Symbolbild.

Von SARAH GOLDMANN | Wie geht eine Regierung damit um, dass in ihrer Amtszeit der Hass gegen Juden zugenommen hat, tätliche Angriffe gegen Juden zugenommen haben? Es ist die Regierung Merkel mit ihrem Wurmfortsatz von der SPD, die die Zustände in Deutschland zu verantworten hat, die jetzt herrschen. Der Beauftragte der Bundesregierung für Antisemitismus beschrieb sie jetzt als so katastrophal, dass eine Reaktion notwendig wurde:

Der Antisemitismusbeauftragte der Bundesregierung hat Juden davon abgeraten, sich überall in Deutschland mit der Kippa zu zeigen. „Ich kann Juden nicht empfehlen, jederzeit überall in Deutschland die Kippa zu tragen. Das muss ich leider so sagen“, sagte Felix Klein den Zeitungen der Funke Mediengruppe.

Wie also damit umgehen? Bei der Beantwortung dieser Frage müssen Mitglieder und Freunde der Merkel-Regierung einige Grundsätze beachten, und so geschah das hier auch. Das führt dann allerdings zu recht unterschiedlichen, teils widersprüchlichen oder auch grotesken Reaktionen, die nur eines gemeinsam haben, dass sie in erster Linie nicht auf das Abstellen der Ursachen zielen.

1. Unbequeme Wahrheiten spricht man nicht aus.

Die erste Reaktion auf die Warnungen des Antisemitismusbeauftragten, so hat es den Anschein, richtet sich weniger gegen den Antisemitismus an sich oder gegen die Überfälle auf Juden, sondern vielmehr dagegen, dass sie überhaupt ausgesprochen wurden:

Mehrere Medien, so auch der  FOCUS, vermelden, dass „der Publizist Michel Friedman […] die Äußerung scharf kritisierte, auch Bayerns Innenminister Joachim Herrmann widersprach. Die Kippa ist als Kopfbedeckung ein sichtbares Zeichen für den jüdischen Glauben.“

Noch einmal: Die Äußerung wurde kritisiert oder der Inhalt? Bei Friedmann mag es journalistische Ungenauigkeit bei der Wiedergabe der Formulierung sein, der Bayer allerdings sieht es als Angriff auf die Glaubensfreiheit, dass die Gefahr ausgesprochen wurde. Das durfte also nicht geschehen.

2. Gefahr in Abrede stellen

„Die Kippa ist als Kopfbedeckung ein sichtbares Zeichen für den jüdischen Glauben“, sagt Bayerns Innenminister Herrmann. Das hat auch niemand bestritten. Er „widersprach“ aber damit der Warnung des Antisemitismusbeauftragten, Wenn die Kippa notwendig ist, um den Glauben auszudrücken, ist es also nicht mehr gefährlich, sie zu tragen? Das wäre die Logik dahinter. Ist er so blöd oder tut er nur so? Egal wie wichtig und notwendig die Kippa für Juden ist, das Tragen bleibt deswegen trotzdem gefährlich und ist immer gefährlicher geworden. Am Thema vorbei, Herrmann.

3. Flüchtlinge entlasten

Eines darf auf gar keinen Fall geschehen, dass Flüchtlinge in Verdacht geraten, die ja überwiegend aus judenhassenden Ländern stammen bzw. der judenhassenden Religion dort angehören. Diese Flüchtlinge“ und ihre Religion dürfen nicht in einen bösen Verdacht geraten. Dazu hat sich der Beauftragte Klein deshalb gleich selbst ein Argument ausgedacht, vielleicht weil er ahnte, dass es Ärger gibt, bei dem, was er sagt. Also:

Bei muslimischen Tätern seien es zumeist Menschen, die schon länger in Deutschland lebten. „Viele von ihnen gucken arabische Sender, in denen ein fatales Bild von Israel und Juden vermittelt wird.“

Das ist schon geradezu lustig, unterstellt es doch, dass die Araber und anderen Judenhasser zu Hause kein Fernsehen gucken und erst hier über längere Zeit mit extremistischen Meinungen über Juden konfrontiert werden. Die noch nicht so lange hier lebenden neuen „Flüchtlinge“ dürften nach dieser Theorie also dann erst nach einigen Jahren des „Westfernsehens“ radikalisiert werden. Dies spräche dann aber dafür, Ihnen die Parabolspiegel abzubrechen oder die Handys wegzunehmen oder ihnen den Zugang zum Internet generell zu verbieten.

4. Auf in den Kampf gegen Rechts!

Jedes Übel hat auch etwas Gutes. So liegt im Versagen der Bundesregierung immer noch die Chance, die zunehmende Verrohung der Gesellschaft für den „Kampf gegen Rechts“ zu nutzen. Der Merkel-Beauftragte lieferte denn auch die gewünschten Zahlen gleich mit:

„Etwa 90 Prozent der Straftaten seien dem rechtsradikalen Umfeld zuzurechnen.“ Das nahm die Justizministerin gerne auf:

Bundesjustizministerin Katarina Barley (SPD) zeigte sich besorgt über die wachsende Gewalt gegen Juden in Deutschland. Sie sagte dem „Handelsblatt“: „Die immer häufigeren Gewalttaten gegen Jüdinnen und Juden sind beschämend für unser Land. Rechte Bewegungen greifen unsere Demokratie an und zielen auf unser friedliches Zusammenleben.“ Polizei und Justiz seien jedoch wachsam. Wachsam müsse aber auch die gesamte Gesellschaft sein.

Wie diese Zahlen zustande gekommen sind, werden wir wohl nie erfahren. Allerdings gibt der FOCUS selbst einige Beispiele, die erahnen lassen, wie da die bösen rechten Deutschen zusammengebastelt wurden:

Mehrere antisemitische Vorfälle hatten zuletzt bundesweite Aufmerksamkeit bekommen. So war im August in Chemnitz ein jüdisches Restaurant mit Flaschen und Steinen angegriffen worden. In Berlin  attackierte im April 2017 ein Syrer einen Kippa tragenden Israeli. Der nicht jüdische Israeli filmte dies und stellte die Aufnahme ins Netz. Der Angreifer wurde zu vier Wochen Arrest verurteilt. In Bonn war im vergangenen Jahr ein israelischer Professor, der eine Kippa trug, von einem jungen Deutschen mit palästinensischen Wurzeln attackiert worden.

„Deutsche mit palästinensischen Wurzeln“ oder ähnlich unappetitlichem Hintergrund. Hier dürften wohl die meisten der „90 Prozent“ herkommen, die da als “Deutsche“ deklariert und für den Judenhass verantwortlich gemacht werden. Die haben noch andere Wurzeln, die sie aus ihrer jeweiligen Heimat mitgebracht haben. Die wichtigste ist der Antisemitismus, der aus dem Judenhass im Islam herrührt, egal, ob er aus Afghanistan oder aus Syrien zu uns kommt. Denn Deutsche mit französischen, amerikanischen, englischen, italienischen, spanischen jugoslawischen, polnischen oder russischen Wurzeln lassen sich nicht so voller Hass gegen Juden aus, obwohl es in manchen der genanten Länder durchaus Antisemitismus gibt.

Hier, mit einem schönen Gruß an Barley, ein paar Bilder der rechtsradikalen, Juden hassenden „Deutschen“. Die Demonstranten, die am 18.07.2014 gerade von einer Versammlung der Linksjugend in Essen kamen, skandierten (ab Minute 2.58) „Tod den Juden!“ und   „Adolf Hitler, Adolf Hitler!“

image_pdfimage_print

Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht! Finca Bayano in Panama.

Anzeige: www.teebrasil.com - Amazonasheilkräuter und Strophanthin

85 KOMMENTARE

  1. Es ist die reinste Fürsorge von unserer von Gott geschenkten Kanzlerin, wenn sie die jüdischen Mitbürger warnt, besser auf die Kippa zu verzichten, keine Geschäfte und Restaurants zu eröffnen, nach Möglichkeit den Synagogenbesuch zu meiden und vielleicht nach Madagaskar auszuwandern.

    Insbesondere warnt sie vor unbegründeter Abneigung gegen unsere mohammedanischen Neubürger, gegen Fremdenhass und vor rechten Ideen generell.

    es ist einfach einfacher, auf das Judentum zu verzichten, als Platz in seinem Herzen für Hass zu machen

  2. Um auf das Ergebnis der Wahl zu sprechen, erscheint mit durchaus unlogisch, das gerade diese GRÜNEN NAZIS einen solchen Zuwachs zu verzeichnen haben. Das die Union und die SPD diese Klatsche einstecken musten ist wohl an den „Zuwachs“ der Asylanten zu messen und weil gerade diese Grünen sich besonders mit den „Empfang“ dieser Asyslanten hervorgetan hatten, wiederspricht das Ergebnis dieser Zuwächse besonders. So glauben wohl nicht jeder Bürger das der Strom aus der Steckdose kommt, wenn er nicht vom Kraftwerk darin eingespeist wird und weil die Energie Versorgung auf schwachen Füßen steht, durch die abgeschaltetten Atonstromerzeuger und dazu noch die Kohle weg soll wie es hauptsächlich den Grünen zu verdanken ist und die Schwulen hoch geschaukelt werden, ist doch mehr als nur sehr faul an deren Ergebnis. Aber weil auch deren Ursprung, aus welchem Lager diese Grünen entstanden sind, hermetisch verschleiert wird und diese Quelle nicht weit offen gelegt ist, sich deren Wahlplakaten einmal näher unter der Lupe genommen wird, erscheint es tatsächlich sehr unlogisch zu werden, weshalb diese Grünen eine solche Macht erhilten und das mit Sicherheit zu bezeichnenden Wahlauszählingen alter Stasi-Methoden einher gegangen ist, kann nicht von Hand gewiesen werden. Da wohl jeder mit diesem „Kampf gegen rechts“ erkennbar sich um Methoden der damaligen DDR und davor der NSDAP gehandelt hat, eine Diktatur verbrecherischen Ausmaßes angenommen hat, wird auch gerade den Deutschen wieder in aller Welt zum weiterem Verhängis angelastet werden, wenn die politische Wende eintreten wird und die ist wohl nicht mehr abzuwenden.

  3. Eine Schande für unser Land,daß deutsche Juden wieder Angst haben müssen.
    Nur;wie bestellt,so geliefert oder wie besehen,so gekauft.
    Die gewählten Parteien helfen sicher gerne weiter.Bei Hetze und Ausgrenzung sind das die Experten.

  4. Aus Solidarität zu den Juden müßten alle Deutschen die Kippa tragen.
    Raus mit den Muselmanen !!!!!

  5. Antisemitischer Faschismus durch die Hintertüre.
    CDU/CSU, SPD, Linke und Grüne schämt euch!

    In Gremien der UN/UNO stimmt Deutschland inzwischen fast jedes mal
    gegen Israel im Sinne der Hamas u.s.w. .

    Gratulation AfD für die Erfolge bei der EU Wahl.

  6. Glückwunsch, liebe Völkermörder von der CDU, die Ihr nun von Merkel in den Untergang gerissen werdet, dass Ihr Millionen Antisemiten auf Kosten des deutschen Steuerzahlers importiert habt und nun das Probläm nicht mehr in den Griff bekommt!

    Der Jude ist also wieder wie bei Euren Großeltern schuld, wenn er auf offener Straße um sein Leben fürchten muss!

    Ihr Völkermörder von der C*DU werdet in Anlehnung an Heiner Geissler Auschwitz 2.0 erst möglich machen! Wo ist das staatliche Gewaltmonopol der einstigen Stabilitätspartei CDU geblieben?

    Unter Adenauer konnten die Juden sicher leben und wenn bei den Neuwahlen nach der Sachsenwahl im Herbst Robert Baerbock durch die Hüpfgretas Kanzler*in wird, wird es allen Ungläubigen an den Kragen gehen! Wer dann nicht hüpft, der wird am Baukran baumeln!

    2020 – Kölner Dom wird StudienabbrecherIx-Claudia-Fatima-Roth-Genozidmoschee

  7. Demnächst wird auch empfohlen, ein Kreuz nicht mehr sichtbar zu tragen. Die Bischöfe Bedford-Strohm und Marx haben das ja bereits in Jerusalem vorgelebt.
    Schließlich könnte man damit die Gefühle mancher Linker und Sprenggläubigen verletzten und beide Gruppen haben ausreichend Vakuum im Kopf, dass sie sich nur noch gewaltsam artikulieren können.

  8. „Noch einmal: Die Äußerung wurde kritisiert oder der Inhalt? Bei Friedmann mag es journalistische Ungenauigkeit bei der Wiedergabe der Formulierung sein…“

    …aaach, du lieber…
    …ich denke eher, er sieht, sähe sich genötigt, das wort „Islam“ auszusprechen.
    …“Rechtspopulisten“, „Rechtsradikale“, „Nazis“ als Ursache etwas nicht Vorhandenens
    könnte günstistenfalls zu Lachsalven führen.

    „Lumpenjournalismus“.
    Ja, es ist wahr.
    „Lumpenjournalismus“.

  9. „Warum betonen die Juden nicht, daß von Deutschen keine Gefahr ausgeht?“

    Der ZdJ jedenfalls suggeriert bzw. versucht das Gegenteil zu suggerierenl,
    wenn ich mich nicht total irre.

  10. Und vom wem geht die Gewalt aus ? Merkels Importe sind doch die Haupttäter… Schlimm. Deutsch-Syrer, Deutsch-Iraner, Deutsch-Algerier usw…….

  11. Jens-Peter Perlich 27. Mai 2019 at 08:35

    Weil das so pauschal nicht der Realität entspräche. Sonst dürfte es keinen III. Weg, NPD, Verfassungsgebende Versammlung und wie die ganzen antisemitischen Ideologen sonst noch heißen geben.

  12. Lieber Kippa als Burka!
    Hendrick M.Broder hatte mal sowas von Recht, gebt den Juden Schleswig Holstein.
    Das Problem in Israel und Palästina wäre gelösst und man könnte den mittlerren Osten in Schutt und Asche legen.
    Dann käm kein Araber mehr nach Europa.
    Und mit den paar Millionen Jüdischen Glaubens werden wir locker fertig, nur muss man aufpassen das sie uns nicht bescheissen oder über den Tisch ziehen.
    Es gibt soviel jüdische Interlektuelle tolle Leute und Araber? Null , die Bückbeter müssen ja 5mal am Tag beten und wo bleibt der Sinn für Kunst Musik und Literatur?

  13. Die antisemitischen Hetzschriften, mit denen den Araberzöglingen beigebracht wird Juden zu hassen, werden ja freudlicher Weise von der Junta Merkel mitfinanziert.

  14. Nun will ich auch einmal ganz grob verallgemeinern. Solange die Juden in der AfD und den Deutschen ihren Hauptfeind sehen, solange werde ich einfach nur zuschauen. Wenn man sich dann einmal bemüht die Wirklichkeit auch in Worte zu fassen, dann bin ich gern bereit mich zu engagieren.
    Es tut mir wirklich leid für die Bedrängten. Aber ich lasse mich nicht anspucken und leiste dafür auch noch Hilfe.

  15. Geht ein Jude ins Flüchtlingsheim… : https://www.youtube.com/watch?v=I0F95FUxN1k

    Ganz ehrlich: mein Mitgefühl gilt nur noch AfD-Wählern… Alle anderen sollen einfach aufhören zu jammern, wenn sie Opfer von Barbarengewalt werden, die ihren Ursprung in einer aggressiven, intoleranten und amS kranken Religion hat. Wer die ganzen Altparteien wählt, Rechts bekämpft, akzeptiert, dass er unter die Räder der Religion des Friedens gerät. Bätschi.

    Wer nicht hören will, muss eben fühlen.

  16. vielleicht kommen dann demnächst unsere jüdischen Mitbürger in den Knast, wenn sie sich mal gezwungen sehen, sich gegen die Schulz’schen Goldstücke wehren zu müssen.
    Denn das wäre ja rassistisch und islamophob.
    „Nie wieder“ bewerkstelligt man natürlich am effektivsten, wenn man die größten Judenhasser der Welt zu Millionen einlädt und durchpämpert.

  17. Nach dem der Zentralrat der Juden und insbesondere Frau Knobloch gegen die AFD gehetzt haben,
    werden die Juden doch sicherlich mehrheitlich die „Guten“ gewählt haben.
    Also: Alles okay.
    Ich mache mir keinen Kopf mehr um gewollte Probleme.

  18. Weltweit wird darüber berichtet. Was für ein schreckliches Bild geht hier wieder von Deutschland in die Welt?!

  19. Dieses Land hat kein Koordinatensystem mehr. Schon längst.

    Erwarten sie hier keine logischen Handlungen! Es verfängt sich wie ein Fisch im Netz, schon bei den einfachsten Sachverhalten. Und hier geht es um etwas schwerwiegendere Tatsachen.

    Hätte man Mut zur Wahrheit, die Wissensdurst – könnte man das Alles so schnell und effizient lösen. Diese Qualitäten haben aber nur die wenigen, die diese Seiten lesen bzw. der Heimat bald „Tschüss!“ sagen.

  20. Auch ich hatte mindestens 12% für die AfD erwartet, bin aber letztendlich mit den 11% zufrieden.

    Keine Partei wurde jemals in der Geschichte der Bundesrepublik derart massiv von allen Seiten bekämpft.
    Funktionäre, Mitglieder oder Sympathisanten der AfD gehen teilweise ins persönliche Risiko, werden ausgegrenzt und psychisch zermürbt. Ein Dauerfeuer gegen die AfD auf allen Sendern ohne Pause und mit allen nur erdenklichen perfiden Tricks. Das die AfD, als noch recht junge Partei ohne fest verankerte Wurzeln nur ins taumeln kam und eben nicht zu Boden ging, ist der nicht zu unterschätzende Erfolg dieser Wahl.

    Fazit: Die 10 bis 13% Wagenburg der AfD hat gegen eine Übermacht aus Medien und Altparteien standgehalten. Warten wir es ab. Vielleicht schon in wenigen Monaten wird die Union den Gang nach Canossa zur AfD antreten müssen, wenn sie Rot/Rot/Grün im Bund verhindern will!

  21. Wer wohl mehr Juden hasst, die wenigen Rechtsradikalen unter Deutschen oder die importierten, millionenfachen islamischen Merkel-Horden im Germoney.

    In einem Land, was seinen Verstand verloren hat, ist alles möglich.

  22. Antisemitismus
    Kritik an Polizeistatistik: Große Zweifel hinsichtlich der Klassifizierung judenfeindlicher Taten als »rechtsextremistisch motiviert«

    »Sieg Heil«-Rufe von Arabern werden als politisch motivierte Kriminalität mit rechtsextremem Hintergrund gewertet.

    Betroffene Juden geben an, dass 81 Prozent der körperlichen Angriffe auf Muslime zurück gehen.

    https://www.juedische-allgemeine.de/politik/kritik-an-polizeistatistik/

  23. „Entgleisung“: ARD-„Tagesschau“ verpasst FPÖ Parteifarbe braun

    „Die Angriffe aus Deutschland auf unsere Demokratie reißen nicht ab!“, twitterte am späten Sonntagabend der Wiener FPÖ-Landtagsabgeordnete Leo Kohlbauer und spielte damit auf die Veröffentlichung des Ibiza-Videos in zwei deutschen Medien an. #piefkegate

    https://www.krone.at/1929914

  24. im Sudel-NDR kolportierten sie vor einigen Tagen die Erkenntnis, dass 92% (!) der antisemitischen Straftaten auf das Konto von „Rechts“ gehen.

    Selbst meine politisch leider völlig naiven Eltern glauben diese Zahlen mittlerweile nicht mehr!

    Und zum Titel: „Antisemitismusbeauftragter warnt vorm Tragen der Kippa“ – das geht doch völlig konform mit der Empfehlung des Frankfurter Schulleiters an eine verzweifelte deutsche Mutter, ihre blonde Tochter solle doch ein Kopftuch tragen, um den Übergriffen muslimischer „Mitschüler“ zu entgehen.

    Was muss in diesem Land noch passieren, damit die Menschen endlich aufwachen und diesen gewalttätigen Abschaum aus dem Land werfen – aber 89,5% scheinen sich bereits mit den Verhältnissen abgefunden zu haben!

  25. Nun will ich auch einmal ganz grob verallgemeinern. Solange die Juden in der AfD und den Deutschen ihren Hauptfeind sehen, solange werde ich einfach nur zuschauen. Wenn man sich dann einmal bemüht die Wirklichkeit auch in Worte zu fassen, dann bin ich gern bereit mich zu engagieren.

    Die Juden weltweit stehen an vorderster Front, wenn es um die Befürwortung von Masseneinwanderung geht. Auch habe ich von jüdischen Vereinigungen noch nie ein konkretes Wort gehört, von wem eigentlich die größte antisemitische Gefahr ausgeht.
    Solange sich da nichts ändert und so viele Juden mit den Mächtigen Deutschlands heulen, hält sich mein Mitleid stark in Grenzen.

  26. OT
    Gillette mit einem Spot [nur auf Facebook] in dem sich eine Transe rasiert.
    Procter und Gamble ist auf meiner Boykott Liste und bleibt da auch.
    Hier wird auf englisch gut erklärt, wie sich Unternehmen verrennen, wenn sie auf jeden Trend aufspringen und moralisch werden.

    https://youtu.be/WyTzGJ5HuFw

  27. Schon vor ü30 Jahren hat mir ein pakistanischer Teppichhänder mit blitzenden Augen erklärt, dass er Adolf toll fand…

    Dass ein Land wie D, mit dieser grauenhaften Geschichte, Millionen aus allen judenhassenden Dreckslöchern dieser Erde willkommen heißt und die zu Nazis erklärt, die sich diesem ausgerufenen Tenor verweigern, zeigt doch wie krank die Politik, die geistigen Führer dieses Landes sein müssen.

    Neulich mal ne Studie gelesen, wonach sich jeder 3. Deutsche (was immer das sein mag 🙂 psychisch nicht gut fühlt und gerne eine Therapie machen möchte. (Weshalb Spahn ja das Psychologiestudium reformieren will…). Eine Studie, die diesem Umstand mal nachgeht und klärt, woher dieses Unwohlsein herrührt, gibt es mWn nicht 🙂

    Es gibt etwas in uns, dass ist klüger als wir selbst: das Unterbewusste. Und wenn dies auf eine fragile Resilienz stößt (also einer nur geringen Widerstandskraft gegen den Irrsinn des Lebens), dann dürfte die Seele anfange zu leiden, krank zu werden, denn, selbst wenn die stattfindende Manipulation nicht ins Bewusstsein vordringt, so gibt es eine Instanz in uns, die bemerkt, wie sehr hier doch alles schief läuft. Die einen meinen dann halt es sei das Wetter… äh… das Klima… die anderen schließen sich dem Glauben an, es seien die wiederauferstehenden Nazis, die die Zukunft gefährden…

    Angst essen Seele eben auf.

  28. UAW244 27. Mai 2019 at 09:08

    „wird die Union den Gang nach Canossa zur AfD antreten müssen, wenn sie Rot/Rot/Grün im Bund verhindern will!“

    Nein, ist der Union völlig egal, für die ist die AfD eine zentrale Bedrohung, denn:
    Die AfD will die gesamte Establishment-Politik beenden, die Bürger um hunderte Milliarden € entlasten, das zentrale Manipulationsmedium abschaffen, Umverteilung von Fleißig nach Faul beenden.

  29. Was wäre, wenn der DE Michel vorm Tragen von Kopftüchern oder sonstigen Verschleierungen warnen würde ?? Das würde einen Massenprotest auslösen !

  30. Lass Millionen potenziell judenhassende Menschen ins Land und wundere dich dann, dass sie Juden hassen.
    Wir sollten uns nicht darüber wundern. Auch nicht darüber, dass diese Typen mit Messern, Bomben und anderen Waffen über uns herfallen. Sie lieben unser Geld aber nicht uns.
    Kläglicher hat keine Regierung versagt.
    Und kläglicher hat kein Volk mit 90 % Zustimmung seine Schlächter wieder gewählt.
    Armes Deutschland.

  31. @Tekunda: Interessant ist ja, dass die Juden in Israel zu einem wehrfähigen Volk geworden sind, während man bei den deutschen Juden das Gefühl hat, sie würden jederzeit freiwillig in die Züge steigen.
    Die deutschen Juden sind eben wie alle anderen Deutschen. Sie schauen dem Untergang mit Begeisterung zu.

  32. Den Grünen-Wählern, ist das alles völlig egal, oder
    sind Sie tatsächlich so blöd, dass Sie die Verantwortung
    für Ihr Kreuzchen gar nicht wahrnehmen !
    Die jüngere Generation läuft mit Palästina-Schal herum
    und lässt sich die Haare grün färben, so eine ist mir
    gestern beim verlassen des Wahllokals begegnet.
    Die Verantwortung gegenüber dem jüdischen Volk kennen
    Sie nicht mehr. Sie sehen nicht nur das Terrorvolk der
    Palästinenser als Ihre Freunde an, sondern auch die
    übrigen Steinzeit-Nomaden, die sich neben Ihnen immer
    breiter machen. Das sich in D. einmal eine solch
    neue schizophrene Generation heraus kristallisieren würde,
    daran hat vor 20 Jahren noch keiner gedacht.
    Sie machen die schwere Arbeit, die unseren Fortschritt
    gerade gegenüber denen, die heute ohne jeglichen Grund
    unser System aushöhlen, Ihrer Väter und Großväter zunichte.
    Das kann einfach nur Dumm- und Blödheit sein, denn
    eine Indoktrination durch unsere Schweine-Medien und kommunistischen Professoren, kann nur durch solche
    grünversifften, stumpfsinnigen Vollidioten erfolgreich sein !

  33. Liebe jüdische Mitbürger, kommt nach Görlitz, dort gibt es bald den ersten AfD Oberbürgermeister Deutschlands. Sachsen generell, wäre eine gute Adresse, ab Herbst 2019.

  34. Felix Klein und unsere Politnomenklatura – samt der abgefeimten Medien, die ungeniert die frech ins Gesicht gelogene Staatsagitprop verbreiten („90 Prozent rächte Deutsche“, „Verrohung der Gesellschaft“), wissen ganz genau, wie die Wahrheit aussieht. Das weiß sogar die notorische Uni Bielefeld (!). Die hat nämlich mit der Frankfurt University of Applied Sciences mal die Opfer gefragt: 81% der angegriffenenen Juden nennen Moslems als Täter, 25% der Täter wurden von den Opfern als linksextrem und 19% als rechtsextrem eingeschätzt (Mehrfachnennungen möglich). S. 21:

    https://uni-bielefeld.de/ikg/daten/JuPe_Bericht_April2017.pdf

    Die jüdische Rundschau schrieb:

    Im 21. Jahrhundert wurden alle in Europa begangen Morde an Juden, die getötet wurden, weil sie Juden waren, von Moslems begangen. Und die europäischen Gastländer dieser stark antisemitisch geprägten Bevölkerungsschicht können nicht alle Verantwortung abstreiten. Als souveräne Staaten können Deutschland und Co. sich aussuchen wen sie aufnehmen oder nicht. Und der massive Antisemitismus von Moslems aus dem Nahen Osten ist schwer zu übersehen. Tatsächlich, wenn wir 16 Jahre bis zum Jahr 2000 zurückblicken, können wir keinen aufgeklärten Fall eines antisemitischen Mordes finden, der nicht von muslimischen Tätern verübt wurde. Und viel, viel länger ist eine Schattenliste von allen geplanten, „missglückten“ oder vereitelten antisemitischen Mordversuchen, Messer- und Schussanschlägen und Brandstiftungen.

    http://juedischerundschau.de/im-21-jahrhundert-wurden-alle-antisemitischen-morde-in-europa-durch-moslems-begangen-135910655/

    Selbst im linksversifften Göttingen ist was aufgefallen:

    Fremdenfeindliche und antisemitische Straftaten würden grundsätzlich immer dann dem Tatbereich „Politisch motivierte Kriminalität Rechts“ zugeordnet, „wenn keine weiteren Spezifika erkennbar“ und „keine Tatverdächtigen bekannt geworden sind“. Heißt: Wenn die Tat nicht aufgeklärt werden kann, sind automatisch Rechte die Täter, auch wenn es dafür keine Belege und Hinweise oder sogar anders gerichtete Indizien gibt. Außerdem landeten viele solcher Vorfälle unter dem Stichwort «Israel-Palästina-Konflikt» in einer anderen Statistik, derjenigen für politisch motivierte Kriminalität. „Damit“, betonen die Autoren des Berichts, „entsteht möglicherweise ein nach rechts verzerrtes Bild über die Tatmotivation und den Täterkreis.“

    = um den Islam als bestimmende Ursache, der den rabiaten Judenhaß bis zur Vernichtung fordert, drücken sich aber alle rum.

    *http://www.goettinger-tageblatt.de/Die-Region/Goettingen/Irrefuehrende-Polizeistatistik

  35. Jau. Der Bullshit kam am Samstag auch im RTL-Fernsehen. 90% der antisemitischen Straftaten werden von Rechtsextremen begangen. Ohne Hinweis darauf, dass darunter alle nichtzuordbare Fälle fallen. Also ich weiß gar nicht, wann ich das letzte Mal jemanden gesehen habe, der im Entferntesten an einen Rechtsradikalen erinnert. Das muss mittlerweile Jahrzehnte her sein.

  36. „Wenn die Tat nicht aufgeklärt werden kann, sind automatisch Rechte die Täter, auch wenn es dafür keine Belege und Hinweise oder sogar anders gerichtete Indizien gibt.“

    Wann stürzt endlich das ganze Lügengebäude ein?! Das wird grausam!

  37. Solange der Zentralrat nicht wirklich zugibt, woher der Antisemitismus WIRKLICH neu entflammt wurde UND wessen eigentlich VERURSACHER dieser ist, solange wird sich IMMER der DEUTSCHE an seine angeblich schlimme VERGANGENHEIT erinnern MÜSSEN! Wir erinnern uns DEUTSCHLAND hatte nur 0,9% Judenanteil.
    Der REST wurde (verbündlich) eingesammelt um ihn zu vernichten. Diese Idee hatte aber KEINESWEGS eine einzelne Person. Und nun soll ENDLICH mal die WAHRHEIT über diese ganze geschichtliche Verdrehungspropaganda GENANNT werden. Noch gibt es Leute die sich damit beschäftigt haben. NOCH

  38. Schuster hat ebenfalls versagt.
    Die Niebelungentreuhe zu Merkel & Company
    hat nicht das gewünschte Ergebnis
    herbeigeführt.

    Auf deutschen Schulhöfen ist Jude die schlimmste Beleidigung.

  39. Woher wollen die MSM denn wissen, das die Restaurantangriffe C von Rechten verübt worden sind?
    Das wird zwar immer mit dem Demos in C in Verbindung gebracht, aber weder gibt es weder Beweise, noch Täter oder gar Verurteilungen, Es sind Straftaten die von der justiz verfolgt werden müssen aber pauschal die Rechten ohne Beweise verantwortlich zu machen.? MSM vom Feinsten.

  40. STÖRUNG DES ÖFFENTLICHEN FRIEDENS

    2020: Der Antisemitismusbeauftragte, Hans Toleranz, der
    Buntesregierung hat Juden davon abgeraten, sich überall
    in Deutschland mit der Kippa zu zeigen. Außer zuhause u.
    in der Synagoge, nicht davor.

    2025: Der Islamisierungsbeauftragte, Ali Mohammad, der
    aktuell ausgehandelten Regierung hat Juden verboten, sich
    überall im Kalifat Almanya mit der Kippa zu zeigen.
    Ausgenommen (noch) unislamische Gebiete Ex-Deutschlands
    u. das Zuhause. Blickdichte Gardinen sind Pflicht.

  41. Rafael Korenzecher, Chefredakteur der Jüdischen Rundschau:
    “ Allerdings müssen sich die Juden in Deutschland nicht wegen der AfD als Nichtjuden verkleiden. Auch hat die AfD nicht einen einzigen Juden umgebracht oder auch nur geschlagen. Alle in Europa begangenen Morde an Juden wurden im 21. Jahrhundert von Muslimen verübt, von der nahezu täglichen Gewalt ganz zu schweigen. Die AfD hat auch keine jüdischen Schüler von einer deutschen Schule geprügelt. Das haben die Muslime mit Duldung unserer linken Politik ganz allein und völlig ohne Hilfe der AfD fertiggebracht.“

  42. Judenhass wird millionenfach importiert. Vor einigen Jahren schrien Moslems gegen Juden. Natürlich ohne Strafe, denn Moslems dürfen alles.

  43. >>>So war im August in Chemnitz ein jüdisches Restaurant mit Flaschen und Steinen angegriffen worden.

    Über die Täter, die das „Shalom“ in Chemnitz angegriffen hatten, ist nicht das Geringste bekannt – die Ermittlungen wurden eingestellt.

    Wie sagt Woidke (MP von Brandenburg) 2016:
    „…jeder Übergriff, bei dem nichts erwiesen ist, wird der rechtsextremen Statistik zugerechnet“.

    Und wenn man judenfeindliche Moslem mit den paar ewiggestrigen Nazi-Dumpfbacken in einen Topf wirft, aber ohne sie zu benennen, dann stimmt die „Argumentation“ im Kampf gegen Rechts wieder.

  44. In der AFD gibt es die Gruppe mit Juden. Also richtige Mitglieder. Diese Partei ist für Völkerverständigung und Frieden. Natürlich werden andere Kulturen geachtet. Wer etwas anderes behauptet, lügt.

  45. ich betone nochmals – jede Kippa ist mir zehn mal lieber als ein Kopftuch oder so ein Macho Musel im AMG.

  46. Ich bin mal neugierig, wann von den Lügenmedien, der schon zum Riesenmonster angewachsene rosa Elefant, gesehen wird. Nicht nur gesehen sondern auch gehört. Mittlerweile fängt er schon laut an zu trompeten , zwecklos, nichts zu machen. Ich habe mal alle Lügenmedien überprüft, es fällt nicht einmal das Wort Islam. In der „Welt“ herrscht bei fast allen Kommentaren, ebenfalls Fassungslosigkeit.
    Nur Mut “ Journalisten“, wer den Anfang macht, ist entweder weg vom Fenster oder kommt ganz groß raus. Es weiß doch eh schon jeder.

  47. Der Antisemitismusbeauftragte der Bundesregierung hat Juden davon abgeraten, sich überall in Deutschland mit der Kippa zu zeigen. „Ich kann Juden nicht empfehlen, jederzeit überall in Deutschland die Kippa zu tragen. Das muss ich leider so sagen“, sagte Felix Klein den Zeitungen der Funke Mediengruppe.
    ——————-
    Ja, und ?
    Wieder eine der Gelegenheiten, uns Deutsche weltweit als Bestien darzustellen.
    Warum sagt dieser Mensch nicht, wer die Gefährder in den Großstädten sind?
    Das weiß er ganz genau, dass das die Musels sind, massenhaft!
    Und Schuster-ZdJ in ARTE:
    #####
    Der Präsident des Zentralrats der Juden, Schuster, wies auf die reale Gefahr für jüdische Mitbürger hin. Dies sei „seit längerem eine Tatsache“, und er habe bereits vor zwei Jahren auf diesen Umstand hingewiesen, erklärte Schuster auf Anfrage. „Es ist daher zu begrüßen, wenn diese Situation auch auf höchster politischer Ebene mehr Aufmerksamkeit erfährt.“
    Die Bekämpfung des Antisemitismus „muss sich die ganze Gesellschaft zu eigen machen“, fuhr Schuster fort. Dafür sei es „höchste Zeit“. Der „Welt am Sonntag“ sagte der Zentralratspräsident: „Wir fühlen uns von den Sicherheitsbehörden zwar ausreichend geschützt, aber es wird Zeit, dass sich in der Gesellschaft der Wind wieder dreht.“
    ###########
    Die ganze Gesellschaft? Was für eine Gesellschaft meint er denn?
    Eine Geburtstagsgesellschaft oder eine Karawane?

    Schuster schon im Mai 2015 in DW:
    #### Deutschland könne es sich nicht leisten, Flüchtlinge abzulehnen, meint Josef Schuster, Chef des Zentralrates der Juden. Es habe Unheil über andere gebracht und stehe bei vielen Ländern in der Schuld. ####
    Aha, wußte der schon bescheid?

    Parallel dazu hetzt er gegen die AfD:
    ### Schuster bei der Gedenkveranstaltung des Zentralrats in der Synagoge in der Rykestraße in Berlin. Es sei eine Schande für das Land, wenn wieder jüdische Restaurants angegriffen und Flüchtlinge attackiert würden sowie Brandanschläge auf Asylunterkünfte stattfänden. Die Kräfte, die Hass und Hetze verbreiteten, dürften nicht noch mehr an Boden gewinnen. Schuster nannte in diesem Zusammenhang ausdrücklich die AfD, die als einzige im Bundestag vertretene Fraktion nicht eingeladen war. #####

    Schuster und sein Vorgänger haben sich öffentlichlich verbrüdert mit den Moslems.

    Anfang 2011 fand ein Spitzentreffen von Juden und Muslimen statt.
    ##
    Die Spitzenvertreter des Zentralrats der Juden und des Zentralrats der Muslime haben sich am Sonntag nach ihrem ersten Treffen in Frankfurt zufrieden gezeigt.

    Das Treffen war nach den Worten des Vorsitzenden des Zentralrats der Muslime, Aiman Mazyek, „sehr kritisch und sehr konstruktiv“, wie der „Tagesspiegel“ berichtete. Zu dem Dialog hatte der Präsident des Zentralrats der Juden in Deutschland, Dieter Graumann, eingeladen, „um ein positives Zeichen der Verständigung und des Dialogs“ zu setzen.

    Man habe offen über Islamfeindschaft und Antisemitismus sowohl in der Gesellschaft insgesamt als auch in den eigenen Communities gesprochen, sagte Mazyek der Zeitung. „Es wurde nichts ausgespart.“ Graumann nannte den Austausch „sehr offen, fair, ehrlich und direkt“. Man sei freundlich miteinander umgegangen, aber man habe Probleme auch nicht mit Freundlichkeit zugekleistert, so Graumann. Auch der Vorsitzende der Türkischen Gemeinde, Kenan Kolat, nahm an dem Spitzentreffen teil. #######

    Und zu schlechter-letzt nun noch das von heute aus der FR:

    Es handle sich um ein verheerendes Signal, so die FRANKFURTER RUNDSCHAU: „Es ist nötig, sich gegen Judenfeindlichkeit zu stellen und von Politik und Polizei zu fordern, mehr dagegen zu unternehmen.

    Den entscheidenden Hinweis an Politiker, Justiz, Polizei und Verfassungsschützer gab Felix Klein selbst: Etwa 90 Prozent der antisemitischen Taten in Deutschland werden nach wie vor von Rechtsextremisten begangen. Es ist Deutschland, das sich dagegen wehren muss – und nicht die Juden, die sich verstecken müssen“, fordert die FRANKFURTER RUNDSCHAU zum Ende dieser Presseschau. ####

    Nee, ich erspare mir das Weiterschreiben,

    Es nimmt kein Ende, das Dreschen auf ein kirre- und blödgemachtes Volk….und alle Schmarotzer springen auf diesen Zug auf.

  48. Ganz ehrlich, ich kann mich darüber jetzt nicht aufregen. Vor über einem Jahr schon wurden jugendliche Frauen ermahnt, in der Gegend um Flüchtlingshütten keine Sonnentops oder Miniröcke zu tragen. Da hat sich doch auch keiner gegen gewehrt. Warum also jetzt? Es gibt deutlich mehr Mädchen, die Minirock tragen wollen, als Juden mit Kippa.

  49. Ich wohne unweit des berüchtigten Nazidorfes Jamel, in Mecklenburg. Mit den Typen dort habe ich nichts am Hut. Aber ich wette um 1000€, dass mir dort kein Härchen gekrümmt wird, wenn ich mir eine Kippa aufsetze und dort ganz alleine stundenlang herumlaufe!

  50. daskindbeimnamennennen 27. Mai 2019 at 12:01

    Warum also jetzt? Es gibt deutlich mehr Mädchen, die Minirock tragen wollen, als Juden mit Kippa.
    —————-
    Was für Mädchen sind das?
    Sind das moslemische Mädchen?
    Sind das jüdische Mädchen?
    Oder
    sind das deutsche Mädchen?

  51. Das Beschämendste an den Meldungen, Juden lebten in Deutschland immer gefährlicher ist Einigkeit der öffentlichen Meinungsmacher, die wahren Ursachen noch nicht einmal ansatzweise zu erwähnen. Neben der bloßen Feststellung, daß sich die Übergriffe auf Juden häufen, wird höchstens, das aber dann gern, der deutsche braune Peter vorgeschoben, ob als reale Stecknadel aus dem Heuhaufen potemkinscher Nazidörfer, oder aber, wie meist und aus Mangel an Nazis aus Fleisch und Blut, als braunes Gespenst aus dem antideutschen Ärmel heraus behauptet.

    Mit keiner Silbe wird als Ursache sich wandelnder Verhälnisse der massenhafte Judenhass islamischer Einwanderungshorden genannt, der die Bedrohungslage für die Juden in Deutschland erst zu der todernsten machte und welche die hirnlose Umsiedlungshysterie einer infantilen Hippieregierung als lebensbedrohliche „Bereicherung“ hier angesiedelt hat.
    Darin liegt die Niederträchtigkeit und die Verlogenheit aller deutschen Multikultifetischisten und ach so weltoffenen Toleranzschwätzer.

    Der kürzlich verstorbene Modezar Karl Lagerfeld brachte die Heuchelei der deutschen Politik im Umgang mit Israel und den Juden auf den Punkt als er sagte:
    „Selbst wenn Jahrzehnte dazwischenliegen, kann man nicht Millionen Juden töten und später dann Millionen ihrer schlimmsten Feinde holen“.

  52. Selbst den Antisemitus instrumentalisieren diese Altparteien gegen Rechts ! Wohl wissend, dass man Millionen aus arabischen Ländern hier herein holte, denen der Hass gegen Kuden mit der Muttermilch einimpfte . Wie schäbig ist das denn ?? Nein … alle Juden sollten in Deutschland eine Kippa tragen dürfen , denn muslimische Frauen bestehen ja auch auf ihr Kopftuch … gleiches Recht für alle !! Alles andere verstößt gegen unser GG … auch die Aussage dieses Antisemitismusbeauftrahten !!
    Im Übrigen ist der Antisemitus besonders bei den Linksgrünen besonders ausgeprägt; ich erinnere an die RAF , die eine besondere Affinität zu Arafat hatte und bis heute sogar mit der SPD ( Kommunist Steinmeier , Honecker ) !!

  53. Man staunt !

    Ein Wurzelsepp mit palästinensischen Wurzeln !!!

    Was kommt als nächstes ?

    Ein Alm Öhi mit orientalischer Be – / Verwurzelung ?

  54. Wagner 27. Mai 2019 at 12:54
    daskindbeimnamennennen 27. Mai 2019 at 12:01
    Warum also jetzt? Es gibt deutlich mehr Mädchen, die Minirock tragen wollen, als Juden mit Kippa.
    —————-
    Was für Mädchen sind das?
    Sind das moslemische Mädchen?
    Sind das jüdische Mädchen?
    Oder
    sind das deutsche Mädchen?
    —————————
    Das sind ganz normale westliche Mädchen. Sie leben im Westen, sie haben westliche Werte. Und bis vor kurzem musste man in diesem Land nicht fragen, welche Religion jemand hat, um sich dementsprechend anzuziehen.

  55. Es ist doch bekannt, dass jede Tat, bei der der Täter nicht festgestellt werden kann, den pöhsen Rääächten zugeordnet wird. Anders ist die hohe Zahl antisemitischer Straftaten durch Rääächte nicht erklärbar. „Etwa 90 Prozent der Straftaten seien dem rechtsradikalen Umfeld zuzurechnen.“ Ich lache mich tot! Ich kenne keinen einzigen Biodeutschen, der auch nur im Geringsten etwas gegen Juden hat. Wenn man aber jedem dahergelaufenen Moslem den deutschen Pass aufdrängt, darf man sich über antisemitische Taten von Passdeutschen nicht wundern. Wenn es so viele antisemitische Straftaten durch biodeutsche Rääächte gäbe, würde man täglich von Merkels gleichgeschalteten Systemmedien darüber unterrichtet. Aber pustekuchen! Also beruht die Aussage des Antisemitismusbeauftragten wieder auf Fake-News, wie üblich bei DIESER Regierung!

  56. Nun ja,

    die Politiker der Einheitspartei CDUSPDGrüneLinke sind seit vielen Jahren für die Masseneinwanderung von antisemitischen Moslems verantwortlich. Es ist auch nicht so, dass man nicht weiß, dass die Moslems zu 99,99 Prozent Antisemiten und Judenhasser sind. Im echten Leben nennt man das „vorsätzlich“. Die Politiker müssten eigentlich alle angeklagt werden, aber da diese Politiker überall in den Ländern und im Bund an der Macht sind und Polizei und Justiz kontrollieren und steuern, passiert halt nix. Die bösen „Rechten“ wurden von der Politik und der links-multikulturellen Mainstreampresse gezielt als Feindbild aufgebaut. Hier geht es darum von der eigenen Schuld und von der eigenen Teilnahme am Verbrechen gegen die Deutschen abzulenken. Viele Juden lassen sich von der Einheitspartei CDUSPDGrüneLinke täuschen und unterstützen diese auch noch. Aber warum? Die aggressiven Moslems und Neger die importiert werden, sind in der Regel keine Juden- und keine Deutschen-Freunde.

  57. nur_meine_Meinung 27. Mai 2019 at 09:12 Empfehlung des Frankfurter Schulleiters an eine verzweifelte deutsche Mutter, ihre blonde Tochter solle doch ein Kopftuch tragen, um den Übergriffen muslimischer „Mitschüler“ zu entgehen.

    Vielen Dank für diesen interessanten Hinweis!
    Hier genauer, Copy aus 26.03.2018
    https://www.bild.de/news/inland/news-inland/islamismus-an-der-grundschule-wassermaus-55213702.bild.html

    Die Mutter einer Schülerin aus Frankfurt/Main: „Meine Tochter (Vater Südländer, ich Deutsche) wurde derartig massiv in ihrer neuen Schule in Frankfurt/Main von muslimischen Mädchen gemobbt, dass wir sie zum Schutz aus der Schule nehmen mussten.

    Die Gründe: Sie hat blonde Haare, trug kein Kopftuch, hat einen deutsch-hebräischen Namen – und wir sind Christen! Meine Tochter ist damals in der fünften Klasse nervlich zusammengebrochen. Sie hatte Weinkrämpfe und massive Angst, zur Schule zu gehen. Sie wurde geschlagen und auf dem Schulweg verbal attackiert. Der Schulleiter meinte nur: ‚Ihre Tochter muss ja nicht sagen, dass sie Deutsche ist. Außerdem können Sie ihr ja ein Kopftuch geben!‘ Wir haben jetzt die Schule gewechselt und zum Glück läuft es nun besser.“

    Von der betroffenen Schule war am Montag keine Auskunft zu erhalten.

    Übrigens noch weitere heftige Beispiele in dem Link (bild.de) oben:
    – Gummibärchen
    – Dieser Schüler hat gesagt, er schneidet uns den Kopf ab, weil wir Christen sind.‘
    – ,Deine Eltern werden in der Hölle verbrennen, wenn sie nicht an Allah glauben.‘ Wir seien Ungläubige!

  58. Das Problem ist nicht „Kippa“, sondern „Ungläubiger“ (Kafir)
    Hier nochmal aus dem obigen Link, Copy aus 26.03.2018
    https://www.bild.de/news/inland/news-inland/islamismus-an-der-grundschule-wassermaus-55213702.bild.html

    Der Vater von zwei Viertklässlern aus Bayern: „Im vorigen Jahr kamen meine Kinder völlig aufgelöst von der Schule nach Hause. Mein Sohn weinte, meine Tochter schaute nur erschrocken. Als ich fragte, was geschehen sei, erzählte der Junge: ‚Dieser syrische Nachfolger vom Kopfabschneider Mohammed Schüler hat gesagt, er schneidet uns den Kopf ab, weil wir Christen sind.‘
    An der Schule wird das alles bagatellisiert: Man müsse Verständnis haben, die Kinder aus Syrien hätten es nicht leicht. Ein Brief, den ich ans Schulamt geschrieben habe, wurde mit ‚Wir nehmen Ihre Sorgen ernst‘ beantwortet.
    —-
    Islam ist Frieden
    Islam gehört zu Deutschland
    Die syrischen Kinder hätten es nicht leicht …
    Islamismus hat nix mit Islam zu tun
    Dschihad hat nix mit Islam zu tun
    Der Islamist Mohammed hat nix mit dem Islam zu tun
    Der Kopfabschneider Mohammed hat nix mit dem Islam zu tun
    Islam ist Frieden
    Islam ist Frieden
    Islam ist Frieden

    Allahu Akbar

  59. @Jens-Peter Perlich 27. Mai 2019 at 08:35

    „Warum betonen die Juden nicht, daß von Deutschen keine Gefahr ausgeht?“

    Soll ich Dir als Deutscher, ehem. Sachse und heute schon „langjähriger“ Israeli etwas dazu sagen?
    Gern doch! Deinem kurzen Beitrag und Deiner Frage antworte ich mit Freude!:

    1. Wir hier, Israelis aller Bevölkerungen dieses Planeten müssen KEINE Juden sein. Das wird von uns nicht verlangt. Bemerkenswert? Vielleicht, für klare Köpfe. Meine Ehefrau ist jüdischen Glaubens, unsere Kinder und Kindeskinder hier auch. „Muttersprache“ ist Deutsch. Hebräisch fluchen oder Englisch Witze machen- das ist bei uns allen Alltag. Hier zählt die Familie und die Freundschaft noch sehr viel.
    Und? Als ehem. Sachsen waren wir nichts anderes gewohnt….

    2. Schon seit Jahren gucken wir hier in Haifa gemeinsam „Pegida Dresden lifestream“. In letzter Zeit mit vielen Unterbrechungen. Aber wir bleiben treu!

    3. WER, bitte, soll DAS in der dt. Un- Politik gegenüber Israel (als uns allen hier; Juden, Arabern, Muslimen, Christen, Atheisten, Bhuddisten aus aller Welt) denn betonen????
    Der dt. „Zentralrat der Juden“? Ein Michel Friedmann? Ein Joshua Fischmann?

    In diesem Zusammenhang erinnere ich an die erstunkene Geschichte des Inhabers des „Shalom“ in Chemnitz! „… Er sitzt auf gepacktem Koffer um hier „flüchten zu können“…. Tolle Aussage!
    Gelogen, weil er gar kein Jude ist, geschweige denn Israeli. Die Angreifer (eigentlich harmlos…) waren vermummte Araber. Aber das passt natürlich nicht zu den Tatsachen im heutigen D! (s. Beitrag von Sarah oben; „Toda raba!“ an Dich!)

    Aber zur dt. „Relotius- Presse“ wie Popo auf Nachttopf.

    Kurz:
    In D gibt es KEINE Lobby für Juden oder wenigstens „Kippa- Träger“, sondern für Israel- und Judenhasser. Eindeutig.
    Siehe „Anträge im Bundestag zum Verbot des BDS“. Ist hier ausführlich verlinkt worden.
    Ergebnis?
    Der „Verbotsantrag“ der AfD, welcher ein vollkomenes Verbot dieser NGO- und nicht nur die „Verurteilung“ und „Absichtserklärung“ zur „Spendenbereitschaft Einzelpersonen gegenüber dem BDS“- wurde mit einhelliger „Zustimmung“ in Gänze abgelehnt.

    Die „Anträge“ der Altparteien wurden mit vollständigen Gegenstimmen der AfD „angenommen und zur weiteren „Beratung“ verwiesen.

    Und?

    Unser „Bibi“ freut sich über die „Ablehnung des BDS“ durch den dt. BT.!
    So kommt es zumindest ‚rüber….
    Ob es tatsächlich so ist, wie es in den Nachrichten dargestellt wurde bleibt (vorläufig) fraglich.

    Demnach befindet Ihr Euch in D in einem Zustand, welcher Passdeutsche mit muslimischen Hintergrund und Familie (Clan) zum „Deutschen“ adelt.
    Schafft Ihr DA nicht Klarheit in der Definition, indem Ihr „die Richtigen“ gewählt habt, bleibt Deine Frage unbeantwortet.
    Mein post hier an Dich soll Dir weiterhelfen, Zusammenhänge zum Thema auch mal umfänglich mit frei zugänglichen Medien zu erfragen.

    Hoffe, geholfen zu haben.

    Shalom- und Le Chaim! Auf ein „Golan- Beer“!

  60. Realistix 27. Mai 2019 at 09:44
    Solange der Zentralrat nicht wirklich zugibt, woher der Antisemitismus WIRKLICH neu entflammt wurde UND wessen eigentlich VERURSACHER dieser ist, solange wird sich IMMER der DEUTSCHE an seine angeblich schlimme VERGANGENHEIT erinnern MÜSSEN!
    —————-
    Das hat Methode!
    Eine bessere Knute, um uns Deutsche in den Dreck zu dreschen, gibt es nicht.
    Auch in Österreich wird diese Keule geschwungen.
    Heute im NR tritt ein Fuzzi von den NEOs [?] auf und jault darüber , wie er sich schämt über den Holocaust usw.

    Hat schon mal jemand gehört, dass die Belgier, die 10 Millionen Neger im Kongo ermordeten und außerdem den nicht Normenerfüllern die Hände und Füße abhackten…..in jeder Gelegenheit beschuldigt werden, Bestien zu sein?
    Bei denen gibts wohl nichts zu holen?

  61. Marie-Belen 27. Mai 2019 at 08:44

    Völlig zu Recht dankte auch Anne Will den grünen Wählerinnen und Wählern mit ihrer Sondersendung, denn die 20 Prozent für die Grünen waren auch ein bisschen ihr Triumph.“

    Schön ausgedrückt: Die „grünen Wählerinnen und Wähler“ – noch grün hinter den Ohren. Hüpfer-, Namenstänzer-, Baumumarmer- und Schulschwänzer-Innen. Der Verstand wächst bei manchen dann später noch. Oder auch nicht.

  62. Laut meiner Wahlanalyse mußte ich feststellen,
    daß bei uns in Berlin-Kreuzberg der Unterschied
    zwischen Nazi und Moslemparteien ein Verhältnis
    von 1:10 bei den Wählern ausmacht:
    Auch daran kann man ablesen, daß die Gefahr
    für Juden zu 90% von den Moslems ausgeht.

    (Die normalen 6 Parteien im Bundestag und weitere
    Neutrale wurden bei dieser Analyse nicht berücksichtigt.)

  63. vogelfreigeist 27. Mai 2019 at 12:57

    Das Beschämendste an den Meldungen, Juden lebten in Deutschland immer gefährlicher ist Einigkeit der öffentlichen Meinungsmacher, die wahren Ursachen noch nicht einmal ansatzweise zu erwähnen.
    ———————
    Das spielt sowieso keine Rolle, denn diese Vorwürfe sind so alt wie die BRD.

    Hauptsache, es finden sich jeden Tag Vorwürfe, die sich für manche in klingende Münze auszahlen.
    Und da macht es sich doch großartig, Millionen Menschenfeinde herzuholen, um deren Verbrechen uns anzulasten.
    Wer das anspricht wird als Nazi, Terrorist usw. ….. bezeichnet, auch vom ZdJ.

  64. So lange der Zentralrat der Juden sich weigert die wahren Täter zu benennen hält sich meine Entrüstung in Grenzen.

    Geliefert wie bestellt und Punkt.

  65. Wagner 28. Mai 2019 at 08:58
    vogelfreigeist 27. Mai 2019 at 12:57

    Das Beschämendste an den Meldungen, Juden lebten in Deutschland immer gefährlicher ist Einigkeit der öffentlichen Meinungsmacher, die wahren Ursachen noch nicht einmal ansatzweise zu erwähnen.
    ———————
    „Das spielt sowieso keine Rolle, denn diese Vorwürfe sind so alt wie die BRD….“
    ————————————————————————-

    NEIN – Bei Gründung der BRD und den folgenden Jahrzehnten gab es keinen Massenimport arabisch-islamischen Judenhasses nach Deutschland.
    Die eskalierte Dimension der Bedrohung, nicht nur des jüdischen Lebens, in Deutschland war in dieser Form noch zu Beginn des 21. Jahrhunderts schlicht unvorstellbar und ist erst durch die vollkommen hirn- und kopflose Grenzöffnung für jeden dahergelaufenen Wildfremden zu einem neuen, noch nie dagewesenes Massenphänomen geworden.

Comments are closed.