Somalischer Pirat (Symbolbild).
Print Friendly, PDF & Email

Von CHEVROLET | War es nun grenzenlose Naivität oder einfach grandiose Dummheit bei einem angeblich 24 Jahre alten Mann aus Somalia, der sich auf den Weg nach Europa machte, um hier das Flüchtlingsleben zu genießen?

Aber der Reihe nach: der Somalier tauchte vor ein paar Wochen in Salzburg auf und beantragte Asyl. Da aber Österreich, im Gegensatz zu Deutschland, genau hinschaut, wer da alles kommt und „Asyl“ stammelt, stellte sich heraus, dass der Mann, der angab, 24 Jahre alte zu sein, kein Unbekannter war. Ein routinemäßiger DNA-Abgleich verriet, um wen es sich handelte: Nämlich um einen Piraten, der in zumindest zwei Fällen von Piraterie vor der Küste Somalias beteiligt war. Und das in den Jahren 2010 und 2011.

Diese Zahlen sind insofern wichtig, weil der 24-Jährige dann gerade mal 15 bzw. 16 Jahre alt gewesen sein müsste, als er sich schwerbewaffnet an Bord der beiden deutschen Frachtschiffe „Ems River“ und „Susan K“ begab und mit seinen kriminellen Kumpanen die Besatzung als Geisel nahm und Millionen Dollar Lösegeld erpresste.

Drei Millionen Lösegeld flossen für die „Ems River“ und ihre achtköpfige Besatzung nach drei Monaten Kidnapping, und 3,5 Millionen Dollar nach gut zwei Monaten. Beide Kaperungen waren ein übles Martyrium für die Besatzungen, endeten letztlich aber unblutig, so dass die somalischen Jungunternehmer aus der Piratenbranche insgesamt 6,5 Millionen Dollar abkassierten, wie die österreichische Kronen-Zeitung berichtet.

Mit der früher üblichen deutschen Gründlichkeit wurden auf den Schiffen Spuren der Verbrecher gesichert und in die entsprechenden Systeme eingegeben, und die Staatsanwaltschaft Osnabrück erließ internationale Haftbefehle. Die Staatsanwaltschaft Osnabrück ist zuständig, weil die beiden Schiffe niedersächsischen Reedereien gehörten.

Der Somalier wurde am 12. Februar in Salzburg festgenommen und am 22. Februar nach Deutschland überstellt, wo ihm „erpresserischer Menschenraub“ vorgeworfen wird.

In Deutschland soll er nun vor Gericht gestellt werden. Aber wahrscheinlich ergeht es ihm dann wie weiteren somalischen Piraten, die im Herbst 2010 in Hamburg vor Gericht gestellt wurden. Sie wurden zu mehrjährigen Haftstrafen verurteilt. Als sie diese verbüßt hatten, hätten sie nach Somalia abgeschoben werden sollen. Doch daraus wurde nichts, weil sie einerseits Asyl beantragten und andererseits keine Papiere hatten, bzw. Somalia die Schwerstkriminellen gar nicht zurücknehmen wollte. Bis heute leben sie glücklich und vergnügt mit dem bewährten Ultra-All-Inclusive-Verwöhnprogramm in Deutschland. „Nun sind sie halt da“, wie die Kanzlerin sagt.

Unterdessen sind Somalier in Dänemark zunehmend unerwünscht. Kopenhagens Migrationsministerin Inger Støjberg forderte kürzlich die 1000 Somalier im Königreich auf, nach Hause zu gehen und ihr Land aufzubauen, wie der dänische Rundfunk im Dezember 2018 berichtete.

„Wer unseren Schutz nicht mehr braucht, und wessen Leben und Gesundheit nicht mehr in Gefahr sind, wie in Somalia, muss in seine Heimat zurück und das Land aufbauen“, positionierte sich die Ministerin ganz klar.

Ob das auch geschah, ist nicht bekannt. Vielleicht haben sich viele Somalier da lieber nach Deutschland abgesetzt, da sie hier ja schon prinzipiell von Merkel und den Ihren willkommen geheißen werden und vom Steuerzahler verwöhnt werden.

Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht! Finca Bayano in Panama.

Anzeige: www.teebrasil.com - Amazonasheilkräuter und Strophanthin

96 KOMMENTARE

  1. Was ist an dem Fall so ungewöhnlich? Flucht vor dem Staatsanwalt ist in Deutschland de facto ein anerkannter Asylgrund. Und Dummlall-Rschle propagiert doch ganz aggressiv, dass wir auch Wirtschafts“flüchtlinge“ aufnehmen müssen. Anscheinend hat der arme Mann seine Millionen durchgebracht, die er sich mit Piraterie ehrlich erwirtschaftet hat. Da müssen wir helfen.
    Nur eines sollte er eissen: in Somalia hat er sicher ein schnelleres Internet als hier. Denn die Watschelente und ihre Gurkentruppe haben die Digitalisierung verschlafen.

  2. Doitscheland nimmt sehr zur Freude Merkels letztlich alle auf!

    Hauptsache, sie sind Asylbetrüger!

  3. .

    1.) Wieso werden Deutschlands Sozial-Touristen nicht sofort in ihre Herkunftsländer

    2.) zurückgeschickt (in sichere Landesregionen) ?

    3.) 100 Mio. Menschen insgesamt leben in: Syrien, Irak, Afghanistan.

    4.) Die müssen doch irgendwie miteinander klarkommen.

    .

  4. „Drei Millionen Lösegeld flossen für die „Ems River“ und ihre achtköpfige Besatzung nach drei Monaten Kidnapping, und 3,5 Millionen Dollar nach gut zwei Monaten.“
    ____________________________________________________

    Es waren ja mehrere.
    Vielleicht ist das Geld alle.

  5. „Hvis man ikke længere har behov for vores beskyttelse og ens liv og helbred ikke længere er i fare i hjemlandet, og helt konkret i Somalia, så skal man selvfølgelig rejse hjem igen og genopbygge det land, man kom fra, siger ministeren.“

    „“Wenn man unseres Schutzes nicht mehr bedarf, und wenn Leben und Gesundheit in der Heimat nicht mehr in Gefahr sind, muß man selbstverständlich die Heimreise antreten und dasjenige Land wiederaufbauen, aus dem man gekommen ist“, sagt die Ministerin.“

    Die barsche Art der dänischen Sozialdemokraten imponiert. Sie sind überhaupt nicht mit denen in Deutschland vergleichbar.
    Ich wünsche den Dänen weiterhin gutes Gelingen.

  6. So eine Piratenfachkraft mit Berufserfahrung könnte doch prima als „Quereinsteiger“ an deutschen Schulen anheuern. Gerade an Grundschulen sucht man händeringend Lehrer. Eine gewisse natürliche Autorität bringt so ein echter Pirat automatisch mit, was in Brennpunktschulen von Nutzen sein könnte. Was könnte man nicht alles machen, wenn so einer mit Schul-Boot sitzt: Projektwochen mit maritimen Themen, Entern-Üben im örtlichen Klettergarten, Messerweitwurf, lustige Bootsfahrten…… Käpt´n Iglo und Störtebecker waren gestern………..
    Vielleicht nimmt ihn ja auch die Piratenpartei auf und macht ihn zu ihrem Spitzenkandidaten. Authentischer ginge es nicht und würde alle anderen Parteien blamieren, weil deren Leute fast alle keine Berufserfahrung haben.

  7. Österreich …

    Sehr guter Kommentar zu Susanne Wiesingers Bestseller „Kulturkampf im Klassenzimmer. Wie der Islam die Schulen verändert“ von Lisa Nimmervoll, Innenpolitik-Redakteurin beim STANDARD. Ich habe den Eindruck, in Österreich werden die Probleme auch von Seiten der Medien klarer benannt:

    „Ja, der Islam – oder was ein Teil der muslimischen Schüler (oder ihre Eltern oder sonst eine „Autorität“, derzeit besonders populär ist Erdogan) dafür hält oder meint, in seinem Namen tun oder lassen zu müssen – verändert die Schulen in eine Richtung, die nicht akzeptiert werden darf. Darüber muss man endlich reden – und Grenzen setzen.
    Es ist kein „Schulproblem“, es ist ein Gesellschaftsproblem, ein gravierendes, wenn muslimische Mädchen nicht zum Schwimmen mitdürfen, das Kopftuch von Nachwuchsmachos zur Krone der „Nichtschlampen“ stilisiert wird oder bestimmte Bücher im Unterricht wegen „Haram“-Passagen nicht gelesen werden et cetera. Wir schreiben das Jahr 2018! So nicht. Das wollen wir nicht.

    Wir? Ja, es gibt Situationen, in denen die Unterscheidung zwischen „wir“ und „ihr“ wichtig ist. Die Trennlinie verläuft jenseits privater Religiosität oder Herkunft. Dies ist kein Kampf Muslime gegen Nichtmuslime. Dies ist der Kampf der Vernünftigen und Aufgeklärten für Freiheit und Demokratie und gegen die Feinde der offenen Gesellschaft.“
    https://mobil.derstandard.at/2000087079461/Islam-in-der-Schule-Kampf-der-Vernuenftigen

  8. Wie?

    In Dänemark leben nur 1.000 Somalier?
    Diese Glücklichen.
    In Sachsen leben schon knapp 8.800 Afghanen, von denen lt. Anfrage der AfD jeder 380 einen Polizisten angegriffen hat.

  9. Was sagt denn der Pirat*innenbeauftragte der Grünen Khmer, Dosenpfandkommunist Jürgen TrittIn, dazu?

    https://www.deutschlandfunk.de/somalische-piraten-verklagen-bundesregierung.694.de.html?dram:article_id=67040

    Also ich denke, wenn das Verfahren in Kenia, was im Augenblick auch beobachtet wird – das muss man ja sagen, also Jürgen Trittin von den Grünen will sich dort unten vor Ort ja auch informieren –, wenn das Verfahren nicht rechtsstaatlich ablaufen soll und wird, dann wird man sicherlich in Berlin auch darüber nachdenken, ob es andere Alternativen gibt.

  10. Der Arme! Das Lösegeld ist nach zehn Jahren bestimmt verbraucht und daher hat er freue Unterkunft und Verpflegung im Irrnhaus Svchland verdient, falls Österreich ihn ganz ablehnt! Die Frachtschiffe sind heute zu Hut bewacht – das ist ungerecht, und wovon soll der Arme jetzt leben? GutnenschInnen, bitte Teddys bereithalten! -:))

  11. Verbrecher ? — nach deutschem Asylrecht hat er sich durch seine Straftaten automatisch qualifiziert und sein Bleiberecht erworben.

  12. Friedrichshafen: 16-Jährige durch Messerangriff schwer verletzt

    Ihr Ex-Freund soll eine 16-Jährige in Friedrichshafen mehrmals mit einem Messer attackiert haben. Dabei wurde die Jugendliche schwer verletzt. Zunächst flüchtet „der 21 Jahre alte Tatverdächtige“ (ohne Herkunft!) – doch dann stellt er sich der Polizei.

    Diese Mitteilung verschickte die Polizei nach eigenen Angaben aus „Ermittlungstaktischen Gründen“ erst kurz vor 20.30 Uhr.

    https://www.schwaebische.de/landkreis/bodenseekreis/friedrichshafen_artikel,-21-j%C3%A4hriger-soll-vor-disko-mit-messer-auf-ex-freundin-eingestochen-haben-_arid,11017153.html

  13. Demo Hamburg – „Michel, wach‘ endlich auf!“
    „Hamburger Patrioten gegen den Migrationspakt“

    Sonntag, 14. April 2019 um 13:00
    Bahnhof Hamburg Dammtor

    Themen der Kundgebung: die Klimawandel-Religion, Diesel-Fahrverbote, Islamisierung, tägliche Messerattentate, Masseneinwanderung, 50 Milliarden Euro pro Jahr für Asylforderer, Rente – Altersarmut

    https://www.facebook.com/events/417475895655604/

  14. Überraschungsbesuch
    Und plötzlich steht die Kanzlerin am Spielfeldrand

    Angekündigt worden war dieser Besuch nicht: Bundeskanzlerin Angela Merkel besuchte am Sonntag überraschend ein Basketballspiel in Sachsen. Es war nicht ihre erste Visite bei den Niners Chemnitz.
    162

    Da war die Überraschung bei den Zuschauern und den Spielern groß: Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) hat am Sonntag ein Spiel des Basketball-Zweitligisten Niners Chemnitz besucht. Das Bundespresseamt bestätigte am Sonntagabend den Besuch, der nicht angekündigt worden war.

    Regierungssprecher Steffen Seibert twitterte: „Toller Basketballverein, der sich für Toleranz und Zusammenhalt in der Stadt einsetzt. (….)

    https://www.welt.de/politik/deutschland/article189726643/Angela-Merkel-Kanzlerin-besucht-ueberraschend-Basketballspiel-in-Chemnitz.html

  15. OT:
    SWR- Faschingssendungen
    Typisch sind hier Hetze gegen AfD und PEGIDA, wenngleich zum Glück in wenigen Beiträgen! Aber mit wem legt man sich NIE an? Richtig – mit dem ISlam und der SAntifa! Über deren Ideologie und Verbrechen – kein Wort! Die Verbrechen des Islam werden dem sogenannten „tslamismus“ zugeordnet und haben mit dem Islam nichts zu tun! Antifa-Verbrechen kommen bei dem I kdioten überhaupt nicht vor! Kritische Beiträge dazu – Fehlanzeige! Die heile Merkelwelt darf nicht gestört werden! Pfui Teufel!

  16. Panorama
    Trier
    Mann fährt nach Streit auf Fastnachtsparty in Menschengruppe
    Stand: 05:58 Uhr
    Bei einer Fastnachtsveranstaltung in der Nähe von Trier kommt es zu einem Streit zwischen mehreren Männern. Einer von ihnen steigt in sein Auto – und rast auf die Gruppe zu. Ein 18-Jähriger wird verletzt.
    9

    Nach einem Streit auf einer Karnevalsparty in Rheinland-Pfalz ist ein 28-Jähriger mit seinem Auto gezielt in eine Menschengruppe gefahren. Dabei wurde ein 18-Jähriger leicht verletzt, wie die Polizei am Montag mitteilte. Nach der Autoattacke flüchtete der betrunkene 28-Jährige, wurde jedoch von der Polizei gefasst und vorläufig festgenommen. Das Auto wurde beschlagnahmt. Die Staatsanwaltschaft ermittelt wegen versuchter Tötung.

    Zuvor hatte der Deutsche mit Menschen aus der Gruppe vor einer Partyhalle in Fell gestritten. Dabei hatte er eine 20-Jährige mit einem gläsernen Gegenstand schwer am Kopf verletzt. Mindestens zwei weitere Beteiligte, die den Streit schlichten wollten, wurden demnach bei der Auseinandersetzung am Sonntagabend ebenfalls verletzt.

    Der Beschuldigte setzte sich dann in sein Auto und fuhr auf die Menschenansammlung zu, die sich wegen der Schlägerei vor der Veranstaltungshalle gebildet hatte. „Hierbei bremste er zunächst vor der Gruppe ab, fuhr nochmals ein Stück rückwärts und lenkte den Pkw anschließend zielgerichtet in diese Personengruppe“, erklärte die Polizei.

    Wie groß die Gruppe war und ob es weitere Verletzte gab, war zunächst unklar. Auch zur Ursache der Auseinandersetzung lagen keine Details vor.

    https://www.welt.de/vermischtes/article189728873/Trier-Mann-faehrt-nach-Streit-auf-Fastnachtsparty-in-Menschengruppe.html

  17. In DE wird er freigesprochen, bekommt Aufenthaltsrecht und ist ab sofort Dauerrentner. Bei zwei seiner Kollegen hat dies in Hamburg funktioniert, warum nicht auch bei ihm?

  18. Es ist einfach zum Erbrechen, jeden Tag muss man lesen wie diese Nichts-nutze auf Steuerzahlerkosten durch-gefüttert werden.
    Und bei Will wird über Altersarmut diskutiert. Das ist einfach unglaublich.

  19. lorbas 4. März 2019 at 08:33
    Johann 8:10

    Wobei die Dreckschweine der Lügenpresse immer noch von „fremdenfeindlichen Ausschreitungen“ framen!

    Begann das Framing durch den Sozen Herbert Frahm? 🙂

  20. Deutsche Dschihadisten????
    .
    Was soll das sein?
    Echte Deutsche machen sowas nicht.. Es sind und bleiben Moslems.. die hier nichts zu suchen haben.
    .
    Schwachsinnige degenerierte deutsche Politiker der Altparteien können gar nicht genug von moslemischen Massenmörder bekommen.
    .
    ++++++++++++++++++++++++++++++
    .
    Deutsche Dschihadisten
    .
    Regierung will IS-Kämpfer ausbürgern –
    .
    unter drei Bedingungen

    .
    Sie müssten erstens eine zweite Nationalität besitzen und zudem volljährig sein. Schließlich sollten nur Terroristen die deutsche Staatsangehörigkeit verlieren, die sich künftig an Kämpfen beteiligen, nicht aber jene, die bereits in Haft sitzen. Die Regel solle somit nicht rückwirkend gelten.
    .
    (SINNLOS und schwachsinnig!)
    .
    https://www.welt.de/politik/deutschland/article189726977/Deutsche-IS-Kaempfer-Regierung-will-Terroristen-Staatsangehoerigkeit-entziehen.html
    .
    .
    Ex-Mossad-ChefTamir Pardo warnt Deutsche vor ISIS-Rückkehrern:
    .
    „Lasst sie dort sterben“
    .
    .
    Leserkommentar:
    .
    Neil H.vor 18 Minuten:
    .
    „Eine Regierung die mutwillig die Gesellschaft gefährdet gehört abgesetzt !!“

  21. Eurabier 8:40

    Gegenvorschlag, wenn Jürgen Dosenpfand sich persönlich in Somalia informieren möchte, während deutsche Rentner mit Pfandflaschensammeln der Armut versuchen zu entkommen, dem Jürgen einfach die Rückreisemöglichkeit entziehen.

    Somalia ist ein tolles Land, da macht der Kommunist ganz doll Karriere.

  22. Deutsche Rundum-Versorgung für Piraten und Mörder. Typisch!
    Ich kann mich erinnern gelesen zu haben, daß es in Großbritannien
    eine Zeit gab, in der dieser Abschaum an der Ranock baumeln mußte!!!!
    Und das wohl zu Recht!

  23. Vorschlag:
    Wir nehmen allen Politikern der Blockparteien ihre Ausweispapiere ab und jagen sie aus dem Land.
    Leute wie Merkel & Co haben doch überall beste Beziehungen und gute Freunde, die sie gerne auch ohne Papiere aufnehmen werden.
    Z.B. würden sich Orban, Putin oder auch Trump bestimmt über Merkel und ihre Vasallen freuen.

  24. Man muss auch einmal das Potential, dass der Bub aus Somalia mitgebracht hat, betrachten.
    Normalerweise hätte er gesagt: „Ich bin 17 Jahre alt“.
    Schon daran können wir erkenen, dass es sich bei diesem Goldstück um ein echtes handelt, da er diesen Fehler nicht gemacht hat.
    Auf solch geistig hochstehende Krönung der menschlichen Spezie können, dürfen und wollen wir nicht verzichten.
    Nach dem angenehmen Hafturlaub mit Vollverpflegung, Psycholgen und allerlei anderen medizinischen Vergünstigungen, bekommt er dann ein seiner Menschenwürde gerechte Unterkunft zugewiesen. Vollpensioniert und Sorgenfrei bis zum Ende des Lebens hat dieses Menschengeschenk doch alles richtig gemacht.

  25. Man sollte dem Traumatisierten auf jeden Fall ein schönes Haus plus Schnellboot an der Küste zur Verfügung stellen.

  26. Wallach, der Selbst Piraten in Kenia Verteidigt…..
    Auszug aus einem Interview :
    Wallasch: Mein Mandant hat neun Kinder und zwei Ehefrauen, die er seit seiner Inhaftierung nicht mehr gesehen hat; spärliche Kontakte finden ausschließlich über Telefon statt. Von daher bin ich mir überhaupt nicht sicher, ob mein Mandant überhaupt in Deutschland bleiben will. Wir haben in diesem Verfahren sehr deutlich gemerkt, dass die Familie in der somalischen Gesellschaft eine überaus wichtige Rolle einnimmt. Das Schicksal kann in Somalia die Kinder und Frauen meines Mandanten von einem Tag auf den anderen unerbittlich treffen, so dass er sich größte Sorgen macht und von daher auch entscheiden könnte, nach seiner Entlassung nach Somalia zurückzugehen.
    (Die Rede ist von einem der Piraten, die HH vor Gericht Standen, da kommen einem die Tränen….)

  27. 1989 – Deutsche fliehen aus Ungarn in den Westen

    2019 – Deutsche fliehen aus dem Westen nach Ungarn? 🙂

  28. Das ganze Land ist mit Verbrechern geflutet worden.
    Ich habe gerade eine eMail an Hugo Boss geschrieben und mitgeteilt das ich nichts mehr bei denen kaufe. Das ist ja nicht besonderes mehr, trägt ja laut Werbung schon jeder zweite Neger.

  29. Interessant, dass gerade die linksgrünen NichtsnutzInnen im ÖD ihre Loyalität vergoldet bekommen, denn 8% in 3 Jahren für Juchtenkäferbeauftragte, ohne dass die Juchtenkäferpopulation in 3 Jahren um 8% ansteigen wird, wird den Facharbeiter bei Bosch, Zeiss oder Siemens aber erfreuen, denn er wird es mit seinen viel zu hohen Steuern finanzieren müssen.

  30. Wie dumm von ihm, hätte er sein Alter mit 22 angegeben, wäre er zur Tatzeit noch strafunmündig gewesen und könnte in Merkelihrland ohne den lästigen Umweg über einen Schauprozess in die Soziale Hängematte umsiedeln.
    So muss er jetzt mindestens einen dieser Anscheinsprozese mit einem gutmenschlichen Du-Du-Du-Richter über sich ergehen lassen.

  31. Der Relotius-Spiegel schreibt heute, dass die AfD Politiker „Angst und Schrecken“ im Regierungsviertel verbreiten. Als Quelle dienen die üblichen Fatima Taugenichtse von SPD/Grüne/Linke. Beweise gibt es keine (wie so oft). Das reicht Augstein Junior aber, um die Anschuldigungen als Tatsache zu verkaufen.

    Ich behaupte mal, dass sämtliche Grünen Politiker im Bundestag pädophil sind. Beweisen kann ich es nicht, aber ich fordere den Spiegel auf, dies so zu öffentlich zu machen. Für weitere Rückfragen stehe ich dann aber nicht mehr zur Verfügung.

  32. Um nicht falsch verstanden zu werden:

    Krankenschwestern, Feuerwehrleute oder Entsorger sollten durchaus mehr bekommen aber diese ganzen linksgrünen NichtsnutzInnen mit Parteibuch profitieren leistungslos!

  33. matrixx 4. März 2019 at 09:02

    Linksgrüne Relotius-Doktrin:

    Besser eine starke Behauptung als ein schwacher Beweis!

    Wäre ja noch schöner, wenn man mit Fakten alles belegen könnte!

  34. Ich finde diese ständige Hetze gegenüber unseren Schutzbedürftigen nicht gut. Wollen wir doch einfach mal analysieren, was wir hier haben:

    Wir haben hier einen jungen Mann aus Somalia.

    Jung genug, um noch viele prächtige Kinder zu zeugen und damit den Wunsch von unserem rollenden Chef Genetiker zu erfüllen, die genetische Vielfalt Europas zu bereichern.

    Der junge Mann kennt sich mit Waffen aus. Damit sind schon mal die Grundlagen für ein technisches Verständnis gelegt. Mit der notwendigen Förderung und Ausbildung wird er sicherlich einmal einer der gefragten Konstrukteure bei Krauss Maffei.

    Der junge Somalier ist offensichtlich schon einmal zur See gefahren. Alleine damit erhebt er sich schon über die vielen dummen Deutschen Landratten, die das Meer höchstens vom Traumschiff kennen. Vielleicht eine Bereicherung für unsere Marine und auf längere Sicht sicherlich besser als Verteidigungsminister geeignet, als unser drei Wetter Taft. Man muss das alles vom Ende her denken.

    Der Junge Somalier ist Mohammedaner. Das sind heute die allerbesten Voraussetzungen für ein sorgloses Leben und eventuell eine politische Laufbahn. Ich denke, wir werden ihn noch in einer der vielen Parteien finden, die sich dem alleinigen Wohle ihrer Mitglieder widmen.

    Und nicht zu vergessen, der Mann ist selbständig genug und intelligent genug, in Europa das Wort Asyl zu benutzen. Damit dürfte er Frau Prof.Dr Fatima Roth mit Abstand schlagen.

    Also was hindert es uns, ihm ein Luxusleben bis an das Ende seiner Tage zu finanzieren? Gratis wohnen, gratis essen, immer die richtige Kleidung, natürlich den Fernseher umsonst, keine Bezahlung in öffentlichen Verkehrsmitteln, im Krankheitsfall allerbeste Versorgung in einem täglich frisch gemachten Bett…
    Und das wichtigste: nie mehr morgens aufstehen müssen, nie mehr den Buckel krumm machen müssen, nie mehr darüber nachdenken müssen, was es morgen zum Essen gibt.

    Wir haben so viel Geld, da kommt es auf einen mehr oder weniger nicht mehr an

  35. Sorry, aber die Deutschen sind von ihren System-Medien und Schulen so verblödet worden, dass sie nicht mehr in der Lage sind klar zu denken. Und wer sich hat so manipulieren lassen, verdient es nicht anders als sich von den letzten Menschen mit krankhaften Ideologien ausbeuten zu lassen … Jeder, der denken kann, verlässt Deutschland am besten heute und nicht erst morgen !!!!!!!!

  36. Es könnte so einfach sein.. aber einfach geht in diesem bekloppten Land nicht..

    Tipp: Die Illegalen Asylanten mit einer Betäubungsspritze ruhig stellen und in ein Transport-Flieger verladen.. Fertig.. Alles wäre kostengünstig, ruhig und schmerzlos..
    .
    ++++++++++++++++++++++++++++++++
    .

    Was Abschiebe-Polizisten aushalten müssen
    .
    Bespucken lassen für 1,20 Euro extra

    .
    Bundespolizisten werden auf Abschiebe-Flügen geschlagen, bespuckt und mit Fäkalien beschmiert. Eine ordentliche Entschädigung für mehr Stress und zusätzliche Gefahr gibt es nicht.
    .
    Wie der „Spiegel“ berichtet, gibt es 1,20 Euro „Abnutzungspauschale“ für Speichel, Blut oder Urin auf der Privat-Kleidung, gestellt wird nichts. Der Müsliriegel an Bord, auch das Frühstück im meist unterklassigen Hotel muss protokolliert werden und wird vom täglichen Taschengeld abgezogen.
    .
    https://www.bild.de/politik/inland/politik-inland/bundespolizisten-auf-abschiebungen-fuer-1-20-euro-anspucken-lassen-60423530.bild.html
    .
    .
    Weil Beamte fehlen : Bundespolizei hält mehr Abschiebungen für ausgeschlossen
    .
    https://www.faz.net/aktuell/politik/inland/zu-wenig-beamte-bundespolizei-haelt-mehr-abschiebungen-fuer-ausgeschlossen-16068156.html

  37. IM Erika besucht „angegriffene“ Lokale in Chemnitz.

    Hat sie auch Frank Magnitz besucht, als er brutal niedergeschlagen worden ist?!

    Hat sie die diversen AfD Bürgerbüros besucht, die in der Vergangenheit aus politischen Gründen attackiert worden sind?

    Bei einem Polenböller an einer Moschee stehen die Hofschranzen alle sofort parat. Bei Körperverletzung an Mitgliedern der größten Oppositionspartei Deutschlands schweigt das Regime. Abartig.

  38. Absteiger Deutschland: Wenn die Infrastruktur den Geist aufgibt

    Die Probleme in der deutschen Energieinfrastruktur sind ein Sonderfall, der wohl einzigartig in der Welt dasteht: Hier wurde über Jahre hinweg mutwillig viel Geld in die Hand genommen, das den Bürgern abgepresst wurde und das anderswo dringend fehlt, um ein funktionierendes und zuverlässiges Versorgungssystem aus ideologischen Gründen zu ruinieren und an die Wand zu fahren.

    https://www.deutschland-kurier.org/absteiger-deutschland-wenn-die-infrastruktur-den-geist-aufgibt/?fbclid=IwAR38NAwUyLiOk7BrFBqiEFi5DYZIe6bvjHcQFEu4-rnwN6gkY2R3XCduuFA

  39. Verzweifeln an Deutschland?

    welcher Virus wirkt?
    Umerziehung?
    Gehirnwäsche?
    Naivität?
    Sendungsbewusstsein?
    vergiftete Umwelt?
    Faulheit?
    Denkfaulheit?
    unzureichend geklärtes Abwasser?
    Medizinrückstände?
    oder einfach der Gutmenschenvirus!

    gibt es da eine Impfung dagegen?

  40. @ matrixx 4. März 2019 at 09:08

    Das jüdische Restaurant in Chemnitz wurde von Linksextremisten und/oder Musels angegriffen!

    Merkel ist das hinterhältigste Weib der Welt.
    Das ist wieder alles Ablenkung.

  41. Der österreichische Kanzler Sebastian Kurz drückt bei der Sicherungsverwahrung von gemeingefährlichen Asyltouristen aufs Tempo. Bluttaten wie Dornbill sollten sich möglichst nicht wiederholen. Das merkel-korrekte Deutschland stellt aber das Recht auf religiösem Terror von Leuten wie Anus Amri noch immer über sämtliche Grundrechten des durch seine Hitlervergangenheit verfluchten deutschen Volk. https://www.krone.at/1875453
    Einziger Trost: Die Österreicher sind halt unverbesserliche Nazis, ohne Vergangenheitspflege und Masochismuskultur.

  42. eule54 4. März 2019 at 07:16

    — Doitscheland nimmt sehr zur Freude Merkels letztlich alle auf! Hauptsache, sie sind Asylbetrüger! —

    Es muß heißen: „Hauptsache es sind Mörder“,
    die die schon länger hier lebende „Köterrasse“ beseitigen, damit wir noch schneller „verrecken.“

  43. „War es nun grenzenlose Naivität oder einfach grandiose Dummheit…“
    #####
    …plus IQ 68, plus Wixxer-Knarre in der Hand, plus Koran mit A.Kackbar™?, plus offene Grenzen mit willigen WilkommensGrüninnen™?, plus Willkommensgeld. Unser Land ist einfach mal sowas von am Ende. (Habe ich das alles wirklich gerade geschrieben?)

  44. Hurra!: Der zweite Einsatz der Alan Kurdi von Sea Watch GmbH, KG & Co ist beendet. Bei ihrer Ankunft im Einsatzgebiet erfuhren die Menschenschlepper von zwei „Seenotfällen“. Informationen erhielten sie trotz mehrmaligem Nachfragen nicht.

  45. Alles liebe Jungs.

    Ironie an
    „voll kompatibel“
    Ironie aus
    mit den spärlichen Überresten unserer
    sarc an
    (Noch-)„Unkultur“.
    sarc aus

    Die metzeln sich auch schon mal gegenseitig ab,
    wenn es Streit gibt, vermutlich um das Beute-Geld.

    „Das Schiff war mit einer Ladung von 33 T-72-Panzern und großen Mengen an Granatwerfern und Munition nach Kenia unterwegs. Ein Schiff der amerikanischen Marine nahm die Verfolgung auf und überwacht den Frachter. In Kürze wird die russische Fregatte „Neustraschimy“ am Horn von Afrika erwartet. Da unter der gekaperten Mannschaft auch drei Russen sind, könnte es zu einem robusten Einsatz zu ihrer Befreiung kommen. Ein Sprecher der Piraten warnte davor: „Wir haben die Macht, sie überall zu erreichen, wo auch immer sie sind.“ Die Lage an Bord der „Faina“, die vor der somalischen Stadt Hobyo vor Anker liegen soll, ist angespannt: Ein russisches Besatzungsmitglied – angeblich der Kapitän – starb an Herzversagen; unter den Piraten soll es zum Streit gekommen sein, die zu einer Schießerei mit mehreren Todesopfern eskalierte.“

    aus
    https://www.faz.net/aktuell/politik/ausland/piraterie-vor-somalias-kueste-mit-9000-volt-gegen-die-seeraeuber-1696869.html

  46. NEU-ULM: Hier entsteht eine der größten Flücht­lings­un­ter­künf­te der Region

    Die Regierung beabsichtigt, in dem Gebäude Schutzsuchende aus der Türkei, Gambia und Nigeria – darunter auch Familien mit kleinen Kindern – unterzubringen.

    Karl-Heinz Meyer, Sprecher des Bundesamts für Migration und Flüchtlinge (Bamf)

    https://www.schwaebische.de/landkreis/alb-donau-kreis/ulm_artikel,-hier-entsteht-eine-der-gr%C3%B6%C3%9Ften-fl%C3%BCchtlingsunterk%C3%BCnfte-der-region-_arid,11017051.html

  47. Piraten wurden und werden gehängt.. aus und fertig !!!!

    diese afrikanischen Hackfressen.. bei mir im Haus wurden 2 einquartiert .. die kommunalen Wohnungsgesellschaften müssen vermehrt dieses Gesindel aufnehmen

  48. johann 4. März 2019 at 08:19

    [..]

    Zuvor hatte der Deutsche mit Menschen aus der Gruppe vor einer Partyhalle in Fell gestritten.

    [..]
    _________________________

    Es handelt sich zu 100% um einen arabischen oder türkischen Schmarotzer mit Doppelpass…

    Sonst würde dort nur was von einem „Mann“ stehen……

  49. Zurück nach Somalia?
    Da sei Ralle, die subalternen spd-Trulla-Ministerinnen,
    die KGE-Armada der Grüngänse vor!

    „9000V“, („Sperrzaun“ um Schiffe),
    aber nicht tödlich, nicht tödlich!
    Nur zur Auslösung eines Alarms, „Licht an, Sirenen, Theater, Gedöns“, …Konsorten.

    In diesem Zusammenhang hätte ich doch beinahe jemanden vergessen:
    Künast.

  50. MERKELOWA:
    ARABIEN & AFRIKA SIND UNSERE NACHBARN,
    weil es TV, Internet u. Digitalisierung gibt. Da
    können die Menschen die ganze Welt sehen u.
    es entstehen berechtigte Wünsche, denn wir
    beuten ihre Länder schon seit Jahrhunderten
    aus. Hoch die internationale Solidarität, äh
    Globalisierung mit unseren Brudervölkern.
    Jeder, der bei uns lebt, ist deutscher Bürger.

    28.08.18
    „Afrika ist unser Nachbarkontinent und durch die Globalisierung auf der einen Seite, aber auch die Digitalisierung wachsen unsere Kontinente, der europäische und der afrikanische, immer enger zusammen“, sagte Merkel am Wochenende in einer Videobotschaft.

    In Deutschland haben laut dem Bundesamt für Migration und Flüchtlinge (Bamf) in den ersten sechs Monaten dieses Jahres knapp 6000 Nigerianer einen Asylantrag gestellt. Das Land liegt nach Syrien und dem Irak auf Platz 3 der Herkunftsländer.

    Ghana hingegen ist bereits seit vielen Jahren als sicherer Herkunftsstaat eingestuft, wer von dort nach Deutschland kommt, hat kaum Aussichten, Asyl zu erhalten…
    …DARF ABER TROTZDEM – VOLLVERSORGT – BLEIBEN, GELL!
    +https://www.fr.de/politik/merkel-reist-nach-afrika-10964181.html

    MERKELOWA:
    „MIR DOCH EGAL! DAS IST EBEN SO.
    NUN SIND SIE HALT DA. Das halte ich gut aus.
    Das leitet mich nicht. Und das ist eine Realität.
    Wir alle spüren das. Also müssen wir uns kümmern.
    Das ist ja auch klar. So ist das im 21. Jahrhundert.
    Ich handele nicht aus Mitleid… und ist eine Tatsache.“

    20. Oktober 2016 / DIE ZEIT Nr. 42/2016, 6. Oktober 2016
    Interview: Bernd Ulrich und Tina Hildebrandt

    MERKELOWA: „Mitleid ist nicht mein Motiv“

    „Europa hat eine humanitäre Verantwortung“

    „Wo immer ich auftrete, begegne ich aber auch einer Minderheit von Menschen, die nicht zuhören, sondern, vorsichtig gesprochen, ausschließlich ihre eigene Meinung kundtun wollen. Das ist eben so.“

    „Natürlich leben wir in einer anderen Zeit als im Spätsommer vergangenen Jahres(2015), denn es wurden wichtige Maßnahmen in Gang gesetzt, auch von mir. Ich habe beispielsweise sehr früh darauf gesetzt, mit der Türkei zu sprechen, und schon im August 2015 darüber nachgedacht, wie wir das hinbekommen können.“

    „Drittens habe ich immer darauf geachtet, dass Europa auch in der Flüchtlingspolitik an dem Prinzip festhält, dass für unsere Bürger gemäß Schengen freier Personenverkehr herrscht.“

    EIN JOB NUR FÜR FRAUEN

    „Ich habe 2005 das Amt der Migrationsbeauftragten[sic]ins Kanzleramt geholt, weil damals klar war, dass die Aufgabe der Integration in den vergangenen Jahrzehnten nicht optimal gelöst wurde. Jetzt können wir zeigen, ob wir wirklich etwas gelernt haben.“

    ZEIT: „Noch mal: Ist die Schließung heute Teil Ihrer Flüchtlingspolitik, oder widerspricht sie ihr?“

    Merkel: „Sie ist nicht von mir initiiert worden, sie hat stattgefunden und ist eine Tatsache.“

    ZEIT: „Aber Sie haben sie kritisiert damals.“

    Merkel: „Ja, das habe ich. Die Frage ist doch: Betrachte ich das Ganze von der deutsch-österreichischen Grenze aus, oder betrachte ich das Ganze aus der europäischen und aus einer über Europa hinausreichenden Perspektive?“

    MERKELOWA:
    TÜRKEI, TÜRKEI ÜBER ALLES,
    ÜBER ALLES IN DER WELT!

    „dass Griechenland nicht Teil dieses Beschlusses war und dass dort binnen weniger Wochen 45.000 Menschen gestrandet sind. Umgerechnet auf die deutsche Einwohnerzahl wären das 360.000 gewesen, also fast doppelt so viele, wie wir im schwierigsten Monat November hatten. Das zeigt: Nur das EU-Türkei-Abkommen bringt eine nachhaltige Lösung.“

    „Zweitens, an die Menschen zu denken, die zu uns fliehen, vor allem an die aus Bürgerkriegsgebieten wie Syrien und dem Irak. Da hat Europa eine humanitäre Verantwortung, aber auch ein klares Interesse, weil wir Syriens Nachbarn sind.“

    ZEIT: „Warum sollen die Deutschen sich plötzlich so viel mehr für Araber und Afrikaner interessieren?“

    Merkel: „Weil das Problem heute auch vor unserer Tür steht.“

    „Es geht uns an, die Menschen kommen ja nach Europa. Ich glaube nicht daran, dass wir dieses Problem durch maximales Ignorieren, durch Distanz und Abschottung wieder verschwinden lassen können. Ich bin Realistin, und das ist eine Realität.“

    „Wir engagieren uns aber in der Entwicklungszusammenarbeit, weil wir denken, dass es in unserer Verantwortung und in unserem Interesse liegt, dazu beizutragen, dass Menschen auch in anderen Teilen der Welt menschenwürdig leben. In der Zeit der deutschen Teilung hat die Bundesregierung sich auch immer wieder für Visa und Reisepässe und Weihnachtsregelungen eingesetzt, ohne zu wissen, ob die Diktatur in der DDR zu unseren Lebzeiten in sich zusammenbricht. Ich weiß, dass dieser Vergleich natürlich hinkt…“

    ZEIT: „…weil die Ostdeutschen sehr viel eindeutiger zu uns gehörten…“

    Merkel: „Ganz genau, wir sind eine Nation, und die Teilung war viel fassbarer, weil sie mitten durch unsere Familien ging. Die Lehre aus der Globalisierung ist aber doch, dass wir in gewisser Weise alle miteinander verbunden sind. Mit der Globalisierung werden die Menschen immer mobiler, sogar über die Kontinente hinweg. Also müssen wir uns kümmern.“

    ZEIT: „Würden Sie sagen, Globalisierung heißt, dass uns ein Senegalese so nah ist wie ein Ossi?“

    Merkel: „Nein. Sie sprechen im Übrigen mit einer Ostdeutschen… Wenn der Tschadsee immer weiter schrumpft, hilft das am Ende nur Boko Haram und anderen Terroristen in der Region. Und so kommt das Thema dann wieder bei uns an.“

    „Vor zwanzig Jahren waren die Menschen dort in der Regel noch ärmer. Aber sie konnten nicht so gut sehen, wie wir leben, sie konnten nicht vergleichen. Und sie konnten nicht so leicht weg. Die Digitalisierung macht einen großen Unterschied. Heute kann sich nahezu jeder überall über jeden Ort der Welt informieren.

    Wenn man sieht, wie es anderswo zugeht, wachsen auch die Wünsche. Dann kommen Familien auf die Idee, wenigstens einen Angehörigen dorthin zu schicken, wo man ein gewisses Einkommen erreichen kann, das dann vielleicht der ganzen Familie ein besseres Auskommen gibt. So wie die Menschen in der Welt über uns immer besser Bescheid wissen, so müssen wir uns umgekehrt mehr mit ihnen beschäftigen. Wir müssen viel mehr über Afrika und die arabische Welt lernen…“

    ZEIT: „Würden Sie sagen, dass der Westen auch deshalb helfen muss, weil er Mitschuld trägt an der Lage Afrikas?“

    LÜGEN HABEN DICKE WATSCHEL-BEINE

    Merkel: „Schuldfragen sind ein unendliches, aber wenig produktives Thema. Das leitet mich nicht. Wir könnten jetzt ewig darüber sprechen – von der Sklaverei, die Amerikaner und andere(ARABER & NEGERKÖNIGE!) zu verantworten haben, bis zu den Fehlern des europäischen Kolonialismus.“

    „Eines ist vollkommen klar: Die ganze westliche Welt hat Afrika in früheren Epochen Entwicklungschancen geraubt, und zwar über Jahrhunderte.“

    ZEIT: „Nun sind Sie in erster Linie dem deutschen Volk verpflichtet und nicht den afrikanischen Völkern…“

    Merkel: „Exakt. Mein Amtseid bezieht sich auf das Wohl Deutschlands, und das heißt dann auch, dass das Wohl Deutschlands allein mit der Konzentration auf Deutschland selbst dauerhaft nicht zu erreichen wäre. Das ist ja auch klar.“

    MERKELOWA: DIE GANZE WELT IST UNSER NACHBAR

    „Wenn ich als deutsche Bundeskanzlerin dafür sorgen will, dass es uns Deutschen gut geht, dass die Europäische Union zusammenhält, muss ich mich auch darum kümmern, dass es in Europas Nachbarschaft so zugeht, dass Menschen dort Heimat auch als Heimat empfinden können. Konkret heißt das in unserer Zeit, dass wir uns in neuer Weise mit Afrika befassen müssen. So ist das im 21. Jahrhundert.“

    „Ich handele nicht aus Mitleid, sondern aus meinen eigenen, aus unseren gemeinsamen Werten und Interessen heraus – auch den Werten und Interessen Europas übrigens. Wenn wir unser Menschenbild ernst nehmen, kann der Anspruch, dass die Würde des Menschen unantastbar sein soll, nicht an den deutschen Staatsgrenzen enden – und auch nicht an den europäischen Außengrenzen.“

    „Aber wenn wir deutsche Interessen verfolgen wollen, müssen wir realistischerweise sagen, dass auch das Wohl Afrikas im deutschen Interesse liegt.“
    WEGEN MENSCHENRECHTEN IN UNSEREM GG?
    https://www.zeit.de/2016/42/afrika-fluechtlingspolitik-angela-merkel/komplettansicht

  51. Volker Beck-Modus an
    Könnte man das
    „Licht an, Sirenen, Theater, Gedöns“
    nicht ersetzen durch ein dezent rosa Lämpchen?
    Volker Beck-Modus aus

  52. In Somalia hat der liebe Gott besonders dämliche Exemplare seines Ebenbildes hervorgebracht:
    http://www.spiegel.de/spiegel/print/d-56831303.html

    Ein Bericht von 2008, als der Spiegel offensichtlich noch nicht gar so linksversifft war.
    Er berichtet davon, wie ein Ägyptischer Arzt in Somalia versucht, die Verhungernden davon zu überzeugen Fisch zu essen. Somalier haben tausende Kilometer Küste, in denen diese Piraten Menschen „fischen“… auf die Idee Fisch zu fangen und zu essen um ihre Hungerkatastrophen zu verhindern, kommen die aber nicht: in Somalia ist es traditionell verpönt Fisch zu speisen, da sie wohl „Hirten“ sind…

    Wenn es um Ernährung geht, muss ich immer an Eiweiß/Aminosäuren denken und daran… dass dies ja wohl zur Entwicklung des Gehirns und damit der Intelligenz notwendig ist… weshalb ich mir hier einen Zusammenhang zum Mangel an Protein SATB2 in der DNA vorstellen kann, dass der ja mittlerweile als Beweis für Mangelintelligenz gibt.

  53. „Niemandem wird etwas weggenommen“
    (Kauder, Maas, Merkel, alle Politapparatschiks im Fluchtilanten-Dauermantra pro seit 2015)

    Offenbach: Satte Grundsteuer-Erhöhung.

    (…) begründet die deutliche Überziehung des Kontolimits mit Mehrausgaben, die sich durch das unvorhergesehene Anwachsen der Bevölkerung ergeben (…) Investitionszwänge, die sich aus einem Einwohner-Plus von 10?000 Menschen in nur vier Jahren ergäben.

    Soso. „Unvorhergesehen“. Vereimern kann ich mich alleine. Was war doch gleich nochmal 2015? Niemandem wird etwas weggenommen… Doch. Sein Geld, sein Vermögen, seine Heimat, seine Sicherheit, seine Gesundheit und immer öfter auch sein Leben. Durch und für Kuffnucken aus der Vorsteinzeit.

    https://www.op-online.de/offenbach/erhoehung-grundsteuer-fix-offenbach-schroepft-seine-buerger-11813469.html

  54. Frage: Hatte der bei seinem Asylantrag obige Bekleidung an? -:))
    Dann hat er bei linksgrünen in Irrenschland beste Aussichten auf Asüüh.l!

  55. Kirpal 4. März 2019 at 10:01

    In Somalia hat der liebe Gott besonders dämliche Exemplare seines Ebenbildes hervorgebracht:
    http://www.spiegel.de/spiegel/print/d-56831303.html</i&lt;

    Der Bericht war klasse. Ebenso erhellend war die Kuffnucken-Anstellerei beim Mais:

    Nachdem der Tsunami Weihnachten 2004 bis an die somalische Küste gerollt war, versorgte das Welternährungsprogramm der Uno die betroffene Bevölkerung mit Mais. Es war gelber Mais, wie er in den Vereinigten Staaten angebaut wird. Die Somalier kennen aber keinen gelben, sondern nur weißen Mais. Die milde Gabe verfütterten sie deshalb lieber an ihr Vieh, als sie selbst zu essen.

  56. Er hat sich wohl auf die Informationen in den asozialen Netzwerken verlassen, dass man nur einen Asylantrag stellen muss und dann ohne weitere Prüfung bis in alle Ewigkeit rundum versorgt wird. Wahrscheinlich wusste er aber nicht, dass die österreichischen Behörden nicht so dämlich sind wie die deutschen. Sein Wissen über die einzelnen Länder in Europa war dafür wohl nicht ausreichend.

  57. Freya- 4. März 2019 at 09:51

    „Die Regierung beabsichtigt, in dem Gebäude Schutzsuchende aus der Türkei, Gambia und Nigeria – darunter auch Familien mit kleinen Kindern – unterzubringen.“ Karl-Heinz Meyer, Sprecher des Bundesamts für Migration und Flüchtlinge (Bamf)

    https://www.schwaebische.de/landkreis/alb-donau-kreis/ulm_artikel,-hier-entsteht-eine-der-gr%C3%B6%C3%9Ften-fl%C3%BCchtlingsunterk%C3%BCnfte-der-region-_arid,11017051.html

    Seit die „Schutzsuchenden“ in Deutschland sind, müssen die Deutschen Schutz suchen.

  58. Babieca 4. März 2019 at 10:02

    Tja, das war wohl nichts mit der merkelanischen Gleichung „Mehr Menschen = Mehr Wohlstand“

  59. Babieca
    4. März 2019 at 10:05

    „Der Bericht war klasse. Ebenso erhellend war die Kuffnucken-Anstellerei beim Mais.“

    Bitte keine Diffamierung dieser Gottes Geschenke! Ich kann mir gut vorstellen, dass der gelbe Mais einfach nicht so gut schmeckt. Und da verhungert man lieber…

    Aber halt! So blöd sind die IQ minderbemittelten Somalier auch nicht. Man unterschätze bitte nicht die Intelligenz derer, die deutlich intelligenter sind, als die meisten unserer Politiker.

    Mit ihrer Ablehnung haben sie einfach gezwungen, die korrekten Mais Lieferungen in der richtige Farbe aufzunehmen. ich kann mich nicht erinnern, dass es eine deutliche Dezimierung der Somalier wegen der Mais Farbe gab. Ich sehe nur, dass der Geburtenzuwachs in den sogenannten Flüchtlingslagern prächtig funktioniert.

    und ja, ich bin leider mitleidlos genug, zu akzeptieren, wenn sich die Flüchtlingslager wegen dem falschen Mais völlig auflösen. Aber ich kenne unsere Gutmenschen zur Genüge.

    Jeder, ausnahmslos jeder würde seine Kinder oder seine Eltern lieber verhungern lassen, als dass die Neger eine falsche Maissorte bekommen!

  60. Die Millionen verprasst? Das stimmt so nicht. Der Löwenanteil bleibt bei dem Warlord, der im die Knarre in die Hand gedrückt hat. Das ist ja ein weiteres Problem in Afrika, die Rechtsstaatlichkeit und Korruption.

    Einen Asylgrund kann ich allerdings auch nicht feststellen. Ein krimineller Wirtschaftsflüchtling ebend,

  61. Babieca 4. März 2019 at 10:26

    Stimmt, das Foto spricht Bände. Nur Merkel und die SED-Bürgermeisterin lachen, Kretschmers Gesicht sieht aus wie bei einer Beerdigung.
    Übrigens hat Merkel auch noch Zeit für einen Besuch bei den zwei ausländischen Restaurants gehabt, auf die angeblich Rechte einen angeblichen Überfall gemacht haben. Wenn das mal keine klare Ansage ist, und alles bei einem „spontanen“ Besuch in Chemnitz……..

  62. .

    Betrifft: Somalia Länder-IQ = 68

    .

    1.) Durchschnitt 68 = geistige Behinderung (frühere Bezeichnung: Schwachsinnigkeit)

    2.) Zum Vergleich: Schimpansen-IQ = 60 , ein guter, hoher Wert für ein Tier

    .

  63. Er soll in Deutschland vor Gericht gestellt werden? Dann wäre zu klären, ob die Menschenrechte des Piraten vollumfänglich gewahrt wurden. Hat er der Entnahme einer DNA-Probe zugestimmt? War die Einwilligung überhaupt rechtsgültig? Wurde er vorher rechtsanwaltlich beraten? Wenn die Menschenwürde des Piraten verletzt wurde, hat er Anspruch auf Schadensersatz und Schmerzensgeld. Die Steuerpflichtigen können sich erneut auf Zahlungen in Millionenhöhe gefasst machen.

  64. Kirpal 4. März 2019 at 10:01

    In Somalia hat der liebe Gott besonders dämliche Exemplare seines Ebenbildes hervorgebracht:
    http://www.spiegel.de/spiegel/print/d-56831303.html

    Ein Bericht von 2008, als der Spiegel offensichtlich noch nicht gar so linksversifft war.
    Er berichtet davon, wie ein Ägyptischer Arzt in Somalia versucht, die Verhungernden davon zu überzeugen Fisch zu essen. Somalier haben tausende Kilometer Küste, in denen diese Piraten Menschen „fischen“… auf die Idee Fisch zu fangen und zu essen um ihre Hungerkatastrophen zu verhindern, kommen die aber nicht: in Somalia ist es traditionell verpönt Fisch zu speisen, da sie wohl „Hirten“ sind…

    Wenn es um Ernährung geht, muss ich immer an Eiweiß/Aminosäuren denken und daran… dass dies ja wohl zur Entwicklung des Gehirns und damit der Intelligenz notwendig ist… weshalb ich mir hier einen Zusammenhang zum Mangel an Protein SATB2 in der DNA vorstellen kann, dass der ja mittlerweile als Beweis für Mangelintelligenz gibt.
    ———

    In dem Zusammenhang fällt mir ein: Immer wieder hieß es, Somalier wären deshalb Piraten, weil ihnen die Europäer allen Fisch weggefangen hätten. Da mußten die Somalier umsatteln auf Piraterie. Und nun essen die gar keinen Fisch….??? Merkwürdig.

  65. nicht die mama 4. März 2019 at 10:18

    „Tja, das war wohl nichts mit der merkelanischen Gleichung „Mehr Menschen = Mehr Wohlstand““

    Gleichungen und Mathematik… da hat sie es nicht so damit. Ich sehe nur eine fette Matrone, die sich jeden Morgen über die Idioten in ihrem Narrenkabinett kranklacht und sich beim Frühstück immer wundert, daß man sie nicht schon längst vom Hof geprügelt hat.

  66. Mic Gold 4. März 2019 at 10:45

    http://www.spiegel.de/spiegel/print/d-56831303.html

    In dem Zusammenhang fällt mir ein: Immer wieder hieß es, Somalier wären deshalb Piraten, weil ihnen die Europäer allen Fisch weggefangen hätten. Da mußten die Somalier umsatteln auf Piraterie. Und nun essen die gar keinen Fisch….??? Merkwürdig.

    Diese dusselige Behauptung („Praten, weil die Europäer ihnen den Fisch wegfangen“) war ja auch 2008 Anlaß für den Spargel, da mal genauer nachzuhaken, ob das denn stimmt. Der Artikel ist ein gutes Beispiel dafür, was Journalismus leisten kann, wenn er sich um Fakten und „was ist“ statt um Moralkeulen und um „was sich Ideologen wünschen“ kümmert.

  67. „Bis heute leben sie glücklich und vergnügt mit dem bewährten Ultra-All-Inclusive-Verwöhnprogramm in Deutschland. „Nun sind sie halt da“, wie die Kanzlerin sagt.“
    —————————————

    Na, da hat dieser Somalier ja richtig getippt! Dummdeutschland wird auch ihn schön versorgen!

  68. Liebe Leute !
    Heute war wegen meines Persos im Bürgerbüro der Stadt Flensburg. Im Wartebereich ca.25 Sitzplätze.
    Über einen Zeitraum von 30 Minuten war ich hier der einzige Deutsche. Aber Kuffnucken aus aller Herren Länder……

  69. Würde man die IS-Rückkehrer und diese „Piraten“ nach den gleichen Standards beurteilen wie Zschäpe, …
    Wäre, würde, hätte … Der Konjunktiv 2 ist und bleibt ein Arschloch!

  70. Ein gericht in Hannover hat in 2015 ein Somalier Achmed H , freigesprochen und ihm asyl gewahrt der in 2010 opfer eines geiseldrama auf ein schiff gefoltert hat.

    Er war zu jung (14) fur eine verurteilung urteilte der richter.
    Nur zu infomartion

  71. johann 4. März 2019 at 08:10
    Überraschungsbesuch
    Und plötzlich steht die Kanzlerin am Spielfeldrand

    ——
    Und wo war der Sachse mit dem Luftgewehr ?

  72. Dort die Piraten,
    hier mit Sicherheit die Mörder unserer 50 in Afghanistan
    getöteten Soldaten,die damals unsere Freiheit erkämpfen sollten.
    Hieran sieht man doch diese perverse,Deutschfeindliche Einstellung,
    der Berliner Politverbrecher.
    Von den Soldaten redet niemand mehr,jedenfalls keiner dieser
    Staatsverbrecher,und wenn diese Asylanten genügend Greuel angeben,
    dann geniessen sie auch noch den größten Abschiebeschutz!
    Man sollte auf die Gräber der Soldaten eine Gedenkplatte anbringen.
    „Gestorben für das Deutsche Volk ,vollkommen Sinnlos und umsonst!“

  73. Blimpi 4. März 2019 at 14:25
    Dort die Piraten,
    hier mit Sicherheit die Mörder unserer 50 inBlimpi 4. März 2019 at 14:25
    Dort die Piraten,
    hier mit Sicherheit die Mörder unserer 50 in Afghanistan
    getöteten Soldaten,die damals unsere Freiheit erkämpfen sollten.
    Hieran sieht man doch diese perverse,Deutschfeindliche Einstellung,
    der Berliner Politverbrecher.
    Von den Soldaten redet niemand mehr,jedenfalls keiner dieser
    Staatsverbrecher,und wenn diese Asylanten genügend Greuel angeben,
    dann geniessen sie auch noch den größten Abschiebeschutz!
    Man sollte auf die Gräber der Soldaten eine Gedenkplatte anbringen.
    „Gestorben für das Deutsche Volk ,vollkommen Sinnlos und umsonst
    getöteten Soldaten,die damals unsere Freiheit erkämpfen sollten.
    Hieran sieht man doch diese perverse,Deutschfeindliche Einstellung,
    der Berliner Politverbrecher.
    Von den Soldaten redet niemand mehr,jedenfalls keiner dieser
    Staatsverbrecher,und wenn diese Asylanten genügend Greuel angeben,
    dann geniessen sie auch noch den größten Abschiebeschutz!
    Man sollte auf die Gräber der Soldaten eine Gedenkplatte anbringen.
    „Gestorben für das Deutsche Volk ,vollkommen Sinnlos und umsonst

    —–
    Da sie freiwillig, als Berufssoldaten in fremde Länder gingen, sind sie nicht für das Deutsche Volk gestorben, sondern für Geld !

  74. Drohnenpilot 4. März 2019 at 9:06

    Was Abschiebepolizisten noch aushalten müssen:

    Die Berichte aus dem Abschiebe-Alltag der Beamten schockieren:

    ?? Ein Rückzuführender hat sich ein Stück seiner Zunge abgebissen und zusammen mit einem Schwall Blut einem Abschiebe-Polizisten ins Gesicht gespuckt.

    ?? Einem Beamten wurde bei einer geplanten Abschiebung zur Jahresbeginn die Kniescheibe zertrümmert, als ein Abzuschiebender um sich trat.

    ?? Immer häufiger sind Rasierklingen am Körper versteckt, um die Beamten zu attackieren oder sich selbst zu verstümmeln, um die Abschiebung so zu verhindern.
    _______
    Wenn so ein „Rückzuführender“ einem Polizisten seine abgebissene blutende Zunge ins Gesicht spuckt, hat sich wohl auch die Frage erledigt, ob der Polizist an diesem Tage sein Bordmenu aus eigener Tasche bezahlen soll. Da geht es dann wohl eher um die Kosten für die Kotztüte(n).
    Der (in vielen Fällen kriminelle)Kuffnuck labt sich selbstverständlich noch auf Kosten des Steuerzahlers auch noch bei der Abschiebung im Flieger an Speis und Trank, während der Staatsdiener dafür selber blecht. Er könnte sich ja was dabei sparen!
    Typisch deutsche Bürokratie, da wird sie noch gelebt, während man bei den übelsten Tricksereien der Goldstücke schon mal sämtliche Augen und sonstige Öffnungen zukneift.

  75. Packdeutscher 4. März 2019 at 13:01

    Sebastian Kurz zum Migrationspakt. Was für eine Rede!

    https://www.youtube.com/watch?v=IToe2VPdgAA
    _________
    Glückliches Österreich, dem so ein Kanzler geschenkt wurde.
    Da bleibt nur der Neid, wenn man aufs eigene Land schaut …. da bleibt nur Grauen und Verzweiflung.

  76. @Freya- 4. März 2019 at 09:15

    @ matrixx 4. März 2019 at 09:08

    Das jüdische Restaurant in Chemnitz wurde von Linksextremisten und/oder Musels angegriffen!

    Merkel ist das hinterhältigste Weib der Welt.
    Das ist wieder alles Ablenkung.
    ——————————————————————————-
    Das „Schalom“ in Chemnitz wird durch Uwe Dziuballa und seinem Bruder betrieben.
    Er hat sich den Namen des Restaurants aus Geschäftssinn heraus gegeben.
    NICHT, weil er Jude wäre!
    Eine Kippa kann sich jeder aufsetzen….

    Ansonsten: Es war so, wie von Euch beschrieben. Musels, Linke oder Anarchos. Ganz einfach.
    Ansonsten…. man hat nie wieder was gelesen oder gehört. Eigenartig, oder nicht?

    Shalom!

  77. Ich verstehe nicht, warum man nicht die Piraten einfach beschossen hat, als sie die Schiffe angegriffen haben.

    Die Russen, Inder und Israelis haben es genau so gemacht.

  78. In deutschen KITAs werden Piraten gerne als Mitarbeiter willkommen sein.Seit zeiten des seligen Klaus Störtebeckers besteht jetzt die Chance das Kinder endlich mit waschechten Piraten Piratenverkleidungen herstellen und realistische Piratenspiele machen können.Die Erzieher*innen werden bestimmt sehr angetan sein von den neuen Fachkräften.Es kann auf Talent verzichtet werden.

  79. Die Stadt Heiligenhafen zahlt an „Asyl-Familie“ (2 Erwachsene und 7 Kinder): 3.916,83 € NETTO plus Krankenversicherung, zuzüglich Wohnung oder Haus!
    Seine einzige tägliche Arbeit: Befruchtung seiner Frau (Geburtenjihad). Was wird wohl geschehen, wenn er eine zweite jüngere Frau zwecks Familienzusammenführung nachholt?
    https://www.facebook.com/peterweberstatement/videos/291152198222211/
    Und was hat der deutsche Normalverdiener?

Comments are closed.