Die anstehende Europawahl im kommenden Mai befördert die Angst der linken Phalanx vor dem Erstarken der „Rechten“ innerhalb der EU. Das Brexitvotum der Briten, sowie die sich einer europäischen Zentralregierung und deren Macht über nationalstaatliche Entscheidungen zur Wehr setzenden Ungarn dienen als vermeintliche Schreckgespenster, die Europa angeblich zum Schaden gereichen.

Es gilt gegenzusteuern, um die linke Herrschaft nicht zu gefährden. Angst vor einem „Ende Europas“ soll in die Köpfe der Menschen zementiert werden. Dabei sind gerade die bösen „Nationalisten“ es, die Europa in seiner Vielfältigkeit von Kulturen, Sprachen und Traditionen erhalten und nicht zu einem international durchsetzten Einheitsbrei verkommen lassen wollen.

Und nicht nur in Ungarn, sondern zum Beispiel auch in Österreich, Italien und seitens Marine Le Pen in Frankreich bekommen die EUdSSR-Betreiber Gegenwind. Allmählich wächst in ihnen die Furcht, den linken, die europäischen Völker ersetzenden internationalen Multikulturalismus nicht weiter vorantreiben zu können.

Heute Abend um 22.45 Uhr in der ARD geht’s diesbezüglich auch bei Sandra Maischberger um die Angst vor den „Populisten“.

In der Sendungsbeschreibung heißt es u.a.:

Populisten gegen Europa: Ist der Brexit erst der Anfang?

Das Brexit-Drama geht in die nächste Runde: Zehn Tage vor dem offiziellen Termin des britischen EU-Ausstiegs ist das Chaos komplett. [..] Am Donnerstag muss die britische Premierministerin bei den anderen 27 EU-Ländern einen Antrag auf eine Verschiebung des Brexits stellen. Wie realistisch ist dieses Szenario? Sind die Nationalisten in Europa im Aufwind? Würden sie nach der Europawahl den Anfang vom Ende der EU einleiten?

Das Ende einer europäischen Gemeinschaft, die ihre Ursprünge komplett aus den Augen verloren hat und nur noch als Zuchtmeister, der in ihrer linken Suppe untergehenden Bürger Europas ihr Dasein findet, wäre nicht nur kein Verlust, sondern wünschenswert. Ein wirtschaftlicher Zusammenschluss und ein gemeinsames Abgrenzen gegenüber der eindringenden Ballastexistenzen aus aller Welt wird mit dieser EU nämlich kaum möglich sein.

Zum Thema diskutieren heute Abend:

  • Der Journalist Roland Tichy, der den linken Mächtigen schon mal wortgewaltig in die Parade fährt und der Systempresse ein Dorn im Auge ist;
  • Petra Steger, Nationalratsabgeordnete der FPÖ, die stets gut vorbereitet in Interviews und Diskussionen geht, Themen ohne Ideologie sachlich, fokussiert angeht und sich dabei nicht so leicht die Butter vom Brot nehmen lässt. Wurde wohl als Kompromiss eingeladen, um vor der Europawahl nur ja niemandem von der AfD eine Bühne zu geben (könnte ja Wählerstimmen zugunsten der AfD bedeuten);
  • Martin Schulz, (SPD), die gescheiterte Existenz aus Würselen, die außer unsachlichen Anwürfen auf politische  Gegner, seiner roten Ideologie und Selbstbeweihräucherung nichts zu bieten hat;
  • Der ehemalige ZDF-heute-Moderator und Leiter des ARD-Studios London Wolf von Lojewski, der einst die Möglichkeit der Briten, über einen EU-Austritt überhaupt abstimmen zu können wenig demokratisch als „ein unglückliches Ereignis“ bezeichnete;
  • Shona Fraser, britische Musikjournalistin, die sich mit ihrem Linksdrall besser in Deutschland aufgehoben fühlt und wegen angeblicher „Lügen im Vorfeld“ auf ein zweites Referendum hofft. Ihre den Brexit befürwortenden Landsleute bezeichnet sie als „irre“.
  • Ralph Sina, Studioleiter des ARD Hörfunks in Brüsssel, sieht Großbritannien nach einem Brexit untergehen. In Wahrheit hat er aber Angst vor dem Untergang der EUdSSR, denn Italien könnte der nächste Ausstiegskandidat sein.

» Kontakt zur Redaktion: maischberger@wdr.de
» Mitdiskutieren
» Facebook und Twitter

image_pdfimage_print

 

198 KOMMENTARE

  1. Maischberger und die Angst vor den „Populisten“
    ++++

    Mit gutem Grund!
    Wenn eine Mehrheit durch „Populisten“ im Bundestag zustande kommt, werden die GEZ-Staatsfunksender abgeschafft und dann ist die Sandra weg vom Fenster.
    Kann dann putzen gehen!
    Im Vorstadtpuff!

  2. Die Auszählung der Stimmen wird sicherlich nach EU- Norm erfolgen. Und die Ergebnisse werden der EU-Richtlinien entsprechen.

  3. Na, Söder und Herrmann, läuft wohl nicht so wie geplant – zu Blöd um auch nur einen EINZELNEN abzuschieben:

    OT
    Abschiebung in Nürnberg geplatzt: Afghane befindet sich in Leipzig
    Flüchtlingsrat will weiter für Bleiberecht des Mannes kämpfen

    NÜRNBERG – Jan Ali Habibi, der am Dienstag nach Afghanistan abgeschoben werden sollte, befindet sich nach wie vor in Deutschland. Dass die Abschiebung geplatzt ist, hat den Mann laut Bayerischem Flüchtlingsrat vor einem möglichen Suizid bewahrt.
    Während rund um die Austraße in Gostenhof am Dienstagabend Hunderte Menschen gegen die Abschiebung von Jan Ali Habibi demonstrierten, war dieser bereits auf dem Weg nach Leipzig. Habibi hatte, als ihn Vertreter der Ausländerbehörde zusammen mit einigen Polizisten abholen wollten, zunächst versucht zu fliehen, drohte, sich etwas anzutun, verletzte sich selbst. Wenig später konnten die Beamten den Mann schließlich festnehmen. Sie brachten ihn zunächst in eine Nürnberger Klinik, wo er medizinisch versorgt wurde…usw.
    *http://www.nordbayern.de/region/nuernberg/abschiebung-in-nurnberg-geplatzt-afghane-befindet-sich-in-leipzig-1.8721882

  4. AMERIKANISCHES PRESTIGE-MEDIUM STELLT DEUTSCHE SCHEINHEILIGKEIT AN DEN PRANGER

    „Worten folgen keine Taten“ – „New York Times“ wettert gegen deutsche Militärausgaben

    Jetzt teilt sogar die liberale „New York Times“ gegen Deutschland aus!

    In einem am Mittwoch veröffentlichten Artikel geht das amerikanische Prestige-Medium heftig mit den deutschen Verteidigungsausgaben ins Gericht, nennt das deutsche Verhalten „unglaubwürdig“.

    Hintergrund: Nach den Haushaltsplänen von Finanzminister Olaf Scholz (SPD) soll im kommenden Jahr der Anteil der Verteidigungsausgaben am Bruttoinlandsprodukt (BIP) von 1,35 Prozent nochmals leicht auf 1,37 Prozent ansteigen, in den Jahren bis 2023 dann aber wieder bis auf 1,25 Prozent zurückgehen

    https://www.bild.de/politik/trump/politik-ausland/unglaubwuerdig-new-york-times-wettert-gegen-deutsche-militaerausgaben-60779524.bild.html

  5. New York Times : Selbst in Europa beklagen sich einige Diplomaten in den Nachbarländern, dass die Nichteinhaltung der Verpflichtungen durch Deutschland nicht nur die Beziehung zu Washington, sondern die des gesamten europäischen Kontinents aufs Spiel setzt.

    Frau Merkel bestand am Dienstag darauf, dass ihre Regierung das 1,5-Prozent-Ziel in den Budgets erreichen könne. Aber nur wenige glauben ihr – am allerwenigsten Herrn Trumps Botschafter in Berlin.

    https://www.nytimes.com/2019/03/19/world/europe/germany-nato-spending-target.html

  6. @ Freya- 20. März 2019 at 22:24

    New York Times : Selbst in Europa beklagen sich einige Diplomaten in den Nachbarländern, dass die Nichteinhaltung der Verpflichtungen durch Deutschland nicht nur die Beziehung zu Washington, sondern die des gesamten europäischen Kontinents aufs Spiel setzt.

    Frau Merkel bestand am Dienstag darauf, dass ihre Regierung das 1,5-Prozent-Ziel in den Budgets erreichen könne. Aber nur wenige glauben ihr – am allerwenigsten Herrn Trumps Botschafter in Berlin.

    https://www.nytimes.com/2019/03/19/world/europe/germany-nato-spending-target.html
    —————————

    Das Geld wird leider für die Umvolkung gebraucht. Deutschland will mal wieder das Heil der Welt sein, und bringt sich dabei wiederholt selbst um.

  7. MARIA (18) WAR SCHWANGER
    Messer-Mord auf Usedom

    Weil Maria K. Dienstag nicht zu einer Verabredung erschien, wollte eine besorgte Freundin nach ihr schauen – und entdeckte die Leiche der 18-Jährigen in ihrer Wohnung in Zinnowitz (Insel Usedom).

    Die Obduktion ergab: Maria K. wurde erstochen. Wie die Polizei jetzt nach dem Täter sucht, was Marias Freundin Anna H. über die Tote sagt und wie der Bürgermeister von Zinnowitz auf die Bluttat reagiert hat – das lesen Sie mit BILDplus. – Bezahlschranke

    https://www.bild.de/bild-plus/news/inland/news-inland/usedom-messer-mord-an-schwangerer-maria-18-60780716,view=conversionToLogin.bild.html

  8. Wie viele Sekunden der Linksidiot Schulz wohl brauchen wird, um die FPÖ-Dame und Herrn Tichy als „rechtsradikal“ oder gar nazi zu bezeichnen?

  9. Liebe PI-Redaktion, der „BREXIT“ an sich ist ja schon eine halbe Nebelkerze.
    Denn die Briten waren nicht so blöde und haben sich den zerstörerischen Euro übernacken lassen.
    Der Austritt ist beeinhaltet ein paar Vertragsänderungen, keine Entzahnung aus dem Euro.
    Ein DEXIT oder FREXIT, ja, das könnte den EU-Moloch endlich zerstören und zur alten guten EG führen.
    Wäre ja mal erwähnenswert.

    LG
    Dynamit-Harry

  10. @ Freya- 20. März 2019 at 22:32

    MARIA (18) WAR SCHWANGER
    Messer-Mord auf Usedom

    Weil Maria K. Dienstag nicht zu einer Verabredung erschien, wollte eine besorgte Freundin nach ihr schauen – und entdeckte die Leiche der 18-Jährigen in ihrer Wohnung in Zinnowitz (Insel Usedom).

    Die Obduktion ergab: Maria K. wurde erstochen. Wie die Polizei jetzt nach dem Täter sucht, was Marias Freundin Anna H. über die Tote sagt und wie der Bürgermeister von Zinnowitz auf die Bluttat reagiert hat – das lesen Sie mit BILDplus. – Bezahlschranke

    https://www.bild.de/bild-plus/news/inland/news-inland/usedom-messer-mord-an-schwangerer-maria-18-60780716,view=conversionToLogin.bild.html
    ————————-

    Werd ich nicht lesen können, da ich der Systempresse kein Geld in den Rachen werfe.

  11. Berichtigung : der dicke Daumen mal wieder
    .. natürlich ist eine “ Eiropäische Union “ zunächst einmal eine Zentralisierung und damit verbunden der Abbau einer direkten Demokratie . Ich und viele Andere wurde betrogen, weil es ein “ Europa der Vaterländer “ werden sollte . Man hat meine Stimme dazu missbraucht , dass heute die Vereinigten Staaten von Europa angestrebt wird ! Das ist schlicht und einfach Wählerbetrug ! Desweiteren war Beschlossen, dass es keine Staatenfinanzierung geben wird … und was haben wir heute ? Ein weiterer massiver Wählerbetrug und nun wundern sich diese Leute, dass viele die Schnauze voll haben ? Na gut … wenn man Wähler betrügt und diese Betrogenen nun nicht mehr mi zumachen wollen und diese dann als populistische Rechte beschimpft, dann will ich ein stolzer zivilisierter , demokratischer Rechter sein !
    Nein … ich fordere heute die Auflösung der EU und wieder eine eigene Währung . Ich bezeichne dieses System nicht mehr demokratisch , sondern als eine kriminelle ( mafiöse ) Autokratie !
    Sie waren es , die den einstigen Impetus der Europäer in den Dreck gezogen haben … Sie sind alle von der Kleptomanie befallen und wollen uns eine Ideologiie aufzwingen . Die Treiber sind der Finanzadel, Industrie , Banken , Handel und Großkonzerne, die uns nur noch als Masse sehen, die man irgendwie ausrauben muss um sie arm und wehrlos zu halten ! Ich wünsche, die Völker erkennen langsam , dass Sie nicht mehr bestimmen und das Heft in der Hand haben . Das muss wieder behoben werden.

  12. @Valis65 20. März 2019 at 22:36
    Freya- 20. März 2019 at 22:32

    Oh Mann, aber man sieht das Foto der Ermordeten, dass sie schwanger war und erfährt noch paar Infos mit den paar Sätzen die jeder frei lesen kann!

  13. Die Maische macht doch immer den Einheizer bei SPD-Parteitagen.
    Bekommt dafür auch noch viel Geld.
    Ob der 100% Schulz mit 1,65cm Körperhöhe sich in ihrer Sendung austoben darf?
    Wird er das Wort „Nazi“ benutzen?

    Was für ein Dreck…

  14. Freya- 20. März 2019 at 22:34

    Ich wette Usedom ist Flensburg 2.0.
    _________________________

    Ich gebe mich geschlagen..

  15. Eule 54: „Kann dann putzen gehen!
    Im Vorstadtpuff!“

    Hehe!

    Von mir aus kann sie die Klos von Goldstücken schrubben oder sich bei Rotationseuropäern als Entrümplerin verdingen!

  16. Es gibt einen gewissen Bodensatz an Kriminellen, den jede Gesellschaft, jedes Land mit leben muss! Wenn es in Usedom wieder eine Merkel Fachkraft gewesen sein sollte, dann müssen endlich Konsequenzen gezogen werden!

  17. Zeugenaufruf Berlin

    26-JÄHRIGER NAHE ALEXANDERPLATZ ERSTOCHEN: POLIZEI SUCHT ZEUGEN

    Die Polizei sucht mit diesem Foto des getöteten Mannes nach Zeugen.

    Wie die Polizei am Mittwoch berichtet, handelt es sich bei dem Erstochenen um den litauischen Staatsbürger Edgar Orlovskij aus Spandau.

    Die Mordkommission fragt nun:

    Wer kannte Edgar Orlovsij und kann Angaben zu seinem Umfeld machen?
    Wer hat ihn am Montagabend, 19. März 2019 gegen 22 Uhr noch gesehen?
    Wer hat die Tat beobachtet oder sonstige verdächtige Wahrnehmungen in Tatortnähe gemacht?
    Wer kann sonst sachdienliche Hinweise geben?

    https://www.tag24.de/nachrichten/26-jaehriger-in-berlin-mitte-erstochen-karl-marx-alle-polizei-sucht-zeugen-1008761

    Für Berlin muss endlich eine Reisewarnung raus!

  18. Verurteilter Sexgrapscher Syrer-Kurde Aras Bacho: “ Die Wutbürger sollten Deutschland verlassen!“

    Liebe Wutbürger, dieser Brief geht an die Menschen, die sich angesprochen fühlen; An die Nazis, an die Rechtsextremsten, an jene auf den Straßen, die „ Wir sind das Volk“ rufen. Dieser Brief gilt jenen, die auf Flüchtlinge neidisch sind, jenen, die sich freuen, wenn ein Flüchtlingshelfer durch einen Asylwerber misshandelt wurde. Er geht an jene, die Ausländer hassen und die, die sich hinter dem PC verstecken und Menschen beleidigen. Er ist an diejenigen adressiert, die sich freuen, wenn Flüchtlinge im Mittelmeer sterben, anstatt ihnen zu helfen.

    https://www.topbuzz.com/a/6670440404640334341

  19. martin chulz –
    mittelschueler ohne abschluss, buchhoeker lehrling ohne abschluss,
    in ein auffangprogramm der spd untergekommen, erfolgloser buergermeister,
    hang zu drogenmissbrauch/alkolismus, sitzungsgeldkassiererer ohne sitzung,
    und anfuehrer eines im hochofen rezyklierten zuges.

    das wird luschtig !

  20. Freya- 20. März 2019 at 22:42

    @Valis65 20. März 2019 at 22:36
    Freya- 20. März 2019 at 22:32

    Oh Mann, aber man sieht das Foto der Ermordeten, dass sie schwanger war und erfährt noch paar Infos mit den paar Sätzen die jeder frei lesen kann!
    ____________________________

    Diese Plusartikel sind ja auch das Letzte…

    OT

    Exklusiv So „viele“ Flüchtlinge sind beim Bund beschäftigt
    Antwort der Bundesregierung auf Linken-Anfrage zeigt ernüchterndes Ergebnis

    Seit Januar 2015 sind mehr als 1,8 Millionen Flüchtlinge nach Deutschland gekommen. Sie sollen in die Gesellschaft und in den Arbeitsmarkt integriert werden, doch das gelingt allerdings schleppend. [+]

    https://www.bild.de/bild-plus/politik/inland/politik-inland/exklusiv-so-viele-fluechtlinge-sind-beim-bund-beschaeftigt-60776662,view=conversionToLogin.bild.html

    Wie ernüchternd? Klingt irgendwie entäuscht? (Und das Bild dazu)…“Jesses ne“< 😀

  21. Im Schramberger Rathaus soll am Nachmittag ein Rathausmitarbeiter niedergestochen worden sein. Der Täter wurde kurz darauf gefasst.

    Im Schramberger Rathaus soll am Mittwochnachmittag ein Mitarbeiter der Stadtkämmerei niedergestochen worden sein. Auf Nachfrage bestätigte Thomas Kalmbach, Pressesprecher des Polizeipräsidiums Tuttlingen, dass es einen Vorfall in Schramberg gegeben habe. Der Mann sei dabei erheblich verletzt worden, teilt zudem die Staatsanwaltschaft Rottweil in einer gemeinsamen Pressemitteilung mit der Polizei mit. Die Einsatzmaßnahmen und die kriminalpolizeilichen Ermittlungen laufen.

    Zwischenzeitlich sei ein Tatverdächtigter festgenommen worden, so Kalmbach weiter. Ob tatsächlich ein Messer im Einsatz war, konnte die Polizei noch nicht bestätigen.

    Die Staatsanwaltschaft Rottweil und die Polizei haben für Donnerstag weitere Informationen angekündigt.

    https://www.bo.de/lokales/kinzigtal/messerattacke-auf-mitarbeiter-im-schramberger-rathaus

    Hier dran bleiben! Typisch fürs scheinheilige grüne BaWü. Null Täterauskunft.

  22. Freya- 20. März 2019 at 22:46

    Zeugenaufruf Berlin

    [..]

    Für Berlin muss endlich eine Reisewarnung raus!
    ________________________

    Ich warne schon seit Jahren…aber es wird immer voller hier!

    KOMMT BLOß NICHT HIER HER!

  23. Jakobus
    20. März 2019 at 22:43
    Eule 54: „Kann dann putzen gehen!
    Im Vorstadtpuff!“

    Hehe!

    Von mir aus kann sie die Klos von Goldstücken schrubben oder sich bei Rotationseuropäern als Entrümplerin verdingen!
    ++++

    Paßt doch!
    In den Vorstadtpuffs sind die meisten Frauen doch sowieso Negerinnen, Araberinnen und Zigeunerinnen!
    Hartz-4 ist für die nur ein Zubrot!

  24. @Freya-

    ok, habs mir angesehen. Ist halt wieder mal ein hübsches, blondes Mädel. Wahrscheinlich auch wieder mal Beute eines messergeilen Muselmanen.

  25. @ Bin Berliner 20. März 2019 at 22:54

    Freya- 20. März 2019 at 22:46

    Zeugenaufruf Berlin

    [..]

    Für Berlin muss endlich eine Reisewarnung raus!
    ________________________

    Ich warne schon seit Jahren…aber es wird immer voller hier!

    KOMMT BLOß NICHT HIER HER!
    —————–

    Keine Sorge, ich komme NIE wieder nach Berlin.

  26. Wieder „nur“ ein „bedauerlicher Einzelfall“ in Usedom? Die Lügenbehörden schweigen wegen des Täters.

  27. Tue mir das Horror-Spektakel gerade mal an. Es begann so:
    https://s16.directupload.net/images/190320/5tjgkql9.jpg
    Die 5 bösen Räuber-Popolizten bedrohen die drei edlen Opfer. Merkill hält die EU-Fahne hoch und Juncker wahrscheinlich wieder seine eigene. Diese Symbolik! 5 gegen 3 – das ist doch ungerecht! Das ist so billig! Dafür zahlen wir GEZ! Die ersten saublöden Sprüche sind schon gefallen… Mal sehen, wie lange ich das eitle Theater durchhalte…

  28. Bei der lockigen ARD Brille, scheint das Referendum der Britten, auch noch nicht so ganz eingedrungen zu sein…

  29. Valis65 20. März 2019 at 22:59

    @ Bin Berliner 20. März 2019 at 22:54

    Freya- 20. März 2019 at 22:46

    Zeugenaufruf Berlin

    [..]

    Für Berlin muss endlich eine Reisewarnung raus!
    ________________________

    Ich warne schon seit Jahren…aber es wird immer voller hier!

    KOMMT BLOß NICHT HIER HER!
    —————–

    Keine Sorge, ich komme NIE wieder nach Berlin.
    _________________________

    Gut, ist schon mal ein Anfang :))

  30. Valis65
    20. März 2019 at 22:59
    @ Bin Berliner 20. März 2019 at 22:54

    Freya- 20. März 2019 at 22:46

    Zeugenaufruf Berlin

    [..]

    Für Berlin muss endlich eine Reisewarnung raus!
    ________________________

    Ich warne schon seit Jahren…aber es wird immer voller hier!

    KOMMT BLOß NICHT HIER HER!
    —————–

    Keine Sorge, ich komme NIE wieder nach Berlin.
    ++++

    Ich habe 18 Monate bei der Bundeswehr in einer Kampftruppe gedient.
    Deshalb werde ich ohne Rücksicht demnächst auch mal wieder nach Berlin fahren.
    Leider mußte ich mein G3 und meine Uzi damals wieder abgeben! 🙁

  31. Linker Psychoterror:

    Plakataktion in Fellbach
    Neue Antifa-Gruppe verunsichert Bürger

    „Rechter Terror in Fellbach?“, fragen derzeit Plakate, die vor allem in der Innenstadt hängen. Sie thematisieren Razzien im rechten Milieu und vermeintliche Verwicklungen des Staates darin. Die Polizei widerspricht dieser Darstellung entschieden.

    https://www.stuttgarter-zeitung.de/inhalt.plakataktion-in-fellbach-neue-antifa-gruppe-verunsichert-buerger.e387c9e9-55ac-4a71-8db8-b808596ee5c1.html

  32. der steile zahn von der fpoe –
    ihr name ist mir leider wegen ihres bildes entfallen –
    legt vor, reisdorfer uebernimmt und gibt ab an martiniiiii chuuulz !

    und chulz kann nicht anders als die alte platte abzuspuln.

  33. @ Bin Berliner 20. März 2019 at 23:02
    „Keine Sorge, ich komme NIE wieder nach Berlin.
    Gut, ist schon mal ein Anfang :))

    eben, und man koennte dann kraftvoll weitermachen
    und gleich jede woche und dann jede monat
    nicht nach berlin kommen.

  34. .
    Die Linken
    werden immer
    idiologischer und
    diktatorischer, weil
    ein echter Kurswechsel
    sie in nicht weniger als eine
    existenzielle Krise katapultieren
    würde/wird … Das hieße dann fette
    Pfründe weck, Macht, Status und das
    Große-Wort-Führen ebenso. Zudem
    dürften sie wegen schädlicher
    Politik dem deutschen Volk
    gegenüber auch noch
    zur Rechenschaft
    gezogen zu
    werden.
    Also
    suchen
    sie ihr Heil
    in einer echten
    Diktatur und setzen
    ihren Apparat gegen all
    ihre Kritiker zur Rechten ein,
    denen sie, perfide wie sie sind,
    alles Schlechte und auch Böse
    tagtäglich anheften, was
    eigentlich ja bei ihnen
    selbst zu verorten
    ist — nur eben
    anders rum

    .

  35. Der Wolf will die „Briten als Freunde behalten“. Wegen Hitler. Wenn „die Briten“ aus der EU aussteigen, sind „die Briten“ nicht mehr unsere Freunde? Was ist das für ein Weltbild?

  36. eule54 20. März 2019 at 23:06

    Valis65
    20. März 2019 at 22:59
    @ Bin Berliner 20. März 2019 at 22:54

    Freya- 20. März 2019 at 22:46

    Zeugenaufruf Berlin

    [..]

    Für Berlin muss endlich eine Reisewarnung raus!
    ________________________

    Ich warne schon seit Jahren…aber es wird immer voller hier!

    KOMMT BLOß NICHT HIER HER!
    —————–

    Keine Sorge, ich komme NIE wieder nach Berlin.
    ++++

    Ich habe 18 Monate bei der Bundeswehr in einer Kampftruppe gedient.
    Deshalb werde ich ohne Rücksicht demnächst auch mal wieder nach Berlin fahren.
    **Leider mußte ich mein G3 und meine Uzi damals wieder abgeben!

    _____________________________

    **Schade….kannst aber nichts desto trotz, dennoch gerne kommen 🙂

  37. Wolf von Lojewski redet dummes Zeug
    Was ist mit ihm los?
    Ein klassisches Beispiel an Schleimerei und Glorifizierung.
    England, Churchill und Harris als Retter Deutschlands?
    Abtreten ins Pflegeheim

  38. Immer diese „Vorfälle“!

    Vorfall in Marbach im Kreis Ludwigsburg
    Jugendliche zücken Messer und rauben 16-Jährigen aus

    https://www.stuttgarter-zeitung.de/inhalt.vorfall-in-marbach-im-kreis-ludwigsburg-jugendliche-zuecken-messer-und-rauben-16-jaehrigen-aus.9c53521d-490b-4b8a-8f99-8562396053d4.html

    Ja, ein Vorfall … keiner hat was gemacht … es passiert einfach … Allah hat es so gewollt! Unsere Medien sind den Tagyia-Moslems mehr als ebenbürtig! „Alda, isch habb nix gemacht, ey, isch schwörr!“

  39. chulz fragt ralf sina „was ist die eu ?“
    und erklaert, ein buendnis von 27 souveraenen staaten,
    ein von allen eu-institutionen unabhaengiger eugh gerichtshof

    und tichy erklaert durch nationalstaaten-besinnung,
    warum die eu in der eu buergershaft unbeliebt ist

  40. Soll man sich das Gelalle anhören? :
    Wirtshausgesabbere:
    Das Politicche, das Ökonomicche, der Schwedicche Minister, theoreticche Debatte, der Europäicche Gerichtshof
    Dieser Mann ist eine Zumutung. Er gehört in ein Bierfass aber in keine T-Show!

  41. Zum Glück hat Schulz keine Verantwortung für Deutschland. Bei seinem geblubber rollen sich einem die Zehennägel auf.

  42. jeanette 20. März 2019 at 23:25

    Soll man sich das Gelalle anhören? :
    Wirtshausgesabbere:
    Das Politicche, das Ökonomicche, der Schwedicche Minister, theoreticche Debatte, der Europäicche Gerichtshof
    Dieser Mann ist eine Zumutung. *Er gehört in ein Bierfass aber in keine T-Show!

    _________________________

    :))

    Frisch abgefüllt von Monsanto/Bayer

  43. @ Bin Berliner 20. März 2019 at 23:17
    „Ich habe 18 Monate bei der Bundeswehr in einer Kampftruppe gedient.
    **Leider mußte ich mein G3 und meine Uzi damals wieder abgeben!“

    du meinst, du hast 3m. grundausbildung/formale und 15m wehrdienst geleistet.
    das ist keine militaerfachliche kampfausbildung wie bei berufssoldaten,
    sondern erlaubt einsatz als kanonenfutter ohne jede chance. leider.

    und das g3 und uzi etc wurde ueber nacht in der waffenkammer eingeschlossen,
    die wurden nicht wie in der schweiz legal aus der kaserne mitgenommen

  44. „Die EU ist nicht in ihrer besten Form!“ heißt es.
    Das soll wohl ein Witz sein!
    Die EU ist in der Form wie ein Nachtwächter, der plötzlich tagsüber mit Publikumsverkehr arbeiten soll/muss! Einfach überfordert, unfähig und ratlos chaotisch! Hat keinen Plan!

    Orban muss ihnen erklären wie sie sind. Dennoch glauben sie ihm nicht!
    Die EU ist wie ein dummes Kind, das nicht versteht, warum es nicht zündeln darf, Messer , Gabel, Schere Licht nicht anfassen soll!

  45. Mhmm, alles klar Hicks Chulz..Ich gebe Dir auch bald, europäischen, zusätzlichen Schutz!

  46. chulz kommt jetzt auf die moselmen zu sprechen
    als diese „ganz besonderen, normalen, foellig gleichen mitbuergerinnen“

    steilzahn reagiert. chulz ist wie gewuenscht getriggert.
    tichy greift mit witz und system in die rechte flanke ein.
    kuhl, die party beginnt. rockn roll evreybody

  47. Schulz quatscht von „mehr Sicherheit durch Europa“. Wir haben gerade exakt das Gegenteil erlebt – das totale Versagen von Schengen, ein Durchreichen illegaler, destruktiver Migration nach Deutschland, eine massive Verschlechterung der Sicherheitslage, einen Kontrollverlust.

  48. (…)reagierte Berlusconi dann mit den Worten (nach einer dpa-Übersetzung aus dem Italienischen):
    „Herr Schulz, ich weiß, dass ein Produzent in Italien gerade einen Film über die Konzentrationslager der Nazis dreht. Ich werde Sie für die Rolle des Kapo vorschlagen. Sie wären perfekt.“

    https://www.handelsblatt.com/politik/deutschland/wie-berlusconi-schulz-beleidigte-ich-schlage-sie-fuer-die-rolle-des-lagerfuehrers-vor/14887340.html?ticket=ST-3340899-9YUWGLOFsxKsOhSvk22b-ap5

  49. Was das immer soll mit Orbans „antisemitischen Ausfällen“? Ist damit wirklich nur gemeint, dass er Soros kritisiert?

  50. Gostenhofer 20. März 2019 at 23:37

    Bin Berliner 20. März 2019 at 23:36

    Chulz gibt *Chutz, nicht Schutz
    ________________________

    HAHAHAHA 🙂

  51. „Es kostet mich hier – das will ich betonen – echte Beherrchung“ (Kapo Chulz soeben)

    jesses nee

  52. steilzahn fpoe:
    „ueberall werden die sozialisten abgewaehlt,
    sie (chulz) haben das allzeit schlechteste ergebniss aller parteien eingefahren“

    fleischberger uebernimmt und reicht weiter an den siedenden martini chulz
    (heissdampf 450grad)

  53. @ Haremhab 20. März 2019 at 23:43
    „Tritt Ursula von der Leyen zurück?“

    womit denn, ihr schutzbefohlene truppe hat nicht mal winterstiefel,
    geschweige denn hufe fuer die maultiere der gebirgsjaeger.

  54. Aktuelle Info auf Notfallblog:

    Angriffe auf PI-News!

    „Aktuell finden seit dem 11. März mal wieder massive Angriffe auf PI-News statt! Erfreulicherweise steigt dadurch die Zugriffsrate auf 1,7 Millionen Aufrufe täglich (zuvor i.M. nur 0,9 Millionen täglich). Dafür erstmal ein Dankeschön!

    Die tatsächlichen Nutzer- und Besuchszahlen steigen dadurch täglich natürlich nicht, sondern bleiben gleich und sinken auch nicht deswegen. PI-News ist weiterhin ohne Einschränkungen erreichbar, lediglich die Kommentarfunktion wird dadurch behindert.“

    https://newpi.wordpress.com/2019/03/20/angriffe-auf-pi-news/

  55. VivaEspaña 20. März 2019 at 23:48

    Chulz nimmt erst mal ein Chlückchen Wasser…..
    _______________________________

    Glück Chluck auf..

  56. Herr Sina verwendet wieder den Begriff der „Populisten“ als die, denen kein Futter geliefert werden darf. Er begreift nicht, was Frau Steger permanent zu erklären versucht hat:
    Die Wähler all der EU-kritischen Parteien in Europa WOLLEN KEINE VERTIEFUNG DER SUPRANATIONALITÄT! Sie wollen ein Europa der souveränen europäischen Vaterländer!
    Das ist kein „Populismus“, das ist ein Standpunkt eine demokratisch legitime Forderung! Das ist nicht zu „bekämpfen“, das ist demokratisch zu respektieren!

  57. Die EU-Mehrheitsentscheidung- vielleicht gar nicht schlecht.
    Ein europäisches Re-Migrationsprogramm könnte Berlin endlich zum Handeln zwingen.

  58. johann 20. März 2019 at 23:47

    Was für eine Null-und Lachnummer dieser Schulz ist…….
    _____________________________

    Ja, er ist eine Zumutung!

  59. „der braucht keine Flüchtlinge zu nehmen, weil er da ideologich dagegen ist“ (Kapo Chulz soeben)

    jesses nee

  60. Holger Steltzner scheidet aus
    FAZ: Kurswechsel nach Berlin

    von Roland Tichy

    Der Herausgeber des Wirtschaftsteils der FAZ, Holger Steltzner, scheidet aus dem vierköpfigen Herausgebergremium aus. Offensichtlich soll auch der kritische Wirtschaftsteil gleichgerichtet werden. Er war die letzte Säule des klassischen Wirtschaftsliberalismus.

    Es ist eine dürre Nachricht, aber sie ist erschütternd: „Holger Steltzner ist aus dem Kreis der Herausgeber der Frankfurter Allgemeinen Zeitung ausgeschieden. Die Grundlage für eine weitere vertrauensvolle Zusammenarbeit mit den anderen Herausgebern war nicht mehr gegeben. Steltzner war seit 2002 für den Wirtschafts- und den Sportteil zuständig.“

    Holger Steltzner ist der wohl einflussreichste konservative Journalist, den Deutschland noch hat. Schon seit 2015 zerreisst eine tiefe Kluft die FAZ: Das Feuilleton wirkt wie die Spielweise altgewordener Schülerzeitungsredakteure, die mal kurz auf Revolution machen, wenn sie nicht am Freitagnachmittag mit Greta Thunberg protestieren und sich dabei ganz jung vorkommen. Unter Frank Schirrmacher hatte dieser Trend begonnen, allerdings hatte es genialische Züge, die die Schwäche in der Argumentation überdeckten. Jetzt ist es nur noch bemüht; Jürgen Kaube, der Nachfolger, spielt mit dem Sand in Schirrmachers Schuhen. Der politische Teil feiert Angela Merkel und jeden ihrer Winkelzüge. Gelegentlich darf Jasper von Altenbockum einen klugen Kommentar schreiben, den er zwei Tage später relativieren muss. Seine Vorwitzigkeit wird immer scheuer, die Furchen immer sichtbarer. Es ist nicht leicht, eine anspruchsvolle Leserschaft mit dem gemischten Allerlei zu verköstigen, das aus der Kanzleramtskantine halbwarm angeliefert wird. Aber verdienstvoll.

    So ist es kein Zufall, dass der Herausgeber dieses politischen Teils, Berthold Kohler am Montag durch die Redaktionsstuben zog, um den Rauswurf von Holger Steltzner zu verkünden – ohne etwas zu sagen.

    Denn es war ein Rauswurf, so viel klingt zwischen den Zeilen durch. „Das wäre ja mal ganz was Neues, dass die @faznet den wahren Grund nennt, wenn sie einen Herausgeber feuert“, witzelt Hugo Müller-Vogg mit Galgenhumor bei twitter; auch er war einst ähnlich trocken aus den heiligen Hallen mit dem bröckelnden Putz und dem herabfallenden Stuck als Herausgeber entfernt worden.

    In Steltzners Teil war die Welt noch in Ordnung. Hier darf Heike Göbel die Wirtschaftspolitik kritisieren, die Energiewende wird kritisch beleuchtet. Wenn Kohler EU-Europa feiern lässt, zählt Steltzner die Kosten und addiert die Spesen. Während vorne die Politik mit Lob über Subventionen für die nationale deutsche soziale Staatsbatterie überquillt, denkt der Wirtschaftsteil darüber nach, woher der Strom kommen soll. Gerald Braunberger schaut auf Unternehmen; kritisch aber ohne grünen, anitkapitalistischen Schaum. Seine Analyse gescheiterter Bankfusionen stört die Kreise der Berliner Champion-Züchter.

    Oder der Finanzteil stellt die Frage, ob zwei Geldvernichtungsmaschinen wie die Commerzbank und die Deutsche Bank gemeinsam zu Dukateneseln mutieren, wenn die Horrorbrothers Altmaier und Scholz sie kreuzen. Nicht einmal von Schülerstreiks ist der Wirtschaftsteil angetan. Nüchtern und faktenreich wird die Wirtschaft abgebildet; es ist ein informativer Teil. Nur geringfügig übertrieben: Steltzners Teil ist die Börsenzeitung in groß, der Politikteil ähnelt in seinem Bemühen um Streicheleinheiten aus dem Kanzleramt längst dem Neuen Deutschland Honeckers und das Feuilleton geht mit der Titanic unter: Bemüht witzig, bloß es lacht keiner über die Schmutzeleien, die als Kulturgut missverstanden werden.

    Das ist an sich nicht ganz neu: Vor Einführung des Euros kämpfte der Wirtschaftsteil der FAZ unter Hans Barbier als Redaktionsleiter und Jürgen Jeske als Herausgeber gegen die Zerstörung der Mark, während die Politik damals schon Helmut Kohl huldigte, wenn auch nicht ganz so untertänig. Bekanntlich hat die Politik sich durchgesetzt, die Wirtschaft verloren.

    Das war damals gar nicht mal schlecht; zwei Blickweisen sind ja nie verkehrt. Eingebauter Widerspruch macht Medien wertvoll. Aber heute gilt ja eine subtil erzwungene, meist allerdings freiwillig befolgte, alternativlose Gleichschaltung. Man spürt, dass Steltzner lästig geworden war. Immer diese Meckerei aus Frankfurt; warum nicht so lieb sein wie die Süddeutsche Zeitung aus und mit dem Weitblick eines Prantlhausener Anzeigers. Immer diese Nörgelei, immer dieses Studieren von Ludwig Erhard im Original und nicht in der verseichten Form einer Sahra Wagenknecht. Dafür hat Steltzner den Ludwig-Erhard-Preis erhalten, und zu Recht. In seiner Dankesrede hat er gezeigt, wie die in den 50er-Jahren fast bankrotte FAZ durch das Engagement von Mittelständlern vor dem Ruin und Ludwig Erhard und seine Politik vor dem Untergang gerettet wurden. Marktwirtschaft braucht Kämpfer. Steltzner ist einer, der den Wohlstand für Alle nicht verdaddeln will.

    Steltzner ist ein kluger Mann, nie belehrend, aber klar. Er ist eckig, aber bekanntlich ist everybodys darling jedermanns Rindvieh. Er war loyal zu allen Mitarbeitern der FAZ, auch wenn er ihre Denkweise für falsch hielt und gegensätzliche Positionen vertrat; insofern ein letzter Vertreter des Korpsgeistes, der früher dort vorherrschend war. Wenn sich Redaktionen auseinander dividieren lassen, fallen sie auseinander oder müssen klein beigeben. Das wollte er nicht, ihm fehlte die Gefälligkeit, mit der sein Gegenspieler Kohler die Spielfiguren verknüpfte.

    Es ist schade um die FAZ.

    Es passt zum Tag, dass uns heute das Handelsblatt 200 Euro schenken will, wenn wir es abonnieren und die Wirtschaftswoche 250 bietet, wenn ich sie lesen wollte. Früher zahlten Leser für Zeitungen, heute zahlen die Verlage für Leser.

    Das ist der Zustand der Wirtschaftspresse heute.

    Was bietet mir jetzt die FAZ?

    https://www.tichyseinblick.de/feuilleton/medien/faz-kurswechsel-nach-berlin/

  61. Insgesamt eine Sendung, die die europapolitischen Positionen von AfD und FPÖ gestärkt hat, würde ich sagen.

  62. Nuernberger 20. März 2019 at 23:59

    ja, man hat gemerkt, wie ungewohnt es für ihn noch ist, mal nicht allumfassende Redehoheit zu haben, weil er nicht mehr EU-Parlamentaspräsident, Kanzlerkandidat oder SPD-Vorsitzender zu sein. Allerdings hatte er immer noch viel zu viel Schwafel-Zeit.

  63. Chulpf kann Roland Tichy nicht das Wasser reichen. Deshalb hat Chulpf Tichy ständig unterbrochen. Chulpf hat heute den unbedeutenden miesen Widerling gegeben. Hoffentlich verschwindet er bald in der politischen Bedeutungslosigkeit.

  64. Schulz und seine Fraktion haben bis zum Ende grundsätzlich nicht geschnallt, dass „Flüchtlinge nicht zu nehmen“ kein Akt des Bösen ist, sondern eine Ablehnung dessen, was dazu geführt hat, dass sie überhaupt in diesen Massen kommen konnten. Sie bezeichnen selbst heute noch alle Eingewanderten als „Flüchtlinge“, obwohl es längst bekannt und belegt ist, dass weniger als 10% echte Flüchtlinge waren und sind. Sie tun so, als sei die wahllose Flutung mit Migranten ein Schicksalsvorgang.

    Wirklich Bedrohten muß vor Ort geholfen werden, die Grenzen müssen geschützt werden, das Recht muß wieder gelten und Illegale müssen effektiv ausgewiesen werden.
    Da die EU im Grenzschutz völlig versagt, übernam Ungarn seinen Schutz selbst. Das begreifen sie nicht und tun es als verwerflich ab.
    Auch diese Sendung hat leider wieder auf der Stelle getreten.

  65. Gostenhofer 21. März 2019 at 00:04

    na ja, bei so einer Sendung schauen doch eher nur so polit junkies wie wir zu 😉

    Aber trotzdem schön zu sehen, wie abgewrackt Schulz und die ganze EU-clique in Wirklichkeit ist.

  66. HAHA, die junge, hübsche FPÖ-Dame hats dem schmierige SPD-Trottel wirklich gezeigt. Was für ein Idiot, faselt was von „Nationalstaatplus“ und die Nationalstaaten ständen alleine nackt da. Diese alten, linksdummen Argumente ziehen immer weniger, oder braucht ein Staat, wie z.B. die Schweiz, die EU, um weltweit erfolgreich mitmischen zu können? Deutschland wäre ohne dieser EU ein Global Player, auf Augenhöhe mit den USA oder China. Jetzt steht unser Land dermassen gelähmt da und macht sich weltweit nur noch lächerlich. Ja, die anderen Völker lachen uns aus, da kann man hingehen, wo man will. Alle lachen über Deutschland.

  67. Junckers und Schulz sind die beste Anti-EU-Werbung, die man bekommen kann. Und das kostenlos.

  68. @alexandros 21. März 2019 at 00:06
    Nein. Schulz darf ruhig noch länger dabei sein. Die SPD braucht solche Leute.

  69. Weg mit dieser EU. Zurück zum ursprünglichen Gedanken eines Europas der Vaterländer, die sich in Freundschaft und Respekt wirtschaftlich und kulturell austauschen, OHNE Bevormundung einer hypokratischen, zentralistischen Pseudoelite!

  70. so, mitternacht durch, reisfelder am ende, jetzt darf auch mal was ot –
    ot ja, aber eben nur fast

    „Dierk Thomsen ist neuer KYC-Kommodore “
    http://www.kn-online.de/Sport/Segelsport/Dierk-Thomsen-ist-neuer-Kommodore-des-Kieler-Yacht-Clubs
    baustoffhaendler thomsen muss man nicht kennen (ich hab mit ihm im star gesegelt)
    aber das unkorrekte, seltene details in der nachricht ist im hintergrund
    das portrait des deutschen kaisers wilhelm zwo im kaisersaal .
    der hat naemlich den kaiserlichen yacht club „kyc“ gegruendet,
    bevor der zum schnoeden kieler yacht club „kyc“ entwuerdigt wurde.

  71. NieWieder 21. März 2019 at 00:12
    Ich hätte aber gerne mehr Redeanteilen von Roland Tichy gelauscht. Statt dessen musste ich den geistigen Dünpfiff von Chulpf ertragen 🙁

  72. Valis65 21. März 2019 at 00:08

    Völlig ungewöhnlich für den Staatsfunk. Die haben diese top Frau als Gesicht des frischen, demokratischen Europas neben den plündernden Bunkerkampf-Schulz gesetzt. Mit Absicht.
    Der unsympathische Fanatiker musste hier schlecht aussehen, das war geplant.

  73. Ich verstehe nicht, daß noch nicht verfügt wurde, daß nur noch durch Gitter mit den Mitarbeitern gesprochen werden darf. Und der Antragsteller allein im Raum sein muß. Wenn er randaliert, kann er durch Knopfdruck, darin eingesperrt werden.

  74. VivaEspaña 21. März 2019 at 00:10

    alexandros 21. März 2019 at 00:06
    Chulpf kann Roland Tichy nicht das Wasser reichen. Deshalb hat Chulpf Tichy ständig unterbrochen. Chulpf hat heute den unbedeutenden miesen Widerling gegeben. (…)

    Auf Rheinisch: Wat ne fiese Möpp
    [..]

    ______________________________

    Und auf berlinerisch: Wat n fetter Mops

  75. Das totale Versagen der EU im Grenzschutz, die Legitimierung und Verwaltung zugelassener illegaler Massenmigration durch Merkel, Schulz & Co. war bestimmt ein wichtiger Faktor für den Brexit.
    Die Briten wollen sich von der EU nicht verpflichen lassen, destruktive, wahllose, illegale Migration zuzulassen. Sie haben auch bereits jetzt schon enorme Probleme mit den Folgen der Islamisierung ihrer Heimat.
    Wurde das in der Sendung erwähnt?

  76. Wieder einmal der beste Beweis das die SPD ihren Untergang selbst verzapft hat. Wenn man diese teilweisen hanebüchenen Äußerungen von Schulz gehört hat fällt einem nichts mehr mehr ein. Völlig realitätsfremd. Vor einiger Zeit sprach er noch von den „ Vereinigten Staaten von Europa“ Es wird Zeit das man solche Leute in die Wüste schickt . Vom ehemaligen EU Präsidenten zum unwichtigen Bundestagsabgeordneten. Sollte ihm zu denken geben.n Ich hoffe das seine Zeit nund endlich abgelaufen ist.

  77. Selberdenker 21. März 2019 at 00:08

    Der Grenzschutz hatte nicht versagt. Deutschlands Regierung mit der Aussetzung der europäischen Regeln und unter Bruch des Grundgesetzes hatte zur Neubesiedlung eingeladen.

    Eigentlich erstaunlich, dass immer noch nicht über die Rückkehr der Migranten in ihre Heimat gesprochen wird. DAS ist die europäische Herausforderung, hier kann man wieder einen.

  78. Schulz war ein unangenehmer Gesprächspartner. Seinen Sprachfehler wird er wohl nicht mehr ablegen, aber den könnte man ihm leicht verzeihen, wenn er nicht so eine aggressive, rechthaberische Art an den Tag legen würde. In Richtung von Frau Steger machte er eine verächtliche wegwerfende Handbewegung, als sie etwas sagte, was ihm wohl nicht passte. Er beharrte mehrfach darauf, seinen Satz zu Ende sagen zu dürfen, was ihn aber nicht daran hinderte, seinerseits Herrn Tichy zu unterbrechen. Er wirkt unsympathisch, mehr noch als früher, ein schlechter Vertreter der SPD am heutigen Abend.

  79. Schulz soll bleiben.

    Er liefert die besten Argumente, SPD nie wieder zu wählen, zusammen mit ANahles und Barley, Ötzoguz, Kahrs, Edathy, und wie sie alle heissen.

  80. Maxi9 21. März 2019 at 00:29

    Du sagst es. Genauso habe ich es auch gesehen. Wir alle sicher.

    Er wirkt unsympathisch, mehr noch als früher, ein schlechter Vertreter der SPD am heutigen Abend

    Man fragt sich, wieso er überhaupt in der Politik ist. Vermutlich süchtig nach sowas.

  81. @Sowhat 21. März 2019 at 00:29

    Die EU hat auch dahingehend versagt, dass unser Merkill tun und eben auch lassen konnte, was sie wollte.
    „Die EU“ war eben, nicht nur in den entscheidensten, folgenreichsten und kritischsten Momenten 2015 – allein die eigenmächtig handelnde Frau Merkel. Sie traf die Entscheidungen – und „die EU“ schwieg oder klatschte Beifall.
    Nur einige Länder protestierten und handelten – und die weden heute verteufelt und von der EU gemaßregelt. Die EU hätte Merkel maßregeln müssen. Das tat sie nicht und tut es bis heute nicht.

  82. @ Jakobus 21. März 2019 at 00:37

    Schulz soll bleiben.

    Er liefert die besten Argumente, SPD nie wieder zu wählen, zusammen mit ANahles und Barley, Ötzoguz, Kahrs, Edathy, und wie sie alle heissen.
    ——————-

    Mein besonderer Liebling ist die Gesichtsbarracke Stegner. Kürzlich hat er sogar den Klassenkampf ausgerufen. Was für ein hirnverbrannter Trottel.

  83. Etwas Ot

    Das berüchtigte „Bonner Loch“ am Hbf soll jetzt durch eine neue größere Einkaufspassage aufgehübscht werden. Wenn ich sehe, was da an Läden einzieht, kann ich schon ahnen, was da in Zukunft an Publikum sein wird. Lest selbst:

    Einkaufen in Bonn
    So sieht das Maximiliancenter von innen aus

    (….)

    Lange Jahre in Bonn gelebt

    „Am spannendsten ist, was darunter passiert“, sagt Tank. Er hat lange Jahre in Bonn gelebt und kennt die alte Südüberbauung, die 1978 fertiggestellt und 2017 abgerissen wurde, nur zu gut. „Das siechte alles vor sich hin, schön war das nicht.“ Mit dem Maximiliancenter soll sich das ändern. Ein hoher Anteil an Gastronomie werde für Aufenthaltsqualität sorgen. „Das setzt aber auch eine gewisse Kleinteiligkeit voraus.“
    Wie kleinteilig, verraten zwei Zahlen. Auf gerade einmal 3000 Quadratmetern entstehen 22 Läden. Die flächenmäßig größten Mieter sind Rewe, der Drogeriemarkt dm und die Fastfood-Kette KFC – „das Grundgerüst wichtiger Marken“, wie Tank es nennt. Hinzu kommen Backwerk, Le Crobag, ein Kiosk, eine Apotheke, Dean & David, eine Eisdiele, Filialen von „Pommesfreunde“, „Haferkater“ und Wonder Waffle, die Pizzeria Kiss sowie zwei asiatische Restaurants, darunter „Hotalo“. Auch ein Schuhgeschäft und ein Nagelstudio sind unter den Mietern. Theoretisch dürfen sie 24 Stunden am Tag öffnen.

    Fevzi Salici, der mit „Essah Anatolia“ einen Imbiss mit Döner und orientalischen Spezialitäten eröffnet, findet die Mischung gut – auch wenn es für seinen Geschmack zu viele Bäckereien sind. „Endlich ist diese Bausünde weg, das ist eine gute Tat für Bonn“, sagt er. Und zeigt Unverständnis für die Kritiker, die das Areal um das benachbarte Bonner Loch erhalten wollten. Salici war einer der vielen Eigentümer, von denen Ten Brinke die Südüberbauung kaufte. Früher hatte der Düsseldorfer einen Laden vermietet, jetzt mietet er selbst – und verspricht sich ein gutes Geschäft, „weil die Leute hier gerne sein werden“. Die Läden werden keine Wände zur Passage hin haben, sondern entweder große Glasfassaden, die man komplett einklappen kann, oder Rolltore, die hochfahren. (….)

    http://www.general-anzeiger-bonn.de/bonn/stadt-bonn/So-sieht-das-Maximiliancenter-von-innen-aus-article4071864.html?f=111

  84. Die Titelzeile: „16-Jaehriger-belaestigt-drei-Maedchen…“
    Die Ahnung: na sieh mal guck
    Der Schnellscan: volltreffer

    „Die Beamten riefen den 16-Jährigen aus dem Schwimmbecken und nahmen ihn zur Personalienfeststellung mit zur Dienststelle. … Afghane ist bislang nicht polizeilich in Erscheinung getreten. Er wohnt mit seinen Eltern im Rendsburger Umland…“
    http://www.kn-online.de/Lokales/Rendsburg/16-Jaehriger-belaestigt-drei-Maedchen-sexuell-im-Schwimmbad-An-der-Untereider

  85. Wenns brenzlig wird, verweisen die Merkeldeppen immer auf eine imaginäre „Europäische Lösung“.
    Schon recht praktisch, aber fatal, da die EU in den entscheidenden Fragen total zerstritten ist. Z.b. wird es in der Migrationsdebatte niemals eine „Europäische Lösung“ geben.

  86. @Maxi9 21. März 2019 at 00:29

    Schulz war ein unangenehmer Gesprächspartner. (…) In Richtung von Frau Steger machte er eine verächtliche wegwerfende Handbewegung, als sie etwas sagte, was ihm wohl nicht passte.

    Diese „wegwerfende Handbewegung“ dieses Proleten Andersdenkenden gegenüber symbolisiert das ganze undemokratische Problem dieser EU. Damit hat er eigentlich alles gesagt und einen wichtigen Grund für den Brexit unfreiwillig pantomimisch auf den Punkt gebracht.

  87. @ VivaEspaña 21. März 2019 at 00:51

    OT

    TV

    Auf DDR 2 hat gerade eine Sendung über Gelbwesten begonnen.
    ——————

    Der unfähige, kleinwüchsige Möchtegern-Napoleon will nun eine „Spezialeinheit“ des Militärs auf die Demonstranten hetzen. Das könnte also noch recht blutig werden und als Blaupause für die anstehenden EU-weiten Aufstände dienen.

  88. @ Selberdenker 21. März 2019 at 00:54

    @Maxi9 21. März 2019 at 00:29

    Schulz war ein unangenehmer Gesprächspartner. (…) In Richtung von Frau Steger machte er eine verächtliche wegwerfende Handbewegung, als sie etwas sagte, was ihm wohl nicht passte.

    Diese „wegwerfende Handbewegung“ dieses Proleten Andersdenkenden gegenüber symbolisiert das ganze undemokratische Problem dieser EU. Damit hat er eigentlich alles gesagt und einen wichtigen Grund für den Brexit unfreiwillig pantomimisch auf den Punkt gebracht.
    —————

    Auf den Punkt gebracht, danke.

  89. ZDF Gelbwesten jetzt

    https://teletext.zdf.de/teletext/zdf/seiten/327.html

    Mittwoch, 20. März
    00:45 – 01:20 Uhr VPS 0044
    Gelbe Wut
    Frankreichs Intellektuelle und die
    Gelbwesten
    Film von Daniel Böhm
    Seit Mitte November erschüttert der Aufstand der Gelbwesten Frankreich in seinen Grundfesten. Wie konnte es soweit kommen? Und welche Auswege gibt es?

    Mit einem klassisch roten Peugeot 205 fahren Daniel Böhm und sein Kamerateam quer durch Frankreich, sprechen mit wütenden Demonstranten, befragen Intellektuelle zu ihrer Haltung und begleiten Präsident Macron bei dem Versuch, mit Bürgern in den Dialog zu kommen.

  90. @ Sowhat 21. März 2019 at 00:18
    Valis65 21. März 2019 at 00:08
    („Völlig ungewöhnlich für den Staatsfunk. Die haben diese top Frau als Gesicht des frischen, demokratischen Europas neben den plündernden Bunkerkampf-Schulz gesetzt. Mit Absicht.
    Der unsympathische Fanatiker musste hier schlecht aussehen, das war geplant.“)
    ==========
    Nich geguckt, aber jetzt habt Ihr mich neugierig gemacht! Danke für all Euere Kommentare. Kannte die Dame gar nicht, aber hab mich jetzt mal schlau gemacht:
    https://images03.oe24.at/14.jpg/620x620NoCrop/115.780.103
    Jawoll! 🙂 = >bildhübsch, lächelt auf JEDEM Foto! Absolut positive optimistische frische Ausstrahlung!!! Sehr gepflegt, kann aber übrigens anziehen was sie will. Könnte auch modeln, Hammer!
    Und dann stelle ich mir den ungepflegten, immer an einen Penner erinnernden potthässlichen Chulz mit seinem wuchernden Bart bis zur Brust runter vor, wie er daneben sitzt, hahahaha!!! Vermutlich im stets gleichen Anzug (hat er wieder geschwitzt ? und ihn ausgezogen….?!?)
    DAS gucke ich mir morgen in der Tat nochmal kurz an.
    Wenn Ihr jetzt auch noch sagt, Frau Petra Steger sei auch rhetorisch klasse gewesen, dann freue ich mich sehr.
    Dass die beim Staatsfunk IMMER noch nicht gemerkt haben, dass der Chulz Synonym für eine absolute desaströse Verlierer und Versager-Figur ist, und den Hohlblock immer noch selbst im Jahr 2019 einladen, verspricht man sich da Quote, wenn der seinen stets gleichen Sondermüll salbadert oder was ?!? Dass die das nicht raffen, dass dessen Zeit rum ist und der Chulz-Zug längst verschrottet und verrottet ist?
    Dass der Wortbrecher das größte Scheitern eines Mannes in der Politik in den letzten Jahren hingelegt hat und selbst dann noch zu charakterlos und zu ehrelos ist, sich dies einzugestehen und immer noch weiter schwadroniert und daher labert!!!
    Glaube übrigens entgegen obigem Zitat von Mit-Kommentatoren NICHT, dass dies geplant war, den Loser aus Würselen schlecht aussehen zu lassen, denn das System ist ja leider – immer noch – dessen Freund (und eher Feind von FPÖ als auch Tichy!) Insofern in der Tat bemerkenswert, dass gleich Z W E I (! ! ! ! ) Vernünftige erstmals (?!?) In einer Quark-Show zu sehen waren!
    Aber bitte keine Wende mutmaßen, sie dachten sich ggf. halt, die bösen AfDler höchstens 1x im Vierteljahr – als Alibi Funktion, komm, dann laden wir halt mal jemand von der FPÖ ein… (?)

  91. @ VivaEspaña 21. März 2019 at 00:56

    ZDF Gelbwesten jetzt

    https://teletext.zdf.de/teletext/zdf/seiten/327.html

    Mittwoch, 20. März
    00:45 – 01:20 Uhr VPS 0044
    Gelbe Wut
    Frankreichs Intellektuelle und die
    Gelbwesten
    Film von Daniel Böhm
    Seit Mitte November erschüttert der Aufstand der Gelbwesten Frankreich in seinen Grundfesten. Wie konnte es soweit kommen? Und welche Auswege gibt es?

    Mit einem klassisch roten Peugeot 205 fahren Daniel Böhm und sein Kamerateam quer durch Frankreich, sprechen mit wütenden Demonstranten, befragen Intellektuelle zu ihrer Haltung und begleiten Präsident Macron bei dem Versuch, mit Bürgern in den Dialog zu kommen.
    ——————-

    Hört sich ganz nach einer Relotiusgeschichte an(„Mit einem klassisch roten Peugeot 205…“).
    Ich hab die Glotze schon aus, mir reicht der Framing-Schrott für heute.

  92. “ Gostenhofer 20. März 2019 at 23:42
    Was das immer soll mit Orbans „antisemitischen Ausfällen“? Ist damit wirklich nur gemeint, dass er Soros kritisiert?“
    —————————–
    Damit ist gemeint, daß man schlicht keinerlei sachlichen Argumente vorzubringen hat + das man zudem nach wie vor keine Ahnung hat, was eigentlich „Semiten“ sind, deren Gegner ja dann logischerweise diese Antis sind. Kurz: Völlig geistig degeneriertes Pack um mal eben auch in der Sozi-Sprache zu bleiben.

  93. Valis65 21. März 2019 at 01:01

    Nein, es ist interessant, weil auch die Gelbwesten was sagen dürfen.
    Den Relotius-shice kann der PI-Leser doch ausfiltern, ZB wenn Pädo-Danny was sagt.

  94. alexandros, 20.03. 23:26

    Zum Glück hat Schulz keine Verantwortung für Deutschland.

    Nun ja, Chulpf war für die SPD der endgültige Sargnagel bei der BTW. Endlich hatte auch (fast) der letzte Wähler begriffen, dass die SPD mit Nahles und dem ‚Gottkanzler‘ (O-Ton eines SPD-Wählers) in spe das letzte Aufgebot, sozusagen die absolute Resterampe, ins Rennen geschickt hatte.

  95. Gut, dass es keine Rattenplage ist. Aber die kommt auch noch, spätestens wenn der ÖPNV durch Eselskarren ergänzt wird………….:

    Plage im Stadthaus
    Bonner Politik diskutiert über Kater zur Mäusejagd

    Bonn. Zur Bekämpfung der Mäuseplage im Stadthaus wird in der Bonner Politik über die Anschaffung eines „Amtskaters“ diskutiert. Die Stadtverwaltung hat eine klare Meinung zu dem Thema.
    Von Nathalie Dreschke, 20.03.2019

    Zur Bekämpfung einer Mäuseplage im Stadthaus wird in Bonn über die Anschaffung eines „Amtskaters“ diskutiert. Eine kleine Ratsfraktion hat einen entsprechenden Antrag gestellt und argumentiert, dass der Einsatz von Katzen zur Mäusejagd „seit mehreren tausend Jahren praktiziert“ werde. In London tue zudem Kater Larry in der Amtswohnung von Premierministerin Theresa May als oberster Mäusejäger des britischen Kabinetts erfolgreich seinen Dienst. Die Fraktion „Die Sozialliberalen“ fordert daher, einen solchen Kater auch für das von Mäusen geplagte Bonner Stadthaus anzuschaffen.

    Doch vermutlich wird künftig kein „Oberster Mäusejäger der Stadt Bonn“ auf seinen Pfoten durch die Gänge des Stadthauses huschen. Die Verwaltung empfiehlt, den Antrag der Sozialliberalen abzulehnen. „Großraumbüros oder ähnliche Räume sind kein geeignetes Jagdrevier für Katzen“, heißt es in der Stellungnahme der Verwaltung.

    Alleine aus Sicherheitsgründen sei die Anschaffung eines Amtskaters nicht möglich. Brandschutztüren mit Katzenklappe entsprechen wohl nicht den Vorschriften. Auch das Szenario, zum Dienstbeginn eine tote Maus auf dem Schreibtischstuhl vorzufinden, ist den Mitarbeitern des Stadthauses vermutlich zuwider.

    Nach Angaben der Verwaltung, habe die Stadt Bonn bereits Erfahrungen mit Amtskatern. In der Wohnung des städtischen Hausmeisters verrichtete einst Kater Paul „erfolgreich seinen Dienst“. 2016 habe er seine letzte Jagd angetreten, heißt es in der Mitteilung. Auf einen Nachfolger sei dann verzichtet worden. Am Donnerstag diskutiert der Hauptausschuss dennoch über den Antrag.

    http://www.general-anzeiger-bonn.de/bonn/stadt-bonn/Bonner-Politik-diskutiert-%C3%BCber-Kater-zur-M%C3%A4usejagd-article4071668.html

  96. @ Smile 21. März 2019 at 01:01

    Die hübsche FPÖ-Dame hats rhetorisch wirklich drauf und redet sich nie in Rage, so wie man das von den linken Idioten gewohnt ist. Warum der Staatsfunk den widerlichen, stinken Schulz eingeladen hat, ist mir ein Rätsel. War ein klassisches Eigentor.

  97. @ johann 21. März 2019 at 01:06

    Was fürn Schrott. Die haben keine Ahnung von Katzen. Sieht eher nach Tierquälerei aus.

  98. johann 21. März 2019 at 01:06

    HAHAHA, „Amtskater“, köstlich.
    Kriegt der auch Ruhestandsbezüge, wenn er i.R. ist ?

  99. Wie ES schon wieder mit runterhängenden Leffzen missmutig spöttisch und despektierlich zu Ivanka rüberlinst: Einfach nur abartig!!!

  100. Ja,, und die „Schaft“ hat mal wieder versagt, trotz „vieler Chancen“. So redet man sich eine schwache Leistung mal wieder gut. Ich schau mir ja den Müll mit der Schwuchtelmannschaft schon seit Jahren nicht mehr an, aber ich gönn denen den verdienten Untergang.

  101. Wikipedia-Shutdown hat begonnen…
    Wäre cool, wenn facebook folgen würde ( wegen mir gerne dauerhaft!) 🙂
    Kommt eh bald die komplette Abschaltung…
    Dann wirds richtig spannend! (All die Handy-Zombies / Gretel-Demonstrierer gehen als erstes hopps!)

  102. Wikipedia ist schon eine gute Sache. Man muss halt nur aufpassen, dass man linksvedrehten Autoren nicht aufsitzt. Also, immer gegenchecken mit alternativen Quellen!

  103. Verzeihung für das off-topic Geposte, aber stellte mir gerade vor, einer dieser Nix-Wissen-Gretel-„Wer-nicht-hüpft-hat-keine-Kohle“-Schuldemonstrierer möchte bzw. MUSS ausgerechnet MORGEN mit Abgabetermin morgen irgend ein Aufsatz / Referat / Vortrag mit Hilfe von, wie sonst gewohnt, wikipedia recherchieren / verfassen / kopieren / copy&paste erstellen und hockt vorm Monitor und bekommt das schwarze Bild: HAHAHAHAHAH!!!!
    (oder gibts noch Schüler, SchülerINNEN und SchülerRIXXE Div, die noch Fachbücher / Fachliteratur benutzen ?!? 😉

  104. Smile 21. März 2019 at 01:30

    Bei Schülern ist das doch völlig egal. Etwas eng dürfte es dann bei den meisten Studenten werden, vor allem bei denen der Geschwätzwissenschaften.

  105. zu Valis65 21. März 2019 at 01:29
    („Wikipedia ist schon eine gute Sache. Man muss halt nur aufpassen, dass man linksvedrehten Autoren nicht aufsitzt. Also, immer gegenchecken mit alternativen Quellen!“)
    ==========
    Also quasi nahezu ALLEN Einträgen beim links-rot-grün DOMINIERTEN wikipedia! Sehr sehr guter Artikel im neuen Tichys Einblick genau zu diesem Thema, wie sie im Autorenteam alles dominieren, und bestimmen und Vernunftstimmen eliminieren und auslöschen.
    Womit wird doch wieder beim Thema wären: Tichy! Na, wie ist mir diese Volte gelungen?
    ( Gute Nacht)

  106. Smile 21. März 2019 at 01:34

    Das neue „Tichys Einblick“ ist Anfang letzter Woche erschienen und schon jetzt im Zeitungsladen des Hbf Münster wie üblich fast vergriffen……….

  107. Wo eine so unfassbar schmierige Idiotin wie der linkische SED-Mehrkill ist,
    da fühlt sich wirklich jeder importierte Abschaum aufgerufen,
    dann selbst ja auch Macht-Ansprüche am Gastland haben zu dürfen.

    Mehrkill, der Untergang.
    Nie gab es eine schlimmere Irre, als diese hoch verquaste linkische total-Irre.
    Sie beseitigte die bisher bekannte Art, was Demokratie und Grundgesetz ausmacht.

    Eine einzige Irre, die vom Staatsschutz und vom Verfassungsgericht sogar geduldet, unser Land und Heimat, per ihrem Dünkel, zu einer totalitär sozialistisch-islamischen Suhle machen konnte.

    Wohl ohne jeden Zweifel:

    – dass unser Staatswesen/Demokratie/Grundgesetz eine Fehlkonstruktion ist,
    – wenn ein(!) linkischer Parasit wie Mehrkill ausreicht,
    – unser Land bis in alle Ewigkeit zu zerstören.

  108. War über diese Diskussion doch einigermaßen überrascht . Frau Steger war sehr souverän in der Runde und argumentativ außergewöhnlich gut und vertrat dennoch die Intressen der FPÖ ! Sie hat Schulz schlecht aussehen lassen . Aber auch Tichy widersprach gekonnt , wobei Herr Sina mich angenehm überraschte – wenn man vom seinen “ Populistenquark mal absieht – hat er die derzeitige Proplematik der EU voll erkannt. Seine Therapie war für Schulz ernüchternd ! Ja … eigentlich inszenierte sich Schulz erneut als Betonkopf und erschien für mich … als der unverbesserliche EU – Hohlkopf , dem seine Phrasen schon nicht mehr selbst auffallen ! Lojewski , der sich selbst als intelligent bezeichnete , könnte mit seiner eher kuriosen Sichtweise , wenig beitragen … außer , seine Nettigkeit !
    Insgesamt ist doch deutlich geworden, dass die EU eben nicht so homogen erscheint, wie Sie uns glaubhaft machen möchte ! Die Widersprüche sind doch fundamental und werden m. E. nicht mit dieser EU gelöst werden können ! Ja … auch hiervwirde wieder deutlich, wie wichtig die Unabhänigkeit der Nationalstaaten für den Erhalt der EU ist ! Wer das nicht berücksichtigt , wird die EU zerstören .. darum ist Macrons
    Medizin eher Gift für die EU ! Auch Maische insistierte diesmal in die richtige Richtung , nachdem sie ihren ursprünglichen “ Holzweg “ verlassen hatte !
    Ja .. man kommt einer Diskussion sehr schnell viel näher, wenn man Begriffe wie Populismus , Nazi usw. weg lässt !

  109. „IRON SKY 2 – THE COMING RACE“ 2012 konnte der erste Film SciFi-Trash-Fans mit einer absurden Story von sich auf dem Mond verschanzenden Nazis begeistern.https://www.bild.de/unterhaltung/kino/kino/iron-sky-2-the-coming-race-noch-mehr-space-muell-60771020.bild.html Unser Planet ist nach einem Atomkrieg nun unbewohnbar. Also fliehen die Überlebenden unter die Oberfläche. Dort treffen sie auf die Vril. Wie sich herausstellt, können sich diese Alien-Echsen als Menschen tarnen. Als Caligula, Steve Jobs oder Adolf Hitler (Udo Kier, 74) haben sie so seit langem die Geschicke der Erde gelenkt ….

    Klingt alles sehr plausibel …
    l

  110. Valis65, 21.03. 01:29

    Wikipedia ist schon eine gute Sache. Man muss halt nur aufpassen, dass man linksverdrehten Autoren nicht aufsitzt.

    Stimmt! Das mit dem Aufpassen betrifft allerdings auch nur Artikel mit irgendwie politischem oder historisch relevantem Bezug. Für alle anderen Artikel, besonders naturwissenschaftlichen, fehlt diesen Brüdern die notwendige Bildung.
    Passend hierzu auch der Spruch auf einem Schild einer Kieler FFF-Schüler-Demo am 15.03.: „Klima aussichtsloser als unser Mathe-Abi“.

  111. gonger 21. März 2019 at 02:06

    Tichy war auch nach meinem Eindruck sehr verhalten. Ich glaube, er mußte sich sehr beherrschen und hat deshalb einfach nicht alles rausgehauen, was ihm auf der Zunge lag. Das wäre sonst ein Massaker geworden….

  112. johann 02:15: Ja, Tichy hat ja seinen Blog und will potentielle Leser nicht vertreiben.
    Der weiß mehr!

  113. Smile 21. März 2019 at 01:30
    Verzeihung für das off-topic Geposte, aber stellte mir gerade vor, einer dieser Nix-Wissen-Gretel-„Wer-nicht-hüpft-hat-keine-Kohle“-Schuldemonstrierer möchte bzw. MUSS ausgerechnet MORGEN mit Abgabetermin morgen irgend ein Aufsatz / Referat / Vortrag mit Hilfe von, wie sonst gewohnt, wikipedia recherchieren / verfassen / kopieren / copy&paste erstellen und hockt vorm Monitor und bekommt das schwarze Bild: HAHAHAHAHAH!!!!
    (oder gibts noch Schüler, SchülerINNEN und SchülerRIXXE Div, die noch Fachbücher / Fachliteratur benutzen ?!? ?

    ———————————-
    Bei mir haben zwei (türkische) Schülerinnen mal eine Hausarbeit eingereicht. Ich sah auf den ersten Blick, dass der gesamte Text von Wikipedia kopiert war. „Aber Herr Brecher, woher wollen Sie das wissen,“ maulte eine der Schülerinnen. „Daher,“ sagte ich und zeigte auf eine der Zwischenüberschriften. Die Bratzen hatten vergessen, das in eckigen Klammern stehende [bearbeiten] zu entfernen … 🙂

  114. PATRIOTISCHER ERDRUTSCH IN DEN NIEDERLANDEN.

    Das patriotische Forum voor Democratie (FvD) hat bei den Provinizial/Erste-Kammer-Wahlen die meisten Stimmen bekommen und löst damit die „liberale“ Regierungspartei VVD als grösste Partei ab. Sowohl VVD als FvD bekommen voraussichtlich 12 Sitze in der Ersten Kammer. Die PVV (Wilders) bekäme 5 Sitze, das linksextreme Groenlinks (etwa Rothgrün) 9 und die Christdemokraten bekämen 9 von 75 Sitzen. Die Regierungspartei der korrupt-liberalen D´66 verliert 4 und käme somit auf 6 Sitze, die Christen Union 4, und die Asozialdemokratische PvdA 7 Sitze. Die Regierungsparteien verlieren somit ihre Mehrheit in der Ersten Kammer und bräuchten die Unterstützung extrem-linker Parteien wie Groenlinks, PvdA oder Sozialistische Partei SP (4 Sitze): eine Art von Super Grosser Koalition aus: VVD, D´66, CDA, CU, PvdA und SP würde das Land dem Islam und den Negern ausliefern. https://www.telegraaf.nl/nieuws/3325423/forum-dendert-eerste-kamer-binnen
    Also beste Voraussichten für die EUdSSR Wahlen in Mai.

  115. Fehlende demokratische Kontrolle, zweifelhafte Legitimität, mangelhafte Transparenz, bürgerferne Überheblichkeit, ausufernde Bürokratie, gigantische Geldverschwendung, totalitäre Tendenzen, infantiles Moralisieren und gleichmacherische Nationalstaatsvernichtung: Das ist die heutige EU.

    Diese EU muss total reformiert werden, oder untergehen!

  116. Der Schulz ist unfassbar, er hat im EU-Palament versagt, er hat als Kanzlerkandidat versagt, er hat seiner Partei das schlechteste Ergebnis aller Zeiten eingebracht, er bekommt kein freundliches Gesicht in einer ganzen Sendung hin, er hat seine Wutausbrüchen nicht unter Kontrolle und ist extrem unhöflich wenn er ständig mit seiner erhabenen und unsympatischen Art den anderen ins Wort rauscht. Wie kann so ein Looser nur in einer Regierung tätig sein und dabei auch noch glauben, der mega burner zu sein? An genau diesen erhabenen Vollpfosten wird die EU und der Zusammenhalt in Europa scheitern!?

  117. Martin Schulz, Sie armes „Würselchen“.
    Bewerben Sie sich wieder in einer Buchhandlung. Da dort meist nicht allzuviel passiert, können Sie die Zeit nutzen, um sich zu bilden! Wenn Sie wissen, was das bedeutet?
    Und vielleicht ruft dort irgendwann ein kleiner Kundenstamm auch mal „Martin, Martin“!?
    Sie sind ein gruseliges Spiegelbild der in seiner jetzigen Form verbissen gescheiterten EU!

  118. Deutschland kämpft und zahlt nur für BUNTE FARBEN und SCHWARZE bis BUNTE STOFFE im Land. Das sind die, die – wenn sie können – ihren Gastgeber aus dem Weg räumen. Merkel lebt für MULTIKULTI.
    Die größten Feinde von MuliKulti sind die Ausländer, die hier Steuern zahlen! Wer die reden hört, denkt die AfD ist ein LAMM dagegen.

  119. Nach dem Sieg der Patrioten vom „Forum voor Democratie“, Thierry Baudet:
    „De kiezers in Nederland hebben hun vleugels uitgespreid en hun ware macht getoond”. „We zijn naar het front geroepen, omdat het moet. Omdat het land ons nodig heeft.”

    „Die Wähler der Niederlande haben ihre Flügel ausgeschlagen und ihre wahr Macht gezeigt“. „Wir sind an die Front gerufen, weil es sein muss. Weil das Land uns braucht“. https://www.telegraaf.nl/nieuws/3326182/baudet-berooft-klaver-van-feestje

    Die Zeit dass die Musel und Neger kacken und der Weisse gut genug ist die Wasserspülung zu betätigen neigt sich dem Ende zu.

  120. Ob die nationalen Regierungen in Nord-, Mittel- und bis zu einem gewissen Grad Südeuropa sind von Schwachköpfen besetzt, in Brüssel wird dem Ganzen noch die Krone aufgesetzt. Inkompetenz, Totalversagen und Überforderung wird kompensiert durch Arroganz, Menschenverachtung, Korruption, Planwirtschaft, modernes Feudalsystem. Langsam dämmert ihnen, dass ihre Zeit an den Fleischtöpfen und der Macht von denen, die sie als Versuchs-, Zahl-, Wahl-, Arbeits- und Fickvieh ansehen, begrenzt wird. Da sie nicht mit Schlauheit geschlagen sind, fällt ihnen dazu nur mehr Gewalt, Einschränkung, Unterdrückung und Ausbeutung ein. In der Vergangenheit war den Imperien, die die Macht zentralisiert haben, mit den Menschen in den Ländern genau so umgegangen sind, kein wirklich langes Leben beschert. Imperien, die die Macht dezentralisierten, die Religion, teilweise die Gesetze der „Mitgliedsländer“ respektierten sowie ihre kulturellen Werte und auch die gesellschaftlichen, haben es auf eine wesentlich längere Lebensdauer gebracht, siehe das römische Imperium. Natürlich lassen sich Gegebenheiten nicht 1:1 übertragen oder über Jahrhunderte transportieren, aber die menschliche Natur hat sich nicht geändert. Irgendwann rebellieren sie gegen die Unterdrückung.

  121. Seit Januar 2015 sind mehr als 1,8 Millionen Flüchtlinge nach Deutschland gekommen. Sie sollen in die Gesellschaft und in den Arbeitsmarkt integriert werden – doch das gelingt auch beim Bund bisher nur schleppend.

    Jetzt zeigen neue Zahlen, wie viele (oder genauer gesagt: wie „wenige“) Flüchtlinge inzwischen beim Bund beschäftigt sind.

    Die Zahlen gehen aus einer Antwort der Bundesregierung auf eine schriftliche Anfrage der Linkspartei im Bundestag hervor.

    Die genaue Frage lautet dabei: „Wie viele Geflüchtete haben seit Januar 2018 ein Beschäftigungs-, ein Ausbildungsverhältnis oder ein Praktikum bei einer Bundesbehörde begonnen (bitte nach Jahren und nach Geschlecht aufschlüsseln)?“

    Die gelieferten Zahlen der Bundesregierung sind sehr ernüchternd!

    Diese Zahlen belegen die Integrationsmisere

    Zum 01. Januar 2019 waren: 13 Frauen und 33 Männer „beschäftigt“ (zum Vergleich – am 01. Januar 2018 waren; 8 Frauen, 28 Männer „beschäftigt“), 89 Frauen und 173 Männer „in Ausbildung“ (am 01. Januar 2018 waren: 59 Frauen und 110 Männer „in Ausbildung“). Und: 111 Frauen und 317 Männer „im Praktikum“ (am 01. Januar 2018 waren: 110 Frauen und 296 Männer „im Praktikum“).

    Das macht zum Stichtag 01. Januar 2019 zusammen gerade einmal 736 „Verträge“ für Flüchtlinge bei den Bundesbehörden.

    Zum Vergleich: Am 01. Januar 2018 gab es insgesamt 611 solcher Verträge.

    Doch: Legt man die absoluten Zahlen der im Bundesbereich beschäftigten, rund 493 000 Personen zugrunde, stünde dem (zum 01. Januar 2019) ein Anteil von nur 0,01 Prozent oder 46 inzwischen tatsächlich „beschäftigten“ Flüchtlingen gegenüber.

    Und: Selbst wenn man den rund 493 000 Beschäftigen im Bundesbereich ALLE 736 vom Bund mit Flüchtlingen geschlossenen Verträge gegenüberstellt, machen sie mit 0,15 Prozent nur einen verschwindend geringen Anteil an allen Beschäftigten der Bundesbehörden aus.

    Linken-Vize-Fraktionschefin Sevim Dagdelen (43) zu BILD: „Mit 46 Beschäftigten, gut 260 Azubis und knapp 430 Praktikanten zeichnet sich der Bund nicht gerade durch Übereifer bei der Integration von Flüchtlingen aus. Hier wurden die Appelle von Kanzlerin Angela Merkel nach mehr Engagement ganz offensichtlich nicht richtig gehört.“

    BILDplus

  122. Die Zeitung NRC über die Folgen des populistischen Erdrutschsieg in Holland:
    „Der recht-populistische Block ist gross im Zahl der Sitz, kann aber im Senat nicht viel bewirken. Die Koalitionsparteien haben bereits klargestellt in einer strukturellen Zusammenarbeit mit FvD und PVV nicht zu glauben. Umgekehrt besteht darauf auch kein Appetit. Thierry Baudet forderte bereits vor der Wahl die Entlassung dreier Minister als Bedingung um das Kabinett zu dulden. Er verlangt das Ende der Klimaplänen und verlangt dass die Niederlande die Unterstützung vom Marrakesh-Pakt für Migration rückgängig macht.“ Es ist ganz einfach: Der Erdrutschsieg von Baudet zwingt Premier Rutte in einem fragmentierten quasi Weimarer Reichstag zu einem Kurswechsel nach extrem links. https://www.nrc.nl/nieuws/2019/03/21/bijna-alle-stemmen-zijn-geteld-maar-nog-altijd-komen-uitslagen-binnen-a3954073

  123. weil „Friday for Future“ wichtiger ist als Physikunterricht, nun nominiert für den Darwin Award

    OT,-….Meldung vom 20. März 2019 – 16:46

    16-Jährige stirbt mit Handy-Ladekabel in der Badewanne

    München, Eine 16-jährige Münchnerin ist durch einen Stromschlag in einer Badewanne gestorben. Die Jugendliche hatte beim Baden Musik gehört und das Ladekabel ihres Handys in eine Steckdose gesteckt. Eine 16-Jährige hat im Münchner Stadtteil Untermenzing einen tödlichen Stromschlag erlitten. Wie die Polizei berichtet, nahm die Jugendliche gestern Abend zu Hause ein Bad und wollte gleichzeitig mit dem Smartphone Musik hören. Sie steckte das Ladekabel des Handys in die Mehrfachsteckdose eines 230-Volt-Verlängerungskabels. Die Mehrfachsteckdose kam mit Wasser in Kontakt, so dass die 16-Jährige bewusstlos wurde.Tochter reanimiert und in die Klinik gebrachtWiederbelebungsversuche blieben ohne Erfolg. Nach den bisherigen Ermittlungen geht die Polizei davon aus, dass die Jugendliche nicht ertrank, sondern infolge des Stromkontakts starb. https://www.br.de/nachrichten/bayern/muenchen-16-jaehrige-stirbt-mit-handy-ladekabel-in-der-badewanne,RLGFu8m

  124. DIE LINKE PARANOIA:

    (DER KONTINENT) EUROPA GEHE UNTER.

    Wenn die (Institution) EU untergeht, besteht der
    Erdteil Europa immernoch, trotz angebl. Erderwärmung
    wird er die nächsten Millionen Jahre nicht (im Meer)
    versinken.

  125. Selberdenker 21. März 2019 at 00:44

    Die EU hat 2015 den Mob aus Deutschland jedes Recht und Gesetz zerstören lassen, ganz genau.
    Dieses fundamentale Versagen wird nicht mal ansatzweise angesprochen.

    Die hyperarroganten Altparteien-Vertreter, die allesamt diesen Rechtsbruch mitmachten, kapieren gar nicht, wie diese Asozialität und Zivilisations-Zerstörung auf klügere Völker wirkt.

  126. johann 21. März 2019 at 01:06

    Plage im Stadthaus
    Bonner Politik diskutiert über Kater zur Mäusejagd
    ______________________________________________________________
    Keine Grünen in der Bonner Politik?
    Wenn das mal die KGE hört oder liest. Oder waren kleine schutzlose Mäuse bei der ihrem „jede Biene, jeder Schmetterling…“ nicht gemeint¿
    Klar ich persl. würde auch gegen eine Mäuseplage eingehen…allerdings jene, welche Tier- Nuturschutz propagieren. Da sieht man wunderbar wie verheuchelt diese Banden sind…Wenns einem selbst zu lästig / zuwider wird…muss das halt weg, egal wie. Und so läuft das ja auch in jeglicher Hinsicht / allgemein ab.
    In diesem Fall würde man es wirklich ernst mit seinen Parolen meinen, wenn man Mäuse für besonders schutzbedürftig erklärt.
    Für mich skuril ist, dass eine alte Redensart besagt, wo Mäuse sind, sind keine Ratten…hmmm¿

    Meine Meinung!

  127. Maria-Bernhardine 21. März 2019 at 07:34

    (…)
    Wenn die (Institution) EU untergeht, besteht der
    Erdteil Europa immernoch, trotz angebl. Erderwärmung
    wird er die nächsten Millionen Jahre nicht (im Meer)
    versinken.

    * * * * *

    Da wär‘ ich mir nicht so sicher!
    Es soll schon mal eine sog. Sintflut gegeben haben.
    Muss die einzigartig bleiben?
    Wie wissen’s nicht!

  128. Die Eu ist wie eine Disco!
    Der Deutsche und der Österreicher arbeiten hart hinter der Theke.
    Franzosen, Spanier und Italiener feiern.
    Der Brite will gehen, findet aber den Ausgang nicht.
    Der Grieche lässt anschreiben.
    Polen und Ungarn sind unzufrieden und stänkern herum.
    Und der Türke steht draußen, diskutiert mit den Türstehern
    und kommt trotzdem nicht rein!
    🙂

  129. @Maxi9

    „Herr“ chulp zeigt den Alkoholiker im Finale:
    Jean Clown Juncker ist ihm noch einen winzigen Schritt voraus.
    In einem aber haben beide recht: Brüssel ist nur im Dauersuff zu ertragen.

  130. @ smile

    Da haben Sie wohl die Mimik des ostzonalen Senkarsches falsch interpretiert:
    Das ist blanker Neid weil sie genau weiss wie billig und abgewrackt sie neben Ivanka aussehen muss. ( auch ohne die abgefressenen Fingernägel zeigen zu müssen )
    Hätte sie sonst die Muffland-Krücke AKK zur Nachfolgerin gemacht ?
    Wer Zynik findet mag sie behalten.

  131. Der Europa-Wahlkampf hat offenbar an Fahrt aufgenommen!
    „Es gilt gegenzusteuern, um die linke Herrschaft nicht zu gefährden. Angst vor einem ‚Ende Europas# soll in die Köpfe der Menschen zementiert werden. Dabei sind gerade die bösen ‚Nationalisten‘ es, die Europa in seiner Vielfältigkeit von Kulturen, Sprachen und Traditionen erhalten und nicht zu einem international durchsetzten Einheitsbrei verkommen lassen wollen.“ Soweit die Einschätzung oben!

    Da muss aus allen Rohren der ÖR-Agitprop-Sender geschossen werden, dass es sogar Sudel-Ede be­a­tae me­mo­ri­ae, also seligen Andenkens, schwindeln würde.

    Der „Deutsche Fernsehfunk“ (DFF) der DDR verfügte auch nur über zwei Programme, und wenn Sudel-Ede über die „revanchistische“ und „neofaschistische BRD“ herzog, achteten die „Machthaber in Ost-Berlin“ immerhin darauf, dass außer ihrem „Schwarzen Kanal“ noch ein alternatives Unterhaltungsprogramm lief.

    Nun ja, Sudel-Ede war gestern, und dessen „unverbrüchliche Treue“ galt seiner provinziellen und hermetisch abgeriegelten DDR und dem „großen Bruder“ UdSSR, während es heute um eine EUdSSR geht, der massenhafte Zuzug muslimischer Hals- und Kopfabschneider als „offene Gesellschaft“ propagiert wird, und statt der „revanchistischen BRD“ der „Rechtspopulismus“ bekämpft werden muss, und zwar ohn´ Unterlass!

    Da inzwischen alles „alternativlos“ ist, eben von der Invasion kulturfremder, stets durch „traumatische Diskriminierungserfahrungen“ latent bis offen gewaltbereiter Kostgänger aus Nahost, über eine „Energiewende“ samt Fahrverboten und Zerstörung der (deutschen) Autoindustrien, bis hin zur „Eurorettung“ mit ruinöser Nullzins“politik“, gibt es auch beim ÖR-Agitprop keine Pausen und Nischen mehr!

    Die ÖR-Sender konkurrieren mit den Privaten komfortabelst GEZ-finanziert – wenn auch sonst allenthalben Wettbewerb als Werk des Satan denunziert wird – um immer mehr Sender – in denen Wiederholungen recycelt werden.
    Da kommt auch bei den „öffentlich-rechtlichen“ Ablegern keiner um politisch korrekte Erziehung und Gegenwartsbewältigung herum, wenn sogar Wilsbergs „Ecki“ in seiner Arbeitszeit syrische Familien ins Land schmuggelt, die plötzlich nicht nur fünf Köpfe zählen, sondern mit Onkel, Tanten, Cousins und Cousinen in Kompaniestärke „nun einmal da“ sind, wie Big Mother sagt. „Kültürülle Bereicherung“ eben!

    Und so gab es gestern zeitgleich etwa mit der Maische (ARD) im ZDF eine Sendung zur vollumfänglichen Volkaufklärung unter dem Titel ZDFzoom: Angriff auf die Demokratie.

    Motto: „Im Fokus steht der britische Geschäftsmann Arron Banks, Strippenzieher und enger Freund des ehemaligen Ukip-Anführers Nigel Farage. Über seine Offshore-Konten sollen fast neun Millionen Pfund Spenden geflossen sein.

    Die ‚ZDFzoom‘-Dokumentation geht der Frage nach: ‚War das Brexit-Referendum ein Komplott mit dem Ziel, auch die Grenzen der Demokratie auszutesten?‘ Die Recherchen legen nahe, dass Wähler verdeckt und so effektiv wie möglich beeinflusst werden sollten. ‚ZDFzoom‘-Autor Dirk Laabs verfolgt nicht nur die Geldströme, sondern redet mit Insidern aus der Kampagne und konfrontiert ihren Kopf, den ehemaligen Chef der UKIP, Nigel Farage. Farage redet im Interview mit dem ZDF auch darüber, welchen Einfluss US-amerikanische Berater für die Kampagne hatten. Steve Bannon, früherer Berater von US-Präsident Trump, war einer der wichtigen Berater in diesem Spiel.

    Konkret geht es um millionenschwere Kredite, die die Pro-Brexit-Kampagne von Banks erhalten haben soll.“ Donnerwetter!

    Funktioniert doch, die linke Dialektik, auch wenn der „Marxismus-Leninismus“ heute in Genderismus, Multikulti und Klimaideologie zerlegt wurde, wobei mit letzterer sogar ein echter „Regenzauber“ archaischster Zeiten verbunden wird: Wenn „wir“ die läppischen fünfzig oder hundert Kilometer zur Arbeit laufen oder mit dem Rad fahren anstatt mit dem Auto, regnet es auf den Fidschi-Inseln weniger und in Mali mehr… Heiliger Sankt Mohammed!
    Da ist es nur konsequent, wenn linke und linksliberale Gut- und Bösmenschen heute, nach dreihundert Jahren abendländischer Emanzipation und Aufklärung, für „Glaubens- und Religionsfreiheit“ eintreten – für Muslime samt Kinder-, Viel- und Zwangsehen! Heiliger Sankt Mohammed!

    Und gegen „rechte Verschwörungstheorien“ hilft eben nur „knallharte“ Volksaufklärung, die freilich Verschwörungstheorie pur ist: Schuld am Brexit haben „Kapitalisten“ und „finanzschwere Rechte“, die auch noch „Propaganda“ verbreiten, während „Qualitätsmedien“ mit ihren Klebers, Slomkas, Reschkes und Co. „sachgerecht informieren“.

    Da kann auch ´chulz, der alte Sozen-Loser, bei der Maische von „Antisemitismus“ schwurbeln bis zum Geifer – der „Rechtspopulisten“! -, während er für den ungehinderten Zuzug von Muslimen – der größten zeitgenössischen Gruppe von Judenhassern – eintritt, denn alles andere wäre ja „diskriminierend“ und „rassistisch“.

    Dialektik halt. Orwell nannte die in „1984“ „Doppeldenk“ und „Neusprech“!

  132. @Marnix:

    Wenn ich mir die möglichen Koalitionen ansehe, befällt mich ein Grausen.
    Das wird noch viel schlimmer als mit der Pfeife Rutte als Vortuner.
    Marokkaner, zwaarte Pitte en andere getinte werden Nederland overstroomen.

  133. Roland Tauchy und die FPÖ-Verzreterin schlagen sich insgesamt seht gut! Das lässt die wieder einmal herbeigeführte Nichteinladung der AfD wenigstens teiwise verschmerzen!
    Umgekehrt fällt auf, dass Herr Chulz in verlogener Weise so tut, als sei gar nicht vorgesehen, eine. Europäischen Superstaat zu schaffen – behauptet er doch glattweg, man Sol,te den Nationalstaaten Kompetenzen zurückgeben! Ein Hohn!
    Ebenso ein Hohn ist die angebliche Zahl von 1200 Asylbewerbern, die Ungarn quotenmäßig hätte aufnehmen müssen! Vergleicht man das mir den 2 Millionen Asylbetrügern hoerzulande, dann dürfte Ungarn rechnerisch im Verhältnks lediglich 50000 Einwohner haben! Wie verlogen sind d nun diese Zahlenspielereien?
    Im SWR Rheinland/Pfalz wurde darüber schwadroniert , dass dirtbdie Zahl der Wbschiebungen „stark erhöht“ wotden sei – wie schlimm! -:)) Was dabei auffiel: es wurde keine Zahl im „Bericht“ genannt – geschweige denn Ei Zeitraum! Vermutlich wurden im letzten Monat 6 Asylbetrüger abgeschoben gegenüber 3 Menschen im Vormonat – daraus ergibt sich eine Steigerung von 100 %! Wow! Gewaltig! -:))
    Der Haken dabei? Vermutlich sind in demselben Zeitraum mindesten 500 „zugewandert“ – teilweise sogar vorher Abgescobene! Großartig! -:)) der

  134. Was ist, als aktuelles Beispiel, das Loben von ausschließlich fordernden Klima-Schulschwänzern seitens ranghoher vermeintlicher Qualitäts-Politiker denn anderes als Populismus?

    Plant Merkel nur darum nach Lateinamerika auszuwandern, weil sie strikt davon ausgeht, dass der Kontinent Europa – gemäß populistischer Weltanschauung – im Meer versinken wird genau wie einst Atlantis, falls „Europa scheitert“?

    Werden rundumversorgte hüpfende Helikoptermama-Smartphone-Schreikinder die bevorstehende biblische Katastrophe noch mithilfe ihres ausgeklügelten und mit bunten Filzstiften selbstgemalten Forderungskatalogs, der keinerlei Eigenleistung vorsieht, noch abwenden können?

    Wird das (in Zeiten wie diesen darum bereits nobelpreisverdächtige) Zöpfemädchen Gretel auch weiterhin sein Medikament verweigern und durch seine so ausgelösten irrationalen Ängste die Geschicke der Europapolitik lenken dürfen?

    Wo ist Franz Josef Strauß, wenn man ihn mal braucht?

  135. Chulz war in der ersten Hälfte der Sendung noch ganz passabel und halbwegs vernünftig. Aber als es um die „Populisten“ ging, die Orbans uns Salvinis, verlor er jedes Maß und wurde – auch optisch – noch häßlicher, als er ohnehin schon ist. Seine Crux: Hinter jeder Kritik an der EUdSSR können für ihn letztlich nur böse „populistische“ Kräfte stecken.

    Eine weitere Schwäche Chulzens ist, daß er keinerlei Sinn für das Symbolische hat und rigide auf irgendwelchen Bestimmungen und Verpflichtungen herumreitet, die er extensiv auslegt. Beispiel: Er erkennt überhaupt nicht die Sprengkraft, die darin liegt, daß die Türkei ein islamisches Land ist. Stattdessen hakt er das Thema Islam rein formalistisch mit der Berufung auf irgendwelche „Menschenrechte“ ab.

    Es war das Verdienst des – auch sonst recht passablen – ARD-Hörfunkmanns Sina, daß er Chulz am Beispiel Ungarns diese Schwäche vorhielt. Chulz hatte sich ja darüber echauffiert, daß Ungarn sich geweigert hat, „nur lächerliche 1.200 Flüchtlinge“ aufzunehmen. Daß es dabei „ums Prinzip geht“, so Sina, ist Chulz unfähig zu erkennen: Ungarn will sich eben von Brüssel überhaupt nicht irgendwelche Leute aufs Auge drücken lassen, die es nicht haben will.

    Mal eine andere Frage. Warum wird Orban eigentlich Antisemitismus vorgeworfen? Weil er Soros bekämpft – und der nun mal zufällig Jude ist?

    Die hübsche FPÖ-Frau hat sich sehr gut geschlagen, Tichy sowieso. Insgesamt ist es recht gut für „uns“ gelaufen.

    ps: Im Übrigen ist es sehr zu begrüßen, daß hier ausnahmsweise eine Talkshow-Kritik nicht Peter Bartels und seinen albernen, billigen ad personam-Schmierereien („Maische“) überlassen wird. Analysetiefe und Erkenntnisgewinn bei Bartels: Null.

  136. Tötungsdelikte in Koran gegen UNGLÄUBIGE. Niemals aber gegen Muslime.
    Original übersetzt:
    „Sure 8, 12: „… Ich werde denjenigen, die ungläubig sind, Schrecken einjagen. Haut (ihnen mit dem Schwert) auf den Nacken und schlagt zu auf jeden Finger von ihnen!“

    Sure 8, 17: „Und nicht ihr habt sie (d.h. die Ungläubigen, die in der Schlacht von Badr gefallen sind) getötet, sondern Allah. Und nicht du hast jenen Wurf ausgeführt, sondern Allah.“

    Sure 8, 39: „Kämpft gegen die Ungläubigen, bis es keine Verfolgung mehr gibt und der Glaube an Allah allein vorherrscht!“ Sure 9, 5: „Und wenn die verbotenen Monate verflossen sind, dann tötet die Götzendiener, wo ihr sie trefft, und ergreift sie, und belagert sie, und lauert ihnen auf in jedem Hinterhalt.“

    Sure 47, 4: „Und wenn ihr die Ungläubigen trefft, dann herunter mit dem Haupt, bis ihr ein Gemetzel unter ihnen angerichtet habt; dann schnüret die Bande.““

    Es bleibt auch nicht nur dabei, sondern Allah verspricht den Ungläubigen die Hölle. Das Paradies ist ihnen verboten. Das sind die Worte Allah’s original aus dem Koran. Wenn sie an Allah, dem Propheten und seine Worte – Koran nicht glauben, dann sind Sie auch keine Muslime. Ein gläubiger Muslim würde den Koran niemals in Frage stellen.
    Das ist ja schließlich unser Problem.Sie wollen uns islamisieren aus Liebe. Wenn wir nicht konvertieren, müssen sie uns nämlich nach den Befehlen Allah‘ s töten.?

  137. Freya- 20. März 2019 at 22:49

    Verurteilter Sexgrapscher Syrer-Kurde Aras Bacho: “ Die Wutbürger sollten Deutschland verlassen!“

    Tun wir aber nicht – !

    Wir sind der Stachel in eurem Fleisch,
    wir sind die Laus in eurem Faulpelz,
    wir sind geblieben, um zu kommen!

  138. Das ist jetzt schon die zweite ausgewogene Maischesendung, in der gegenteilige Meinungsäußerungen nicht pauschal niedergemacht werden. Tichy und Steger waren sehr eloquent. Bravo. Vielleicht hilfts.

  139. Valis65 21. März 2019 at 00:08
    Jep – Merkel ist die fleischgewordene Selbstverzwergung Deutschlands.

  140. Gostenhofer 21. März 2019 at 00:08
    Die Runde war heute halt auch ausnahmsweise halbwegs fair zusammengesetzt.
    ——————
    Das sehe ich auch so. Immerhin konnte erörtert werden, dass Kritik an Herrn Schulz und an der EU legitim ist. Auch das Problem des Mehrheitsprinzips im Bezug auf Flüchtlingsverteilung ließ durchblicken, dass es knallhart um Macht geht und nicht um Verständigung.
    Und wer glaubt, die Machtkarte ziehen zu müssen? Das ist das Beschämende. Wie soll da Vertrauen in die EU zurückgewonnen werden? Hoffentlich funktioniert der Coup nicht mit der Machtkarte.

  141. Freya- 20. März 2019 at 22:46

    Zeugenaufruf Berlin
    [..]
    Für Berlin muss endlich eine Reisewarnung raus!
    ————————–

    Die gebe ich meinen ausländischen Freunden schon lange, und zwar für ganz DE! In der Hierarchie der sichersten Reiseländer ist DE ja schon lange nicht mehr oben! Im Gegenteil: Top-Touristen-Länder wie China warnen schon lange vor DE – aus gutem Grund!

  142. Der französischer Autor Philippe de Villiers (Bruder des Generals, den Macron gefeuert hat: Populismus ist der verzweifelte Schrei, der Völker die nicht sterben wollen.

Comments are closed.