Statt Zeus und Hera heißen die Götter von heute "Gleichheit" und "Menschenrechte".

Von DR. MARCUS FRANZ | Die Postmoderne kennt keine Götter mehr, sondern nur noch Götzen. Diese Zerrbilder der Göttlichkeit stellen eine tragikomische Paraphrase auf die griechische Mythologie dar: Statt Zeus und Hera und heißen sie heute „Gleichheit“ und „Menschenrechte“ und ihr Wohnort ist nicht mehr der Götterberg namens Olymp, sondern das profane und säkulare Brüssel. Dort stehen die Schreine der Götzen-Verehrung, dort halten die Hohepriester der neuen säkularen Religion ihre täglichen Messen ab.

Ministranten und Missionare

Die Hohepriester in Brüssel haben natürlich ihre Ministranten und ihre Missionare und sie verfügen über zahlreiche weltliche Diener. Die Ministranten und Missionare verrichten ihr unheiliges Werk in den Redaktionsstuben der öffentlich-rechtlichen Sender und verbreiten von dort aus die neue Heilslehre über die Bildschirme und die Kommentarseiten der „Qualitätsmedien“. Die braven Wiederkäuer der Brüsseler Dogmen drechseln unentwegt an den neuen Mythen und überbringen sie den Menschen, so wie es weiland die Evangelisten mit ihren Schriften getan haben. In all diesen Götzen-Evangelien wird vermittelt, dass die „Menschenrechte“ und die „Gleichheit“ sakrosankte und förmlich göttliche Institutionen sind, die man weder kritisieren noch hinterfragen darf, sondern demütig, dankbar und froh verehren muss.

Zeloten und Jakobiner

Zum Schutz dieser Götzen-Wahrheit sind Heerscharen von pseudoreligiösen Eiferern im Einsatz, die einerseits daherkommen wie die berüchtigten Zeloten der Antike und andererseits agieren wie die Jakobiner nach der Französischen Revolution: Sie legen in ihrem Tun eine quasi-religiöse Beflissenheit an den Tag, die derjenigen der Zeloten in nichts nachsteht. Weil sie aber ihr gesamtes Denken und Handeln in den Dienst der säkularen Götzen gestellt haben, müssen sie sich natürlich strikt weltlich verhalten und demzufolge versuchen sie, ihre politischen Dogmen unter dem Deckmantel der „Humanität“ unerbittlich durchzusetzen. Wie die Jakobiner brüsten sie sich mit ihrem guten Willen und ihrer Menschlichkeit sowie ihrer Überzeugung, angeblich nur das Beste für alle Menschen zu wollen.

Diese ihre ständig im Bauchladen der „Haltung“ demonstrierte Humanität hindert die neuen Jakobiner und Zeloten aber nicht, überall ihre virtuellen Scheiterhaufen zu errichten, um die Kritiker der Götzen darauf zu verbrennen. Die orthodoxen Eiferer und ihre Schergen fühlen sich geradezu verpflichtet, für das Schöne, Wahre und Gute alles auszumerzen, was ihnen im Weg steht und so wollen sie mit dem polit-medialen Feuer jeden vernichten, der dem kollektiven Götzen-Wahn widerspricht.

Die Anzündhilfen für den Scheiterhaufen heißen Empörung und Diffamierung und die Prügel, mit denen die Delinquenten und Ketzer auf diese Autodafés der Postmoderne getrieben werden, sind die Nazikeulen. Freilich, wir haben uns natürlich weiterentwickelt: Kritiker und Zweifler werden heute nicht mehr physisch verbrannt, sondern man fackelt nur noch ihre Reputation und ihr öffentliches Ansehen ab. Im lodernden Feuern des Juste Milieu stehen demzufolge alle, die sich gegen den geltenden Mainstream stellen.

Kreuzzüge sind notwendig

Jede funktionierende Religion, sei sie auch noch so weltlich, braucht natürlich auch ihre Kreuzzüge, sonst kann sie ihren Furor nicht kanalisieren. Wie ein solch säkularer Kreuzzug aussehen kann, erleben wir gerade bei der Jeanne d`Arc des Kampfes gegen den Klimawandel: Greta Thunberg, ein 16-jähriges Mädchen aus Schweden ist die aktuelle (aber natürlich nur scheinbare) Anführerin von europaweiten Aktionen gegen den angeblich menschengemachten Klimawandel. Die zitierten Hohepriester tun so, als ob sie Fräulein Thunberg verehren würden und die oben genannten Boten verbreiten submissest und kritiklos die Anliegen des Mädchens.  Kein Offizieller hinterfragt, was denn die Interessen hinter dieser offensichtlich konstruierten und konzertierten Aktion sein könnten.

Bis zum Ende

Alles in allem betrachtet wird jeder nachdenkende Mensch zur Zeit Zeuge von haarsträubenden Vorgängen und kollektiven Ver(w)irrungen, die rational kaum erklärbar sind. Aber offenbar ist es wie immer in der Geschichte: Götzendienste und verrückte Tänze um ein Goldenes Kalb werden solange veranstaltet, bis ein Moses kommt und das Volk in die Schranken weist. Oder auch solange, bis eine andere und mächtigere Religion die Götzenanbetungen mit Gewalt beendet.



(Dieser Beitrag erschien zuerst auf thedailyfranz.at)

image_pdfimage_print
Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht - Finca Bayano, Panama.

45 KOMMENTARE

  1. Sehr gut: Kreuzzüge JETZT!
    Kulturkampf verschärfen!
    Linksgrüne als giftigen Sondermüll entsorgen!!!

  2. >Greta Thunberg, ein 16-jähriges Mädchen aus Schweden ist die …

    In der heute-Sendung machte sie mir eher den Eindruck einer 14-jährigen.

  3. Na waren die früheren „Götzen“ wenigstens noch schön und/oder wenigstens anmutig hat man heute, nunja, das schwedische Gretelchen halt ……………..

  4. notar959 1. März 2019 at 19:22
    Hera hat tolle Dinger ?

    ———————————
    Dem kann man nicht widersprechen. Es ist aber nicht Hera. Die beiden Figuren vom Pallas-Athene-Brunnen vor dem österreichischen Parlamentsgebäude in Wien sind die Allegorien auf die Flüsse Inn und Donau.

    Guckst Du hier:

    https://de.wikipedia.org/wiki/Pallas-Athene-Brunnen_(Wien)

    PI bildet! 🙂

  5. So eine 80 C- Statue ist schon ein gewichtiges politisches Argument für das abendländische Europa.

    Sollte auf jedem AfD-Wahlplakat erscheinen.
    Sex sells.

  6. Fairmann 1. März 2019 at 19:49

    So eine 80 C- Statue ist schon ein gewichtiges politisches Argument für das abendländische Europa.

    Sollte auf jedem AfD-Wahlplakat erscheinen.
    Sex sells.
    ————-
    Dann würde die Relotiuspresse und die linksbunte Altparteienmischpoke

    SEXISMUS!!! schreien, Maische bringt ne Sondersendung mit Altfeminist*Innen und Gün*Innen Idiotinnen, die gegen alte weiße Männer hetzen …

    Es wäre die neue verlogene #meToo- Kampagne zu erwarten … nicht auszuhalten, was dann wieder für ein dämliches Gequassle losgehen würde.

  7. Gräte Thunfisch ist krank und naiv und wird missbraucht.
    Von den Eltern, den Medien und den Politikern.

  8. Letzte Zweifel über den Zustand dieser EU-Oberen hat mit die Filmaufnahme vom besoffenen Juncker während des NATO-Gipfels ausgeräumt.

    Nein, damit meine ich nicht das Umhertorkeln Junckers, damit meine ich die Livreè des armen Knechtes, der Juncker und Komplizen die Autotüren aufhalten musste und der mittlerweile aus allen offiziellen Videos dazu herausgeschnitten wurde.
    War wohl doch ein wenig zu dekadent und zu entwürdigend.

    Die stecken ihre Angestellten in eine Page de Pis-Livreè aus der Zeit des Sonnenkönigs, und genauso führt sich das Pack auch auf.

    Zeus und Hera statt EUropäischer „Werte“, Tyr und Thor statt offener Genzen.

  9. @ Demonizer 1. März 2019 at 19:56

    Lieber Sexismus als Islamismus.
    Alte, weiße Männer sind keine Rassisten – sie lieben Latinas und Thais genauso wie Ukrainerinnen und Russinnen.

    Der verklemmte Feminismus der kinderlosen Doppel-Namens-Weiber mit Grauhaar-Kurzfrisur ist doch Schuld an der Misere.
    Das ist der Feind im Inneren.
    Davon leben die Flüchtlingshilfe und die Lehrerkollegien.

  10. Fairmann 1. März 2019 at 19:57
    Gräte Thunfisch ist krank und naiv und wird missbraucht.
    Von den Eltern, den Medien und den Politikern.
    —- sieht so aus, aber widderlich trotzt dem. auch Krueppel koennen ekelhaft wirken.
    hab gerade Heute aus HH gesehen. Freitagsgebet massenhaft . so viele Idioten in einem Stadt!

  11. @ Meik 1. März 2019 at 19:30

    Optisch sieht Greta eher wie 10 oder 11 aus. Seht doch mal die Jugendlichen auf der Demo neben ihr.

  12. totti128 1. März 2019 at 19:32
    Westeuropa ist ein Irrenhaus und Brüssel die Zentrale.
    —- genau! ein kollabierendes Irrenhaus!

  13. Fairmann 1. März 2019 at 19:57

    Gräte Thunfisch ist krank und naiv und wird missbraucht.
    Von den Eltern, den Medien und den Politikern.
    ——————
    Wir müssen uns wieder auf „unsere eigenen“ Idioten konzentrieren!

  14. Hans R. Brecher 1. März 2019 at 19:34
    notar959 1. März 2019 at 19:22
    Hera hat tolle Dinger ?

    ———————————
    Dem kann man nicht widersprechen. Es ist aber nicht Hera. Die beiden Figuren vom Pallas-Athene-Brunnen vor dem österreichischen Parlamentsgebäude in Wien sind die Allegorien auf die Flüsse Inn und Donau.
    — egal was die beide auch sein moegen! Huebsch sind beide! weiter so! solche Goetter brauchen wir! keine kleinwuchsige Autistinen! und keine Amoebenartige Hosenanzuege!

  15. Gutmenschen haben Ersatzreligionen wie Feminismus, Klimawandel, Elektromobilität. Für wichtiges bleibt da natürlich keine Zeit mehr.

  16. Nachdem es in Oberschopfheim am Donnerstagabend eine Auseinandersetzung eines Ehepaars gegeben hatte, bei der der
    Mann die Frau mit einem Messer lebensgefährlich verletzt
    haben soll, befindet sich der 40-Jährige noch auf der Flucht.

    aber………Achtung :

    Eine Täterbeschreibung gibt die Polizei nicht raus,
    weil die Beamten wissen,
    wie der Gesuchte aussieht.
    Das sagte die Pressestelle gegenüber Baden Online.

    https://www.bo.de/lokales/ortenau/40-jaehriger-sticht-ehefrau-in-oberschopfheim-nieder

  17. Erbsensuppe mit fettem Schweinefleisch 1. März 2019 at 20:20
    Der Schwager war nur ein Ablenkunsmanöver der Medien, wir werden es sehen, hier haben wieder die üblichen Verdächtigen zugeschlagen

    Die haben die gutaussehende Frau in eine Falle gelockt, es stellt sich eigentlich nur die Frage wie viele der üblichen Verdächtigen hier Zugange waren.

    Neukölln ist verseucht mit Üblichen Verdächtigen (ÜV)!
    — Ja gas ganze kalifat BRD ist verseucht und gefaerlich. Was fuer ein Glueck , dass ich da nicht hin muss!

  18. @ Pedo Muhammad 1. März 2019 at 20:25

    Flinten-Uschi braucht Berater, um mit der Berateraffäre klarzukommen.

    Hauptsache die Frisur sitzt (und Pension ist sicher)

  19. Wieder werfen die Kartell-Parteien mit Dreck gegen die AfD
    Neue Hausordnung geplant
    Bundestagsmitarbeiter klagen über Drohungen durch AfD-Angestellte

    https://www.welt.de/politik/deutschland/article189622341/Bundestagsmitarbeiter-klagen-ueber-Drohungen-durch-AfD-Angestellte.html

    Dabei hatte Diether Dehm Christian Klar angestellt und niemand hats gejuckt.
    Ihr seid so erbärmlich!

    FRÜHERER RAF-TERRORIST :
    Christian Klar arbeitet für Bundestagsabgeordneten

    https://www.faz.net/aktuell/frueherer-raf-terrorist-von-diether-dehm-beschaeftigt-14079016.html

  20. Der Humanismus unserer politischen Moralapostel hat der Vernunft und dem Verstand den Krieg erklärt.

  21. Im ZDF läuft gerade in der Serie Letzte Spur Berlin eine völlig skurile Story mit dümmlicher Antinazi Propaganda. Der Film ist unerträglich primitiv und gespickt mit Klischees die sich nur kranke linke Gehirne auf dem Stand eines 10.Klässlers ausgedacht haben können. Was für gehirnamputierte Drehbuchschreiber !

  22. Götzen haben die Eigenschaft zu Fall gebracht zu werden.
    Der Möchtegern- Turm zu Babel, das „Parlament“ in Brüssel, wird von uns wahren Europäern überwunden werden.
    Die EU wird weltweit von allen aufgewachten weißen Menschen GEHASST. Irgendwann wird dieses Monster fallen.
    https://www.youtube.com/watch?v=mc6TX16GOMQ

  23. NRW: Buntdeutsche (Südeuropa, Nordafrika) prügeln junge Frau auf Intensivstation

    Auf Intensivstation geprügelt – Junge Frau bei Attacke nach Karnevalsfeier schwer verletzt

    Vorab: Über diese üble Attacke berichtete die Polizei bis zum Freitagabend mit keinem Wort initiativ.

    Ein schlimmes Ende hat am gestrigen Weiberkarnevalsabend (28.2.) eine Karnevalsfeier in der Gemeinde Welver (Nachbarkreis Soest) genommen. Eine 25-jährige Frau erlitt bei einer blutigen Schlägerei so schwere Verletzungen, dass sie auf der Intensivstation des Werler Krankenhauses versorgt werden musste.

    Inzwischen wurde sie in ein normales Krankenzimmer verlegt.

    Bekannt wurde die schockierende Gewalttat, weil sich die Schwester und der Freund der Schwerverletzten bei der örtlichen Tageszeitung meldeten, dem Soester Anzeiger.

    Demnach sei die 25-Jährige auf dem Nachhauseweg direkt vor der Bördehalle von „sechs Typen angemacht“ worden. Unverzüglich sei die Situation eskaliert. Aus dem Wortgefecht zwischen der belästigten Frau, ihrer Schwester, dem Freund und den „sechs Typen“ entwickelte sich Rangelei, schließlich eine Schlägerei, so die Zeugen.

    „Die Täter hätten auf die 25-Jährige sogar noch eingeschlagen und ihr in den Bauch getreten, als sie längst am Boden gelegen habe“,

    heißt es im Bericht der Zeitung (Onlineausgabe). Auch ihre Schwester (26) und der 28-jährige Freund hätten Fausthiebe ins Gesicht abbekommen.

    Der Rettungsdienst des Kreises Soest bestätigte den Transport zweier Verletzter am Donnerstagabend von der Bördehalle in Welver aus in Krankenhäuser.

    Laut der Beschreibung der Zeugen soll es sich bei den Angreifern um sechs südländisch aussehende, schwarzhaarige junge Männer gehandelt haben, aus Südeuropa, Nordafrika oder dem Nahen Osten. Weiteres sei in der Dunkelheit nicht erkennbar gewesen.

    „Seit Freitagnachmittag schließlich liegt auch der Leitstelle der Polizei der Fall vor“, schreibt der Anzeiger weiter. Sie bestätigte den Einsatz und dass der Hauptverdächtige, ein 29-Jähriger, ermittelt sei. „Er und ein weiterer Beteiligter tragen zwar schwarze Haare und sehen eher südländisch aus. Doch sie sind deutsche Staatsangehörige und leben in Werl“, heißt es weiter.

    Haftgründe gegen den Hauptverdächtigen gebe es nicht.

    Wieso die Polizei zunächst nichts zu dem Fall sagen konnte, konnte sich ein befragter Polizeisprecher heute Morgen nur so erklären, dass die Kollegen der Nachtschicht zum Schreiben des Einsatzberichts bis zum Nachmittag noch keine Zeit gehabt hätten.

    Auf jeden Fall solle „der Fall aufgearbeitet werden“.

    https://www.rundblick-unna.de/2019/03/01/auf-intensivstation-gepruegelt-junge-frau-bei-attacke-nach-karnevalsfeier-schwer-verletzt/

  24. @ Johann

    Es wird ungemütlicher für die Bunzelbürger. Niemand ist sicher vor Merkels Orks. Alle blenden es krampfhaft aus und wenn es sie trifft… tja, „Einzelfall“. Willkommen im Club.

  25. derBunte 2. März 2019 at 01:32

    „Leider“, ich muß es in Anführungsstriche setzen, trifft es momentan zu wenige. Mal hier, mal dort, aber noch nicht „flächendeckend“. Die ahnungslosen Schlafschafe denken immer noch „Mich hat es nicht getroffen….“……….

  26. Nicht flächendeckend, aber es häuft sich. Und es spricht sich irgendwann rum. Ganz ohne unser Zutun. Niemand kann sich vor dem Elefanten im Raum verstecken auf lange Sicht.
    Am Ende des Tages müssen dann die Richtigen zur Rechenschaft gezogen werden. Hoffen darf man ja noch.

  27. Ein schlimmes Ende hat am gestrigen Weiberkarnevalsabend (28.2.) eine Karnevalsfeier in der Gemeinde Welver (Nachbarkreis Soest) genommen. Eine 25-jährige Frau erlitt bei einer blutigen Schlägerei so schwere Verletzungen, dass sie auf der Intensivstation des Werler Krankenhauses versorgt werden musste.

    —–
    Träumerei und Realität passt nicht zusammen.

    Dazu noch diese konkreten Angaben der Polizei: „Seit Freitagnachmittag schließlich liegt auch der Leitstelle der Polizei der Fall vor“, schreibt der Anzeiger weiter. Sie bestätigte den Einsatz und dass der Hauptverdächtige, ein 29-Jähriger, ermittelt sei. „Er und ein weiterer Beteiligter tragen zwar schwarze Haare und sehen eher südländisch aus. Doch sie sind deutsche Staatsangehörige und leben in Werl“, heißt es weiter.
    Hallo, ihr Luschen, man trägt eine Perücke, aber man ist entweder schwarzhaarig, blond, braun oder hat eine Glatze !

  28. Was das Gretel aus Idiotenland Schweden betrifft: Es war natürlich clever, ein geistig behindertes, kümmeriges Kind als religiöse Heilsfigur zu installieren. Da gälte eine Infragestellung als ehrenrührig. Wer mag schon einem offenkundigen Idioten widersprechen! Einen Idioten bestätigt man, damit er sich wohl fühle.

    Und, ja, das Leben ist anstrengend geworden.

    Wir haben

    – Sexismus und Gender
    – Klima und Windräder
    – Fachkräfte und Koran

    Daher müssen wir uns die Eier abschneiden, bei ausgeschalteter Heizung Windräder anpusten und unsere vier Wände für 15-jährige Hirnchirurgen aus Afghanistan räumen.

    Ich persönlich bin zu alt, alte Frauen zu poppen, die Landschaft zu verspargeln und Arabisch zu lernen. Da unterstütze ich lieber die AfD.

  29. Seit einigen Jahrzehnten haben wir Multikulti als Staatsreligion. ….. Multikulti in Verbindung mit Millionen Fremden im Land bedeutet gleichzeitig Vernichtung des einheimischen Volkes, der einheimischen Rasse. ….Wir haben unsere eigene Vernichtung als Staatsreligion, als Ziel des Staates.

    Das ist nicht nur in Deutschland so, das ist in England, Schweden, Belgien und den Niederlanden auch so. …..Und es ist in Dänemark auch so gewesen. Aber die Dänen haben sich anders ausgerichtet, und die übrigen Länder werden folgen. ….. Nach außen wird es noch eine ganze Zeit lang so aussehen, als ob Multikulti und die dahinter stehenden Kräfte gewonnen hätten, die Zahl der Ausländer wird noch eine Zeit lang zunehmen. Aber es ist wie bei einem Tanker: die Vollbremsung ist bereits eingeleitet, aber von außen gesehen fährt der Tanker noch mit fast unverminderter Geschwindigkeit weiter. …..Wir werden sehen, was die Zukunft bringen wird.

  30. notar959 1. März 2019 at 19:22
    „Hera hat tolle Dinger ?“
    ————————————————
    Daß einem sowas noch geboten wird…
    Wundert es mich doch,
    daß solche dolle Dinger
    nicht schon längst verhüllt,
    so wie es der „kultursensiblen“
    und „antisexistischen“ Etikette
    der politkorrekten Verlogenheit entspricht.

  31. In der antiken Religion gab es aber keine Doktrinen, die zusammen mit den Göttern kamen. Das kam erst mit dem Christentum. Damit steht die neue Religion des Humanismus und der Buntheit sehr schön in der Tradition des Christentums, das auch hauptsächlich Ideologie war.
    Ein Schritt zurück zu einer antiken, ideologiefreien Religion wäre vielleicht keine schlechte Idee.

  32. notar959 1. März 2019 at 19:22

    Hera hat tolle Dinger ?
    __________________________________________________________________
    Ich denke aber daß die nicht echt sind!

Comments are closed.