Asylbewerberheim in Zirndorf.

Von DR. VIKTOR HEESE | Wer 40 Milliarden Euro jährlich in Migranten – ohne die Subventionierung der vor 2015 ansässigen Multi-Kulti-Community – steckt und frech herumposaunt „wir schaffen das“, muss sich nicht wundern, wenn ihn die ökonomische Wirklichkeit einholt. Dieses vergeudete Geld fehlt heute an vielen Stellen, wie für die Mütterrenten, marode Brücken und nicht zuletzt für den sozialen Wohnungsbau. Die Wohnungsnot scheint als erste zum sozialen Brennstoff zu werden. Gut so! Vielleicht werden Micheline und Michel endlich wach und fangen an, gegen die Ausbeutung durch die Multi-Kulti-Diktatur zu rebellieren.

Deutschland geht wirtschaftlich zugrunde

Euro-Rettung, Energiewende, Migrationsabenteuer – die auf etwa fünf Billionen Euro bezifferte Ressourcenvergeudung in der Merkel-Ära hat viele Gesichter. Ziehen jetzt die Rezession, Massenarbeitslosigkeit, Wohnungsnot, Rentnerarmut und gestiegene Strompreise konzertiert in Gutbürgers trautes Heim, darf gehofft werden, dass der Wachgerüttelte hilft, den Merkelismus zu stürzen. Hoffentlich ohne soziale Unruhen. Geschieht das nicht sofort, bleibt immer noch die Hoffnung: Es muss schlimmer kommen, damit es besser wird. Besser ist laut Volksmund ein Ende mit Schrecken als ein Schrecken ohne Ende!

Die Wiederentdeckung des Spekulanten

Jede Wertanlage, egal ob in Aktien, Anleihen oder in Immobilien, ist eine „Spekulation“, die Risiken und Chancen mit sich bringt. Jede Spekulation ist weiterhin Privatsache des Anlegers und gesetzlich nicht verboten. Seinerzeit wurden die Spekulationsgeschäfte der Banker zurecht angeprangert, weil vor der Finanzkrise falschgespielt wurde. Die Verluste der Banken wurden sozialisiert (Rettungsschirme für marode Adressen) und die Gewinne (Bonis für Vorstände) privatisiert. Am heutigen Immobilienmarkt wird jedoch, abgesehen von der Ausnutzung des Vorschriftendschungels durch clevere Investoren, nicht falschgespielt. Einen anderen Vorschriftendschungel nutzen auch Micheline und Michel bei ihrer Steuererklärung aus und sind trotzdem keine „Betrüger“.

Die Immobilieninvestoren erkannten und nutzten lediglich ihre Chancen durch Merkels Migrationsparty, die sich in zwei simplen Zusammenhängen festhalten lässt:

1. Migration = Wohnungsverknappung und Preistreiberei an Wohnungsmarkt
(besonders in den Ballungsgebieten)

2. neue Migrantenheime = weniger Ressourcen für den sozialen Wohnungsbau.

Anders ausgedrückt: ohne die zwei Millionen neuer Migranten gäbe es nach Adam Riese mehr und billigere Wohnungen. Übrigens so geschäftstüchtig wie die Wohnkonzerne Vonovia oder Deutsche Wohnen war auch die clevere Asylindustrie, von Micheline und Michel als „populistische“ Propaganda abgetan. Während die Konzerne im gesetzlichen Rahmen spielen, trickst die Asylindustrie in großem Stil.

In den letzten spektakulären Großdemos und den aggressiven Enteignungsparolen ist dem herrschenden Polit-System (Grüne, Linke) über ihre Aktivisten vorläufig gelungen, die Schuld für die Wohnungsmisere auf den „Spekulanten“ und die „Miet-Haie“ zu richten. Damit ist der Sieg jedoch noch nicht endgültig. Mehr zur Lage am Berliner Wohnungsmarkt ist in der Top-Analyse von Dr. Zitelmann zu erfahren.

Kassensturz wäre Startzeichen für echte Kosteneinsparungen beim Migrantentum

Bei etwa 40 Milliarden Euro Jahresvolumen ist bei „finanziell blutenden Kommunen“ der Widerstand gegen das Berliner Asyldiktat latent vorhanden. Finanzminister Scholz mauert zusätzlich und verweigert den Kommunen die Kostenerstattung für die Migranten. Kein Wunder, wenn die Ausgebeuteten krampfhaft nach Sparmöglichkeiten suchen und die Asylindustrie besonders unter Beobachtung haben.

Beispiel Köln: Als erstes wären in der Domstadt die grotesken UMA-Privilegien zu kappen (UMA = Unbegleitete minderjährige Asylbewerber). Ein UMA belastet die dortige Stadtkasse mit bis 280 Euro pro Tag (Anfrage bei der Stadtverwaltung zu empfehlen). Ja, Sie lesen richtig liebe Leser, drei UMAs kosten in Köln so viel wie eine durchschnittliche Netto-Rente. Ein zweites groteskes Beispiel: in der jetzt angepassten mittelfristigen Finanzplanung 2018-2021 waren mit über 350 Millionen Euro die Investitionen für die „Schaffung von Unterkünften für Geflüchtete“ mehr als doppelt so hoch wie für den „normalen“ kommunalen Wohnungsbau. Das sind ja nur Deutsche!

Wie wird bloß die Geschichte über die „Feiglinge von heute“, die eine solche gnadenlose Ausbeutung des Steuerzahlers nicht verhindern, einmal urteilen?

Werden „neue Mutige von morgen“ Reformen am Wohnungsmarkt durchsetzen?

Vielleicht werden jedoch die „neuen Mutigen“ die „alten Feiglinge“ bald ablösen. Bei vorgenannten Beträgen darf die Asylindustrie zurecht bedroht werden. Gefährlich wären insbesondere Ideen, wenn die Kommunen eingesparte Asylkosten (laufende Kosten und Investitionsmittel) für den sozialen Wohnungsbau und andere Bürgerleistungen umwidmen dürften. Dann wird gespart, weil es Wählerstimmen bringt. Politiker sind flexibel.

Denkbar wäre also, dass der vorläufige Sieg der Enteignungs-Kommunisten in Wahrheit nur ein Pyrrhussieg ist. Denn die Spekulanten und Miet-Haie könnten unerwartet Verbündete bekommen:

1. Die Medien trauen sich nicht zuletzt aufgrund der Rezession mehr über die wahren Ursachen der Mietmisere zu diskutieren („Wendehalstheorie“)

2. Die Mieter erfahren plötzlich einen unerwarteten oder den „Populisten“ geerbten Sinneswandel und demonstrieren vor den Rathäusern mit veränderten Plakaten. Auf denen steht jetzt drauf statt „Enteignet die Miet-Haie“ die Losung „Sozialer Wohnungsbau statt Asylheime“ oder etwas konzilianter „Neue Heime für alle!“ („Erleuchtungstheorie“)

3. Die Ratsherren klagen gegen das Land wegen des Asylkostendiktats, bauen keine Asylheime mehr, sondern Wohnungen für die Micheline und den Michel („Widerstandstheorie“). Träumen ist erlaubt!


Dr. Viktor Heese.
Dr. Viktor Heese ist Dozent und Fachbuchautor. Spezialisiert hat er sich auf dem Gebiet der Börsen und Banken. Für Börsenanfänger hat er das Buch „Fundamental- versus Charttheorie. Methoden der Aktienbewertung im Vergleich“ (Springer 2015) verfasst. Er betreibt die Blogs prawda24.com und finanzer.eu und gibt den Börsenbrief „Der Zinsdetektiv“ heraus. Heese kommt aus Masuren und lebt seit über 40 Jahren in Köln.

image_pdfimage_print

Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht! Finca Bayano in Panama.

Anzeige: www.teebrasil.com - Amazonasheilkräuter und Strophanthin

106 KOMMENTARE

  1. Selbst eine Rezession wird niemanden direkt wach rütteln.
    Deutschland hat in den letzten Jahren Haushaltsüberschüsse erwirtschaftet, weil Reformen, die vor 20 Jahren aufgegleist wurden gewirkt haben, ob nun gut oder schlecht. In jedem Fall hat die Kostenstruktur für die Industrie gepasst.
    Nun, so ein Haushaltsüberschuss weckt Begehrlichkeiten und wenn dann noch ein Anlass, wie z.B. eine beginnende „Flüchtlingswelle“ dazu kommt, dann kommen die Geschäftemacher aus ihren dunklen Löchern.
    Fast jeder Wirtschaftzweig profitiert von der Flüchtlingswelle, manche extrem mehr, manche ein wenig.
    Die Zeche wird aus Geldern des Sozialstaats bezahlt. Wen interessiert es schon, dass diejenigen, die bisher arm dran waren, nicht mehr bekommen, bzw. das was auch ihnen mal zugute gekommen wäre jetzt eben andere bekommen? Da gibt es eben keine Lobby.
    Wenn jetzt der Bund Steuern wegen der Flüchtlingsproblematik Steuern anheben müsste, dann gäbe es eine Lobby, denn das würde die florierende Wirtschaft an ihrer günstigen Kostenstruktur treffen.
    Und dann könnten die Zäune gar nicht hoch genug sein.
    Aber es gibt ja noch einen anderen Ausweg, der in den USA versucht wird: der Kuchen wird eben nicht größer, sondern jeder kriegt weniger. Also eben keine Sozialleistungen für Eindringlinge. Die Konsequenz sind dann eben Drogenhandel und Kriminalität.

  2. … ich werden die Bilder nicht los, was mit Ceausescu und Konsorten geschah!
    Vor nichts in der Welt haben verlogene und diktatorische Politiker mehr Angst, als vor einem erwachenden und wütenden Volk!
    Deshalb git offenbar unter ihnen die Devise: Das Volk verdünnen, vernichten und die Wut des Rests auf afrikanische Eindringlinge lenken, die man mit großem Aufwand und Blutverlust des Volkes, forciert importiert!

  3. „Erleuchtungstheorie“
    bleibt wohl theoretisch.
    die harte Realität wird siegen.
    gegen unsere Interessen.
    wenn die oben
    nicht mal mit einer GG-Realität
    konfrontiert werden.

  4. @ NieWieder 10. April 2019 at 08:05: „Da passen sie gut hin.“
    Absolut richtig, dort könnten die Herrschaften sich dann um die sozialen Negerhütten kümmern.

  5. Wenn die ca. 5 Millionen Asylbetrüger endlich abgeschoben würden, dann gäbe es keine Probleme mit der Wohnungsverfügbarkeit und die Mieten könnte erheblich niedriger sein!

    Die Mieten für die ca. 5 Millionen Asylbetrüger bezahlt natürlich auch der Steuerzahler und diese Mieten liegen außerhalb der Wettbewerbsregeln!

    Sehr viele Politiker sind übrigens Immobilienbesitzer und profitieren somit auch an den häufig willkürlich festgelegten Mieteinnahmen für Asylbetrüger.

    Diese Politiker sind Verbrecher, weil sie dem Steuerzahler schaden und sie sich gleichzeitig durch Asylbetrüger bereichern!

    Wenn Wohnraumenteignung, dann bitte schön zuerst für Politiker!

  6. Den Sozialismus in seinem Lauf hält weder Ochs noch Esel auf. Die DDR 2.0 klopft an die Tür.

  7. Hat denn schon mal jemand über die Umweltbelastung dieser Schmarotzerströme/Asylindustrie nachgedacht? So können wir die Umweltziele vergessen, wir verbrennen in D das Geld um Schaden anzurichten.

  8. Wir brauchen keinen sozialen Wohnungsbau. Wir brauchen mehr Leistungsträger, aber die Jüngeren hauen verständlicherweise ins Ausland ab!

    Wir brauchen vor allem auch die Ausschaffung von Millionen illegalen und damit kriminellen Ausländern.

    Das gäbe eine bundesweite schnelle Entspannung auf dem Wohnungsmarkt, in diesem viel zu dicht besiedelten Land.

    Flüchtlinge werden in den Medien nun Zuwanderer genannt. Gibt Euch das nicht zu denken? Jedes Jahr wandert zusätzlich eine Stadt in der Größe von Leverkusen ein. Kindergeld-Abschaffung würde den Spuk schnell beenden. Die schnackseln uns hier zu Tode. Schaut Euch doch mal um, überall wohin das Auge blickt, Kuffnuckinnen auf der Strasse mit ihren dicken Bäuchen.

    Bei den Krankenkassen arbeiten die Sachbearbeiter Überstunden wegen „Kostenzusagen für Schwangere“ mit Extra-Leistungen wie teure Ultraschalls etc.

    Die Kostenzusagen für Schwangere sind derzeit zu ca. 70 % an Ausländerinnen gerichtet. AfD sollte eine Anfrage an die AOK stellen. Diese hohen Kosten für uns dürfen kein Tabuthema bleiben.

    Familiennachzug lässt grüßen.

  9. „Wir schaffen das“ – 8ch habe mich immer gefragt, warum solten wir das überhaupt schaffen wollen? Wofür eine netionale Kraftanstrengung für das gesamte Volk? Um Leute, Faulenzer, Glücksritter, Kriminelle, Christenhasser und Dauerkostenverursacher hier in Millionenanzahl zu pampern und ihre unendliche Dupliz8erungsrate über uns hinwegrollen zu lassen? Für was? Aber die CDU-Affen haben immer geklatscht. Wie im Kommunismus. Ich sehe bis heute keine Veranlassung, hier etwas schaffen zu wollen. Nur Gesellschaftsvernichter jubeln da mit.

  10. „Moscheen, Asylheime enteignen und rückbauen, sozialer Wohnungsbau für Bundesbürger !“

    Wann steht das auf der politischen Agenda?

  11. Es ist auch nicht einzusehen, dass die Tafeln fast nur Ausländer durchfüttern. Die deutschen Rentner sich aus „falschem Stolz“ dies aber verkneifen und lieber hungern. Der Vielweiber SPD Schröder hat auch großes Unglück über dieses Land gebracht. Sein Hartz4 und Doppelpass haben den Ungerechtigkeiten bereits Tür & Tor geöffnet.

  12. Die Rezession ist doch längst da. Die Auswirkungen und Nebenwirkungen werden auch bei den „Gutmenschen“ noch ankommen… keine Sorge.

  13. Demo Hamburg – „Michel, wach‘ endlich auf!“
    „Hamburger Patrioten gegen den Migrationspakt“

    Sonntag, 14. April 2019 um 13:00
    Bahnhof Hamburg Dammtor

    Redner: Michael Stürzenberger, Steffen Reinicke, Johannes Salomon

    Mit Henryk Stoeckl Livestream

    Themen der Kundgebung: die Klimawandel-Religion, Diesel-Fahrverbote, Islamisierung, tägliche Messerattentate, Masseneinwanderung, 50 Milliarden Euro pro Jahr für Asylforderer, Rente – Altersarmut

    https://www.facebook.com/events/417475895655604/

  14. aus dem Volksmund:

    Wie mache ich ein kleines Vermögen ?
    Geben Sie ihrem Bank-„Berater“ ein großes.

    Wie macht man aus Sozialwohnungen Asylantenheime ?

    Asylschmarotzer einquartieren und in einem Jahr ist es geschafft.

  15. So lange 87 Prozent auch weiter linientreu die Altparteien wählen, der Michel zwischen Restwohlstand, Netflix und Bundesliga vor sich hinpennt, sowie flachbrüstige und ideenlose Aktionen als „Widerstand“ und „Patriotismus“ verkauft werden, so lange wird dieser Teufelskreis auch weiter anhalten! Ich sehe uns jetzt schon in einem Scherbenhaufen aus ewiger Verschuldung, zwischenmenschlicher Diskrepanz und geistig-moralischer Verblödung, an dem noch Generationen später davon abtragen müssen! Immerhin werden Menschen wie ich unaufhörlich dafür sorgen, dass es dieses Mal keinen Mythos und keine falsch interpretierte Vergangenheit gibt – ganz egal, in welche Richtung man auch geht!

  16. Konstanz

    18 Vorstrafen und keine erkennbare Reue: Einem türkischen Familienvater droht nach monatelangem Prozess nun die Ausweisung

    Der 27-Jährige soll immer wieder Menschen beleidigt, bedroht und angegriffen haben. Unsere Autorin hat den Prozess über mehrere Monate begleitet, der nun damit enden könnte, dass der Mann Deutschland
    verlassen muss.

    https://www.suedkurier.de/region/kreis-konstanz/konstanz/18-Vorstrafen-und-keine-erkennbare-Reue-Einem-Familienvater-droht-nach-monatelangem-Prozess-nun-die-Ausweisung;art372448,10110226

  17. In unserer relativ kleinen Stadt wurde vor kurzem ein Heim mit neuesten Standards und Top-Ausstattung eingeweiht. Nach Auskunft von Anwohnern ist dort jetzt schon wieder alles völlig zusammengesaut.

    Nun wird das nächste gebaut und die Leute, die dort im Umfeld wohnen suchen verzweifelt neue Wohnungen. Da will keiner wohnen bleiben.

    Auf der anderen Seite steht heute im regionalen Käseblatt, daß eine deutsche 81-jährige Rentnerin wegen des „Diebstahls“ von Lebensmitteln zu einer Gefängnisstrafe verurteilt wurde.

    Das ist nicht mehr meine Land. Das sind nicht meine Politiker. Dafür rühre ich keinen Finger mehr. Hoffentlich geht das bald zugrunde.

  18. Der Kern des Artikels sagt es schon: Es wird sich nichts ändern solange den, vor allem alten, Wählern und Wählerinnen nicht klar ist, um was es tatsächlich geht. Darum wird dafür gesorgt dass die große Merkel-Propagandamaschine Medien bloß kein Wort über reale Zusammenhänge verlauten lässt.
    Hab am Sonntag nach Jahren wieder mit meinem Merkel-verdummten Bruder gesprochen. Er ist siebzig Jahre, wohnt weit weg vom Schuß, kann kaum noch sehen und darum auch nicht mehr Autofahren. Internet ist Teufelszeug und gehört verboten, der Hass in seinen Worten, die Mordgedanken auf eine Reihe Politiker wie Trump, Putin, May, Orban usw und als ersten Erdogan!! war widerlich und abstoßend. Es war die gleiche Hetzkampagne die ihm in Radio und TV täglich vorgebetet wird, von Hintergründen und Realität keine Spur. So geht es etlichen sonst echt lieben Leuten in meiner Nachbarschaft und wie hoch mag erst die Zahl derer sein die in Heimen usw ohne Zugang zu alternativen Medien sich immer im Kreise drehen: Die immer gleichen Dummen wählen ihre immer gleichen Ausbeuter.

  19. Interessante Gedanken von Danisch zur SED / PDS / die Linke, deren verschwundenen Milliarden, der RAF, dem mdr, DDR-Geschichtsrevisionismus, und George Soros.

    Dass sich in Berlin immer mehr Organisationen zu offener RAF-Nähe bekennen und verfestigen, habe ich ja schon berichtet. Diverse Studentenvertretungen an den Berliner Universitäten haben ihr Logo so geändert, dass es dem alten RAF-Logo sehr ähnlich sieht.

    http://www.danisch.de/blog/2019/03/08/wenn-wieder-zusammenwaechst-was-zusammen-gehoert/

  20. Freya- 10. April 2019 at 09:02

    Es ist auch nicht einzusehen, dass die Tafeln fast nur Ausländer durchfüttern. Die deutschen Rentner sich aus „falschem Stolz“ dies aber verkneifen und lieber hungern. Der Vielweiber SPD Schröder hat auch großes Unglück über dieses Land gebracht. Sein Hartz4 und Doppelpass haben den Ungerechtigkeiten bereits Tür & Tor geöffnet.

    Wenn deutsche Rentnerinnen in ihrer Verzweiflung Lebensmittel „stehlen“ oder an verbotenen Orten Flaschen sammeln steckt dieser Staat sie unbarmherzig ins Gefängnis. Was für ein Dreckssystem.

    Dieser Staat ist nicht unser Staat – diese Polititfunktionäre sind nicht unsere Politiker.

  21. Rekord: Migranten überwiesen 5,1 Milliarden Euro in ihre Heimat

    Nie schickten Zugewanderte mehr Geld aus Deutschland an Familien und Freunde in ihren Heimatländern als im vergangenen Jahr. 5,1 Milliarden Euro flossen ins Ausland ab. Spitzenreiter ist mit Abstand die Türkei. Überweisungen von Deutschland nach Syrien haben sich verzehnfacht.

    https://www.wiwo.de/unternehmen/banken/geldtransfers-aus-deutschland-migranten-ueberwiesen-5-1-milliarden-euro-in-ihre-heimatlaender/24182072.html

  22. Eine Bitte:
    Verwenden sie nicht den Begriff „Asylindustrie“. Eine Industrie ist ein wertschöpfender Wirtschaftsbereich, in dem etwas produziert wird. Im Asylsektor wird nichts produziert, sondern nur verbraucht, und zwar Werte, die vorher geschaffen wurden. Das Wort „Asylindustrie“ wertet gleichzeitig die echte Industrie ab.

    Es muß stattdessen heißen: „ASYLMAFIA“. Dieses Wort unterstreicht den kriminellen und parasitären Charakter dieses Sektors.

    Nochmal: nicht von „Asylindustrie“ sondern nur noch von „Asylmafia“ sprechen!

  23. Es liegt so ein Hauch von 1989 in der Luft und da waren es Anfangs auch nur wenige Mutige, die Montags in Leipzig auf die Straße gingen aber die ökonomische Situation wurde nicht besser und der Staatsterror (damals hieß die Antifa noch Stasi) schüchterte auch immer weniger ein.

    Und FDJ-Merkel, die erst im November 1989 zur Opposition stieß? Hat sie sich im Kanzlerbunker verschanzt und wartet auf Draghis Armee Wenck?

    „Aber ich liebe doch alle Migranten…..“

  24. @ Eurabier 10. April 2019 at 09:44

    1989.
    Nach 30 Jahren, muss man sagen, die DDR hat die BRD übernommen.

  25. NieWieder 10. April 2019 at 08:05

    Roger Beckamp ist ein richtiger Held, wie der sich schlagfertig immer wieder in die Höhle der Löw*innen traut!

  26. Demnach wurde Knabe wirklich von der Stasi und deren Verbindungen zur Berliner Politik gefeuert.

    Muss man sich mal vorstellen: Die Stasi lässt rund 30 Jahre nach dem Mauerfall einen feuern, der sie kritisiert.

    Ich komme auf meine alte Frage zurück: Ist es nicht so, dass die DDR die BRD übernommen hat, indem sie den Einsturz nur vortäuschte, statt die Proteste gewaltsam niederzuschlagen und sich damit in Frage zu stellen, auf die Unterwanderung und Übernahme des großen Nachbarn begeben hat? Denn es ist ja schon auffällig, wieviele Ex(?)-Stasi und Ex(?)-SED-Leute hier in Politik und Medien untergekommen sind und hohe Posten bekleiden.

    Ich habe leider nicht darauf geachtet, aber vorhin kam im Fernsehen irgendwo eine Sendung über die DDR, ach, wie schön und gut die doch war, und dass Wessis das ja gar nicht verstehen könnten, wie die Ossis so gelebt hätten. Aussage: Alles nur Missverständnis der Wessis.

    http://www.danisch.de/blog/2019/03/08/wenn-wieder-zusammenwaechst-was-zusammen-gehoert/

  27. Freya- 10. April 2019 at 09:47

    Fehlt nur noch eine Grenze, die Deutsche mit Steuerzahlerhintergrund an der Ausreise hindert und für alle Rechtgläubigen offen ist!

  28. Ich erinnere mich gut, als ich an Infoständen der Afd aushalf. Flyer verteilen, Leute ansprechen…. was haben da junge Pärchen + Kind, ÖD-Gesindel, stinkfaule Erben oder alte Schlaumeierinnen mit ihren durchweg blasierten aber dümmlichen Gesichtern verächtlich rumpepampt „Na EUCH wähle ich sicher niemals“. Heute schaut das ganz anders aus, zu Dutzenden jammern sie rum wegen Mohnraummangel, teuren Mieten und dem einen oder anderen „Flüchtlingsproblem“. Dann zucke ich nur mit den Schultern und sage ihnen ganz klar, daß sie aufhören sollen zu motzen – kein Mitleid mit diesen Idioten, geschweige denn helfen wie es sonst meine Art ist. Die SUppe ist angerührt und muß nun voll ausgelöffelt werden.

    im Übrigen bin ich der Meinung, daß man gar nicht über „Lösungen“ abseits konsequenter Abschiebungen in Millionenhöhe zu „diskutieren“ braucht – das ist Akzeptanz und Kapitulation eines Zustandes, der so nicht sein dürfte. Juristisch ist die Sachlage völlig eindeutig.

  29. @ Eurabier 10. April 2019 at 09:49
    Freya- 10. April 2019 at 09:47

    Fehlt nur noch eine Grenze, die Deutsche mit Steuerzahlerhintergrund an der Ausreise hindert und für alle Rechtgläubigen offen ist!

    Das ist in der Tat zu befürchten. Irgendjemand hat genau zu diesem Thema auch was sehr interessantes geschrieben. Mir fällt leider nicht mehr ein wo ich das gesehen habe.

  30. @ Eurabier 10. April 2019 at 09:49
    Freya- 10. April 2019 at 09:47

    Spahn hat jedenfalls bereits Aufrufe in der Schweiz gemacht.

    Deutschland will Ärzte zurück

    Die Schweiz ist attraktiv für deutsche Ärztinnen und Pflegefachpersonal. Locher äussert Zweifel, dass Jens Spahn sie zurückholen kann: «Das würde voraussetzen, dass in Deutschland eine Verbesserung der Attraktivität der Arbeitsplätze erfolgen muss, und das wird nicht leicht sein.»

    Dabei denkt der Gesundheitsökonom nicht einmal zuerst an den Lohn, sondern an die Arbeitskultur, Teamgrössen oder Verantwortung, welche die Pflegefachleute in der Schweiz fänden.

    https://www.srf.ch/news/schweiz/deutschland-will-aerzte-zurueck-im-gesundheitswesen-der-schweiz-braucht-es-neue-berufsbilder

  31. @ Mic Gold 10. April 2019 at 09:51

    Noch gibt es eine gewisse Schicht der „Generation Erben“ die meist aus der Generation der Baby Boomers sind … aber dann…

  32. Unser einst schöne und liebenswerte Land verkommt täglich immer mehr zu einer Schweinesuhle, Müllhalde, Drecksgegend und zu allem was noch zum kotzen und übelwerden wird, aber nicht mehr zum Leben wie ein es ein normaler Mensch möchte und von früher gewohnt ist.

  33. Freya- 10. April 2019 at 09:51
    lorbas 10. April 2019 at 09:59

    Die linksgrünen Nichtsnutze werden zuerst auf Steuerzahler schießen:

    https://ef-magazin.de/2010/02/07/1851-steuersuender-als-republikfluechtige-renate-kuenast-macht-den-honecker

    07. Februar 2010

    Steuersünder als „Republikflüchtige“
    Renate Künast macht den Honecker
    Im Spätherbst der BRD

    Michael Miersch hat es auf achgut.com zuerst entdeckt: Renate Künast macht den Honecker. Sie bezichtigt Steuersünder der „Republikflucht“.

    Miersch weist auf die Chronik der Wende hin, die das Jüngeren bislang unbekannte Wort erklärt: „Republikflucht: Im offiziellen DDR-Sprachgebrauch Bezeichnung für das illegale Verlassen des Landes; nach Paragraph 213 StGB wurde der ungesetzliche Grenzübertritt mit Freiheitsstrafen von bis zu zwei Jahren, in schweren Fällen mit bis zu acht Jahren geahndet; in den 80er Jahren wurden deswegen schätzungsweise jährlich 1500 bis 2000 Personen inhaftiert; zwischen August 1961 und Oktober 1989 flohen knapp 95.000 Menschen, über 800 von ihnen bezahlten ihren Fluchtversuch aufgrund des Schießbefehls an der innerdeutschen Grenze mit dem Leben.“

    Im Editorial der aktuellen Ausgabe der Schweizer „Weltwoche“ erklärt Herausgeber Roger Köppel: „Wie verfährt Deutschland, wenn plötzlich die Aussicht auf eine Milliarde Schwarzgeld lockt? Werden dann Entführungen und Folterungen zur Beweisermittlung zugelassen?“ DDR light war gestern. DDR extra strong ist morgen? „Niemand hat die Absicht eine Mauer zu errichten“, wiegelte einst das SED-Politbüro ab. Merkel, Künast und Co. dementieren nicht einmal mehr.

  34. A • Nazis haben Juden enteignet aus rassistischen Gründen.

    B • Kommunisten (z.B. DDR) haben die Kapitalisten enteignet, weil Kapitalisten minderwertiger sind ggü. den Proletariern (das ist Gruppenbezogene Menschenfeindlichkeit, also so was wie Rassismus).

    C • Die aktuelle Diskussion sehe ich als Kombination von beidem an:
    A) bunt ist die höherwertige und einzig kulturschöpferische Rasse ggü. den minderwertigen, unbunten Weißen und Deutschen. Für diese höherwertige Rasse ist die Schaffung von Wohnraum nötig und gerechtfertigt.
    B) Kapitalisten (insbesondere deutschstämmige) sind ja auch minderwertig, also nicht so schlimm, wenn die enteignet sind…

    Entsprechend §14 GG ist Enteignung zum Wohle der Allgemeinheit zulässig.
    Beides ( a+b) dient offensichtlich der Allgemeinheit, weil diese rassenhygienischen Schritte zu einer Höherentwicklung führen.
    Also, klare Sache: Enteignung ist ein nötiger Schritt.
    Wer sich gegen diese Höherentwicklung sträubt, ist ein Konterrevolutionär und gehört in ein Erziehungslager.

    … zumindest aus der Sicht von Kommunisten.

  35. Die realistischen Schätzungen für die Gesamtkosten, soweit sich die überhaupt überschauen und beziffern lassen, betragen nach Berechnungen ca. 50.000 biss 55.000 € im Jahr für einen neu zugewanderten Migranten.

    Bei ca. 2,5 Millionen seit 2015 betragen die Kosten nur für die neu hinzugekommenen Migranten…. kann sich jeder selbst ausrechnen!

    Ich werde die Informationsquelle nachreichen….

  36. @ lorbas 10. April 2019 at 09:37

    Nennt man das Landläufig Kläranlage ?
    Wo sich so viel Scheisse konzentriert ?

  37. NieWieder 10. April 2019 at 08:05
    Kurzes Video von Roger Beckamp auf einer Mietendemo in Köln:
    Wohnungsfrage ohne Antwort: Mietendemo in Köln
    Diese linken Sch… können gerne aus der Wohnung rausfliegen. Oder besser noch: Sie ziehen nach Afrika um. Da passen sie gut hin.

    xxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxx

    Mutiger Mann dieser Beckamp, auch wenn er als Abgeordneter natürlich eine andere Security- Absicherung hat. Ein normales AfD Mitglied wäre dort nicht lebend rausgekommen.

  38. Es wird am Ende immer das glei8che werden.
    Geldmangel in den Kommunen, den Städten, den Ländern und beim Bund wegen „der Flüchtlinge“.

    Sozialer Wohnungsbau ohne Ende ist ein sozialistischer Wohnungsbau, mit der gutsherrengleichen Verwaltung und Vergabe der Wohnungen von der jeweiligen Behörde nach der politischen Vorgaben:
    Immer „die Flüchtlinge“ zuerst bei jeder Wohnung.

    Alle schon erfolgen Steuererhöhungen und die noch anstehen Abgaben, Solidaritätsabzüge vom Gehalt, wie auch immer die neuen Steuern genannt werden, immer wird das zusätzliche Geld für „die Flüchtlinge“
    ge- und verbraucht.

    Und nicht zuletzt die Enteignungsdebatte von Grundstücke und Immobilien, die dann wie in der DDR in eine KWV (Kommunale Wohnungsverwaltung) überführt werden, die Zuteilung, auch da werden immer die Vorgaben sein: Erst „die Flüchtlinge“.

  39. Freya- 10. April 2019 at 09:58
    @ Mic Gold 10. April 2019 at 09:51
    Noch gibt es eine gewisse Schicht der „Generation Erben“ die meist aus der Generation der Baby Boomers sind … aber dann…

    xxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxx

    Stimmt, hier im Westen stehen die Leute noch hinter der Gardine und hoffen, es möge an ihnen vorübergehen. Im Osten gibt es keine „Generation Erben“, deshalb ist dort die AfD doppelt so stark.

  40. @ UAW244 10. April 2019 at 10:24
    Freya- 10. April 2019 at 09:58

    Der Osten hat uns aber die Stasi gebracht.

  41. @ Eurabier 10. April 2019 at 09:49
    Freya- 10. April 2019 at 09:47

    Fehlt nur noch eine Grenze, die Deutsche mit Steuerzahlerhintergrund an der Ausreise hindert und für alle Rechtgläubigen offen ist!

    Sie wissen es nicht ?
    Es gibt den Passus im EK-Steuerrecht, nachdem jemand der Einkommen in der DDR2.0 erzielt, auch nach Auswanderung nicht steuerbefreit ist sondern weiterhin diese Einkommen in Gemoney zu versteuern hat.
    Bei den Nazis nannte man das Sippenhaft und das wurde vielen Juden zum Verhängnsi.

  42. „Sie lesen richtig liebe Leser, drei UMAs kosten in Köln so viel wie eine durchschnittliche Netto-Rente.“

    Das habe ich immer noch nicht verstanden.

    Ist das richtig, drei UMAs kosten am Tag soviel, wie eine Monatsdurchschnittsrente?

  43. Klonovsky: „Es muss eine Lust sein, heutzutage als Grüner zu leben! Deine Hysterie wird man dir als Problembewusstsein, deine Minderbemitteltheit als Herzensgüte, deine Ungepflegtheit als Authentizität und deine Schamlosigkeit als Lockerheit auslegen.“
    Volltreffer!

  44. NUR EINE BRUTALE REZESSION KANN DEN GUTBÜRGER NOCH WACHRÜTTELN

    Sozialer Wohnungsbau statt Asylheime!

    ————
    Dieser Soziale Wohnungsbau ist ein Programm für den Bau von Wohnungen für diese „Neubürger“ und nicht für die schon länger hier Lebenden, wie immer wird hier das deutsche Wahlvolk von der Politik betrogen und belogen!

  45. soises
    10. April 2019 at 10:05
    Unser einst schöne und liebenswerte Land verkommt täglich immer mehr zu einer Schweinesuhle, Müllhalde, Drecksgegend und zu allem was noch zum kotzen und übelwerden wird, aber nicht mehr zum Leben wie ein es ein normaler Mensch möchte und von früher gewohnt ist.
    ++++

    Vor allem durch importierten Humanschrott!

  46. @ Freya- 10. April 2019 at 10:36

    SED und Stasi-Leute sind heute noch aktiv. Sogar bis in höchste Ämter sind sie gekommen.

  47. Freya- 10. April 2019 at 10:36
    Wer hat hier wen übernommen? Die DDR die BRD?
    ——————
    Die DDR und die BRD wurden von den Heuschrecken der NWO übernommen!

    London City, Hedgefonds und andere Geldhaie ziehen jeden Tag mehr Vermögen aus unserem Volk ab.

  48. @ Haremhab 10. April 2019 at 10:48
    Grundeinkommen? Die Generation Z findet es toll

    Mit Generation Z und Millenials ist kein Krieg zu gewinnen: pazifistische, duckmäuserische, naivlinge.

  49. Maria-Bernhardine 10. April 2019 at 11:01
    Die rot-grüne Eine-Welt-Moral ….
    —————–
    Es ist keine rot-grüne Eine-Welt….. Siehe meinen Beitrag „Wagner 10. April 2019 at 11:01“

    Das Rot-Grüne wurde nur seit rd. 100 Jahren den Völkern als etwas Gutes eingehämmert, damit man auf dieser Schiene die Welt mit allen Völkern und Schätzen einverleiben kann, ohne dass die Menschen darauf kommen, ausgeplündert zu werden.

  50. Im Artikel steht:… vor der Immobilienkrise falschgespielt…
    dann:…jetzt nicht mehr falschspielen…
    ich glaub`mich will einer verar…..

    Das komplette Finanzsystem ist ein einziges Teufelswerk.

  51. @ Wagner 10. April 2019 at 11:01
    Freya- 10. April 2019 at 10:36
    Wer hat hier wen übernommen? Die DDR die BRD?
    ——————
    Die DDR und die BRD wurden von den Heuschrecken der NWO übernommen!
    London City, Hedgefonds und andere Geldhaie ziehen jeden Tag mehr Vermögen aus unserem Volk ab.
    —–
    Absoluter Schwachsinn, Du schreibst wie ein antikapitalistischer, anti-westlicher Stasi-Mitabeiter.

    Lies mal besser: Andererseits heißt es, die SED sei eine der reichsten Parteien Europas gewesen, wie der von einer Ex(?)-SED-Funktionärin geleitete MDR so schreibt:

    Mir drängt sich deshalb der Gedanke auf, dass die Stasi mit Höchstdruck und aus allen Rohren schießt, um uns oder die EU in eine DDR 2.0 zu verwandeln. Diesel, Greta, Politisierung von allem und jedem, Einheitslohn, Steuererhöhungen, passt alles. Und es könnte gut sein, dass all diese Stiftungen aus dem SED-Vermögen finanziert werden. Danach wären sie durchaus Governmental Organisations (und nicht Non-), nur dass da eben 30 Jahre dazwischen liegen.

    Womöglich war das trojanische Pferd nichts gegen die Wiedervereinigung.

    http://www.danisch.de/blog/2019/03/08/wenn-wieder-zusammenwaechst-was-zusammen-gehoert/

  52. @15.August 10. April 2019 at 11:05

    Das komplette Finanzsystem ist ein einziges Teufelswerk.

    Stasisprech. Verschon uns damit.

  53. Ein Sozialismus mit dem Antlitz von Robert Habeck

    Am Wochenende demonstrierten in Berlin, Tausende für die Enteignung mehrerer Berliner Wohnungsgesellschaften, zur, wie es heißt, Bekämpfung der Wohnungsnot.

    An der Spitze marschierte die Senatorin für Wohnungsbaubekämpfung Katrin Lompscher von der Linkspartei, und von fernher unterstützte Robert Habeck via Interview die Bemühungen, endlich einmal den Staat machen zu lassen, der in Berlin zwar sechs landeseigene Wohnungsbaugesellschaften unter der Aufsicht von Frau Lompscher besitzt, der aber, warum auch immer, seine auf den Gebieten Sauberkeit, Sicherheit und Flughafenbau schon bewährte Lösungskompetenz im Wohnungsbewirtschaftungssektor bislang nicht ganz durchzusetzen vermag.

    https://www.tichyseinblick.de/meinungen/ein-sozialismus-mit-dem-antlitz-von-robert-habeck/

  54. Innensenator Geisel lässt Abschiebegefängnis in Lichtenrade praktisch leer stehen

    In Berlin seien „Mörder“ auf freiem Fuß, weil die rot-rot-grüne Koalition sich weigere, sie zur Abschiebung in Gewahrsam zu nehmen. Straffällige Asylbewerber, die ausgewiesen werden sollen, aber nicht in Abschiebegewahrsam genommen werden und deshalb untertauchen können.

    Grüne und Linke wehren sich prinzipiell gegen jede Art von Abschiebung.

    Diese Informationen wurden der Öffentlichkeit zunächst vorenthalten.

    https://www.bz-berlin.de/berlin/innensenator-laesst-abschiebegefaengnis-in-lichtenrade-praktisch-leer-stehen

  55. Das Kartenhaus der ewigen Kanzlerin fällt in sich zusammen und wird von der ökonomischen Wirklichkeit eingeholt. Wohnungsbau und Verkehrswege für die Nomadenarmeen, scherzhaft auch „Flüchtlinge“ genannt und für die selbst in ihren Heimatländern kein Platz mehr da ist, zu Lasten landwirtschaftlicher und industrieller Flächen. Kühe sollen abgeschafft werden, weil sie Methangas furzen, und keiner weiß, wohin mit der Gülle. Für die Umwelt sollen wir alle Vegetarier werden und Fahrrad fahren. Trotz Intensivlandwirtschaft u.a. unter Einsatz des für Menschen hochgiftigen Glyphosats (die Lösung ?) und Vergiftung des Trinkwassers werden wir Nahrungsmittel importieren und unseren Müll weiterhin exportieren müssen, weil kein Platz mehr für entsprechende Deponien da ist. Die Bauwirtschaft reklamiert Bauschuttdeponien, weil die alten voll sind und keine neuen genehmigt werden können, desgleichen die Wasserwirtschaft mit ihrem Klärschlamm. Schöne neue Welt, in der sich die Kanzlerin in ihrem Kanzlerinnenamt eingebunkert hat und wir alle auf das Ende warten.

  56. @ Sklave 10. April 2019 at 11:32

    Die letzten paar Tage werden „Flüchtlinge“ in den Medien verstärkt in Zuwander umgetauft…

  57. Die realistischen Schätzungen für die Gesamtkosten, soweit sich die überhaupt überschauen und beziffern lassen, betragen nach Berechnungen ca. 50.000 biss 55.000 € im Jahr für einen neu zugewanderten Migranten.

    Bei ca. 2,5 Millionen seit 2015 betragen die Kosten nur für die neu hinzugekommenen Migranten…. kann sich jeder selbst ausrechnen!

    Ich werde die Informationsquelle nachreichen….

    https://www.nzz.ch/meinung/kommentare/die-fluechtlingskosten-sind-ein-deutsches-tabuthema-ld.1316333

    Aus der NZZ v. 15.09.2017

    ……..“Indirekt bestätigt Entwicklungshilfeminister Gerd Müller derlei hohe Summen. Der CSU-Politiker rechnet vor: «Für eine Million Flüchtlinge geben Bund, Länder und Gemeinden 30 Milliarden Euro im Jahr aus. Das Geld wäre in den Herkunftsländern besser angelegt.» Das Institut der Deutschen Wirtschaft (IW) kommt auf den Betrag von 50 Milliarden, den auch der Sachverständigenrat für 2017 errechnet hat. Das Kieler Institut für Wirtschaftsforschung kalkuliert mit bis zu 55 Milliarden Euro pro Jahr.“…….

  58. Freya-
    10. April 2019 at 11:37
    @ Sklave 10. April 2019 at 11:32

    Die letzten paar Tage werden „Flüchtlinge“ in den Medien verstärkt in Zuwander umgetauft…
    ++++

    Asylbetrügerinvasoren sind Humanschrott!

  59. Nichts geht mehr in Köln – Brücken sind marode, Schulen ebenso, viele Rolltreppen ständig außer Betrieb, die Stadt völlig beschmiert und zugeklebt, insgesamt ist die Stadt so gut wie verwahrlost, und zwar innen wie außen.
    https://www.express.de/koeln/alles-geht–weil-nichts-laeuft-neun-nerv-dinge-aus-koeln–die-tour-des-schreckens-32338904

    Aber große Asylanlagen wurden in Köln in Windeseile in allen Stadtteilen gebaut. In meiner Nähe eine, mit Spielplatz und Sportplatz und allem Drum und Dran. Die wurde blitzschnell geplant, gebaut und bezogen, auch Geld spielte dabei keine Rolle.

    Und nun drängen die neu Hereingekommenen in Wohnungen, kein Wunder, wenn der Wohnraum jetzt knapp wird. Diese Ursache wird nur allzugerne verdrängt und verschwiegen.

    Die Politikerbande hat ihren Amtseid zugunsten des deutschen Volkes – horribile dictu! – geleistet. Aber handeln tun sie in erster Linie für alle Welt, und vor allem für die, die aus aller Welt zu uns gekommen sind, die meisten davon, ohne daß wir sie eingeladen haben und ohne daß wir sie wollen und denen aus unseren Sozialkassen (das Geld darin wurde von uns gezahlt und gehört uns, nicht dem Staat!) gegeben wird, ohne daß wir gefragt werden. Und alles nur einer Ideologie wegen. Das geht selten gut aus.

  60. @ Trikolore 10. April 2019 at 08:54

    „Moscheen, Asylheime enteignen und rückbauen, sozialer Wohnungsbau für Bundesbürger !“

    Wann steht das auf der politischen Agenda?

    —————————————————————————–
    halo Trikolore

    darum werden ja aus fatima und co bundesbürger gemacht.

  61. das absolut witzige am mietwohnungspreischaos ist ja, dass die linksgrünen gutis tatsächlich denken das sie oder familie mal in den genuss einer günstigen wohnung kommen.

    dabei ist es schon jetzt so, dass man als biodeutscher nur in besonderen fällen eine b-schein wohnung bekommt.
    und selbst wenn 200.000 neue sozialwohnungen gebaut würden, so werden dann eben 200.000 goldstücke reingeholt.

    und nein, der deutsche wacht auch bei einer brutalen rezession nicht auf.

  62. „Deutschland geht wirtschaftlich zugrunde“.
    ————————————————–
    Ich stimme Ihnen hier absolut zu. Jeder, der von Wirtschaft auch nur eine leise Ahnung hat und die vier Grundrechenarten beherrscht, muss das einfach sehen. Derzeit werden die Auswirkungen immer in einem schnelleren Takt -auch für die Wähler der Messerstecher- und Vergewaltigerparteien- fühlbar. Das ist gut so!
    Dieses Land ist aufgrund seiner Gehirnwäsche an der Bevölkerung, wie wir sie seit Hitler nicht mehr hatten, nicht mehr in der Breite handlungs- und überlebensfähig. In der DDR war den Menschen sehr wohl in der Masse bewusst, dass sie von ideologisierten Idioten regiert wurden. Dies auch ohne Vergewaltigs- und Messerfachkräfte, Abschaffung der Industrie, der sicheren Stromversorgung und der ethnischen Identität. Somit war seinerzeit eine Basis zu neuem Handeln geschaffen. Die BRD dagegen ist m.E. nur noch im Zuge des absoluten Zusammenbruchs wieder auf die Beine zu stellen. Und dieser Zusammenbruch wird nicht so verträglich enden, wie in der DDR. Kriminelle Politiker und ideologisierte Medien haben das Land bis zum Zerreißen gespalten und alles getan, um die Wirtschaft auf Dritte-Welt-Niveau zu bringen und dort auf Dauer zu verweilen.. Eigentlich sehe ich nur noch eine Chance in einer Sezession. Wer darüber jetzt lacht, soll es tun!

  63. 15.August 10. April 2019 at 11:05

    Das komplette Finanzsystem ist ein einziges Teufelswerk.
    ——————–
    Wie recht du hast.

    Der deutschfeindliche Geifer einer/eines Freya- tropft nur so in die Tastatur und die einzige Widerrede heißt STASI, fehlt nur noch NATZI!

    Wir wissen, welchen Geistes diese Verfechter der NWO sind!

  64. DEBATTE UM ENTEIGNUNG
    Warum Sarrazin und Wowereit Berlins Wohnungen verkauften
    … und was die beiden Politiker heute dazu sagen

    Besonders absurd an der Enteignungsdebatte in Berlin: Ein großer Teil der Wohnungen des Konzerns „Deutsche Wohnen“ gehörte früher der öffentlichen Hand.

    Vor 15 Jahren wollte die Stadt die landeseigene GSW-Gruppe mit rund 65 700 Wohnungen nämlich unbedingt loswerden.

    Sarrazin: „Durch Bauverhinderungs-Senatorin Lompscher (Die Linke) entsteht doch die Übernachfrage“.

    https://www.bild.de/politik/inland/politik-inland/enteignungs-debatte-warum-sarrazin-und-wowereit-berlins-wohnungen-verkauften-61147500.bild.html

  65. @ Wagner 10. April 2019 at 12:16
    15.August 10. April 2019 at 11:05

    Du bist ein deutschfeindlicher Stazi. Dich umweht bei jedem deiner Kommentare die DDR.
    Du bist nicht konservativ und nicht freiheitlich, sondern ein widerlicher Sozialist.
    Du hasst den Westen und die BRD. Kaputt gemacht hab IHR sie ja schon, ihr Alt-SED-DDRler.

  66. Wagner 10. April 2019 und sein Zwilling 15.August.

    Meinst das fällt nicht auf, wenn ihr 2 immer gleichzeitig mit demselben antikapitalistischen DDR-Gedankengut erscheint, und „euch“ dann noch gegenseitig bestätigt. LOL

  67. Haremhab
    10. April 2019 at 12:21
    @Freya-

    Wie transparent ist die katholische Kirche?
    ++++

    Wer weiß denn schon, was in den Beichtstühlen sexuell so alles läuft?!

  68. Wenn wir die Sozialtouristen abschieben, so bleiben mehr als genug bezahlbare Wohnungen für Deutsche. Es ist geradezu schizophren von den Linken, dass sie nun sogar Enteignungen fordern von Immobilienbesitzern, nachdem sie vorher Millionen von Wohnungen an Asylbetrüger verschenkten.

  69. lorbas 10. April 2019 at 09:59

    Dieses Land ist ganz schwer krank https://m.youtube.com/watch?v=VOyd-d9pf5k

    Dieses linke Gesocks, die Ursache lautstark einfordern, aber dann gegen die Wirkung demonstrieren! Keifende, fäustereckende Stegner-Klone mit puterroten Hängelefzen – DIE WOLLEN die Flüchtlingsflut, jetzt sollen DIE gefälligst ihren Preis dafür zahlen!
    RAUS aus euren Wohnungen, macht schön Platz für den Araberclan, den Neescherstamm, die Zigeunersippe – oder rückt gaaaaanz eng zusammen! Hängt euch einen Orden um – „Wohnraum gab ich – für Goldstücke!“ Mit ein bißchen Glück ist an der Domplatte oder unter der Hohenzollernbrücke noch ein trockenes Plätzchen für euch frei!
    Bunt Front!

  70. David08 10. April 2019 at 12:06

    „Deutschland geht wirtschaftlich zugrunde“.
    ————————————————–
    Ich stimme Ihnen hier absolut zu. Jeder, der von Wirtschaft auch nur eine leise Ahnung hat und die vier Grundrechenarten beherrscht, muss das einfach sehen. Derzeit werden die Auswirkungen immer in einem schnelleren Takt -auch für die Wähler der Messerstecher- und Vergewaltigerparteien- fühlbar. Das ist gut so!
    Dieses Land ist aufgrund seiner Gehirnwäsche an der Bevölkerung, wie wir sie seit Hitler nicht mehr hatten, nicht mehr in der Breite handlungs- und überlebensfähig. In der DDR war den Menschen sehr wohl in der Masse bewusst, dass sie von ideologisierten Idioten regiert wurden. Dies auch ohne Vergewaltigs- und Messerfachkräfte, Abschaffung der Industrie, der sicheren Stromversorgung und der ethnischen Identität. Somit war seinerzeit eine Basis zu neuem Handeln geschaffen. Die BRD dagegen ist m.E. nur noch im Zuge des absoluten Zusammenbruchs wieder auf die Beine zu stellen. Und dieser Zusammenbruch wird nicht so verträglich enden, wie in der DDR. Kriminelle Politiker und ideologisierte Medien haben das Land bis zum Zerreißen gespalten und alles getan, um die Wirtschaft auf Dritte-Welt-Niveau zu bringen und dort auf Dauer zu verweilen.. Eigentlich sehe ich nur noch eine Chance in einer Sezession. Wer darüber jetzt lacht, soll es tun!
    ————————————————————————
    Das sehe ich auch so!
    Appelle an den gesunden Menschenverstand sind sinnlos gegenüber diesem linksgrün verstrahlten Volk. Die Leute wachen nur noch über den Griff in die Geldbörse auf. Die Leute müssen diesen ganzen kranken Multi-Kulti-Wahnsinn hautnah und schmerzhaft am eigenen Leib erleben damit ein Umdenkungsprozess in Gang kommen kann.
    Im Mai 1945 lag Deutschland materiell bzw wirtschaftlich am Boden.
    Heute hingegen ist dieses Land komplett linksgrün wohlstandsverblödet.
    Wenn man den verbliebenen gesunden Menschenverstand in Kilowatt messen und nutzen könnte dann könnte man damit keine 100 Watt Birne mehr leuchten lassen in diesem Gaga-Land.

  71. Hammelpilaw 10. April 2019 at 13:15

    lorbas 10. April 2019 at 09:59

    Dieses Land ist ganz schwer krank https://m.youtube.com/watch?v=VOyd-d9pf5k

    Dieses linke Gesocks, die Ursache lautstark einfordern, aber dann gegen die Wirkung demonstrieren!
    ———
    Genau das habe ich heut vormittag hier beschrieben – weil selbst so erlebt. Blasierte, Tagesschau-verkrüppelte Idioten, die 1 und 1 nicht zusammenzählen können. Hirngewaschene Psychopathen. Ich gönne es ihnen, daß die so richtig auf Grund laufen.

  72. Strobl bezeichnet Spuckattacken als widerlich und ekelerregend
    Innenminister Thomas Strobl (CDU) sagte am Mittwoch in Heilbronn, Spuckattacken seien widerlich und ekelerregend. Der Heilbronner Polizeipräsident Hans Becker ergänzte, dass diese Attacken auch gesundheitsgefährdend für die Beamten sein könnten.

    Die stoffähnlichen Hauben kosten wenige Euro. Sie werden nach dem einmaligen Gebrauch entsorgt. Die Polizeipräsidien können nun entscheiden, wie viele sie davon bestellen wollen.

    ———
    Wenn man wüsste wie viele dieser Spucker hier einmarschiert sind wäre diese Frage sehr leicht zu beantworten, aber da es ja nur für den einmaligen Gebrauch sein soll, kann sich daraus ein sehr lukratives Geschäftsmodell entwickeln ein ganz neuer Wirtschaftszweig !

  73. Wie immer ein ausgezeichneter Artikel von Dr.V.Heese,Die deutsche Wirtschaft rutscht langsam aber sicher in eine Rezession,. Man braucht sich nur vergegenwwärtigen, was momentan sich im Einzelhandel abspielt: Kaufhof, Karstadt, Real und Metro/Saturn.

    Dienstleistungsbanche: Banken und Versicherungen

    In der Produktionswirtschaft sind es vor allem die Autohersteller und die Zulieferer, Siemens, Kuka,
    und einzelene Chemiekonzerne.

    Einige Traumsequenzen Heeses könnten schneller wahr werden als uns lieb sein könnte.Die Deutschen haben längst erkannt was in diesem Land gespielt wird, aber vielen herrscht noch immer die Angst vor oder die Einstellung: als Einzelner kann ich doch nichts ändern!!!. STIMMT NICHT:

    VIELE EINZELNE, DIE SO DENKEN; MÜSSEN SICH ZUSAMMENTUN, SIE WERDEN ÜBERRASCHT SEIN, DASS ES VIELEN ANDEREN GENAUS SI GEHT UND AUCH SO ÄHNLICH DENKEN.

    ALSO LIEBE DEUTSCHE: KEINE ANGST MEHR, WEG MIT DER ANGST!!!.ES GEHT UM IHR LAND; UM IHRE ZUKUNFT !!! DIE VERANTWORTLICHEN SIND BUNDES_UND LANDESPOLITIKER !!!!! FÜR DIE WOHNUNGSMISERE.DENKZETTEL FÜR DIESE POLITIKER UND ALTPARTEIEN BEI DER EU_WAHL am 26.05.2019.
    UND GLEICHZEITIG EINENDENKZETTEL FÜR DIE UNION; DIE SPD; DIE BRAUNGRÜNEN/Die GRÜNEN, DIE LINKE ( ehemalige SED-Partei der DDR )

    26. Mai Bremen Bürgerschaft (Landtag), Stadtbürgerschaft und Beiräte
    (Bremen), Stadtverordnetenversammlung (Bremerhaven) 4 Jahre
    26. Mai Baden-Württemberg Kreistage, Gemeinderäte, Bezirksbeiräte, Ortschaftsräte,
    Regionalversammlung (Stuttgart) 5 Jahre
    26. Mai Brandenburg Kreistage, Stadtverordnetenversammlungen,
    Gemeindevertretungen, Ortsbeiräte 5 Jahre
    26. Mai Hamburg Bezirksversammlungen 5 Jahre
    26. Mai Mecklenburg-Vorpommern Kreistage, Stadtvertretungen, Gemeindevertretungen 5 Jahre
    26. Mai Rheinland-Pfalz Kreistage, Gemeinderäte, Verbandsgemeinderäte,
    Ortsbeiräte, Bezirkstag (Pfalz) 5 Jahre
    26. Mai Saarland Kreistage, Stadträte, Gemeinderäte, Regionalversammlungen,
    Ortsräte 5 Jahre
    26. Mai Sachsen Kreistage, Stadträte, Gemeinderäte, Ortschaftsräte 5 Jahre
    26. Mai Sachsen-Anhalt Kreistage, Stadträte, Gemeinderäte, Verbandsgemeinderäte,
    Ortschaftsräte 5 Jahre
    26. Mai Thüringen Kreistage, Stadträte, Gemeinderäte

    Diese Politiker-Verbrecher müssen einen solchen Denkzettel verpasst bekommen, dass sie ihn nicht so schnell vergessen können.Sie haben Deutschland, jedem einzelnen Bundesland, jedem Landkreis und jeder Stadt immens geschadet und jedem einzelnen Deutschen einen großen Schaden zugefügt.
    Sozial, wirtschaftlich und kulturell.

  74. Auch die Stadt Lübeck hat sich an den Spekulationen und an dem Geschäft mit „Schutzsuchenden“ beteiligt: Gegen alles Baurecht und mit Zustimmung der Landesregierung sowie ohne Widerspruch des Landesrechnungshofes wurde in Travemünde inmitten des Pommernzentrums noch unter Bürgermeister Saxe
    Ende 2015 und gegen alle Vernunft ein riesiges Asyllager für knapp 400 Asylanten neu gebaut. Dabei war in Lübeck genug leerstehender Raum dezentral gelegen vorhanden. Für eine „Integration“ der Integrationsunwilligen also bestens geeignet. Aber nein! Für das feste Lager wurden 8,5 Mio Euro Steuergelder verbraten und die Gebäude für den sagenhaften Mietpreis von monatlich 16,43 €/qm an die stadteigene Baugesellschaft auf zehn Jahre vertraglich gebunden. Weder Innenministerium, nochLandesrechnungshof, aber auch nicht der Steuerzahlerbund hatten Einwände. So geht linke Politik heute!
    Die laufenden sonstigen Kosten gehen weit über das Normale hinaus. Sogar das Putzen der Toiletten überlässt man nicht den Asylanten. Für das Beseitigen der Scheixxe sind deutsche (!) Reinigungsfirmen zuständig. Rotes Kreuz und Johanniter machen dabei zusätzlich noch ein gutes Geschäft: für jeden der „betreuten“ Flüchtlinge erhalten sie täglich 30 Euro – ebenfalls aus Steuergeldern! Diese Betreuung wird aber nicht auf Qualität überprüft! Wer sollte das auch bei der Menge von Asylanten tun?

Comments are closed.