Je mehr Buntheit, desto mehr Frieden und Wohlstand!

Von WITTICH | 30 Jahre nach dem Ende des Sozialismus gibt es in Deutschland wieder eine amtliche Staatsideologie: den Buntismus und dessen Lehre vom Paradies der Bunten Republik. Aber ist es wirklich so schlimm, wenn alle das Gleiche denken sollen? Und kann man die Ideologie der Buntisten nicht auch verstehen?

Buntistische Propaganda ist heute allgegenwärtig. Ob in der Schule, in der Kirche, in der Presse, im Fernsehen: es ist im Deutschland der Gegenwart nahezu unmöglich geworden, buntistischer Indoktrination zu entgehen. Der geistig freie Mensch wehrt sich natürlich instinktiv gegen derartige gedankliche Bevormundung. Da Propaganda und Indoktrination in unserer Bunten Republik allerdings allgegenwärtig sind, wirkt der eigene geistige Widerstand auf Dauer erschöpfend. Die Versuchung liegt nahe, den Buntismus als Staatsideologie allein deshalb hinzunehmen, weil man ihm nicht ausweichen kann.

Aber könnten die Buntisten nicht auch Recht haben mit ihrer Ideologie? Lässt sich der Aufbau einer totalen Bunten Republik in Deutschland nicht tatsächlich auch als eine großartige Leistung begreifen, als echter evolutionärer Fortschritt der menschlichen Gesellschaftsgeschichte?

Je mehr Buntheit, desto mehr Frieden und Wohlstand

Das Gedankengut der buntistischen Ideologen ist nicht schwer zu verstehen: Je mehr „Buntheit“ in einem Land herrscht, je unterschiedlicher also die Zusammensetzung einer Bevölkerung hinsichtlich ihrer Sprachen und kulturellen Traditionen, desto friedlicher und wohlhabender ist diese Bevölkerung. Je stärker hingegen die Gleichartigkeit einer Bevölkerung, je ähnlicher ihre Sprache und kulturelle Tradition, desto unfriedlicher und ärmer ist diese Bevölkerung. Um Deutschland auch in Zukunft als friedliches und wohlhabendes Land zu erhalten, werden von den Buntisten daher möglichst viele Menschen mit möglichst unterschiedlichen Sprachen und kulturellen Traditionen bei uns angesiedelt. Die innere Logik dieser Gedankengänge ist an sich leicht nachzuvollziehen.

Ähnlich wie im Fall des Sozialismus, der ja Wohlstand durch Abschaffung von Eigentum herbeiführen wollte, leuchtet allerdings diese grundsätzliche Logik der Buntisten – je mehr Buntheit, desto mehr Frieden und Wohlstand – insbesondere akademisch ungebildeten Menschen nicht auf den ersten Blick ein. Aus Sicht der herrschenden buntistischen Elite ergibt sich daher die geradezu zwangsläufige Notwendigkeit, diese Logik ständig zu wiederholen. Die permanente Indoktrination als ein typisches Charakteristikum unserer buntistischen Gegenwart dient also einzig und allein dem Zweck, den einfachen Bürger an eine Staatsideologie zu gewöhnen, die er ohne akademische Ausbildung nicht unmittelbar versteht, damit er sie – Macht der Gewohnheit – eines Tages zumindest verinnerlicht.

Schaffung eines geistigen und gesellschaftlichen Paradieses

Was ist daran nun eigentlich so schlecht? Wenn alle Menschen das Gleiche denken, sei es aus Überzeugung oder schlichter Nachahmung, haben wir ja eigentlich den Idealzustand der menschlichen Geschichte erreicht: Wo Widerspruch fehlt, wo es keine „Spalter“ mehr gibt, keine Gegensätze, kein Infragestellen, keine Kritik, da entstehen auch keine Konflikte und somit auch keine Kriege. Die Zielsetzung der Buntisten, mit Hilfe ihrer dauernden Propaganda letztlich jeden abweichenden Gedanken auszumerzen, dient daher nur einem guten Zweck: der Überwindung aller menschlichen Zwistigkeiten, der Schaffung dauerhaften Friedens und somit einer Art geistigen und gesellschaftlichen Paradieses.

Auch die Härte, mit der die Buntisten jede abweichende Meinung ahnden, lässt sich verstehen. Kommt es trotz ihrer buntistischen Dauerpropaganda zur Kritik an der Staatsideologie, gleicht dies dem sprichwörtlichen Tropfen Essig im Weinglas: All das Gute, was man zuvor mit Hilfe von Propaganda und Indoktrination erreicht hat, das heißt die Verinnerlichung buntistischer Überzeugungen sogar im ungebildeten Durchschnittsvolk, kann durch ein einziges Wort der Kritik zunichte gemacht werden. Würde Deutschland durch die Massenansiedlung nicht friedlicher, sondern unfriedlicher werden, würde es nicht wohlhabender, sondern ärmer werden, und würde jemand diese Beobachtung eines Tages laut äußern, dann gerieten die gesamten Grundfesten der buntistischen Ideologie mit einem einzigen Satz ins Schwanken.

Diese Gefahr des einen Essigtropfens erklärt somit auch die Besessenheit, mit der sich die buntistischen Parteien trotz ihrer überwältigenden Mehrheit von 85 Prozent auf die kleine AfD stürzen: Sie ist die einzige politische Gruppierung in einem sonst durchweg einheitlichen Meinungsspektrum, die nicht nur die konkreten Maßnahmen der Buntisten, ihre Massenansiedlung von Schwarzafrikanern, Arabern und Türken in Deutschland, nach ihrer Sinnhaftigkeit hinterfragt, sondern darüber hinaus die Lehre des Buntismus insgesamt in Frage stellt, ja als lächerlich deklassiert.

Fazit

Wir haben heute mit dem offiziellen Buntismus der herrschenden Elite wieder eine Staatsideologie in Deutschland. Ob uns dies gefällt oder nicht: Das ist eine Tatsache. Man kann sich dieser Tatsache beugen und die Propaganda als quasi schicksalhaft erdulden. Oder man kann versuchen, etwas Gutes in dieser Indoktrination und sogar in der Propagandahetze gegen die AfD zu sehen. Schließlich dient all dies einem guten Zweck: Der Aufbau der Bunten Republik ist ein Friedensprojekt. Und nur wenn alle Menschen das Gleiche denken und niemand mehr dazwischenfunkt, herrscht endlich Frieden auf Erden.

image_pdfimage_print

Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht! Finca Bayano in Panama.

Anzeige: www.teebrasil.com - Amazonasheilkräuter und Strophanthin

95 KOMMENTARE

  1. Der Buntismus ist eine gewollte Entwicklung innerhalb des Merkelismus. Die Grünen verbreiten dies als Ideolgie und zukünftige Grundlage einer Koalition mit der saarländischen Putzfrauenpartei.

    Wir werden von Bekloppten regiert!

  2. Dieses Plakat da oben kann man gar nicht oft genug kopieren und den kreischenden 13 – 17 jährigen Weibern unter die Nase halten !!!

  3. Ich würde beim Buntismus nicht von einer Staatsideologie sprechen sondern von einer der 3 Spielarten einer atheistischen Staatsreligion, die auf den SäulInnen „Klima“, „Buntismus“ und „Gegen Rechts“ fußt.

    Das System fährt gerade den Propagandaapparat massiv hoch:

    Die letzten Freitage Schuleschwänzen mit Greta, heute WeltfrauIxxetag, Montag die Instrumentalisierung von 17.000 Erdbebenopfern wegen „Fukushima“ und am 21. März dann „Tag gegen Rassismus“.

    Wollt Ihr das totaaaallle bunt?

  4. Können DIE sich für ihr buntistisches Projekt nicht ein anderes Land aussuchen?
    Dann hätte ich schon mal meinen Frieden.

  5. Und die wohlstandsverwahrlosten linksgrünen NichtsnutzIxxe, die uns das eingebrockt haben, konnten das Erbe ihrer Väter verfrühstücken in den guten Jahren bis 2000:

    https://www.achgut.com/artikel/die_entsetzliche_generation

    Eine entsetzliche Generation
    Von Erwin Jurtschitsch.

    Sie haben alles gehabt. Freiheit, Sex und Politik. Wohngemeinschaften und besetzte Häuser. Wohlstand und Arbeit. Bezahlte Jobs statt Serienpraktika. Sie durften sich als die Avantgarde fühlen. Haben Parteien gegründet und sich Che ins Wohnzimmer gehängt. Sie haben zehn Jahre lang studiert, um am Ende sich vom Staat bezahlen zu lassen. Sie sind mit rußenden Autos gefahren ohne Kat. Sie haben immer hohe Steuern befürwortet, sie aber nie bezahlt. Und sie haben die Ökologie und das Waldsterben oder den Klimawandel erst spät für sich entdeckt. Zuvor aber haben sie als Rucksacktouristen die ganze Welt bereist, bis in den letzten Winkel von Laos und Kambodscha.

    Und genau diese Generation hat es geschafft, ihren Kindern die Zukunft zu nehmen. Erst hat sie ihre armen Nachfahren von Kindesbeinen an mit Horrornachrichten überflutet. Von Dioxin über Waldsterben, von Gentechnik bis Atomenergie, von Bienensterben bis Insektentod. Immer nur die Apokalypse. Und nun, am Ende des Zyklus, geht die Welt unter im wörtlichen Sinne.

    Keine Lösungen, keine Ideen für die Zukunft; nur Verbote, Einschränkungen oder, wie es bei den Grünen so neudeutsch heißt: Wir werden schmerzliche Anpassungen vornehmen müssen. Wobei die schmerzhaften Anpassungen immer für alle anderen gelten oder warum jetten Grüne so ungeniert um die Welt, Transport mit dem Porsche-SUV zum Flugzeug eingeschlossen?

    Noch viel schlimmer ist, was diese Generation dem Seelenleben ihrer Nachfahren angetan hat. Kein Wunder, wenn diese nun konservativ werden und sich aufs Landleben zurückziehen wollen. Statt Globalisierung lieber Dorfgemeinschaften, statt Aufbruch und Freiheit lieber Verzicht und Selbstgeißelung.

  6. Beim Anblick der Opfer auf dem Plakat kommen mir die Tränen, gleichzeitig fühle ich unbändigen Zorn in mir aufsteigen! Wer kann wehrlosen Frauen und Mädchen nur so etwas antun! Das ist Ausdruck tiefster Frauenverachtung und Frauenfeindlichkeit, wie ihn nur ein Mohammedaner praktizieren kann.
    Große Bitte an Euch:
    Diese Fotos waren doch mal auf Facebook ( ich glaube auf einer britischen FB-Seite ) zu sehen. In meinem Bekanntenkreis gibt es leider immer noch einige naive Gutmenschen, die mir meine Schilderungen der geschändeten Frauen nicht glauben wollen. Ich will Ihnen die Fotos unter die Nase halten und sie endlich aufrütteln. Würde mich freuen, wenn jemand von Euch den Link dazu hier posten würde.

  7. 30 Jahre nach dem Ende des Sozialismus gibt es in Deutschland wieder eine amtliche Staatsideologie: den Buntismus und dessen Lehre vom Paradies der Bunten Republik.
    ++++

    Die Panik zum Buntismus wird angesichts der zu erwartenden Wirtschafts- und Finanzkrise noch deutlich zunehmen!

    Die Sozialhilfe wird in ihrer heutigen Höhe schon bald nicht mehr zu bezahlen sein.
    Zu den ca. 5 Millionen Ausländern, die wir z. Zt. durchfüttern, davon allein 930.000 Langszeitbezieher (> 2 Jahre) im berufsfähigen Alter unter 25 alt, werden schätzungsweise noch 2-3 Millionen deutsche Arbeitslose hinzukommen!

    Ich werde dann bereits Vorruheständler sein und ich trage mich mit dem Gedanken, mir aus Sicherheitsgründen wegen der absehbaren Krawalle ein G3 zu besorgen!

  8. A) Gegen rechtliche Gleichbehandlung aller Menschen, die sich in einem Land aufhalten (soweit es nicht um staatsbürgerliche Rechte und Pflichten geht), hat niemand etwas einzuwenden – diese ist schlechterdings geltendes Recht.

    B) Die staatlich geförderte Ideologie, dass die Gesellschaft faktisch immer „bunter“ und „vielfältiger“ zu sein hat oder werden soll, ist abzulehnen. Schon aus Gründen der Neutralität des Staates.

  9. Mondgoettin 8. März 2019 at 10:41

    Was werden die ImamInnen heute in den Mohammedanertempeln zum Weltfrau*innentag predigen?

  10. Die sich hier wie Lochfraß ausbreitende Staatsideologie heißt doch wohl immer noch Sozialismus-Marxismus?!!! „Buntismus“ ist dabei nur ein Werkzeug- zur Geistig-intellektuellen und seelischen Kastration der Ideologieanhänger und gegenderten Bahnhofsklatscher…

  11. Wenn ich an meine Schulzeit zurückdenke, dann ist bemerkenswert wie bunt wir damals waren: Rothaarige mit grünen Augen, Rothaarige mit blauen Augen, selten auch mit braunen Augen. Das rot der Haare in verschiedensten Abstufungen, von feuerrot bis blass-orangerot… Braune Haarbarben in allen Varianten, meist die helleren Töne… in Kombination mit allen Augenfarben… und natürlich gab es auch schon die Dunkleren, ich erinnere hier eine Klassenkameradin mit Haaren so schwarz wie die Nacht, die Augen tiefblau und die Haut so weiß … wie ein Schneewittchen.

    Es gab auch schon ganz viele Kulturen: wie röm. Kath. die Evangelischen… Zeugen Jehovas… die Moon Sekte… und ein paar Atheisten erinnere ich auch noch, Leute, die aus den Kirchen ausgetreten waren und wie Aussätzige betrachtet wurden (insgeheim bewundert)… Da waren Kluften zwischen den Menschen aufgrund ihrer religiösen Ansichten (Verblendungen) und wegen ihrer politischen Gesinnung… Eine Heirat zwischen einer SPD Familie und einer CSU Familie… undenkbar… der Bauernstand (CSU) wollte unter sich bleiben.

    Und dann waren da noch die Gastarbeiter… Italiener, Spanier… die in der einheimischen Bevölkerung einheirateten und schon die Kinder derer waren wie wir… bis auf die Türken… die, die ich von damals noch kenne, sind bis heute unter sich geblieben.

    Also, was ich sagen will: diese echte Buntheit, die freilich auch davon lebte, dass sich immer mal wieder Exoten (ob nun andere Europäer oder Asiaten, Amerikaner oä) dazugesellten, ist heute doch bedroht von einer dunkelbraun-schwarzen Einheitsmischpoke aus Afrika und Absurdistan, denn, alles was damit kontaminiert verdunkelt sich, amS sowohl (genotypisch) geistig-seelisch als auch äußerlich, phänotypisch.

    Im Grunde genommen ist die Vielfalt bedroht durch eine Monokultur, wie in den bayrischen Forsten, die so krank sind, dass Stürme sie wie die Streichhölzer umbrechen können.

  12. Eben wird mir einiges klar!

    Wenn der Staat, die POLIZEI und die JUSTIZ rigoros gegen die Jugendbanden und anderes Gesindel durchgreifen würde, dann wäre der BÜRGERKRIEG jetzt schon da. Wir haben nicht einmal Soldaten! Die meisten sind Kriegsdienstverweigerer! Die andere eine Truppe, bei der nicht einmal die Garderobe stimmt!

    Deshalb wird vertuscht, gemauschelt, versteckt, geschoben und getrickst. Man wagt sich nicht zu handeln, weil dann: BÜRGERKRIEG!

    Und so lässt man das offenbar schleichend auslaufen, bis sich die Fremden etabliert haben, arrangiert eine stillschweigende „Übergabe“. Vielleicht leben einige bis dahin gar nicht mehr, dann ginge sie das ohnehin gar nichts mehr an. Man zögert es hinaus und tänzelt auf diesem Pulverfass von einem Bein aufs andere, in der Hoffnung, dass es einem nicht unter dem Allerwertesten „von allein“ explodiert!

    In der Zwischenzeit wird den „Besatzern“ Schleim um den Bart geschmiert!

  13. Damit die Leute nicht merken was hier läuft, beschäftigt man sie mit anderen Ängsten:
    DER KLIMANANGST!

    Gibt ihnen Aufgaben: Märsche gegen das Wetter. Spannt ihre Kinder auch noch ein!
    Alle sind beschäftigt!
    Alles ist gut!

  14. jeanette 8. März 2019 at 10:55

    „Wenn der Staat, die POLIZEI und die JUSTIZ rigoros gegen die Jugendbanden und anderes Gesindel durchgreifen würde, dann wäre der BÜRGERKRIEG jetzt schon da.“

    ******************

    So ist es.

    Und da hofft man in der CDU mittlerweile schon auf den mohammedanischen Bundeskanzler, der alles richten soll…….mit der SCHARIA.

  15. GENDERHETZE VOM FEINSTEN.
    Wenn Mütter im Homeoffice sind und dadurch Zeit gewinnen, kümmern sie sich verstärkt um die Kinder. Väter im Homeoffice schrauben stattdessen an ihrer Karriere und machen gern Überstunden. In Familien mit kleinen Kindern verbringen Frauen allein an Sonntagen vier Stunden mehr als ihre Partner mit unbezahlter Sorgearbeit. Vier Stunden an einem Tag!
    Warum wohl ist unsere Kommunalpolitik so männerlastig? Während Männer ihre Abende mit Parteifreunden und Palaver verbringen, sitzen deren Frauen zu Hause am Bett der Kinder oder der pflegebedürftigen Schwiegermutter. Es kann doch nicht sein, dass sich diese Gesellschaft, die sich modern schimpft, weiter an weiblicher Kümmerarbeit mästet. Es kann nicht sein, dass das eklatante männliche Leistungsdefizit immer noch hingenommen wird, als sei es Gott gegeben – von den charakterlichen Haltungsschäden, die dahinterstecken mögen, mal ganz zu schweigen. Wer lässt denn dem Liebsten sein Paschaverhalten zu Hause durchgehen? Wer zwingt Frauen denn, einen Mann zu nehmen, der uns zur Kittelschürze degradiert? Wer pflegt denn sein weibliches Kümmersyndrom, statt den Geschlechterkampf zu riskieren und einen Pantoffelhelden zu fordern? https://www.fr.de/meinung/leitartikel-boese-system-11832776.html

  16. Buntismus???
    Was hier z. Z. mit aller Gewalt seitens der etablierten Parteien versucht
    wird, ist, die Deutschen dazu zu zwingen, alles und jeden aus den Elendsgebieten
    dieser Erde anzuerkennen und vor allen Dingen zu alimentieren.
    Die Parteien mit Ausnahme der AfD versuchen, die Deutschen zu Sklaven primitiver
    Ethnien aus der arabisch/islamisvhen Welt und Afrikas umzuerziehen.

  17. Wir sind erst so richtig Bunt geworden, nachdem Obama wollte das Deutschland weniger exportiert und von Deutschland verlangte mehr auf Binnenwirtschaft zu setzen. Hinzu kommt, das Deutschland so langsam die Niedriglöhner ausgegangen ist, was eine Preissentwicklung für körperliche Tätigkeiten wie zb in der Schweiz gegeben hätte. Das gönnt das Establishment den Arbeitern und Bediensteten nicht. Dann würde die Eigentumswohnung der Berliner Buntjuppis nicht 2mille kosten sondern 2,5mille. Dann reicht das geld nicht mehr fürs Bioleben und Privatschulen. Syrien kahm dem Establishment dann sehr gelegen.
    Nach Jahren der Propaganda, des Framens, Nutgings, und anderen Hirnweichtechmicken, wollen alle Deutschen nur noch bunt sein, weil die AfD bedenken angemeldet hat und dagegen hält.
    Meine Interpretation. Humanitäre Gründe spielen hier schon lange keine Rolle mehr.

  18. Beide Theorien funktionieren nicht.

    Afrika zum Beispiel ist weitestgehend einfarbig, aber dort funktioniert nichts.

    Teile der USA, Schwedens, Deutschlands usw. hingegen sind mittlerweile maximal bunt, aber auch dort funktioniert nichts. Im Gegenteil, je bunter es dort wird, desto katastrophaler werden die Zustände.

    Am „Buntheitsgrad“ liegt`s also nicht.

    Es liegt schon an den Menschen, an ihren kültürellen Werten und an den verinnerlichten Verhaltensweisen, und da muss dann halt mal wieder zum Bewährten zurückkehren und selektieren, wen man brauchen kann und wen nicht.

  19. Es sollte eher von einer Staatsreligion gesprochen werden. Es ist ja alles vorhanden, Klerus, Gläubige, Bußgänger, Flagelanten und natürlich die Ungläubigen, die unnachgiebig verfolgt werden.
    Zudem gibt es religionstypische Heilsversprechen: Wer CO2-reduziert, für dessen Nachfahren wird es noch eine Welt in 100 Jahren geben, die anderen werden in der sprichwörtlichen Klimahölle schmoren.

  20. Versifft, überfremdet, verwahrlost. Eisberge statt Zukunft retten. Geht bunt heute.

  21. Gut zu wissen: „…im Juli 2018 in einem Linienbus Feuer gelegt und zwölf Fahrgäste mit einem Messer verletzt zu haben…,…sprach ihn am Freitag vom Vorwurf des versuchten Mordes frei und wies ihn stattdessen auf unbestimmte Zeit in die forensische Psychiatrie ein…den 34 Jahre alten Mann aus dem Iran…“
    *https://www.focus.de/panorama/welt/legte-in-bus-feuer-und-stach-mit-messer-zu-attentaeter-von-luebeck-muss-in-die-psychiatrie_id_10425076.html

    Umkehrschluss: Wenn also ein Bio-Deutscher in irgendeinen Landtag geht und dort 12 Links-Kommunisten mit dem Messer ansticht und dann Feuer legt, bekommt er nur die Klappse. Da bekommt man ja gleich Gefühle…

  22. Ein greiser Araber, der in Duisburg lebt, möchte in seinem Garten
    Kartoffeln pflanzen, ist aber zu alt und zu schwach dazu. „ Lieber Achmed“, schreibt er seinem Sohn, der in Berlin arbeitet, „wärst du hier, dann könntest
    du mir helfen. Der Boden im Garten
    ist so hart. „Da schreibt Achmed zurück: „Lieber Vater, bitte rühr im Garten nichts an. Da habe ich , die Sachen vergraben – Du weißt schon …“ Keine zwei Tage später ist das Haus von
    der BND umstellt, und die Beamten
    buddeln den ganzen Garten auf,
    finden aber nichts. Am nächsten Tag schreibt Achmed: „So, Vater, es müsste alles umgegraben sein. Jetzt kannst
    Du Kartoffeln pflanzen. Liebe
    Grüße, Dein Achmed „

  23. Die Buntheit und der Klimaschutz ist nur der Speck in der Mausefalle für das naive Volk um damit die rotgrünen Ideologen an die Macht zu bringen und zu halten. Die Machtgierigen haben schon immer was gefunden, die verschiedenen Religionen, um das naive Volk, welches auch immer darauf reingefallen ist, zu missbrauchen.
    Das naive Volk, unabhängig vom IQ, lernt eben nie dazu!!! Es denkt nur in kürzesten Zeiträumen!!!

  24. Jeanette at 10:55 / 10:58

    Sehr gut durchgeblickt, genau so verhält es sich nämlich. Man sollte sich auf verschiedene Szenarien in diesem, unserem Land einstellen. Je früher desto besser.
    Gruß vom Berglöwen.

  25. Inzwischen denke ich bei dieser Staatsagitprop immer nur noch wahlweise an die Schildbürger oder an die „Geschichte der Abderiten“.

    http://www.literaturland-thueringen.de/artikel/christoph-martin-wieland-die-geschichte-der-abderiten/

    Die deutsche Literatur der letzten Jahrhunderte ist rappelvoll mit rappelblöder Obrigkeit. Soviel zu der politischen Aufklärung – exemplarisch in der amerikanischen Verfassung von 1779 festgehalten – die hier bis auf wenige Jahre vorbeizog.

    Besonders bitter: Mögen auch – Trivialschnack – „Systeme kommen und gehen“ – ist das, was durch die systematische Vernichtung aller deutschen weltweit einmaligen Errungenschaften via EUdSSR-Gleichmacherei – Stichwort Bologna – verheerend. Deutschlands einmaliges Bildungssystem wurde per EU – mal wieder Spiel über Bande, weil es Rotgrün im eigenen Land per Bundesland für Bundesland in Ermangelung der deutschen Verfassungsnorm „Bildung ist Ländersache“ noch nicht komplett ausrotten konnte – per supranationaler EU zu Grabe getragen.

    (Deutschland muß mit seinen einzigartigen Errungenschaften zurückgestutzt und vergleichbar so schlecht werden wie der Rest der Welt, also Berufsschulen, Förderschulen, duale Ausbildung, Dipl. Ing., Magister, 3-gliedrige Schule (Hauptschule, Realschule, Gymnasium, Sexta, Quinta, Quarta, Untertertia, Obertertia, Untersekunda, Obersekunda, Unterprima, Oberprima einstampfen)

    Und so zieht sich die Erbärmlichkeit, beschleunigt durch die deutsche Wiedervereinigung 1990, durch die EUdSSR.

  26. jetzt müssen
    nur noch die Mohammedaner
    der gleichen Ansicht sein
    und ihren Koran
    wenigstens auf regenbogenbuntem Papier drucken,
    dann ist alles halal.

  27. Ich stehe auch auf bunt. Aber nur auf dem Akker, wenn die GOTTKLASSE das Leben feiert. Die bunte Multikultischeisse ist zum Nachteil so vieler deutscher Opfer grandios gescheitert. Weg mit Multikulti, Altparteien. Hin zur Diktatur des deutschen Proletariats.

  28. Um es mal ganz deutlich und auch etwas überspitzt zu sagen : Mir ist weiss bunt genug -ich kann auf die 50 shades of brown gerne verzichten“.

  29. Das postpreußische Deutschland wird offensichtlich immer mehr zu einem Sauhaufen!
    Um es noch zu retten müsste so ziemlich ein auswärtiges Regime her. Definitiv aber nicht den neuen Napoleon Macron der es so gerne möchte, und der es gerade so sehr versucht! Andererseits, wie wäre es mit einem Bundeskanzler Kurz? Einem Großösterreich würde man sich gern anschließen. Herr Kurz, übernehmen Sie! Retten Sie uns!

  30. Die Grafik auf dem obigen Bild trifft die Problematik ganz ungeschminkt.
    Passt wie die Faust auf´s Auge.
    Solche Bilder sollte jeder Patriot und besorgter Zeitzeuge ausdrucken und an öffentlich frequentierten Orten, wie Bankschalterräumen, Wartezimmer in Ämtern, Prospektauslagestellen etc. auslegen oder anheften.

    Ich mach das regelmäßig bei meiner Postbankfiliale.
    Ist manchmal frustrierend, weil oft schon am nächsten Tag wieder entfernt.
    Hängt und liegt aber auch mal länger an Ort und Stelle.
    Die Menge und die Häufigkeit machen es aus, damit immer mehr unbedarfte Normalos damit konfrontiert werden.
    Seid beharrlich.

  31. Mir wird es schon lange zu bunt.
    Das arme Mädchen Cynthia wurde mit zehn Messerstichen im eigenen Bett in ihrem Elternhaus ermordet. DAS ist mörderischer Terror.
    Wie viele junge Mädchen und Frauen müssen noch sterben?
    Das Thema Migrantengewalt an Frauen, ist beim Weltfrauentag in Berlin jedoch nicht dabei.
    dafür wird in der Ausstellung https://www.monopol-magazin.de/busen-botschaft gezeigt.

  32. Wieder gut❗ 😎
    MdB Peter Boehringer
    Am 08.03.2019 veröffentlicht

    Staatliche Willkür: Verfassungsschutz agiert politisch statt rechtskonform – Peter Boehringer spricht Klartext (50)
    – Eindeutiges Gutachten des Wissenschaftlichen Dienstes zum „Prüffall“ AfD
    – Verfassungsschutz wird rein politisch motiviert gegen AfD eingesetzt
    – Wo bleibt die Suche beim VS nach dem kriminellen Herausgeber des „Prüffall“-Berichts an die Medien?
    – Der VS -Chef ist nun selbst ein verfassungsrechtlicher Prüffall
    – Linkes Verständnis von „Humanität“: Aktive Überfremdung Europas statt einfacher Seenotrettung
    – Internationalistischer MdEUP Geier: „Wir errichten die erste supranationale Demokratie der Welt“
    – AfD-Antrag zur Abschaffung der Kalten Progression
    – AfD-Antrag zum Einfordern von Flüchtlingsbürgschafts-Zahlungen
    – HSH-Nordbank: wieder soll der Steuer-Bürger zahlen
    – Die illegale „Europasteuer“ wird gegen alle Beteuerungen der BuReg konkreter
    Staatliche Willkür: Verfassungsschutz agiert politisch statt rechtskonform – P. Boehringer KT (50)❗ 😎
    https://youtu.be/rlgqvXGyg20

  33. Berlin unter r2g ist längst wieder Hauptstadt der neuen DDR! Enteignungen auch nur zu denken bringt keine neuen Wohnungen! Welches Unternehmen soll denn in dieses sozialistische Desaster investieren, wenn selbst die Landesregierung Enteignung diskutiert?

    Links-grüne Neid-Politiker wollen Immobilienbesitzer in Berlin und Tübingen enteignen, Grund: Wohnraum zu knapp, ich sage: durch Flüchtlinge ist der Wohnraum NOCH knapper geworden. Dieses Land kann man nur noch verlassen (wenn man es kann!)!

    https://www.bild.de/politik/inland/politik-inland/wohnraum-ist-knapp-ploetzlich-sprechen-wieder-alle-von-enteignung-60547108.bild.html

  34. Freya-
    8. März 2019 at 11:47
    Berlin unter r2g ist längst wieder Hauptstadt der neuen DDR! Enteignungen auch nur zu denken bringt keine neuen Wohnungen! Welches Unternehmen soll denn in dieses sozialistische Desaster investieren, wenn selbst die Landesregierung Enteignung diskutiert?
    ++++

    Natürlich sollen die Steuerzahler bezahlen!
    So wie überall, wo keine marktwirtschaftlichem Regeln mehr gelten sollen!

  35. Caissa15 11:24

    Hahaha herrlich der ist gut. Habe herzlich gelacht. Dankeschön dafür. Bleiben Sie gesund und glücklich mit Ihren Lieben. Hahaha wie geil, dein Achmed…

  36. Mondgoettin 8. März 2019 at 10:41

    Beim Anblick der Opfer auf dem Plakat kommen mir die Tränen, gleichzeitig fühle ich unbändigen Zorn in mir aufsteigen! Wer kann wehrlosen Frauen und Mädchen nur so etwas antun! Das ist Ausdruck tiefster Frauenverachtung und Frauenfeindlichkeit, wie ihn nur ein Mohammedaner praktizieren kann.
    Große Bitte an Euch:
    Diese Fotos waren doch mal auf Facebook ( ich glaube auf einer britischen FB-Seite ) zu sehen. In meinem Bekanntenkreis gibt es leider immer noch einige naive Gutmenschen, die mir meine Schilderungen der geschändeten Frauen nicht glauben wollen. Ich will Ihnen die Fotos unter die Nase halten und sie endlich aufrütteln. Würde mich freuen, wenn jemand von Euch den Link dazu hier posten würde.
    ————————————————————————————————————
    Maus rechts klicken >> Link kopieren fertig

    http://www.pi-news.net/wp-content/uploads/2019/03/wirsindbunt.jpg

  37. Die Wörter —BUNT— und —BLÖD— beginnen beide mit demselben Buchstaben. Die Propagandisten einer neuen bunten Welt sind also keine akademische Elite, sondern das was man als —Blödstudierte— bezeichnen kann. Eine Vielzahl von denen glänzen mit einem Abgebrochenen Studium oder mit einem Pseudostudium in einer Geschwätz- Wissenschaft (Gender, Politik, Germanistik, Theologie, Kunst, Philosophie) also nichts wirklich nutzbarem.

  38. Wir sind auf dem besten Weg wie 1933 und in der Fortsetzung im Osten 1948ff. Aber auch dieses ist zum Scheitern verurteilt da die zu Hilfe genommenen Heuschrecken sich wie solche benehmen

  39. eanette 8. März 2019 at 10:55

    Eben wird mir einiges klar!

    XXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXX

    hatte ich schon 2016 geschrieben, diese Moslembanden werden mit Geldern gepampert damit Sie nicht zu viele der Kartoffeln erstechen, immer gerade so dass der Deutsche Depp nicht aufmuckt

    und ich gehe sogar weiter – diese Drecksäue aus Afghanistan, Syrien, Somalia und weiss der Teufel und Merkel (sind das überhaupt verschiedene Personen?) wo her auch immer, wissen eines – bevor sie abgeschoben werden erstechen sie eine junge deutsche Hure nachdem sie diese auch noch gefickt haben und kommen dann in den Erholknast mit Rundumversorgung

    UND DAS BESTE : nach der kurzen Haftzeit können sie die Deutsche Staatsbürgerschaft erlangen da sie ja xx Jahre in Deutschland leben und nach der Haftstrafe als unbescholten gelten

    die somalischen Piraten in Hamkburg haben es genau so gemacht

    was sind wir denn für Volldeppen

  40. 1.) OB EINE STAATLICH ERZWUNGENE IDEOLOGIE
    braun, rot, grün oder bunt ist – Diktatur muß
    man als (freier) Mensch ablehnen, andernfalls ist
    man nur Sklave.

    2.) Es mag sein, daß einige Politiker an den
    „Buntismus“ glauben, nämlich daß er Frieden
    & Wohlstand für alle auf Erden bringen würde.
    Freiheit, die Stasi-Gauck in jedem zweiten Satz
    beschwörte, bringt „Buntismus“ garantiert nicht.

    3.) Solche, wie Merkelowa, glauben es eh nicht.
    Sie wollen den „Buntismus“, um Chaos zu
    säen, um dann „Auferstanden aus Ruinen“ den
    Kommunismus als Rettung anzubieten, wo
    dann alle gleich seien, mit mono Maokutte oder
    Merkelblazer. Minderheiten, die ausscheren
    landen (dann) ganz unparadiesisch im Gulag.

    4.) Schon in den 1950er Jahren sagte mein Vater,
    vom Nazianhänger zum SPD-Genossen mutiert,
    Vielvölkerstaaten seien kaum regierbar, ständige
    Gefahr drohender Bürgerkriege. Sicher war er kein
    Hellseher u. ein Studium hatte er auch nicht.
    Um zu wissen, was er sagte, mußte man damals
    nur Zeitung lesen u. einen Atlas haben.

  41. Das Leben ist eben ungerecht und so gar nicht bunt…

    Schon gewusst? Der Natur ist es scheißegal, ob du dich bunt und als Mann im Frauenkörper gefangen fühlst.

    Mitten in Hormontherapie: Transgender-Mann wird schwanger
    https://www.rtl.de/cms/mitten-in-hormontherapie-transgender-mann-wird-schwanger-4303861.html

    Und vielen Vertretern einer bestimmten Glaubensideologie ist es überhaupt nicht egal ob du bunt und „divers“ bist.
    https://proxy.duckduckgo.com/iu/?u=https%3A%2F%2Fjustinrohrlich.files.wordpress.com%2F2014%2F05%2Fatlas-crane-iran.jpg&f=1

  42. Maria-Bernhardine 8. März 2019 at 12:15
    […] Schon in den 1950er Jahren sagte mein Vater,
    vom Nazianhänger zum SPD-Genossen mutiert,
    Vielvölkerstaaten seien kaum regierbar, ständige
    Gefahr drohender Bürgerkriege. Sicher war er kein
    Hellseher u. ein Studium hatte er auch nicht.
    Um zu wissen, was er sagte, mußte man damals
    nur Zeitung lesen u. einen Atlas haben.

    ….was sich nach Zusammenbruch des Ostblocks bestätigte, als die Teilrepubliken in der ehemaligen Sowjetunion und die Jugoslawiens es plötzlich sehr eilig hatten, so schnell wie möglich wieder eigenständig zu werden.

  43. Stefan Cel Mare 8. März 2019 at 12:06

    Babieca 8. März 2019 at 11:27

    Immerhin hat sie wohl am Anfang was mit Mathe gemacht………….:

    1995 – 1996 Wissenschaftliche Mitarbeiterin am Fachbereich Mathematik der Technischen Universität Berlin, Fachgebiet: „Logik und Mengenlehre“

    1993 – 1995 Wissenschaftliche Mitarbeiterin am Fachbereich Informatik der Technischen Universität Berlin, Fachgebiet: „Theorie, Algorithmik, Logik“
    1993

    Diplom in Mathematik an der Freien Universität Berlin (Mathematische Logik)

    https://www.tu-braunschweig.de/gtm/mitarbeiter/bath/vita

  44. Das_Sanfte_Lamm 8. März 2019 at 12:20

    Noch eiliger hatte es allerdings die EU damit, all diese Teilrepubliken sofort anzuerkennen…

  45. https://www.tu-braunschweig.de/gtm/projekte/gendering

    „Historische Beispiele wie die Entwicklung von Crashtest-Dummies, die zunächst an männlichen, nicht schwangeren Normkörpern ausgerichtet waren, demonstrieren, dass einseitige oder stereotype Annahmen über Zielgruppen zu wirtschaftlichen Fehlschlägen, Akzeptanzschwierigkeiten oder Gefahren für die Menschen führen können“

  46. Stefan Cel Mare 8. März 2019 at 12:38
    Das_Sanfte_Lamm 8. März 2019 at 12:20

    Noch eiliger hatte es allerdings die EU damit, all diese Teilrepubliken sofort anzuerkennen…

    Völlig korrekt. Und die EU beeilte sich, ihnen Honigtöpfe mit Milliarden Fördergeldern anzubieten. Was daraus wurde, kann man beispielsweise am Kosovo wunderbar erkennen.

  47. Eurabier 8. März 2019 at 12:32

    Stefan Cel Mare 8. März 2019 at 12:06
    Babieca 8. März 2019 at 11:27

    https://www.tu-braunschweig.de/gtm/mitarbeiter/bath

    Das toppt selbst meine Fantasie als PI-Kommentator!
    ———————————————————————————————
    So muß heute ein Lebenslauf aussehen, wenn man/frau/es ausgesorgt haben will.
    Diese abartigen Auswüchse haben nichts mehr mit dem Anspruch der schon länger hier lebenden Generationen, „etwas Anständiges gelernt zu haben“ zu tun.
    Das ist nur noch „voll degen(d)eriert“.

  48. Die Farbenblinden werden doch niemals erkennen, wie überaus bunt es zugeht! Ein verordneter Besuch in den vielen „bunten“ Haftanstalten, könnte die reale Buntheit zeigen. Doch Farbenblindheit und Ignoranz ist nur sehr schwer, bis unmöglich zu therapieren!

  49. Zu der Seite von Stefan Cel Mare 8. März 2019 at 12:06:

    Als ich Mitte der 80er in den USA lebte – und mich da sauwohl fühlte und nicht wieder weg wollte – bekam ich dort unendlich viele Vorschläge, wie ich meine Geschlechtskarte „Frau“ und mein Fachgebiet Hottes – „Kunst“, „deutsches Dressurreiten“ – kein Witz! – ausspielen sollte, um per Einwanderungs-Klage(erzwingung) dauerhaft im Land zu bleiben.

    Das war mir 1. zu blöd und 2. zu anstrengend und 3. zu verlogen-absurd. Daran muß ich immer denken, wenn wer mit dem Argument der reingefluteten Kuffnucken kommt „Aber ihr würdet genauso handeln“.

    NEIN!

  50. Polizei Münster
    POL-MS: „Polizei – Vielfalt für Toleranz“ – Veranstaltung der Polizei im Rahmen der diesjährigen Wochen gegen Rassismus

    Münster (ots)

    Die Polizei Münster beteiligt sich mit der Veranstaltung „Polizei – Vielfalt für Toleranz“ an den diesjährigen Wochen gegen Rassismus. Am Dienstag, den 12.3., in der Zeit von 18 bis 20 Uhr, erzählen vier Polizisten mit Migrationshintergrund von ihrem Weg zur und ihren Erfahrungen bei der Polizei. Anja Wengenroth, die Pressesprecherin des UKM, führt durch den Abend.

    Die Veranstaltung im Polizeipräsidium, am Friesenring 43, ist kostenlos. Interessierte sind herzlich eingeladen und werden ohne verherige Anmeldung am Haupteingang des Polizeipräsidiums empfangen.

    https://www.presseportal.de/blaulicht/pm/11187/4212687

  51. Babieca 8. März 2019 at 11:27
    Inzwischen denke ich bei dieser Staatsagitprop immer nur noch wahlweise an die Schildbürger oder an die „Geschichte der Abderiten“.

    http://www.literaturland-thueringen.de/artikel/christoph-martin-wieland-die-geschichte-der-abderiten/

    ————————————————
    Einer meiner Lieblingsromane! Habe ihn schon als Jugendlicher gelesen und mich scheckig gelacht (Prozess um des Esels Schatten etc.). Wer konnte ahnen, dass wir das grüne Abdera (Anlegen der Froschteiche, die zum Untergang der Stadt führen) einmal real erleben werden!

    Wenn Du mal wieder in Biberach bist, musst Du unbedingt das dortige Wieland-Museum besuchen!

  52. @ Stefan Cel Mare 8. März 2019 at 12:06

    „Schau dir einfach die Seite des „Instituts fuer Flugfuehrung (!!!)“ an der TU Braunschweig an – dann weisst du alles:

    https://www.tu-braunschweig.de/gtm/mitarbeiter/bath

    AAAARRRGGHH! Zur Hülfe, zur Hülfe! Wie kann man dermaßen strunzdumm und/oder dermaßen schambefreit sein, für so einen Müll anständige Steuerzahler um ihr Geld zu prellen?

    https://jungefreiheit.de/kultur/gesellschaft/2019/unterschriftenaktion-und-aufruf-gegen-gender-unfug/

    Schon 13 410 Unterschriften seit dem Rosenmontag. Hier kann jeder seinen kleinen Beitrag gegen die Dschändergeisteskrankheit leisten. Bitte helft mit!

    https://stop-gendersprache-jetzt.de/mitzeichnen/

  53. Heute in der internationalen Presseschau – auf ich glaube DLF – ein Artikel mit erhobenem Zeigefinger zum Tag der Frauen, daß die Gewalt gegen Frauen gestiegen ist.
    Kein Mensch fragt woran das wohl liegen mag, besonders im destabilisierten weltoffenen Schweden! Ich würde mir wenigstens EINEN Sender wünschen, der den Mut hat das anzusprechen!
    Aber wahrscheinlich würde diese Äußerung bereits den Tatbestand der Volksverhetzung bedeuten. Die Tatsache der gestiegenen Gewalt gegen Frauen natürlich nicht.

  54. @ Babieca 8. März 2019 at 13:21

    Stefan Cel Mare 8. März 2019 at 12:06

    Schau dir einfach die Seite des „Instituts fuer Flugfuehrung (!!!)“ an der TU Braunschweig an – dann weisst du alles:
    https://www.tu-braunschweig.de/gtm/mitarbeiter/bath

    ——————————————————-

    Aaaaaaaaaaaaah! Es kann doch alles nicht mehr wahr sein!

    **************************************

    Doch, das ist es, und es kommt noch viel besser:

    Annette Bartsch

    „Koordination des Promotionsprogramms „Konfiguration von Mensch, Maschine und Geschlecht“ … Bevor sie im Rahmen der Maria-Goeppert-Mayer-Professur „Gender, Technik, Mobilität“ am Institut für Flugführung der Technischen Universität Braunschweig arbeitete, … Annette Bartsch … ist seit 2006 die Mitarbeitervertreterin der TU Braunschweig in der „Gemeinsamen Kommission für Gender Studies“ (GKG), dem Lenkungsgremium des „Braunschweiger Zentrums für Gender Studies“

    https://www.tu-braunschweig.de/gtm/mitarbeiter/annettebartsch

    Melanie Nowak

    Arbeitsschwerpunkte:
    Pharmazie – und Naturwissenschaftsgeschichte
    Gender Studies

    https://www.tu-braunschweig.de/gtm/mitarbeiter/melanienowak

    Sandra Buchmüller

    Im Rahmen ihrer Promotion entwickelte sie eine machtkritische und genderinformierte Designmethodologie, die reflexionsleitende und methodische Empfehlungen für einen bewussten und nicht-stereotypen Umgang mit Gender und Diversity-Aspekten in gestalterischen Forschungs- und Entwicklungsprozessen liefert. … Forschungs- und Arbeitsschwerpunkte:
    Gender/ Queer / Diversity Studies, Science and Technology Studies, feministische Wissenschafts- und Technikforschung“

    https://www.tu-braunschweig.de/gtm/mitarbeiter/buchmueller

    Anja Trittelvitz

    Anja Trittelvitz studierte Sozialarbeit/-pädagogik, Philosophie und Gender Studies in Hannover … In ihrer Masterarbeit untersuchte sie die geschlechtliche Kodierung von Nahrung in westlichen Gesellschaften und deren karnistisch-patriarchale Ideologie, der Objektifizierung und VerAnderung nicht-menschlicher Tiere (und Frauen*) zugrundeliegt. Nach umfangreicher Berufspraxis im sozialen und feministischen Bereich sowie psychotherapeutischer Ausbildung promoviert sie seit 2017 im Graduiertenkolleg „Konfigurationen von Mensch, Maschine und Geschlecht“ in Braunschweig. … Forschungsschwerpunkte:
    • Geschlechterforschung
    • Food Studies
    • Feministische Philosophie

    https://www.tu-braunschweig.de/gtm/mitarbeiter/anjatrittelvitz

    Imme Petersen

    Aktuelle Forschungsprojekte:
    „Materialität von Geschlecht und pädagogischer Autorität an der Hochschule“

    https://www.tu-braunschweig.de/gtm/mitarbeiter/petersen

  55. Bin in SE Asia unterwegs und sah erstmals einen „EURO“ NEWS TV Sender im Hotel.

    – EU Kommissar X aus GR verkuendet das Ende der Migrationskrise. Aha. Alles andere seien Fake News.

    Eine minderjaehrige Belgierin kam zum Klima zu Wort.

    Dirty Diesel Schilder wurden gezeigt. Dann keifte eine EU Parlamentarierin, niemand wuerde von der EU als Verfolgter zxurueckgewiesen. Na klasse.

  56. 2020 8. März 2019 at 14:24

    2011 – 2012 Wissenschaftliche Mitarbeiterin, später Gastprofessorin am Zentrum für Frauen- und Geschlechterforschung der Technischen Universität Berlin
    2009 – 2011 Postdoktorandin im DFG-Graduiertenkolleg „Geschlecht als Wissenskategorie“ an der Humboldt-Universität zu Berlin
    2009 Promotion zum Thema „De-Gendering informatischer Artefakte. Grundlagen einer kritisch-feministischen Technikgestaltung“ in der Informatik an der Universität Bremen
    https://www.tu-braunschweig.de/gtm/mitarbeiter/bath/vita

    Eine Blüte aus dem Bremer rotbraunen Sumpf. Für die TU Berlin haben ihre wissenschaftlichen Fähigkeiten nicht ausgereicht, dort weiterzukommen, Dann war sie in Graz, wo man den berühmten „Dr. Graz“ machen könnte, aber nicht einmal dazu hat es gereicht. Endlich, in Bremen!

    Und von da an ging’s mit dem Genderismus zielstrebig bis zur Professur. Armselig!

  57. @Babieca 8. März 2019 at 13:32

    … bei war’s Ende der 80er und mir wurde glaubhaft und ernsthaft von Amis erzählt, wie manche Einwanderungswillige zur „amerikanischen Staatsbürgerschaft“ gelangen würden: auf einen Friedhof fahren… nach einem Kindergrab suchen, das seinem jetzigen Alter in etwa entspricht und einfach einen Pass beantragen unter diesem Namen. Voraussetzungen dafür: perfektes Amerikanisch… und identisches Geschlecht 🙂

    Unter jungen Europäern, die länger illegal in USA lebten und endgültig leben wollten schien das damals ein weiterer Geheimtip – neben anderen – gewesen zu sein…

    Abgesehen davon, dass ich keinen Bedarf an solch illegalen Finessen hatte, erschien es mir schon damals völlig schleierhaft wie man derartigen Lügen und Betrügereien ein aufrechtes Leben leben möchte. Manchen heiligt der Zweck aber die Mittel. Wer bereit ist all diese Grenzen, die einem obligatorischer weise das Gewissen auferlegt, zu übertreten, der kommt aber wohl einfach auch mitunter weiter 🙂 … genau deshalb wurde der Einfluss der ganzen Psychopathen ja so groß, denn, die halten sich an keinerlei Regeln menschlichen Zusammenlebens… sondern, manchmal scheint mir, sie erschaffen diese Regeln, um ungestört vor Behelligung ihr Unwesen treiben zu können 🙂

  58. Babieca 8. März 2019 at 13:32

    “ Daran muß ich immer denken, wenn wer mit dem Argument der reingefluteten Kuffnucken kommt „Aber ihr würdet genauso handeln“.

    NEIN!“

    Das sagst du so einfach…

    Also, wenn mir der POTUS die strategische Koordination der kuenftigen interstellaren Forschungsmissionen antragen wuerde, waere meine Antwort ein klares „JA!“ Sollte hingegen die CSU mit der BAVARIA ONE um die Ecke kommen, sieht der Fall anders aus.

  59. Bist du eine linksradikale Frau, willst nix arbeiten, aber ein Luxusleben führen, dann werde einfach GenderprofIn. Als LinksMännchen wäre Rextremismus-Experte eine goldene Option.

  60. Wir erkennen:
    a) der Sumpf ist überall, besonders da, wo wir ihn nicht vermuten würden
    b) der Sumpf ist sumpfiger als gedacht
    c) den Sumpf auszutrocknen würde auch noch Geld sparen (s. Trump)

  61. Babieca 8. März 2019 at 11:27
    Inzwischen denke ich bei dieser Staatsagitprop immer nur noch wahlweise an die Schildbürger oder an die „Geschichte der Abderiten“.

    http://www.literaturland-thueringen.de/artikel/christoph-martin-wieland-die-geschichte-der-abderiten/

    ————————————————
    Einer meiner Lieblingsromane! Habe ihn schon als Jugendlicher gelesen und mich scheckig gelacht (Prozess um des Esels Schatten etc.). Wer konnte ahnen, dass wir das grüne Abdera (Anlegen der Froschteiche, die zum Untergang der Stadt führen) einmal real erleben werden!

    Wenn Du mal wieder in Biberach bist, musst Du unbedingt das dortige Wieland-Museum besuchen!

  62. GOLEO 8. März 2019 at 10:19
    Der Buntismus ist eine gewollte Entwicklung innerhalb des Merkelismus. Die Grünen verbreiten dies als Ideolgie und zukünftige Grundlage einer Koalition mit der saarländischen Putzfrauenpartei.

    Wir werden von Bekloppten regiert!

    ——
    Wenn schon, sollte man aber auch dazu sagen, sehr viele haben die Bekloppten auch gewählt !

  63. Babieca 8. März 2019 at 11:27
    Inzwischen denke ich bei dieser Staatsagitprop immer nur noch wahlweise an die Schildbürger oder an die „Geschichte der Abderiten“.
    http://www.literaturland-thueringen.de/artikel/christoph-martin-wieland-die-geschichte-der-abderiten/

    Dieser Vorklassiker war der letzte, der vernünftig dachte, JWvG eingeschlossen. Die Romantik fing schon gleich nach Christoph Martin Wieland an. Das heißt nicht, dasß ich die Nachfolger nicht schön fände, aber ChMW ist einfach Spitze: Die Frösche der Latona *harrharrharr*

  64. Leider ist die Parole auf dem obigen Bild schon lange überholt

    Wir sind Bunt bis das Blut spritzt , ist nicht mehr aktuell
    Weil das Blut spritzt, sind wir bunt !

  65. Bunt ist falsch. Denn am Ende geht es nur um rot, die Farbe der Liebe.
    Dann liebt mal schön weiter liebe Liebenden!

    „Das Blut muß spritzen!“
    (John Travolta)

  66. Hotjefiddel 8. März 2019 at 17:33
    Babieca 8. März 2019 at 11:27
    Inzwischen denke ich bei dieser Staatsagitprop immer nur noch wahlweise an die Schildbürger oder an die „Geschichte der Abderiten“.
    http://www.literaturland-thueringen.de/artikel/christoph-martin-wieland-die-geschichte-der-abderiten/

    Dieser Vorklassiker war der letzte, der vernünftig dachte, JWvG eingeschlossen. Die Romantik fing schon gleich nach Christoph Martin Wieland an. Das heißt nicht, dasß ich die Nachfolger nicht schön fände, aber ChMW ist einfach Spitze: Die Frösche der Latona *harrharrharr*

    —————————————
    Genau! Das sind die Prototypen der grünen Krötenüberdiestrasseträger!

  67. Hans R. Brecher 8. März 2019 at 19:23

    „Prototypen der grünen Krötenüberdiestrasseträger!“

    Ich muss gestehen – ich habe auch bereits einmal eine Kröte dazu gebracht, eine Landstrasse zu ueberqueren. Sie sass unweit des Platzes, auf dem wir eine kurze Pause eingelegt hatten. Sie war offenkundig muede, aber hilft ja nichts. Also habe ich sie vorsichtig mit der Fussspitze angestupst. Sie ist dann, wenn auch langsam, ueber die Strasse gekrochen.

    Kaum war ich zurueck im Auto, kam auch schon der naechste Wagen. Er haette die Kroete platt gemacht. Muss nun auch wieder nicht sein.

  68. Stefan Cel Mare 8. März 2019 at 20:06
    Hans R. Brecher 8. März 2019 at 19:23

    „Prototypen der grünen Krötenüberdiestrasseträger!“

    Ich muss gestehen – ich habe auch bereits einmal eine Kröte dazu gebracht, eine Landstrasse zu ueberqueren. Sie sass unweit des Platzes, auf dem wir eine kurze Pause eingelegt hatten. Sie war offenkundig muede, aber hilft ja nichts. Also habe ich sie vorsichtig mit der Fussspitze angestupst. Sie ist dann, wenn auch langsam, ueber die Strasse gekrochen.

    Kaum war ich zurueck im Auto, kam auch schon der naechste Wagen. Er haette die Kroete platt gemacht. Muss nun auch wieder nicht sein.

    ——————————————-
    Ich helfe auch jedem Tierchen. Sehe ich eine Schnecke auf dem Bürgersteig, setze ich sie zur Seite, damit niemand auf sie tritt. Tieren zu helfen ist ja richtig. Nur die Grünen machen aus allem einen Wahn, der zum irren Selbstzweck ausartet und die Natur am Ende gar nicht schützt. Siehe die Vogelschreddermaschinen von Windkraftanlagen, für die man im Namen des Klimaschutzes ganze Wälder abholzt.

  69. Noch zu den GenderInnen an der Technischen Universität Braunschweig:
    Ein Geseier und Geschwurbel vom Inhalt her, wo kaum was wirklich gesagt wird. Meine Meinung: Technik ist definitiv mehrheitlich Männersache, aus meiner Sicht weil deren Gehirn speziell dafür geeigneter und fitter ist. Wo ist die von einer weiblichen Ingenieurin gebaute Brücke z.B. wie die Golden Gate Bridge? Da das nicht sein darf, „forschen“ die dran rum, wo die männlichen Begriffe und das männliche Denken machtausübenderweise den Technikbereich korrumpiert haben..dafür kassieren sie Prof-Gehalt .Dummheit, die weh tut!

  70. Aus dem Artikel zitiert: „Aber ist es wirklich so schlimm wenn alle das Gleiche denken sollen?“

    Ja, es wäre schlimm! Weil dann nämlich klar wäre, dass eine Diktatur errichtet worden ist. Es ist sowieso völlig unrealistisch, dass alle das Gleiche denken. So eine Situation wird niemals nirgends eintreten können.

    In einer Demokratie hat man immer verschiedene Auffassungen darüber was die besten Lösungen für die Menschen und das Land sind. Diese Konkurrenzsituation führt dazu, dass die besten Vorschläge letztlich gewählt werden. Und das ist der große Vorteil gegenüber jeder Form von Diktatur, wo es nur eine einzige Auffassung gibt. Auch in der Wirtschaft muss es Konkurrenz geben damit sich das beste Produkt durchsetzen kann. Die freie Markwirtschaft ist der Planwirtschaft vollkommen überlegen.

  71. johann 8. März 2019 at 23:54
    In Berlin wird der Frauentag „Gesetzlicher Feiertag“

    Zur gleichen Zeit:

    Genitalverstümmelung in Deutschland
    65.000 Frauen sind betroffen

    Die Genitalverstümmelung wird auch in Deutschland zunehmend zum Problem. Was fehlt: Aufklärungsarbeit und Seminare für Ärzt*innen. (….)

    http://www.taz.de/Genitalverstuemmelung-in-Deutschland/!5567553/

    Finde den Fehler………
    —————–
    Wer nicht mal die Beschneidung von Jungen verbietet und unter Strafe stellt, braucht sich über Garnichts zu wundern.
    https://de.wikipedia.org/wiki/Zirkumzision#Kontroversen_um_die_Beschneidung_Minderjähriger

Comments are closed.