Glaub dem System oder wir bestrafen Dich: Eltern, die ihre Kinder zur Schule bringen werden zum Feindbild des Systems, das uns suggerieren will, die Sicherheit im Land sei gewährleistet (Symbolbild).

Von L.S.GABRIEL | Gerade in Zeiten, in denen immer öfter mal Kinder auf dem Schulweg abgezogen und angegriffen werden, oder gar ganz verschwinden gehen in einigen Gemeinden Schleswig Holsteins nun Polizei, Ordnungsamt, Schulvertreter und Politik gegen Eltern vor, die aus Angst um die Sicherheit ihrer Kinder diese zur Schule bringen und sie wieder abholen. Das geschieht in vielen Fällen mit dem Auto, u.a. auch deshalb weil man die Kinder morgens auf dem Weg zur Arbeit absetzt.

Im Kreis Stormarn in Schleswig-Holstein wird nun zum Kampf gegen die Eltern gerüstet, denn diese „Elterntaxis“ seien ein Problem, heißt es. So wurde nun zum Beispiel vor der Klaus-Groth-Schule in Bad Oldesloe geamtshandelt und Kontrollen durchgeführt. Künftig könnte es auch Strafzettel geben, berichtet das Abendblatt.

Nicht weniger als sechs Polizisten und drei Mitarbeiter des Ordnungsamtes brachten sich am Mittwoch rund um das Schulgelände in Stellung, um diese Phobie geplagten Eltern abzufangen.

Wie in anderen Bereichen, wo das Handeln der Bürger das gewünschte Sicherheitsbild dieses Landes gefährdet, wird den Beteiligten auch hier ihre durchaus begründete Sorge schlicht abgesprochen, als unrealistisch abgetan, ja fast schon ins Lächerliche gezogen.

Wahrnehmung eines einzelnen Polizisten als Beweis für Phobie der Eltern 

Dem Bericht zufolge habe ein Beamter sich auf die Aussage eines Vaters, er fahre sein Kind zur Schule, weil er Angst habe, es könnte überfallen werden, dahingehend geäußert, dass er diese Begründung nicht das erste Mal höre und eben viele Eltern Angst hätten, ihrem Kind könnte etwas passieren. Sei es durch Unfälle oder Kriminelle: „Immer wieder machen Geschichten von Mitschnackern die Runde, an denen aber eigentlich nie etwas dran ist“, so der Polizist. Begründung: Er könne sich an keine Entführung hier erinnern!

Viel mehr bereitet den Verantwortlichen für diesen Irrwitz offenbar Sorge, dass Meldungen zu Unfällen oder Übergriffen auf Kinder etwa durch WhatsApp-Gruppen schnell die Runde machen würden. Zumindest der an der Aktion beteiligte Bürgermeister Jörg Lembke ist darüber besorgt. Die Eltern seien ein „Leidwesen für Fußgänger und Radfahrer“, so Lemke.

Das geht gar nicht sind diese Gruppen doch auf den Straßen der grünen Zukunft die einzig erwünschten Verkehrsteilnehmer. Für eine ausreichende Begründung angeblicher Behinderungen und Vergehen der „mitschnackernden“ Eltern hielten aber nicht genügend von ihnen im Halteverbot.

Da muss die Gemeinde dann wohl noch nachbessern – mehr Halteverbote vor den Schulen, um Mütter und Väter besser kriminalisieren zu können werden wohl folgen müssen.

Offenbar sind Eltern, die sich um ihre Kinder kümmern und entsprechende Sorgfaltspflicht walten lassen für die deutsche Demokratur eine größere Gefahr als importiere Nachwuchsschläger, Kinderschänder und sonstige Verbrecher.

Glaub dem verlogenen System oder wir strafen Dich

BM Lembke möchte jedenfalls erreichen, „dass Eltern auf Hol- und Bringdienst verzichten.“ Darum besuchten Polizei und Ordnungsamt auch schon die Stadtschule Barsbüttel, um die störenden, angstkranken Eltern zu verscheuchen. Die Sprecherin der Oldesloer Stadtverwaltung, Agnes Heesch, bedauert aber, dass sich dort die Aktion schon vorher herumgesprochen habe – vermutlich durch eine der furchtbaren WhatsApp-Gruppen vernetzter Eltern. Aber es sei ohnehin nur der Auftakt gewesen. „Weitere Aktionen und Kontrollen durch das Ordnungsamt“ würden folgen und dann „ohne Ankündigung“, frohlockt sie.

Auch an anderen Schulen im Kreis sind die „Probleme“ mit fürsorglichen Eltern ein Thema. Derartige Aktionen werden dann wohl bald auch in anderen Bezirken und Ländern angedacht werden.

Bis vor einigen Jahren konnte man zumindest in Landgemeinden oder in nicht durch Kriminalität schwer belasteten Stadtviertel sein Kind meist ohne Bedenken allein auf den Schulweg schicken. Heute ist das leider nicht mehr so.

Eltern, die ihrer Sorgfaltspflicht nachkommen sind in Deutschland offenkundig auch schon ein Feindbild des Systems. Viel lieber werden jene betreut, unterstützt und gepampert, die ihren Nachwuchs entweder aufwachsen lassen wie die sprichwörtlichen Rüben oder ihnen ihre radikale deutschenfeindliche Gesinnung anstatt des Pausenbrotes mit auf den Schulweg geben. Ein Weg der für deutsche Kinder immer öfter zur manchmal sogar tödlichen Gefahr wird.

image_pdfimage_print

 

174 KOMMENTARE

  1. Überall sitzt das Gesocks, dank MerkelEinladung!

    Krank! Habe da oben gelebt, Oldesloe war ein ruhiges verschlafenes Städtchen und nun das!

  2. @ DDR1

    Ich kann es auch immer mehr nachvollziehen.

    Aber ich kann es nicht nachvollziehen, wenn bestimmte Eltern sich und ihr Kind als Mittelpunkt des Universums betrachten und ihre Blagen ohne Rücksicht auf Verluste bis fast ins Klassenzimmer fahren 😉

    Bin selber eine Frau und maße mir an, fast jeden Autotyp fahren zu können. Aber wenn ich manche Mütter in hren überdimensionierten SUV sehe, wird mir Angst und Bange.

  3. Lernt doch Euch zu wehren, gegen diesen dummen Staat, der seine autochthone Bevölkerung diskriminiert, bestrafen und pervers erziehen will.

    Eine Strategie dieser Eltern wäre es, nur auf dem Schulweg hin und zurück, sich vollverschleiert zu verkleiden. Als ob jeden Tag Karneval wäre. Und wenn man aus dem Bereich der Schule ist, kann man das Zeug auf die Rücksitzbank werfen.

    Oder ähnliche Tricks. So geht das doch nicht weiter. Wenn ich Kinder hätte, ich würde die natürlich abholen.

  4. Man muß von Seiten der Polizei und der HAZ Prioritäten setzen; so ist es ganz bestimmt für den Leser von höchstem Interesse, daß die Mutter ihrer 10jährigen Tochter in einem SILBERNEN FORD zu Hilfe eilte, als daß Genaueres über die Herkunft des Täters bekannt gegeben würde!

    Wichtig ist allerdings zu betonen, daß sofort eine psychische Untersuchung veranlaßt wird und wenn das nicht reicht, so könnte doch die Einnahme von Drogen eine Kontrollverlust und damit einen Freispruch erwirken.

    Alles klar?

    .

    „Groß-Buchholz

    Nach Bedrohung einer Schülerin mit einer Waffe: 23-Jähriger stellt sich der Polizei
    Der Fahndungsdruck war offenbar zu groß: Ein 23-Jähriger ist am Donnerstag in Begleitung seines Anwalts bei der Polizei erschienen und erklärt, dass nach ihm gesucht werde. Er steht im Verdacht, am Montag ein zehn Jahre altes Mädchen auf offener Straße mit einer Waffe bedroht und sie belästigt zu haben…..

    Unklar ist auch, ob der junge Mann unter einer dauerhaften psychischen Erkrankung leidet oder nur kurzzeitig, möglicherweise durch die Einnahme von Drogen, die Kontrolle über sich verloren hatte.“

    http://www.haz.de/Hannover/Aus-der-Stadt/Gross-Buchholz-Nach-Bedrohung-einer-Schuelerin-mit-einer-Waffe-23-Jaehriger-stellt-sich-der-Polizei

  5. Bad Oldesloe: Nett ist das da! Eine grüne Idylle, eine nette Altstadt. Perfekte Autobahn- und Eisenbahnverbindung in 25 Minuten mit 3x fett 1.Klasse zwischen Lübeck und Hamburg. So schnell ist der SUV/Porschi allerdings nicht 😉 Speckgürtel pur! Selbstverständlich bringen da die Eltern ihre Lütten ins Klassenzimmer denn die sollen ja nicht überfallen werden bzw. die 200 € – Turnschuhe sind weg.
    Warum verifiziert der ex-Polizist nicht die wahren Gründe? Wir wissen den Grund…
    https://www.abendblatt.de/region/stormarn/article207705063/Joerg-Lembke-ist-neuer-Oldesloer-Buergermeister.html

  6. # Freiheit1821 28. März 2019 at 21:09

    Das gibt es nicht seit Merkel. Die Entwicklung begann mit der Aufweichung des „Radikalenerlasses“ und hier einmal dazu eine linke Quelle: http://www.taz.de/!5477908/ .

    Zusätzlich und nicht zu unterschätzen sind die Medien, die bis auf wenige Ausnahmen linksextremistisch ausgerichtet sind. Bürgerliche Medien gibt es kaum noch. M.E. gehören die Medien, wenn sie selber nicht mehr demokratisch agieren wollen, unter Verschluss. Insbesondere die öffentlich-rechtlichen Sender, die aus Zwangsbeiträgen ihre Einnahmen beziehen und ihr linkes Weltbild ausstrahlen. Nicht zu vergessen ist die DDVG, die dem größten Medienverbund der Welt betreibt und der SPD gehört und ein Fall für die Justiz (Kartell & Monopol) ist. Da sollte die AfD aktiv werden.

  7. OT
    Eltern, die ihrer Sorgfaltspflicht nachkommen sind in Deutschland offenkundig auch schon ein Feindbild des Systems.

    —-

    … nicht nur die Eltern, sondern auch Mädchen mit blonden Zöpfen und Jungen in Lederhosen! Denn ihr Nachwuchs verzögert nur unnötig das „Volkssterben von seiner schönsten Seite“!

  8. Habe mal drei Jahre gegenüber einer Schule gewohnt und kann ein Lied von den Eltern singen die ihre lieben Kleinen und auch die nicht mehr ganz so Kleinen am liebsten ins Klassenzimmer fahren würden. Ich selber wurde in 13 Jahren Schule nicht einmal per Auto gebracht oder geholt. Dieser Rund-Um-Chauffeuer-Service erzieht die Kinder zur Unselbstständigkeit, ich finde es völlig in Ordnung wenn das mal eingedämmt wird.

  9. Ikarus69 28. März 2019 at 21:14

    @ DDR1

    Ich kann es auch immer mehr nachvollziehen.

    Bin selber eine Frau und maße mir an, fast jeden Autotyp fahren zu können. Aber wenn ich manche Mütter in hren überdimensionierten SUV sehe, wird mir Angst und Bange.
    ——
    Also ich kenne hier Gegenden wo von 07:45 bis 08:15 und Nachmittags ab 15:45 nicht mal mehr der Heckmotor-„Ikarus“-Bus (den kenne ich noch aus der Zeit beim Erich) um die Ecke kommt weil alles blockiert wird. Na ja, Ikarus gibt es nicht mehr. Heute heisst er Citaro aber kommt trotzdem nicht durch. Die Kinder haben pure Angst!

  10. Wette, 99% der fürsorglichen Eltern wählen weiterhin Altparteien!

    Richtig so, dafür muss alltäglich Strafe bezahlt werden…

    Rechte Eltern bringen ihren Kindern Selbstverteidigung bei und brauchen die nicht zur Schule zu fahren…

  11. @ Marie-Belen 28. März 2019 at 21:20

    Das ist Sprache nach Art von George Orwell.
    Ein abgrundtief böser Mensch wird nicht als böse bezeichnet, oder als kriminell, sondern als angeblich psychisch erkrankt verkauft. Soso. Die Polizei muss auch völlig psychisch daneben sein. Das kann mal als ehrlicher Polizist doch gar nicht ertragen, dies dreiste Lügerei.

    Sich an 10-jährigen Schülern zu vergreifen. Wahnsinn.

    Einige saftige Ohrfeigen würden das sehr schnell klären. Ob Drogen oder was auch immer im Spiel waren.

  12. Nichts für ungut, aber im Norden sind die Wahlergebnisse der AfD am schlechtesten. (Wobei sie anderswo auch nicht gerade berauschend sind.)

  13. Demo Hamburg – „Michel, wach‘ endlich auf!“
    „Hamburger Patrioten gegen den Migrationspakt“

    Sonntag, 14. April 2019 um 13:00
    Bahnhof Hamburg Dammtor

    Themen der Kundgebung: die Klimawandel-Religion, Diesel-Fahrverbote, Islamisierung, tägliche Messerattentate, Masseneinwanderung, 50 Milliarden Euro pro Jahr für Asylforderer, Rente – Altersarmut

    https://www.facebook.com/events/417475895655604/

  14. @gonger 28. März 2019 at 21:22
    Wenn es so eine Speckgürtel ist, haben die allermeisten sicher die Grünen gewählt. Mein Mitleid hält sich somit entsprechend in Grenzen.

  15. Das Problem ist ein vorübergehendes.

    Hier, vor der nächstgelegenen Kita steht kein einziger Suff vor der Tür.
    Nur fette Kopftuchweiber mit dickem Bauch und Kinderwagen vorne dran holen die kleinen Herrenmenschen ab. Keine eine Weißhaut dort zu sehen.

  16. Früher hat niemand seine Kinder zur Schule gefahren. Das gab es nicht. Schulen waren ja immer in der Nähe. Also hingehen oder mit dem Fahrrad war die Möglichkeit.

  17. Helikopter Eltern.. Und was wenn die ihre Kinder per SUV ,oder nun schon per VW Bus zur Schule schippern und die Gören dann am Freitag zur FFF Demo rennen???
    Bei uns sind die Straßen oft wegen denen zu und Ghettos haben wir noch nicht!
    Generationen unselbständig……

  18. Man sollte die Zufahrt für PKW bis 1.2 to erlauben.

    Oder Einfahrt mit max. Fahrzeughöhe.

    Die SUV sind reine Protzkisten und fahrende Erderwärmung, falls es die gibt.

    Ich persönlich fahre mit dem Motorrad ins Büro, nicht Harley Protzkiste sondern 500er Kawasaki.

  19. Wer jeden Freitag die Schule schwänzt um angeblich für eine saubere Umwelt zu demonstrieren, sollte generell darauf verzichten, sich von Mutti mit dem angeblich so umweltfeindlichen Auto in die Schule fahren zu lassen.

  20. Schleswig-Holstein und auch Bad Oldesloe ist verstrahlt.
    An der Stadtbücherei in Bad Oldesloe prangt ein Schild der Kahane-Stasi-Stifung mit dem Spruch „Kein Platz für NeoNazis“, ebenso an einem Bekleidungsgeschäft in der Fußgängerzone.

  21. Ginger 28. März 2019 at 21:29

    Ich kann mich nicht erinnern, daß in früheren Zeiten sofort nach Ergreifen des Täters eine psychiatrische Untersuchung, bzw. zwei Untersuchungen, wie in diesem Fall, von wem auch immer, angeordnet werden, die in der Presse dann auch zeitgleich schon ganz unmißverständliche auf die etwaige entlastende Funktion des Ergebnisse für den Täter hindeuten.
    Das war meiner Meinung nach bislang eine Sache, die erst beim Prozeß zur Sprache kam, wo der Gutachter seine Ergebnisse öffentliche darstellen mußte.
    Ich habe den Eindruck, daß Täter ohne Gerichtsverhandlung in der Psychiatrie verschwinden könnten. Hoffentlich täusche ich mich.
    Ho

  22. Und zur Ferienzeit kontrolliert der Bundesgrenzschmutz ob deutsche Schulschwänzer 1-2 Tage mehr Urlaub machen während die Mohammedaner feige durchgewunken werden!

  23. Patrioten!

    Schön ist das nicht, wenn Kinder auf dem Schulweg überfallen und beraubt werden, oder auch einfach „nur“ verprügelt werden. Sicher, ein bisschen Rauferei unter Schülern gab es auch früher, aber die Eltern haben den Kindern damals anständigerweise eingebläut, wehr Dich! Aber wenn einer am Boden liegt, dann hörst Du auf!

    Das ist nun offenbar wohl nicht mehr so. Vermute aber, wer diese harte Schule überlebt, sollte daraus dann doch genug gelernt haben, um derartig bereichernde Erlebnisse und Erfahrungen in seine späteren Wahlen einfließen zu lassen. Noch sind die Einheimischen ja nicht überall gänzlich in der Minderheit. Das wehr Dich muss jedoch wohl wieder erlernt werden, so dass es die Wahlen mit entscheidet. Auf dass es die bösen Folgen der Merkelpolitik, unter denen wir wohl noch lange leiden werden, dann endlich wieder korrigiert.

  24. lorbas
    28. März 2019 at 21:38
    Schleswig-Holstein und auch Bad Oldesloe ist verstrahlt.
    An der Stadtbücherei in Bad Oldesloe prangt ein Schild der Kahane-Stasi-Stifung mit dem Spruch „Kein Platz für NeoNazis“, ebenso an einem Bekleidungsgeschäft in der Fußgängerzone.

    ———————

    Mit Kahane Foto überkleben.
    Dann kotzt jeder an die Tür.

  25. Neues aus der Messe (r) -Stadt Hannover

    Täter: Südländischer Typ im Gucci-Look.

    .

    „Ricklingen
    Mit Messer attackiert: Unbekannter greift Jugendliche an

    Ein Jugendlicher im Alter von 17 Jahren ist in Hannover-Ricklingen von einem Unbekannten mit einem Messer angegriffen worden. Der Täter hatte sein Opfer zuvor beleidigt, der Grund für die Attacke ist unklar. Der Jugendliche musste im Krankenhaus behandelt werden, die Polizei sucht nach dem Täter.

    Die drei Jugendlichen waren an der Ihme in Ricklingen unterwegs, als sie von dem Unbekannten attackiert wurden. Quelle: Patrick Seeger
    Hannover
    Ein unbekannter Mann mit einem Messer hat einen 17-Jährigen angegriffen und leicht verletzt. Wie die Polizei erst jetzt mitteilte, ereignete sich die Tat bereits vergangenen Freitag gegen 18 Uhr in Ricklingen. Die Ermittler suchen nach dem Verdächtigen und werfen ihm gefährliche Körperverletzung vor. Der 17-Jährige aus Burgdorf war mit zwei gleichaltrigen Freunden zu Fuß auf dem Ohedamm und Lorenbahnweg entlang der Ihme unterwegs, als sie auf den Angreifer trafen.
    „Der Mann wurde von zwei jungen Frauen begleitet“, sagt Polizeisprecher Mirco Nowak. Als die drei 17-Jährigen vorbeigingen, habe der Unbekannte sie beleidigt, verfolgt und letztlich attackiert. Der Grund für seinen Wutausbruch ist unklar. Nowak: „Unter anderem schlug er mit einem Gürtel auf den Jugendlichen ein.“ Außerdem habe der Mann dem 17-Jährigen mit dem Messer oberflächliche Schnittverletzungen am Oberkörper und rechten Unterarm zugefügt. Das Opfer und seine beiden Freunde konnten flüchten, der Verletzte ließ sich in einem Krankenhaus behandeln.
    Angreifer trug Sakko und Mütze von Gucci
    Der gesuchte Angreifer ist Anfang 20, etwa 1,80 Meter groß und von südländischer Erscheinung. „Er hat eine schlanke bis sportliche Statur“, sagt Nowak. Zur Tatzeit trug der Mann ein beige-goldfarbenes Gucci-Sakko, eine schwarze Hose mit Flecktarn-Gürtel sowie eine karierte Gucci-Basecap. „Auffällig ist eine schmale Sportbrille, die wie eine Schwimmbrille aussieht“, sagt Nowak“

    http://www.haz.de/Hannover/Aus-der-Stadt/Hannover-Unbekannter-mit-Messer-greift-Jugendliche-an

  26. “ Cyberdawn 28. März 2019 at 21:26
    Ich selber wurde in 13 Jahren Schule nicht einmal per Auto gebracht oder geholt. Dieser Rund-Um-Chauffeuer-Service erzieht die Kinder zur Unselbstständigkeit, ich finde es völlig in Ordnung wenn das mal eingedämmt wird.“
    ———————————
    Das ist zu pauschaliert verurteilt. Zu meiner Schulzeit ca 1970er bis 1980er waren die Schultage jedenfalls noch keine Vollarbeitstage bis zu 17.00 Uhr mit haufenweise benötigter Utensilien wie heute + natürlich ohne die auch im Artikel angesprochene Kriminalität gegen jeden und zu mittlerweile auch jeder Tagesszeit.

    Auch muß in Familie (so überhaupt vorhanden) viel verbunden & mit den zu erledigenden Wegen zusammen organisiert werden. Die meisten berufstätigen Eltern sind zudem oft Langstreckenpendler. Das darf man alles bei der Betrachtung nicht vergessen.

  27. Schweinskotelett 28. März 2019 at 21:43

    Ich kann mir schwer vorstellen, dass Sven-Malte Stuhl-Kreys, der täglich auf der „Schule mit Courage – Schule gegen Rassismus“ von Mohammedanern auf die Fresse bekommen hat, später die linksgrünen Dreckschweine wählen wird, denen er sein multikulturelles Martyrium zu verdanken hat!

  28. @ Silberner Goldbroiler 28. März 2019 at 21:46

    Eben.

    Und nur weil die Eltern ein Kind von der Schule abholen (ungewöhnliche, gefährliche Sicherheitsbedrohung), muss der Automatismus nicht gleich bedeuten, das Kind würde verhätschelt. Das ist kein Automatismus.

    Was haben Eltern von einem toten Kind oder traumatisierten oder anders verletzten? Den Staat interessiert das nicht mehr. Die sind feige. Die verpissen sich als erstes. Erst eine große Klappe, und dann noch nicht einmal ein Entschuldigungsschreiben.

  29. NieWieder 28. März 2019 at 21:30

    Nichts für ungut, aber im Norden sind die Wahlergebnisse der AfD am schlechtesten.
    ——-
    Was aber auch daran liegt daß die total zerstrittene AfD hier grottenmäßig auftritt. Das stand hier alles detailliert bei pi. Aber auch weil die Menschen hier „unfassbar glücklich“ sind und es fast keine Arbeitslosen gibt. Bei der bevorstehenden Wahl in HB wünsche ich mir ausdrücklich daß die BiW/Timke gewinnen!
    Aus 2018 aber das ist immer noch so. Unfassbar glücklich:
    https://www.geo.de/reisen/reise-inspiration/17784-bstr-13-gruende-warum-die-menschen-schleswig-holstein-so-gluecklich
    Habeck (der Gewinner der aktuellen Umfragen) stammt auch aus Norddeutschland, SH.
    Ich tue mich auch schwer die AfD zu wählen aber notfalls wähle ich deren Gartenzwerg.

  30. Michel 21:37

    1.200 kg ❓

    Gibt es heutzutage überhaupt noch Fahrzeuge die „nur“ 1.200 kg wiegen ❓

    Und was hat das Fahrzeuggewicht oder die Fahrzeuggattung mit dem ganzen zu tun ❓

    Schon mal überprüft dass das www. die Umwelt mehr schädigt, als z.B. der Flugverkehr ❓

  31. Stromausfälle gibts auch wieder „en masse“! Flatterstrom.

    Stromausfall in Penzberg – 2500 Haushalte waren betroffen

    https://www.merkur.de/lokales/weilheim/penzberg-ort29272/stromausfall-in-penzberg-2500-haushalte-waren-betroffen-11973862.html

    Stromausfall im Nürnberger Osten: 300 Haushalte betroffen
    Etwa eine Stunde lang gab es in einigen Stadtteilen keinen Strom

    http://www.nordbayern.de/region/nuernberg/stromausfall-im-nurnberger-osten-300-haushalte-betroffen-1.8747700

  32. UND PANORAMA GEHT GEGEN MARTIN SELLNER UND JOUWATCH VOR!

    GEMEINNÜTZIGKEIT DER RECHTEN

    PANORAMA (ARD) hat nun MARTIN SELLNER und JOUWATCH im VISIER!

    Wirft Martin Sellner vor in „direktem EMAIL Kontakt“ mit dem Täter von Christchurch gestanden zu haben. (Gemeint war offenbar die Spender Email des Täters)

    JOUWATCH (wobei gegen Migranten gehetzt wird) wird indirekt Steuerhinterziehung vorgeworfen!
    Und dann geht’s weiter mit Reschke und ihrem Lieblingsthema, den Nazis…..

  33. Stromausfall in Wemding: Polizei patroullierte in der Nacht

    Nach dem flächendeckenden Stromausfall in Wemding (Kreis Donau-Ries), der am Mittwoch die Stadt und umliegende Orte lahmlegte, sind die Schäden mittlerweile behoben. Wemding und Umgebung haben seit dem frühen Donnerstagmorgen wieder Strom. Seit 0.45 Uhr, heißt es bei der Polizei in Donauwörth, funktioniere die Stromversorgung wieder.

    Schulen und Kindertagesstätten bleiben am Donnerstag trotzdem geschlossen. Die Schulleiter der Umgebung hatten das am Mittwoch wegen des Stromausfalls bei einem Krisengespräch beschlossen.

    https://www.augsburger-allgemeine.de/donauwoerth/Wemding-hat-wieder-Strom-Brandursache-geklaert-id53901271.html

  34. Eurabier 28. März 2019 at 21:42

    Und zur Ferienzeit kontrolliert der Bundesgrenzschmutz ob deutsche Schulschwänzer 1-2 Tage mehr Urlaub machen während die Mohammedaner feige durchgewunken werden!
    ————————————-
    Durch Ihren Kommentar fällt mir etwas aus meiner Lehrzeit ein.
    Damals (in den 70ern) gab es noch Betriebsurlaub (2 Wochen). Jedes Jahr, wurden vom Chef „unsere“ Türken darauf hingewiesen, dass sie nach diesen 2Wochen wieder zu erscheinen hätten. Hat die aber nie großartig interessiert und kamen immer erst nach 6 Wochen wieder und wurde vom Chef so hingenommen. Aber wehe wir Lehrlinge machten mal den Berufschulnachmittag blau, da war die Hölle los. Als ob man des halben Fehltags wegen, Insolvenz anmelden müßte. Hat mir damals schon gestunken.

  35. Typisch Grüne. Zum einen sich aufregen, dass da wieder einer mit dem Auto fährt, zum anderen wundert man sich, was die Eltern für ein Problem haben, solange alles einvernehmlich ist, ist doch alles bestens!

  36. Noch mal zu meiner Schulzeit in SH / Nordfriesland:
    Morgens ging es mit dem Zug in die Kreisstadt, um 11:35 fuhr der Bus, um ca.13:20 fuhr wieder ein Zug.
    Falls Schulschluss um 12:15 war hingen wir am Marktplatz ab denn da fuhr nix.
    Ich hatte zwei Fahrräder, jeweils an den beiden Stationen. Das ist heute undenkbar aber wir wurden auch nicht bedroht und die „Kloppe“ vom Nachbardorf wurde selbstverständlich während der Schulzeit (Hin- und Rückweg) ausgesetzt und auf den Nachmittag oder ins Wochenende verlegt. Meist ging es um Mädels 😉

  37. orbas
    28. März 2019 at 21:54
    Michel 21:37

    1.200 kg ?

    Gibt es heutzutage überhaupt noch Fahrzeuge die „nur“ 1.200 kg wiegen ?

    Ja.
    Corsa, Clio, Yaris etc.
    Kleinwagen halt.

  38. @ Silberner Goldbroiler 28. März 2019 at 21:46

    Bei uns gab es Unterricht bis Nachmittag. Danach kam noch weiteres AG/Pionier/FDJ etc dazu.

    In der DDR hatten wir am Sonnabend bis Mittag Schule.

  39. PANORAMA (ARD)
    Die Menschen in SACHSEN sind NAZIS!
    Wenn das so ist und es gibt so viele NAZIS, was soll man dann mit denen machen?
    Wo sollen sie hin? Wo dürfen sie bleiben?
    Sie werden beschuldigt, sich auszubreiten!
    Irgendwo müssen sie ja hin!
    Oder sollen sie getötet werden? Oder vertrieben?
    Wo darf ein gemeiner NAZI sein?
    Wo ist seine Heimat?

  40. Ich bin bei diesem Thema zwiegespalten.
    In meiner Jugend wurde kein Kind zur Schule, zu Freunden oder
    ins Freibad gefahren.
    Das Fahrrad war unser ständiger Begleiter.
    Erst als die Diskozeit für uns anfing, haben sich die Väter am Wochenende
    abgewechselt, uns Mädchen hin zu bringen und abzuholen.
    Ausserdem, hatten wir immer ein „Notgeld“ in der Handtasche für ein Taxi.
    Die Zeiten haben sich aber um 180 Grad gedreht.
    Ich kann die Ängste der Eltern zu 100% verstehen, aber das die heutigen
    Kinder dadurch zur Unselbstständigkeit erzogen werden ist leider auch wahr.
    Aber: Besser etwas unselbstständig, als beraubt, verprügelt oder im
    allerschlimmsten Fall vergewaltigt oder tot.

  41. Sorry, aber die Argumentation in dem Artikel von L.S. Gabriel ist Schwachsinn.
    Die Kinder dieser Helikopter-Eltern wachsen in einer betreuten Blase auf und werden als Erwachsene genauso unselbstständig wie als Kinder sein.
    „Leben“ haben sie nie gelernt, bzw. lernen dürfen.

  42. Eltern die ihre Kinder zur Schule schicken statt auf die Koran-Schule,
    sind doch eh alle Nazis.

  43. Ich hab auch immer Angst wenn meine Jungs allein weg sind. Aber nicht um die Jungs sondern um die Türken.
    Alles schon dagewesen 2 gegen 10 Türken in Rüdesheim am Bahnhof.
    Die Türken hatten Null Chance.

    Hallejuja Jungs.

  44. Michel 28. März 2019 at 22:01

    lorbas
    28. März 2019 at 21:54
    Michel 21:37

    1.200 kg ?

    Gibt es heutzutage überhaupt noch Fahrzeuge die „nur“ 1.200 kg wiegen ?
    ——————————–
    Mein Fiat 850 Coupe wog damals gerade mal knapp 800 kg. Der war, im Gegensatz zu heute, komplett aus Metall gefertigt.

  45. Dieser verlogene Drecksverein bringt es noch fertig ein Krieg zwischen den Bullen und Eltern anzuzetteln. Die brauchen sich dann nicht wundern wenn die Leute immer aggressiver werden. Wenn von den schleimigen Würmern mir was erzählen will zwecks meiner Kinder bekommt der erst mal was aufs Fressbrett.

  46. Der dämliche Polizist könne sich an keine Entführung erinnern.

    Kein Wunder, wenn die Leichen nicht gefunden werden, können auch Entführungen nicht nachgewiesen werden.

    Diese POLIZISTEN, die sich um die SCHULEN postieren, sie sollten lieber nach der auf dem Schulweg verschwundenen REBECCA suchen, und den Eltern keine großen Vorträge halten!
    Sie sollen die Drogendealer im Park jagen und verhaften, die Messermänner samt Messer konfiszieren aber nicht die Steuerzahler jagen!

    SORGEN MACHEN VERBOTEN!
    VORSICHTSMASSNAHMEN VERBOTEN!
    WAS BILDEN DIE SICH EIN??
    Die AUTOS gefährden also die FUSSGÄNGER und RADFAHRER?
    Und die gemeinen WHATSAPP GRUPPEN sind der REGIERUNG der größte Dorn im Auge!

  47. Zur Erinnerung an 1968, da hätte
    es auf dem Schulhof geheißen: „Ach der kleine
    Thomas muss noch von Mami
    zu Schule gebracht werden.
    Seht Euch diese Memme an!“

    Ansonsten würde man sich die
    gleiche Energie beim Kampf
    gegen Diebstahl in Boostedt wünschen.

  48. Viper
    28. März 2019 at 22:16
    Michel 28. März 2019 at 22:01

    lorbas
    28. März 2019 at 21:54
    Michel 21:37

    1.200 kg ?

    Gibt es heutzutage überhaupt noch Fahrzeuge die „nur“ 1.200 kg wiegen ?
    ——————————–
    Mein Fiat 850 Coupe wog damals gerade mal knapp 800 kg. Der war, im Gegensatz zu heute, komplett aus Metall gefertigt.

    Hatte früher zur Marinezeit einen Fiat 127 Spezial.
    Hat mich überall hingebracht.
    Wer ein Kriegsschiff hat braucht keinen SUV fürs Ego.

  49. Hastalapizza 28. März 2019 at 22:08

    Sorry, aber die Argumentation in dem Artikel von L.S. Gabriel ist Schwachsinn.
    Die Kinder dieser Helikopter-Eltern wachsen in einer betreuten Blase auf und werden als Erwachsene genauso unselbstständig wie als Kinder sein.
    „Leben“ haben sie nie gelernt, bzw. lernen dürfen.
    ———————————————–

    Ist doch Quatsch was sie erzählen!

  50. Typisch. Gegen weiße deutsche Frauen, da können unsere durchgegenderten Büllchen noch den dicken Max markieren. Aber wenn es zum Einsatz bei K***nuckenrabatz geht fallen ihnen 1001 Gründe ein warum sie gerade nicht können…

  51. Kleiner Tipp für Gemeinden:
    Vielleicht kann man die Touren
    der Müllabfuhr so legen, dass
    sie morgens vor den Schulen beginnen.

  52. @ jeanette 28. März 2019 at 22:19

    Nicht vergessen, der zwielichtig aussehende Schwager war bereits polizeibekannt.

  53. keine Gerechtigkeit 28. März 2019 at 22:16
    Dieser verlogene Drecksverein bringt es noch fertig ein Krieg zwischen den Bullen und Eltern anzuzetteln. Die brauchen sich dann nicht wundern wenn die Leute immer aggressiver werden. Wenn von den schleimigen Würmern mir was erzählen will zwecks meiner Kinder bekommt der erst mal was aufs Fressbrett.
    ———————————
    Ja, finde ich auch!
    Wenn es um Kinder geht da hört der Spaß auf!
    KINDER SIND KEINE VERSUCHSKANINCHEN FÜR DIESE VERKOMMENE KORRUPTE REGIERUNG!

    Wenn es nach der SCH. Regierung ginge, den GRÜNEN und DEN ROTEN, dann landeten die Kinder direkt im KINDERPUFF und später im ROTLICHMILIEU. Das würde dem Staat das Optimum an Geldern einbringen.

    DEUTSCHLAND ist ein SCHWEIN!

  54. eule54 28. März 2019 at 21:05

    Asylbetrügendes Schweinsgesindel raus und auch dieses Problem wäre erledigt!

    Meinen sie damit das Gesindel im Bundestag oder die Fluchtsimulanten?

  55. @gonger 28. März 2019 at 21:52
    Bei der Kommunalwahl in meiner Stadt waren die Obersten in der Liste absolute Tr… . Natürlich habe ich die AfD trotzdem gewählt.
    Heute sind die meisten Tr… aus der AfD ausgetreten.
    Meinetwegen auch die BiW. Normalerweise wird es aber keine andere Partei außer der AfD über die 5 Prozent schaffen.

  56. @keine Gerechtigkeit 28. März 2019 at 22:16
    Die Eltern werden wohl zum ganz überwiegenden Teil die Grünen gewählt haben. Somit sind die Polizisten per Definitionem automatisch „Nazis“.

  57. Das wir unsere Kinder zur Schule bringen und abholen ist das Ergebnis einer Merkel Politik und nicht deren besorgten Eltern in einer Stadt wo es nur so wimmelt von kriminellen Migrantenpack. Die Verbrecher- Politiker bringen ihre Kinder in die Privatschule unter Aufsicht von Sicherheitspersonal und unsere Kinder werden den Wölfen ausgesetzt. Ich könnte platzen vor Wut wenn ich so einen Schleimer in die Finger bekäm.

  58. Freya- 28. März 2019 at 22:26
    @ jeanette 28. März 2019 at 22:19
    Nicht vergessen, der zwielichtig aussehende Schwager war bereits polizeibekannt.
    ——————————
    Die ganze Familie macht einen kriminellen Eindruck!
    Jetzt ist er wohl auf freiem Fuß!
    In andern Ländern hätte man es aus ihm herausgeprügelt wo er das Mädchen vergraben hat. Ich vermute er könnte sie in POLEN irgendwo vergraben haben. Da wo die Deutschen nicht suchen und wo er sich auskennt!
    Ich verstehe überhaupt nicht, dass man nicht in POLEN gesucht hat. Da besteht die EU plötzlich wieder aus Nationalstaaten.

  59. Hoffnungsschimmer 28. März 2019 at 22:06
    Ich bin bei diesem Thema zwiegespalten.
    In meiner Jugend wurde kein Kind zur Schule, zu Freunden oder
    ins Freibad gefahren.
    Das Fahrrad war unser ständiger Begleiter.
    ——————————-

    Sie reden von den Zeiten als die Fahrräder noch dastanden wenn man zurück kam, als noch nicht auf offener Straße vergewaltigt und gemordet wurde, als man noch nachts um 3 sorglos herumlaufen konnte, als die jungen Männer Zigaretten anstelle Messern in ihren Taschen mit sich trugen, als noch nicht auf die Straße gespuckt wurde und Irre keine tödlichen Autorennen in den Innenstädten fuhren? Als auf der Straße noch nicht geschossen wurde? Als noch keine Frauen hinten ans Auto gebunden und durch die Stadt geschleift oder samt Kleinkindern aus den Fenstern geworfen wurden?

    Die Zeiten, in denen jeder so lange blöd gucken konnte wie er wollte?
    Diese Zeiten sind nun vorbei!

  60. Richtig so, jeder Deutsche muss an jeder Ecke,
    vom angeblichen Deutschen Rechtsstaat was auf die Nahles Fresse bekommen,
    bis sie dann endlich merken,was dieses Altparteienkartell wert ist,was es dem
    Deutschen Volk antut,und das sich in Zukunft nichts ändern wird!
    Egal,ob Schweden,Deutschland,Dänemark,Frankreich,Brüssel,Österreich,
    überall die gleichen Verhältnisse und Beschwichtigungen,da behaupte noch mal
    jemand,diese Islamisierung und Umvolkung,wäre nicht von Oben,zentral gesteuert.
    Es ist ein Gleichgeschaltetes Europa,ohne Möglichkeit des Entkommens,diese Krake
    ist allumfassend und hat alle im Griff!

  61. NieWieder 28. März 2019 at 22:29

    @gonger 28. März 2019 at 21:52
    Meinetwegen auch die BiW.
    ———-
    Bitte BiW! Zwei konservative Parteien im absoluten Schuldenbundesland/Kopf: Das bringt nix und Eure SPD regiert immer und immer weiter.
    Gruß „aus der Absteiger-Hansestadt“ aber ich war mal lange mit einer Dame aus Eurer Stadt liiert und weiß wir Ihr tickt;-) Alles o.k.

  62. So kennt man die deutschen Beamten. Aber an die in 2er und 3er Reihe parkende Türkenautos, da trauen die sich nicht ran.

  63. Esist einfach nur noch eine Katastrophe. So leid es mir tut so etwas jemals sagen zu müssen.
    Erst wenn sie die Kinder von Gutmenschen, Politikern und sonstigen „Staatsbütteln“ angehen, dann ist das Geschreie oder vielmehr der Aufschrei groß. Vorher wird sich nichts ändern!

    Wem soll man nun was wünschen und was nicht?
    Geht jemand an meine Kinder ran, werde ich der Richter sein und dafür lohnt es sich immer ins Gefängnis zu gehen. Eine Familie schützt immer ihre Kinder und die Regierung nicht. Finde den Feheer „Merkill“!

  64. 1. keine Gerechtigkeit 28. März 2019 at 22:33
    Das wir unsere Kinder zur Schule bringen und abholen ist das Ergebnis einer Merkel Politik und nicht deren besorgten Eltern in einer Stadt wo es nur so wimmelt von kriminellen Migrantenpack. Die Verbrecher- Politiker bringen ihre Kinder in die Privatschule unter Aufsicht von Sicherheitspersonal und unsere Kinder werden den Wölfen ausgesetzt.
    ——————————————————————–

    So ist es! Und wem das nicht passt, der wird von der POLIZEI auf der Straße noch blöd „angefozt!“
    Eine Unverschämtheit ist das!

    Und in seiner Freizeit wird man dann noch von Leuten wie dem Komödianten NUHR, der sich über die NETZGEMEINDE gerade lustig macht, schulmeisterlich belehrt, dieser Clown, der auch zur MERKEL MARIONETTE geworden ist!
    NUHR erklärt den Leuten worüber man lachen darf und soll!
    Was man denken darf und soll!

  65. ZDF Maybritt ILLNER
    NOCH SO EINE VORLAUTE SCHNATTERENTE mit SCHRILLER STIMME IM GRETA STIL!
    SICHER EINE SCHULSCHWÄNZERIN!
    Solchen Rotznasen überhaupt ein Podium zu geben! Wo sind wir hier gelandet!

  66. jeanette 28. März 2019 at 23:00

    ZDF Maybritt ILLNER
    NOCH SO EINE VORLAUTE SCHNATTERENTE mit SCHRILLER STIMME IM GRETA STIL!
    SICHER EINE SCHULSCHWÄNZERIN!
    Solchen Rotznasen überhaupt ein Podium zu geben! Wo sind wir hier gelandet!
    —————————–
    Das sind die zukünftigen CFR’s, KGE’s und Nahles‘.

  67. An einer Hamburger Schule will oder wollte die Schule den Vortrag eines AfD-Politikers verhindern, denn man wolle keine Auftritte von „der Nachfolgepartei der NSDAP“. Noch Fragen?

  68. Maybritt ILLNER
    Wie rotzfrech und respektlos diese beiden Jugendlichen sind!
    In welcher respektlosen Art die mit den Politikern reden, besser gesagt herumschreien, das ist eine Frechheit. So reden die mit ihren Lehrern und mit ihren Müttern ebenso!
    „Vielleicht verstehen sie das…..! ….. Das wissen Sie vielleicht auch nicht…..!“ so redet der Frechdachs mit dem Politiker! Was für ein dreister Ton!

  69. Gostenhofer 28. März 2019 at 23:09

    Korrigiere: Eltern wollten den Auftritt verhindern, nicht die Schule!

  70. ILLNER
    Felix von der Laden ist dieser kleine Neunmalkluge, der kleine YOUTUBE Experte, der keinen ausreden lässt, dazwischen plappert als hätte er ein Speed-Zäpfchen im Po und alles besser weiß! So redet er sicher auch mit seinen Eltern, respektlos und verzogen ohne Anstand und ohne Erziehung!

  71. Zu den „Wer nicht hüpft ist ein Nazi“-Demos werden die Bälger doch auch mit dem fetten SUV gefahren – und wieder abgeholt. Was soll also diese Aufregung?

  72. Wenn diese Kontrollen tatsächlich den Eltern gelten, die ihre Kinder selbst zur Schule bringen , dann ist das eine Straftat und der Polizei und dem Bürgermeister würde ich von jedem Elternteil eine Strafanzeige empfehlen !
    Würde ich dort wohnen , dann hätte ich das schon adäquat erledigt . Wer mich und meine Kinder angreift , der bekommt was auf die Fresse … das ist meine Pflicht als Vater /Mutter ! Die sollten mal das GG lesen !!!

  73. Hastalapizza 28. März 2019 at 22:08
    Die Kinder dieser Helikopter-Eltern wachsen in einer betreuten Blase auf und werden als Erwachsene genauso unselbstständig wie als Kinder sein.
    „Leben“ haben sie nie gelernt, bzw. lernen dürfen.

    „Leben lernen“ heißt bei Ihnen wohl, dass Siebenjährige am Schulweg verprügelt oder sexuell belästigt werden? Die Klaus-Groth-Schule Bad Oldesloe ist eine Grundschule. Bei Kindern im Alter von sechs bis zehn Jahren haben Eltern nicht nur das Recht, sondern ist es sogar ihre verdammte Pflicht ihre Kinder zu schützen, und zwar auf jeden Fall vor allem vor dem sie sich nicht selber schützen können! Jedes Tier schützt seine nicht erwachse Brut!

  74. Jetzt kommen ja bald diese E-Scooter bundesweit auf die Strassen. Das könnte recht interessant werden, wenn diese bescheuert aussehenden Trottel das Chaos dort noch vergrössern.

  75. Eclipse 28. März 2019 at 23:29
    HASTALAPIZZA 28. MÄRZ 2019 AT 22:08
    DIE KINDER DIESER HELIKOPTER-ELTERN WACHSEN IN EINER BETREUTEN BLASE AUF UND WERDEN ALS ERWACHSENE GENAUSO UNSELBSTSTÄNDIG WIE ALS KINDER SEIN.
    „LEBEN“ HABEN SIE NIE GELERNT, BZW. LERNEN DÜRFEN.
    „Leben lernen“ heißt bei Ihnen wohl, dass Siebenjährige am Schulweg verprügelt oder sexuell belästigt werden? Die Klaus-Groth-Schule Bad Oldesloe ist eine Grundschule. Bei Kindern im Alter von sechs bis zehn Jahren haben Eltern nicht nur das Recht, sondern ist es sogar ihre verdammte Pflicht ihre Kinder zu schützen, und zwar auf jeden Fall vor allem vor dem sie sich nicht selber schützen können! Jedes Tier schützt seine nicht erwachse Brut!
    ——————————————

    Vielleicht gibt HASTALAPIZZA seinen Kleinen ein Messer zum Schulbrot mit. Oder hat sie heimlich im Nahkampf ausbilden lassen.

    Das wissen wir ja nicht!

  76. @ Zensus 28. März 2019 at 21:36
    „Helikopter Eltern.. “ eine radioserie auf ndr
    https://www.ndr.de/ndr2/sendungen/ponik_und_petersen_der_ndr2_morgen/Carola-Padtberg-ueber-Helikoptereltern-,helikoptereltern104.html

    „…per SUV…zur Schule…dann am Freitag zur FFF Demo rennen???“
    so selbst gesehen beim durchmarsch der thunfisch sekte am 15.3. in kiel:
    start um 1000 auf dem rathausplatz, gegen 1200 abwanderung zu bushaltestellen
    und anruf von eltern wg abholung. natuerlich blieb die zahl in der lueckenpresse
    „7000 teilnehmer“ trotz fahnenflucht ins wochenende bis zum ende konstant.

    @ Michel 28. März 2019 at 21:37
    „Die SUV sind reine Protzkisten …fahre mit dem Motorrad ins Büro….“

    mit diesen reflexhaften rechtfertigungsversuchen“mach ich denn alles richtig?“
    hier, auf abbeit und vor dir selbst springst du genau ueber das moralstoeckchen
    was dir die oekodiktatoren der gruenen khmer & ihre hofmedien hinhalten.

    ES INTERESSIERT WEDER DIE POL. WELT NOCH DIE ERDE, WIE DU LEBST.
    ueber deine wege zum gluecklichsein entscheidest du allein, niemand sonst,
    und wenn du gerne kawas legendaer knattrige 750er 3zyl 2-takter fahren willst:
    MACH ES DOCH SO EINFACH, solange es noch nicht verboten wurde.

    davon ab: ich fahre so oft wie irgend moeglich fahrrad, ggf mit lastenanhaenger,
    weil es geil ist, mir gut tut und ich als progressiv-konservativer eigenleistung schaetze.

  77. In SH ist am 26. Mai keine Kommunalwahl; wenn dort eine wäre, würde das Ordnungsamt die Hände stillhalten.

  78. Was steht denn jetzt eigentlich genau in dem verlinkten Abendblatt-Artikel drin? Nach Überschrift und zwei Sätzen kommt ja gleich die Bezahlschranke. Geht es um das Verhindern von Elterntaxis allgemein oder um die speziellen Eltern, die das Kind am liebsten direkt am Eingang ausladen und andere gefährden?

    Solche Polizeikontrollen, eigentlich sind es aber eher Info- oder Aufklärungsgespräche, gibt es auch bei uns im Ort immer mal wieder. Und da geht es immer um die Frage, wie die Elterntaxis auftreten. Niemand hat etwas dagegen, wenn die Kinder mit dem Auto zur Schule gebracht werden. Teilweise geht das auch gar nicht anders, aufgrund der Entfernung vom Wohnort und den schlechten Busverbindungen. Nur sollten dann die Eltern so verantwortungsvoll sein und einen sicheren Platz zum Halten und Aussteigen der Kinder wählen. Sowohl bei der Grundschule von unserer Kleinen als auch beim Gymnasium von unserer Großen gibt es in direkter Nachbarschaft einen großen Parklplatz, abgetrennt vom normalen Verkehr, ohne durchfahrende Radfahrer etc. Niemand hat etwas dagegen, wenn dort die mit dem Auto gebrachten Kindern ausgeladen werden. Darauf weisen auch die Schulleitungen immer wieder hin. Die 20 bzw. 50 Meter weiteren Wege sind absolut problemlos. Aber es gibt genug dumme und verantwortungslose Eltern, die ihre Kinder an der Straße rauslassen, dabei Bushaltestellen und Fussgängerüberwege kurzzeitig zustellen und sich noch gegenseitig behindern. Und vor allem auch die Kinder extrem gefährden, die mit dem Rad zur Schule kommen. Und dagegen richten sich bei uns die Kontrollen und diese beführworte ich uneingeschränkt!

  79. Mal davon abgesehen das es die Freiheit eines jeden ist zu entscheiden wie er/sie (neussprech : es) zur Schule gelangt, ist eine Autolänge Abstand zum Vorder/Seiten (junger) Mann wesentlich effizienter als eine Armlänge.

  80. Gorch-Fock-Schule HH-Blankenese… So viele Helikopters gab es nicht mal …früher in Jagel bei Schleswig in S.H.
    Da die alle kaputt sind müssen die Eltern das übernehmen.

  81. Cyberdawn 28. März 2019 at 21:26
    Habe mal drei Jahre gegenüber einer Schule gewohnt und kann ein Lied von den Eltern singen die ihre lieben Kleinen und auch die nicht mehr ganz so Kleinen am liebsten ins Klassenzimmer fahren würden. Ich selber wurde in 13 Jahren Schule nicht einmal per Auto gebracht oder geholt. Dieser Rund-Um-Chauffeuer-Service erzieht die Kinder zur Unselbstständigkeit, ich finde es völlig in Ordnung wenn das mal eingedämmt wird.

    ——–
    Du Schwachkopf, aber diese Kinder wollen auch leben, die Eltern reagieren nur auf die merkelinische Sicherheitslage in Deutschland, lieber ein Knöllchen als ein totes Kind !

  82. >>>@ jeanette 28. März 2019 at 23:34
    Und was machen Ihre Kinder, wenn Sie im Seniorenstift Ihren wohlverdienten Lebensabend genießen?
    Drohen die dann einem aggresiven Gegenüber „Ich sag‘ das aber meiner Mama, du Böser du“?

    Hier wächst eine Generation heran, die sich von den Neubürgern ohne Gegenwehr unterbuttern lässt.
    Und Schuld daran tragen nicht die Kinder…

  83. Als Kind konnten wir Steppkes sage un schreibe drei oder mehr Kilometer zu Fuß zur Schule gehen und hatten Spaß daran. Und vor allen Dingen: Niemand sorgte sich! Heute würde ich es keinem Kind zumuten – leider! Wegen der gefährlichen Kuffnucken! DANKE, FRAU MERKEL!

  84. Eclipse 28. März 2019 at 23:54
    @jeanette 28. März 2019 at 23:34

    Auch das soll es geben ? ?

    In Berlin tauchte neulich ein 11-Jähriger mit einer Waffe bei einer Schule auf und in Dortmund wurden Eltern sogar schon gemahnt, ihren Kindern doch bitte keine Waffen, wie etwa Messer mit in die Schule zu geben.

    Völlig irre, das alles!

    ——-
    Und was machen diese Lehrer, wenn ihre Saat aufgeht, sie schreiben eine Brandbrief !

  85. Kein Mitgefühl mit den Nicht-AfD-Eltern.
    Auch da gilt: Wer nicht die einzige Opposition im Lande unterstützt und wählt, hat es genau so verdient.

  86. „Asylbetrügendes Schweinsgesindel raus und auch dieses Problem wäre erledigt!“

    JAWOHL

  87. plakatierer1
    28. März 2019 at 22:27
    eule54 28. März 2019 at 21:05

    Asylbetrügendes Schweinsgesindel raus und auch dieses Problem wäre erledigt!
    …..
    Meinen sie damit das Gesindel im Bundestag oder die Fluchtsimulanten?
    ++++

    Mit dem Kommentar von 21:05 Uhr meinte ich die eingeschleusten Asylbetrüger!

    Die linksgrünen Verursacher im Bundestag als Wegbereiter des Asylbetrugs mit Merkel an der Spitze sind natürlich ein ebenfalls so elendiges Schweinsgesindel und gehören dafür wegen Landesverrates ins Gefängnis!

  88. „Cyberdawn 28. März 2019 at 21:26
    Ich selber wurde in 13 Jahren Schule nicht einmal per Auto gebracht oder geholt. Dieser Rund-Um-Chauffeuer-Service erzieht die Kinder zur Unselbstständigkeit, ich finde es völlig in Ordnung wenn das mal eingedämmt wird.“

    Ach wie allerliebst.
    Ich schlage für das bessere Verständnis Ihnen ein kleines Experiment vor.
    Sie sagen mir wo Sie wohnen und/oder wo Sie zur Arbeit gehen, bzw. wo sie ihre Brötchen holen etc. und dann lege ich mich jeden Tag (natürlich nicht Samstag und Sonntag für das richtige Schulfeeling) auf die Lauer, passe sie ab und hau Ihnen mit Schmackes eins in die Fresse…oder auch für die Abwechslung mal einen mit dem Totschläger schön ins Genick.
    Ein bis zweimal am Tag.
    Wenn Sie das durchgehend auch nur 2 Wochen am Stück aushalten, können Sie ja gern weiter Ihren Senf vom Rund-Um-Chauffeuer-Service hier verzapfen – ich werd Sie noch als besonders harten Hund hier öffentlich loben.
    Falls Sie das nicht durchhalten, haben Sie zumindest gelernt wie es für einige „biodeutsche schwächliche Streber aka. Kartoffeln“ da draußen täglich abläuft.

  89. Typisch Politik. Wenn man die Ursachen für die erhöhte Gefahrenlage selbst verursacht hat, muß man eben die Symptome bekämpfen, um den Anschein zu wahren. Helikoptereltern sind eine Plage, aber inzwischen sind wir soweit, daß sie triftige Gründe haben.

  90. „Nicht weniger als sechs Polizisten und drei Mitarbeiter des Ordnungsamtes brachten sich am Mittwoch rund um das Schulgelände in Stellung“
    Da macht die Polizei den dicken Maxe. Gegenüber Mama Kathi und Oma Hanni, die ihre Kleinen in die Schule bringen. Zu feige, um Merkels Neubürgern einen Strafzettel zu verpassen, genießen sie es, besorgte Mütter mit ihrem pseudojuristischen Halbwissen aus der lächerlichen Ausbildung zu beeindrucken. Was für stramme Kerle!
    Mein Patenkind geht auf eine Grundschule, wo den ganzen Tag erwachsene Syrer auf dem Schulgelände rumlungern. Und keiner macht was. Und da sind die Mamas die Bösen, die ihre Kinder zur Schule bringen?

  91. @ BenniS 29. März 2019 at 05:27

    So ist es.
    Die Führung dieses Landes und ein Teil der Bevölkerung gehören selber in den Knast.
    Das ist nichts anderes als eine Kriegserklärung an uns und eine Anmassung sondergleichen.

  92. @ Religion_ist_ein_Gendefekt 29. März 2019 at 04:35

    a. Sie erkennen zwar richtig die Symptome, aber Ihr Kommentarname verheisst nichts Gutes.
    b. Ihre Denkfähigkeit liesse sich stark verbessern. Religion (was ist das? Schlechte Lehrer in der Schule gehabt?) und Gendefekt (was soll das bitte sein?).

    c. Da das ja eine Provokation sein soll, geht die voll daneben.

    d. Der Atheismus erfüllt alle Kriterien einer Religion. Und 99,9999999999999999 Proeznt der Atheisten haben noch nie ein Gendefekt gesehen und werden nie eines sehen. Außer Blendkunst ist da nichts.
    e. Das Böse verleugnen Sie, oder was? Sie wollen tatsächlich das Rad neu erfinden?
    f. Die 300-Millionen-Tote-Unterwerfungsmaschine (Islam) ist also nicht abgrundtief böse?
    g. Und wollen Sie diesen 300 Millionen Menschen keine Genugtuung und Gerichtigkeit verschaffen? Sind diese Menschen alle umsonst gestorben?

  93. @ CreditSwiss 29. März 2019 at 04:13

    Sehr gut!

    Cyberdawn scheint die Personifizierung der Blödheit sein zu wollen. Grausame Einstellung. Keine Ahnung von der Realität haben, aber mitreden wollen und anderen Befehle erteilen.

    Der Gegner mit dem wir es zu tun haben, versteht nur Gegenhärte und professionelle Gegenwehr. Dann verdünnisiert der sich feige sofort. Nicht umsonst greift diese feige Brut die Polizei ja zu zehnt, oder mehr Personen gleichzeitig an. Mit Mut hat das nichts zu tun, aber sehr, sehr viel mit abgrundtiefer Feigheit.

  94. Die Wahrheit über die Arbeit des Ehemann von Sawsan Cheblis SPD

    Ist der Ehemann von Sawsan Chebli auch SPD Mitglied?

    https://www.youtube.com/watch?v=wmUsU0-xjQw


    Angesichts dieser Umstände könnte man ja fast meinen, dass der KZ Arzt Josef Mengele ein harmloser Chorknabe gewesen sei.

  95. Also ich sehe das so. Wenn die Kinder Freitags die Schule für das Klima Schwänzen. Dann können sie an den restlichen Tagen zu Fuß gehen. Oder etwa nicht?

  96. Apropos besorgt

    In Lebensgefahr wegen Aktivismus – Solidarität mit Martin Sellner

    Ein Leser Kommentar lautete:

    Jetzt müssen wir Libertären und Identitären müssen in solchen Zeiten zusammenhalten?.

    https://www.youtube.com/watch?v=5ZL8PQITQV0

    Über Medien Hetzer

    „Rechte Bewegung: Warum die Identitären am Ende sind“

    *https://www.zeit.de/politik/deutschland/2019-03/identitaere-bewegung-rechtsextremismus-martin-sellner-christchurch-attentat

    Einreiseverbot in die USA für „Identitären“ Martin Sellner

    *https://www.stern.de/panorama/martin-sellner–einreiseverbot-in-die-usa-fuer-identitaeren-chef-8643086.html

    I dedicate this song to all my viewers in the USA who love the „old country“ German folk songs…

    https://www.youtube.com/watch?v=cHuSktaQRuE

    Zitat

    Rufmord wird von Menschen begangen, die Grenzen überschritten haben, um die Glaubwürdigkeit und den Ruf desjenigen zu zerstören, der Kenntnis von den Grenzüberschreitungen hat.

    Quote

    Slander is committed by people who have crossed borders in order to destroy the credibility and reputation of the one who has knowledge of the border crossings.

    © Robert Keller

  97. @ Esper Media Analysis 29. März 2019 at 06:47

    Spende an Identitären-Chef Sellner?

    Kickl: Christchurch-Attentäter ohne Kontakte nach Österreich

    Der Australier, der vor rund zwei Wochen 50 Moslems in der neuseeländischen Stadt Christchurch erschossen hatte, war Kickl zufolge vom 27. November bis zum 4. Dezember vergangenen Jahres durch Österreich gereist. Zuvor habe er sich in Ungarn, Rumänien und Bulgarien aufgehalten. Anschließend sei er nach Tallinn in Estland geflogen.

    Nach dem Bekanntwerden einer Spende in Höhe von rund 1.500 Euro an den Sprecher der Identitären Bewegung Österreich, Martin Sellner, hatte Bundeskanzler Sebastian Kurz (ÖVP) am Mittwoch angekündigt, die Auflösung der Organisation zu prüfen. Zuvor hatte es eine Hausdurchsuchung bei Sellner gegeben.

    „Wir nehmen sämtliche Spuren sehr, sehr ernst“, verdeutlichte Kickl. Tarrant sei 2014 auch in Nordkorea gewesen. In der Reisegruppe, zu der der Australier gehörte, seien auch drei Österreicher gewesen. „Auch hier laufen aktuell Erkundigungen über den Hintergrund dieser Reise, um mögliche Kontakte genauer zu durchleuchten.“

    https://jungefreiheit.de/politik/ausland/2019/kickl-christchurch-attentaeter-ohne-kontakte-nach-oesterreich/

  98. Cyberdawn 28. März 2019 at 21:26
    „Dieser Rund-Um-Chauffeuer-Service erzieht die Kinder zur Unselbstständigkeit“
    Unsinn. Ob sie gezwungen sind mit Bus zu fahren oder kommen mit einem Auto, hat wenig mit „Selbstständigkeit“ zu tun. Sie haben bestimmt keine Kinder.

    Eigentlich was Kinder selbstständig macht, ist ein stabiles und sicheres Eltern Haus. Abgesehen davon sind manche Kinder sehr eigenständig und andere brauchen mehr Ermutigung. Dies ist ein weiterer Versuch der kollektivistischen mind Kontrolle in Deutschland, um allen zu sagen, was sie tun sollen. Nur zum kotzen.

  99. @ Donar der Schwabe 29. März 2019 at 06:40

    Superklug wäre es, die im GG verankerten Rechte der Eltern zu respektieren.

    Es gibt keinen Automatismus, wie ihn die verblödete Frankfurter Schule und deren absolut krankhafte Kritische Theorie den Menschen einreden will. Pinkeln wir auf den Kommunismus, der den Menschen nur versklaven will. Was ja auch die Unterwerungsmaschinerie (Islam) will. Komisch, nicht wahr?

    Die Eltern allein haben zu entscheiden, ob deren Kinder in Gefahr sein könnten.

    Dieser linke Staat interessiert sich einen Dreck für meine Kinder. Und nach der Tat verpisst sich der gleiche Staat und kneift vor seiner Verantwortung. Eben, dieser jetzige Staat ist VERANTWORTUNGSLOS.

    Kapiert?

    Sie bringen da wieder Ursache und Wirkung durcheinander.

  100. Jeder hat das Recht, sein Kinder zur Schule zu bringen und wieder abzuholen.
    Wer stellt das in Frage? An Lächerlichkeit ist diese behördliche Vorgehensweise nicht zu überbieten( ganz zu schweigen über das, was in den Schulen vorgeht.)

  101. Es ist heutzutage wichtig, dass Eltern ihre Kinder mehr schützen als früher. Der Schulweg ist aus bekannten Gründen gefährlich. Wer die finanziellen Möglichkeiten hat, fährt sie mit dem Auto hin. Alles andere ist unverantwortlich. Und es wird von Tag zu Tag gefährlicher, es kommen schließlich täglich weitere Illegale.

    Dass wie nach einem Pavlowschen Schlüsselreiz gegen SUVs gehetzt wird (eigtl nur gegen die besser verdienenden Nachbarn…) ist grotesk. Pkws bedrohen nicht das Klima. Das Klima macht was es will. Der Mensch hat keinen Einfluss, null, nada, nix auf das Klima.

  102. Besser wären z.b. mit Pfefferspray bewaffnete Schutztrupps, die ihre Kinder gesammelt begleiten. Zumindest wäre dann für Publicity gesorgt.

  103. Der Strang der Lüge und Vertuschung ist ein starkes Geflecht aus verdorrten Zweigen.
    Doch er läßt nach, einzelne brechen, andere verschwinden. Jetzt die (neu) besorgten Eltern.
    Also eine Gruppe, die ernsthaft etwas zu verlieren hat- die Zukunft ihrer Kinder.
    Weiter informieren, die Europa Wahl nutzen- siehe Holland.
    In den anstehenden Landtagswahlen nicht verwirren lassen, wenn möglich den Helfern auf die Finger schauen.
    Es werden mehr die das stoppen wollen, in Europa, Deutschland, selbst bei mir im ehemals schönen
    CC AA

  104. „““Ginger 29. März 2019 at 07:40
    Dieser linke Staat interessiert sich einen Dreck für meine Kinder. Und nach der Tat verpisst sich der gleiche Staat und kneift vor seiner Verantwortung. Eben, dieser jetzige Staat ist VERANTWORTUNGSLOS.“““

    Das habe ich selten vorher so genial richtig auf 1-2 Sätze zusammengefasst, lesen dürfen.
    Genau so ist es!!!
    Wir wechseln uns schon über ein Jahr mit einer befreundeten Familie ab, fahren insgesamt 3 Kids morgens hin und holen sie mittags wieder ab. Das klappt per Fahrgemeinschaft wunderbar, der Wagen ist voll und nebenbei ist eine gute und nachbarschaftlich, freundschaftliche Beziehung entstanden.
    Nach der Schule bleiben die Kids zum Hausaufgaben machen manchmal zusammen, es gibt erst Mittagessen und dann gemeinsames Lernen, bevor es dann die 5 Häuser weiter natürlich zu Fuss nach Hause geht.
    Der Staat??? Der Staat soll sich aus der Erziehung meiner Kids raushalten, das tut er bei den Goldstücken doch ebenso effektiv, warum glaubt der gleiche Staat, bei seinen Ureinwohnern habe er andere Rechte?
    Die Polizisten die meiner Frau die Fahrt zur Schule verbieten wollen… die tun mir jetzt schon leid. Das geht dann bis zum bitteren Ende, irgendwann darf ich sie eh im Knast besuchen, bei der grossen Klappe und diesem linken Staat nur eine Frage der Zeit.

    Gute Nacht du dämliches Deutschland

  105. Ankündigung vom „roten Sofa“ gestern Abend so gegen 19:30 auf NDR nord: Heute Abend sitzt da ein Oberlehrer oder so und belehrt uns darüber wie Eltern ihre Kinder am besten auf LINKS trimmen. Nee, Moment, war der richtige Sinn aber falsch wiedergegeben, so wurde es angekündigt: Er spricht darüber wie Eltern ihre Kinder erziehen können, damit sie nicht „Rechts“ werden!

  106. @ AlterNotgeilerBock 29. März 2019 at 08:31

    Herzlichen Glückwunsch.

    So eine Polizei ist dumm. Einfach immer schlauer als die Polizei sein. Zur Not nicht direkt vor der Schule halten. Zur Not sich als Muslim verkleiden, in Vollverschleierung kommen. Man muss raffinierter als der Gegner sein. So eine Polizei ist krank.

    Schulen haben soviele Probleme und die meisten Kommentatoren hier, wüssten sofort, wie das Problem zu lösen wäre. Nicht so aber unsere feigen, dummen, halbkriminellen Möchtegern-Direktoren. Statt die Kinder gegen alles zu beschützen, ziehen die immer den „Schwanz“ ein. Zuviele feige Menschen in Deutschland.

    Sie machen es richtig(er).

    Man sollte das Haus auch nie mit Bargeld in der Handtasche verlassen. Sondern nur ein kleinen Schein in der Handtasche und den Rest am Körper verteilt. Dem Dieb, von dem man nie weiss, wann er zuschlagen will, ein Schnippchen schlagen. Schlauer als der Dieb sein WOLLEN. Für viele ist das zu hoch. Die gehen dann mit 20.000 EUR in der Handtasche „spazieren“. Was wenn jemand denen die Handtasche aus einem fahrenden Moped entreissen will?

    Etc. 😉

  107. @ Marija 29. März 2019 at 08:43

    Nicht „Rechts“ werden ist nur ein billiger Trick, um nicht sagen zu müssen: Auf gar keinen Fall christlich werden.

    Nicht Rechts werden bedeutet: den Partner zu betrügen ist okay. Mehrere Beziehungen gleichzeitig? Auch okay, sogar noch besser für beide Beziehungen. Stehlen ist okay. Lügen ist okay. Untreu sein, voll okay. Drogen nehmen. Okay. Nicht sorgfältig denken zu müssen, ist super okay. Töten ist auch okay. Hedonismus ist super. Egoismus auch. Und so weiter.

    Schade ist, dass in diesen Sendunge nie kluge und scharfe und unbequeme Fragen gestellt werden dürfen. Das Niveau ist so tief gesunken, die Moderatoren wüssten auch gar nicht mehr, wie das geht.

    Der Betriff Rechts ist an Dummheit kaum noch zu überbieten.

    Ich liebe es Rechts zu sein. Linke sind gegen mich chancenlos. Die laufen dann davon und hauen freiwillig ab. Muslime genauso. Die verpissen sich, denn gegen gute Argumente sind die machtlos, diese Blender.

    Solange alles höflich bleibt, Höfliche Unterhaltung genügt. Und weg sind die.

  108. So zeigt sich, dass Politisten in sehr vielen Fällen gewissenlose Büttel sind, die – wenn sie Befehl erhalten – staatliche Willkür gnadenlos durchsetzen. Wenn ich dauernd höre, dass die ja auch Familienväter sind, Haus und Auto abbezahlen müssen – was für naive Ausflüchte

  109. @ halli galli 29. März 2019 at 09:00

    Was haben unsere (!) heutigen Zeiten mit Ihrer Zeit bitte zu tun?

  110. Kinder zur Schule bringen ist natürlich ganz schlimm. Wegen CO2 und sowas.
    Also bitte ordentlich abzocken, die Klimaverbrecher.
    Damit die endlich die Folgen ihres Wahlverhaltens am eigenen Leib erfahren. Kein Ökoterror kann da scharf genug sein, keine Strafe zu hoch, sonst lernen sie es einfach nicht.
    Gebt ihnen das, was sie für andere für gut befinden!
    Die Wahlergebnisse Kreis Stormarn sprechen für sich. Rotzgrün und bolschewistisch versifft, garniert mit schwarzen Sozis. Nur 6% AfD.

  111. ALLE Verwaltungsebenen in diesem Land haben die Blöden in der Hand. Somit werden die Menschen mit deren Ansichten drangsaliert, mal sehen wie lange noch.
    Gegen die, welche schon länger hier leben, geht man eben mit Polizei entgegen.
    Freiheit, Gleichheit ………., aber nicht für die schon länger hier lebenden. KOTZ!

  112. halli galli 29. März 2019 at 09:00
    Wir, 82-jährig, mußten in der Kindheit auch zu Fuß zur Schule !!!!

    Da wurde der Begriff Ordnung und Sicherheit noch für ALLE garantiert. Heut werden nur die Rudelmitglieder der Volksverräter umfassend beschützt.
    Bin nicht viel jünger als Sie.

  113. Nicht wenige Helikopter-Eltern nehmen die gewachsene Unsicherheit in der Öffentlichkeit zum Anlass, um sinnvolle Halteverbote ideologisch auszuhebeln. Hier muss niemand Erwachsene verteidigen, die sich nicht davor scheuen, sogar Schulhöfe in den Pausen zu befahren, um ihren eigenen Nachwuchs „sicher“ zum Schultor zu befördern. Dass dadurch alle anderen Schulkinder gefährdet werden, ist evident und eine Straftat. Die Sicherheit im öffentlichen Raum wird durch solches Verhalten nicht erhöht, sondern verringert.

  114. Wenn man jeden Tag den Eindruck hat, man lebe in einem Irrenhaus, dann muß man sich klar machen, daß es sich nicht um einen Eindruck handelt.

  115. Wer in Deutschland bleibt,
    speziell mit Kindern,
    ist selber schuld.

    Und sollte nicht jammern.

  116. Macht die Polizei genau richtig und sollte dort permanent jemanden zum kassieren aufstellen.
    Wer genug Zeit und Geld hat sein Kind zur Schule mit dem Auto zu fahren, wird wohl das Kind nicht an einer „präkär braun/bunten Schule“ untergebracht haben und damit wohl auch zu der Wählergruppe gehören, die sich für mehr diversität einsetzten und selbst ihre Kinder in die besseren Gebiete, die vom ÖPNV weniger gut erschlossen unterbringen.
    Die Polizei soll weiter kassieren. Und wenn ein Kind mal wegkommt…passiert halt…pech gehabt und drüber nachdenken, was man wählt.

  117. @ _Mjoellnir_ 29. März 2019 at 13:02

    Es ist keine strafbare Handlung. Die Eltern allein entscheiden darüber.
    Alle anderen sollten sich in Schweigen hüllen.

    Dieser Staat ist zu einer Drecksau verkommen.

  118. WahrerSozialDemokrat 28. März 2019 at 21:27

    Wette, 99% der fürsorglichen Eltern wählen weiterhin Altparteien!

    Richtig so, dafür muss alltäglich Strafe bezahlt werden…

    Rechte Eltern bringen ihren Kindern Selbstverteidigung bei und brauchen die nicht zur Schule zu fahren…
    ______________________________

    Selten so nen Käse gelesen. Wie willst du ner Erstklässlerin, die gerade mal 20 Kilo auf die Waage bringt, zudem mit nem Ranzen von 5kg Gewicht beladen ist, effektive Selbstverdeidigung beibringen??
    Auto auf – Kind rein zerren und weg isses. So läuft das nämlich!
    Selbst auf unserem kleinen Dorf gibt es Versuche dieser Art. Zum Glück konnte sich das Mädchen in die Apotheke retten. Aber wenn ich früh halb 7 losfahre, ist es im Winter noch dunkel und keine rettende Zuflucht wäre in der Nähe bzw. schon geöffnet.
    Es war übrigens eine Frau mit örtlichem Kennzeichen, die das Kind angesprochen hat.
    Die Polizei kann natürlich nix machen, solange nix passiert.
    Weiterhin stand eine zeitlang ein Perverser (oder was auch immer) vor der Schule und hat aus seinem Auto heraus die Kinder fotografiert. Die Schule wusste davon, die Polizei auch. Konnten aber natürlich nix machen, weil der ja nix Verbotenes gemacht hat. Der hörte erst damit auf, als die „Dorfväter“ die Kinder vermehrt in die Schule brachten und Präsenz zeigten.
    Du darfst dir gern das Wahlverhalten im Landkreis BTF zur letzten LTW anschauen, da gibt es nix zu meckern! Und trotzdem fahre ich mein (übrigens blond bezopftes) Kind jeden Tag zur Schule. Und ich gehe sogar noch weiter und bringe es dann noch bis zum Schulhoftor. Denn selbst da im Park, den es durchqueren müsste, beschleicht mich ein ungutes Gefühl, wenn da frühmorgens komische Gestalten rumschleichen. Wenns brenzlig wird, öffne ich den Kofferraum und lasse mal 45 Kilo „Listenhund“ auf der Wiese spielen..

  119. Haremhab 28. März 2019 at 21:36

    Früher hat niemand seine Kinder zur Schule gefahren. Das gab es nicht. Schulen waren ja immer in der Nähe. Also hingehen oder mit dem Fahrrad war die Möglichkeit.
    ___________________________
    Ja früher.. Diese Zeiten habe ich zum Glück auch noch erlebt. Heute schließt eine Schule nach der anderen. Wird ja alles eingemeindet und zusammengeschmissen. Im Großen wie im Kleinen. Fußläufig oder mit dem Fahhrad ist unsere zuständige Grundschule nicht zu erreichen. Also Schulbus oder Auto. Ich habe mich fürs Zweite entschieden.

  120. Genau anders rum sollte/müßte es laufen, die Polizei ( deren Jobs von den Steuergeldern auch dieser Eltern bezahlt werden ) sollte ünterstützend bei den Bemühungen der besorgten Eltern, die nur ihrer Sorgfallspflicht nach kommen, tätig werden, es geht um die Sicherheit der Kinder, das muss oberste Priorität haben. Aber nein, man macht es den Eltern noch schwer über Bussgelder und verstärkt auftredende Polizei, deren Pflicht es ist Kriminalität zu bekämpfen. Der Staat/Bundesland, sieht sich also als Gegner dieser besorgten Eltern und greift nun hart durch, interessant wäre es zu erfahren, wie sich die AFD zu dieser Problematik positioniert.

  121. Oneiros0630 29. März 2019 at 12:46

    Macht die Polizei genau richtig und sollte dort permanent jemanden zum kassieren aufstellen.
    Wer genug Zeit und Geld hat sein Kind zur Schule mit dem Auto zu fahren, wird wohl das Kind nicht an einer „präkär braun/bunten Schule“ untergebracht haben und damit wohl auch zu der Wählergruppe gehören, die sich für mehr diversität einsetzten und selbst ihre Kinder in die besseren Gebiete, die vom ÖPNV weniger gut erschlossen unterbringen.
    Die Polizei soll weiter kassieren. Und wenn ein Kind mal wegkommt…passiert halt…pech gehabt und drüber nachdenken, was man wählt.
    _________________________
    Dieser Kommentar ist an Hässlichkeit kaum zu überbieten. So jemand kann keine Kinder im schulpflichtigen Alter haben. Zumindest nicht im Grundschulbereich. Die Zeit für mein Kind nehme ich mir und die Schule liegt eh aufm Arbeitsweg. Das hat überhaupt nix mit dem Status zu tun.
    Weder fahr ich nen SUV noch hab ich Grün gewählt, sondern die AfD. Ist mein Kind deswegen jetzt mehr wert, wenn es aus irgendwelchen Gründen abhanden kommt?
    Im Übrigen hört das Problem keineswegs ab dem Schulhof auf. Selbst da sitzen manchmal einzelne Kinder ganz alleine mit offenem Schultor aufm Schulhof, weil Hort und Schule nicht zusammenarbeiten und nicht miteinander kommunizieren.
    Desweiteren sind auch deutsche Kinder bisweilen riesengroße A..rmleuchter. Schon in der Grundschule fluchen sie und bepöbeln andere Kinder, vorrangig die Schwächeren. Und es ist mir scheißegal, wer das lächerlich findet oder sonstwie komisch wirkt – wer mein Kind malträtiert, kriegt Ärger. Wenn das Kind sich in dieser Hinsicht nicht mal auf die eigenen Eltern verlassen kann, auf wen denn dann???
    Und es gibt nun mal Kinder, die einfach vom Charakter her so sind, dass sie sich nicht wehren. Und ich bin stolz darauf, wenn meine Kinder mit ihren Problemen zu mir kommen und nicht irgendwann schlimmstenfalls zu Mobbingopfern werden. Denn das weiß ich zu verhindern, koste es, was es wolle!

  122. @ nini 29. März 2019 at 14:47

    a. Sie machen alles (!!) richtig.
    b. Der Oneiros0630 will Sie nur verunsichern, bestenfalls. Es ist besser höflich mit einer Wand zu reden.

  123. OT
    @ Michel 28. März 2019 at 22:20

    Mein Fiat 850 Coupe wog damals gerade mal knapp 800 kg. Der war, im Gegensatz zu heute, komplett aus Metall gefertigt.

    Meeeensch! Mein Erster war ein einfacher 850er, Baujahr Dez. 1964. Ich hatte ihn bei einem Ford-Händler gebraucht für 1.000,– DM erworben.
    Und jetzt wird ’s lustig:
    Als die erste Reparatur fällig war, wurde ich im Jahre 1969 bei meinem lokalen FIAT-Händler vorstellig. Der guckte ganz beseelt auf meine hellblaue Karre und meinte versonnen: „Ach, einer meiner Vorführwagen… mit starken 37 PS…“ Da korrigierte ich den Meister: „Der 850er hat 34 PS.“
    „Ja, schon“, meinte der Meister, „aber das ist ein Vorführwagen. Und die hat FIAT an die Händler damals alle mit 37 PS ausgeliefert. Vergessen Sie einfach, was im KFZ-Brief steht…“
    Viva Italia!
    Auf Sommerfahrten bis nach Sizilien und Apulien lief das Auto stets tadellos und tobte ungestüm seine 37 PS aus. Nur mit dem deutschen Winter kam es nie so richtig zurecht; zumeist streikte die Elektrik. Und irgendwann brach der Fahrersitz durch das verrostete Bodenblech…
    Aber schön war es immer!…

    Seligen Angedenkens,
    Don Andres

  124. @ egomane 29. März 2019 at 14:47

    Unsinn. Zuviel Fake-Café heute zu sich genommen?

    Das ist trotzdem kein Grund die Eltern mit Geldstrafen zu belegen. Das nimmt der Geschichte nix weg.

  125. Polizist behauptet: „Immer wieder machen Geschichten von Mitschnackern die Runde, an denen aber eigentlich nie etwas dran ist“

    Was heißt „eigentlich nichts dran“? Also ein bischen Mitschacker ist schon, oder was? Wie lange ist der Polizist schon im Dienst? Viele der für immer verschwundenen Kinder verschwanden auf dem Schulweg! Wären die Kinder von ihren Eltern begleitet worden, würde es sie noch geben!

    NEUIGKEITEN: In erstaunlich klein gehaltenen Artikeln ist in Hamburger Zeitungen von einer Bombendrohung gegen die berüchtigte Ida-Ehre Schule berichtet worden! Es war Ganztagskonferenz, an dem sich 160 Hamburger Lehrer ein Stelldichein bezeichnenderweise ausgerechnet in dieser Antifa-Zentrale gaben. Zugegen waren angeblich auch einige wenige Schüler „zur Betreuung“. Sehr seltsam, sehr ungewöhnlich: Wieso nehmen Lehrer zur Massen-Konferenz ihre minderjährigen Betthäschen mit? Oder sollte hier der Eindruck erweckt werden die Rechten („ganz klar“ die waren es! tönten die fast ausgebombten) würden Kinder angreifen wollen? Die Lehrer wurden „evakuiert“ und standen blöd auf dem Schulhof rum. Die Märtyrer! Keine Bome ging hoch. Wer war das bloß? Die Rechten, oder die Linken, die nun „Opfer spielen wollen“?
    AfD-Politiker werden inzwischen DOCH in Hamburger Schulen eingeladen! Nein, selbstverständlich nicht, weil sich das in einer Demokratie so gehört, sondern weil die linke Lehrerschaft sie so bequemer von ihren gehirngewaschenen Schulknastgeiseln bepöbeln und angreifen lassen kann! Aber die AfD-Politiker Hamburgs haben das was Antonia Hofreiter fehlt: Humor und Eier! Sie nehmen die Einladungen zum Spießrutenlauf an! Haha, prächtig! Allerdings ist Polizeischutz nötig. Vor den „neutralen Schulen mit Courage“ (in denen die derweil noch unentdeckten „Denunzianten“ ausharren und um ihr Leben fürchten dürften), stehen die wohlerzogenen Gören mit ihren Schmäh-Transparenten, verlangen, dass das „Denunziantenportal“ gegen ihre geliebten Lehrer geschlossen wird und geben kreischend zu: „Hamburger Schulen bleiben rot!“ Was zu beweisen war.

  126. …sofort Dienstaufsichtsbeschwerde einreichen…und ein Schulgesetz-Rechtsanwalt einschalten (sowas gibt es wirklich ,wenn auch nur sehr wenige)….Oder sind wir schon Sklaven der Elten ????…..

  127. Erst wenn die AfD 51 Prozent bei der nächsten Bundestagswahl bekommt, hört dieser Spuk und Irrsinn auf!!!

  128. Meine Vermutung: es wird nicht mehr Halteverbote geben, es werden einfach die Autos und damit der Individualverkehr abgeschafft – mit dem Diesel wird angefangen.

    Was muss eigentlich noch alles an Schikane kommen? Es soll doch bitte jedem selbst überlassen bleiben, ob er sein Kind auf dem Weg zur Arbeit an der Schule vorbeifährt!

    Wenn Polizei, Ordnungsamt, Schule und Politiker gemeinsam gegen Eltern vorgehen, können die Eltern sich eigentlich nur noch überlegen, irgendwann selbst zu gehen! Ob an eine andere Schule oder gleich in ein anderes Land, das die Individualfreiheiten mehr achtet, sei jedem selbst überlassen, sofern überhaupt machbar!

  129. Solche Nachrichten überraschen mich nicht, wurde selbst 2x bestraft, aber schon vor 20 Jahren!!!
    Polizei dein Feind und Henker!!!

  130. @ Heidelbergerin 29. März 2019 at 18:04

    Den heutigen Zuständen unter diesem Regime kann man nur noch mit Götzens Zitat begegnen.
    Den Bullen, die sich lieber den Frack vollhauen lassen als etwas zu arbeiten sowieso. Aber mit Verlaub: das Götz-Zitat gilt ebenso für unsere Landsleute, die sich nicht schämen, den Affenstall zu finanzieren.
    Ich weigere mich von Pfändung zu Pfändung seit 2013 den GEZ-Dreck zu finanzieren. An jedem Monatsersten wird ein jeder Cent, der nicht zur Begleichung von Rechnungen nötig ist, vom Konto entfernt. Rückstandslos. Dafür wird Gold und Silber angeschafft.
    Jeder Behördenbescheid erstmal mit Wider- oder Einspruch versehen, damit das faule Beamtenpack arbeiten lernt.
    Kostet zwar Mühe und Zeit, aber eben nicht nur meine.

  131. Hallo,
    als stiller Mitleser muss ich mich jetzt auch mal einschalten, da mir bei einigen Kommentaren hier die Hutschnur platzt.
    Immer diese Argumentation, meine Eltern haben mich nie zur Schule gebracht, deswegen sind alle die gebracht werden Weicheier bzw. geschieht es denen recht, wenn sie ein Ticket bekommen.
    Das gleiche mit den SUV´s ,die hier immer genannt werden.
    Nur weil ihr euch so ein Fahrzeug nicht leisten könnt, dürfen andere das auch nicht haben?
    Ekelhafte Neidgesellschaft, widerwärtig.
    Deswegen werden wir Deutschen auch auf lange Sicht den Kampf verlieren, weil wir unseren am nächsten stehenden,nämlich den indigenen deutschen Mitbürgern nicht die Butter auf dem Brot gönnen.
    Ich kann verstehen, dass Eltern ihre Kinder gern sicher auf den Schulweg geleiten wollen, und was spricht dagegen, wenn man eh mit dem Auto zur Arbeit fährt, das Kind einfach schnell mitzunehmen und vor der Schule abzuliefern?
    Ich persönlich bin durch meine Schulzeit stark geprägt, die Schuljahre 7-9 waren die schlimmsten Jahre meines Lebens.
    Ich wurde schikaniert, gemobbt, geprügelt, im Prinzip alles, was man in den Dokumentationen aus amerikanischen Gefängnissen sieht, außer Vergewaltigung, ist mir untergekommen.
    Mir wurde in den öffentlichen Verkehrsmitteln bzw. an der Haltestelle aufgelauert, Bekleidung „abgezogen“ bzw. absichtlich beschädigt.
    Auf dem Nachhauseweg wurde ich festgehalten, so dass ich die Bahn und den Bus verpasste und diese Drangsalierer mich noch mehr in die Mangel nehmen konnten.
    Neue Schuhe der Marke Air Jordan wurden von den Aggressoren absichtlich mit dreckigen Schuhen gestreift, damit sie „Salz-und Schneeränder“ bekommen und sie somit an Wert verlieren.
    Ich war froh, wenn ich im Winter morgens bei meinem Vater mitfahren konnte, um nicht die öffentlichen Verkehrsmittel zu nehmen, dafür bin ich sogar wesentlich früher aufgestanden, als eigentlich nötig, aber das war es mir wert.
    Sobald das Wetter einigermaßen passte, habe ich mich auf meinen Drahtesel geschwungen hin und zurück. Schleichwege in hohem Tempo,dass mich die “ Asis“ nicht erwischen.
    Das Fahrrad wurde mehrfach beschädigt,man stahl mir Schlösser und wollte,dass ich sie in deren Revier auf einem abgezäunten Bolzplatz abholen komme, natürlich mit nur einem Ein-und Ausgang.
    Ich musste über die Schulmauer klettern, weil die vor der Schule auf mich warteten.
    Pausenbrote auch Leckereien wie Lebkuchen oder Kekse mussten als Schutzgeld abgegeben werden.
    Und alles nur, weil ich aus einem Viertel der Stadt kam, welches in den Augen dieser meist migrantischen Gewalttäter, als sogenanntes „Bonzenviertel“ galt.
    Das ganze ereignete sich Anfang der 90er Jahre an einer roten Gesamtschule in der Braunschweiger Weststadt.
    Somit kann ich absolut nachvollziehen, dass in der heutigen Zeit immer mehr Kinder von ihren Eltern in die Schule gebracht werden, da es heute wahrscheinlich sogar noch schlimmer zugeht.
    Und dies zeigt auch den typischen Neid der Besitzlosen, der hier bei PI ebenfalls weit verbreitet ist.

  132. Ach ja, und wenn man sich beim Lehrerkollegium beschwerte, oder um Hilfe bat, dann kam nur die Antwort, klärt das untereinander ,musst du ja auch nicht so provokant gucken und kannst denen doch auch aus dem Weg gehen.
    Erinnert mich auch stark an heutige Zustände.

Comments are closed.