächlich „AT“ sagt und dabei den „PI“ ausklammert. Weiowei. Wo soll das nur hinführen, wenn man Wahlversprechen auch noch derart umsetzt?

    Wie schön haben’s wir doch dagegen hier in unserem bunten Deutschland:
    https://www.youtube.com/watch?v=CdJ1nP8GLas

  30. Gewaltexzesse bei Fastnachtsumzügen in Rheinhessen

    Alkoholmissbrauch, Aggression und Attacken gegen die Polizei bei Veranstaltungen in Dienheim, Wörrstadt, Ober-Flörsheim und Worms-Abenheim.

    Pfefferspray, Schlagstöcke und Flaschenwürfe

    Auch für Hans-Günther Nagel, Leiter der Polizeiinspektion Alzey, haben die Vorfälle, die sich am Wochenende bei den Fastnachtsumzügen in Ober-Flörsheim und Wörrstadt abgespielt hatten, eine besondere Qualität.

    „Selbst die Anwesenheit der Polizei hält die Leute nicht davon ab, sich gegenseitig körperlich anzugehen.“ Und: „Kommen wir dazu, richtet sich oft plötzlich alles gegen uns.“

    Nahezu im Viertelstunden-Takt habe es Einsätze gegeben.

    „Mittlerweile eskaliert es auch bei kleinen Veranstaltungen so sehr, dass die Leute sich nicht mehr im Griff haben.“

    https://www.wormser-zeitung.de/lokales/worms/stadtteile-worms/abenheim/gewaltexzesse-bei-fastnachtsumzugen-in-rheinhessen_19995097#

  31. @ Freya- 5. März 2019 at 11:53

    Den Koran verbieten wäre besser. Als Hetzschrift gegen geltende Gesetze und Verfassung ist es möglich.

  32. REBECCA
    Solche Schwachsinnskommentare gleich unter dem Polizeibericht muss man auch noch zu allem Überfluss auf Twitter oder Facebook lesen:

    „@Matthias_Heesen

    Jaaa. Ich bin gespannt. Bisher klingt ja alles
    Total logisch. Der Schwager kommt von einer
    Firmenfeier wieder, schläft keine 4 Stunden
    Und soll dann am frühen Morgen nichts
    Besseres zu tun haben, als ein
    Familiemitglied (aus welchem Motiv
    Heraus?!) zu töten? Alles klar!“
    12:02 -4. März 2019

    ————————————————————

    Lieber Matthias Heesen,

    Manchmal kommt es vor, dass Leute ihren Trieb nicht bremsen können (besonders wenn sie alkoholisiert nach Hause kommen). Für Impotente und Abstinente gilt das natürlich nicht!
    Alle Mörder haben nichts Besseres zu tun. Das ist leider so, sonst würden Sie ja etwas Besseres tun!!
    Die Familienmitglieder haben meistens die „Arschkarte“ gezogen, denn sie stehen einfach zur Verfügung, sind einfach da. Zur falschen Zeit am falschen Ort nennt man das, liegen auf der falschen Decke!

    Man kann nur hoffen, dass sich Leute wie Sie NIEMALS bei der POLIZEI bewerben!.
    BITTE TUN SIE DAS NICHT!

    Alles klar Schlaumeier??

    https://twitter.com/Matthias_Heesen/status/1102660659882414083

  33. Leider nur wieder das übliche Vorgehen: Ausschüsse, dann eine Dokumentationsstelle, die nur beobachtet. Wir brauchen das alles nicht mehr, es muss nicht mehr beobachtet werden, was bereits offensichtlich ist. Warum nicht endlich den richtigen Schritt gehen: Den Islam aus dem Gesetz zur Glaubensfreiheit lösen und die als Ideologie verpackte Religion verbieten. Das ist der einzig fruchtbare Weg, um vielleicht der noch abwendbaren Katastrophe zu entkommen.

  34. Patriot2016 5. März 2019 at 10:53

    https://www.bild.de/politik/ausland/politik-ausland/hat-die-welt-das-leid-in-syrien-vergessen-seht-ihr-in-die-augen-60472152.bild.html
    wenn man sich dieses Bild des kleinen Mädchen anschaut, wundert man sich da nicht dass an dem Kragen bei all dem Blut kein einziger Blutstropfen ist? Oder war da etwa PhotoShop aktiv?

    Die gazillioneneste Pallywood-Inszenierung der islamischen Laienschauspieltruppe „Weißhelme“ (ihre Darsteller sind in der Regel Mitglieder bei Al Nusrae/Al Quaida oder einer der anderen hundert islamischen Terrortruppen identisch) in Syrien. Genau wie in Gaza haben sie sich auf Schauspiel und Fälschungen spezialisiert, indem sie tote Kinder rumtragen oder verbuddeln und dann wieder ausgraben; oder lebende Kinder mit Kunstblut/Lebensmittelfarbe schminken und dann „retten“. Sie wissen, daß ihnen dieser gestellte Fotomüll von allen westlichen Agenturen mit Kußhand (und viel Geld) aus den dreckigen Pfoten gerissen wird.

  35. jeanette 5. März 2019 at 11:10

    REBECCA Haare und Faserspuren im Kofferraum gefunden!
    (Nach knapp drei Wochen wirklich flotte Arbeit!)

    ——————————————————————————————-
    Wirklich ein spannender Krimi, viel interessanter als so ein besch… unlogischer Tatort. Haare und Faserspuren von R. im Kofferraum sind für mich schon ein sehr starkes Indiz dass da von Seiten der Familie was nicht stimmt. Wie kommen Haare in einen Kofferraum, ist Rebcca zu Lebzeiten zuletzt in dem Auto gewesen und hat z.B. eine Getränkekiste in den Kofferraum eingeladen? Oder hat sonstwie bei Einkäufen im Supermarkt geholfen die Waren zu verstauen?
    Wäre ich Kriminalist würde ich solche Fragen stellen.

  36. Valis65 5. März 2019 at 12:08

    Leider nur wieder das übliche Vorgehen: Ausschüsse, dann eine Dokumentationsstelle, die nur beobachtet.
    ——————————————————————————————–
    Gut beobachtet 🙂 Kostet nur Geld, die Bevölkerung wird vereimert. Trotzdem, immerhin das Verbot verfassungsfeindliche Symbole zu verbieten ist ein erster kleiner Erfolg. Dem in naher Zukunft größere folgen müssen.

  37. Babieca 5. März 2019 at 12:14
    Patriot2016 5. März 2019 at 10:53
    https://www.bild.de/politik/ausland/politik-ausland/hat-die-welt-das-leid-in-syrien-vergessen-seht-ihr-in-die-augen-60472152.bild.html
    wenn man sich dieses Bild des kleinen Mädchen anschaut, wundert man sich da nicht dass an dem Kragen bei all dem Blut kein einziger Blutstropfen ist? Oder war da etwa PhotoShop aktiv?
    —————————————

    BILD könnte sich generell einmal für die kleinen Mädchen weltweit einsetzen. Dafür muss man nicht nach Syrien gehen!

    Überall werden kleine Mädchen misshandelt, manche sogar verstümmelt!

    Aber die neueste Kriegsberichterstattung kommt aus dem NIGER. Dort reiste eine TV Reporterin hin um die FLÜCHTLINGE, die aus ALGERIEN zurück in den NIGER verjagt wurden zu interviewen.

    Die armen jungen Männer. MAN HATTE IHNE ALLEN DIE HANDYS ABGENOMMEN! Manche wurden sogar geschlagen von den algerischen Sicherheitskräften. Geld wurde ihnen auch angeblich geklaut. Man gab ihnen auch keine neuen Schuhe, sondern schickte sie in den Sandalen, in denen gekommen waren, wieder zurück!

    Dies alles sehr zum Bedauern der Reporterin, die mütterlicher Weise sofort ihr Handy zur Verfügung stellte, damit die jungen Männer nachhause telefonieren können. (ZDF bezahlt die Handyrechnung/ zuletzt von unseren GEZ Gebühren).

    Jetzt starten in allen Programmen die JAMMERSENDUNGEN über die abgewiesenen FLÜCHTLINGE!

  38. ghazawat 5. März 2019 at 11:30

    Neurechter 5. März 2019 at 11:23

    „(REBECCA)
    WAS HEIßT DAS JETZ SCHON WIEDER?

    „Ermittlungsrichter erließ jedoch keinen Haftbefehl, sodass der in Deutschland geborene Mann am Freitag zunächst wieder auf freien Fuß kam.““

    ich kenne sie nicht. ich weiß nicht, ob sie die Wahrheit verkraften?

    Okay, setzen Sie sich bitte hin. Es ist ganz einfach! Im Kittchen ist kein Zimmer frei. In Deutschland laufen mehr als hunderttausend (!!!) verurteilte Straftäter frei rum, weil es keine Haftplätze gibt. Für jeden „Neuen“ MUSS ein alter freigelassen werden. Alles klar?
    —————————————————————————————–
    Man kann doch Notbetten in den Zellen aufstellen, wird doch in Krankenhäusern zur Not auch gemacht. Müssen die lieben Verbrecher eben ein wenig zusammenrücken. Und wenn sich die Mörder und Vergewaltiger bis zur Decke stapeln, na und?

  39. 1. Tritt-Ihn 5. März 2019 at 12:21
    Jetzt auch politisch korrekter Kinderfasching.
    ____________________:
    Kita in Hamburg-Ottensen will keine Indianer und Scheich-Kostüme.
    Junge als „Meerjungmann“ geht in Ordnung, weil dadurch „stereotype Geschlechterrollen
    aufgebrochen werden“
    https://www.mopo.de/hamburg/politisch-korrekter-fasching-hamburger-kita-verbietet-indianer-kostueme–32163248
    ——————————————————-

    Junger Mann als ELFE oder REH.
    Mädchen als WOLFSKIND oder KLIMAGRETCHEN mit Zöpfen.

    Indianer, Mexikaner, Mohr, Zigeuner, Heilige Drei Könige, Pipi Langstrumpf (Hose zu kurz), Soldat oder Scheich, Kannibale, Pirat, Millionär, etc. alles Kostüme fürs Museum!

  40. noreli 5. März 2019 at 12:37

    ghazawat 5. März 2019 at 11:30

    Neurechter 5. März 2019 at 11:23

    „(REBECCA)
    WAS HEIßT DAS JETZ SCHON WIEDER?

    „Ermittlungsrichter erließ jedoch keinen Haftbefehl, sodass der in Deutschland geborene Mann am Freitag zunächst wieder auf freien Fuß kam.““
    ———————————————

    Wo steht das denn: DASS DER IN DEUTSCHLAND GEBORENE MANN …..

    kann das nicht finden.

  41. New York Post: Schauen Sie nicht weiter als nach Deutschland, das als „Europas größtes Bordell“ gilt, wo täglich mehr als eine Million Männer Sex von schätzungsweise 400 000 Frauen, überwiegend aus Osteuropa und der unentwickelten Welt, in mehr als 3 500 Bordellen kaufen.

    In Deutschland betreiben „Sex-Entrepreneure“ Unternehmen im Wert von mehreren Millionen Euro über Online-Jungfernauktionen, Autokinos, Sex-Boxen im Freien, Mega-Bordelle und 24-Stunden 7 Tage die Woche-Sex-Buffets, von denen sie konsumieren können.

    Im „Paradies“, einem der Mega-Bordelle Deutschlands, kaufen rund 3.000 Männer täglich 150 Frauenkörper für Sex. Josie, eine Frau, die dort arbeitete, erzählte einem Dokumentarfilmer, dass sie mit rund 15.000 Kunden geschlafen hatte: „Wenn ich darüber erzähle , fühle ich mich so traurig.“

    Josies Make-up-Beutel enthält ein Röhrchen Xylocain-Anästhetikum-Gel, um die körperlichen Schmerzen zu betäuben, die durch den Gebrauch ihres Körpers von bis zu 20 Männern pro Tag verursacht werden. Ein deutsches Gericht hat den Eigentümer vom Paradies, Jürgen Rudloff, im vergangenen Jahr wegen Menschenhandels verurteilt.

    „Sex Arbeit“ ist ein kluger Euphemismus, der von der Zuhälterlobby bevorzugt wird, um die der Prostitution innewohnenden Brutalitäten rein zu waschen und zu sanieren. Es ist kein „Job“, sondern ein System der Ungleichheit der Geschlechter: Schätzungsweise 98 Prozent der weltweit 42 Millionen Prostituierten sind Frauen, während 99 Prozent derjenigen, die sie kaufen, Männer sind.

    Prostitution ist auch eine Form von Gewalt gegen Frauen.

    https://nypost.com/2019/03/04/dont-pass-this-pimp-protection-act/

  42. Tritt-Ihn 5. März 2019 at 12:21

    Kita in Hamburg-Ottensen will keine Indianer und Scheich-Kostüme. Junge als „Meerjungmann“ geht in Ordnung, weil dadurch „stereotype Geschlechterrollen aufgebrochen werden“

    Dieser Schwachsinn samt dem Artikel, auf den sich sich der Kindergarten bezieht, stammt von einer rein weiblichen Gruppe verbissener „Pädagoginnen“ aus Berlin (massig Mohammedanerfrauen dabei). EIN Mann darf mitmachen, als Assi, ansonsten legen sie Wert auf ihre rein weibliche Zusammensetzung. Die Megären sind auf einem fanatischen Kreuzzug und greifen dafür Gelder vom Bundesfamilienministerium ab. Hier ist der Schuppen:

    https://www.situationsansatz.de/wir-ueber-uns-112.html

    Und hier das idiotische Gefasel zu Kostümen (was bereits zum Fasching 2016 erschienen ist). Mitnichten ein „Fachartikel“, sondern einfach nur ideologischer Durchfall:

    https://www.situationsansatz.de/files/texte%20ista/fachstelle_kinderwelten/kiwe_pdf/KiDs/kids_fasching.pdf

  43. Freya- 5. März 2019 at 12:43
    New York Post: Schauen Sie nicht weiter als nach Deutschland, das als „Europas größtes Bordell“ gilt, wo täglich mehr als eine Million Männer Sex von schätzungsweise 400 000 Frauen, überwiegend aus Osteuropa und der unentwickelten Welt, in mehr als 3 500 Bordellen kaufen.
    ——————————————–

    Bordelle in diesem Ausmaß gibt es NUR IN DEUTSCHLAND!
    Überall sonst ist das verboten!
    Die Kerle kommen aus der ganzen Welt nach Deutschland bloß für die Puffs!
    Das ist zuletzt auch ROT/GRÜN zu verdanken!

    WIR LEBEN IN EINEM SCHWEINELAND! IN EINEM GOTTLOSEN LAND, IN DEM DIE PROSTITUTION NICHT NUR ERLAUBT IST, SOGAR OFFEN GEFÖRDERT WIRD! DIE REGIERENDEN ALLE SCHWEINE SIND!! Und alle internationalen mafiösen Gruppierungen tanzen den Regierenden auf der Nase herum, verdienen mit Prostitution, Menschhandel und Drogen ihren Lebensunterhalt. Dies alles während dem die doofen Deutschen gegen das Wetter auf der Straße protestieren gehen!

    WARUM PROTESTIEREN DIE FREITAGSSCHULSCHWÄNZER NICHT GEGEN DIE PROSTITUTION, GEGEN DIE BORDELLE??

    Diese missbrauchten Frauen agieren als Abfalleimer, als MENSCHLICHE TOILETTEN für alle notgeilen IDIOTEN! Für die, die den schnellen „bequemen Sex“ mehrmals haben wollen überall und für diejenigen, die zu unattraktiv sind, eine Frau auf normalem Wege kennenzulernen!

    MUSS HIER JEDER SEX HABEN IM LAND???

    WO IST HIER DIE CDU, DIE CHRISTLICH DEMOKRATISCHE UNION mit IHREN CHRISTLICHEN WERTEN??
    Sie soll sich einmal dafür einsetzen, dass die Bordelle alle geschlossen werden, die Prostituierten in ihre Heimatländer zurück geschickt werden. Lieber arm im Heimatland als eine lebende Toilette zu sein!! (ob freiwillig oder nicht sollte hier gar nicht gefragt werden!).

    DIE BORDELLE VERDERBEN EINE GANZE NATION!
    WAS IST DAS FÜR EIN LAND WO DIE MÄNNER MIT BORDELLEN AUFWACHSEN?
    IST DAS AUCH EINE ART DIE FAMILIEN ZU ZERSTÖREN!

  44. Es gibt nur eine Konsequenz – Islam Verbot
    alles andere Herumgetue ist iein Tanz des Rumpelstilzchen

  45. Bravo Österreich Bravo HC Strache Bravo Sebastian Kurz. Die Osmanen-Belagerung Wiens wird bald beendet sein, Jetzt muss nur noch die AFD stärker werden, dan kann auch in Deutschland die Reconquista beginnen.

  46. @ jeanette 5. März 2019 at 13:06
    Freya- 5. März 2019 at 12:43

    Bordelle in diesem Ausmaß gibt es NUR IN DEUTSCHLAND!

    Ehrlich übel, auch wieder die totale Ausbeutung und Entwürdigung von Frauen im angeblich hochmoralischen Gutmenschenland.

  47. @ Jeanette
    @ Babieca
    _____________
    Wenn man denkt, es kann nicht noch schlimmer kommen,
    dann kommt es garantiert noch schlimmer.

  48. Während Österreich wieder verstärkt gegen Antisemitismus ankämpft..

    werden im Stammzentrum der EU auf belgischen Karnevalswagen grinsende Juden als Marionetten, eine Ratte und Geldsäcke gezeigt

    Der niederländische Oberrabbiner Jacobs verurteilte den Wagen am Sonntag bei der jährlichen Karneval in auf den Strassen in Aalst als „schockierend“. Er enthält „typische, antisemitische Karikaturen aus dem Jahr 1939“, sagte er der Jewish Telegraphic Agency.

    https://www.jta.org/2019/03/04/global/belgian-carnaval-party-features-puppets-of-grinning-jew-with-a-rat-money-bags

  49. @eckie
    „Es gibt nur eine Konsequenz – Islam Verbot
    alles andere Herumgetue ist iein Tanz des Rumpelstilzchen“
    Das nützt auch nichts.
    Muslime müssen raus wieder in ihre Heimat zurück.
    Damit sie nicht an Heimweh leiden und ihr Land wieder aufbauen können. Das nennt sich Aufbauhilfe nachdem sie die westlichen Werte gelernt haben. Die ganzen Kurse sollen ja nicht umsonst gewesen sein. Sie haben nun gut gelernt und müssen ihr Land aufbauen.

  50. Es ist ein Anfang, was Österreich macht.
    Taktik ist es, den Islam in Religion und Ideologie aufzuspalten, richtig ist es nicht.

    Da der Islam nachweislich die Religionsfreiheit mißachtet, darf er laut Gesetz bei uns die Anerkennung als Religion verlieren und aufgrund seiner grundgesetzwidrigen Lehren verboten werden.
    Ansonsten müßten sich die führenden Vertreter öffentlich zur Religionsfreiheit bekennen, müßten also gestatten, daß jeder Mohammedaner, jede Mohammedanerin seine Religion frei wählen bzw. auch die Existenz eines Gottes leugnen darf, ohne daß ihm/ihr Nachteile daraus entstehen.
    Dies hieße jedoch, den Koran zu mißachten, so daß keiner dieses Bekenntnis ablegen würde.
    Also bleibt nur das Verbot!
    Wenn Adolf den National$ozialismus eine Religion genannt hätte, wäre er doch heute trotzdem verboten.

  51. jeanette 5. März 2019 at 13:06

    Freya- 5. März 2019 at 12:43
    ——————————————–

    Bordelle in diesem Ausmaß gibt es NUR IN DEUTSCHLAND!
    Überall sonst ist das verboten!
    ————
    Ja, offiziell. Beispiel Schweden: Dann wird eben in dubiosen Vorstadthotels gerammelt. Nur eben mit der Tatsache daß die Frauen absolut schutzlos sind und beide Partner immer mit einem Bein hinter „schwedischen Gardinen“. Das hat mir selber mal ein Hure erzählt, die dort längere Zeit gearbeitet hat aber froh war daß sie (zugegeben mit viel Geld) wieder hier ist.
    Oder mal eine gewisse Bundesstraße vom Erzgebirge nach Tschechien fahren ( Ich will hier keine Tipps geben): Das ist deprimierend für die Frauen ! Dann lieber so wie in Deutschland mit Gesundheitscheck, „Blockwart“ an der Eingangstür bzw. Steige und gef. wird sowieso immer!

  52. Freya- 5. März 2019 at 14:00
    Während Österreich wieder verstärkt gegen Antisemitismus ankämpft..
    werden im Stammzentrum der EU auf belgischen Karnevalswagen grinsende Juden als Marionetten, eine Ratte und Geldsäcke gezeigt
    Der niederländische Oberrabbiner Jacobs verurteilte den Wagen am Sonntag bei der jährlichen Karneval in auf den Strassen in Aalst als „schockierend“. Er enthält „typische, antisemitische Karikaturen aus dem Jahr 1939“, sagte er der Jewish Telegraphic Agency.
    https://www.jta.org/2019/03/04/global/belgian-carnaval-party-features-puppets-of-grinning-jew-with-a-rat-money-bags
    ———————————————

    In diesem Fall ist dann BELGIEN wieder BELGIEN, hat nichts mit der EU zu tun.
    Da meldet sich die EU nicht zu Wort, wo sie sonst jede krumme Gurke beanstandet. Dabei wird diskret ein Auge zugedrückt –man kann ja nicht alles sehen-!

    Würde sich Orban aber solch einen „Scherz“ erlauben, dann ging es durch alle Kanäle!

    Im Grunde müsste die EU eine Verwarnung für BELGIEN aussprechen, den Verantwortlichen zur Rechenschaft, zumindest aber zu einer öffentlichen Stellungnahme zwingen!

    Das ist ja wirklich das Allerletzte!
    Das sind doch alles Heuchler, die den Holocaust nur für ihre eigenen Zwecke missbrauchen!

    KEIN MENSCH SAGT EIN WORT! IN UNSEREM VEREINIGTEN EUROPA!

  53. Washington Examiner: Das Feiern Deutschlands des mörderischen Regimes im Iran ist nichts Neues

    Seltsamerweise war der Iran bei seinen Feierlichkeiten jedoch nicht alleine. Die deutsche Regierung schloss sich der Islamischen Republik an, um den Jahrestag der Rückkehr Khomeinis in den Iran zu feiern.

    Bundespräsident Frank-Walter Steinmeier sandte ein Glückwunschtelegramm an den iranischen Präsidenten Hassan Rouhani. An den Feierlichkeiten nahmen sowohl Außenminister Niels Annen (SPD) als auch ein iranischer Referent teil.

    Die Ironie ist natürlich, dass der deutsche Außenminister Heiko Maas (SPD) gesagt hat, er sei „wegen Auschwitz“ in die Politik gegangen und feiert nun ein Regime, dessen offizielle Position darin besteht, den Holocaust zu leugnen, und das immer wieder sein Ziel bekundet hat, die Juden auszurotten.

    Diese Ziele und Überzeugungen erstrecken sich auch auf Rouhani, der als Sekretär des Obersten Nationalen Sicherheitsrates den Start des damaligen verdeckten Nuklearwaffenprogramms des Iran beaufsichtigte und außerdem ein allgemeiner politischer Koordinator war, als Teheran Jürgen Graf, einem Schweizer Holocaustleugner, Asyl gewährte und an Wolfgang Fröhlick, einen österreichischen Ingenieur, der vor Gericht argumentierte, Zyklon-B könne keine Menschen töten.

    Was erklärt die Begeisterung Deutschlands für die Verbindung zu einem der mörderischsten Regime der Welt?

    Während deutsche Politiker durch Weinthals Berichterstattung in Verlegenheit gebracht wurden und versuchten, ihn davon abzuhalten, öffentlich zugängliche Informationen zu erhalten, war Deutschland lange Zeit an der Spitze der Bemühungen, den Iran zu umgarnen, unabhängig davon wie das Regime sich aufführt. Die Antwort ist einfach: Für deutsche Behörden außerhalb des politischen Spektrums sind Menschenrechte nur ein Werkzeug, um ihre außenpolitische Rhetorik zu verschönern.

    Die deutsche Öffentlichkeit interessiert sich für die Menschenrechte, aber nur wenige der deutschen Eliten tun dies, mit Ausnahme von ein paar politischen Rechten oder politischen Linken. Für deutsche Behörden ist das vorrangige Ziel der kommerzielle Gewinn. Die Hinrichtung von Schwulen, die Abschlachtung von Juden, die Unterdrückung anderer Minderheiten und der Terrorismus sind unbequeme Faktoren, die ignoriert werden können.

    Deutsche Diplomaten sprechen vielleicht rhetorisch über Menschenrechte, aber sie und die deutsche Regierung haben ihre Bereitschaft oder Anstrengung, die Welt zu verbessern, schon seit langem aufgegeben; Ihr Engagement für den Frieden ist begrenzt, und ihre Priorität sind nur die Bankkonten ihrer führenden Unternehmensführer.

    Die Feier der iranischen Islamischen Revolution durch die deutsche Regierung steht im Einklang mit Jahrzehnten, wenn nicht mehr als einem Jahrhundert deutscher Außenpolitik. Viele aufeinanderfolgende deutsche Regierungen haben lukrative Verträge immer über Menschenrechte gestellt und werden, solange keine moralische Klarheit in der deutschen politischen Kultur besteht, dies auch weiterhin tun.

    https://www.washingtonexaminer.com/opinion/germanys-celebration-of-irans-murderous-regime-is-nothing-new

  54. 1. gonger 5. März 2019 at 14:51
    jeanette 5. März 2019 at 13:06
    Freya- 5. März 2019 at 12:43
    ——————————————–
    Bordelle in diesem Ausmaß gibt es NUR IN DEUTSCHLAND!
    Überall sonst ist das verboten!
    ————
    Ja, offiziell. Beispiel Schweden…
    ——————————————–

    Hin und wieder sieht man welche beim Friseur, aber selbst dafür haben die keine Zeit.

    Es ist ein jämmerliches Dasein und die Geschichten, die man mitbekommt sind einfach nur traurig! Und dazu beschweren sich dann 30 jährige sehr hübsche Frauen, dass sie nicht mehr genug verdienen, weil die werten Gäste am liebsten 15-Jährige bevorzugen!

    Sie sehen alle aus, wie Frauen für die ein Leben gar nicht stattfindet. Frühling, Sommer, Herbst und Winter geht an ihnen spurlos vorüber. Davon bekommen sie meistens gar nichts mit! Keine spricht von Krankheiten! Und von welchen Kerlen sie dann vom Friseur abgeholt werden, da läuft es einem kalt über den Rücken!

    Die GRÜNEN und die ROTEN, die das zu verantworten haben, damit ihre notgeilen Hampelmänner mal ein bißchen sexuelle „Abwechslung“ haben, sollten sich alle schämen!

  55. @jeanette 5. März 2019 at 14:55
    Freya- 5. März 2019 at 14:00

    Während Österreich wieder verstärkt gegen Antisemitismus ankämpft..
    werden im Stammzentrum der EU auf belgischen Karnevalswagen grinsende Juden als Marionetten, eine Ratte und Geldsäcke gezeigt-

    Würde sich Orban aber solch einen „Scherz“ erlauben, dann ging es durch alle Kanäle!

    Oje! Empörung in Dauerschleife ohne Ende

  56. Alle Politikerweiber, auch die ganz Hässlichen, die sich für die Bordelle eingesetzt haben, denen sollte man alles wegnehmen, die Wohnung, Auto, Bankkonto, EC-Karte alles. Und dann sollte man sie in irgendein abgelegenes Bordell reinsetzen und sie für ihre Unterkunft und ihr Essen (Geld) als Prostituierte arbeiten lassen! Dies mindestens ein PRAKTIKANTENJAHR!

    Danach dürfen sie von ihren „Erfahrungen“ berichten, wie sie zu Bordellen und der Bordellarbeit stehen, ob ihnen ihre „Arbeit“ „Spaß“ gemacht hat und ob sie die „notwendige“ Arbeit weiterempfehlen können!

  57. Wahlen können doch etwas ändern!

    Warum hat Deutschland nicht solche Wähler?
    Wenigstens haben wir einen Michael Stürzenberger.
    Mal etwas frech in der Karnevalszeit gesagt: Sehr geehrter Herr Michael Stürzenberger, Sie sollten unbedingt an die erweiterte Reproduktion denken – das Land braucht noch viele solcher aufrechten Kämpfer für die Freiheit 🙂

    Die Einrichtung einer Merkel-Kahane-Dokumentationsstelle ist ebenfalls dringend erforderlich.
    Hohenschönhausen II.

  58. Super! Genau das ist es, was wir brauchen. Und dann noch eine Dokumentationsstelle Ausländerkriminalität. Die vor allem die unterschiedliche Bestrafung von Migranten und Einheimischen dokumentiert. Zu dem Thema könnten eigentlich auch etliche Jura-Studenten ihre Doktorarbeit schreiben

  59. In Oesterreich wird, so weit mir bekannt, als einzigem Land in Westeuropa, eine systematische Arbeit zur Aufdeckung.Aufklaerung gegen Islamisierung, Moslembeschoenigung geleistet.

    Ein Fall der deutlich den Unterschied zu Merkel Deutschland zeigt, war die juengste Ueberstellung eines mehrfachen Piratenmoslem aus dem Horn von Afrika, der in Salzburg um „Asyl“ nachsuchte, nachdem er vor Jahren an 3 Angriffen mit anschl. Kidnapping-Millionenerpressung (ueber 6 Mill von D Reedern kassiert) beteiligt war.
    In D waere er durch das eine Wort „Asyl“ ins Sozialparadies D integriert worden, da genaue Personenkontrollen laengst nicht mehr stattfinden, seit Merkel total offene Grenzen mit extremer Willkommenskultur und ebensolcher Toleranz in D einfuehrte.

  60. „Menschen und Organisationen, die unsere demokratischen Grundwerte nicht akzeptieren oder gezielt bekämpfen, haben in unserem Land keinen Platz. Das gilt für rechten und linken Radikalismus genauso wie für den politischen Islam. Unsere freie und liberale Demokratie ist ein hohes Gut, das es zu schützen gilt. Deshalb lasse ich mich auch nach der Kampagne der ,Grauen Wölfe‘ nicht davon abbringen. Wer sich nicht an unsere Regeln und Gesetze hält, wird angezeigt. Wir lassen uns nicht einschüchtern.“

    ——————————————————
    Ist das der Anfang der Wende gegen die Islamisierung Europas?
    Gibt es noch eine Hoffnung gegen die Islamisierung Europas?
    Andere Länder sind über einen längeren Zeitraum langsam islamisiert worden.

  61. Was würde dagegen sprechen, wenn man auch bei uns eine solche Dokumentationsstele „Politischer Islam“ einrichtet. Als hier schon länger Lebender würde ich das sehr begrüssen. Ich könnte mir folgendes vorstellen: Gründung eines Vereins also konkret: Dokumentationsstelle Politischer Islam e.V. Im Zeitalter der Digitalisierung würde ich für eine sofortige Etablierung eines digitalen Archives im Internet plädieren. Den Arbeitskreis sollten kundige Islamkritiker wie Michael Stürzenberger, Historiker und aus allen Parteien zugänglich sein, die sich mit dem politischen Islam ernsthaft befassen. Mit ausgewiesenen Beratern wie Dr. Abdel Samad u.a. Michael Stürzenberger u.a. könnte zum Aufbau des digitalen Archives viel beitragen. Zweimal im Jahr sollte die Arbeit der Dokumentationsstelle Politischer Islam e.V. der Öffentlichkeit einen Lagebericht geben und über Informationsstände informieren. Um das Archiv und der damit verbundenen Arbeit zu finanzieren, könnte man sich einem Verlag anschließen mit dem man die jährliche Arbeit in einem Jahrbuch vorstellt und verlegt.

  62. Zum Foto. Diese Reihen der „Bückbeter“ sind wahnsinnig abstoßend. Wer preßt sein Gesicht auf den Boden, wenn er zu Gott betet, das ist unnatürlich. Christen erheben ihr Gesicht zum Himmel beim Beten, auf jeden Fall schaut man h o c h.Auch andere Religionen machen so einen Sch… nicht.

  63. Es ab einmal den Anschluss Österreichs an Deutschland. Das war ein riesiger Fehler, wie uns die Geschichte gezeigt hat. Wir sollten daraus lernen und Deutschland Österreich anschließen. 80 Millionen Deutsche würden davon profitieren. Unser kleinerer Nachbar zeigt uns doch täglich, was man in der Politik alles besser machen kann. Unsere Etablierten füllen sich doch nur die eigenen Taschen. Das deutsche Volk geht ihnen doch irgendwo an der Rückseite vorbei.

Comments are closed.