Rede der AfD-MDB prasselt wie Gewitter auf Freie Demokraten nieder

Corinna Miazga – der verbale Güterzug donnert in Reihen der FDP

Von EUGEN PRINZ | Die FDP möchte eine europäische Agentur zum Schutz der Demokratie und ein Netzwerk unabhängiger Faktenchecker. Außerdem soll der Bundestag feststellen, dass die AfD vor Strafzahlungen wegen illegaler Parteienfinanzierung steht. Dabei ist das letzte Wort in der Sache nicht gesprochen: ob und was Parteispenden waren und was davon illegal ist. Die FDP jedenfalls durfte selbst in Sachen Parteienfinanzierung schon vor Gericht und hat am Ende im Fall „Möllemann“ über vier Millionen Euro zahlen müssen. DAS ist Fakt! Der Rest nicht.

Nachdem die AfD-Bundestagsabgeordnete Corinna Miazga im Ausschuss für europäische Angelegenheiten sitzt, fiel es in ihren Zuständigkeitsbereich, für die AfD am Freitag auf den FDP-Antrag zu antworten. Obwohl es erst ihre zweite Rede im deutschen Bundestag war, absolvierte Miazga ihren Auftritt, als wäre das ihr täglich Brot. Die FDP hätte es mit Gottfried Curio nicht schlimmer erwischen können, angesichts des verbalen Gewitters, das Miazga auf die „Liberalen“ niederprasseln ließ. Wie ein Güterzug fuhr sie in deren Reihen und zermalmte Stück für Stück die in dem Antrag vorgebrachten Argumente für ein „Wahrheitsministerium“.

Fürwahr, es ist wirklich die Elite der AfD, die im deutschen Bundestag sitzt, und so soll es auch sein. Wenn bei dieser Partei eine vergleichsweise hohe Personalqualität hinunter bis in die Kreisebene vorhanden wäre, dann bräuchte man sich um die Zukunft Deutschlands keine Sorgen mehr zu machen.

Klicken Sie auf das Video, lehnen Sie sich entspannt zurück und genießen Sie ein Kontrastprogramm zu den erbärmlichen Talkshows im zwangsfinanzierten Erziehungsfernsehen.