Derzeit beschäftigen sich wieder einmal viele Publikationen mit den neuen Rechten. Engagierte Kämpfer gegen rechts haben sich auch vor fünf, vor zehn, vor fünfzehn und vor zwanzig Jahren mit den neuen Rechten beschäftigt, allein deshalb muss es sich ja im aktuellen Fall um die ganz neuen Rechten handeln.

Und in der Tat ist man heute mit Aussagen rechts, mit denen man seinerzeit noch links sein konnte. Und wer sich darüber beschwert, zum Rechten gebrandmarkt worden zu sein, beweist nach Meinung derer, die die Gesinnungs-Etikettierung vornehmen, erst recht, dass er zu den Rechten zählt.

Dieser Irrwitz lässt sich eigentlich nur ertragen, wenn man immer mal wieder einen klugen Gedanken eines klugen Menschen genießt und sich ansonsten in Gelassenheit übt.

image_pdfimage_print

 

42 KOMMENTARE

  1. Es ist fast unglaublich, welcher Meinungsfaschismus hier entstanden ist; allerdings habe ich das bei meiner Übersiedelung in die BRD ab 1981 schon gemerkt. Das kam nicht über Nacht, sondern steckte schon 1981 in den Köpfen der alten Bundesländer. Es war bereits damals widerlich und unerträglich. Heute haben wir das Resultat.

  2. „Dieser Irrwitz lässt sich eigentlich nur ertragen, wenn man immer mal wieder einen klugen Gedanken eines klugen Menschen genießt und sich ansonsten in Gelassenheit übt.“

    Wenn das so einfach wäre, lieber Herr Broder. Da genieße ich mal einen der wenigen guten Gedanken und dann überfällt mich wieder die Meldung, daß diese verkommenen Hängebacken der Heimtücke angeblich wieder die beliebteste Politikerin ist. Ende mit dem Genießen!

    Oder irgendein Idiot, der noch nie ein Messer in der Hand gehalten hat, versucht mir den genialen Trick zu erklären, wie man Zwiebeln würfelt. Und das schon seit Jahren. Ende mit der Gelassenheit.

    Da sind Ihre Gedanken einer der wenigen Lichtblicke…

  3. Achherjeh – auch Broder springt übers rechte Stöckchen. War nicht anders zu erwarten. Wenn mich jemand „rechts“ verortet, gebe ich ihm Recht und frage, was er unter „rechts“ versteht. Danach kommt evtl. meine Definition von „rechts“. Wer kann „rechts“ besser definieren, als Rechte selbst?

    Im Übrigen ist Broder bei mir unten durch, nachdem er beim „Talk im Hangar“ eine Extistenz des „NSU“ als real ansah. So blöd kann Broder nicht sein. Das ist systemkonform.

  4. Rechts ist doch nicht schlimm. Nur wird immer Rechts mit rechtsextrem gleichgesetzt. Bei Linken passiert sowas nicht. Aber das sind ja immer die guten.

  5. @ Der boese Wolf 15. April 2019 at 09:55

    Wer Nazi ist, bestimmt die Antifa. Ich finde es sehr gefährlich, wenn man denen die Sprache überläßt. Darum definiert euch selbst.

  6. Die Bedrohung der Demokratie und Meinungsfreiheit kommt eindeutig von links,nicht von den sogenannten neuen Rechten.
    Bei unserem AfD-Wahlkampfauftakt gab es ein derartig martialisches Aufmarschieren der Antifa,so daß mir angst und bange wurde.Im Vorfeld gab es im Internet Aufrufe zur Gewalt an AfD-lern,z.B. mit Knüppeln und Hölzern.Natürlich keine Reaktion von irgendwem.Das wird wohlwollend toleriert,trifft ja schließlich die Richtigen.Selber schuld,wer auf der falschen Seite ohne Haltung mitmacht.Wer nicht hören will muß fühlen,oder wie?

  7. Nachtrag zu „seegurke „(10:05)
    In der lokalen Presse wurde der Auftritt der Gegendemonstration als friedlich bezeichnet.So friedlich,daß man nur mit Polizeischutz zur Veranstaltung gelangen konnte.
    Die Aggressivität und das Gebrüll hat die Journaille geflissentlich nicht erwähnt.

  8. @ seegurke 15. April 2019 at 10:05

    Demokratiefeindliche Gruppen wie Grüne werden in den Systemmedien gepusht. Medien sind natürlich nicht frei, wie es sein sollte. Es wird jeden Tag die AFD schlechtgemacht. Daneben kommen jeden Tag mindestens 3 Lobesartikel für Habeck in den Medien vor.

  9. @ Haremhab 15. April 2019 at 10:03

    1. Nazi (Nationalsozialismus) ist nicht rechts, sondern links. Deshalb kann man den Slogan „Nazis raus“ als Rechter eindeutig zustimmen, was Linke dann besonders verwirrt.

    2. Wie definieren Sie „rechts“ und wie „rechtsextrem“?

  10. In RECHTS wird alles kategorisiert, was von den EU-Diktatoren nicht erwünscht ist. Dann wird hierüber die Glasur „Nazi“ gegossen und verankert sich so im Gehirn derer, die glauben, sie könnten sich auch nur eine halbwegs objektive Meinung bilden 🙂

    Mit Angst (vor der Zukunft) lässt sich einfach gut und gerne herrschen. Und so lange die Leute glauben, die (neuen) Rechten seien es, die man fürchten muss, so lange werden sie die Kloakenparteien wählen…

  11. OT….
    Die Forderungen von Fridays for Future sind uninspiriert und nicht zukunftsgewandt

    Veröffentlicht am 15. April 2019

    Von Gastautor PD

    Die Forderungen der selbsternannten Fridays-for-Future Klima-Demo-Schulesparen-Events sind uninspiriert und absolut nicht zukunftsgewandt. Dies ist vielleicht nicht so wichtig, da man den starken Eindruck gewinnt, dass die Eventwelle eh schon stark nachlässt. Und es ist sicher dem Umstand geschuldet, dass sich die deutschen Studenten-Schüler-Aktivisten mit den Alarmisten-Aktivisten aus der deutschen Klima-Wissenschaftsszene zusammengetan haben. Trotzdem ist es schade, denn im Grundsatz wäre es ja vielleicht interessant gewesen, wenn sich die nachwachsende Generation um besseren Umwelt- und Naturschutz in Deutschland und Europa kümmern würde.
    Stattdessen ist der Forderungskatalog eine dreiste Überspitzung der falschen grün getriebenen Politik in diesem Land, die ja schon eine Art Staatsreligion geworden ist
    Weiterlesen:
    https://vera-lengsfeld.de/2019/04/15/die-forderungen-von-fridays-for-future-sind-uninspiriert-und-nicht-zukunftsgewandt/

  12. @ Der boese Wolf 15. April 2019 at 10:22

    Rechtsextrem ist mit Gewalt das System komplett ändern. So wie es die NPD oder der 3. Weg vorhat. Heute wird sogar konservatives als Rechts oder Rechtsextrem bezeichnet, was völlig idiotisch ist.

  13. Rechts vor links , sage ich immmer… hat sich im Straßenverkehr auch bewährt !! Nun warte ich auf die Einführung des Linksverkehr !!

  14. @ Penner 15. April 2019 at 10:32

    Es nennt sich ja auch Rechtsstaat und wenn alles richtig ist, dann ist es rechtens.

  15. Faschismus ohne schlechtes Gewissen !?

    Das haben die Nazis genau so gehalten.

    Welcome back – im „3. Reich“

    Es soll wohl doch 1000 Jahre dauern!!!

  16. @ weanabua1683 15. April 2019 at 10:38

    Grünfaschismus ist im kommen. Jeder 4. würde Habeck zum Kanzler wählen.

  17. seegurke 15. April 2019 at 10:05

    Bei unserem AfD-Wahlkampfauftakt gab es ein derartig martialisches Aufmarschieren der Antifa,so daß mir angst und bange wurde.

    Ein Bekannter von mir war am 24. März auf dem Landesparteitag der AfD Hamburg (war das zufällig die Veranstaltung, auf der du auch warst?). Im Bürgersaal Wandsbek. Der Zugang dahin führte unmittelbar an den Antifanten vorbei, die Polizei hatte nicht auf räumlicher Trennung bestanden. Er erzählte hinterher: „Die hatten die reine Mordlust in den Augen. Wenn die könnten, wie sie wollten, hätten sie uns umgebracht.“

  18. @ Haremhab

    Beantworten Sie doch mal meine oben gestellte Frage. Was bedeutet „rechts“ und was bedeutet „rechtsextrem“?

    Dass Linke zu einer Definition der Begriffe nicht fähig sind, verwundert nicht. Aber Rechte sollten es doch wohl können.

  19. >gebe ich ihm Recht …
    Welches Recht? Bumms! Und schon ist das Adverb durch die Substantivprüfung gefallen. Schade aber auch…

  20. @Haremhab
    15. April 2019 at 10:51
    @ weanabua1683 15. April 2019 at 10:38

    Grünfaschismus ist im kommen. Jeder 4. würde Habeck zum Kanzler wählen.
    ————————————————-
    Rechtschreibfehler,
    Grünfaschismus ist im kommen. JEDE 4. würde Habeck zum Kanzler wählen.

    Weil er doch so fesch ist. Er wird ja auch schon mit Georg Clooney verglichen, von der holden Weiblichkeit.

  21. ……Rechts steht für ein Demokratieverständnis, bei dem innerhalb der Demokratie die individuellen Freiheiten wichtiger sind als Gleichheit. Links bedeutet, dass mehr (soziale und politische) Gleichheit angestrebt wird, manchmal auch auf Kosten individueller Freiheiten……..

    Quelle: http://m.politik-lexikon.at/links-rechts/

  22. Haremhab 15. April 2019 at 10:26

    „Rechtsextrem ist mit Gewalt das System komplett ändern. So wie es die N** oder der 3. Weg vorhat. Heute wird sogar konservatives als Rechts oder Rechtsextrem bezeichnet, was völlig idiotisch ist.“

    Das könnte eine linke Definition sein. Wollen wir die artig übernehmen? Linke wissen es aber selbst nicht so genau. Für Linke sind „rechts“ und „rechtsextrem“ einfach nur von der Propaganda eindressierte Kampbegriffe.

    Die N** und andere derartige Parteiendarstellungen sind vom System installiert und faktenwidrig als „rechts“ tituliert, mit der einzigen Aufgabe, dem Blödmichel ein omnipräsentes Naziproblem, was auch gleichzeitig rechts sein soll, vorzugauckeln, um ihn sowohl mit der Nazikeule als auch durch Hochhalten des rechten Stöckchens gefügig halten zu können.

    Rechts bedeutet: Für Freiheit, Demokratie und Rechtsstaatlichkeit. Im Gegensatz zu links.

    Die Bedeutung des Begriffs „extrem“ beschreibt der Duden mit „sehr“, „äußerst“. Rechtsextrem bedeutet folglich: Sehr, äußerst für Freiheit, Demokratie und Rechtsstaatlichkeit. Im extremen Gegensatz zu links. Was ist daran auszusetzen. Mit gewalttätig hat „extrem“ primär nichts zu tun. Das ist auch nur eine weitere blödsinnige, bösartige Interpretation, bzw. Unterstellung und Verleumdung linker Propanda.

    Im Übrigen führt das korrekte Ausschreiben der Partei mit dem „N“ zu Automod. Deshalb habe ich auch zunächst angenommen, Sie würden nicht anworten.

  23. Laut den Landesjustizministern betrug der
    Moslemanteil an den Häftlingen im Zeitraum
    2017/2018 in Bremen 29%, in Hamburg 28%, in
    Hessen 27% (in manchen Gefängnissen sogar bis
    zu 40%), in Baden-Württemberg 26%, in Nordrhein-
    Westfalen 21%, in Berlin 20% und in Bayern 18%.

    — Im Zeitraum 2017/2018 betrug der Moslem-Anteil
    an der Gesamtanzahl der Inhaftierten (inklusive
    Untersuchungshäftlinge) 20%. Der Moslem-Anteil
    an der Gesamtbevölkerung in Deutschland beträgt
    jedoch nur 7,5%. Damit ist Mohammed-, Allah- und
    Idiotensicher erwiesen, dass Moslems in Deutschland
    rund 3 Mal krimineller sind als Nicht-Moslems.

  24. „Rechts“ ist eine Erfindung von Leuten, die sich selbst „Links“ nennen. Nach deren Definition ist alles „Rechts“ was DIE nicht für „Links“ halten. Und diese Einteilung erfolgt nach dem Prinzip „Rechts ist da, wo der Daumen Links ist“.

    Durch die Definition der Linken bleibt niemandem, der sich nicht für Links hält, ein anderer Ausweg, als Rechts zu sein. Das ist ein typisches Nazi-Prinzip. Und damit meine ich die echten National-Sozialisten von 1930 bis 1945. Und die Linken nennen sich dazu auch noch Sozialisten.

    Was mich betrifft: Sozialisten sind Sozialisten, ob National-, International- — $chei$$-egal.

  25. Es gibt links und link, rechts und recht.
    Die einen sind dies, die anderen tun das.

    Und wenn ich mir (z. B.) die grüne Erfolgsbilanz des Herrn „ES GIBT KEIN VOLK“ (auch kein DÄNISCHES, Herr Habeck?) als „Umwelt- und Energiewendeminister“ anschaue (s. Wikipedia), dann wird mir glatt gallegrün und grottenschlecht …!

  26. seegurke 15. April 2019 at 10:05
    Die Bedrohung der Demokratie und Meinungsfreiheit kommt eindeutig von links,nicht von den sogenannten neuen Rechten.

    ——–
    Da es in diesen Land keine Demokratie und Meinungsfreiheit gibt, muss man sagen der Angriff auf Demokratie und Meinungsfreiheit kam von Links mit Unterstützung von Grün, Rot, Schwarz !

  27. rob567 15. April 2019 at 12:52
    OT
    Erfolg der Partei „Die Finnen“ bei der Wahl in Finnland.
    „Die Finnen“ auf Platz 2 knapp hinter den „Sozialdemokraten“.
    https://www.welt.de/politik/ausland/article191922887/Finnland-Wahl-Sozialdemokraten-staerkste-Kraft-Rechtspopulisten-knapp-dahinter.html

    ——-
    Finnland ist fast so groß wie Deutschland, hat aber nur 5,5 Millionen Einwohner. Auf Grund der Größe und der geringen Einwohnerzahlen werden in ländlichen Gebieten die Probleme Finnlands anders oder gar nicht wahrgenommen , bei knapp 70 % Wahlbeteiligung scheinen viele die Elchjagd nicht unterbrochen zu haben, auch die vielen Parteien finden keinen gemeinsamen Nenner. Die Basisfinnen und die Nationale Sammlungspartei hätten den Spuk der Sozis zusammen in Finnland beenden können !

  28. Zu@rob567 15.04.2019 at12:52

    Die Angaben zur Wahl im Teletext der ARD+ZDF sind zu dieser Wahl entlarvend ! Dort heißt es “ … die Sozialdemokraten haben die Wahl gewonnen . Von 200 Abgeordneten haben Sie 40 ! ( ja nur 40 geholt ). Sie stehen damit an erster Stelle „. Doch dann geht es ohne genaue Angaben weiter,“ die beiden populistischen Parteien liegen an zweiter Stelle, die bisher regierende Liberale Partei abgeschlagen an 4. Stelle .“ Eine populistische Partei liege mit einem Sitz hinter die Sozialdemokraten . Das amtliche Endergenis liegt noch nicht vor. Damit können die Sozialdemokraten eine Regierung bilden “ . Solch einen Schwachsinn verbreitet diese GEZ – Fuzzis . Es soll wohl der Eindruck vermittelt werden die Sozis haben gewonnen ! Nur wenn eine “ populistische Partei “ mit einem Sitz dahinter liegt , wären das also 39 Sitze und wenn die andere populistische Partei an dritter Stelle Liegt (auch ohne Angabe der Sitze) ist doch wohl zu vermuten, dass diese beiden “ populistischen Parteien“ die Mehrheit errungen haben . Oder ??

  29. Rechts kommt von Recht. Also, was soll daran schlimm sein? Ich lass mir doch von den Grünlinksverrückten keinen Stuss einreden. Für alle aufgeklärten Bürger ist es ja ein Lob, als Nazi betitelt zu werden.

  30. Da die Nazis ja National-SOZIALISTEN also LINKE waren, bin ich stolz auf meine Rechte Gesinnung. Den wenn ich ein Linker wäre wäre ich ja ein Nazi, und da ich das nicht sein will, bin ich immer stolz wen man mich als Rechts bezeichnet.

  31. bravo , Herr Broder , bitte achten Sie auf sich. — Und bitte , überdenken Sie Ihre Meinung zur AFD. — Die AfD steht zu den Juden und zu Israel und daran ändern auch missverständliche Äusserungen nichts. —

    Übrigens glaubt die AfD die Mär vom menschengemachten Klimawandel , ebenso wie Sie , nicht. —

  32. Wenn ich den „Vorwurf“ höre, bestätige ich immer: Natürlich bin ich ein Rechter!
    Ich bin für Recht und Ordnung und für den Rechtsstaat! Weil, wie postulierte
    schon der Heilige Augustinus vor über 1600 Jahren? „Nimm das Recht weg,
    was ist dann ein Staat noch anderes als eine große Räuberbande“

    Außerdem bin ich lieber ein rechter Kerl als eine linke Bazille.

  33. Rittmeister 15. April 2019 at 10:24
    ,,Antifa ist Faschismus mit gutem Gewissen.“ Nobelpreisverdächtig, diese Aussage!

    Ich korrigiere mal, präzise lautet es nämlich:
    „Antifa ist Faschismus ohne schlechtes Gewissen.“
    Dieser Spruch würde sich gut eignen für ein Demo-Plakat vor den „Schreikindern“.

Comments are closed.