Reif fürs Museum - Reinhard Grindel.

Von PETER BARTELS | Er hat ein Geschenk angenommen. Ein teures Geschenk. Eine Armbanduhr. 6000 Euro. Und jetzt ist er weg. Reinhard Grindel (57), der Präsident des Deutschen Fußballbundes, ist zurückgetreten …

Er wurde zurückgetreten. Prompt prahlen die Jäger der verlogenen Moral in BILD:

  • Erst am Freitag hatte der „Spiegel“ berichtet, dass Grindel als Aufsichtsrats-Chef einer DFB-Tochterfirma 78.000 Euro zusätzlich kassiert haben soll.
  • Am Montagabend berichtete BILD, dass Grindel vor etwa anderthalb Jahren zum Geburtstag eine Luxus-Uhr geschenkt bekommen hat. Von einem dubiosen ukrainischen Oligarchen.

Weiter unten verbuddelt BILD: Dass ein Harald Stenger (68), ehemaliger DFB-Pressesprecher, Grindel in einer TV-Runde den „Trump des deutschen Fußballs“ genannt hatte: „Wenn er drei Aussagen zu einem Thema in einer Woche macht, sind vier Meinungen dazu auf dem Markt.“ Dafür platzierte BILD die Grindel-Schlagzeile auf Online zwischen der „Becker-Finca: „Bauchi will es 45 Stunden krachen lassen“ und: „Der Messer-Mörder hatte schon 18 Mal Ausgang!“ In so ein Umfeld gehört Ganove Grindel jetzt nun mal hin.

Natürlich ist der CDU-Heini und Anwalt eine rechte Pfeife. Von Fußball so viel Ahnung wie Merkel: „Wenn der Ball drinne ist, ist es ein Tor!“ Juhuuu! Aber sowohl BILD, die Spiegelbarone und ein Doof-TV-Sender namens n-tv raunen plötzlich unisono, dass in Wahrheit dieser Präsident Schuld ist an der Europa-Pleite der laufenden  Geldschränke. Nicht Jogi Löw, der Trainer der „Mannschaft“. Es war auch nicht Jogi Löw, die Schwarzwälder Kirschtorte, der Özil, den liebsten „Deutschen“ von Türken-Präsident Erdowahn, rausekelte, sondern – genauuu – Grindel. Es war auch nicht das altmodische Badenser Beatles-Pony, das die drei müden Multi-Millionäre vom Platz holte, es war – genauuu – Grindel!

Ja, Grindel ist, war eine Pfeife

Alle raunten längst unter Ausschluß einer nennenswerten Öffentlichkeit: BILD gestern fünf Millionen, heute weniger als eine. Die Spiegelbarone gestern über eine Million, heute um die 550.000. N-TV? Wer?? Trotzdem plärrt ein Stefan Giannakoulis Online: „Wie dumm muss man sein?“

Ist ja richtig, der Herr Grindel war und ist eine Pfeife. Er erfand die tolle neue „deutsche“ Fußballparole „Compliance“. Alt-Deutsch: Beachtung. Noch Alt-Deutscher: „Einhaltung von Regeln, Vereinbarungen und Gesetze“, „Transparenz“ und „Ethik“.  Grindels Standardvokabular. Nicht mehr „Deutschland vor, noch ein Tor!“ Nicht mal „Einigkeit und Recht und Freiheit“.  Lieber Exekutivkomitees von Fifa und Uefa … Vorsitzender der Governance-Kommission. Kampf gegen Korruption, für „Transparenz“,  „Ethik“. Ur-alt-Deutsch: Führung, Durchsichtigkeit, Charakter, Sitte. Alles zusammen: Seid nett zu Negern.

Der n-tv-Däumling haute auf den Käse

Und so haute der n-tv-Däumling denn auch auf den Käse: Erst die Einkünfte über 78.000 Euro als Aufsichtsratschef der DFB-Medien-Verwaltungs-Gesellschaft, die er „vergaß“, jetzt die goldene Clock: „Vielleicht ist es gar keine Dummheit, sondern einfach nur Gier, respektive mangelnde Transparenz.“

Grindel im TV: „Ich entschuldige mich dafür, dass ich durch mein wenig vorbildliches Handeln in Zusammenhang mit der Annahme einer Uhr Vorurteile gegenüber haupt- oder ehrenamtlich Tätigen im Fußball bestätigt habe“ … Weiter: „Jeder, der mich kennt, weiß, dass ich nicht geldgierig bin. Ich wußte nicht, dass die Uhr 6000 Euro wert ist.“

Nicht mal Pförtner im Trump-Tower

Würde so einer Americas First wirklich mal über den Weg stolpern, er würde ihn nicht mal zum Pförtner im Trump-Tower machen … Grindel glaubte offenbar wirklich, der ukrainische Oligarch Grigori Surkis (69) hat ihm die TickTack erst aus dem Bubblegum-Automaten gezogen, dann geschenkt. Immerhin organisierte der Ex-Ukraine-Fußball-Boss die EM-2012, saß bis Februar in der Uefa-Exekutive – neben Grindel. Da darf auch die Journaille schon mal bei Grindel gründeln… Der greint: „Ich bin tief erschüttert, dass ich wegen eines solchen Vorgangs meine Funktion als DFB-Präsident aufgeben muss.“ Außerdem: „Ich bin davon ausgegangen, dass ich die Uhr als Privatgeschenk annehmen darf. Die Uhr wird so schnell wie möglich zurückgegeben.“

Halali! Halali! Die Medien-Meute heult zufrieden. Der Depp liegt auf der Strecke. Wetten, dass Jogi seine Händchen wieder in Unschuld wäscht? … Die Goldenen Rentner Hummels, Müller und Boateng schon mal die Pumas oder Adidas wienern lassen? Özil jeden Abend in den kostbaren Gebetsteppich von Erdowahn brabbelt: Allahu Akbar!!


Ex-BILD-Chef Peter Bartels.
Ex-BILD-Chef Peter Bartels.

PI-NEWS-Autor Peter Bartels war zusammen mit Hans-Hermann Tiedje zwischen 1989 und 1991 BILD-Chefredakteur. Unter ihm erreichte das Blatt eine Auflage von 5 Millionen. In seinem Buch „Bild: Ex-Chefredakteur enthüllt die Wahrheit über den Niedergang einer einst großen Zeitung“, beschreibt er, warum das einst stolze Blatt in den vergangenen Jahren rund 3,5 Millionen seiner Käufer verlor. Zu erreichen ist Bartels über seine Facebook-Seite und seinen Blog bartels-news.de!

image_pdfimage_print

 

124 KOMMENTARE

  1. Ich denke, dass Frau Widman- Mauz (CDU – -Integr. Beauftrage), eine gute DFB Präsidentin für den Multikulti & Homoverein „Die Mannschaft“ wäre – Der DFB muss dringend in CDU Hand bleiben, um die Erfolge der Integration nicht zu gefährden !!
    U 21 Mannschaft aktuell (u.a.)
    Jordan Torunarigha, F. Uduokhai, Mahmoud Dahoud, Levin Öztunali, Nadiem Amiri, Abdelhamid Sabiri, L. Nmecha, Emmanuel Iyoha

    Viele „people of colour“ dabei …

  2. Ich hatte vorher noch nie etwas von diesem Grindel gehört, aber ich interessiere mich auch nicht für Fußball. Meinetwegen kann er im Grindelwald verschwinden.

  3. Kann Obertucke Löw nicht auch zurücktreten?

    Grund: Hass auf die NATIONALmannschaft

    Grindel ist ein dummes Bauernopfer. Löw und Bierhoff sind die Wurzel allen Übels. Aber die werden durch IM Erika gedeckt.

  4. Ich schau diesen Diversschaft-Schwachsinn schon lange nicht mehr. Mir ist es daher egal, was diese Abzocker treiben.

  5. Dichter 2. April 2019 at 21:38

    Ich hatte vorher noch nie etwas von diesem Grindel gehört, aber ich interessiere mich auch nicht für Fußball. Meinetwegen kann er im Grindelwald verschwinden.
    __________________________

    Schließe mich an..

  6. 6000 Euro-Uhr.
    So ein billiger Michel.
    Die falschen Flüchtlinge/Geflüchtete/Schutzsuchende kosten uns 60.000.000.000 Euro jedes Jahr.
    Also das 10-Millionen- fache jährlich.
    Aber dafür tritt niemand zurück.

  7. Ich hab echt keine Ahnung von Fussball und verstehe nur Bahnhof 😀
    Ich mag Damen Volleyball Halle -.-

  8. Über den Wert der Uhr gibt es unterschiedliche Angaben ind en Meldungen. Teuer sicher. Angeblich soll es eien Rolex sein. Grindel kann die Schäbli mal fragen über die Wirkung von Armbanduhren. Auch Rummenigge und L. Holtby kennen sich mit Uhrenschmuggel aus. Beide wurde damit mal erwischt.

  9. Angriff an S-Bahn-Station: Jugendliche prügeln mit Schlagstock auf Mann ein – und rauben ihn aus

    Brutale Attacke: In der Frankfurter Straße in Nieder-Roden haben drei junge Männer einen 29-Jährigen mit einem Stock geschlagen und ausgeraubt.

    Das jugendliche Trio soll den Mann aus Nieder-Roden laut Polizei nahe der S-Bahn-Station gegen 17.50 Uhr nach einer kurzen verbalen Auseinandersetzung mit einem Schlagstock bedroht und geschlagen haben. Der 29-Jährige wurde dabei auch leicht verletzt.

    Kurze Zeit später rannten die Jugendlichen im Alter von 15 und 16 Jahren mit der Jacke des Mannes davon. Die alarmierte Polizei fahndete nach dem Trio und hatte schnell Erfolg. Alle drei Täter (aus Nieder-Roden) wurden festgenommen.

    *https://www.fnp.de/lokales/kreis-offenbach/rodgau-hessen-jacken-raub-jugendliche-pruegeln-schlagstock-mann-zr-12072749.html

  10. Eigentlich bin ich froh, dass Grindel weg ist. Er ist ein Opportunist und merkelscher Dummquatscher (als CDU Mann wohl unvermeidlich). Er hat Gender-Jogi einen 4 Jahresvertrag noch vor der WM angeboten, völlig losgelöst vom Leistungsprinzip. Unter ihm wurde die Nationalmannschaft nur noch zur Mannschaft und Vielfalt das Motto des DFB. Er ist eine Lusche und ein Merkelknecht.

    Trotzdem erfreut es mich in unserer verrückten Zeit nicht mit Freude, denn ich zittere bereits vor seinem Nachfolger. Welche Systemschwuchtel wird ihm folgen? Bei der aktuellen DFB-Systempolitik kann ich mir nur einen Transmann mit grünem Parteibuch vorstellen. Deutschland ist so außer Rand und Band, dass man Angst haben muss, wenn eine Person mit Verantwortung den Posten räumen muss, weil alles was danach kommt noch schlimmer sein wird, ausgeknobelt von unterwürfigen Systemknechten, die sich dem aktuellen links-grünem Mainstream anbiedern wollen und sich gegenseitig mit Verrücktheiten überbieten.

  11. Haremhab 2. April 2019 at 22:00
    Über den Wert der Uhr gibt es unterschiedliche Angaben ind en Meldungen. Teuer sicher. Angeblich soll es eien Rolex sein.

    Rolexe sind absolutes no-go.
    Insbesondere die mit Brilli-Kränzen.
    Hat Jogi so eine?

  12. @ VivaEspaña 2. April 2019 at 22:05

    Keine Ahnung ob der sowas hat. Selbst eine Rolex mit Diamanten ist nicht schwuchtelig genug für Löw. Da muss was anderes sein.

  13. VivaEspaña 2. April 2019 at 21:59

    Ich verstehe bei PB-Artikeln IMMER nur Bahnhof.

    Ja, es ist manchmal etwas schwierig, die Signale zu deuten. Vielleicht sind die Weichen auch falsch gestellt, oder die Fahrkarte an der falschen Stelle genipst. Da kann es beim Verstehen des Textes schon mal zu Verspätungen oder Zugausfällen kommen.

  14. In diesen Kreisen ist Rolex eher must-have:

    https://www.express.de/duesseldorf/hose-runter-bert-wollersheim-zeigt-seine-ginger-auf-dem-klo-32302646

    https://www.express.de/duesseldorf/-bemitleidenswerte-existenzen–nach-klo-shitstorm–bert-wollersheim-schlaegt-zurueck-32308328

    Wobei ich sagen muß, dass der Wollersheim im Gegensatz zur Polit-und Medienjunta bei mir keinerlei Aggression auslöst.
    Macht(e) ehrlichen Job und hat sich gesunden Menschenverstand bewahrt:

    Eine Sache brennt der ehemaligen Düsseldorfer Rotlicht-Größe aber noch auf der Zunge: „Es gibt keinen Grund Menschen zu beleidigen. Ihr stellt euch damit nur ein eigenes Armutszeugnis aus.“

  15. Haremhab 2. April 2019 at 22:11

    Da fällt mir gerade ein, dass ich meine teure Uhr vom Aldi für 3,50€ noch auf die Sommerzeit umstellen muss. Aber ich protze nicht damit.

  16. Dichter 2. April 2019 at 22:12

    So viel Zeit habe ich nicht.

    Ich bin ja hier nicht in der Klapse angestellt und muß für Geld die Textneubildungen von Schizophrenen analysieren.

  17. Dichter 2. April 2019 at 22:16
    Haremhab 2. April 2019 at 22:11

    Da fällt mir gerade ein, dass ich meine teure Uhr vom Aldi für 3,50€ noch auf die Sommerzeit umstellen muss. Aber ich protze nicht damit.

    Ich hoffe, die Uhr ist analog und mechanisch.

    Ist jetzt in. *)
    Damit kann man mit protzen!

    *) auch an sowas kann man sehen, dass die Stimmung kippt.

  18. @ VivaEspaña 2. April 2019 at 21:59

    Ich verstehe bei PB-Artikeln IMMER nur Bahnhof.

    Was aber sicher nicht an ihrem Intellekt liegt, sondern an dem Gestammel, wo die Mühe, den Sinn zu entwirren am Ende kaum jemals mit Inhalt belohnt wird. Diese Beiträge scheinen so etwas wie eine Therapiestunde für den Verfasser zu sein, der es nicht überwinden kann, dass man bei BLÖD sein „Genie“ nicht zu schätzen wusste. Ich lese das nicht mehr. PI ohne PB war irgendwie erhellender ;).

  19. Ich schäme mich für Menschen, die diesen korrupten Milliardenmarkt ihr Geld in den Rachen schmeißen.
    Fußballfans sind das allesamt nicht.
    Die wahren Fußballfans stehen am Bolzplatz in ihrer Nähe und da spielen alle für die Ehre und ihre Mannschaft!

  20. Ja, die Andeutungen, Metaphern, Wortspiele und andere Tricks machen die Texte für Uneingeweihte bisweilen schwer verständlich. Aber um beim Bahnhof zu bleiben, für manche ist der Zug abgefahren.

  21. VivaEspaña 2. April 2019 at 22:17

    Der Kommentar von 22:35 bezog sich auf Ihren Kommentar.

  22. @ Haremhab 2. April 2019 at 22:00
    Ich will nichts falsches sagen. Wurden Rummenigge und Oliver Kahn nicht bereits rechtskräftig wegen Steuerhinterziehung verurteilt? Die kamen jeweils aus dem Ausland und wollten am Zoll vorbei. Klappte aber nicht. Zack!

    Ich traue mich nicht Stasi-Google zu fragen. Ich meine, so sagt es mir mein Gedächtnis, beide (!) wären. Das hat die Amtsrichter aber gefreut.

    Ja, ja. Diese Fußballer.

    Böse Zungen behaupten, 30-40 Prozent aller reichen Fußballspieler hierzulande wären VERSCHULDET. Das ist der Wahnsinn, aber logisch zu erklären.

  23. Gründel, Merkel’s Löw und der schreckliche Bierhoff („Die Mannschaft“) sind im Fußball das was Merkel, Habeck , Nahles, Lindner & Co. in der Politik sind: Verräter am deutschen Volk und am eigentlich schönen Fußball-Sport.
    Wer eine deutsche Uhr mit stolz tragen will hat eine Lange & Söhne, Glashütte aber keine Chebli-Uhr.

  24. so, so , einer vom Fussball tritt zurück. — Könnte er dabei nicht auch alle Fussballer mit komischen Namen unverschämt hohen Einkünften mitnehmen ? Der Name „Löw“ ist auch eigenartig. —

    Vom Namen her , wäre Beckenbauer gut , aber der zahlt Steuern in Österreich (?) und gegen ihn wird ermittelt. –
    Da bleibt nur noch Fritz Walter. —

  25. PB hat viele Fans.
    Als PB-Kritiker gehört man hier zu den berühmten ca. 13 %, eher weniger 😯
    Was ich nicht verstehe, es gibt ja nun einen PB-Blog especial. (oben unter Artikel verlinkt)
    Warum tummeln sich die PB-Fans nicht dort?
    Kommentare unter demselben Artikel wie hier im Schnitt 0-2
    Jetzt muß der Arme sich die Kommentare schon selber schreiben.

    Bei PI gibt es ja jemand aus Brasilien, so gibt es jetzt dort einen Schreiber aus Argentina.
    HAHAHA, Nachtigall…

  26. @ VivaEspaña 2. April 2019 at 22:20

    Selbstverständlich ist die Uhr Anal og. Genderneutral wie immer.

  27. gonger 2. April 2019 at 22:28

    Wer eine deutsche Uhr mit stolz tragen will hat eine Lange & Söhne, Glashütte aber keine Chebli-Uhr.

    Danke.
    Wollte ich gerade so „in etwa“ auch schreiben.

  28. gonger 2. April 2019 at 22:28

    Die Uhr des spd-Quotendummerchens ist aber 1000 Euro teuer als die von Grindel! 🙂

  29. OT

    Die Gräta Jünger_Innen bekommen Gegenwind:

    „Fridays for Future“
    Erste Münchner Schule zieht Konsequenzen: Direktor droht Eltern mit Bußgeld

    Strengerer Kurs auch bei anderen Schulen

    Dem Bericht nach soll sich das Bogenhausener Gymnasium bereits mit anderen Schulen abgesprochen haben, die ebenfalls einen strengeren Kurs anpeilen möchten.

    https://www.focus.de/familie/familie_schule/muenchen-fridays-for-future-muenchner-schule-droht-eltern-mit-bussgeld_id_10537499.html

  30. Dichter 2. April 2019 at 22:12

    VivaEspaña 2. April 2019 at 21:59

    Ich verstehe bei PB-Artikeln IMMER nur Bahnhof.

    Ja, es ist manchmal etwas schwierig, die Signale zu deuten. Vielleicht sind die Weichen auch falsch gestellt, oder die Fahrkarte an der falschen Stelle geknipst.
    ————–
    Eine signalisierte Falschfahrt mit einer Überleitstelle würden die Beiträge in der Tat verständlicher machen.
    In diesem Sinne: Signal auf Zs8 stellen bitte!

  31. Haremhab 2. April 2019 at 22:33

    Selbstverständlich ist die Uhr Anal og. Genderneutral wie immer.

    Ich meinte die Aldi-Uhr vom @Dichter für dreifuffzich und nicht die von Jogi.

    siehe hier:
    Dichter 2. April 2019 at 22:16
    Haremhab 2. April 2019 at 22:11

    Da fällt mir gerade ein, dass ich meine teure Uhr vom Aldi für 3,50€ noch auf die Sommerzeit umstellen muss. Aber ich protze nicht damit.

  32. VivaEspaña 2. April 2019 at 22:33
    gonger 2. April 2019 at 22:28

    Die Uhr des spd-Quotendummerchens ist aber 1000 Euro teuer als die von Grindel! ?

  33. an VivaEspaña 2. April 2019 at 21:59

    Ich bin ausserstande seinen uneingängigen Stil zu kritisieren, weil man ihn hier schon wegen der Waschbärmütze so doll gemobbt hatte.
    „Zeitgeist und Zeitgeschehen.“
    Ich sehe es als Zusatzrubrik und reg mich nicht auf. pi+ohne Abo.
    Ausserdem bin ich loyal und dankbar.

  34. Lasker 2. April 2019 at 22:29

    so, so , einer vom Fussball tritt zurück. — Könnte er dabei nicht auch alle Fussballer mit komischen Namen unverschämt hohen Einkünften mitnehmen ? Der Name „Löw“ ist auch eigenartig. —

    Vom Namen her , wäre Beckenbauer gut , aber der zahlt Steuern in Österreich (?) und gegen ihn wird ermittelt. –
    Da bleibt nur noch Fritz Walter. —
    ———
    Holt Jupp Heynckes, Ottmar Hitzfeld oder Günther Netzer vom Golfplatz! Den Letzteren kann ich ja mal selber fragen. Der läuft hier im Sommer immer mal rum, kennt jeden, ist gut ‚vernetzt‘ und ein kluger Mensch.

  35. Saturn 2. April 2019 at 22:41

    Ja. Ich weiß.
    Ich bin hier zu Gast und versuche, mich anständig zu benehmen und nicht zu sagen, dass das Essen Schei$$e ist.
    Aber bei >1 PB-Artikel/die schwillt mir der Kamm und die Fußnägel rollen sich auf.

  36. Haremhab 2. April 2019 at 22:42

    @ Ginger 2. April 2019 at 22:27

    Der HSV-Spieler wurde damals auch erwischt. 40000 € Strafe bei einer Uhr für 6500 €. Das war eine Rolex Explorer II.
    ————–
    Dafür oder weigen seiner Formschwäche fliegt er aber beim HSV raus. Wer es nicht mal in der 2.Liga schafft…Absteiger! Absteiger!

  37. Grindel tritt zurück!
    Schön für ihn und uns.
    Bleibt er vielleicht trotzdem auf der „Liste der 300“?
    Das wäre nicht so schön für ihn.

  38. Mit dem DFB verhält es sich ähnlich wie in Städten, Kreistagen, Landtagen, Bundestag.
    So ziemlich alles verfilzt, Klüngelei, Pöstchenschieberei, die Parasiten haben sich festgesetzt, nicht mehr anzuschütteln…Fott domet! Wie sovieles anderes auch! Wie z.B. Konzernen, Vereinen, insbesondere Sport ( der wurde durch solchen einen Filz und Kommerzialisierung, Politisierung nahezu zerstört. Vieles ist doch zu politischen Propagandaveranstaltungen verkommen, welche noch teuer zu bezahlen sind. International wären da UEFA, FIFA, IOC hervorzuheben…Da ist doch so gut wie garnichts mehr ehrlich, evtl. noch die Basis, aber ich denke teils selbst dort, deutsche Tugend: Vereinsmeierei.
    Es ist wirkich ein Rundumschlag fällig. Reset Knopf, Neustart…

    Meine Meinung!

  39. lorbas 2. April 2019 at 22:35

    Bogenhausen. Man kann es sich vorstellen, was da für ein Klientel auf den Demos rumhüpft..

  40. Wäre ich so ein DFB Geldbonze, würde ich trotzdem keine Rolex tragen.
    Eher eine leuchtpinke Manga Uhr fürn Fünfer von der Tanke.
    Ich könnte damit vor anderen Geldsäcken mit meinem Stil und meiner Extravaganz protzen.

  41. Könnte nicht endlich auch Peter Bartels zurücktreten?
    Diese Artikel sind ja nicht auszuhalten. Schrecklich.

  42. Die Ticktack kann er ja der Schäbli schenken.

    Habe mal läuten hören, die sammelt so was.

  43. @ Jakobus 2. April 2019 at 22:59

    Die Uhr gegen bestimmte Dienstleistungen bei Schäbli tauschen.

  44. Desweiteren gehört mächtig an der Gelschraube gedreht. Vorallem der der Spieler.
    Die haben doch völlig den Boden zur Realität verloren. Teils grade mal 17, 18 Jahre alt, ohne Fuppes währen die garnichts!. Und sowas soll Vorbild für die Jugend sein¿
    Da ist doch nüscht mehr mit 11 Freunden, Kameradschaft…
    Jeder will im Mittelpunkt stehen, muss unbedingt aus der Reihe tanzen ( sieht man z.B. am Schuhwerk ).
    Dazu diese Protzerei. Wer kennt das bei Sky, da wird immer gezeigt wer was an hat, was es kostet…etc.
    Pah!
    Ich hätte gerne wieder 11 echte kölsche Jonge gegen 11 echte Hamburger Jungs oder 11 echte Müncher Buam…welche sich mit Verein, Stadt, Region vollkommen identifizieren, in gewisser Art und Weise diese repräsentieren, zu Ruhm und Ehre verhelfen und halt entsprechend Gras fressen. So muss dat!

    Meine Meinung!

  45. … als Ersatz steht Mutti zur Verfügung, der man engste Verbindung zur Nationalmannschaft nachsagt.

    Es wäre auch wichtig, dass beim DFB wegen der Gleichberechtigung endlich eine Frau an der Spitze steht. Vielleicht ergibt sich ein Tausch, dass Mutti das Kanzleramt (endlich) verlässt und den DFB-Vorstand übernimmt.

    Ideal wäre allerdings ein(e) voll integrierte(r) geflüchtete(r) muslimische(r) Gendergeschlechtliche(r) mit Migrationshintergrund und keine einheimische weiße BIO-Kartoffel wegen der Buntheit und Diversity, was nicht mehr zu toppen wäre.

  46. Muss mich selnst zitieren, da ich in meinem Wunschdenken mir selbst widersprecher…ok, ist ja bloß wunschdenken.

    Autodidakt 2. April 2019 at 23:06

    „Ich hätte gerne wieder 11 echte kölsche Jonge gegen 11 echte Hamburger Jungs oder 11 echte Müncher Buam…welche sich mit Verein, Stadt, Region vollkommen identifizieren, in gewisser Art und Weise diese repräsentieren, zu Ruhm und Ehre verhelfen und halt entsprechend Gras fressen. So muss dat!“

    Daraus wird wohl nichts mehr werden, da wie ich so oft hier schreibe die Heimat- Regionbezogenheit beinahe nicht mehr existiert. Die innerdeutsche Völkerwanderung der letzten 3 Jahrzehnte. Und ich denke, wenn die letzten paar verbliebenen Urgesteine der jeweiligen Region / Stadt dahinscheiden war es das auch mit „Heimat“, bzw. deren Verbundenheit und Liebe…Zumindest der Lokalpatriotismus dürfte weg sein…ganz schleichend und beinahe unbemerkt 🙁
    Gezielt¿ Ich denke ja!

    Meine Meinung!

  47. OT

    Merkel-Regime Effekt: Wie im dritten Reich: Unbequemer Professor verschwindet einfach aus den Vorlesungsverzeichnissen

    Uni Frankfurt streicht Professor nach Flüchtlings-Thesen aus System. Sein Verbrechen: Er hatte vorgeschlagen, Flüchtlingsstädte am Rande Europas oder auf Inseln zu errichten. Nichts anderes war, allerdings vergeblich, im Gespräch, als Merkel sich in Afrika mit afrikanischen Potentaten traf.

    https://www.focus.de/politik/deutschland/uni-frankfurt-verwirrung-um-dozenten-uni-streicht-professor-nach-fluechtlings-thesen-aus-system_id_10502709.html

  48. @Autodidakt 22.52 der Beste Kommentar von allen, schliesse mich mit Beifall nahtlos an !!!!

  49. Haremhab 2. April 2019 at 23:07

    @ VivaEspaña 2. April 2019 at 22:59

    Beim HSV sind die genauso scharf auf Rolex.
    —-
    Qualle?
    Anekdote, „Geschichte aus der Provinz“:
    Die HSV-Absteiger fahren vor beim Training im Volkspark/Volksparkstadion bis vor den Eingang / Trainingszentrum. Gerne mit Chauffeur bzw. Chaffeuse. Der Restalkohol… Schon klar. Man will ja nicht laufen und der direkte Bus direkt fährt dort nur während der Geschäftszeit zum „Stadion bei der Müllverbrennungsanlage“. Der HiWi/Lakai/Stieffellecker haben einen Schlüssel und fahren die Karre weg. Entweder zum Parkplatz oder zu einer nahen „Pflegestation“ für den schwarzen Audi bzw. SUV.
    Das beste beim „Training“ sind die Sprüche der Alt-HSV’ler.
    Die Uhr bzw. die Klamotten für die obligatorische „Spielerfrau“ werden nach Haus geliefert.
    Einer von denen hat das nicht verarbeitet: Jan-Fiete… Tja, liebe Bayern. Jetzt könnt Ihr Euch mit ihm rumschlagen. Viel Spaß noch!
    Das sind alles kleine ‚Sane‘-stücke mit farbiger Pelzjacke oder Witsel’s.
    Beim HSV gab es mal einen negroiden „Stürmer“, der fuhr ungeduscht (!) nach dem Spiel von Hamburg nach Antwerpen weil er in „Miss Belgien“ verknallt“ war. Das kann man ja menschlich irgendwie nachvollziehen. Am Montag kam er verspätet zum Training und mit Tore machen war nix weil die Lady ihn hart rangenommen hat oder Stau war.

  50. crafter 2. April 2019 at 23:18

    OT

    Merkel-Regime Effekt: Wie im dritten Reich: Unbequemer Professor verschwindet einfach aus den Vorlesungsverzeichnissen

    Der Prof. > goes Herrn Herwig Birg. Experten weiß was ich meine. Den Link möchte ich nicht setzen.

  51. Wir sind umzingelt von Grindels,
    ein Grüner Khmer wird Chef Lobbyist für Glyphosat,
    ein anderer Chef bei der Bahn,oder man geht zur RAG usw.
    Oder man stellt es noch geschickter an und wird Asylgewinnler,
    ein Tip hier,ein Grundstückskauf dort,natürlich durch 3. oder Verwandte,
    und schon ist man auf der Gewinnerstraße und sch**** Geld,
    jenes Geld,welches das Deutsche Volk erwirtschaftet hat,und sich dafür
    auch noch belügen und betrügen oder verleumden lassen muß,
    von den Polit Grindels aller Ortes.
    Grindel war und ist nur die Spitze des Eisberges, „die im Dunkeln die sieht man nicht“

  52. crafter 2. April 2019 at 23:18

    OT

    Merkel-Regime Effekt: Wie im dritten Reich: Unbequemer Professor verschwindet einfach aus den Vorlesungsverzeichnissen

    Mit zunehmender Dauer einer Onlinediskussion….

  53. Also wirklich, wayne interessiert denn, ob irgendein Sportfuzzi einen wie auch immer aussehenden Wecker kriegt. Auch wenn der letzte deutsche Kaiser aus Sau die Barbarien oder nem anderen 4Weltland sowas geschenkt kriegte, geht das nur den Zoll was an.

  54. Habe diesen Uhren-Fetisch nie verstanden! Die meisten teuren Uhren wie Rolex wirken eher abstoßend – erinnern eher an arabische Gangster-Clans. Andererseits kann ich mir nicht vorstellen dass Einstein je eine teure Uhr getragen hätte.

  55. Autodidakt 2. April 2019 at 22:52
    Mit dem DFB verhält es sich ähnlich wie in Städten, Kreistagen, Landtagen, Bundestag.
    So ziemlich alles verfilzt, Klüngelei, Pöstchenschieberei, die Parasiten haben sich festgesetzt, nicht mehr abzuschütteln…
    [….]

    Solange die Erfolge regelmäßig kamen und zu jedem Spiel der…äh…der „Mannschaft™“ die Massen ins Stadion kamen oder im TV verfolgten, hatte sich auch niemand daran gestört – obwohl es mit Sicherheit jeder wusste, was sich abspielte.

  56. uli12us 3. April 2019 at 00:10
    Also wirklich, wayne interessiert denn, ob irgendein Sportfuzzi einen wie auch immer aussehenden Wecker kriegt. A
    [….]

    In Frankreich bekam der damalige Präsident Sarkozy einmal von einem Unternehmerverband vor laufender Kamera (!) eine Schweizer Uhr im Wert von (wenn ich mich recht erinnere) 65.000,- geschenkt.
    Ich dachte zuerst an einer dadurch ausgelösten Staatskrise – bis ich merkte, die Nachricht lief in Frankreich unter der Rubrik „Klatsch und Tratsch“ und man nahm das in Frankreich achselzuckend zur Kenntnis.
    In Deutschland löste ein wahrscheinlich in China hergestelltes Billigplastik-Bobbycar Rücktrittsforderungen aus.

  57. Dichter 2. April 2019 at 21:38
    Meinetwegen kann er im Grindelwald verschwinden.
    ——–
    Willst Du hier Schweizer aus dem Berner Oberland beleidigen?

  58. Tja, und?
    Was ist denn daran so schwer und unmöglich, ein übertragenes Amt – das m.E. auch ordentlich vergütet worden ist – einfach mal korrekt auszuüben, d.h. ohne z.B. „Geschenke“ von irgendwem anzunehmen?

  59. Kreuzritter HH 2. April 2019 at 22:03
    („…//… Welche Systemschwuchtel wird ihm folgen? …//…“)
    Er hier natürlich:
    https://www.dfb.de/fileadmin/_processed_/201802/csm_160888-hitzlsperger_3648892fc2.jpg
    Bereits als Labermoderator installiert (völlig untalentiert m.E.) und als Schwuler geradezu prädestiniert in der BUNT-Gesellschaft…
    =====
    Lassen die doch den Grindel am gleichen Tag, wo er rumjammert mittags dann am Abend eine LAUDATIO sprechen, bzw. ich vermute das Lobhuddelei-Gesabbel vorhin in ARD wurde zuvor aufgezeichnet! Sehr sehr peinlich wieder einmal für die FRAMING-Spezialisten von Gniffke!

    Ein CDU-Uhrenspezialist („Ich kannte den Wert der Uhr nicht!“) und ZDF-Heuchler, der seine ZWEI lukrativen Posten zum Geldschachern beibehält und der dann abends von hehren Werten wie Ausdauer, Erfolg, Talent und Genialität daherfaselt: Welch abartige Farce!!!

  60. Wobei ich – wie oben ganz richtig bereits geschrieben – absolut zustimmen muss, dass kurioserweise das Nivea-Arschkratz-Modell durch diesen Gniff eher fester in seinem Job sitzt als vorher – und mit ihm der unselige Bierhoff ebenfalls.
    Denn vor allem diese zwei sind es, die die Multi-Kultisierung und Zerstörung jeglichen Patriotismus in den letzten 12 Jahren vorangetrieben haben:
    Löw mit dem Einsatz von türkischen Spielern, die mit seiner türkischen Management Company verbandelt sind (Özil und Gündogan) und dem Reinholen von fragwürdigen Leuten wie Mustafi, Tah, Hektor (?), dem sturen Beharren auf so Mitläufern wie Kedira oder Rudi und der völlig idiotischen Entscheidung VOR der WM ausgerechnet den Sane NICHT zu nominieren! Bierhoff mit seinem seit Jahren schleimigem Rumgeeiere und dem Abschaffen von dem Wort „NATIONAL“ und affigen albernen Slogans… Bierhoff ist auch sturr ohne Ende und hat ja bockig auf „DIE MANNSCHAFT“ beharrt und bestanden, als das wieder abzuschaffen. Die merken doch gar nix mehr.

  61. Es war eine Rolex

    1995 berichtete ein spanischer Schiedsrichter, Grigoris Bruder Igor, damals Manager und jetzt Präsident von Dynamo Kiew, habe ihm vor einem Vorrundenspiel der Champions League gegen den griechischen Klub Panathinaikos Athen für einen Sieg der Seinen zwei teure Nerzmäntel und 30?000 Dollar Schmiergeld angeboten. Es war der erste Bestechungsskandal in der Champions League. Und in der Ukraine gilt es als offenes Geheimnis, dass nicht Igor, sondern sein großer Bruder Grigori dahintersteckte.
    https://www.sportbuzzer.de/artikel/er-schenkte-reinhard-grindel-die-6000-euro-uhr-das-ist-grigori-surkis/

    Was für ein Affenzirkus.

    https://www.chronext.de/a-lange-soehne/1815/421-032/S10305?campaignid=1071729350&adgroupid=51739001239&device=c&gclid=EAIaIQobChMIooujkL-y4QIVzb_tCh1HXAiCEAQYCSABEgIEIPD_BwE

  62. ridgleylisp 3. April 2019 at 00:12
    Habe diesen Uhren-Fetisch nie verstanden! Die meisten teuren Uhren wie Rolex wirken eher abstoßend – erinnern eher an arabische Gangster-Clans. Andererseits kann ich mir nicht vorstellen dass Einstein je eine teure Uhr getragen hätte.
    ————–

    Vom schnöden Billigheimer-Timer bis zum Tourbillon oder zu Einzeiger-Armbanduhr (sag‘ mir doch einer bitte schnell den französischklingenden Fachbegriff). Beim so gut wie fast einzigen Accessoire des Mannes (auch von Welt, gerne auch mal Halbwelt), gehts richtig rund.
    https://www.youtube.com/watch?v=W_I2WkA1rYE
    https://www.youtube.com/results?search_query=einzeigeruhr

  63. @Pingpong 3. April 2019 at 00:38

    „Tja, und?
    Was ist denn daran so schwer und unmöglich, ein übertragenes Amt – das m.E. auch ordentlich vergütet worden ist – einfach mal korrekt auszuüben, d.h. ohne z.B. „Geschenke“ von irgendwem anzunehmen?“
    Ja Nebenverdienste a 60000a hat er auch vergessen war nicht in der Lage einem Journalisten rede und Antwort zu stellen und bei der Özil geschichte mit Erdogan war er auch ganz gross!
    Nah sein Vorgänger Niersbach muste wegen dubiose Zahlung von 6,7 Millionen Euro vor der WM 2006 gehen.

  64. Apropo Uhren, wozu denn, wenn die sie eh nicht deuten können:
    Mir hat letzte Woche ein Lehrer EINES GYMNASIUMS (Nein, keiner Grundschule!!!) erzählt, er habe Schüler, die können KEINE analoge Uhrzeit lesen!!!
    Ging natülich um die ü.V. samt deren Clans.

  65. Kann dem Grinsebert von der CDU egal sein. Von der UEFA und der FIFA kassiert er weiterhin eine halbe Million.

  66. Wegen `ner Zwiebel für 6000,- EUrostücken gleich einen Rücktritt?

    Unsere Staatsratsvorsitzende hat sich rund 2 Millionen Goldstücke illegal angeeignet, aber die wirft keiner raus.
    Weder die illegalen Goldstücke, noch die Kanzlerin.

  67. hey, 3 comments at the same time (00:58)
    that’s great timing.
    like Longines oder Tag Heuer, oder wie das in den Spochtsendungen immer eingeblendet wird/wurde.
    Das blendet schon irgendwie.

  68. @ nicht die mama 3. April 2019 at 01:13

    Wegen `ner Zwiebel für 6000,- EUrostücken gleich einen Rücktritt?

    Unsere Staatsratsvorsitzende hat sich rund 2 Millionen Goldstücke illegal angeeignet, aber die wirft keiner raus.
    Weder die illegalen Goldstücke, noch die Kanzlerin.
    ————–

    Ja, die Tack-Tack ist für diese Person eigentlich total popelig, Geht wohl eher ums Prinzip. Könnte sich der Trottel eigentlich sparen. In diesem Land gehts sowieso nur noch hemmungslos zu.

  69. Frau Schäbig hat sich auch `ne Rolex schenken lassen – von unserem Volk, verdient hat sie sich das dafür bezahle Geld nämlich nicht.
    Und da ist sie nicht die einzige Politiker_In.

  70. Der DFB sollte nun konsequent sein, und einen queeren Neger auf den Chefsessel setzen. Das wäre wenigstens glaubwürdig.

  71. Das „Junge Männer“-Problem ist offenbar erst seit wenigen Jahren bekannt. Oder kann sich jemand hier aus den älteren Jahrgängen erinnern, dass das in den 60er, 70ern oder 80ern irgendeine Rolle spielte?

    Dieser Experte klärt seit über 20 Jahren Verbrechen auf und sagt: «Wenn ein Mann merkt, dass er bei Frauen nicht gut ankommt, kann das seine Destruktivität extrem ankurbeln»

    Harald Dern leitet beim deutschen Bundeskriminalamt die operative Fallanalyse. Im Interview spricht er über menschliche Abgründe, charmante Vergewaltiger und einen Täter, der über seine Festnahme erleichtert war.

    (….)

    Dennoch haben viele Frauen in Deutschland den Eindruck, dass sich die Sicherheit im öffentlichen Raum verschlechtert hat.

    Sexualstraftaten werden vor allem von jungen Männern verübt. Wenn sich die Zahl der jungen Männer in einer Gesellschaft erhöht, dann steigt naturgemäss auch die Zahl dieser Delikte. Sexuelle Gewalttaten sind übrigens relativ unabhängig von ethnischen Faktoren, und man kann in diesem Zusammenhang auch nicht behaupten, dass eine bestimmte Sorte Mensch für eine bestimmte Art von Taten steht.

    (….)

    https://www.nzz.ch/gesellschaft/ermittler-des-bka-spricht-ueber-seine-arbeit-ld.1452816

  72. Valis65 3. April 2019 at 01:28
    („Der DFB sollte nun konsequent sein, und einen queeren Neger auf den Chefsessel setzen. Das wäre wenigstens glaubwürdig.“)
    ===========
    Jo, hier:
    https://media0.faz.net/ppmedia/aktuell/sport/1957452690/1.5599442/format_top1_breit/da-kann-man-schon-mal-grosse.jpg
    Antonia Rüdiger
    Braun (?)
    Islamistenbart (?)
    Kuffnuckenfrisur (?)
    MiGraHiGru: (?)
    Nur nominiert wegen Hautfarbe: (?)
    Hang zur Rudelbildung und „Hasch du Probläme?“ : (?)

  73. Valis65 3. April 2019 at 01:28

    Auch der DFB sollte eine Transenquote erfüllen und damit das Prinzip des ToLLeranz-Reschpeckts den neuen Geschäftspartnern im Nahen Osten nahebringen.
    :mrgreen:

  74. Ach herrje: Anstelle des ? sollte bzw war in meinem Entwurf das Sonderzeichen für HAKEN : Check! Okay ?

  75. @ nicht die mama 3. April 2019 at 01:38

    Valis65 3. April 2019 at 01:28

    Auch der DFB sollte eine Transenquote erfüllen und damit das Prinzip des ToLLeranz-Reschpeckts den neuen Geschäftspartnern im Nahen Osten nahebringen.
    :mrgreen:
    ——————–

    Da kann man nur viel Erfolg wünschen, hehe.

  76. Das „Junge Männer“-Problem ist offenbar erst seit wenigen Jahren bekannt. Oder kann sich jemand hier aus den älteren Jahrgängen erinnern, dass das in den 60er, 70ern oder 80ern irgendeine Rolle spielte?
    —–
    Doch. Landkreis NF: Wir haben uns als Deutsche gekloppt um die Mädels. Bei uns gab es eine Japanerin. Wir haben uns überboten wg. „Nachhilfe“. Manchmal habe ich gewonnen. Beim bester Kumpel bekam die Mädel #1 und ich die #2. War aber alles o.k. In der Dorfdisco wurde auch gekloppt…aber das war niemals so richtig gefährlich.
    Und morgens saßen wir alle friedlich im Zug und haben uns gegenseitig geholfen.

  77. @ gonger 3. April 2019 at 01:42

    Das „Junge Männer“-Problem ist offenbar erst seit wenigen Jahren bekannt. Oder kann sich jemand hier aus den älteren Jahrgängen erinnern, dass das in den 60er, 70ern oder 80ern irgendeine Rolle spielte?
    —–
    Doch. Landkreis NF: Wir haben uns als Deutsche gekloppt um die Mädels. Bei uns gab es eine Japanerin. Wir haben uns überboten wg. „Nachhilfe“. Manchmal habe ich gewonnen. Beim bester Kumpel bekam die Mädel #1 und ich die #2. War aber alles o.k. In der Dorfdisco wurde auch gekloppt…aber das war niemals so richtig gefährlich.
    Und morgens saßen wir alle friedlich im Zug und haben uns gegenseitig geholfen.
    ——————–

    Einen derartig massives Auftreten von Sexualdelikten habe ich vor 2015 nicht erlebt. Und ich kann bis in die 70er zurückblicken.

  78. Der BKA-Experte geht sogar bis ins Paläolithikum zurück, um seine „Thesen“ zu belegen:

    Warum sind Männer eigentlich viel krimineller als Frauen?

    Wenn man weit in unsere Stammesentwicklung zurückblickt, ist die Jagd prägend für das männliche Verhalten – genauso wie Rangkämpfe mit Rivalen oder Nachbarstämmen. Es gibt genug Gründe, warum die Natur Männer mit einem erhöhten Aggressionspotenzial ausgestattet hat. Allerdings kommt noch etwas anderes dazu: Wenn ein Mann merkt, dass er bei Frauen nicht gut ankommt, kann das seine Destruktivität extrem ankurbeln. Dieses Phänomen beobachten wir bei Sexualmördern, Amokläufern und Anschlagstätern. Das sind fast alles frustrierte Männer.

    und als „Lösung“ wird uns vom BKA-Experten genau das Modell der islamisch kontrollierten Gesellschaft präsentiert:

    Können Sie Frauen Ratschläge geben, welche Situationen sie meiden sollten?

    Dort, wo Frauen mit wenig Schutz auf Männer treffen können, ist die Wahrscheinlichkeit grundsätzlich erhöht, Opfer eines sexuellen Übergriffs zu werden. Manchmal kann das Risiko sogar steigen, wenn sich Paare nach einem heftigen Streit trennen und die Frau dann alleine nach Hause oder zu dem eigentlichen Ziel des Abends geht. Hier mag die Körpersprache der Frau nach dem Streit Erschütterung und Verwundbarkeit ausdrücken, was offenbar für einen potenziellen Täter interessant ist. Dabei muss es sich nicht um einen Fremden handeln. Es kann auch ein Bekannter sein, der fälschlicherweise davon ausgeht, die Frau sei nun zu haben. Die Situation kann dann so eskalieren, dass sie am Ende tot ist. Dieses Muster ist uns wiederholt begegnet. Es zeigt, wie schwer es ist, präventive Ratschläge zu geben. Man kann ja schlecht sagen, die Leute sollen zu Hause bleiben oder sich zumindest nicht streiten.

    https://www.nzz.ch/gesellschaft/ermittler-des-bka-spricht-ueber-seine-arbeit-ld.1452816

  79. johann 3. April 2019 at 01:54
    Der BKA-Experte geht sogar bis ins Paläolithikum zurück, um seine „Thesen“ zu belegen:

    Warum sind Männer eigentlich viel krimineller als Frauen?

    Wenn man weit in unsere Stammesentwicklung zurückblickt, ist die Jagd prägend für das männliche Verhalten – genauso wie Rangkämpfe mit Rivalen oder Nachbarstämmen. Es gibt genug Gründe, warum die Natur Männer mit einem erhöhten Aggressionspotenzial ausgestattet hat.

    ————————————
    Ist noch nicht lange her, da wollten progressive Anthropologinnen die Frühzeit der Hominiden feministisch umdeuten: Es hätte nicht nur Jäger, sondern auch Jägerinnen gegeben, lautete die These …

  80. bet-ei-geuze 3. April 2019 at 01:37

    Dem Kommentator Gonger allein ist es zu verdanken, daß das Unerklärliche in eine auch für mich verständliche Form überführt werden konnte.
    ——–
    Das sagt meine Lady auch immer! Das machen wir sofort ! „Komm‘ ins Bett“. Fred Feuerstein. Wer kennt den nicht? In diesem Sinne :Yappadabadu“ oder wie man das schreibt!

  81. @ Hans R. Brecher 3. April 2019 at 02:05

    johann 3. April 2019 at 01:54
    Der BKA-Experte geht sogar bis ins Paläolithikum zurück, um seine „Thesen“ zu belegen:

    Warum sind Männer eigentlich viel krimineller als Frauen?

    Wenn man weit in unsere Stammesentwicklung zurückblickt, ist die Jagd prägend für das männliche Verhalten – genauso wie Rangkämpfe mit Rivalen oder Nachbarstämmen. Es gibt genug Gründe, warum die Natur Männer mit einem erhöhten Aggressionspotenzial ausgestattet hat.

    ————————————
    Ist noch nicht lange her, da wollten progressive Anthropologinnen die Frühzeit der Hominiden feministisch umdeuten: Es hätte nicht nur Jäger, sondern auch Jägerinnen gegeben, lautete die These …
    ——————————
    Gab es sicherlich auch. Die Jagd war aber in der Frühzeit eine Domäne des Mannes. Bei indigenen Völkern ist das noch immer so.

  82. johann 3. April 2019 at 01:54
    Der BKA-Experte geht sogar bis ins Paläolithikum zurück, um seine „Thesen“ zu belegen:(…)

    So ein BS.
    So weit muß der „Experte“ (für Volksverarsche, hat wohl bei der Pfeife mit drei f gelernt?) gar nicht zurück gehen.
    Der sollte mal schlüssig erklären und belegen, welche höchst seltsame Transformation mit den „Männern“ seit 2015 passiert ist.
    Und was es mit dem Einmann-Phänomen auf sich hat.

  83. johann 3. April 2019 at 01:28

    Das ist es genau worum es geht. Im Grunde bedarf es keiner IS-Schläfer oder ähnlich halbwegs kühl agierenden Ungläubigenmördern, oder von Haus aus brutalisierter Mohammed-Fanatiker. Es reichen bereits die gravierenden Unterschiede, irgendwo zwischen dem Kulturschock der in den westlichen Aufnahmeländern aufgenommenen erzeugten Frustration der dauerhaft Hängengebliebenen.

    Die Abgesackten nicht mehr ganz- und doch noch Korankonformen. Die Enttäuschung der Schmerz hier nichts aber auch gar nichts gebacken zu kriegen, und dies noch bei einer unvermeidbaren Drogen- oder alkoholischen Getränkezuführung samt einer frühen Koranimpfung aus ihrer Kindheit um jederzeit und ohne Sinn und Verstand zuzuschlagen, um wenigstens noch in einem letzten ‚heiligen‘ Akt der Ungläubigenvernichtung eine noch halbwegs befriedigende Erlösung aus ihrem verpfuschten Moslemleben zu erlangen.

    Dieser Teil der Problem-Mohammedaner, arbeitet den islamischem Chefideologen in einer Weise zu, die vom Islam-Mist aus aller Welt nur aufs heftigste begrüßt wird.

    Das ist es genau worum es letztlich geht. Im Grunde bedarf es keiner IS-Schläfer oder ähnlich halbwegs kühl agierenden Ungläubigenmördern, oder von Haus aus brutalisierter Mohammed-Fanatiker.

    Es reichen bereits die gravierenden Unterschiede, irgendwo zwischen dem Kulturschock der in den westlichen Aufnahmeländern aufgenommenen erzeugten Frustration der dauerhaft Hängengebliebenen.

    Die Abgesackten nicht mehr ganz- und doch noch Korankonformen. Die Enttäuschung der Schmerz hier nichts gebacken zu kriegen, und dies noch bei einer unvermeidbaren Drogen- oder alkoholischen Getränkezuführung samt einer frühen Koranimpfung aus ihrer Kindheit um jederzeit und ohne Sinn und Verstand zuzuschlagen, um wenigstens noch in einem letzten ‚heiligen‘ Akt der Ungläubigenvernichtung eine noch halbwegs befriedigende Erlösung aus ihrem verpfuschten Moslemleben zu erlangen.

    Dieser Teil der Problem-Mohammedaner, arbeitet den islamischem Chefideologen in einer Weise zu, die vom Islam-Mist aus aller Welt nur aufs heftigste begrüßt wird.
    https://youtu.be/M55Tkb0V4nI?t=181

  84. +++OT+++

    Das ist auch eine Unverschämtheit sondergleichen:
    Muslime und Ostdeutsche erleben ähnliche Abwertungsgefühle, stellen Forscher fest: Etwa wenn es um den Vorwurf geht, sich als Opfer zu fühlen. Auch werde beiden Gruppen zu große Nähe zum Extremismus attestiert. Soziologe Frank Kalter über die Befunde.

    Die Steigerung der schon früher gelaufenen Gleichsetzung von muselmanischen F;cklingen und WKII und DDR-Flüchtlingen.

    Kalter: Ähnlichkeiten finden wir zunächst in den Stereotypen, mit denen Muslime und Ostdeutsche konfrontiert sind. Zum Beispiel finden wir das Klischee des Jammer-Ossis in großen Teilen der Gesellschaft wieder. Den Muslimen wird in ähnlichem Ausmaß vorgeworfen, sich immer in die Opferrolle zu begeben. Auch wird beiden Gruppen ähnlich stark eine zu große Nähe zum Extremismus attestiert.

    https://www.welt.de/politik/deutschland/article191270363/Abwertung-Aehnliche-Stereotype-ueber-Muslime-und-Ostdeutsche.html

    Die Welt-Autorin heißt Kaja Klapsa. Das ist auch kein Zufall.

    Leser:
    Kira M.
    vor 7 Stunden
    Man musste sich als Ostdeutscher schon einige Frechheiten von Politikern anhören, langsam reicht es aber wirklich. Ihre „Studie“ ist für den A…..

    *****
    A. N.
    vor 4 Stunden
    Selten so eine konstruierte „Story“ gelesen.
    Der Vergleich ist eine bodenlose Frechheit.(…)

  85. Ich hatte schon von Herrn Grindel gehört, nämlich dass er als CDUler gegen den Doppelpass war. Ich denke, dass das nach wie vor der Grund ist. Diese olle Uhr muss nur zum Schein dafür herhalten. Man hat halt was gesucht. Nun ja, ich würde diesen Apparat auch zurückgeben. Er wird noch eine andere Uhr haben.
    Es gibt noch eine Welt außerhalb des Fußballs. Und die Häme soll Ihnen dort vorbeigehen, wo keine Sonne scheint. Stehen Sie drüber! Freuen Sie sich Ihres Lebens! Entdecken Sie die wunderbare Gnade, die Ihnen Gott schenkt. Sie nagen nicht am Hungertuch. Sie haben nun viel Zeit. Sind Sie Ihrem Schöpfer dafür dankbar und beten Sie: „Lobe den Herrn, meine Seele, und vergiss nicht, was er dir Gutes getan hat.“

  86. „…Der „Trump des deutschen Fußballs“ ist weg…“
    —————————————————————

    Na dann wäre es ja an der Zeit einen thörkisch- iSSlamischen Thörken an die Spitze des DeeFBe zu setzen.
    Schon alleine wegen der Buntheit und Daiwörsitie und so…….

    :mrgreen:

  87. So schnell kann man selbst ins Fußball-Museum kommen.

    Anderseits ist er ein Opfer seiner eigenen Dummheit, étc. und der Medien, die sich ein neues Opfer gesucht hatten.

    Bei Özil hat er cool gegengehalten und sich nichts gefallen lassen. Guter Mann.

  88. Ein hochdotierter Fußball Heini tritt zurück und Deutschland hält den Atem an und bringt Sondersendung en über die nationale Krise.
    Was für ein Thema!

  89. VivaEspaña 3. April 2019 at 03:28
    +++OT+++

    Das ist auch eine Unverschämtheit sondergleichen:
    Muslime und Ostdeutsche erleben ähnliche Abwertungsgefühle, stellen Forscher fest: Etwa wenn es um den Vorwurf geht, sich als Opfer zu fühlen. Auch werde beiden Gruppen zu große Nähe zum Extremismus attestiert. Soziologe Frank Kalter über die Befunde.

    Die Steigerung der schon früher gelaufenen Gleichsetzung von muselmanischen F;cklingen und WKII und DDR-Flüchtlingen.

    Kalter: Ähnlichkeiten finden wir zunächst in den Stereotypen, mit denen Muslime und Ostdeutsche konfrontiert sind. Zum Beispiel finden wir das Klischee des Jammer-Ossis in großen Teilen der Gesellschaft wieder. Den Muslimen wird in ähnlichem Ausmaß vorgeworfen, sich immer in die Opferrolle zu begeben. Auch wird beiden Gruppen ähnlich stark eine zu große Nähe zum Extremismus attestiert.
    https://www.welt.de/politik/deutschland/article191270363/Abwertung-Aehnliche-Stereotype-ueber-Muslime-und-Ostdeutsche.html

    Die Welt-Autorin heißt Kaja Klapsa. Das ist auch kein Zufall.

    Leser:
    Kira M.
    vor 7 Stunden
    Man musste sich als Ostdeutscher schon einige Frechheiten von Politikern anhören, langsam reicht es aber wirklich. Ihre „Studie“ ist für den A…..

    *****
    A. N.
    vor 4 Stunden
    Selten so eine konstruierte „Story“ gelesen.
    Der Vergleich ist eine bodenlose Frechheit.(…)
    ————–
    Der durchsichtige Versuch die Moslems als Menschen genauso wie wir darzustellen.

    Personen, deren Religion und heiliges Buch zu Gewalt und Verachtung Andersgläubiger aufruft, sind nicht wie wir.

    Eine Religion, die Grundrechte und Menschenrechte zumindest in Teilen negiert, hat in Deutschland nichts zu suchen und gehört verboten.

  90. tron-X 2. April 2019 at 22:24

    Ich schäme mich für Menschen, die diesen korrupten Milliardenmarkt ihr Geld in den Rachen schmeißen.
    Fußballfans sind das allesamt nicht.
    Die wahren Fußballfans stehen am Bolzplatz in ihrer Nähe und da spielen alle für die Ehre und ihre Mannschaft!
    ——————————————————————————————-
    Nur das eben die unteren Mannschaften nicht Fußball spielen können. Der Ball befindet sich mehr ausserhalb des Spielfeldes als innen.

  91. „Weiter: „Jeder, der mich kennt, weiß, dass ich nicht geldgierig bin. Ich wußte nicht, dass die Uhr 6000 Euro wert ist.““

    Er lügt natürlich schamlos, er ist genau der Typ, der sofort im Internet nachforscht, wie viel das Geschenk kostet.

  92. Wie krank muss man sein um Grindel mit Trump zu vergleichen?

    Mit dieser Art des offensichtlichen Rufmords kommt das deutsche Medienlumpenpack tatsächlich noch durch?

    In jedem Land ausserhalb der Deutschidiokratie hätte sich unser Qualitätsjournalie ihr eigenes Grab geschaufelt,der deutsche Bürger frisst weiter den geframten Dreck des Merkelregimes.

    Nach dem Motto,die Geisterfahrer werden immer zahlreicher,Mutti hilf!

  93. Einem Herrn Grindel war es also nicht möglich zu erkennen, welche Art von Uhr er da geschenkt bekommen hatte. Was glaubte er denn, was die wert sei? 35-100 Euro oder was?

    Jedenfalls wollte er weis machen in der PK, dass er die Marke nicht kannte und von daher nicht einschätzen konnte, wie viel die Uhr wert sei. Einer 6.000 Euro-Uhr sieht man ja auch nicht an, dass die was Besseres ist, vor allem wenn man die Marke nicht kennt. Von den 78.000 Euro, die nebenher geflossen sein sollen, erwähnte er nichts. So geht es natürlich auch.

    Aber da kann man mal wieder sehen, welche Leute es in hohe Positionen schaffen. Aber manche stolpern über sich selbst.

  94. ridgleylisp 3. April 2019 at 09:02

    Linke Anti-Trump-Hetze vom Gehässigsten in der WELT. Trump nennt seinen Vater einen Deutschen, und die WELT nennt es tatsächlich einen „Patzer“: Der sei doch nicht in DE, sondern in New York geboren! (…)

    Ein Teil der Welt-Truppe tickt nicht ganz sauber, sondern ist zeitgeistbesoffen scheinmoralisch, also verlogen und dumm. Der Artikel kommt von dpa, wurde aber von einem Welt-Redakteur mit dem Kürzel „mr“ bearbeitet. Näme der das Redigieren ernst, ließe er so einen Unfug wie den „Lapsus“ nicht stehen.

    Alan Posener („Apo“) hat gestern übrigens den Vogel abgeschossen. In einem Kommentar zu der Lamya Kaddor-Grütze (Moslems werden judenfeindlich, weil sie selber feindlich behandelt werden) haute er in einem Kommentar dazu den Satz raus:

    Islamfeindlichkeit ist Rassismus.

    Ob dieses Unfuges gab es im Kommentarbereich einen Satz warme Ohren, und Posener schaltete in den Beleidigt-Modus.

    https://www.welt.de/debatte/kommentare/article191243211/Antisemitismus-bei-Muslimen-Der-gar-nicht-so-neue-Judenhass.html

  95. @ gonger 2. April 2019 at 23:34

    Bei dem Professor, der aus den Vorlesungsverzeichnissen verschwand, handelt es sich um Egbert Jahn, wie aus dem verlinkten FOCUS Artikel hervorgeht.

    Dort heißt es weiter

    Rainer Wendt, Chef der Deutschen Polizeigewerkschaft nahm ebenfalls an den Werkstattgesprächen teil und zeigt sich gegenüber der „Bild“ empört: „Denk- und Meinungsfreiheit sind an der Goethe-Universität zu Frankfurt nicht erwünscht. Dort werden nur linke Meinungen geduldet – und die wollen unter sich bleiben.

  96. Muss das sein – täglich das unangenehme Gelaber des Ex-BLÖDlers.

    Ich finde das abschreckend.

  97. Dr.TSR 3. April 2019 at 10:20

    Muss das sein – täglich das unangenehme Gelaber des Ex-BLÖDlers.

    Ich finde das abschreckend.
    ——————————————————————————————
    Einfach die Neugierde bezähmen und weiterklicken. So werde ich das demnächst auch machen, man ärgert sich sonst nur.

  98. ridgleylisp 3. April 2019 at 09:02

    Linke Anti-Trump-Hetze vom Gehässigsten in der WELT:

    Trump nennt seinen Vater einen Deutschen, und die WELT nennt es tatsächlich einen „Patzer“: Der sei doch nicht in DE, sondern in New York geboren! Na und? Wieviele Millionen Deutsche waren historisch außerhalb der deutschen Grenzen geboren und galten trotzdem als „Deutsche“?

    https://www.welt.de/politik/ausland/article191274215/Trump-bei-Nato-Feier-Grosse-Gefuehle-fuer-Deutschland-aber-sie-zahlen-nicht-was-sie-muessen.html
    ==========================
    hier in meiner heimatstadt gibt es den „Bismarkturm“.
    Darin einen Raum mit Plaketten „Verein der Deutschen aus San Francisco/New York/ oder sonst wo“

    Aber vielleicht spricht Trump sogar noch ein paar worte deutsch;seine Großmutter starb als er 19 war

    (aber selbst dafür würden ihn die linken hassen)

  99. Mittwoch, 03.04.2019, 13:42
    Die Anti-Korruptionsexpertin Sylvia Schenk hält eine Strukturdebatte beim DFB für wichtiger als Personaldiskussionen.
    „Es ist völlig falsch, jetzt mit einer Personaldebatte für den Präsidentenposten zu beginnen. Es müssen erst die anderen Strukturen angegangen werden. Auch die Frage, wie könnte insgesamt ein Personalpaket aussehen, das mit Sicherheit viel mehr Vielfalt haben muss als bisher“, sagte Schenk am Mittwoch n-tv.

    Die Leiterin Arbeitsgruppe Sport der Antikorruptions-Organisation Transparency International Deutschland wurde bereits als mögliche Kandidatin für die Nachfolge des am Dienstag zurückgetretenen Reinhard Grindel an der Spitze des Deutschen Fußball-Bundes gehandelt. „Wir brauchen mehr Frauen in verschiedenen Funktionen des Fußballs. Wir brauchen Menschen mit Migrationshintergrund, aber das Pferd von hinten aufzuzäumen, würde nur davon ablenken, die eigentlichen Probleme anzugehen“, sagte Schenk dem Nachrichtensender und betonte: „Deswegen beteilige ich mich an keiner Personaldebatte.“
    (Hervorheb von mir)
    https://www.focus.de/finanzen/boerse/wirtschaftsticker/anti-korruptionsexpertin-schenk-zu-dfb-struktur-vor-personal_id_10543216.html

    Schenk laut wikip. Mitglied SchariaPD

  100. Rittmeister 3. April 2019 at 09:24

    Herr Bartels zwingt immer wieder nachzudenken. Das ist für rationelle Leser ein Problem. Ich freue mich immer auf die Schilderungen der Talkshows. Die Entscheidung, die Talkshow selbst anzusehen oder nicht, wird erleichtert.

  101. Heute in der „WELT“:
    „Der DFB braucht erst einmal, seinen Stolz und seine
    Würde zurück !“
    Wenn heute erster April wäre, könnte ich das noch verstehen.
    Dieses ganze versiffte Drecksystem, von der verfl… Hexe,
    bis zum Sport, ist alles in den Händen von linken Faschisten
    und das schon seit 20 Jahren und dann so
    eine Überschrift. Der nächste Kandidat wird wieder
    von einen Furz der Hexe entspringen. Es wird in Deutschland
    keiner mehr ein hohes Amt übernehmen, der gegen dieses
    Drecks-Regime ist.
    Es gibt noch Sportler die sich durchsetzen könnten ;
    1. Paul Breitner
    2. Matthias Sammer
    Die Liste heute in der Blödzeitung unter aller Sau. Daran
    alleine kann man erkennen wie weit das ganze Deutschland
    gesunken ist. Dieses Land wird verwaltet von absoluten Arschlöchern !

Comments are closed.