Von CANTALOOP | Zu den sicherlich treffenden Gedanken von PI-NEWS Autor Dr. Viktor Heese, hinsichtlich der erschreckenden Passivität unserer Bürgerschaft, lassen sich vielleicht noch folgende Aspekte ergänzend anfügen.

Es wird den konservativ-liberalen Kreisen im Lande nur schwerlich gelingen, eine breite öffentliche Auseinandersetzung über die derzeit brisantesten Themen zu veranlassen, solange viele Bereiche des öffentlichen Diskurses, speziell auch für Amts – und Mandatsträger tabuisiert, bzw. mit Sprechverboten belegt sind. Die Macht, die unser Regierungs-Konglomerat bzw. deren grünlinke Entourage über die aktuelle Debattenkultur, Sprachmorphologie und Textdefinition innehat, bremst und verzerrt den gesamtgesellschaftlichen Konsens maßgeblich, macht zielführende Diskussionen nahezu unmöglich – und hält sicherheitsrelevante Informationen vorsätzlich zurück. Und diese „Gehirnwäsche light“ findet leider schon geraume Zeit statt.

Hinlänglich bekannt dagegen ist die „sensible“ Darstellung von Nachrichten. Als erstes werden immer all jene Obliegenheiten „bearbeitet“, die Kriminalität, ökonomische Aufwendungen und schiere Anzahl von Ausländern betreffen. Auch die Wohnraumverknappung und die neuerlichen sozialistischen Enteignungsphantasien, bedingt durch diese Neuansiedler, sind davon betroffen.

„Wir wollen die Bürger nicht verunsichern“

Aber auch über Gefahren für Vögel, Insekten und sonstiges Getier, die zweifelsfrei von den Windrädern ausgehen, herrscht einvernehmliches Stillschweigen. Ebenso tabuisiert; die Haftung für Staatsschulden über die EZB, obwohl im Maastrichtvertrag steht, dass kein Land für die Schulden eines anderen haftet. Gleichwohl die vollkommene Sinnlosigkeit von innerdeutschen Dieselfahrverboten und die damit verbundene Schwächung unserer Schlüsselindustrien.

Es ist selbst für gewiefte Journalisten schwierig geworden, diesbezüglich an belastbares Zahlenmaterial zu gelangen, insbesondere was Quantität, Kriminalitätsverhalten und Kosten der „Fluchtmenschen“ anbelangt. Es geht nun vorrangig darum, eine Gesamtheit der validen Informationen zu erfassen. Und nicht, wie es gängige Praxis ist, immer nur einzelne Segmente daraus. Hier sind natürlich in erster Linie freie und alternative Medien sowie Blogs gefordert, investigativ tätig zu werden.

Und selbstredend auch die Leser; denn nur über entsprechende Teilungen, quer durch die sozialen Medien, erfahren die unbedarften Bürger mehr über diese Tabubereiche.

Der Teufelskreis der einseitigen Berichterstattung

Bekanntermaßen gehört es zur Strategie der Verantwortlichen dieser Verschleierungstaktik, vertreten durch ihre Sprachrohre wie ARD/ZDF sowie der gesamten dpa-Presse mit all ihren „Antideutsch-Linksblättern“, dass die entsprechenden Daten und Fakten immer nur scheibchenweise und in ihrem Sinne aufbereitet ins breite öffentliche Publikum gelangen. Es werden somit ausschließlich verzerrte Visualisierungen der Wirklichkeit kolportiert. Nur noch das zugeben, was man ohnehin nicht mehr leugnen kann, ist längst die oberste Maxime dieser willfährigen Roßtäuscher.

Solch eine Heimtücke in der alltäglichen Berichterstattung trübt die selektive Wahrnehmung der Bürger natürlich enorm, wiegt diese in zweifelhafter Sicherheit – und verharmlost darüber hinaus auch noch die grausamsten Verbrechern unserer„Neubürger“. Niemals werden kohärente und belastbare Daten darüber „am Stück“ abgebildet, so wie es die Sorgfaltspflicht der Medienschaffenden eigentlich gebietet. Eine raffinierte Desinformationstaktik also, die die Wirksamkeit von Staats-Propaganda einmal mehr unter Beweis stellt.

Dementsprechend wird die Gesamtlage vom Volke als weit weniger bedrohlich empfunden, als sie es tatsächlich ist. Viele denken deshalb, dass man sich noch lange keine Sorgen zu machen braucht. Der Staat hat alles im Griff!

Diese Faktoren bedingen also einander. Wenn die Menschen tatsächlich wüssten, was hierzulande wirklich los ist – dann wäre die Bereitschaft dagegen zu intervenieren möglicherweise deutlich größer. Denn selbst der größte Hasenfuß hat bekanntlich Überlebensinstinkte.

image_pdfimage_print

Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht! Finca Bayano in Panama.

Anzeige: www.teebrasil.com - Amazonasheilkräuter und Strophanthin

127 KOMMENTARE

  1. Die Passivität der Deutschen ist ganz schlimm. Viel zu wenige informieren sich mal aus unabhängiger Quelle. Den meisten reicht, was Onkel Kleber oder die Tageszeitung erzählt.

    Auch auf die Strasse kriegt man die Deutschen nicht. Andere Völker sind da viel aktiver.

  2. Die Haltung gegen das Eigene (Deutsche) kommt daher, weil viele in Deutschland wirtschaftlich Abhängig sind von Linken Arbeitgebern oder Organisationen der Asyl- und Sozialindustrie.

    Die sagen Dir von Kindesbeinen an, wenn Du die falsche Meinung hast, ist es vorbei – Karriere kannst du dann vergessen usw. und so fort.

    Die LinksGRÜNEN und die ihnen gleichgeschaltete Merkel CDU nutzen das Konzept,

    Die Hand die einen füttert beißt man nicht!

    Daher kommt der Defätismus, es gibt leider „Deutsche“ die schützen lieber Ihre Linke/GRÜNE Partei und deren Afterorganisationen als den Untergang des Abendlandes und ihrer eigenen Heimat zu verhindern.

    Viele fürchten den wirtschaftlichen und sozialen Abstieg wenn sie sich zur AFD oder den patriotischen Bürgerbewegungen bekennen.

  3. Wichtig im Zusammenhang mit Berichten über die Fakten ist es unbedingt, diese in einer Sprache zum Ausdruck zu bringen, die von der Mehrheit der Menschen in diesem Land auch verstanden wird.
    Ich habe mir mal die Flyer der AfD zur Europawahl angesehen und hier insbesondere den mit den Kernpunkten. Die dort verwendete Ausdrucksweise ist teilweise so spezifisch, dass ein unbedarfter Leser damit einfach nichts anfangen kann. Da fehl Aufklärung oder Begriffserläuterung, um verstehen zu können, was mitgeteilt werden soll.
    In dieser Form werde ich den Flyer auf keinen Fall verteilen.

  4. Solange der typische Deutsche sein Auto hat, sein Hartz IV TV, sein Bier und ab und an mal f………n kann ist doch alles gut. EM Erika und ihre verlogenen Helfer machen doch alles richtig. Lass den Deutschen doch dumm sterben ,wer die Bande an Politverbrecher noch wählt will es doch genau so .
    Da habe ich kein Mitleid mit, die nachfolgende Generation wird uns alle verfluchen für unsere Passivität .
    Deutschland haben fertig !

  5. Die Angst, bei komplexen Themen in Grund und Boden argumentiert zu werden ist groß.
    Egal ob von links oder rechts.
    Kaum einer hat einen Überblick über die Zustände. Kein Wunder bei der Desinformation.
    Zudem ist alles so umfangreich, da traut sich einfach niemand mehr, eine Meinung zu haben.

  6. Der allgemeine öffentlich sichtbare Schmerz ist noch nicht groß genug. Ich habe mit meiner Familie schon vor Jahren beschlossen unsere Residenz zur Festung auszubauen um der Bürgerkriegswelle stand zu halten.
    Wir sind für eine Zeit lang in der Lage autonom zu leben und unsere Haut so teuer wie möglich zu verkaufen.
    Wir gehen jetzt schon vorsichtig durch die Welt und minimieren die Risiken so gut es geht. Zur Zeit bleibt alles im rechtlich zulässigen Rahmen. Sollte es ganz schlimm kommen, werden die Schlachtfelder abgeerntet, ganz so, wie es seit Jahrtausenden Usus ist. Wichtig ist der Zusammenhalt des Familienverbandes und ein Netzwerk von Gefälligkeiten auf Gegenseitigkeit ohne kaufmännische Notwendigkeiten. Maximale Ausnutzung von Ressourcen und Handhabung einfacher Technik die nicht so
    Abhängig von externem „know how“ ist. Die Fähigkeit aus Schei§§e Sahne zu quirlen ist ebenfalls hilfreich.
    Landsleute, bereitet euch auf das Schlimmste vor und dann Augen zu und durch. Wir haben keine Zeit woanders von Null anzufangen. Diese Möglichkeit wird man uns Deutschen nicht einräumen, wir müssen um unsere Heimat kämpfen und uns nicht die Butter vom Brot nehmen lassen. Achtet auf den Büttel, der wird uns im Zweifel verraten und den Dolch in den Rücken stossen – also Vorsicht!
    Aufwachen, nachdenken, Plan machen und handeln und zwar dalli-dalli.
    Euer
    Hans.Rosenthal

    Fangt klein an, aber tut was, bereitet Euch vor. Wenn ein Innenminister sich schon verplappert, das man Vorsorge betreiben sollte und Vorräte anlegen soll, dann dampft die Kacke schon… also auf geht’s.

  7. Wie das römische Imperium kurz vor´m Zusammenbruch, bevor die Barbaren eingefallen sind.
    Dekadenz pur, keine Wehrkraft mehr, uns geht es einfach noch zu gut.
    Panem et circenses und der plebs ist zufrieden.

  8. Zur Desinformation gehören immer ZWEI..
    Jemand,der diese streut und jemand,der diese ungeprüft glaubt..

  9. 50 Jahre 68er sind schuld daran. Die Massensuggestion der Gutmenschpflicht ist dabei, das Land aufzulösen. Es wird sich viel verändern, und mir graust es davor.

  10. Erbsensuppe mit fettem Schweinefleisch 16. April 2019 at 15:26
    Die Haltung gegen das Eigene (Deutsche) kommt daher, weil viele in Deutschland wirtschaftlich Abhängig sind von Linken Arbeitgebern oder Organisationen der Asyl- und Sozialindustrie.
    —————————————————————————————–
    Du vergisst die vielen Millionen Rentner, welche nur mit staatlicher Aufstockung ihrer Minirenten überleben. Die sind total auf den Staat angewiesen und müssen hoffen – und das werden sie – auch unter einer islamischen Regierung noch ihre Rente zu erhalten. Sie werden mit ihrer Wahlstimme aus ihrer Sicht nichts unternehmen. Die ausufernde Kriminalität blenden sie aus, weil sie abends eh nicht auf der Straße sind.

  11. @ Refrather 16. April 2019 at 15:33

    Den meisten reicht Bier, Bundesliga und Malle-Urlaub. Erst wenn da was wegfällt, bewegt sich jemand.

  12. Zu einer funktionierenden zivilen Gesellschaft gehoert ein Durchschnitts-Mindest-IQ – ich glaube das waren um die 95. Der ist bald nicht mehr vorhanden und jeder beobachtet in seinem Umfeld die Verbloedung, vor allem bei den jungen Menschen.
    Pack in ein funktionierendes Arbeitsteam 2 Faulenzer und unterstuetze die und das ganz Team wird sich ueber die Jahre an deren Leistungsniveau anpassen. Das hab ich in meinem Berufsleben so oft gesehen und erlebt. Echte Leistung fuer die Gruppe/Gesellschaft zu bestrafen zerstoert alles…

    Auch sehr hoerenswert (englisch): Verhaeltnis der Menschen zur Obrigkeit/Gesetz/etc.

    https://www.youtube.com/watch?v=GKpQAawDGTA

    Genau das ist mein Problem mit Polizisten und Gesetz seit Zeit. Ich kann diese Deppen leider nicht mehr fuer voll nehmen und schaff es leider auch gar nicht mehr verbergen 🙁

  13. schon gehört

    OT,-….Meldung vom 16.04.2019 – 14:15

    Wegen geplanter Abschiebung! Ehepaar droht damit, aus Fenster zu springen

    Büchenbeuren – Die Abschiebung einer dreiköpfigen Familie hat im Rhein-Hunsrück-Kreis einen siebeneinhalbstündigen Polizeieinsatz ausgelöst. Ein 29 Jahre alter Mann habe am Dienstagmorgen ein Messer gezogen und gedroht, mit seiner Frau aus einem Fenster zu springen, teilte die Polizei mit.Erst gegen Mittag gab der Mann auf und stellte sich mit seiner 26 Jahre alten Frau den Polizisten. Niemand wurde verletzt.Zuvor hatten die beiden auf dem Fenstersims im zweiten Stock eines Hauses in Büchenbeuren gesessen. Die Polizei sperrte die Hauptstraße. Vor dem Haus spannte die Feuerwehr ein Sprungtuch.Spezialkräfte der Polizei verhandelten mit dem Ehepaar, das aus der russischen Föderation stammt. Die sechs Monate alte Tochter der beiden befand sich nach Polizeiangaben nicht in der Wohnung.Die Familie sollte ursprünglich in der Nacht zum Dienstag nach Polen rücküberstellt werden.Mann zückt vor Beamten MesserIn ihrer Wohnung in Idar-Oberstein waren der Mann, seine Ehefrau und das Kleinkind nach Polizeiangaben aber nicht. Stattdessen fand die Polizei das Ehepaar bei Bekannten in einer Wohnung im rund 30 Kilometer entfernten Büchenbeuren.Während eines Gesprächs mit den Beamten habe der 29-Jährige dann ein Messer gezogen und gedroht, sich zu verletzen, teilte die Polizei mit. Gegen die Polizisten habe er das Messer nicht gerichtet. Die Beamten zogen sich aus der Wohnung zurück.Dann drohte der Mann mit seiner Frau aus dem Fenster zu springen. Weitere Angaben machte die Polizei zunächst nicht. https://www.tag24.de/nachrichten/buechenbeuren-frankfurt-abschiebung-ehepaar-fenster-messer-gefahr-feuerwehr-1035851?fbclid=IwAR0BDFTAdhiqKt98iLyWKeAduhE8VCVBElytsnjBG-AgOTwv1tjKZYA_XTk

  14. Ein ergänzender Satz zu der unsäglichen deutschen Mentalität. Egal, in welchem Regime, in welcher Zeit man lebt, niemand kann einem das selbständige Denken und Handeln verbieten. Nur, wenn man es zulässt. Und warum lassen das die meisten Deutschen zu. Bitte nicht immer nur das 20. Jahrhundert, die Weltkriege und das Merkel-Regime anführen. Es waren und sind und bleiben immer das infantile, deutsche Volk schuld.

  15. „Woher kommt der Defätismus der Deutschen?“

    Ein essentieller Baustein ist die (anerzogene?) Unfähigkeit der Deutschen, sich von Vergangenem zu lösen und zu erkennen, dass die Zeitkarawane weitergezogen ist.

  16. Die Politiker haben die Massen unter Kontrolle gebracht mit Ihren SA-Schlägern. Keiner macht mehr das Maul auf.

    IST ES WIRKLICH DIE BÜRGERLICHE „FEIGHEIT“

    Kleine Erklärung aus meiner privaten Sicht:

    Ich stehe kurz vorm Überkochen. In den meisten Gesprächen mit KollegInnen*x beiße ich mir auf die Zunge, um nicht aus der Haut zu fahren. Ich spreche auch kaum noch politische Themen an oder nehme daran teil, da ich weiß, wie das ausartet. Man wird mit anderer Meinung sofort niedergeschrien, was für ein Nazi man doch ist.

    Warum mache ich so etwas? Nur meiner Frau und meinen beiden Söhnen zu liebe. Ich möchte sie schützen. Ich muss nicht die Schlägertrupps der MJ, die SAntifa vor meiner Tür haben. Nein ich habe keine Angst vor diesem Dreckshaufen. Das sind doch alles nur Muschis. Unter ihren Hosen tragen die Leoparden-Angora-Strings.

    Schon zu DDR Zeiten hatte ich Probleme mit dem Mainstream.
    Ich habe mir genau ausgesucht, mit wem ich reden konnte und wen ich meide.
    Ich hatte früher schon immer viel Probleme, da ich nicht mit dem System mit geschwommen bin. Der ABV war jede Woche bei uns zu Hause und anschließend habe ich Dresche bezogen. Erst von der Mutter mit dem Teppichklopper und dann kam der Vater von der Arbeit, da ging es weiter.
    Aber das hat mich nur abgehärtet.
    Irgendwann hatte ich wohl übertrieben und bin als politischer Gefangener im Knast gelandet.

    Diese Erfahrung möchte ich meiner Frau nicht zumuten. Wir sind seit 1994 zusammen. Sie hat aus mir einen ordentlichen Menschen gemacht. Ich zahle sogar widerwillig GEZ.
    Sollte es mal zur Trennung kommen, dann geht meine Sicherung kaputt und niemand ist mehr sicher vor mir.

  17. @ Das_Sanfte_Lamm 16. April 2019 at 16:06

    Kommt schon hin. Viele haben einen Hitler-Komplex. Für mich ist das Gschichte. Man kann sie nicht mehr ändern.

  18. DEFÄTISMUS?: SCHULD- UND SÜHNEKULTUR.
    Deutsch Süd-West vor 120 Jahren und das Schuldbekenntnis: „Wir müssen die deutsche Schuld und Verantwortung klar bekennen“.
    Ohne schwarze Logik lässt sich das nicht begründen. Auch an Untaten an denen sie sich nie beteiligten konnten, einfach weil sie noch nicht geboren waren, wären Unbeteiligten also schuldig? Die Gnade der zu späten Geburt würde nicht greifen, weil allein durch blankes Unterlassen man sich schuldig gemacht hätte? Sogar die Nachfahren von Ausländern die zur Zeit der Untaten noch nie in DE gelebt hatten, gehörten mit gehangen weil sie hier jetzt leben? Deshalb reicht die Schuld tatsächlich bis ins x-ten Geschlecht?

    Wenn dem alles so stimmte ist der Ruf nach Sühne für die aktuelle Islamisierung und Massenansiedlung von Negern und ihre Folgen um so dringlicher. Wir wollen uns doch nicht dazu herbeilassen deren Opfer ein zweites Mal zu Töten indem wir die Verbrechen gegen sie politisch korrekt verdunkeln? Im Gegenteil, deren gewissenhafte, zeitnahe Aufarbeitung ist dringender denn je geboten wenn das Schuldbekenntnis nicht zum leeren Ritual werden soll. Die Anerkennung der aktuellen Gräuel ist Ausdruck des Respekts. Nur so kann das blutige Scheitern einer verfassungswidrig eingeführten „Einwanderungskultur“ in eine fruchtbare Erinnerungskultur überführt werden. Nur so könnten wir es schaffen dieses Schrecken ohne Ende zu beenden.

    Es gibt ausreichend Anhaltspunkte dafür die Bundesregierung von 2015, zumindest wegen unterlassener Hilfeleistung bei dem sich zur Zeit anbahnenden Völkermord an Einheimischen, an den Internationalen Strafgerichtshof in Den Haag zu überstellen.
    https://www.youtube.com/watch?v=-QgwCbXYI8c

  19. Hätte mein Chef (Erzgrüner) auch nur den Hauch einer Ahnung, was meine polit. Einstellung betrifft, würde ich noch am gleichen Tag meine Papiere bekommen. Macht man dann sogar den Schritt vor ein Gericht, hat man als Andersdenkender mit einem höchst wahrscheinlich befangenen, da linken Richter, schlechteste Karten. Also verhält man sich zähneknirschend möglichst still.

  20. Mal etwas Lustiges zur Lockerung:

    Textaufgabe für die nächste Mathe-Stunde: Eine Regierung sorgt dafür, dass sich 2 Mio. Menschen zusätzlich im Land niederlassen können. Kurz darauf stellt die Regierung fest, dass Wohnungen für 2 Mio. Menschen fehlen. Berechne den IQ der einzelnen Regierungsmitglieder.

    Quelle: twitter @Ramin_Peymani

  21. @mod

    Sperr mal Anja278 wegen Spam. Das hält keiner mehr aus.

    MOD: Stimmt! Der User und alle seine Beiträge wurden gelöscht.

  22. @ noreli 16. April 2019 at 15:50

    Sie und Ihr Argument mit den Rentnern. Sie haben das nicht korrekt durchdacht.

    Wie nennt sich die einzige intelligente Partei, die diesen Rentnern wirklich deren Rente garantieren kann? AfD!!!!!!!

    Wahlen sind doch geheim. Oder nicht?

  23. Die Antwort auf die gestellte Frage wird vielen nicht schmecken, trotzdem ist sie wahr:

    der Mensch wird immer vor irgendetwas (Ehr)Furcht empfinden. Wenn er nun die Gottesfurcht aufgibt, ist er zur Menschenfurcht verdammt.

    Unser Volk hat im Großen und Ganzen keine Gottesfurcht mehr, deshalb ist es in Menschenfurcht erstarrt.

    Deshalb: nur Gottesfurcht macht frei, gegen alle Bedrängung zu handeln. Siehe Luther.

  24. @ Presstituiertenveraechter 16. April 2019 at 16:14

    a. Wahlen sind geheim.
    b. Zu wissen wie der kriminelle, armselige, grüne Atheist ticken will, ist das Eine.
    c. Raffinierter zu sein, als der Gegner, ist sehr wichtig.
    d. Den Kampf aufnehmen. Wenn Linke lügen, Muslime lügen, dann lügen wir auch, zu unserem Vorteil.

    e. Unsere Gegner sind strotzdumm. Die runieren auch die Wirtschaft, die wirtschaftliche Grundlage. Also, die Armut kommt absolut sicher.

  25. @ Ginger 16. April 2019 at 16:23

    In der AFD haben viele ein unterschiedliches Rentenkonzept.

  26. Nun ja,

    viele denken eben nicht und viele wurden durch die dauerhafte Gehirnwäsche eben zu Dummdeutschen. Das ist unabhängig vom Bildungsstand. Da wurden den meisten Deutschen alle Überlebensinstinkte abgezüchtet. Wer sich wie ein Schaf verhält, der wird irgendwann Beute der Raubtiere.

  27. Es spielen oft die Gedanken mit:

    {1}Die Leute müssen das doch merken!….
    {2}Die Leute müssen doch jetzt allmählich aufwachen!…..
    {3}Wenn die Leute jetzt nicht aufwachen und etwas machen, dann werden sie untergehen und sie werden selbst schuld daran sein. Das geschieht ihnen dann zu Recht!…..

    Diese Gedankenkette ist vielleicht inhaltlich richtig, was weite Teile, vielleicht sogar was die große Mehrheit unseres Volkes angeht. …. Aber: Diese Gedankenkette führt uns alle in den Tod, diese Gedankenkette ermöglicht und befördert den Untergang.

    Rettungbringend dagegen ist eine andere Gedankenkette, die uns alle ins Leben, ins Überleben hinführt. Diese andere Gedankenkette trifft zwar nur auf einen kleinen Teil unseres Volkes zu, vielleicht zwei bis 20 Prozent, aber das wird uns die Rettung bringen.

    Diese Gedankenkette geht so: Wir (=PI.Leser und ähnliche) kümmern uns nur am Rande um die Mitläufer und Feiglinge. Wir treten klar und offen auf, da wo es geht, und ohne irgendwie zu überziehen oder den anderen überzeugen zu wollen. Wenn der Gutmensch irgendetwas sagen will, kommt sofort: „Dann nimm du halt 10 Neger auf und füttere die durch, dafür werden dann in Afrika 100 neue gemacht und das Spiel geht von vorne los. Das kannst du für dich machen, aber laß mich damit in Ruhe, ich für mein Teil halte das für verrückt.“

    Wichtig ist es, daß man primitiv und schlagfertig auftritt, und wenn der Andere wieder etwas entgegnet, dann setzt man noch einen drauf. Sauberes, klares Auftreten ohne einen Schritt zurückzugehen oder dem anderen in irgendeiner Form ein Zugeständnis zu machen. Mit Druck vorwärts gehen und dann plötzlich die Sache auf sich beruhen lassen. ….. Es ist wichtig, nicht zu überziehen. Der Gutmensch muß nur wissen, daß in meiner Anwesenheit das „Thema Nummer eins=unser Überleben“ jederzeit von mir angesprochen werden kann. Das Ansprechen aus dem Nichts heraus (jeder beliebige Anlaß ist gut genug) trifft die unvorbereitet, denn sie wissen ja nicht genau, wann es kommt. Es drückt sie aber schon im Vorfeld, wenn sie wissen, daß sie mit ihren Gutmenschensprüchen nicht durchkommen werden. Die Zeit der Gutmenschen ist vorbei.

    Die ganzen Feiglinge und Mitläufer werden auch auf unserer Seite sein, aber erst später, wenn wir gewonnen haben.

  28. @ Haremhab 16. April 2019 at 16:26

    a. Rente bedeutet nicht allein, ein ausgeklügeltes Konzept vorzulegen.
    Die damaligen Annahmen der Bismarck-Rente wind zerstört. Alle die sich auf den dummen Staat verlassen haben, werden ein Problem bekommen.

    Das ist NICHT die Schuld der AfD.

    b. Die Rente sichert eine sehr gut laufende Wirtschaft.
    Haben Sie an die menschenverachtende, trügerische, verlogene, völlig unnötige Energiewende gedacht? Das Geld hätte locker für eine hohe Rente für alle gereicht.

    Diese Regierung zerstört gerade unsere sehr gute Automobilindustrie, und sehr viele andere, sehr gut bezahlte Arbeitsplätze.

    c. Unter der AfD liefe unsere Wirtschaft MAXIMAL oder nahe dran.

    Die Rente muss ja aus etwas heraus BEZAHLT werden. Ein Plan auf dem Papier nützt überhaupt nichts.

    Die AfD wird schon was präsentieren wollen. Das Thema ist nicht so einfach. Die anderen sind nur Blender. Und belügen die Bevölkerung.

  29. Wenn ich die Problematik der Umvolkung/Flüchtlinge im Bekanntenkreis anspreche,
    dann fallen Worte wie „fremdenfeindlich“ – „das hatten wir schon mal“ – „die (Regierung) werden schon wissen, was sie tun“. Der Großteil meiner Generation lebt auf Wolke Sieben in einer Wohlfühlblase. Es profitieren natürlich viele von ihrer teilweise 45 Jahren sozialversicherungspflichtiger Arbeit und etliche bekommen auch eine sog. Betriebsrente. Denen geht’s materiell ganz gut! Und deshalb wird sich da in der Grundstimmung erst was ändern, wenn diese Generation nicht mehr lebt, bzw. am Monatsende der Automat nicht mehr die gewohnten Scheine ausspuckt. (Ähnlich H4ern, nur eben andere Ebene).

    „Was willst du? Uns geht’s doch gut!“

  30. Ich bleibe bei meiner Diagnose: ansteckender wie die Masern: MERKEL KOLLER i.V.m. SEA EYE SYNDROM. Effektiver Herdenschutz nur durch einen Moslem & Neger-Anteil von < 0,00…01 %.

  31. Ein Mix aus allem und dem erbarmungslosen Willen das deutsche Proletariat zu vernichten. Schuldkult wegen der unsäglichen Verbrechen der Scheissnazis an den Juden. Hat einer von Euch hier Juden vergast oder erschossen? Nö, dachte ich es mir doch. Wie will man 60 Millionen Tote auf den Schultern derer abladen die nach 1930 geboren sind? Gar nicht, nur vollkranke Altparteien versuchen das. Ihr seid frei von jeglicher Schuld. Viel schlimmer ist der Vernichtungswille gegenüber dem deutschen Proletariat. Die Gottklasse, das deutsche Proletariat, soll ausgerottet werden. Wir Deutsche sind absolute Elite, das geben selbst die Gegner zu. Jesus Christus der ewige Superproletarier liebt Deutsche, Patrioten und verachtet die gottlosen Altparteien, deren Jünger, die Jünger der afro-arabischen Bestie und besonders Grüne. Was passiert wenn Deutschland fällt, ausgerottet wird? Der Planet wird tot sein. Während ich nach meiner Formwandlung aus dem Paradies nach unten pisse, denken all diese niederträchtigen, konterrevolutionären Elemente es regnet. Dabei piss ich Ihnen ins Gesicht. Jesus Christus wird mit seinen christlichen Heerführern Engels, Marx, Lenin und Stalin Deutschland und das deutsche Proletariat retten.

  32. @ PI,- Team

    was ist mit euren PI.- Leitlinien und Anja278 mit ihrer steten merkwürdigen Werbung,

    sehr geehrte Anja278 !, kommentieren sie doch bitte ihre politisch incorrecten Kommentare in den “ St. Pauli-Nachrichten “ ersatzweise im “ Wachtturm „ dem Zentralorgan der Zeugen Jehovas, damit ist uns allen geholfen, Danke

    MOD: Wir haben den User und alle seine Beiträge gelöscht.

  33. Haremhab 16. April 2019 at 16:22

    @mod

    Sperr mal Anja278 wegen Spam. Das hält keiner mehr aus.

    MOD: Stimmt! Der User und alle seine Beiträge wurden gelöscht.
    _____________________

    Ja, danke!

  34. Der Mensch, egal wo auf der Welt neigt zur Bequemlichkeit. Und niemand schaut gerne nach unten. Jeder versucht sich als Guter darzustellen, als erfolgreicher Mensch, der Erfolg hat. Deshalb ist das Posen mit IPhone oder wer kann mit Rolex so wichtig. Und die die unten sind sagen nix, damit sie sich nicht outen.
    Mit dem Outen könnte auffallen, daß man selber Schuld hat an der Situation.
    Oder denkt mal an kleine Kinder. Die Eltern streiten und die Kinder glauben völlig ohne Grund sie wären daran schuldig. —- Deshalb verhält sich das Volk so. Scheuklappen auf und hoffen daß es besser wird.

  35. Ja aber was hat der Artikel mit Defätismus zu tun? Defätismus ist doch was ganz anderes.

  36. @ Bayrischer Freigeist 16. April 2019 at 16:45

    Einige Leute, die nichts können, brauchen Statussysmbole zum ablenken. So wie die Chebli. Sie kann nachgewiesen nichts und protzt mit ihrer Rolex-Sammlung rum.

  37. Die Mehrheit der Deutschen protestiert nicht mehr weil, sie haben es sich längst in diesem verlogenen Schauspiel gemütlich gemacht wie ein Kackhaufen auf dem Boden einer Kloschüssel.

  38. Currywurscht 16:11

    Habe Ihren Artikel gelesen. Übel was Ihnen widerfahren ist. War bei uns im Westen nicht anders. Habe selber schon in den 80ern vor den Kuffnucken gewarnt. Was habe ich Prügel dafür verbal und körperlich eingesteckt. Gut ich habe auch reichlich ausgeteilt. Gebracht hat es nichts. Mein Land, unser Land ist ein Scheisshaufen geworden. Die Dreckslinke hat mich belogen. Mir geht’s wie Ihnen in Bezug auf die Eigenen.

  39. lfroggi 16. April 2019 at 16:42

    Der politische Gegner fällt das Urteil und schickt die Rechnung. Alles klar.

    AfD, klagen!

  40. Wubi 16. April 2019 at 15:50
    50 Jahre 68er sind schuld daran. Die Massensuggestion der Gutmenschpflicht ist dabei, das Land aufzulösen. Es wird sich viel verändern, und mir graust es davor.
    ——————————-

    Genau! Und einfach nur sich in der Schule umsehen wo die makabre Gehirnwäsche anfängt die nun schon zwei Generationen durchgemacht haben. So lange wir die Schulen nicht in den Griff bekommen nützt leider keine Aufregung über den Stand der Gesellschaft! Den Feuerlöscher setzt man nicht gegen die haushohen Flammen ein, sondern ganz unten wo die Flammen entsteigen

  41. Patrick B 16. April 2019 at 16:43
    Fragen Sie doch mal 500 Leute in einer Fußgängerzone …
    Können Sie mir bitte ein Deutsches Wort erklären OHNE google ? Was ist Defätismus !
    Ich glaube maximal 2 oder 3 können das.
    Will cantaloop die wenigen Pi Leser vergraulen ?
    […]

    Wie man neulich in diesem Diskussionsstrang sehen und lesen konnte, schadet es durchaus nichts, wieder Beiträge zu veröffentlichen, die ein wenig in Richtung nach oben gehen und die Mods eingreifen, wenn in manchen Foren 20-30 OT’s in Form von Links aus Polizeimeldungen oder sonstige Nachrichten gepostet werden, die nichts mit dem Thema zu tun haben.

  42. @ Erzlinker 16. April 2019 at 16:52

    Türken sind ja schon länger im Westen. Nur kommen seit wenigen jahren extrem schlimme Verbrecher ins Land. Ich glaube aus Nordafrika oder Afghanistan kommen solche. Gutmenschen verteidigen sogar ausländische Straftäter. Ich kann es nicht verstehen. Da sage ich klar meine Meinung.

  43. Erzlinker 16. April 2019 at 16:40
    […]
    Jesus Christus wird mit seinen christlichen Heerführern Engels, Marx, Lenin und Stalin Deutschland und das deutsche Proletariat retten.
    […]

    Dummerweise ließ kaum jemand sonst soviel Proletarier umbringen, wie ausgerechnet Lenin und Stalin.

  44. Erzlinker 16. April 2019 at 16:52
    …Mein Land, unser Land ist ein Scheisshaufen geworden.

    Dem kann ich nichts mehr hinzufügen.

  45. Dabei sind wir beim Thema:
    In Saarbrücken hat sich ein skuriler Fall zugetragen: Als bekannt wurde, dass der umstrittene Feuerwehrchef Joseph Schun in den Dienst zurückkehren soll, meldeten sich über 90 Beamten krank. Das Oberverwaltungsgerichts ordnete an, dass diese Feuerwehrleute zur amtsärztlichen Untersuchung mussten, da der dringende Verdacht von Vorspielung falscher Tatsachen vorliege. Das Gericht hatte eigentlich eine Frist bis Dienstag, 12 Uhr gesetzt. Von den vier Amtsärzt*innen ist eine erkrankt, sodass nur drei Personen die Begutachtungen durchführen können.
    http://taz.de/Amtsarzt-ueber-Massenuntersuchung/!5588577/
    Wer denn hat das Oberverwaltungsgericht angerufen?. Ein Gericht dass das offenkundig Unmögliche anordnet macht den Rechtsstaat zum Gespött.
    Warum agieren bei einer solchen Anordnung 75 Jahren nach Kriegsende Amtsärzte noch immer nach dem Grundsatz „Befehl ist Befehl“? Sie hätten sich doch erst mal gegenseitig untersuchen können um festzustellen ob sie dieser Art der gerichtlichen Willkür ohne seelischen Schade zu nehmen über sich ergehen lassen können. Das Oberverwaltungsgericht hat sich vom Merkel Koller „Wir schaffen das“ wohl anstecken lassen.
    Hiermit möchte ich meinen tiefen Respekt für die 90 zivilcouragierten Beamten zum Ausdruck bringen.

  46. Defätismus ist eine dem Atheismus innewohnende Logik.

    Solage es mir gut geht, was geht mich mein Nächster, mein Nachbar an?

  47. Wir werden beherrscht von einem antideutschen Regime. Wenn man sich die Analogien anderer europäischer Völker vor Augen ruft, kann man auch von einem antiweißen Regime sprechen. Jede prodeutsche Regung wird von diesem Regime unterdrückt. Das findet meistens nicht durch Gewaltanwendung statt, sondern durch die Durchsetzung politischer Korrektheit und die Verbreitung falscher Erzählungen über unsere Herkunft und Geschichte. Das Gemisch aus beiden setzt eine Abfolge von Sprech- und Denkverboten in Gang. Letzere zu überwinden, gelingt einigen Deutschen noch. Sie landen dann unter anderem bei PI-News. Und hier stoßen sie an die letzten und scheinbar unumstößlichen Tabus der politischen Korrektheit. Diese Schranken überhaupt zu benennen würde aber weder PI noch irgendein anderes alternatives Medium überleben. Und so bleibt es dabei, dass die letzten Schritte eben doch nur in den Köpfen aller Deutschen vollzogen werden müssen – und wer das tut, schluckt die schwarze Pille und wird Defätist. Man kann nicht viel mehr tun, als den Defätismus abzustreifen, ein paar Nadelstiche zu setzen und alle Volksgenossen aufzurufen, sich als Deutsche, Europäer und Weiße zu begreifen.
    Wir haben keine Chance, also nutzen wir sie!

  48. Focus Online hat das Bewertungs-System für Kommentare abgeschaltet. Zu viele grüne Daumen für Realisten und zuviele rote Daumen für die Linken. So kann man auch die Meinungfreiheit ein ganzes Stück weit ausschalten.

  49. Ginger 16. April 2019 at 16:23

    @ noreli 16. April 2019 at 15:50

    Sie und Ihr Argument mit den Rentnern. Sie haben das nicht korrekt durchdacht.

    Wie nennt sich die einzige intelligente Partei, die diesen Rentnern wirklich deren Rente garantieren kann? AfD!!!!!!!

    Wahlen sind doch geheim. Oder nicht?
    —————————————————————————————–
    Ich habe das schon bedacht. Im Verständnis der meisten Rentner ist Veränderung aber nicht mehr gewünscht, sondern gefürchtet hinsichtlich des Einkommens. Das Programm der AFD kennen sie nicht. Auch das der anderen nicht. Aber CDU hat immer was – so war es früher – mit Rente zu tun , die Rente ist sicher .N.Blühm) 🙂

  50. Haremhab 16:56

    Was ich in Hamburg Altona von türkischen Jungs 1981 auf dem Spielplatz in der Klausstrasse über Wochen in die Fresse gekriegt hab vergesse ich nie. Zusammen haben dies mir immer gegeben. Und von der Stiefmutter gabs als Belohnung auch noch in die Fresse. Toll. Ich habe dann Jagd gemacht. Alleine Junge gegen Junge war ich denen vollkommen überlegen. Ich habe denen auch lecker am Boden liegend hübsch ins Gesicht getreten. Ich habe mich gewehrt und die haben mich dann in Ruhe gelassen. Um sich danach an anderen deutschen Jungs gütlich zu tun. Mir tut heute noch die Feigheit dieser deutschen Jungen weh. Ich mache aus Erfahrung einen großen Bogen um „gewisse“ Ausländer. Meine Töchter haben nicht umsonst striktes Kontaktverbot zu „gewissen“ Ausländern.

  51. Die Frage, woher dieser Defätismus der Deutschen kommt, kann man gut exemplarisch sehen. Es ist diese typisch deutsche Frage woher, anstatt pragmatisch das Thema anzugehen und etwas dagegen zu tun. Will sagen:

    Ich wünschte mir weniger die Frage nach dem Warum und mehr die Antwort auf das Wie!

  52. Das_Sanfte_Lamm 16:57

    Hmm, ich dachte immer das die beiden nur konterrevolutionäre Elemente bekämpft haben. Das macht doch keinen Sinn die Arbeiterklasse umzubringen. Wer soll dann noch arbeiten gehen? Haben Sie bitte vielleicht ein paar Quellen damit ich etwaige falsche Einstellungen meinerseits revidieren kann?

  53. Seit der Wiedervereinigung hat die BRD keine wirkliche Legitimation mehr. Eine Verfassung wie auch ein Friedensvertrag wurde den Deutschen von BRD-Funktionären versagt. Es wurde eine „europäische“ Verfassung versprochen, die das Legitimationsproblem hätte lösen können. Aber wie viele Jahre sind ins Land gezogen und wenn man mal Merkels Presseillusionen einmal beiseite läßt, wie viele Jahre sind wir von so einer Verfassung entfernt? Deutschland wird also immer noch mit einer alliierten Notverordnung regiert und die gefährliche Frage ist für die Herrschenden die nach dem Warum? Das Grundgesetz ist sehr dehnbar und bietet letztlich keinen Schutz des Bürgers vor einem totalitären Staat.

    Ein solches Konstrukt kann seinen Machtanspruch nur noch mit Nötigung seiner Zwangsverwalteten durchsetzen. Es wird auch verständlich, warum das System antideutsch sein muß. Auch, warum es immer mehr Probleme produzieren muss, dessen Lösung genau dieses System sein soll. Auch zieht so ein System gewissenlose Leute an, die durch das System sich bereichern. Schaut mal darauf, woher die Leute, die uns so hassen, ihr Geld bekommen. DDR-Zuträger hatten durch dieses System wenig zu befürchten. Ihre Netzwerke reichen heute bis in die höchste BRD-Regierung hinein und setzten ihre Wertvorstellungen in geltendes Recht um.

    Das ist mein Absatz das ganze zu verstehen und es geht wirklich tief bis in alle Details des Alltags hinein. Nur weil es eine Regierung darstellen soll, heißt es nicht, dass es keine kriminelle Organisation sein kann. Deutsche verstehen das nie und die es verstehen, versuchen nicht aufzufallen, um Schaden von sich und ihrer Familie abzuwenden. Genau so läuft es doch.

  54. @ noreli 16. April 2019 at 17:09

    Dann ist es doch nur recht und billig, wenn diese verkommenen Rentner den eigenen Ast ansägen, auf dem sie so sitzen dürfen. Noch.

  55. Haremhab 16. April 2019 at 16:22
    @mod
    Sperr mal Anja278 wegen Spam. Das hält keiner mehr aus.
    MOD: Stimmt! Der User und alle seine Beiträge wurden gelöscht.

    Der Name „Anja“ deutet zumindest auf dem Wunsch hin dass die Person als weiblich angesprochen werden möchte. Deshalb wäre „User*in“ politisch korrekt gewesen. Alle ihre Beitrage zu löschen ist noch tolerierbar, aber den User/User*in gleichzeitig zu löschen könnte sensible Seelen erschüttern.

  56. @ Erzlinker 16. April 2019 at 17:13

    Beschäftigen Sie sich mit eingehend mit dem Thema Perversion.
    Das Umgekehrte tun, was man eigentlich tun will.

    Lenin und die anderen Schweine haben die Proletarierer in den Ruin geschickt.
    Lenin wollte ja auch das jeder mit jedem ficken soll.

  57. Wählt Blau am 26.05. Ich wähle auch die AfD obwohl die AfD nichts für das Proletariat über hat. Schade eigentlich. Macht Politik für Arbeiter und die garantieren Euch 50%+1. Stimmenauszählung überwachen. Onkel Stalin: Wichtig ist nicht wer wählt, wichtig ist wer zählt. AfD jetzt.

  58. Erzlinker 16. April 2019 at 17:13
    Das_Sanfte_Lamm 16:57

    Hmm, ich dachte immer das die beiden nur konterrevolutionäre Elemente bekämpft haben. Das macht doch keinen Sinn die Arbeiterklasse umzubringen. Wer soll dann noch arbeiten gehen? Haben Sie bitte vielleicht ein paar Quellen damit ich etwaige falsche Einstellungen meinerseits revidieren kann?

    Grundsätzlich empfehle ich hierzu die Publikationen von Norman Davies, einem guten Kenner des Leninismus und Stalinismus, der auch in der Soviel-Story einige male zu Wort kommt.
    Wenn man etwas Zeit hat, kann man das „Schwarzbuch des Kommunismus“ zu Gemüte führen.
    Der Leninismus und seine Metastase Stalinismus unterscheiden sich essential von anderen Diktaturen durch einen intellektuellen Überbau der eine unheilvolle Symbiose mit einem System des Terrors eingeht.
    Terror, der jeden treffen kann und vor dem niemand sicher war:
    Arbeiter, Bauern, Intellektuelle, Ärzte, Lehrer, Aristokraten, Alte, Junge.
    Lenin liess in Gegenden, die sich von seiner „Revolution“ nicht sonderlich begeistert zeigten und die (zugegebenermassen) brillante Agitatoren wie beispielsweise Grigori Sinowjew nicht überzeugen konnte, die Menschen zusammentreiben und 10% an Ort und Stelle erschiessen.
    Stalin summierte dieses System des Terrors auf das Mehrfache auf.

  59. Ginger 17:21

    Also ich bitte Sie. Wir wollen alle friedlich, sicher, bunt, sozial, gebildet, patriotisch usw usf in einem schönen Deutschland leben. Da denke ich sind wir einer patriotischen Meinung. Was meine Heroen Lenin und Stalin angeht bin ich gerne bereit meine Meinung zu revidieren. Ich könnte ja falsch liegen und ihr liebe Foristen richtig. Bitte Quellen. Das Onkel Wladimir den Geschlechtsverkehr zwischen allen wollte wage ich zu bezweifeln. Haben Sie da bitte eine Quelle für? Deutschland zuerst und für immer.

  60. @ Erzlinker 16. April 2019 at 17:22

    Das Proletariat ist dumm und tötet gern.
    Wann treten Sie aus dieser dummen Kirche aus?

  61. noreli 16. April 2019 at 17:15

    Was soll schlimm sein? Ärgerlich ist es. Notfalls muss sie eben zahlen, die AfD hat dafür 1 Million zurückgelegt.
    Ist aber nicht das Ende der AfD, das hätten die Gegner gerne. Verdoppele ich meine monatliche Zuwendung eben. Und ob die AfD am Ende zahlen muss, werden Gerichte entscheiden, nicht der politische Gegner oder die Medien.

  62. @MOD: Irgendwas stimmt hier nicht, ich kann mit mit meinem bisherigen Account nicht mehr kommentieren, die Seite rutscht an den Anfang, das war’s. Smartphone, Tor-Browser – selber Fehler.

  63. In Finnland sollen die Sozen wegen 7000 Stimmen vor den Rechtspopulusten gelegen haben. Wers glaubt. Da hat man auch nachgeholfen wie in der BRD. Sozen betrügen immer.

  64. @ Erzlinker 16. April 2019 at 17:29

    a. Zweifeln? Für wen halten Sie sich? Für einen Gott?
    b. Ihre Heroen Stalin und Lenin? Sie haben ja nicht alle Tassen im Schrank.
    c. Mörder nennen Sie Helfen?
    d. Ob Sie falsch liegen? Sie haben von wenig Ahnung.

    e. Der Bruder von Lenin hat Bomben gebaut. Finden Sie das in Ordnung? Und der wollte damit auch töten.

    Entweder Sie spielen aufrichtig, oder Sie sind chancenlos.

    f. Natürlich wollte Lenin das Vögeln freigeben. Das war dann doch ein wenig zuviel Revolution der Affen.

    g. Lenin interessierte sich einen Dreck für die Arbeiter. Ihm ging es nur um Rache. Die Arbeiter waren diesem verkommenen Esel egal.

  65. Das_Sanfte_Lamm 17:59

    Okay erstmal vielen Dank. Ich werde mir Ihre Quellen durchlesen. Ein bisschen Angst habe ich aber schon. Was bleibt von mir über, wenn ich erkennen muss jahrzehntelang einer Lüge aufgesessen zu sein? Was macht das mit mir? Ich brauche doch ein Fundament. Frohe Ostern schon mal.

  66. Der Zusammenhalt in diesem Land und unter den Deutschen fehlt.
    Feststellen kann man das auf Auslandsreisen, andere Volksgruppen gesellen sich zusammen, Deutsche bleiben oft alleine.
    Einer ist dem anderen sein Feind.
    Wehe man hat dann noch eine eigene/andere Meinung, Reflexartig wird die N…keule geschwungen um dann denjenigen zu verfolgen, zu denunzieren, ihm zu schaden.
    Leider bilden sich viele unreflektiert eine „Meinung“ die durch Medien die durch eine zwangsfinanzierte Gebühr finanziert wird.
    Hinzu kommt ein ständig im Fernsehen erwähnter „Rechercheverbund“ aus Linkslastigen Sendern und Zeitungen, dem unbedarften Zuseher wird so eine Seriösität vergeGAUCKelt.
    Dazu gesellt sich Des- bzw. Fehlinformation durch höchste Stellen z.B. Ex-Bundespräsident Joachim Gauck, der in einer Neujahrsansprache von der Sorge um Angriffe auf Menschen mit dunkler Hautfarbe und schwarzen Haaren spricht.
    Das Zeitgleich Mädchen vergewaltigt und ermordet werden, das Menschen überfallen, ausgeraubt, geschlagen, getötet und erstochen werden von genau dieser Personengruppe lässt er allerdings unerwähnt.
    Aber was will man von Leuten erwarten die einem Mädchen folgen für das es aufgrund einer „Behinderung“ nur schwarz oder weiß, gut oder schlecht, an oder aus gibt?
    Dieselbe Leute mahnen jedoch ständig das es nicht nur schwarz oder weiß gibt, sondern ganz viele Schattierungen.
    Was will man von Leuten erwarten die Leute vor der lybischen Küste aufsammeln und nach Europa schleppen, das als Rettung Ertrinkender bezeichnen und hier dafür werben ungeborenes Leben zu töten?
    Was will man von einer Gesellschaft erwarten die die Toilette für ein drittes Geschlecht einführt?

  67. nichtmehrindeutschland 16. April 2019 at 17:13
    “ Es wurde eine „europäische“ Verfassung versprochen, die das Legitimationsproblem hätte lösen können.“

    Da muss ich mich wohl für meine Landsleute fremdschämend und stellvertretend entschuldigen, sie haben 2005 die Ihnen versprochene Verfassung mittschiffs torpediert. Die Gemeinde mit der größten Ablehnung war Urk in Flevoland, wo nur 8,4 % der Abstimmenden für den Vertrag stimmten im Gegensatz zu den etwa 60% in Gemeinden wie Bloemendaal oder Wassenaar wo die Grosskopferte residieren.

    „Das Grundgesetz ist sehr dehnbar und ..“ Die Dehnbarkeit gilt nur für Minderheiten.

    „Nur weil es eine Regierung darstellen soll, heißt es nicht, dass es keine kriminelle Organisation sein kann. Deutsche verstehen das nie und die es verstehen, versuchen nicht aufzufallen, um Schaden von sich und ihrer Familie abzuwenden.“ Soisses.

  68. „Neu“ sind diese Erscheinungen nicht gerade!

    Der Wiener Satiriker und Schriftsteller Karl Kraus (1874 – 1936) hatte mit seinem Lebenswerk, der „Fackel“, vorrangig gegen „die Presse“ polemisiert, und kam 1933 zu dem Schluss:

    „Denn der Nationalsozialismus hat die Presse nicht vernichtet, sondern die Presse hat den Nationalsozialismus erschaffen. Scheinbar nur als Reaktion, in Wahrheit als Erfüllung. Jenseits aller Frage, mit welchem Humbug sie die Masse nähren – sie sind Journalisten, Leitartikler, die mit Blut schreiben; Schwätzer der Tat. Zwar Troglodyten, haben sie doch die Höhle bezogen, als die das gedruckte Wort die Phantasie der Menschheit hinterlassen hat: und daß sie des Zierats entbehren oder ihn nicht nachstümpern können, ist gewissermaßen ihr kultureller Vorsprung. Die Tat hat sich einmal der Phrase entwunden und daß diese ihr weiter aufgestülpt bleibt, hat nichts mehr zu bedeuten; es ist nur noch grotesk. Dem Geist kann sie nichts mehr antun. Nimmt man aber die ‚Gleichschaltung‘ als politischen Eingriff, so bedeutet sie nur die eigene letzte Möglichkeit der Presse, die letzte Stufe, über die sie vermöge ihrer Konstitution nicht gelangen kann, welche von Natur die Prostitution ist.“ (1933) Karl Kraus, DIE DRITTE WALPURGISNACHT, München 1967

    Machen wir uns nichts vor, die Medien sind und waren immer „dem Zeitgeist verpflichtet“, weswegen Konservative, besonders auch konservative Denker, denen ich auch Karl Krau zurechnen möchte (beileibe kein Linker!), Zeitungen und später Rundfunk und Fernsehen zu jeder ZEIT kritisch betrachteten.

    Es ist kein Wunder, dass Jugendliche heutzutage, sofern sie nicht aus deutschen oder zugewanderten Unterschichten stammen, „Kevin“, „Murat“ oder „Cindy“ heißen und „Germanys next Topmodel“ oder „Superstar“ werden wollen, androhen, später „mal irgendwas mit Medien machen“ zu wollen.

    Dies schließt auch die zeitgenössische Zunft irgendwelcher TV-„Philosophen“ ein, die in Gestalt eines Precht-Mittels die vorangegangenen TV-Pfaffen wie Fliege und andere beerbt haben …

    Es bedarf nicht einmal totalitärer Gleichschaltung wie von 1933 bis 1945 oder in der DDR, um die Medien einem dominierendem ZEITgeist zu unterwerfen.

    Diese Unterwerfung, die sich gerade im Zusammenhang mit Multikulti – ein Euphemismus, der die ISlamisierung überdecken soll, wie Stringtangas das weibliche Geschlecht -, Klima- und Energieideologie, Gendergaga und anderem zeigt, findet seitens der „Medienverantwortlichen“ vollumfänglich freiwillig und ohne jegliche Gewissensbisse statt.
    [In Abwandlung von Sigi Zimmerschieds aktuellem Satz: „Antifa ist Faschismus ohne schlechtes Gewissen“.]

    Wenn man rückblickend die DDR-Medien betrachtet, wird man feststellen, dass die weniger „Hetze“ betrieben haben, als man mit bestimmten Vorurteilen beladen, glauben möchte.

    Neben den propagandistischen Hieben gegen die „revanchistische BRD“ mit „ihren Nahzis und Rechtskräften“, gegen den „amerikanischen Imperialismus“ und „den imperialistischen, aggressiven Vorposten Israel“, waren sie vor allem unausgesetzt damit beschäftigt, den realen Sozialismus mit seinen Mangelerscheinungen, Nöten und Zwängen als „die beste aller vorstellbaren Welten“ darzustellen, ganz in Sinn und Stil des „deutschen Philosophen“ Pangloss in Voltaires Spottroman „Candide oder der Optimismus“.

    Es ist die Umdeutung der Wirklichkeit und deren geschönte und nach ideologischen Vorstellungen gefilterte Widerspiegelung, die auch heute die Medien einer DDR 2.0 ausmachen, wobei manche Hetze „gegen Rechts“ sogar die DDR-Kämpfer an der Agitprop-Front vor Neid erblassen ließe.

    Schon in den Sechziger-, Siebzigerjahren überboten in der BRD und West-Berlin diverse Medien, auch bekannte ÖR-Rotfunk-Sender, die der DDR, die ihren Lesern & Zusehern im „Arbeiter- und Bauernstaat“ wenigstens manche Agitprop-Ergüsse und „experimentelle“ Exzesse ersparten.

    Zu glauben (und zu hoffen), dass die Medien zu einem wie auch immer gearteten „seriösen Journalismus“ „zurückfinden“ könnten oder werden, ist illusorisch!

    Aus konservativer Sicht würde ich sagen, dass sie Bestandteil, besser: treibende Kraft, eines gesellschaftlichen Niedergangs darstellen, auf dessen kulturellem und sozialem Kompost sich gerade der ISlam ausbreitet!

    Deswegen kann man natürlich nicht das gedruckte Wort, das auch Bücher hervorgebracht hat, ablehnen oder verurteilen, das bezeichnenderweise die ISlamische Kultur erst mit einigen Jahrhunderten Verspätung erreichte. Ganz im Gegenteil!

    Insofern ist auch das neue „Informationszeitalter“ mit seinen neuen Medien und Foren eine gewaltige Chance. Gegen das Internet gehen demzufolge auch nicht nur offen totalitäre oder autoritäre Regime von Saudi-Arabien über Nordkorea bis zum Iran vor!
    Es ist ja geradezu symptomatisch, wie der linksgedrehte Mainstream über die „Kampagnen“ im Internet, bei Facebook usw. jammert, die (angeblich) Brexit und Trump ermöglicht hätten.

    Mal ehrlich, wer glaubt schon noch der süddeutschen Alpenprawda, dem Relotius-SPIEGEL, der klebrigen Kleber-Show „heute“ oder Anja Resckes Remake des „Schwarzen Kanals“!?

  69. Ginger 17:30

    Bitte lesen Sie doch noch einmal genau meinen Artikel durch. 1. Zweifeln? Woran denn. An meiner Meinung? Ja klar zweifle ich an meiner Meinung, das nennt man Selbstreflexion. Ich kann ja auch vollkommen falsch liegen.
    2. Meine Heroen suche ich mir selber aus. Ja kann auch eine falsche Wahl sein. Auf jeden Fall haben Sie keine Kompetenz mir vorzuschreiben wen ich mir aussuche. Krank, ja natürlich bin ich das. Blöde obendrein. Da bin ich bei 7 Milliarden in bester und zahlreicher Gesellschaft.
    3. Dann hab ich halt von wenig Ahnung. Wie wäre es denn wenn Sie meine Ahnungslosigkeit beseitigen.
    4. Ich spiele aufrichtig. Ich bin ich und dafür liebe ich mich. Oder Onkelz Ich bin so wie ich bin, wollt ihr Euch beschweren, ich weiß ich bin ein Bastard, scheissegal ob ihr mich liebt, ich hab mich gern. Frohe Ostern

  70. Die Normal-Michels sind vielfach ganz einfach mit ihren Alltagsproblemen beschäftigt. Geringer Lohn, hohe Mieten, teurer Autokredit, Kinder und Schule, Erziehung, nächster Urlaub und ganz wichtig Dschungelcamp und DSDS. Da bleibt keine Zeit mehr in die Stadt zu gehen und sich dort die arabischen Basar-Zustände anzuschauen. Abends sitzt man zuhause am TV und guckt die großen Informierer Kleber und Lanz, da geht man doch nicht mehr raus. Da könnten ja doch Gefahren lauern und sperrt lieber die Tür zu. Man will von nichts wissen. Bei der nächsten Wahl wird wieder brav Mutti gewählt, weil sie es ja so toll mit Macron kann und auch sonst so die Dinge der Welt unter Kontrolle versteht. Auch die Grünen sind nicht schlecht, setzen sie sich doch so für die Bienen und armen Flüchtlinge ein. Von Pegida und solchen Demos oder auch der bösen AfD hat Normal-Michel zwar am Rande schon mal gehört, aber das sind ja alles Rechtsradikale, da will man nichts mit zu tun haben, sagen die Arbeitskollegen und Freunde schließlich auch. Außerdem sind das nur die dummen und unzufriedenen Ossis die das machen. War sowieso ein Fehler die Mauer abzubauen.

    … und wenn Normal-Michel morgen noch lebt geht er wieder fröhlich zur unterbezahlten Arbeit und lässt sich anschnauzen vom launischen Chef oder sammelt im fortgeschrittenen Alter mit Freude seine Pfandflaschen, im Land wo man gut und gerne lebt.

    Was will man von dieser Mehrheit halten und vor allem wie soll sich was ändern? Da ist Hopfen und Malz verloren. Die Feinde im Inneren udn von Außen haben da leichtes Spiel hier zu übernehmen. Das deutsche Kartenhaus wird mit viel Tam Tam irgendwann zusammenfallen.

  71. @ Erzlinker 16. April 2019 at 17:36

    Wenn Sie wirklich am Wohle des Proletariers interessiert wären, was ich Ihnen wünsche, ich habe nichts gegen das Proletariat, ich bin selbst Proletarier, dann müssen Sie um die Massenmörder Lenin und Stalin einen großen Bogen machen.

    Ich tue für das Proletariat mehr als Lenin und Stalin es jemals getan haben.

    Die Opfer dieser Verbrecher (Lenin, Stalin) verlangen Gerechtigkeit.

    Lenin kam aus einem reichen, wohlhabendem Haus. Der war nicht arm. Er benutzte die Armen nur um an die Macht zu gelangen. Da war weiter nichts. Der Rest ist gelogen.

    Ich wiederhole:
    Ich tue für das Proletariat mehr als Lenin und Stalin es jemals getan haben.

  72. 0Slm2012 16. April 2019 at 17:41

    Antifa ist Faschismus ohne schlechtes Gewissen“., auch sonst schön auf den Punkt gebracht. Die Medien sind an Dreistigkeit der Manipulation nicht zu überbieten.

  73. OT an Moderation: Konnte den Fehler fixen, in dem ich im Profil meine E-Mail-Adresse geändert habe.

  74. Ginger 17:50

    Ich bin Proletarier mit Leib und Seele und dem Schutz des Proletariats verpflichtet. Das_sanfte_Lamm war so nett mir Quellen zur Verfügung zu stellen. Mein Weltbild bricht gerade zusammen. Ich bin so wie es aussieht jahrzehntelang einer Lüge aufgesessen. Das ist hart. Ich werde die Quellen sichten, mir durchlesen und in Zukunft sollte das schlüssig sein einen großen Bogen um Lenin und Stalin machen. Scheisse, dann bleibt nur noch Marx als Fundament. Dankeschön an Euch für die Aufklärung und frohe Ostern.

  75. Die Sozialdemokraten fordern, die Röntgen-Untersuchungen junger Flüchtlinge zum Zweck der Altersbestimmung zu stoppen.
    https://www.pfaelzischer-merkur.de/welt/themen-des-tages/saar-parteien-streiten-ueber-alterstests-per-roentgen-fuer-junge-fluechtlinge_aid-38136433

    Die zentrale Vorclearing-Stelle am Schaumberger Hof in Tholey koordiniert diese Alterstests seit Februar 2016. Bis heute mussten sich nach Angaben des Sozialministeriums von 893 unbegleiteten Flüchtlingen 608 einer entsprechenden Röntgenuntersuchung unterziehen. „Nach qualifizierter Inaugenscheinnahme und pädagogischer Befragung“ seien sie „als nicht zweifelsfrei minderjährig eingeschätzt“ worden. Das Ergebnis: Von 608 erwiesen sich 291 als volljährig.

  76. @ Erzlinker 16. April 2019 at 18:03

    a. Würden Sie bitte Ihre Fäkaliensprache unterlassen? Danke.
    b. Marx? Dann vom Regen in die Traufe.

    c. Lenin lebte reich. Sein Vater war eine Art Direktor, Chef von irgend etwas.
    Lenin soll einen Bruder und seinen Vater abgöttisch (ABGÖTTISCH) geliebt haben.
    Innerhalb eines Jahres oder so, verstarben sowohl der Vater als auch der Bruder. Lenin war noch nicht volljährig, 16 Jahre alt oder so. Prüfen Sie das mal nach.

    Und Lenin wollte sich für diesen SCHWEREN Verlust RÄCHEN. Das tat er dann auch.
    Zwei geliebte Menschen zu verlieren IST SEHR HART. Das gibt Lenin jedoch kein Recht sich wie Allah aufzuführen. Allah ist ein Schwein. Lenin ebenso.

    Die Opfer des Atheismus (Kommunismus, Sozialimus) verlangen Gerechtigkeit.
    Und wenn Sie selbst diesen Opfern Gerechtigkeit versagen, dann sind Sie nicht besser.

    Lassen Sie die Finger vom Lügner Marx. Der war noch dümmer.

  77. Ginger 18:10

    Also bitte. Das Wort Sch…..nicht doch. Ich red und schreib wie mir lustig ist. Politically Incorrect. Äh hallo. Verstehen Sie meine Beiträge auch? Ich stelle gerade mein gesamtes Weltbild mit Eurer und Ihrer Hilfe auf den Kopf. Was darf es denn noch sein? Und wenn ich etwas scheisse finde ( Fäkalsprache) dann schreib und sag ich das. Keine Instanz im Universum kann mich daran hindern.

  78. Erzlinker 16. April 2019 at 18:03

    Ginger 17:50

    Ich bin Proletarier mit Leib und Seele und dem Schutz des Proletariats verpflichtet. Das_sanfte_Lamm war so nett mir Quellen zur Verfügung zu stellen. Mein Weltbild bricht gerade zusammen. Ich bin so wie es aussieht jahrzehntelang einer Lüge aufgesessen. Das ist hart. Ich werde die Quellen sichten, mir durchlesen und in Zukunft sollte das schlüssig sein einen großen Bogen um Lenin und Stalin machen. Scheisse, dann bleibt nur noch Marx als Fundament. Dankeschön an Euch für die Aufklärung und frohe Ostern.
    —————————————————————————————–
    Und du meinst wirklich, so gestandene PI ler wie das sanfte Lamm verarschen zu können?

  79. Marnix 16. April 2019 at 17:40

    „europäische“ Verfassung

    Da muss ich mich wohl für meine Landsleute fremdschämend und stellvertretend entschuldigen, sie haben 2005 die Ihnen versprochene Verfassung mittschiffs torpediert. D
    …………………………..

    Die „europäische“ Verfassung war natürlich einer von Merkels vergifteten Äpfeln. Da Deutsche nicht darüber abstimmen durften, sind wahrscheinlich die meisten hier und ich ihrem Volk dankbar dafür, auch für uns mit Nein gestimmt zu haben.

    Das Problem einer jeden Autorität ist ihre Legitimität. Ein gut konstruiertes Europa wäre eine Lösung der deutschen Frage gewesen. Die war da weiterhin offen und man verschärfte sogar den BRD-Mythos daraufhin. „Demokratie“ musste uns von unseren „Befreiern“ geschenkt werden, weil wir von „Nazis“ abstammten und deshalb nicht für uns selber entscheiden dürfen. Deshalb fragt man uns auch nicht und bildet politische Eliten, die alles entscheiden, aber eben nicht den Willen der Leute durchführen. Sie verachten das Volk sogar. Das ist ihre Legitimation der Macht. Ist natürlich keine gesunde Form von Autorität. Aber das zieht sich durch alles in dem Land. „Klimawandel“ verstehen wir ja auch nicht. Jetzt läuft es über die Tour sich als Elite zu legitimieren. Und da werden sie richtig aufdrehen, alles verchipen und zu überwachen. Regulieren! Das Wort lieben sie. Wir haben uns für so ein Land zu entschuldigen und fremdzuschämen.

  80. Es ist die mangelnde Information. Auch meine (abonnierte Zeitung) Frankfurter Neue Presse gehört inzwischen zu den gleichgeschalteten Medien.

    Kritische Leserbriefe werden ignoriert. Nur was in die linksversifften Köpfe der Chefredakteure passt, wird abgedruckt. Man kann sich nicht dagegen wehren, denn es gibt keine Tageszeitungen, die noch die Wahrheit berichten. Nur ab und zu kann man die hasserfüllten sogenannten Demokraten von rechts und links gegen die AfD stänkern sehen und hören. Bestes Beispiel: Die Durchfallrate bei der Wahl zu einem BT-Vizepräsidenten. Da sind sich diese Volksvertreter alle einig. Da sitzt eine Person, die da wohl schon mal gesagt hat, dass Deutschland Scheiße sei. C.F. Roth!!!

  81. Hans.Rosenthal
    16. April 2019 at 15:39
    —————

    Also bei Vorbereitungen auf eine Krise in Deutschland, ist viel vom Glücksfaktor abhängig. Allgemein werden die Chancen auf dem Land besser sein wie in der Stadt. Die Städte könnten zu Todesfallen werden. Erst mal werden sich die verschiedenen Gruppierungen sowieso die Köpfe einhauen und zweitens sind die Ressourcen viel knapper aufgrund der noch höheren Bevölkerungsdichte in den Städten.
    Das wird zu einem Kampf um Nahrung und Wasser kommen.
    In Sachsen werden die Chancen wahrscheinlich höher sein wie in NRW, da es nicht so dicht besiedelt ist und die Bevölkerung noch homogener ist. Dadurch ist der Zusammenhalt einfach höher. Auch die Nähe zu Tschechien wird ein Vorteil sein. Wenn man mal in den Prepperforen diskutiert, da hat jeder von denen ein Versteck irgendwo im Wald. Bei der hohen Bevölkerungsdichte die Deutschland hat, sehe ich es schon so kommen das sich 150000 Prepper im bayrischen Wald treffen. Die können da glatt eine neue Stadt gründen. Also ganz ehrlich, Krisen in Ländern wie Kanada oder Australien zu überstehen halte ich für einfacher. Was ist eigentlich mit Stiefmutter Merkel los? Auf einmal hört man Sie will die Kanzlerschaft an AKK abgeben. Erst vom Machterhalt nicht genug bekommen können aber jetzt scheint es so als ob Sie die Hosen voll hat und das grosse Flitzen kommt.

  82. Für mich hat das andere Ursachen, der Schultkult und der Klimawahnsinn, sind nur Mittel zum Zweck. Das was sich hier abspielt, ist von langer Hand vorbereitet. Wir Deutschen sind einfach zu fleißig. Wir hatten trotz des verlorenen Krieges und der Reparationen, schon 1974, also 20 Jahre nach dem Krieg, die drittgrößten Goldvorräte weltweit. Die USA und UK sahen sich bedroht, wenn das so weiter gegangen wäre, wäre heute Deutschland die Weltmacht Nr1.
    Erst wurde der Goldstandard abgeschafft und dann die Verdünnung des Deutschen Volkes vorangetrieben. Die Goldvorräte blieben auf dem Stand von 1974 und das deutsche Volk, welches es in maximal 10 bis 20 Jahren so nicht mehr geben wird, ist dann genau so faul wie die anderen Völker auch. Das ist der Plan, und Leute wie Sorros, wurden zu Milliardären gemacht, um alles ein wenig zu beschleunigen. Die Grünen werden gehypt, weil ihre Ideologie genau zu den Umvolkungsplänen passt. Es läuft, gegen uns.

  83. Nur noch 18% der Deutschen würden das Land mit der Waffe in der Hand verteidigen.
    In Wirklichkeit sind es keine 10%, denn von den 18% sind noch mal 50% Maulhelden zu subtrahieren.
    Wer soll sich denn noch mit diesem verrotteten Mulattenstaat Identifizieren?
    Ernst Jünger sagte kurz nach den zweiten Weltkrieg:
    „Ein Volk ohne Geschichte, ein Volk ohne Gründungsmythos ist ein Volk ohne Identität und wird es schwer haben mit seiner weiteren Existenz“

  84. Was hier als Defätismus bezeichnet wird, könnte man natürlich auch ruhige Besonnenheit nennen. Der Deutsche neigt eben nicht zu aufgeregtem Rumgehampel.

  85. sauer11mann 16. April 2019 at 17:55
    kurz und bündig:
    uns haben sie das Kreuz
    gebrochen.
    Ohnemichel in jeder Hinsicht.
    ________________________
    Das ist auch meine Meinung und sogar noch schlimmer, dass daraus folgt, das nun verfolgt wird, wem das Kreuz nicht gebrochen ist in erneuter Gründlichkeit von also doch ein Zusammen 🙁

  86. Alter Ossi 16. April 2019 at 18:31
    der Schultkult und der Klimawahnsinn, sind nur Mittel zum Zweck. Das was sich hier abspielt, ist von langer Hand vorbereitet. Wir Deutschen sind einfach zu fleißig. Wir hatten trotz des verlorenen Krieges und der Reparationen, schon 1974, also 20 Jahre nach dem Krieg, die drittgrößten Goldvorräte weltweit.
    …………………….

    Während der deutschen Teilung hatten wir Sonderstatus. Jeder Teil Deutschlands hatte dem anderen zu zeigen, welches Wirtschaftssystem das bessere wäre. Die DDR war führend im Ostblock. Nach der Wiedervereinigung band man Deutschland in eine EU stärker ein, um mit seiner Wirtschaftskraft die Rest-EU zu subventionieren und die EU zu expandieren. Kontinuierlich nahm die Wirtschaftskraft von da an ab. Offenbar liegt kein Interesse daran ein starkes, homogenes Mitteleuropa zu haben. Autos und Maschinen kann man auch bei sich produzieren. Schaut man sich die britische Kolonialgeschichte an, wurden in wirtschaftlich starken Kolonien (Indien) ganze Wirtschaftszweige platt gemacht. Ähnliches passiert auch jetzt in Deutschland. Wer jetzt Kolonialherr ist, ist Staatsgeheimnis. Aber trotz Trump schließt Merkel Ramstein nicht und ihr Handy dürfte auch weiterhin von der NSA verwanzt sein. Ihr Job ist es nach unten zu treten und nach oben zu buckeln. Sicher das Nazigerede ist wie das Tutsi und Huti Gerede für die Schwarzafris. Wegen ihrer Nasenformen begangen sie Massenmorde. Teile und Herrsche eben.

  87. Wenn die AfD die spezifischen Begrifflichkeiten des poltischen Islam nicht sachkundig, argumentativ – strategisch – taktisch, systematisch auf die Reihe bekommt, Ausnahme : Curio, Frau von Storch, dann müssen Sie sich eben damit abfinden : außer Spesen nichts gewesen.
    Oma weiß daß die AfD Religion abschaffen will – die AfD macht Wahlkampf gegen sich selbst, nichts weiter.
    Die Stimme der Oma ist der CDU lebendig verschrieben, es wird sich nichts ändern !!
    Intelligenz gegen Masse : gewinnen wird die islamische Masse : eben eigenes Versagen !!

  88. noreli 18:24

    Erstens will ich hier keinen verarschen auch Das_Sandte_Lamm nicht. Ich revidiere meine Meinung wenn ich falsch liege, Selbstreflexion.
    So nun zum Kern. Ich liebe Deutschland genauso wie ihr. Ich bin Patriot und kämpfe für Deutschland. Ich bin ein komischer, kranker Bundesgenosse. Na und? Habe ich kein Recht für meine Heimat einzustehen? Ihr und wir werden Bundesgenossen jeglicher Coleur brauchen um für das Wohl Deutschlands einzustehen. Lehnt nur alle Bundesgenossen ab, dann verreckt ihr bei 20%. Der Islam schlägt uns aufgrund unserer Uneinigkeit alle mit Leichtigkeit aus dem Feld. Ich will nicht unter dem Islam leben. Ihr auch nicht. Jeder beschissene linke Haufen ist Euch meilenweit überlegen. Die vergessen jede Animosität, die verbünden sich mit Jedem im Kampf gegen Deutschland. Die kämpfen als Phalanx, geschlossen. Ihr seid noch nicht mal eine Horde, eher ein Sauhaufen, völlig zerstrittene Individuen. Ich kenne linke Praktiken und Taktiken sehr gut. Lehnt eure Bundesgenossen nur ab und genießt Eure Schuld am Untergang. Dann bleibt es halt bei 20%. Viel Spaß dabei…..

  89. „Dementsprechend wird die Gesamtlage vom Volke als weit weniger bedrohlich empfunden, als sie es tatsächlich ist. Viele denken deshalb, dass man sich noch lange keine Sorgen zu machen braucht. Der Staat hat alles im Griff!“

    Das ist in der Tat das grösste Problem. Die meisten Bürger sind auf das „Weiter so“ gepolt. Da brauchts erste einen gehörigen Knall, damit sie aus ihrer eingefahrenen Spur rauskommen.

  90. nichtmehrindeutschland 16. April 2019 at 18:25
    „….bildet politische Eliten, die alles entscheiden, aber eben nicht den Willen der Leute durchführen.“

    Das ist eine interessant Feststellung. Gerade die politischen Eliten sind ethnisch und islamisch musterhaft durchmischt, die Medien sind es auch. Und das während im alltäglichen Leben Otto Normalmalocher keine Spur eines solchen Fraternisieren oder einer Verbrüderung erfährt. Ich bin mit praktisch allen europäischen Nationalitäten gut ausgekommen. Obwohl wir hierzulande in Türken versinken, kommt man mit Ihnen nicht in Kontakt. Hör auch nie etwas davon. Und ehrlich gesagt mit Leuten wie Deniz Yücel oder bestimmten Kabalatisten kommt da auch keine Lust dazu auf. Bei der Einwanderung von Europäern nach Deutschland war der Begriff „Integration“ unbekannt, erst bei Massen von Muslimen musste er bemüht werden um den Mangel daran ausdrücken zu können. Man kriegt als Ausländer den Eindruck dass die in den Eliten und Medien verbliebenen Deutschen heilfroh sind dort von ihren fremdländischen Kollegen noch gerade geduldet zu werden. Sehr ausgeprägt ist das bei Rothgrün. Seit Merkels Machtantritt erinnert mich die Situation hier sehr an den Zustand in den besetzten Niederlanden. Die Zahl der NL-Nazis stieg nach Hitlers Einmarsch sprunghaft an. Die Neigung zur Kollaboration auch. Die Justiz und die Verwaltung handelten opportunistisch: Man wusste es ist schlecht Kirschen essen mit Barbaren. Diese Einsicht wird heute bei der Konfrontation mit der neuen Barbarei wieder beherzigt. Die Zahl der Widerständler ist dünn gesät, aktuell gilt Widerstand=Islamfeindlichkeit.

  91. AlterSchwabe 16. April 2019 at 16:35

    Wenn ich die Problematik der Umvolkung/Flüchtlinge im Bekanntenkreis anspreche, …

    „Was willst du? Uns geht’s doch gut!“

    —————————————————————————————–

    Jaaaa, es gab 1933 auch Leute, denen es gut ging. Und 1918 gab es ganz sicher auch Leute, denen es gut ging. Das halbe Volk hat zwar den Kitt aus den Fenstern gefressen, aber es gab zu allen Zeiten und unter allen Umständen Leute, denen es „gut“ ging.

    Und überhaupt, ein Leben lang im Hamsterrad, ist ja so als Deutscher, ist ja keine Übertreibung, wenn einer da den Spruch bringt „es geht uns doch gut“, der macht sich doch lächerlich.

  92. Vor allem sind die Deutschen ein maßlos verkanntes und überschätztes Volk: Wir sind weder intelligent, noch ideenreich, noch fähig zu Zusammenhalt, sondern eine breite, klebrige Masse, die sich überall hin treiben lässt, wo hin sie der Wind auch pustet! Wir haben weder Temperament noch Leidenschaft, sondern sind selbst in der schlimmsten Phase noch gleichgültig bis ins Mark! Die Wohlstandphase von 45 bis 05 war ebenfalls nicht unseres, sonst würden wir nicht alles mit Bravour gegen die Wand fahren! Wir sind kleine Kartoffelbauern, die einen Mercedes Carrera fahren, jedoch lieber einen Trabbi hätten! Oder ein Fahrrad! Ein großes Volk ohne jegliche Größe! Charakterlos, opportunistisch, deutsch! Und feig noch dazu! etc. pp.

  93. Marnix 16. April 2019 at 20:52

    Seit Merkels Machtantritt erinnert mich die Situation hier sehr an den Zustand in den besetzten Niederlanden.
    ………………………………………

    So ist es. Merkel hat die Devise der „Alternativlosigkeit“ etabliert, wollte Deutschland „durchregieren“, tat es dann auch mit beliebigen Koalitionspartnern. Verarschte erst die „Liberalen“, die nahezu nichts ihrer Ideen in der Koalition durchsetzen konnten. Wechselte dann in eine „große“ Koalition, die bis heute ihre Macht sichert. Auch wenn die SPD dabei marginalisiert wurde. Jetzt stehen die Grünen auf ihrem Speisezettel. Ihre Macht verdankt sie ihrer Konformität mit der Presse. Daran sind alle ihre Entscheidungen ausgerichtet, also Medienpopulismus. Selbst vor Zusammenarbeit mit Linksextremisten schreckt sie nicht zurück. Wobei das lustige ist: am Ende zählen bei ihr Interessen von Banken, Großkapital und andere ausländische Interessen (Plural). Also als klassischer Linker ist man da auch nur der nützliche Idiot. Machtinstinkt hat sie schon. War aber ihr Leben lang nur Opportunistin und angepasste Mitläuferin. Solche Leute ziehen nur ihresgleichen an und stoßen alle anderen ab.

  94. Gestern habe ich den Versuch gewagt, von Leuten eine Reaktion auf den Brand von Notre Dame in Paris herauszufinden.

    Reaktionen waren eindeutig, wissen schon Bescheid, traurig, aber kann man nichts machen, konnte es nicht glauben bis hin zu hui oder echt jetzt oder na und etc.

    Der beste hat abgeschnitten mit, bitte sende mir nur positive Nachrichten sonst kann ich ja auch gleich den Fernseher einschalten.

    So, da habt ihr’s! Nur positive Nachrichten werden gewünscht. Kopf schüttelt. Hier ist Deutschland! Realität bitte draußen warten.

  95. kann mir jemand mal erklären, wieso immer nur von „1..2 Mio. Immigranten“ gefaselt wird? 25% der hier Lebenden haben Migrationshintergrund, also 20,5 Mio. Und wer ein wenig mitgezählt hat und rechnen kann, der kommt seit 2014 auf locker mal 5 Mio. „Neuzuversorgende“, davon ca. 1..2% echte Asylberechtigte.
    Wenn man staatlicherseits Statistiken erstellt, die dank allseits offener Grenzen nicht einmal ansatzweise richtig sein können, so entbehrt doch irgendeine solcher Meldungen jeglicher Grundlage.

  96. Ursache und Wirkung sind hier deutlich benannt. Demokratie beruht nicht zuletzt auf die Möglichkeit, sich frei und sachgerecht informieren zu können. Das ist in Deutschland -gemessen an der Informationsreichweite eines Normalbürgers- eben nicht (mehr) möglich. Diese Tatsache wird vom Regime -eben durch die gleichgeschalteten Medien- bewusst gefördert und -schlimmer noch- man versucht den Personenkreis mit größerer Informationsreichweite noch durch Gesetze und mit Technik weiter zu verkleinern.
    Die Nazis wussten, dass nur ein Teil der Schlacht auf dem Feld stattfindet. Die Motivation auf das Feld zu gehen, schöpfte man -wie im jetzigen Regime auch- aus der staatlichen Propaganda.
    Auch, wenn es hier viele nicht wahrhaben wollen: dieser Staat ist nicht mehr zu retten. Es gibt kein fall-back-Konzept, da nichts mehr da ist, auf was man zurückgreifen kann. Weder im nachgewachsenen menschlichen Potential, noch in der Wirtschaft, der Wissenschaft oder auf finanziellem Gebiet. Deutschland feiert seinen Untergang mit den unterschiedlichsten Ritualen, wie Schulschwänzen, Klimahysterie, Migraten-Verehrung bis zur Selbstverleugnung und Kompensation der innerlich als falsch erkannten Hypermoralität durch Verfolgung Andersdenkender.

  97. Es gibt kein Volk auf der Welt, das eine schwere Strafe mehr verdient hätte als 90% der heutigen Deutschen.
    Würdelos, wehrlos, voller Hass auf sich selbst, gerade noch fähig, alte Greise und Greisinnen mit Spezialeinheiten vor Gericht zu stellen weiden sie sich daran, dass sogar 12jährige Moslemkinder auf sie einprügeln können, ohne dass sie sich wehren.

    Das trifft vor allem auf die Westdeutschen zu.
    Nein,ein solches Volk hat jegliches Anrecht auf eigene Existenz verloren.

  98. Linker Psychopath 16. April 2019 at 21:36
    Volle Zustimmung. Man kann 90% der heutigen Deutschen nur aus ganzem Herzen verachten.

  99. Paul56 16. April 2019 at 18:28

    Hans.Rosenthal
    16. April 2019 at 15:39
    —————

    Also bei Vorbereitungen auf eine Krise in Deutschland, ist viel vom Glücksfaktor abhängig. Allgemein werden die Chancen auf dem Land besser sein wie in der Stadt. Die Städte könnten zu Todesfallen werden. Erst mal werden sich die verschiedenen Gruppierungen sowieso die Köpfe einhauen und zweitens sind die Ressourcen viel knapper aufgrund der noch höheren Bevölkerungsdichte in den Städten.
    Das wird zu einem Kampf um Nahrung und Wasser kommen.
    In Sachsen werden die Chancen wahrscheinlich höher sein wie in NRW, da es nicht so dicht besiedelt ist und die Bevölkerung noch homogener ist. Dadurch ist der Zusammenhalt einfach höher. Auch die Nähe zu Tschechien wird ein Vorteil sein. Wenn man mal in den Prepperforen diskutiert, da hat jeder von denen ein Versteck irgendwo im Wald. Bei der hohen Bevölkerungsdichte die Deutschland hat, sehe ich es schon so kommen das sich 150000 Prepper im bayrischen Wald treffen. Die können da glatt eine neue Stadt gründen. Also ganz ehrlich, Krisen in Ländern wie Kanada oder Australien zu überstehen halte ich für einfacher. Was ist eigentlich mit Stiefmutter Merkel los? Auf einmal hört man Sie will die Kanzlerschaft an AKK abgeben. Erst vom Machterhalt nicht genug bekommen können aber jetzt scheint es so als ob Sie die Hosen voll hat und das grosse Flitzen kommt.
    ########
    @ Paul:
    Wir haben bewusst die komplette Familie an einem Ort vereinigt und eine vormals landwirtschaftlich genutzte Immobilie so ausgebaut haben, dass wir dort eine Weile standhalten können. Warum sollten wir ausweichen? Uns gehört der Grund und Boden sowie die Bauwerke darauf und wir tragen Verantwortung für unsere direkten Nachkommen. Ungefragt und z.T. gegen unseren erklärten Willen hier angesiedelte Fremdkörper müssen wir abwehren. Jeder gesunde Organismus macht das so.
    Wir sind hier die Indianer und nicht die Cowboys. Das sollten wir Deutschen uns mal merken und nicht dem Feuerwasser (Biligurlaub in der Türkei) frönen sondern unsere ureigenen Interessen wahren!
    Merkel macht sich selten. Der unfertige Flughafen in Berlin, an dem Gott sei Dank, die Beleuchtung nicht funktioniert, läd doch geradewegs dazu ein, sich nachts ohne Beleuchtung mit einer vollgetankten ehemaligen AIR-Berlin Maschine nach Südamerika abzusetzen. Das hat doch bei den Sozialisten Tradition: Erst die Nationalsozialisten, dann die SED-Sozialisten und, da bin ich mir sicher das Roth-Grüne Gesindel Hand in Hand mit der Entourage von „Ich-schmeiss-die-Deutsche-Flagge-weg“ Merkel nachdem sie vielleicht erkennt was sie angerichtet hat. Nein, es wird wohl eher die Erkenntnis sein, dass man vor dem Lynch-Mob abhauen muss um nicht wie der Bukarester 1989 zu enden.
    Aufpassen Landsleute: nachdenken, Schlüsse draus ziehen und entsprechend handeln aber dalli-dalli.
    Euer
    Hans.Rosenthal

  100. Linker Psychopath 16. April 2019 at 21:36

    da kennen Sie die Deutschen bis 1930 aber schlecht.

    Erst Hitler Sozialismus, dann Kulturmarxismus, und jetzt der Merkel EU-Sozialismus.
    Das macht jedes Volk zu Brei.
    Die Deutschen sind für die Zerstörungskräfte das schwierigste Land gewesen.

  101. Karlfried 16. April 2019 at 16:29
    Es spielen oft die Gedanken mit:

    {1}Die Leute müssen das doch merken!….
    {2}Die Leute müssen doch jetzt allmählich aufwachen!…..
    {3}Wenn die Leute jetzt nicht aufwachen und etwas machen, dann werden sie untergehen und sie werden selbst schuld daran sein. Das geschieht ihnen dann zu Recht!…..

    Diese Gedankenkette ist vielleicht inhaltlich richtig, was weite Teile, vielleicht sogar was die große Mehrheit unseres Volkes angeht. …. Aber: Diese Gedankenkette führt uns alle in den Tod, diese Gedankenkette ermöglicht und befördert den Untergang.

    Rettungbringend dagegen ist eine andere Gedankenkette, die uns alle ins Leben, ins Überleben hinführt. Diese andere Gedankenkette trifft zwar nur auf einen kleinen Teil unseres Volkes zu, vielleicht zwei bis 20 Prozent, aber das wird uns die Rettung bringen.

    Diese Gedankenkette geht so: Wir (=PI.Leser und ähnliche) kümmern uns nur am Rande um die Mitläufer und Feiglinge. Wir treten klar und offen auf, da wo es geht, und ohne irgendwie zu überziehen oder den anderen überzeugen zu wollen. Wenn der Gutmensch irgendetwas sagen will, kommt sofort: „Dann nimm du halt 10 Neger auf und füttere die durch, dafür werden dann in Afrika 100 neue gemacht und das Spiel geht von vorne los. Das kannst du für dich machen, aber laß mich damit in Ruhe, ich für mein Teil halte das für verrückt.“

    Wichtig ist es, daß man primitiv und schlagfertig auftritt, und wenn der Andere wieder etwas entgegnet, dann setzt man noch einen drauf. Sauberes, klares Auftreten ohne einen Schritt zurückzugehen oder dem anderen in irgendeiner Form ein Zugeständnis zu machen. Mit Druck vorwärts gehen und dann plötzlich die Sache auf sich beruhen lassen. ….. Es ist wichtig, nicht zu überziehen. Der Gutmensch muß nur wissen, daß in meiner Anwesenheit das „Thema Nummer eins=unser Überleben“ jederzeit von mir angesprochen werden kann. Das Ansprechen aus dem Nichts heraus (jeder beliebige Anlaß ist gut genug) trifft die unvorbereitet, denn sie wissen ja nicht genau, wann es kommt. Es drückt sie aber schon im Vorfeld, wenn sie wissen, daß sie mit ihren Gutmenschensprüchen nicht durchkommen werden. Die Zeit der Gutmenschen ist vorbei.

    Die ganzen Feiglinge und Mitläufer werden auch auf unserer Seite sein, aber erst später, wenn wir gewonnen haben.

    Xxxxxxxxxx

    Genau SO!
    Genau meine Methode!

  102. Erzlinker 16. April 2019 at 19:46
    noreli 18:24

    Erstens will ich hier keinen verarschen auch Das_Sandte_Lamm nicht. Ich revidiere meine Meinung wenn ich falsch liege, Selbstreflexion.
    So nun zum Kern. Ich liebe Deutschland genauso wie ihr. Ich bin Patriot und kämpfe für Deutschland. Ich bin ein komischer, kranker Bundesgenosse. Na und? Habe ich kein Recht für meine Heimat einzustehen? Ihr und wir werden Bundesgenossen jeglicher Coleur brauchen um für das Wohl Deutschlands einzustehen. Lehnt nur alle Bundesgenossen ab, dann verreckt ihr bei 20%. Der Islam schlägt uns aufgrund unserer Uneinigkeit alle mit Leichtigkeit aus dem Feld. Ich will nicht unter dem Islam leben. Ihr auch nicht. Jeder beschissene linke Haufen ist Euch meilenweit überlegen. Die vergessen jede Animosität, die verbünden sich mit Jedem im Kampf gegen Deutschland. Die kämpfen als Phalanx, geschlossen. Ihr seid noch nicht mal eine Horde, eher ein Sauhaufen, völlig zerstrittene Individuen. Ich kenne linke Praktiken und Taktiken sehr gut. Lehnt eure Bundesgenossen nur ab und genießt Eure Schuld am Untergang. Dann bleibt es halt bei 20%. Viel Spaß dabei…..

    Xxxxxxxxxxxxxxxx

    Hey, lass dich nicht unterkriegen von U Booten hier oder Feiglingen, oder Usern, die von sich auf andere schließen und deshalb meinen, alle anderen spielen falsches Spiel.

    Ich freue mich über jeden, der ernsthaft sich für Deutschland stark macht.

    Ich war früher ne dämliche, gehirnverdrehte Multikultibratze, One-World-Kröte, und ich habe eine Umkehr geschafft. Das hatte auch eine Erkenntnis als Grundlage, die ich seitdem allen, ob die es wissen wollen, oder nicht, in ihre dämlichen Fressen brülle: A.H. war Linker. Das war s bei mir.
    (Ich weiß, bei Dir liegt die Situation anders, aber darum geht es mir nicht).

    Und weil auch ich von mir auf andere schließe, gehe ich davon aus, dass jeder Mensch in der Lage ist, sich und sein bisheriges Denken zu reflektieren und das zukünftige Denken zu verändern.

    Das tut natürlich weh. Deshalb scheuen sich die meisten davor und solang die meinen, damit die Mehrheit zu stellen, bewegen die sich auch nicht.
    Deshalb mache ich, wo ich geh und steh, meine Klappe auf, irgendwelche Situationen oder Leute im Umfeld betreffend und ich entferne mit Inbrunst Aufkleber und werfe die auf den Boden. Schön provokativ.
    Und dann soll mal einer was sagen, hui, das ist immer heiß.
    Anstrengend aber heiß.

    Und du hast vollkommen Recht:
    Wir brauchen uns alle. Wir sind nämlich ein buntes Völkchen. Einer tickt links, einer tickt rechts, einer mittig. Und darüber lässt sich dann irgendwann mal herrlich diskutieren.
    Wenn wir gemeinsam hier klar Schiff gemacht haben.

  103. Wenn ihr so schreibt, wie die Reaktionen der Leute sind, mit denen ihr zu reden versucht und da kommt dann :
    -Schick mir bitte nur Positives….
    -Wieso, uns geht es doch gut…..
    -etc…..

    Okay, schön und gut.
    Mich interessiert aber nun EURE Reaktion darauf.

    Ich bleibe bei meiner Meinung, setz eher noch nach. Und wenn gar keine positivere Rückmeldung kommt, sondern die meinen, dass sie bei ihrer Lüge bleiben wollen, dann breche ich mit denen, mit Ankündigung.

    Ich kann nicht mehr anders. Sonst müsste ich immer kotzen, wenn ich an nem Spiegel vorbeikomme.

  104. GOLEO 16. April 2019 at 17:49

    Die Westdeutschen sind größter Mehrheit- wenige, ganz wenige Ausnahmen bestätigen die Regel- einfach das allerletzte, genau so übel wie die Moslems, nur „anders“. Das ist meine feste Überzeugung, wo ich sie lange Zeit miterleben musste.

    Der normale Westdeutsche wird immer mit den Moslems gemeinsame Sache machen, gegen die AfD auf die Straße gehen oder Kollegen anzeigen und hintertreiben, die zufälligerweise patriotisch sind. Er wird es sogar fertigbringen, zusammen mit den Moslems mal wieder auf Ungarn oder Tschechien zu marschieren, weil diese Völker den Islam ablehnen. Jede Wette.

    Vor den Westdeutschen muss man sich ähnlich in acht nehmen wie vor den Moslems, nur anders. Das ist meine unumstößliche Überzeugung aus langer Erfahrung.

    Sie werden niemals Bundesgenossen werden im Kamopf gegen die islamisierung, sondern Gegner.
    Die Ostdeutschen wären gut beraten, wenn sie ihren eigenen Staat ausrufen. Das wäre dann wenigstens ein wirkliches Stück Deutschland – aber bald verschwindet auch dieses, wenn der westdeutsche Einfluss auf Ostdeutschland so stark bleibt.

  105. Zu dem Selbsthass einer Gruppe muß man sagen, dass genau das immer das Ziel ist einer inneren Zersetzung. So gesehen waren die 68’er sehr erfolgreich. Grenzen sind auf, Deutschland ein Stück Scheiße (O-Ton) und die letzten Volksdeutschen verfluchen das deutsche Volk. Lehrbuchmäßig.

    Man kann sich nur selber aus dieser psychischen Not befreien, indem man sich klar macht, was für einen real ist.

    Schon der Begriff „deutsch“ ist unwahr, weil der Begriff historisch sehr jung ist. So sehe ich mich als germanisch. Mein Blut ist es auf jeden Fall. Das ist die korrekte Bezeichnung. Was ich bin, habe ich von meinen Vorvätern über Generationen hinweg und ich gebe es weiter an die nächste Generation. Genau darum geht es. So steht jeder von uns im Lauf der Zeit. Man kann sein Schicksal annehmen, als vom Aussterben bedrohter Wolf, einsam durch eine Herde von Narren zu gehen, oder wie die Narren sich die Stoßzähne ziehen zu lassen, das Fell bunt färben zu lassen und von sich behaupten man sei kein Wolf mehr, sondern ein bunter Pinguin. Wenn man sich da klar wird, ist auch die Perspektive klar. Als Volk ist man kein Kollektiv, sondern ein jeder in seiner Ahnenreihe. Wie man sich verhält steht jedem frei. Aber jetzt seine Ahnen zu leugnen bringt einen nur dazu ein bunter Pinguin unter Wölfen sein zu wollen, der annimmt alle Wölfe wollten auch lieber Pinguine sein. Farben kann ja jeder frei wählen, nur braun geht nicht. Wer ist eigentlich im Einklang mit der Natur und dem Leben und wer nicht? Das ist die fundamentale Frage. Für mich kann man die nur für sich selber beantworten.

  106. Was CANTALOOP oben beschreibt, ist die Verantwortung, die die „Medien“ für die moderne „Politik“ haben.
    Nicht nur in totalitären und autoritären Systemen, wo sie vor allem die Wirklichkeit im Sinne des Regimes „widerspiegeln“ und euphemistisch verschleiern, wie besonders penetrant in der vom Winde verwehten DDR, wo es unausgesetzt „vorwärts immer, rückwärts nimmer“ hieß, während Häuser, Brücken und Fabrikhallen einstürzten – ganz ohne Kriegshandlungen!

    Die „Hetze“ der DDR-Medien war dabei kaum größer – gegen die „revanchistische BRD“ und „ihre Rechtskräfte“, gegen „den räuberischen USA-Imperialismus“ und gegen den „Vorposten des Imperialismus, Israel“: was sich bis heute in linken und muslimischen Milieus fortsetzt -, als heute im staatlich beförderten und bis zum Erbrechen medial transportierten „Kampf gegen Rechts“!

    Aber auch am Zustandekommen totalitärer Regime hatte die Presse – immer und überall – ihren Anteil, wie der Wiener Satiriker und Schriftsteller Karl Kraus (1874 – 1936), der mit seinem Lebenswerk, „Die Fackel“, vorrangig gegen „die Presse“ polemisiert hatte, 1933 feststellte: „Denn der Nationalsozialismus hat die Presse nicht vernichtet, sondern die Presse hat den Nationalsozialismus erschaffen. Scheinbar nur als Reaktion, in Wahrheit als Erfüllung. Jenseits aller Frage, mit welchem Humbug sie die Masse nähren – sie sind Journalisten, Leitartikler, die mit Blut schreiben; Schwätzer der Tat. Zwar Troglodyten, haben sie doch die Höhle bezogen, als die das gedruckte Wort die Phantasie der Menschheit hinterlassen hat; und daß sie des Zierats entbehren oder ihn nicht nachstümpern können, ist gewissermaßen ihr kultureller Vorsprung. Die Tat hat sich einmal der Phrase entwunden und daß diese ihr weiter aufgestülpt bleibt, hat nichts mehr zu bedeuten; es ist nur noch grotesk. Dem Geist kann sie nichts mehr antun. Nimmt man aber die ‚Gleichschaltung‘ als politischen Eingriff, so bedeutet sie nur die eigene letzte Möglichkeit der Presse, die letzte Stufe, über die sie vermöge ihrer Konstitution nicht gelangen kann, welche von Natur die Prostitution ist. Die angebliche Entehrung der deutschen Presse mag das Problem einer Journalistik sein, deren Meinung auf freiem Fuß lebt, solange politische Gewalt nicht eingreift und strenge Masseusen nicht Terror üben. Wenn aber ‚Kommissare‘ in Redaktionen eindringen und ‚den Revolver auf den Schreibtisch legen‘, so ist dies kriminalistisch insofern erheblich, als dann zwei dort liegen. Doch nur auf dem journalistischen Flachland kann die Anschauung gedeihen, daß durch seine Verwüstung die ‚Kultur‘ einen Verlust erleidet.“ (1933) Karl Kraus, DIE DRITTE WALPURGISNACHT, München 1967

    Dabei ist „die Presse“ – damals wie heute; heute noch um zahllose neue Medien erweitert -, immer Teil des Establishments gewesen, das dem jeweiligen ZEITgeist nicht nur verpflichtet war, sondern diesen unter verschiedenen ideologischen Vorzeichen regelmäßig „erschaffen“ hat – und „erschafft“!

    Heute treffen sich zum Beispiel die Schreibtischtäter in den Redaktionsstuben der selbsternannten „Qualitätsmedien“ – privaten wie „öffentlich-rechtlichen“ -, und die „politisch Verantwortlichen“ darin, mit dem expansionistischen und aggressiven ISlam und seinen Vertretern im In- und Ausland einen verlogenen Einweg-„Dialog“ zu führen, dem nicht nur die „Wahrheit“ geopfert wird, sondern auch die Wirklichkeit, die entsprechend mültürkültürüll „transformiert“ werden soll. Ähnlich ideologisch-determiniert und totalitär, wie unter den Terroregimes von International- und National-Sozialisten in der Vergangenheit (?)!

    Dazu erzählen „Politiker“ und „Qualitätsmedien“ dem Volk, das als Staatsvolk inzwischen zu den „Länger-hier-Lebenden“ relativiert wurde, Jahr für Jahr, dass die „Kriminalitätszahlen rückläufig“ seien – je mehr orientalische Schlitzer und Stecher (mit und ohne Messer) importiert werden, und dass „der ISlam zu Deutschland gehört“:

    „Der islamischen Expansion und ihren dialogischen Hilfstruppen fällt somit eine wichtige Funktion im liberalen Projekt zu: die Zerschlagung gewachsener Gesellschaftsstrukturen unter dem Signum der interreligiösen Multikultur. Im Gegensatz zu den vorangegangenen Uniformierungsexperimenten der Klassen- und Rassenideologien kann sich die interkulturelle Massenideologie dabei allerdings nicht auf einen gemeinsamen, liberalistischen Ursprung stützen.“ Hans-Peter Raddatz, VON GOTT ZU ALLAH? CHRISTENTUM UND ISLAM IN DER LIBERALEN FORTSCHRITTSGESELLSCHAFT, München 2005

    Hans-Peter Raddatz hatte auch schon prognostiziert, dass die zeitgenössische „Transformation“ (Auflösung/Abwicklung) der Gesellschaft als konzertierte Aktion linksgrüner Kulturrevolutionäre, die bei uns im Land nicht nur bis zur westlichen 68er-Rebellion zurückreichen, sondern auch konkrete stalinistische Stasi- und SED-Erfahrungen haben, und den globalen, vornehmlich finanzkapitalistischen „Wirtschaftsinteressen“, immer neue Heil(s)botschaften und zivilreligiöse Stimulantien kreiert: „Dieser Prozeß erzeugt Machtkonzentrationen bei neuen Eliten, die sich auf Basis undemokratisch beanspruchter Legitimation wachsende Privilegien aneignen. Dabei übernehmen volkspädagogische ‚Dialoge‘ der Interreligion, Multikultur und des Globalethos die Rolle eines quasi-religiösen, alternativlosen Idealkonzepts, dessen Einübung die in gleichem Zuge zu entmündigende und uniformierende Masse einer heilsbringenden, profan erlösenden Zukunft entgegenführt. Eine solcherart entrückte Ideologie, die sich folgerichtig der rationalen Betrachtung entzieht, findet bevorzugt in der modern-liberalen Ambivalenz ihr wesentliches, strategisches Mittel. In der Praxis der Islamdiskussion hat es sich z. B. seit langem als besonders nützlich erwiesen, Skepsis gegenüber der kollektiven Aggressionsneigung des Islam mit dem Argument der Religionsfreiheit für die individuelle Glaubensausübung der Muslime aufzulösen.

    Im Zuge einer solchen Selbstermächtigung können Elitevertreter wie der Papst neue, fremdorientierte Glaubensgrundlagen unter Ethisierung der Wirtschaftsglobalisierung und deutsche Bundespräsidenten den Islam als Wegweiser der Moderne bzw. den Moscheenbau als neue Sinnstiftung der Deutschen verkünden.“ Hans-Peter Raddatz, VON GOTT ZU ALLAH? CHRISTENTUM UND ISLAM IN DER LIBERALEN FORTSCHRITTSGESELLSCHAFT, München 2005

    Wie weit dieser planmäßig betriebene Niedergang geht, sieht man an den Jüngsten, deren Strom tatsächlich aus der Steckdose kommt (eben keine „Satire“ mehr!) und die „für das Klima“ auf die Straße gegangen werden, wie in DDR-Zeiten „für den Frieden“.

    Waren freilich in der DDR immerhin MINT-Fächer populär, sogar für „IM Erika“! – schon, um der penetranten Ideologie zu entgehen -, so ist es kein Wunder, dass Jugendliche heutzutage, sofern sie nicht aus deutschen oder zugewanderten Unterschichten stammen, „Kevin“, „Murat“ oder „Cindy“ heißen und „Germany´s next Topmodel“ oder „Superstar“ werden wollen, androhen, später „mal irgendwas mit Medien machen“ zu wollen.

    So gesehen, haben sie begriffen, worauf es zukünftig ankommt – wenn es kein Roll-Back dieser desastösen „Entwicklung“ gibt!

  107. Ginger 16. April 2019 at 17:06
    Defätismus ist eine dem Atheismus innewohnende Logik.

    Können Sie das bitte mal lassen? Sie wissen doch gar nicht, was Atheismus ist.
    Und es sind ja gerade die Gottesfreunde, die der Menschheit den größten Ärger eingebracht haben, so auch heute hier wieder (der heißt zwar diesmal anders, das Problem ist das gleiche.).

  108. @ Erzlinker
    @ Diedeldie 17. April 2019 at 11:18

    Wenn ihr so schreibt, wie die Reaktionen der Leute sind, mit denen ihr zu reden versucht und da kommt dann
    -Schick mir bitte nur Positives….
    -Wieso, uns geht es doch gut…..
    -etc…..
    Okay, schön und gut.
    Mich interessiert aber nun EURE Reaktion darauf.

    Schon sehr frustrierend, das gebe ich zu. Bis vor ein paar Jahren war ich ja selbst eins der Schlafschafe.
    Besonders ärgerlich finde ich es, wenn man von Akademikern (!) einschließlich Historikern (!) als Gegenargumente die Regierungsparolen hört, z.B.
    – ich schlage vor, Grenzen dicht (d.h. wir entscheiden, wer kommen darf), und es kommt
    Willst Du etwa Ausgrenzung und Abschottung? (Ja, will ich)
    – Ich verweise auf „Juden-ins-Gas“ Parolen bei Araberdemos und es kommt
    Das muß man differenziert sehen, Palästinakonflikt, blah, blah

    Ich denke, wir im Westen haben schon immer unter einer genauso dreisten Propagandaglocke gelebt wie die Menschen in der DDR damals, waren uns dessen aber nicht bewußt. Im Osten sind sie sensibler, was Doppeldenk betrifft …

    Im Großen und Ganzen vertrauen die meisten noch den Systemmedien, hab mal im Bekanntenkreis das Buch über die C-Star (die Aktion der Identitären, das Schlepperunwesen im Mittelmeer zu dokumentieren) verschenkt. Reaktion: nettes Buch, glaub ich aber nicht.

    70 Jahre Frieden, und wir sind wehrlos geworden. Daß es Menschen gibt, die uns einfach abschlachten wollen, geht über das Vorstellungsvermögen. Deshalb ja auch die toten Mädels aus Skandinavien in Marokko …
    Gipfel sind dann die Gutmenschendemos Gegen Haß! Ganz Freiburg haßt die AfD! oder Es gibt keine bösen Menschen, nur böse Taten … und daß dieselben Leute Nazis für böse Menschen halten, die kognitive Dissonanz merken sie gar nicht.

    @ Ottawa 17. April 2019 at 12:45
    GOLEO 16. April 2019 at 17:49

    Die Westdeutschen sind größter Mehrheit- wenige, ganz wenige Ausnahmen bestätigen die Regel- einfach das allerletzte, genau so übel wie die Moslems, nur „anders“.

    Sehe ich überhaupt nicht so. Im Gegenteil, ich denke die Deutschen von heute gehören weitgehend einer sehr zivilisierten Spezies an, auf die man durchaus stolz sein kann. Die meisten können nichts dafür, daß sie seit Kindertagen mit Gehirnwäsche zugemüllt sind und nicht  mehr  klar denken können.

    Eigene Recherche, eigene Gedanken erfordern Mut, Zeit, und Kraft!

    Wer sich aber dreißig oder mehr Jahre Süddeutsche, FAZ oder Spiegel und den anderen Dreck reingezogen hat und dafür auch noch bezahlt, müßte ja zugeben, sich dreißig Jahre verar…t haben zu lassen.

    Trotzdem gilt natürlich: Wer nicht kämpft,. hat schon verloren!

    ____________

    1933: Deutsche! Kauft nicht bei Juden
    1953: Sozialismus siegt!
    2015: Vielfalt ist Bereicherung!

Comments are closed.