Die Stadt Nordhorn in Niedersachsen hat sich vor Kurzem zum „sicheren Hafen für Flüchtlinge“ erklärt. Doch wer will schon nach Nordhorn?

Einem Flüchtling, der seinen Verfolgern entkommen muss, nutzt ein „sicherer Hafen“ in Nordhorn nicht viel. Aber so manchem Nordhorner vielleicht.

Der „sichere Hafen“ könnte zum Beispiel Fördermittel aus dem Programm „Demokratie leben“ des Familienministeriums anlocken. Mit diesem Programm muss Deutschland ohnehin aus der Masse anderer Staaten herausragen.

In welchem Land sonst will eine Regierung dem eigenen Volk ständig Demokratie beibringen?

Normalerweise brachten bislang die Völker mittels Abstimmungsverhalten, Demonstrationen, Streiks oder zuweilen auch Aufständen und Revolutionen ihrer Obrigkeit Demokratie bei, aber nicht umgekehrt. Außer in Deutschland.

image_pdfimage_print

 

48 KOMMENTARE

  1. Halte ich für ne gute Idee.
    Alle Seenotrettungsboote die unter deutscher Beteiligung/Flagge im Mittelmeer rum eiern, dürfen ihre aufgelesenen Flüchtlinge in Nordhorn abladen, von mir aus auch an der Ems und die Nachbargemeinde gibt sicheres Geleit.
    Dann müssten die Schiffe nicht tagelang vor Italien rum dümpeln sondern könnten die Gashebel nach vorne stellen, Kurs Gibraltar und dann Nordsee.

  2. 2Normalerweise brachten bislang die Völker mittels Abstimmungsverhalten, Demonstrationen, Streiks oder zuweilen auch Aufständen und Revolutionen ihrer Obrigkeit Demokratie bei, aber nicht umgekehrt. Außer in Deutschland.“

    Völlig richtig. Seitdem die Stasi wieder an vielen Stellen an den Schalthebeln der Macht sitzt, wird dummen alten und abgehängten weißen Männer mit kruden Ansichten und skurrilen Meinungen Demokratie beigebracht. Nicht umsonst war unsere Kanzlerin Spezialistin für Agitprop … und das hochkarätiger, als die meisten meinen, die nur das dumme Mädchen sehen.

  3. ghazawat 20. Mai 2019 at 09:47

    Stasi? Ehrlich gesagt glaube ich mehr, dass der Wildwuchs mit den ganzen Organisationen, Stiftungen, die Fördergelder „gegen Rechts“ und und und aus dem Westen kommt. Die Multi-Kulti-Gesellschaft ist eine Idee der westdeutschen Linken, schon lange vor der Wende. Im Osten mag die Partei Die Linke zwar in einem gewissen Maß auch darauf angesprungen sein, aber die Initialzündung zur Umgestaltung als Einwanderungsgesellschaft kam und kommt aus dem Westen.

  4. OT Wahl-o-mat
    Mir fehlen die Themen
    – Islamisierung stoppen (also Einführung der Scharia stoppen)
    – abGEZocke beenden

    Immerhin wird das Thema Asyl / Mittelmeer angesprochen, könnte aber noch deutlicher werden, z.B. klares Nein zur Umvolkung, Asyl nur noch in Afrika, …

    @PI MOD : Wahl-o-mat sollte ein eigenes Thema werden!
    http://www.wahl-o-mat.de/europawahl2019

  5. advokat 20. Mai 2019 at 09:54

    „Die Multi-Kulti-Gesellschaft ist eine Idee der westdeutschen Linken, schon lange vor der Wende. “

    Jein, ich bin einer der alten weißen Männer, die die „Linke“ seit Jahrzehnten intern genau kennt. Sie war und ist als subversives Element von Anfang an aus dem „Osten“ gestartet, gelenkt und finanziert. Obwohl, das letztere stimmt nicht. Wir haben mit UNSEREN Geldern dafür gesorgt, daß die DDR die notwendigen Devisen hat, um den Westen Deutschlands zu destabilisieren.

    Das Ganze begann schon bevor Lein mit Deutschem Gold nach Rußland im verplombten Wagen fuhr.

  6. ghazawat 20. Mai 2019 at 10:06

    Ja, da ist sicher was dran. Die ganzen Gruppen, die im Westen unter „68er“ gelaufen sind, wurden sicher von der DDR aus auch ideologisch und finanziell gefördert. Das gipfelte ja darin, dass man später sogar RAF-Terroristen versteckt hat.

  7. „In welchem Land sonst will eine Regierung dem eigenen Volk ständig Demokratie beibringen?“
    Nicht nur dem eigenen Volk. Sogar noch Nachbarländern! Man erinnere sich an Maas und Nahles, die vehement Neuwahlen in Österreich „gefordert“ haben. Beide sind Angehörige einer 15%-Partei. Beide haben nie gearbeitet außerhalb der Politik. Und sind dort über die Maßen erfolglos gewesen. Maas hat im roten Saarland jede Wahl verloren, man wollte ihn nicht, Nahles hat es trotz zig Versuchen niemals geschafft, ihren Wahlkreis zu gewinnen. Solche ewigen Verlierer am klaren Willen des Souveräns vorbei mit Gewalt in die Regierung zu hieven ist zutiefst undemokratisch!

  8. Neger-, Araber- und Türkenrandale bringen der AfD zusätzliche Wahlstimmen! 🙂

    Und den Altparteien mit Merkel an der Spitze weniger! 🙂

  9. Der boese Wolf 20. Mai 2019 at 09:45

    Nachdem Broder neulich beim Talk im Hangar die Existenz des „NSU“ als real angesehen hatte, ist er bei mir unten durch.
    ………………….
    Ich halte das auch für Spinnerei aber er darf selbstverständlich eine eigene Meinung haben.

  10. advokat 20. Mai 2019 at 10:14

    „Ja, da ist sicher was dran. Die ganzen Gruppen, die im Westen unter „68er“ gelaufen sind, wurden sicher von der DDR aus auch ideologisch und finanziell gefördert. Das gipfelte ja darin, dass man später sogar RAF-Terroristen versteckt hat.“

    Es ist ein sehr komplexes Thema mit vielen Facetten. Die 68er kommen aus Frankreich und dort direkt mit der bible rouge (der roten Mao Bibel, (Erstausgabe außerhalb China übrigens in französischer Sprache). Auch die 68er sind ohne Mao-tse-Dong schwer zu verstehen.

    Bye the way… ich habe (fast) alle Mao Bibeln in der Erstausgabe und mich mit dem Thema intensiv beschäftigt.

    Der „Export“ der Revolution ist ein direktes Erbe des Konfliktes zwischen Russland und China. Die DDR war nur Speilball, aber im strategischen Focus. Es war frühzeitig klar, daß man gerade den erfolgreichen Kapitalismus in Deutschland vernichten muss, um den kommunistischen Ideen im Osten überhaupt noch eine Chance zu geben.

    Es ist nachträglich faszinierend, zu sehen, wie erfolgreich sie darin gewesen sind. Hätte ich nie für möglich gehalten.

    Und jenseit aller „Verschwörungstheorien“, es gab schon in den neutiger Jahren Bestrebungen, die Deutsche „Elite“ intelekktuell zu vernichten.

  11. T.Acheles
    20. Mai 2019 at 10:06
    OT Wahl-o-mat
    Mir fehlen die Themen
    – Islamisierung stoppen (also Einführung der Scharia stoppen)
    – abGEZocke beenden
    ++++

    So ist es!

    Es kommt auf den Fragenkatalog an.
    Der Fragenkatalog wurde offensichtlich vom linksgrünen Pack zusammen mit den Schmutzmedien entworfen!

    Weil die Altparteien chancenlos wären, wenn die Probleme mit den Asylbetrügern usw. mit den richtigen Fragen im Wahl-o-mat belegt würden.

  12. Bei Maas finde ich krass, dass er 1996 sein zweites Staatsexamen machte, aber bereits 1994 in den Landtag einzog. Der saarländische Landtag scheint aber auch damals kein „Feierabendparlament“ gewesen zu sein…wie man das zeitlich vereinbaren kann ist erstaunlich, denn das Referendariat ist eigentlich nicht gerade ein Zuckerschlecken.

  13. advokat 20. Mai 2019 at 10:28

    „Bei Maas finde ich krass, dass er 1996 sein zweites Staatsexamen machte, aber bereits 1994 in den Landtag einzog. “

    Bei unserem Außenzwerg lohnt es sich, seine kriminelle Vergangenheit im Saarland anzusehen. Jawoll! „Kriminell“ Stichwort Fußball und Gelder. Es gibt sogar Gerichtsverfahren…

  14. advokat
    20. Mai 2019 at 10:28
    Bei Maas finde ich krass, dass er 1996 sein zweites Staatsexamen machte, aber bereits 1994 in den Landtag einzog. Der saarländische Landtag scheint aber auch damals kein „Feierabendparlament“ gewesen zu sein…wie man das zeitlich vereinbaren kann ist erstaunlich, denn das Referendariat ist eigentlich nicht gerade ein Zuckerschlecken.
    ++++

    Vermutlich hat unserem Heiko beim
    2. Staatsexamen ein Sozen-Professor aus der Patsche geholfen.

  15. Wer Zeit und Interesse hat, hat die Gelegenheit in Starnberg am Starnberger See bei einer Kundgebung der AfD teilzunehmen. Im Anschluss an der Kundgebung finden in der Schlossberghalle Reden mit dem begnadeten Rhetorikern Dr. Curio und dem Starnberger Kreisvorsitzenden Martin Ebner, ebenfalls MdB, statt.
    Bekanntlich ist der Landkreis Starnberg in fester Hand der grünen Wixer. Es sind daher massive Gegendemonstrationen angekündigt. Zudem ist ein massives Polizeiaufgebot zu erwarten, da linksradikale Ausschreitungen wahrscheinlich stattfinden werden.
    Die Kundgebung beginnt um 17 Uhr auf dem Kirchplatz und ab 18.30 Uhr läuft die Veranstaltung in Schlossberghalle an.
    Kommt bitte zahlreich, wir müssen auch im Kernland der Linksfaschisten Präsenz zeigen!

    Hier eine aktuelle Meldung mit interessanten Details im Starnberger Merkur, bekanntlich merkelhörig:

    https://www.merkur.de/lokales/starnberg/starnberg-ort29487/afd-auf-starnberger-kirchplatz-pfarrer-laesst-glocken-laeuten-12299231.html

  16. Valis65 20. Mai 2019 at 10:37

    Die haben sie doch nicht mehr alle. Nach der AfD-Veranstaltung wollen sie den Markplatz „kehren“. Man solle mit Besen und Schaufel kommen. Wem kommen da noch gewisse Assoziationen? Ich bin eigentlich gegen inflationäre Nazi-Vergleiche, aber bei solchen Symbolhandlungen wird es mir wirklich anders.

  17. erst schmunzeln – dann kotzen… hier geht’s weiter:
    in der reihe „Ein Europa für alle Schwachmaten“
    oder in dummer sprache „1 Europa für alle Schwachmaten“
    berichtet Jonas Dünzel (AfD) vom stand der deutschen verblödung aus münchen:
    Ein Europa für alle – mit Jonas Dünzel in München
    https://www.youtube.com/watch?v=EMkvejbel4I

  18. +++ ghazawat 20. Mai 2019 at 10:32
    advokat 20. Mai 2019 at 10:28
    „Bei Maas finde ich krass, dass er 1996 sein zweites Staatsexamen machte, aber bereits 1994 in den Landtag einzog. “

    Bei unserem Außenzwerg lohnt es sich, seine kriminelle Vergangenheit im Saarland anzusehen. Jawoll! „Kriminell“ Stichwort Fußball und Gelder. Es gibt sogar Gerichtsverfahren…
    +++
    Alles Einzelfälle!
    http://derwaechter.net/legal-illegal-scheissegal-die-kriminelle-vergangenheit-von-bundesjustizminister-heiko-maas

  19. @ advokat 20. Mai 2019 at 10:28

    Saarländer: Lafontaine, Erich Honecker, AKK, Altmaier, Heiko Maas

  20. Linz: 12-jähriger Türke bedroht Lehrer der „Europaschule“ mit Schere: „Ich werde dich töten“

    Zweiter Pädagoge notwendig, um den Jungmusel zu „bändigen“

    Mutter beschwert sich „lautstark“ weil die Lehrer die Polizei holen und „führt sich so aggressiv“ gegen die Beamten auf, dass sie angezeigt wird (der kleine Mohammed ist ja noch strafunmündig)

    Die Welle von Gewalt in Linzer Schulen reißt nicht ab

    https://www.krone.at/1924253

    Die 12-jährige angehende Messerfachkraft mit „pädagogischen Sonderbedarf“ besucht die erste Klasse! Vermutlich wird der Intelligenzbolzen, der wohl das Ergebnis der jahrhundertealten Tradition der muslimischen Verwandtenehen sein dürfte, mit 30 seinen Abschluss machen.

    Irgendwie lustig auch, dass der Vorfall im Ethikunterricht stattfand. Und Österreich darf sich nach der Entmachtung der FPÖ auf viele, viele weitere solche Geschichten freuen. Aber die wollen es ja anscheinen so.

  21. „Die Stadt Nordhorn in Niedersachsen hat sich vor Kurzem zum „sicheren Hafen für Flüchtlinge“ erklärt. „

    Kaiser Wilhelm II bewies wenigstens noch einen köstlichen Humor, als er mit den Häuptlingen in den „Deutschen Südsee-Schutzgebieten“ feierlich Verträge abschloss, dass die Schiffe von Neuguinea, den Marianen, den Karolinen und der Marshall-Inseln ungehindert in deutsche Häfen einlaufen dürfen.
    Da die „Schiffe“ diese Länder lediglich per Ruder fortbewegt wurden, wäre das für sie eine etwas beschwerliche und lange Reise gewesen, aber immerhin konnten sie ungehindert bis Deutschland reisen.

  22. Mustafa F. (26) rasiert seiner Freundin den Kopf kahl

    Hannover – Der Mann, der sein Gesicht im Gerichtssaal feige hinter einem Aktenordner versteckt, hat seine Ex-Freundin aus Eifersucht aufs Schlimmste erniedrigt, gedemütigt, beleidigt und ihr die Haare abrasiert!

    Er soll sie wegen ihrer Freizeitgestaltung und dem Umgang mit Männern beschimpft haben. Als er ihr Handy durchsuchte, wehrte sich die Frau.

    https://www.bild.de/regional/hannover/hannover-aktuell/aus-eifersucht-mustafa-f-26-rasiert-seiner-freundin-den-kopf-kahl-62022408.bild.html

    =====

    Ja ja… so kennt man ihn, den muslimischen „Ehrenmann“
    Krankhaft eifersüchtig, vom Kontrollzwang besessen, geradezu paranoid schnüffelt er ständig nach Nebenbuhlern, die ihm sein Weibstück (sein rechtmäßiges Eigentum) ausspannen könnten.

    Dieses Verhaltensmuster ist typisch für komplexbeladene Nichtskönner, für meist ungebildete Mohammedaner der Unterschicht, die sich schmerzlich dessen bewusst sind, dass sie einer Frau nichts bieten können und sie somit nur durch Angst und Gewalt an ihrer Seite halten können.

  23. yps 20. Mai 2019 at 10:52

    „Alles Einzelfälle!
    http://derwaechter.net/legal-illegal-scheissegal-die-kriminelle-vergangenheit-von-bundesjustizminister-heiko-maas

    Frau Dr. Merkels Beuteschema für ihre Narrenkabinett:

    Abartig, mit einer beliebigen Liste, erpresst zu werden und völlig unfähig.
    Sie wählt sehr gezielt die Unfähigsten unter den Dummen aus. Die kann sie beliebig „führen“. Dieser Außenzwerg ist genauso ein Paradebeispiel, wie der gute Onkel, vor dem mich meine Eltern als Kind schon warnten.

  24. Jens Eits 20. Mai 2019 at 11:03
    Mustafa F. (26) rasiert seiner Freundin den Kopf kahl
    […]

    Nun ist einer der bewiesenen Faktoren für den einst rasanten Aufstieg Europas die Entscheidungshoheit bei der Partnerwahl auf Seiten der Frau.
    Was demnach europäische, respektive deutsche Frauen und Mädchen in ihren besten Jahren antreibt, sich mit mohammedanischen Orientalen einzulassen (ich unterstelle, die Ex von Mustafa ist eine) kann ich selbst mit viel Phantasie nicht nachvollziehen.

  25. Marija 20. Mai 2019 at 10:23

    „Der boese Wolf 20. Mai 2019 at 09:45

    Nachdem Broder neulich beim Talk im Hangar die Existenz des „NSU“ als real angesehen hatte, ist er bei mir unten durch.
    ………………….
    Ich halte das auch für Spinnerei aber er darf selbstverständlich eine eigene Meinung haben.“

    Mit der Meinung macht er sich in dem für ihn günstigsten Fall lächerlich. Bin aber überzeugt, dass er nicht so blöd ist, selbst daran zu glauben, aber es passt ihm wohl in den Kram. Deshalb: Obacht!

  26. Hat Nordhorn noch keine „einschlägigen“ Erfahrungen mit Kuffnucken gemacht? Es muss wohl sehr idyllisch dort zugehen, was zu Langeweile führt! Anscheinend sehnt man sich dort nach aufregenden Erlebnissen: Morde, Vergewaltigungen, Verkrüppelungen.

  27. @ advokat 20. Mai 2019 at 10:45

    Valis65 20. Mai 2019 at 10:37

    Die haben sie doch nicht mehr alle. Nach der AfD-Veranstaltung wollen sie den Markplatz „kehren“. Man solle mit Besen und Schaufel kommen. Wem kommen da noch gewisse Assoziationen? Ich bin eigentlich gegen inflationäre Nazi-Vergleiche, aber bei solchen Symbolhandlungen wird es mir wirklich anders.
    —————

    Ich werde mir das Ganze anschauen. Eigentlich ist der LKR Starnberg sehr tolerant und nicht politisch aggressiv. AfD-Plakete werden, mit wenigen Ausnahmen, in Ruhe gelassen. Es wird auf alle Fälle interessant werden.

  28. Nordhorn, wer will nach Nordhorn? Ich sollte bei einem sogenannten Landjob mal dahin versetzt werden (oder war es Meppen?). Bin gleich wieder zur See gefahren, mit echtem Patent, nicht mit Sportbootführerschein unter NL-Flagge um zu Schleusen, was für eine Erleichterung damals. Jetzt fehlt mir halt die Erfahrung in dieser flüchtlingsafinen Stadt, aber nicht wirklich.

  29. @ advokat 20. Mai 2019 at 09:54

    DIE DDR HAT DIE BRD ÜBERNOMMEN

    VORNEWEG HONECKERS MÄDCHEN MERKELOWA

    Die relativ chaotischen, zersplitterten Westlinken haben
    sich mit den strafforganisierten Ostlinken zusammengetan
    UND nicht nur verdoppelt, sondern potenziert. Zig
    DDR-Medienprofis, inkl. Schuaspieler u. Sportler, kamen

    in westdeutschen Zeitungen u. TV unter, ob als Moderator
    für Nachrichten u. Talkrunden oder als Schauspieler in
    Krimi-Serien. Auch Theater, Film, Fernsehen gehören
    nämlich zu den Medien u. Propagandaträgern für
    sozialistische Gehirnswäschekampagnen.

    Oder glauben Sie vielleicht, mit der Wende habe sich
    das DDR-Gedankengut aus den Hirnen der Stasi-Leute
    verabschiedet, wie auf Knopfdruck?

    ++++++++++++++++++

    Mit seinen zuletzt rund 189.000 Angehörigen deckte das Netz aus Inoffiziellen Mitarbeitern nahezu alle gesellschaftlichen Bereiche der DDR ab und bildete somit eines der wichtigsten Herrschaftsinstrumente und Stützen der SED-Diktatur.

    Im Laufe seiner Existenz führte das MfS rund 624.000 Menschen als Inoffizielle Mitarbeiter.[5] Ihre Zahl stieg im Kontext innergesellschaftlicher Krisen wie dem 17. Juni 1953, dem Mauerbau oder der deutsch-deutschen Entspannungspolitik sprunghaft an. Mitte der 1970er Jahre erreichte das IM-Netz mit über 200.000 Mitarbeitern seine größte Ausdehnung.[5]…

    Inzwischen gibt es Erkenntnisse, dass die Zahl der Informanten des MfS deutlich größer war, als die der IM.[12] Im Wohngebiet stützte sie sich auf Auskunftspersonen (AKP), um Informationen über Nachbarn zu gewinnen. Diese waren in der Regel keine IM. Sie wurden von MfS-Mitarbeitern, meist Hauptamtlichen IM (HIM) unter Legende angesteuert. Sie verschwiegen also den wahren Grund ihrer Neugierde und versuchten als Vertreter der Stadtverwaltung, der Armee, des Zoll ihre

    Ansprechpartner gesprächig zu machen. AKP wurden in Karteien erfasst, in denen ihre Gesprächsbereitschaft dokumentiert wurde. Stichproben aus Karteien in Rostock und Saalfeld zeigen, dass etwa 18 % bzw. 5,9 % der Bevölkerung als überwiegend gesprächsbereite AKP erfasst waren. Allein die AKP machten in diesen Kommunen ein Vielfaches der Zahl der IM aus…

    Es gab jedoch weitere Informanten und Kooperationspartner. In Karl-Marx-Stadt (seit 1990 wieder Chemnitz) hielt das MfS Kontakt zu ‚guten Menschen‘, Personen die bereit waren, dem MfS zu helfen. Am Arbeitsplatz, in Betrieben, staatlichen Einrichtungen oder gesellschaftliche Organisationen arbeitete das MfS mit ‚offiziellen‘ Partnern zusammen. Dies waren in der Regel Personen in Schlüsselpositionen, also meist Führungskräfte…
    https://de.wikipedia.org/wiki/Inoffizieller_Mitarbeiter

  30. @ Der boese Wolf 20. Mai 2019 at 11:37

    Ja, der Judenhasser Wolf muß ständig gegen
    Broder sticheln. Broder ist leider auch für
    Knabenbeschneidung. Aber trotzdem bin
    ich nicht gegen ihn. Wo sich zwei Leute
    treffen, herrschen immer drei Meinungen.
    So ist es nun mal auf der Welt.

  31. @ Maria-Bernhardine 20. Mai 2019 at 12:04

    …DABEI HATTE DIE DDR NUR GUT

    16 MIO. EINWOHNER!

  32. Wenn der offizielle Anführer eines Schlepperkahns vorgibt, dass einer der Geladenen Selbstmord begehen könnte, so muss wohl ein Nothafen ein Einlaufen/Anlegen ermöglichen… eines jener Irrengesetze, die die Rechte von Versorgungssuchenden zulasten einer geschröpften Steuerzahlergesellschaft ausbauen… und jüngst in I geschehen:https://www.welt.de/politik/ausland/article193780257/Matteo-Salvini-Italien-will-Haefen-fuer-Fluechtlingsorganisationen-schliessen-Sea-Watch-3-beschlagnahmt.html

    Eines der Hauptprobleme ist eine pervertierte Gesetzgebung. Aus etwas Krankem kann nichts Gesundes entstehen.

  33. Weiterer Anstieg der Kosten
    – 23 Milliarden Euro für Flüchtlinge

    Datum:
    20.05.2019
    Deutschland gibt weiterhin viel Geld für Migranten aus. Im Vergleich zu 2017 stiegen die Kosten im Jahr 2018 offenbar weiter an
    Der Bund hat laut einem Medienbericht im vergangenen Jahr 23 Milliarden
    Euro ausgegeben, um Fluchtursachen zu bekämpfen und eingetroffene Migranten zu versorgen. Das sei im Vergleich zu 2017 ein weiterer Anstieg, meldet die „Bild“-Zeitung. Damals wurden knapp 21 Milliarden Euro ausgegeben.

    Der größte Teil des Geldes, rund 7,9 Milliarden Euro, sei in die Bekämpfung der Fluchtursachen geflossen. Hinzu seien mehr als 4 Milliarden Euro für Hartz IV gekommen.

  34. Mantis
    20. Mai 2019 at 12:57
    Weiterer Anstieg der Kosten
    – 23 Milliarden Euro für Flüchtlinge
    ++++

    Was auch nur die halbe Wahrheit ist.

    Da die tatsächlichen Kosten für Merkels eingeschleusten Asylbetrüger durch die Verteilung auf viele Budgets sehr intransparent sind, weiß niemand genau, wie hoch die Kosten tatsächlich sind.

    Diese dürften aber deutlich über
    30.000 €/Jahr/Asylbetrüger liegen.
    Also bei 30 Milliarden € pro Million Asylbetrüger.

  35. @ T.Acheles 20. Mai 2019 at 10:06
    „@PI MOD : Wahl-o-mat sollte ein eigenes Thema werden!“

    82p geschafft.
    wie beim deutschen föhrerschein („eu-dreiwing laisens“) und allen wortbasierten tests,
    waren einige fragen missverstaendlich formuliert und behauptungen diskutabel,
    sonst waers koennte haette wuerde etc

    erhellend war auch, als joerg gestern bei will erklaerte,
    „je laenger das androgyne experiment der gruenen khmer franziska k. sabbelte,
    je besser wuerde den waehlern deren programmatische verwirrung klar.“

  36. Haremhab 20. Mai 2019 at 12:19

    Flüchtlinge dürfen an Land : Italien beschlagnahmt „Sea-Watch 3“

    gut. und vom erloes beim verkauf an ein fair und nachhaltig handelndes,
    kubanisches fischerkooperative koennte man die fuer den italienischen staat
    durch illegale schlepperei und folgekosten angefallenen kosten begleichen.

  37. Hahahs, man sammelt „Schifbrüchige“ vor der libyschen Küste auf und bringt sie in den nächstgelegenen sicheren Hafen, nach Emden. In das Sozialparadies Deutschland.

    Manche deutschen Politiker sind nur noch krank im Kopf.

Comments are closed.