Massenmörder Brenton Tarrant am Samstag vor Gericht.

Von PETER BARTELS | ZDF-Moderatorin Barbara Hahlweg (50) trug Schwarz. Ihr Blick war dunkel. Ihre Stimme tonlos, ergriffen, kaum zu verstehen: Christchurch. Totenlichter. Blumen. Eine junge, christliche Ministerpräsidentin als Moslem-Madonna, Trauerkopftuch, schwarzes Edelgewand, goldgerandet; Pieta, die Schmerzensreiche …

Ein weißer Mann am Arsch der Welt hatte 50 Moslems in zwei Moscheen niedergemetzelt. Mit einer Kopfkamera alles gefilmt. Facebook around the world … Neuseeland, irgendwo unter unseren Füßen, auf der anderen Seite des Globus. Deutschland, die Welt blieb stehen. Bei den Medien jedenfalls …

BILD-Chef Julian Reichelt (38), offenbar mit braunem Strich in den Boxershorts, aber tapfer: „Trauer ist keine journalistische Disziplin. Journalismus muss zeigen, was geschehen ist. Journalismus ist dazu da …die erschütternde menschliche Dimension dieser Schreckenstat der Propaganda zu entreißen…“

• Die Hannoversche Allgemeine prahlte lieber mit den Augendeckeln klimpernd, demütig in vorauseilendem Gutmenschen-Gehorsam: „Warum wir keine Bilder vom Attentäter zeigen. Unsere Redaktion hat sich entschieden …“

Hamed Abdel-Samad (47), Ägypter, Moslem, Politwissenschaftler, Autor („Mohammed – eine Abrechnung“) auf ACHGUT, der Achse des Guten:

• „Die, die nach einem islamistischen Terroranschlag immer betonen, dass der Terror keine Religion hat, haben festgestellt, dass der Terror doch eine Rasse hat …“

• „Die gleichen Leute, die verlangen, Muslime nicht unter Generalverdacht zu stellen, reden nun ungehemmt vom „weißen Mann“ als Kategorie …“

Weiße Rassisten, Moslem Rassisten

Und dann: „Jeder Mensch, egal aus welcher Rasse oder Religion, ist zu allem fähig, im positiven wie im negativen Sinne … Die „white supremacists“ (Vorherrschaft) unterscheiden sich nicht viel von den „muslim supremacists“. Beide glauben an eine Weltverschwörung gegen sie. Beide träumen davon, die Welt unter ihrer Kontrolle zu bringen. Beide hassen sich nach außen hin, doch in Wirklichkeit beflügeln sie sich gegenseitig, liefern einander Argumente für den Fortbestand … Die drei Säulen der klassischen Identitäten sind massiv geschwächt: Nation, Religion, Männlichkeit …“

Christchurch liegt an der Ostküste der Südinsel Neuseelands, 374.900 Einwohner, very british, mittendrin schlängelt sich der Avon; flache Stechkähne, „Punts“, gleiten dahin. Am Ufer Radwege … der Hagley Park … der Botanische Garten. Ganz New Zealand: 4,78 Millionen Einwohner.

Engländer, Deutsche, Italiener, Polen, Holländer. Staatsoberhaupt die Queen, Hymne: „God Save the Queen“. Ministerpräsidentin Jacinda Ardern (39), Papa Polizist, Mormone, also Christ, Studium Kommunikation, Beruf Null aber Bachelor. Lebensgefährte, Töchterchen kam im Dienst …

In Neuseeland leben 67,6 Prozent Weiße, 14,6 Prozent Ma-ori (Ureinwohner), 9,6 Prozent Asiaten. 42 Prozent sind Christen, 24 Prozent sind „Nix“, 50.000 Moslems; Pakistan, Bengladesh. In „Herr der Ringe“ gibt’s noch die Hobbits, Mittelerde, irgendwo in New Zealand. Alles ist wunderschön. Eigentlich das wirklich wahre letzte Ufer der Menschheit … Nun also stürmte ein bekloppter „weißer Mann“ in die Moschee von Christchurch: Brenton Tarrant (28), Australier, Personal Trainer, Fitness-Studio, Erbe, Blutbad mit dem Schnellfeuergewehr in zwei Moscheen, „Freitagsgebet“, 50 Tote, drei bis 77 Jahre, 36 Verletzte, zwei in Lebensgefahr, auch eine Vierjährige.

Charlie Hebdo? Bataclan? Kopfab-Video?

Julian Reichelt:

Immer wieder hat BILD drastische Fotos, Videos vom Leid gezeigt, das islamistische Terroristen angerichtet haben: Die Ermordeten auf der Tanzfläche des Pariser Clubs „Bataclan“. Die eiskalte Hinrichtung eines Polizisten vor der Redaktion des französischen Satiremagazins „Charlie Hebdo“. Die Gräueltaten in ISIS-Videos, die als Propaganda um die Welt geschickt wurden. Nun zeigen wir auch Bilder und Sequenzen aus dem Video, das der rechtsextreme Terrorist von Christchurch während seiner abstoßenden Tat anfertigte. Wir zeigen diese Bilder ganz bewusst. Wir glauben, dass wir diese Bilder zeigen müssen …

WARUM? Die Opfer sind Muslime, die im Haus ihres Gottes niedergemetzelt wurden. Ihnen und ihren Angehörigen gelten unsere Gedanken und unser Mitgefühl – genauso wie allen anderen Opfern von Terrorismus. Journalismus darf solche Bilder aber nicht Social Media überlassen.

Der junge Mann lügt. Er zeigte damals nicht … Er schrieb auch nicht, was in der Pariser Schwulen-Disco (130 Tote, 350 Verletzte) wirklich geschah … Nicht, wie die IS-Massenmörder den Frauen den Bauch aufschlitzten, den Männern die Geschlechtsteile abschnitt, in den Mund stopfte … Nicht, wie die Polizei draußen wartete, bis alles still war … Nicht, wie andere IS-Moslems im Sand knienden Männern in Orange-Overalls mit dem Messer langsam den Kopf abschnitt, einem nach dem anderen. Google, Facebook, Twitter sperrte diese Videos sogar … sofort … Wie jetzt in Christchurch natürlich auch … Nachahmer. Zu grausam. Verstoß gegen die Standards. BILD war schneller …

Weil die Freiheit so schwach ist …

Natürlich hat Julian Reichelt das alles damals zurecht nicht in BILD gezeigt. Aber das „Trotzdem“-Trauermarsch-Theater in einer abgeschotteten Nebenstraße von Macron und Merkel am Tag danach, hat er betroffen gezeigt … Und jetzt zeigt der junge Mann das Christchurch-Video auch nur, weil’s ein schrecklicher weißer Mann war, ein Rechtsradikaler. Ein Geistesgestörter? Was auch immer. Ein Monster in jedem Fall. Wie alle Massenmörder.

Hamed Abdel-Samad: „Die wirtschaftliche, politische und kulturelle Asymmetrie zwischen Ost und West wächst und bietet den Extremisten auf beiden Seiten mehr Brennstoff für den Hass. Das Problem liegt daran, dass unser Bekenntnis zur Freiheit so schwach ist wie seit langem nicht mehr!“

Hier, genau hier liegen auch die Toten von Christchurch begraben.


Ex-BILD-Chef Peter Bartels.
Ex-BILD-Chef Peter Bartels.

PI-NEWS-Autor Peter Bartels war zusammen mit Hans-Hermann Tiedje zwischen 1989 und 1991 BILD-Chefredakteur. Unter ihm erreichte das Blatt eine Auflage von 5 Millionen. In seinem Buch „Bild: Ex-Chefredakteur enthüllt die Wahrheit über den Niedergang einer einst großen Zeitung“, beschreibt er, warum das einst stolze Blatt in den vergangenen Jahren rund 3,5 Millionen seiner Käufer verlor. Zu erreichen ist Bartels über seine Facebook-Seite und seinen Blog bartels-news.de!

image_pdfimage_print

Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht! Finca Bayano in Panama.

Anzeige: www.teebrasil.com - Amazonasheilkräuter und Strophanthin

139 KOMMENTARE

  1. „… christliche Ministerpräsidentin als Moslem-Madonna, Trauerkopftuch, schwarzes Edelgewand, goldgerandet; Pieta, die Schmerzensreiche …“

    Da kann man Bartels Assoziationslyrik endlich einmal folgen. Arsch auf Eimer! Das passt, RLOF.

  2. Euro-Islam-Samad hat aber dann doch noch gegen Weisse nachgetreten, bei Tichy. Seit der als in Berlin die Toten noch warm waren, auf Achse UND im mainstream (glaube das war bei Welt) mit seinem Muslim-Mimimi kam, ist klar was der ist. Ein Muslim mit allem was dazu gehört. Der LEBT vom Islam auf unsere Kosten. Wer dem nachrennt, hat sie nicht alle.

  3. Die Tat ist natürlich abartig.
    Nicht zu verstehen!
    Das einzig Gute daran ist, dass Mohammedaner auch mal sehen, wie es andersherum funktioniert!

  4. Und übrigens: „Die multikulturelle Gesellschaft ist hart, schnell, grausam und wenig solidarisch, sie ist von beträchtlichen sozialen Ungleichgewichten geprägt und kennt Wanderungsgewinner ebenso wie Modernisierungsverlierer; sie hat die Tendenz, in eine Vielfalt von Gruppen und Gemeinschaften auseinanderzustreben und ihren Zusammenhalt sowie die Verbindlichkeit ihrer Werte einzubüßen. “ – Daniel Cohn-Bendit

    Was für die einen rechtens ist, ist für die anderen nur billig. Wichtig ist nur, dass wir verstehen, dass das ein Eiinzelfall ist. Der Täter ist psychisch gestört und traumatisiert. Von Links darf das schreckliche Ereignis nicht instrumentalisert werden, und ein Runder Tisch ist überfällig. Außerdem kann es helfen, endlich einmal wieder in die Moschee zu gehen und — ach nee, letzteres dann lieber doch nicht.

  5. Volk ist, wer in Deutschland lebt!

    Angela Merkel, Kanzlerette von Deutschland

    Mit anderen Worten: Der Attentäter ist Maori. :mrgreen:

    Und wer das anders sieht, der ist mindestens ein pöhser Rächtzpoppulist.

  6. Ich habe das Manifest des Attentäters gelesen. Er redet von den Farben des Regenbogens, die (als Symbole für Kulturen) jede für sich bleiben sollen. Das hat mit “supremacists” nichts zu tun. Sein Tun war m.E. eine direkte Folge der Angst und des Schreckens, die ihm Muslime über den Koran / Hadith “eingeschenkt” haben, eine Spiegelung der radikalen Missionierung, notfalls über Gewalt, die dem Islam inhärent ist. Er hat sich vor allem in Gegenden, wo die gefühlte Kälte es Islam noch präsent ist, in Ungarn, Bulgarien, Rumänien aufgehalten und dort die Verzweiflung auch nach Jahrhunderten gespürt. Niemand dim Westen hat ein Überlegenheitsgefühl, sondern es ist eine Tatsache, dass wir über die Aufklärung erfolgreicher sind als die Kultur des (fatalistischen, bildungsfernen) Islam. Darum geht es. Es wird auch nie einen säkularen Islam geben, so wie der Irrläufer Abdel-Samad hofft. Das Attentat von Christchurch wird dazu benutzt werden, noch weniger über den Islam diskutieren zu können. Deswegen zeigte BILD die schrecklichen Bilder.

  7. Seltsam, bei den islamischen Attentaten, z.B. Berlin Breitscheidplatz, aber auch bei anderen, wurden keine Bilder der Opfer in den Medien gezeigt. Jedenfalls kann ich mich nicht daran erinnern.

  8. Im ‚Film‘, etwa ab 12:50 min, schießt der Täter im Auto vom Fahrersitz 3x auf die Frontscheibe – nix passiert. Beim 4. Schuss auf die Seitenscheibe, kein Einschussloch, sie zerfällt. Das sind Platzpatronen. Irre ich mich? Hat das schon jemand bemerkt?

  9. Wir müssen begreifen, dass wir im Krieg sind.
    Wir haben es uns nicht ausgesucht,
    aber wir können es nicht ändern.

  10. fiskegrateng 17. März 2019 at 14:24

    Euro-Islam-Samad hat aber dann doch noch gegen Weisse nachgetreten, bei Tichy.</i<

    Ja. Und dafür hat er auch zu Recht Kritik geerntet. ein Kommentar bei Tichy dazu:

    Ich schätze Abdel-Samad sehr, aber hier liegt er daneben. Terroristen und Durchgeknallte gibt es überall, aber white supremacists und muslim supremacists als vergleichbar darzustellen, ist nicht haltbar; schon gar nicht ist Christchurch ein Beleg dafür. Der erste Unterschied ist, daß muslimische Attentäter in den islamischen Ländern gefeiert werden, und nicht nur die Hamas zahlt den Hinterbliebenen Renten. Attentate von Weißen auf Muslime werden durch die Bank abgelehnt und verurteilt. Muslimische Attentate sollen das Kalifat herbeibomben, weiße Attentate sollen das Kalifat verhindern. Es geht nicht darum, das eine für besser als das andere zu halten, sondern Äpfel und Birnen auseinanderzuhalten.

    https://www.tichyseinblick.de/meinungen/hamed-abdel-samad-zu-christchurch/

  11. Kein Mitleid mit denen die dort umgekommen sind denn hir bei uns werden täglich Leute belästig angegriffen vergewaltigt zusammen geschlagen erstochen und darüber schweigen die Medien und jetzt ist einer aufgetaucht wo die Schnauze voll hat von denen und ist Durchgedreht am Ende der Welt und jetzt ist wider der weiß Schuld aber wenn die was machen dann ist es ok es sind nur traumatisierte die nichts anderes kennen deswegen dürfen die und der weiße Mann ist schuld und noch da zu Rassist nur weil er weiß ist!!!!!!

  12. „Reichelt“
    „Der junge Mann lügt“.
    Und was gibt´s Neues?
    Dafür wird er bezahlt.
    Dafür hat er sich verkauft.
    Dafür hurt er.
    Das bringt eine Mords Kohle.

    Beim Googlen „Reichelt, Syrein, Flüchtlinge“ stieß ich,
    wie könnte es anders sein, auf „Weißhelme“ und hier auf
    “ In einer Nacht- und Nebel-Aktion! Israel evakuiert 800 „White Helmets“ aus Syrien.“

    Da tut sich die Frage auf:
    Was hat Israel mit den Weißhelmen zu tun?

  13. Mohammedaner ziehen verschärft seit 9/11, also 2001, ein breites Blutband durch „unsere“ Städte. Massaker reiht sich an Massaker. Alle in Islamien bejubelt. London, Madrid, Bali, Djerba, Bombay, Berlin, immer wieder Paris, auch das Bataclan. Die Redaktion von Charlie Hebdo ausgelöscht, jüdische Schulen (Südfrankreich, Merah) und Museen (Brüssel) in Zentren des Massenmords verwandelt. Per Axt im deutschen Zug, per Sprengsatz auf deutsches Konzert. Und das ist nur ein winziger ausschnitt aus dem täglichen islamischen Wüten in Islamien und im Westen.

    Daher sind die Leute so angepixxt. Auswahl an Welt-Kommentaren:

    – Jedes Opfer einer solchen Tat ist gleichwertig. Warum instrumentalisieren die Medien diesen Terroranschlag für ihre Interpretation der Welt? Nur ein Beispiel: Im Januar wurden 21 Katholiken in den Philippinen beim Gottesdienst getötet – von Islamisten -, es gab weitaus weniger Berichterstattung. Hat da einer von einem „Drama für Christen“ gesprochen? Dass die neuseeländischen Opfer jetzt für Propaganda benutzt werden, finde ich schamlos!

    – Nach islamischen Terroranschlägen hören wir immer die gleichen Worte von unseren Politikern, nämlich „Einzelfall, Besonnenheit und bitte nicht pauschalieren.“ Warum werden diese Wörter diesmal nicht verwendet?

    – Warum nur erzeugen (rechtsradikale?) Terrorakte gegen den Islam so viel Aufmerksamkeit (völlig korrekt übrigens), während islamischer Terror gegen Christen, Kopten etc. mittlerweile nur noch eine Randnotiz wert ist? Wer hier mit unterschiedlichem Maß misst, ist Teil des mittlerweile globalen Problems.

    – Nach fast jeder Gräueltat, die von einem Moslem verübt wurde, wird betont, daß es sich um einen verwirrten Einzeltäter handelt, und dieser Vorfall nicht instrumentalisiert werden dürfe. Jetzt sind Moslems Opfer geworden- da ist die Reaktion dann genau gegenteilig.

    – Hat nicht der islamische Bürgermeister von London sinngemäßg gesagt: „Eine moderne Großstadt muss damit leben.“

    https://www.welt.de/vermischtes/article190389989/Pressestimmen-zu-Christchurch-Keine-Ecke-der-Welt-ist-immun-gegen-diese-Gefahr.html

  14. Christchurch liegt an der Ostküste der Südinsel Neuseelands, 374.900 Einwohner, very british,…..

    In Neuseeland leben 67,6 Prozent Weiße, 14,6 Prozent Ma-ori (Ureinwohner), 9,6 Prozent Asiaten
    :::::::::::::::::::
    ich war 1983 dort….auch in CHch….
    DAMALS war es noch very british….
    ….es gab KEINE asiaten oder sonstwas dort…
    …wenn sich innerhalb von grad mal 35 jahren 18 % Nicht-Neuseeländer (also nicht dort geborene breit gemacht haben), dann möchte ich nicht wissen, wie es in 10 oder 20 jahren dort aussieht
    (australien 1983 und 1990 hat mich damals schon erschreckt)

    mein herz blutet, das ich damlas so wunderbar empfand

  15. Lolo 17. März 2019 at 14:51

    Es ist schon eine feine Doppelmoral, wenn die Medien jetzt wieder „Rassismus“ schreien. Wenn der Täter ein Moslem ist, dann hat das jedes mal angeblich nichts mit seiner Herkunft oder Religion zu tun, sondern ist ein „Einzelfall“ eines „Verwirrten“, der den „Islam mißbraucht“.
    Wenn man bedenkt, wie viele solcher schlimmen Attentate es von Moslems gibt, ist es geradezu ein Wunder, dass nicht viel mehr Leute wie dieser Australier es mit gleicher Münze heimzahlen.

  16. Multikulti tötet. In Deutschland schon seit langem. Wer mal richtig abkotzen will, kann sich eine Doku von Spiegel TV von 2018 anschauen:

    https://www.youtube.com/watch?v=bsSGa4d_5dQ

    Und wer danach keine Gewaltphantasien entwickelt, ist wirklich ein friedlicher Mensch.

    Im übrigens verurteile ich den Amoklauf von Christchurch aufs Schärfste.

  17. Ein typischer Bartels: „BILD-Chef Julian Reichelt (38), offenbar mit braunem Strich in den Boxershorts“

    So tief meine Abneigung gegen die Bild-Zeitung und andere Massenmedien ist: die ständigen Schläge unter die Gürtellinie des Herrn Bartel halte ich für unerträglich, offensichtlich hat er wieder einmal völlig das Niveau verloren und PI- News (die ich sonst schätze) trägt diesen „Gossenjournalismus“ auch noch mit.

  18. 2Was hat Israel mit den Weißhelmen zu tun?“

    Dahinter stecken selbstredend „Humanitäre Gründe“.
    Wie bei „Muttis“ Grenzöffnung.
    Dies heißt jedoch nicht, dass „Mutti“ und Israel „kondom“ gehen/gingen.
    Siehe Abstimmungs-(und sonstiges Verhalten) gegen(über) Israel in der UNO.
    „Mutti“ ist eine „Mutti“ für sich.

  19. BePe 17. März 2019 at 14:47

    Stimmt es, dass der Typ auch Stalin und Mao lobend erwähnt hat?

    Nein. In seinem „Manifest“ tauchen die beiden namentlich nicht auf. Wohl aber China, das er als Vorbild sieht:

    I mostly agree with Sir Oswald Mosley’s views and consider myself an Eco-fascist by nature. The nation with the closest political and social values to my own is the
    173. People’s Republic of China.

    Das Dokument (englisch) liegt komplett hier:

    https://pastebin.com/bzZyMduP

  20. Das Framing der Medien soll entweder A) einen auf Seiten der Machteliten treiben oder B) „Nazis“ oder besser sogar Terroristen erzeugen, die das System als Legitimation braucht und dessen Taten das System nicht berührt.

    Ist Euch schon Mal aufgefallen, dass bei Terroranschlägen nach 9/11 immer nur Zivilisten umkamen? Tote Zivilisten kratzt das System in keiner Weise. Soldaten übrigens auch nicht. Man kann dann in den Medien Krokodilstränen vergießen und dann das Waffenrecht und die Überwachung der Bürger verschärfen. Auch in Neuseeland ist das blitzschnell passiert. Alles schon vorbereitet und man wartet auf den richtigen Anlass. Auch in Merkelland.

    Framing beginnt schon in Spielfilmen. Zählt mal die hellhäutigen Bösewichte und dunkelhäutigen. Zählt mal die „starken“ Frauen und vergleicht dagegen die männlichen Waschlappen und dann wiederum zählt gegenüber dem männlichen Trottel die liebenswerte Schwuchtel. Das ist Framing. So werden Terroristen auch genau so gezeigt, wie sich das in Neuseeland wiederholt hat. Viel Rauch, viel Blut und tote Zivilisten, die eine Regierung besser schützen muß.

    Es gibt aber einfachere Maßnahmen, mit der man einer verhassten Regierung gezielt zusetzen kann, um sie über die Zeit zu zermürben. Gerade so etwas wird nun nicht im Fernsehen gezeigt. Wer also kein Waschlappen sein will und auch nicht schwul werden kann, dem steht der Weg in den blutigen Wiederstand offen, der aber Systemstabilisierung bringt. Das ist die Framingfalle.

  21. Bild hat ja dankenswerterweise viele alte Gestalten aus der europäischen Geschichte wiederbelebt, indem es die Namen, die der Mörder auf seine Waffen schrieb, penibel erklärt hat. :))

    *************

    Brenton Tarrant (28) hatte seine Waffen und Magazine beschriftet. Was stand drauf?

    Magazin 1

    „For Rotherham“
    „Für Rotherham“. Rotherham ist eine Stadt in Nordengland. Von 1997 bis 2013 wurden dort bis zu 1400 Kinder und Jugendliche Opfer sexueller Gewalt und sexueller Ausbeutung. Viele der Täter kamen aus Pakistan oder wurden von Opfern als „asiatisch“ beschrieben. Ein 159-seitiger Untersuchungsbericht von 2014 wirft den Behörden vor, daß sie Kenntnis von den Taten hatten, aber nicht einschritten, weil sie fürchteten, als „rassistisch“ abgestempelt zu werden.

    „Alexandre Bissonette“
    Name des Attentäters, der am 29. Januar 2017 beim Anschlag auf das Centre Culturel Islamique de Québec (CCIQ) im kanadischen Québec sechs Menschen (35 – 70 Jahre) getötet und siebzehn weitere verletzt hat.

    „Luca Traini“
    Italiener, der im Februar 2018 in der italienischen Kleinstadt Macerata aus einem Auto heraus an verschiedenen Orten der Stadt auf sechs Neger schoß. Die Opfer kamen aus Gambia, Nigeria, Ghana und Mali. Der Täter, auch genannt „der Wolf“, war in der Lega Nord aktiv und soll Kontakte zu Rechtsextremen in ganz Europa gepflegt haben.

    Magazin 2

    „Sebastiano Venier“
    Staatsoberhaupt von Venedig 1577 bis 1578, nach dem Sieg der „Heiligen Liga“ über die Türken.

    „Shipka pass 1877-78“
    Unter „Schlacht am Schipkapass“ werden mehrere Schlachten während des Russisch-Osmanischen Krieges von 1877 bis 1878 zusammen gefasst.

    „Novak Vujosevic“
    Orthodoxer Christ, der 1876 im Fürstentum Montenegro in der montenegrinischen Armee gegen die moslemischen Osmanen kämpfte. Er tötete 28 gegnerische Soldaten, wofür er später eine Auszeichnung vom russischen Kaiser erhielt.

    Magazin 3

    „Edward Codrington“
    Britischer Admiral (1770–1851). Kämpfte in der Seeschlacht bei Navarino (20. Oktober 1827), in der der größte Teil der türkisch-ägyptischen Flotte vernichtet wurde. Griechenland erlangte danach seine Unabhängigkeit vom Osmanischen Reich.

    „Marco Antonio Bragadin“
    Marcantonio Bragadin (1523–1571) war ein venezianischer Offizier. Als Generalkapitän und Gouverneur von Zypern kämpfte auch er gegen die Osmanen.

    „Ernst Rüdiger von Starhembe“
    Wiener Stadtkommandant, der 1683 die Verteidigung der Stadt während der Zweiten Türkenbelagerung anführte.

    Magazin 4

    „Dimitry Senyavin“
    Russischer Admiral, der für seinen Einsatz in den Koalitionskriegen bekannt wurde. Während des 6. Russischen Türkenkriegs von 1787 bis 1792 nahm er an der Schlacht von Fidonisi vor der Schlangeninsel und an der Eroberung von Otschakiw teil.

    Magazin 5

    „Serban Cantacuzino“
    Walachischer Wojwode, der zwischen 1678 und 1688 regierte. Aufgrund seiner Abhängigkeit vom Osmanischen Reich beteiligte er sich 1683 an der Seite der Türken an der Zweiten Wiener Belagerung. Doch er steckte den eingeschlossenen Wienern Informationen über Truppenstärke, Kampfkraft und Vorräte der Türken und ermunterte sie zum Durchhalten.

    „Vienna“
    Wohl ein Hinweis auf die Schlacht um Wien, die 1683 die Zweite Wiener Türkenbelagerung beendete.

    Schnellfeuer-Gewehr 1

    „TURKOFAGOS“
    So wurde der griechische Revolutionär Nikitas Stamatelopoulos (1784–1849) aufgrund seiner Kämpfe im griechischen Unabhängigkeitskrieg genannt. Es bedeutet „Türkenfresser“.

    „Vienna“
    Erneut ein Hinweis auf die Schlacht um Wien.

    „Crab Rave“
    So heißt ein Song des irischen DJs „Noisestorm“. In dem zugehörigen Musikvideo fallen Krabben auf einer paradiesisch anmutenden Insel ein und feiern dort eine Party. Ob die Aufschrift auf der Waffe diesen Song meint, ist unklar.

    „14 Words“
    Umschreibung für einen ideologischen Glaubenssatz von Neonazis, der aus 14 Wörtern besteht: „We must secure the existence of our people and a future for white children“ (deutsch: „Wir müssen die Existenz unserer Leute und eine Zukunft für weiße Kinder sichern.“).

    „Tours 732“
    In der Schlacht von Tours und Poitiers im Oktober 732 besiegten die Franken die nach Gallien vorgestoßenen moslemischen Araber und stoppten deren Vormarsch.

    „John Hunyodi“
    Ungarischer Heeresführer, der ebenfalls gegen die Osmanen kämpfte. 1441 siegte er über die Türken bei Smederevo. 1442 vernichtete er ein türkisches Heer bei Hermannstadt. Diese und weitere Schlachten gegen Türken machten ihn bekannt.

    Schnellfeuer-Gewehr 2

    „For Berlin“
    Vermutlich eine Anspielung auf den Terroranschlag des Tunesiers Anis Amri am 19. Dezember 2016 auf den Berliner Weihnachtsmarkt.

    „Refugees welcome to hell“
    „Flüchtlinge, willkommen in der Hölle“

    „Anton Lundin Pettersson“
    Name eines 21-jährigen Attentäters, der am 22. Oktober 2015 in Schweden mit einem Schwert in eine Schule stürmte, die vor allem von Einwandererkindern besucht wird. Er stach dort auf Schüler und Lehrer ein, tötete vier.

    Box an schusssicherer Weste

    „Sebastiano Venier“
    Der Name steht auch auf einem seiner Magazine. Gemeint ist das Staatsoberhaupt von Venedig von 1577 bis 1578 – nach dem Sieg der „Heiligen Liga“ über die Türken.

    „Marcantonio Colonna“
    Admiral und Vizekönig von Sizilien. Pius V. vertraute ihm 1571 einen Feldzug an der Seite der Spanier gegen die Türken an.
    **************

    https://m.bild.de/news/ausland/news-ausland/terror-in-neuseeland-das-bedeuten-die-woerter-auf-den-waffen-des-killers-60682500.bildMobile.html

  22. Es ist wiederwärtig …seit Jahrzehnten bomben, messern, erschießen Moslems Menschen. Kaum ein sterbenswörtchen darüber von Muselländern. Jetzt hats die selbst mal erwischt und diese wiederlichen kriecher und Verräter aus Politik und Medien verfallen entzückt in eine epochale Trauer die man so nichtmal im Ansatz sieht, wenn es die eigenen Landsleute trifft. Diese Erniedrigung ist kaum noch zu ertragen.

  23. Marie-Belen 17. März 2019 at 15:08

    Sehr informativer Artikel!
    „EIN DEUTSCHER AUSWANDERER BERICHTET
    Morde in Christchurch: Schock im Paradies Neuseeland
    Auswandern wird für immer mehr Menschen zur bitteren Antwort auf die deutschen Verhältnisse. TE spricht mit einem Deutschen, der ins Traumziel Neuseeland ausgewandert ist über die Morde in zwei Moscheen.“
    https://www.tichyseinblick.de/kolumnen/aus-aller-welt/morde-in-christchurch-schock-im-paradies-neuseeland/

    Das ist hervorragend. Denn der Mann, mit dem Tichys da redet, ist wohl der Kommentator „German Bloke“, der auf Alexander Wallaschs früheren, leicht relativierenden Artikel zu Christchurch seine bitteren Erkenntisse im Kommentarbereich postet (u. a. über das bedingungslose Jahreskontingent von 1500 Moslems plus Familiennachzug in NZ) und mit „Grüße aus Auckland“ schloß.

    Wallasch hat ihn daraufhin SOFORT um seine Telefonnummer gebeten, und dieses Interview ist wohl das Ergebnis. Das ist vorbildlicher Journalismus.

  24. Heuchlerei!

    Da werden unzählige Weiße von Moslems hingemordet, Tausende über die Jahre, und das Establishment nimmt das als normal hin. Ein bisschen Betroffenheit zeigen, und damit hat sich’s. Die Opfer waren ja eben nur Weiße.
    Aber erdreißt sich mal ein rarer Weißer mit gleicher Methode zurück zu hauen, geht die Welt unter! Denn die Opfer waren diesmal islamische Herrenmenschen, von den Linksversifften als unantastbar vergöttert.

  25. „Der junge Mann lügt. Er zeigte damals nicht … Er schrieb auch nicht, was in der Pariser Schwulen-Disco (130 Tote, 350 Verletzte) wirklich geschah“

    Herr Bartels, von was reden Sie eigentlich, so ungefähr?

    Sollte es sich um die Terroranschlagserie am 13. November 2015 in Paris handeln? Bei dieser wurden im Veranstaltungslokal Bataclan – dort finden Rock-, Pop- und andere Musikkonzerte statt sowie Theateraufführungen – neunzig Personen ermordet, vierzig weitere in Cafes und Restaurants der Nachbarschaft.

    Mann, Mann, Mann.

    „Jeder Mensch, egal aus welcher Rasse oder Religion, ist zu allem fähig, im positiven wie im negativen Sinne … Die „white supremacists“ (Vorherrschaft) unterscheiden sich nicht viel von den „muslim supremacists“. Beide glauben an eine Weltverschwörung gegen sie. …“

    Stimmt nicht, was der Verschwörungsleugner Abdel-Samad hier dem Massenmörder unterstellt. Diesem geht es laut seinem Manifest nicht um Überlegenheit und Vorherrschaft der Weißen, sondern um die Bewahrung der Vielfalt der Völker in ihren jeweiligen Territorien.

  26. WO… sind die Mahnmale für die Tausenden, von Merkels illegalen moslemischen/negriden Asylanten/Killer, vergewaltigten und ermordeten deutschen Frauen und Kinder?
    .
    WO sind die Demonstrationen von dt. Frauen und Kindern (Schulschwänzer), die sich gegen diese Vergewaltigungen und Morde wehren?
    .
    WO?
    .
    WO?
    .
    WO?
    .
    Aber für diese Regierung sind die getöteten deutschen Frauen und Kinder nur Abfall / Kollateralschäden in ihrem kranken Asyl-Wahnsinn..
    .
    +++++++++++++++++++++++++++++++
    .

    Mahnmale im Verkehr
    .
    119 Geisterräder erinnern in Berlin an getötete Radfahrer

    .
    Sogenannte Geisterfahrräder sollen in Berlin an tote Radfahrer erinnern. Die Bezirke dulden die weißen Mahnmale. Der ADAC hofft auf Vor- und rücksicht bei allen Verkehrsteilnehmern.
    In einer Millionenstadt wie Berlin sind Verkehrsunfälle Alltag auf den Straßen. 17.415 Menschen verunglückten der allgemeinen Unfallstatistik zufolge in vergangenen Jahr, 36 davon tödlich. Mit Blumen geschmückte Kreuze am Straßenrand und zahlreiche weiß lackierte Fahrräder erinnern im gesamten Stadtgebiet an die Opfer.

    https://www.bz-berlin.de/berlin/119-geisterraeder-erinnern-in-berlin-an-getoetete-radfahrer

  27. Marie-Belen 17. März 2019 at 15:08

    Danke für den Hinweis auf den Tichy-Artikel. Mit dem Hinweis auf den Flüchtlingsimport von 10.000 Refugee via Quote fällt Neuseeland bei mir aus der Liste der Auswanderungsländer. 10.000 Refugees pro Jahr auf Deutschland hochgerechnet wären das ca. 2 Millionen Refugees pro Jahr. Neuseeland ist in ein paar Jahren so kaputt wie die BRD und Schweden.

    „Zitat: „In der Öffentlichkeit ist allerdings kaum bekannt, dass nicht 1.500 Personen, sondern 1.500 Familien pro Jahr diesen Status erhalten. Es zählt nur der Antragsteller auf diese Quote und dieser darf dann die Familie nachholen. Besonders bei den bekannten Familienstrukturen aus den Quellländern werden also nicht 1.500 sondern eher 10.000 hereingeholt. Und diese wiederum dürfen dann über den Weg (2) weitere nachholen. “

    So macht es auch das BRD-Regime.

    https://www.tichyseinblick.de/kolumnen/aus-aller-welt/morde-in-christchurch-schock-im-paradies-neuseeland/

  28. Hamed Abdel-Samad: „Die wirtschaftliche, politische und kulturelle Asymmetrie zwischen Ost und West wächst und bietet den Extremisten auf beiden Seiten mehr Brennstoff für den Hass.
    ——————————-
    Damit hat H. Abdel-Samad leider Recht. Wie die Taten nach Belieben politisch ausgeschlachtet werden schürt den Hass auf beiden Seiten!
    Die Politiker und die Medien müssen vorsichtig sein, was sie in ihrer grenzenlosen Ignoranz noch Weiteres verursachen!

    Die islamistischen Attentäter sind alles Geistesgestörte und Psychopathen und die weißen Attentäter sind alles Rassisten und Rechtsradikale!
    Wenn man so weiter macht gibt es Mord und Totschlag überall!

    Wenn alle Mörder und Massenmörder, sowie Körperverletzer regelmäßig ihrer verdienten Strafe zugeführt würden, und nicht die einen mit Bewährungsstrafen verwöhnt würden, während bei den anderen Sippenhaft angesagt ist, dann könnte dies ein Anfang für Recht und Ordnung sein!
    In dieser verrückten Welt weiß keiner mehr wo der nächste Anschlag stattfindet! Das kann in Hintertupfingen sein oder auf dem Markusplatz!

    Nirgends ist man mehr sicher! Das traurige Resultat ist, dass die Leute ALLE immer verrückter werden. Jeder kompensiert seine Angst auf die eine oder andere Art. Der eine wird zum tatsächlichen Rassisten, der andere geht nicht mehr vor die Tür, der nächste bewaffnet sich wie im Krieg, andere werden neurotisch und verlieren ihren Arbeitsplatz, Mütter bringen ihre Kinder wieder in die Schule und holen sie ab und wieder andere gehen sofort auf alles los, was sich bewegt….

    (Der Attentäter ist ein Kopf kleiner als die beiden Polizisten. Ein kleiner Mann, dem das sicher keiner zugetraut hätte). Die Täter lauern überall!
    Politiker und Medien müssen nicht glauben, wenn es irgendwo still ist, dann ist alles im „GRÜNEN“ Bereich! Irrtum!

    Was die „Sicherheit“ im Land noch erhöht ist, dass man täglich noch mehr Unberechenbare mit unbekannter Vergangenheit aus reiner „Menschenfreude“ nach Europa bringt, dazu die Bevölkerung mit schulmeisterlichen Appellen noch mehr provoziert und zum Narren hält! – Dadurch gehen diejenigen, die noch nicht verrückt sind dann auch noch auf die Barrikaden und das Land teilt sich in Befürworter und Gegner, die sich die Keulen auf den Köpfen zerschlagen, entweder verbal oder gleich physisch.

    Wenn dann noch die Faulpelze/dieSchulschwänzer freitags den Verkehr blockieren mit ihren Rassistenschildern, dann wird auch dem Dümmsten klar:

    UNSER LAND HAT SICH LEIDER SEHR VERÄNDERT!
    Der Satz: „Wollemer se reinlasse!“ Ist selbst im Fasching nicht mehr zu hören!

  29. Drohnenpilot 17. März 2019 at 15:33

    Mahnmale im Verkehr
    .
    119 Geisterräder erinnern in Berlin an getötete Radfahrer
    =====================
    diese „geisterräder“gibt es in und um göttingen auch (seit eta 5 jahren)

  30. @ Fuzzy 17. März 2019 at 15:10

    „Ein typischer Bartel: „BILD-Chef Julian Reichelt (38), offenbar mit braunem Strich in den Boxershorts“

    So tief meine Abneigung gegen die Bild-Zeitung und andere Massenmedien ist: die ständigen Schläge unter die Gürtellinie des Herrn Bartel halte ich für unerträglich, offensichtlich hat er wieder einmal völlig das Niveau verloren und PI- News (die ich sonst schätze) trägt diesen „Gossenjournalismus“ auch noch mit.“

    Empfinde ich so wie Sie. Dieser Fäkal- und Hämejournalismus ist der Grund, daß ich PI-News – trotz anderer guter Autoren – leider Nachbarn und Bekannten nicht empfehlen kann, müßte mich ja in Grund und Boden schämen.

    Antideutsche BUNT-Bolschewisten hätten hingegen eine Freude daran, wie sich hier ein schambefreiter häßlicher alter weißer Mann präsentiert.

  31. „Crab Rave“
    So heißt ein Song des irischen DJs „Noisestorm“. In dem zugehörigen Musikvideo fallen Krabben auf einer paradiesisch anmutenden Insel ein und feiern dort eine Party. Ob die Aufschrift auf der Waffe diesen Song meint, ist unklar.

    ………

    Denke ich schon.

    Die Krabben wohnen auf der paradiesisch anmutenden Insel und weil sie alle große Scherenhänden haben, trauen sich keine Muslime auf diese Insel und die Krabben können Party machen.

  32. OT
    Nicht nur in NZ wird es lustiger…❗ 👿
    Wobei dies wirklich nur eine kleine Sache gegenüber der Islam-Welt war 😥
    Nein, auch die durch extreme Vermehrung gesteigerte Aggressivität der unproduktiven
    Islam-Sklaven , die keinen Nachbarn versklaven kann, kämpft gegen ihre eigenen Islam-Brüder.
    Ja, die meisten Moslems töten sich gegenseitig 👿
    Verliert die Hamas die Kontrolle über Gaza?❗ 😎
    http://www.israelheute.com/Nachrichten/Artikel/tabid/179/nid/35186/Default.aspx?utm_source=news&utm_medium=email&utm_campaign=israel%20heute%20-%20Newsletter&utm_content=3201

  33. Manchmal kommt es mir so vor, als haben sich auf diesem Staubkorn inmitten des Weltalls die allerübelsten Bakterien des Universums angesammelt.

  34. eule54 17. März 2019 at 14:26 ?Die Tat ist natürlich abartig.
    Nicht zu verstehen!
    Das einzig Gute daran ist, dass Mohammedaner auch mal sehen, wie es andersherum funktioniert!

    Brentan Tarrant hat mit seinem Amoklauf den Mohammedanern die willkommene Gelegenheit geschaffen, sich mit einer zu erwartenden Pallywoodshow als ewige Opfer zu inszenieren, die besonderen Schutz brauchen.

  35. .
    .
    3 Moslem-Killer in Bataclan töten mehr als 130 Tote, mehr als 350 Verletzte.
    .
    .
    Geheimdienstbericht:
    .
    11.000 radikale Moslems in Deutschland
    .
    .
    Erkenne den Wahnsinn…..
    .
    wie viele Tote können erst 11000 radikale Moslem-Killer in Deutschland verursachen..?

    .
    Deutschland … ein Paradies für Moslem-Terroristen

  36. es gibt keine New Zealand. es gibt Aotearoa. Land der Maori.
    mit eigene Kultur, eigene Mythologie. Uebrigens sehr sympatysche.
    In dem Land fehl a Platz sind die Europaeer genau wie die mohammeds. und in dem Land sollte ein Maori regieren und nicht diese Plattfisch.
    Kolonialismus ist zu verurteilen.

  37. Babieca 17. März 2019 at 15:30

    Mir scheint es so, als ob der Jens B. so langsam realisiert, dass er in das falsche Land eingewandert ist, es aber nur noch nicht wahr haben will. Denn er wird auch in Neuseeland über kurz oder lang in derselben Scheiße sitzen wie wir in der BRD/West-EU.

  38. Marie-Belen 17. März 2019 at 15:08
    Sehr informativer Artikel!

    .
    „EIN DEUTSCHER AUSWANDERER BERICHTET
    ———————————————

    Interessanter Artikel. Er zeigt aber auch, dass Auswanderer nach Neuseeland/Australien (oder auch Kanada) den Zuständen, wie wir sie haben, Dauer nicht entgehen können. Sie gewinnen höchstens ein bis zwei Jahrzehnte Zeit (was manchen ja auch schon reicht).

  39. wernergerman 17. März 2019 at 15:45

    Stimmt. Allerdings sieht man an NZ, Australien oder den USA, was Umvolkung anrichtet. Und ist sie erst mal da, wird sie nie mehr zurückgedreht. Die Indianer oder Maori werden nie wieder Herren im eigenen Haus sein, wie bald die Deutschen auch, wenn sich nichts mehr ändert.

  40. OT.. traurig aber wahr, interessiert in Deutschland keinen Schwanz.. und auch keine Grün linke ..otze.

    https://www.christianpost.com/news/pure-genocide-over-6000-nigerian-christians-slaughtered-mostly-women-children.html?fbclid=IwAR0qL-qi3I3k476lvkiBLKaxXSx6tUg9A2b3yXb6BGmTkc43RxaHrCM3DJ8

    Über 6000 ermordete Christen , alleine in Nigeria. Berichte darüber von der deutschen Lügenpresse, Nix, Denada, nothing.., freigelassener deutscher Journalist Six, Berichte darüber: 0 komma 0..
    Die Staatsgewalt hat mich aber fest im Griff. GEZ nicht gezahlt, Eintrag ins Schuldnerverzeichnis.
    Das ging Ratzfatz….
    Dazu noch GrendelGreta Thunberg und ihre im geistigen Gleichschritt marschierenden missbrauchten Jugendlichen, welche genau wie die HJ und FDJ Kinder nicht wissen was sie tun.. Schäbig, Traurig aber der von 87% der Wählenden gewünschte Lauf der Dinge. 🙁

  41. Der Attentäter steht also nach weniger als einer Woche vor Gericht.
    Sind da der Tathergang und kriminaltechnologische Untersuchungen bereits abgeschlossen?
    Also hier im Land liest man oft von Verhandlungen, wo man Mühe hat, sich an die Tatzeit zu erinnern.
    So ergeht es wenigsten mir. In Chemnitz war doch vor Monaten mal eine „Menschenjagd“ nach einem Mord durch einen mutmaßlichen Kulturbereicherer. Jetzt höre ich, dass am Messerschaft leider keine Fingerabdrücke bzw. DNA feststelbar ist. Und Zeugen?
    Man wundert sich überhaupt nicht mehr.

  42. jeanette 17. März 2019 at 15:37

    Hamed Abdel-Samad: „Die wirtschaftliche, politische und kulturelle Asymmetrie zwischen Ost und West wächst und bietet den Extremisten auf beiden Seiten mehr Brennstoff für den Hass.
    ——————————-
    Damit hat H. Abdel-Samad leider Recht. Wie die Taten nach Belieben politisch ausgeschlachtet werden schürt den Hass auf beiden Seiten!
    Die Politiker und die Medien müssen vorsichtig sein, was sie in ihrer grenzenlosen Ignoranz noch Weiteres verursachen!
    ===============
    Ich gebe Ihnen recht.
    Aber wenn WIR (=die westliche zivilisation) so weitermachen wie bisher, werden wir untergehen.
    Mit Moslems gibt es kein friedliches Zusammenleben. Sie wollen die Welt beherrschen.
    Ich sehe den Islam als faschistisch an (keine gnade den ungläubigen)
    Ich bin mir sicher, dass moslems sich für diese tat rächen wollen (die ticken ja schon bei einer dänischen karikatur aus)
    Einzige humane lösung wird sein, diese in ihre heimatländer zurückzuschicken.

  43. Eugen von Savoyen 17. März 2019 at 15:46
    Marie-Belen 17. März 2019 at 15:08
    Sehr informativer Artikel!
    .
    „EIN DEUTSCHER AUSWANDERER BERICHTET
    ———————————————
    Interessanter Artikel. Er zeigt aber auch, dass Auswanderer nach Neuseeland/Australien (oder auch Kanada) den Zuständen, wie wir sie haben, Dauer nicht entgehen können. Sie gewinnen höchstens ein bis zwei Jahrzehnte Zeit (was manchen ja auch schon reicht).

    In Kanada geht die „Kloakisierung“ mit Riesenschritten voran, seit Soros-Jünger Trudeau jun. Ministerpräsident ist und die früher strenge Einwanderungspolitik lockert, hintertreibt und aushebelt.
    Und mit gerade mal 18 Millionen Einwohnern wird sich das in Kanda stark und auch schnell bemerkbar machen.

  44. Eugen von Savoyen 17. März 2019 at 15:46
    Heisenberg73 17. März 2019 at 15:47

    Die Australier haben immerhin die Notbremse gezogen, die Neuseeländer hingegen geben Migrations-Vollgas in den multikulturell-islamischen Untergang.

    Also ich sehe nur noch Osteuropa die USA und Australien als potentielle Einwanderungsländer. Zur Not noch das südliche Südamerika.

  45. … man kann es drehen und wenden wie man will: es IST der böse, alte, weiße Mann, (auch Psychopath genannt) der diesen Planeten beherrscht und jegliches Unheil hervorbrachte und -bringt. Da muss man doch nur mal an Soros denken… Der weiße Mann besitzt eben nicht nur die intellektuellen Überlegenheiten, die Wissenschaft und Technik betreffen, sondern auch die Herrschaft über das Geld, den Besitz, und Kriege sind nun mal ein Teil dieser Machenschaften.

    Es gibt nur eine Möglichkeit, wie dieser Planet mit seinen Kreaturen eine Zukunft hat: die Psychopathen müssen demaskiert und geächtet werden.

  46. Wetten…die Schlepperboote nehmen kurs nach NZ von Lybien/Somalien aus, Freitagsdemo „Schulstreik gegen Islamphobie“ kommt, eine Megagroßmoschee wird in Christchurch (demnächst Moscheetown) gebaut..

  47. „Einen guten Journalisten erkennt man daran, dass er sich nicht gemein macht mit einer Sache – auch nicht mit einer guten Sache; dass er überall dabei ist, aber nirgendwo dazu gehört.“

    (Zitat von Hanns Joachim Friedrichs – gefunden auf Wikiqoute)

  48. hans 17. März 2019 at 14:41

    Im ‚Film‘, etwa ab 12:50 min, schießt der Täter im Auto vom Fahrersitz 3x auf die Frontscheibe – nix passiert. Beim 4. Schuss auf die Seitenscheibe, kein Einschussloch, sie zerfällt. Das sind Platzpatronen. Irre ich mich? Hat das schon jemand bemerkt?
    ———————————————————–
    Bei der Frontscheibe handelt es sich um sogenanntes „Verbundglas“, das sind im Grunde 2 Scheiben mit einer Folie in der Mitte, es ist sehr schwer, sie zu durchlöchern, um bei Frontalunfällen nicht aus dem Auto geschleudert zu werden, falls nicht angeschnallt, sie „dehnt“ sich quasi…
    Bei der Seitenscheibe handelt es sich um „Securitglas“, diese Scheiben zersplittern sehr schnell in relativ rundliche unscharfe Splitter, um das Fahrzeug schnell verlassen zu können, falls die Karrosserie verzogen ist und die Türen sich nicht öffnen lassen…
    Passt scho….

  49. Julian Reichelt:

    Immer wieder hat BILD drastische Fotos, Videos vom Leid gezeigt, das islamistische Terroristen angerichtet haben: Die Ermordeten auf der Tanzfläche des Pariser Clubs „Bataclan“. Die eiskalte Hinrichtung eines Polizisten vor der Redaktion des französischen Satiremagazins „Charlie Hebdo“. Die Gräueltaten in ISIS-Videos, die als Propaganda um die Welt geschickt wurden. Nun zeigen wir auch Bilder und Sequenzen aus dem Video, das der rechtsextreme Terrorist von Christchurch während seiner abstoßenden Tat anfertigte. Wir zeigen diese Bilder ganz bewusst. Wir glauben, dass wir diese Bilder zeigen müssen …

    Ja, Reichel ist ein Täuscher, Hetzer❗ 😈
    Hitler und dieser Terrorist war ein Linkes-Schwein , er nennt sich selber „Öko-Faschist“ ❗

  50. Die Rache der Muslime für ihre durch einen weißen Mann (Christ?) getöteten Glaubensbrüder folgt auf den Fuß!
    Im afrikanischen Staat Nigeria sollen die muslimischen Verbände 120 Christen getötet haben (neueste Nachricht).
    Das Infiltrieren von Muslimen in allen westlichen Ländern hat auch Neuseeland erreicht. Mag sein, dass diese sich bisher friedlich verhalten haben, um noch mehr Boden zu gewinnen. Kommt eines Tages der Befehl der höchsten Institution der Muslime, in allen westlichen Ländern mit dem Jihad zu beginnen, werden auch in Neuseeland die Weißen eine andere Meinung annehmen. Die Bewohner können noch glücklich sein, dass sie nicht diese Zustände wie in DE erleben müssen. Sie sollten aber langsam anfangen, sich über die Lage in Europa zu informieren. Vielleicht sind es dann nicht mehr ihre lieben „Nachbarn“.

  51. BePe 17. März 2019 at 15:54

    Eugen von Savoyen 17. März 2019 at 15:46
    Heisenberg73 17. März 2019 at 15:47

    Die Australier haben immerhin die Notbremse gezogen, die Neuseeländer hingegen geben Migrations-Vollgas in den multikulturell-islamischen Untergang.

    Also ich sehe nur noch Osteuropa die USA und Australien als potentielle Einwanderungsländer. Zur Not noch das südliche Südamerika.
    =================
    die usa ?
    solange trump da ist vielleicht….
    letztes jahr ist kalifornien gekippt (keine weiße mehrheit mehr)
    die einzigen länder, die ich sehe sind in ortmitteleuropa

  52. Ich bin mal gespannt, ob beim nächsten Anschlag auf eine Moschee in Pakistan der gleiche mediale Aufschrei entsteht. Pakistan ist uns geografisch deutlich näher als Neuseeland. Aber da herrscht Schweigen sowohl in den Medien als auch bei den Mohammedanern weltweilt.

  53. Heisenberg73 17. März 2019 at 15:47
    wernergerman 17. März 2019 at 15:45

    Stimmt. Allerdings sieht man an NZ, Australien oder den USA, was Umvolkung anrichtet. Und ist sie erst mal da, wird sie nie mehr zurückgedreht. Die Indianer oder Maori werden nie wieder Herren im eigenen Haus sein, wie bald die Deutschen auch, wenn sich nichts mehr ändert.
    — Meine volle Zustimmung. Aber, Warum es so weit kam?
    Ich weis! weil die Uhreinwohner haben fuer deren Heimat nicht gekaempft. Und wenn ,dann waren die zu schwach. und zuzersplittert.
    Mann sollte diesen traurigen Beispiel in Erinnerung behalten. Und seine Heimat von fremden verteidigen. sonnst geht es uns ,und mit uns meine ich Europaeer ,genau wie diesen verdraengten und fast vernichteten Maori , American First Nations( weigere das Wort indianer zu nutzen!)etc….

  54. Fuzzy 17. März 2019 at 15:10
    Ein typischer Bartel: „BILD-Chef Julian Reichelt (38), offenbar mit braunem Strich in den Boxershorts“

    So tief meine Abneigung gegen die Bild-Zeitung und andere Massenmedien ist: die ständigen Schläge unter die Gürtellinie des Herrn Bartel halte ich für unerträglich, offensichtlich hat er wieder einmal völlig das Niveau verloren und PI- News (die ich sonst schätze) trägt diesen „Gossenjournalismus“ auch noch mit.

    ———-
    Er schreibt und benutzt Redewendungen die auch dumme Gutmenschen verstehen eine Sprache in Watte eingepackt bringt nichts. Ich schätze dieses ständige geil, fuck you, die diese Schulschwänzer herum posten stört dich nicht !

  55. Och jammer jammer ,sind wir nun schon alle Neuseeland? Hab ich was verpasst ?
    Sat 1 Text Seite 182
    Unionsfraktions Trottel Brinkhaus,besser Trinkaus hält Muslim als Kanzler für möglich.. Sie auch?
    Ergebniss eindeutig ,nachdem müsste die AfD 80% bekommen!!! (93% dagegen)

  56. @BePe 17. März 2019 at 15:46
    Babieca 17. März 2019 at 15:30

    Mir scheint es so, als ob der Jens B. so langsam realisiert, dass er in das falsche Land eingewandert ist, es aber nur noch nicht wahr haben will. Denn er wird auch in Neuseeland über kurz oder lang in derselben Scheiße sitzen wie wir in der BRD/West-EU.

    Na, sehe ich so in keiner Weise❗ 😕
    Schon mal versucht nach NZ einzuwandern ?
    Gut, wenn du viel Geld auf dem Konto hast funktioniert es eventuell auch für Moslems aber
    sonst keine Chance…
    Die haben keine FDJ Islam-Merkel mit Anhang an der Macht.

  57. Marie-Belen 17. März 2019 at 15:08
    BePe 17. März 2019 at 15:46
    Eugen von Savoyen 17. März 2019 at 15:46

    Hier ist nochmal der Ursprungskommentar von „Jens B.“ aka „German Bloke“, der wohl das Interview bei Tichy auslöste:

    GermanBloke

    Sehr geehrter Herr Wallasch,

    Ihr Hinweis auf ein nicht diskriminierendes und qualifikationsbasiertes Einwanderungsrecht in NZ ist zumindest teilweise falsch. Es gibt eine „refugee quota“ von 1500 Personen pro Jahr für mehrheitlich islamische Quellstaaten. Und damit sogar eine Bevorzugung gegenüber Pazifikana

    https://www.nzherald.co.nz/nz/news/article.cfm?c_id=1&objectid=12128100

    Vor dem Hintergrund, dass jeder erfolgreiche Antragsteller seine gesamte Sippe nachholen darf, müssen die Neuseeländer davon ausgehen, dass sie ebenfalls umgevolkt werden.
    Den Migrationspakt hat Frau Ardern ebenfalls mit der Begründung „ist ja nicht bindend“ willfährig unterzeichnet.

    Uns droht hier das gleiche Schicksal wie meiner alten Heimat ab 2015. Neben meiner generellen Abneigung von Terror als politischem Instrument bewerte ich diese Tat als äußerst kontraproduktiv im Bestreben für die Unabhängigkeit Neuseelands. Meine Landesgenossen hier sind völlig unerfahren in globaler Politik und wiederholen aktuell alle Fehler, die in der EU Einwanderungspolitik gemacht wurden.

    Das bisher sehr wirksame und dennoch liberale Waffenrecht kippt bereits und der appeasement Zug rollt in voller Fahrt. Ich bedaure diesen Anschlag zutiefst, da nun die linksgrünen die moralische Oberhand in NZ übernehmen werden.

    .
    Grüße aus Auckland

    Worauf sofort dieses Angebot kam:

    Alexander Wallasch
    Hinterlassen Sie gerne Ihre Telefonnummer unter Kontakt at tichyseinblick
    Danke

    https://www.tichyseinblick.de/daili-es-sentials/brutaler-terror-in-neuseeland-mit-vielen-toten/

    Kein Flecken Erde ist mehr vor den Mohammedanern und ihrer Wahnsinnsweltherrschaftsideologie sicher. Sie sind überall. Als „Flüchtlinge“ und „Schutzsuchende“ vor ihrer Ideologie, die sie mitschleppen. Und unter dem Banner „Wir sind alle gleich“ fördern Sozialklempner Mord und Totschlag in einst friedlichen westlichen Ländern. Ich kann nicht per Ordre de Mufti Bürger dazu verdonnern, ab SOFORT! archaische, islamische Horden, die einen kulturellen Abgrund von mir entfernt sind, zu lieben, deren Betriebsanleitung – und deren Umsetzung – einfach nur grauenvoll sind.

  58. Mal etwas grundsätzliches zu Bürgerkriegsszenarien „Muslime gegen Christen“: Wird dabei nicht unterschätzt, dass sich die jeweiligen muslimischen Richtungen teilweise spinnefeind untereinander sind? Müsste man nicht eher von mehrpoligen Szenarien ausgehen, also von einem großen Chaos als von einem Krieg „Muslime gegen Christen und Atheisten“? Es wäre natürlich nicht minder schlimm.

  59. Deutsche Fluchtende, Ihr seid her in Baltikum willkommen. Allerdings einer Voraussetzung- assimilliert Euch! werdet wir- Balten! es ist nich schwehr, Balten und Deutsche haben seite an seite 800 Jahre lang gelebt. und sind sehr aehnlich geworden. Unsere Lander sind arm und gerade dadurch fast invasorenfrei. Was mohammeds oder neger angeht.

  60. Da hat n durchgenallter Australier einen Amoklauf veranstaltet und alle drehen durch…
    Er hat sich aus verschiedenen Ideologien ein Motiv und eine Rechtfertigung zusammengebastelt und ist los. Die relativ großzügigen Waffengesetze in Neuseeland haben ihm die Aktion leichter gemacht.

    Und jetzt überschlagen sich alle bei ihren Beileidsbekundungen, voran die Regierungschefin in Neuseeland. Aber ohne diese Tat jetzt verharmlosen zu wollen: es ist ein Einzelfall. Jeder, bis auf ein paar Gestörte verurteilt diese Tat.
    Hätte sich jetzt ein verirrter Allah-Anhänger in einer Kirche in die Luft gesprengt und 50 Kirchgänger mitgenommen, hätte es auch einen Aufschrei gegeben, aber die meisten Regierungschefs moslemischer Länder hätten wenig oder gar nichts gesagt und von den Moslems hätten viele (nicht nur ein paar Gestörte) gesagt: das war Dschihad und richtig so.

  61. Gostenhofer 17. März 2019 at 16:10

    Mal etwas grundsätzliches zu Bürgerkriegsszenarien „Muslime gegen Christen“: Wird dabei nicht unterschätzt, dass sich die jeweiligen muslimischen Richtungen teilweise spinnefeind untereinander sind?
    =================
    solange es UNGLÄUBIGE sind, sind die sich einig.
    haben moslems die macht messern sie sich gegenseitig ab…

  62. „Kill Merkel“
    In einem Tweet postete Tarrant zwei Tage vor der Tat Fotos von seinen Waffen. In seinem Manifest schrieb er unter anderem, Angela Merkel, Recep Tayip Erdogan und Sadiq Khan, der Bürgermeister von London müssten getötet werden. Merkel beschrieb er als „Mutter alles Anti-Deutschen und Anti-Weißen“: Sie sei „ganz oben auf der Liste“ und ein „High Profile Enemy“.

    https://www.oe24.at/welt/Taeter-verehrt-Breivik-und-will-Merkel-toeten/371916056

  63. Linksgrün-pädophile Völkermörder schweigen zu Bombenanschlägen auf Kirchen in Ägypten, Pakistan oder den Philipinen.

    Linksgrün-pädophile-antisemitische Völkermörder schweigen zu Raketen auf Tel Aviv

    Linksgrün-pädophile Völkermörder schweigen zu Morden an Hindus in Indien

    Linksgrün-pädophile Völkermörder schweigen zu Morden an Budhhisten in Myanmar oder Thailand

    Linksgrün-pädophile Völkermörder schweigen zu Massenmorden an Han-Chinesen durch mohammedanische Uighuren.

    Linksgrün-pädophile Völkermörder schweigen zu den islamischen Ritualmorden an Maria Ladenburger, Mia Valentin, Susanna Feldmann und Sophia Lösche-Darwin, an Daniel Siefert, Daniel Hillig und Daniel Griegovski.

    Linksgrün-pädophile Völkermörder schweigen zu dem islamischen Ritualmord am Berliner Breitscheidplatz.

    Linksgrün-pädophile Völkermörder schweigen zu den islamischen Massenvergewaltigungen zu Silvester im ehemaligen Köln!

    Linksgrün-pädophile Völkermörder sind selbstgerechte Nichtsnutze!

  64. Das zweierlei Maß, mit dem die üblicherweise politisch einseitige Medienlandschaft dieses Verbrechen bedenkt, um sich in wohlfeiler „Betroffenheit“ zu suhlen, um das Geschehen dann gegen Kritiker genau der Politik auszuschlachten, die für solche Dinge letztlich verantwortlich ist, stinkt zum Himmel. Im gleichen Zeitraum schier pausenloser, mit Propaganda gewürzter „Berichterstattung“ über diesen Anschlag, die mittlerweile pauschal „gegen Weiße“ gerichtete, mithin offen rassistische Züge trägt, hat es in islamischen Ländern ungezählte Anschläge mit insgesamt Hunderten von Toten und Verletzten gegeben, ohne daß das die gleichen Herrschaften auch nur im Traum interessieren würde.

    Aber die Erkenntnis bleibt doch bestehen, daß es genau diese Politik ungezügelter Masseneinwanderung vor allem aus dem Bereich der islamischen „Umma“ ist, die auch solche Leute durchaus auf den Plan rufen kann und bereits gerufen hat, die im Terror eine Antwort zu sehen meinen, einem besonders verachtenswerten Terror, der nicht nur Unschuldige trifft, sondern auch Wasser auf die Mühlen der oben Genannten transportiert und das in der Ideologie des Multikulturalismus vorhandene Unrecht und die Lüge damit nicht bekämpft, sondern immer noch weiter verfestigen hilft.

    Wem nützt es? ist die Frage auch hier. Denen, die diese Politik ablehnen, am allerwenigsten. Den Opfern dieser Anschläge natürlich auch nicht. Der Gruppe derer aber, die sich in der Rolle des ewigen Opfers suhlen, obwohl aus ihr die meisten Täter kommen, und ihrer Lobbyisten nützt so etwas durchaus. Dem sollte und dem muß man sich endlich stellen, so schmerzlich das auch ist.

  65. 2020 17. März 2019 at 15:38
    Drohnenpilot 17. März 2019 at 15:33

    Mahnmale im Verkehr
    .
    119 Geisterräder erinnern in Berlin an getötete Radfahrer
    =====================
    diese „geisterräder“gibt es in und um göttingen auch (seit eta 5 jahren)

    —–
    Aus meinen Erfahrungen sage ich von den 119 Geisterrädern sind mindestens 70 Geisteräder von ihren Fahrern dazu gemacht wurden ! In Berlin sind sie weiß gestrichen, bei 70 steht die weiße Farbe noch in der Garage !

  66. Das_Sanfte_Lamm 17. März 2019 at 15:53

    Klugscheißermodus an: Kanada hat über 30 Millionen Einwohner.

    Trudeau ist ein politischer Klon der Merkel. Trudeau ist aber hoffentlich bald Geschichte, denn noch 2019 sind Wahlen.

  67. Nach allem was diese Religion und die Menschen die diese leben anderen angetan hat und antut, habe ich absolut kein Mitgefühl. Tut mir leid.

  68. Wenn „rechte Hetze“ zu dem Anschlag in Christchurch geführt hat, was hat dann zu den Anschlägen am Breitscheidplatz, im Bataclan, bei Charlie Hebdo oder in Manchester usw. geführt?

  69. niemals Aufgeben 17. März 2019 at 16:06

    – Einwandern nach Neuseeland –

    Das ist doch wieder der gar nicht witzige Witz an der Sache: Als Europäer kommst du ohne Geld ohne ohne einen Beruf, der gerade gefragt ist, nicht rein. Als Mohammedaner kommst du aber samt Familiennachzugsticket per Quote rein.

    In Neuseeland, auch das kommt anhand der inzwischen 50 Toten und ihren rund um die Uhr interviewten Familien raus, ballt sich inzwischen ganz Islamien. Es sind – und das habe ich aus zig Neuseeländischen Artikeln, die die Opfer vorstellen:

    Türken, Kurden, „Palästinenser“, Kuweiter (!), Vereinigte Arabische Emirate (!), Saudis, Ägypter, Iraker, Syrer, Jordanier, Somalier, Afghanen, Bangladeschis, Inder, Malayen, Indonesier.

    Die genaue Namens- und Nationalitätenliste der Mohammedaner („Flüchtlinge aus der ganzen Welt, die glaubten, in Neuseeland in Sicherheit zu sein“) ist noch nicht öffentlich, auch wenn die Polizei sie kennt.

    Police say they have shared a list of names with the families but have not released it publicly. (…) they came from countries around the world, and that many of them were refugees who thought they had found safety in New Zealand.

    https://www.bbc.com/news/world-asia-47593693

    Schick in dem Artikel: Der vollbärtige „Lehrer“ aus Abottabad/Packistan und sein finsterbärtiger Sohn Talha, schwarzer Salaf-Vollbart nach Mo-Tradition (Oberlippe rasiert) aus Christchurch. Und weil die alle aus dem schröcklichen Packistan nach Neuseeland gefleucht sind, wollte Talha gerade zurück nach Packistan, um da eine Cousine zu heiraten, zu schwängern und sie nach Neuseeland zu holen.

    Alle scheußlichen Details und Bilder und Nationalitäten in dem oben verlinkten Artikel.

  70. Der im Westen vorherrschende Multikult hat offenbar auf den Terroranschlag in Christchurch, Neuseeland gewartet, wie auf einen „Befreiungsschlag“!
    NSU ist ausgezutzelt und Breivik sitzt im Knast; an ihn erinnert höchstens mal Hofreiters Antonia als sein Double!

    ZDF-Moderatorin Barbara Hahlweg (50) trug Schwarz. Ihr Blick war dunkel. Ihre Stimme tonlos, ergriffen, kaum zu verstehen: Christchurch. Totenlichter. Blumen. Eine junge, christliche Ministerpräsidentin als Moslem-Madonna, Trauerkopftuch, schwarzes Edelgewand, goldgerandet; Pieta, die Schmerzensreiche …

    Genügt es ansonsten, den ISlam als eingeschleppten Fremdkörper „zu mögen“, ob man mag oder nicht – hierzulande par ordre du Mutti gewisser-Maasen -, so „sind wir jetzt alle Muslime“!

    Prompt werden jetzt die „Narrative“, wie man so schön sagt, vom „rechtsextremistischen Rassismus“ abgespult, der wohl tatsächlich mit einem Einzeltäter (oder waren´s drei oder vier?) im fernen Neuseeland zugeschlagen hat.

    Es wäre ja auch ein Wunder, wenn die ISlamisierung, deren Ausläufer inzwischen sogar Island und Neuseeland erreicht haben, nicht irgendwann solche irren Reaktionen hervorrufen würde, wobei in der medialen und „politischen“ Auf- und Nachbereitung gezielt verschwiegen wird, wer diese Art von Terror in unsere Gesellschaften hineingetragen hat, genauso wie Döner & Falafel, Bauchtanzseminare & Ehrenmorde, Messerstecherfolklore & Kopftuchverhüllungen und was es sonst an „kültürüller Bereicherung“ gibt!

    Natürlich gibt es jetzt auch Sondersendungen über Sondersendungen, die sich nur so jagen, plus mediale Betroffenheitsbekundungen, aber ich erinnere mich nicht, dass es bei ähnlich blutigen Anschlägen „palästinensischer“ Killer in Israel gegen Busse und öffentliche Einrichtungen soviel Buhai gegeben hätte.
    Habe ich womöglich was vergessen oder gar verdrängt!?

    Wenn „Rechtspopulisten“ überhaupt mal in den Polittalks der ÖR-Agitprop-Medien erscheinen dürfen, werden sie wohl die nächsten Monate wieder inquisitorisch dazu gezwungen werden, sich „zu distanzieren“, wobei dann „natürlich“ noch jede Verurteilung „von rechter Seite“ eines irren („fremdenfeindlichen“) Terrors von Christchurch „zu wenig“ und zu wenig „überzeugend“ sein wird!
    Exorzistische Rituale „gegen Rechts“ & gesunden Menschenverstand, dem sich die viel zu braven AfD-Politiker/innen immer wieder aussetzen, nur um medial „auch mittun“ zu dürfen.
    [Genauso gut könnte man von jedem Katholiken und noch von jeder GRÜNEN-Politikerin regelmäßig verlangen, dass sie sich von der Pädophilie distanzieren …]

    Wie dagegen die mediale und „politische“ Nachbereitung des ISlamterrors als alltägliche und weltweite Erscheinung der „Religion des Friedens“ noch jedes Mal betrieben wird, beschreibt der Thriller-Autor Veit Etzold in seinem jüngsten Roman „Staatsfeind“:
    „Sie hatten kurz den Fernseher eingeschaltet. Auf dem Regal über dem Fernseher: Fotos von der Familie, Bilder aus Kairo und von den Pyramiden. Wie aus einem Katalog. Der Bundespräsident sprach zur Nation und gab den üblichen Sermon von sich, mit dem Unterton, dass die geopolitische Lage nun einmal sei, wie sie sei, das Land schon länger im Fadenkreuz von Islamisten stehe und man als Bürger in Deutschland solche Anschläge nun einmal leider zu ertragen aber wie schlechtes Wetter. … nicht zulassen, dass unsere Gesellschaft gespalten wird … Ändern sie nicht ihren Lebensstil … Gehen Sie weiterhin raus … Treffen Sie Freunde … Gemeinsam sind wir stark … Können das nur europäisch lösen … Ich warne die Populisten, die die Anschläge für ihre Sache ausschlachten wollen … und so weiter.

    Er warnte die Populisten, das Ganze nicht auszuschlachten, die Bürger, die ja nichts dafürkonnten, warnte er, ruhig zu bleiben, die Presse warnte er, sachlich zu bleiben, was so viel wie regierungskonform hieß. Die Einzigen, die er nicht warnte, waren die Terroristen. Veit Etzold, STAATSFEIND, München 2019

    Die verschiedenen sozial“wissenschaftlichen“ Gurus-Blabla-Quatschi als „Konflikt-„, „Armuts-“ und „Migrationsforscher“, oder „Sozialpsychologen“, wie Pizza-Face „Dr. Harald Welzer“ von der Uni St. Gallen, erzählen „uns“ dann ebenfalls jedes Mal, dass das Fahren auf Autobahnen (Autobahnen gleich Nahzi! Oder CSU!) viel „öfter tödlich ende“, als die muslimische „Kültürbereicherung“, womit sie dann von ÖR-Sendung zu ÖR-Sendung tingeln.

    Ich weiß übrigens nicht, ob ich Etzolds neuen Roman empfehlen soll, denn sein wahrhaft absurder Clou im Buch besteht darin, dass ausgerechnet „Rechte“ mit dem ISlamismus paktieren, um Deutschland (und Europa) zu teilen. In einen ISlamischen und einen „autoritären“ (deutschen) Staat.
    Leider hat Etzold, der als Finanz- und Außenwirtschaftsexperte die Zerstörung unseres Landes (und Europas) fast so deutlich beschreibt, wie wir hier bei PI, in „Staatsfeind“ das Thema verfehlt und sein Buch wirkt gehetzt und schlecht redigiert, zum Beispiel, wenn Sunniten und Schiiten durcheinandergeworfen werden.

    Es bedarf angesichts des Systems Merkill und seiner linksgrünen Kulturrevolutionäre in allen „gesellschaftlichen Bereichen“ samt den politisch korrekten „1984er“-O-Tönen allenthalben keiner darüber hinausgehenden „Verschwörung“, auch nicht als Sci-Fi-Thriller!

    Die perversen Absurditäten liegen genauso offen wie nicht nur beim Genderismus: „Gab es Anschläge in Kabul, galt Afghanistan als unsicheres Herkunftsland, daher gab es keine Abschiebungen. Die Terroranschläge in Afghanistan sorgten dann dafür, dass Terroristen nach Deutschland kamen und auch in Deutschland bleiben konnten und dann idealerweise Terroranschläge in Deutschland durchführen würden. So einfach was das: Man musste nur Terroranschläge in Afghanistan durchführen, um dann Terroranschläge in Deutschland machen zu können.“ Veit Etzold, STAATSFEIND, München 2019

    Es geht nicht um dem ISlamterror (und mögliche Gegenreaktionen) allein, als vielmehr um die demographische Landnahme der muslimischen Kostgänger, die inzwischen schon Neuseeland erreicht haben!

    Und schon betreiben sie wieder, was sie außer Kinderproduktion am besten können, nämlich ihre Inszenierung als „Opfer“: „Opfer“ der abendländischen Kreuzzüge, des britischen und französischen Kolonialismus, des westlichen Kapitalismus, des östlichen Kommunismus (Afghanistan), zionistischer Kibbuzniks, dänischer Karikaturisten, biodeutscher „Kartoffeln“ und jetzt neuseeländischer „Killer“!

    Neuseeland hat etwa 4 Millionen Einwohner: Es ist zu befürchten, dass seine „Regierung“ nun erst einmal ein paar Zigtausend muslimischer „Flüchtlinge“ mit ihrem Judenhass und ihrem quasi „natürlichen“ Faschismus ins Land lässt. Als Beitrag im „Kampf gegen Rechts“ und als reuige „Bußhandlung“ …
    Und paar Tausend „nimmt“ dann auch Big Mother – „für´s Erste“!

    PETER BARTELS hat mit Hamed Abdel-Samad, der als Ex-Muslim wegen der Nachstellungen durch die Anhänger der „Religion des Friedens“ unter Polizeischutz lebt, völlig Recht, wenn er (oben) sagt:
    „Hamed Abdel-Samad: ‚Die wirtschaftliche, politische und kulturelle Asymmetrie zwischen Ost und West wächst und bietet den Extremisten auf beiden Seiten mehr Brennstoff für den Hass. Das Problem liegt daran, dass unser Bekenntnis zur Freiheit so schwach ist wie seit langem nicht mehr!‘
    Hier, genau hier liegen auch die Toten von Christchurch begraben.“

    Und nicht nur die allein …

  71. Wenn ich die Details Christchurch (einer, der direkt erschiesst) vs. Bataclan (Dutzende, die Genitalien abschneiden, Augen ausstechen) vergleiche, gibt es schon Unterschiede in Quantität und Qualität.

    Eine offene Diskussion nach den Anschlägen von 9/11 New York, London, Paris Bataclan, Nizza, Berlin und unzähligen Messermorden und Enthauptungen ist nach wie vor NICHT erwünscht und wird im Keim erstickt, weil es zu Kritik an der Regierung führen würde.

  72. niemals Aufgeben 17. März 2019 at 16:06

    Lies meinen Beitrag: BePe 17. März 2019 at 15:34

    „Mit dem Hinweis auf den Flüchtlingsimport von 10.000 Refugee via Quote fällt Neuseeland bei mir aus der Liste der Auswanderungsländer. 10.000 Refugees pro Jahr auf Deutschland hochgerechnet wären das ca. 2 Millionen Refugees pro Jahr. Neuseeland ist in ein paar Jahren so kaputt wie die BRD und Schweden.“

    Neuseeland lässt pro Jahr mehr Moslems pro 1 Million Einwohner ins Land als die BRD! Und die 10.000 können dann weitere Familienangehörige nachholen, Stichwort Kettenmigration. Neuseeland ist bald ein Shihole wie Schweden.

  73. Der „Weiße Mann“ ist allerdings (noch) erheblich cleverer, daher dürfte der „Clash of civilisation“ sehr interessant werden!

  74. Aktuell werden bei den MSM übrigens die ersten Relotius-Heldengeschichte von Moscheebesuchern, die sich selbstlos zwischen den Attentäter und ihre Glaubensbrüder stellten von Kommentatoren zerpflückt, die das Video gesehen haben.

    Transparenz ist schon was blödes…

  75. Verstehe ich das richtig, dass die Chemnitzer BürgermeisterIx einen Freispruch der Angeklagten des islamischen Ritualmordes an Daniel Hillig nicht ausschließt?

    https://www.welt.de/politik/deutschland/article190422625/Messerangriff-in-Chemnitz-Oberbuergermeisterin-Ludwig-fuerchtet-Freispruch.html#Comments

    OBERBÜRGERMEISTERIN LUDWIG
    Freispruch? „Dann würde es schwierig für Chemnitz“

    Die Chemnitzer Oberbürgermeisterin äußerte sich besorgt über einen möglichen Freispruch des Angeklagten. „Dann würde es schwierig für Chemnitz“, sagte Ludwig der Zeitung: „Aber so wäre der Rechtsstaat.“

    Weiß sie schon mehr? Gibt es Absprachen mit der 68er-Justiz? Soll der mohammedanische Angeklagte geschont werden?

    Und die linksgrünen Dreckschweine der Lügenpresse lügen immer noch so dreist wie Claas Relotius:

    Es folgten ausländerfeindliche Proteste und rassistische Übergriffe in der Stadt.

    Im Sachsensumpf passieren wieder merkelwürdige Dinge! Im Herbst sind dort Landtagswahlen.

  76. „Charlie Hebdo? Bataclan? Kopfab-Video? “

    Nicht zu vergessen das Abschlachten, Vergewaltigen und Aufpfählen der Einwohner von Konstantinopel durch die Türken. Schon witzig, wenn sich jetzt die Törkenföhrer besonders echauffieren und fordern, dass der muselmanische Gewalt- und Hasskult nicht mehr kritisiert werden darf. Sind sie doch zu ihrem Land so gekommen, wie die Nazis zu Polen und Russland gekommen wären, wenn Hitler den Krieg gewonnen hätte. Man stelle sich nur mal vor, die Nazis hätten Kinder und Jugendliche geraubt und hätten sie durch Gehirnwäsche so abgerichtet, dass sie verbissen an vorderster Front gegen ihr eigenes Volk gekämpft hätten. Das Böse hätte eine neue Dimension und diese Gräuel wäre uns bis in alle Ewigkeit um die Ohren gehauen worden. Bei den Türkenmoslems und Christenschlächtern aber stört sich keiner dran. Jetzt wollen sie die Hagia Sophia mit einer Mosche schänden. Sollen sie es machen. Dann haben sie einen Touristen-Magnet weniger. Pleite ist die Türkei eh schon.

  77. Der weiße Mann muss sich in seinen eigenen Ländern von der Presse als den letzten Dreck beschimpfen lassen, der an allem Unglück in der Welt schuld ist.
    Das passt zu dem schon oben genanntem „Framing“ von Hollywood Filmen oder sonstigen TV Produktionen, in denen der weiße Mann entweder der Täter oder der Depp ist.

  78. @Babieca 17. März 2019 at 16:28
    niemals Aufgeben 17. März 2019 at 16:06

    – Einwandern nach Neuseeland –

    Sorry, mit dieser Islam-Quote kenne ich mich nicht aus❗ 😕
    Sogar als gut versorgter Rentner kommst du nur schwer in das Land.
    Wobei „1500 Personen pro Jahr“ klingt wenig… was wir in einem Monat haben erreichen die in über 10 Jahren nicht. Und ich bin sicher, es sind auch reiche Islam-Affen dabei.
    Wie es aber mit dem Familiennachzug aussieht weiß nicht.
    Im FDJ Islam-Merkel Land hatte ich den Familiennachzug noch nicht dazu gerechnet. 😥

  79. Ich bin stolz weis zu sein. auf Hollywood und dessen Produkte lege ich einen grossen dampfenden Haufen. und genau so umgehe ich mit Feindesruporen- Presse. 0 Wirkung auf mich und meine Familie.

  80. Die Australier haben immerhin die Notbremse gezogen, die Neuseeländer hingegen geben Migrations-Vollgas in den multikulturell-islamischen Untergang.

    ——-
    Man muss eine Notbremse nur ziehen, wenn man vorher Fehler gemacht hat !

  81. Schon bekannt, aber hier noch mal:
    Mutmaßlich Weißer Mann („Düsseldorfer“) wird von zwei Irakern niedergestochen:

    Den aktuellen Ermittlungen der Kriminalpolizei zufolge befand sich der Geschädigte gemeinsam mit Freunden in einem Restaurant an der Kaiserswerther Straße, als er sich um kurz nach 23 Uhr zusammen mit einer Freundin dazu entschloss, vor der Tür eine Zigarette zu rauchen.

    Dort geriet der 51-Jährige mit zwei aus dem Irak stammenden Zuwanderern (25 und 23 Jahre) in Streit und in der Folge in eine körperliche Auseinandersetzung.

    In deren Verlauf stach der 25-Jährige auf den Düsseldorfer mit einer Stichwaffe ein und versetzte ihm so schwere Verletzungen im Bereich des Oberkörpers, dass der behandelnde Notarzt von Lebensgefahr ausging.

    https://www.express.de/duesseldorf/streit-beim-rauchen-mann–51–vor-lokal-niedergestochen-32232386

  82. VivaEspaña 17. März 2019 at 16:42
    Dort geriet der 51-Jährige mit zwei aus dem Irak stammenden Zuwanderern (25 und 23 Jahre) in Streit und in der Folge in eine körperliche Auseinandersetzung.

    In deren Verlauf stach der 25-Jährige auf den Düsseldorfer mit einer Stichwaffe ein und versetzte ihm so schwere Verletzungen im Bereich des Oberkörpers, dass der behandelnde Notarzt von Lebensgefahr ausging.
    —- so geht wenn man nicht bewaffnet ist.. und damit sind wir zum Anfang zurueckgekehrt.

  83. niemals Aufgeben 17. März 2019 at 16:39

    Es sind nicht 1500 Personen, sondern 1500 Familienvisa. Ein gewaltiger Unterschied von ca. 1:10. Ein Syrer-Familienvisa kann da schon einmal aus 1 Vater, 4 Frauen und 23 Kindern bestehen.

  84. niemals Aufgeben 17. März 2019 at 16:39

    – Einwandern nach Neuseeland –

    Wobei „1500 Personen pro Jahr“ klingt wenig… was wir in einem Monat haben erreichen die in über 10 Jahren nicht. Und ich bin sicher, es sind auch reiche Islam-Affen dabei.

    Das ist ja so elend. In Neuseeland, immerhin 0,76 Prozent der Größe Deutschlands, leben nur knapp 5 Millionen Leutchen (allein in Sachsen 6 Millionen, in Hessen 4 Millionen). Wenn da eine 1500-Mann Moslemreinlass-Quote (plus freier Familiennachzug, also Kettenmigration) besteht, ist das verheerend.

    :((

  85. Ergänzung zu VE at 16:42:

    Düsseldorf – Ein Restaurant-Gast (51) wollte mit seiner Freundin nur eine Zigarette nach dem Essen rauchen … und wurde niedergestochen!

    https://www.bild.de/regional/duesseldorf/duesseldorf-aktuell/angreifer-festgenommen-restaurant-gast-bei-rauchpause-erstochen-60714510.bild.html

    Ein McDonalds ist das nicht:
    http://www.marli-duesseldorf.de/kleinigkeiten/

    Und es ist weder Altstadt, noch Zentrum Innenstadt, sondern gutbürgerliche Gegend.

  86. Freya- 17. März 2019 at 16:35

    Es gibt nur noch 7% Weiße auf der Welt, wir fallen schon unter Artenschutz ..
    =========================
    Machen Sie bitte keine Witze.
    Wenn wir uns lieb und brav verhalten bekommen wir vielleicht ein Reservat.
    Aber nur wenn uns Mo gnädig ist.

  87. Freya- 17. März 2019 at 16:27
    Wenn „rechte Hetze“ zu dem Anschlag in Christchurch geführt hat, was hat dann zu den Anschlägen am Breitscheidplatz, im Bataclan, bei Charlie Hebdo oder in Manchester usw. geführt?

    ——–
    Über allen schwebt ein Name Merkel !

  88. BePe 17. März 2019 at 16:32
    niemals Aufgeben 17. März 2019 at 16:06

    Lies meinen Beitrag: BePe 17. März 2019 at 15:34

    Berichtigung: es sind nicht 2 Millionen auf die BRD hochgerechnet sondern nur 200.000 Refugees.

    Ist aber egal, langfristig wissen wir ja wo s eine Islameinwanderung in der Höhe das hinführt. Die Neuseeländer machen denselben Fehler wie die Westeuropäer, sie öffnen dem Islam die Festungstore.

  89. Zivilisationstektonik: die Platte der mohammedanischen Barbarei reibt sich vom Anfang an an der christlich-abendländischen Platte. „Die wirtschaftliche, politische und kulturelle Asymmetrie“ zwischen Barbarei und Zivilisation wächst spätestens seit 2015 indem „unser Bekenntnis zur Freiheit so schwach ist wie seit langem nicht mehr!“
    Von wegen „Bekenntnis zur Freiheit: Nach 1400 Jahren Islamterror beginnt am Montag der Prozess zu der Tat, die Chemnitz Wochen des asyltouristischen Aufruhrs bescherte: die tödlichen Messerstiche auf Daniel H.. Weil ein Freispruch des Angeklagten nicht ausgeschlossen ist droht den Rechtsstaat erneut ein Unfähigkeitsattest. Der Rechtsstaat besitzt schlichtweg kein Werkzeug um dieser Form der Barbarei beizukommen. „Rechtsextreme Untaten“ sind nicht ein Jahrhunderte altes religiöses Phänomen. Sie werden von Durchschnitt-Mohammedanern wie Erdogan benutzt um vom Korangemässen weltweiten Terror abzulenken. Rechtsextreme Terror wird aber weder mit irgendwelchen Heiligen Schriften noch mit dem Grundgesetz gerechtfertigt. Europas Toleranz sollte nicht länger missbraucht werden um hier die Türkei, Iran, Saudi-Arabien oder einen IS zu etablieren.
    Europas Recht auf Überleben und seine Toleranz fordert eine friedliche Rückführung der Mohammedaner in ihre Heimat.

  90. fiskegrateng 17. März 2019 at 14:24
    Euro-Islam-Samad hat aber dann doch noch gegen Weisse nachgetreten, bei Tichy. Seit der als in Berlin die Toten noch warm waren, auf Achse UND im mainstream (glaube das war bei Welt) mit seinem Muslim-Mimimi kam, ist klar was der ist. Ein Muslim mit allem was dazu gehört. Der LEBT vom Islam auf unsere Kosten. Wer dem nachrennt, hat sie nicht alle.
    ———
    Endlich sagt’s mal einer!

    Über Hamed Abdel-Samad: Der Untergang der islamischen Welt. Von Gudrun Eussner, Frankfurter Erklärung, 20.9.2016
    https://frankfurter-erklaerung.de/2016/09/ueber-hamed-abdel-samad-der-untergang-der-islamischen-welt/

    Unsere Medien, auch PI macht da keine Ausnahme, sind voll auf der Rolle, wenn die „edlen Wilden“, die Experten qua Geburt, ihnen Märchen erzählen. Hamed Abdel-Samad dient dem Islam besser als alle Terroristen zusammen. Es geht darum, zur passenden Zeit die passende Islamisierungsform zu wählen. Terroristen sind im Irak und Syrien die richtigen Kämpfer, in unserer Gesellschaft wirken die aber kontraproduktiv. Nicht vergessen: „Islam ist Frieden!“, „Gott ist Allah!“ und „Allah ist größer!“

  91. 2020 17. März 2019 at 16:57
    Freya- 17. März 2019 at 16:35

    Es gibt nur noch 7% Weiße auf der Welt, wir fallen schon unter Artenschutz ..
    =========================
    Machen Sie bitte keine Witze.
    Wenn wir uns lieb und brav verhalten bekommen wir vielleicht ein Reservat.
    Aber nur wenn uns Mo gnädig ist.
    — sag ich doch! wenn an unseren Verstand und Taten nichts aendert ,werden wir gleichen Schicksal erleben wie American First Nations, Aborigenies oder Maori…und ich koennte noch nachvollziehen wenn es den Nationen der Kolonialmaechte so erginge. Die habe es verdient. Aber arum uns- Osteuropaeer und auch Deutschen. wenn auch beim Deutschen ich nicht so sicher waere…..

  92. Der Verfasser behauptet nicht, daß die Weißen besser seien oder daß die Religion der Ausländer schlechter sei.
    Im Gegenteil: In seinem 74seitigen Schreiben wiederholt er mehrfach:
    Es geht um uns, es geht darum, daß wir in den weißen Ländern unter unseresgleichen leben können, daß wir Kinder haben, und daß die Kinder wieder so aussehen wie wir.

    Genau das gleiche Recht billigt er auch anderen Völkern zu, auch den Türken und anderen. In deren Ländern können -nach Ansicht des Verfassers- diese so leben, wie sie das möchten, und in unseren Ländern eben wir.

    Nur in dem Augenblick, wo die Nichtweißen in großer Anzahl in unsere Länder hereinkommen, hier bleiben, sich vermehren und uns dann auf mittlere Sicht entweder durch Gewalt oder durch die reine Anwesenheit in großen Massen beiseitedrücken und das Leben unseres Volkes beenden, in diesem Augenblick betrachtet der Verfasser des Manifestes diese als Angreifer auf das Leben unseres Volkes, unserer Völker.

    Dem Verfasser des Manifestes geht es, so man die 74 Seiten durchgelesen hat, einzig um das Überleben unserer weißen Völker in ihren angestammten Ländern.

  93. Babieca 17. März 2019 at 16:48

    Berlin hat so 3,5 Millionen Einwohner und hat seit 2015 67.000 Refugees aufgenommen. Jeder weiß wie dramatisch sich das gesellschaftliche Klima in Berlin seitdem verschlechtert hat, insbesondere die Sicherheitslage.

    Neuseeland hat 4,2 Millionen Einwohnen und nimmt 10.000 sicher meist Moslemflüchtlinge pro Jahr auf. Ab 2025 wünsche ich den Neuseeländern viel Spaß mit denen.

  94. rasch65 17. März 2019 at 17:13
    genau so ist es.
    aber wenn mit Waehlen was zu aendern waere, waeren die Waehlen schon lange verboten.

  95. @Freya- 17. März 2019 at 16:35
    Es gibt nur noch 7% Weiße auf der Welt, wir fallen schon unter Artenschutz ..
    ++++

    Genau das ist doch der springende Punkt!
    Vor allem, weil dieser Anteil aufgrund fehlenden Nachwuchses stetig sinkt… Alleine in D sterben jährlich jedes Jahr 1 Mio. Menschen und die meisten davon dürften alte Weiße sein…

    Es ist daher völlig illusorisch zu glauben, dass sich noch groß um diese Handvoll Weißer geschert wird, zumindest nicht um die Alten…

    Und gerade wenn man liest, dass Neuseeland nur so um die 14% Maori, Ureinwohner hat, bei den Aborigines in Australien dürfte es nicht besser aussehen… Indianer in Nordamerika… Inuit in Alaska. Inkas, Azteken sind komplett verschwunden… dann lässt sich doch irgendwo resümieren, dass den „weißen Mann“ scheinbar das selbe Schicksal ereilt… und offensichtlich hat bereits der Kampf um die Nachfolgeherrschaft begonnen… Wenn der mal abgeschlossen ist, vielleicht wird es dann ein paar Reservate für die paar noch existierenden Exemplare geben, wobei, wohl eher nicht, denn das ist eine typische Geste von weißen Eroberern.

    Und bitte nicht falsch verstehen, ich finde dieses Entschwinden meiner Rasse in keinster Weise erstrebenswert, denn, eine Welt ohne weißen Mann und Frau könnte womöglich wieder auf den Bäumen enden 🙂

    Und noch ein Wort zur Einwanderung nach Neuseeland: ich kenne zwei Auswandererpaare… Achthunderttausend Euro „Einwanderungskapital“ (pro Nase, glaube ich) damit geht schon viel. Man muss eigentlich nur nachweisen, dass man niemals jemandem auf der Tasche liegen wird und, im Gegenteil, dem Land noch einen Batzen Geld einbringt. Berufe, über die man einwandern kann wechseln wohl ständig… selbst ein deutsches Medizinstudium wird nicht – problemlos – anerkannt.

    Eines dieser Paare ist nach Jahren nun aber wieder nach D gekommen. Der medizinischen Versorgung wegen. Ein Kind wurde – schwerer – krank und es gibt in Neuseeland keine Kliniken/Ärzte, die so etwas behandeln können.

    Eine andere betuchte Auswanderungswillige kam nach einer Inspektionsreise neulich wieder zurück und erzählte, dass es sehr seltsam sei, dass sie in der Pampa nirgends Wege in die Wälder fand zum Wandern oder Spazierengehen, alles sei mit Zäunen eingefasst… Da musste ich an dieses blond belockte Wallstreet-Soros-Mausi denken, das neulich bei Lanz erzählt hat, dass die amerikanische Elite sich ganz dicke in Neuseeland einkaufen würde, Farmen, um sich ggf. vor Trump in Sicherheit bringen zu können.

  96. Karlfried 17. März 2019 at 17:17
    Der Verfasser behauptet nicht, daß die Weißen besser seien oder daß die Religion der Ausländer schlechter sei.
    Im Gegenteil: In seinem 74seitigen Schreiben wiederholt er mehrfach:
    Es geht um uns, es geht darum, daß wir in den weißen Ländern unter unseresgleichen leben können, daß wir Kinder haben, und daß die Kinder wieder so aussehen wie wir.

    Genau das gleiche Recht billigt er auch anderen Völkern zu, auch den Türken und anderen. In deren Ländern können -nach Ansicht des Verfassers- diese so leben, wie sie das möchten, und in unseren Ländern eben wir.

    Nur in dem Augenblick, wo die Nichtweißen in großer Anzahl in unsere Länder hereinkommen, hier bleiben, sich vermehren und uns dann auf mittlere Sicht entweder durch Gewalt oder durch die reine Anwesenheit in großen Massen beiseitedrücken und das Leben unseres Volkes beenden, in diesem Augenblick betrachtet der Verfasser des Manifestes diese als Angreifer auf das Leben unseres Volkes, unserer Völker.

    Dem Verfasser des Manifestes geht es, so man die 74 Seiten durchgelesen hat, einzig um das Überleben unserer weißen Völker in ihren angestammten Ländern.
    —— Dann ist es klar. und gerade dafuer wird er auch verteufelt…..

  97. Kirpal 17. März 2019 at 17:23
    Eine andere betuchte Auswanderungswillige kam nach einer Inspektionsreise neulich wieder zurück und erzählte, dass es sehr seltsam sei, dass sie in der Pampa nirgends Wege in die Wälder fand zum Wandern oder Spazierengehen, alles sei mit Zäunen eingefasst… Da musste ich an dieses blond belockte Wallstreet-Soros-Mausi denken, das neulich bei Lanz erzählt hat, dass die amerikanische Elite sich ganz dicke in Neuseeland einkaufen würde, Farmen, um sich ggf. vor Trump in Sicherheit bringen zu können.
    —- und noch was- NZ ist das Land wo am meisten Pestizide,fungizide,herbizide auf 1 ha verbraucht werden…
    Das ueber diese Zaune muss wohl wahtr sein. schon vor 20 Jahren ein bekannter von mir kam aus NZ zurueck und hiess es seit dem nie anders als New Zaunland…..

  98. @BePe 17. März 2019 at 16:48
    niemals Aufgeben 17. März 2019 at 16:39

    Es sind nicht 1500 Personen, sondern 1500 Familienvisa. Ein gewaltiger Unterschied von ca. 1:10. Ein Syrer-Familienvisa kann da schon einmal aus 1 Vater, 4 Frauen und 23 Kindern bestehen.

    @Babieca 17. März 2019 at 16:48

    Ja gut oder auch nicht❗ 😥
    Zumindest lohnt sich die Flucht aus Deutschland nicht und für Patrioten so oder so „Feigheit vor dem Feind“
    Wobei NZ ist ja eine Insel und könnte schnell die Grenzen eher schließen.
    Nur durch den Öko-Ballermann werden jetzt die Türen wohl eher noch für die Islam-Sozialisierten geöffnet 😥

  99. @wernergerman 17. März 2019 at 17:31

    … und auch die ständigen Erdbeben in Zaunland sollte man bedenken. Ich glaube, es wackelt an die 2000 mal im Jahr. Und das mitunter ganz schön heftig.

    Weiß zwar nicht, wie sich die tektonischen Platten dort bewegen, aber, es scheint wohl eines der erdbebengefährdetsten Länder der Welt zu sein.

  100. Sunniten gegen Schiiten
    In den SSharialändern herrscht das Gleichgewicht des Schreckens!
    Nach einem Anschlag erfolgt SOFORT Reaktion.
    Bach dem in Stein gemeißeltem Gesetz des HAMMURABI-
    „AUGE um AUGE –
    ZAHN um ZAHN!“
    Das wissen die genau.
    Wieviel ungefährlicher ist es „Ungläubige“ ab zu schlachten.
    Und als Gast und Sofortrentner in SCHLAND auch noch mit ALL INCLUSIVE Knast unter „BRÜDERN“!

  101. Eugen von Savoyen 17. März 2019 at 16:33

    Aktuell werden bei den MSM übrigens die ersten Relotius-Heldengeschichte von Moscheebesuchern, die sich selbstlos zwischen den Attentäter und ihre Glaubensbrüder stellten von Kommentatoren zerpflückt, die das Video gesehen haben.

    Transparenz ist schon was blödes… “

    Deswegen löscht Face-Book ja auch alle Videos. Das politisch Gesagte könnte ja nicht mit dem Eindruck der Zuseher übereinstimmen.

  102. niemals Aufgeben 17. März 2019 at 17:42

    Gegen Dummheit kämpfen Götter selbst vergebens.«

    Wenn ich dann doch noch auswandere dann nicht aus Feigheit vor dem Feind. Ich habe einen anderen Grund der einfach zu erklären ist, denn ein Schiller-Zitat reicht als Erklärung aus: „Gegen Dummheit kämpfen Götter selbst vergebens“.

    Was wollen die tapfersten deutschen Patrioten in der BRD bewirken, wenn weiterhin ca. 40 Millionen deutsche Wähler so dämlich sind und die Parteien der totalen Umvolkung wählen.

  103. Wnn 17. März 2019 at 14:34

    Ich habe das Manifest des Attentäters gelesen. Er redet von den Farben des Regenbogens, die (als Symbole für Kulturen) jede für sich bleiben sollen. Das hat mit “supremacists” nichts zu tun. Sein Tun war m.E. eine direkte Folge der Angst und des Schreckens, die ihm Muslime über den Koran / Hadith “eingeschenkt” haben, eine Spiegelung der radikalen Missionierung, notfalls über Gewalt, die dem Islam inhärent ist. Er hat sich vor allem in Gegenden, wo die gefühlte Kälte es Islam noch präsent ist, in Ungarn, Bulgarien, Rumänien aufgehalten und dort die Verzweiflung auch nach Jahrhunderten gespürt. Niemand dim Westen hat ein Überlegenheitsgefühl, sondern es ist eine Tatsache, dass wir über die Aufklärung erfolgreicher sind als die Kultur des (fatalistischen, bildungsfernen) Islam. Darum geht es. Es wird auch nie einen säkularen Islam geben, so wie der Irrläufer Abdel-Samad hofft. Das Attentat von Christchurch wird dazu benutzt werden, noch weniger über den Islam diskutieren zu können. Deswegen zeigte BILD die schrecklichen Bilder.

    Sehr gut analysiert!

  104. Es gibt keine friedliche Koexistenz zwischen Islam und Abendland. Die Multikultischeisse ist erbärmlich gescheitert. All die Opfer, Hekatomben. Scheisse, bleib mir bloß weg mit dem Islam. Deutschland wird NIEMALS islamisch. Fertig.

  105. Und was die Umvolkung angeht, die scheint ja von der sozialistischen Premierministerin Neuseelands begrüßt zu werden. Sie unterwirft sich schon und trauert im goldverzierten Kopftuch. Wer wählt solche bescheuerten Politiker? Na, die gleichen, die bei uns zu 87% die Altparteien wählen. Die Gulf News sind ganz begeistert von Jacinda Ardern, wenn sie auch an der Formvollendung des Kopfputzes noch arbeiten muß. Haare sollte man nicht sehen.

    New Zealand PM Jacinda Ardern, wearing hijab, meets Christchurch terror attack victims‘ families
    https://gulfnews.com/world/oceania/new-zealand-pm-jacinda-ardern-wearing-hijab-meets-christchurch-terror-attack-victims-families-1.1552726262565

  106. Höchst verwerflich ist die Tatsache, dass deutsche Medien diese grausame Tat indirekt mit der AFD in Verbindung bringen. Es wird Zeit, dass diesen Volksverarschern das Handwerk gelegt wird.

  107. ➡ Entdecke den Unterschied:

    Die weißen Terroristen Brenton Tarrant u. Fjotolf Hansen alias
    Anders Behring Breivik mußten jeweils erst ein Manifest
    erfinden, womit sie ihre Massenmorde rechtfertigen konnten.

    Die terroristischen Moslems können sich auf den Koran, ein
    angeblich heiliges Buch der Religion Islam u. auf ihr Vorbild
    den perversen Kriegstreiber u. Schlächter Mohammed berufen.

  108. Ich versuche zu vergleichen, wenn Menschen (gibt es auch!) von Muslimen gekillt werden und wurden. Es ist eine der längsten intakten Reihen der Weltgeschichte. Von Merkel ist da nichts zu sehen oder hören. Die Nachrichten in DE sind dann auch etwas anders geartet. Man hat eher das Gefühl, dass die GEZ und RTL/Welt TV mit dem Koran geimpft sind. Vielleicht irre ich mich in meiner Wahrnehmung. Vielleicht….

  109. Pazifist in Rage 17. März 2019 at 15:58

    hans 17. März 2019 at 14:41

    Im ‚Film‘, etwa ab 12:50 min, schießt der Täter im Auto vom Fahrersitz 3x auf die Frontscheibe – nix passiert. Beim 4. Schuss auf die Seitenscheibe, kein Einschussloch, sie zerfällt. Das sind Platzpatronen. Irre ich mich? Hat das schon jemand bemerkt?
    ———————————————————–
    Bei der Frontscheibe handelt es sich um sogenanntes „Verbundglas“, das sind im Grunde 2 Scheiben mit einer Folie in der Mitte, es ist sehr schwer, sie zu durchlöchern, um bei Frontalunfällen nicht aus dem Auto geschleudert zu werden, falls nicht angeschnallt, sie „dehnt“ sich quasi…
    Bei der Seitenscheibe handelt es sich um „Securitglas“, diese Scheiben zersplittern sehr schnell in relativ rundliche unscharfe Splitter, um das Fahrzeug schnell verlassen zu können, falls die Karrosserie verzogen ist und die Türen sich nicht öffnen lassen…
    Passt scho….

    —-

    Das mit der Frontscheibe ist mir auch aufgefallen. Selbst ein Steinschlag hat es fast geschafft meine Frontscheibe zu durchbohren. Von innen konnte ich die Beschädigung fühlen. Und da soll eine Gewehrkugel abprallen? Die hätte doch das Armaturenbrett oder sonstwas zerfetzt.
    Außerdem nahm der Schütze doch für die Seitenscheibe ein anderes Gewehr, soweit ich mich erinnern kann?!

  110. Ich habe es hier schon vor Monaten geschrieben. Der kommende große Krieg ist ein Glaubenskrieg. Es wird eine Art Bürgerkrieg geben, weltweit!
    Warten wir es ab. Das wird die kommenden Generationen betreffen.

  111. Wir können froh sein, dass wir hier in Deutschland, die AFD, PEGIDA und viele andere Bürgerbewegungen wie z.B. BPE (Bürgerbewegung PAX Europa) haben, die auf friedlichem Wege vor den Gefahren aus dem Koran und der Islamisierung warnen und gegen die Unfreiheit die der Islam bringt vorgehen.

    Wenn wir in Deutschland solche zivilgesellschaftlichen Initiativen oder Parteien wie die AFD nicht hätten, dann hätten wir so ein Massaker wie in Christchurch bestimmt auch schon längst in Deutschland gehabt, weil dann dem ein oder anderen hierzulande aus Ohnmacht über die von Angela Merkel betriebene Islamisierung unserer Heimat durch den großen Austausch, schon die Sicherungen durchgebrannt wären, weil einfach das Ventil fehlen würde in Verbindung mit dem Gefühl, dass die eigene Stimme nicht gehört wird und Angela Merkel und ihre Lumpen wie die SED über unser aller Köpfe hinweg entscheiden.

  112. Der Gesichtsausdruck des Polizisten rechts im Bild ist auch interessant. Da könnte ich jetzt was hineininterpretieren. Ein muslimischer Polizist hätte ihn bestimmt anders angeschaut.

  113. Da soll doch was angezettelt werden. Passt doch alles zusammen mit der gerade stattfindeten Islamisiereung von Deutschland.

  114. brontosaurus 17. März 2019 at 17:48
    Sunniten gegen Schiiten
    In den SSharialändern herrscht das Gleichgewicht des Schreckens!
    Nach einem Anschlag erfolgt SOFORT Reaktion.
    Bach dem in Stein gemeißeltem Gesetz des HAMMURABI-
    „AUGE um AUGE –
    ZAHN um ZAHN!“
    Das wissen die genau.
    Wieviel ungefährlicher ist es „Ungläubige“ ab zu schlachten.
    Und als Gast und Sofortrentner in SCHLAND auch noch mit ALL INCLUSIVE Knast unter „BRÜDERN“!

    Ja, vor der Köterrasse haben die keine Angst❗ 😥
    Ein IS Massenmörder macht auch gerne mal Urlaub, bevor er wieder aktiv wird, im Steuer-Geld Knast-Hotel der FDJ Islam-Merkel Trottel 😈

  115. Wenn in Nigeria oder Kamerun Schwarze von Boko Haram hunderte von Christen, ganze Dorfbevölkerungen, bestialisch abschlachten oder in Südafrika weiße Buren, schon mehrere Tausend, die jahrhunderte lang die schwarze Bevölkerung dort ernährt haben und für eine Infrastruktur gesorgt haben, von Schwarzen, aufgerufen von der schwarzen Regierung, bestialisch zu Tode gefoltert werden, auch kleine Kinder, verliert unsere Hetz, Lügen und Diffamierungsregime-Presse kein Wort darüber, ist ja alles im politisch korrekten linksfaschistischen Multikulibereich. Aber wehe ein Weißer wendet mal Gewalt an, was zumal sehr selten vorkommt, und versucht den weltweiten und vernichtenden Islamisierungsprozess entgegenzuwirken, dann zerfetzen ihn diese Medien gnadenlos. Das nur mal so zum Vergleich. Die Gewaltspirale wird in absehbarer Zeit durch die Zwangsislamisierung und die immer weitere Unterdrückung des indigenen Volkes hier weiter ansteigen.

  116. Das_Sanfte_Lamm 17. März 2019 at 15:43

    Brentan Tarrant hat mit seinem Amoklauf den Mohammedanern die willkommene Gelegenheit geschaffen, sich mit einer zu erwartenden Pallywoodshow als ewige Opfer zu inszenieren, die besonderen Schutz brauchen.

    ——————————————————————————-

    Entscheidend ist, was die Systemmedien daraus machen. Ob mit oder ohne Anschlag, oder ob´s Falseflag war, völlig egal.

    Zahlt mal schön weiter Rundfunkbeitrag.

  117. ridgleylisp 17. März 2019 at 15:31

    Sie gehen nicht weit genug und sehen das alles noch viel zu nett und harmlos. Die Heuchelei liegt noch viel tiefer, als Sie es schrieben.

    Der Islam ist keine Rasse, so kann man es nachlesen in Sure 49/13 und es gibt weiße Moslems, siehe Djihad Jenny, siehe Pierre Vogel und Sven Lauh.
    Diese Heuchler, die sich Antirassisten nennen, geben dem Islam eine Hautfarbe, ein Aussehen, eine Herkunft, ein Gen, um dann gegen den Weißen, der durch genetische Besonderheiten diese weiße Hautfarbe hat, zu hetzen und ihm jede Lebensgrundlage zu rauben, jede Legitimität, sein Leben zu leben, abzusprechen; um ihn als Monster darzustellen, dessen Gene ihn von vornherein zum Massenmörder und Naturhasser werden lassen, in dessen Öfen Rehe und schwarze Kinder verbrennen, damit er es warm im Winter hat. Damit legitimieren sie ihre unterschiedliche Bewertung von Terrorakten. Sogar unsere Bundesranzlerin verurteilte diesen Terrorakt in Christchurch schneller und vehementer als jenen in Berlin.
    Hetzerisch stilisieren sie den Terrorakt in Christchurch zu einem weltweiten Alltag hoch und alltäglichen ideologisch begründeten Terror zur Notwehr gegen Weiße. So etwas nennen sie „Kampf gegen Rechts“ und „Antirassismus“.

    Die Wege der Progressivität liegen längst verlassen da, auf ihnen wandelt fast niemand mehr. Erstaunlicherweise sind auf diesen hin und wieder AfD-ler zu sehen, mit denen es sich gut unterhalten lässt, aber das war es dann. Die selbsternannten Antirassisten marschieren mit militaristischen Liedern, die ihren verfaulten Mäulern entfleuchen, auf verdorbenem Boden und fressen das, was diesem erwächst und wähnen sich als die besseren Menschen. Ihre Gehirne sind durch das Gift dermaßen aufgeweicht, dass sie sich bereitwillig selbst vernichten und ihre Babies schreddern, Schwangerschaft als Zeichen männlicher Unterdrückung definieren, die Geburt eines weißen Kindes mit Bitterfeld im Jahre 1990 gleichsetzen und lauthals schreien, wenn man fragt, wie es unter diesem Gesichtspunkt mit der Geburt eines schwarzen Kindes steht, so als seien Schwarze keine Menschen. Im selben Atemzug heiligen sie all das, was Bitterfeld um 1990 erst erschaffen hat.
    Sie sind nicht wie Lemminge. Lemminge fallen nicht freiwillig, diese hier aber schon.

    Nein, ridgleylisp, Sie haben die Tiefe dessen nicht erfasst!

    Heuchelei, dein Name ist Gutmensch. Gutmensch, du bist ein rassenfeindliches, menschenverachtendes Arschloch und deine Moral ist Massenmord. Deine Kissen sind getränkt mit Blut, dein Speichel ist Blut und du urinierst Blut und behauptest, Doppelmoral und Heuchelei seien der Sinn des Lebens.

    Und bei Gott oder was auch immer, wenn hier einer links ist, dann bin ich das! Ich spreche jedem Gutmenschen ab, auch nur ansatzweise progressiv zu sein oder es ehrlich zu meinen und ich hasse es, wenn dieses einem Moloch entstiegene Pack sich als etwas bezeichnet, von dem sie so weit weg sind, wie wir von der anderen Seite des großen Attraktors!

    Echte Progressivität verhält sich zu unserer extremistischen Regierung wie eine Flasche Bier zu einem Doppelten mit purem Methanol.

  118. Sehr geehrter PB,
    Unterwäscheninvestigationsjournaillentätigkeit, und private Rchngn bitte lassen.
    Bataclan _ Schwulenbar ?
    Bitte mindestens so informiert sein, wie der ‚uninformierteste‘ Neuleser des Blogs, und seriös bleiben.
    Evtl. sich auf Unterhaltungsthemen beschränken – Danke !
    Gr.

  119. Christchurch bei Fukuschima, die BRD-Dschurnalisten haben einen neuen Wallfahrtsort gefunden. Hauts ab und bleibts dort, ihr teuren Dschurnalisten, keiner vermisst euch.

  120. Das_Sanfte_Lamm 17. März 2019 at 15:43
    eule54 17. März 2019 at 14:26 ?Die Tat ist natürlich abartig.
    Nicht zu verstehen!
    Das einzig Gute daran ist, dass Mohammedaner auch mal sehen, wie es andersherum funktioniert!

    Brentan Tarrant hat mit seinem Amoklauf den Mohammedanern die willkommene Gelegenheit geschaffen, sich mit einer zu erwartenden Pallywoodshow als ewige Opfer zu inszenieren, die besonderen Schutz brauchen.

    Xxxxxxxxxxxx

    Nein, hat er nicht.
    Nur weil Moslems und andere linke Faschisten alles verdrehen und versuchen für sich zu nutzen, muss man denen ja nicht noch durch Worte Unterstützung dazu liefern.

    Im übrigen könnte man Ihre „Bedenken“ auf alles münzen, das jemand gegen den Islam tut. Seien es verbale Attacken oder körperliche.
    Was soll man also tun, damit Moslems keine Gelegenheit geliefert wird, sich als Opfer zu inszenieren?
    Stillhalten, wie ein sanftes Lamm?
    Mähmähmäh

  121. Erbsensuppe mit fettem Schweinefleisch 17. März 2019 at 19:32
    Wir können froh sein, dass wir hier in Deutschland, die AFD, PEGIDA und viele andere Bürgerbewegungen wie z.B. BPE (Bürgerbewegung PAX Europa) haben, die auf friedlichem Wege vor den Gefahren aus dem Koran und der Islamisierung warnen und gegen die Unfreiheit die der Islam bringt vorgehen.

    Wenn wir in Deutschland solche zivilgesellschaftlichen Initiativen oder Parteien wie die AFD nicht hätten, dann hätten wir so ein Massaker wie in Christchurch bestimmt auch schon längst in Deutschland gehabt, weil dann dem ein oder anderen hierzulande aus Ohnmacht über die von Angela Merkel betriebene Islamisierung unserer Heimat durch den großen Austausch, schon die Sicherungen durchgebrannt wären, weil einfach das Ventil fehlen würde in Verbindung mit dem Gefühl, dass die eigene Stimme nicht gehört wird und Angela Merkel und ihre Lumpen wie die SED über unser aller Köpfe hinweg entscheiden

    Xxxxxxxxxxxxxx

    Schöne Erinnerung.
    Und jetzt mal alle darüber nachdenken…..

  122. Erbsensuppe mit fettem Schweinefleisch 17. März 2019 at 19:32

    … und Angela Merkel und ihre Lumpen wie die SED über unser aller Köpfe hinweg entscheiden.
    ——————
    Was hat die SED nicht getan?
    Sie hat nicht unsere Identität angetastet.
    Wir mußten keine SU-ler sein.

    Sie hat nicht unsere Kultur vernichtet. Wir und uns unsere Kinder lernten unsere schönen Volkslieder, heute können die jüngeren Generationen nur grölen im Negerjargon.
    Auf den Bühnen spielte man dt. Klassiker und es fanden keine Kopulationen oder Blasenentleerungen statt….

    Wichtig für ein Volk ist nicht, ob Männer Nutten aufsuchen können und man ins Nachbarland ohne Kontrolle fahren kann, sondern ob man seine tausend/d Jahre alte Kultur weiterlebt!!

Comments are closed.