Ein in Minden praktizierender Arzt aus dem Nahen Osten lehnt es ab, mit Frauen zusammenzuarbeiten (Symbolbild).

Wie die Neue Westfälische berichtet, erheben gleich mehrere Angestellte des Johannes Wesling Klinikums Minden schwere Vorwürfe gegen die dortige Klinikleitung, weil diese den Wunsch eines aus dem Nahen Osten stammenden Arztes toleriere, nicht mit weiblichen Kollegen operieren zu wollen. „Ich habe mehrfach erlebt, wie der Arzt mich und weitere operationstechnische Assistentinnen aus dem Operationssaal geworfen hat, weil er nicht mit Frauen zusammenarbeiten möchte“, wird eine Mitarbeiterin zitiert.

Der AfD-Landessprecher und Vorsitzende der Kreistagsfraktion AfD Minden-Lübbecke, Thomas Röckemann, erklärt dazu: „Dieser Fall verdient höchste Aufmerksamkeit, denn eine Diskriminierung wegen des Geschlechts verstößt gegen das Grundgesetz. Das dürfte auch der Klinikleitung bewusst sein, die sich anscheinend in einem politischen Toleranzdilemma befindet. Hier darf es jedoch keinen Spielraum für Interpretationen geben! Wir wollen fortan keine getrennten Kliniken für Männer und Frauen schaffen, um es importierten Scharia-Ärzten recht zu machen.“

Röckemann fordert Landrat Niermann auf, die Angelegenheit zur Chefsache zu machen oder zurückzutreten: „Dr. Niermann ist ein typischer Prediger der Vielfalt. Religiös-kulturelle Konflikte, vor denen die AfD immer gewarnt hat, haben Sozialdemokraten wie er stets als blinden Rassismus diffamiert. Wie steht Niermann nun dazu, dass ein offenbar muslimischer Migrant, anscheinend den OP-Saal nach Geschlechtern segregiert, während die betroffenen Frauen der Diskriminierung bezichtigt werden sollen?“

Die AfD-Kreistagsfraktion hat dem Landrat als verantwortlichen Leiter des Verwaltungsrates der Mühlenkreisklinike folgende Fragen zu diesem Sachverhalt gestellt:

  • Erklären Sie uns, wie ein Einstellungsverfahren – in diesem Fall für einen OP-Arzt – abläuft und wie dies bei dem bezeichneten damaligen Stellenbewerber abgelaufen ist.
  • Wir stellen dazu die Frage, ob und in welcher Weise in der Probezeit des Stellenbewerbers es ausreichende Beurteilungen gegeben hat.
  • Wurden hier zweierlei Maßstäbe an Stellenbewerber angelegt?
  • Wie ist es möglich, dass eine offensichtliche schwerwiegende Problematik nicht erkannt wurde?
  • Wie ist es möglich, dass in dem Fall dass dies bekannt war, dies seitens der Klinikleitung im Einstellungs-Prozeß möglicherweise toleriert beziehungsweise sogar unterstützt wurde?
  • Wie viele Beschwerden sind bisher von Mitarbeitern eingereicht worden, vorgetragen worden oder gegebenenfalls über Umwege gekommen?
  • Landrat Dr. Ralf Niermann.
  • Gab es Bitten von betroffenen Mitarbeiterinnen, nicht mehr dem bezeichneten Arzt im Operationssaal zugeteilt zu werden?
  • Was wird der Klinikverbund der Mühlenkreiskliniken zukünftig unternehmen, um die Vorwürfe der Mitarbeiterinnen aufzuklären?
  • Was wird der Klinikverbund der Mühlenkreiskliniken bei der Einstellung weiterer Ärzte unternehmen,um derartige Vorfälle innerhalb des Klinikverbandes zukünftig zu vermeiden?
  • Gibt es eine Stellungnahme des bezeichneten Arztes?
  • Gab es arbeitsrechtliche Konsequenzen seitens der Klinikleitungen gegenüber dem zuvor bezeichneten Arzt?
  • Gab es arbeitsrechtliche Konsequenzen seitens der Klinikleitungen gegenüber betroffenen Mitarbeiterinnen?
  • Steht als Option die Entlassung des bezeichneten Arztes im Raum?
  • Welche konkreten Voraussetzungen müssen erfüllt sein, damit eine Entlassung und Beendigung des Arbeitsvertrages durch die Klinikleitung vorgenommen werden kann?

Röckemann: „Mich interessiert zudem, ob die Vorkommnisse im Zusammenhang mit der fristlosen Kündigung von Prof. Dr. Johannes Zeichen stehen. Wenn der Landrat diese Fragen nicht beantworten kann oder will, ist es endgültig Zeit für seinen Rücktritt.“

Auch der Vorsitzende der AfD-Fraktion im NRW-Landtag, Markus Wagner, äußerte sich über seine Facebook-Seite zum Fall:

image_pdfimage_print

Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht! Finca Bayano in Panama.

Anzeige: www.teebrasil.com - Amazonasheilkräuter und Strophanthin

170 KOMMENTARE

  1. …und ich gehe davon aus dass der „Arzt“ eine Approbation auf arabisch aus einem mohammedanischen Shithole vorgelegt hat, um in Deutschland praktizieren zu können

  2. Die Angelegenheit hat sämtliche Zutaten für einen spannenden Krimi.

    ich wage die Voraussage dass die Klinikleitung komplett den Hut nehmen wird

  3. Die Menschengeschenke zeigen ihr wahres Gesicht immer dreister und die Altparteienluschen und Gutmenschentölpel kriegen nichts mehr gebacken.

  4. Arzt will nur mit Männern zusammenarbeiten

    Abgesehen davon, hätte ich einen Unfall, möchte ich keinesfalls so einem Sch(l)ächter unter dessen Messer ausgeliefert sein.

  5. Marie-Belen 3. April 2019 at 17:45
    Ich möchte nicht von einem solchen Arzt operiert werden.

    Man sollte sich generell nicht von einem solchen Arzt behandeln lassen.

  6. Was für eine armselige Unterwerfung der Klinikleitung. Konsequenterweise hätte man den Arzt umgehend entlassen müssen. Aber bei einer Ministerpräsidentin, die vorhandene No-Go-Areas leugnet, nicht weiter verwunderlich.

  7. Die Konsequenz muß hier glasklar sein:

    SOFORT ENTLASSEN !
    Der hat hier nichts, aber auch garnichts verloren.
    Soll er doch in Absurdistan seine korangesteuerte
    „Ich-bin-das-Gelbe-Ei“-Einstellung ausleben !!!!!!!!!

  8. Als Ungläubiger lehne ich es ab von solch einem Steinzeitmenschen behandelt zu werden. Entlassung wegen Arbeitsverweigerung ist nahegeliegend.

  9. Das_Sanfte_Lamm 3. April 2019 at 17:49

    Marie-Belen 3. April 2019 at 17:45
    Ich möchte nicht von einem solchen Arzt operiert werden.
    ——————————-

    Man sollte sich generell nicht von einem solchen Arzt behandeln lassen.
    —————————————
    Das Problem ist, solange ich eigenen Fußes ins Krankenhaus gehe, kann ich mich gegen eine Behandlung durch so einen Arzt aussprechen. Anders sieht es aus, wenn ich z.B. bewußtlos eingeliefert werde, weil ich vom Dach gefallen bin.

  10. Man stelle sich vor, ein alter, weißer, deutscher Arzt hätte die Zusammenarbeit mit Moslems, Schwulen oder Frauen verweigert und der Arbeitgeber wäre diesem Ansinnen bereitwillig nachgekommen. Aber gewisse Leute dürfen sich bei uns eben alles erlauben. Und kommen damit auch noch durch!

  11. halli galli 3. April 2019 at 17:51

    Die Konsequenz muß hier glasklar sein:

    SOFORT ENTLASSEN !
    Der hat hier nichts, aber auch garnichts verloren.
    Soll er doch in Absurdistan seine korangesteuerte
    „Ich-bin-das-Gelbe-Ei“-Einstellung ausleben !!!!!!!!!
    ———————————————————————
    Er ist doch in Absurdistan. Früher nannte man das Shithole Deutschland.

  12. Nun ja … sind es nicht vorwiegend Frauen , die sich genau solche Typen hier wünschen und deshalb die AfD nicht wählen ??

  13. Umgekehrt wird ein Skandal auf höchster Ebene daraus. Frau Roth, bitte schreiten sie ein und unterstützen sie die Frauen die ihnen so wichtig sind. Oder etwa doch nicht? Die Grünen werden wieder behaupten dies wäre aus Respekt vor den Frauen geschehen. Genau so wird unsere Zukunft unter Rot-Grün aussehen. Nordrhein-Islamistan.

  14. Ich hoffe das doch, dass der Arzt mit Alkohol desinfiziert?

    Und sich nicht nur mit der linken Hand den Hintern abwischt…

  15. Freya- 3. April 2019 at 18:03
    Kiel: Autobahn-Schütze muss in Haft! Bei voller Fahrt schoss der in Beirut geborene Mann aus seinem Porsche immer wieder auf das Auto seines Schwagers und versuchte, den Wagen abzudrängen. Daraufhin verlor dieser die Kontrolle über sein Auto. Kein Mordversuch!

    https://www.tag24.de/nachrichten/gericht-kiel-autobahn-schuesse-porsche-fahrer-urteil-gefallen-schwager-1022960

    Was genau hat das mit dem hier diskutierten Thema zu tun?

  16. Na solch ein Schuft,
    aber wollen es die Grünen Khmer nicht schön bunt?
    Und die Grünen Weiber,sind so dämlich,die merken gar nichts davon,
    was sich hinter ihren Rücken zusammenbraut.
    Also die Roth mal mit Feilchen zu sehen,weil ihr Musel Mann,ihr mal näher
    erklärt hat,wer Chef im Hause ist,hätte schon was…
    Aber gut,ich träum einfach n bisken weiter, es gibt bei diesen Weibern,
    noch soviel zu träumen,da werd ich vor lauter Traumstress gar nicht mehr wach…

    Aber das war wieder mal eine Geschichte aus dem Realismus, und sollte
    einigen als Warnung dienen,aber die merken sowas nicht,selbst nicht,wenn sie
    neben einer Sirene stehen,oder aus allen Ecken,ein Moscheengejaller,das Ende
    unserer westlichen Werte verkündet!

  17. Mir wird schlecht, wenn ich daran denke dass so einer mit gekauftem Diplom mich operieren darf. Ich habe mir vor wenigen Jahren mal eine Fingerkuppe abgesägt. In der Notaufnahme ein rumänischer Assistenzarzt, der nicht mal wusste was er zu tun hat und auch weder deutsch noch englisch verstand. Nachdem ihm der Chefarzt mit Händen und Füssen erklärt hat, dass das genäht wird, hat er es schlampigst angenäht. Hat natürlich nicht gehalten. Wieviel seine Familie wohl bezahlt hat für das gefakte Diplom?

  18. @ Das_Sanfte_Lamm 3. April 2019 at 18:05

    Was genau hat das mit dem hier diskutierten Thema zu tun?

    Spar dir dein Pöbeln, Oberlehrer!

  19. ghazawat 3. April 2019 at 18:02

    Ich hoffe das doch, dass der Arzt mit Alkohol desinfiziert?

    Und sich nicht nur mit der linken Hand den Hintern abwischt…

    Nein, das tut er nicht. Er nimmt auch noch die rechte Hand zur Hilfe.

  20. Sogar die angeblich „gebildeten“ Muselmanen verharren stur in ihren Traditionen.
    Die werden niemals integrationswillig und auch nicht integrationsfähig sein.
    Logische Folge kann nur die sorfortige Abschiebung sein.

  21. a. Ich wusste, dass das kommt.
    b. Die meisten hier (99,99 %) ebenso.

    c. Ich bin jetzt wieder mal gespannt auf die Lügen der bösen Gutmenschen. Mal sehen wie die sich da wieder herausreiten. Werden die Balken brechen? Wer kommt diesen Heuchlern und Ignoranten diesmal zu Hilfe?

    d. Islamophobie! Böse Gutmenschen sind dazu verdammt deren Mörger gutzuheissen.

    e. Ich will Mörder weder in meinem eigenen Land noch in der Klinik noch als Nachbar.

  22. Vielleicht sollte man erstmal die Echtheit der Approbation des „Arztes“ überprüfen.

    Noch schlimmer find ich dies: „Stattdessen wird uns vorgeworfen, dass wir uns gezielt gegen den Arzt stellen, obwohl das Klinikum dringend auf ausländische Ärzte angewiesen ist.“

  23. Hoffentlich braucht nicht gerade einer seiner Verwandten irgendein Bauteil (man denke an Spahns Idee)

  24. Jetzt wird es wirklich unerträglich, das Leben in diesem Land, für Frauen, sexuell Anders Orientierte, AfD-Wähler. Wem jetzt das Gefühl, in den Augen der Muslime ein wertloser Mensch zu sein, noch nicht erfasst hat, der soll in sein Unglück mit voller Fahrt rennen oder vorsorglich dem Islam beitreten.
    Wie verhalten sich im geschilderten Fall die „deutschen“ weiblichen Ärzte und das weibliche Pflegepersonal? Geben sie auch „klein bei“ und lassen den Moslem freie Fahrt? Das wird sich bald bei den muslimischen Ärzten herum sprechen, dass man tüchtige deutsche „Kolleginnen“ so einfach ausbooten kann. Und nicht nur im medizinischen Bereich!!! Langsam wird es auch in Wirtschaft und Handel Schule machen. Wo ein Moslem an der Spitze steht, haben westliche Frauen nichts, aber auch gar nichts zu suchen. Und wie wird es sich in der Politik gestalten. Einige Politiker können sich ja durchaus einen muslimischen Kanzler vorstellen!! Der wird bestimmt keine einzige Frau in sein Kabinett berufen. Wenn der deutsche männliche Schlafmichel nicht aufwachen will, lasst bei den westlichen Frauen und Mädchen Hirn wachsen. Oder, ihr Frauen, wollt ihr alle einen strammen Moslem als Ehemann, der Euch sagt, was ihr zu tun und zu lassen habt, und der euch jedes Jahr ein Kind „schenkt“?????

  25. Mir haben letztes Jahr im Krankenhaus die überall herumlungernden und lautstark diskutierenden afrikanischen und arabischen Großfamilien gereicht!
    Ich möchte nicht auch noch Ärzte aus diesen Ländern hier haben.

  26. @ gerswind782 3. April 2019 at 18:15
    Dann denken Sie mal über den Begriff „Perversion“ nach. So tief und eingehend wie möglich. Sollten Sie in eine Sackgasse geraten, dann fragen Sie jemanden, der sich da sehr gut auskennt.

    Kleiner Wink mit dem Zaunpfahl:
    Sie haben den Begriff gerade recht gut beschrieben.

  27. Es wird immer verrückter im einst so schönen Deutschland. Wer möchte unter die Hände eines solchen Arztes kommen? Der sollte in ein Krankenhaus gehen wo nur, schon länger hier regierende, Regierungsmitglieder behandelt werden.
    Asylbetrüger können ihm dann dort auch als Pflegepersonal zur Hand gehen.

  28. Ich verstehe nicht, dass die Klinikleitung so etwas bei einer Bewerbung akzeptiert, bzw. wenn der Arzt das erst später fordert es toleriert.
    Eine fristgemäße oder sogar fristlose Entlassung wäre bei (wiederholter) Arbeitsverweigung und Abmahnung problemlos möglich und da würde sich auch kein Personalrat dagegen stellen.
    Es geht hier ja um ein Krankenhaus mit öffentlichem Träger.

    Bei einer Privatklinik sieht das Ganze anders aus, wenn man eben einen solchen Arzt unbedingt haben will, weil er spezielle Qualifikationen hat, dann muss man eben auch die Kröte schlucken, dass er möglicherweise keine Frauen um sich herum haben möchte, weder als Helfer noch als Patient.

  29. Diese Menschen bringen auch noch in den letzten Winkel Deutschlands Unfrieden und Streit.
    Gerade für kranke Menschen ist es wichtig, daß im Krankenhaus unter dem Personal eine gute Stimmung herrscht.

  30. @ Marie-Belen 3. April 2019 at 18:15
    Leider werden die bösen Gutmenschen Sie nicht fragen wollen. 🙂

  31. Es ist schön, dass sich die AFD meldet, aber die ALTPARTEIEN sollten sich hier einmal einbringen.
    Von diesen hört mein leider kein Wort, da ducken sie sich weg wenn es unangenehm wird!
    Genau wie die Tierschützer! Sie rennen jedem Igel hinterher, aber wenn es um Schächtung geht, dann ziehen sie plötzlich alle „den Schwanz“ ein!

  32. Soviel zum Thema Gleichberechtigung. Einerseits will die Regierung diese überall haben, aber anderseits unterstützen die genau das Gegenteil. So ist unsere Regierung – Falsch und hinterlistig. Deutschland ist selber schuld. 87 % der Wähler wollen es so.

  33. Freya- 3. April 2019 at 18:10
    @ Das_Sanfte_Lamm 3. April 2019 at 18:05

    Was genau hat das mit dem hier diskutierten Thema zu tun?

    Spar dir dein Pöbeln, Oberlehrer!

    1. Auch wenn es schwerfällt, Bitte erst einmal versuchen einzuordnen und zu verstehen, was „Pöbeln“ ist, davon war meine Frage weit entfernt
    2. Meine Frage beantwortet das nicht, was der Beitrag mit dem hier diskutierten Thema zu tun hat.
    3. Es gibt hier Spielregeln, die für jeden gelten, dass man Beiträge, die nicht mit dem Thema zu tun haben, auch dementsprechend kennzeichnet.

  34. Die große Verschwulung macht nun auch vor Fluggesellschaften nicht halt.

    „Die britische Fluggesellschaft schmückte ihre Flieger bisher mit Illustrationen von weißen Frauen. Nun fügt Virgin Atlantic Männer und andere Hautfarben hinzu.“

    https://www.aerotelegraph.com/airbus-a350-100-neuer-auftritt-virgin-atlantic-stellt-ladies-gentlemen-zur-seite

    Der abgebildete „Mann“ wurde ganz linksgrün-like mit
    Regenbogenhose abgebildet. Bloß keinen weißen Hetero-Mann aufs Flugzeug kleben. Diese Spezies stirbt ja bekanntlich bald aus…

  35. @ Marie-Belen 3. April 2019 at 18:19
    In Krankenhäusern wird gestohlen, auf dreiste Weise, und das Krankenhauspersonal tut so, als ob das nicht schlimm wäre. Das war schon vor 2015 so. Ich will nicht verallgemeinern, aber.

    Oder Denken sie an die Hygiene. Wer ein Krankenhaus besucht, begeht Lebensgefahr (vgl. Bazillen und so ein Zeug, etc.). Hätten Sie gedacht, dass die meisten Ärzte auf diesem Gebiet Amöben sind? Dem bis vor Kurzem keine große Bedeutung oder Aufmerksamkeit schenken WOLLTEN?

    Immer sehr gut desinfizieren. Man wird krank, wenn man ein Krankenhaus besucht, heutzutage. Irre.

  36. Die Deutschen sind feige und dies schon seit Jahren, genauer gesagt seit dem Tag wo eine Verbrecherin durch Wahlbetrug an die Macht gekommen ist und wir wie blöde Schafe zuschauen, wie die unser Land an den Islam verhökert.

  37. .

    1.) Weigert er sich auch, Frauen zu operieren ?

    2.) Qualifikations-Nachweis: Staatexamen auf DEUTSCH ablegen (wie Medizinstudenten).

    3.) Facharztprüfung auf DEUTSCH ablegen.

    .

  38. @ friedel_1830 3. April 2019 at 18:26
    Und genau das werden die bösen Gutmenschen nicht tun wollen. Die werden sich weitere Lügen ausdenken oder dem Wunsch des Prinzen nachkommen. Ausnahme von der Regel.

    Werden die Balken brechen?

  39. friedel_1830 3. April 2019 at 18:26

    .

    1.) Weigert er sich auch, Frauen zu operieren ?

    Nein, denn Moslems operieren gerne an Frauen herum.

  40. @ Das_Sanfte_Lamm 3. April 2019 at 18:21

    Muahaha, die Korinthenkacker kommen von alleine. Du darfst stalken Goldlöckchen 🙂

  41. Schreibt doch mal an #metoo bei Twitter über diesen Fall von Sexismus und Frauendiskriminierung.

  42. .

    4.) Musels (in einer westlichen Gesellschaft) sind wie eine chronische Krankheit:

    5.) Man muß sich ständig damit beschäftigen und wird sie nicht wieder los.

    .

  43. OT

    AMOK-SCHÜLER ODER ISLAM-KRIEGER?

    vor 56 Minuten
    Kriminalität Schüler räumt bei Polizei geplante Gewalttat an Schule ein
    Von dpa

    Flensburg (dpa) – Der in Flensburg festgenommene Schüler, der eine Gewalttat an einer Flensburger Berufsschule angedroht hat, ist in eine psychiatrische Klinik eingewiesen worden. Laut Polizei hat der Jugendliche eingeräumt, dass er verantwortlich für die entsprechende Ankündigung in einem Internetchat war. Der 17-jährige hatte demnach in seinem Rucksack mehrere Messer, die er nach eigenen Angaben gegen andere Menschen einsetzen wollte. Die Polizei war von einem Chatpartner informiert worden, dass eine Tat angekündigt worden sei.
    https://www.westfalen-blatt.de/Ueberregional/Nachrichten/Meldungen/3726210-Kriminalitaet-Schueler-raeumt-bei-Polizei-geplante-Gewalttat-an-Schule-ein

    ++++++++++++++++++

    Mi., 03.04.2019
    72-Jährige vermisst – Dach droht einzustürzen – zehn Bewohner gerettet – mit Video Feuer in Herforder Hochhaus: Todesopfer befürchtet

    Gegen 8 Uhr hatten Passanten bemerkt, dass Flammen aus den Fenstern des sechsten Stockwerkes schlugen.

    ➡ In dem 1963 erbauten Hochhaus befinden sich 15 Seniorenwohnungen – drei pro Etage – sowie im Erdgeschoss ein Wettbüro, ein Café und ein Imbiss.

    Die Bewohner konnten – bis auf die Frau, in deren Wohnung das Feuer ausbrach – rechtzeitig ins Freie gebracht werden. Sie ist wohl in den Flammen ums Leben gekommen.

    Die Flammen griffen auf die beiden anderen Wohnungen im obersten Geschoss über, die ebenfalls zerstört wurden…

    »Wir haben zehn Minuten gebraucht, um die Wohnungstür aufzubrechen, weil dahinter so viel Müll lag«, sagte Berufsfeuerwehrmann Manuel Anft. Der 29-Jährige gehörte zum ersten Eingreiftrupp, der unter Atemschutz und mit einem C-Rohr in die Unterkunft vordrang.

    »Dort waren es sicher 700 Grad. Es war so heiß, dass wir nur auf allen Vieren vorwärts robben konnten. Stehend hätten wir es nicht ausgehalten.« Zwei seiner Kollegen – insgesamt waren mehr als 90 Feuerwehrleute aus dem Kreis im Einsatz – mussten im Krankenhaus behandelt werden. »Sie werden mit Sauerstoff versorgt – so erschöpft sind sie«, sagte Christoph Büker…

    …akute Einsturzgefahr!

    Ein weiteres Problem: Der Teleskopmast der Feuerwehr Herford befindet sich derzeit zur Inspektion. »Wir haben kein zweites Fahrzeug, mit dem wir von außen löschen können. Deshalb mussten Wagen aus Enger, Hiddenhausen und Bad Salzuflen angefordert werden«, sagte Büker.

    Weil die Drehleitern zu kurz waren, um das Dach abzudecken, wurde am Nachmittag ein Autokran auf der Kreuzung aufgestellt…
    https://www.westfalen-blatt.de/OWL/Kreis-Herford/Herford/3725600-72-Jaehrige-vermisst-Dach-droht-einzustuerzen-zehn-Bewohner-gerettet-mit-Video-Feuer-in-Herforder-Hochhaus-Todesopfer-befuerchtet

    ++++++++++++++++++++

    vor 56 Minuten
    Rathaus und Gebäude rund um den Jahnplatz in Bielefeld geräumt
    Bombenalarm in der City

    Bielefeld (WB/hz). Nach der Meldung einer auffälligen Tasche im McDonald’s-Restaurant am Jahnplatz sind das Restaurant, die angrenzende Fischgaststätte, die Bushaltestelle und eine Spielhalle geräumt worden. Parallel dazu hat ein Unbekannter eine Bombendrohung gegen das Rathaus ausgesprochen. Inzwischen hat sich die Meldung der Tasche als falsch herausgestellt, der Jahnplatz ist wieder frei…
    https://www.westfalen-blatt.de/OWL/Bielefeld/Bielefeld/3726234-Rathaus-und-Gebaeude-rund-um-den-Jahnplatz-in-Bielefeld-geraeumt-Bombenalarm-in-der-City

  44. Minden wird mit Sicherheit kein Einzelfall sein.
    Allerdings befürchte ich das es in Deutschland, dem Land der notorischen Korinthenkacker wie @Das_Sanfte_Lamm nur noch alles schlimmer wird wie in anderen Ländern.

  45. In der Klinik, in der mein Mann arbeitet, gab es kurzzeitig eine afghanische Ärztin. Die hatte von nichts Ahnung, ging ohne Schutzkleidung zu isolierten (weil keimbehafteten) Patienten, Desinfektionsmitteln waren bei der wohl auch überflüssig. Ein Patient verstarb (ob sie daran Schuld war, wegen Ahnungslosigkeit ist nicht geklärt.) Glücklicherweise ist die nun schon länger weg. Dafür bekamen sie dort jetzt eine Inderin als Krankenpflegerin. Auch sie spricht kein deutsch und von der Pflege hat sie auch keinen Schimmer. Die weiß nicht, was sie mit den Patienten machen soll. Musels als Pfleger gibt es da auch. Kann man sich als Patient dagegen aussprechen von denen angefasst oder behandelt zu werden?

  46. Wenn ihr sowas merkt dann gleich eine Beschwerde zur Ärztekammer. Es kann ja nicht sein.

  47. Muna38 3. April 2019 at 18:12

    Hoffentlich braucht nicht gerade einer seiner Verwandten irgendein Bauteil (man denke an Spahns Idee)
    ……………………
    … dann wacht man auf und hat nur noch eine Niere und weiß gar nichts davon! Auhaua!

  48. Erst vor Kurzem wurde eine falscher Arzt am Melsunger Krankenhaus enttarnt – jetzt besteht ein weiterer Betrugsverdacht in Fritzlar.

    Die 48-Jährige hat von „2015 bis 2018“ in dem Krankenhaus gearbeitet.

    Der Fall in Fritzlar offenbart Parallelen zum Fall des Hochstaplers am Melsunger Krankenhaus. Dort hatte sich 2018 ein damals 37-Jähriger Libyer erfolgreich als Arzt beworben.

    https://www.werra-rundschau.de/hessen/falsche-aerztin-fritzlarer-hospital-11761003.html

  49. Davon kann man in einem Klinikum im Oberzentrum von OWL auch ein Lied singen.
    In der dortigen Hautklinik werden vom Chefarzt auch lieber Männer als Pflegepersonal gesehen.
    Fürs ungestörte Zusammensein darf es dann aber doch auch durchaus eine Pflegeschülerin sein.

  50. ……vielleicht ist dieser musel-arzt notgeil und möchte sich wären einer OP nicht in eine
    „Schwierige“ Situation bringen.
    Der Landrat …… schon nach seinem Äußeren ist der schon fällig; oder glaubt man etwa ernsthaft
    daß der auch nur eine Frage wahrheitsgemäß (überhaupt) beantwortet.
    Wir haben hier auch solche Axxxxlöcher; die laufen in dieser Bananenrepublik zu tausenden rum !!!

  51. Wie hat man überprüft, ob dieser „Arzt“ überhaupt ein Arzt ist?
    Ich würde es strikt ablehnen, von ihm behandelt oder gar operiert zu werden.

  52. Betrüger gab es immer. In den letzten Jahren haben es viele als Arzt versucht. Einige sind aufgeflogen.

  53. FOTO
    Drei Wochen Praktikum an der Porta:

    Mit vielen neuen Erkenntnissen und viel Elan für Veränderungen kehrt Dr. Mirajuddin Faroqui (Mitte), Chefarzt der Unfallchirurgie am Abu Ali Sinha Balkhi Hospital, nach Mazar-e Sharif im Norden Afghanistans zurück.

    Die Oberärzte der Klinik für Unfallchirurgie und

    ➡ Orthopädie Dr. Arsalan Assadi (links) und Dr. Ulrich Grünwald (rechts) hatten ihn fachlich und sprachlich begleitet…
    https://www.mt.de/lokales/minden/20850467_Afghanischer-Arzt-sammelt-in-Minden-Erfahrungen-fuer-Arbeit-in-Masar-e-Sharif.html

    TEAM VON MUSELMÄNNERN UNTERWANDERT; FOTO:

    Das Team der Klinik für Gefäßchirurgie und endovaskuläre Chirurgie im Johannes Wesling Klinikum Minden und Krankenhaus Bad Oeynhausen: Dr. Heinrich Walter (Direktor),

    ➡ Dr. Arsalan Asadi (Oberarzt), Artur Dziuk (Oberarzt), Ernest Danch (Oberarzt),

    ➡ Mohssen Amiri (Oberarzt), Stefan Heisel (Oberarzt), Sorina Sorescu (Assistenzärztin),

    ➡ Tareq Abuharbid (Assistenzarzt), Catalin Stanciu (Assistenzarzt), Maida Miljkovic (Assistenzärztin), Corinna Danch (Gefäßassistentin), Silke Grzegorzewski (Sekretariat Bad Oeynhausen), Kirstin Schmidt (Sekretariat Bad Oeynhausen), Andrea Mavius (Sekretariat Minden)…
    https://www.muehlenkreiskliniken.de/johannes-wesling-klinikum-minden/kliniken-institute/gefaesschirurgie/das-team.html

  54. Falscher Arzt (Libyer) in Melsungen enttarnt: Krankenpflegerinnen berichten

    Die 36-jährige Cathrin Harms wunderte sich während ihres Frühdienstes beispielsweise darüber, dass der Arzt keine konkreten Anordnungen für Medikamente gab. Er sei immer vage geblieben, sagt die Melsungerin.

    Der vermeintliche Arzt hätte bei Patienten Venen punktieren sollen, also einen Zugang legen. Das gelang ihm aber nicht. Im Übergang zur Spätschicht eskalierte die Situation dann. Teresa Linnenkohl erinnert sich: Der Mann habe doch tatsächlich die Blutkonserve im Schwesternzimmer am PC vorbereiten wollen. Daraufhin habe sie ihn weggeschickt und gebeten, dies im Sterilraum zu machen. „Wir waren besonders aufmerksam.

    Andere Schwestern hatten uns schon vor dem sonderbaren Arzt gewarnt“, sagt die 57-Jährige. Als er dann die nicht entlüftete Blutkonserve anhängen wollte, seien sie dazwischen gegangen.

    https://www.hna.de/lokales/melsungen/melsungen-ort45520/falscher-arzt-in-melsungen-enttarnt-krankenpflegerinnen-berichten-11135800.html

  55. Genau. In so einem (schwerwiegenden) Fall schweigt #metoo!

    Grund: falscher Täter (Musel).

  56. Freya- 3. April 2019 at 18:12

    Vielleicht sollte man erstmal die Echtheit der Approbation des „Arztes“ überprüfen.

    Noch schlimmer find ich dies: „Stattdessen wird uns vorgeworfen, dass wir uns gezielt gegen den Arzt stellen, obwohl das Klinikum dringend auf ausländische Ärzte angewiesen ist.“
    ———————————————-

    Es gibt noch ein besseres Argument von Frau Wagenknecht, die gestern bei Lanz gastierte:
    MAN SOLL DEN UNTERENTWICKELTEN LÄNDERN DIE ÄRZTE NICHT WEGNEHMEN (quasi klauen)!!
    ES WÜRDE DIESEN LÄNDERN NICHTS NÜTZEN, DIE GRENZEN OFFEN ZU HALTEN ABER GLEICHZEITIG UNSERE WIRTSCHAFT AUF PROFIT ÜBER ALLES AUSZURICHTEN UND DIES AUF KOSTEN DER MENSCHEN UND DER SOZIALEN STRUKTUR!

    Die armen Länder brauchen ihre Ärzte selbst!

  57. obwohl ich diese Angelegenheit eine riesen Sauerei finde, könnte mir vorstellen, dass der kleinste gemeinsame Nenner zwischen diesen zugewanderten Arzt und den abgewiesenen Frauen ist, dass beide zerstrittenen Lager eben NICHT die AfD bei der letzten Bundestagswahl gewählt haben ( hier mal die der BT- Wahl Ergebnisse der Gesamtstimmen für Kreis Minden-Lübbecke vom bitte sehr…CDU 32,8 %…SPD 29.4 %,… AfD 10.6 %, …FDP 11.3 %, …Grüne 6,4 %, … Linke 6,3 % ) … und weiter könnte ich mir vorstellen, dass alle beiden zerstrittenen Lager einen Ehrenkodex unterschrieben haben der sich gegen das Grundsatzprogramm der AfD richtet, und wetten, alle beiden heute zerstrittenen Lager stehen bei der nächsten Demo gegen die AfD nebeneinander und schreien zusammen sowas wie … “ Es gibt kein Recht auf Nazi Propaganda… „

  58. Moslems und Grundgesetz passt so gut zusammen wie Fisch und Fahrrad oder Veganer und Rinderfilet. Aber außer der AfD wird sich in unserem linksverseuchten Staat wohl niemand wirklich aufregen. Hier ist doch alles so schön bunt! Man sollte einmal Cem Özdemir, Claudia Roth, KGE und Robert Habeck zu einer Stellungnahme auffordern. Das Gestammel möchte ich sehen! Was in 20 Jahren hier abgeht kann man in Michel Houellebecqs Buch „Unterwerfung“ nachlesen. Wenn unsere linksgrün infiltrierten Gutmenschen aufwachen wird es zu spät sein. Übrigens: Wenn man rot und grün mischt, ist das Ergebnis braun!

  59. – Wenn die Vorwürfe zur Diskriminierung weiblichen Personals wahr sind, ist dieses KH absolut nicht empfehlenswert! Eine ordentliche und auch ehrliche Stellungnahme wäre angebracht…

    – wenn es wirklich stimmt, das Frauen von einem Arzt derart Diskriminiert werden, dann sollte man keinen Fuß mehr dort rein setzen!

    – Absolut nicht empfehlenswert! Patienten werden dort größtenteils menschenUNwürdig von Pflegern sowie von Ärzten behandelt. Die Ärzte sind wenig bemüht, strahlen eine Null-Bock-Einstellung aus und geben sich keine Mühe in den Gesprächen mit Angehörigen. Das Johannes Wesling Klinikum ist, meiner Meinung nach, mit Abstand das schlechteste Klinikum in der Umgebung.

    https://www.facebook.com/johannes.wesling.klinikum/

  60. Wann ist ein Mann ein Mann? Friseure äh Barbiere gibt’s auch nur noch in der einen Version Herrenmenschen Friseure, wo kantige Friseure den dunkelhaarigen dunkeläugigen den Bart mit dem Lineal nachziehen.

    Im OP mit einer Frau zusammenarbeiten, wo kommen wir denn dahin? Wohlmöglich noch gemeinsam mit Frauen im Hörsaal Medizin studieren. Soweit kommt das noch!

    Oder etwa mit Frauen ohne Kopftuch öffentliche Verkehrsmittel benutzen!

    Undenkbar! Getrennte Bereiche für alle 27 Geschlechter.

    Es ist zu spät. Schon lange.

  61. Es ist kaum möglich im Alltag nicht von Negern Museln und Zigeunern bedrängt zu werden : sie lungern vor den Märkten, wo wir einkaufen, vor der Sparkasse, sie führen Taschenkontrollen!! bei Deutschen am Eingang durch, sie fahren Busse und haben sich in Ämter und Polizei eingenistet..
    Und sie indoktrinieren Kinder in Kita und Schule…
    Sie hocken in Deutschen Wartezimmern und wissen immer, wo es eine Kasse gibt an der sie was abgreifen können. Ansonsten vermehren sie sich rasant und sind für nix zu gebrauchen, aber immer fix mit dem Messer und dem Naahzzi – Ruf…
    Das Deutsche Vaterland hat sich abgeschafft.

  62. Der weiße Mann wird geknechtet und unterdrückt, dem Nahöstler gewährt man Sonderrechte?

    Wo bleibt der feministische Aufschrei? Furchtbare Doppelmoral hier…

  63. Bitte den Namen des Arztest öffentlich machen. Derartige Typen gehören „angeprangert“. Langsam muss mal aufgeräumt werden in dieser Bananenrepublick.

  64. veröffentlicht am 06.08.2013

    Afghanischer Arzt gibt im Politikunterricht des Herder-Gymnasiums Infos aus erster Hand

    Minden (mt/hy). Ein besonderer Gast hat den Politikunterricht der Klasse 9 a des Herder-Gymnasiums besucht: Der Chirurg Dr. Arsalan Asadi berichtete den Schülern von seiner Tätigkeit und dem Leben in Afghanistan.

    Asadi stammt ursprünglich aus Afghanistan. Er studierte in Kabul Medizin, bis er 1995 nach Deutschland kam. Hier machte er seinen Facharzt für Allgemein- und Gefäßchirurgie und arbeitete von 2003 bis 2012 im Johannes-Wesling-Klinikum Minden. Seit 2012 arbeitet er im Auftrag der Bundesregierung (Auswärtiges Amt) beim Aufbau des Regionalkrankenhaus in Masar-i Scharif, der viertgrößten Stadt in Afghanistan, um den Ärzten wichtige Fähigkeiten zu vermitteln und besonders schwere Fälle zu behandeln.

    (:::)

    Der Arzt fühlt sich in Afghanistan relativ sicher. Seiner Einschätzung nach vermittelten die Medien ein zu negatives Bild der Situation, da sie nur von Attentaten, nicht aber vom Alltag berichteten….
    http://www.mt.de/lokales/service/portale/mt_gesund/aus_dem_mt/8990685_Mediziner-zwischen-Minden-und-Masar-i-Sharif.html

  65. Freya- 3. April 2019 at 18:48

    Falscher Arzt (Libyer) in Melsungen enttarnt: Krankenpflegerinnen berichten

    Die 36-jährige Cathrin Harms wunderte sich während ihres Frühdienstes beispielsweise darüber, dass der Arzt keine konkreten Anordnungen für Medikamente gab. Er sei immer vage geblieben, sagt die Melsungerin.
    ————————————-

    Die Medikamente werden in den Krankenhäusern von Hilfskräften teilweise anhand der Farben ausgemacht und dann an die Patienten verteilt!! (TV berichtete!) Die Medikamenteneinteilung bedarf einer hohen Sorgfalt und fundierte pharmazeutische Kenntnisse allein von den Personen, die sie für die Patienten bloß einsortieren, nicht nur vom Arzt der sie verordnet.
    Da kann man sich vorstellen, wenn der weder Deutsch lesen noch schreiben kann, dass er sich er sich vor dieser peinlichen Sorgfaltsarbeit drückt, die ihn als Scharlatan sofort entlarven würde!

    Am besten man schickte die NEUEN ÄRZTE direkt ins Medikamentenzimmer, die Medikamente für die Patienten auf der Station zusammenstellen, da fielen die faulen Äpfel eher auf, als wenn man sie gleich in den OP schickt. Mit dem Messer sind sie alle geschickt, das liegt ihnen förmlich im Blut! Da merkt das keiner so schnell! Und wenn der Patient stirbt, wissen wir ja, dann war er entweder selbst daran schuld oder seine Zeit war abgelaufen, vielleicht warteten irgendwo auch schon die Organspäher und es musste schnell gehen.

  66. Operiert dieser Arzt eigentlich auch nur Männer oder auch Frauen?
    Obwohl ich ein Mann bin, würde ich mich von diesem Arzt bestimmt nicht behandeln lassen.

  67. ZUKÜNFTIG MÜSSEN DIE VERTRÄGE FÜR AUSLÄNDISCHE ÄRZTE DEMENTSPRECHEND VERFASST WERDEN, SO EINE ART GLAUBENSBEKENNTNIS MUSS MIT EINGEBAUT WERDEN, WOZU ER SICH VERPFLICHTET!

  68. Wo wird die Nulllinie gezogen werden, wenn ein solcher Arzt einmal den Hirntod feststellen muss, damit deine Organe (einer reichen arabischen Persönlichkeit) gespendet werden können…

  69. @ jeanette 3. April 2019 at 18:49
    Die Stalinistin (!) Wagenknecht hat von Wirtschaftswissenschaften, Ökonomie KEINE Ahnung. Sie hat sich jedoch dann später einen „falschen“ Doktortitel ergaunert, indem sie welchen Trick anwandte?

    Sie ließ sich bei einem linksfaschistoiden Prof. den Segen dafür geben. Da wurden dann die Balken zurecht gebogen, um ihr den Antlitz von „Inkompetenz“ zu geben, den sie verdient.

    Die Frau ist selbst eine Betrügerin. In Volkswirtschaft promovieren. Eine dreiste Stalinistin. Geht es noch dreister?

    Wieso können wir eigentlich nicht genug deutsche Ärzte ausbilden?

  70. Was ist DAS denn FÜR EINE SCHEISSE! Pisst mich doch wegen Hasssprech an!

    “ weil diese den Wunsch eines aus dem Nahen Osten stammenden Arztes toleriere, nicht mit weiblichen Kollegen operieren zu wollen.“

    das wird hingenommen!? Ach so ja! Und das ?? https://www.hannover.de/Leben-in-der-Region-Hannover/Verwaltungen-Kommunen/Die-Verwaltung-der-Landeshauptstadt-Hannover/Gleichstellungsbeauf%C2%ADtragte-der-Landeshauptstadt-Hannover/Aktuelles/Neue-Regelung-f%C3%BCr-geschlechtergerechte-Sprache

    Unsere Politik wird doch schier immer irrer! Zum einen ist es erforderlich diesen spacken ausm nahen osten ihre frauenfeindlichen manieren gutzuheissen?! Auf der anderen Seite wollen die gleichen Politiker das wir die Sprache zu scheisse machen und respekt mit sternchen zeigen?!

    was ist eigentlich los wenn der „herr naher osten“ in der notaufnahme ist – und es werden ne transe und 3 lesben nachm verkehrsunfall eingeliefert?? Verweigert der dann die behandlung?

  71. Und jetzt sollte sich Jede fragen, ob sie von einem Arzt mit solch einer Einstellung behandelt werden möchte?! Und Männer sollten sich fragen, ob sie wirklich wünschen, daß ihre Frau / Tochter / Enkelin / Freundin… von einem solchen Arzt behandelt wird?

    Ich kann mir vorstellen, daß ein Arzt mit frauenverachtender Einstellung weibliche Patienten durchaus behandelt, aber sicher qualitativ nicht genauso gut wie männliche… tja, so schnell kann’s gehen hier in D…

  72. @ aperson 3. April 2019 at 19:23
    Das ist deshalb noch schlimmer, weil um Hannover herum, früher zumindest, das schönste Deutsch (akzentfrei) gesprochen wurde.

    Jetzt gilt aber:
    Perversion überall. Rette sich wer kann und wer Eier hat, schicke die anderen zum Teufel.

  73. Das Klinikum Minden hat üüüüüberhaupt keinen Dunst, daß sowas in seinen Räumen denkbar ist und weist alle Vorwürfe von sich. Wer um die gnadenlose Hierarchie und Hackordnung in einer Klinik weiß, der weiß auch, daß man sich innerhalb so einer Struktur lieber nicht beschwert – es sei denn, man ist islamischer Herrenmensch. Hier ist die Stellungnahme der Klinik:

    https://www.muehlenkreiskliniken.de/johannes-wesling-klinikum-minden/aktuelles/details/die-muehlenkreiskliniken-dulden-keine-geschlechterdiskriminierung.html

  74. Da liegt er dem Grunde nach richtig, denn ich würde auch nicht gern mit Quotenfrauen zusammenarbeiten.

    Da es sich aber um einen Moslem handelt, darf die Qualifikation aus anderen Gründen angezweifelt werden.

  75. Zusatz-Vertragsklausel für Krankenhaus- Ärzte aus fremden Kulturen verpasst einzusetzen:

    „Um eine europäisch- liberale Krankenhaus Atmosphäre unterstützend zu gewährleisten, verpflichte ich mich ferner, mit dem weiblichen Krankenhauspersonal „auf Augenhöhe“ in wohlwollender Form zusammen zu arbeiten!“

  76. @ jeanette 3. April 2019 at 19:28
    @ aperson 3. April 2019 at 19:29

    Meine Güte. Was ist mit Euch heute los? 😉
    a. Die Muslime dürfen alle lügen und werden dabei nicht rot. Die unterschreiben alles.
    b. Die bösen Gutmenschen regieren wie auf den Skandal?

    Vgl. Babieca 3. April 2019 at 19:26

    Durch Leugnung des Vorfalls?

    Wir unterliegen alle Halluzinationen.

    Die Frage ist. Wird der Balken brechen?

  77. Das_Sanfte_Lamm 3. April 2019 at 18:05
    Freya- 3. April 2019 at 18:03
    Kiel: Autobahn-Schütze muss in Haft! Bei voller Fahrt schoss der in Beirut geborene Mann aus seinem Porsche immer wieder auf das Auto seines Schwagers und versuchte, den Wagen abzudrängen. Daraufhin verlor dieser die Kontrolle über sein Auto. Kein Mordversuch!

    https://www.tag24.de/nachrichten/gericht-kiel-autobahn-schuesse-porsche-fahrer-urteil-gefallen-schwager-1022960

    Was genau hat das mit dem hier diskutierten Thema zu tun?

    —————————————-
    Dass sich diese Korantypen hierzulande alles herausnehmen dürfen und sich ganz nach den Sitten ihres Herkunftslandes verhalten können, und dass die deutsche Mehrheitsgesellschaft das klaglos hinnimmt!

  78. @Ginger Ja wir haben alle einen knall. muselkerle dürfen am job bestimmen das sie keine frauen operieren – und ne assistenzärtztin im team geht nich – dann lieber nen afghanen mit gefälschten papieren als „helfer“. HEy und bei der gelegenheit – wenn der saal schon voll kerlen ist – könnte man dann nich gleich noch nebenbei die beschneidung vornehmen? die gleichen pappnasen die das gut heissen fordern von uns das wir mehr respekt für frauen haben? und gefälligst NEUSPRECH hinnehmen!

  79. bin mir auch sicher, dass bei fremdländisch moslemischen Ärzten die hier keine gleichberechtigten Frauen mit einem Doktor oder Professor Titel neben sich haben und mit ihnen zusammen arbeiten wollen, dann diese moslemischen nachgesagten Ärzte bei Notfällen von Personen mit jüdischem Glaubenshintergrund schneller grundlos einen Totenschein ausstellen werden

  80. Ginger 3. April 2019 at 19:34

    @ jeanette 3. April 2019 at 19:28
    @ aperson 3. April 2019 at 19:29

    Meine Güte. Was ist mit Euch heute los?
    a. Die Muslime dürfen alle lügen und werden dabei nicht rot. Die unterschreiben alles.
    b. Die bösen Gutmenschen regieren wie auf den Skandal?
    —————————–

    Macht ja nichts! Die können ja lügen so viel sie wollen.
    Wenn sie das unterschreiben und benehmen sich nicht, dann kann man sie wegen Vertragsbruch feuern und so große Kosten vermeiden. Das ginge sonst nicht!

  81. @ aperson 3. April 2019 at 19:41
    Knall? Ach was.

    Wir müssen den Gegner viel genauer studieren.
    Der gemeinste ist der hier: der böse Gutmensch.

    Normalerweise haben die Kranken im Krankenhaus sehr wenig Einfluss auf den Arzt der sie behandeln soll und darf. Die Spielräume sind klein.

    Nur wer sehr gut Bescheid wissen tut hat hier eine kleine Chance.

    Die alleinige Verantwortung hat der: böse Gutmensch. Feige und hinterhältig. Faschistoid. Stalin ist sein Weihnachtsmann.

  82. Naja. Bis so um 1900 hieß es auch hier noch, dass Frauengehirne zu klein seien, um damit Mediziner werden zu können. Interessant, welch Entwicklung ergo stattfand. Wohingegen seit ü1400 Jahren ein und der selbe Gedankenabfall… mit darauf resultierenden Handlungen. Genetisch festgezurrt sozusagen.

    Wenn unsere Ärzte doch besser bezahlt würden, es nicht die idiotische NC-Regelung gälte und/ bzw. es einfach insgesamt bessere Lebensbedingungen gäbe in D, würden nicht so viele Docs ins Ausland abwandern und davon profitieren, dass auf Kosten des deutschen Steuerzahlers ein hochqualifizierte Studienabgänger einwandert… während hier bei uns Mediziner mit Abitur auf Hauptschulniveau die Hand ans Chirurgenmesser legen, um das durch Idiotie entstandene Defizit an Ärzten aufzufangen.

    Die Psychopathen auf ihren Logenplätzen klopfen sich bestimmt die Schenkel bei dem Kino in D.

  83. @ jeanette 3. April 2019 at 19:48
    Der böse Gutmensch ist überall. Der wird dem lügenden Muslim zu Hilfe eilen. Leugnen. Wenn der Balken gebrochen, vor lauter Lügen, dann wird beschwichtigt? Es wird alles getan, seitens des bösen Gutmenschen den lügenden Muslim nicht entlassen zu müssen.

  84. aperson 3. April 2019 at 19:41
    @Ginger Ja wir haben alle einen knall. muselkerle dürfen am job bestimmen das sie keine frauen operieren – und ne assistenzärtztin im team geht nich – dann lieber nen afghanen mit gefälschten papieren als „helfer“. HEy und bei der gelegenheit – wenn der saal schon voll kerlen ist – könnte man dann nich gleich noch nebenbei die beschneidung vornehmen? die gleichen pappnasen die das gut heissen fordern von uns das wir mehr respekt für frauen haben? und gefälligst NEUSPRECH hinnehmen

    Xxxxxxxxxxxxxx

    Haltung statt Herkunft

    j.i.k.DE

    dazu passt das.

  85. 1. Ginger 3. April 2019 at 19:53
    @ jeanette 3. April 2019 at 19:48
    Der böse Gutmensch ist überall. Der wird dem lügenden Muslim zu Hilfe eilen. Leugnen. Wenn der Balken gebrochen, vor lauter Lügen, dann wird beschwichtigt? Es wird alles getan, seitens des bösen Gutmenschen den lügenden Muslim nicht entlassen zu müssen.
    —————————————————
    So einfach ist es ja nicht!
    Wenn der sich da saumäßig benimmt und es gibt eine Mobbingklage, kann auch von den Frauen kommen, die lassen sich auch nicht alles gefallen, dann geht’s erst mal vor Gericht!
    Noch nicht alles Banane hier!

  86. Also, wo bleibt denn der Pressekodex?
    In der „Neuen Westfälischen“ hätte es heissen müssen:

    „Ein Mann will nur mit Männern zusammenarbeiten“
    oder „Mutmaßlicher Arzt will nur mit Männern zusammenarbeiten“.
    oder pol. korrekt: „Mutmaßlicher Mann will nur mit Männern zusammenarbeiten“.
    Die Titelzeile ist noch mehr korrigierbar.
    Werden in dem Artikel auch „Diverse“ erwähnt¿ Wenn nicht, ist dies diskriminierend!
    Es wäre auch in der Klinik nachfragen, ob dort auch „D“s beschäftigt sind…
    Gibt es Stellenanzeigen von denen, wo nach nach m/w/d gesucht wird¿

    Echt zum totlachen, wenns denn nicht so ernst und traurig wäre!

    Meine Meinung!

  87. Maria-Bernhardine 3. April 2019 at 18:46 :
    Sieht bei uns in Erlangen z.B. im Waldkrankenhaus nicht anders aus.
    Ich war da letztes Jahr im Herbst..lauter Musels…steht zwar Arzt drauf.., daß da aber Arzt drinn ist bezweifle ich stark.
    Arzt ist da vermutlich KEINER von denen.

  88. Freya- 3. April 2019 at 18:40; Nicht nur Melsungen, aktuell auch in Nürnberg. Gut der Mann hatte, was ich aus dem Artikel entnehmen konnte keinen Patientenkontakt, sondern war in der Verwaltung. Draufgekommen sind sie dem aber auch nur, weil er so masslos übertrieben hat, dass selbst Deutschlands dümmstem auffallen musste, dass da was nicht stimmt. Ich hoffe, man darf noch nen Link setzen? Sonst bitte löschen.
    http://www.nordbayern.de/region/nuernberg/mutmasslicher-hochstapler-unterlagen-waren-gefalscht-1.8764560

    Ginger 3. April 2019 at 19:20; Ich weiss jetzt nicht, wie du darauf kommst und ob du das belegen kannst. Volkswirtschaftler ganz allgemein haben von Wirtschaft im engeren Sinn, das ist nunmal Betriebswirtschaft
    generell wenig Ahnung. Die beschäftigen sich ihr Leben lang damit, wie Geld ausgegeben werden kann, nicht jedoch, wie es erwirtschaftet wird.

    aperson 3. April 2019 at 19:23; Gleichstellungsbeauftragte, wenn ich das Wort schon höre, krieg ich Ausschlag. Das was da abläuft ist ganz klar Geschlechterdiskriminierung. Angeblich gibt es keinen einzigen Gleichstellungsbeauftragten, ausschliesslich Weiber. Wir können gern wieder über das thema reden, wenn
    aufm Bau beim Steine schleppen, im Wald beim Holzfällen eine Frauenquote von 50% besteht.

  89. @ jeannette
    Kämpfen lohnt sich. Keine Frage. Ich (!) bin auf „Deiner“ Seite.

    Nachricht aus der Welt des bösen Gutmenschen. Zitat (aus den Tiefen des Internets):
    ‚Deutschland
    Kipping [von der faschistoiden, inkompetenten, geisteskranken SED 2.0] fordert Beauftragten gegen Muslimfeindlichkeit – AfD und liberale Muslime dagegen

    Die Linken-Chefin Katja Kipping hat sich der Forderung des Chefs des Zentralrats der Muslime, Aiman Mazyek, angeschlossen, einen Bundesbeauftragten gegen Muslimfeindlichkeit zu berufen. „Weil der Islam auch in Deutschland zu … Mehr»‘

  90. Der AfD-Landessprecher und Vorsitzende der Kreistagsfraktion AfD Minden-Lübbecke, Thomas Röckemann, erklärt dazu: „Dieser Fall verdient höchste Aufmerksamkeit, denn eine Diskriminierung wegen des Geschlechts verstößt gegen das Grundgesetz.

    Da liegt er falsch, denn es handelt sich hier um eine private Haltung. Ich kann selbst entscheiden, mit wem ich zusammenarbeiten will und mit wem nicht.

    Das Diskriminierungsverbot bedeutet, daß der Staat nicht aufgrund des Geschlechts benachteiligen oder bevorzugen darf.

    Der AfD’ler sollte sich erstmal richtig mit dem Grundgesetz beschäftigen, bevor er so einen Unsinn, den man normalerweise nur von Feministinnen hört, losläßt.

  91. Wie sagte schon Göring Eckehardt sinngemäß:
    Deutschland wird sich drastisch verändern und ich werde mich nicht mehr einkriegen vor lauter Freude über all diese Veränderungen.
    Ist auch das eine Veränderung, bei der diese Göring Eckehardt gar nicht mehr so richtig weiß wohin mit all der Freude?
    Was sagen denn all die anderen grünen und roten Tanten dazu? Blenden die so etwas aus, um sich ungestört dem Kampf gegen Rechts widmen zu können?
    All den mitlesenden Antonias, Heikos, IM´s und Claudias prophezeie ich: Das (die Verweigerung des Handschlages, die Ablehnung der Zusammenarbeit mit Frauen oder gar mit Homos) sind nur die Anfänge. Das dicke Ende dürfte nicht nur uns, sondern auch euch im Halse stecken bleiben.

  92. Ginger 3. April 2019 at 20:31

    Die Linken-Chefin Katja Kipping hat sich der Forderung des Chefs des Zentralrats der Muslime, Aiman Mazyek, angeschlossen, einen Bundesbeauftragten gegen Muslimfeindlichkeit zu berufen. „Weil der Islam auch in Deutschland zu … Mehr»‘
    ____________________________________________________________________
    Nunja, wenn dem so ist, mit der Muslimfeindlichkeit, ist das Syptombekäpfung. Die Ursache bleibt politisch korrekt verborgen. Ich gehe mal davon aus, dass es zu dieser Feindlichkeit noch kommen und diese sich immer weiter ausprägen wird…siehe 30er Jahre, gegen eine andere Glaubensrichtung…nur seinerzeit wurde von niemandem irgendwelche Beauftragte gefordert.
    Schaut man weiter rein, denke ich mir, dass die derzeitigen Schwafelogiestudenten ja auch irgnedwoe untergebracht werden müssen. So ein Beauftragter schafft bestimmt insgesamt 1000 neue Stellen, wo jeder beweisen muss, dass genau diese Stelle gerechtfertigt ist. Neue Gesetze, Regelungen, Gängelungen, Schikanen, Strafen, das ganze pipapo halt…für das arbeitende Volk. Nun denn…
    Es werden dann bestimmt noch weitere Bundebeauftragte für dies, das und jenes folgen.
    Achso, für diesen jetzt geforderten Beauftragten würde ich Ratzinger empfehlen 🙂
    Oder besser doch nicht, denn sollte es wirklich mal hart auf hart kommen, so Auge um Auge, Zahn um Zahn, wird auch dieser Beauftragte…

    Meine Meinung!

  93. Verehrte Redaktion. Eine Ausnahme von den hier geltenden Regeln. Kommt nicht wieder vor.

    @ uli12us 3. April 2019 at 20:30
    Zitat:
    „[…] Ich weiss jetzt nicht, wie du darauf kommst und ob du das belegen kannst. […]“

    Greifen wir auf die unzuverlässige Wikipedia zurück, für einen Augenblick, in Ermangelgung einer besseren Quelle.

    1. Nach der Wende studierte sie ab dem Sommersemester 1990 Philosophie und Neuere Deutsche Literatur an der Friedrich-Schiller-Universität Jena und der Humboldt-Universität zu Berlin. [Sie brach ab.]

    2. Danach immatrikulierte sie sich an der niederländischen Reichsuniversität Groningen (RUG) für den Studiengang Philosophie. [Philosophie ist nichtssagend. Sie kann auch ständig Café getrunken haben. Das Studium der Philosophie an linksfaschistoiden Unis sind OHNE jeglichen Wert. Das kann man gleich auf den Müll werfen.]

    3. Nach eigenen Angaben hatte sie zuvor alle Scheine bis auf die Abschlussarbeit in Berlin gemacht und erwarb im September 1996 in Groningen den akademischen Grad Magistra Artium (M. A.) mit einer Arbeit bei Hans Heinz Holz über die Hegelrezeption des jungen Marx.[10] Diese Untersuchung wurde 1997 als Buch veröffentlicht.

    [Diese Buchveröffentlichung hat aber keine Bedeutung. Alles Blendertum, Wichtigtuerei. Eine Hegelrezeption von Marx interessiert nur sehr wenige Spezialisten, wenn überhaupt. Außerdem wird kein Prof. nach so einem Buch krähen, von einer die gerade das Studium beendet hat und vom Leben noch nicht viel wissen kann. Da weiß jeder gute Prof. sehr viel mehr.]

    4. Nach eigenen Angaben begann sie 2005 ihre Dissertation zum Thema The Limits of Choice. Saving Decisions and Basic Needs in Developed Countries („Die Grenzen der Wahlfreiheit. Sparentscheidungen und Grundbedürfnisse in entwickelten Ländern“) im Fach Volkswirtschaftslehre.

    [Ein schwachsinniges, unwichtiges Thema. Für Blender optimal.]
    [Wie soll jemand eine Arbeit über Volkswirtschaftlehre schreiben können, ohne entsprechendes Wissen? Welches echte Wissen kann eine bekennende Kommunistin und Stalinistin schon haben? Ohne ordentliches Studium der Wirtschaftswissenschaften an einer NICHT-faschistoiden Uni!!]

    5. Im August 2012 reichte sie ihre Arbeit an der Technischen Universität Chemnitz bei dem Professor für Mikroökonomie Fritz Helmedag ein, der unter anderem auch Vertrauensdozent der Rosa-Luxemburg-Stiftung war.

    [Der Prof. ist ein linksfaschistoider Genosse. Entweder ist er selbst in der Partei oder der SED 2.0. sehr , sehr, sehr, sehr zugetan. Lügen Linke nie?]

    6. Zwei Monate später bestand sie ihre mündliche Prüfung zum Dr. rer. pol.[11] mit der Gesamtbewertung magna cum laude.[12]

    [In diesen Kreisen ist es üblich, Lieblingen einen: magna cum laude zu geben. Das ist KEIN Beweis, eher ein Skandal. Ein Riesenbetrug.]

    7. Im Oktober 2013 veröffentlichte der Campus-Verlag ihre Doktorarbeit über das Verhältnis von Einkommen und Rücklagen.[13][14]

    [Armseliger Campus-Verlag, wenn man es nötig hat, so einen Unfug von einer bekennenden Stalinistin, drucken zu müssen oder zu wollen.]

    Zitat:
    „[…] Volkswirtschaftler ganz allgemein haben von Wirtschaft im engeren Sinn, das ist nunmal Betriebswirtschaft generell wenig Ahnung. Die beschäftigen sich ihr Leben lang damit, wie Geld ausgegeben werden kann, nicht jedoch, wie es erwirtschaftet wird.“

    Lieber uli12us, das ist glücklicherweise falsch. Im Grundstudium lernen beide das Gleiche. Und von einem echten Volkswirt darf man das auch selbstverständlich erwarten. Es gibt solche.

    Die Sarah Wagenknecht gehört jedoch eindeutig NICHT dazu. Die Frau ist inkompetent. Und auf das Wort von ihr ist KEIN Verlass.

  94. Und genau solche Importfachkräfte sollen ausschliesslich unserer politischen „Elite“ vorbehalten sein, schliesslich darf man von seinem gelebten Mohammedanertum keinesfalls auf sein Fachwissen schliessen.

  95. Im Gegensatz zu vielen anderen hier kann ich eine gewisse Schadenfreude nicht verbergen.
    Sind es doch gerade die deutschen Frauen, die besonders „Islamgeil“ sind und nicht genug Muselmänner um sich herum haben möchten.
    Und wehe denen, die anderer Meinung sind – da holt Frau mal schnell die Faschismuskeule aus dem Dekolleté.
    Tja, wer den Rachen nicht voll genug bekommen kann, muß auch kompromissbereit sein und deren Vorstellungen akzeptieren.
    Ein aktuelles Beispiel aus Flensburg: SPD-Tante als spielende Bürgermeisterin hat sich dafür stark gemacht, „frei wild“ nicht in Flensburg auftreten zu lassen.

  96. @ Autodidakt 3. April 2019 at 20:15

    IST DER ARABER ÜBERHAUPT ARZT?

    Mutmaßlicher Arzt will nur mit mutmaßlichen
    Männern zusammenarbeiten. 😛

    +++++++++++++++++++++
    ++++++++++++++++++++++

    Dr. med. Hisham Kawara

    „Ich bin ein Palästinenser(Araber!) mit deutschen Tugenden“

    Braunschweig Eigentlich wollte Hisham Kawara nach dem Studium gleich wieder nach Hause. Zurück in den Gaza-Streifen. 1987 war das.

    Doch wie so oft im Leben, hat die Liebe die Pläne durchkreuzt und neue Perspektiven aufgezeigt. Und so blieb Dr. Hisham Kawara in Deutschland. Jetzt ist er 47 und lange schon mit seiner großen Liebe verheiratet. Auch sie eine Ärztin, eine Deutsche. Im Fahrstuhl der Uni-Klinik Frankfurt hatten sie…
    DEN REST ERFÄHRT MAN NUR, WENN MAN BLECHT!

    Sichtbares Foto: Urlaub in Südtirol. Aber seine deutsche Frau
    durfte wohl nicht aufs Bild:
    https://www.braunschweiger-zeitung.de/braunschweig/article152376567/Ich-bin-ein-Palaestinenser-mit-deutschen-Tugenden.html

  97. Ich lasse mich von keinem Kuffnucken behandeln oder gar operieren. Fragt, wenn ihr vor Operationen stehen solltet, immer nach der Herkunft und dem Namen der beteiligten Ärzte. Es gibt das Recht, die Behandlung zu verweigern. Wenns nicht anders gehen sollte, am besten die Klinik wechseln.

  98. matrixx 3. April 2019 at 18:23

    Die große Verschwulung macht nun auch vor Fluggesellschaften nicht halt.

    Nun, der Schwarze ist der Coole, der Weisse ist der Schwule.
    Nun fehlt noch „divers“
    Und ein Arab.
    :mrgreen:

    Einen Arab mit Mohammelbart und Ti**en auf einen Flieger zu pinseln, wie die knallbunte ToLLeranzairline aber nicht wagen.

  99. Der Arzt ist Operateur und als das hat er das Recht im OP-Saal zu bestimmen, wer ihn nerven darf und wer nicht. Wer hier jetzt das Diskriminierungsgejammer mit anstimmt, der ist nicht viel besser als die, die überall und für jeden eine Quote haben wollen.

  100. Vor einiger Zeit kam ein arabischer (Dolmetscher-)kollege auf mich zu und bat mich, eine „ärztliche Approbation“ aus Syrien zu übersetzen. Dieses „Dokument“ mit ClipArt hätte ich mir aber auch selbst aus dem Computer lassen und ein bisschen verknittern können. Ich habe meine Kollegen gefragt, wie er drauf käme, dass ich so einen offenkundigen Fake übersetze und beglaubige, ich wolle immerhin nicht verantwortlich sein für spätere Folgen…
    Später habe ich ihn gefragt, was denn mit dem „Arzt“ passiert sei…
    Die Antwort war: „Der arbeitet schon…!“

  101. und der Chefarzt Professor Johannes Zeichen wurde fristlos gefeuert!
    https://www.szlz.de/region/aus-der-region-szlz_artikel,-wurde-prof-johannes-zeichen-wegen-streit-um-zeugnis-gekuendigt-_arid,2534732.html
    DAS ist wirklich unglaublich!
    MINDEN. Die fristlose Kündigung von Professor Dr. Johannes Zeichen schlägt hohe Wellen in der Region. Die Mühlenkreiskliniken (MKK) haben den Direktor der Klinik für Unfallchirurgie und Orthopädie am Mindener Johannes Wesling Klinikum mit sofortiger Wirkung vor die Tür gesetzt und ihm auch Hausverbot erteilt, berichtet das Mindener Tageblatt. Die Aufregung unter den Angestellten ist groß. Eine MT-Recherche hat ergeben, dass Zeichen offenbar einem seiner Meinung nach schlechten Arzt kein gutes Zeugnis ausstellen wollte, obwohl dieser vor Gericht ein solches erstritten hat.

  102. Dann soll er doch im Männerknast oder im Homoclub operieren ! Wir sind doch hier nicht bei „Wünsch Dir was“!

  103. PI-NEWS-Statistik: März 2019 – 2 DDoS-Angriffe!

    In diesem Monat gab es zwei massive DDoS-Angriffe auf PI-News. Im Gegensatz zu früheren Zeiten gab es durch unseren neuen Schutz nur äußerst geringe Einschränkungen. Die Erreichbarkeit war fast immer gegeben. Es gab bzgl. Nutzer- und Besuchszahlen so gar ein leichtes plus zu verzeichnen. Die Zugriffszahlen sind aber infolge des DDoS-Angriffs explodiert, deswegen kann dieser Monat nur eingeschränkt statistisch berücksichtigt werden.

    https://newpi.wordpress.com/2019/04/03/pi-news-statistik-maerz-2019-2-ddos-angriffe/

  104. Dieser Artikel ist etwas dumm.

    Ich kritisiere einen Arzt nicht deswegen, weil er nicht mit Frauen zusammenarbeiten will. Das wäre eher ein Pluspunkt.

    Ich kritisiere diesen Arzt, weil er ein Moslem ist. Das ist der entscheidende Punkt. Nicht, weil er Frauen unterdrückt, sondern wegen seiner generellen Haltung gegenüber „Ungläubigen“.

  105. Welche Klinik des Johannes Wesling Klinikums Minden ist es denn?

    Die dortige Gefäßchirurgie zeigt Bild vom Team,
    da sind mindestens vier Kuffnucken zu sehen und ein fraglicher.
    https://www.muehlenkreiskliniken.de/johannes-wesling-klinikum-minden/kliniken-institute/gefaesschirurgie/das-team.html

    Und hier (Bauchchirurgie) sieht es auch nicht besser aus,
    Mindestens 5 Kuffnucken:
    https://www.muehlenkreiskliniken.de/johannes-wesling-klinikum-minden/kliniken-institute/allgemein-viszeral-thoraxchirurgie/ansprechpartner.html

    Die statuieren ein Exempel und planen die Übernahme….

  106. Galaxy 3. April 2019 at 22:26
    Dieser Artikel ist etwas dumm.

    Ich kritisiere einen Arzt nicht deswegen, weil er nicht mit Frauen zusammenarbeiten will. Das wäre eher ein Pluspunkt.

    HAMMER.
    Am besten, Sie ziehen nach Saudi-Arabien um.
    Da werden Sie nur von Männern geholfen.

    Vorausgesetzt, Sie sind nicht schwul.

  107. Dabei sind die Frauen im OP doch stets so schön korankonform eingehüllt -und meist sogar in der Lieblingsfarbe ihres sog. „Propheten“.

    Selbst Handschuhe gibts.

  108. Mühlenkreiskliniken – Klinikum weist AfD-Vorwürfe gegen Arzt zurück

    Ein Sprecher der Mühlenkreiskliniken sagte dem Deutschlandfunk auf Anfrage, man habe intern bislang keinerlei Kenntnis von etwaigen Vorgängen. Nicht mal der Name des Arztes, der beschuldigt werde, sei der Klinik bekannt. Den Angaben zufolge soll mit jedem einzelnen Beschäftigten vertraulich gesprochen werden. Es seien auch schon viele Gespräche geführt worden, doch dabei sei nichts herausgekommen.
    (…)
    Die „Neue Westfälische“ hält die Namen der Betroffenen geheim. Auf Facebook machte die Redaktion deutlich, dass sie den Arzt kenne, dieser jedoch für ein Gespräch nicht bereit stehe.

    https://www.deutschlandfunk.de/muehlenkreiskliniken-klinikum-weist-afd-vorwuerfe-gegen.1939.de.html?drn:news_id=993329

  109. Habe ich ganz aktuell auf „Welt“ gelesen: Bildung – Neuer Rekord: „So viele Studenten wie noch nie haben kein Abitur“

    Gefragt ist auch Medizin (ich gehe mal davon aus, daß „Welt“ hiermit das Studium der Humanmedizin meint) – selbst das geht ohne Abi! Es konnten im letzten Jahr ca. 800 von insgesamt ca. 109.000 Medizinstudenten „die begehrten Plätze auch ohne Hochschulreife erlangen“.

    Na, dann ist ja alles prima…

  110. VivaEspaña 3. April 2019 at 22:39

    Am besten, Sie ziehen nach Saudi-Arabien um.

    Kehre Du zu Deinen feministischen Kreisen zurück!

    Ich habe begründet, warum ich mich nicht von einem Moslem behandeln lassen will, und Du antwortest, ich solle nach Saudi-Arabien ziehen. Typische reflexartige Antwort eines Femi-Blockwarts, der den Beitrag nicht vollständig liest.

  111. Wer läßt sich denn freiwillig von einem Musel operieren? Ich höchstens in allergrößter gesundheitlicher Not!

  112. Ole Pederson 3. April 2019 at 23:45
    Die Islamisierung ist nur eine Verschwörungstheorie von Rechtspopulisten!

    —————————————————–
    Die Rechtspopulisten sind nur eine Verschwörungstheorie der Islamisten …

  113. Das_Sanfte_Lamm 3. April 2019 at 17:42

    Vmtl. ist die einzige Approbation, die er vorlegen konnte, die, dass er einer Ziege beim Scheißen zugesehen hat (entschuldige die Wortwahl, aber bei so einem ist ein gediegenerer Ausdruck fehl am Platz).

  114. Wer ernsthaft krank ist und dringend ins Krankenhaus muss, kann sich den Wunsch nach einem Arzt, der nicht aus einem moslemischen Land kommt, abschminken! Hier in meiner Stadt gibt es kein Krankenhaus ohne solche Ärzte, da kann man froh sein, wenn man an einen gerät, der deutsch spricht und kompetent ist. In allen anderen Städten sieht es ähnlich aus, da hat man als Kranker gar keine andere Möglichkeit, es sei denn, Leben und Gesundheit sind einem egal. Diese traurige Situation müsste nicht so sein, denn es gibt genug deutsche Abiturienten, die gern Arzt werden möchten, aber es wird ihnen so schwer gemacht, dass viele dann diesen Berufswunsch aufgeben. Jahrelange Wartezeiten auf einen Studienplatz, nur weil die Note nicht eine eins vor dem Komma hat- wer kann sich das schon erlauben? Bei den ausländischen Ärzten ist man weit großzügiger mit den Ansprüchen- wer schaut bei denen auf die Schulnoten?

  115. .

    Betrifft: Orientale Ärzte in Deutschen Krankenhäusern

    .

    1.) Arzt im Artikel (“aus Nahem Osten stammend“): Untragbar !

    2.) Fairerweise muß ich sagen: Habe mehrmals persönlich gute Erfahrungen gemacht mit

    3.) mit orientalen Ärzten (Notaufnahme) in Deutschen Krankenhäusern.

    .

  116. Und wenn die Ärztinnen jetzt sagen würden, SIE wollen NICHT mit IHM zusammenarbeiten, weil er Migrant ist – DA wäre aber was los!

    Zweierlei Maß!

  117. Das sind jene islamischen Schlächter im Arztkittel, die im Operationssaal die Hirntod-Diagnose „vorbereiten“, dafür müssen natürlich erstmal die OP-Schwestern aus dem Raum entfernt werden.

    Dann kommt das Organentnahme-Team und der „hirntote“ Kuffir wird bei lebendigem Leibe ausgeschlachtet.

  118. Nicht nur dieser sogenannte Arzt mit höchstwahrscheinlich gefälschten Papieren sollte sofort herausgeschmissen werden sondern auch die Idioten oder Idiotinnen die diesen korankonformen Fanatiker eingestellt hatten. Wie man diese Infidelkiller und Frauenhasser als Arzt einstellen kann ist einfach unglaublich.

  119. Hennely 4. April 2019 at 02:05
    Nicht nur dieser sogenannte Arzt mit höchstwahrscheinlich gefälschten Papieren sollte sofort herausgeschmissen werden (…)

    Bitte mal ier das Personal von dem Laden angucken.
    Da ist es aber mit EINEM Rausschmiß nicht getan:

    https://www.muehlenkreiskliniken.de/johannes-wesling-klinikum-minden/kliniken-institute/gefaesschirurgie/das-team.html

    https://www.muehlenkreiskliniken.de/johannes-wesling-klinikum-minden/kliniken-institute/allgemein-viszeral-thoraxchirurgie/ansprechpartner.html

    siehe auch VE at 22:37

  120. Maxi9 4. April 2019 at 01:29

    Das ist nur ein weiterer Beweis, dass die Umvolkung läuft.
    Kuffnucken werden in Schlüsselpositionen gehoben.

    Deutschen Abiturienten wird der Zugang zum Medizinstudium erschwert und Kuffnucken dürfen mit gefälschten Papieren und sonstwas für Dokumenten als Ärzte arbeiten.

  121. Warum wohl hören wir in dieser Angelegenheit keinen scharfen Protest von Grünen, Roten und Dunkelroten, die doch sonst immer so große Töne von Frauenrechten und Gleichberechtigung spucken…???

  122. Das Grundgesetz kann nicht jeden Tag neu ausgehandelt werden. Das haben die Altparteien und deren Goldstücke bisher wohl nicht begriffen. Die Gleichheit von Mann und Frau ist ein Grundsatz. Unverrückbar.

    Gut, dass die AfD es denen langsam beibringt.

  123. Aufgrund diverser familienbedingter „tingelei“ durch verschiedenste Krankenhäuser/Arztpraxen in den letzten 2-3 jahren fällt mir ein Problem auf, daß ich bisher kaum lösen kann.

    a: der Migrationshintergrund bei v.a. klinik-Ärzten (Pflegepersonal mal ausgeklammert) ist extrem hoch.
    schwerpunkt Naher und mittlerer osten.
    weit mehr, als das an anderen arbeitsplätzen oder- abgesehen von „bereicherten“ stadtteilen der Fall ist.
    dazu noch die immer wiederkommende warnung, dass es schlechter und schlechter mit der abdeckung durch klassische Hausärzte aussieht. Praxensterben auf dem Land usw.

    b: vor 20-30 Jahren,als ich auf dem weg zum Abi und studieren war, schallte allenorten aus den qualitätssendern und medien, daß wir trotz NC von 1,0 oder drunter viel zu viele medizinstudenten hätten und man sah oft genug völlig überquellende Vorlesungen mit -zu 95% ethnisch deutschen-Studenten, die sich um die treppenplätze im saal noch stapelten.

    es können doch nicht SO VIELE damals medizin studierende abgebrochen oder nach Skandinavien zum arbeiten gegangen sein, daß wir SO VIELE Import-Ärzte nötig haben?
    bei ca. 80 mio einwohnern sollten doch genug potential vorhanden sein, um diesen Bereich weitgehend selbst zu decken…

  124. Was mal wieder beweist, das Bildung KEIN Garant für Integration ist, wie man uns gern weismachen will.
    Wer keine Frauen als Arbeitskollegen will, der behandelt Ungläubige womöglich auch medizinisch schlechter. Der Typ gehört rausgeschmissen!

  125. wer diese Gesamtproblematik realistisch sieht, wußte, was auf uns zukommt. Und das ist erst der Anfang. Es wird in allen Bereichen so kommen. Die Politschergen werden nichts machen, weil sie zu feige sind und Angst, daß sie als rechts verschrien werden. Somit schaufeln wir unser eigenes Grab. Besser gesagt, diese Politkrampen schaufeln für uns das Grab und wir dürfen drunter leiden. Sieht man ja jetzt schon

  126. Das ist bestimmt nur ein bedauerlicher Einzelfall, den kehren wir stillschweigend und ohne hysterisch zu reagieren, unter den Teppich.
    Die hysterische Reaktion zeigen wir dann wieder, wenn ein deutscher Arzt sich genau darüber zu echauffieren erlaubt. Genau dieser deutsche Arzt ist dann bestimmt voll NAHHHHTZIE!!!!
    Was für eine verlogene Denke dieses linksgrüne Gesindel an den Tag legt.
    Da kann man nur hoffen, dass die linksgrüne Revolution auch ihre eigenen Kinder frisst und diese in trauter Eintracht mit den Schwulen, Lesben und Transen dieses Landes am Baukran baumeln… wenn dann die Schariah gilt.
    Der Tod kann dann gern von dem Mediziner aus dem Nahen Osten, gänzlich ohne weibliche Assistenz, festgestellt werden.

    Gute Nacht du dämliches Deutschland

  127. Moggy73 4. April 2019 at 06:50
    …fällt mir ein Problem auf, daß ich bisher kaum lösen kann.“
    ***********
    Bei allem Respekt, aber deutsche Rechtschreibung war nicht Ihre Stärke.

  128. Zum Klinikum:
    Meine Schwiegermutter wurde dort im letzten Jahr stationär
    behandelt.
    Ein großes Krankenhaus mit ellenlangen Wegen, da nicht in die Höhe,
    sondern in die Breite gebaut wurde.
    Ansonsten, die Schwestern, wie in jedem Krankenhaus, mal Topp,
    mal Flopp.
    Ich habe während der Behandlung meiner Schwiegermutter nur
    deutsche Ärzte kennengernt.
    Sie haben wirklich alles versucht, um ihr noch zu helfen, bzw.
    ihr die letzte Lebenszeit noch so angenehm und schmerzfrei wie möglich zu machen.
    Auch das lange und ausführliche Gespräch mit dem (deutschen) Oberarzt
    und dem (deutschen) Chirurgen bleibt mir positiv in Erinnerung.
    Sie haben meine Schwiegermutter und die Familie sehr mitfühlend auf das Sterben vorbereitet.
    Fazit: Das Klinikum ist ein riesen Betrieb, wo die Kranken erstmal eine Nummer sind,
    aber es gibt auch nettes und kompetentes Personal, die einen Kranken
    aus der Anonymität herausholen und ihm zur Seite stehen.
    Aber, es ist natürlich auch immer etwas Glückssache auf deutsche
    Ärzte und Schwestern zu treffen.
    Leider! Eigentlich sollte das die Regel sein.

  129. Alles Hirngespinste von Rechtspopulisten.
    Islamisierung findet nicht statt!
    Wenn jeder Krankenpfleger aus Arabien bei uns Arzt spielen darf, müssen wir uns über nichts wundern. Irgendwann werden im OP nur noch er und seine „Brüder“ agieren und Ungläubige ausgeschlachtet. Spahn arbeitet ja fleißig daran.

  130. @ AlterNotgeilerBock 4. April 2019 at 08:40

    Zitat: „[…] Was für eine verlogene Denke dieses linksgrüne Gesindel an den Tag legt. […]“

    Alleiniges Ziel dieser Verbrecher (rassistische und terroristische Linksfaschisten und Muslime) ist es uns (!) für immer aus dem Ring zu werfen und aus uns Menschen zweiter oder dritter Klasse zu machen.

    Dazu ist denen jedess (!) Mittel recht. Jedes!!

    Daher darf ein fähiger deutscher Arzt sich so etwas nicht erlauben.

  131. Esnwird höchste Zeit, dass Dr. Niemann und seine schariademokratschen Kumpane vom Verfassungsschutz beibachret werden! Wo bleibt diese links- und islamgesteuerte Einrichtung zur Einhaltung der Gesetze, wenn man sie einmal braucht?

  132. Was der Moslem will und was er bekommt sind zwei verschiedene paar Stiefel.
    Rausschmeissen würd ich den Edlen und dafür einen deutschen Arzt einstellen.
    Einfach so.
    Ende der Diskussion.

  133. MINDEN. Die Mühlenkreiskliniken haben einen ihrer prominentesten Ärzte mit sofortiger Wirkung vor die Tür gesetzt. Professor Dr. Johannes Zeichen, Direktor der Klinik für Unfallchirurgie und Orthopädie am Mindener Johannes Wesling Klinikum, hat nach Informationen des Mindener Tageblatts am Freitag seine fristlose Kündigung erhalten.

    Kliniksprecher Christian Busse bestätigte den Schritt am Abend auf Nachfrage. Die Kliniken hätte sich zu dem Vorgehen „gezwungen gesehen“. Weitere Angaben machte Busse nicht. Zu derlei Personalangelegenheiten wolle man sich nicht konkreter äußern. Seinen Aufgabenbereich übernimmt kommissarisch der Leitende Oberarzt Dr. Enno Fecht.

    Zeichen ist in Graz (Österreich) aufgewachsen und hat in seiner Heimatstadt, in den USA und Paris Humanmedizin studiert. Es folgten Facharztausbildungen in den Bereichen Orthopädie, Unfallchirurgie, Sportmedizin und Rettungsmedizin an der Medizinischen Hochschule Hannover. 2007 wurde er zum außerplanmäßigen Professor der Medizinischen Hochschule Hannover berufen, im März 2008 zum Chefarzt in Minden. Zeichen war für eine Stellungnahme nicht zu erreichen.mt/bp

  134. Also ich bin schon mal aus dem Kramkenhaus in Winsen sofort gegangen als mitbekam wie eine ähnliche Fachkraft sich an der Rezeption mit einer Mitarbeiterin über einen Sachverhalt unterhielt und einfach nix gerafft hat.
    Kurz im Wartezimmer „ratterte“ es bei mir und ich musste einfach nur weg …

    Eine Islamisierung kommt ja nicht in Frage — puh ??

  135. Also ich bin schon mal aus dem Krankenhaus in Winsen sofort gegangen als ich mitbekam wie eine ähnliche Fachkraft sich an der Rezeption mit einer Mitarbeiterin über einen Sachverhalt unterhielt und einfach nix gerafft hat.
    Kurz im Wartezimmer „ratterte“ es bei mir und ich musste einfach nur weg …

    Eine Islamisierung kommt ja nicht in Frage — puh ??

    hhr 4. April 2019 at 08:55

    Nicht dass ich auch noch nen „Anschiss“ in Sachen Rechtschreibung bekomme !!

  136. Ich möchte mich als Patient nicht von einem Moslem behandeln lassen.
    Die können von mir aus ihresgleichen behandeln. Bei solch einer Einstellung eines angeblichen Arztes muß ich als nicht Mohammedaner ja befürchten einem bewußten Kunstfehler zum Opfer zu fallen.

  137. Wahrscheinlich hat ihm das „BaMF“ seine syrische „Approbation“ für 500 € „umschreiben“ lassen. So wie einst seine Einladerin und Gastgeberin gefordert hatte, das „Umschreiben“ von syrischen LKW-Führerscheinen solle vom Staat bezahlt werden, weil diese 500 € wegen dem LKW-Fahrer-Mangel eine sinnvolle Investition in die Zukunft wäre.

  138. „keine getrennten Kliniken für Männer und Frauen schaffen, um es importierten Scharia-Ärzten recht zu machen.“ Ich wünsche mir noch viel mehr sosehr deutliche Worte!

  139. hr 4. April 2019 at 08:51

    Unglaublich!
    Jetzt wissen wir ( wieder mal) wo der Rassismus herkommt.

    Rassismus entsteht dort, wo inkompatible Rassen aufeinandertreffen.

  140. Statistik der Bundesärztekammer zum Stichtag 2016 gibt Aufschluss über die Herkunftsländer ausländischer Ärzte in Deutschland. Von den asiatischen Herkunftsländern stammten mit 2.895 Ärzten die meisten aus Syrien und der Arabischen Republik; ein Anstieg von 34,7 % gegenüber dem Vorjahr. Ihnen folgten 1.354 aus dem Iran und der Islamischen Republik weitere 2.987 aus Afrika.

Comments are closed.