Die brennende Kirche von Notre Dame.

Von WITTICH | Aus der Niederbrennung der Kirche in Garbsen bei Hannover, höchstwahrscheinlich durch eine Türkenbande, haben wir in Deutschland schon 2013 gelernt: An einer Aufklärung von muslimischen Brandstiftungen an Kirchengebäuden haben weder Kirche noch Staat Interesse. Was für Garbsen im Kleinen gilt, gilt das auch für Notre Dame im Großen?

Die offizielle Version zur Brandursache von Notre Dame wurde bereits von der Presse verbreitet, als die Flammen noch loderten: Keine Brandstiftung, sondern ein Unfall. Selbst aus Sicht brandtechnischer Laien verwundert diese schnelle Schlussfolgerung: Wie kann man in einem solchen Inferno aus dem bloßen Augenschein der Flammen erkennen, was die Ursache des Brandes war? Die schnelle offizielle Festlegung war allerdings nicht das einzig Verwunderliche an diesem ausgerechnet in der Karwoche – der Hochsaison muslimischer Anschläge auf Kirchen (siehe Sri Lanka) – angeblich ganz zufällig ausgebrochenen Kirchenbrand.

Noch verwunderlicher war, dass man letztlich eine technisch so banale Brandursache wie einen Kurzschluss als Erklärung bemühte. Auf einer derart hochsensiblen Baustelle, die dreimal täglich von einem Brandschutzbeauftragten persönlich überprüft wurde, soll ein Kurzschluss passiert sein? Hatte dieser Brandschutzbeauftragte tatsächlich eine so schlechte technische Grundausbildung, dass eine so einfache Brandursache, die sich zudem so leicht vorbeugen lässt, nicht permanent als Möglichkeit erwogen wurde, mit entsprechenden Vorkehrungen?

Zu diesen grundsätzlichen Merkwürdigkeiten im Zusammenhang mit dem Brand von Notre Dame stehen noch eine ganze Reihe weiterer Fragen im Raum, die wie alle anderen Fragen zu diesem spektakulären Brand seltsamerweise von der Presse nicht gestellt werden: Gab es auf einer so sensiblen, dreimal pro Tag von einem Brandexperten überwachten Holzbaustelle eigentlich keine Feuerlöscher an jeder Ecke? Und erstaunlich auch für jeden Freizeitgrillmeister, der sich Stunden daran abmüht, den dicken Holzscheit zum Glühen zu bringen: Wie lange dauert es eigentlich, bis ein zunächst eher schwacher Brandherd wie ein Kurzschluss an einem schweren Deckenbalken zu offen lodernden Flammen führt? Würde man in einem solchen Fall nicht vorher wenigstens einen Schwelbrand erwarten? Und würde so ein Brand nicht auch eine ganze Zeit schon vorher einen Brandgeruch von sich geben, riecht man so etwas nicht, insbesondere, wenn in unmittelbarer Nähe Dutzende von Arbeitern zu Gange sind?

Denken wir uns einmal ein anderes Szenario: Wenn es nun doch kein Kurzschluss war, sondern einer jener Arbeiter, muslimisch oder muslimisch-konvertiert, dem die gute Gelegenheit dieses Baugerüsts schon früh aufgefallen war, der Zeit und Möglichkeiten hatte, über Tage in der Nähe seines Arbeitsplatzes ein verstecktes Depot mit irgendeinem Brandbeschleuniger anzulegen, das er dann genau zum Feierabend, wenn die Kollegen gerade gegangen waren, so dass er unbeobachtet zu Werke gehen konnte, nur noch an passender Stelle im Gebälk zu entzünden brauchte? Notre Dame, brennend in der Osterwoche, welch ein propagandistischer Erfolg der islamischen Landnehmer Westeuropas! Welch ein Zeichen des Triumphs über das seit Jahrhunderten verhasste Abendland!

Doch selbst wenn es so gewesen wäre, würden wir das jemals erfahren? Denn ein muslimischer Brandanschlag auf das symbolische Herz des Abendlands – wäre das nicht auch ein propagandistischer Supergau für die Hauptakteure der Umvolkung, die Macrons, die Junckers, die Merkels und all die Kardinäle, Bischöfe und sonstigen Kirchenfürsten, die uns noch immer weismachen wollen, ihre Umvolkung- und Islamisierungspolitik sei völlig gefahrlos für die einheimische Bevölkerung, Islam sei Frieden, und wir sollten uns nicht fürchten? Welches Interesse hätten all diese einflussreichen politischen Akteure im Fall einer Brandstiftung an einer Aufklärung? Welches Interesse hätten sie daran, überhaupt von Brandstiftung zu sprechen?

Wir Deutsche erinnern uns noch gut an die Willihadi-Kirche in Garbsen, die im Sommer 2013 bis auf die Grundmauern niedergebrannt wurde, mit größter Wahrscheinlichkeit von einer türkischen Jugendbande. Wir erinnern uns auch sehr gut noch an dem Umgang der offiziellen Amtskirche EKD mit diesem damaligen Verbrechen. Es dauerte Tage, bis die EKD sich überhaupt zu einer Stellungnahme bequemte, und es wurde seinerzeit alles getan, um diesen spektakulären Vorfall, die erste Niederbrennung eines Gotteshauses in Deutschland seit den Synagogenbränden von 1938, vor der Öffentlichkeit zu verbergen. Damals verhinderte eine faktische Nachrichtensperre, der sich alle großen Pressehäuser sowie ARD und ZDF unterwarfen, dass die Niederbrennung der Kirche von Garbsen überhaupt jenseits von Hannover berichtet wurde. Die gesamte Führungsspitze der EKD blieb der Kirche demonstrativ fern, um keine Aufmerksamkeit für diese Brandstiftung zu erregen. Kein einziger Politiker ließ sich vor Ort blicken. Es wurde alles getan, um den Vorfall klein zu halten. Auch die Polizei wurde ganz offenbar davon abgehalten, die Brandstifter tatsächlich ausfindig zu machen. Von ein paar oberflächlichen Befragungen abgesehen gab es keine weiteren Untersuchungen, keine Nachforschungen, man hängte ein paar Zettel mit vagen Täterbeschreibungen in der Stadt auf, um äußerlich den Eindruck zu erwecken, man würde etwas tun. In Wahrheit aber tat man gar nichts, und die Brandstifter von Garbsen laufen immer noch frei herum.

Aus Garbsen haben wir gelernt: Niemand in Kirche und Politik hat ein Interesse an der Aufklärung von Kirchenbrandstiftungen, sofern es sich bei den Tätern mit einiger Wahrscheinlichkeit um Muslime handelt. Solche Täter werden von Kirche und Staat gedeckt.

Was lernen wir aus Garbsen für Notre Dame? Wie glaubwürdig ist die Geschichte mit dem „Kurzschluss“?

image_pdfimage_print

Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht! Finca Bayano in Panama.

Anzeige: www.teebrasil.com - Amazonasheilkräuter und Strophanthin

300 KOMMENTARE

  1. Der PresseKodex12.1 is inzwischen erweitert und für alle gültig. Die erweiterte Form ist: Sag nichts Schlechtes über Minderheiten, um eine Vorurteile zu schüren
    Genau das wird befolgt. Damit bloss keine Vorurteile geschürt werden.

  2. Überfliegt man die ISO-Normen bei sensiblen Bauprojekten wie bei denkmalgeschützten Gebäuden und Datencentern, inklusive der üblichen Standleitungen zur Polizei und Feuerwehr, kann man sich kaum vorstellen, dass so ein Brand bis zu diesem Stadium fortschreiten kann.

  3. Wir können ja mal das Gerücht verbreiten, dass möglicherweise eventuell höchstwahrscheinlich ein Rechter den Brand als Protest gegen die Asylpolitik und Überfremdung gelegt hat.

    Mal schauen, wie schnell Spuren eines Brandbeschleunigers gefunden werden.

  4. Drachentoeter Thomas 22. April 2019 at 11:52

    Es war Martin Sellner, der mit einer Spende an die SPÖ den Terrorverdacht auf die Sozialisten in Frankreich lenken wollte!

  5. Las die Löscharbeiten im Notre-Dame gerade begonnen hatten sprachen Behörden schon von einem Unfall und schlossen eine Brandstiftung aus.
    Was nicht sein darf,darf nicht sein…
    Ich dachte sofort,dass diese die wahren Ursachen nie benennen werden,da dies für diese Politeliten,die den Islam massenhaft importierten der Supergau gewesen wäre..
    Und die Relotius-Medien spielten ja sofort mit..

    Man hatte ja gestern auch das Gefühl,dass man mit aller Gewalt nich von islamistischen Attentäter schreiben wollte,bei den Relotius-Medien.

    Irgendwie versuchte man in deren Berichterstattung diesen Terrorakt immer umzudrehen,indem man Buddisten und andere Gruppierungen als Täter nicht auschließen wollte..
    Dabei wußte doch alle,die es wissen wollten,dass es ein islamistischer Anschlag war,wovor die Regierenden in Sri-Lanka auch 10 Tage vorher von einem ausländischen Geheimdienst gewarnt worden waren..

    Heute ist es amtlich,dass es eine islamistische Gruppierung war,wie es der Regierungssprecher in Sri-Lanka verkündete.
    Und Notre Dame war sicherlich auch eine Brandstiftung..Die sollten mal die Namen von den Mitarbeitern veröffentlichen,die am Gerüstbau beteiligt waren..
    Dann würden viele es schon klarer sehen!

  6. Nichts ist glaubwürdig an dem Märchen vom Kurzschluß

    Aber politisches Kapital wollte man (Macron) schon aus der Katastrophe ziehen: Die französische Regierung steht enorm unter dem Druck der Gelbwesten, die einfach nicht das Maul halten wollen. Ein islamischer Anschlag auf den Notre Dame wäre ein Desaster. Aber ein Unfall wäre für Macron ein Segen:
    Er kann sich endlich positiv profilieren und die Gelbwesten wären gleichzeiteg aus dem Rampenlicht verschwunden.

    Oder war es weder ein Unfall, noch ein islamischer Anschlag, sondern eine False-Flag Aktion?

  7. PresseKodex12.1 22. April 2019 at 11:50

    Der PresseKodex12.1 is inzwischen erweitert und für alle gültig. Die erweiterte Form ist: Sag nichts Schlechtes über Minderheiten, um eine Vorurteile zu schüren
    Genau das wird befolgt. Damit bloss keine Vorurteile geschürt werden.
    ——————————————————————————————-
    Von mir aus kann der bleiben. Dauert nicht mehr lange und die Biodeutschen gehören zur geschützten Minderheit.

  8. Die ‚Ermittler‘ verkündeten unmittelbar nach dem Besuch der Macrone, das es sich um einen ‚Arbeitsunfall‘ bei Dacharbeiten mit einem Schweißbrenner gehandelt haben soll. Dann stellte sich heraus, das die projektierten Arbeiten noch gar nicht begonnen hatten und bisher lediglich das Gerüst aufgebaut wurde. Nun soll es plötzlich, nach wie vor ohne gründliche Untersuchung der Brandstätte, eine ‚Kurzschluß‘ gewesen sein; obwohl die Denkmalpfleger der Kirche berichteten, das überhaupt keine elektrischen Installationen in dem 800 Jahre alten Dachstuhl eingabaut waren, eben um ihn vor möglichen Kurzschlüssen zu schützen.

    Zufall? Wohl kaum. Diese Umvolkungs-Macrone hat den Ermittlern derart Druck gemacht, daß nun nicht sein kann was nicht sein darf. Also suchen sie händeringend nach einer halbwegs plausiblen Lüge Erklärung für das Feuer. Macron kann innenpolitisch keinen ISlamterror gebrauchen.

    Wenn die Wahrheit herauskommen würde zögen sich alle autochthonen Franzosen die Gelbwesten über, denn sie begreifen den Angriff auf Notre-Dame als einen Angriff auf Frankreich. Hoffentlich passiert das bald!

    Die Angriffe während des diesjährigen Osterfest auf Christen und ihre Kirchen in aller Welt sind eine Kriegserklärung des ISlam an uns! Nehmen wir den Fehdehandschuh auf. Karl Martell und Prinz Eugen sind mit uns!

  9. Sie haben genau das aufgegriffen, was ich seit Bekanntwerden des Brandes denke – die hone Wahrscheinlichkeit eines Andchlags!
    Was dem allerdings entgegen zu stehen scheint, ist die Tatsachem dass das mit heutigen Methodn der Brandermittler gut festzustellen ist! „Scheint“ schreibe ich, weil hierbei die weiteren genannten Argumente greifen – alle poliiisch Verantwortlichen, vor allem GröKaZ und Macron – werden alles tun, um die mögliche Erkenntnis zu vertuschen! Das gehört zur heutigen Regierungsform der EUdSSR! Von Juncker persönlich bestätgt! -:))

  10. Justizia ist nicht nur blind, Sie trägt neuerdings auch Hijab….. Religiös motivierte Straftaten gegen Christen und Nichtmuslime werden kaum verfolgt und geahndet. Dieses Land gehört uns schon lange nicht mehr. IN Notre Dame war’s ein Kurzschluss und in Sri Lanka „Ethnische Spannungen…..“

  11. Erst sollte es von Schweißarbeiten an den Holzbalken sein. Dann waren Bauarbeiten schuld. Nun ist es offiziell ein Kabelbrand.

    Ich glaube nichts davon.

  12. Zur Kurzschluss Theorie.
    Ein Brand durch Kurzschluss ist doch heute nur noch bei veralteten Elektroinsallationen oder Pfusch möglich.
    Natürlich weiss man nicht, auf welchem Stand die verbaute Elektroinstallation dort war.
    In heutigen Anlagen fliegt bei kleinsten Kurzschlüssen / Fehlerströmen der Fehlerstromschutzschalter ( FI ) innerhalb Millisekunden raus. Selbst Schaltschränke, Stromverteiler haben neben Sicherungsautomaten diese FI Schalter montiert. Und sowas wird auf der Baustelle auch mit Sicherheit genutz worden sein…

    Meine Meinung!

  13. Jetzt kann man natürlich die kommende Jahre Verschwörungstheorie spinnen, und ehrlich: Hätte es eine klandestine Allah-Kurschlusstruppe das Gotteshaus angezündet, erfahren würde es niemand, denn das würde der Bürger nur verunsichern.

    Allerdings: Warum zur Hölle gibt es keine Allah-Brigade, die sich der Feuertat rühmt, und warum sollten die Friedensfreunde des Islams plötzlich nur leere Steinklötze anbrennen, statt sich darselbst drinnen samt Personal in die Luft und ins Jungfrauenparadies zu sprengen? Schämt sich Allahs Zündeltruppe etwa ihrer geringen Opferbereitschaft im Heiligen Krieg? Das könnte eine Erklärung sein …

    Deswegen: ein inkompetenter Kurzschluss ist glaubhafter als ein misslungenes Infernal zur rechtgläubigen Eroberung Westeuropas.

  14. @ Tom62 22. April 2019 at 12:03

    So schnell wie sich das Feuer ausgebreitet hat, wundert mich. Normal geht es kaum. Brandstiftung dürfte eine Möglichkeit sein.

  15. Dann müsste man zugeben, dass es ein erneuter Anschlag war. Kein vernünftiger Mensch glaubt diesen Unsinn.

  16. Und wenn es doch ein Kurzschluss war: wer hat den verursacht?
    Waren „Handwerker“ von der „Friedens“„Religion“ am Gange, die zufällig und aus versehen irgendwelche Bestimmungen nicht eingehalten haben?

    Eichenbalken brauchen eine ganze Weile, bis die anfangen zu brennen, vorher entsteht schon mal Rauch.
    Warum haben Brandmelder, Sprinkleranlagen etc. versagt?
    Ich habe jahrelang Feuer im Ofen angemacht. Oft ist es wieder ausgegangen, trotz optimalen Aufbau, Trockenspiritus und dünnen Anmachholz haben sich die dicken Holzscheite nicht entzündet.
    Also für mich bleiben da auch Fragen offen.

  17. Das Abbrennen des Petersdoms und die Enthauptung des Papstes wird man garantiert auch noch mit der Klimaveränderung in Zusammenhang bringen! Und Autodidakt, ein FI schütz nicht vor etwas wie einem trockenen Heizstab, der mit 3KW Belastung läuft.

  18. Natürlich kann es ein Kurzschluss gewesen sein, aber die Analyse kam etwas sehr vorschnell.
    In Sri Lanka kam jetzt ganz überraschend heraus, dass es die Anhänger der Religion des Friedens gewesen sind und doch nicht die Tamil Tigers oder buddhistische Extremisten, wie uns die Relotius-Medien weis machen wollten.

  19. Das log gestern der Welt-Relotius:

    https://www.welt.de/politik/ausland/article192245231/Blutige-Anschlaege-zu-Ostern-Sri-Lankas-Regierung-steht-vor-einem-schweren-Weg.html#Comments

    Bei militanten buddhistischen Mönchsorden wuchs nun aber wieder die alte Angst vor Überwältigung. Die Ausschreitungen gegen Muslime, die in Sri Lanka oft Händler sind und darum wie so oft bei Pogromstimmungen zum Ziel von Attacken werden, speiste sich aus vielerlei untergründigen Quellen. Dasselbe wird vermutlich für die Täter des Ostersonntags gelten.

  20. noreli 22. April 2019 at 11:57
    PresseKodex12.1 22. April 2019 at 11:50

    Der PresseKodex12.1 is inzwischen erweitert und für alle gültig. Die erweiterte Form ist: Sag nichts Schlechtes über Minderheiten, um eine Vorurteile zu schüren
    Genau das wird befolgt. Damit bloss keine Vorurteile geschürt werden.
    ——————————————————————————————-
    Von mir aus kann der bleiben. Dauert nicht mehr lange und die Biodeutschen gehören zur geschützten Minderheit.

    ——-
    zur geschützten Minderheit ? und wer soll uns schützen, früher sagte man zu den ersten KZs auch Schutzhaftlager, meinst du das ?

  21. Ein UNFALL? So wie am WEIHNACHTSMARKT?
    Wenn es doch kein UNFALL war, dann würden in kürzester Zeit alle Moscheen Frankreichs in Brand stehen, und dann hätten wir einen BÜRGERKRIEG.
    DESHALB MUSS ES EIN UNFALL BLEIBEN!

    Aber wie lange noch?
    Wie lange lässt sich der Dreck noch unter den Teppich kehren?
    Wann fangen die Stühle und Tische über den Wölbungen an zu schaukeln und kippen um?

  22. Tom62 22. April 2019 at 12:03
    Entsprechend eines aus meiner Sicht recht erhellenden Artikels bei EPOCHTIMES
    […]
    Dieser Meinung ist auch der ehemalige Chefarchitekt historischer Denkmäler Benjamin Mouton. Er war von 2000 bis 2013 für die Kathedrale Notre-Dame verantwortlich. Mouton bezweifelte in einem Interview mit dem französischen Sender LCI, dass ein Kurzschluss die Ursache des Feuers gewesen sei:
    […]

    Eventuell sollte der Gute etwas vorsichtig sein;

    Der Brandschutzexperte, der sich damals im MDR vor laufender Kamera äußerst erstaunt zeigte, was man alles in einem total ausgebrannten Wohnmobil noch völlig unbeschädigt fand, gehört inzwischen zu den zufällig verstorbenen Zeugen im NSU-Fall.

  23. Rätsel zur Brandursache Notre-Dame – Bauunternehmer: „Unsere Werkzeuge sind Hämmer und 22er Schlüssel“

    Epoch Times/21. April 2019 /Aktualisiert: 21. April 2019 12:40

    Der Brand der historischen Kathedrale Notre-Dame bewegt die Gemüter. Könnte ein Kurzschluss das verheerende Feuer ausgelöst haben? Ein Sprecher der Baufirma Le Bras Frerès wies am Mittwoch während einer Pressekonferenz alle Schuldvorwürfe zurück.

  24. Ich weiss wie es war. Das Macrönchen wollte ein Techtelmechtel mit einem seiner arabischen Leibwächter auf dem Dachstuhl von Notre Dame, weil ihm da besonders einer bei abgeht. Bei dem Nümmerchen danach hat er sich eine Zigarette angezündet und diese irgenwie vergessen. Klar das es dann als
    Unfall bezeichnet wird . Wahrscheinlich würde die Sorosmarionette noch mehr in der Gunst der Wähler steigen wenn er es zugeben würde, weil er sich so für interkulturelle Beziehungen einsetzt.
    Man sind die Westeuropäer behämmert.

  25. Eigentlich bekennen sich Moslems zu ihren Anschlägen, ist bezüglich Notre Dame aber noch nicht passiert. Schwierig der Fall!

  26. Dort wurde nur die Rüstung aufgebaut. Mehr kam noch nicht zustande. Auch die Sicherheitsbestimmungen wurden vorher verschärft. An Bauarbeiten oder Kurzschluß kann ich nicht glauben.

  27. Was werden die UnruhestifterInnen Aiman „Geist des NSU“ Mazyek (18, FDP) und Sawsan Rolex-Chebli (38, spd) nun twittern, falls es mal wieder ihre GlaubensbürderIxxe waren, die gestern 290 Christen ermordet haben?

  28. Freya- 22. April 2019 at 12:11
    UNFASSBAR !!!
    Frauenzeitschriften geben Tipps zur Ersten Hilfe bei Messer-Attacken
    Immer mehr Messer-Attacken
    Wie versorge ich eine Stichwunde?
    https://twitter.com/schweizok2/status/1120241802949398529
    ———————————-
    Es kotzt einen nur noch an!

    Die BRIGITTE sollte einen Artikel bringen:
    WIE BIN ICH SCHNELLER ALS DER MESSERMANN OHNE IM GEFÄNGNIS ZU LANDEN?

  29. Ich vermisse allerdings ein Bekennerschreiben. Die Terroristen würden es sich nicht nehmen lassen, dass die ganze Welt weiss, dass sie in der Osterwoche diesen großen Schlag gemacht haben.

  30. Ich fand das auch suspekt, dass sofort nach Ausbruch des Feuers klar war, dass es ein Unfall war.

    Allerdings glaube ich in diesem Fall auch nicht an ein islamisches Attentat, zumal ein Gläubiger sofort die Gelegenheit genutzt hätte, um sich vor seinen Brrruhdaz zu profilieren, der Islamische Staat hätte ihn hierfür eine sofortige Garantie für 72 Jungfrauen ausgesprochen.

    Für mich eher wahrscheinlich dass einer von Macron’s Handlangern hier auf dessen Geheiß das Feuer ausgelöst hat, um das größere Feuer in Frankreich endlich zu löschen. Die Medien labern jetzt nämlich auch schon sehr verfrüht über das „Feuer das Frankreich wieder geeint hat“…. geeint… für ein paar Tage vielleicht. Jetzt heißt es „Tout pour Notre Dame – Rien pour les misérables“

  31. @Eurabier:
    Der Hinweis, dass die armen Moslems in Sri Lanka verfolgt werden und deswegen wohl gar nicht anders konnten, durfte natürlich nicht fehlen in den Relotius-Medien.

  32. Entsprechend den neueren Vorschriften in Deutschland müssen seit ein paar Jahren in jeder Wohnung Rauchmelder installiert sein.
    Ich habe schon mehrfach erlebt, dass die im Flur lautstarken Alarm geben, weil auf der Küchenherd etwas angebrannt ist (noch lange kein Feuer).
    Die Dinger sind also hochsensibel und geben sehr früh Alarm (ok, manchmal dadurch auch Fehlalarm).
    Dabei benutze ich hier die Billigsten für kaum 7€.
    Und in Notre Dame haben die alle versagt oder haben erst Alarm gegeben, als der Dachstuhl schon lichterloh brannte?
    Seltsam.

  33. …wäre es denn Brandstiftung, verursacht durch einen muslimischen Attentäter, dann wird die Wahrheit niemals ans Licht kommen – denn die Folge wäre ein Aufruhr unter der autochthonen französischen Bevölkerung, gegen den sich die Gelbwesten-Demonstrationen wie ein laues Lüftchen ausnehmen würden.

    Macron profitiert von der aktuellen Situation und kann sich nun dem französischen Volk als der große Macher präsentieren, der Notre Dame in kurzer Zeit wiederherstellen lässt. Ich glaube nicht an eine „false flag“-Aktion, aber der Zeitpunkt kommt Macron schon sehr entgegen.

    Ein gesellschaftliches Erdbeben (was das Bekanntwerden eines muslimischer Brandanschlags auf ein Symbol Frankreichs verursachen würde) muss und wird er aber unbedingt vermeiden, mit allen Mitteln, auch der Unterdrückung und Beseitigung von Beweismitteln jedweder Art.

    Insofern würde mich ein kurzzeitiger Anstieg von tödlich verlaufenen Autounfällen, Herzattacken usw. im Umfeld der an der Findung der Brandursache beteiligten Personen nicht wirklich wundern.

  34. Es war ein Kurzschluss, um keine Vorurteile gegenüber Minderheiten zu entfachen. Aber sind Kurzschlüsse nicht auch eine Minderheit?

  35. Ich glaube, jeder war verdutzt, als kurz nach Eintreffen der Feuerwehr verkündet wurde, es sei keine Brandstiftung gewesen, sondern eine Folge der Bauarbeiten. Bei jedem kleinen Zimmerbrand habe ich bisher noch nie sofort etwas über die Brandursache in den Medien erfahren. Es müssen immer erst Experten ihre Arbeit machen.Diese vorschnelle Einschätzung ist natürlich der Grund für Misstrauen. Im PI-Artikel wird ein Szenario beschrieben, dass vorstellbar ist, es spricht nichts dagegen. Jetzt müsste das auch noch bewiesen werden, aber das wird sicher nicht geschehen.

  36. Ich habe selbst jahrelang Schweiß- und Lötarbeiten durchgeführt. Die Brandschutzvorschriften schreiben bei solchen Arbeiten nach Arbeitsabschluss an jedem Tag eine mindestens 4-Stündige Brandwache vor. Das heißt, ich musste eigens einen Mitarbeiter beschäftigen und bezahlen, der nach Arbeitsende bei derartigen Schweiß- und/oder Lötarbeiten noch vier weitere Stunden vor Ort geblieben ist, um bei eventuellen Schwelbränden sofort eingreifen zu können. Ausrüstungen wie Flammschutzdecken, Löschdecken, geeignete Feuerlöscher direkt vor Ort sind ausserdem auch vorgeschrieben. Wenn das Unternehmen, das die Schweiß- und Lötarbeiten an der Abdeckung des Dachs vorgenommen hat, gewissenhaft arbeitete, wäre ein derartiger Brandausbruch ausgeschlossen. Bei kritischen Baustellen sind vollumfängliche Brandwachen vorgeschrieben. Und das wird auch scharf kontrolliert, vor allem auch von Versicherungen, die für Gewerbehaftpflichtversicherungen solche Obliegenheiten vorschreiben, wie z.B. Brandwachen und andere Maßnahmen zur Schadensabwendung.

  37. Irgendwo stand geschrieben, dass es 2 Brandherde gab…ausgelöste Alarme an 2 verschiedenen Stellen
    Keine Ahnung obs bloß ein Gerücht ist / war.

  38. Mögliches Szenario:

    Das muss gar kein Arbeiter gewesen sein! Warum auch?

    Den ganzen Tag können sich auch Fremde dort unerkannt herumtreiben. Ist dort Personenkontrolle auf der Baustelle gewesen? Auf jeden Fall lässt sich beobachten, wann dort Schicht im Schacht ist, und alle Arbeiter nach einem langen Arbeitstag erschöpft nachhause eilen.

    Ich kenne KEINE BAUSTELLE auf der nach 18:00 UHR noch gearbeitet wird.
    Das Feuer war erst nach 19:00 Uhr!

    Dann bietet sich doch eine passende Gelegenheit, ein paar Benzinkanister nach oben zu tragen, das Inferno zu starten und schnell nach unten abzuhauen. Bis die Flammen lodern, kann der Brandexperte, die BRANDFACHKRAFT, schon über alle Berge sein, und sich sein Feuer aus sicherer Entfernung betrachten!

  39. Wenn in Läden FERNESEHER u.a. geklaut wurde, dann haben sich die DIEBE meist immer als ARBEITER VERKLEIDET!

  40. wenn das Notre-Dame Inferno kein Terrorakt war und ein Fremdverschulden ausgeschlossen sein soll, es sich also um ein Unglücksfall, einen Kurzschluss handelt, dann frag ich mich war denn Notre-Dame nicht mit einer Brandschutzversicherung versichert, die den kompletten Brand-Schaden im Schadensfall zu hundert Prozent übernehmen und finanzieren müßte?, … denn dann bräuchte es auch keine Geldspenden von steinreichen Leuten, obwohl diese Geldspenden eine gute Gelegenheit zur … Geldwäsche… sein könnten…

  41. Freya- 22. April 2019 at 11:44
    Kein Abdul Kurzschluss? Das würde mich aber doch sehr wundern.
    ————————–

    Nein, es war ein ALLAH – Kurzschluss! Abdul hatte schon Feierabend.

  42. Hat mich auch schon hewundert, das nicht gleich ein Zusammenhang hergestellt wurde.

    Stichwort Sicherheiter
    Die Kathedrale in Mailand wird sogar vom Militär bewacht.
    Jeder, der dort herein möchte, wird penibel untersucht.
    Außerhalb fahren Soldaten mit MP/Sturmgewehr im Jeep Streife.
    Das gleiche am Bahnhof.
    Wer zum Bahngleis möchte, wird kontrolliert, von Polizei und Militär.
    Auf jedem Bahnsteig extra.
    Nicht einfach so mit Bombe im Gepäck reinlatschen.
    Gut, könnte man nun sagen, das war in Nizza auch so, Soldaten in 3er Trupps an den Brennpukten
    der Stadt. Den LKW haben sie trotzdem nicht aufgehalten.
    Aber das man nin Paris, bei der leidvollen Erfahrung mit islam.Terror, so ein wichtiges Gebäude nicht überwacht, ist kaum vorstellbar.

  43. In Ludwigshafen-Gleiwitz war es 2007 wohl auch ein Kurzschluss durch Stromklau mit türkischen Sonderermittlern und Nazi-Brandstiftern….

    Nazis konnten dann keine gefunden werden, wie auch bei Mannichl nicht!

  44. Nataniel 22. April 2019 at 12:23

    Ich habe selbst jahrelang Schweiß- und Lötarbeiten durchgeführt. Die Brandschutzvorschriften schreiben bei solchen Arbeiten nach Arbeitsabschluss an jedem Tag eine mindestens 4-Stündige Brandwache vor. Das heißt, ich musste eigens einen Mitarbeiter beschäftigen und bezahlen, der nach Arbeitsende bei derartigen Schweiß- und/oder Lötarbeiten noch vier weitere Stunden vor Ort geblieben ist, um bei eventuellen Schwelbränden sofort eingreifen zu können. Ausrüstungen wie Flammschutzdecken, Löschdecken, geeignete Feuerlöscher direkt vor Ort sind ausserdem auch vorgeschrieben. Wenn das Unternehmen, das die Schweiß- und Lötarbeiten an der Abdeckung des Dachs vorgenommen hat, gewissenhaft arbeitete, wäre ein derartiger Brandausbruch ausgeschlossen
    ———————————

    Wenn Sie das hier einfach alles so ausplaudern, dann steht vielleicht bald der STAATSSCHUTZ vor Ihrer Tür! Vorsicht!

  45. Zur Klarstellung möchte ich nier noch einenkleinen „Ausflug“ in die Elektrotechnik machen!
    Ein „normaler“ Kurzschluss, also mit starkem Kontakt der beiden Pole, führt immer zur Auslösung einer Sicherung, so dass es kaum zu einer Erwärmung der Kurzschlussstelle kommt!
    Gefährlich hingegen ist ein „schwelender“ Kurzschluss! Dabei haben die beiden Pole (Phase und Nullleiter) keine vollständige Vebindung, so dass nur eine unterhalb der Auslöseschwelle – beim Haushaltsstrom sind bei na 16 A üblich – liegende Stromstärke auftritt, kommt es zu einer starken Erwärming der Übergangsstelle, da der Strom ncht unterbrochen wird und der Bereich des Übergangseiderstands praktisch die gesamte elektrische Leistng konzentriert aufnimmt! Der Fachlann spricht davon, dass an dieser Stelle die gesamte (Netz-)Spannung“abfällt“!
    Ein „Fehlerstrom“ im Bereich einer so gefährdeten Bausrelle ist dagegen kaum vorstellbar, da von der Verwndung von Fehlerstromschutzschaltern auszugehen ist!
    Außerdem sollte man erwarten, dass nach Arbeitsschluss die gesamte Stromversorgung abgestellt wird – es sei denn, eine dauernde Baustellenbeleuchtung war eingerichtet.

  46. Mir kommt die Sache auch suspekt vor. Mich wundert aber, dass es kein Bekennerschreiben o.ä. von muslimischen Terroristen oder IS gibt. Sonst nutzen sie doch jedes Atttentat, um groß damit anzugeben.

  47. @ Nataniel 22. April 2019 at 12:23

    Dort wurde ja noch ncht gebaut. Die Firma hat erstmal das Gebäude eingerüstet.

  48. Es war ein Kurzschluss, feddich ab!
    Alles andere führt nur zu Verwerfungen!
    Und Woelki ordert Domschweizer.
    Gegen Kurzschluss.

  49. Oder von Macron in Auftrag gegeben….???

    Mein erster Gedanke zum Brand von Notre Dame war eigentlich..“wie praktisch, jetzt helfen wieder alle zusammen, die Nation vereint in Trauer, Gelbwesten verschwinden, alle sonstigen Probleme sind unwichtig -alles wieder gut!

    Gestern bin ich auf diesen Witz gestoßen…

    https://www.google.com/search?biw=1536&bih=722&tbm=isch&sa=1&ei=tpa9XNuQJ6X4qwGWxrjgAw&q=macron+vereint+die+Nation+notre+dam+comic&oq=macron+vereint+die+Nation+notre+dam+comic&gs_l=img.3…4344.10743..11084…2.0..0.187.1673.16j2……1….1..gws-wiz-img.MsUVyW0tJ3k#imgrc=WshuD8IIGoztQM:

  50. Nataniel 22. April 2019 at 12:23
    Ich habe selbst jahrelang Schweiß- und Lötarbeiten durchgeführt. Die Brandschutzvorschriften schreiben bei solchen Arbeiten nach Arbeitsabschluss an jedem Tag eine mindestens 4-Stündige Brandwache vor. Das heißt, ich musste eigens einen Mitarbeiter beschäftigen und bezahlen, der nach Arbeitsende bei derartigen Schweiß- und/oder Lötarbeiten noch vier weitere Stunden vor Ort geblieben ist, um bei eventuellen Schwelbränden sofort eingreifen zu können. Ausrüstungen wie Flammschutzdecken, Löschdecken, geeignete Feuerlöscher direkt vor Ort sind ausserdem auch vorgeschrieben. Wenn das Unternehmen, das die Schweiß- und Lötarbeiten an der Abdeckung des Dachs vorgenommen hat, gewissenhaft arbeitete, wäre ein derartiger Brandausbruch ausgeschlossen. Bei kritischen Baustellen sind vollumfängliche Brandwachen vorgeschrieben. Und das wird auch scharf kontrolliert, vor allem auch von Versicherungen, die für Gewerbehaftpflichtversicherungen solche Obliegenheiten vorschreiben, wie z.B. Brandwachen und andere Maßnahmen zur Schadensabwendung.

    Bei meinem vorletzten Arbeitgeber kam es einmal vor, dass eine Kollegin im Nachtdienst mit dampfendem Essen aus dem Minigrill aus der Küche kam und vor der Küchentür in der Decke ein Rauchsensor war (der Gang vor der Küche führte nach rechts in die Rechnerräume und nach links zu den Arbeitsplätzen)
    15 Minuten später standen zwei Löschzüge der Berufsfeuerwehr vor der Tür – und das war damals der Stand der Brandmeldetechnik von 1998 (!).
    Inzwischen gibt es die ISO 27001 und Datencenter müssen als Minimum den Tier2-Gebäudestandard erfüllen. Dass die ISO-Normen für Brandschutz bei Denkmalgeschützten Gebäuden anders aussehen, kann ich mir selbst mit viel Phantasie nicht vorstellen.

  51. OT
    Edeka verschenkt an seine Kunden kleine Tütchen mit Blumensamen.
    Die haben sogar einen Namen.
    Und zwar: Mädchenname mit 5 Buchstaben( einfach mal raten) , Idioten Apostroph, Blumenwiese
    Es werden keine Wetten angenommen.

  52. Dass das ein Kurzschluss war, ist genau so glaubwürdig wie, das Islam Frieden heißt, das die Nazis Rechte sind, dass es in Chemnitz Hetzjagden gab, das Putin und Trump Böse sind, das die Musels Gute sind, das die AfD Rechtsradikale sind, usw.
    Wir Ossis wurden 40 Jahre lang von Linken belogen, wir riechen Lügen, Kilometerweit gegen Wind.
    Die Notre Dame-Lüge ist und bleibt eine Lüge,100%.

  53. Freya- 22. April 2019 at 12:30

    In Russland oder China hätte der Afrikaner jetzt weniger Testikel als die Polizistin!

  54. @Michel

    So ganz stimmt es nicht. In Asylheimen kommt es auch häufiger zum Brand durch „Kurzschluss“.

  55. Die DREI GRÖSSTEN LÜGEN DER WELT KÖNNEN NUN UM EINE NEUE LÜGE ERNEUERT/AUSGETAUSCHT WERDEN:

    1)DER SCHECK IST IN DER POST! (kann weg, gibt keine Schecks mehr)

    1)DER KABELBRAND von NOTRE DAME!
    2)SCHWARZ IST BEAUTIFUL!
    3)I WON’T COME IN YOUR MOUTH!

  56. Dicke, 800 Jahre alte Eichenbalken brennen nicht wie Zunder. Sie brauchen Brandbeschleuniger, so wie Thermit …. Der ehemalige Chef-Architekt von Notre Dame von 2000-2013 bestätigt dies – dass die offizielle Erklärung des Macron-Regimes und der Journaille utopisch ist. Zumal keinerlei Stromaggregate dort vorhanden waren. Das Spitz-Türmchen, der Mittelturm, wurde ausschließlich mit Hammer und Zangen gearbeitet, bestätigte der Chef der Renovierungs-Firma. Es gibt Filme auf youtube wo man kurz vor oder auch während des beginnenden Brandes Gestalten auf dem Dach beziehungsweise auf einem vorderem Balkon sich schnell bewegen sieht. Diese Filme könnten ebenfalls von PI-NEWS gezeigt werden. Wenn Moslems als Attentäter feststünden, würde ein radikaler „Bürger“-Krieg unmittelbar ausbrechen. Die Stimmung in la belle France ist gereizt und gespannt wie ein Flitzebogen. Andrerseits hätte es dann Bekennervideos von den kleinen Angeber-Machos gegeben! Evtl. also ein satanisches Ritual des „Tiefen Staats“, a la „911“? Zeitgleich brannte es in Al Aqsa-Moschee auf dem Tempelberg in Jerusalem …. Es riecht nach einer inszenierten, apokalyptischen Endzeit-Situation. Das Jahr wird und bleibt spannend – „interesting times“ ….

  57. Es ist schon möglich, dass ein Moslem das angerichtet hat. Wahrscheinlich hat er einen Haufen Plastikabfälle mit Brandbeschleunigern angezündet. Durch die entstehende, sehr starke Hitze, kann auch ein dicker Balken Feuer fangen. Und wenn mal ein grosser Balken brennt, geht das Feuer schnell auf andere über. Wahrscheinlich wird man aber niemals die Brandursache ermitteln können, da das Feuer zu heiss war und die restlichen Spuren vom Löschwasser weggespült worden sind. Dieses Problem erschwert die Brandermittlung und macht sie oft unmöglich.

  58. Eigendlich müssen wir froh sein,
    das die Chemikalien zur Herstellung von „do it yourself Sprengstoffen“ Eingeschränkt wurde,
    sonst würde es, auf Grund der vielen Gefährder richtig „Scheppern“.
    Es gibt nur einen Islam und der ist „Brand“ Gefährlich,
    Gefahrstoff :
    Klasse I Explosiv,
    Klasse ll Gase,
    Klasse lll Brennbare Flüssigkeiten

  59. Es wird immer wieder eingewendet, es gäbe kein Bekennerschreiben.

    WOHER WISST IHR DAS? Wie lange hat es in Berlin gedauert (als es den IS noch gab), bis man offiziell zugab, dass es doch kein Einzeltäter war?

  60. ***
    Dort wurde ja noch nicht gebaut. Die Firma hat erstmal das Gebäude eingerüstet.
    ***

    Na dann hat wohl Hammer uns 22er Schraubenschlüssel Funken geschlagen?

  61. AggroMom 22. April 2019 at 12:31

    Oder von Macron in Auftrag gegeben….???

    Mein erster Gedanke zum Brand von Notre Dame war eigentlich..“wie praktisch, jetzt helfen wieder alle zusammen, die Nation vereint in Trauer, Gelbwesten verschwinden, alle sonstigen Probleme sind unwichtig -alles wieder gut!
    ——————————–

    Also MACRON nicht!
    Das könnte er mit seinem Gewissen als Franzose nicht vereinbaren!
    Das ist wirklich nicht möglich!

  62. @Lesefehler:
    Zwar ist es richtig, dass Mohammedaner gern möglichst viele Menschen „erwischen“ wollen; die Möglichkeiten hierfür waren aberbegrenzt, denn während der Osterfeiwrrtage werden dort Bauarbeiten geplant gewesen sein! Daher wäre esvoelleicht zu schwierig gewesen, unauffällig die Baustelle zu betreten!
    Die Zurückhaltung möglicher Täter könnte strategische Gründe haben! Im „Netz“ gibt es ja immerhin jede Menge Jubler und der angerichtete Sachschaden begeistert sicher auch viele IS-Anhänger! Dennoch gilt, solange wir uns auf die amtliche Brandursachenfeststwööung stützen müssen, dass der „letzte Beweis“ für einen Anschlag fehlt!

  63. att jeannette und deris…
    alles soweit die thesen…(was ist mit der bewachung der baustelle?)…
    die ermittler werden dass aufklären.
    aber was veröffentlicht wird…steht nicht in deren macht.
    nuur die gelbwesten…können aufklärung…erzwingen…
    gnade dier gott makrönchen.

  64. @ H.R.Selber 22. April 2019 at 12:42

    Blitzeinschlag wäre doch auch ein Grund zum angeben.
    —————-

    Dass ein Blitzschlag einen fetten Balken in Brand setzen kann, halte ich für eher unwahrscheinlich, aber natürlich nicht für unmöglich.

  65. Die Brandursache könnte möglich von „verkabelte Rauchmelder“ sein, wahrscheinlich von der EU vorgeschrieben…

  66. Man schaue sich bitte mal das Cover von The Economist – The World in 2017 an.

    https://cdn.shopify.com/s/files/1/0535/3509/products/TW2017_Cover_UK_REV_NO-BC_trimmed.jpg?v=1479401026

    Die anderen Tarotkarten sind ebenfalls „spooky“: Gelbwesten (?), junge Menschen als Stars und Merkels Untergang.
    The Economist gehört den Rothschilds, die offen satanisch leben.
    Susan „Zanny“ Minton Beddoes ist seit 2015 erste Chefredakteurin vom Economist und seit 2017 Mitherausgeberin von DIE ZEIT und seit 2015 regelmäßig bei Bilderbergtreffen.

    … wir machen uns die Welt widiwidiwie sie uns gefällt.

  67. Die Gelbwesten sind größtenteils gewalttätige Wirrköpfe und Anarchisten. Das sind keine Patrioten.

  68. Es wäre der absolute Super-Gau für Macron wenn sich die linken Gelbwesten, die sich einfach nicht ruhig stellen lassen, siehe letzten Samstag, mit rechten Le Pen-Anhängern verbünden würden um im Namen der gesamten Franzosen gegen Macron zu kämpfen.
    Da käme ein Solidarisierungseffekt („Zusammenrücken“) grade recht aber das hat nicht funktioniert.
    Bei mir fliegt im Falle eines Kurzschlusses immer die Sicherung raus, den Grill kriege ich nur mit Grillanzündern zum brennen, einen französischen (!) Bauarbeiter der um 18:45 noch arbeitet kann ich mir beim besten Willen nicht vorstellen und Quasimodo auf der Suche nach Esmeralda war’s auch nicht.

    Im Falle Sri Lanka versucht man seitens der GEZ-Medien verzweifelt die gleichzeitigen offensichtlich immer noch erfolgenden Anschläge auf eine radikal-muslimische „Inselgruppe“ einzugrenzen aber so viel Logistikwissen traue ich den lokalen Tamilen einfach nicht zu. Die Art der Anschläge lässt auf internationale Terror-Netzwerke schließen (n-tv). Das sind genau jene Islamisten, die die Merkelparteien mit Unterstützung von rd. 83% der Wähler unbedingt auch nach Deutschland zurückholen wollen.

  69. H.R.Selber 22. April 2019 at 12:42

    Blitzeinschlag wäre doch auch ein Grund zum angeben.

    Im Zeitalter von tiefgeerdeten Blitzableitern und FI-Schutzschaltern sind Blitzeinschläge und Kurzschlüsse so ziemlich die unglaubwürdigsten Gründe als Brandauslöser.

  70. +TANGO ++ ECHO ++ BRAVO ++ CHARLY ++TANGO ++ ECHO ++ BRAVO +
    EILMELDUNG -stop- EILMELDUNG -stop- EILMELDUNG -stop- EILMELDUNG -stop-

    OT,- … NTV berichtet eben, dass es nochmal eine Explosion in Sri Lanka gab

  71. Garbsen ist die ideale journalistische Blaupause für Notre Dame.
    Für die Politikerinnen DIE Lösung für alles.
    Eine überwillige Bevölkerung, die sich an jedem journalisitischen Nasenring vorführen liess.
    Was für ein Fest. Das lag mit auch daran, dass es IN den Garbsener Autochthonen bereits
    vorher schon so aussah, wie die Kirche hinterher.

    Leider, leider – Allah sei’s geklagt – stecken in Notre Dame jetzt doch schon etwas mehr
    Spendenleistungen drin als in Garbsen. Und wenn nur ein Bruchteil der privaten Milliarden
    dazu verwendet werden um den Brand aufzuklären, dann können weder Presse noch Staat
    letztendlich gegen diese schiere Geldmasse ihre Falschmeldungen durchsetzen.

  72. @siskin 22. April 2019 at 12:54

    The Economist gehört den Rothschilds, die offen satanisch leben.

    Was verstehst Du unter satanisch? Jüdisch?

  73. noreli 22. April 2019 at 11:57
    Weisse sind nie geschützte Minderheiten
    10.6% Whites in Detroit, 8.9% Whites in South Africa, 11.5% Whites in world population do not qualify as minorities (majority-minority)

  74. Tja, was würde Macrönchen seinen Untertanen sagen, wenn es kein Unfall sondern Dschihad-Brandstiftung gewesen wäre?

    Mit welchen Worten würde Macrönchen die bisher erfolgte und die weitere Ansiedlung von Mohammedanern rechtfertigen?
    Was könnte er anführen, um Ausweisungen allochthoner Integrationsunwilliger, Gesellschaftsverächter und Franzosenfeinden zu verhindern?
    Womit könnte er weitere Genehmigungen von Moscheebauten begründen?
    Islamischen Religionsunterricht?
    ToLLeranz gegenüber schariafordernden Mohammels und öffentlichen Kampfbückbetereien?
    Womit würde er werben können, um nochmal gewählt zu werden?
    Was würde er seinen Untertanen sagen, damit die weiterhin das „Projekt EU“ unterstützen?

    Und mit welchen Worten würde sich Macron an seinen Richter wenden?

    Dasselbe gilt selbstverständlich für – fast – alle Regierungen innerhalb dieser EU.

    Nun, wenn man sich die möglichen Antworten durchdenkt, dann kommt man zu dem Schluss, dass dieser Brand eines faktischen Nationalheiligtums ein Unfall gewesen sein muss.
    Alternativlos.

    Und natürlich auch gültig für kanzler_Innengesehene Hetzjagden auf Ausländer.

  75. Kurzschluss derzeit nur beim Multikulti-Regime der EU
    Kurz vor den Wahlen gibt es angesichts der Prognosen für die Blockparteien derzeit nur noch Kurzschluss-Handlungen.

    Ein Kopf mit 2 Zöpfen aus Schweden bildet die melodramatisch kitschige Inszenierung für den Links-grünen Wahlkampf und die Oberste Staatsratsvorsitzende in Berlin darf das Gejaule der Staatsmedien goutieren.

    Soviel geistige Umnachtung dazu passt es sehr gut die Realität im eigenen Land und das importierte Elend der 3. Welt kräftig zu leugnen.

    Egal, wo wieder ein Anschlag der religiösen Verbrecher geschieht ARD und ZDF sind stets bemüht alles zu verschweigen und zu relativieren.

    Kurzschluss-Handlungen überall im Regime der BRD. Sie verfallen in Schnappatmung und da hilft nur noch die dreiste Lüge.

    Der Michel glaubt brav die Märchen aus ARD, ZDF und 1001 Nacht.

    Das Wort Islam darf einfach nicht in die Nähe der Terror-Anschläge gebracht werden.

  76. Wer sagt denn das es noch kein Bekennerschreiben gegeben hat, das von Macrönchen unter Verschluss gehalten wird, er doch weis das wenn das an die große Glocken(sorry) gehängt wird in Frankreich die Luft brennt (was sie eh schon tut)…. aber dann geht die Luzie richtig ab, und Moscheen dürften dann nicht mehr sicher sein….das wäre der Auftakt zu einem richtigen Bürgerkrieg, und ich schätze mal das ist Macron nicht scharf drauf!

  77. Feuer breitet sich naturgemäß zuerst einmal n a c h oben aus.
    Eine Ausbreitung zur Seite schreitet langsam voran.
    Wie verhält es sich mit dem Zeitintervall zwischen dem ersten (ignorierten) Alarm und der Entdeckung
    des Großbrandes?
    Die Zeit dazwischen war sehr kurz.
    Aufnahmen durch Drohnen zeigen einen relativ gleichförmigen Brand sowohl des Längs-
    als auch des Querschiffes.
    Weiterhin ist davon auszugehen, dass es sich bei dem Gebälk nicht um Lättchen handelte,
    wie sie Kinder zum Drachenbasteln verwenden.

  78. Übrigens…Ergänzung zur Elektrotechnik:
    Bei der Frage der Erhitzung einer Kurzsschlussstelle kommt es nur auf die Stromstärke an – die Spanning ist zweitrangig! Deshalb müssen auch die Leitungen in Autos (mit nur 12 V ) abgesichert werden! Wer einmal einen Schraubenschlüssel zwischen die Betteriepole gebracht gar, der weiß, dass selbst der harte Stahl sofort Brandmarken bekommt!

  79. eigenvalue 22. April 2019 at 12:59

    Komisch, dass in Polen niemals Kirchen brennen.

    Polen pfuschen eben nicht am Bau….

    :mrgreen: :mrgreen: :mrgreen:

  80. Keiner bestreitet das as Islamisten waren die in den Philipinen einen Kathedral zerbombt haben.

    https://de.wikipedia.org/wiki/Anschlag_auf_die_Kathedrale_von_Jolo_im_Januar_2019

    In Frankreich gibt es viele Beispiele von „Entheiligungen“ von Kirchen. Keiner will wissen wer es gemacht hat.

    https://www.snopes.com/fact-check/churches-destroyed-in-france/

    In March 2019, France’s central criminal intelligence service, SCRC, reported that there were approximately 875 acts of vandalism against Catholic churches in 2018. The Ministry of the Interior came to a similar conclusion.

    The Ministry of the Interior released a report in February 2019 that tallied the number of acts of degradation (or vandalism) against various religious establishments. The Ministry found that there were 1,063 anti-Christian acts in 2018 (approximately 700 of which related to property crimes and 100 of which related to violent acts), 541 anti-semitic acts (81 of which were related to violence, 102 related to property crimes), and 100 anti-Muslim acts.

    Wie gesagt, die Europaeische Elite hat kein Interesse daran den Notre Dame Vorfall gruendlich auf zu klaren. „Kurzschluss“ reicht. Wir wollen ja doch nicht unseren kommunistisches Weltbild zerstoeren, oder? Das wuerde nuch Raeeechts in die Karte spielen, die Natzis.

  81. Das furchtbarste an den Moslem-Problem sind nicht
    einmal die Moslems selbst, das furchtbarste ist die Rolle
    der Kirche. So etwas verlogenes, teuflisches hätte ich
    diesen Schweinen nie zugetraut. Die haben sich in Ihrer
    Denkweise, keinen mm vom Mittelalter entfernt. Sie begehen
    ein Verbrechen nach den anderen und behaupten, die Kirche
    ist untrennbar mit den Glauben verbunden.
    Das Idioten-Volk aber lässt sich weiterhin das Fell
    über die Ohren ziehen und bezahlt Ihnen, Ihren eigenen Untergang.
    Austreten aus diesen Misthaufen, keine weitere Alternative gibt es nicht mehr !

  82. @Eigenvalue:
    Ganz einfach: Die Polen haben die bessere Elektrotechnik und die besseren Techniler! -:))

  83. OT
    „.. Aus Garbsen haben wir gelernt: Niemand in Kirche und Politik hat ein Interesse an der Aufklärung von Kirchenbrandstiftungen, sofern es sich bei den Tätern mit einiger Wahrscheinlichkeit um Muslime handelt…“

    —-

    Damit wird klar, wir haben es nicht nur mit einer „zufälligen“ Islamisierung zu tun, sondern mit einer geplanten Zwangsislamisierung, bei der sich keiner wagen darf dagegen aufzubegehren, ohne sich dabei der Gefahr auszusetzen in den Knast geworfen zu werden, oder sich den existentiellen Ruin einzuhandeln!
    Die Angela wusste, warum sie mit ihrem Beschneidungsgesetz die Grundrechte für Jungen abgeschafft hat! Schließlich sollen zukünftig alle verbliebenen Deutsche zwangsbeschnitten werden, damit ihnen die Freude am genüsslichem Wichsen vergeht und sie stattdessen fünf mal am Tag bückend dem Allah frönen!

  84. Was für ein Pech, dass die bislang 7 Selbstmordbomber in Sri Lanka gestorben sind. Deutschland hätte sie, wie viele andere islamistische Täter, mit Asyl vor Strafverfolgung geschützt.

  85. nicht die mama 22. April 2019 at 13:11
    eigenvalue 22. April 2019 at 12:59

    Komisch, dass in Polen niemals Kirchen brennen.

    Sehr richtig.

    In Russland gibt es nur „Pussy Riot“, aber die werden von George Soros unterstuetzt.
    Frauen legen sowieso selten Bomben.

  86. Angesichts der zunehmenden Zahl der Goödstücke auch im Postdienst wäre es nicht verwunderlich, wenn die Zahl der „Brandbriefe“ zunehmen würde! -:))

  87. deris 22. April 2019 at 13:09

    Stimmt, ab ca. 30 Ampere kann man schon schweissen.

    Sicher ist ein Kurzschluss oder ein Brand aufgrund einer Überhitzung durch einen hohen Stromwiderstand denkbar, beispielsweise durch eine ranzige Kabeltrommel.

    Aber: Diese Art von Brandursache lässt sich feststellen.
    Natürlich durch eingehende Untersuchungen der Brandstelle und der Brandreste, die aber einige Zeit dauert.
    Wenn also am Tag des Brandes gleich die Ursache – oder die Nichtursache – verkündet wird, dann riecht das.

  88. @ Tomaat 22. April 2019 at 13:18
    nicht die mama 22. April 2019 at 13:11
    eigenvalue 22. April 2019 at 12:59

    Komisch, dass in Polen niemals Kirchen brennen.

    Sehr richtig.

    In Russland gibt es nur „Pussy Riot“, aber die werden von George Soros unterstuetzt.
    Frauen legen sowieso selten Bomben.
    ____

    Noch nie von den tschetschenischen Schwarzen Witwen in Russland gehört?

    Nachdem es in der streng patriarchalischen tschetschenischen Gesellschaft früher undenkbar war, dass Frauen zu den Waffen greifen, wurde das erste Selbstmordattentat zweier Frauen am 7. Juni 2000 ausgeführt, als diese sich mit einer Autobombe vor einem russischen Polizeigebäude in die Luft sprengten.

    https://de.wikipedia.org/wiki/Smertnizy

  89. @rasch65
    22. April 2019 at 13:11

    … das furchtbarste ist die Kirche. So etwas verlogenes, teuflisches hätte ich diesen Schweinen nie zugetraut.

    Eine Organisation die systematische Kinderschändung vertuscht und somit wissentlich zu Straftaten beiträgt ohne dass die justiziabel angegangen wird ist was ?! Dort müsste erst mal aufgeräumt werden.

  90. Mautpreller
    22. April 2019 at 12:43
    Eigendlich müssen wir froh sein,
    das die Chemikalien zur Herstellung von „do it yourself Sprengstoffen“ Eingeschränkt wurde,
    sonst würde es, auf Grund der vielen Gefährder richtig „Scheppern“.
    Es gibt nur einen Islam und der ist „Brand“ Gefährlich,
    Gefahrstoff :
    Klasse I Explosiv,
    Klasse ll Gase,
    Klasse lll Brennbare Flüssigkeiten
    —————-
    Wenn irgendwas eingeschränkt wird, dann betrifft das meistens nur den normalen Bürger. Die Musels scheren sich einen Dreck um die Gesetze und kommen sowieso an alles ran. Wenn ich nur daran denke wie oft man liesst das die Kuffnucken mit Schusswaffen erwischt werden und diese auch einsetzen. Interessiert keine Sau. Anscheinend gibt es in diesem Land 2 verschiedene Gesetzbücher.

  91. Die Asyl-Schmarotzer aus dem Land zu bekommen, wird keine leichte Übung werden, da wir es hier mit einer gewaltbereiten Klientel zu tun haben.
    Aber ich bin zuversichtlich, wenn z.B. die Schüsse bei den diversen Hochzeitsfeiern oder das Einkesseln von Polizeikräften mit scharfer Munition beantwortet wird, dann ist spätestens beim 3. Mal die Lektion gelernt. So geht Leitkultur!

  92. @rasch65:
    Vor einigen Jahren hätte ich auch nicht gedacht, dass ausgerchnet unsere hohen Kirchenvertreter die übelsten Kollaborateure mit dem ISlam werden könnten! Vielleicht hat Herr Bettfort-yStrolch einfach Angst um sein sinnloses Leben!

  93. Freya- 22. April 2019 at 12:11
    UNFASSBAR !!!
    Frauenzeitschriften geben Tipps zur Ersten Hilfe bei Messer-Attacken
    Immer mehr Messer-Attacken
    Wie versorge ich eine Stichwunde?
    https://twitter.com/schweizok2/status/1120241802949398529
    ———————————————————————————-

    Lesen Sie in der nächsten Ausgabe:

    „Erstversorgung nach Brand- und Bombenverletzungen“

    „War es wirklich Vergewaltigung oder hatte ich auch Spass??“

    „Schminktipps für Überlebende. Wie retuschiere ich meine Narben weg?“

    „Eine Schußwunde kommt selten alleine – massiver Blutverlust rechtzeitig erkennen.“

  94. @no ma-am aus dem strang notre dame wie fluechtlinge polenz durchgedreht.

    Es gibt schon eine neue bizarre theorie auf ard faktenfinder:
    Es soll eine steinstatue gewesen sein.hallo ,ich hab noch nie eine statue so schnell laufen sehen.herr ,werden die gutmenschen verarscht.
    @mod
    Findet ostern auf pi jetzt auch schon nicht mehr statt (keine osterdeko mehr,kein eigener strang mehr).

  95. Saubere Polizeiarbeit heißt, dass in ALLE Richtungen ermittelt wird! Aber das ist ja altmodisch und „kultursensibel“ ist es schon gar nicht…?

  96. @ Valis65 22. April 2019 at 12:52
    AfD sogar bei Forsa wieder im Aufwind, Merkelisten im Sinkflug, Grüne Wichser leider weiterhin sehr stark:
    http://www.wahlrecht.de/umfragen/forsa.htm
    ——–

    Naja, von AUFWIND und SINKFLUG sehe ich nicht wirklich was. Ich sehe: alles beim Alten. Wählermasse wie gehabt …

  97. Ich habe die Sache mit dem Kurzschluss von Anfang an nicht geglaubt.
    Wenn sich die Lügenpresse so zurückhält und mauert, dann können nur Islamisten hinter dem Brand stecken.
    Ansonsten wären wir tagelang mit dieser Meldung medial bombardiert worden.

  98. Jutta M. Brandt 22. April 2019 at 12:17

    Ich vermisse allerdings ein Bekennerschreiben. Die Terroristen würden es sich nicht nehmen lassen, dass die ganze Welt weiss, dass sie in der Osterwoche diesen großen Schlag gemacht haben.
    ……………………………………………………………………….
    Es gibt hierfür zwei Erklärungen:
    Entweder liegt das Bekennerschreiben inzwischen sicher im Panzerschrank des französischen Inlandgeheimdienstes oder aber der Anschlag war den Musels im Nachhinein doch ne Nummer zu groß und sie fürchteten dass den Franzosen dann endgültig der Kragen platzt und sie eine atomar bestückte Cruise Missile auf den Weg nach Mekka schicken.

  99. jeanette 22. April 2019 at 12:17
    Freya- 22. April 2019 at 12:11
    UNFASSBAR !!!
    Frauenzeitschriften geben Tipps zur Ersten Hilfe bei Messer-Attacken
    Immer mehr Messer-Attacken
    Wie versorge ich eine Stichwunde?
    https://twitter.com/schweizok2/status/1120241802949398529
    ———————————-
    Es kotzt einen nur noch an!

    und das ganze unter der Rubrik „gesund und fit“
    als erste Hilfe wird angeraten das Messer NICHT selber herauszuziehen, ich denke dazu wird das Opfer auch nicht mehr fähig sein.
    und welcher Mörder lässt denn sein Werkzeug am Tatort zurück?

  100. Es durfte sich um die interreligiöse Kurzschlusshandlung eines Rechtgläubigen gehandelt haben. Dem Rechtgläubigen geht daher die Schuldfähigkeit ab. Spekulationen in diese Richtung wären also eine Tateinheit aus Hass und Hetze gegen Unschuldigen und Islam predigen. Sie ist strafrechtlich als Volksverätzung zu ahnden.

  101. …also,
    wenn dies
    https://cdnde2.img.sputniknews.com/images/32304/45/323044571.jpg

    das Originalfoto ihrer „Message“ ist,
    dann sieht sie aus, als hätte sie wieder einmal „auf das falsche Pferd“,
    (den Schwerverbrecher „Ich bringe euch den Frieden“-Poroschenko) gesetzt.

    „„Sehr geehrter Herr Selesnsky, zu Ihrer Wahl zum Präsidenten der Ukraine gratuliere ich Ihnen herzlich“, so Merkel.
    Sie wünschte Selenski unter anderem für die vor ihm liegenden Aufgaben viel Glück und Erfolg.
    „Die Stabilisierung der Ukraine sowie eine friedliche Konfliktlösung liegen mir ebenso am Herzen wie die Durchführung zentraler Reformen der Justiz, der Dezentralisierung sowie der Korruptionsbekämpfung“, erläuterte die Bundeskanzlerin.
    Ferner sagte sie, dass sie sich freuen würde, Selenski bald in Berlin empfangen zu können.“
    Nach der Auszählung von 95 Prozent der Stimmzettel hat der ukrainische Präsidentschaftskandidat Wladimir Selenski bei der Stichwahl mehr als 73 Prozent bekommen.

  102. advokat 22. April 2019 at 12:59

    Die Gelbwesten sind größtenteils gewalttätige Wirrköpfe und Anarchisten. Das sind keine Patrioten. “

    Neben Linksextremisten haben sich auch anständige politikverdrossene Bürger dieser Bewegung angeschlossen. Radikale werden vom System bewusst eingeschleust, um alle Demonstranten in Misskredit zu bringen.

  103. Blöd-Online unendlich durchschaubar!
    Während obige „Regimepresse“ regelmäßig deutsche Täter zu erwähnt, unterlassen sie es genauso regelmäßig bei „Messermänner“ ander Herkunft. Oh wie durchschaubar sie doch alle sind.
    ***************************************
    Bayreuth – Messer-Attacke in der Innenstadt von Bayreuth!
    Ein Mann (24) hat einen Kontrahenten (23) in der Nacht zu Ostermontag niedergestochen. Das Opfer aus dem Landkreis Bayreuth habe schwere Kopfverletzungen erlitten, teilten Polizei und Staatsanwaltschaft mit. Nach einer Operation befinde er sich aber außer Lebensgefahr.

    Dem Messerangriff soll ein Streit zwischen den beiden vorausgegangen sein. Der 24-Jährige wurde festgenommen. Er soll am Dienstag dem Haftrichter vorgeführt werden.
    https://www.bild.de/regional/nuernberg/nuernberg-news/nach-streit-mann-23-mit-messer-niedergestochen-61398496.bild.html
    ******************************
    Tja, wer sich einen Bundesinnenminister wie „Drehofer“ in den eigenen Reihen leistet, bekommt „Messermänner“ wie bestellt geliefert.
    Frohe Ostern und Grüße gehen nach Bayern raus. 😉

  104. @ Das_Sanfte_Lamm 22. April 2019 at 12:33

    „15 Minuten später standen zwei Löschzüge der Berufsfeuerwehr vor der Tür – und das war damals der Stand der Brandmeldetechnik von 1998 (!).“
    ________________________________________________
    Da man erst beim Einrüsten war würde ich von der Brandmeldetechnik von 1850 Ausgehen, da ist auch noch nichts elekrtifiziert. Aber alle laufen mit Akkugeräten herum.

  105. @ pro afd fan 22. April 2019 at 13:40
    advokat 22. April 2019 at 12:59

    Die anständigen Bürger auf die auch wir ja am Anfang unsere Hoffnung setzten, machen in Frankreich bei den GelbWesten schon lange nicht mehr mit.

  106. Die welche den Brand gelegt haben, möchten die Glaubenskulturen gegeneinander aufhetzten.

  107. Merkel beim Selesny-Besuch:
    Schätzelche hooaarchemol:
    Du muscht e bissl gegge de Putin….!,…
    Geld spielt keine Rolle.
    Das wird bezahlt vom kleinen Aaar….,
    vom kleinen deutscheb Steuerde….
    … …von wohlmeinenden Deutschen.

    ot aus

  108. Deutschland…verblödet….
    …was für ein selten blödes Volk die Deutschen doch sind. Bei einem dermaßen dämlichen Volk haben die Politiker leichtes Spiel mit ihrem Bevölkerungsaustausch, die bescheuerten Deutschen merken es noch nicht mal, im Gegenteil, sie kacken auf ihre eigene Kultur und unterwerfen sich fremden Kulturen. Wer sich so verhält, hat es eigentlich gar nicht verdient als Volk und eigenständige Kultur zu überleben. Aber Verblödung kann man auch indoktrinieren – man muss dem Volk nur genug Scheiße erzählen.

  109. @ pro afd fan 22. April 2019 at 13:40
    advokat 22. April 2019 at 12:59

    Gelbwesten fordern Polizisten zum Suizid auf
    „Hintergrund waren viele Selbstmorde von Polizisten seit Anfang des Jahres“

    Spätestens jetzt ist es offenbar, dass die angeblichen „Proteste“ der Gelbwesten kein andere Triebfeder als Hass und Zerstörungswut haben. Wie es immer ist, wenn Anarchisten auf die Strasse gehen.

    https://www.nzz.ch/international/mehr-als-100-verhaftungen-bei-gelbwesten-protesten-am-osterwochenende-ld.1476589

  110. Entschuldigung für die Schreibfehler oben ! für die Sprachkundigen anbei das Interview mit dem Chef der Sanierungsfirma, in welchem er über die Sicherung der Baustelle spricht und wie der Brandabend für ihn und die Angestellten verlaufen ist. Da ich es hier poste, wird es wohl auch bald gelöscht werden.
    https://m.youtube.com/watch?v=Cq7aZxjUCxo

  111. https://www.szlz.de/blaulicht/blaulicht-szlz_artikel,-grossfeuer-in-bueckeburg-brandursache-geklaert-_arid,2521549.html
    Die Experten fanden bereits nach kurzer Zeit eine heiße Spur. „Ein technischer Defekt hat den Brand ausgelöst“, sagt Hochheim. „Eine in einer Holzvertäfelung eingelassene Beleuchtung war sehr wahrscheinlich ursächlich“, so der Kriminalist. Entweder sei der Brand durch einen Kurzschluss an einem Kabel der Lampe entstanden. „Oder die Glühbirne in der Lampe ist heiß geworden, und die Strahlungshitze hat die Decke in Brand gesetzt“, erklärt Hochheim. Genau lasse sich das aufgrund des enormen Schadens nicht mehr feststellen.

    Die Flammen hätten sich in der Decke rasch ausbreiten können, sagte der Experte. Durch den technischen Defekt, verbunden mit installierten Lüftungsrohren in einem darüber vorhandenen Hohlraum, sei eine Art Kamineffekt entstanden. „Gleichzeitig hat sich das Feuer auch durch die Lehmschlagdecke nach oben in einen Abstellraum der Dachgeschosswohnung gefressen“, erklärt Hauptkommissar Hochheim.
    —————
    Rauchmelder waren wohl nicht vorhanden und Sicherungen sind auch nicht rausgeflogen.

  112. jeanette
    22. April 2019 at 12:48
    AggroMom 22. April 2019 at 12:31

    Oder von Macron in Auftrag gegeben….???

    Mein erster Gedanke zum Brand von Notre Dame war eigentlich..“wie praktisch, jetzt helfen wieder alle zusammen, die Nation vereint in Trauer, Gelbwesten verschwinden, alle sonstigen Probleme sind unwichtig -alles wieder gut!
    ——————————–

    Also MACRON nicht!
    Das könnte er mit seinem Gewissen als Franzose nicht vereinbaren!
    Das ist wirklich nicht möglich!
    *******
    War das ironisch gemeint ..?

    Der ist so viel Franzose wie Merkel Deutsche.
    Der ist auch zuerst mal sich selbst der Nächste, dann Europäer und dann vielleicht Patriot …

  113. Die verheerenden Blutbäder in christlichen Kirchen und Hotels mit fast 300 Toten am Ostersonntag in Sri Lanka ist von Selbstmordattentätern ausgeführt worden. Das teilte ein Forensiker des Verteidigungsministeriums Sri Lankas am Montag mit. Sri Lankas Regierung hat eine einheimische islamische Gruppe für die Anschläge verantwortlich gemacht. Die Regierung sei fest davon überzeugt, dass die Gruppe National Thowheeth Jama’ath die Selbstmordattentate verübt habe. Zuvor habe es Hinweise auf Anschlagspläne der Gruppe gegeben. http://taz.de/Anschlagserie-in-Sri-Lanka/!5590248/

  114. OT – es wird schlimmer statt besser, der Untergang nimmt exponentiell Fahrt auf:

    Eine Millionen Syrer hat sich dank unserer bösartigen Regierung seit 2011 in Deutschland festgezeckt, belegt Wohnungen, melkt das Sozialsystem, frißt Ressourcen und vermehrt sich ununterbrochen. Alle hierbleiben:

    https://www.welt.de/politik/deutschland/article192245885/Fluechtlinge-Nur-wenige-Syrer-kehren-in-ihre-Heimat-zurueck.html

    (und da sind die Millionen Afghanen, Iraker, Iraner, Tschetschenen, „Palästinenser“, Libanesen, Türken, Balkanmoslems, Nafris = Marokko, Algerien, Tunesien, Libyen; Pakistaner, Bangladeschis, Busch- und Wüstenneger aus ganz Afrika = Sudan, Eritrea, Äthiopien, Mali, Nigeria, Niger, Kongo, Kamerun, Gambia, Senegal, Elfenbeinküste etc. noch nicht dabei).

  115. … und was den Brand des Notre Dame betrifft:
    Bei der propagandistisch-vertuschenden Berichterstattung, schüttelt jeder Brandmeister nur noch den Kopf!
    Es gibt offenbar kein Video, das einen zeitlichen Brandverlauf, ausgehend von einer Brandquelle seine Ausdehnung dokumentiert. Und das bei tausenden Smartphones, die sicherlich in der Nähe waren!
    Das, was von hunderten Zeigen berichtet wird ist, das der Brand bereits in voller Front infernalisch tobte!
    Wie kann ein Brand auf voller Front gleichzeitig entstehen?
    Richtig!
    Es sind an mehreren Stellen gleichzeitig Brandstellen gelegt worden!
    Und Macron weiss es! Warum will er sonst bereits schon in den nächsten Tagen nach dem Brand ganz schnell mit dem Wiederaufbau zu beginnen, ohne dass Brandexperten die Ursache ermittelt haben?
    Richtig, sie sollen keine Chance haben, Beweise für Brandstiftung zu finden! Denn die Franzosen sind zwar ein duldsames Völkchen, aber mit niedrigeren Toleranzgrenzen als wir! Wenn sich herausstellen sollte, dass da „Allahs Willen“ umgesetzt wurde, wird es knapp werden, mit dem Islam in Frankreich! Und das will Macron mit allen Mitteln vermeiden, zumindest solange, bis Gras darüber gewachsen ist!

  116. Babieca 22. April 2019 at 13:58
    OT – es wird schlimmer statt besser, der Untergang nimmt exponentiell Fahrt auf:

    Eine Millionen Syrer hat sich dank unserer bösartigen Regierung seit 2011 in Deutschland festgezeckt, belegt Wohnungen, melkt das Sozialsystem, frißt Ressourcen und vermehrt sich ununterbrochen. Alle hierbleiben:

    https://www.welt.de/politik/deutschland/article192245885/Fluechtlinge-Nur-wenige-Syrer-kehren-in-ihre-Heimat-zurueck.html

    (und da sind die Millionen Afghanen, Iraker, Iraner, Tschetschenen, „Palästinenser“, Libanesen, Türken, Balkanmoslems, Nafris = Marokko, Algerien, Tunesien, Libyen; Pakistaner, Bangladeschis, Busch- und Wüstenneger aus ganz Afrika = Sudan, Eritrea, Äthiopien, Mali, Nigeria, Niger, Kongo, Kamerun, Gambia, Senegal, Elfenbeinküste etc. noch nicht dabei).

    Es gab Zeiten, da konnte man davon mit sportlichen Erfolgen im Fussball ablenken. Jetzt, wo es mit den Erfolgen von der..also…der „Die Mannschaft“ nicht mehr so recht klappen will, dürfte es in Zukunft etwas sehr schwierig damit werden.

  117. Aprppopo Kabelbrand:
    Ein Kanelbrand kann natürlich auch absichtlich herbeigeführt werden; allerdings führt dieser aufgrund des üblichen Erdungsleiters normalerweise zur baldigen Auslösung des Fehlerstromschutuschalters (FI-ySchalter), weil natürlich leicht teilweise ein „Querstrom“ über den Erdungsleiter auftreten wird! Daher scheint auch dies sehr unwahrscheinlich zu sein!

  118. Freya- 22. April 2019 at 13:46

    @ pro afd fan 22. April 2019 at 13:40
    advokat 22. April 2019 at 12:59

    Die anständigen Bürger auf die auch wir ja am Anfang unsere Hoffnung setzten, machen in Frankreich bei den GelbWesten schon lange nicht mehr mit. “

    Es sollen ja noch immer zehntausende Demonstranten sein, welche bei den Gelbwesten-Demos mitmachen. Die können doch nicht alle aus Linksextremen bestehen, zumindest meiner Meinung nach.
    Ich persönlich bin schon immer gegen Gewalt, aber wäre ich Französin würde ich mich auch den Gelbwesten anschliessen. Wenn man sonst keine Wahl hat, muss man nach dem letzten Strohholm greifen, ob man will oder nicht.

  119. nicht die mama 22. April 2019 at 13:07
    Tja, was würde Macrönchen seinen Untertanen sagen, wenn es kein Unfall sondern Dschihad-Brandstiftung gewesen wäre?

    ——
    Macrönchen würde in einer gesicherten und abgesperrten Straße ein paar Worte heucheln und sich die Worte für das nächste Mal überlegen !

  120. Wieso wird nicht über Merkelsmedien verkündet, dass es vielleicht durch einen Blitzschlag verursacht brannte. Wäre doch genauso glaubhaft.
    Glaubt mir, schön ruhig bleiben. Auch die Wahlen laufen gut. Beim Zählen können die sich schon mal vertun. Das passiert nicht nur in Deutschland. Alles gut. NOCH rollen die Köpfe nicht. Und wenn, dann ist es ein Unfall. Oder Extreme Islamisten, die nur umsetzen, was im Koran steht. Aber der gehört doch zu Deutschland. Frag das Merkel.

  121. Die wahren Gründe,werden wir, unter diesen politischen Verhältnissen,
    nie erfahren,lieber lügen sich die Verantwortlichen,in die eigenen Taschen,
    als zugeben zu müssen,daß da was anderes geschehen ist, als es die
    Staatsdoktrin zulässt.

  122. https://www.focus.de/politik/ausland/thunberg-in-london-demonstranten-empfangen-klimaaktivistin-mit-jubel_id_10618137.html
    Klimaaktivistin Greta Thunberg ist unter frenetischem Jubel von der Extinction-Rebellion-Bewegung in London empfangen worden. Nachdem sie von Hunderten Demonstranten unter anderem mit „Wir lieben dich“-Rufen am Marble Arch begrüßt wurde, kritisierte die junge Schwedin am Sonntagabend erneut eine zu mangelhafte Bereitschaft der Politik zum Handeln gegen den Klimawandel.

  123. @ pro afd fan 22. April 2019 at 14:11
    Freya- 22. April 2019 at 13:46

    In Frankreich „protestieren“ Sozialisten gegen sozialistische Zustände, die sie seit Jahrzehnten wählen.
    Aber glaubt was Ihr wollt. Es ist die bei Wikileaks Podesta Emails beschriebene komische Naivität der Deutschen… hauptsache ich weiß was sich hinter den GelbWesten verbirgt. Krawallbrüder. Abschaum.
    Aber glaubt Ihr nur weiterhin an das Gute. …

  124. @Mantis:
    Daraus ergeben sichfür mich drei Fragen.
    1. Weiß man etwa nicht einmal, ob diese Lampe i der Verzäfelung eingeschaltet war?
    2. Welcher Idiot hat dort eine Lampe engesetzt, die auf Grund ihrer Hitze das Gebälk entzünden konnte.
    3. Woher weiß der sogenannte Brandrxperte, dass der Brand von dieser Stelke ausging, obwohl die Zerstörungen so stark sind, dass sich das gar nicht mehr eindeutig ermitteln lässt?
    Ist es demnach nicht vielleicht so, dass das die herbeigewünschte Uesache ist, um keine weitere weitere, ergebnisoffene Brandurscbe ermitteln zu müssen?

  125. Im Grunde ist es gar nicht interessant, wer da was macht oder nicht. Solche „epochialen“ Ereignisse sind wie pawlowsche Schmerzreize, die medial mit anderen Reizen verbunden werden, gegen (oder für) die die Masse konditioniert werden soll. Das Ereignis selber ist dabei egal. Es soll nur schmerzhafte Emotionen auslösen. Dabei sind die ersten Momente entscheidend, in denen einen der Reiz trifft. Später kann man damit nicht mehr konditionieren, da ist das Ereignis schon rational verarbeitet und das Individuum ist dann nicht mehr mit ihm fremden Inhalten indoktrinierbar.

    Die Presse berichtet deshalb immer davon wie schlimm das ist und dass es stets drohe schlimmer zu werden. Der Schmerzreiz wird so optimiert. Würde man jetzt Muslime bringen, würde der Schmerz mit Hass gegen Muslime verbunden werden. Da hätte man ein konkretes Problem zu lösen. Da würde das Individuum Kraft durch seinen Hass bekommen. Das ist aber überhaupt nicht gewünscht. Deshalb bringt man das Gefühl der persönlichen Machtlosigkeit. Das führt das Individuum dazu sich mehr Sicherheit zu wünschen. Weil das Individuum als sich schwach fühlend konditioniert wurde, kann die Sicherheit nur vom Staat kommen. Voila nun haben wir es und warum auch diese Art der Berichterstattung international so läuft. Auch Rußland und China. Ich behaupte nicht das ist die Wahrheit absolut, aber ein Mechanismus, der nicht übersehen werden sollte. Fragt Euch einfach was sollen diese Bilder in Euch bewirken. Im TV ist nichts zufällig und es ist interessant den Designern dieser Medienwelt dabei näher zu kommen und kommt man dazu sich erlebend gegenüber ihren Manipulationen zu fühlen, kann man Nein dazu sagen. Sonst haben sie Dich.

  126. „Es gab keinen Strom auf dem Dach – kein Strom, kein Kurzschluss“

    Irgend ein Akku wird sich schon finden lassen!
    Es gab ja auch schon Akkus, die dem Nikotin-Dampfenden die E-Zigarette in die Gosche hauten.

    Ironie und Sarkasmus aus

    P.s.:
    Dass Derartiges (zunächst Konstruiertes) allerdings einen solchen
    jenen Großbrand…

    …aber man kann ja auch vom Blitz beim …….. getroffen werden.
    …ausgeschlossen ist es nicht.

    …so wenig wie man ausschließen kann, dass morgen die Sonne nicht mehr scheint.

  127. Ferner ergibt sich die Frage, warum nicht die gesamte Stromversorgung im Bauatellenbeteich abgestellt war!

  128. Notre Dame: Und wenn es doch kein Kurzschluss war?
    Dann war´s ein Musulman mit Allahu akbar! 🙁

  129. Die Muslimbruderschaft verurteilt die Bombenanschläge #SriLanka am Sonntag, die auf eine Reihe von Kirchen, Hotels und Institutionen abzielten und Hunderte Zivilisten töten und verletzen.
    Wir sprechen den Familien der Opfer unser aufrichtiges Beileid aus und wünschen uns eine rasche Genesung der Verwundeten.

    https://twitter.com/Ikhwanweb/status/1120292241149448192

    Ganz neue Töne, aber wohl auch nur weil die Opfer der Selbstmordbomber keine christlichen Kopten aus Ägypten sind!

  130. Die Muslimbruderschaft verurteilt die Bombenanschläge #SriLanka am Sonntag, die auf eine Reihe von Kirchen, Hotels und Institutionen abzielten und Hunderte Zivilisten töten und verletzen.
    Wir sprechen den Familien der Opfer unser aufrichtiges Beileid aus und wünschen uns eine rasche Genesung der Verwundeten.
    _________________________________________

    Die Zeit ist noch nicht reif.
    Der Wind hat sich gedreht.
    Brüder, ihr müsst Geduld haben.

  131. Kurzschluss? Lachhaft. Das gibt einen Funken, der in null Komma minus nix wieder verschwunden ist, so schnell kann nicht mal Speedy Gonzales schauen. Denn ein Kurzschluss dauert nicht länger als eine Millisekunde. FI Schalter tun ihr Übriges.
    Dieser Funken müsste – auch auf dem Stahlgerüst – was außerordentlich Brennbares treffen, etwa einen Brandbeschleuniger, um überhaupt einen Brand auszulösen. Von einem Funken wird da nix entzündet, das kann jeder Laie nachvollziehen.

    Wo ist es denn, das verschmorte Kabel, na wo isses denn?
    Auch die alten Eichenbalken, das sind so fette, mit Flammenhemmer imprägnierte Trümmer, da muss man ordentlich lang eine große Flamme dranhalten, bis da was brennt.
    Weiß jeder Camping-Griller.

    Das Ding in Brand zu kriegen, da muss man so richtig dran arbeiten.
    Sag ich da jetz mal.

  132. @Freya:
    Die „neuen Töne“ könnten daher rühren, dass die Mohammedaner nun doch Sorge um die Einnahmen durch Frendenvwrkehr in Ähypten und Sro Lanka bekommen! Immerhin leben die meisten dort davon!

  133. @ advokat 22. April 2019 at 12:59
    Die Gelbwesten sind größtenteils gewalttätige Wirrköpfe und Anarchisten. Das sind keine Patrioten.
    ————–
    @ Freya- 22. April 2019 at 13:54
    … Spätestens jetzt ist es offenbar, dass die angeblichen „Proteste“ der Gelbwesten kein andere Triebfeder als Hass und Zerstörungswut haben. Wie es immer ist, wenn Anarchisten auf die Strasse gehen.
    https://www.nzz.ch/international/mehr-als-100-verhaftungen-bei-gelbwesten-protesten-am-osterwochenende-ld.1476589
    ———————————————————

    Ja Leute, als ich das am 10. Dez. 2018 ansprach, kam keine einzige positive Reaktion.
    http://www.pi-news.net/2018/12/die-lehre-der-gelbwesten-bewegung-fuer-uns/#comment-4896434

    Dort schrieb ich:
    „Wir dürfen uns auch nicht vor Lobeshymnen wegen der Gelbwesten überschlagen; das sind linke Proteste ohne jeden Anbindung an die Massenflutung, ganz im Gegenteil, Linke und Migranten agieren dort Hand in Hand. Es ist völlig daneben, hier eine patriotische Gelbe Westen Bewegung zu wünschen. Alles, aber bitte keine Gelben Westen!“

    und
    http://www.pi-news.net/2018/12/die-lehre-der-gelbwesten-bewegung-fuer-uns/#comment-4896436

    „Es ist eine Linke Protestbewegung in Frankreich und hat keinerlei Anbindung an die Flüchtlingsmisere; ganz im Gegenteil: Linke und Migranten gemeinsam! WIR sollten diese Gelbe Westen Proteste nicht auf uns übertragen! Proteste ja, gelbe Weste nein.“

    Ergebnis am 10. Dez.:
    Eisiges Schweigen …

  134. Danke für den Artikel.

    In meinem Umfeld sind Halbaufgewachte, die trotz alleiniger Infoquelle MSM sofort auf Muselanschlag tippten, nun von der grandiosen Spendenbereitschaft eingelullt und glauben an den „Kurzschluß“…
    Auch würden sie am liebsten AfD wählen, das können sie aber nicht, weil AfD nazi ist und Nazis kann man ja nun wirklich nicht wählen.

  135. Heidesand 22. April 2019 at 13:50

    Danke für den Bericht und den Folgepost!

    Das normale, penible Sicherheitsprotokoll eines hochtechnisierten westlichen Staates für eine hochsensible Baustelle an einem Denkmal war also installiert und wurde befolgt… Wenn da was, laienhaft ausgedrückt, im „Override-Modus“ ausbricht, ist das zumindest interessant…

  136. Wie war der Brandverlauf,von links nach rechts,oder andersrum?
    Letzten Dienstag gab es beim ZDF eine kurze Szene zusehen, da konnte ich den Eindruck haben das Feuer ist an vier Ecken entstanden,wie Lagerfeuer rund, und dann nach innen gegangen.
    Das Gerüst könnte aber irritiert haben.hehe.

  137. Freya- 22. April 2019 at 14:27
    „An dem Streit, der innerhalb kurzer Zeit eskalierte, seien Personen unterschiedlicher Nationalitäten (syrisch, afghanisch, eritreisch, kasachisch) beteiligt gewesen, hieß es weiter.“

    Sie lassen es bei der Berichterstattung solcher interkulturellen Phänomenen an Sensibilität vermissen. Die Angehörigen dieser Kulturen sind extrem extrovertiert und deren Spontanität wird daher oft als „Streit“ missverstanden. Es dürfte sich hier um eine lautstarke Verbrüderung gehandelt haben:
    „Am Fraternisieren, das innerhalb kurzer Zeit triumphierte, seien Personen unterschiedlicher Nationalitäten beteiligt gewesen“ schildert eher die Stimmung. Ein Schulterklopfen ist noch keine Schlägerei. Diese Leute geben uns Helfershelfer so viel Dankbarkeit und Anerkennung zurück!

  138. @Nehrenheim:
    Richtig ist übrigens der deris! Noch habe ich mich nicht für einen Geschlechtswechsel entschieden! -:))

  139. Freya- 22. April 2019 at 12:11

    UNFASSBAR !!!
    Frauenzeitschriften geben Tipps zur Ersten Hilfe bei Messer-Attacken

    Immer mehr Messer-Attacken

    Wie versorge ich eine Stichwunde?

    https://twitter.com/schweizok2/status/1120241802949398529
    —————————————————————————————
    Einfach köstlich. Rubrik: Gesund & fit. Auch die Antworten.
    Nächste Woche: War das eine Vergewaltigung oder hatte ich Spass?
    Darauf die Woche: Schminktips. Wie überschminke ich sichtbare Narben.
    Kein Aufschrei der Emanzen?

  140. Auch, wenn dieser sächsische Kunsthandwerker kein Elektriker ist (mfg @bet-ei-geuze), so hat er doch ein paar gute Ideen, auch wenn, wie er sagt, es egal ist, ob es „Kopftuch-George oder ein Bauarbeiter“ (hihi) war.
    „Kopftuch-George“ kann ja auch Bauarbeiter sein.
    Eine Fachkraft eben.

    Dieser Sachse verdient noch ein paar Klicks, schon für den „Kopftuch-George“:
    Wann brennt ein Balken?
    https://www.youtube.com/watch?time_continue=30&v=gxlnilfLitI

    Es ist ja auch phänomenal, wie aus einem „Unfall“ mit „Schweißarbeiten“ an „Holzbalken“ nun ein „Kurzschluß“ wird.

    Als Elektro-, Bau- und Feuerwehrlaie erschließt sich mir das nicht.

  141. int 22. April 2019 at 14:42

    Die Muslimbruderschaft verurteilt die Bombenanschläge #SriLanka am Sonntag, die auf eine Reihe von Kirchen, Hotels und Institutionen abzielten und Hunderte Zivilisten töten und verletzen.

    Hahahaha!

    Die Ikhwan wird auch treuherzig versichern, daß die Moslembruderschaft nichts mit dem Islam und der Islam erst rechts nicht mit dem Islam zu tun hat…

    :))

    Ich sach nur – Moslembruderschaft – Hassan al Banna, der Schleimaal Tariq Ramadan, Ibrahim al Zayat, Nadeem Elyas, Aiman Mazyek, Bajrambejamin Idriz (was ist eigentlich aus dem geworden?), Chateau Chinon, etc. pp. und mit Hamas, Al Qaeda, Al Nusra und auch jetzt Tauhid Jaamat als MB-Franchise-Unternehmen (und die Ikhwan ist ein Franchiseunternehmen/Zweigstelle von IslamIslamIslam)

  142. Mantis 22. April 2019 at 13:37

    jeanette 22. April 2019 at 12:17
    Freya- 22. April 2019 at 12:11
    UNFASSBAR !!!
    Frauenzeitschriften geben Tipps zur Ersten Hilfe bei Messer-Attacken
    Immer mehr Messer-Attacken
    Wie versorge ich eine Stichwunde?
    https://twitter.com/schweizok2/status/1120241802949398529
    ———————————-
    Es kotzt einen nur noch an!

    und das ganze unter der Rubrik „gesund und fit“
    als erste Hilfe wird angeraten das Messer NICHT selber herauszuziehen, ich denke dazu wird das Opfer auch nicht mehr fähig sein.
    und welcher Mörder lässt denn sein Werkzeug am Tatort zurück?
    —————————————–

    Das wird der Mörder schon besorgen!

    Diese Leute orientieren sich wohl an alten Edgar Wallace Filmen mit Klaus Kinski, voll im Wirtschaftswunder, als Messer nicht so teuer waren!

    Es wird in den Frauenzeitschriften vor Messermännern gewarnt wie sonst vor Mückenplagen, es werden Mückensprayempfehlungen gegeben.

  143. @vivaespana:
    Was ist da nicht zu verstehen? Es waren Elektroschweißarbeiten von „Fachkräften“, denen man nicht den richtigen Schmelzpunkt einheimischer Eiche migeteilt hatte! -:))

  144. Elijah 22. April 2019 at 12:41

    Wann brennt Eichenholz? https://www.youtube.com/watch?time_continue=30&v=gxlnilfLitI</i&lt;

    "Unikum Barock" ist – ungeachtet Notre Dame – offensichtlich eine sehr empfehlenswerte Handwerkeradresse für jeden, der zum anspruchsvollen Renovieren und Faible für Denkmalschutz und historische Bausubstanz/Möbel einen guten Handwerker braucht. Einen Kunsthandwerker. Altes Gewerk.

    Unikum Barock
    Am Wehr 3 (400,69 km)
    04758 Naundorf, Sachsen, Germany

    https://de-de.facebook.com/unikumbarock/

  145. Babieca 22. April 2019 at 15:02

    int 22. April 2019 at 14:42

    Die Muslimbruderschaft verurteilt die Bombenanschläge #SriLanka am Sonntag, die auf eine Reihe von Kirchen, Hotels und Institutionen abzielten und Hunderte Zivilisten töten und verletzen.
    ———————–

    Es kommt einem so vor, wie in den neueren Spielfilmen, wo die Mörder immer aus sicherer Entfernung der Beisetzung ihrer Opfer beiwohnen und diese beobachten, manche sich sogar in die Menge der Trauernden einfließen lassen.

  146. schulz61 22. April 2019 at 12:15

    Eigentlich bekennen sich Moslems zu ihren Anschlägen, ist bezüglich Notre Dame aber noch nicht passiert.

    Woher wissen Sie das?

    Wenn es doch par ordre du Mufti (sic) ein „Kurzschluß“ war, dann kann man doch jetzt nicht plötzlich ein Bekennerschreiben veröffentlichen und damit „die Bevölkerung verunsichern“. ;-))

    Der Agitprop-Klassiker:

    Im Mai 1950 litt Ostdeutschland unter einer Schädlingsplage. Die SED machte die USA verantwortlich. Dabei wusste das Politbüro es besser
    (…)
    Einen Tag später bringt das „Neue Deutschland“ eine Sprachregelung unters Volk: „Viele Hände greifen zu und nehmen aktiv am Kampf gegen den Amikäfer teil, wie ihn die Bevölkerung zu nennen beginnt.“ Damit hat der Feind einen griffigen Namen; das Schlagwort „Amikäfer“ stammt von Agrarstaatssekretär Merker.
    (…)

    https://www.welt.de/print/die_welt/politik/article164986277/Als-Amerika-die-DDR-mit-Kartoffelkaefern-ueberfiel.html

    Sehr lesenswert.
    Merker hahaha

  147. Was man erwarten wollte:

    – eine Liste derer, die an den Renovierungsarbeiten (des Dachstuhls?) beteiligt sind oder waren.
    – einen Hinweis auf den biographischen (vor allem religiösen) Hintergrund dieser Personen
    – Information über die Zugangsmodalitäten zum Dachstuhl
    – Information über eine ggf. vorhandene Sicherung dieses Zugangs.

    Zumindest, was Deutschland betrifft, sind die meisten Kirchen selbst sonntags außerhalb der „Gottesdienste“ geschlossen – obwohl teils oder vollständig steuerfinanzierte Gebäude. Weniger wegen Kunstraub-Gefahr (Da müsste man ja Ahnung haben, was wertvoll ist und trotz Fachbekanntheit dennoch Absatzwege findet). Nee, wegen banaler, primitiver Randale und Zerstörungslust. Ob derjenigen Jugendlicher oder explizit moslemischer Jugendlicher, das sei dahingestellt.

  148. Man meint, furztrockene uralte Balken brennen wie Zunder. Das ist aber mitnichten der Fall. Da muß es schon ganz ordentlich heiß drunter werden, um die fetten Eichenbrocken in Brand zu setzen. An die Kurzschluß-Geschichte glaube ich nicht. Thermitgranulat wäre ein idealer Brandbeschleuniger, weil es Temperaturen bis zu 2.400 °C entwickelt. Das Zeug wurde schon in den Stabbrandbomben im WK II eingesetzt, um großflächige Dachstuhlbrände schnell zu entfachen. Der Brand verbreitete sich sehr rasch, dazu sprach man quasi vor dem ersten Löschwasserstrahl schon von einem Unfall – unmöglich für mich.

  149. @ Freya- 22. April 2019 at 14:38

    Trick 17:
    TAQIYYA – FREUNDSCHAFT HEUCHELN!

    Farbeimer Chebli & Muslimbruderschafter
    Aiman Mazyek verurteilen auch die
    Dschihadisten, äh „die Kriminellen, die
    den Islam mißbrauchen“.
    https://twitter.com/aimanMazyek?ref_src=twsrc%5Egoogle%7Ctwcamp%5Eserp%7Ctwgr%5Eauthor

    Sawsan Chebli (SPD)
    ?Verifizierter Account @SawsanChebli
    21. Apr.
    Wollte eigentlich eine längere Twitterpause machen. Zu viel Gift. Zu viel Hass. Wegen #SriLanka hab ich die Pause unterbrochen. Wer heute hatet, wird geblockt. Mir ist nicht nach Hass.
    +https://twitter.com/SawsanChebli?ref_src=twsrc%5Egoogle%7Ctwcamp%5Eserp%7Ctwgr%5Eauthor

    Der NRW-Islambeauftragten, Serap Güler (CDU),
    gehen die toten Christen zieml. am A vorbei:

    Serap Güler
    ?Verifizierter Account @SerapGueler
    19 Std.Vor 19 Stunden
    Wer Hass sät, wird Hass ernten, nichts anderes. Zutiefst in Trauer, dass wieder Menschen sterben mussten, weil fanatische Terroristen das so entschieden haben. Und das an diesem heutigen Tag. Wünsche den Überlebenden und den Hinterbliebenen viel Kraft und Geduld. #SriLankaAttacks
    https://twitter.com/SerapGueler?ref_src=twsrc%5Egoogle%7Ctwcamp%5Eserp%7Ctwgr%5Eauthor

  150. Wer selbst gelegentlich versucht, ein Feuer z. B. in einem Ofen zu entzünden, der weiß, dass neben dem Troclknugsgrad die Dicke eine große Rolle spielt! Ferner sind scharfe Kanten leichter zur Entzüdung zu bringen als z. B. Rundholz!
    Welche Verhältnisse in dem Turm bestanden, weiß ich nicht. Dass das Holz durchgetrocknet war, davon ist auszugehen! Wei eckig oder abgerundet die Balken waren, weiß hier vielleicht jemand! Was die Entzündbrkeit ebenfalls erhöhen kann, ist eine rauhe, nicht gehobelte Oberfläche! Kann dazu jemand etwas sagen?

  151. Babieca 22. April 2019 at 15:02

    „int 22. April 2019 at 14:42

    Die Muslimbruderschaft verurteilt die Bombenanschläge #SriLanka am Sonntag, die auf eine Reihe von Kirchen, Hotels und Institutionen abzielten und Hunderte Zivilisten töten und verletzen.

    Hahahaha!

    Die Ikhwan wird auch treuherzig versichern, daß die Moslembruderschaft nichts mit dem Islam und der Islam erst rechts nicht mit dem Islam zu tun hat…

    :))

    Ich sach nur – Moslembruderschaft – Hassan al Banna, der Schleimaal Tariq Ramadan,…“
    ___________________________________________________________

    https://koptisch.files.wordpress.com/2010/04/tariqramadanjp.jpg

  152. @Heidesand:
    Vielen Dank für Ihre Ausführungen! Das ist sehr hilfreich in Sachen Einschätzung / Beurteilung.

  153. Natürlich ist hier eine Aufklärung nicht gewollt. Selbst bei den offensichtliche islamistischen Terroraktionen in Sri Lanke schreibt niemand von den Lügenmedien, dass es islamistischer Terror war. Da werden 300 Menschen massakriert und alles ist „mutmaßlich“. Nach Christchurch war nach 2 Minuten schon klar dass es ein Rechtsextremer war.

  154. In der heutigen Zeit wächst sehr schnell Gras über Verbrechen, die auf den ersten Blick monströs sind. Damit rechnet die heutige Politik. In ein paar Monaten wird niemand mehr über Notre Dame reden und eine kleine Nachrichtennotiz einer Abschlussuntersuchung wird sagen, dass alles auf einen technischen Defekt zurückzuführen war. Die, die noch mehr Untersuchungen fordern werden, gelten ab da als Ufo-Alien- Verschwörungsspinner.

  155. Freya- 22. April 2019 at 14:25

    @ pro afd fan 22. April 2019 at 14:11
    Freya- 22. April 2019 at 13:46

    Ich kann die Gelbwestenbewegung nur als Außenstehende beurteilen, weil ich noch bei keiner dieser Demos dabei war. Ist es tatsächlich so, dass dort nur Sozialisten und Linksextreme demonstrieren? Es gibt doch genug rechts konservative Bürger, welche diese Abzocke genau so satt haben.

    Bei Demos, welche der Regierung nicht gefallen, werden absichtlich Krawallmacher und Provokateure eingeschleust. Sieht man sehr gut bei Pegida.

  156. Babieca 22. April 2019 at 15:02

    „Bajrambejamin Idriz (was ist eigentlich aus dem geworden?)“
    _____________________________________________________

    Ich weiß es nicht,
    habe bisher nicht nachgeforscht.
    Ich denke, die Geldmittel wurden knapp, Geldströme versiegten.
    Diese Vermutung hatte ich schon, als Ude säuerlich bis sauer auf die Hinhalte-Eierei wurde.
    Auch da ging es anscheinend (neben anderem) in der Hauptsache um Geld, …hechel…
    wie „überall“.

  157. @ ridgleylisp 22. April 2019 at 12:28
    „Nein, es war ein ALLAH – Kurzschluss! “

    sinngemaess zitiert:
    „wenn du, rechtglaubender, jemanden unrechtglaubenden toetest,
    dann warst nicht du es, der das messer fuehrte, sondern die hand von allah“

    > stimmen gehoert, willenslos, fremdverschulden, unschuldig.
    (in dubio pro > standardloesung offene psychiatrie)

  158. Auf eine Liste der Beteiligten Bauarbeiter werfen wir vergeblich warten! Dem steht schon der Datenschutz entgegen – in diesem Fall möchte ich sagen zu Recht! Wer von uns möchte schon ungefragt irgendwo veröffentlicht werden?
    Anders sieht es allerdings mit anonymisierten Daten aus! Da könnte schon eine Liste mit den am Brandtag anqesenden Personen, aufgeschlüsselt nach Herkunft – ggf. auch der Eltern – sowie Religionszugehörigkeit erstellt und veröffentlicht wetden! Die einzelnen möglicherweise verdächtigen Perspnen sind durch die Kriminalpolizei genau zu überprüfen hinsichtlich der Tätigkeiten und Beaegungen besonders kurz vor Arbeitsende! Hinzu kommen müsste eine Untersuchung der beteiligten Firmen auf deren Inhaber und Zuverlässigkeit!
    Wir dürfen aber davon ausgehen, dass das alles ncht geschehen wird, weil angeblich die gewünschte Brandursache“gefunden“ ist, obwohl der Brndermittler angibt, an der vermeintlichen Brandquelle nichts mehr feststellen zu können! Ein erbärmliches Ergebnis, das sogar ich als Brandunkundiger liefwrn könnte – nichts Genaues weiß man nicht! -:)6

  159. pro afd fan
    22. April 2019 at 15:33
    Freya- 22. April 2019 at 14:25

    @ pro afd fan 22. April 2019 at 14:11
    Freya- 22. April 2019 at 13:46

    Ich kann die Gelbwestenbewegung nur als Außenstehende beurteilen, weil ich noch bei keiner dieser Demos dabei war. Ist es tatsächlich so, dass dort nur Sozialisten und Linksextreme demonstrieren? Es gibt doch genug rechts konservative Bürger, welche diese Abzocke genau so satt haben.

    Bei Demos, welche der Regierung nicht gefallen, werden absichtlich Krawallmacher und Provokateure eingeschleust. Sieht man sehr gut bei Pegida.
    ******
    Habe die Gelbwesten selber in Aktion erlebt…
    Fand das ganze extrem gesittet, patriotisch und von den Zuschauern durch aus wohlwollend anerkannt.
    Das Volk steht da schon dahinter, aber halt nicht wenn von den üblichen linken KrawallAktionisten ganze Straßenzüge gebranntschatzt werden.
    Es sind sehr viele Motorradkonvois mit teueren Maschinen. Das ist meiner Meinung nach eher die schwer arbeitende Bevölkerung, die keinen Bock , dass Macrönchen ihnen den erarbeiteten Wohlstand versaut.
    Aber das ist tatsächlich meine ganz persönliche Erfahrung und Meinung dazu …

  160. 22 April 2019, 06:00
    Panik bei Osternachtsmesse in München
    ➡ Polizei: Mann nicht geistig verwirrt
    Von einer geistigen Verwirrung ist im jüngsten
    Bericht der Polizei nicht mehr die Rede.
    http://www.kath.net/news/67696

    +++++++++++++++++++++++
    +++++++++++++++++++++++

    @ BABIECA

    Twitter hat den Account von AmyMek schneller gelöscht, als ein Moslem Allahu Akbar schreit. Die Wahrheit soll nicht raus. Moulvi Zahran Hashimi war wohl ein Imam, der ununterbrochen Koran spie. Seine Predigten sind auf Youtube.
    https://pbs.twimg.com/media/D4s_rdpXsAAsts-.jpg

    Diese Ihre Info setzte ich auf meine
    FB-Seite, wo nur drei Leute lesen können.
    Genau 1Std. brauchte Facebook, um zu
    verkünden: „Dieser Beitrag verstößt gegen unsere
    Gemeinschaftsstandards…“ Sei nur noch von mir
    zu lesen.

  161. Maria-Bernhardine 22. April 2019 at 16:07

    Danke für diesen Versuch des Info-Teilens. Die sofortige Löschpraxis der islamaffinen, politkorrekten I-net-Giganten von YT, Facebook, Twitter bei Islamkritik durch ihre Algorithmen spricht Bände.

    Es zeigt noch was: Algorithmen können nicht zwischen Kritik und Verklärung unterscheiden. Die KI (künstliche Intelligenz) ist nach wie vor so rappeldoof wie ihre Programmierer. Oder, um es positiv zu formulieren: So beschränkt wie ihre Programmierung. Da hilft auch kein programmiertes „Lernen“ der Software.

  162. AggroMom 22. April 2019 at 16:02

    pro afd fan
    22. April 2019 at 15:33
    Freya- 22. April 2019 at 14:25

    Vielen Dank für Ihre Info.
    Auch die Konservativen stehen hinter dieser Bewegung aber sie wollen natürlich nicht, dass Krawallmacher und Gewalttätige diese Demo in Misskredit bringen. Ich bin nach wie vor davon überzeugt, dass die Schläger-Typen gezielt vom System eingeschleust werden, damit die Demos nicht noch mehr an Fahrt gewinnen.

  163. @ Babieca 22. April 2019 at 16:18

    Bittschön, gern geschehn!

    @ Babieca 22. April 2019 at 15:02

    11.05.2018
    Bibelarbeit mit Lügner „Benjamin“ Idriz und
    Chrislam-Pfarrer Ludger Kaulig

    Imam beim Katholikentag:
    Islamisten missbrauchen den Koran…

    Idriz deutete die Worte des Propheten als Gottes Botschaft für Freiheit und Frieden: „Die Befreiung des Menschen geht von Gott aus.“ Der Prophet Mohammed habe nichts anderes verkündigen wollen. „Leider werden die Worte des Propheten Mohammed oft missverstanden und missbraucht.“…

    Pfarrer Kaulig, der sich seit mehr als 20 Jahren im christlich-islamischen Dialog engagiert, verglich das Leben im Exil, von dem Jesaja spricht, mit den heutigen Migrationsbewegungen und der Angst der Einheimischen, die eigene Identität und Gewissheiten zu verlieren…
    https://www.kirche-und-leben.de/artikel/imam-beim-katholikentag-islamisten-missbrauchen-den-koran/

  164. @ pro afd fan 22. April 2019 at 16:21

    Gegen den Apparat kommt man nur gemeinssam an, deswegen wird ja versucht zu spalten bis zum geht nicht mehr. Rechts / Links ( im groben und ganzen sind sich beide Lager allerdings im großen und Ganzen einig, da werden Nebenkriegschauplätze inszeniert ), Ost / West, und und und…
    Mal den Ball flachhalten und die Köppe zusammenstecken…dann merkt man vielleicht, wie sehr man hinters Licht geführt wird. In den Farben getrennt, in der Sache vereint. Den dazwischengeschobenen Unrat und die Ratten rigoros rausschaffen… Nur so wird das was…hüben wie drüben.
    Deswegen kann ich auch bei der aktuellen Ansage der Antifanten zu den Gelbwesten was gutes abgewinnen.
    Weil im Kern wollen sie auch das gleiche, nur anschließend in eine ganz falsche Richtung abbiegen…und da müssten dann die Karten wieder neu gemischt werden oder man ist erwachsen genug einigt sich mit Kompromissen für alle Beteiligte…

    Meine Meinung!

  165. @Maria-Bernhardine:
    Da sind ja nun zwei ganz offensichtliche Lügner am Werk! Man könnte meinen, dass beide weder den Koran, noch die Hadithe noch die Sunnah (das Leben Mohammeds) kennen – was natürlich nocht der Fall ist!
    Würden diese grundverlogenen Herren sich um Ehrlichkeit bemühen, dann würden sie bekennen, dass große Teile der islamischen Lenre für ungültig erklärt werden müssen, wenn der Restislam als menschenrechtsfreundlich und demokratieverträglich anerkannt werden soll!
    Der“Haken“ dabei: Vom ISlam bleibt dann nur ein „Gerippe“, das von den „Rechtgläubigen“ nicht als ihre Religion anerkannt wird! Daher wird das ne geschehen! Wer das versucht, gilt ajs „Abtrünniger“ (Apostat), der mit dem Tod bedroht wird! Soviel zum „friedlichen ISlam“!

  166. @Babieca

    Danke, ich hatte nicht nachgeschaut. Aber der Dialekt klang mir gleich so sympathisch sächsisch.

    Grüße aus Baden

  167. AggroMom 13.56 Uhr. Da Macron auf Altes und Knochiges steht, wìe man an seiner „Holden“ sieht, wird er wohl doch nicht der Initiator gewesen sein.?

  168. “ Die Verschweißung von massiven Eichenholzbalken mittels Thermit “ !

    Ein von Moslems erfundenes Verfahren …

  169. Guter Beitrag WITTICH und auch der Vergleich mit Garbsen.
    So eine Herangehensweise an ein Thema erwartet man eigentlich von allen Medien.

  170. nur mal kurz ein beitrag von mir zu balken die sich schlecht entzünden lassen. ein lkw fahrer bei uns in der firma hat es in den 90ern tatsächlich fertig gebracht einen lkw während der fahrt abzufackeln. der hat lediglich seine kippe auf die holzladefläche geschnippt und durch den fahrtwind ist der lkw abgeflammt. wär nicht viel passiert, wenn das nicht so ein trottel gewesen wäre und ewig nicht in den rückspiegel geschaut hätte.
    ich weiß nicht wie stark der wind auf dem dach war………

  171. Babieca
    22. April 2019 at 16:18
    Maria-Bernhardine 22. April 2019 at 16:07

    Danke für diesen Versuch des Info-Teilens. Die sofortige Löschpraxis der islamaffinen, politkorrekten I-net-Giganten von YT, Facebook, Twitter bei Islamkritik durch ihre Algorithmen spricht Bände.
    ——————
    Am besten man benutzt diese Anbieter nicht mehr. Als Alternative bietet sich zum Beispiel vk.com an. Wenn gar nichts mehr geht kann man auch ins Darknet. Da stösst die Zensur der EU dann an ihre Grenzen.

  172. Chaim Noll / 22.04.2019 / 16:00

    Notre Dame oder: Wie wir aufhören sollen zu denken

    Unsere Fähigkeit, Zusammenhänge zu erkennen, ist eine besondere Qualität, mit der wir von der Schöpfung ausgezeichnet wurden. Wir Menschen vermögen einzelne Erscheinungen zu größeren Bildern zu konfigurieren, zu verallgemeinern, Schlüsse zu ziehen, Konklusionen, Induktionen, Deduktionen und wie all diese wunderbaren Denkprozesse genannt werden. Doch in Europa geht man daran, sie zu behindern und zu diskreditieren. Wir sollen, erfahren wir täglich, „keine vorschnellen Schlüsse“ ziehen, nicht „voreilig verallgemeinern“, keinen „Generalverdacht“ hegen.

    Noch eine Woche vor dem Brand von Notre Dame, am 9. April, schrieb Jürg Altwegg in der Frankfurter Allgemeinen darüber, dass „täglich in Frankreich drei Gotteshäuser Opfer von Vandalismus“ würden: „Zu Beginn des Jahres brannte in Grenoble die Kirche Saint-Jacques. Mehr als hundert Menschen mussten aus umliegenden Wohnhäusern evakuiert werden (…) Im März brannte es an einem Sonntagmorgen in der Kirche Saint-Sulpice im sechsten Pariser Arrondissement (…) Der Erzbischof von Paris, Michel Aupetit, wollte keine vorschnellen Schlüsse ziehen: ‚Noch wissen wir nichts über das Motiv.’“ Doch die polizeiliche Untersuchung ergab, wie Altwegg wissen ließ: „Es war Brandstiftung.“

    Das gleich Muster verfolgt Erzbischof Aupetit nun bei seiner eigenen Kirche, Notre Dame. Wieder dürfen wir keine „voreiligen Schlüsse“ ziehen. Und viele wollen es auch gar nicht mehr, da alle Autoritäten so dringend davon abraten. Auch die Pariser Staatsanwaltschaft teilte (laut Bild-Zeitung) schon vor Beginn der Ermittlungen mit, man gehe von einem Unglücksfall aus und werde nicht in Richtung Brandstiftung ermitteln (was eigentlich genau das darstellt, wovor unermüdlich gewarnt wird: einen „voreiligen Schluss“).

    „Viele werden in die Kirche Saint-Sulpice emigrieren, sie ist nun die größte Kirche von Paris“, zitierte das deutsche Leitmedium Die Zeit eine Pariserin, ohne zu erwähnen, dass es auch dort schon gebrannt hat. Der Vorfall wurde in den großen Medien ohnehin kaum erwähnt. Es musste Notre Dame sein, das Flaggschiff der französischen Katholiken, um überhaupt noch Aufmerksamkeit zu erregen. Aber Notre Dame hüllt sich inzwischen in Schweigen. (Wo ist der berühmte Glöckner?)

    Progressive Menschen wenden sich dem Neuaufbau zu, ohne nach dem Feuer von gestern zu fragen. Der Brand kann ad acta gelegt, die Frage nach der Ursache vergessen werden, weil es Grund zur Freude gibt: französische Milliardäre und Wirtschaftsunternehmen haben hunderte Millionen Euro für den Wiederaufbau zugesagt. Vielleicht reicht das Geld, um hinterher einen Wachdienst zu engagieren. Europa wird seine Kirchen bewachen müssen wie bisher die Synagogen.

    Die Frage nach der Ursache des Feuers werden wir alle vergessen (zum aktuellen Stand siehe hier). Auf sanfte Weise, Schritt für Schritt, erfolgt unsere Entmündigung. Nachdem uns das offene Aussprechen dessen, was wir wahrnehmen, abgewöhnt wurde, meiden wir auch das klare Denken. Wie offenkundig auch immer die Umstände, wir ziehen möglichst keine Schlussfolgerungen. Die Erfolgsmeldung aus Paris kam schon in der selben Nacht: Die Fassade von Notre Dame steht noch. Damit kann sich Europa trösten. Damit trösten wir uns schon lange. Es ist sowieso nur noch die Fassade, was von Europa geblieben ist.

    https://www.achgut.com/artikel/notre_dame_oder_wie_wir_aufhoeren_sollen_zu_denken

  173. Kurzschluss ❓

    Was für ein Kurzschluss soll das gewesen sein?
    Wer möchte einen da verarschen?
    In einer Trafostation oder einem Umspannwerk würde es bei einem Kurzschluss nicht solche Folgen haben.

    Das kann man Leuten erzählen die die Hose mit der Beißzange angezogen haben.

  174. Das Feuer fing an ZWEI verschiedenen Stellen gleichzeitig an zu brennen.

    Zu viele Zufälle auf einmal.

  175. Die Verlogenheit der franz. Behörden ist offenbar! Zunächst wurde „festgestellt“, dass es sicher ein Unfall war – voreilig, ohne jeden Anhaltspunkt für die Ursache!
    Dann wurde der Umgang mit Gasbrennern genannt, obwohl diese noch nicht einmal benutzt wurden! Dann kam der Kurzschluss durch elektrische Maschinen und zuletzt der grenzdebile „Brandermittler“, der zwar auf Grund der schweren Zerstörungen nichts Genaueres feststellen kann, aber „genau“ weiß, dass eine heiße Glühlampe oder ein Kurzschluss an dieser den Brand verursacht hat! Gröhl! Was gilt nun?
    Die ganze Geschichte dient der Volksvedummung – „zufällig“ kurz vor den Europawahlen!

  176. walterrussell 22. April 2019 at 12:38

    Wenn Moslems als Attentäter feststünden, würde ein radikaler „Bürger“-Krieg unmittelbar ausbrechen. Die Stimmung in la belle France ist gereizt und gespannt wie ein Flitzebogen.

    Nicht zu vergessen ist die Europawahl im Mai: Sollte sich im Vorfeld herausstellen, daß tatsächlich Muslime Notre Dame in Brand gesteckt haben, würde Le Pen einen Kantersieg einfahren. Dann wäre Macron in Frankreich politisch erledigt. Es würde mich deshalb nicht wundern, wenn die Wahrheit erst nach dem 26. Mai ans Licht käme – wenn überhaupt!

  177. Wer glaubt das ein Funke reicht um gehärtetes Eichenholz in Brand zu setzen kann es ja mal gerne versuchen. Gab auch schon aufschlussreiche Interviews des Verantwortlichen der die Brandschutzmassnahmen installieren liess.
    Für mich ist es Brandstiftung.
    Aber jeder kann ja seine Meinung haben.

  178. Notre Dame hätte schon viel früher brennen können,

    so wie die Goldstücke schon ein Jahr vorher als Roofer auf der Kirche herumgeklettert sind.

    Pünktlich zur diesjährigen Karwoche wurde das Osterfeuer dann von diesen entzündet, und zwar an mindestens zwei Stellen gleichzeitig.

  179. @ VivaEspaña 22. April 2019 at 14:51

    In meinem Umfeld sind Halbaufgewachte, die trotz alleiniger Infoquelle MSM sofort auf Muselanschlag tippten, nun von der grandiosen Spendenbereitschaft eingelullt und glauben an den „Kurzschluß“…
    Auch würden sie am liebsten AfD wählen, das können sie aber nicht, weil AfD nazi ist und Nazis kann man ja nun wirklich nicht wählen.
    —————————

    Nun, 74 Jahre lang Gehirnwäsche hat ihr Ziel errreicht.

  180. MACRON hat aber den Nagel auf den Kopf getroffen!
    Es war eine KATASTROPHE (der Kirchenbrand)!

  181. Alles Schwindel!
    Bei uns ist vor einigen Monaten ein Einfamilienhaus abgebrannt. Es hat fast einen Monat genauert, bis die Fachleute die tatsächlie Brandursache feststellen konnten. Und bei so einem Riesengebäude wie Notre Dame geht so etwas innerhalb von ein paar Tagen? Das kann man jemanden erzählen, der die Hose mit der Kneifzange zumacht!

  182. Habe noch einen Vorteil gefunden, der die Kurzschluss-These rechtfertigt.
    niemand muss eine Demo gegen RECHTS organieren….

  183. @ krawattenmuffel 22. April 2019 at 19:24

    Bei uns ist vor einigen Monaten ein Einfamilienhaus abgebrannt. Es hat fast einen Monat genauert, bis die Fachleute die tatsächlie Brandursache feststellen konnten. Und bei so einem Riesengebäude wie Notre Dame geht so etwas innerhalb von ein paar Tagen?

    Nach Aussagen der entsprechenden Leute geht so etwas sogar binnen Stunden. Die Kirche brannte noch lichterloh, als man einen Brandanschlag ausschließen zu können vorgab, während Macron bereits von einem „Wiederaufbau innerhalb von fünf Jahren“ und das „schöner als je zuvor“ faselte.

    Nachtigall, ick hör dir trapsen.

  184. während Macron bereits von einem „Wiederaufbau innerhalb von fünf Jahren“

    …gebt mir dazu 5 Jahre Zeit.

    Dann urteilt über mich.

    Kommt uns das nicht bekannt vor.

  185. MACRON hat aber den Nagel auf den Kopf getroffen!
    Es war eine KATASTROPHE (der Kirchenbrand)!

    Und er hat nachgeholfen, zumindest hat der Staat, also er, diese Kirche nicht ausreichend bewacht.

  186. Was für ein Kurzschluss soll das gewesen sein?
    Wer möchte einen da verarschen?

    Das sind diejenigen, die den Kurzschluss im eignen Schädel haben.

  187. Habe noch einen Vorteil gefunden, der die Kurzschluss-These rechtfertigt.

    niemand muss eine Demo gegen RECHTS onanieren….

  188. jeanette 22. April 2019 at 12:13

    Ein UNFALL? So wie am WEIHNACHTSMARKT?
    Wenn es doch kein UNFALL war, dann würden in kürzester Zeit alle Moscheen Frankreichs in Brand stehen, und dann hätten wir einen BÜRGERKRIEG.
    DESHALB MUSS ES EIN UNFALL BLEIBEN!
    ********************
    Genau deshalb muste gelogen werden, um diesen Funken des Bürgerkrieges zu verhindern. Mit meinen Erfahrungen, bei dem THW, war mir sovort klar, als ich die ersten Bilder vom Brand bein Einschalten des Fernsehers gesehen hatte, war ich mir Sicher, das es ein Anschlag war und nichts von dem stimmt, was vorgelogen wurde. Nur wer nicht ganz im Oberstübchen ist, wird diesen verlogene Gesindel ihr Märchen abnehmen. Dieser Grand wurde in wenigen sekungden in zwei etappen gelegt. Erst der hintere Teil dann der vordere Teil. Kein Holzdachstuhl würde in dieser kurzen Zeit, und mit dieser Farbe im Rauch, auf etwas natürliches wie sogar ein Kurzschlus auslösen können. An Hand von Rauchresten die sich an den Türmen abgelagert hatten, wäre sogar das Material zu indentifiezieren was als Brandursache gewesen ist. Aber genau wie erwähnt, hat diese Regierung panische Angst, vor den Ausbrauch des mit ziemlicher Sicherheit, ein Bürgerkrieg ausbrechen würde, wenn die Wahrheit berichtet worden wäre, jetzt ist es dafüt zu spät.

  189. Ein simpler Kurzschluß steckt innerhalb einer halben Stunde
    einen riesigen Dachstuhl in Brand ???
    Wer’s glaubt, wird selig.
    Wenn da man nicht ein Brandbeschleuniger am Wirken war.
    Man muß nur richtig ermitteln.

  190. Übrigens, sofern wirklich ein Anschlag, glaube nicht, dass das ein Anschlag von islamischer Seite war.
    Das wäre, ich sage mal viel „spektakulärer“ von Statten gegangen…siehe aktuell Ceylon. Gott sei Dank war dem nicht so.
    Wenns Brandstiftung war, denke ich an einen oder mehrere Bekloppte, welche(r) nichtmal einer Gruppierung angehören muss. In dem Fall auch geistig verwirrt.

    Mein Wunschgedanke wäre, False Flag, welcher lückenlos aufgeklärt wird.
    Das auch nur der Sache wegen…
    Nur, das wird nicht, wem sollte man das in die Schuhe schieben? False Flag wird man auch ausschließen können, dafür ist es zu ruhig.

    Vielleicht wars wirklich nur Leichtsinnigkeit oder auch pures Unglück auf der Baustelle. Auf dem Dach werden doch bestimmt nicht nur riesige Balken gewesen sein, sondern auch Sachen ( ich denke da z.B. an Teerpappe zum abdichten, Chemikalien welche vielleicht achtlos rumstanden, gibt ja auch Sachen welche sich im Gemisch selbst entzünden, in dem Fall einfach nur purer Zufall ) was Feuer fängt usw…

    Meine Meinung!

  191. Benjamin Mouton, ehemaliger Chefarchitekt der Kathedrale von Notre Dame,
    hat in einem Fernsehinterview im US-Fernsehen (Quelle) gesagt, dass der Brand
    von Notre Dame kein Unfall gewesen sein kann. Das Feuer sei entgegen der Behauptungen der Mainstream-Medien nicht dort ausgebrochen, wo die Renovierungsarbeiten beginnen sollten.
    Der Brandschutz (Feuermelder, Rauchmelder) in der Kathedrale sei auf allerhöchstem Niveau und entspreche den neusten Standards, so Mouton. Der Gebrauch von elektrischen Geräten sei ohnehin im Dachstuhl untersagt. Die Sicherheitsvorschriften zum Gebrauch von Feuer und Chemikalien waren außerdem vorher extrem verschärft worden.
    Der Brand konnte auch nicht von einem elektrischen Kurzschluss ausgehen. Zudem wurde das Dach 24 Stunden überwacht. In der Kathedrale waren zwei Feuerwehrleute rund um die Uhr anwesend,
    so Mouton weiter.
    Die Feuerwehr soll bereits nach dem ersten Feueralarm um 18:20 Uhr eingetroffen sein. Zu diesem Zeitpunkt war aber noch kein Feuer sichtbar. Dennoch begann die Feuerwehr mit der Evakuierung der Kathedrale. Erst ab 18:50 Uhr wurde Rauch sichtbar, der aus dem Dach der Notre Dame aufstieg. Zu diesem Zeitpunkt wurde auch der zweite Feueralarm ausgelöst (der erste ging um 18:20 Uhr los).
    Mouton bestätigte die Aussagen anderer Dombaumeister und Experten alter Gebäude: Eichenholz, das über 800 Jahre alt ist, ist nur sehr schwer entflammbar, da es mit der Zeit zu versteinern beginnt. Der Dachstuhl habe nur durch den Einsatz von Brandbeschleunigern derart lichterloh brennen und das Feuer sich so rasend schnell ausbreiten können.
    Ein weiterer Hinweis dafür, dass Brandbeschleuniger im Dachstuhl verwendet worden seien, sei die schnelle Ausbreitung des Feuers in alle Richtungen des Dachs, entgegen der Windrichtung. Auch dies sei vollkommen unmöglich, erst recht mit 800 Jahre altem, nahezu versteinertem Eichenholz, so Mouton.

  192. Ein guter Kommentar zu „Notre Dame“ von Chaim Noll auf der Achse:

    Wie offenkundig auch immer die Umstände, wir ziehen möglichst keine Schlussfolgerungen. Die Erfolgsmeldung aus Paris kam schon in der selben Nacht: Die Fassade von Notre Dame steht noch. Damit kann sich Europa trösten. Damit trösten wir uns schon lange. Es ist sowieso nur noch die Fassade, was von Europa geblieben ist.

    https://www.achgut.com/artikel/notre_dame_oder_wie_wir_aufhoeren_sollen_zu_denken

    Genau diese Gedanken hatte ich im Auto heute auch: „Notre Dame“ steht eindringlich symbolisch für das innerlich ausgebrannte, entkernte Europa.
    Es reicht nicht, die Symbole Europas zu erhalten! Symbole sind wichtig – aber sie sind nur aus Stein, Stahl und Holz.
    Unsere europäische Identität hat diese Symbole entstehen lassen! Sie sind würdevoll, wunderschön, gut und wichtig! Wir müssen sie wieder aufbauen.
    Sie wieder aufzubauen bringt aber unsere Identität nicht zurück.

    Identität kann Bauwerke schaffen.
    Bauwerke können Identität symbolisieren – aber keine Identität schaffen.

  193. Geschicht(ch)e(n) ((e bissl arg) weit) um Notre-Dame

    (…) „Der Vater von Laplace“…
    (ein reicher Landwirt, der Apfeöschaumwein verhökerte)
    …wünschte sich für seinen Sohn eine geistliche Karriere und so studierte Laplace ab 1766 Theologie und Philosophie am Jesuiten-Kolleg von Caen. Dort machte er die Bekanntschaft der Professoren Christoph Gadblet (1734–1782) und Pierre Le Canu, die seine mathematische Begabung erkannten und seine Augen für die Mathematik öffneten.

    1768 verließ er deshalb Caen und ging nach Paris mit einem Empfehlungsschreiben an Jean-Baptiste le Rond d’Alembert, den damals berühmtesten Mathematiker Frankreichs, um bei ihm Mathematik zu studieren.(…)

    „D’Alembert war der außereheliche Sohn des Duc d’Arenberg (1690–1754) und der Marquise de Tencin (1682–1749), die als Salonnière bekannt wurde.“

    Jesses nee…

    „Seine Mutter ließ ihn auf den Stufen der nördlichen Seitenkapelle St-Jean-le-Rond von Notre Dame de Paris aussetzen.

    Jesses, Jesses nee…

  194. VivaEspaña 22. April 2019 at 15:01
    Ohne irgendeiner Brandtheorie den Vorzug zu geben, kann man durchaus immer in Erwägung ziehen, daß nach wie eine der häufigsten Brandursachen die Elektrizität ist. Das fängt beim Blitz an und hört beim Steckdosenbrand noch nicht auf. Es gab schon immer unglaubliche Verkettungen von Umständen, die zu den verheerendsten Bränden geführt haben. Auch Feuerwehrleute und Brandermittler selbst, waren schon in vorderster Front mit dabei, wenn es darum ging, Feuerchen zu machen.
    https://www.youtube.com/watch?v=t5scxYl7otA
    https://www.welt.de/regionales/hamburg/article158885169/Feuerwehrmaenner-legten-Dutzende-Braende-selbst.html
    Im Bereich Brand/-Stiftung gibt es fast nichts was es nichts gibt. Ich bevorzuge als Ursachenforschung daher genaue wissenschaftliche Methoden, die zunächst ihre Zeit benötigen um (hoffentlich nicht nur -gewünschte-) Ergebnisse zu liefern.

    Nicht, daß sich am Schluß noch Hamza zum Osterfreigang bei seinen Kumpels in der frz. Hauptstadt aufgehalten hat, und nachdem er beim Chocolatier nicht seinen Pudding bekam en colère notre dame bestieg, um eines seiner millionenschweren Feuerkunstwerke zu entfachen.

  195. Es ist die Nacht zum 13. März 2011. In Frommerns Ortszentrum „Buhren“ zieht ein Unbekannter durch die Straßen und setzt mehrere Mülltonnen in Brand. Der Feuerwehr gelingt es zunächst, die kleineren Brände zu löschen, ehe sie größeren Schaden anrichten können. Dann ereilt die Hilfskräfte ein weiterer Notruf, die katholische St-Paulus-Kirche stehe in Flammen. Insgesamt 150 Feuerwehrleute kämpfen gegen das Inferno an – vergeblich. Das Gotteshaus brennt nieder, einzig der Kirchturm bleibt stehen. Bei der Suche nach der Brandursache wird schnell klar, dass auch hier eine angezündete Mülltonne als Brandherd anzunehmen ist.
    Was in den Monaten danach folgt, ist eine intensive Fahndung nach dem oder den Tätern. Spezialisten des Landeskriminalamts erstellen ein mögliches Täterprofil und entlasten damit am Ende beispielsweise den Bruder des verurteilten „Mühlegeist“-Brandstifters. Jener war vorübergehend ins Visier der Fahnder geraten, doch nach Meinung der Profiler passte er beim Kirchenbrand in Frommern absolut nicht ins Raster. Denn man ging und geht wohl nach wie vor davon aus, dass der Täter sich in Frommerns Zentrum Buhren bestens auskannte, dort nicht zufällig unterwegs war. Ein männlicher Täter zwischen 16 und 30 Jahren, kein „Feuerteufel“ und keiner, der bewusst die Kirche habe in Brand stecken wollen. Er soll für den verheerenden Großbrand, bei dem glücklicherweise niemand verletzt worden war, verantwortlich sein.

    https://www.swp.de/suedwesten/landkreise/zollernalb/frommerner-kirchenbrand-ungesuehnt-19006829.html

  196. icht die mama 22. April 2019 at 13:18
    deris 22. April 2019 at 13:09

    Sicher ist ein Kurzschluss oder ein Brand aufgrund einer Überhitzung durch einen hohen Stromwiderstand denkbar, beispielsweise durch eine ranzige Kabeltrommel.

    ====================
    HG5
    Von hier:
    http://www.pi-news.net/2019/04/der-pariser-brand-als-vorzeichen-von-unheil/

    Horst_Voll 18. April 2019 at 18:51
    @ HG5 18. April 2019 at 15:22

    Ich bezweifle, dass ein Attentäter den Fall des Vierungsturms so steuern könnte, dass er auf einen oder gar beide der Türme auf dem Westwerk von Notre Dame fällt. Für mich sieht das weiterhin aus wie „Pfusch am Bau“. In einer ersten Pressemeldung am Morgen nach dem Brand war in der Presse kurioserweise von „elektrischen Schraubmaschinen“ die Rede, die angeblich den Brand ausgelöst hätten. Ob das Akkuschrauber waren? Und wieso eigentlich gleich mehrere? Aber grundsätzlich könnte es so etwas gewesen sein.

    ———————–

    ich2 18. April 2019 at 20:40

    HG5: „Es ist kein Zufall, dass der Spitzturm in Richtung der Doppeltürme einstürzte.“

    Na Türme fallen in der Regel auf die Seite und von denen hatte er nur 4

    HG5: „Das war ein geplanter Anschlag.“

    Dann war es aber schlecht geplant da hätte ein Molly in der Orgel mehr gebracht!

    =================

    HG5:
    Nicht AUF die Fronttürme — dazu war der Vierungsturm zu kurz (ab Dachkante ca. 50 m) — sondern der Länge nach auf das Langschiff davor (wo er ja auch hingefallen ist!).

    Irrtum:
    „Der schlanke Vierungsturm aus mit Blei verkleidetem Holz reichte bis in eine Höhe von 96 Metern. Der Vierungsturm bestand aus 500 Tonnen Eichenholzbalken aus der Champagne und war mit 250 Tonnen Blei verkleidet. Der achteckige Rahmen an der Basis – über dem Vierungsgewölbe – hatte eine Kantenlänge von sieben Metern und ruhte auf den 4 [Stein]Pfeilern der Vierung, dabei war er nicht konstruktiv mit dem Dachstuhl verbunden.“
    https://de.wikipedia.org/wiki/Vierungsturm_von_Notre-Dame_de_Paris

    Isoliert betrachtet, sah der Vierungsturm also wie der Eiffelturm aus. Zünde die beiden zu den Fronttürmen gerichteten Holzpfeiler des Vierungsturms an und dann rate mal, in welche Richtung er fällt. Zufall?

    Ein Molly in die Orgel? — Die befindet sich auf der Empore zwischen den beiden Fronttürmen. Die Empore ist erstens aus Stein und außerdem kommt da niemand unbeaufsichtigt hoch. Außerdem fand zur Zeit des Brandausbruchs ein Gottesdienst statt, und da werden Touris nichteinmal in die Kirche gelassen. Dafür gibt es am Haupteingang mindestens zwei uniformierte Türsteher.

    Die verwundbare Stelle von Notre-Dame war das Dach, und dort konnte ein Unbefugter nur über das Baugerüst locker hingelangen.

  197. HG5 20. April 2019 at 16:07

    Modell des Vierungsturms von Notre-Dame:

    https://commons.wikimedia.org/wiki/Category:Spire_of_Notre-Dame_de_Paris?uselang=de#/media/File:Maquette_de_la_charpente_de_la_fl%C3%A8che_de_la_cath%C3%A9drale_Notre-Dame_de_Paris.jpg
    HG5 20. April 2019 at 19:31

    Originalquelle:
    http://www.leparisien.fr/faits-divers/incendie-de-notre-dame-la-reconstruction-sera-longue-17-04-2019-8054973.php#xtor=AD-1481423553

    https://www.watson.de/international/paris/631882616-notre-dame-was-ist-die-brandursache-ermittler-gehen-fahrstuhl-spur-nach

    Was löste den Brand der Notre-Dame aus?
    Ermittler gehen Fahrstuhl-Spur nach
    17.04.19, 15:55

    Werden wir eines Tages wissen, warum die Notre-Dame in Flammen aufging? Seit Montagabend sind etwa 40 Ermittler der Pariser Kriminalpolizei und ein Dutzend Forensiker unter Hochdruck mit der Beantwortung dieser Frage beschäftigt. Die Untersuchungen werden „langwierig und schwierig“, meinen Quellen aus Ermittlerkreisen gegenüber dem „Parisien“.

    Die Polizei hat seit Montagabend bereits rund 30 Personen befragt. 12 in der Nacht der Katastrophe, 20 gestern Dienstag. Darunter waren Arbeiter – obwohl zum Zeitpunkt des Feuerausbruchs niemand auf der Baustelle war –, Wachleute, Angestellte der beteiligten Unternehmen, Vorarbeiter und Personal der Kathedrale.
    Spannende Aussage von zwei Sicherheitsbeamten der Notre-Dame

    Von all diesen Anhörungen, die auch heute fortgesetzt werden, seien zwei Personen besonders interessant für die Ermittler. Laut „Le Parisien“ sahen zwei Sicherheitsbeamte die Flammen als erstes, nachdem um 18:15 Uhr ein Feueralarm auf den Kontrollbildschirmen losgegangen war. Allerdings sei wegen eines Software-Fehlers ein falscher Ort angezeigt worden. Die Ermittler gehen der Frage nach, ob dies das Eingreifen der Feuerwehrleute verzögert hat.

    Worüber es aber Gewissheit gibt: Die Sicherheitsbeamten teilten der Polizei mit, dass sich der Brandherd am Fuße des Spitzturms befand, auf der Seine-Seite der Kathedrale. Als die beiden via Aufzug am Ort ankamen, sei das Feuer bereits außer Kontrolle gewesen. Nun stellt sich die Frage, was den Brand ausgelöst haben könnte.
    Was ist die Ursache für den Brand?

    Eine der von den Ermittlern verfolgten Spuren deutet darauf hin, dass es ein elektrisches Problem gegeben hat. Eine Quelle des „Parisien“ sagt: „Es könnte ein Kurzschluss gewesen sein. Die Ermittler untersuchen nun, ob die Ursache bei den Aufzügen, die für die Bauarbeiten angelegt wurden, liegen könnte.“

    Im Rahmen der Restaurationsarbeiten am Turm der Notre-Dame sollte ein Gerüst von über 500 Tonnen errichtet werden, das man über drei Aufzüge begehen konnte. Der dritte, der bis zur Spitze des Turms reichen sollte, befand sich noch im Aufbau. „Die Sicherheitsvorkehrungen und -Verfahren wurden eingehalten“, versicherte Julien Le Bras, der Verantwortliche für die Restaurationsarbeiten. Die Theorie, dass das Feuer bei Schweißarbeiten ausgelöst wurde, lehnen sie ab.

    Die Kurzschluss-Theorie ist aber nicht die einzige Spur, der die Ermittler nachgehen. Als nächstes sollen Drohnen Bilder und Videos aufnehmen, „um die ersten Momente des Feuers zu rekonstruieren“, so ein Experte der Polizei. Aus dem Material fertigen Fachleute dann eine 3D-Modellierung an. Dadurch können Simulationen von der Ausbreitung des Feuers gemacht werden. Das Ziel sei es, zu verstehen, wie sich das Feuer ausgebreitet hat. Personen aus dem Umfeld der Polizei sagten aber dem „Parisien“: „Es ist möglich, dass wir nie wissen, wer hinter diesem Feuer steckt …“

    ———————-

    Einer der wenigen detaillierteren deutschen Artikel. Die Qualitätslückenpresse will den „Zwischenfall“ offensichtlich so schnell wie möglich vergessen.
    HG5 20. April 2019 at 20:08

    „Worüber es aber Gewissheit gibt: Die Sicherheitsbeamten teilten der Polizei mit, dass sich der Brandherd am Fuße des Spitzturms befand, auf der Seine-Seite der Kathedrale.

    Wie ich anhand des Feuerausbruchs vermutete: Der Brand ist an zumindest einem, den Fronttürmen zugewandten, hölzernen Stützpfeilern des Vierungsturms ausgebrochen.

    Die Kurzschlusstheorie ist Humbug. Ein außen befindlicher Bauaufzug wird von unten mit Strom versorgt. Da wird kein Kabel durch das Dachgebälk gezogen oder gar um einen hölzernen Stützpfeiler herumgewickelt. Und wenn die Sicherheitsbestimmungen eingehalten wurden, dann ist der Aufzug so weit vom Gebäude entfernt, dass garantiert kein Funke überspringen kann. Das Gerüst ist aus Stahl und brennt nicht, selbst wenn der Aufzug Feuer gefangen hätte. Und die Stromversorgung hängt natürlich an einem am Boden befindlichen Sicherungskasten.

    Ein Kurzschluss kann nur dann zum Brand führen, wenn er zwischen Hauszuleitung und Haussicherungskasten erfolgt. Gibt es nach dem Sicherungskasten einen Kurzschluss, dann fliegt die Sicherung raus.
    HG5 20. April 2019 at 20:21

    Paris — Pariser Ermittler gehen von einem Kurzschluss als Ursache für das verheerende Feuer in der Kathedrale Notre-Dame aus. Dies sei nach dem bisherigen Ermittlungsstand höchst wahrscheinlich, sagte ein Polizeibeamter am Donnerstag der Nachrichtenagentur AP.

    =================

    Diese in deutschen Medien weit verbreitete Nachricht ist also offenslicht lich eine Ente.

    „Es könnte ein Kurzschluss gewesen sein.“
    „Personen aus dem Umfeld der Polizei sagten aber dem „Parisien“: „Es ist möglich, dass wir nie wissen, wer hinter diesem Feuer steckt …“

    DAS HEISST: Nichts genaues weiß man nicht!

    Dass die Bauarbeiten/Gerüstarbeiten die Brandursache waren, kann man also praktisch ausschließen.

  198. Interessant ist noch, dass sich das Feuer zunächst ENTGEGEN der Windrichtung ausbreitete, also dahin, wo sich die größten Schätze von Notre-Dame befanden.

    Leute, die Sache stinkt ganz gewaltig.

    Warum gibt es keine Bekennerschreiben von Islamisten?

    Erstens steht nicht fest, dass es keine gibt, und zweitens hat das französische Macaroni und das deutsche Reichstags-Ferkel, Madame de la Boches, kein Interesse daran, dass sich ein FEIGER Islamist zu der Tat bekennt.

  199. @Drobo, 22.04.2019,at 20:18

    à propos Macron :
    … gebt mir 5 Jahre Zeit !

    zu ergänzen wäre : und ihr werdet Notre Dame nicht mehr wiedererkennen …

    Lt. einer neuen EU -weiten Brandschutzverordnung muß vor Ausbruch von Großbränden
    die Brandursache eindeutig feststehen …

  200. Die Wahrheit wird garantiert aufgedeckt werden. Schon alleine, weil sich die Gerüstbauer vehement dagegen wehren, dass sie Mist gebaut haben.

  201. Nur aus der nicht-Deutschen Presse kann man folgende Fakten erfahren:
    1. Auf der Baustelle fanden weder Schweiß- noch Lötarbeiten statt
    2. Zum Zeitpunkt, als der Brand ausbrach, war der Strom auf der Baustelle abgestellt.
    3. Der Brandschutz in Notre Dame war auf höchstem Niveau.
    4. Die ausführende Baufirma die auf der Baustelle beschäftigt war, hat ein höchstklassiges Sicherheitsprofil. Die lassen nicht leichtsinnig brennbares Zeug rumstehen, rauchen auf der Baustelle oder vergessen den Strom abzutellen.

  202. Von Brandausbruch bis heute kann man nur das sicher sagen:

    — Es war keine Vergewaltigung.
    — Es war keine Messerattacke.
    — Es war kein „S-Bahn-Unglück“ (wie in Nürnberg).

    Und außerdem hat ja bekanntermaßen überhaupt nichts mit irgendwas zu tun, und schon garnicht mit der Mondgötzensekte.

    Außer dass die Alten von z.B. Angela Merkel und Claudia Roth erwiesenermaßen nicht gewixt haben.

  203. VivaEspaña 22. April 2019 at 15:01
    Ohne irgendeiner Brandtheorie den Vorzug zu geben, kann man durchaus immer in Erwägung ziehen, daß nach wie eine der häufigsten Brandursachen die Elektrizität ist. Das fängt beim Blitz an und hört beim Steckdosenbrand noch nicht auf. Es gab schon immer unglaubliche Verkettungen von Umständen, die zu den verheerendsten Bränden geführt haben. Auch Feuerwehrleute und Brandermittler selbst, waren schon in vorderster Front mit dabei, wenn es darum ging, Feuerchen zu machen.
    https://www.youtube.com/watch?v=t5scxYl7otA
    https://www.welt.de/regionales/hamburg/article158885169/Feuerwehrmaenner-legten-Dutzende-Braende-selbst.html
    Im Bereich Brand/-Stiftung gibt es fast nichts was es nichts gibt. Ich bevorzuge als Ursachenforschung daher genaue wissenschaftliche Methoden, die zunächst ihre Zeit benötigen um (hoffentlich nicht nur -gewünschte-) Ergebnisse zu liefern.

    ======

    Da muss ich wohl Muselglück gehabt haben, dass es bei mir zuhause (mehrfach umgezogen) noch nie einen Steckdosenbrand oder sonstwas gegeben hat. Kaputte Schalter oder Steckdosen kenne ich nur als Betriebstechniker, und die waren alle mutwillig verursacht.

    Wenn Leute einen Lichtschalter wiederholt per Faustschlag einschalten, dann ratet, mal was dann passiert. Und wenn sich im Umkreis von sagen wir 10 Metern von einem zerstörten Lichtschalter weitere Lichtschalter befinden, die offensichtlich ebenfalls per Faustschlag eingeschaltet wurden, dann ratet mal, auf welche Idee der dumme Betriebstechniker dann kommen könnte, wo der Täter sitzt?

    Nur für Vollidioten: Der Täter befindet sich im Umkreis von zehn Metern der zerstörten Schalter…

    Wenn man jetzt keine weiteren Ermittlungen anstellt, dann findet man den Täter natürlich nicht.

  204. Es ist eine Tatsache, dass der Brand (zumindest) an dem der Seine-Seite und den Fronttürmen zugewandten Stützpfeiler des Vierungsturmes ausgebrochen ist.

    Es ist ist eine Tatsache, dass der Vierungsturm in dieser Richtung eingestürzt ist.

    Es ist auch eine Tatsache, dass der Brand sich entgegen der Windrichtung ausgebreitet hat, also entgegen der Richtung der Fronttürme.

    Mann, welche Phänomene so manche „Kurzschlüsse“ doch auslösen können.

  205. Aber natürlich hat wieder einmal nix mit garnichts zu tun, außer dass eure Alten alle garantiert nicht gewixt haben.

  206. Dies hat alles nichts mit dem Islam zu tun!

    Es geschah ausschliesslich entsprechend des Inhaltes der Hass- und Hetzschrift des Koran!

  207. An Unfall oder Kurzschluss glauben sicherlich nur die, die ihr Gehirn mittlerweile bei Merkel & Co. abgegeben haben.

  208. Nach wie vor bleibt für mich ein Rätsel, wie der gtenzdebile „Brandermittler“ behauptet die ominöse Lampe als Brandauslöser festgestellt haben will, obwohl er zugibt, auf Grund des Zerstörungsgrades nicht feststellen zu können ob es an einem Kurzschluss oder der heßen Lampe lag!
    Wir blöd muss man sein, diese seltsame „Ursachenermittlung“ ernst zu nehmen? Das Mindeste dazu Wärmeeinheit wissenschaftlich untermauerte Spurenanalyse, die zweifelsfrei ergibt, dass der verheerende Brand genau und ausschließlich von dort ausging!
    Wieviel zahlen Herr Macron und dessen Milloardärsfreujde für das verlogene sogenannte (Gefälligkeits-)“Gutachten“? Man kann nur hoffen, dass unabhängige Fachleute eingesetzt werden, die ncht zu den Vasallen der Merkels und Macrons dieser Welt gehören!

  209. Ich möchte zu diesem Diskussionsstrang auch noch meinen Senf dazugeben (nichts steht mir ferner wie die Musels in Schutz zu nehmen…ABER ):
    1. Ein Leitungsschutzschalter verhindert mit nichten einen Kurzschluss, noch löst er zwangsläufig schnell genug aus. Die Leitungslänge hat hier einen starken Einfluss auf den Kurzschlussstrom. Das wird, in Dtl. NACH der Installation geprüft. Es kann In Frankreich anders sein (Normenlage…)
    2. In Frankreich sind TT Netze gängig, mit allen Konsequenzen für Fehler und Ableitströme. Der „große“ 500mA FI lässt genügend Fehlerstrom zu um einen Brand zu verursachen. Selbst die gängigen 30mA FIs (Einzelkreisabsicherung) könnten Schwelbrände an bestimmten Werkstoffen entstehen lassen.
    3. Die Installationsqualität schwankt, Frankreich ist da teils recht mediterran geprägt (schlampig). Und selbst wenn: ich habe hier in Dtl. schon fürchterliche Installationen gesehen, nagelneu durch Fachfirmen
    4. Öffentliche Projekte sind der Hass schlechthin (nicht finanziell, aber imho organisatorisch). Wir hatten letztlich eine elektrische Sanierung eines einige hundert Jahre alten Bauwerks zu betreuen (kommunal, 100T EW Stadt). Dort wechselten am laufenden Band Architekten, Brandschutzbeauftragte usw. Das Ergebnis ist nicht! feierlich (und wir reißen uns den … auf normgerecht zu arbeiten)
    5. Pfusch, überall Pfusch….Da werden vom ausführenden Elektriker kleinere Querschnitte verlegt, „die Absicherung passt doch“ ohne Rücksicht auf Spannungsfall und eben Kurzschlussströme weil das Kabel halt noch da war usw. In den Unterlagen findet man das nicht, und was liegt, das liegt.

    Summa Summarum: Ein Kurzschluss mag als Brandursache im politischen Rahmen unwahrscheinlich sein, rein technisch sowie organisatorisch würde es mich nicht im geringsten überraschen

  210. — Das Feuer brach nicht IM Dachstuhl aus, sondern außen, an dem den Fronttürmen zugewandten, auf der Seine-Seite befindlichen hölzernen Stützpfeiler des Vierungsturms.
    — Der Vierungsturm sah isoliert betrachtet wie der Eiffelturm aus, war auf den 4 steinernen Stützpfeilern der Vierung aufgesetzt und nicht mit dem Dach verbaut.
    — Zuerst sollte der Vierungsturm saniert werden. Dazu braucht man den Dachstuhl nicht zu betreten und somit musste innen auch keine „Arbeitslampe“ installiert werden.
    — IM Dachstuhl waren wegen Brand/KURZSCHLUSSGEFAHR keine elektrischen Leitungen installiert.

    Hier werden von „offizieller“ Seite sehr viele Fake-News präsentiert. Warum wohl?

  211. @kurzschlussingenieur:
    Natürlich kann ein länger andauernder Kurzschlusstrom eine örtlich starke Erhotzung bewirken. 30 mA sind aber wohl nur selten in der Lage, Eichenholzbalken zu entzünden.
    Darum geht e

  212. deris 23. April 2019 at 12:26
    Nach wie vor bleibt für mich ein Rätsel, wie der grenzdebile „Brandermittler“ behauptet die ominöse Lampe als Brandauslöser festgestellt haben will, obwohl er zugibt, auf Grund des Zerstörungsgrades nicht feststellen zu können ob es an einem Kurzschluss oder der heßen Lampe lag!

    ————————

    Der Lampenkurzschluss ist schon längst wieder vom Tisch. Nach „neuestem Stand“ war es ein Kurzschluss am außen befindlichen Bauaufzug.

    Hier gab es offensichtlich sehr viel „Kurzschlüsse“, aber bislang keine erwiesenen elektrischen!

    Am Ende war es dann doch ein „S-Bahn-Unglück“.

  213. Darum geht es mir allerdings nich! Der Sachverständige behauptetbenen Kurzschlzss oder eine heiße Ghösmpeals Ursache, obehl dieset Beteich völlig zerstört ist und somit diese Behauptung nicht überprüfbar ist! Dass die Zuleitung aufgrund des Brandes nun verschmort ist, beweist ja nun nichts!
    Sollte dort eine so Heu werdende Glühlampe eingesetzt gewesen sein, dass das umgebende Holz entzündet wetden könnte, dann war dort zumindest ein Diot am Werk! Aber gut – wir wollen nichts ausschließen, solange keine akribische Ermittlung des oder der Entstehungsorte des Brandes vorliegt

  214. deris 23. April 2019 at 13:24

    @kurzschlussingenieur:
    Natürlich kann ein länger andauernder Kurzschlusstrom eine örtlich starke Erhotzung bewirken. 30 mA sind aber wohl nur selten in der Lage, Eichenholzbalken zu entzünden.
    Darum geht es.

    ——————-

    Die Bauelektrik war AUSSEN verlegt, also am Gerüst. Und das ist aus Stahl. Da bewirkt auch der stärkste Kurzschluss GARNICHTS.

    Und man bemerke: Das Gerüst ist nicht eingestürzt, obwohl es mitten im Höllenfeuer stand. Die (geringen) Beschädigungen am Gerüst wurden durch den Turmeinsturz verursacht.

  215. Wie kann es ein Kurzschluss gewesen sein, wenn es im Dachstuhl überhaupt keine elektrischen Leitungen gab?
    Diese Möglichkeit kann mit absoluter Sicherheit ausgeschlossen werden.

  216. @deris:
    Vorweg nochmal, ich möchte auch nicht auf den Kurzschluss als Brandursache hinaus, ich möchte nur mit gewissen Fehleinschätzungen (Leitungsschutzschalter und/oder FI = kein „gefährlicher“ Kurzschluss) aufräumen

    – FIs schützen nicht vor Kurzschlüssen, das machen Leitungsschutzschalter/Schmelzsicherungen (ggfs als FI/LSS Kombi).
    – wie ich sagte, ein 30mA FI wird ungefähr bei einem Fehlerstrom von 20mA nach ca. 45ms auslösen (Leitungslängenunabhängig) ein brandauslösendes Verhalten ist da unwahrscheinlich
    – ein LSS, z.B. B16 schützt nur ausreichend, wenn die Cu Leitung bei 1,5² max 75m lang ist. Darüber dämpft der Leitungswiderstand den Kurzschlussstrom zu stark um rechtzeitiges auslösen zu gewährleisten.
    – ich habe mich noch nie genau mit dem französischen Netz beschäftigen müssen (wir erhalten immer TN-C-S) aber grundsätzlich muss in TT Netzen die Erdung am Verbraucher gut ausgeführt sein. Hier lauern Fehlerquellen die auch kurzschlussstromrelevant sind
    – Keiner weiß, in welchem Zustand die Bestandsanlage war (unsere Dorfkirche hatte bis vor 2 Jahren eine Vorkriegsinstallation mit DDR Nachbesserung)
    – Eine Baustelle bedingt mitnichten eine dem projektierten Endstand entsprechende Installation
    – Auch (E-)Planer sind nur Menschen und machen Fehler

  217. Vor kurzem
    (war es gestern?)
    kam mir der Gedanke, ob dies alles nicht ein abgekartetes Spiel von Poroschenko sein könnte?
    Was sollte hinter so etwas stecken?
    Die Einsicht, dass er offiziell nicht mehr „so“ weitermachen kann,
    die Fäden künftig (wieder) heimlich, „diskret“, von der Öffentlichkeit nicht bzw. kaum einsehbar
    ziehen will.
    Auch die flucht aus der Verantwortung, die Scherben andere aufkehren zu lassen
    (falls dies überhaupt möglich ist)
    könnte ein Motiv einer solchen Vorgehensweise sein.

    Dies war ein Gedankenkonstrukt, Spekulation, Durchdenken von Möglicheiten.

  218. Die Gedanken waren „etwas arg weit“ hergeholt,
    dass es sich mangels Wissens um weitere Gegebenheiten um Blödsinn handeln könnte
    ist nicht ausgeschlossen, vielleicht alles andere als unwahrschienlich.

    Was die Flucht aus der Verantwortung für Selbstverzapftes,
    was künftig wieder mögliches „heimliches“ Agieren betrifft
    dürfte, könnte die Sache etwas anders aussehen.

  219. int 23. April 2019 at 15:10 und folgende:

    sorry,
    dies war für den Poroschenko-Strang gedacht.
    Ich werde es dort aber nicht noch einmal einstellen.
    so „wichtig“ ist es nicht.

  220. Oh! Schon wieder ein neuer vermutlich orientalischer oder afrikanischer Vorname. Ob die Eltern wohl wussten was Kurzschluss in unserer Sprache bedeutet?

  221. Fakten:
    Dachstuhl: Auf der Webseite von Notre Dame sind unter der Rubrick ‚Frame‘ Bilder des Dachstuhls. Eine beeindruckende Verarbeitung für 800 Jahre. Dort sind keine Kabel oder Leuchten sichtbar, nur Holzdachstuhl, Kreuzgewölbe und Laufstege. Über der Vierung eine stabile enge Holzkonstruktion auf der der Turm sitzt nebst Wendelstiege die zur Plattform des Vierungsturm führt (Tageslicht sichtbar) sowie Metallräder für das Geläut.
    Fakt: Das Dach scheint an dieser Stelle offen zu sein.
    Brandherd: Auf der Webseite ‚viewsurf‘ ist eine Webcam die auf Notre Dame gerichtet ist. Der timelapse vom 15.04.2019 zeigte dass das erste sichtbare Feuer genau auf der Plattform des Vierungsturmes erschien, sich dann von dort über den Dachstuhl zur Apsis und dann über die Seitenschiffe fraß. Das Feuer war zunächst rot-orange ging dann später zu rot-gelb über.
    Fazit: Über die Plattform des Turmes, die genau auf Höhe des Baugerüstes liegt, wäre ein Zugriff auf das Innere des Dachbodens möglich gewesen.
    Gerüst: Das Gerüst zeigt nach dem Brand an den Stellen wo es genau über dem Dachfirst stand keine Verbiegungen auf. An der Stelle wo der Vierungsturm umrüstet war sind sehr starke Verbiegungen. Dies könnte darauf hinweisen dass das Feuer am Brandherd weitaus heisser war als später als der gesamte Dachstuhl in Flammen stand.
    Fazit: Für Sachverständige sollte es möglich sein an Hand des Russes an den Verbiegungen festzustellen was zu dieser Verbiegung geführt hat, also warum es dort heiser war. Die Eichenbalken sind erkennbar nicht verbrannt sonder sehr viele liegen noch auf dem Kreuzgewölbe und unten vor dem Altar. Dort kann man sehen dass ihr Äusseres schwarz verkohlt ist, ihr Inneres jedoch braun ist. Auch dies deutet darauf hin dass das Feuer nicht über die Eichenbalken verteilt wurde.
    Zuletzt: Ich betreibe selbst einen Kaminofen und wenn ich Eichenholz verbrenne dann muss eine hohe Brennraumtemperatur bestehen damit Eiche überhaupt anfängt zu brennen. Hält man ein Feuerzeug an Eichenholz passiert gar nichts, also ein Funkenschlag würde vermutlich ebenso wenig ausrichten.
    Ich möchte hier weder Theorien noch Vermutungen verbreiten aber der geübte Leser wird erkennen welche Gedanken ich hier nicht niederschreibe.
    Ohne Brandbegehung und Analyse erscheinen mir die Pressemitteilungen etwas luftig zu sein…

  222. Nach allem, was ich hier lese, gibt es
    a) etliche Bild- und Videoaufnahmen, die es ermöglichen sollten, den ursprünglic

  223. …den ursprünglichen Brandherd einzugrenzen sowie
    b) dass es wohl sehr unwahrscheinlich ist, dass der Brand durch einen „Ubfall“ entstand!
    Es bleibt spannend, wann die französische Regoerung und unstere Lückenpresse die gewonnenen Erkenntnsse veröffentlichern werden! -:))

  224. Kurzschluss ?

    Äußerst unwahrscheinlich.
    Altes Hold bildet eine Schicht, von den Eigenschaften ähnlich wie Kreide oder Kork. Das brennt nicht so leicht.

    Ich erinnere mich, dass wir mal ein Lagerfeuer mit solch alten solch machen wollten.
    Das war sehr enttäuschend. Selbst mit viel Papier, Karton und Späne/leichten Holz war nichts zu machen

    Hier wird WIEDER gelogen was das Zeug hält.

  225. Für mich sieht es wie eine Bestrafung wegen der Einführung des Gedenktages „Genozid an den Armeniern“ aus. Wer auch immer den Täter bereitgestellt hat.

  226. Hier zwei Videos von einer Person, die um 17.05 Uhr auf dem Baugerüst herumhantiert, UND ZWAR GENAU AN DER STELLE, AN DER DER BRAND AUSBRACH. Die Person trägt keinen Schutzhelm und auch keine gelbe Weste, wie es den Gerüstarbeitern an Notre Dame vorgeschrieben war.

    Natürlich beweisen diese Videos zunächst! nur:
    — Dass eine unvorschriftsmäßig gekleidete Person genau an der Stelle, an der ca. 90 Minuten später der Brand ausgebrochen ist, herumhantiert hat.

    https://twitter.com/Jrnhansen22/status/1119061919959277569

    Das erste, bläuliche Video hat keine Bedeutung. Es steht fest, dass das Video ungefähr um 19.20 aufgenommen wurde, und dass das ein Feurwehrmann war.

  227. Und hier noch ein Auszug aus einem Artikel zum Totlachen:

    https://www.zeit.de/gesellschaft/zeitgeschehen/2019-04/brand-kathedrale-notre-dame-brandursache-feuer-ermittlungen-paris
    16. April 2019, 14:41 Uhr

    Was ist über die Brandursache bekannt?

    Die Pariser Staatsanwaltschaft hat noch am Montagabend ein Ermittlungsverfahren wegen „fahrlässiger Sachbeschädigung durch Feuer“ eingeleitet. Feuerwehr, Polizei und Staatsanwaltschaft arbeiten seither zusammen; bisher gehen sie von einem Unfall aus. Der Pariser Staatsanwalt Rémy Heitz sagte am Dienstagmittag: „Nichts deutet auf einen kriminellen Hintergrund hin.“ Ein Polizeimitglied sagte Le Monde, es dürfe schwer sein, die Ursache endgültig zu klären, da der Dachstuhl, in dem der Brandherd vermutet wird, vollständig abgebrannt ist.

    Laut mehreren Medienberichten deutet einiges darauf hin, dass das Feuer mit Bauarbeiten im Dachgebälk zusammenhängen könnte. Rund um den Spitzturm wurde seit Juli ein riesiges Gerüst aufgebaut; die Kathedrale sollte umfangreich restauriert und saniert werden. Diese These ist bisher nicht bestätigt. Aber die Ermittler befragten noch in der Nacht Handwerker nach den Werkzeugen und Materialien, mit denen sie am Tag vor dem Brand gearbeitet hatten.

    Nach Ansicht von Stephane Weibel, französischer Brandschutzexperte für historische Monumente, kann bereits ein winziger Fehler ein Feuer in so einem alten Gebäude auslösen. „Manchmal reicht ein Tropfen flüssigen Bleis, der auf die Holzbalken fällt und dort Hitze entfacht“, sagte er ZEIT ONLINE. Bleiplatten werden in historischen Gebäuden häufig genutzt, um das Dach abzudichten. Auch Notre-Dame war mit Bleiplatten abgedeckt.

    Andere Experten vermuteten in verschiedenen Radiosendungen, dass auch die Arbeit mit einem Bohrer den Brand entfacht haben könne, weil zurzeit offenbar eiserne Winkel an den Holzbalken befestigt worden seien. Le Parisien zitiert einen Ermittler, der Schweißarbeiten auf dem Dach als mögliche Ursache sieht. „Die Gutachter werden nun ähnlich wie Archäologen in der Historie des Feuers graben. Es ist eine sehr schwierige Aufgabe“, sagt Weibel.

    —————–

    Es wird also mit „Hochdruck“ über die Brandursache in alle Richtungen ermittelt.
    — Terroristischer Hintergrund ausgeschlossen.
    — Zuerst ein Bohrer, mit dem Winkel am Gebälk angeschraubt wurden.
    — Dann ein Schweißgerät.
    — Dann eine Baulampe, die möglicherweise eine Kurzschluss hatte.
    — Zuletzt ein möglicher Kurzschluss am Bauaufzug.
    — Dann sehr wahrscheinlich ein Kurzschluss, aber keiner weiß wo.

    Und natürlich kommt keiner auf die Idee, welche der aufgeführten möglichen Brandursachen, nach der man garnicht erst sucht, die Wahrscheinlichste ist.

    Oder doch?

  228. Ach übrigens:
    — Verschüttetes Benzin kann man nicht mit einer brennenden Zigarette anzünden!
    — Die Flamme von einem Küchengasherd kann man ebenfalls nicht mit einer brennenden Zigarette entzünden!

    Wer es nicht glaubt, probiere es aus. Man braucht dazu offenes Feuer (Feuerzeug) oder einen Funken.

Comments are closed.