Fastenredner Maximilian Schafroth: "Ich hätte jetzt hier gern einiges über die AfD sagen wollen. Ich kann das nicht tun, weil ihr nicht da seid. Ich hab einen Anstand, ich spreche nicht über Leute, die nicht da sind. Ihr wärt die einzigen denen ich den Rollentausch erspart hätte, weil das wäre für euch blöd ausgegangen, wenn die Seawatch nicht grad vorbeikommt".

Von LUPO | In der einschlägigen Bier-Werbung heißt es: Gut. Besser. Paulaner. Manche in der bayerischen AfD – und vermutlich über den Weißwurstäquator hinaus – dürften seit dem traditionellen Starkbier-Anstich am Dienstagabend auf dem Münchener Nockherberg einen anderen Spruch zur etwas klebrigen Konsistenz der Paulaner-Geschäftsführung samt Bier pflegen: Gut. Besser. „Zum Kotzen“!

Denn zum bekannten „Derblecken“, dem Abwatschen von Politikern, wie es auch norddeutschen TV-Konsumenten dank Bayerischem Rundfunk längst bekannt ist, hatte die Brauereiführung Furz und Feuerstein aufgeboten, um lokale, regionale und bundespolitische Größen sämtlicher Parteien in ihrer Festhalle an die Bierkrüge zu bekommen. Nur die Himmelblauen von der AfD wollten sie nicht mittrinken lassen – immerhin die zweitstärkste Oppositionskraft im bayerischen Landtag seit 2018. Ein klarer Affront, dazu noch ein hinterfotziger. Denn eine Erklärung für das Ausbleiben der AfD gab es im Vorfeld nicht. Dadurch entstand der falsche Eindruck, als ob die AfD die Veranstaltung kleinkariert boykottieren würde. Dem war mitnichten so, doch davon später mehr in diesem Schmierentheater namens Nockherberg 2019.

Ganz „Arsch und Seele“

So tummelten sich Leute wie der mutmaßliche Ex-Kommunist Dietmar Bartsch von der Linken SED-Nachfolgerpartei salonfähig im Festzelt. Bartsch grüßte leutselig wie weiland Genosse Walter Ulbricht zum neuen „Derblecker“ Maxi Schafroth aufs Podium hoch, der wiederum kumpelhaft herunter duzte. Ganz „Arsch und Seele“ eben. Die Grüne Schülersprecher*in Katharina Schulze machte sich vor Dauer-Kichern schier ins Höschen, so schien es, als sie von der Kameraregie zum Sympathie-Highlight des Abends gehyped wurde und beim anschließenden Singspiel ihre Wiedergängerin im Schauspielerdouble Sina Reiß fand. Offenbar bei der Geburt getrennt, könnte man sagen. Da konnte auch Prallkirsche Claudia Roth nicht ganz mithalten.

Selbst die inzwischen randständige SPD war eingeladen und hockte mit verunsichert lächelnden Landtagsabgeordneten und Bundestagskoryphäen am Katzentisch. Die FDP durfte sich tummeln und natürlich die Vertreter der bei den Wahlen schwer abgemeierten CSU, allen voran Ministerpräsident Markus Söder, einschließlich Koalitionspartner.

Der Vollständigkeit halber sei erwähnt, dass Ex-Ministerpräsident Horst Seehofer fehlte. Er soll sich wohl, so wurde vom Podium gelästert, diesmal auf der häuslichen TV-Couch beim Oettinger-Büchsenbier zugeschaut haben.

Verschweigen ist Gold

Veranstalter samt erlauchter Gäste befanden sich in einer Zwickmühle. Denn schließlich kommt es beim Nockherberg nicht darauf an, ob und wie stark man, sondern dass man überhaupt abgewatscht wird. Die Maximalstrafe erfährt nach den N-Gesetzen nämlich der, der namentlich unerwähnt bleibt. Wie also die AfD verhindern, die sich als Prototyp des Ablästerns geradezu angeboten und damit bundesweite Aufmerksamkeit erregt hätte?

Die Lösung hieß in indigener Hinterfotzigkeit „Ausgrenzung“ durch Nichteinladung: Kein Paulaner für Rechte! So konnte sich der neue „Bruder Barnabas“ Maxi Schafroth nach getanem Derblecken für seinen eigenen „Anstand“ auch noch selbst lobhudeln: Er spreche nicht über Leute, die nicht anwesend sind, gab er zum Besten. Wer’s glaubte, war schon betrunken.

Auch die „investigativen“ Münchner Zeitungen rätselten über das Ausbleiben der AfD und fragten zunächst beim Bayerischen Rundfunk nach, der mehrere Stunden auf GEZ-Kosten kostenlose Werbung für Paulaner gemacht hatte. Doch der winkte ab und verwies auf den Veranstalter, die Paulaner-Brauerei. Dort entschloss man sich am Nachmittag des nächsten Tages für ein ziemlich nichtssagendes Statement: Es sei richtig, dass die AfD den Einzug in den Bundestag sowie in Landtage geschafft habe und Wähler Gründe gesehen hätten, so abzustimmen – es stehe „Paulaner“ nicht zu, darüber zu urteilen. „Trotzdem haben wir für uns in diesem Jahr entschieden, Vertreter der AfD nicht einzuladen.“

Ein echter „Bierschiss“

Bleibt nur noch die Frage, wie die AfD selbst mit der politisch brisanten Ausgrenzung umgeht. Dort nimmt man es offensichtlich sportlich-gelassen statt bayerisch-deftig:

Bei Starkbierprobe fehlte die AfD als WürzeVorsitzende der Landtagsfraktion bedauert Ausgrenzung ihrer Partei durch…

Posted by Katrin Ebner-Steiner on Wednesday, March 13, 2019

Fazit: Der Paulaner-Starkbier-Elite ist mit der Nichteinladung der Alternativen ein echter Bierschiss gelungen. Und der stinkt auf jeden Fall über den Nockherberg-Hügel hinaus.

Kontakt:

Andreas Steinfatt.
Paulaner Brauerei Gruppe GmbH & Co. KGaA
Andreas Steinfatt (Geschäftsführer)
Ohlmüllerstraße 42
81541 München
Tel.: 089 / 48 00 5-0
Fax: 089 / 48 00 5-409
E-Mail: info@paulaner.de

image_pdfimage_print

Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht! Finca Bayano in Panama.

Anzeige: www.teebrasil.com - Amazonasheilkräuter und Strophanthin

134 KOMMENTARE

  1. Nun ist leider auch der Nockherberg zu einer politischen-korrekten Verblödungs-Farce verkommen. Hatte Herr Schafroth in seiner Vorstellung weder die bayerische AfD, noch irgendeinen AfD-Politiker auch nur erwähnt, erweckte er in einem Nachsatz sogar noch den Eindruck, dass die AfDler es wohl vorgezogen hätten, der Veranstaltung fernzubleiben. Und da er ja ein anständiger Mensch sei, würde er über Abwesende nicht sprechen. So eine hinterfotzige Heuchelei! Denn die Tatsache, dass kein einziger AfD Politiker eingeladen wurde, wurde tunlichst verschwiegen. Und übertragen wurde das ganze Theater vom zwangsfinanzierten bayerischen Regierungsfunk.
    Die mediale Wirkung ist beträchtlich. Die AfD wurde als nichtexistent und spielverderberisch präsentiert und sich selbst stellt man als ach so tolerant und demokratisch dar. Wieder einmal eine öffentlich rechtliche Staatsfunkinszenierung zum Fremdschämen!

  2. Mußte mich erst mal schlau machen, wer dieser Maxi Schlafrock überhaupt ist.

    Hat er denn auch brav die „Erklärung der Vielen“ mitunterschrieben?

  3. Dem Paulaner Chef ist schon klar das Moslems kein Bier saufen und auch nicht saufen werden oder ??

    Wie hat er denn diesen Job als Chef bekommen bitte ?

    Wer macht denn so einen zum Chef ??

  4. In Bayern gibt es die CSU, die gehört dem Kapital und der Wirtschaft und genau dafür ist sie da.
    Der blöde Pöbel und die kleinen Bauern sind für einen CSU-ler nur beschissener „Beifang“, die er Jahr für Jahr zusammen mit den dümmlichen Sektierern dafür braucht, dass die Stimmen bei der Wahl und in die Kohle in die Kollekte Kassen fließen.
    Da ist die AfD, solange sie sich nicht auf Linie befindet, ein zu diskreditierender Faktor! Da, wie man in einem vorigen Bericht schön lesen kann, dass sich einige AfD-ler schon an F.J.Strauß annähern und dem schlimmsten der CSU-ler am rottigen Speichel saugen, braucht man wohl nicht zu glauben das diese sich für Arbeiter oder Restvolk interessieren, die wollen nur mit ran an den fetten Trog. Zumindest ist da schon eine Abkapselung von vielen ursprünglichen Bereichen zu erkennen.
    Die AfD wird immer mehr zu dem, was die anderen schon sind,
    der Dunst einer wirkliche „Alternative“ verschwindet immer mehr im Nebel.

  5. Fazit: Der Paulaner-Starkbier-Elite ist mit der Nichteinladung der Alternativen ein echter Bierschiss gelungen. Und der stinkt auf jeden Fall über den Nockherberg-Hügel hinaus.

    Ja, es bedeutet keine gute Werbung für Paulaner❗ 😥
    Aber die AfD ist in aller Munde 😀
    Ich trinke eigentlich Paulaner , gehe öfters zum Nockherberg … werde jetzt immer schön Werbung für diesen Links-Grün Versifften Un-Bayerischen Bier-Laden machen 😆
    Zum Paulaner – Deppen Andreas Steinfatt (Geschäftsführer) kann man nur sagen:
    Du Brunzkachl, du ogsoachte. Du g’hörst ja mit der Scheißbürscht’n nausghaut!

  6. Dann gibt es eben kein Paulaner mehr!
    Und wenn alle AFD – Sympathisanten gleiches tun
    ist das sicher auch im Sudkessel zu merken!

  7. OT : Trotz Rodungsstopp : ´Wer hat die Bäume im Hambacher Forst gefällt ? …die neuen Baumhäuser weisen Stämme mit frischen Schnittkanten auf.´ Artikel in der Welt, Panorama
    Ich lach mich wech…

  8. NormalerMensch 14. März 2019 at 15:03
    _________________________________

    Ja, aber wer das nicht versteht, und durchschaut, hat sein Leben nicht mehr im Griff!

    Zum Glück trinke ich höchstens 1 – max. 3 Bier im Jahr…und gewiss kein Paulaner..

  9. Habe gehört, daß die Pissoirs der Paulanerfabrik seit Jahren keinen Anschluss mehr ans öffentliche Kanalnetz haben – böse Zungen behaupten, sie würden die Plörre in Flaschen abfüllen ! Was mit diesen jedoch passiert, entzieht sich meiner Kenntnis.

  10. Jo sakradi no amoi, wo samma denn!?
    Jetzad sans beim Paulaner a scho umdraht worn vom Multikultivirus.
    Ham se ned traut, d´AfD eizulodn
    Eaner Bier kennas boid alloa sauffa,
    so a hinterfotzigs G´schmeiss,
    de wern se no umschaun,
    wenn dene da Moslem an Hahn zuadraht…

  11. In Bayern bleibt eben alles unter sich: Die Kabarettistin Monika Gruber und der Paulaner-Chef Andreas Steinfatt sind ein Liebespaar.
    (*https://www.merkur.de/lokales/miesbach/holzkirchen/wir-werden-schon-fertig-gruaberin-1395574.html)
    Und die Aufträge und Auftritte kommen vom BR u. Politik und so schließt sich der Kreis der Bayen-Inzucht-Eliten wieder.

    Bitte auf folgende Biere verzichten:

    Zur Paulaner Brauereigruppe gehören zu 100 % Paulaner, Hacker-Pschorr, Auerbräu, Weißbierbrauerei Hopf, Fürstlich Fürstenbergische Brauerei, Privatbrauerei Hoepfner, Privat-Brauerei Schmucker, sowie 63 % der Kulmbacher Brauerei.

    Die Gruppe befindet sich zu 70 % im Eigentum der Schörghuber Unternehmensgruppe und zu 30 % im Eigentum der niederländischen Heineken International B.V.

    Die Barth-Haas-Group listet die Paulaner Brauerei Gruppe zum 31. Dezember 2017 auf Platz 33 der 40 größten Brauereigruppen der Welt.[11]
    https://de.wikipedia.org/wiki/Paulaner_Brauerei_Gruppe

  12. OT

    Da wird ein Bote in eine Falle gelockt, mit Pistole und Messer bedroht, und weil die Beute der räuberischen Erpresser nur gering war, wird dem Leser „Hunger“ als Begründung suggeriert. Es war ja quasi MUNDRAUB. Sollte es sich, wie stark zu vermuten ist, um Merkels Gäste handeln, so wäre ein solches Vergehen bei flüchtenden Menschen auf keinen Fall zu ahnden……

    .
    „Oldenburg

    Hungrige Räuber überfallen Pizzaboten
    In Oldenburg ist ein Pizzabote von zwei Unbekannten ausgeraubt worden. Die Beute: Etwas Geld und drei Pizzen.
    Mit einem Messer und einer Pistole haben drei Männer in Oldenburg einen Pizzaboten bedroht und Geld sowie drei Pizzen erbeutet. Bei dem Überfall am Mittwochabend hatte der Pizzabote vergeblich an einer Haustür nach dem Namen des Bestellers gesucht, als er von zwei Männern bedrängt wurde. Einer von ihnen hatte nach Polizeiangaben vom Donnerstag ein Messer in der Hand, ein dritter Mann an der Hausecke war mit einer Pistole bewaffnet.“

    http://www.haz.de/Nachrichten/Der-Norden/Oldenburg-Bewaffneter-Ueberfall-auf-Pizzaboten

  13. Ich glaube, mir wären da vor Begeisterung augenblicklich beide Eier eingeschlafen. Wie bei der „witzigen“ Veranstaltung mit AKK.

  14. DAILY MAIL: Die Bildungseinrichtung Anne Frank Zentrum in Frankfurt (Main) löst weltweit Empörung aus, weil es Juden, die vor den Nazis flohen, mit ISIS-Terroristen vergleicht

    (Anne Frank Zentrum will offensichtlich , dass man ISIS Terroristen die deutsche Staatsbürgerschaft NICHT entzieht. Das wäre dann lt. diesem Zentrum so wie das Deutschland das früher den vor den Nazis fliehende Juden, die deutsche Staatsbürgerschaft entzogen hat)

    Das Zentrum twitterte aufgrund der Entscheidung Deutschlands, den zurückkehrenden Terroristen die Staatsbürgerschaft zu entziehen

    Das Zentrum entschied sich dafür Kommentare in einer fünfteiligen Serie auf Twitter abzulassen

    Deutschland wird allen erwachsenen deutschen Staatsbürgern mit doppelter Staatsbürgerschaft, die an zukünftigen Kämpfen um jede terroristische Organisation teilnehmen, die Staatsbürgerschaft entziehen

    Der pensionierte britische Armeeoffizier Oberst Richard Justin Kemp CBE twitterte: Eine schreckliche Beleidigung von @BS_AnneFrank. Sie sollten diesen schändlichen Tweet löschen.

    https://www.dailymail.co.uk/news/article-6794259/Anne-Frank-Center-sparks-outrage-comparing-Jews-fleeing-Nazis-ISIS-terrorists.html

    Anmerkung: Warum berichtet die BILD nicht? Diesem Verein muss man unsere Steuergelder entziehen und deren Leitung entlassen!

  15. Bis jetzt mochte ich Paulaner eigentlich ganz gerne, aber ab heute ist es von der Einkaufsliste gestrichen und auch Lokale und Biergärten, die dieses Produkt vertreiben oder gar Schankverträge mit der Brauerei haben, werden von mir gemieden. Wenn die Reaktion der politisch-korrekten Kamarilla auf anderslautende Meinungen trotz verfassungsmäßig garantierter Meinungsfreiheit und Diskriminierungsverbot aufgrund politischer Ansichten im Grundgesetz immer häufiger Ausgrenzung, Boykott und Diskriminierung lautet, dann muss die Gegenreaktionen darauf ebenfalls Ausgrenzung, Boykott und Diskriminierung lauten. Wenn 20 Prozent potentielle AfD Wähler und Sympathisanten in Deutschland, in Ostdeutschland sogar noch mehr, keine einzige Flasche Paulaner mehr anrühren, dann sollte man in deren Zentrale einen gewissen Umsatzrückgang verspüren, so wie ihn die Lügen- und Lückenpresse seit Jahren verspürt. Das ein paar Jahre bei wachsendem Erfolg der AfD in Bund und Ländern durchhalten und die ersten Bierbrauer werden ebenso wie diverse Zeitungen das Zeitliche segnen und der Rest wird sich überlegen, ob es sich lohnt als Unternehmen Politik zu machen und Staatspropaganda zu verbreiten, oder ob man sich vielleicht doch wieder auf sein Geschäft konzentriert und seine Produkte anpreist, ohne sie mit einer politischen Botschaft zu vermengen. Die Liste der von mir boykottierten Hersteller und Firmen ist jedenfalls schon lang und von diversen davon war zuletzt zu lesen, dass es ihnen wirtschaftlich nicht besonders gut geht und die Umsätze sinken. Scheinen also noch mehr Leute so zu machen wie ich.

  16. Die Bergretter und der Berg Doktor waren sicher geladen,
    da hat das ZDF und der Bayrische Rundfunk ein Auge Drauf.
    Hat der Heimatminister eine REDE GEHALTEN?
    „Meine Fresse ist das alles Armselig“
    Leider hat Deutschland nichts Besseres Zubieten,
    die Schweden haben wenigstens ihre Greta….!

  17. Odinn 14. März 2019 at 15:05

    Dem Paulaner Chef ist schon klar das Moslems kein Bier saufen und auch nicht saufen werden oder ??
    =========================
    ich bezweifle wirklich, dass normalos wissen ob alkohol und schweinefleisch verboten ist…

    kölner gastwirte haben ja auch gegen ausgrenzung und für „toll“eranz plädiert

    und einfachste belehrungen von „ungut“-mesnchen lehnen die wahrscheinlich ab…

  18. Pedo Muhammad 14. März 2019 at 15:34
    „… dene da Moslem an Hahn zuadraht…“
    ***
    Alkohol im isslam verboten https://quran.com/5/90
    ——————————————————————————
    Darum ja.
    „…dene da Moslem an Hahn zuadraht…“
    heißt ins Deutsche übersetzt
    „…ihnen der Moslem den Hahn zudreht.“

  19. Berlin-Friedrichshain Steinwürfe auf Bus mit AfD-Reisegruppe

    Unbekannte attackieren in Berlin einen mit AfD-Mitgliedern besetzten Bus mit Steinen und Farbbeuteln. Landeschef Pazderski spricht von „linkem Straßenterror“

    Am frühen Donnerstagmorgen ist ein mit Mitgliedern der AfD besetztes Reisebus attackiert worden. Die Tat ereignete sich am Berliner Ostbahnhof. Von dort aus sollte der Bus über einen weiteren Halt am Zentralen Omnibusbahnhof seine Fahrt nach Budapest aufnehmen. Die laut Zeugenangaben schwarz-gekleideten Täter warfen Steine und Farbbeutel auf den Bus und flüchteten unmittelbar nach der Tat. Bei der Attacke wurde niemand verletzt, der Bus konnte seine Fahrt wegen gesplitterter Scheiben nicht antreten.
    Anzeige
    Anzeige
    AfD-Chef spricht von „Straßenterror“

    Während die Polizei den Fall bestätigte und der Staatsschutz die Ermittlungen aufnahm, reagierte die AfD über die sozialen Netzwerke auf den Angriff. Landesparteichef Georg Pazderski sprach auf Twitter von „linkem, Straßenterror!“ und machte die „sogenannte Antifa“ für die Tat verantwortlich. Es handele sich dabei um den „schwerwiegendsten Angriff auf Leib und Leben von AfD Mitgliedern bislang in Berlin“, schrieb Pazderski weiter und nannte die Attacke „absolut menschenverachtend und kriminell“.

    https://www.tagesspiegel.de/berlin/berlin-friedrichshain-steinwuerfe-auf-bus-mit-afd-reisegruppe/24102876.html

  20. VivaEspaña 14. März 2019 at 15:16

    https://www.br.de/nachrichten/bayern/fastenpredigt,RKVzdag

    So übel finde ich die kabarettistischen Spitzen dieses Maxi Schafroth noch nicht mal. Und so furchtbar gehässig hat er über die AfD gar nicht vom Leder gezogen, da finde ich die Häme gegen den FW-Vorsitzenden („starke genetische Übereinstimmung“) viel schlimmer. Aber: AfD nicht einladen, das war der Tort! Es sollte nur über Anwesende gelästert werden dürfen! Und zu Schafroths Schlusssatz: Auch „für“ Verbrecher muss man (gezwungenermaßen) Politik machen – aber die müssen sich nicht zwangsläufig dabei „wohlfühlen“!

  21. Übrigens, Hacker-Pschorr und Kulmbacher gehören auch zu Paulaner. Die wollen wohl neu Zielgruppen unter den muslimischen Migranten erschließen. HAHAHAHAHA

  22. Der Rummel war mal bescheiden gut, vor Jahren und Jahrzehnten. Kann mich noch gut an eine Merkel- Domina im schwarzen Leder- Kostüm erinnern, die ihr Couplet mit folgenden Reim zum Besten gab: Ich vernicht`die CDU. Dazu giftgrüner Rauch aus den Kulissen.
    Das war das letzte mal das ich mir das Singspiel anschaute, danach wurde es immer selbstgefälliger.
    Typisch pseudofolkloristischer Lederhosen- Selbstbeschiss, der dort unten zur Zeit en vogue ist.
    Mittlerweile hat die Kanzleuse nicht nur die CDU, sondern auch Deutschland und damit die auch einst widerständig- urige Kultur Bayerns mittels grünem Pesthauch zerstört. Ons , zwoa- gsuffa!

  23. Mautpreller 14. März 2019 at 15:39

    „[…] Leider hat Deutschland nichts Besseres Zubieten,
    die Schweden haben wenigstens ihre Greta….!“

    ———-

    Wir ham doch auch sowas. Sogar ne ganze Partei voll geistig Behinderter, die von den Medien geliebt wird.

  24. Rittmeister 14. März 2019 at 15:17

    Dieses Tropfbiergesicht sagt alles. Jeder weitere Kommentar überflüssig!
    ——–
    Noagalzutzler, ausgschamter

  25. Pop 14. März 2019 at 15:26

    OT : Trotz Rodungsstopp : ´Wer hat die Bäume im Hambacher Forst gefällt ? …die neuen Baumhäuser weisen Stämme mit frischen Schnittkanten auf.

    „TRÄD FÖLL FÖR KLIMATET!“

  26. c*DU wirtschaftsrat kontert zonenwachtel & hofpresse mit zahlen
    „Die Integration dauert viel länger“

    Für Christian von Boetticher, den Landesvorsitzenden des CDU-Wirtschaftsrates,
    sind Flüchtlinge noch keine große Verstärkung für die Unternehmen in Schleswig-Holstein….
    http://www.kn-online.de/Nachrichten/Schleswig-Holstein/Die-Integration-der-Fluechtlinge-dauert-viel-laenger

    „Aber die Statistik der Bundesagentur für Arbeit zeigt eben auch:
    Drei Viertel aller Flüchtlinge sind ohne Ausbildung hierhergekommen.
    Mal ganz vorsichtig geschätzt: In sechs, sieben, acht Jahren wird ein Teil davon
    arbeitsmarktfähig und dann auch eine Stütze sein –
    aber davon sind wir noch ganz weit entfernt….“

  27. Hallo @ebre Du weißt nicht was Paulaner ist. Ganz einfach ! Es ist Pferde….. ,mehr nicht.
    Nur Trojaner und Afrikaner trinken Paulaner.

  28. Marie-Belen 14. März 2019 at 15:34

    OT

    Da wird ein Bote in eine Falle gelockt, mit Pistole und Messer bedroht, und weil die Beute der räuberischen Erpresser nur gering war, wird dem Leser „Hunger“ als Begründung suggeriert. Es war ja quasi MUNDRAUB. Sollte es sich, wie stark zu vermuten ist, um Merkels Gäste handeln, so wäre ein solches Vergehen bei flüchtenden Menschen auf keinen Fall zu ahnden……

    .
    „Oldenburg

    Hungrige Räuber überfallen Pizzaboten
    In Oldenburg ist ein Pizzabote von zwei Unbekannten ausgeraubt worden. Die Beute: Etwas Geld und drei Pizzen.

    Mit einem Messer und einer Pistole haben drei Männer in Oldenburg einen Pizzaboten bedroht und Geld sowie drei Pizzen erbeutet. Bei dem Überfall am Mittwochabend hatte der Pizzabote vergeblich an einer Haustür nach dem Namen des Bestellers gesucht, als er von zwei Männern bedrängt wurde. Einer von ihnen hatte nach Polizeiangaben vom Donnerstag ein Messer in der Hand, ein dritter Mann an der Hausecke war mit einer Pistole bewaffnet.“
    [..]

    _________________________________

    (…und ein Vierter ist mit der Gabel abgehauen?)

    Junge, Junge…was sind das für beklemmende Geschichten?

  29. alles-so-schoen-bunt-hier 14. März 2019 at 15:57
    Nix gegen Oettinger!

    „Nur Alt knallt.“

  30. Jo mei, wenn´s schee macht, weil bläd sans ja scho. Ich denke, die AfD kann es verschmerzen.

  31. @ Bin Berliner 14. März 2019 at 15:27
    „Zum Glück trinke ich höchstens 1 – max. 3 Bier im Jahr…und gewiss kein Paulaner..“

    lieba paula als dette paulaner jesoeff.
    paula, ick famisse dia ! meld dir ma !

  32. Apropo..weil hier einige wohl auch ganz gerne Bier trinken

    OT

    Stiftung Warentest zeigt: Noch immer Glyphosat im Bier

    (25.05.2018) Sowohl 2016 als auch 2017 fanden wir Glyphosat in den beliebtesten deutschen Bieren. Die Presse berichtete weltweit. Über 22.000 Menschen schlossen sich unserer Forderung an die Brauereien an, den Stoff aus dem Bier zu verbannen. Weniger als ein Jahr später findet nun auch die Stiftung Warentest Glyphosat in deutschem Bier. Was hat sich getan?

    […]
    http://www.umweltinstitut.org/aktuelle-meldungen/meldungen/2018/bio-biere-frei-von-glyphosat.html

    Oder auch:
    Nachgewiesen in allen Proben
    Deutsche Biere sind mit dem Unkrautvernichter Glyphosat belastet

    (Quelle T- Online)

    Mit den Besten und gesündesten Grüßen von MonsantoBayer

    😀

  33. VivaEspaña 14. März 2019 at 15:59

    „Aber Holsten knallt am dollsten!“

    (Nee – Holsten find‘ ich eklig).

  34. Ach, der neugrüne verurteilte Grapscher und Kurde aus Syrien „Aras Bacho“ riskiert wieder eine dicke Lippe!

    Aras Bacho: Ein großes Lob an die Schulschwänzer für das Klima! Wir brauchen mehr engagierte Aktivisten! Und Glückwunsch liebe @GretaThunberg für die Nobelpreis Nominierung! #GretaThunberg #FridaysForFuture #NobelPrize

    https://twitter.com/ArasBacho/status/1106142466397388803

  35. LEUKOZYT 14. März 2019 at 16:00

    paula, ick famisse dia ! meld dir ma !

    Die Paula wurde wohl für immer vergrämt. Schuld sind, glaube ich, Beiträge von Akif & einigen fiesen Frauenverächtern.

  36. TAXI IN DEN TERROR-KRIEG: DIE VERURTEILUNG VON DREI „IS“-BERLINERN

    Mildes Urteil für Terror-Trio in Berlin: Soufiane A., Emrah C. und Resul K. – so heißen die drei Männer, die ihr Urteil vom Kammergericht Berlin empfingen. Hinter den Namen verbergen sich ein Deutsch-Marokkaner und zwei türkische Staatsangehörige. Ihr Alter: 24, 33 und 47 Jahre.

    Das Gericht ist davon überzeugt, dass sie Ende 2016 in Richtung Syrien aufbrachen, um sich dem „Islamischen Staat“ anzuschließen.

    Soufiane A. galt seit 2014 in seiner Heimat als Gefährder, hätte Deutschland nicht verlassen dürfen. Er soll sich zutiefst radikalisiert haben: Er mache solange weiter, bis man ihn erschieße, soll er gesagt haben. Und?

    https://www.tag24.de/nachrichten/berlin-prozess-islamischer-staat-soufian-a-emrah-c-resul-k-haft-terror-anis-amri-verschwoerung-kreis-1002043

  37. Freya- 14. März 2019 at 16:04

    Jahaa, der Aras, wenn der die Greta so sieht, dann zucken seine Pfoten und er will ihr an den Thunberg grabbeln!

  38. Vielleicht macht die AfD ja auch mal ein Starkbierfest. Dann stehen Merkel & Co weinend am Gartenzaun, weil nur die Besten eingeladen wurden: Orban, PEGIDA……

  39. Bin Berliner 14. März 2019 at 16:00
    OT
    Stiftung Warentest zeigt: Noch immer Glyphosat im Bier

    Mir egal. Dann isses halt drin.

    PS Alt & Kölsch wurden nicht getestet.

    PPS Wer nix mehr ißt und trinkt, stirbt auch:

    Darüber hinaus wurde der Stoff zum Beispiel bereits in Backwaren, Wein und Linsen nachgewiesen. Der verbreitete Einsatz von Glyphosat führt letztendlich dazu, dass das Pestizid über die Nahrung wieder bei uns Menschen landet

  40. @Freya- 14. März 2019 at 15:47
    Villingen-Schwenningen: 26-Jähriger Syrer verfolgt Frau mit erigiertem Penis …
    .
    Ja, leck mich am Zückerli … Welches von den 60 Geschlechtern wäre das jetzt, eine „Frau mit erigiertem Penis“?

  41. Paulaner macht eben tumb und dumm. Und am Nockerberg da tanzt der Shiva… von daher ist es folgerichtig und gut, dass die AfD nicht anwesend war… schließlich führt der Tanz all jene zum Abgrund, die ihm folgen… analog zum Rattenfänger von Hameln…

    Wo die auftauchen, ist der Jauchegeruch nicht weit: https://www.abendzeitung-muenchen.de/inhalt.geruchsbelastung-in-langwied-nach-paulaner-umzug-aerger-ueber-brauerei-geruch.c4ac1046-cc53-4ba5-a018-4c34181f3bc0.html

    Seit die aus der Stadt raus sind und am Rande von Allach/Untermenzing ihr Gesöff brauen, stinkt’s dort…

  42. Meine Boykott-Liste:
    Siemens (hetzt gegen AfD)
    VW (hetzt gegen AfD)
    Gillette (hetzt gegen Männer)
    SuperDry (Brexit-Gegner)
    Ben & Jerry’s (Trump-Gegner)
    und jetzt noch Paulaner (Gegner des gesunden Menschenverstandes)
    Na dann mal Prost!

  43. Orban hat sich übrigens für die Bezeichnung „nützliche Idioten“ für EU-Bonzen entschuldigt. Und sogar das Wort „nützliche“ zurück genommen!

  44. Ich schaue mir das sowieso nicht mehr an. Ich erwarte nichts anderes als die übliche linke Sch… .

  45. @Blondine 14. März 2019 at 16:27
    Orban verspricht sich etwas davon, wenn er in der EVP bleiben kann.
    Ob nicht er der „nützliche Idiot“ für die EVP ist?

  46. Die Original-Bier-Werbung geht anders:

    Gut! Besser! Goesser!

    Goesser ist ein Qualitaetsbier aus – Austria.

  47. Kirpal 14. März 2019 at 16:29

    Bürger sollen bei der Ursachenforschung mithelfen

    n.p., ich helfe gerne:
    Wie viele Kuffnucken wohnen da?

  48. @Freya- 14. März 2019 at 16:22
    Ob die Eltern und die Tochter irgendwann so weit sind zu sagen: „Was für blöde Systemtrottel wir waren.“?
    Bis dahin hält sich mein Mitleid mit Systemhelfern in Grenzen. Dummheit schützt vor Strafe nicht.

  49. @VivaEspaña 14. März 2019 at 16:29
    Die grünen Typen kann ich überhaupt nicht sehen. Nicht in echt und auch nicht auf der Bühne.

  50. Nach der Islam-Werbung von Hacker-Pschorr auf dem vorletzten Oktoberfest nun also auch Paulaner, das von mir nicht mehr gekauft wird. Überragend sind beide Biere eh nicht. Den verantwortlichen Managern scheint gar nicht klar zu sein, dass sie mit ihrem Gebaren die Sache nur beschleunigen, dass in 20-30 Jahren kein Alkohol mehr verkauft werden darf!

  51. Gräte Thunfisch wurde für den Friedensnobelpreis nominiert, die bekommt den auch, jede Wette. Sie wird sich hervorragend machen, zwischen Obama und Arafat.

  52. Kirpal 14. März 2019 at 16:29

    Warum stinkt es in Allach?

    MERKE:
    lorbas 7. März 2019 at 02:37 (im Schüler-Multikulti-Strang):

    Wenn es in der Küche nach Nigeria riecht, dann weiß man das es definitiv zu spät ist.

  53. “ NieWieder 14. März 2019 at 16:33
    @Freya- 14. März 2019 at 16:22
    Ob die Eltern und die Tochter irgendwann so weit sind zu sagen: „Was für blöde Systemtrottel wir waren.“?“
    ————————————–
    Unwahrscheinlich bis ausgeschlossen.
    Im Grunde könnte man diese schlimme Krankheit nach den wohl massivsten Vertretern benennen: Das „Ladenburger-Syndrom“

  54. @ NieWieder 14. März 2019 at 16:36
    @VivaEspaña 14. März 2019 at 16:29
    Die grünen Typen kann ich überhaupt nicht sehen. Nicht in echt und auch nicht auf der Bühne.

    Mich interessiert ALLES.
    (Deshalb bin ich noch hier, mfG @ Viper, Paula, Schüfeli)

    Wie kann man sich ein Gesamtbild machen, wenn man vorher >80% der Infos in Schrift, Bild & Ton ausblendet?

    Werr zB die unsäglichen ARD Sendungen – So. Pädo-Tatort und gestern Die Freundin meiner Mutter – nicht gesehen hat, kann sich überhaupt kein Bild über den Verfall der Sitten in Mehrkills Medienlandschaft machen…

  55. Viel Feind, viel Ehr. Es wird immer mehr Menschen klar, dass die Systemparteien und die Lügenpresse nicht bereit sind, einen offenen Diskurs zu führen. Die grösste Gefahr aber ist, wenn die AfD sich wegen der Ausgrenzeritis selbst zerlegen würde. Die AfD ist halt eine revolutionäre Bewegung, da kann man vom Etablishment keine Sympathien erwarten.

  56. Immer schon Paulaner empfehlen❗ 😎
    Ich werde es tun und das Netz vergisst nie 😆
    Vor allem der möchtegern Bayern Seppel Andreas Steinfatt sollte man sich merken ❗
    Die Gesellschaft wird langsam hellhörig gegen solche Typen.
    Mal gespannt was er sonst noch tut ❓

  57. @VivaEspaña 14. März 2019 at 16:39
    Kirpal 14. März 2019 at 16:29

    Warum stinkt es in Allach?
    ++++++++++++++++

    Allach ist einfach ein bissl der Arxxx von München 🙂 Vorort von Dachau…
    incl. massenhaft sozialem Wohnungsbau inmitten einst autochthoner Gegenden.
    Stinkreich wurden auch die Bauern, die ihre Felder zugunsten der „Allacher Spange“ verkaufen mussten 🙂

  58. Klimaneutraler OT

    Greta Thunberg ist aufgrund ihrer herausragenden Verdienste für den Weltfrieden für den Friedensnobelpreis nominiert. Damit würde sie sich in eine Reihe prominenter Preisträger einfügen; für seinen gerechten Drohnenkrieg erhielt beispielsweise Barack Obama 2009 wenige Monate nach Antritt seiner Präsidentschaft den begehrten Preis. Unvergessen: Auch der Friedensaktivist Jassir Arafat wurde damit ausgezeichnet. Thunberg würde so auch in die Fußstapfen Al Gores und des IPCCs treten. Das Intergovernmental Panel on Climate Change sagte bereits vor über einem Jahrzehnt präzise voraus, dass binnen weniger Jahre die Niederlande überschwemmt und der Amazonas ausgetrocknet werden würden.

    Greta Thunberg konnte aufgrund einer starken PR-Kampagne 2018 internationalen Kultstatus erlangen und gilt als Koryphäe im weltweiten Klimaschutz. Nicht nur aufgrund ihres Satzes „ich will, dass ihr in Panik verfallt!“ zog sie den Hass rechter Populist*innen auf sich – Fakt ist: Leugnung des menschengemachten Klimawandels ist wie auch Rassismus (Kritik an unbegrenzter Zuwanderung) und Islamophobie keine Meinung, sondern ein Verbrechen.

    Seit Monaten streiken Tausende Jugendliche unter dem Motto FridaysForFuture die Schule – in Deutschland ist das prominenteste Gesicht Luisa Neubauer, die ebenfalls schnell Opfer rechter Hetze wurde, weshalb sich ZGI mit ihr unter dem Hashtag #FliegenGegenRechts solidarisierte.

    Es ist richtig und wichtig, dass Greta Thunberg für eine gute Sache instrumentalisiert wird – man muss Ängste vor dem menschengemachten Klimawandel schüren! :arrow. Zudem darf man die Bühne nicht den rechtsextremen Populist*innen wie der 15-jährigen Schwedin Izabella Nilsson Jarvandi überlassen, die unverhohlen gegen Gender, Migration und Globalisierung hetzt. ( https://rsvdr.wordpress.com/tag/izabella-nilsson-jarvandi/ )
    __________________
    Ein Kommentar von Dr. Leander von Gschaftlhuber. Er ist Politologe, Wissenschaftler und Publizist. Er wurde 1983 im Fürstentum Liechtenstein als Sohn einer Bankiersfamilie geboren und lebt seit 2018 in Kampen, Sylt. Er promovierte an der renommierten Privatuniversität Münchhausen, an der er aktuell als Dozent der Fachbereiche Gender Studies und Sozialpädagogik tätig ist.

  59. Blondine 14. März 2019 at 16:22

    Unkrautvernichter im Bier? Ach deshalb sind Biertrinker alle unkrautfrei!

    Ist der Schritt nicht mehr behaart,
    lag’s am Bier mit Glyphosat!

  60. Ich hab die Sendung gesehen und natürlich die AfD vermisst. Dafür war die Giftspritze Knobloch eingeladen.
    Die AfD wird vom BR komplett ausgegrenzt und ignoriert. Die darf nur zu Wort kommen, wenn es um einen Skandal geht. Für was bezahle ich GEZ.
    Ich trinke überhaupt kein Bier, ansonsten gäbe es einen Paulaner- Boykott. Wir sollten von all diesen Firmen, welche sich die gegen die AfD stellen, nichts mehr kaufen.

  61. AfD nicht einladen hat Tradition, besonders in Bayern, das so stolz auf seine Tradition ist. Bierdemokratisch nicht eingeladen halt. Hund samer scho!

  62. Regensburg ist auch in Bayern,dort haben auch 3 „Gastronomen“ sich ihrer Existenz beraubt. Kein Zutritt für normale Deutsche und AfD Wähler. Und wir können auch auf Paulaner Bier verzichten. Ich in Sachsen sowieso, Olbernau, Reichenbrand etc.alles heimische Biere und Geld bleibt in der Heimat.

  63. „Ihr seid mir schöne Demokraten“
    ein Ausspruch aus grauen Vorzeiten.
    wer weiß von wem?

    Heute noch vile passender.
    Dass die sich nicht schämen!

  64. gefunden:
    Friedrich August III. von Sachsen
    im JJahr 1919
    natürlich hat er es auf sächsisch gesagt!

  65. . . . und:
    Macht euren Dereck alleene“

    das führte heute allerdings zum Untergang
    des Landes und Volkes!

  66. ich habe Paulaner immer dem hier verbreitetem Franziskaner vorgezogen.
    Jetzt werde ich nie wieder Paulaner trinken.

  67. Für mich war es eine Werbung für die AFD, dass sie bei dieser lausigen
    Veranstaltung nicht dabei war.
    Ich hatte nach etwa 10 min. von den singenden Kinderkram die Schnauze
    endgültig voll und schaltete ab.
    Ich habe schon einige Nockerberg Starkbieranstiche gesehen, aber an so einen
    kindlichdepperten, kann ich mich bei besten Willen nicht erinnern und alle in meinen
    Umfeld sind der gleichen Meinung.
    Wenn das Volk, nicht total Gehirngeschädigt ist, müsste die Verlogenheit und
    Dekadenz dieser versifften, Lügen- Gesellschaft aufgefallen sein.
    Wenn ein Bruder Barnabas besonders die Grünen und die Linken hervorhebt und
    grüßt,ist Bayern so tief gesunken, wie es in der Nachkriegs-Geschichte noch nie war !
    Man kann nur noch hoffen, dass diese Volks-und Landesverräter einen totalen Einbruch bei den kommenden Wahlen erlebt. Sollte der normale Wähler immer
    noch nicht aufwachen, gehört Deutschland den Verrätern.

  68. Es gibt Veranstaltungen , die die AfD besser meiden sollte ! Es ehrt die AfD nicht dabei gewesen zu sein , denn eine Alternative hat mit diesem alten Werbezopf “ Paulaner “ nichts zu suchen !

  69. Odinn 14. März 2019 at 15:05

    Dem Paulaner Chef ist schon klar das Moslems kein Bier saufen und auch nicht saufen werden oder ??

    —-

    Soweit ich weiß dürfen Moslems auch nicht in eine Spielothek oder in ein Bordell.
    Und wo trifft man diese „stolzen“ Moslems wieder?! 😉

  70. Zum derbecken brauchst an Arsch in da hosn. Da kloane maxl ist dagegen bloß da typische Hofnarr.

  71. Der bairische Rundfunk ist genauso linksgrünversifft wie der NDR, da gibt es fast keinen Unterschied mehr. Nockherberg kann man vergessen, aber es gibt eine Ausnahme – Maibockanstich mit Django Asül, das ist die neue Fastenpredigt.

  72. Eben abgeschickt:
    Sehr geehrter Herr Steinfatt,

    da bei Ihnen demokratisch gewählte Vertreter von mehr als 10 Mio. Bundesbürgern nicht in das Zelt dürfen, kommt nun auch kein Paulaner Bier mehr in meinen Keller.

    Mit besten Grüßen

  73. Kommen mit auf meine Schwarze Unternehmensliste. Muss kein Paulaner Alkoholfreies mehr trinken. Ab!

  74. LEUKOZYT 14. März 2019 at 15:53

    c*DU wirtschaftsrat kontert zonenwachtel & hofpresse mit zahlen
    „Die Integration dauert viel länger“

    Für Christian von Boetticher, den Landesvorsitzenden des CDU-Wirtschaftsrates,
    sind Flüchtlinge noch keine große Verstärkung für die Unternehmen in Schleswig-Holstein….
    http://www.kn-online.de/Nachrichten/Schleswig-Holstein/Die-Integration-der-Fluechtlinge-dauert-viel-laenger

    „Aber die Statistik der Bundesagentur für Arbeit zeigt eben auch:
    Drei Viertel aller Flüchtlinge sind ohne Ausbildung hierhergekommen.
    Mal ganz vorsichtig geschätzt: In sechs, sieben, acht Jahren wird ein Teil davon
    arbeitsmarktfähig und dann auch eine Stütze sein –

    aber davon sind wir noch ganz weit entfernt….“

    Genau, das ist der Grund, weshalb ich nicht länger eine „Stütze“, d.h. Zahl- und Arbeitssklave sein will.

    Ich bin lieber vorzeitig in Rente gegangen, als noch einen Tag länger zu arbeiten und mit meinem Schweiß und meinen Beiträgen die neuen Fachkräfte zu finanzieren.

    Meine Lebenszeit ist zu kostbar um sie mit der Alimentation Fremder zu vergeuden. Ich bin jetzt auch Kassyrer.

    Viele die ich kenne wollen auch schnellstmöglich von der Arbeitsfront desertieren. Die Bonzen werden schon unruhig.

  75. Zu Paulaner gibt es Alternativen. 🙂

    Schade auch für diese Brauerei, dass sie die Zeichen der Zeit nicht erkannt hat.

  76. Odinn 14. März 2019 at 15:05
    Dem Paulaner Chef ist schon klar das Moslems kein Bier saufen und auch nicht saufen werden oder ??
    ++++++++++
    *grins* Nee. Offenbar nicht. Er hat sich noch nicht mit dem Thema befasst, außer, dass die Refujiies lieb sind und daher möglichst viele hier sein sollen. Zum Bierbrauen zum Beispiel. Und zum Biertrinken.

    Zwar spielt das im Sozialismus keine Rolle, ob ein Unternehmen seine Produkte produziert, verkauft – oder das eben sein lässt. Das Geld kommt ja automatisch.

  77. Ist doch klar was abgelaufen ist. Man läuft dem herrschenden Zeitgeist hinterher um keine Kritik auf sich zu ziehen. Wenn der Wind dreht läuft man genauso schnell in die andere Richtung. Hauptsache die Marke nimmt keinen Schaden.

  78. Dieses Nockerlbergtheater ist schon seit Jahrzehnten ein linkes Schmierentheater. Selbst im Fernsehen tu ich mir das nicht an, obwohls in der Zeit, wo ich in München war, fussläufig erreichbar war. Ausserdem ist die originale Kneipe ja vor so ungefähr 15 Jahren komplett abgebrannt.

    Werbung für diesen Links-Grün Versifften Un-Bayerischen Bier-Laden machen
    Hm, ist das ein freudiger Versprecher oder wie das heisst: Ich hab beim flüchtigen lesen Obama Bin Laden gelesen.

    Auf1000 14. März 2019 at 15:41; War da nicht mal ein Fall mit nem BVB-Bus der auch Ziel von so nem Terrorangriff war. Das wurde doch wochenlang in der Presse hochghypt. Ob das wohl diesesmal auch passiert.

    LEUKOZYT 14. März 2019 at 15:53; Der lügt sich doch nur in die eigene Tasche. 7800 sozialversicherungspflichtig, lächerlich. Ein halbwegs ordentlicher Beruf erfordert 3 Jahre Ausbildung, nach einem zumindest brauchbaren Hauptschulabschluss, soferns die Hauptschule überhaupt noch gibt.
    Wie soll das gehen, wenn diejenigen Mitte 2015 erst kamen. Hiesige Lehrlinge brauchen 2 Jahre um ne Lehrstelle zu finden. Die Typen haben also im besten Fall irgendeinen Praktikums oder komplett ungelernten Hilfsjob. Sind also garantiert keine Steuerzahler, sondern im besten Fall werden ein paar Euro des Steuergelds, was sie kriegen, wieder zurück zum Finanzamt geleitet.

    VivaEspaña 14. März 2019 at 16:17; Kölsch ist doch kein Bier, sondern frisch abgefülltes Abspülwasser.

    Tormentor 14. März 2019 at 19:17; Hacklberger ist gut, leider gibts das bei uns aufm Dorf nicht.

  79. Na prima. Da können ja Herr Steinfett und sein Alt-68er-Barnabas im Lodenjankerl ihre Pissbrühe demnächst ganz alleine saufen!

  80. Danke PI für die Info. Ab sofort wird diese Brühe boykottiert. Auch in meinem Verein werde ich dafür sorgen. Nur so kann man diese Firmen bestrafen.

  81. Ich trinke – ganz zufällig – gerade das letzte Paulaner meines Lebens…schade eigentlich…

  82. Die Original-Bier-Werbung geht anders:

    Gut! Besser! Goesser!

    Goesser ist ein Qualitaetsbier aus – Austria.

    ———————
    Gösser ist eine Marke der Brau Union Österreich AG und gehört auch Heineken. Darum ist wohl fast der gleiche Werbespruch möglich.
    Anheuser-Busch InBev, Heineken und Carlsberg – mehr gibt es in Europa sowie so nicht mehr.

  83. Nockerberg ist bereits seit 10 Jahren genau so zensiert wie Mainz, bleibt Mainz wie es stinkt und kracht. Wer auftreten darf, sowie die Rede selbst, werden vom Politbüro festgelegt. Eine guter Festredner bzw. Kabarettist gibt sich für so was schon lange nicht mehr her. Die Kinseher war schon dritte Wahl. Der Neue ist unbekannt.
    Wenn man bedenkt, dass ein Weiß Ferdl, Roider Jackl, Michl Lang, Walter Sedlmayr und Bruno Jonas einst die Festredner waren, kannst die Heineken-Pisse nur noch kotzen.

  84. Auf Paulharnstoff (für +/- 0,10 Promille Toleranz und Vielfatz) kann ich künftig gut verzichten! Die Werbung für diese Weizenkaltschale war ohnehin immer einen Nerventöter am frühen Fernsehabend.

    Das beste Bier (und weit mehr Vielfalt bei den Sorten) gibts, ganz ehrlich, ohnehin etwas weiter nordöstlich in Mecklenburg-Vorpommern!

  85. Dieses süßlich-sudelige Paulaner-Bier hat mir noch nie geschmeckt.
    Wenn diese politisch-korrekte Brauerei die AfD nun undemokratisch ausgrenzt, ist das ein weiterer Grund, deren Pissbrühe nicht zu kaufen!

  86. Diese ganzen Industrieprodukte der großen Bierbrauereien und ihren Investoren sind leblose und zu Tode filtrierten Chemieprodukte.

    Besser von kleinen Brauereien kaufen.
    Zoigl, Bayern, Päffgen, Craft, …

Comments are closed.