Das, was 1986 im Parteiprogramm der Grünen gefordert wurde, die Abschaffung der Atomindustrie, Automobilindustrie, sowie Teilen der Chemieindustrie, ist längst in der Mitte der Gesellschaft zum Konsens geworden. Wie konnte das gelingen?

Mit apokalyptischen Schreckensszenarien wird die Spaltung des Atoms, ebenso wie die geringfügige Erhöhung des lebensnotwendigen Moleküls CO2 in der Atmosphäre, zu Chiffren des Unheils. Eine durch überwiegend natürliche Prozesse festzustellende Erwärmung wird missbraucht zur Großen Transformation der Gesellschaft. Können wir diese selbstzerstörerische Entwicklung wieder in vernünftige Bahnen lenken?

Machen wir uns nichts vor: Der Anti-Industrialismus in Deutschland ist weit fortgeschritten. Wir lieben innovative Produkte wie iPhone, Solarzellen oder Flachbildschirme. Die Wertschöpfungsketten aber von der Rohstoffgewinnung über die Metallerzeugung zur industriellen Produktion sind Politik und Öffentlichkeit eher ein Gräuel. Den Hunger in der Welt bekämpfen, aber doch nicht mit Gentechnik, Mobilität ja, aber doch ohne Verbrennungsmotoren, wachsender Stromverbrauch für Handy und Laptop klar, aber doch bitte nicht aus Kohle und Kernenergie.

[…] Vielleicht helfen ja die aufziehenden tiefgreifenden Finanzkrisen und der dadurch ausgelöste Wohlstandsverlust, dass wir innehalten, das zu zerstören, was unseren Wohlstand erzeugt hat. […]

(Viel Hoffnung hat Fritz Vahrenholt allerdings nicht! Obwohl die Rede schon vor einem Jahr gehalten wurde, leider aktueller denn je)

image_pdfimage_print

 

59 KOMMENTARE

  1. Da werden sich diese jungen Hüpfer wohl vom Smartphone aufs Almhorn blasen umstellen müssen !

  2. OT
    Bundesregierung legt Plan für neue Ausrichtung vor

    Deutschland 1. 4.2019
    DAS ERDMAGNETFELD MACHT NICHT DAS, WAS GEOFORSCHER ERWARTET HATTEN
    Nachjustierungen am irdischen Magnetmodell sind erforderlich.(1)

    Die Bundesregierung beschließt den „Europäischen Superparamagnetismus“ und legt aktuellen Maßnahmenkatalog vor.

    Das Erdmagnetfeld ist für uns außerordentlich wichtig, da es einen großen Schutzschild im All formt, der energiereiche elektrisch geladene Teilchen aus dem Kosmos abwehrt. Eine Quelle dieser Teilchen ist die Sonne, von der ein kontinuierlicher Teilchenstrom abfließt, der sogenannte Sonnenwind.(2)
    Intergalaktische Wissenschaftler warnen nun: Das Weltraumwetter in 2019 startet mit einem Magnetsturm, denn ein großes äquatoriales Koronales Loch (CH902) ist im Begriff die Sonnenmitte zu überqueren und unser Weltraumwetter zu beeinflussen. Sein schneller Sonnenwindstrom wird erwartet. Das NOAA-Weltraumwetterprognosezentrum rechnen mit einem Magnetsturm.(3)

    Die Situation wurde jetzt von der Deutschen Regierung als sehr besorgniserregend eingestuft. Die Kanzlerin meinte auf der gestrigen Tagung zum Thema:
    „Das Magnetfeld ist für uns alle Neuland, und es ermöglicht auch Feinden und Gegnern unserer demokratischen Grundordnung, mit völlig neuen Möglichkeiten und völlig neuen Herangehensweisen, unsere Art zu leben in Gefahr zu bringen.
    Auch wenn keine geladene Partikelmassen kommen, sondern es kommen einzelne Protonen und Elektronen zu uns, so müssen wir die Situation ernst nehmen und dürfen keinesfalls zu den Magnet-Leugnern gehören!“ So die Kanzlerin in ihren Ausführungen.

    Wie der Regierungssprecher weiterhin mitteilte, würden nicht alle Gefahren genannt, da ein Teil dieser die Bevölkerung verunsichern würde, doch hat die Regierung von einer externen Beraterfirma folgendes feststellen lassen:
    – Der Wandel des Erdmagnetfeldes ist höchst gefährlich, unnatürlich und menschengemacht
    – vor allem von kolonialistischen, weißen, alten Männern („Magnetos“), die in Nationalstaaten leben und illegal Hufeisenmagnete im Schlafzimmerschrank verstecken
    – es besteht eine besondere Schuld Deutschlands aufgrund der großen, magnetfeldablenkenden Bauten der Nationalsozialisten (z.B. des in Nord-Südrichtung verlaufenden Atlantikwalls aus 10 Mio. Kubikmetern Stahlbeton)
    – die Konsequenzen, vor allem für Zugvögel, Bienen und magnetfühlige Menschen sind katastrophal. Die künstliche Intelligenz auf Festplatten und Kreditkarten ist gefährdet.
    Das Ziel, vom Ende her gedacht, so der Regierungssprecher, sei die Installation eines
    „Europäischen Superparamagnetismus“ zur Rettung des Erdmagnetfeldes.
    Denn so die Kanzlerin: „Scheitert das Erdmagnetfeld, scheitert die Orient-ierung!“

    Der Maasnahmenkatalog der Regierung wurde, wie jetzt erst bekannt gegeben, schon seit Monaten ausgearbeitet und umfasst kurz-bis mittelfristig folgende Punkte:
    – es wird ein Ministerium für Magnetismus, Erderwärmung und sonstiges Okkultes erschaffen
    – Paramagnetismus wird als Schulfach eingeführt (Paramagneten folgen in ihrer Magnetisierung dem äußeren Feld),
    – Gründung der Jugendorganisation „Ferromagnetische Dipole Jugend“ (FDJ) und zur Ausrichtung der Vorschulkinder :„Kleine Eisenspäne“
    – alle Schüler müssen montags (der Mond ist auch wichtig!) mit einem rot-grünen Kompass in der Hand gegen den Magnetwandel demonstrieren und Aufkleber „Sonnenwind? Nein danke“ verteilen
    -Freitags wird geübt, eine gebückte, knieende Haltung als Schutz vor den Sonnenwinden einzunehmen
    -Veranstaltung von Rockkonzerten unter dem Motto: „Wir sind mehr abstoßend“
    – großzügige Unterstützung der Organisation „AntiFa raday“
    – ein Internet-Format zur Gleichausrichtung der Massen wird installiert: Die Spule
    – große Objekte aus Rheinmetall, wie die Bavaria auf der Theresienwiese, die Germania des Niederwalddenkmals, der Kaiser Wilhelm am Deutschen Eck, die Quadriga auf dem Brandenburger Tor, das Teutoburger Hermannsdenkmal, der Bremer Bismarck oder die Berliner Siegessäule werden sofort eingeschmolzen.
    – zu Symbolen der gemeinschaftlichen Europäischen Anstrengung werden der Eifel-Turm in Paris, in seiner Kompassnadelform, und das Atomium in Brüssel, als Kristallmodell des Eisens, erklärt
    – überall in Europa muss das Aufstellen von antiferromagnetischen Türmen (z.B. Minarette, Windkraftanlagen) gefördert werden. Ebenso wird jeder Marktplatz einen magnetisierenden senkrecht aufgestellten Schrott-Bus erhalten.
    – Mekka wird als geomagnetischer Mittelpunkt definiert, da hier das magnetische Moment induktiv durch linksdrehendes Umkreisen der Kabba verstärkt wird
    – rechtsdrehende Institutionen werden verboten
    – metallene Gipfelkreuze werden zu erdmagnetisch neutralen Halbmonden gebogen
    – auf Grund des hohen Eisengehaltes wird der Fleischverzehr nur am „Ironday“, Musik aus Magnet-Lautsprechern nur von Minaretten aus erlaubt
    – Alkoholdestillen und Spanferkelspieße sind illegal, das Führen langer Messer ist nur Magnetgläubigen („schon länger hier Führenden“) gestattet
    – der VT (Volks-Tesla) wird eingeführt,
    – die Firma Siemens muss die mit „Schummel-Software“ ausgestatteten Magnetresonanztomographen (MRT) nachrüsten, teilweise zurücknehmen und den Radiologen den Kaufpreis erstatten. Einer der letzten magnetfeldschädlichen nationalen Großkonzerne wird so vom Welt-Markt verschwinden.
    – um die Feinmagnetisierung am Nordpol zu reduzieren, wird die Weihnachtsstadt geleugnet, mit Strafzöllen belegt und die Post an den Nikolaus und das Christkind wird nicht mehr zugestellt
    – Kein Super-Gauß: alternativloser Ausstieg aus dem Nordlicht (mit Ausnahme des grünen Spektrums)
    – die Bundeswehr bekommt magnetneutrale Pappmachee-Panzer, sowie ein Antarktis-Mandat und wird komplett dorthin verlegt: „Die Ausrichtung Europas wir auch am Südpol verteidigt“
    – Geodynamische Massenmigration von Flachmagneten auf die nördliche Halbkugel sind maximal zu beschleunigen,
    – Eintrag eines dritten Poles (Multipolarität). Aber: neben dem Süd-, Nord- und Meinungsmono-Pol werden keine weiteren Pol*Innen als anziehend anerkannt.

    Die erste Reaktion der Pseudooppositionsparteien war zustimmend.
    Hier einige Stimmen:
    „Unser Land wird sich magnetisieren, und zwar drastisch. Und ich freue mich drauf!“
    „Wir brauchen jedenfalls eine nationale Magnetkraftanstrengung. Wir schaffen das, koste es auch unsere Wolle.“
    „Eine Situation wie am Ende der Kreidezeit kann, darf und soll sich nicht wiederholen!“

    (1)https://www.golem.de/news/magnetfeld-wenn-der-nordpol-wandern-geht-1902-138987.html
    (2)https://www.heise.de/newsticker/meldung/Magnetischer-Schutzschild-der-Erde-schwingt-wie-eine-Trommel-4309231.html
    (3)https://sonnen-sturm.info/weltraumwetter-2019-startet-stuermisch-5384

  3. […] Wie konnte das gelingen?[…]

    Mit dem Anfang des 19.Jahrhunderts beginnenden Medienzeitalter setzte auch eine neue Zeitrechnung ein;
    wer das Informationsmonopol besitzt, erlangt die Hoheit über die Meinungsbildung.

  4. Hier kann man im Video von N24 1:54 Minuten lang völlig verblödete Deutsche besichtigen, die gegen „Kohle und Atomstrom“ in einer Überlandleitung (Südlink) protestieren. Aber auch „Windstrom“ wollen sie nicht, weil Stromleitungen generell pfui sind.

    https://www.welt.de/wirtschaft/video192292691/Proteste-Gegner-wollen-Stromtrasse-Suedlink-verhindern.html

    Strom ist Strom ihr Spacken; und wenn ihr weiter Ackerschnacker, Licht, Computer und dann noch „Elektromobilität“ (schreckliches Plastikwort) wollt, obwohl ihr gar keinen Strom und Leitungen nirgendwo akzepiert, grabt euch am besten auf der Stelle ein.

    Ein emblematisches Bild unserer politischen Spitzenkrabbelgruppe:

    https://www.tagesschau.de/multimedia/bilder/arkona-windpark-einweihung-101~_v-videowebl.jpg

  5. Es wäre interessant zu erfahren, wie Hochtechnologiestaaten, wie die USA oder Japan mit ihren grünen Spinnern (die es auch dort zweifellos gibt) umgehen.

  6. Im Grundsatz volle Zustimmung zum Artikel / Essay.

    Etwas mehr Differenzierung fände ich noch besser. Konkret spiele ich auf die Nutzung der Kernenergie an. Vielleicht bin ich nicht auf dem aktuellen Stand der Technik, doch das Endlagerungsproblem ist m.W. bis heute nicht gelöst. M.a.W., wir bürden tatsächlich künftigen Generationen eine hoch mutagene Zeitbombe auf. Oder?

    Bzgl. des CO2-Themas: volle Zustimmung.

    @DocTh:
    Nicht schlecht, diese Satire! Habe breit gegrinst.

  7. Babieca 23. April 2019 at 10:33

    Irgendwo in Hessen hat man über Ostern auch gegen die geplante Stromtrasse „demonstriert“, mit der Begründung das dort auch Atomstrom und Strom aus Kohlekraftwerken fließen würde.

    Kopf => Tisch

  8. Am Wochenende mit Schülern Kontakt gehabt, die in Deutschland eine internationale Schule besuchen.
    KEIN Erdkunde oder Geschichte mehr als Schulfächer. Dafür „Social Studies“ und „World Perspectives“.

    Gegenüber ost-asiatischen Schülern NULL Chance. Auch nicht gegenüber afrikanischen Schülern, deren Eltern wohlhabend sind.

  9. MR-Zelle 23. April 2019 at 10:31

    Ob die ganzen „Klimaretter“ das Internet im Blick haben?

    Natürlich nicht. Das Internet wird ja mit sich selbst als Stromspeicher betrieben. Wahrscheinlich produziert es sogar selbst Strom. Höhö. Was die Heinis auch nicht im Blick haben, sind Kinos und Filme. Auch da läuft längst alles digital. Nix mehr Filmrolle und Zelluloid. Stattdessen Gigadatenmengen per Datenleitungen/Satellit, die Gigarechenleistung brauchen.

    Der Stromhunger und Stromnotwendigkeit sind größer denn je, und Deutschland mit seinen Vollidioten knipst die Lichter aus.

    https://de.wikipedia.org/wiki/Digitales_Kino
    https://www.shortfilm.de/best-practice-digitale-vorfuehrkopien-fuer-festivals-und-kinos/

  10. Nicht das lebensnotwendige CO2 oder die von Tölpeln und Narren heraufbeschworenen Gefahren sind in irgendeiner Weise schuld am Klimawandel, der vielleicht mit oder auch ohne die grüne Seuche stattfindet oder auch nicht, sondern die Verblödung die dieses studienabbrechende und deutschhassenden Pack verbreiten und die Willigkeit der Gehirnlosen Mitläufer sind der Untergang der Vernunft und des normalen Geistes.

  11. Ein Vorfahre von Greta Thunberg ist Svante Arrhenius.

    Svante Arrhenius Svante Arrhenius , einer der Pioniere in der Geschichte der Wissenschaft über die globale Erwärmung. Der schwedische Physiker und Chemiker Svante Arrhenius (1859–1927) war von Tyndalls Idee fasziniert, dass wechselnde Konzentrationen von Kohlenstoffdioxid ein wesentlicher Faktor für die Erklärung der großen Temperatursprünge zwischen Warm- und Eiszeiten sein könne.
    https://de.wikipedia.org/wiki/Forschungsgeschichte_des_Klimawandels

    Svante August Arrhenius wurde als Sohn von Svante Georg Arrhenius (1813–1885) und seiner Frau Carolina Christina (geb. Thunberg) (1820–1906) auf dem Gut Wik am Mälarsee geboren. Der Vater arbeitete zunächst als Landvermesser und wurde später „Akademievogt“ an der Universität Uppsala , an welcher er selbst studiert hatte.
    https://de.wikipedia.org/wiki/Svante_Arrhenius

    *https://www.youtube.com/watch?v=6qmIdYaPccM

  12. OT
    GUDE…..
    Also hir werden zum grossen Teil wirklich gute und wertvolle Informationen gefunden und verküpft.
    Leider….
    verliert sich dieser Schatz einfach in den vielen Threads.
    Kann nicht eine chronologisch geführte Liste angelegt werden, mit zeitpunktrelevanten News und Mustern?
    Einfach täglich die inhaltlich besten Kommentare aller theads auflisten, mit kurzer Beschreibung….

  13. Erst Atomausstieg. Dann soll kein Kohlestrom mehr sein. Nun wollen Grüne sogar die Gasversorgung stoppen.

  14. Ein schöner, langer, flächendeckeder Blackout wird helfen, die Dinge wieder ins rechte Licht zu rücken.
    Die Realität ist immer noch der beste Lehrmeister – und anscheinend der einzige, auf den der deutsche Durchschnittsbürger hört.

  15. Hippiemäßiges „Love, Peace & Happiness“

    Daß er Selbst völlig verblödet sein könnte, hält das GrünInnen für völlig ausgeschlossen!

  16. Deutschland schafft sich ab!

    die Abschaffung wird gerade an mehreren Fronten betrieben. Der Zusammenbruch kommt bald. Immer mehr Parasiten wollen sich von Deutschland ernähren. Die deutschfeindliche, Intelligenzlose Negativauslese, die sich als aktuelle politische und mediale Elite versteht und die den effektiven Grenzschutz verbietet, lebt in ihrer ideologisch geformten Parallelwelt. Fremde aggressive Völker fallen in Deutschland ein und besetzen das Land. Die EU-Parasiten leben auf Kosten der Deutschen und vernichten gerade die Ersparnisse einer Generation durch den Nullzinsbefehl des EZB-Herrschers Draghi. Die EU und der Euro sind für die Deutschen Versailler Verträge 2.0 . Die Zerstörung unserer technischen Innovation wird bald zum absoluten Niedergang führen, da gerade in Asien genug Ressourcen vorhanden sind um die deutschen Produkte durch alternative asiatische Produkte zu ersetzen. Die deutschen Ökofaschisten und die deutschen Linksfaschisten werden am Ende jedoch scheitern, denn wenn das Volk hungert, dann brennen die Burgen und die Schlösser und man wird mit den Schuldigen kurzen Prozess machen.

  17. Die Wende kommt!
    Jetzt sind schon Hunderttausende Haushalte ohne Strom.
    Die Mittelschicht ist in der Abwertsspirale (Kinder Verdienen nicht mehr wie die Eltern Generation)
    Die Erben Generation wird ihr Erbe kurzfristig aufbrauchen (müssen)
    Die Häuslebauer werden ihre Hypothek nicht mehr bedienen können
    (da wo noch Industrie ist, Rheihenhaus ab 400. 000€ Aufwerts!)
    Dazu ungezügelte Massen Zuwanderung von Erntehelfer aus der EU und außerhalb.
    Wobei der Erntehelfer noch das kleinere Übel ist, der will Arbeiten…

  18. DocTh 23. April 2019 at 10:19

    Ist zwar Satire, aber genau so denkbar, bei einem hochmütigen, dekadenten Europa.
    Ich kenne einen Elektriker, der sehr große Rechenzentren verkabelt.
    Was der über Stromversorgung und Aggregatkühlung, nebst Wärmerückgewinnung erzählt ist erstaunlich.Da werden Kabel verlegt, so dick wie Unterarme.
    Das sollten sich Cloudnutzer und I-Phoniker mal reinziehen.
    Wie das bei zusätzlicher ,flächendeckender E-Mobil-Versorgung gehen soll ist mir ein Rätsel.
    Aber der unendliche Netzspeicher hat es ja.
    Der Autor hat Recht, alles besitzen und nutzen wollen, aber bloß keine Nachteile.
    Cola, Chips, Burger fressen aber nicht dick werden wollen.

  19. Babieca 23. April 2019 at 11:11

    Eduard Bäumel erläuterte dazu weiter, dass sich beim erwachsenen Rehbock der Verlust oder die krankhafte Zerstörung der Brunstkugeln (Hoden) auf die Bildung einer Perücke auswirke.

    „Brunstkugeln“….. man lernt doch nie aus. Allerdings scheint mir beim Hofreiter Toni das Schreihormom ausreichend vorhanden zu sein.

  20. Zu alledem haben wir als ehemaliger Hochtechnologie- und Forschungsstandort leider auch den Anschluss in allen relevanten Disziplinen verloren?!:

    – Kraftwerks- und Turbinenbau, einst Weltführend, heute längst unter „ferner liefen“… .
    – Luft- und Raumfahrttechnik, in desaströsen Joint-Ventures mit z.B. Frankreich (DASA) an die Wand gefahren.
    – Autoindustrie, lässt sich als willige Geisel der Dekarbonisierungs-Terroristen abwickeln.
    – MINT-Ausbildung des Nachwuchses, faktenresistente Ausbildungsgänge. dafür aber die „richtige“ Weltanschauung oder Geisteshaltung,
    – Grundlagenforschungen, sind schon länger kaum noch „hilfreich“.

    Alls zusammengenommen erleben wir m.E. nicht nur eine Anti-Industriepolitik, sondern eine Anti-Zivilisationspolitik.

  21. Seht euch mal einen Elektroschrottcontainer beim Abfallbeseitiger an.

    Kurzzeitprodukte, die eine Menge Energie gekostet haben und nun wegen kleiner Defekte im Müll liegen.
    Wegwerfgesellschaft mit vergeudeter Energiebilanz.
    Wenn Energie so kstbar ist, sollten nur noch langlebige Produkte hergestellt und verkauft werden dürfen.

    Aber dann werden wir von den Asiaten beukottiert und dass darf nicht sein, sonst brechen unsere Exporte ein.
    Wir liefern Haiteck und müssen deren Schrott kaufen.

    Das einzige was bei uns bald noch brummt sind Altersheime.
    Die Immobiliuen der Alten gehen dabei drauf und das Geld der Jungen liegt am Ballermann,
    danach kommt bittere Armut.

  22. Warum Stromtrassen, erzeugt doch den Strom wo er gebraucht wird, ein Windrad auf der Zugspitze anstelle des Gipfelkreuzes wäre doch für das grüne Bayern treffend, aber beeilt euch, bevor neben der Musel-Toilette eine Dönerbude steht und das Gipfelkreuz gegen den Halbmond ausgetauscht wurde, dann ist die Zugspitze der höchst türkische Berg außerhalb der Türkei !

  23. …… die drecks-grünen sind aus der Stasi-SED erwachsen um West-deutschland und die
    liberalen Teile Europas zu vernichten…….von Anfang an generalstabsmäßig geplant und
    umgesetzt. !!!!

  24. Die Chinesen machens vor, Großflughafen- 4 Jahre Bauzeit, Umweltschutz- drauf geschissen, Islam- Umerziehungslager,- was zählt ist der Wohlstand und die Sicherheit der einheimischen Bevölkerung. Da müssen schon mal Freiheit und Gleichberechtigung von Minderheiten eingeschränkt werden. Ist ja in der angeblichen Demokratie auch nicht anders, wenn man sich den Umgang mit der
    AfD ansieht.

  25. „eine führende Industrienation abschafft“
    – – – –
    Und die lädt über offene Grenzen noch die ganze Armut dieser Welt in sein üppiges Sozialsystem ein. Das gibt früher oder später noch eine ordentliche Implosion; dann soziale Unruhen, Mord und Totschlag.

  26. Das, was 1986 im Parteiprogramm der Grünen gefordert wurde, die Abschaffung der Atomindustrie, Automobilindustrie, sowie Teilen der Chemieindustrie, ist längst in der Mitte der Gesellschaft zum Konsens geworden. Wie konnte das gelingen?
    ——————————–
    Möglicherweise daran: Kein vernünftiger Familienvater würde die Verantwortung für Haus, Hof und Haushaltskasse pubertierenden Kindern übergeben, wir jedoch übergaben den Linken die Verantwortung für den ganzen Staat.

  27. Zitat von VeronikaM 23. April 2019 at 12:08
    Hetzjagd in Köln: Männergruppe™ jagt 43-Jährigen durch die Straßen. Als er stürzt wird mehrfach auf ihn eingestochen.

    Sicher handelt es sich bei den Tätern um evangelikale Christen aus dem Bibelgürtel der USA oder sogar um Buddhisten aus Sri Lanka.

  28. Blue02 23. April 2019 at 10:37

    Im Grundsatz volle Zustimmung zum Artikel / Essay.

    Etwas mehr Differenzierung fände ich noch besser. Konkret spiele ich auf die Nutzung der Kernenergie an. Vielleicht bin ich nicht auf dem aktuellen Stand der Technik, doch das Endlagerungsproblem ist m.W. bis heute nicht gelöst. M.a.W., wir bürden tatsächlich künftigen Generationen eine hoch mutagene Zeitbombe auf. Oder?
    ——————————————————————————————
    Da haben wir noch Zeit. Erst einmal müssen die grünen Spinner weg die die Forschung massiv behindern. Indem sie für die massenhafte Einwanderung von Analphabeten sind, werden sie nicht einmal im Sektor Ackerbau und Viehzucht was auf die Reihe kriegen. Geschweige denn, Atommüll zu entsorgen.

  29. @ DocTh 23. April 2019 at 10:19
    OT
    Bundesregierung legt Plan für neue Ausrichtung vor

    Deutschland 1. 4.2019
    DAS ERDMAGNETFELD MACHT NICHT DAS, WAS GEOFORSCHER ERWARTET HATTEN
    Nachjustierungen am irdischen Magnetmodell sind erforderlich.(1)…

    ha, ha… sehr gut!

    … und der Strom, der für das Magnetfeld benötigt wird, erzeugen bei Windstille am Fuße der Windkraftspargel sitzende Moslems, die über Pedale, kräftig Dynamos antreiben! Gemästet werden sie dabei mit Döner und Bohnen und sind rektal an Schläuche angeschlossen, über die, ökologisch sinnvoll, Gaskraftwerke betrieben werden!
    Also, Refugee welcome! Hier gibts Arbeit für euch!

  30. Babieca 23. April 2019 at 10:51
    Hahaha! Wenn es im ES denkt:

    https://www.kraftfuttermischwerk.de/blogg/wp-content/uploads2/2014/03/10153223_636094336456287_752278109_n.jpg

    :)))

    😀 😀 😀

    Ja, wenn kein Wind weht, muß ES mit dem abgefressenen Patschhändchen am kunterbunten Rad drehen.

    http://www.ostsee-zeitung.de/var/storage/images/oz/vorpommern/ruegen/offshore-windpark-der-superlative-merkel-eroeffnet-arkona-vor-ruegen/718169305-3-ger-DE/Offshore-Windpark-der-Superlative-Merkel-eroeffnet-Arkona-vor-Ruegen_big_teaser_article.jpg

    Und wenn ES demnächst Dreirad fährt, braucht’s auch keinen Chauffeur mehr.

  31. Mangels getrocknetem Kamelmist, muss ich leider meinen neuen Holzvergaser- Brenner mittels Papierbriketts feuern, was aber der Recyclingindustrie schaden wird und fürchte damit, wenn mein Vorbild Schule machen wird, dass damit die Volkswirtschaft stark geschädigt ist!

  32. Mautpreller 23. April 2019 at 11:15

    Dazu ungezügelte Massen Zuwanderung von Erntehelfer aus der EU und außerhalb.
    Wobei der Erntehelfer noch das kleinere Übel ist, der will Arbeiten…

    Das war einmal. Osteuropäische Erntehelfer kommen nicht mehr nach Deutschland, sondern gehen lieber in die Niederlande und andere westeuropäische Staaten, weil dort mehr bezahlt wird. Das deutsche Lohndumping hat jetzt auch die Landwirtschaft voll im Griff!

  33. @>>> Blue02 23. April 2019 at 10:37
    Im Grundsatz volle Zustimmung zum Artikel / Essay.

    Etwas mehr Differenzierung fände ich noch besser. Konkret spiele ich auf die Nutzung der Kernenergie an. Vielleicht bin ich nicht auf dem aktuellen Stand der Technik, doch das Endlagerungsproblem ist m.W. bis heute nicht gelöst.
    _______________________________________________________________________

    In Russland laufen bereits Reaktoren vom Typ BN-800, die den Brennstoff fast vollständig verwerten und kaum noch Atommüll erzeugen.

    https://www.trendsderzukunft.de/strom-aus-atommuell-russischer-reaktor-bn-800-ist-ein-ansatz-zur-loesung-des-atommuell-problems/

    https://de.wikipedia.org/wiki/BN-Reaktor

    Auch ein Herr Otto hat keinen Motor mit 14.000 U/min und 900 PS konstruiert.
    Was wäre heute, wenn man auch beim Otto-Motor die Forschung und Entwicklung eingestellt hätte???

  34. Machen wir uns nichts vor: Der Anti-Industrialismus in Deutschland ist weit fortgeschritten. Wir lieben innovative Produkte wie iPhone, Solarzellen oder Flachbildschirme. Die Wertschöpfungsketten aber von der Rohstoffgewinnung über die Metallerzeugung zur industriellen Produktion sind Politik und Öffentlichkeit eher ein Gräuel. Den Hunger in der Welt bekämpfen, aber doch nicht mit Gentechnik, Mobilität ja, aber doch ohne Verbrennungsmotoren, wachsender Stromverbrauch für Handy und Laptop klar, aber doch bitte nicht aus Kohle und Kernenergie.

    Da passt auch der ISlam wunderbar ins Bild!
    Bei 1,6 Milliarden Muslimen weltweit gibt es nicht einen einzigen muslimischen oder „muslimischstämmigen“ Nobelpreisträger der Naturwissenschaften, und auch kein wesentliches Patent und keine weitreichende Erfindung aus einem ISlamischen Land.
    Die gezogenen Flintenläufe der Osmanen vor Wien 1529 waren wohl die letzte technische Neuerung, die „dem ISlam“ zuzuschreiben ist.

    Die Einführung des Textdrucks mit beweglichen Lettern übernahm das Osmanische Reich, auch für Araber und andere, die von ihm beherrscht wurden, aus dem Westen erst mit einigen Jahrhundert Verspätung!

    Trotzdem sieht man Muslime in unserer Mitte und in ihren Verbreitungsländern fast ständig mit „Handys“ und deren Weiterentwicklungen am Ohr herumlaufen, als wären sie da festgewachsen.
    Man sieht auch Muslime mit Kalaschnikows in sämtlichen Weltgegenden rumballern und ihre Gewaltfolklore zelebrieren, ganz so, wie bei uns in Massen in den Korridoren der Jobcenter herumsitzen, herumstehen, herumlungern, um „ihr“ Hartz-IV abzugreifen …

    Muslime machen also, wenn es für sie von Nutzen ist, Zugeständnisse an die von ihnen gehasste Moderne, so dass manche sogar „Flugscheine“ gemacht haben – Flugzeuge bauen können sie allerdings selber nicht.

    Das finden linksgrüne Kulturrevolutionäre und ihre Verbündeten finanzkapitalistischer und globalisierter „Wirtschaftsinteressen“ wiederum ganz, ganz toll.

    „Die Wirtschaftsinteressen“, weil sie Muslimen Panzer, Pampers und hierzulande Putenfleisch halal verkaufen können, und linksgrüne Kulturrevolutionäre, weil Muslime steinzeitlichen Verhältnissen noch näher sind als frühere kommunistische und links-national-sozialistische „Modelle“ in der Dritten Welt, die man einstens hofierte, die Rot(h)en Khmer Pol Pots in „Kampuchea“ vielleicht ausgenommen.

    Und wenn man ganz viele Muslime zu uns holt, bekommen „wir“ auch etwas von dieser ursprünglichen Unmittelbarkeit ab – als „kültürülle Bereicherung“: durch Kinder-, Zwangs- und Vielehen, Messerstecherfolklore, Frauen- und Mädchenbeschneidungen, Abhacken von Händen, Füßen und Köpfen usw.

    Wenn man nun auch noch den Strom und das Licht abschaltet, und die Heizungen abdreht – wofür Ceausescu in Rumänien im vierten oder fünften schweren Winter in Folge von „seinem“ Volk an die Wand gestellt wurde -, „geht es noch einmal so gut“ – zurück, denken sich die linksgrünen Kulturrevolutionäre.

    Nachdem nun Kernkraftwerke abgewickelt und Kohle- und Ölkraftwerke abgeschafft werden, kommen jetzt Gas und sogar die Stromversorgung durch Windräder an die Reihe!
    Die ersten linksgrünen Muttis von Berufs wegen – als Alleinerziehende oder Lesbenpaare -, machten schon von Übelständen Mitteilung, wonach ihre Kinder „Rosa“ oder „Che“ genannt, von Gassmog Kopfweh bekommen hätten, und die linksgrüne Kulturrevolution organisiert jetzt „Bürgerinitiativen“ in der Breite gegen Stromtrassen, weil der Strom nun mal von windigeren Gegenden woanders hin, wo weniger Wind weht geht, transportiert werden muss.

    Und von wegen, „mein Strom kommt aus der Steckdose“: Nachdem über Steckdosen „Elektrosmog“ verbreitet wird, müssen diese wohl ebenso stillgelegt werden, wie Stromtrassen „erfolgreich“ verhindert.

    Nachdem bald auch keine Kerzen mehr wegen des „CO²-Austosses“ angezündet werden dürfen, kann man das Licht ja wie die Bürger von Schilda in Fässern in die Gebäude tragen …

    Problem also gelöst! Und wenn jetzt noch Autos und Autofahren abgeschafft werden, gibt es auch da sicherlich nicht nur eine Lösung. Da können „unsere muslimischen Mitbürger“ von Nutzen sein: Ich denke mal an Esel und Kamele. „Wir schimpfen auf Thilo Sarrazin und reiten auf Kamelen durch Berlin“, sang Andreas Rebers!

    Bei soviel Steinzeit pur, hat Barney Geröllheimer gut Lachen:
    https://www.youtube.com/watch?v=Y06do4UAK_w

  35. Babieca 23. April 2019 at 10:33

    Hier kann man im Video von N24 1:54 Minuten lang völlig verblödete Deutsche besichtigen, die gegen „Kohle und Atomstrom“ in einer Überlandleitung (Südlink) protestieren. Aber auch „Windstrom“ wollen sie nicht, weil Stromleitungen generell pfui sind.

    https://www.welt.de/wirtschaft/video192292691/Proteste-Gegner-wollen-Stromtrasse-Suedlink-verhindern.html

    Strom ist Strom ihr Spacken; und wenn ihr weiter Ackerschnacker, Licht, Computer und dann noch „Elektromobilität“ (schreckliches Plastikwort) wollt, obwohl ihr gar keinen Strom und Leitungen nirgendwo akzepiert, grabt euch am besten auf der Stelle ein.

    Ein emblematisches Bild unserer politischen Spitzenkrabbelgruppe:

    https://www.tagesschau.de/multimedia/bilder/arkona-windpark-einweihung-101~_v-videowebl.jpg
    ——————————————————————
    Ich habe diese Meldung heute auf dpa gelesen.
    Machen wir uns nichts vor: Weite Teile der Bevölkerung sind inzwischen komplett verblödet. Deren Motto: „Strom gerne und immer noch mehr aber bitte ohne Überlandleitungen.“
    Diese Leute sind nicht mehr in der Lage die einfachsten Zusammenhänge zu begreifen geschweige denn logisch zu denken.
    Dasselbe gilt für den Wählerzuspruch bei den Grünen.
    Wer so ne kranke Gaga-Partei wählt der sollte doch unter Betreuung gestellt werden.

  36. VeronikaM 23. April 2019 at 12:08
    Hetzjagd in Köln: Männergruppe™ jagt 43-Jährigen durch die Straßen. Als er stürzt wird mehrfach auf ihn eingestochen.

    https://www.wz.de/nrw/maennergruppe-jagt-koelner-durch-die-strassen-und-sticht-auf-ihn-ein_aid-38243015
    ———————————-

    Und Polizeibericht natürlich von einer völlig nichtssagenden PC-Täterbeschreibung begleitet: ca. 25 Jahre alt , 1,70 groß – passt so auf eine halbe Milliarde Menschen auf diesem Erdball.

  37. @Hastalapizza 23. April 2019 at 15:33
    „In Russland laufen bereits Reaktoren vom Typ BN-800, die den Brennstoff fast vollständig verwerten und kaum noch Atommüll erzeugen.“
    Der hat schon im Namen warum man ihn nicht nutzen sollte (Reaktor für schnelle Neutronen)
    Dazu kommt das er natriumgekühlt ist.

  38. „Fridays-for-Future“-Mitglieder vergleichen sich mit 68ern
    Einer der führenden „Fridays-for-Future“-Aktivisten, Jonathan Schreiber, hält die heutige Umweltbewegung besser für Protest geeignet als die der berühmten Vorgängergeneration.
    Hamburg (dts Nachrichtenagentur) – „Ich würde uns mit der 68er-Generation vergleichen“, sagte Schreiber der Wochenzeitung „Die Zeit“. Nur dass man viel vernetzter sei, „viel organisierter. Wir sind weniger träumerisch, wir sind klarer, konkreter. Und vielleicht haben wir deshalb auch bessere Erfolgschancen“, so der „Fridays-for-Future“-Aktivist weiter. Schreiber studiert Soziologie und ist mit 23 Jahren einer der älteren aus dem Organisationsteam der Bewegung in Hamburg. Seine Kollegin Julia Oepen ärgert sich vor allem über die Vorurteile, die über „Fridays for Future“ geäußert werden.
    „Wir wollen über Inhalte reden, deshalb schwänzen wir zwei Stunden Schule. Ganz viele regen sich auf, weil wir die Schule schwänzen, sagen aber, wir hätten gar keine Inhalte. Das ist absurd“, sagte Oepen der Wochenzeitung „Die Zeit“.
    Nele Brebeck, Sprecherin der Ortsgruppe, ergänzte: „Das Argument, dass wir in unserer Freizeit streiken sollen, ist fehl am Platz. Weil unsere Freizeit zu hundert Prozent der Vorbereitung der Streiks gewidmet ist.“ In Hamburg hat die „Fridays-for-Future“-Bewegung ihre Aktionen bereits bis in den September geplant.
    Besonders intensiv wollen sie vor der Europawahl Ende Mai auf die Straße gehen.

    (dts vom 24.04.2019)

    Erwachsene organisieren das Schuleschwänzen.
    Sie bezeichnen sich bereits als „Bewegung“, haben die 68´er als Vorbild.
    Sie nennen Vorwürfe „absurd“ – völlig ohne sie zu entkräften.
    Sie müssen angeblich die Schule schwänzen, weil sie in ihrer Freizeit „zu 100%“ mit der Vorbereitung des Streiks beschäftigt sind. 😀
    Mit allen Mitteln von den Herrschenden und ihren Medien hofiert, geben sie sogar zu – im Sinne dieser Herrschenden – Einfluß auf die Europawahl nehmen zu wollen.

    Es trapset donnernd die Nachtigal – doch niemand möchte sie hören.

  39. Das_Sanfte_Lamm 23. April 2019 at 10:20
    […] Wie konnte das gelingen?[…]

    Mit dem Anfang des 19.Jahrhunderts beginnenden Medienzeitalter setzte auch eine neue Zeitrechnung ein;
    wer das Informationsmonopol besitzt, erlangt die Hoheit über die Meinungsbildung.

    ———————————————-
    Die Jahrhunderte davor war es die Kirche, und die Menschen glaubten, was ihnen der Pfaffe von der Kanzel runter erzählte … Jetzt haben wir immerhin die Auswahl zwischen verschiedenen Verschwörungstheorien … 🙂

  40. Das ist auch eine Frage Personals.Seit Karl Schiller und FJS gabt es in Deutschland keine kompetenten Wirtschafts-und Finanzminister mehr.

    Besonders aufschlußreich ist and dieser Stelle auch das sogenannte Umbauprogramm der GRÜNEN aus dem Jahr 1986, was von einem Kommentator als Parteiprogramm angesprochen wurde.

    Vier Schlüsselbereich sind dabei aufgeführt:
    1.Landwirtschaft
    2.Automobilindustrie
    3.Chemische Industrie
    Hier hat der Druck der GRÜNEN einiges bewirkt, auch zugunsten der AN, speziell im Bereich
    Arbeitssicherheit.Da lag manches im Argen.Aber das ist nicvht nur das Verdienst der GRÜNEN.
    4.Elektronikindustrie

    Hier der LINK zum Umbaugrogramm der GRÜNEN:
    https://www.boell.de/sites/default/files/assets/boell.de/images/download_de/stiftu

Comments are closed.