Von DR. VIKTOR HEESE | Die politischen Erfolge der AfD kennt jeder. Der blauen Partei ist es gelungen, die Wählermassen in Opposition zum herrschenden System zu bringen. Könnte ein Protestsender (Unabhängiges Bürgerfernsehen) ebenso die Zuschauermassen mobilisieren und das ARD-Monopol brechen? Sicher ist: Die GEZ-Boykotte und die vielen Gerichtsklagen blieben bis jetzt unwirksam. Das neue Bürgerfernsehen müsste unabhängig und objektiv und nicht nur auf AfD-Zuschauer zugeschnitten sein. Von der AfD könnte es dagegen analog lernen, wie man gegen eine mächtige Systemstütze wie die ARD (das gleiche gilt für das ZDF) vorgehen sollte.

1. AfD – kleine Truppe, große Wirkung

Die AfD hat knapp 35.000 Mitglieder, die „Volksparteien“ SPD und CDU mehr als das 15fache. Umgerechnet auf die Stimmenanteile bei der Bundestagswahl 2017 wären die Blauen sieben bis zehn Mal „effektiver“ als die Etablierten. Im Umkehrschluss bedeutet das: um wirksam zu sein (zu werden), ist kein riesiger Parteiapparat notwendig. Hohe Mitgliederzahlen garantieren keinen automatischen Erfolg, wenn Wähler nicht überzeugt sind. Ein Bürgerfernsehen würde daraus lernen: Der Kostenmoloch ARD muss in der Nachrichtensparte nicht besser sein als ein kleiner, kostengünstig und professionell arbeitender Sender. Mit den Nachrichten sollte beim Protestsender begonnen werden, weil hier Volkes Wut die größte ist.

2. Wählerstimmen und Zuschauerquoten vergleichbare Erfolgsindikatoren

Wählerstimmen sind als Erfolgsmesser mit den TV-Zuschauerquoten und den Auflagen im Medienbereich gut vergleichbar. Über den Erfolg entscheidet in beiden Fällen letztendlich der Bürger als „Endabnehmer“. Immer wenn ein neuer Anbieter auf dem politischen oder medialen Markt auftaucht, verstärkt er den Wettbewerb. Die Neuen (AfD, Bürgerfernsehen) werden von den Etablierten (Systemparteien, ARD) aufs Schärfste bekämpft, obgleich sie Träger der Innovation und der Qualitätsverbesserung sind. Das heißt, auch ein Bürgerfernsehen würde von Anfang an vom Monopolisten ARD als populistisch und antidemokratisch diffamiert – darauf muss es sich einstellen. Die „Kampferfahrung“ der AfD mit dem System könnte ihm auch hier zugutekommen.

3. Eine Breitenbewegung „Pro Bürgerfernsehen“ und nicht der GEZ-Boykott ist die Lösung

Während aktive ARD-Gegner zur Waffe „GEZ-Boykott“ greifen, schalten passive Zeitgenossen einfach die Glotze ab. Beide Wege sind nicht zielführend. Denn nicht gegen das GEZ-Diktat, sondern für ein Bürgerfernsehen lohnt es sich aufzubegehren. Ein Staatsfernsehen kann schnell auf eine staatliche Finanzierung umgeschaltet werden (GEZ-Gebühren fallen weg, ARD bleibt). Auch der Zuschauer-Boykott beeindruckt die arrogante ARD-Spitze kaum. So bleiben auch die letzten Sticheleien mit der Bargeldzahlung-Idee, über die PI-NEWS berichtete, ohne Auswirkung. Mit einem nächsten Gerichtsurteil kann die Freude beim Zwangszahler schon vorbei ein.

Auch ist zu vermuten, dass sich unter den angeblichen 4,9 Millionen GEZ-Verweigerern – das sind immerhin elf Prozent der 45 Millionen Beitragspflichtigen – viele „unechte Helden“ befinden. Die Rundfunkbeiträge sind in den letzten drei Jahren nur um etwa vier Prozent und nicht um elf Prozent zurückgegangen. Wird da aus Publicity-Gründen gemauert?

Bei einer Massenbewegung mit Demonstrationen sehen die Erfolgschancen anders aus (was leider auch der Fall der Klimaaktivisten zeigt). In der Politik gab es auch im braven Deutschland immer Proteste. Aber erst die AfD-Gründung als eine schlagkräftige Oppositionspartei zeigte im Kampf gegen den Merkelismus Wirkung. Würde sich eine starke und nachhaltig agierende Bewegung „Pro Bürgerfernsehen“ erst etablieren, ließe sich seine Gründung des ersehnten „Protestsenders“ als Endziel nicht mehr verhindern. Bislang ist in dieser Hinsicht nicht viel passiert, obwohl das Wutpotential landesweit enorm ist. Es gibt aber auch Ventile, um dieses abzulassen.

„Streikende“ Zuschauer begnügen sich mit den alternativen Youtube-Kanälen, der Apolitische wird mit seiner Lieblingssendung „Bauer sucht Frau“ abgespeist, der Riese ARD guckt ruhig zu und wartet ab. Angst vor dem Markt braucht er nicht zu haben. Leider können noch so kompetente, aber isolierte und anonyme Kanäle einen Satteliten-Fernsehsender hinsichtlich Zuschauerzahlen, Kontinuität und Programm-Transparenz (Fernsehhefte) nicht ersetzen. So wie viele noch so tapfere Einzelkämpfer eine Armee nicht zu schlagen vermögen. Erst vereint ist man wirklich stark!

4. Finanzierung je nach Fortschritt aus Privatgeldern, Steuermitteln und über die Börse

Wie der Weg von einer unscheinbaren Protestbewegung „Pro Bürgerfernsehen“ zum funktionierenden systemgefürchteten Protestsender aussehen könnte, wird hier in mehreren Beiträgen diskutiert. Zur Erinnerung: Auch die AfD fing vor sechs Jahren klein ein, bevor sie in die Landtage und den Bundestag einzog.

Skeptiker des skizzierten Konzeptes werden wiederholt das alte Finanzierungsargument anführen. Dem ARD-Konzern stehen doch über acht Milliarden Euro Einnahmen zur Verfügung! Auch diese Sichtweise greift zu kurz, was folgende, je nach Entwicklungsphase unterschiedliche Finanzierungsideen zeigen:

  • Startphase: Vereine und organisierte Bewegungen beginnen mit kleinen Beiträgen und Spenden und suchen sich, wenn sie mächtig genug werden und ihr Ziel noch nicht erreicht haben, andere Quellen. Jeder Anfang ist schwer!
  • Gründungsphase: Wenn ein startbereites, öffentlich-rechtliches Bürgerfernsehen steht, müsste dieses einen Teil von dem GEZ-Kuchen abbekommen. Das Geld ließe sich im Zweifelsfalle einklagen, da öffentliches Interesse vorliegt. Hiergegen würde sich der Monopolist besonders vehement wehren. Auch bei einem zehn prozentigen Gebührenanteil dürfte der Newcomer der politisch korrekten ARD die Zuschauerschaaren abjagen.
  • Betriebsphase: Alternativ käme als Starkapital und für später auch eine Finanzierung über die Börse und aus Werbeinnahmen in Frage. Für die Objektivität ist das ungefährlich. Nicht die Kommerzialisierung, sondern die Staatsnähe ist das Problem der heutigen „Lügenmedien“. Dass so etwas funktioniert, wenn es – anders als bei unseren merkeltreuen RTL & Co.! – von der Politik abgekoppelt ist, zeigt die Praxis in den USA und auch Polens.

Die Börsenfinanzierung wäre eine reizende Idee. Otto-Normal-Zuschauer könnte als stolzer Besitzer einer „Fernseh-Aktie“ vor dem Nachbarn prahlen und Multiplikatoreffekte erzeugen. Gäbe es nur eine Million solch glücklicher Kleinaktionäre, – Siemens hat z.B. 690.000 Anteilseigner – die ihre Aktie für 20 Euro zu kaufen bereit wären, wären das Gründungskapital und die Mittel für die dreijährigen Betriebskosten unter Dach und Fach.

Fazit: Eine kompetente Initiatoren-Gruppe müsste mit dem Konzept anfangen – Interessenten dafür melden sich am besten bei PI-NEWS!

» info@pi-news.net


Dr. Viktor Heese.

Dr. Viktor Heese ist Dozent und Fachbuchautor. Spezialisiert hat er sich auf dem Gebiet der Börsen und Banken. Für Börsenanfänger hat er das Buch „Fundamental- versus Charttheorie. Methoden der Aktienbewertung im Vergleich“ (Springer 2015) verfasst. Er betreibt die Blogs prawda24.com und finanzer.eu und gibt den Börsenbrief „Der Zinsdetektiv“ heraus. Heese kommt aus Masuren und lebt seit über 40 Jahren in Köln.

image_pdfimage_print

Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht! Finca Bayano in Panama.

Anzeige: www.teebrasil.com - Amazonasheilkräuter und Strophanthin

116 KOMMENTARE

  1. Gute Idee, aber das alte System müsste dann jedoch darüber entscheiden, ob „noch Frequenzen oder Kanäle“ für einen freien Sender frei sind.

  2. Redet doch mal mit Rupert Murdoch, ob er FOX nicht auf Europa ausdehnen könnte…!

  3. Ich möchte kein AfD TV!
    Ich möchte neutralen / unabhängigen TV / Rundfunk.
    Es soll mir emphatielos ALLES gesagt / gezeigt werden was so passiert ist. Priorität Deutschland, ausser bei Extremstereignissen.
    Vielleicht wie es mal war, nach den Tagesthemen ein gekennzeichnetet Kommentar, nur vielleicht.
    Unterschwellige pol. Botchaften haben auch in der Unterhaltung nichts verloren…könnte man wie mit der Werbung in den öffentlichen halten. Öffentliche Diskussionen müssen dann ausgewogen sein, insbesondere bei den Teilnehmern. da ließe sich noch eine Menge dran arbeiten, z.B. auch in der Redezeit, ahnden bei stetigem dazwischenquatschen, beschimpfen, feststellen der Kompetenzlosigkeit beim Thema. Promis / Künstler haben dort garnichts verloren.
    Es muss eine Art Gesetz her, welches es der Politik UNTERSAGT mit dann unlauteren Mitteln an die Öffentlichkeit zu gehen. in jeglicher Hinsicht, insbesondere Schule und Massenveranstaltungen wie Sport.
    Im Gegenzug müssen diese Institution auch vollkommen politisch neutral sein. Keine Volkserziehung mehr!

    Letzendlich muss das Thema Rundfunk- / TV Recht komplett neu angegangen, ausgearbeitet werden.

    Meine Meinung!

  4. Ja, auf jeden Fall. Der Ansatz eines unabhängigen Fernsehkanals ist sehr gut. Im GG steht ja, dass der Bürger ein Recht auf Information hat, dass es die Göbbels-Sender des Systems sein müssen, davon ist nicht die Rede.

    Die GEZ wird fallen, so wie das 3. Reich und der Honecker-Sozialismus. Dann sollte AfD-TV auf jeden Fall schon laufen. Den GEZ-Sendern glaube ich nicht einmal mehr den Wetterbericht.

  5. Die Zeit für eine PI News Sendeanstalt ist gekommen!

    Nur noch die ganze Wahrheit – Weg mit den GEZ Lücken- und Lügenmedien!

  6. Autodidakt 1. Mai 2019 at 15:54

    Ich möchte kein AfD TV!
    Ich möchte neutralen / unabhängigen TV / Rundfunk.
    —————-
    Der Beitrag will kein neues AfD TV, das gibt es ja schon. Dort steht ein unabhängiges Bürgerfernsehen nach Beispiel von AfD TV.

  7. Die AFD braucht eigene Medien wie TV, Zeitung, Videokanal. Nur so kann man das Gutmenschen-Kartell umgehen.

  8. Dozent an einem mecklenburgischem Bildungszentrum behauptete vor einer Schulklasse, die AFD wäre Hitler und wolle die Juden verbrennen

    Im Klassenzimmer: Hetze gegen die AfD! 14-Jährige berichtet

    https://www.youtube.com/watch?v=5W1TLrJLh0c

    War dieser Dozent früher SED Mitglied? Heute bei DIE LINKE?

  9. Endlich mal ein Vorschlag, welcher schon lange überfällig ist. Es müsste ein Investor einsteigen, welcher die Anschubfinazierung übernimmt. Es muss doch einen patriotischen Milliardär oder Multimillionär geben, welcher bei ca 15 Millionen potenziellen Zuschauern, dazu bereit wäre.
    Ich würde sofort eine oder mehrere Aktien zeichnen oder erwerben.

  10. OT
    Immer noch kein einziges Wort aus Hamburg. Fällt die Antifa heute aus?

  11. @ Cendrillon 1. Mai 2019 at 16:04

    Das Fernsehen wird immer mehr verschwinden. An diese Stelle kommt der Stream. Man kann damit Zeit- und Ortsunabhängig Videos sehen.

  12. @francomacorisano 1. Mai 2019 at 15:53

    „Redet doch mal mit Rupert Murdock, ob er FOX nicht auf Europa ausdehnen könnte…!“
    Hat er vor 10 Jahren gemacht!
    Empfang: DVB-C, DVB-S, DVB-S2, IPTV

  13. ja , bitte , endlich Nachrichten für Demokraten. – Ich abonniere oder spende oder kaufe Aktien , was auch immer. —

  14. Niemals würde ein merkeldeutsches Gericht einem alternativen Sender einen Anteil am Gebührenkuchen zusprechen. Und niemals würden sich dafür Mainstream Werbekunden finden, denn der dann losbrechende Shitstorm würde keine Grenzen kennen und den Firmen massiv schaden.

    Inzwischen verlangen die Landesmedienanstalten sogar für Gamingkanäle auf Youtube Sendelizenzen. Da müsste man wohl aus dem Ausland senden.

    Es muss ja nicht gleich ein TV-Sender sein. Radio ist viel günstiger zu produzieren und zu verbreiten. Übers Internet und wenn Geld vorhanden ist, könnte man eventuell auch einen Mittelwellensender im benachbarten Ausland mieten. Die werden zur Zeit überall abgeschaltet und Frequenzen sind damit frei.

  15. Nehmen wir mal an das es so einen Sender geben würde und es gäbe eine Sendung ala Anne Will. Jetzt möchte man eine Diskussionsrunde veranstalten, über sagen wir mal die „Gefahren des politischen Islams“. In der Runde soll ein ausgeglichenes Verhältniss herrschen und 6 Personen diskutieren,also 3 auf jeder Seite. Dazu lädt man ein Michael Stürzenberger, Dr. Gottfried Curio und Hamed Abdel Samad auf Seiten der Islamkritiker. Ich wette das sich kein Islambefürworter mehr finden lassen würde, der in die Disskusionsrunde kommt und den Gegenpart bildet. Das Verhältniss wäre ja ausgeglichen und nicht so wie sonst immer 5:1 für das System. Da gibt es garantiert noch weitere Niedlichkeiten die das System sich einfallen lassen würde, um den Sender zu boykottieren. Die Hauptzentrale der Sendunsanstalt müsste man wahrscheinlich in einen Bunker verlegen, weil er sonst durch die Antifa ständig platt gemacht werden würde. Ganz zu Schweigen von den Drangsalierungen die die Mitarbeiter zu erleiden hätten. Die müssten wahrscheinlich 24 Stunden am Tag eine schusssichere Weste tragen.

  16. Schöner Gedanke, aber das wird nix. Das Programm würde in keine einzige Kabelanlage eingespeist und für eine Verbreitung über DVB-T2 werden keine Frequenzen bereitgestellt. Für Satellit gilt das Gleiche.
    Eher werden Radio Ouagadougou und Bujumbura TV eingespeist. Wäre ja auch logisch, man würde ja sonst die vielen „Neubürger“ diskreminieren…

  17. ….und ich höre sie (Anti-Demokraten wie Grüne und SED) schon jetzt schreien „Nazi Sender“.

  18. Die Beteiligungsvariante finde ich gut.
    Unabhängig, Nachrichten, fachleutebasiert.

  19. Keine schlechte Idee. Aber die Hürden werden hoch, man wird den Gründern kaum Frequenzen einräumen oder weiss der Geier was für Schikane noch anwenden. Aber gehen würde es durchaus.

  20. Die Struktur des ARD und ZDF ist die eines korporatistisch/faschistischen Meinungsmonopols und die Finanzierung ist maffios. In Holland war es in der Vergangenheit so dass man eine Vereinigung gründen konnte die nach dem Erreichen einer gesetzlich bestimmten Mitgliederzahl Sendezeit im Rundfunk und Fernsehen zugeteilt bekam. Nachrichtensendungen wurden neutral vom ANP gestaltet. Das alles war vielfältiger wie die jetzige deutsche Gleichschaltung, ist dennoch überholt durch die technische Entwicklung. Wenn in Österreich Servus TV möglich ist und in Deutschland eine fast Splitterpartei SPD die Printmedien beherrscht sind Monopolmedien nur noch eine Pfründegarantie für linientreue Merkel Söldner. Die Rolle des Bundesverfassungsgerichts bei der Eintreibung von Schutzgeldern für Dienstleistungen die man nicht nur nicht in Anspruch nimmt sondern ausdrücklich ablehnt ist – milde ausgedrückt – bemerkenswert. Der Zustand der Medien hierzulande gleicht immer mehr den der Medien in Ländern die sich in Richtung einer Diktatur entwickeln, wie die Türkei. Dürfte auch kein Wunder sein bei der Überrepräsentation von Vertretern dieser Volksgruppe in den Medien.

  21. Muss es denn ein Sender sein? Dann benötigt er eine Licens, darüber mus eine Landesmedienanstalt dann entscheiden. Das wird nicht einfach, denn es muss ein „ausgewogenes“ Programm ausgestrahlt werden!

    Alternativ könnte doch ein Sender oder Internetportal im Ausland betrieben werden, der/das nicht durch deutsche Rechtsnormen gefesselt wäre. Sitz PI nicht auch im Ausland, rein rechtlich?

  22. Europaplatz und 19-21 Jahre, mehr muss man nicht wissen.

    POL-KA: (KA) Karlsruhe – Schlägerei am Europaplatz löst größeren Polizeieinsatz aus

    Am Dienstag hielt sich gegen 23:45 Uhr eine Polizeistreife am Europaplatz auf, um eine Körperverletzung aufzunehmen. Kurze Zeit später kam es an der Haltestelle Europaplatz Seite Karlstraße zu einer Auseinandersetzung zwischen mehreren Personen. Die vor Ort befindliche Polizeistreife konnte die Personen zunächst trennen und forderte Unterstützung an. Da sich 2 von den 4 alkoholisierten Haupttätern (alle zwischen 19 und 21 Jahre) nicht beruhigen ließen und im Beisein der Polizei weiter versuchten, auf ihre Kontrahenten loszugehen, wurden diese zu Boden gebracht und gefesselt. Beide Personen wehrten sich gegen die Festnahme und wurden von den anderen beiden Personen aus dieser Gruppe unterstützt. Im Zuge der Festnahme wurde ein Polizeibeamter von einem der Personen von hinten gewürgt, sowie ein zweiter Beamter ins Gesicht getreten. Beide Polizeibeamte wurden hierbei so stark verletzt, dass sie ihren Dienst nicht weiter fortführen konnten. Da sich insgesamt ca. 300-400 teils aggressive Schaulustige ansammelten musste die Polizei 15 Streifenbesatzungen vor Ort einsetzen um die Lage wieder zu beruhigen. Zudem musste der Straßenbahnverkehr für ca. 30 Minuten eingestellt werden.

    https://www.presseportal.de/blaulicht/pm/110972/4259046

  23. Merkels Integrationstruppe bei der Arbeit!

    Alle Jahre wieder: Berlin versank schon gestern zum 1. Mai erneut im Chaos
    Viele Kurden mit PKK und verbotenen Öcalan Flaggen

    „Enteignen Besetzen Bonzen aus der City Fetzen“

    https://youtu.be/2psv0cmiFDE

  24. Autodidakt 1. Mai 2019 at 15:54
    Ich möchte kein AfD TV!
    Ich möchte neutralen / unabhängigen TV / Rundfunk.
    Es soll mir emphatielos ALLES gesagt / gezeigt werden was so passiert ist. Priorität Deutschland, ausser bei Extremstereignissen.

    So ist es! Super Kommentar.

  25. Die Gedankengänge des Autors sind bestechend, dennoch glaube ich leider nicht, dass es so funktionieren wird. Tatsächlich kann man innerhalb des Systems eine Partei nicht mit einem Fernsehsender vergleichen. Da die meisten irrige Vorstellungen über die Natur des Systems haben, die sich nicht in 5 Minuten ausräumen lassen, lässt sich der Grund dafür nicht ganz einfach erklären.

    Ich versuche es mit einer Analoge: Wenn man das System mit einem Kasperletheater vergleicht, dann ist eine neue Partei wie die AfD eine neue Handpuppe, die vom bestehenden Puppenspieler in die Geschichten eingebaut wird. („Oh Schreck, oh Graus, das böse AfD-Krokodil hat ‚Vogelschiss‘ gesagt. Das macht ihr aber nicht, liebe Kinder!“ – „NEINNNN!!! Das darf man nicht“). Ein neues Medium wäre ein neuer Puppenspieler, der mit den bestehenden Puppen andere Geschichten auführt.

    Wenn man es so sieht, wird klar, dass ein neues Medium eine viel durchschlagendere Wirkung hätte als eine neue Partei und von diesem nicht geduldet würde, während der Puppenspieler neue Figuren (Grüne, Linke, Piraten, AfD) für bestimmte Sprechrollen je nach Bedarf selber einbringt, um die gewünschten Botschaften ans Volk zu bringen. Oftmals reicht es schon, dass gegen etwas, das einen beträchtlichen Teil der Bürger besorgt, von einer politischen Partei gewettert wird, um das Gegenteil ohne Gegenwehr durchzusetzen (Beispiele: Hartz4, für das die Linke eingeführt wurde, und die komplette Internetüberwachung, für das die Piraten vorübergehend als Spielfigur aufgenommen wurden.)

    Tatsächlich gibt es natürlich alternative Puppenspieler, z.B. auf YouTube, aber auch über Satelliten-TV. Mehr wird die Theaterleitung aber nicht zulassen.

    ein neuer Fernsehsender ist ein neuer Puppenspieler.

  26. Davon rede ich schon seit Jahren
    Das, was die ÖR zur Zeit für die SPD und den Grünen ist, muß auch der AFD zustehen.
    Denn Youtube oder einige kleine Zeitungen reichen nicht aus, um eine große Anzahl an Bürgern zu erreichen und sie auch zu mobilisieren.

  27. Das Staatsfernsehen hat schon alle Kanäle, deren es habhaft werden konnte, belegt. Darum gibt es ja immer dasselbe Programm, das auf allen Regionalsendern läuft und in kurzen Abständen wiederholt wird. Das kann man nur mit „Inspector Barnaby“ aushalten, den frühen, mit Gavin Troy und Ben Jones. Alle anderen Wiederholungen der Wiederholungen schaltet man zügig aus.

    Ein alternativer Fernsehsender, wenn er denn doch noch einen Kanal bekäme, sollte Nachrichten aus dem wirklich wahren Leben bringen. Er sollte weder indoktrinieren noch sonstwie erziehen, das dämliche Gequatsche der IllnerMaischbergerLanzWill nicht imitieren, gute Unterhaltungsfilme, z.B. die wunderbaren alten Filme aus den USA, GB, Frankreich und Deutschland. Die ARD-Sender haben die mal gebracht, aber anscheinend reicht ihr Geld nicht einmal mehr dazu. Alles verschlingt der Verwaltungsapparat und die Gehälter der Agitatoren und Propagandisten. Die müßten schamrot werden, wenn sie ein bißchen Ehre im Leib hätten.

    Die Gier dieser Staatsender geht so weit, daß man nachmittags z.B. „Die Rosenheim-Cops“ nur mit Werbeunterbrechung sehen kann, als wenn das ZDF ein Privatsender wäre. Zur besten Sendezeit kommen ihre teuren Produktionen und die vielen Ratesendungen, in denen sich Senderbedienstete gegenseitig ihre Intelligenz beweisen. Da gibt es auch einen „Jäger“. Man lacht sich kaputt!

    Und am Sonntag ist das ZDF nicht einmal in der Lage, einen anständigen Wetterbericht für den Montag zu bringen, obgleich da die Leute zur Arbeit müssen.

    Und das wird heute wiederholt, vom 13. November 2016, wie man am Link sieht:

    Sie treffen sich in Hotelzimmern, an Flughäfen oder auch in der Sauna, alles streng geheim. Manager großer deutscher Firmen sprechen sich ab, wenn es um die Preise ihrer Produkte geht.

    Abzocke in Deutschland. Kartelle auf Kosten der Kunden. ZDFinfo, 01.05.2019, 19:30 – 20:15
    https://www.zdf.de/verbraucher/wiso/abzocke-in-deutschland-vom-13-november-2016-100.html

    Damit üben sie aber nicht Selbstkritik, wie sich das im Sozialismus gehört, sondern bewerfen andere mit Dreck. Solche Abzocke können Staatsfernsehjournalisten nur belächeln, sie brauchen sich nicht in „Hotelzimmern, an Flughäfen oder auch in der Sauna“ zu treffen; denn ihr Unternehmen sahnt perr Bundesgesetz die Zwangskundschaft ab.

    Kär, Mensch, ich hab solchen Hals! :mrgreen:

  28. Ein gutes Jahr und ein gutes Omen für die AFD:
    Pascal Ackermann und sein deutsches Team gewinnt das Rennen am 1. MAi 2019. Der Junge kommt aus Kandel, war alles an seiner Radkleidung in schwarz-rot-gold: Helm/ Trikot/ Hose!

  29. @Hagen von Tronje

    Das ist unfair da das Kind Greta auch nur ein Opfer jahrelanger Gehirnwäsche war von Neo-Linken/Grünen.

  30. att jeannette….
    wow….die grünlinge… frechh wie oscar…dumm wie stroh….
    und meinen…dass pulver erfunden zu haben…und die weltt retten.
    weer wählt diee?….
    dessorientierte verzogene jugend ohne ziel…und anstand gegenüber den alten.
    nicht mehr und nicht weniger.

  31. Das wäre prima!!! Ein unabhängiges Bürgerfernsehen würde ich freiwillig finanziell unterstützen! Die Protagonisten von ARD und ZDF machen sich dick und fett von unserem Geld. Das hört dann auf weil dort keiner mehr zuschaut. Es muss aber wirklich neutral und Fakten orientiert sein! Soweit dies überhaupt möglich ist.

  32. Glaubt man wirklich das derzeitige „System“ würde so etwas akzeptieren, oder gar einfach hinnehmen? Die Gründung wahrscheinleich, aber den „Betrieb“ garantiert nicht, denn wie das Maasmännchen eindruckvoll bewiesen hat, ist die Politik weder am geltenden Recht, noch an der faktischen Wahrheit interessiert und wird JEDEN, wie man bereits jetzt an der AfD sehen kann, mit allen Mitteln bekämpfen. Die rot-grünen Kampftruppen würden Ausstrahlungen von faktischer Wahrheit unmöglich machen, denn wie sehr die rot-grün Ideologisierten am Glauben hängen und die Fakten verteufeln kennt man ja.
    Journalismus in Deutschland ist Hofberichterstattung, Klimapanikmache, Verschweigen und Lügen. Je mehr dies erkennen, je schneller wird es die Systemlinge aussterben lassen, denn wer glaubt deren Gesülze und lächerliche Propaganda? Der Versuch der Meinungsbeeinflussung ist längst peinlich.
    Wo kommt denn etwas in der angeblichen Qualitätspresse zu dieser Realität:
    Flüchtlinge die keine sind keine waren!
    Asylschwindler in 100.000der Mengen!
    Gefängnisse voll mit Ausländern!
    Messerne und prügelnde angebliche Schutzsuchende!
    Vermüllung ganzer Straßenzüge!
    Groß angelegter Sozialmissbrauch!
    Identitätsschwindler!
    Nichtabschiebungen!
    Man könnte wahrscheinlich Seiten füllen. Es ist das Schweigen der Heuchler und professionellen Wegseher, was wir auch aus dem Zwangsgeld-Funk kennen und hassen!

  33. Der Bürgerrundfunk muss unabhängig und neutral sein.
    Die Idee der AfD ist gut.
    GEZ gehört unbedingt abgeschafft.

  34. att i k -nazi-…
    und freya…
    sehr gut..dem milchbubbi zu sener mutter heimbringen und ordentlichh den hintern versohlen…
    zu freya..warum hatt dieses packk niemand da verhafftet…schande deutsche polizei!

  35. werter herr heese, liebe mitleser und euphoriker/aktionisten.

    – „buergerfernsehen“ gibt es seit 25 jahren als „offener kanal“ (google)
    – den anfang machte buergermedien machte der „ok ludwigshafen“,
    die spitze der buermedienewegung nach anzahl der nutzer, sendezeit, aktivitaeten,
    labor/ausbildung/publikationen ist *europaweit* der https://www.oksh.de/
    – rechtliche basis/grundlage sind die landesmedienanstalten, zb in der ulr sh.

    youtube & co haben fuer einzelclips eine weit groessere reichweite,
    deshalb ist das konzept der oefftl. rechtl buergersenders seit internet veraltet.
    „Ich bin vom fernsehen“ ist heute auch kein ritterschlag oder orden fuer qualitaet,

    deshalb sollte man – statt das buergermedienrad neu/doppelt zu erfinden –
    an der koordination/vernetzung dezentraler, netzbasierter, ausserparlamentarischer
    politisch unabhaengiger medien arbeiten.

  36. @ hewa 1. Mai 2019 at 17:27

    zu freya..warum hatt dieses packk niemand da verhafftet…schande deutsche polizei!

    Weil Politiker von Die Linke sie schützen und unterstützen.
    Antifa Linksjugend Solid ist die Jugendorganisation von Die Linke.

  37. Wie wäre es einfach nur den Fernsehkonsum einzuschränken oder am besten ganz drauf zu verzichten. Links-bunte Polittalkshow und anderen Kleber-Mist braucht kein mensch mit gesundem Menschenverstand.

  38. @ aperson 1. Mai 2019 at 17:13
    „kevin-kuehnert-will-kollektivierung-von-grossunternehmen-wie-bmw-a-1265315..“

    prima, die kann er am beispiel der zerschlagung der spd-eigenen, sozialistischen
    medienkonglomerate wie ddvg/madsack/dpa & co gerne mal demonstrieren.

  39. Ich bin da nicht so optimistisch. Es ist ja nicht so wie zu DDR-Zeiten, wo der Empfang des Westfernsehens nicht verhindert werden konnte. Erst kürzlich ist der analoge Empfang abgeschaltet worden und auf digital umgestellt (natürlich mit Kosten für den Normalbürger). Freier Empfang ist deshalb für den Normalbürger nur noch über digital oder Sattelit möglich. Da die Zahl der Sattelitenempfänger überschaubar ist, wird also für die Masse weiter gefiltert, denn eine Einspeisung in den Digitalempfang dürfte wohl kaum erfolgen und wenn, dann wird ordentlich kontrolliert. Der Überwachungsstaat wird immer weiter ausgebaut. Ich erinnere neben den Zensurgesetzen, die im Internet zum Einsatz kommen, auch daran, dass auch das analoge Telefonnetz auf digital, und damit besser uberwacht umgestellt wurde. Der Ausbau der Diktatur ist mit den heutigen Mitteln perfektioniert.

  40. danke freya…
    auchh dass wird sich ändern…
    wenn gute kräfte…(wenns die noch gibt)…bei den behörden den richtigen! ton
    angeben…nämlich wie es sein müsste nach dem -gg- dass deutschee volk zu dienen und
    beschützen… …und wir werden nachhelfen.
    shalom.

  41. @ The Greatest Suck n CO2 Swindle 1. Mai 2019 at 17:02
    „das Kind Greta auch nur ein Opfer jahrelanger Gehirnwäsche war…“

    krähta thunfischens geschaeftsfuehrende mama hat ein buch publiziert,
    dass von grätas multiplen krankheiten und ihrer klimawerdung handelt .
    HAttps://www.fischerverlage.de/buch/beata_ernman_svante_thunberg_greta_thunberg_malena_ernman_szenen_aus_dem_herzen/9783103974805

    die umweltzerstoerende, baumfressende papierausgabe mit us-druckerschwaerze
    wurde natuerlich richtungsweisend im reichslehrsender nordmark gefietschert.

  42. @ BB Merlin 1. Mai 2019 at 17:35

    Einige Sendungen aus der DDR wurden im Westen gesehen. Kinder fanden den Ost-Sandmann besser. Das haben mal Verwandte damals gesagt. Die haben auch Handpuppen der Figuren mit in den Westen genommen.

  43. @ Haremhab 1. Mai 2019 at 16:06
    „der Stream. Man kann damit Zeit- und Ortsunabhängig Videos sehen.“

    aber der striemer kann anhand der ip nachvollziehen, was wer wann guckt.
    allein das will ich nicht, erst recht nicht als ueberall-hardcore-radiohoerer.

    „radio“ – ob lokal auf ukw oder weltweit sonstwelchen frequenzen –
    wird wegen seiner verbreitung und techn. einfachheit („merkelschnauze“)
    noch lange/immer das meist benutzte, jedermann endgeraet sein.

  44. Stürzi kein Nazi.
    Stürzenberger und die AFD sind keine Nazis, keine Welteroberer oder Judenvernichter oder Antiamerikaner sondern die AUFRECHTEN, die OPPOSITION, contra die GRÜNE SEKTEN-DIKTATUR, NEOFASCHISTEN. Diese MEGAFON Schreierinnen, stundenlang das gleiche Wort schreiend „NAZI“ in Endlos Schleife, haben unstrittig Parkinson im Endstadium. Zurück damit ins Irrenhaus von diesen die Öffentlichkeit belästigenden bedauernswerten Kranken.
    +++++++++++++++++++++++++++++++++
    GRÜNE SEKTENDIKTATUR: http://www.bild.de/politik/inland/politik-inland/ex-gruenen-chef-rechnet-mit-partei-ab-sekten-charakter-60740138.bild.html

  45. Einen solchen Sender gibt es bereits, er hat einen Sendeplatz im Kabelfernsehen und er wurde in einem vorangegangenen Kommentar bereits erwähnt: ServusTV. Zugleich aber beweist er, dass ein solcher Sender, um tatsächlich etwas zu bewirken, eben doch Unsummen Geldes bedürfte, denn ohne zusätzlich US-Serien à la Navy CIS einkaufen zu können, würde halt auch solch ein Bürgersender auf der heimischen Fernbedienung ebenso unter „ferner liefen“ rangieren wie ServusTV (einziges mir bekanntes Unterhaltungszugpferd dort war „Hell on Wheels“).

  46. Haremhab 1. Mai 2019 at 18:13
    Deutschland stockt Flüchtlingshilfe auf
    https://www.tagesschau.de/ausland/maas-kolumbien-venezuela-101.html
    ———————————————–
    In Kolumbien
    ————
    Die Bundesregierung hat für alle und alles Geld, nur nicht für ihre eigenen Bürger. Was hampeln diese Typen am 1. Mai in Afrika und LA herum, wollen sie beweisen, daß sie mit den Forderungen der Deutschen nichts zu tun haben, oder nichts mit den Krawallen und den abgefackelten Autos?

  47. Haremhab 1. Mai 2019 at 17:49
    @ BB Merlin 1. Mai 2019 at 17:35
    Einige Sendungen aus der DDR wurden im Westen gesehen. Kinder fanden den Ost-Sandmann besser. Das haben mal Verwandte damals gesagt. Die haben auch Handpuppen der Figuren mit in den Westen genommen.
    ———-
    Bis heute weigert sich das ZDF, die Folgen von „Inspector Morse“ zu senden, die schon zu DDR-Zeiten dort liefen. Stattdessen müllen sie einen zu mit Sendungen, von denen sie annehmen, Jugendliche würden sie einschalten. Wie bekloppt muß man sein anzunehmen, daß Jugendliche, die ihrer Sinne einigermaßen mächtig sind, ARD und ZDF gucken?
    https://www.fernsehserien.de/inspektor-morse

  48. GOLEO 1. Mai 2019 at 17:30

    Wie wäre es einfach nur den Fernsehkonsum einzuschränken oder am besten ganz drauf zu verzichten
    —————-
    Ist im Artikel schon festgestellt worden, dass das allein nicht wirksam ist!
    Bezahlen und nicht gucken?

  49. Grunsätzlich wäre es begrüßenswert ein unabhängiges Bürgerfernsehen zu gründen.
    Doch zur Unabhängigkeit bedarf es einen extrem hohen Vermögens.
    Wer sollte dies aufbringen ?
    Bei Lichte betrachtet ist ein Bürgerfernsehen jedoch nicht mehr zeitgemäß.
    Die Leute informieren sich heute hauptsächlich über ihre Smartphones.
    Daher würde ich vorschlagen AfD nahe Inhalte über Smartphones zu versenden wie
    Werbeblöcke oder Gratisspiele, Rezepte, Alltagstipps usw.
    Mit kurzen prägnanten Sätzen, Redewendungen, Kurznachrichten erreicht man mehr Leute
    als über langatmige aber inhaltlich wahrheitsgemäße Abhandlungen zu irgendwelchen Themen.
    Vorallem aber sollte die AfD und alle anderen patriotisch konservativen Vereinigungen endlich mal darauf achten bei Veranstaltungen oder Youtube Videos hochwertige Mikrophone und Lautsprecher zu benutzen.
    Die Redebeiträge sind in der Regel akustisch sehr schlecht und viel zu leise.

  50. Also …. ich lebe seit 1980 fernsehfrei ? Seit Jahren zahle ich trotzdem für 2 Wohnsitze Fernsehgebühren, obwohl da nix geguckt wird. Wenn es jetzt einen neuen Fernsehsender gäbe, der ein Gegengewicht zum Staatsfunk wäre, würde ich deswegen kein Fernsehgucker werden. Aber ich würde Aktien oder Fernsehanteile kaufen, damit die anderen Fernsehgucker mal ein Realprogramm sehen könnten. Die Idee fänd ich gut.

  51. Blöd Zeitung legt schon mit Propaganda gegen die AFD los ………. es sind ja bald EU Wahlen ….
    Überschrift :

    Die Partei mit den selbst gemachten Problemen ,
    Versinkt die AfD in Skandalen und Skandälchen?
    Eine Analyse aus dem neuen Politik-Magazin BILD POLITIK………. leider nur im Bezahlbereich

    Alexander Gauland erschüttert so schnell gar nichts. Doch wenn das Thema auf die Europa-Wahl am 26. Mai kommt, verdüstert sich die Miene des AfD-Dinos. „Wenn es so weitergeht, landen wir bei der Europa-Wahl unter zehn Prozent“, klagte der Partei- und Fraktionschef auf einer Krisensitzung des Bundesvorstands.
    Hat Gauland sowas gesagt ?

    Esgibt 100 Themen zum Angriff auf die Volksabschaffer , warum kommt da nicht in allen Bereichen
    Angriffegegen die “ Eliten“ ?
    Wird die AFD von irgendwelchen Menschen extra ausgebremst um nicht zu erstarken ?
    Ich kenne keinen Vorsitzenden , der so blöd ist seine Partei herunter zu reden .

    https://www.bild.de/bild-plus/politik/inland/politik/umfragetief-haelt-an-versinkt-die-afd-in-skandalen-und-skandaelchen-61484892,view=conversionToLogin.bild.html

  52. LEUKOZYT 1. Mai 2019 at 17:52

    @ Haremhab 1. Mai 2019 at 16:06
    „der Stream. Man kann damit Zeit- und Ortsunabhängig Videos sehen.“

    aber der striemer kann anhand der ip nachvollziehen, was wer wann guckt.
    allein das will ich nicht, erst recht nicht als ueberall-hardcore-radiohoerer.

    „radio“ – ob lokal auf ukw oder weltweit sonstwelchen frequenzen –
    wird wegen seiner verbreitung und techn. einfachheit („merkelschnauze“)
    noch lange/immer das meist benutzte, jedermann endgeraet sein.
    ____________________________________________________________
    Seinerzeit gabs noch Piratensender…oder auch illegale Funker.
    Viele dürften noch die grauen Peilwagen der deutschen Bundepost kennen. Bis in die 80er Jahre hinein.
    Jagd machte man vorallem auf Funker mit ihren reichlich verstärkten Anlagen und es gab davon viele.
    Komisch, scheint igrendwie ausgestorben zu sein…

  53. @BB Merlin
    1. Mai 2019 at 17:35
    Ich bin da nicht so optimistisch. Es ist ja nicht so wie zu DDR-Zeiten, wo der Empfang des Westfernsehens nicht verhindert werden konnte. Erst kürzlich ist der analoge Empfang abgeschaltet worden und auf digital umgestellt (natürlich mit Kosten für den Normalbürger). Freier Empfang ist deshalb für den Normalbürger nur noch über digital oder Sattelit möglich. Da die Zahl der Sattelitenempfänger überschaubar ist,…

    ———————————-
    Wenn es denn jemals ein Bürgerfernsehen geben sollte, dann gehe ich jede Wette ein, das jeder der es empfangen will, auch empfängt. Im Osten hat auch jeder Westfernsehen empfangen der es wollte und wo es möglich war. Satellitenfernsehen kann jeder empfangen, wenn man es will, kostenlos.

  54. Hallo Dr. Heese,
    unbedingt Hr. Börsenexperte Heese. Super, Super Idee, die große Aussicht auf Erfolg haben wird, mehr oder weniger!!! Was bleibt dem betrogenen, bedrohten Bürger auch anderes übrig, außer die AFD zu wählen und die politische Zukunft durch eine Volksaktie selbst zu erkaufen, contra den GEZ Gebühren des Lügenwahn, Flunker Fernsehens, mit deren Fake News.
    Ja natürlich mit Aktien beginnen. Es wird viele kleine und große Aktienkäufer geben. Dann z. B. einen Pleitesender aufkaufen. Die Welt hatte doch z. B. den Pleitesender N 24 aufgekauft.
    Berlusconi hatte auch seinen eigenen Fernsehsender. Deutschlands Lügenmedien werden niemals objektiv über die AFD, bzw. den deutschen Bürger berichten!!!!!!!!!!!!!!!!!!
    Man benötigt noch einen durschlagenden Namen, der die konstruktiven Bürger fesselt.
    Wir haben sehr großes Interesse an diesem, Ihrem Projekt. Bitte um Starterinfos!
    +++++++++++++++++++++++++++++++++
    GRÜNE SEKTENDIKTATUR: http://www.bild.de/politik/inland/politik-inland/ex-gruenen-chef-rechnet-mit-partei-ab-sekten-charakter-60740138.bild.html

  55. Mann bringt ORF 1 ein gutes Programm…
    Wers nicht hatt glotzt nur Rotz oder versauten Werbedreck, hier in dem Scheissland!
    Deshalb erst ein AfD Programm, wenn der GEZ Terror Vergangenheit ist!!

  56. Es ist richtig daß man mit einem ganz geringem Budget fantastische Medienarbeit erstellen kann.

    Mark Hegemann vom alternativen You Tube Kanal NUOVISO zeigt das beeindruckend mit seine Reisebereichten, welche die mit üppigen GEZ Gebühren produzierten Streifen von ARD und ZDF locker in den Schatten stellen, wenn sie intelligent, wie Mark Hegewald es kann, gemacht werden. Knapp 20 Sendungen sind davon jetzt schon produziert.

    https://www.youtube.com/watch?v=HPLHGwtB1kk&t=1s

    Was ein Medienkanal der AFD betrifft, bin ich skeptisch. 6 Jahre nach ihrer Gründung schafft es die Partei, bzw. deren für Aufzeichnungen Verantwortlichen, nicht ansatzweise nur Amateurstandard zu produzieren. Es ist noch heute purer Dilettantismus, wie es die heutige Übertragung von der 1. Mai Veranstaltung aus Erfurt mit Gauland und Höcke wieder gezeigt hat.

    Mit solcherlei technisch produziertem Müll blamiert sich die ganze Partei und ist himmelweit von einem eigenen Fernsehkanal entfernt!

  57. Haremhab 1. Mai 2019 at 17:00
    Claudia Roth legt Boris Palmer nahe, die Grünen zu verlassen

    Interessant, was der BLONDE, UNGEBILDETE KUGELKOPF wieder für einen Mist von sich gibt. Mir ist B. Palmer, bei einiger Antipathie, weitaus lieber als die Schleuder auf 2 Beinen. GRÜNE HEUCHLERISCHE ÖKO-FASCHISTEN, Arbeitsplatzvernichter und Volkswirtschaftsschädlinge gehören einfach nicht gewählt.
    Leute werdet wach, wählt das LINKE GRÜN – ROT-SCHWARZE Gesocks und Pack nicht bei der EU Wahl.
    Werdet wach und seit mal schlau. WÄHLT DOCH EINFACH BLAU.

  58. Sehr guter Beitrag mit einer sehr guten Idee. Die hatte ich hier schon einige Male angeregt. Das das rechtskonservative Lager keine eigenen Medien hat ist wohl mit das größte Manko und hemmt die Entwicklung dieser einzig fortschrittlichen und ins positive gehenden Entwicklung dieser politischen Kraft. Ich selber habe schon seit über 10 Jahren keinen Fernseher mehr und kann dieses linksfaschistische und indoktrinative Hetz, Lügen und Diffamierungsgequatsche dieser Massenmörder und Kriegsverbrechermedien im Radio nicht mehr hören. Außerdem bringen die zwangsfinanzierten Regimemedien trotz der viel zu hohen Einnahmen immer noch extrem nervende Werbung und das sehr oft. Ein Betrug am Volk und ein Zeichen für die unverschämte Geldgier des unmoralischen Abschaums der Verantwortlichen und Handlanger der Eliten im Auftrag der Vernichtung des deutschen Volkes.

    Eine gute Aktion ist erst einmal rundfunk-frei.de

    https://rundfunk-frei.de/

  59. Alter Ossi 1. Mai 2019 at 19:06

    “ Satellitenfernsehen kann jeder empfangen, wenn man es will, kostenlos. “

    Richtig, auch für Mietwohnungen eigentlich kein Problem, wie ich selbst feststellen konnte. Ich hatte vor einiger Zeit für Opa die kleine Satantenne “ Selfsat “ an unauffälliger Stelle seiner Mietwohnung angebracht und schon nach kurzer Einstellung ohne irgendeine Messung war ein perfektes digitales Bild da. Eine kleine rechteckige 50 X 30 cm große Flachantenne in toller Qualität und mit TOP-Leistung inkl. allem Zubehör ab ca. 79,00 €. Verschiedene Ausstattungen sind lieferbar, z.B. :
    https://geizhals.de/selfsat-h30d2-a545362.html
    Selbst hinter Glas soll diese funktionieren, allerdings nicht selbst getestet.

  60. Moritz123 1. Mai 2019 at 19:55

    Volle Zustimmung ! Zumal eine halbwegs vernünftige Marken-Videoausstattung längst nicht mehr die Welt kostet.
    Leider ist es die gleiche Pfennigfuchserei darauf zu verzichten, bei öffentlichen Diskussionen mit und an Straßenständen ein paar gestandene „Schutzmänner“ mitzunehmen. Stattdessen lassen sie sich die Stände von halbstarken Antifa-Schwächlingen umreißen … ich kann da nur mit dem Kopf schütteln.

  61. @Haremhab Aber es geht ja auch darum die älteren Mitbürger zu erreichen, welche noch kein Internet benutzen. Was nutzt ein Stream, wenn Opa und Omi brav weiter die öffentlich Rechtlichen schauen? Ich befürchte, dass der Staat der Gründung eines unabhänigen Bürgerfernsehens niemals zustimmen wird.

  62. @ Moritz123 1. Mai 2019 at 19:55:

    Was ein Medienkanal der AFD betrifft, bin ich skeptisch.

    Ich auch.

    Ich weiß nicht einmal, ob eine Partei eine Sendelizenz bekommt. Aber selbst wenn das möglich wäre, würde jeder davon ausgehen, dass alles, was auf diesem Sender kommt, nervige „Wir-sind-die-Tollsten“-Wahlwerbespots sind und ES NICHT GLAUBEN, wahrscheinlich nicht einmal ansehen. Das würde auch bei anderen Parteien nicht funktionieren, es hat auch keine einzige einen eigenen Sender.

    Die AfD ist kein Gegensystem, sie befindet sich nicht außerhalb des (demokratischen) Systems, sondern ist ein wichtiger Bestandteil davon. Sie kommt durchaus sehr häufig in den bestehenden Medien vor und das, was da über sie gesagt wird, gefällt der Zielgruppe sehr wohl, auch wenn es vordergründig wüstes Geschimpfe ist. Oder mal anders gefragt: Würdet Ihr AfD wählen, wenn ARD und ZDF oder gar Frau Merkel sich positiv über diese Partei äußern würden? Oder vielleicht doch eher skeptisch werden?

  63. Endlich kommt mal jemand drauf, was uns seit Jahren schon fehlt. Schon zigmal schrieb ich an die AfD, dass sie unbedingt einen eigenen TV-Kanal auf die Beine stellen müssen.
    Damit können sie auf die unzähligen falschen Vorwürfe reagieren und „sagen was ist“,
    zudem kommt man so in nahezu jedes Wohnzimmer in Deutschland.
    Nur wenn man die breite Masse erreicht und endlich die Kleberlinge aufklärt, sind die langfristigen Ziele der Regierungsübernahme realisierbar, hurra es keimt Hoffnung bei mir auf!

  64. als ehemaliger sendelizenzinhaber einer landesmedienanstalt kann ich zum vorschlag
    des herrn doktor folgendes aus eigener erfahrung beisteuern

    1. die medienanstalten sind politisch auf linie und werden NIEMALS zulassen, dass ein
    unabhängiger sender die schweinereien der blutraute und ihrer komplizen öffentlich macht

    2. selbst wenn über satellit ausgestrahlt werden sollte, werden plötzlich programmstörungen usw. auftreten, das signal wird gestört werden, die werden alles tun, damit ein eindruck
    entsteht, da sind amateure am senden

    3. wenn diese probleme beseitigt werden können, wird auf einmal das zuständige finanzamt auf dem tablett stehen, und wird mit ihnen das gleiche machen, was z.Z. mit der AfD gemacht
    wird

    4. die mitarbeiter, die sie für den sendebetrieb benötigen, sind OHNE AUSNAHME als
    linksrotgrünversiffte zu bezeichnen, die sog. film-und fernsehuniversitäten sind ein witz,
    die „studenten“ werden dort schon richtig gepolt, wie man an ö.r. sendern sehen kann

    im erfinden an hindernissen und sanktionen sind diese minderleister allerdings sehr kreativ,
    also probleme ohne ende, da brauchen sie eine rotte von spezialanwälten, die mit dem
    thema vertraut sind

    werbung im programm zu schalten wird so gut wie unmöglich sein, die potentiellen
    werbekunden werden shitstürme erleben, dass sie schnellstmöglich ihre schaltungen
    stornieren
    das sind selbst erlebte erfahrungen, obwohl ich lediglich politikfreie sendungen
    produzierte, aber den studierten oberpfeifen gezeigt hatte, wie man erfolgreich
    ein regionales werbefinanziertes fernsehen machen konnte, und OHNE bankkredite ein jährliches werbevolumen von fast 1 million DM nur durch gute ideen und viel fleiss erwirtschaften konnte, mein fehler war, dass ich die gewinne immer in die fa. investierte, und mich damit für die totalversager angreifbar machte, schwer krank wurde und am ende
    aufgeben musste, so ist das leben

  65. att dikker hals …. geil….
    ik au will sendeanstalt…meinn eigenen privat sender ala leo kirchh…
    wir senden auf kurzwelle mit den alten anlagen radio…
    und auf uhf röhrentaugliches auf dem äther…..
    und ……kassieren aus dem topf…..unseren sendeanteil.

  66. Also wo man „den Bürger“ mittels medialer Indoktrination (auch wenn es dann eine andere wie die des derzeitigen Mu-Ku-Meinungsstromes ist) zur Vernunft bringen muß, ja, da ist sowieso bereits alles längst verloren. 🙁 🙁 🙁

  67. @ Alldeutscher 1. Mai 2019 at 20:39
    “ Ich befürchte, dass der Staat der Gründung eines unabhänigen Bürgerfernsehens
    niemals zustimmen wird.“

    lies LEUKOZYT 1. Mai 2019 at 17:28,
    besuche den link. erfahre dort, was du nicht weisst.

  68. Nuada 1. Mai 2019 at 20:54
    —————————–
    Sie machen hier so weiter, wie Sie vor einiger Zeit aufgehört haben:
    Sie verbreiten Defätismus!
    Eigentlich sollte es Gebot der Stunde sein, jeden Widerstand zu unterstützen.
    Wir reißen uns den Arxxx auf, um etwas zu bewegen (auf der Straße und im täglichen Leben) und Sie versuchen uns einzureden, dass sowieso alles vergebes wäre (nicht nur in diesem Strang).
    Vielleicht sollten Sie einem Philosophie-Zirkel beitreten.

  69. Die Idee hat ebensowenig Zukunft wie die aussterbende Marotte von Bartels, Infos auf Papier zu produzieren. Fernsehen im klassischen Sinne ist mittelfristig dem Untergang geweiht.

    Wenn überhaupt, muss man übers Internet gehen. Da stehen viele Möglichkeiten offen, die zudem noch erheblich weniger kapitalinvestiv sind.

  70. Im Prinzip eine gute Idee, nur das Fernsehen wie wir es heute noch kennen wird aussterben. Die jüngere Generation schaut kaum noch TV und informiert sich fast nur noch im Netz (Blogs usw.) oder über social media channels.
    Auch ich bin mittlerweile komplett auf das Netz umgestiegen. Dort gilt wie im TV, wir können auswählen und das sogar aus einem viel größeren Angebot. Wer noch Englisch spricht dem öffnet sich fast die ganze Welt.
    Lieber mehr gute Blogger, YouTuber und alternative Medien als ein neuer Fernsehsender der „objektiv“ sein möchte und dann doch wieder bei einer politisch korrekten Einheitsmeinung landet.

  71. tban 1. Mai 2019 at 21:42
    Nuada 1. Mai 2019 at 20:54
    —————————–
    Sie machen hier so weiter, wie Sie vor einiger Zeit aufgehört haben:
    Sie verbreiten Defätismus!
    Eigentlich sollte es Gebot der Stunde sein, jeden Widerstand zu unterstützen.
    Wir reißen uns den Arxxx auf, um etwas zu bewegen (auf der Straße und im täglichen Leben) und Sie versuchen uns einzureden, dass sowieso alles vergebes wäre (nicht nur in diesem Strang).
    Vielleicht sollten Sie einem Philosophie-Zirkel beitreten.

    Xxxxxxxxxxxx

    Man kann natürlich auch jeden konstruktiven Vorschlag mit anderen „Nachrichten“ versuchen, zu schreddern, so wie Freyer Thunfisch und Haremhab.
    Die sollten einfach, an Ihren Vorschlag angelehnt, ihre eigenen Blogs betreiben.

    Von denen kommt 99 % nie etwas zum jeweiligen Thema, sondern Müll.

    Nuada postet zum Thema.
    Und dagegen ist nichts einzuwenden.

    Ach ja, bevor ich s vergesse. Ich habe auch einen konstruktiven Vorschlag

    Übrigens, wenn einer fragt….
    Was, ich finde die Farbe schön. Da fühle ich mich sicher im Verkehr
    (oder so)
    Aufruf? Weiß ich nix von
    Politische Einstellung? Für Demokratie. Für Grundgesetz. Für unabhängige Medien
    (oder so. Gibt ja 1000 Baustellen)

    Und wenn ich s mal vergesse, jeder kann mit kopieren/einfügen folgendes posten

    In Frankreich trifft man sich wöchentlich.
    Man
    Trifft
    Sich
    Einfach
    Gelbe Weste an, und daran erkennt man sich ja. Die ist der Kitt, der alles zusammenhält. Nix anmelden. Melden die Syrer was an, wenn die sich versammeln? Nö. Die Afrikaner? Nö. Die erkennen sich so.

    Also. Ich lege hiermit fest:
    Samstags
    15:Uhr
    Vor dem Rathaus
    In jeder Stadt
    Treffen

    Und jetzt kann man sagen: ööhhäähh…nööö…wieso soll ich denn darauf hören….püh…
    Oder man kann es VERSTEHEN!!!

  72. Ich würde gern solche Aktien kaufen.
    Interessant ist auch der Werbeaspekt.
    Natürlich würden sich Mainstreammarken weigern, beim „Nazi“-Sender ihre Werbung laufen zu lassen und würden noch versuchen, sich durch diese Haltung noch n paar Milliönchen sichern zu können.
    So: wer weigert sich am meisten/besten/stärksten/lustigsten. Ich kotze jetzt schon.

    Aber, so können andere Produkte beworben werden, Antaios zB oder patriotische Klamottenlables was denen Geld einspielt und dem Sender eben auch.
    Die verstärken sich somit gegenseitig.
    Das müsste doch hinhauen.

    Im Übrigen wundert es mich, dass es nur 35000 AFD Mitglieder hat.
    Versteh ich nicht.

  73. So schnell stirbt das Fernsehen nicht aus.
    Alte schauen fern und nicht per Smartphone Videos.
    Und die Generation, die jetzt 40 ist, schaut auch noch fern.
    Das sind also noch 40 Jahre und mehr, die es Fernsehen geben wird.
    Und wer weiß, wenn es einen reellen Sender gäbe, dann würden sicher auch wieder mehr Leute schauen.
    Man darf das Net aber nicht vergessen.
    Und ob diese ca 40 Jahre eine lohnenswerte Zeitspanne wären…wer weiß das schon.
    Ist immerhin fast ein Arbeitsleben.

  74. „Irminsul (Zentralrat der Sachsen) 1. Mai 2019 at 15:58
    Ja, auf jeden Fall. Der Ansatz eines unabhängigen Fernsehkanals ist sehr gut. Im GG steht ja, dass der Bürger ein Recht auf Information hat, dass es die Göbbels-Sender des Systems sein müssen, davon ist nicht die Rede.
    Die GEZ wird fallen, so wie das 3. Reich und der Honecker-Sozialismus. Dann sollte AfD-TV auf jeden Fall schon laufen. Den GEZ-Sendern glaube ich nicht einmal mehr den Wetterbericht.“
    ____
    Meine Zustimmung in allem.

  75. @Diedeldie 2. Mai 2019 at 00:01

    Man kann natürlich auch jeden konstruktiven Vorschlag mit anderen „Nachrichten“ versuchen, zu schreddern, so wie Freyer Thunfisch und Haremhab.
    Die sollten einfach, an Ihren Vorschlag angelehnt, ihre eigenen Blogs betreiben.

    Von denen kommt 99 % nie etwas zum jeweiligen Thema, sondern Müll.

    Ach ja, bevor ich s vergesse. Ich habe auch einen konstruktiven Vorschlag

    Also. Ich lege hiermit fest:
    Samstags
    15:Uhr
    Vor dem Rathaus
    In jeder Stadt
    Treffen

    Und jetzt kann man sagen: ööhhäähh…nööö…wieso soll ich denn darauf hören….püh…
    Oder man kann es VERSTEHEN!!!
    _________________________________________________________________

    So, dann schredder ich auch mal.
    Was soll der Spam¿ Und dann auch noch für andere festlegen. Das ist ein konstruktiver Beitrag zum Thema¿
    Du legst fest, man soll gar auf Dich hören¿ FRECHHEIT!
    Meine Gedanken dazu habe ich bereits vor ein paar Tagen im „Burka / Celon“ Artikel niedergeschrieben. Antwort kam naturelement keine…
    War mal so frei und habs hierher kopiert:
    p.s.: An welchem Rathaus wirst Du übermogren 15 Uhr stehen¿ Was wird auf das Pappschild geschrieben, welches DU da hoch hältst¿

    Autodidakt 30. April 2019 at 18:34

    @ Diedeldie 30. April 2019 at 15:11

    Also, ich habe Deine Aufrufe/ Aufforderungen, sich jeden Samstag Punkt 15 Uhr vor einem Rathaus in gelben Westen zu treffen auch mehr- /zigfach gelesen…nunja, dachte mir meinen Teil.
    Dann kam vor kurzem irgendwo ein Post ( meine im Thunberg Thema ), dass wenn Du bei einer Demo wärst, nicht wissen würdest, was Du auf einem Pappschild schreiben würdest um es hochzuhalten…sprich., selbst entlarvt!
    Oder vor welchem Rathaus hast Du in den letzen 3-4 Wochen mit gelber Weste ausgeharrt¿
    Wie kann man es sich wagen von der Couch aus zu Demos aufzurufen¿ Schämen sollte man sich! Viel vor und absolut NICHTS dahinter!
    Genau wie vor einigen Wochen, wo es von Dir hieß, ihr Frauen müsstet mal wieder die Welt retten. Meine Anfrage, wann denn einmal von euch Frauen die Welt gerettet wurde, blieb unbeantwortet.
    Ergo: Reden ist silber, schweigen ist gold.

    Ich verachte sowas aufs tiefste..andere zu irgendwas aufrufen und daheim bequem mit den 4 Buchstaben auf dem Sofa hocken und hier den Weltmeister markieren. Das ist ein UNDING!
    Also wenn schon, geht man selbst auf eine Demo, bzw. organisiert eine und dokumentiert das evtl. entsprechend!
    Ävver he de jroße Schnüss markiere…NÄNÄNÄ!

    Letztendlich jenau wie die von mir verachteten „Thekenweltmeister“ in CCAA und anderswo wird es nicht anders sein…naja, die habe ich auch nie für vollgenommen…ich mags lieber mit „HANDELN“ statt „LABERN“!
    Das kann übrigens jeder für sich im kleinen, tu ich auch, nennt man u.a. auch Zivilcourage!

    So, Schluss mit meiner Litanei, musste halt mal von mir gesagt werden…und wer sich auch noch angesprochen fühlt, wird dies auch zurecht sein. Denkt mal nach!

    Meine Meinung!

  76. Die Systempasrteien hatten die Medien einfach okkupiert und damit in ihre Gewalt gebracht, so ist der Bürger gezwungen sich derem Theater hinzugeben, sich ständig belügen und bevormunden zu lassen!
    Also muss sich der Bürger ein eigenes Medium schaffen.

  77. Autodidakt 2. Mai 2019 at 07:19
    ______________
    Sie haben recht.
    Und jetzt lege ich mal etwas für mich persönlich fest:
    Montag, 09.05.19
    Dresden Wiener Platz
    18.30 Uhr
    PEGIDA-Demo

    Das findet wirklich statt. Teilnehmer strengstens erwünscht!

  78. Ich bin mir nicht sicher, ob man das Staatsfunkmonopol nicht doch mit einem gutorganisierten YouTube Kanal aushungern kann. Die jungen Leute gucken doch sowieso kaum noch Fernsehen! Trotzdem würde ich bei so einem ambitionierten Projekt mitmachen, wenn es nur den ARD und ZDF Wegelagerern schadet! Wenn eine barbiehafte Mareile Höppner („brisant“) nicht mehr dafür mit unseren abgepressten Zwangsgeldern fürstlich entlohnt wird, dass sie ihre Anmoderation beginnt mit der Mahnung: „Ich als gute Europäerin…“ Und für solche hochbezahlten plumpen Belehrungen aus zu enger Kleidung, Rentner und Mütter mit Babies ins Gefängnis gesteckt wrden, wenn sie solchen Dreck nicht auch noch bezahlen.

  79. Zu viel „müßte“.

    @tban
    Wir sehen uns wenigstens wirklich!
    Wenn all diejenigen, die so gute Ideen haben und im Umkreis von Dresden wohnen, montags Gesicht zeigen würden, wäre die Live-Übertragung Bürgerfernsehen genug.

  80. tban 1. Mai 2019 at 21:42

    Wir reißen uns den Arxxx auf, um etwas zu bewegen (auf der Straße und im täglichen Leben) und Sie versuchen uns einzureden, dass sowieso alles vergebes wäre (nicht nur in diesem Strang).

    Oh, ich wusste nicht, dass Sie gerade dabei sind, einen parteieigenen Fernsehsender für die AfD aufzubauen. Ich möchte Sie natürlich keinesfalls bei diesem realitätsnahen Unterfangen und anderen ähnlich sinnvollen Bemühungen demotivieren, sondern wünsche gutes Gelingen.

    @ Diedeldie 2. Mai 2019 at 00:01:
    Vielen lieben Dank für die Unterstützung.

    Wenn Du Lust auf Gespräche hast, die über das Niveau in diesem Spam-Ordner hier hinausgehen, komm doch mal vorbei. Es ist allerdings noch sehr in den Anfängen, aber ich würde mich freuen.

  81. Und @alle, die sich andere Medien wünschen: Das gibt es doch bereits! YouTube ist voll von wunderbaren alternativen Kanälen, der Volkslehrer zum Beispiel macht hervorragenden Journalismus, aber er ist beileibe nicht der Einzige.

    Ja, ich verstehe, dass viele denken: „Aber das bringt doch nichts, wenn ich mir das ansehe, die Masse findet das alles doch gar nicht!“

    Aber die Masse wird überschätzt. Sie ist gar nicht so wichtig. Und ich bin sicher, jeder kann etwas finden, das er noch nicht wusste und das ihn weiterbringt. Wir brauchen eine geistige Elite, die vorangeht, die Masse dackelt dann irgendwann hinterher.

    Ich meine: Doch, es bringt etwas, wenn Du Dir das ansiehst.

  82. Nuada 2. Mai 2019 at 10:35
    Wenn Du Lust auf Gespräche hast, die über das Niveau in diesem Spam-Ordner hier hinausgehen, komm doch mal vorbei. Es ist allerdings noch sehr in den Anfängen, aber ich würde mich freuen.

    Letztlich ist das auch wieder nur ein Quassel-Blog, ohne Dich in irgend einer Weise beleidigen zu wollen.
    Der Erfolg von Pi besteht meiner Meinung nach darin, daß man mal kurz durchblättern kann, ggf. mal einen kurzen Kommentar hinterläßt, aber ansonsten nicht seine wertvolle Lebenszeit damit verbringt, von einer Seite zur nächsten zu hangeln, Videos, Nachrichten und was weiß ich nicht alles zu suchen. Quasi eine „Bild-Zeitung“ für Konservative Leser. Es gibt ja schließlich auch noch ein Leben „da draußen“.
    Meine Lesezeichenliste ist inzwischen seitenfüllend. Wir haben ähnlich wie Du eine sehr schöne, vor allem sichere Seite, am Leben gehalten. Aber auch das ist mir inzwischen alles zu viel. Kannst ja mal schauen.

  83. Mir wäre die Einrichtung eines AfD-Bürgersenders monatliche Gebühren wert. –
    Im Übrigen: leider sind wir Deutsche Zivilisationsmumien geworden,
    „Eunuchen“ durch zuviel Zivilisation, „Genderismus“.
    Daher kaum eine Chance gegen Kuffnucken.
    Denn schon die Natur lehrt, daß das weibliche Geschlecht stets den scheinbar
    potenteren, stärkeren Partner wählt. Und ebenso stellen sich die Kuffnucken dar.
    Noch!

  84. Ich will sowas gar nicht!

    Was soll denn dabei rauskommen?

    Wer soll das bezahlen?

    Wer TV sehen will – egal was – der soll das freiwillig bezahlen und basta.

  85. Sehr geehrter Herr Dr. Heese,

    vielen Dank für Ihren interessanten Artikel.

    Persönlich denke ich, dass wer im TV mitspielen will sich am besten einen bestehenden Sender, ganz oder anteilig, kauft. TV Sender sollten derzeit günstig zu haben sein. Noch preiswerter kommt man nur an Printmedien. So um die € 1,- plus Pensionszusagen 🙂

    Ernsthaft. Wer als Neueinsteiger TV machen möchte sollte gleich auf das Internet setzen. Für geringere Kosten kann man nicht mehr Reichweite bekommen, denke ich. Anders als bei Kabelnetz- oder Satelliten- Anbietern ist es im Internet auch fast unmöglich blockiert zu werden. Ein weiterer Vorteil ergibt sich aus den dezentralen (Produktions-) Strukturen. Es braucht keine Sendezentren mit teurer Technik.

    Qualitativ hochwertige Inhalte sollten nicht das Problem sein. Denken wir beispielsweise einfach einmal an Tichy und Winter. Die Herausforderung sehe ich darin die Autoren und Herausgeber der Alternativen Medien an einen Tisch zu bringen.

    Als Börsenexperte denkt man, es ist ja auch naheliegend, zuerst an eine Finanzierung durch börsennotierte Aktien. Einer wie ich denkt da eher an Crowdfunding, zumindest für die erste Runde.

    Und um das Produkt bekannt zu machen nutzt man die Empörungspresse. Für weniger kann man nicht mehr Aufmerksamkeit generieren, oder? Ein klein wenig Öffentlichkeitsarbeit und schon geht das Gezeter los. Herrlich, oder? Wen die ersten „Zuschauer“ dann auch etwas Ansprechendes vorfinden kann es gelingen.

  86. @Tolkewitzer:

    Das Einzige, was man im Internet tun kann, ist nun mal „quasseln“. Mir erschließt sich nicht wirklich, warum Leute, die das für eine sinnlose Beschäftigung, überhaupt Internetgebühren bezahlen. Aber ich muss ja auch nicht alles verstehen. Vielleicht macht es ja Spaß, das Internet dazu zu nutzen, anderen mitzuteilen, dass sie blöde Nerds ohne ein Privatleben sind, wenn sie das Internet nutzen.

    Wir haben ähnlich wie Du eine sehr schöne, vor allem sichere Seite, am Leben gehalten.

    Das ist sicher eine interessante Alternative, wenn einem PI-Kommentare zu lang und zu anspruchsvoll sind.

  87. DIE BESTE WICHTIGSTE IDEE SEIT LANGEM !!! Und ja, es sollte ein AfD-TV sein. Wir brauchen endlich DAS Gegengewicht gegen den linksgrün-parteilichen Mainstream. Und ja, es sollte ständig die ARD-ZDF-Fakes aufgreifen und richtigstellen. Material genug also ! Endlich seriöse Berichte über Trump, Orban, Wilders usw ! Los gehts ! Frei empfangbar über ASTRA ( und Internet ) !!! Ich spende gerne dafür !!!

  88. Ich wäre schon mit einem unabhängigen Radiosender zufrieden. Ansonsten ist NuoViso via YouTube auf einem guten Weg.

  89. @Herbert Klupp
    Lassen Sie uns realistisch bleiben. Einen „Sender“ auf einen Satelliten zu bringen kostet sehr viel Geld. Und sowohl die Satelliten- als auch die Kabelnetzbetreiber werden, nicht zuletzt aus kommerziellen und politischen Gründen, den Teufel Tun diesen zu distribuieren.

    Und selbst wenn. Wer blickt bei der Menge an Angeboten aus dem Weltraum noch durch? Nur weil er da ist wird er noch lange nicht wahrgenommen. Das gilt auch für digitales Kabel. Und das analoge Kabel ist schon dicht.

    Zusammengefasst ist zu sagen, dass nur weil es existiert es noch lange nicht die Reichweite von ARD und ZDF hat. Und selbst wenn: glaubt auch nur einer, der noch klaren Geistes ist, dass die Lindenstraßenkundschaft noch zu erreichen ist? Ernsthaft: ich glaube ja wirklich jeden Mist, nur nicht das das zu schaffen ist!

    Und bei all dem ist nicht zu vergessen, dass es nicht etwa so ist das die Politik die sogenannten Medien treibt. Es ist umgekehrt. Das ist der harte Fakt. Weiter ist zu sagen, dass sich die politische Kaste in weiten Teilen aus der Beamtenschaft rekrutiert. Diese ist, wie auch die Protagonisten der Medien, weit überwiegend links einzuordnen.

    Herr Viktor Heese ist ein ehrenwerter Mann in meinen Augen. Gar keine Frage! Doch er geht fehl in seiner Annahme das es sinnvoll möglich ist in das etablierte System der Medien und Verwaltung unabhängiges einzufügen. Änderungen in diesem Sumpf sind, wenn überhaupt, nur durch Wahlentscheidung möglich.

    Also ist alles ganz schrecklich und es besteht gar keine Hoffnung mehr?

    So denke ich nicht. Zunächst einmal ist es erforderlich die zersplitterte Landschaft der tatsächlichen Alternativen zusammenzufassen. Ok, ob das das richtige Wort ist? Sie verstehen worauf ich hinaus will, oder?

    Erst wenn es ein Produkt ist kann es schlagkräftig kommerzialisiert werden. Gelingt dies nicht wird es scheitern. Ob mit Satelliten, oder ohne.

Comments are closed.