Können sich auf eine fünfte Amtszeit freuen - Bibi Netanjahu und seine Frau Sara.

Bei der Parlamentswahl in Israel hat das rechte Lager um Regierungschef Benjamin Netanjahu nach Auszählung fast aller Stimmen deutlich gewonnen. Netanjahus rechtskonservativer Likud habe 35 von 120 Mandaten erhalten, genau so viele wie das Oppositionsbündnis Blau-Weiß von Ex-Militärchef Benny Gantz (59), berichteten israelische Medien. Netanjahus Lager rechter und religiöser Parteien kann aber mit einer Mehrheit von 65 der 120 Mandate rechnen. Daher ist davon auszugehen, dass der 69-Jährige erneut mit der Regierungsbildung beauftragt wird und zum fünften Mal Ministerpräsident wird.

Derzeit müssen nach Angaben der Nachrichtenseite „ynet“ noch rund 200.000 Stimmen von Soldaten, Diplomaten, Häftlingen, Matrosen sowie Patienten in Krankenhäusern ausgezählt werden. Das Endergebnis werde am Donnerstagabend oder Freitagmorgen vorliegen.

Netanjahu spricht über „unvorstellbarem Erfolg“

Bis zum 23. April muss Präsident Rivlin entscheiden, wer den Auftrag zur Regierungsbildung erhält. Dies dürfte jedoch früher geschehen. Für den 23. April ist die feierliche Eröffnungssitzung der 21. Knesset geplant. Bis Ende Mai wird erwartet, dass die neuen Koalitionspartner ihren Vertrag unterzeichnen. Damit könnte bis Anfang Juni eine neue Regierung ihre Arbeit aufnehmen.

Sowohl Netanjahu als auch sein Herausforderer Gantz hatten noch in der Wahlnacht ihren Sieg erklärt. In seiner Siegesrede sprach Netanjahu von einem „unvorstellbaren Erfolg“.

Der oppositionelle Ex-Militärchef Gantz wollte sich am Mittwoch noch nicht geschlagen geben. Er schrieb nach Medienberichten Mitstreitern aus seiner Partei: „Es zeichnen sich zwar dunkle Wolken ab, aber nichts ist endgültig, Bewegungen sind noch möglich, und wir können noch politische Vorstöße unternehmen.“ Man habe den Wählern Hoffnung gegeben, und das Ergebnis von Blau-Weiß sei ein „beispielloser historischer Erfolg“, schrieb er den Angaben zufolge.

Koalition zwischen rechten und religiösen Parteien

Die anderen Parteien erzielten lediglich Mandate im einstelligen Bereich. Die strengreligiösen Parteien Schas und Vereinigtes Tora-Judentum kamen jeweils auf acht Mandate.

Die Arbeitspartei kam auf nur sechs Sitze, genau wie die arabische Partei Hadasch-Taal. Die Partei Die Neue Rechte von Erziehungsminister Naftali Bennett und Justizministerin Ajelet Schaked verpasste vermutlich den Einzug in das Parlament. Die rechte Israel Beitenu von Avigdor Lieberman und die Union rechter Parteien erhielten jeweils fünf Mandate.

image_pdfimage_print

Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht! Finca Bayano in Panama.

Anzeige: www.teebrasil.com - Amazonasheilkräuter und Strophanthin

44 KOMMENTARE

  1. Netanjahu hat ja versprochen mehr Gebiete zu annektieren mal sehen ob jetzt Judäa oder Samarien als nächstes dran kommt, danach muss es nur noch Trump per Dekret absegnen. Halleluja!!! SHALOM for ISRAEL

  2. Neues von der NSS Alan Kurdi:
    Weil das Zack-Zack-Fahren zur Nötigung Maltas jetzt schon so lange dauert und ohnehin viel zu viele Personen an Bord sind, wird das Wasser knapp. Der Kapitän muss Anweisungen zur Wasserrationierung geben. Das geht bei der persönlichen Hygiene los und geht dann bis zum Literverbrauch pro Kopf. Und das Gleiche gilt für die Lebensmittel, die nach so vielen Wochen vitaminlos sind – es gibt nur noch Kohlenhydrate an Bord. Das ist für die zwei schwangeren Frauen und die zwei Kinder ein Zustand, den kann man zwei, drei Tage tolerieren. Aber dann wird es bedenklich. https://www.welt.de/politik/ausland/article191622553/Sea-Eye-Rettungsschiff-vor-Malta-Wasserrationierung-auf-der-Alan-Kurdi.html
    Die NSS Alan Kurdi hätte ihre Sozialtoursten unmittelbar nach der „Rettung“ in Nordafrika sicher anlanden können. Sie sollte es jetzt noch immer tun damit die Neger kürzere Wege nach Hause haben.

  3. Freya- 10. April 2019 at 12:58

    Oooh da werden in deutschen Redaktionsstuben die Köpfe aber vor Wut rauchen

    Die sind schon den ganzen Vormittag außer sich. „Rächtz“, „die armen Palästinenser“, „Chance auf Frieden verspielt“. So geht das in allen Variationen.

  4. @ Babieca 10. April 2019 at 13:09

    Netanjahu mit seiner rechten Partei hat gewonnen. Ein gutes Zeichen.

  5. @ Babieca 10. April 2019 at 13:09
    Freya- 10. April 2019 at 12:58

    Für die Presstituierten des SPD-Medienimperiums und des Relotius/Augstein-Walser-Spiegels ist schließlich nur ein toter Jude ein guter Jude.

  6. Überall gewinnen rechte Parteien bei der Wahl. Nur hier nicht. Woran liegt es? Sicher auch an der Presse und den Medien. Jeden Tag wird Werbung für Habeck gemacht, der kommunistisch an Geld kommen will.

  7. Die haben eben das bessere Angebot gewählt.
    Wenn es um den Nahostkonflikt geht, haben die „Rechten“ in Israel eindeutig die besseren Karten, weil die Devise „handeln“ heisst und ein Stillhalten eher dazu führt dass Hamas und Co sich in Ruhe auf den nächsten Anschlag vorbereiten.

  8. @ Babieca 10. April 2019 at 13:09

    Freya- 10. April 2019 at 12:58

    Oooh da werden in deutschen Redaktionsstuben die Köpfe aber vor Wut rauchen

    Die sind schon den ganzen Vormittag außer sich. „Rächtz“, „die armen Palästinenser“, „Chance auf Frieden verspielt“. So geht das in allen Variationen.

    Wunderbar, einfach wunderbar, wenn sich die linksrotzgrünen Merkel-Schranzen in den (mehr oder weniger) freiwillig gleichgeschalteten Medienhäusern der bunten Republik grün und blau ärgern! Meine Sympathie für die „armen Palästinenser“ hält sich im Übrige arg in Grenzen. Diese Plärrer, Schacherer und Steinewerfer sind mir in etwa so sympathisch wie meine Restmülltonne, die vor dem Haus noch immer der Leerung durch den regionalen Entsorgungsbetrieb harrt.

    Bravo Israel, Viva Bibi !!

  9. 😎 ❗ Möchte Israel zur Wahl von Netanjahu beglückwünschen❗ 😎
    Zusammen mit Trump kann er verhindern, dass Israel auch zu einem Islam-shithole wird ❗
    Vielleicht wird Israel für die letzten patriotischen Deutschen ein Rückzugs-punkt gegen die
    Islam-Seuche. 😕

  10. weanabua1683 10. April 2019 at 12:40

    Gut so
    In Israel wird die Freiheit der Europäischen Patrioten verteidigt!!
    —————————————————————————————————-
    Das habe ich bisher auch so gesehen. Momentan treten sie den Europäischen Patrioten (FPÖ/AfD) gewaltig in den Allerwertesten. Wer leichtsinnig auf ehrliche Solidarität pfeift, fühlt sich anscheinend stark genug.

  11. @ niemals Aufgeben 10. April 2019 at 13:59

    Israel ist im nahen Osten das einzige demokratische Land. Selbst im mittleren Osten findet man nur islamversuchte Länder.

  12. weanabua1683 10. April 2019 at 12:40
    Gut so
    weanabua1683 10. April 2019 at 12:40
    Gut so
    In Israel wird die Freiheit der Europäischen Patrioten verteidigt!!

    ——-
    Wenn ich die Aussagen dieses israelischen Botschafters vergleiche, bin ich mir da nicht sicher, die halten doch die AfD für gefährlicher als die Rufe der Musels auf deutschen Straßen „Juden ins Gas“ Außerdem ist es Unsinn zu sagen: “ In Israel wird die Freiheit der Europäischen Patrioten verteidigt“ Auf solche Hirngespinste kann nur jemand kommen, der es sich behäbig auf den Sofa zurecht gemacht hat !

  13. Gratulation Bibi. Gott Der Herr setzt Seine Kandidaten ein um Sein Reich hier auf Erden zu bauen. Klar geht das der satanischen NWO und die Pädo Dunkelelite gegen den Strich. Diese Länder, welche Gottes Kandidaten als Kanzler und Presidenten haben, sind für die NWO verloren. Deshalb diese Überschriften der gesteuerten und gekauften Presse : https://www.msn.com/de-de/nachrichten/politik/europ%C3%A4ische-union-ungarn-ist-verloren/ar-BBVLYUi?OCID=ansmsnnews11 oder
    https://www.sueddeutsche.de/politik/eu-ungarn-polen-1.4400889
    Unter Gottes Herrschaft werden diese Länder eine Blüte wie nie zuvor erleben.
    Übrigens wird Trump noch einen zweite Amtszeit haben.

  14. Genau so, wie “ Die deutsche Freiheit wird am Hindukusch verteidigt“, wird die Freiheit nicht in den USA, Russland oder Israel oder sonst wo verteidigt, sondern kann nur in Deutschland von Deutschen verteidigt werden !

  15. Ich freue mich über diesen Wahlsieg. Netanyahu ist der erste Sicherheitsvorposten Europas.
    Erfreulich auch das schlechte Abschneiden der israelischen „Arbeiterpartei“ mit rund 4%. Da schneidet ja selbst die SPD im Vergleich noch gut ab.

  16. @ chalko 10. April 2019 at 14:34

    Nun ja, sogar Biodeutsche, wie Außenmini
    Maasmännchen halten die AfD für nazieh, d.h.
    indigenes Volk u. dessen Vertretung sind nicht
    das gleiche.

  17. @Haremhab 10. April 2019 at 14:05
    @ niemals Aufgeben 10. April 2019 at 13:59

    Israel ist im nahen Osten das einzige demokratische Land. Selbst im mittleren Osten findet man nur islamversuchte Länder.

    Volle Zustimmung❗ 😎
    Hast du folgendes dir angeschaut ❓

    AfD-Fraktion Bundestag
    Am 10.04.2019 veröffentlicht

    Auf Einladung unserer Abgeordneten Albrecht Glaser und Udo Hemmelgarn spricht Imad Karim bei der AfD-Fraktion zum Thema „Islamismus – droht uns ein im Westen erfundener Begriff um unsere Freiheit zu bringen?“
    Imad Karim „Der politische Islam will Europa mittels Demografie und Massenmigration erobern!“❗ :cool:j
    https://youtu.be/nFbRgT4G4Fk

  18. Haremhab 10. April 2019 at 13:08

    „Israel hat eine bessere Regierung als wir.“

    Nordkorea hat eine bessere Regierung als wir. Und ein besseres Verhaeltnis zu Donald Trump.

  19. Shalom, Ben!
    🙂 🙂 🙂

    Herzliche Gratulation den tapferen Israelis! Erneut haben sie mit Bibi den Politiker gewonnen, der das eigene Volk und die Grenzen seines Landes schützt. Nein, daraus spricht kein Neid. Ich hätte nur gern ebenfalls so einen Staatsmann an der Spitze unseres deutschen Vaterlandes.

  20. Netanjahu, das bedeutet Stabilität und einen starken Partner bei der Umsetzung von Trumps Friedensplan für den Nahen Osten. Unsere linken Medien erzählen uns seit Jahren nur Müll über Israel.

  21. @Freya- 10. April 2019 at 19:46

    Georg Restle (Journalist Redaktionsleiter Monitor ARD):

    Nein, Israel ist keine Diktatur – aber der Sieg Netanjahus ist ein Alptraum für alle, die vom Frieden im Nahen Osten träumen.

    https://twitter.com/georgrestle/status/1115890936800739328

    ********************************************************

    Im Zusammenhang mit dem arabisch-israelischen Konflikt Netanjahu als »Albtraum für den Frieden« zu bezeichnen ohne darauf hinzuweisen, dass die Hamas Israel samt Bewohner vernichten will, ist keine legitime Kritik der israelischen Regierung, sondern Hamas-Propaganda.

    https://twitter.com/_fl01/status/1115962972181016576

  22. Zum Glück verfügt Israel über einen ausgezeichneten Rechtsstaat. Dieser schreckt nicht davor zurück Spitzenpolitiker ins Gefängnis zu stecken. Im Gegensatz zu Deutschland.

  23. Die Wähler in Israel wissen sehr genau, dass man sich nicht den beschützenden, intakten Staat von linken Spinnern zerstören lässt.

  24. @ Freya- 10. April 2019 at 19:46

    Die sind alle gaga! 😉

    Die von Monitor sind dumm und sympathisieren mit Mördern. Ist doch klar.
    Die finden auch das Töten von ungeborenem Leben toll.

    Was juckt es den Israelis? Nix.

  25. Frank Berghaus 10. April 2019 at 20:29

    Die Freunde Netanyahous, Trump und Bolsonaro, werden begeistert sein. ?
    —————————————————————————————————
    Nicht nur die, auch Herr Putin wird froh sein und mit ihm alle vernunftbegabten Menschen weltweit.

  26. Eine Frage.
    Wenn Netanjahu und seine Koalition nicht die Mehrheit gewonnen hätte. Was wäre mit den Golanhöhen passiert? Hätten die Sieger diesen Schritt rückgängig gemacht? Wären die so geisteskrank?

    Wer kann mir hierauf vielleicht antworten? Danke im voraus.

  27. Die rechten in Israel werden die Araber vertreiben und
    die Linken in Deutschland werden die Araber aufnehmen.

  28. An der völkerrechtlichen Situation der Golanhöhen hat sich ja durch Trumps Anerkennung nichts geändert. Da gibt es also nichts rückgängig zu machen. Dort stehen weiterhin Blauhelme (aus Österreich) und sichern die Demarkationslinie gegen etwaige Übergriffe.

  29. Demo Hamburg – „Michel, wach‘ endlich auf!“
    „Hamburger Patrioten gegen den Migrationspakt“

    Sonntag, 14. April 2019 um 13:00
    Bahnhof Hamburg Dammtor

    Redner: Michael Stürzenberger, Steffen Reinicke, Johannes Salomon

    Mit Henryk Stoeckl Livestream

    Themen der Kundgebung: die Klimawandel-Religion, Diesel-Fahrverbote, Islamisierung, tägliche Messerattentate, Masseneinwanderung, 50 Milliarden Euro pro Jahr für Asylforderer, Rente – Altersarmut

    https://www.facebook.com/events/417475895655604/

  30. Ginger 10. April 2019 at 20:37

    Eine Frage.
    Wenn Netanjahu und seine Koalition nicht die Mehrheit gewonnen hätte. Was wäre mit den Golanhöhen passiert? Hätten die Sieger diesen Schritt rückgängig gemacht? Wären die so geisteskrank?

    Wer kann mir hierauf vielleicht antworten? Danke im voraus.
    ————————————————————————————————
    Ich geb einfach mal meinen Senf dazu. Bibis Gegner ist der ehemalige Chef des Militärs und als solcher durchaus in der Lage militärstrategisch zu denken und zu handeln. Keinen Quadratmillimeter hätte der preisgegeben. Gefährlicher aber waren seine Angebote, mit Terroristen verhandeln zu wollen und sich somit in eine schwache Position zu bringen.

  31. Über diesen Wahlsieg wird sich besonders der linke Hetz-Sender DLF ärgern, hat er doch seit Wochen für einen Sieg der Linken auch in ISRAEL gekämpft! Sogar Frangi, rechte Hand von Abu Masen (Abbas) – früher rechte Hand des Terroristen Arafat – heute „Gouverneur“ in Gaza, wurde interviewt und brachte mit brüchiger Stimme seinen Hass gegen ISRAEL vor.
    Der DLF sendet übrigens seit Jahren jeden Morgen (!) zwischen 7 und 7:30 seinen Hass gegen ISRAEL raus, obwohl „öffentlich-rechtlicher“ und zwangsbezahlter Sender! Der Deutschlandfunk arbeitet dabei fernab jeder Wahrheit, aber mit vielen Lücken und Lügen in seinen „Berichten“ und Interviews. Seine nationalen und internationalen „Presseschauen“ geben zu 99% wieder, was linke Medien von „taz“, Süddeutsche bis hin zur NY Times und Washington Post an Müll schreiben.
    Schreiben an den Intendanten werden grundsätzlich von den Frolleins des „Hörer-Service“ beantwortet…

  32. @ginger: der Golan gehört seit Urzeiten zu Galiläa und wird es auch bleiben. Habe kurz nach der Rückeroberung dieses Stück Erde besucht: ein von den Syrern trostlos hinterlassenes Gebiet, mit Stacheldraht-Verhauen überdeckt. In den Felshöhlen waren noch immer die Geschütze zu sehen, mit denen feige auf die israelischen Bauern im Huletal geschossen wurde. Eine Rückgabe, wie von den UN und einer kranken deutschen Regierung (!) gefordert, ist dummes antisemitisches Geschwätz. Heute befinden sich auf dem Golan kleine Ortschaften und blühende Anbauflächen für den guten Wein und sonstige Landwirtschaft.
    Nur mit dem Golan und später dazu noch mit Judäa und Samaria (der Begriff „Westbank“ ist eine sinnlose linke Vokabel) wird ISRAEL ein Ganzes sein. Hierzu siehe auch GOTTES WORT an vielen Stellen, nicht nur im AT: das Land ist Mein Land, spricht der HERR! Im Johannes-Evangelium steht, dass JESUS „in sein Eigentum“ kam (Joh 1,11).
    Sogar der „Prophet“ Mohammed hat das Land westlich u n d östlich des Jordan den „Kindern Israel“ zugesprochen! Siehe die Koran-Suren 5:21; 7:137; 10:93 und 17:106! Das wird von den Muslimen leider immer wieder verdrängt…

Comments are closed.