Wachen einige Springer-Schreiber allmählich auf? Die Welt am Sonntag (WamS) klaut quasi die Liste von thereligionofpeace.com und veröffentlicht kleingedruckt auf drei Seiten eine Liste mit weltweit über 30.000 islamischen Anschlägen und 150.000 Toten seit dem 11.9.2001.

Interessant, die WamS vergleicht die politische zögerliche Haltung zum Thema heute dazu mit der Situation des ersten Weltkrieges, die Millionen Menschen unnötig das Leben gekostet hat. In dem Leitartikel zur Terrortabelle schreiben die Autoren unter der Zeile: „Nach dem Angriff – Bloßes Mitgefühl ist nicht die Lösung“:

„Politik hat häufig mit Paradoxien zu tun, aber selten treten sie so scharf und deutlich hervor wie dort, wo strategische Akteure unmittelbar aufeinandertreffen und mit den Mitteln der Gewalt den Willen der Gegenseite zu brechen versuchen. In diesem Fall besteht die Paradoxie darin, dass das, was ethisch selbstverständlich sein sollte, Mitgefühl und Pietät, strategisch eine Falle sein kann, in die man von der Gegenseite hineingelockt wird. Und wenn es keine Falle ist, dann kann es doch eine Fessel sein, die daran hindert, das zu tun, was weitere Opfer verhindern würde. Wenn man etwa der Frage nachgeht, warum der Erste Weltkrieg mehr als vier Jahre gedauert hat, wo doch nach zwei, drei Monaten absehbar war, dass keine der kriegführenden Parteien ihre strategischen Pläne hatte verwirklichen können, stößt man auf einen Kult des heroischen Opfers, der es unmöglich machte, die Kampfhandlungen einzustellen und auf die Ausgangspositionen zurückzugehen. Das nämlich hätte bedeutet, dass alle Opfer, die man bis dahin gebracht hatte, sinnlos gewesen wären. Das einzugestehen hat sich im Herbst 1914 kein europäischer Politiker getraut, und so ging der Krieg weiter und forderte ein Vielfaches der bis dahin gebrachten Opfer. Opfergedenken, ob heroisch oder unheroisch, kann durchaus furchtbare Folgen haben.

Was für den klassischen Krieg gilt, gilt erst recht für terroristische Anschläge: dass von den Opfern her zu denken die eigenen Fähigkeiten zum Durchkreuzen der gegnerischen Pläne einschränkt. Man muss beides voneinander trennen, die Pietät gegenüber den von Terroristen Getöteten und die Strategie zur Bekämpfung der Terroristen. Das endet mitunter darin, dass Pietät und Opfergedenken zur reinen Symbolpolitik werden, was von vielen als unwürdig und geschmacklos wahrgenommen wird. Damit könnten sie sogar recht haben. Aber die Verbindung von Totengedenken und Gegenhandeln setzt die Politik unter Zugzwang und Zeitdruck, die selten von Erfolg gekrönt sind.“

Danach versumpft sich der Artikel in Nebensächkeiten, die vom Thema abkommen und wie üblich die Bekämpfung von Symptomen behandeln, aber die Ursachen verschleiern.

Einleitungstext zur WamS-Auflistung „18 Jahre Terror“.

PI-NEWS meint: Terror und IS sind nur eine große Problematik einer weltweit zu beobachtenden Islamisierung mit heftigsten Folgen für die betroffenen Nationen. Der Islam und der Koran bilden die Grundlage für ein Weltbild, das nicht kompatibel ist mit freiheitlichen Gesellschaften. Statt dem Terror zu wehren, verbreiten sich in Europa und Deutschland Islam, islamisches Denken, Scharia und Parallelgesellschaften, muslimische Masseneinwanderung, muslimischer Asylmissbrauch in schlimmstem Ausmaß, islamischer Unterricht und Lehrstühle, Hinterhofmoscheen, massiver staatlich geförderter Großmoscheebau, islamische Produkte mit Halal, islamische Veranstaltungen sowie die politisch enger werdenden Verbindungen zu muslimischen Ländern immer weiter – von der islamischen Dominanz der UN und dem pro-Islam-Larifari der EU ganz zu schweigen. Bei einer dreifachen islamischen Geburtenrate bedeutet das in wenigen Jahren die Vorherrschaft des Islam in Europa und den Niedergang von Demokratie und Christentum und den Verlust von Freiheit. Herzlich willkommen im schlafenden Europa von 1001 Nacht.

Frage an die WamS: Nur die AfD stellt sich gegen diese Entwicklung, alle anderen relativieren ständig und machen mit – und haben die Entwicklung erst herbei geführt. Welche Konsequenz ziehen mindestens konservative Medien wie die Springer-Presse daraus?

Neben der lähmenden passiven Haltung der Politik zu Masseneinwanderung sind es die Anerkennung des Islam als legitime Religion, die fehlende Wehrhaftigkeit gegenüber unfreiheitkichen Ideologien, die Gleichstellung von Christentum und Islam und die Angst von Medien und Politik, etwa als rechtspopulistisch oder menschenfeindlich da zu stehen, wenn sie die grundsätzlichen Ursachen ansprechen würden, die letztlich Islamisierung und Terror erst ermöglichen. Es ist die zunehmend abhanden gekommene christliche, nationale und werteorientierte Identität, die die wahre Krise auslöst, das fehlende Wir, die Weigerung der Festlegung und Versicherung einer christlichen Leitkuktur – und die Verschiebung dessen hin zu UN- und EU-Supranationalismus und One-World-Ideologie.

Wer sich selbst aufgibt, ist schon verloren. Solange diese Wahrheiten nicht deutlich in der WamS stehen, gibt es auch keine Lösung für Islamisierung, Tod und Terror.

image_pdfimage_print

Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht! Finca Bayano in Panama.

Anzeige: www.teebrasil.com - Amazonasheilkräuter und Strophanthin

67 KOMMENTARE

  1. „ich wurde siegreich durch Terror“

    Wenn ist auch nur noch eines Beweises bedürfte? Terror ist erfolgreich. Und Mohammed Atta hat mehr für die Ausbreitung des Mohammedanismus getan, als sämtliche Imame der letzten 200 Jahre.

    Die Unterwerfung des früheren deutschen Rechtsstaates unter den Mohammedanismus kann Mohammed Atta als persönlichen Sieg verbuchen.

  2. Es wird Zeit, daß in Deutschland offen darüber gesprochen wird, daß wir wieder einen Feind haben. Den Islam. Der Islam muß als undemokratisches, verfassungswidriges politisches System betrachtet und bekämpft werden. Es muß ihm der Religionsstatus abererkannt werden.

  3. Sascha Adamek: Den Kampf gegen unsere Freiheit finanzieren wir selbst

    Der radikale Islamismus sieht sich als Todfeind des Westens und seiner Lebensweise. Unglaublich ist es daher, wie bedenkenlos deutsche Unternehmen, Verbände und Politiker mit Vertretern dieser Weltanschauung gemeinsame Sache machen. Deutschland betreibt Handel mit Staaten wie Iran, Katar, SA, usw., deren Rechtssystem überwiegend auf der Scharia beruht. Den Kampf gegen unsere Freiheit finanzieren wir dadurch selbst mit.

    https://youtu.be/nTcDwfHGAzs

  4. Wer hat das geschrieben?

    Sehr gut auf dem Punkt gebracht.

    Das zeigt die grundsätzliche zögerliche Haltung der Medien auf, die die Sache oft richtig schildern, aber nicht die Ursachen und die Lösung benennen!

  5. Wenn Deutschland den Sozialstaat abschaffen würde. Wie viele Migranten Flüchtlinge usw. kämen oder blieben noch? Das macht Deutschland attraktiv. Nicht unsere Kultur Religion Tradition Sprache oder Bauwerke. Kein Kindergeld und die Zuwanderung aus Islamischen Staaten und aus EU-Staaten wäre beendet.

  6. Shalom!
    Das Paradoxon liegt bei der Redaktion dieses dt. Wurstblattes:
    Was wäre, wenn man die deutschfeindliche Gesinnung für eine Ausgabe bis Redaktionsschluss in der Schublade verschwinden lassen würde und mal eine korrekte (!) Liste der durch „eingeladene“ Kuffnucken in D seit 2015 (nur!) ermordeten (Ja! „Ermordeten“… im regelrechten Sinne des dt. StGB!) Deutschen und Deutsch“innen“ (irgendwas um die „500“, Tendenz täglich steigend!) namentlich und mit „Todeszeitpunkt“ und Mörder (Mehrfachidentitäten sind mit aufzuzählen!) zu veröffentlichen?
    Das würde doch eine rasante Auflage bedeuten und den „Prüffall“ des VVS….

    Aber, offensichtlich zuviel der Ehre (kommt von „Ehrlichkeit“!)…

    so long…!

  7. Neben der lähmenden passiven Haltung der Politik zu Masseneinwanderung …
    ……….
    Die „Politik“hat keine lähmende passive Haltung zur Masseninvasion, sondern fördert diese aktiv!

  8. Wer auch immer diesen Artikel geschrieben hat …Chapeau! 1a mit Sternchen.

    Eine schallende Ohrfeige für die möchtegern-erhabene „political correctness“ die nicht sieht, weil sie nicht sehen will.

  9. Nach Auffassung von Merkels Politbüro sicher 150.000 bedauerliche Einzelfälle. Jetzt bloß nicht verallgemeinern, kein Wasser auf die Mühlen der Rechten, Opfer nicht instrumentalisieren, Deutsche sind ja auch kriminell, hat es früher schon gegeben … genau so werden die Schreibkomsomolzen und Medienmuezzine des Merkelregimes jetzt wieder losblöken.

  10. Unsere Kanzlerin hat seit vielen Jahre einen sehr guten Job, z.B. konnte sie die friedliche Religion Islam in Deutschland dauerhaft etablieren und somit eine echte Alternative zum Christentum schaffen.

  11. @Freya- 28. April 2019 at 17:02

    …. ganz einfach! Auf WAS zielt es ab?
    Die wahre Opposition im dt. „BT“ rauszuekeln. Wäre doch schön, so unter sich, nicht?
    BVP dürfen sie ja auch Mal um Mal „vorstellen“ um diese dann „abzulehnen“.
    DIE erhoffen sich doch nur, das DAS auf kurze Dauer endlich funktioniert.
    Schon interessant, aus weiter Ferne, WOHIN „Euer BT“ so kurz vor vielen Wahlen aus wahrlicher Existenzangst abdriftet.
    Wie gesagt: Interessant!

    Shalom!

    (P.S.: Hier lacht man sich über das Schmierentheater so kurz vor einzelnen, wichtigen, Wahlen in Deutschland kaputt. Nur mal am Rande. Sicher tun das auch die Polen, die Tschechen, die Ungarn, die Esten u.v.m. Aber, das erfahrt Ihr ja nicht.)

  12. Ein „Feigenblattartikel“
    Schaut, wir sagen doch die die Wahrheit,was wollt ihr denn?
    Erstens,eine Schwalbe macht noch keinen Sommer,und auch keinen
    Klimawechsel,wenn sie vom Himmel fällt.
    Zweitens,weiss das jeder halbwegs interessierte Leser dieses Blättchens,
    und
    Drittens,hätte ich viel lieber,wenn man die Mißstände,und Kosten,in diesem Land,
    durch Islamisierung, Hass Prediger und Predigten,sowie der Terrorgefahren,
    aufdeckt und dem dumm zu haltenden Volk ,darlegen würde.
    Aber zu letzterem ist niemand bereit,kommt es vielleicht wegen der Aktienbeteiligungen,
    durch entsprechende Altparteien?

  13. OT

    In Hannover scheint es üblich zu sein, am Wochenende mit Metallstange und Hammer einen Stadtbummel zu unternehmen.
    Wer weiß, wozu solches „Werkzeug“ noch gebrauchen kann!

    .

    „Männer gehen mit Hammer und Metallstange aufeinander los

    Ein Streit am Ihmeufer in Hannover ist am Wochenende eskaliert: Ein 44-Jähriger hat am Sonnabend einen jüngeren Mann mehrfach mit einem Hammer geschlagen und am Kopf verletzt. Ein 18-Jähriger ging daraufhin mit einer Metallstange auf den Angreifer los. Die Hintergründe für die Schlägerei sind völlig unklar.“

    https://www.haz.de/Hannover/Aus-der-Stadt/Hannover-Maenner-gehen-mit-Hammer-und-Metallstange-aufeinander-los

  14. Islamkritiker müssen dicke Bretter bohren. Aber wird werden obsiegen. Oder islamisiert.

  15. Warum lieben Linke den Islam?
    https://www.welt.de/debatte/kommentare/article192558611/Kopftuch-Debatte-Warum-lieben-Linke-den-Islam.html
    Als die iranische Anwältin Nasrin Sotoudeh unter anderem wegen „offenem sündhaften Auftreten in der Öffentlichkeit ohne Kopftuch“ zu über 30 Jahren Haft und 148 Peitschenhieben verurteilt wurde, blieb es still. Als ihre Landsfrau Vida Movahed für ihren berühmten Anti-Kopftuch-Protest von 2017 wegen Anstiftung zu „Verdorbenheit“ in der Öffentlichkeit zu einem Jahr Gefängnis verurteilt wurde, regte sich kaum ein Lüftchen. Erst wenn sich einige Expertinnen zum freien Meinungsaustausch an einer Bildungseinrichtung zusammenfinden, gibt es Proteste.

  16. Freya- 28. April 2019 at 17:05

    Was dieser „Extremistenstrom“ wohl im Schilde führt…..

    Mir graut vor dem Tag X!

  17. Was ein „Morgenthau- Plan“ nicht geschafft hat, hat „Eure“ Kanzlerin zur künftigen Vernichtung allen „Deutschseins“ mit wilden Horden kulturfremder, „alleinreisender Minderjähriger“ umgesetzt.
    Vor allem im „Westen“. Ist leider so.
    Rechnet mal:
    Dt. Familie- 2 Kinder. (Frau und Mann= 2 Kinder).
    Kuffnucken- Flüchtilanten… 2 Frauen, „ein Mann“, 6 Kinder. Ergibt versus, künftig?
    Geb‘ Euch noch 15 Jahre…. das war’s dann.
    Mir wird übel…..

    Shalom!

  18. „Der Vorfall hat die Bevölkerung erschüttert“, hieß es in einer Presseerklärung der Kreml-Partei „Einiges Russland“ nach der Vergewaltigung einer Frau durch einen Migranten.

    In Deutschland können über Jahre deutsche Frauen von Migranten vergewaltigt und getötet werden, das geht dem Schlafmichel am Allerwertesten vorbei.

    .
    „JAKUTSK
    „Kein Gast, sondern ein Eindringling!“

    «Unsere Geduld ist geplatzt. Wir müssen Ordnung schaffen“ – reagierte eine Bürgermeisterin in Russland auf die Vergewaltigung einer jungen Einheimischen durch einen Migranten, die zu massiven Protesten und Übergriffen geführt hat. Russische Medien berichten ausführlich über die Tat und ihre Folgen.“

    https://www.tichyseinblick.de/kolumnen/aus-aller-welt/sibirien-jakutsk-kein-gast-sondern-ein-eindringling/

  19. Zuri Ariel 28. April 2019 at 17:25
    Was ein „Morgenthau- Plan“ nicht geschafft hat, hat „Eure“ Kanzlerin zur künftigen Vernichtung allen „Deutschseins“ mit wilden Horden kulturfremder, „alleinreisender Minderjähriger“ umgesetzt.
    ………..
    Morgenthau Plan ist kalter Kaffee und selbst Merkel ist nur ein Rädchen im Getriebe.
    Da steckt ein viel größerer Plan hinter.
    Man schaue nach England, Frankreich, Benelux, Schweden, Österreich, Italien oder in die USA Grenze Mexiko. Wäre Trump nicht Präsident, würde dort auch eine Lawine losgetreten.
    Nein, diese muslimischen Migrationsströme bzw. Armutszuwanderung betreffen nicht nur Deutschland, sondern findet nahezu in jeder westlichen Wirtschaftsnation statt.
    Selbst Russland scheint ein Problem zu haben. Tichys Einblich von heute:

    Einleitender Text bei Facebook:
    Kreml-Kritiker warnen seit langem, dass die große Zahl von Arbeitszuwanderern, vor allem aus den muslimischen früheren Sowjetrepubliken in Zentralasien, in Russland zu Spannungen führen könnte.
    Artikel:
    „Kein Gast, sondern ein Eindringling!“

    «Unsere Geduld ist geplatzt. Wir müssen Ordnung schaffen“ – reagierte eine Bürgermeisterin in Russland auf die Vergewaltigung einer jungen Einheimischen durch einen Migranten, die zu massiven Protesten und Übergriffen geführt hat. Russische Medien berichten ausführlich über die Tat und ihre Folgen.

    https://www.tichyseinblick.de/kolumnen/aus-aller-welt/sibirien-jakutsk-kein-gast-sondern-ein-eindringling/?fbclid=IwAR1fHo6BdLejIY3fkVH4fwWJTmXUHFOhFSwryqko2p1yhwg6_lJf6-c-Jek

  20. Zuri Ariel 28. April 2019 at 17:25

    Genau so ist es.
    Vor dem Islam bräuchte man hier so wenig Angst haben wie vor Anacondas.
    Also, wessen Diener sind die deutschen Eliten, die ihren Landsleuten dieses alles einbrocken?

    In Israel gibt es das so nicht.
    Alles Rassisten?

  21. Wir haben alle inzwischen in unserem moslimischen Bekannten- und Freundeskreis die Bewunderung für Aiman Mazyek feststellen können. Nach dem australischen Massaker in Christuskirchen an Moslimen wurde kein einziger Talkshow der Mafiosen Massen Medien dem gewidmet. Deshalb funktionierte Mazyek Maybritt Illners Talkshow kurzerhand dazu um. Die Übrigen Statisten machten dieses Spiel mit. Der Terrorexperte Neumann wies daraufhin dass 90% der IS-Opfer Moslimen sind, verschwieg dabei dass Ihnen beim Morden in Syrien und Irak als bald Ungläubigen ausgingen. Dies als Trost für 350 tote Christen in einem Land mit lediglich 10% Moslimen. Weil Mazyeks persönliche Bundesgrussaugust und Angela die Untaten in Colombo umgehend verurteilt hatten, hielt es Aiman nicht für nötig zu erklären was die hiesigen Moslimen gegen den weltweiten Islamterror wider Ungläubigen unternehmen sollten. Als einzige wies die Islamexpertin daraufhin dass in den vergangenen 30 Jahren die Orthodoxie d.h. die koranische Lizenz zu Töten hierzulande voll zum Tragen gekommen ist. Bevor man Islam und Christentum bewertet sollte auch ein Atheist erst einmal den Inhalt von Mohammeds Mein Kampf und das christliche Neue Testament zur Kenntnis nehmen. Der Islam verträgt sich, wie der Nationalsozialismus und der Marxismus-Leninismus, nicht mit der im GG verfassten Grundordnung und gehört – wie die Altvorderen es mit NSDAP und KPD gemacht haben – verboten und bekämpft. Basta. https://www.focus.de/politik/maybrit-illner-cdu-mann-bosbach-stellt-islamvertreter-im-zdf-gretchenfrage-der-weicht-aus_id_10636736.html

  22. @ Haudraufundschlus 28. April 2019 at 16:49
    Na immerhin, ein Lichtblick …
    ———-
    @ Drachentoeter Thomas 28. April 2019 at 17:47
    Respekt! Hätte ich nicht gedacht, es geschehen noch Zeichen und Wunder!
    ———-
    Ja, kurz vor der Europowahl noch schnell den Besorgten raushängen mit Fakten, die eh jeder kennt.

  23. Islamisierung nutzt jeden Raum. Wir geben reichlich Raum. Wem geben wir die Schuld-wenn nicht uns selbst? Wir sind es doch, die Parallelgeselschaften, Halal, Schächtungen, kinderehen, Poligamie uns Shari’s erdulden uns sogar mitfinanzieren. Ein Christ mit einem Kruzifix um den Hals hat in Saudi Arabien keine hohe Lebenserwartung. Eine Burkaträgerin hingegen, könnte auf der Kölner Domplatte gefahrenlos picknicken. Jedenfalls gefahrenloser als mit Minirock!

  24. @ Diapedesee 28. April 2019 at 18:21
    Der Artikel ist doch ein Witz. Da müsste natürlich stehen 1.400 Jahre Terror.
    ———–

    Dann aber auch die zweite Zahl ändern!

  25. Freya- 28. April 2019 at 16:40

    Hannover: „Mehrere Männer“ liefern sich Schlägerei am Ihmeufer

    Ein 44-Jähriger hat mehrfach mit einem Hammer auf einen jüngeren Mann eingeschlagen. Ein 18-Jähriger ging daraufhin mit Metallstange auf den Angreifer los. Hintergründe sind völlig unklar.

    https://www.haz.de/Hannover/Aus-der-Stadt/Hannover-Maenner-gehen-mit-Hammer-und-Metallstange-aufeinander-los

    Das war bestimmt ein Nahtsie-Hammerskin mit Thors Hammer!

    oder

    https://www.youtube.com/watch?v=hms_GdvOKZY

  26. Zuri Ariel 28. April 2019 at 17:25
    Was ein „Morgenthau- Plan“ nicht geschafft hat, hat „Eure“ Kanzlerin zur künftigen Vernichtung allen „Deutschseins“ mit wilden Horden kulturfremder, „alleinreisender Minderjähriger“ umgesetzt.
    ………..
    Morgenthau Plan ist kalter Kaffee und selbst Merkel ist nur ein Rädchen im Getriebe.
    Da steckt ein viel größerer Plan hinter.
    Man schaue nach England, Frankreich, Benelux, Schweden, Österreich, Italien oder in die USA Grenze Mexiko. Wäre Trump nicht Präsident, würde dort auch eine Lawine losgetreten.
    Nein, diese muslimischen Migrationsströme bzw. Armutszuwanderung betreffen nicht nur Deutschland, sondern findet nahezu in jeder westlichen Wirtschaftsnation statt.
    Selbst Russland scheint ein Problem zu haben. Tichys Einblich von heute:
    Das sehe ich ganz genauso.
    Man sollte versuchen über den Tellerrand zu blicken und die Tendenzen klar zu erkennen.
    Diese ganze Armutszuwanderung aus muslimischen und afrikanischen Ländern zerstört früher oder später unsere Sozialsysteme.
    Ich bin davon überzeugt dass die Regierungen Westeuropas nicht aus purer Humanität diese dauerhaften Sozialfälle massenhaft importiert während die gleichen Regierungen kein Problem damit haben dass die eigenen Armutsrentner aus fremden Mülltonnen ihr Essen fischen.
    Erinnert ihr euch noch wie vor 15 bzw 20 Jahren immer von der sog. Schwarzen Null die Rede war?
    Die Staatsverschuldung war ein Dauerthema und die Staatspleiten Griechenlands, Portugals und Spaniens machten es erforderlich Finanzpakete zu schnüren und für die Schulden fremder Länder zu bürgen.
    Spätestens seit 2015 ist das kein Thema mehr.
    Das Geld wird verpulvert als ob es kein Morgen gäbe.
    Diese ganze Migrationswahnsinn ist mit keinerlei Wertschöpfung verbunden.
    Was haben WIR davon massenhaft Sozialfälle einwandern zu lassen die weder integrationswillig noch integrationsfähig sind und uns nur dauerhaft auf der Tasche liegen?
    Die Einheimischen werden als Hartz-IV oder Grusi Bezieher sanktioniert und schickaniert wo es nur geht und auf der anderen Seite bläst man Migranten ohne Identitätspapiere aber dafür mit zig Mehrfachidentitäten das Geld nur so in den Hintern.
    Normalerweise halte ich nichts von Verschwörungstheorien aber im Bezug auf diese wahnsinnige Asyl- und Migrationspolitik muss es aber eine rationale Erklärung geben.
    Ich vermute mal dass die steinreichen islamischen Ölstaaten eine Abmachung getroffen haben mit den Regierungen Westeuropas. Der Deal lautete finanzpolitische Stabilität durch Bürgschaften von Schulden in Billionenhöhe gegen Umvolkung bzw islamische Landnahme.
    Das erscheint mir plausibel zu sein.
    Vielleicht hat auch jemand eine bessere Idee was dahinterstecken könnte.

  27. @
    „JAKUTSK
    „Kein Gast, sondern ein Eindringling!“

    Recht so!!!!

    https://www.fr.de/politik/eindringlinge-protestieren-11082715.html

    SO geht es hier ab! Nur mit Einschränkungen, durch die „Frankfurter Rundschau“:
    Beispielhaft wird hier eine kleine Familie, mit „eigenem Laden“ angeführt.
    Das Gros der „Eindringlinge“ ist „alleinreisend, jung, durchtrainiert und an Waffen befähigt…“
    Das reicht!

    Hinzu kommt, das einige „Gutmenschen“ hier („Tausende“????) mit der von diesen „Eindringlingen“ begangenen Verbrechen noch nie in Berührung gekommen sind. Deshalb fragwürdig und vergleichbar.

    „UNHCR“…. die Förderer der HAMAS, unserer Erzfeinde.

    Aber!:
    Unser (wiedergewählter!) „Bibi“ beugt sich dem Bevölkerungwillen. Jeder, mit einem „Bauchladen“ oder in Tel Aviv Yaffo „lebender Eindringling“ als Tiefpigmentierter, in elenden Hinterhofhütten ohne Schulbildung oder Kindergarten für seine Brut sorgend ist „kriminalitätsgefährdet“.
    Das fehlt in diesem Artikel der „fr“.

    Schlecht, oder besser: nicht wohlwollend für Isreal beschrieben.

    Aber, das wissen hier doch alle- auch durch „Weglassen“ kann man „Leser“ recht gut beeinflussen.

    Meine Erfahrungen von hier aus.

    Und deshalb:
    Anerkennung und Hochachtung an die Russen, so viel (vergleichbaren) Mut zu beweisen.
    (Unsere „Russen“ hier kennen DAS nur zu gut. Aber: Sie sind eine anerkannte Volksgruppe.
    Fleißig, ordentlich, trinkfest und pünktlich!)

    Le chaim und….
    Shalom

  28. In der nachfolgenden Frage ist die WamS erwartungsgemäß befangen:

    Wenn man etwa der Frage nachgeht, warum der Erste Weltkrieg mehr als vier Jahre gedauert hat, wo doch nach zwei, drei Monaten absehbar war, dass keine der kriegführenden Parteien ihre strategischen Pläne hatte verwirklichen können, stößt man auf einen Kult des heroischen Opfers, der es unmöglich machte, die Kampfhandlungen einzustellen und auf die Ausgangspositionen zurückzugehen.

    Die Wahrheit ist, daß (neben anderen Dingen) die bis dahin nur auf dem Papier tatsächlich „neutrale“ amerikanische Regierung vor allem deswegen in den Krieg eingriff, weil ihr die Kredite „faul“ werden und damit verlustig zu gehen drohten, die sie den Entente-Staaten gewährt hatten, und ihn somit verlängerte. Ein Ausgleichsfrieden, wie ihn das Deutsche Reich zuletzt auch aufgrund der 14 Wilson-Punkte strebte, womit man es allerdings gewaltig über den Tisch gezogen hatte, wäre bis dahin durchaus noch möglich gewesen. So endete das Ganze in den Gewaltfrieden von Versailles, der letztlich in einen neuen Krieg mündete, wie ihn selbst diverse Politiker auf der Gegenseite vorausgesehen hatten.

    Zum anderen sind reguläre Armeen nicht mit irregulären Freischärlern oder „Partisanen“, wie ihn die Verbrecher des IS nun einmal darstellen, vergleichbar. Sie genießen gemäß HLKO daher auch keinen Schutz, der regulären Kriegsgefangenen zustünde, und sind daher, zumindest auf dem Felde, auch nicht wie Kriegsgefangene zu behandeln. Leider sind gewisse Leute an der Stelle – und seltsamerweise nur an dieser Stelle – wieder einmal barmherziger als der liebe Gott Selbst. Das muß sich rächen.

  29. @Harpye 28. April 2019 at 18:52
    Shalom Dir!
    „….Vorbild ist Türkei und Indonesien
    Den Haag solle deshalb den Muslimen einen eigenen Strandabschnitt widmen. So etwas gebe es etwa schon in Badeorten in der Türkei oder Indonesien. An Halal-Stränden können Muslime die Sonne, ihren religiösen Gepflogenheiten entsprechend, genießen. In Lombok etwa sonnen sich Frauen und Männer getrennt.“
    Gut beobachtet!
    Ich liebe Veendam, Winchoten, Heerenberg und de Hollandse Biesbosch und Zandvoort…. danach sehnen wir uns manchmal. Schöne Erinnerungen haben wir daran. Deshalb von hier: Toda raba!
    Nun zu Deinem „Einwurf“:
    Hier ist Obiges schon lange „Praxis“. Religiöse Vorschriften trennen auch hier schon seit der Gründung Israels viele Strandabschnitte in „Orthodox“ (geschlechtergetrennt) ab.
    Für uns als „sekuläre“ Israelis nicht „Zutrittsberechtigt“.

    Stört uns alle aber nicht, sondern erheitert uns.

    Manchmal, z.B. in Netanya, wurden wir neben (!) der Bretter- Sichtabsperrung schon von verwirrten, jungen, verkleideten orthodoxen Spannern belöffelt, als „Ungläubige“ der Wand nicht zu nahe zu kommen…. Lächerlich!

    Meine Enkelmädchen (es sind „einige“) mit „Burkini“ (richtig gelesen!) habe ich, mit Badehose „bekleidet“ unter der Stranddusche als „Opi“ endgereinigt.
    Da stützt so eine Vogelscheuche auf uns zu („uniformiert“ als Ultra- Orthodoxer, vielleicht Mitte 20, Hochwasserhosen, weiße Socken und schwarze Lackschuhe ….) und macht mich auf Hebräisch an und fragt mich, ob wir „Touristen“ seien. „Das ist hier verboten“… so seine Worte.
    Dem habe ich aber das Laufen beigebracht!!!! Geflucht habe ich auf Hebräisch, Deutsch (Du Arxxxloch!!!) und Englisch.
    Freunde!
    Der ist die Strandtreppe raufgestürzt!!!! Hat sich in seinem wehenden Mäntelchen verfangen…. und fiel voll auf’s Zifferblatt!

    Meine kleinen Mädchen sprangen lachend und kreischend hinter mir her. „Halbnackt“.

    Den Vollpfosten bekam ich als „spärlich Bekleideter“ noch zu packen.
    Andere kamen mir zu Hilfe (!).

    Einer war ein Polizist. In „absoluten Zivil“…. LOL!

    Und? Ich hab’s mich nicht getraut…. der Kerl bekam von ihm eine Watsche. Die „Bebe“ flog die Treppe hinuter. Er lies sie liegen und flüchtete, uns verfluchend bis in die nächste Steinzeit.

    Danach fanden wir Männer uns am Strandkiosk zusammen.
    Es waren einige „Golan- Beer“…. unsere Frauen mussten fahren. Hier gilt „0,0“….

    Lasst es Euch gutgehen!

    Laila Tov!… oder Russisch: Nastrowie!

  30. „seit dem 11.9.2001“
    +++++++++++++++++++++++
    Ich möchte nicht wissen, wie viele es seit der Machtergreifung der Mullahs in ehemals Persien sind!

  31. @Haremhab 28. April 2019 at 19:40

    Vollidioten!!!!

    Jetzt wird von „D“ schon Atemluft „besteuert“!!! Die armen Planzen….

    Da müssen doch nur Verrückte in meinem armen Deutschland am „Ruder“ sitzen…

    „Steuern“!!!! Da lach‘ ich mir ’nen Ast und setz mich ‚drauf!:
    Wie viele „Stuerarten“ gibt es in Deutschland?
    DAS ist der Coup des Jahrtausends!

    Vollpfosten …….

  32. Freya- 28. April 2019 at 16:43
    Wenn Deutschland den Sozialstaat abschaffen würde. Wie viele Migranten Flüchtlinge usw. kämen oder blieben noch? Das macht Deutschland attraktiv. Nicht unsere Kultur Religion Tradition Sprache oder Bauwerke. Kein Kindergeld und die Zuwanderung aus Islamischen Staaten und aus EU-Staaten wäre beendet.

    Im Juli 2012 hat das BVG das Asylbewerbergeld von 1991 von etwa 370 Euro auf Hartz IV Niveau + mtl. rund 150 Euro Taschengeld angehoben. Schon mit den Leistungen bis Juni 2012 wären 80 % gar nicht hier. Daraus kannst du ersehen, dass alles gezielt betrieben wird. Soros hat übrigens schon 2011 verlangt, dass jeder Migrant vom Mittelstand 15.000 Euro/Jahr bekommen soll. Da gab es 2010 mal nachts einen ARD-Bericht drüber, der leider verschwunden ist.

  33. @ Zuri Ariel 28. April 2019 at 19:29

    Interessante Infos und Erlebnisse schön beschrieben – danke dafür!

  34. Haremhab 28. April 2019 at 19:47

    Jetzt wollen die uns wegen Klimawandel noch abzocken. Wer wollte denn den ganzen Mist?
    ————————————————————————-
    Nein das stimmt nicht. Die suchen ganz einfach ne neue Methode uns abzuzocken um die eingewanderten und künftigen Ballastexistenzen finanzieren zu können. Darum geht’s doch.
    Die nutzen diese Klimahysterie doch nur als zusätzliche Einnahmequelle.

  35. Zuri Ariel 28. April 2019 at 16:54; Wenn schon, dann getöteten, ermordete ist nicht gut, weil wir erstens eine recht absurde Morddefinition haben und zweitens auch klarer Mord fast ausnahmslos als Totschlag bzw Körperverletzung mit, teils auch ohne Todesfolge umgedeutet wird. ohne Todesfolge dann, wenn das Opfer zwar an den Verletzungen stirbt, aber halt nicht kurzfristig danach.

  36. Gute Aktion! Nur ein Einwand: nicht islamistischer Terror sondern islamischer Terror!
    Und der Terror ist auch nicht das Hauptproblem mit dem Islam, die wahre Gefahr ist die permanente, schleichende Unterwanderung und Aushöhlung der Länder und Gesellschaften, in denen der Islam einmal Fuß gefaßt hat.

    Unser politisches Ziel muß es sein, dem Islam dasjenige Ansehen zu verschaffen, das der Nationalsozialismus hat! Damit man organisierten Islam endlich verbieten kann!

    (Und den Vergleich hat der Islam nicht verdient, denn so weit ich weiß, haben Nazis weder Sex mit Kindern noch Tierquälerei befürwortet).

    Zuri Ariel 28. April 2019 at 19:49
    Wie viele „Stuerarten“ gibt es in Deutschland?

    Nun, ich denke da an die noch heute gezogene Steuer auf Champagner und Sekt zur Finanzierung der kaiserlichen Flotte eingeführt ….

  37. Manchmal muss man nichts weiter schreiben. Wenn man eine solche Liste veröffentlicht und von einem unkonventionellen Krieg spricht, dann erübrigt sich alles weitere. Die Leute können selbst denken, man muss nicht die AfD erwähnen oder Grenzen oder irgendjemand anderes.

  38. Dazu passend:

    „Verfassungsschutz warnt vor rechten Gefährdern“
    Deren Zahl sei jetzt stark angestiegen.
    Es gebe jetzt Hunderte, Tausende neue Gefährder?

    Alles Quatsch . Es gibt 33 Gefährder von rechts und angeblich
    5 oder 6 von links.
    Wo bei man sich bei den Rechten noch nicht sicher ist, ob es
    nur Maulhelden sind.
    Bei den Linken habe ich auch meine Zweifel.
    Ich kann mich noch gut an den Hamburger Weltwirtschaftsgipfel
    erinnern.
    Dort kam es hundertfach, vielleicht sogar tausendfach, zu Gewaltaten
    von links. Aber das war wohl nicht so schlimm – weil „gute“ Gewalt.

    In meinen Augen sitzen aber die wirklich großen Gefährder im
    Bundestag.
    Erst letzten hat die Barley eine gemeinsame Sozial- und Steuerpolitik,
    für den EU-Raum, gefordert.
    Was das bedeutet, kann sich ja wohl jeder mit ein bißchen Hirnschmalz
    vorstellen.

  39. Ganz schön heftige Zahlen, zudem es sich ja um lauter „Einzeltäter“ und „Einzeltaten“ handelt, wie uns unausgesetzt erzählt wird!

    Genauso wie das Märchen von einer ganz besonderen „Religion des Friedens“ oder wenigstens einer „Religion wie jede andere“, als ob es solche Massenmorde und eine derart unausgesetzte und permanente Mordserie bei irgendeiner anderen Religion gäbe!

    Herr Mazyek und seine Bundeskanzlerin samt „Regierung“ und bundespräsidialem Pausenclown werden natürlich fortfahren, von „traumatisierenden Diskriminierungserfahrungen vornehmlich jugendlicher Muslime“ zu erzählen, die diese geradezu zwingen würden, sich terroristisch zu betätigen und ganze Regionen in kahle Wüstenlandschaften zu verwandeln.
    Aber alles nur „Einzelfälle“ und „Einzeltäter“, die ihren „Glauben“ nur ein wenig übertreiben, besonders, wenn sie keiner lieb hat und ihre kackfrechen Forderungen und Ansprüche umstandslos erfüllt!

    Sorgen wir dafür, dass die Ablehnung der ISlamisierung Europas immer breiter wird und weiter zunimmt, und dass die ständige Masche der Muselbesatzer und ihrer Wegbereiter, die berechtigte Ablehnung und „Skepsis gegenüber der kollektiven Aggressionsneigung des Islam mit dem Argument der Religionsfreiheit für die individuelle Glaubensausübung der Muslime aufzulösen“ (Hans-Peter Raddatz) ins Leere geht!

    „Heere von Besatzern fallen in unsere Städte ein. Wir heißen sie willkommen, wir kleiden sie ein, wir ernähren sie und zollen den Siegern Tribut. Spielt es da noch eine Rolle, dass sie nicht auf Panzern einrollen, sondern mit normalen Transportmitteln? …
    Sie wollen sich weder in unsere Gesellschaft integrieren noch sich assimilieren. Sie wollen, dass sich diese Gesellschaft ihnen unterordnet. Von uns übernehmen sie lediglich die ärztliche Betreuung und den hohen Lebensstandard, kurz gesagt all das, was Generationen von Europäern mühevoll aufgebaut haben. Und sie werden weiterhin kommen, und zwar solange, bis der Lebensstandard in Europa auf jenen der Länder herabgesunken ist, die sie verlassen haben.“
    Jelena Tschudinowa, DIE MOSCHEE NOTRE-DAME / ANNO 2048, Bad Schmiedeberg 2017

  40. Seitdem es Fernsehen mit Nachrichten gab, wurde ich über islamischen Terror und Anschlägen informiert.
    Soll man deswegen, weil es soweit entfernt geschieht sich aufregen ?

    Und jetzt haben wir den selben Terror um uns herum. Ist doch Alles harmlos, nicht unter meinen Einflußbereich.
    Ist wieder menschlich, jede Änderung der Zustände wird nicht als gefährlich eingestuft, wenn sie nur langsam genug geschieht.

    Deshalb haben wir diese Zustände wie im Augenblick vielerseits beschrieben. Allein ein Parameter der heutigen Zeit würde Menschen von damals im Kreis drehen lassen.

    Der Schredder

  41. Patrioten!

    Wie das bei der Welt funktioniert kenne ich schon. Zuerst wird so getan als hätte tatsächlich die Vernunft die Oberhand gewonnen. Sie zeigen auf, was Patrioten schon lange aufzeigen. Dann aber, ganz kurz vor der Wahl wird versucht die Zeitungsleser auf die FDP einzuschwören. Dabei ist die FDP ein Teil des Problems, nicht aber die Lösung. Jedoch fielen beim letzten mal dann wohl doch zu Viele darauf herein.

    Erinnert sich hier noch jemand an Sabine Leutheusser-Schnarrenberger? Ursprünglich mal eine Bürgerrechtlerin in der FDP, die einst durchaus Respekt verdient hatte. Aber was war das dann plötzlich mit der Genitalverstümmlung? Als Bundesjustizministerin hat sie den Weg dann frei gemacht zur Genitalverstümmlung. Nachdem ausgerechnet in Köln (!) ein Gericht Genitalverstümmlung als strafbare Körperverletzung verurteilt hatte:
    https://www.welt.de/regionales/koeln/article107270788/Gericht-verurteilt-Beschneidung-als-Koerperverletzung.html

  42. OT: -> … vergleicht die politische zögerliche Haltung zum Thema heute dazu mit der Situation des ersten Weltkrieges, die Millionen Menschen unnötig das Leben gekostet hat. …<-

    Nicht korrekt.
    Das IST der erste Weltkrieg, und der begann mit dem Rauswurf Mohammeds aus Mekka, und dauert immer noch an.
    Oder ist die Kriegserklärung des Islam gegen die nichtislamische Welt etwa kein Weltkrieg? Und dieser Krieg kostete schon ca. 300.000.000 Menschen unnötig das Leben.
    Und dieser Krieg wird erst enden, wenn ….. das darf ich aber öffentlich und ohne Anwalt nicht äußern.

  43. Wir können mit Fug und Recht behaupten:
    Überall, wo der Islam ufkreuzt, sich seine Anhänger ausbreiten,
    beginnt über kurz oder lang das Morden, Totschlagen, Schächten.
    Sie halten sich für das „Gelbe vom Ei“ !
    Ob in Afrika oder Indien, ob in China, Burma oder wie jetzt zuletzt
    auf der Insel Sri Lanka.
    Wo Moslems auftauchen gehen sie ihrer Lieblingsbeschäftigung nach,
    dem Umbringen von Andersgläubigen, die diese Hetzideologie Islam
    nicht annehmen wollen.
    Wir können auf so etwas gut verzichten !!!!

Comments are closed.