Gletscher in der Antarktis.

Von GABY RÖHR | Weinen? Wenn, dann vor Wut! Lachen? Aus demselben Grund: Wie kann man sich so täuschen lassen? „Menschen machen das Klima schlecht!“ MENSCHEN machen vieles schlecht, weil sie vieles falsch machen, besonders: GRÜNEN glauben, GRÜNE wählen …

KLIMA ist das 30-jährige statistische Mittel von Wetterelementen wie Temperatur, Windgeschwindigkeit und Niederschlag (Weltorganisation für Meteorologie WMO). Dem Klima werden bestimmte Zonen zugeordnet von tropisch bis polar. Klimaveränderungen hat es IMMER gegeben, mal schneller, mal langsamer, aber eben immer. Und vor allem wesentlich heftiger.

Heute verfallen linksgrüne „Klimawandel“-Ideologen bereits in Hysterie, wenn – wie in den letzten 100 Jahren – Temperaturänderungen von wenigen Zehntelgraden zu verzeichnen sind. Die Menschen der Weichsel-Kaltzeit vor ca. 120.000 bis 10.000 Jahren erlebten dagegen Temperatursprünge von mehreren Grad innerhalb einer Lebensspanne. Und das – man merke auf – OHNE anthropogenes CO2. Passt nicht in die linksgrüne Agenda, gell?!

Mehr davon: Glaziologen (Gletscherforscher) fanden heraus, dass die Alpengletscher in allen stärkeren Warmperioden fast verschwunden waren. Wie sonst hätte Hannibal mit seinen Elefanten die Alpen überqueren können? Und in der mittelalterlichen Warmzeit führten selbst große Flüsse wie Elbe und Rhein teilweise so wenig Wasser, dass man sie zu Fuß durchqueren konnte. Es hatte elf Monate lang nicht geregnet. Wenn uns die Klima-Hysteriker auch gerne anderes erzählen, die Extremwetterlagen haben nachweisbar nicht zugenommen. Das gibt selbst das IPCC (Intergovernmental Panel on Climate Change) „Weltklimarat“, einer der extremsten Verfechter des angeblich menschengemachten Klimawandels, noch 2001 in seinem „Dritten Sachstandsbericht“ zu.

Die Arktis wächst, Grönland auch

Aber das „ewige Eis“ der Polkappen schmilzt doch, sagen die Klimawandel-Enthusiasten mit endzeitschwangerer Stimme. Mitnichten! Auch das Eis der Arktis unterliegt natürlichen langfristigen Schwankungen. In der Antarktis wächst die Schnee- und Eisschicht derart, dass die neue deutsche Antarktis-Forschungsstation Neumeyer III auf hydraulische Stelzen gebaut wurde. Von Jahr zu Jahr muss die Forschungsstation wegen der wachsenden Schnee- und Eisschichten angehoben werden. Vorgängerstation Neumeyer II liegt heute etwa 12 Meter unter der Oberfläche.

Gleiches in Grönland. Dort landeten im zweiten Weltkrieg Militärflieger auf dem Hochplateau. Dieses liegt heute unter einer gewachsenen Eisschicht von bis zu 140 Metern. Grönland heißt eben „Grön-“, weil es früher einmal „grün“ war. Passt dummerweise alles nicht ins Bild der linksgrünen Weltveränderer und wird daher geflissentlich ignoriert. Der brave linksgrün-indoktrinierte Bürger schluckt schließlich alles, was ihm von seinen Chef-Ideologen vorgekaut wird.

Selber denken, sich eigenständig informieren ist obsolet, zudem aufwändig und lästig. Mit dem linken Mainstream schwimmen ist dagegen simpel und gibt ein gutes Gefühl. Man gehört dazu, man ist wer. Hurra! Und wenn die grünen Vorturner plärren, CO2 ist einfach nur böse, dann ist das eben so für die Gläubigen der Klima-Religion. Ohne CO2 kein Leben auf diesem Planeten?! Nie gehört? Biologie-Unterricht war wohl immer freitags …

Ohne CO2 keinen Planeten

Wer sich selber informiert und schlau macht, findet rasch Fakten, die den allgemeinen Hype um den anthropogenen Klimawandel wahnwitzig erscheinen lassen. Eine anthropogene (menschliche) Beeinflussung des Klimas, wie vom IPCC mit Simulationen prognostiziert, kann in Wirklichkeit nirgendwo festgestellt werden. Schnell verdichtet sich der Verdacht, dass die Klimawissenschaft ideologisch und politisch instrumentalisiert wurde zwecks Durchsetzung drastischer Änderungen der Energie- und Fiskalpolitik. Gesetze, die demokratische Freiheiten einschränken, lassen sich einem Bürger, der mit der schweren Schuld des „Klimawandels“ beladen ist, leichter verkaufen.

ER ist schließlich die Ursache für das Elend dieser Welt. Allen voran (natürlich!) der deutsche Michel – der ist zudem belastet mit einer niemals endenden Erbschuld. DER muss sich insbesondere freikaufen. Was liegt da näher als eine neue Steuer? Eine Sondersteuer auf fossile Brennstoffe – Kohle, Benzin, Heizöl und Gas – ist von der Bundesregierung bereits angedacht. Milliardenlöcher im Staatssäckel? Haben selbstverständlich nix damit zu tun. Die „CO2–Abgabe“ ist für eine gute Sache – was sonst?! „Klimaschutz“ auf Teufel komm heraus. Klima-Mäntelchen drum, alles ist gebongt. Und die Heilige Greta von Bullerbü spendet ihren Segen. Amen!

Honi soit qui mal y pense… Ein Schelm, wer Böses dabei denkt.

image_pdfimage_print

 

71 KOMMENTARE

  1. Klasse Beitrag. Die Leute sind halt nur noch dummes Stimmvieh. Ein Großteil zumindest. Das mit den Forschungsstationen ist ein schönes Beispiel. Bitte mehr solcher Beiträge Frau Röhr.

  2. Wenn Dummheit saubere Energie produzieren würde, wären die freitäglichen Klimahüpferdemos die saubersten Kraftwerke.

  3. so etwa hab ich noch nie SO SPÄT erlebt.

    Gestern hat es rotz-gröl-city den ganzen tag geschneit, und der schnee blieb auf den grünflächen liegen.

    Soviel in sachen „klimaerwärmung“…

  4. Die ganze „Klimarettung“ kann man sich sowieso sparen, wenn nichts gegen die Überbevölkerung getan wird.

  5. „… vor allem heftiger.“

    Ich gehe daher frech davon aus, dass die anthropologischen CO2 Emissionen die Heftigkeit des Klimawandels abschwächen.

    Mehr CO2 rettet Menschenleben.

  6. Magdalenenhochwasser 1342:

    Möglicherweise handelte es sich um das schlimmste Hochwasser des gesamten 2. Jahrtausends im mitteleuropäischen Binnenland (Wiki), und da gab es noch keine Verbrennungsmotoren! Entsetzlich!

    April, April, das Klima macht, was es will.

  7. Ich kann mich noch gut an Zeiten erinnern, da wollte man große Eisberge nach Süden schleppen um den Süßwasser Mangel entgegen zusteuern, jetzt machen es die Eisberge selbst, ist plötzlich auch nicht richtig !
    Es ist wie auf Mallorca, obwohl kaum Trinkwasser auf der Insel. wurden jahrelang immer größere Hotelanlagen gebaut, immer mehr Urlauber, für die Erde bedeutet dies übertragen, immer mehr Menschen, immer mehr Abholzung, immer mehr Esser, immer mehr Monokultur, immer mehr Beton …… Warum soll ich mich heute gegen den Walfang stark machen, da dies das zukünftige Nahrungsmittel der Weltbewölkung
    sein wird, oder mich über Angebote von Zebrafleisch im Supermarkt aufregen ….

  8. Sehen wir es doch einmal nüchtern:

    -Die Grünen leben von der Verheißung der Errettung vor der angedrohten Apokalypse.
    Errettung natürlich nur, wenn man sie wählt.
    -Soros hat ein Ding geschaffen, welches ihm Geld in seinen Geldsack spülen soll.
    -Andere machen, gekauft oder im Fahrwasser der Gegebenheiten ihren persönlichen Reibach,
    Dinge, welche den Konlurs, Zusammenbruch, Kollaps beschleunigen.

  9. Hier oben ist es saukalt. Das liegt wohl an der Klimaerwärmung. Nächste Woche soll es etwas wärmer werden. Das wird dann wohl als Klimawandel deklariert aber auf den Greta-Parties hüpft plötzlich auf einmal niemand mehr. Liegt das am Klimawandel oder ist das bedingt aufgrund der Tatsache daß ein Mega-Stau auf der A1 ist wenn alle in den Kurzurlaub fahren? Man weiß es nicht. Dazu braucht es unbedingt ‚Experten‘, denn davon gibt es viel zu wenig. Haltet durch, liebe Eisbären!

  10. Rhein 13. April 2019 at 12:21

    Magdalenenhochwasser 1342:
    —————
    Nordsee:
    1362 und 1634 : „De grote Mandränke“. Halb Nordfriesland war weg und wurde zurückgewonnen Dank den Holländern und den Bau von Köögen unser fleissigen Vorfahren, darunter auch die beiden *unaussprechlichen* Kööge mit den Namen, bei deren Erwähnung alle grinsen aber den man heute nicht nennen darf. Der Eine war größenwahnsinnig und der Andere hat Flugzeuge herbeifantasiert, die nie gebaut wurden.
    Heute:
    Man stelle sich vor die Syrer müssten ihr eigenes Land wiederaufbauen. Unvorstellbar. Dann lieber in der vom deutschen Steuerzahler finanzierten Hütte hocken, bis 12:00 pennen und Kinder machen.

  11. Mit den Klima lässt es sich gut Geld verdienen .
    Das ist der Hauptgrund . und um Greta Religion zu untermauern werden halt
    Schauermärchen erzählt.
    Was passiert bloß , wenn wirklich mal ein Fetter Vulkan ausbricht oder ein
    Komet einschlägt . Nehmen die sich alle das Leben ?

    oder zählt das jetzt als Übung ?? Normal ist das nicht

  12. gonger 13. April 2019 at 12:41
    Hier oben ist es saukalt. Das liegt wohl an der Klimaerwärmung. Nächste Woche soll es etwas wärmer werden. Das wird dann wohl als Klimawandel deklariert aber auf den Greta-Parties hüpft plötzlich auf einmal niemand mehr. Liegt das am Klimawandel oder ist das bedingt aufgrund der Tatsache daß ein Mega-Stau auf der A1 ist wenn alle in den Kurzurlaub fahren? Man weiß es nicht. Dazu braucht es unbedingt ‚Experten‘, denn davon gibt es viel zu wenig. Haltet durch, liebe Eisbären!

    Das Vortreffliche an der Klimakatastrophe ist, dass man sämtliche Wetter und Jahreszeiten auf sie umdeuten und nach Beliebigkeit zum drohenden Weltuntergang erklären kann;

    Ist ein Sommer verregnet, ist es der Klimawandel, ist der trocken und warm ist es ebenso der Klimawandel. Das Gleiche beim Winter – ist er verschneit, ist es der Klimawandel, ist der trocken und frostig – ebenso. Bleibt der Schnee aus und der Winter bleibt nasskalt und matschig, ist es auch ein untrüglicher Vorbote der Klimakatastrophe.
    Als angenehmer Nebeneffekt für einige lässt sich damit auch noch wunderbar Geld verdienen.

  13. Nach der Inszenierung „#FridayForFuture“ nun wieder der Verstand:

    Weitere Zweifel am anthropogenen Klimawandel

    Zitat: “ … …. ….

    Heute wollen wir der Reihe ein weiteres Video von Ben Davidson anfügen, in dem er sechs Gründe dafür nennt, warum die Theorie vom menschengemachten Klimawandel falsch ist. Von den vielen Argumenten, wissenschaftlichen Studien und Befunden, die Davidson nennt, wollen wir nur einige herausgreifen:

    – Eisschmelze in der Antarktis ist Ergebnis eines aktiven Vulkans, der sich unter der Antarktis befindet.
    Wie wir hier gezeigt haben, ist dies auch in Grönland [Greenland Ice-Sheet] der Fall.

    – Wir befinden uns nach allen Berechnungen auf dem Weg in eine neue Eiszeit.

    – Die NASA und die NOAA, das IPCC und Behörden in vielen Ländern der Erde haben die Temperaturdaten für die letzten Jahrzehnte manipuliert. Man nennt das „Adjustieren“ oder „Harmonisieren“. Beides führt dazu, dass Messreihen, die in ihren Rohdaten, also den ursprünglichen Messungen einen Temperaturrückgang zeigen, in ihrer adjustieren Variante einen Temperaturanstieg zeigen. Wenn eine Adjustierung korrekt durchgeführt wird, kann man erwarten, dass die neuen Daten sich zufällig verteilen, d.h. Temperatursteigerung und Temperaturrückgang ist gleich wahrscheinlich. Ein Muster wie im vorliegenden Fall deutet auf Manipulation hin.

    – Forschungsergebnisse, die erhebliche Zweifel an der offiziellen Version des menschengemachten Klimawandels wecken, werden unterdrückt.

    – Alle bisherigen Klimamodelle haben die Entwicklung des Klimas nicht schlecht vorhergesagt, sondern falsch, also gar nicht.

    – Das Sonnensystem verändert sich. Stürme auf der Venus werden intensiver, Jupiter hat sich verwandelt, auf Uranus gibt es plötzlich eine Aurora.

    – Der Einfluss der Sonne auf das Klima der Erde, auf den Klimawandel wird in Klimawandel-Modellen nach wie vor bestritten, ein Irrsinn sondersgleichen.

    – Schließlich: Es gibt vielfältige Versuche der gezielten Wetterbeeinflussung durch Menschen, von denen man kaum etwas hört. Warum nicht?
    … … … …“

    Der ganze Artikel und das Video hier:

    https://sciencefiles.org/2019/03/16/nach-der-inszenierung-fridayforfuture-nun-wieder-der-verstand-weitere-zweifel-am-anthropogenen-klimawandel/

  14. Guter Artikel!!!!! Hoffentlich wird er von vielen Menschen gelesen und auch verstanden. Besonders von solchen, welche den Grünlingen ohne Nachdenken hinterherlaufen.

  15. „Schnell verdichtet sich der Verdacht, dass die Klimawissenschaft ideologisch und politisch instrumentalisiert wurde zwecks Durchsetzung drastischer Änderungen der Energie- und Fiskalpolitik. Gesetze, die demokratische Freiheiten einschränken, lassen sich einem Bürger, der mit der schweren Schuld des „Klimawandels“ beladen ist, leichter verkaufen.“

    Das sehe ich haargenauso!
    Und ich verstehe nicht, dass so viele gebildete Leute den Klimahysterikern auf den Leim gehen und nicht von allein auf den im Zitat geäußerten Verdacht kommen. Das Thema Photosynthese scheint übrigens wirklich nur noch freitags behandelt zu werden. CO2 weg- Leben auf der Erde weg, liebe Gretas und Greters!
    Unabhängig davon bin ich dafür, die WIRKLICHEN Ursachen der sich ständig wiederholenden Klimaschwankungen zu erforschen. Aber davon kann keine Rede mehr sein, denn wer auch nur leise Zweifel an der vom Menschen gemachten Klimakatastrophe äußert, steht sofort unter Naziverdacht. Zumindest hier im D-land.

  16. Linksgrüne KinderschänderInnen sind die Partei der BesserverdienerIxxe:

    https://www.bild.de/politik/inland/politik-inland/strom-auto-essen-fliegen-wie-reich-muss-ich-sein-um-gruen-zu-waehlen-61149566.bild.html

    09.04.2019 – 22:37 Uhr
    Bio-Fleisch, Elektro-Autos, Öko-Strom – alles schöne Ideen der Grünen. Aber man muss sie sich auch leisten können?…

    Während die Grünen in Umfragen bei 19 Prozent liegen und Robert Habeck als „beliebtester Politiker“ gilt, stellt sich mit zunehmendem Erfolg der Partei die Frage:
    Wie reich muss ich eigentlich sein, um Grün zu wählen?

  17. Die Klimahysterie steht in einer Reihe mit vergangenen Erscheinungsformen des Anthropozentrismus: Der Mensch im Mittelpunkt – des Sonnensystems, der göttlichen Erlösungsanstrengungen, als „Krone der Schöpfung“ etc. Jetzt ist es damit soweit heruntergekommen und pervertiert, daß „der Mensch“ immerhin für den Untergang des Planeten verantwortlich sein soll. Wie sagte meine Mutter: „Im Keller rappelt die Bartwickelmaschine“.

  18. @ Tritt-Ihn … at 12:25… …Claudia Roth fliegt um die ganze Welt um das Klima zu retten. Bild“-Bezahlartikel:

    im PI,- Strang …Braun: Orbans Grenzzaun ist Lebensversicherung für Mitteleuropa…, hat “ Auf1000 “ diese Meldung als Kommentar veröffentlicht, ich geb diese hier nochmal weiter

    —————- – – —————– – – ————-

    Politik unter Palmen
    Grüne Roth fliegt 41 000 km, um das Klima zu retten

    Um in der aufgeheizten Debatte über die Erderwärmung kompetent mitreden zu können, hat Bundestagsvizepräsidentin Claudia Roth (63, Grüne) sich ein eigenes Bild von der Lage gemacht – ihr war dafür kein Weg zu weit.Bemüht, die Umwelt zu retten, flog die Spitzen-Grüne nach Bangladesch, Kiribati und auf die Fidschi-Inseln. Rund 41 000 Flugkilometer, alles für den Klimaschutz …Die Reise geht auf eine Einladung der Parlamentarischen Versammlung von Fidschi aus dem Jahr 2017 zurück und fand bereits Ende Februar statt, sagt Roths Mitarbeiter Ali Mahdjoubi zu BILD. Das genaue Datum wisse er nicht mehr.Mit von der Partie war Roths Parteifreund Frithjof Schmidt (65, Grüne), der in der Fraktion für den Südwestpazifik und Ostasien zuständig ist, und der CDU-Abgeordnete Matthias Zimmer (57). Zimmer beschäftigt sich mit Menschenrechten und hat ein Buch über Nachhaltigkeit geschrieben. Zu der Reise sei er eingeladen worden, sagte er BILD.Schmidt wollte sich nicht äußern. Der Flug (Business Class) von Berlin in den Pazifik führte das klima-bewusste Trio zunächst für drei Tage nach Bangladesch. Von dort ging es über das australische Brisbane (20 Stunden Aufenthalt), die Salomonen und Nauru nach Kiribati. Die 33 Korallenatolle im Südpazifik seien am meisten vom Klimawandel bedroht, da sie sehr flach auf Höhe des Meeresspiegels lägen, erklärt Roths Mitarbeiter Mahdjoubi.Kosten: bei sparsamster Buchung rund 9400 Euro für den Steuerzahler. Die Öko-Bilanz der Langstrecken-Flüge: verheerend! Der CO2-Anteil pro Person beträgt – wohlwollend gerechnet – etwa 17 Tonnen! Möglich ist es, diese Emissionen durch Geldzahlungen auszugleichen. Nachdem sich BILD bei Frau Roth erkundigte, ob dem Klima nicht mehr geholfen wäre, sie hätte sich die Reise gespart, erschien ein kurzer Report auf ihrer Webseite. Für Roth habe sich die Reise auf jeden Fall gelohnt, schreibt sie auf ihrer Webseite. „Eines machte die Reise besonders deutlich: Die Dringlichkeit, unverzüglich global umzusteuern (…) Der Handlungsbedarf ist dringend.“

  19. Wie unglaublich naiv viele dieser Klimapaniker sind, zeigt schon die Tatsache, dass alle Modelle nicht einmal die mittelaltliche Warmzeit, trotz aller vorhandener Daten, nachrechnen können. Schon die Tatsache, dass man von mehr als 30.000.000 Jahren nicht einmal ein Zeitfenster von mindestens 30.000 Jahren berücksichtig und glaubt, es würden lediglich die 120 Jahre ausreichen, um eine seröse Modellrechnung machen zu können, ziegt was für Einfallspinsel hier am Werk sind. Intelligenz ist sicher etwas, das offenbar vielen dieser nachweislichen Idioten fehlt.
    Würde man es normal nennen, wenn man eine Hochrechnung aus einem Anteil von 0.0000X machen wollte, deren Fehlerquote letztlich höher als 100% sein wird? Jeder Kaffeesatzleser ist seriöser, als all die vielen vom IPCC bezahlten Idioten, die für Lügen und nicht für eine Wissenschaft honoriert werden/wurden.
    Sendet doch diese Geisteskranken einfach für einen Monat nach Indien, damit sie erkennen wie gering der Anteil von Deutschland wäre, falls es wirklich den Menschen gemachten Klimakiller gäbe. Deutschland ist nicht die Welt und selbst wenn wir alles abschalten würden, kein CO2- mehr produzierten, würde es auf der ganzen kein Mensch jemals merken.

  20. Die Methoden hinter dem GRÜNEN Klimawandelgerede sind Angstmacherei und bewusste Fehlinformation der Bevökerung!

    GRÜNE erwecken den Eindruck man könne das Klima schützen, also in einem bestimmten Zustand halten.

    Das ist eine ganz üble Täuschung der Bevölkerung, die man aber leicht erkennen kann, wenn man sich klar macht, dass sich das Klima seit über 4,5 Mrd Jahren wandelt und der Mensch diese gigantischen Kräfte die das Klima beeinflussen niemals kontrollieren kann.


    Das das CO2 die gegenwärtige Erwärmung des Weltklimas verursacht, ist durch keine Studie bisher belegt und nachprüfbar.


    GRÜNE erwecken den Eindruck sie könnten sich Retter oder Beherrscher des Klimas sein

    MAn muss immer wieder den Beweis einfordern, der belegen soll, das CO2 ein sogenanntes „Klimagas“ sei

    GRÜNE benutzen die Begriffe

    – Klimagas
    – Treibhausgas
    – klimaschädlich (ein Schaden entsteht durch eine monetarisierbare Bezifferung) wie soll das
    bei einem physikalischen Großgeschehen wie dem Klima erfolgen)
    Gerede von Klimaschäden ist daher reine Irreführung von Menschen

    – klimaneutral dieser Begriff ist gelebter GRÜNER schwachsinn


    Mann kann die Begriffskette der des GRÜNEN Täuschungsvokalbulars nahezu unendlich fortsetzen.
    Besonders die Kinder versuchen Sie mit diesen ideologischen Kampfbegriffen schon in der Schule in die Irre zu führen.

    ********************************************************************************************************************************************************************

    Das Gegenprogramm muss lauten:

    Wir haben keine Angst vor dem Klimawandel, sondern vor dem Wertewandel, durch Ausbreitung von Koran und Sharia!

    Der Klimawandel ist ein thermodynamisches Großgeschehen, das wir nicht beeinflussen können, den Wertewandel durch Koran und Sharia, der uns in die Unfreiheit und Barbarei führen wird, ist hingegen jedoch noch aufhaltbar!

  21. Erbsensuppe mit fettem Schweinefleisch 13. April 2019 at 13:24

    Das ist eine ganz üble Täuschung der Bevölkerung, die man aber leicht erkennen kann, wenn man sich klar macht, dass sich das Klima seit über 4,5 Mrd Jahren wandelt und der Mensch diese gigantischen Kräfte die das Klima beeinflussen niemals kontrollieren kann.
    ——————————————————————————————————————————–
    Klima mit Atmosphäre gibt es erst seit 500-600 Millionen Jahren. Soviel Zeit muss sein.

  22. Gröhlemeier wird sich freuen. Schon vor x Jahren hat er „Kinder an die Macht“ gefordert.
    Jetzt ist es so weit.

    Die Schulschwänzerliga hat konkrete Forderungen gestellt. Unter anderem eine CO2-Steuer (die zahlt ja eh schon jeder Dieselfahrer).
    Der Forderung wird sicher schnellstmöglich nachgekommen werden, z. B. pro Atemausstoß eines
    Erwachsenen so und so viel, pro Atemausstoß einer Hauskatze so und so viel und pro Fliegenpups so und so viel.

    Es wird immer irrer in diesem unserem Lande. Dazu fällt mir der bayrische Prophet Alois Irlamaier ein. Der weissagte in den 50ern: Die hohen Herren (da hat er wohl seine Brille nicht aufgehabt und die kurzgeschorenen Kreischweiber in unserer Regierung mit Männern verwechselt 😉 ) machen immer höhere Steuern aus, die das Volk dann nicht mehr zahlt. Danach soll bald der 3. Weltkrieg anfangen…

  23. @ Eurabier 13. April 2019 at 13:18

    Habeck will Reiche enteignen lassen. Seine Wähler werden das noch spüren, wenn es um Immobilienbesitz geht.

  24. @Eurabier
    >>> Greta sollte sich nächsten Freitag von Kreuzen fernhalten: <<<

    Meinst Du, dass sie sonst aufs Kreuz gelegt und genagelt wird? Nennt man übrigens in Sexualkunde "Jesusnummer"

  25. …soeben kommt mir eine „geniale Idee“:

    wenn der MENSCH doch der größte Verursacher von CO2 ist… was ist dann mit den Millionen von Migranten die exakt dieses „Klimagas“ jetzt bei uns verbreiten???

  26. Das Klima ist im ewigen Wandel. Das ist heute nicht anders als früher.
    Wie kann man nur auf die grünen Spinner hereinfallen.

  27. „Grönland heißt eben „Grön-“, weil es früher einmal „grün“ war.“
    Das war aber mehr ein Werbetrick von Erik dem Roten, der nur für einen schmalen Küstenstreifen galt. Im Landesinneren war dickes Eis. Und die wenigen hundert Höfe waren wohl überschaubar.

  28. „Berlins Bischof Koch vergleicht Greta Thunberg mit Jesus“

    Isser jetzt völlig jeck?
    „Hoiner, was maxschn widder?“

    Ich dachte, dieser Satz hätte sich nach Geißler erst einmal erledigt.

  29. pro afd fan 14:25

    Klar doch. Dann stelle ich mal die Behauptung auf, dass die Gottväter Engels, Marx, Lenin und Stalin die Söhne unseres geliebten Herrn Jesus Christus sind. Ich kann dieses Krüppelkind nicht mehr sehen.

  30. „Die „Fridays for future“-Demos zeigen erste Erfolge! Es ist schon viel kälter geworden.“

    !
    Das ist wahr. 😐

  31. Grundproblem scheint zu sein, dass zu viele Nichtsnutze von dem Klimamärchen zu gut leben können. Forschungsgelder, Orden und Titel, Luxusdienstreisen, Sitzungsgelder, Fördergelder und Klimadummvereine. Gerade für die Grünen, die sich zu zweit einen Schulabschluss teilen, gerade willkommen für die Grünen.

    Gebe sich das Volk ein Gesetz, dass die Klimaspinner all die Milliarden zurückzahlen müssen!

  32. Zu Gletschern noch eine kleine Randbemerkung.

    Nein in der sogenannten Klima fachpresse liest man es nicht. Da muss man sich schon in den Bereich der echten Wissenschaft begeben.

    Übrigens darf mal jeder darüber nachdenken, wie viel Eis schmilzt, wenn die Durchschnittstemperatur von -9 Grad auf -7 Grad ansteigt. Aber jetzt ganz im Ernst.

    Ein Teil des grönländischen Eisschildes schmilzt tatsächlich. Das Phänomen ist erst seit wenigen Jahren richtig verstanden worden. Er schmilzt von UNTEN (!) durch den Vulkanismus unter dem grönländischen Eisschild.

    Aber darüber redet man besser nicht…

  33. KeinFreiwild
    13. April 2019 at 13:54
    @Eurabier
    >>> Greta sollte sich nächsten Freitag von Kreuzen fernhalten: <<<

    Meinst Du, dass sie sonst aufs Kreuz gelegt und genagelt wird? Nennt man übrigens in Sexualkunde "Jesusnummer"
    ++++

    Wer die nagelt ist ein Päderast oder ein Mohammedaner!

  34. @pro afd fan 13. April 2019 at 14:25
    „Haben wir es doch gewusst. Es dauert nicht mehr lange, bis die Klima-Gretl heilig gesprochen wird.
    Berlins Bischof Koch verlgeicht Greta Thunberg mit Jesus.“
    ——————————————————

    Oh, das ist ja allerliebst. Geh ich doch gleich mal los, Holzbalken und Nägel zu besorgen…
    Den Teil mit der Wiederauferstehung kann man sich freilich schenken. Es ist eindeutig der falsche Prophet.

  35. Aber GABY RÖHR, kommen Sie doch nicht mit Fakten! Dagegen ist der Michel weitgehend immunisiert. Mit Fakten zum Klima kann man sich inzwischen die beste Freundschaft kaputtmachen. Gegen die von den GRÜNEN und grün angestrichen Einheitsparteien verbreitete Klimaphobie wird schließlich auch das Heilmittel angeboten: GRÜN wählen! Für die Zukunft sehe ich schwarz grün.

  36. Es bedarf keiner Beweisführung,daß das Klima sich ändert,
    und immer wieder geändert hat.
    Die Partei hat bestimmt,wir haben einen Mensch gemachten Klimawandel
    und das reicht.
    Die Partei hat immer Recht,erhebt weitere Steuern und in 10 Jahren spricht niemand
    mehr davon,aber die Steuer gibt es immer noch!
    Allerdings, wenn dieses, in weiten Teilen bekloppte,Deutsche Volk, mal nachdenken und
    handeln würde,wären diese politischen Volksverräter schon alle da wo sie auch hingehören,
    nämlich dort, wo der Pfeffer wächst!
    Das Klima wird sich immer wieder ändern,selbst wenn die Menschheit ausgestorben ist,
    das ist so und das war immer so.

  37. Selbst wenn der Mensch das Klima signifikant beeinflussen würde und es wärmer wird, weshalb muß das unbedingt und zwangsläufig schlecht sein?
    Wenn dann noch vom Anstieg des Meeresspiegels fabuliert wird und wenn man das selbst überprüfen möchte bekommt man von Fachleuten und Experten erzählt, der Meeresspiegel würde nicht überall ansteigen, dann fühle ich mich verarscht.

  38. @ Waldorf und Statler
    _______
    Danke für die Info.

    Die haben alle die Bahncard-100 (auf Steuerzahlerkosten versteht sich, Gegenwert 7435 Euro)
    und fliegen trotzdem innerdeutsche Strecken.
    Was für eine verlogene Mischpoke.

  39. @ Tritt-Ihn … at 15:20…Was für eine verlogene Mischpoke.

    sie meinen auch sie wären ganz einfache normale Leute, eben Leute wie …“ Du und ich „

  40. Was hätten wir alle für ein schönes Leben haben können,in einem Land mit intakter Natur,ohne Hetze bei der Arbeit usw.,weil es immer noch locker für alle hier „schon länger hier Lebenden“ gereicht hätte, wenn die Masse nicht so verblödet u.indoktriniert wäre und immer wieder die selben Verbrecher wählen würde.So müssen wir alle den Kelch bis zur bitteren Neige leeren.Dummheit, die einzige Sünde fordert unerbittlich ihren Preis

  41. Der Bischof von Berlin setzt Greta Thunfisch mit Jesus gleich und in Dortmund scneit es gerade. Klimaerwärmung Mitte April.

    Im Lokus hat im Februar ein Metereologe auf eine Dürre im März und April verwiesen. Nicht in der Sahara in Deutschland.

    Dann im März wieder im Lokus eine Meterologin im Sommer kommt vielleicht eine Dürre.

    Der Sommer 2017 war so verregtnet das Teile der Ernte verfault sind. Der Sommer 2018 war heiß. Kein Meteorologe (m/w/d) hat das vorausgesehen.

    https://www.welt.de/politik/deutschland/article191860105/Fridays-for-Future-Berlins-Bischof-Koch-vergleicht-Greta-Thunberg-mit-Jesus.html
    Berlins Bischof Koch vergleicht Greta Thunberg mit Jesus

  42. Der Typus des Schuldigen sollte präzisiert werden: Am allen Elend ist der „(alte) weisse Mann“ schuld. Also nicht nur der Deutsche Michel, sondern die Maskulinen der weissen Rasse, weltweit. Dem gilt es, den Garaus zu machen. Wer weiss schon, welche Abscheulichkeiten der weissen Rasse noch blüht.

  43. Dortmunder1 13. April 2019 at 16:20

    „Im Lokus hat im Februar ein Metereologe auf eine Dürre im März und April verwiesen. Nicht in der Sahara in Deutschland.

    Dann im März wieder im Lokus eine Meterologin im Sommer kommt vielleicht eine Dürre. “

    Soso, Dürre im März. Das war wohl nix, denn im März gab es mehr Regen als im langjährigen Mittel. Nicht einmal 4 Wochen im voraus können die das Klima vorhersagen. Aber die Vorhersage vom Klimainstitut Potsdam für 2100 wird schon stimmen. 😉

    https://de.statista.com/statistik/daten/studie/5573/umfrage/monatlicher-niederschlag-in-deutschland/

  44. BePe 13. April 2019 at 17:05

    “ Aber die Vorhersage vom Klimainstitut Potsdam für 2100 wird schon stimmen. ?“

    Das ist ja der geniale Trick. Eine Voraussage soweit in die Zukunft verlegen, daß es niemand mehr kontrollieren kann.

    Aber halt! Da ist doch was… Ich hatte mal eine köstliche Wissenschaftliche Diskussion darüber.

    Das „Rechenprogramm“ vom PKI oder Whomsoever (Simulation) berechnet natütlich Zeitreihen. Also auch 2019,2020,2021,2022… da darauf Daten aufbauen. Mein erster Vorschlag war, wir können ja einfach mal die nächsten Jahre betrachten und wenn da GIGA (Garbage in Garbage out) Unsinn raus kommt, kann etwas prinzipiell nicht stimmen.

    Und jetzt der Clou… Wir kennen ja alle Paramet bestens.

    Wieso reisen wir nicht nach 1990 zurück und berechnen das Klima mit den exakt bekannten Werten für 2000, 2001, 2002…

    Interessierte finden dazu noch Antworten im I-Net. Nein, das PKI antortet nicht.

  45. 2020 13. April 2019 at 12:17

    so etwa hab ich noch nie SO SPÄT erlebt.

    Gestern hat es rotz-gröl-city den ganzen tag geschneit, und der schnee blieb auf den grünflächen liegen.

    Soviel in sachen „klimaerwärmung“…
    —————————————————————————————–
    Dieser April ist stockkonservativ wenn das bis zum Ende so weiter geht. Es heißt „April macht was er will“, mal Regen mal Sonnenschein in schneller Abwechslung, eben wie früher. Als wir noch „richtiges Klima“ hatten und es noch nicht gretisiert war.

  46. Dortmunder1 13. April 2019 at 16:20

    …Berlins Bischof Koch vergleicht Greta Thunberg mit Jesus
    —————————————————————————————-
    Hat er doch recht. Beide wollten im Rampenlicht stehen und erzählten Müll für die Unbedarften.

  47. Babieca 13. April 2019 at 15:20

    Warum ist der Eisbär weiß und lebt im Eis?

    Weil Braunbären beschlossen, daß es da auch ganz nett ist. Ist gerade mal schlappe 152.000 Jahre her.

    https://www.welt.de/wissenschaft/article6635640/Wie-aus-Braunbaeren-Eisbaeren-wurden.html

    http://www.scienceticker.info/2014/05/08/wie-der-braunbaer-zum-eisbaeren-wurde/
    ——————————————————————————————-
    Sooo weiß sind die gar nicht. Je nach Lichteinfall und Photoshopbearbeitung kommt schon ein bräunlicher Grundton durch. Ich habe in den letzten Tagen im Berliner Zoo anlässlich des Babys jede Menge Aufnahmen gemacht und war erstaunt.

  48. In den Achtzigern bekamen wir die Horrorstory vom „Waldsterben“ durch „sauren Regen“ erzählt. Damals wurde uns auch prophezeit, dass die weltweiten Erdölvorkommen und andere Rohrstoffe schon in 20 Jahren zu Neige gehen würden.

    Es folgte das ominöse „Ozonloch„. Angeblich würde uns die „böse Chemieindustrie“ vergiften, obwohl inzwischen die Menschen so alt werden wie nie zuvor. Zwischendurch bekamen wir noch das schockierende „Artensterben“ serviert. Jetzt soll uns mit dem (menschengemachten) „Klimawandel“ inklusive dem „Abschmelzen der Pole oder der Gletscher“ kräftig Angst gemacht werden.
    Unter dem Sichtwort „Die Welt am Abgrund – Nur wir können sie retten“ lassen sich Linksgrüne immer ein neues Schrecken-Szenario einfallen, um uns ein schlechtes Gewissen zu machen und mit neuen Verboten unsere Freiheit einzuschränken. Linksgrüne wollen uns umerziehen, genau wie die Kommunisten und die National-Sozialisten. Oder der Islam…!

  49. Lange, sehr lange her gab es mal eine Zeit da konnte man von Deutschland nach England laufen. Hätten die blöden Menschen damals ihre Kohlenkraftwerke stillgelegt könnte man heute immer noch mit dem Fahrrad nach London rädeln. (Hätte der Hitler auch seinen Englandkrieg gewonnen).

  50. Heute hat es in NRW geschneit, wegen Klimawandel.

    Aber nächsre Woche wird es wärmer, wegen Klimawandel.

  51. eule54 13. April 2019 at 14:45

    KeinFreiwild
    13. April 2019 at 13:54
    @Eurabier
    >>> Greta sollte sich nächsten Freitag von Kreuzen fernhalten: <<<

    Meinst Du, dass sie sonst aufs Kreuz gelegt und genagelt wird? Nennt man übrigens in Sexualkunde "Jesusnummer"
    ++++

    Wer die nagelt ist ein Päderast oder ein Mohammedaner!
    ————————————————————————–
    und darüber hinaus blind und besoffen 😀

  52. Heisenberg73 13. April 2019 at 19:38
    Heute hat es in NRW geschneit, wegen Klimawandel.

    Aber nächsre Woche wird es wärmer, wegen Klimawandel.
    ———————————————————————————-

    Die Wälder auf der Erde sind abgestorben.
    Das Ozonloch vernichtet die Menschheit.
    Die Gletscher schmelzen.
    Das Erdöl wird alle.
    CO2 ist für die Erderwärmung zuständig.

    Und nun noch die Eiszeit in NRW…da sieht man mal, was die Menschheit alles so angerichtet hat.
    Natürlich nur ein kleiner Teil der Menschheit: die AfD-Wähler, die Nazis und die Deutschen. Besonders die in NRW…deshalb habt Ihr dort jetzt die Eiszeit. 🙂

  53. Heisenberg73 13. April 2019 at 19:38

    Heute hat es in NRW geschneit, wegen Klimawandel.

    Aber nächsre Woche wird es wärmer, wegen Klimawandel.
    ——————————————————————————————–
    Na bitte, einen Tusch für den Klimawandel, er lebe hoch, 3X lebe hoch!!!!

  54. Die wenigsten wissen oder begreifen, daß es nicht um CO2 an sich geht, sondern um das fossile (das schon 60 Millionen Jahre oder mehr aus dem Bio-Kreislauf entfernt ist) und das langfristig in Urwaldbäumen gespiecherte, zum Beispiel im Amazonasgebiet.

    Für die Klimadebatte ist zwar unerheblich, ob zusätzliches CO2 fossilen Ursprungs ist oder nicht, aber der CO2 Kreislauf der Natur (Bäume Wiesen Tiere) ist gar nicht Thema der Debatte, egal auf welcher Seite man steht.

    Aber was soll man mit solchen Leuten auch diskutieren?

  55. „Mit dem linken Mainstream schwimmen ist dagegen simpel und gibt ein gutes Gefühl.“

    Zu schwimmen hätte es heißen müssen.

  56. Früher hatten wir Wetter – heute haben wir Klimawandel.

    Ich bin in den 1960er Jahren in einem kleinen Dorf in Vorpommern
    aufgewachsen.
    Da hatten wir regelmäßig hitzefrei.
    Auch waren in manchen Jahren die Felder so trocken, das die
    Dorfteiche zum Bewässern leergepumpt wurden.

    Und da kam Rudi Carell um die Ecke und sang:
    „Wann wird es wieder Sommer“.
    Seitdem gab es lange Zeit Regensommer. ( 🙂 ).

    Jetzt haben wir die Grünen.
    Jetzt haben wir plötzlich „Klimawandel/ menschengemachter)
    und kein Wetter mehr.
    Selbst kalte Wintertage, wie letzten Winter geschehen,
    werden noch als „Erwärmung“ gedeutet.

    Und all zu viele laufen die Scharlatanen hinterher.
    „Gott wirf ordentlich Hirn runter“ möchte man da rufen.

  57. kleiner_Onkel 13. April 2019 at 12:39

    Wenn soll man noch wählen?
    Schwerer Rechtsruck (auch als Aufwachen in der Realität bekannt) bei Grün*innen.

    Weniger Aufwachen als Wahlkampfauftakt!

Comments are closed.