"Ab 5:45 Uhr wird zurückgejunckert!" - könnte es auch überspitzt ausgedrückt heißen.

Von RAMIN PEYMANI (Im Original in der Liberalen Warte erschienen) | In gut vier Wochen können rund 400 Millionen Wahlberechtigte ein neues Europaparlament wählen. Hierzulande kommt der Wahlkampf allerdings nicht recht in Gang. Das liegt vor allem am geringen Interesse der Bürger, die man für Parteiveranstaltungen zur Europawahl kaum noch hinter dem Grill hervorlocken kann.

Viele Wähler haben resigniert, weil der Brüsseler Apparat ohnehin tut, was er will. Das Europäische Parlament scheint nur noch als Kulisse für die Hinterzimmer zu dienen, in denen ein kleiner Kreis Auserwählter alle wichtigen Entscheidungen trifft. Angeführt von Kommissionspräsident Jean-Claude Juncker umgehen die Akteure dabei nicht nur regelmäßig das Europaparlament, sondern auch die nationalen Entscheidungsgremien.

In Deutschland hat sich dieser Eindruck im Verlauf der Finanzkrise verfestigt, bei der praktisch keinerlei parlamentarische Beteiligung stattfand. Und auch auf dem Höhepunkt der Zuwanderungswelle konnten die Abgeordneten lediglich dabei zusehen, wie fest vereinbarte europäische Regeln zur Bedeutungslosigkeit degradiert wurden. Aktiv werden darf das Brüsseler Parlament hingegen immer dort, wo es um die Einschränkung der individuellen Freiheit geht. Es verordnet und verbietet, so oft es kann.

Aber nicht nur das: In jüngster Zeit gilt der besondere Ehrgeiz der europäischen Abgeordneten der Zensur. Kein Wunder, dass Europas Bürger zunehmend die Nase voll haben und neuen Kräften eine Chance geben wollen. Es ist vor allem die Wahrnehmung, dass sie Juncker und seinem Apparat nicht trauen können, die sie umtreibt. Und daran ist der Mann, den regelmäßig der Ischias plagt, selbst schuld.

Als Brüssel noch nicht für Gleichmacherei, Gängelung und Bevormundung stand…

In Deutschland gehen seit 1999 nicht einmal mehr die Hälfte aller Wahlberechtigten zur Europawahl. Das war mal anders: Als Brüssel noch nicht für Gleichmacherei, Gängelung und Bevormundung stand, lag die Wahlbeteiligung regelmäßig bei mehr als 60%. Natürlich haben sich die Wahlkampfmanager längst darauf eingestellt. Teure Großkundgebungen meiden sie allein schon deshalb, weil sich Bilder halbleerer Hallen nicht besonders gut machen.

Zwar betonen alle etablierten Parteien die Wichtigkeit des Urnengangs im Kampf gegen Antieuropäer und Populisten, zu denen sie jeden zählen, der sich kritisch mit den Strukturen und Mechanismen des EU-Apparats auseinandersetzt, doch wissen die Verantwortlichen in den Parteizentralen auch, dass ein zu großer Aufwand sich für sie nicht rechnet, weil sich die Zahl ihrer Wähler damit kaum steigern lässt.

Dabei wäre dies an sich ein lukratives Geschäft: Der deutsche Steuerzahler vergoldet jede erhaltene Stimme mit 83 Cent aus der staatlichen Parteienfinanzierung. In der fünfjährigen Legislaturperiode des Europäischen Parlaments spielen die deutschen Parteien auf diese Weise ein Vielfaches ihrer Wahlkampfkosten ein, die bei Union und SPD gerade einmal die Hälfte der Ausgaben für den Bundestagswahlkampf erreichen, bei den kleineren Parteien nur einen Bruchteil. Betrachtet man es vom reinen Kosten-Nutzen-Aspekt, ist keine Wahl für die Parteien finanziell so lohnend wie die zum Europäischen Parlament. CDU/CSU und SPD werden diesmal allerdings kräftig Federn lassen müssen. Und in vielen europäischen Staaten sieht es für die beiden großen Volksparteien noch dramatischer aus.

Politiker wie Juncker sind Hauptverantwortlichen für EU-Ablehnung

Kommissionspräsident Juncker läutet daher nun die Alarmglocken. Er warnt davor, dass die Wahlen zum Europäischen Parlament durch Lügen beeinflusst werden könnten. Es ist allerdings hochgradig lächerlich, dass ausgerechnet jener Mann sich dem Kampf gegen Unwahrheiten verschreiben will, der die Lüge zum politischen Stilmittel erkoren hat. „Wenn es ernst wird, muss man lügen“, gab Juncker 2011 freimütig zu, als den Bürgern die staatlich organisierte Insolvenzverschleppung europäischer Großbanken als alternativlose Euro-Rettung verkauft wurde. Dass der 2014 nur gegen erheblichen Widerstand Großbritanniens und Ungarns zum Kommissionspräsidenten gewählte Luxemburger über Wahlkampflügen jammert, taugt deshalb bestenfalls zum Schenkelklopfer feucht-fröhlicher Runden.

Juncker war es übrigens auch, der den Bürgern schon 1999 seine politische Agenda offenbarte: „Wir beschließen etwas, stellen das dann in den Raum und warten einige Zeit ab, was passiert. Wenn es dann kein großes Geschrei gibt und keine Aufstände, weil die meisten gar nicht begreifen, was da beschlossen wurde, dann machen wir weiter – Schritt für Schritt, bis es kein Zurück mehr gibt.“ Der Europäischen Union hat er dieses Grundprinzip politischen Taktierens in den anderthalb Jahrzehnten seines Wirkens nachhaltig verordnet. Er ist damit einer der Hauptverantwortlichen für die Ablehnung, die Brüssel aus weiten Teilen des Kontinents entgegenschlägt.

Europa hat eine neue Chance verdient! Wir können sie aber nur ergreifen, wenn die „politische Elite“ endlich einen offenen Dialog über den Zuschnitt der EU zulässt und bereit ist, auch ein Ergebnis zu akzeptieren, das ihr nicht gefällt.

image_pdfimage_print

Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht! Finca Bayano in Panama.

Anzeige: www.teebrasil.com - Amazonasheilkräuter und Strophanthin

79 KOMMENTARE

  1. Die Wähler, die ich kenne haben das Gefühl, sich hier durch die EU Wahl an demokratischen Strukturen zu beteiligen, weil die Parteien ins Parlament gewählt werden.
    Aber die Sesselfurzer in der EU Kommission , die die Gesetze erlassen, kennt niemand und die wurden auch nicht gewählt.

  2. … natürlich gehört in die EU die Alternative!
    Alles andere wäre selbstvernichtender Irrsinn!

  3. Seit 1871 sind wir von Feinden umkreist. Und wenn wir nicht aufpassen, wird uns die EU(dsSR) den Garaus machen.

    Aktueller denn je:

    Es braust ein Ruf wie Donnerhall,
    wie Schwertgeklirr und Wogenprall:
    Zum Rhein, zum Rhein, zum deutschen Rhein!
    Wer will des Stromes Hüter sein?
    Lieb Vaterland, magst ruhig sein.
    |: Fest steht und treu die Wacht,
    die Wacht am Rhein! 😐

    Durch Hunderttausend zuckt es schnell,
    Und Aller Augen blitzen hell,
    Der deutsche Jüngling, fromm und stark,
    Beschirmt die heil’ge Landesmark.
    Lieb Vaterland…

    Er blickt hinauf in Himmelsau’n,
    Wo Heldengeister niederschau’n,
    Und schwört mit stolzer Kampfeslust:
    »Du Rhein bleibst deutsch wie meine Brust.«
    Lieb Vaterland…»

    Und ob mein Herz im Tode bricht,
    Wirst du doch drum ein Welscher nicht;
    Reich wie an Wasser deine Flut
    Ist Deutschland ja an Heldenblut.«
    Lieb Vaterland…»

    Solang ein Tropfen Blut noch glüht,
    Noch eine Faust den Degen zieht,
    Und noch ein Arm die Büchse spannt,
    Betritt kein Feind hier deinen Strand.«
    Lieb Vaterland…

    Der Schwur erschallt, die Woge rinnt,
    Die Fahnen flattern hoch im Wind:
    Zum Rhein, zum Rhein, zum deutschen Rhein!
    Wir Alle wollen Hüter sein!
    Lieb Vaterland…

  4. Jedenfalls wird es in den nächsten Tagen von den Schmutzmedien noch kräftiges AfD-Bashing geben.
    Saufnase Kubicki hat erst den Anfang dazu gemacht.

  5. Und die Welt, die vorgestern Sri Lanka den Buddhisten in die Schuhe framen wollte, wiegt nun relotiussierend die Mittelschicht in sicheren Händen, weil sie gar nicht abstiegsgefährdet seien….

    Sind denn bald irgendwo Wahlen?

  6. Hoffen wir auf ein europäisches Völkererwachen und eine derbe Klatsche für die verräterischen Altparteien und EU Saufnasen.
    Die Chancen stehen gut. Überall in Europa sind die patriotischen Kräfte auf dem Vormarsch.

  7. VeronikaM 23. April 2019 at 13:31
    BERLINER PARKS: UNTERSCHIEDLICHE NATIONEN BEIM GRILLEN

    Dichte Rauchschwaden sind in Berliner Parks eher das Zeichen für Menschen, die grillen. Man sehe verschiedene Nationen, die aufeinander treffen.

    https://www.sat1.de/tv/fruehstuecksfernsehen/video/berliner-parks-unterschiedliche-nationen-beim-grillen-clip

    Seeehr schöner link.

    Ergänzend dazu:
    03.04.2019 Ümminger See in Bochum… wenn das Wetter schön ist..
    https://www.youtube.com/watch?v=d-iNpU_MHi4

  8. Wenn die EU hätte ergebnisoffen diskutiert werden sollen, dann hätten die Regierungen aller Gründungs- und Beitrittsstaaten ihr Volk zur Urne gehen lassen.

    Demokratie war nie geplant, ist auch jetzt nicht vorgesehen und die Demokratie wird in dieser EUdSSR auch nie zur Anwendung kommen.

    Also weg damit!

  9. Damit der Text zur Vollbrust-KOMIKERIN auch gefunden wird hier noch ne kleine Korrektur für die Suchmaschinen: „Enissa Amani, KOMIKERIN“

  10. Haremhab 23. April 2019 at 13:54

    Was gabs denn da noch zu gestehen? Gab doch genug Zeugen. Da wird nur ein Grund gesucht, diese Migratten auf Bewährung rauszulassen.

  11. In der EU-Kommission geht ein böser Mann herum als Kind im Hause. Er hat eigentlich nichts mit der EU zu tun und er wohnt nicht in Europa, er wohnt in USA. Was macht er eigentlich in der EU-Kommission?

  12. @ Heisenberg73 23. April 2019 at 13:55

    Die bekommen doch keine Strafe und bleiben für immer hier. Natürlich auf Staatskosten.

  13. VeronikaM 23. April 2019 at 13:31
    BERLINER PARKS: UNTERSCHIEDLICHE NATIONEN BEIM GRILLEN

    Dichte Rauchschwaden sind in Berliner Parks eher das Zeichen für Menschen, die grillen. Man sehe verschiedene Nationen, die aufeinander treffen.

    https://www.sat1.de/tv/fruehstuecksfernsehen/video/berliner-parks-unterschiedliche-nationen-beim-grillen-clip

    Ergänzend:
    Berlin: Merkelgäste gucken im Freien Fernsehen und hängen dabei ein totes Tier am Baum auf
    https://www.youtube.com/watch?v=TnjhqaT1kRs

  14. @Felix Austria 23. April 2019 at 13:47
    VeronikaM 23. April 2019 at 13:32

    Was soll da von Kickl sein???

    Hui.. hier ist es.

    Kickl: Zehntausende Migranten marschbereit – EU muss jetzt die Balkanroute schützen

    https://youtu.be/uqGIfreTa0g

  15. @ VivaEspaña 23. April 2019 at 13:57

    Und das mitten in der Feinstaubzone. Naja, es regen sich keine Klimaschüler auf. Die wollen lieber in den Urlaub fliegen.

  16. Als Angela Merkel die Grenze des stärksten EU-Staates für eine Million Menschen aus einem sehr fremden Kulturkreis öffnete, da brachte sie für viele Briten das Fass zum Überlaufen. Die Furcht, dass sie als EU-Mitglied die Kontrolle über ihre Grenzen verlieren könnten, wurde übermächtig.

    https://www.achgut.com/artikel/die_brexit_ursache_hat_einen_namen_merkel

    Nun haben wir das Brauchtum aus dem sehr fremden Kulturkreis für immer hier.

  17. @VivaEspaña 23. April 2019 at 13:57
    VeronikaM 23. April 2019 at 13:31

    Wenn ich bei mir aus dem Haus gehe, sehe ich Moslems am Abend hinter Miethäusern halbe Tiere über offenem Feuer grillen, Spielplätze und Parks sind von ihnen besetzt ! Deutsche werden angefeindet ! Der öffentliche Raum wird okkupiert ! Der Sommer wird uns auch noch versaut.

  18. Juncker bezeichnet Grenzkontrollen als „Irrfahrt“, zudem sagt er über Merkel: ?Sie ist nicht nur eine Respektsperson, sondern ein liebenswertes Gesamtkunstwerk“

  19. Ein PI-Artikel über sommerliches Kuffnuckenbrauchtum wäre doch mal schön.
    Wenn mal „Sauregurkenzeit“ sein sollte.

    Kiekt Euch det an:
    Berlin: Merkelgäste gucken im Freien Fernsehen und hängen dabei ein totes Tier am Baum auf
    https://www.youtube.com/watch?v=TnjhqaT1kRs

    03.04.2019 Ümminger See in Bochum… wenn das Wetter schön ist..
    https://www.youtube.com/watch?v=d-iNpU_MHi4

    ***https://www.sat1.de/tv/fruehstuecksfernsehen/video/berliner-parks-unterschiedliche-nationen-beim-grillen-clip (von VeronikaM at 13:31 eingestellt)

  20. Nicht den Rollifahrer Schäuble vergessen:

    „Wir brauchen eine Krise, eine wirklich große Krise, damit wir unsere politischen Ziele erreichen.“

    Das haben Merkel und Konsorten doch gut im Griff.

  21. Juncker, diese „Ischias“-geplagtecwandelnde Peinlichkeit, ist der beste Grund, AfD zu wählen.

  22. @VeronikaM 23. April 2019 at 14:05

    Juncker bezeichnet Grenzkontrollen als „Irrfahrt“, zudem sagt er über Merkel: ?Sie ist nicht nur eine Respektsperson, sondern ein liebenswertes Gesamtkunstwerk“

    Über drei Promille rede ich nur noch Schwachsinn. Da habe ich mir wohl auch die Roth schöngesoffen.

  23. @ Suedbadener 23. April 2019 at 14:18

    Die Roth schöngetrunken? So viel Alkohol gibt es nicht.

  24. VeronikaM 23. April 2019 at 14:00

    Wenn ich bei mir aus dem Haus gehe, sehe ich Moslems am Abend hinter Miethäusern halbe Tiere über offenem Feuer grillen,(…)

    Im Winter machen die das im Haus und hinterher brennt die ganze Bude ab.
    Weil Kuffnuckenhaus, steht die Brandursache ganz schnell fest: Böse Nazis.

    À propos:

    +++breaking+++
    Neue Brandhypothese zu Notre Dame:
    Hat vielleicht Kopftuch-George ( (C) Kunsthandwerker) nach Feierabend auf dem Turm oder Gerüst mit seine Brüda was Leckeres gegrillt?

    Fragen:
    Notre Dame – Wann brennt ein Balken?
    https://www.youtube.com/watch?time_continue=30&v=gxlnilfLitI

  25. +++ Hagen von Tronje 23. April 2019 at 14:10
    Nicht den Rollifahrer Schäuble vergessen:
    „Wir brauchen eine Krise, eine wirklich große Krise, damit wir unsere politischen Ziele erreichen.“
    Das haben Merkel und Konsorten doch gut im Griff.
    +++
    Schieble hat ja wörtlich gesagt: „weil, wenn die Krise größer wird, werden die Fähigkeiten, Veränderungen durchzusetzen größer!“
    Passend hierzu das artverwandte Zitat von David Rockefeller auf der Bilderberg-Konferenz in Baden-Baden:
    … „Alles was wir brauchen ist die richtig bedeutsame Krise und die Nationen werden die Neue Weltordnung akzeptieren“.
    https://wertmetallbox.wordpress.com/2013/03/31/wenn-die-krise-groesser-wird-werden-die-faehigkeiten-veraenderungen-durchzusetzen-groesser-wolfgang-schaeuble/

  26. Inzwischen gibt es ja glücklicherweise in fast allen EU-Staaten phöse rächde Parteien. Von manchen hört man leider nur wenig. Was ist aus dem Vlams Belang geworden, wie entwickelt sich die spanische Vox? PI-News sollte als Vorbereitung zur Europa-Wahl diese Parteien in einer Serie vorstellen.

  27. Brüssel und Berlin, zwei Beispiele,für den heutigen Zeitgeist,
    die Rechtsstaatlichkeit verkommt,weil jeder meint,diese,nach seiner Willkür
    aushebeln oder Gesetze nicht mehr beachten zu müssen.
    Dazu noch eine große Priese von Totalitarismus und Restriktion,sowie
    die Beschneidung von Bürgerrechten,hinzugefügt,und schon hat man,
    als Ergebnis eine EU-oder auch Deutsche Diktatur,unter dem Deckmäntelchen
    der Demokratie geschaffen!
    Der Europäer zählt in diesen Zeiten nichts mehr,wichtig ist,alles zu verwässern und
    so viele fremde Kulturen,wie nur möglich,hier anzusiedeln,das ist der beschlossene,
    parlamentarische, Untergang Europas!

  28. @ Haremhab 23. April 2019 at 14:19

    IS hat die Schuld an den Anschlägen in Ceylon auf sich genommen.

    Verantwortung für die Anschläge übernimmt der IS. Schuldig fühlen die sich garantiert nicht.

  29. yps 23. April 2019 at 14:24
    +++ VivaEspaña 23. April 2019 at 14:08
    Ein PI-Artikel über sommerliches Kuffnuckenbrauchtum wäre doch mal schön.
    Wenn mal „Sauregurkenzeit“ sein sollte.
    +++
    @MOD Absolut tolle Idee! Dafür!

    :-)))))

    Fortsetzung
    Quellen zu sommerliches Kuffnuckenbruchtum

    Titten-Hamza im Juni 2016 hat’s etwas übertrieben:

    https://www.express.de/duesseldorf/brand-in-duesseldorfer-fluechtlingsheim-kein-schoko-pudding–da-fackelte-er-die-halle-ab-24194482

    http://www.pi-news.net/2016/06/duesseldorf-feuer-weil-hamza-pudding-wollte/

  30. Ich werde selbstverständlich wählen gehen, habe aber wenig Hoffnung. Der Wahlbetrug existiert ja bereits vor den Wahlen, dank Doppelpass.

    Ich wünsche mir aber nichts sehnlicheres, als die scheiß Alkoholiker in der EU in die Wüste schicken zu können.
    Nun, vielleicht kann ich auf andere in der EU hoffen. Auf die Deutschen gebe ich nur noch einen Furz.

  31. Fortsetzung Brauchtum:

    Da es Männer(TM) waren, die dann auch noch abgehauen sind, kann es sich nur um sommerliche , in diesem Fall österliche ! Kuffnuckenfolklore handeln:

    Es ist Ostermontag, 21.50 Uhr, in Moers. Eine 43-Jährige ist zur gleichen Zeit mit ihrem Kleinwagen unterwegs, biegt gerade von der Donaustraße auf die Bismarkstraße. Ein Mercedes und ein Range Rover brettern über die Bismarckstraße – ein illegales Autorennen.

    Der Mercedes-Raser kann nicht mehr ausweichen und erwischt den blauen Citroen mit voller Wucht. Mit lebensgefährlichen Verletzungen bleibt die Frau in ihrem Auto zurück.

    https://www.derwesten.de/staedte/duisburg/unbeteiligte-frau-bei-illegalem-autorennen-lebensgefaehrlich-verletzt-raser-schockieren-mit-verhalten-id217008649.html

  32. Der Spitzenkandidat der Europäischen Volkspartei (EVP) für die Europawahl, Manfred Weber, hat in einem Interview mit der polnischen Zeitung „Polska Times“ versprochen, den Bau von Nord Stream 2 zu blockieren, sollte er in dieses Amt gewählt werden. https://de.sputniknews.com/politik/20190423324776711-europawahl-manfred-weber-blockierung-nord-stream/ Auf die Frage der Zeitung, ob der Politiker nicht befürchte, dass er damit gegen Deutschland agiere, das Nord Stream 2 unterstütze, sagte Manfred Weber, dass er ein Kandidat für das Amt des EU-Kommissionspräsidenten nicht von Deutschland, sondern von der EVP sei. Für Deutschland ist das Pipeline-Projekt besonders bedeutend, da die Bundesregierung den Ausstieg aus Atom- und Kohlekraftwerken bis 2038 beschlossen hat….

    Ist doch Weber egal, ob Deutschland im Winter friert – Hauptsache er wird Kommissionspräsident !
    CSU Hochverrat vom Feinsten – nunmehr völlig unverblümt & unter dem Radar von 90% der völlig verdummten Wählerschaft …

    Weg mit der Jesuiten EU – Los von Rom 2.0 XL Directors Cut – schnellst möglich !!!

  33. Freya-
    23. April 2019 at 14:36
    Er könne die Waschmaschine nicht bedienen, sagte der 27-Jährige – und lockte so eine hilfsbereite 33-Jährige in den Waschraum eines Hauses in Kelheim. Dort angekommen, wurde der Eritreer übergriffig – er begrapschte die Frau und versuchte, sie zu küssen.
    ++++

    So funktioniert die Partnersuche nun einmal bei Merkels eingeschleustem Humanschrott in Eritrea! 🙁
    Das wußten AfD-Wähler schon lange vorher!

  34. So widerwärtig einem die EU auch erscheinen mag – an der Wahl sollte jeder patriotisch gesinnte Bürger unbedingt teilnehmen. Und auch alles dafür tun, Freunde Verwandte und sonstigen Anhang dafür zu motivieren.

    Nicht die AFD wird es europaweit reißen. Aber das konservative Lager erhält insgesamt mächtig Zuspruch aus fast allen Teilen Europas, die sich dem Geist des Merkel – Regimes widersetzen.
    Und bilden die „Rechten“ erst einmal eine wirklich starke Opposition, dann helfen Mätzchen á la Alterspräsident nichts mehr. Dann wird der dekadenten Bürokratenschicht der Arsch schnell auf Grundeis gehen.

  35. @ LeutnantX 23. April 2019 at 14:52

    Nein, er sagte das in einer polnischen Zeitung, um polnische Stimmen zu bekommen. Polen hassen die Pipeline, also sagt er jetzt „Pipeline ist scheiße“. So wie er sagte, er nehme Art13-Gegner ernst, aber dann nicht bereit war, minimalste Anpassungen zuzulassen. Reiner Wahlkampf.

    Weber stellt sich jetzt Proforma gegen die Gaspipeline, für die die CDU/CSU unsere Meinungs- und Informationsfreiheit verkauft hat. Aber er ist der Lügenmanni: Er sagt das wie gesagt , um Stimmen in Polen zu sammeln. Am Ende wird die Pipeline trotzdem kommen.

    Ich persönlich bin gegen die Pipeline, es ist der absolute Wahnsinnn unsere AKWs zu opfern um sich dann energietechnisch zu 100 % abhängig von den Russen zu machen, anstatt autark zu bleiben.

  36. @ Klartext-47 23. April 2019 at 15:16

    Nach dem Brexit kippen die Machtverhältnisse in der EU sowieso. Dann wird der südliche Block der EU das Sagen haben.

  37. Freya- 23. April 2019 at 15:27

    Ich persönlich bin gegen die Pipeline, es ist der absolute Wahnsinnn unsere AKWs zu opfern um sich dann energietechnisch zu 100 % abhängig von den Russen zu machen, anstatt autark zu bleiben.

    Leider steht Nordstrean 2 oder AKW laufen lassen nicht zur Wahl, ansonsten würde ich Dir Recht geben – die AKW abzuschalten ist der absosute Wahsinn – von der dann fehlenden Grundlast Abdeckung, aber auch & vor allem technologisch (weitere Entwicklung) gesehen …

  38. @ LeutnantX 23. April 2019 at 15:35

    Gas ist auch schon auf der Kippe. Frl. Bärbock speichert lieber Strom im Netz.

  39. Ist doch ganz einfach. Die EU, ab damit auf die Müllhalde der Geschichte und die EU Bonzen in ein Arbeitslager.

  40. Ich bin mir relativ Sicher, diese EU wird sich selbst abschaffen ! Das ist m.E. nur eine Frage der Zeit , die Menschen werden nur ganz, ganz langsam begreifen, dass die EU und der Euro ein Projekt der Reichen war und ist . Die Armut ist eine Folge des Euro
    denn unter der DM hätte es niemals solche Verwerfungen gegeben ! Jeder Renter mit 1500 DM wäre besser dran gewesen , als ein Rentner mit 750 Euro ! Es gilt, den Bürgern dieses Beispiel nachhaltig zu erklären um den Eurowahn zu demaskieren !
    Ich will die DM wieder haben !! Man schaue sich einmal den derzeitigen Wechselkurs der DM an , dann wird jeder begreifen, dass der Ausstieg ein großer Fehler war . Die Einführung des Euro war im Grunde ein Staatsstreich von Kohl und dem von Ihn vorher eingesetzten Verfassungsgerichtpräsidenten Roman Herzog ! Herzog sorgte dafür , dass über 2000 Klagen gegen die Einführung des Euro erst gar nicht angenommen wurden ! Das muss man sich erst einmal borstellen , dass so etwas in einer Demokratie überhaupt möglichvist ; denn eine Volksabstimmung gab es nicht !
    Dieses dämliche Volk hat sich einfach die DM nehmen lassen und anschließend diese Typen auch noch gewählt ! Die Pro DM Partei erreichte damals nur 2,5% !!!

  41. …der Dieb schreit: „Haltet den Dieb!“ oder
    Juncker, der Lügner, schließt von sich auf andere.
    Jene die am meisten von Demokratie faseln,
    haben mit ihr am wengistens am Hut. Die

    Fassadenheiligen Merkel, Maas, Kahane, Roth,
    Pau, Steinmeier usw. Die Diktatur DDR trug
    „Demokratie“ sogar im Namen: „Deutsche
    Demokratische Repulik“ u. die Alt-Parteien
    (CDU, SPD, FDP) sowieso.

  42. Freya-
    23. April 2019 at 15:29
    @ Klartext-47 23. April 2019 at 15:16

    Nach dem Brexit kippen die Machtverhältnisse in der EU sowieso. Dann wird der südliche Block der EU das Sagen haben.
    ++++

    Südlicher Block der EU = Bongo-Bongo-Staaten

    Also Italien, Griechenland, Spanien, Portugal und Frankreich!

    Die ewigen Pleitestaaten!

  43. „Diskutieren wir endlich ergebnisoffen über die EU!“

    Diskutieren wir endlich ergebnis(bes)offen über die EU!

    Diskutieren wir endlich erglebnisoffen über die EU!

    …………………

  44. lorbas 23. April 2019 at 13:00

    Figuren wie Junker, Schulz, Soros, Merkel, Macron zeigen was auf diesem Kontinent falsch läuft.
    ………………….
    Wenn ein Ex-Säufer wie Martin Schulz sich in Brüssel in wenigen Jahren zum mehrfachen Millionär „hocharbeiten“ kann, dann kann in dieser EU nur etwas abartig faul sein.

  45. die wollen doch gar nicht mit uns diskutieren. Die denken doch, sie hätten die Wahrheit gepachtet.

  46. Herr Junker will Fake News verbieten, also Zensur auf Breiter Front.

    Fake News ist dabei für die EU alles was sich nicht mindestens begeistert über das Konglomerat des linken Meinungspols äußert.

    Dazu sollen Facebook & Co verpflichtet werden jedwede Seiten etwa durch Kahanes Antonio Stasi Stiftung prüfen zu lassen.

    Diese können dann beliebige Seiten von Andersdenkenden sperren ganz so als wäre man in China.

  47. Die Europawahl und das Parlament dienen der finanziellen Aufmunitionierung der Parteien in Deutschland. Diesmal also hingehen

  48. @eule54 23. April 2019 at 17:36

    „Nach dem Brexit kippen die Machtverhältnisse in der EU sowieso. Dann wird der südliche Block der EU das Sagen haben.
    ++++

    Südlicher Block der EU = Bongo-Bongo-Staaten

    Also Italien, Griechenland, Spanien, Portugal und Frankreich!

    Die ewigen Pleitestaaten!“
    Na Na in den letzten 200 Jahren hat weder Italien noch Frankreich eine Pleite hin gelegt Österreich gleich 7x! Spanien ist in der Zeit zwar 13x pleite gegangen aber das letzte mal war 1882.

Comments are closed.