Von MICHAEL STÜRZENBERGER | Der Versuch der Stadt München, der Jungen Alternative Bayern eine Veranstaltung in einer öffentlichen Gaststätte auf einer städtischen Sportanlage zu verbieten, ging nach hinten los. Das Verwaltungsgericht erklärte dies als rechtswidrig (PI-NEWS berichtete), was einen gehörigen Rückschlag für die in manchen Bereichen antidemokratisch agierende Truppe um den SPD-Oberbürgermeister Dieter Reiter bedeutet. Im Video (oben) ist das versammelte Schweigen der Lämmer städtischen Hauptprotagonisten zu sehen.

Stadtschulrätin und SPD-Parteigenossin Beatrix Zurek, die wohl im Auftrag der Roten und Dunkelroten im Münchner Rathaus dieses Hausverbot abschickte, brachte auf journalistische Nachfrage ebenso wenig heraus wie Reiters rechte Hand Miriam Heigl, die die „Fachstelle für Demokratie – gegen Rechtsextremismus, Rassismus und Menschenfeindlichkeit“ leitet, sowie als Dritte im Bunde Micky Wenngatz, Vorsitzende von „München ist bunt e.V.“ und SPD-Mitglied. Praktisch, dass ihr bunter Verein im gleichen Haus residiert wie die Münchner SPD-Zentrale am Oberanger.

Diese Truppe ist nicht nur link und links, sondern hat auch eine deutliche Drift zum Linksextremismus. Miriam Heigl veröffentlichte noch 2005 in der Publikation „Probleme des Klassenkampfes (Prokla) den Aufsatz „Auf dem Weg zur finalen Krise des Kapitalismus“.

Der Blog „Metropolico“ ist dieser umtriebigen linken Aktivistin, die für viele Diffamierungsschreiben aus dem Rathaus gegen vermeintliche „Rechtspopulisten“, „Rassisten“ oder „gruppenbezogene Menschenfeinde“ verantwortlich sein dürfte, auch schon lange auf der Spur. So dokumentierte man folgende Aussage aus ihrem Artikel „Über Staat, Bewegung und radikale Transformation“ bei Jungle World aus dem Jahre 2006, die schwer an sozialistische Zustände der DDR erinnert:

Eine postkapitalistische bzw. sozialistische Strategie muss aber alle gesellschaftlichen Verhältnisse grundlegend verändern, nicht nur den Staat, seine Macht und seine Materialität: Produktions-, Reproduktions- und Lebensformen, ethnische Verhältnisse und solche der Geschlechter, Naturverhältnisse und die Formen internationalen Austauschs.

Metropolico zieht aus diesen sozialistischen Plänen die richtigen Folgerungen:

Nicht nur meint Heigl, die Münchner »Fachfrau für Demokratie«, die Gesellschaft müsse in Richtung Sozialismus marschieren. Heigl ist auch der Ansicht, erst wenn die »ethnischen Verhältnisse grundlegend verändert« werden, könne der Sozialismus erreicht werden. Um es deutlicher auszudrücken: Deutschland ist durch seine »ethnische« Zusammensetzung nicht für den Sozialismus geeignet und muss erst »aufgehübscht« werden. Erst der »Neue Mensch« kann also das Paradies auf Erden errichten. Bald schon seit Jahrhunderten versucht sich die sozialistische Bewegung in der Erschaffung dieses neuen Erdenbewohners – und endete doch immer nur beim Massenmord derjenigen, die kein neues Wunderwesen werden wollen.

Solchen Gehirnen entspringt dann auch so ein Hausverbotsantrag gegen die Veranstaltung der Jungen Alternative vom vergangenen Sonntag. Darin wird in der Begründung ausgeführt, dass die Junge Alternative und der Flügel der AfD zu Verdachtsfällen des Verfassungsschutzes erklärt wurden und in der Öffentlichkeit durch eine „migrations- und insbesondere muslimfeindliche Haltung“ aufgefallen seien.

Im Deutschlandplan der JA und in diversen Äußerungen von Funktionären fänden sich Positionen, welche „die Garantie der Menschenwürde eindeutig verletzen“ würden. Der Plan ziele auf den „Vorrang eines ethnisch-homogenen Volksbegriffs“ ab und mache diejenigen, die dieser ethnisch geschlossenen Gemeinschaft nicht angehörten, in eindeutiger Weise „verächtlich“.

Ferner trete in vielen Redebeiträgen der JA eine „über reine Islamkritik deutlich hinausgehende Muslimfeindlichkeit“ zutage, in denen immer wieder vor einem „Bevölkerungsaustausch“ durch Moslems gewarnt werde. So bezeichne die JA die Migrationspolitik der Bundesregierung als wahnsinniges Bevölkerungsexperiment, für das das Volk mit seinem Blut bezahle und das dazu führe, dass das deutsche Volk abgeschafft werde.

Das propagierte Politikkonzept des „Flügels“ sei auf „Ausgrenzung, Verächtlichmachung und weitgehende Rechtlosstellung von Ausländern, Migranten, insbesondere Muslimen, und politisch Andersdenkenden“ gerichtet. Es verletze die „Menschenwürdegarantie“ sowie das „Demokratie-und das Rechtsstaatsprinzip“. Insgesamt könne daher nicht ausgeschlossen werden, dass bei der geplanten Veranstaltung der JA Inhalte propagiert werden, die „der freiheitlich-demokratischen Grundordnung
widersprechen“.

Auf der Sportanlage seien am 5. Mai insgesamt vier Fußballspiele der SpVgg Feldmoching angesetzt, die durch die Veranstaltung in der Sportgaststätte angeblich „gestört“ würden:

Kennzeichnend für die städtischen Sportanlagen ist, dass diese von der Münchner Stadtgesellschaft genutzt werden und folglich auch die Münchner Stadtgesellschaft mit all ihrer Heterogenitat widerspiegeln. Gerade Sport stellt ein verbindendes Element zwischen den verschiedenen Kulturen und Nationen dar und ist von großer Offenheit, Menschenfreundlichkeit und Toleranz gekennzeichnet. Hierzu stehen die politischen und gesellschaftlichen „Wertvorstellungen“ sowie die rassistischen und demokratiefeindlichen Tendenzen der JA mit ihren rechtsextremistischen Bezügen in diametralem Gegensatz.

Vorliegend bestehen tatsächliche gewichtige Anhaltspunkte, dass durch Ihren Auftritt und die damit verbundene Unterstützung der Veranstaltung der zeitgleich stattfindende Sportbetrieb nachhaltig und erheblich behindert wird.

Es ist den Nutzern der Sportanlage, die in der Regel verschiedene ethnische Hintergründe
haben, nicht zumutbar, unter diesen Umständen Sport zu betreiben. Insbesondere lässt sich
nicht ausschließen, dass die erwarteten mindestens 200 Teilnehmer ebenfalls rassistische
und demokratiefeindliche Tendenzen aufweisen und bei den dort trainierenden Sportlerinnen und Sportlern ein Klima der Angst erzeugen, sodass diese bei der Wahrnehmung des Sports beeinträchtigt werden. Dies ist um so gewichtiger, da das erste Fussballspiel von Jugendmannschaften bestritten wird, deren Schutz durch die Kommune in besonderer Weise zu beachten ist. (..)

Aufgrund der Erfahrungen in der Vergangenheit ist damit zu rechnen, dass sich aufgrund der rassistischen und demokratiefeindlichen Tendenzen der veranstaltenden Gruppierung sowie teilweise der Redner und sonstigen Teilnehmer vor Ort Konflikte entwickeln werden, die einen der Widmung entsprechenden Sportbetrieb auf der Anlage nicht zulassen. Jedenfalls ist eine nachhaltige Behinderung alleine schon aus diesem Grund zu erwarten. (..)

Die Hausverbote gegen die Redner der Veranstaltung sind geeignet, die widmungsgemäße
Nutzung sicherzustellen. Diese sind Hauptanziehungspunkt für die Veranstaltung, teils durch ihre Funktion und Hintergründe. Es ist mithin bei deren Ausschluss mit einer geringeren Besucherzahl, geringerer Wahrscheinlichkeit von Gegendemonstrationen sowie Konflikten auf und im Umfeld der Sportanlage zu rechnen.

Die Hausverbote sind auch erforderlich, da keine milderen Mittel ersichtlich sind, um einen geordneten Sportbetrieb sicherstellen zu können. Insbesondere wäre der Verbot der Veranstaltung insgesamt kein milderes Mittel, da so alle Veranstaltungsbesucher betroffen wären. (..)

Handeln sie der Anordnung des Hausverbots (erneut) zuwider, müssen Sie mit einer Strafanzeige bzw. einem Strafantrag wegen Hausfriedensbruch gemäß § 123 Abs.1 Strafgesetzbuch (StGB) rechnen.

Für die bayerische Landtags-Fraktionschefin Katrin Ebner-Steiner sind „Irre im Rathaus“ für diesen Verbotsversuch verantwortlich:

Der AfD-Bundestagsabgeordnete Johannes Huber sieht in ihnen Anti-Demokraten:

Die Entscheidung des Münchner Verwaltungsgerichtes war in jedem Fall ein Sieg des Rechtsstaates über parteipolitisch motivierte Willkür.


Michael Stürzenberger
Michael Stürzenberger
PI-NEWS-Autor Michael Stürzenberger arbeitete als Journalist u.a. für das Bayern Journal, dessen Chef Ralph Burkei beim islamischen Terroranschlag in Mumbai starb. 2003/2004 war er Pressesprecher der CSU München bei der Franz Josef Strauß-Tochter Monika Hohlmeier und von 2014 bis 2016 Bundesvorsitzender der Partei „Die Freiheit“. Seine fundamentale Islamkritik muss er seit 2013 in vielen Prozessen vor Gericht verteidigen. Unterstützung hierfür ist über diese Bankverbindung möglich: Michael Stürzenberger, IBAN: CZ5406000000000216176056, BIC: AGBACZPP. Oder bei Patreon.

image_pdfimage_print

 

133 KOMMENTARE

  1. Na und? So wird man sich sagen.
    Wird keinen scheren…es wird weiter willkürlich gehandelt…Konsequenzen daraus ¿
    Wird keiner ziehen, zumal auch niemand danach ruft.
    Gang und gebe heute…So steht man halt heute seinem Mann…

    Meine Meinung!

  2. Man muss ja schon froh sein, dass die Weiber nicht gewalttätig wurden! Gewalt ist ja in der linken Szene gang und gäbe!

  3. Ich seh mir das immer gerne an, diese linken Gegendemos sind absolute Freakshows.

  4. .

    1.) Wieso sehen links-grüne Frauen immer so wenig weiblich aus ?

    2.) Positive Ausnahme: Annalena Baerbock (leider aber auch links-grün hirnvernagelt)

    3.) Respekt an Herrn Stürzenberger für seine Sachlichkeit während des “Interviews“.

    .

  5. Igittigitt, was für ein erbärmlicher Mumpel..

    Es ist so armselig, 0 Argumentation, 0 kritikfähig…wie konnten diese Mumpels überall, in jede Ritze unseres Systems reinrutschen?

    @Stürzenberger

    Ich kann Ihnen gar nicht genug Respekt für Ihre unermüdliche Geduld und Akribie zollen…

    Sehr bewundernswert! Danke!

  6. Der Versuch, den Rednern Hausverbot zu erteilen, war recht clever.

    Zum Glück hat es nicht geklappt.

  7. @VivaEspaña
    7. Mai 2019 at 21:08
    Kann mal jemand die Vogelscheuchen aus dem Bild nehmen

    Was für eine Ansammlung von armseliger Dreistigkeit.

    Wenns untenrum zu trocken wird und Männer sich entfernen dann bleibt für dieses hässliche Weibervolk als letztes Ressort die Politik.

  8. Hey Leute, mal ganz ehrlich, schaut euch mal diese armseligen, traurigen Denunzianten und Hirnlosen Gestalten an, es ist wirklich nur noch erbärmlich!

  9. Noch mehr Blamage geht nicht. Stürzenberger hat diese Demokratiefeinde in besagtem Video auf das Trefflichste vorgeführt. Besser geht es nicht.
    „Irre im Rathaus“ wie die bayerische Landtags-Fraktionschefin Katrin Ebner-Steiner sich ausdrückte, ist für diese kranken Gehirne genau die richtige Bezeichnung. Diese Leute sind schlichtweg gemeingefährlich.

  10. Man sollte sich mal anschauen, mit was für welchen Pensionsansprüchen solche Leute dann in Rente gehen

  11. Wenn man sich diese sehr hübschen und weiblichen linken Stadt-Frauen so anschaut, dann weiß man, was für ein Shithole die Stadt München mittlerweile ist. Solche „Frauen“ bestimmen die Stadtpolitik. Eigentlich unfassbar. München scheint wie Berlin und Köln verloren: Hauptsache muslimisch, bunt und divers.

  12. OT

    Was für ein Glück, dass die AfD-Spitze beim „Edelitaliener“ in Bürlün Hausverbot bekam. *)
    In dem Laden kann man sich ja sonstwas einfangen:

    Foto Koch und Wirt von dem Etablissement:
    https://www.tagesspiegel.de/berlin/italienisches-lokal-bocca-di-bacco-berliner-restaurant-will-afd-spitze-nicht-bewirten/24310794.html

    Forscher haben demnach Kot in Männerbärten entdeckt. Genau genommen: Enterokokken, die im menschlichen Darm zu Hause sind.
    .
    Knapp die Hälfte der Männer hatten Darmbakterien im Bart

    Wie kommen die denn dahin??? 😯

    https://www.express.de/ratgeber/gesundheit/wie-eklig-fast-in-jedem-zweiten-bart-steckt-laut-einer-studie-kot-31149312

    *) ***http://www.pi-news.net/2019/05/berliner-nobel-restaurant-verweigert-bewirtung-von-afd-spitze/

  13. Einfach nur Klasse wie Stuerzi die hässlichen Linksweiber vorführt.
    Die bekamen ja eine faire Chance zur Stellungnahme oder „Frau“ gesteht eine Niederlage ein aber da kommt nichts weil da eben nichts ist.
    @Friedel 18:30/21:15 : Die Baerbock sieht nur „gut“ aus weil sie stark geschminkt vor die Kamera tritt. Schau‘ mal genau hin!

  14. Die Damen sehen wirklich sehr gestresst von der Arbeit aus.
    Linke, Grüne und Sozialdemokraten unter sich.

  15. Die Rechten „entzaubern“, „argumentativ stellen“ – ich lach mich schlapp.
    Da kriegen die kein Wort raus, verweigern jeden Dialog und wollen per Hausverbot den politischen Gegner mundtot machen.
    Reiter und seine Kasperl- bzw. Gretel-Truppe sind einfach erbärmlich. Ärgerlich nur, dass wir diese Figuren auf Steuerkosten durchfüttern müssen.

  16. Lieber Michael Stürzenberger,

    das machst du wirklich super.
    Erst führst du die Leute vor mit dem, was sie sagen, wie sie reagieren und sich verhalten.

    Nun sagen sie nichts und du findest immer noch treffende Worte, um die politischen Pharisäer mit ihrem Nichtsprechen vorzuführen.

    Aber es ist eben so, auch wer nicht spricht, kommuniziert. Körperhaltung, Gestik, Mimik, ja allein schon die Anwesenheit sagt etwas aus.

    Dumm nur, wenn man sich als Kommunikationsverweigerer als der eigentlich Gute, Mächtigere, Anständigere etc. darstellen will.
    Sowas funktioniert doch eigentlich nie in einer Zeit von Whatsapp, Twitter, Email, YouTube etc. in welcher verbale Kommunikation alles ist und Schweigen der Tod.

  17. Kaum wird mal „Gesicht zeigen gegen Rechts“ buchtabengetreu umgesetzt, ist das ein optisch-intellektuelles Desaster 🙂

  18. Nach Unfall in Alsfeld: Polizei vermutet Suizid bei ihrem Kollegen

    Gegen den Beamten war ein Disziplinarverfahren im Zusammenhang mit dem hessischen Polizeiskandal anhängig, er war zuletzt vom Dienst suspendiert. Es gab gegen ihn allerdings keine strafrechtlichen Ermittlungen.

    Nachdem Ende vergangenen Jahres im ersten Frankfurter Polizeirevier eine interne Chatgruppe aufgeflogen war, in der sechs Polizisten sich rechtsextreme Nachrichten geschickt haben sollen, waren immer mehr Fälle bekannt geworden, in denen es um mutmaßlich rechte Umtriebe in der hessischen Polizei geht. Zuletzt wurde gegen insgesamt 38 Polizisten disziplinar- oder strafrechtlich ermittelt.

    Auslöser für die Ermittlungen waren rassistische Drohbriefe an die Frankfurter Rechtsanwältin Seda Basay-Yildiz gewesen. Es ist denkbar, dass die unter Verdacht geratenen Polizisten vom 1. Frankfurter Revier mit den Morddrohungen zu tun haben könnten.

    https://www.fr.de/rhein-main/hessen-polizei-vermutet-suizid-ihrem-kollegen-12260987.html

  19. Diese hässlichen Fratzen ziehen sich durch die gesamte Republik. Entweder Potthässlich, Pedophil oder anderweitig kriminell, null Selbstbewusstsein/Selbstachtung, Egoisten, Dummmenschen,kein Verständnis für Technik/Wissenschaft. Das ist Links, nur sowas wird im System gefördert bzw. kommt nach oben. Sie sind fast alle gleich, das ist so auffällig. Auch hier kann man das 1:1 auf die US/Demokraten übertragen. Zu 90% derselbe Abfall in der Politik. Es wird endlich Zeit das wir aufstehen und die Leute aus den Rathäusern etc. zerren. Die gehen niemals von alleine oder durch Wahlen, NIEMALS. Ich kriege nur noch Brechreiz wenn ich diese Leute sehen und hören muss. Übelste Volks/Gesellschaftsverräter die sich teilweise noch Deutsche schimpfen. Diese Menschen machen uns lächerlich im In und Ausland, auf Jahrzehnte. Wegen solchen Opfern haben die Ausländer keinen Respekt vor Deutsche.

  20. Ich denke, wenn die Linken in München ihre politische Ruhe haben wollen, müssen sie sich etwas einfallen lassen, um Andersdenkende los zu werden. Ich schlage vor, das KZ Dachau wieder aufzubauen.

  21. Nach den entlarvenden Berichten Michael Stürzenbergers über diese strunzdummen Münchner Xantippen, schreibe hier bitte niemand mehr von ,,DDR-2.0″. Ideologische Verblendung gab es in der DDR weit verbreitet, aber in keinem Falle gepaart mit dieser unerträglichen Dummheit.

  22. Beatrix Zurek, im Hauptberuf Referentin im Referat für Bildung und Sport (RBS) hat sich dort vor allem durch die Ausgliederung der gesamten EDV-technischen Betreuung der Schulen hervorgetan, indem sie eiskalt und berechnend den eigenen Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern im Referat in den Rücken gefallen ist, ganz sozenlike halt. Das Ergebnis ist ein Referat ohne IT Betreuung, da die neue GmbH gefloppt ist. Noch läßt sich das unter dem Deckmantel halten, aber der Tag X ist nahe, bis die Lehrerschaft rebelliert.
    Weil eine Aufgabe noch nicht reicht, ist diese Verräterin auch noch Vorsitzende des Münchner Mietervereins. Dort kann man schließlich in personifizierter Inkompetenz noch mehr Schaden anrichten. Der Mieterverein strengt gerade ein Volksbegehren an, natürlich immer unter der Deckung von Sozenfreund und (noch) Oberbürgermeister Reiter. Die utopischen Forderungen: Bestandsmieten sollen auf 5 Jahre eingefroren werden. Bei Wiedervermietungen dürfen die Mieten nicht über dem Mietspiegel liegen. Bei Modernisierungen sollen maximal nur noch zwei, statt wie aktuell geregelt drei Euro pro Quadratmeter auf die monatliche Miete umgelegt werden dürfen.
    Dumm nur, dass es auch kompetenten Widerstand gibt – der Verband der Hausbesitzer geht gegen die Stadt vor Gericht und klagt gegen den eben von der Stadtverwaltung erstellten Mietspiegel. Der ist nämlich politisch gesteuert, also „frisiert“ und viel zu niedrig. Das kann ein Bumerang für alle Mieter werden!
    Bleibt zu hoffen, das diese dämliche Visage bald aus ihren Ämtern gejagt wird. Nächstes Jahr werden die Karten neu gemischt.

  23. Die nächste Geisterbahn bekommt weibliche Bewohner. Stürzi sprach vorher mit ihnen.

  24. Toulouse, Frankreich: Alle Geiseln befreit Teenager (17) hielt in Bar vier Frauen fest

    Wie eine Regionalzeitung berichtete, soll der Geiselnahme ein misslungener Raubüberfall vorangegangen sein. Wie aus Ermittlerkreisen verlautete, sei der Mann bereits im Februar im Zusammenhang mit den „Gelbwesten“-Protesten festgenommen worden. Er habe sich als „bewaffneten Arm der ,Gelbwesten‘“ bezeichnet, hieß es.

    https://www.krone.at/1917891

  25. Kritik an Kanzler Kurz
    Salvini: „Niemand darf Italien Lektionen erteilen“

    Italien habe in den vergangenen zehn Jahren 50 Milliarden Euro mehr an die EU gezahlt, als aus Brüssel zurückgeflossen sei, so Salvini gegenüber der Tageszeitung „La Stampa“. Sein Land habe außerdem einen Beitrag zur Rettung französischer und deutscher Banken geleistet, betonte er.

    https://www.krone.at/1917344

  26. STADTSCHULRÄTIN ZUREK UND OB REITERS RECHTE HAND HEIGL
    pflegen das Schweigen der Hausverbots-Linken in der roten
    Münchner Stadtregierung
    ++++++++++++++++++++++++++++++
    Vor gerade einmal 100 Jahren fand schon einmal ein roter
    Wirrkopf in München Gehör und gründete daraufhin die
    nationakle sozialistische Arbeiterpartei, mit deren Schergen
    er 25 Jahre später Deutschland in den Untergang führte.

    Die darauf folgende „Revolution der Siegermächte“ hat
    aber nicht die Kinder des nationalen Sozialismus
    gefressen, stattdessen dem Volke eine „Verfassung“
    gegeben, die den Widerstand gegen die erneute
    Machtübernahme unter jetzt rotgrüner Flagge
    behindert.

    Und der deutsche Arbeiter merkt wieder einmal nicht,
    wie er hinters Licht geführt wird, diesmal sogar ohne
    martialische Reden.

    Nicht einmal nach Berlin marschieren müssen die
    neuen/alten Herren zu versuchen.
    Denn dort sitzt schon die grünbunte „Geheimwaffe“
    in den Parlamenten, die linksrotgrünschwarzgelben
    Frauen aus der Stroh Liga der Ungebildeten und
    Refugees-welcome-Fraktionen, agierend gegen
    gegen die deutsche Jugend. Denn das sing ja die Kinder
    patriotischer Deutscher, die es wieder einmal zu
    verführen gilt, geistig und diesesmal auch sexuell
    im Genderwahn.

    Am 26. Juni ist STOPP TIME !!!

  27. So mag ich das Michael.
    Gib den Akteuren dieser Zeit ein Gesicht.
    Bei der nächsten politischen Wende, werden sie nicht wieder einfach im Volk untertauchen.
    Archivieren.

  28. Prozess in Ulm: Pflegerin soll demente Seniorinnen vergewaltigt haben

    Die Beschuldigte soll ihre Opfer während der Körperpflege sexuell misshandelt und dabei für einen Bekannten Videos und Fotos gemacht haben, wie die Anklagebehörde mitteilte.

    Dabei sei es zum Eindringen in den Körper der an Demenz leidenden Opfer gekommen.

    Die Bild- und Videodateien habe sie einem Chatpartner geschickt, der sie dazu aufgefordert haben soll. Gegen diesen Mann läuft ein separates Ermittlungsverfahren.

    https://www.t-online.de/nachrichten/panorama/justiz/id_85704678/prozess-in-ulm-pflegerin-soll-demente-senioren-vergewaltigt-haben.html

  29. Welcher Mann steigt freiwillig auf so eine Frau? auf solche Frauen????

    Ich, fast 60 behaupte mal, das mir die Männer -auch mein Mann- noch gerne hinterher sehen….gut ich bin auch blond, langhaarig und habe noch eine weibliche -nicht fette und auch nicht ganz schlanke Figur-… Ich fühle mich in meinem Körper gut und das strahle ich auch nach außen aus..ich bin mit meinem „rechten Nazi“ Leben zufrieden..

    Die Frauen in dem Video kommen mir eher wie Kampflesben vor….widerlich

  30. Oh, ich habe nichts gegen Lesben und Schwule, nur so manche „Kampf-Lesben“ sind mir suspekt… Meine Meinung, wenn ich nicht auf Männer sondern auf Frauen stehe, dann suche ich mir nicht eine die aussieht wie ein Mann… sondern auch was wirklich weibliches….

  31. Falls mal eine der Refugees-Welcome-Damen zur Erlebenden per kultureller Bereicherung wird, dann würde sie in der Hackordnung ihrer bunten Schar nach unten durchgereicht werden, wenn sie sich nicht beglückt zeigte.

  32. Das ZDF wird bald Rechts. Anstatt zu weinen stellt Caus Kleber kritische Fragen zum Thema Asylbetrüger, und jetzt verwigert man Sea Watch einen TV Spot zur EU Wahl.

    https://www.welt.de/vermischtes/article193128249/Werbung-fuer-Sea-Watch-ZDF-will-Wahlspot-von-Die-Partei-nicht-ausstrahlen.html
    Werbung für Sea-Watch – ZDF will Wahlspot von Die Partei nicht ausstrahlen
    Der Spot zeigt, wie ein Junge im Meer ertrinkt, und endet mit der Aufforderung: „Helfen Sie uns, das Sterben zu beenden.“

  33. „Ein Weissnicht steht im Walde, ganz still und dumm.
    Es hat vor lauter Pupur ein Fähnlein um.
    Sag, wer mag das Weissnicht sein, das da steht im Wald allein…“

    :mrgreen:

  34. Die oben festgehaltenen Umtriebe der PK der Münchener Scharia Partei sind der Auftakt zur endgültigen Beseitigung der Versammlungs- und Meinungsfreiheit in der Hauptstadt mehrerer schauderhaften Bewegungen. Die erste Stufe der Erniedrigung des politischen Gegners ist ihm totzuschweigen, den Rücken zuzukehren als wäre er Luft und würde er gar nicht existieren. Die zweite Stufe ihm die Möglichkeit sich mit anderen friedlich zu versammeln und auszutauschen ist dieses Mal noch fehlgeschlagen. Eine Stadt die bereits über Jahrzehnte fest in der Hand einer Partei ist, die über einem Quasi-Monopol bei den Medien verfügt wird nicht davor zurückschrecken alle zur Verfügung stehenden Mittel bei dessen Durchsetzung einzusetzen.Damit erfüllen die gezeigten Frauengestalten bestens die Anforderungen als zukünftige Aufseherinnen für die politische Umerziehung von Jungen Alternativen.

  35. Großartig bloßgestellt!

    Vor allem, die haben sich selbst so richtig bloßgestellt. Offizielle, die sich selbst so blöde gegenüber der freien Presse bloßstellen.

    Es zeigt, dass sie absolut überhaupt gar keine Argumente haben. Der Strohmann ist abgebrannt. Die Diffamierung von Bürgerlichen als Nazis funktioniert so nicht mehr, das Gericht hat den Frauen klar gemacht, dass ihre krumme Nummer illegal war. Jetzt sind sie schwer am sicken und stehen in der Öffentlichkeit blöde da. Und was machen sie, wo sie die Gelegenheit hätten sich zu äußern, vielleicht doch noch die Selbstschädigung etwas zu reduzieren? Sich noch dümmer verhalten. Spitzenklasse!

  36. Massive Kritik an Ausschreibung
    Ärger um Sturmgewehr: Chefs von Heckler & Koch setzen von der Leyen unter Druck

    Die Ausschreibungskriterien für das neue Gewehr würden zu einer Waffe führen, die „den Bedürfnissen der Truppe nicht gerecht wird“, schreiben die H&K-Chefs demnach in einem elfseitigen Schreiben an die Ministerin. Die Kriterien umrissen ein „munitionsbedingt leistungsschwaches Gewehrmodell“, das „nicht den Einsatzbedingungen und den Mindestanforderungen an den Eigenschutz der Soldaten“ entspreche.

    https://www.focus.de/politik/deutschland/massive-kritik-an-ausschreibung-aerger-um-sturmgewehr-chefs-von-heckler-koch-setzen-von-der-leyen-unter-druck_id_10670418.html

  37. An allen Ecken und Enden wird die Opposition in Deutschland in ihrer politischen Arbeit behindert. Dazu deren Ausgrenzung aus dem monopolartigen halbstaatlichen Medienapparat und die Diskriminierung in allen Bereichen des staatlich geförderten Kulturbetriebes. Es braucht schon viel Kreativität, um das hier in Deutschland noch als wirkliche Demokratie zu sehen.

  38. Lieber, mutiger Herr Stürzenberger,

    das Video war ja ein Volltreffer.

    Diese ängstlichen, linken Frauen hatten ja echt ne grundlegende Blockade. Die scheinen so indoktriniert, dass sie ne Lähmung erfahren, sobald sie aus ihrem sicheren Gesinnungskreis herausgenommen werden. Fast wie Sektenkinder, die erst wieder erfahren müssen, dass es ein Leben und Liebenausserhalb der Mauern gibt.

    Bleiben sie weiterhin so freundlich. Vielen Dank ?

    Schockstarre ……..

  39. @ Freya- 7. Mai 2019 at 22:24

    Uschi war für alle Ministerposten zu unfähig. Warum versucht sie es nicht mal mit Medizin? Die BW ist durch diese Führung lächerlich geworden.

  40. Super, Herr Stürzenberger. Besser geht nicht. Verteile den Bericht natürlich fleißig weiter und mit Freuden an mir bekannte Linke.

  41. REGENSBURG: ANKLAGE GEGEN CHRISTIAN SCHLEGL (CSU) ERHOBEN

    Dem CSU-OB-Kandidaten im Kommunalwahlkampf 2014 legt die Staatsanwaltschaft zur Last, Spenden eines Regensburger Immobilienkonzerns für seinen Kommunalwahlkampf verschleiert zu haben. Er soll veranlasst haben, dass Spenden in Höhe von 40.000 Euro an den Verein Bürger für Regensburg nicht direkt aus dem Konzern kamen, sondern über Strohmänner geleistet wurden.

    https://www.tvaktuell.com/regensburg-anklage-gegen-christian-schlegl-erhoben-300715/

  42. Die Stadtschulrätin und SPD-Parteigenossin Beatrix Zurek soll einmal zum Friseur gehen, oder erst mal etwas Unkraut nachwachsen lassen. Wie sieht sie denn aus wie ein Mann!

    Solche ungepflegten Mannweiber sollten gar nichts zu melden haben!
    Zwischendurch kann sie wandern gehen! Da passt sie besser hin. Im Wald kann sie auch keinen Schaden anrichten!

  43. Mic Gold 7. Mai 2019 at 21:45

    Kaum wird mal „Gesicht zeigen gegen Rechts“ buchtabengetreu umgesetzt, ist das ein optisch-intellektuelles Desaster
    ___________________________

    Herrlich..lach :))

  44. Im Deutschlandplan der JA und in diversen Äußerungen von Funktionären fänden sich Positionen, welche „die Garantie der Menschenwürde eindeutig verletzen“ würden. Der Plan ziele auf den „Vorrang eines ethnisch-homogenen Volksbegriffs“ ab und mache diejenigen, die dieser ethnisch geschlossenen Gemeinschaft nicht angehörten, in eindeutiger Weise „verächtlich“.
    —————————-
    Was für ein Geschwafel! Ein Fall für den Labermat.

  45. REGENSBURG: Staatsanwaltschaft fordert viereinhalb Jahre Haft für Wolbergs und Tretzel

    Im Korruptionsprozess gegen den Ex-SPD-Politiker und Oberbürgermeister Joachim Wolbergs ist die Beweisaufnahme abgeschlossen.

    Tretzel sei Wolbergs‘ „persönlicher Mäzen, von dem er private Vorteile und Vorteile für seinen Ortsverein angenommen hat.“

    https://www.wochenblatt.de/politik/regensburg/artikel/285214/staatsanwaltschaft-fordert-viereinhalb-jahre-haft-fuer-wolbergs-und-tretzel

  46. jeanette 7. Mai 2019 at 22:35

    Die Stadtschulrätin und SPD-Parteigenossin Beatrix Zurek soll einmal zum Friseur gehen, oder erst mal etwas Unkraut nachwachsen lassen. Wie sieht sie denn aus wie ein Mann!

    Solche ungepflegten Mannweiber sollten gar nichts zu melden haben!
    Zwischendurch kann sie wandern gehen! Da passt sie besser hin. Im Wald kann sie auch keinen Schaden anrichten!
    ————————————————————————————————-
    Zur Vertreibung des ungebetenen Wolfes kann diese Erscheinung sogar noch hilfreich sein.

  47. Dortmunder1 7. Mai 2019 at 22:20

    Das ZDF wird bald Rechts. Anstatt zu weinen stellt Caus Kleber kritische Fragen zum Thema Asylbetrüger, und jetzt verwigert man Sea Watch einen TV Spot zur EU Wahl.

    [..]

    Werbung für Sea-Watch – ZDF will Wahlspot von Die Partei nicht ausstrahlen
    Der Spot zeigt, wie ein Junge im Meer ertrinkt, und endet mit der Aufforderung: „Helfen Sie uns, das Sterben zu beenden.“

    _________________________

    Ja gut, dass ist ja auch absolut pietätlos…aber wer weiß, vielleicht entscheiden die sich doch noch um?

  48. Michael Stürzenberger ist ein ausgezeichneter Journalist mit einem großen Wissen, auch sehr schlagfertig.
    Ich habe ihn nun drei mal in Dresden live bei PEGIDA gesehen. Seine Reden reißen mit.
    Aber allein kann er es nicht schaffen. Von seiner Qualität bräuchten wir viele mehr.
    Mach weiter so!
    Meine gedankliche Unterstützung hast Du immer, meine finanzielle ab und zu.

  49. PRODUKT „MULTI-KULTI“

    GANZ SCHÖN DICK AUFGETRAGEN!

    IRREFÜHRENDE WERBUNG
    „Gerade Sport stellt ein verbindendes Element
    zwischen den verschiedenen Kulturen und
    Nationen dar und ist von großer

    Offenheit,

    Menschenfreundlichkeit

    und Toleranz gekennzeichnet.“

    DAS IST NEPP! WO IST DER

    VERBRAUCHERSCHUTZ???

    +++++++++++++++++++

    Wann Werbung als irreführend gilt, ist in Paragraph 5
    im Gesetz gegen den unlauteren Wettbewerb geregelt.
    https://dejure.org/gesetze/UWG/5.html

    Fehler 1: Zu viel versprechen
    Werbung lebt von Glücksversprechen: Sie suggeriert Verbrauchern, das beworbene Angebot löse ihre Probleme oder mache ihr Leben einfacher, schöner, besser.
    „Tatsachenbehauptungen müssen stimmen.“

    Fehler 2: Dick auftragen

    Fehler 3: Details verbergen
    „Blickfangwerbung“, so nennt man es, wenn eine verlockende Angabe auf einem Werbeplakat oder Flyer sofort ins Auge sticht. Liest der Verbraucher die kleingedruckten Details, den so genannten „Sternchenhinweis“, erscheint das Angebot häufig nicht mehr ganz so reizvoll

    Fehler 4: Mit Selbstverständlichkeiten werben

    Fehler 5: Beim Preis schummeln
    +https://www.impulse.de/recht-steuern/rechtsratgeber/irrefuehrende-werbung/7289890.html

  50. Wirklich toll Herr Stürzenberger, ich bin ein großer Fan von Ihnen!

    Das braucht’s mitten unter den Schwachmat*innen, wie im obersten Video zu sehen. So stellt man die undemokratischen SED Mitläufer, denn die wissen nicht was Sie tun. Jesus sagte noch am Kreuz bei seiner Kreuzigung: „Vater vergib ihnen, denn sie wissen nicht was sie tun“. Nun, wie kann man Unbelehrbare helfen?
    Antwort: Diese bornierten Weiber sehen aus als hätte Frau nur Weiber im Sinn, da kann kein klarer Menschenverstand mehr helfen. Am Anfang vom Ende legt der Mohammed aus Arabien seinen Säbel an den Köpfen dieser dämlichen Weiber.

  51. Die Weiber fühlten sich bestimmt gaaaaaaaaaanz ganz toll, es dem Stürzi durch NICHT Beantwortung seiner Fragen geantwortet zu haben… das sie keine Gegenargument hatten, blenden diese Weiber völlig aus…
    Entschuldigen möchte ich mich bei allen Frauen für das Wort „Weiber“, aber was anderes haben die nicht verdient…

  52. @ Mindy 7. Mai 2019 at 22:30

    Super, Herr Stürzenberger. Besser geht nicht. Verteile den Bericht natürlich fleißig weiter und mit Freuden an mir bekannte Linke.
    _____________________________________

    Genau darüber habe ich eben auch mal kurz nachgedacht, was mögen eigentlich die Wählerinnen und Wähler denken, die diese total versagenden Frauen in diese Postionen gewählt hatten, sofern sie das selbstständige Denken nicht gänzlich aufgegeben haben?

    Wähler solcher Gestalten, die sich so verhalten, die müssen doch davon ausgehen, dass das nicht die einzige krumme Tour war, die solche Frauen drehen. Illegale, also rechtswidrige Dinger versuchen zu drehen finde ich persönlich ja kein Pappenstiel bei der offiziellen Obrigkeit. Also ich würde mir, wenn ich die als Wähler mal gewählt hätte, nicht nur Gedanken machen, sondern auf jeden Fall kein weiteres mal wählen.

  53. Was sind das denn für armselige Gestalten ❓

    Wer nichts sagt oder auf eine ganz normale Frage antwortet, der ist entweder dumm oder hat etwas zu verbergen.

    In München scheint es sehr viele „bunt „braun“ angehauchte zu geben:

    SPD Sendling in braunen Stiefeln unterwegs.

    Freitag, 04.08.2017,

    Anfang Oktober 2015 hat der Wirt des „Casa Mia“, Giovanni Costa, eine Reservierung für Montag abends halb zehn, für 10 bis 20 Leute erhalten. Die selben Gäste kamen anschließend immer wieder, tranken Bier und aßen Pizza – immer montags.

    Bis Ernst Dill (SPD), Beauftragter gegen Rechtsextremismus vom Sendlinger Bezirksausschuss, im Januar 2016 forderte, die Gäste nicht mehr zu bedienen. Grund dafür sei, dass es sich bei ihnen um Pegida-Mitglieder handelte, die nach ihrer Kundgebung in das Restaurant einkehrten. Costa erteilte den Gästen jedoch kein Hausverbot, da es keine politischen Treffen waren, wie er FOCUS Online erklärt. Darum beendeten auch Polizei und Zivilbeamte, die gelegentlich gerufen wurden, die Treffen nicht.
    Hassparolen und beschmierte Hauswände

    Giovanni Costa wirft Dill nun vor, das „Casa Mia“ absichtlich geschädigt zu haben. Laut Costa forderte er Gäste vor dem Lokal dazu auf, es zu boykottieren und drohte dem Wirt mit dem Gesundheitsamt. Später wurde das Lokal auch mit Sprüchen beschmiert: „Nazis verpisst euch“ und „Nationalsozialismus raus aus den Köpfen“ wurden an die Wand gesprüht.

    Kaum war der Schaden beseitigt, wurden die Fenster mit Aufklebern beschmutzt. Auch darauf waren wütende Tiraden zu lesen. Das „Casa Mia“ war daraufhin immer schlechter besucht. Da die Gäste ausblieben und immer mehr Stammtische absagten, geriet Costa in Pachtrückstand.
    Schließung des „Casa Mia“ steht kurz bevor

    Am Freitag schließt das italienische Restaurant, der Pachtvertrag Costas wurde nämlich nicht verlängert. Nach 14 Jahren kündigte die Brauerei Anheuser-Busch InBev, die das Lokal mit Bier belieferte, den Kontrakt. Die Entscheidung sei rein wirtschaftlich motiviert und habe keinen politischen Hintergrund, erklärte der Brauerei-Sprecher Oliver Bartelt gegenüber der „Bild“.

    Costa hält dagegen: Die Pachtrückstände seien der Verdienst der Schmutzkampagne, die man gegen ihn gefahren habe. Deshalb sei es natürlich auch eine politische Entscheidung, wie er FOCUS Online sagt.
    Stammgäste kämpfen um Erhalt des Restaurants

    Viele Stammgäste setzen sich nun für den Erhalt des „Casa Mia“ ein, sammeln Unterschriften und appellierten an den Bezirksausschuss und die Brauerei. Ob sie das Restaurant noch retten können, wissen sie nicht.

    https://www.focus.de/regional/muenchen/casa-mia-in-muenchen-vor-dem-aus-pegida-anhaenger-liebten-seine-spaghetti-das-wurde-einem-gastwirt-zum-verhaengnis_id_7427708.html

    SPD vertrieb Casa Mia aus buntem Sendling

    BILD ist den Vorwürfen des Casa-Mia-Wirtes Giovanni Costa im einzelnen nachgegangen und hat die SPD-Blockwarte Ernst Dill und Markus Lutz damit konfrontiert. Sie haben insoweit gute journalistische Arbeit geleistet. Es zeigt sich, dass die SPD eine ganze Reihe von Maßnahmen zur Drangsalierung des Wirtes ergriff, und dass der von der SPD-Stadtgesellschaft und ihrer „Fachstelle für Demokratie“ in den Dienst genommene Brauereikonzern AB InBev die erste Gelegenheit zur Kündigung nützte, die sich daraus ergab.

    https://bayernistfrei.com/2017/08/02/spd-kampagne/

  54. Analphabetismus kannte man nur aus 3.Weltländern:
    Millionen Erwachsene können nicht richtig Deutsch lesen und schreiben
    6,2 Millionen Erwachsene in Deutschland können nicht richtig Deutsch lesen und schreiben. Von ihnen haben mit 52,6 Prozent mehr als die Hälfte Deutsch als Muttersprache. 47,4 Prozent haben einen Migrationshintergrund und als Erstes eine andere Sprache gelernt als Deutsch. Von diesen 2,9 Millionen Menschen sind knapp 78 Prozent nach eigenen Angaben in der Lage, in ihrer Muttersprache anspruchsvolle Texte zu lesen und zu schreiben.
    https://www.welt.de/politik/deutschland/article193056847/Millionen-Erwachsene-koennen-nicht-richtig-Deutsch-lesen-und-schreiben.html

  55. Sunny 7. Mai 2019 at 23:22

    Die brauchen kein Gegenargument. Radikale Sozialisten sind ideologisch gefestigt, Stürzenberger ist für sie lediglich ein konterrevolutionäres Element (siehe die Ausführungen im Artikel zu den ideologischen Hintergründen).

  56. Ich sage es doch immer wieder:
    unser Staatswesen ist von diesem linkischen Gelumpe schon komplett unterwandert.

    Eine Demokratie, sich sich sehenden Auges von vermerkillten Links-Grünen unterwandern lässt die ohne Scham den Sozialismus einführen wollen, ist reiner Schrott. Reiner Müll, Abfall.

    Allen voran der Staatsschutz, unter dessen „wachsamen“ Augen das alles passiert.

  57. @ Sunny 7. Mai 2019 at 23:22
    ___________________________

    Mach dich mal locker Weib und Kerl sind klassische mittelhochdeutsche Wörter. Sind wir doch froh dass wie eine so reiche Sprache haben, welche nicht nur ein Wort jeweils für Frau oder Mann kennt.

  58. „Heigl ist auch der Ansicht, erst wenn die »ethnischen Verhältnisse grundlegend verändert« werden, könne der Sozialismus erreicht werden. Um es deutlicher auszudrücken: Deutschland ist durch seine »ethnische« Zusammensetzung nicht für den Sozialismus geeignet und muss erst »aufgehübscht« werden. Erst der »Neue Mensch« kann also das Paradies auf Erden errichten.“
    ——-
    In diesem Zusammenhang muss man vielleicht auch verstehen, warum manche radikalen Linken kein Problem damit hätte, wenn durch die Masseneinwanderung irgendwann der Sozialstaat zusammenbricht – im Gegenteil: Dann ist der Zeitpunkt gekommen, um die Macht an sich zu reißen und die „Umkehr aller Verhältnisse“ voranzutreiben.

  59. Ach, die heilige Heigl: Ist das nicht die die gegen feindlich gesinnte Emails mit dem Staatsschutz drohte?

  60. Herr Stürzenberger ist der schärfste Stachel, besser geht’s nicht. Ich kann mich am obigen Video nicht satt sehen. Danke dafür!

  61. Nach Anblick dieser „Frauen“ wird mir klar, weshalb die Homosexuellen so zahlreich sind.

  62. Das traurige ist, dass diese sprachlosen – weil keine Argumente ausser radikaler Einstellung – Subjekte ungestraft undemokratische Macht ungestraft ausüben dürfen. Ganz finstere Linksfashisten

  63. Tom Fielding 8. Mai 2019 at 00:00

    Nach Anblick dieser „Frauen“ wird mir klar, weshalb die Homosexuellen so zahlreich sind.

    Ähnliches ging mir bei den Bildern auch durch den Kopf. 😀

  64. Hahaha wenn die etwas „Fülligere“ Dame keine Ohren hätte, würde die glatt einmal um den Kopf grinsen. Was ist los mit der? Gab es da was gutes in den Tee?

  65. Private Bewirtungsunternehmen (wie das Bocca di Bacco in Berlin) unterliegen keinem Kontrahierungszwang und können somit missliebigen Gästen den Eintritt verwehren.

    Bei kommunalen Unternehmen sieht das natürlich ganz anders aus. Das hat das Gericht völlig richtig entschieden.

  66. @ Snakebite 8. Mai 2019 at 00:24

    AfD-Gauland ist auch potthäßlich.
    Hat er sich endlich die Zähne
    machen lassen oder reicht
    die Knete nicht einmal für
    ein AOK-08/15-Gebiß?

  67. Kein Gebiss kann so hässlich sein, wie echte Antidemokraten und Meinungsfaschisten. 🙂

  68. Ist ja wie in Wien eine Voraussetzung um bei der Sozialdemokraten Sekte mit von der Partie zu sein ist Weiblich und Hässlich zu sein jetzt wissen wir auch warum die für Ausländer sind welcher Deutsche ist so Dumm und Heiratet so ein verbietertes Weib Pfui Teufel.

  69. johann 8. Mai 2019 at 02:55

    Diese Grinsebacke mit dem verschlagenen Gesichtsausdruck(…)

    Da kann man nur @int zitieren: Elend

  70. Was sind das nur für widerliche Weiber. Hässlich und saublöd. Tun alle so als ob sie taubstumm sind. Ob die wohl verheiratet sind ?? Ich kann mir kaum vorstellen das jemand neben so etwas morgens aufwachen möchte, es sei denn es ist ein Grüner oder Linker Idiot.

  71. Blödes Greta

    12.04.2019 17:31Winzer rund um Meißen heizen ihren Rebstöcken ein
    Auf sächsischen Weinbergen haben wieder einmal Feuer gelodert. Die Winzer vom Staatsweingut Schloss Wackerbarth und vom Weingut Schuh wollten mit den Flammen Frostschäden verhindern. Auch Obstbauern haben Sorgen, dass Blüten erfrieren könnte. Das Landesamt für Umwelt, Landwirtschaft und Geologie rät zu Frostschutzberegnungen. (…)

    https://www.mdr.de/sachsen/dresden/meissen/winzer-frostschutzfeuer-knospen-minusgrade-100.html

  72. Franz Schiller 7. Mai 2019 at 21:38

    Man sollte sich mal anschauen, mit was für welchen Pensionsansprüchen solche Leute dann in Rente gehen

    Da werden sicher einige von den Rentenkürzerparteien spd und Grüne dabeisein.

    Bei der Europawahl kann man sich für Lohndrückerei und Rentenklau bedanken. Die Arbeiterfreunde der spd werden am Wahlabend wohl wieder schön blöd gucken.

  73. Hennely 8. Mai 2019 at 03:24

    Was sind das nur für widerliche Weiber. Hässlich und saublöd. Tun alle so als ob sie taubstumm sind. Ob die wohl verheiratet sind ?? Ich kann mir kaum vorstellen das jemand neben so etwas morgens aufwachen möchte, es sei denn es ist ein Grüner oder Linker Idiot.

    Ich habe Verständnis dafür, daß viele Linke schwul sind.

  74. Kann man nicht mal versuchen, gegen die geradezu gebetsmühlenartige und wahrheitswidrige Behauptung von Demokratiefeindlichkeit und Rassismus gerichtlich vorzugehen? Die AfD ist wohl diejenige Partei, die die Demokratie und den Volkswillen als einzige vertritt, alle anderen arbeiten gegen ihn. Und der angebliche Rassismus ist Ideologie- und Verhaltenskritik. Hier müßte doch mal ein richtiger Paukenschlag erfolgen, der die Schandmäuler in ihre Schranken verweist.

  75. Snakebite 8. Mai 2019 at 00:24
    Mein Gott! Was ein Schwarm abgrundtief häßlicher Weiber! Bahhh
    ———————-
    Frauen zu 100% nach ihrem Aussehen zu beurteilen ist nun doch etwas oberflächlich, zwar evolutionär verständlich, aber immerhin oberflächlich. Wer kennt nicht Frauen die auf erstem Blick kein Model darstellen, aber bei näherem Kennlernen eine überraschend angenehme Persönlichkeit ausstrahlen? Es kommt auf die frühe Sozialisierung an ob eine Frau eine ausgeglichene Persönlichkeit entwickelt oder zu einer verkorksten Lesbe wird.

  76. ridgleylisp 8. Mai 2019 at 06:41
    Frauen zu 100% nach ihrem Aussehen zu beurteilen ist nun doch etwas oberflächlich, zwar evolutionär verständlich, aber immerhin oberflächlich. Wer kennt nicht Frauen die auf erstem Blick kein Model darstellen, aber bei näherem Kennlernen eine überraschend angenehme Persönlichkeit ausstrahlen?
    ———————————————————————————————————————
    Ja, das mag richtig sein, Ridgleyslip. Aber von einem einnehmenden Wesen als Ausgleich zu fehlender äußerer Attraktivität ist hier auch nichts zu bemerken.
    Ich finde, diese Weiber sollten sich schämen, jegliche Kommunikation zu verweigern. Allein die Körperhaltung mit verschränkten Armen spricht Bände. Diese Willkür, diese fehlende Argumentation machen mich wütend. Und obendrein werden sie von uns Steuerzahlern entlohnt für eine völlig überflüssige „Arbeit“ hinter der null Leistung oder Wertschöpfung steckt.
    Ein großes Kompliment an Michael, der sehr souverän auf diese freche Haltung reagiert. Ich bewundere Dich ;-).

  77. .

    4.) Micha beim Interviewen der „Diversen“: Ein Volk steht und fällt mit seinen Frauen

    .

  78. Ziehe wie immer vor Stürze den Hut. Ich könnte mich mit Buntlandidiotin*Innen nicht ansatzweise abgeben, ohne eine Gefahr für das komplette Umfeld zu werden.

  79. Schreibtischtäter halt, diese Linken, genauso wie ihre sozilialistischen Vettern im III.Reich.
    Schlimm – nix gelernt aus der Vergangenheit?

  80. friedel_1830 7. Mai 2019 at 21:15

    1.) Wieso sehen links-grüne Frauen immer so wenig weiblich aus ?

    2.) Positive Ausnahme: Annalena Baerbock (leider aber auch links-grün
    ——————————————————————————————————
    Na, ich weiß nicht. Spätestens wenn die Annalena ihren Mund aufmacht, wird mir von ihrem Gekeife regelmäßig schlecht.

  81. Zunächst einmal vielen Dank an Stürzenberger für diesen sehr aufschlussreichen Beitrag.

    Zeigt er doch, wie die Spezialdemokraten mit allen rechtswidrigen Mitteln versuchen, den politischen Gegner zu bekämpfen.
    Was die Dämlichkeit und Inkompetenz der im Video gezeigten lokalen Münchner Sozen angeht, die den Rechtsbruch organisiert haben, hier in Berlin übernimmt die Rolle dann schonmal der lokale sozengesteuerte Staatsfunk. Er übernimmt die Rolle des Desinformanten und Diskussionsunterdrückers.
    Da plärrt der Staatsfunk RBB zum x-ten mal systematisch verfälschte Kriminalitätszahlen in den Äther und zensiert einen vorsichtigen Hinweis auf falsche Zahlen weg:

    Sind bei den Rechtsextremen auch die dabei, die die Berliner Polizei automatisch den Rechtsextremen zuordnet?
    Denn die WELT schreibt, bei der Statistik in Berlin werden antisemitische Taten Rechtsextremen zugeordnet – ohne Belege.

  82. friedel_1830 7. Mai 2019 at 21:15
    .
    1.) Wieso sehen links-grüne Frauen immer so wenig weiblich aus ?
    2.) Positive Ausnahme: Annalena Baerbock (leider aber auch links-grün hirnvernagelt)

    Solche Wertungen liegen im Auge des Betrachters.

    Für mich sieht Baerbock etwas unnatürlich maskenhaft aus, wie eine Schaufensterpuppe mit dickem Lack.

  83. was für potthäßliche Weiber. Die linksversiffte Gesinnung schlägt sich auch im Äußeren nieder.

  84. Das nicht reagieren dieser angeblichen Bürgervertreter auf gestellte Fragen machen nur deutlich, wie Strunz-dumm diese Menschen sind. Und so was sitzt in einer Stadtregierung. Man muß sich vor der Welt schämen, weil es in der Mehrheit immer wieder Deutsche sind, die die Blödheit mit Löffeln fressen, weil sie nichts aus der Vergangenheit gelernt haben und auch nichts lernen wollen, aber anderer Orts die große Fresse schwingen, weil sie es ums Verrecken nicht ertragen können und wollen, wenn andere RECHT haben.

  85. bona fide 8. Mai 2019 at 08:46

    So deutlich wollte ich es nicht schreiben, aber Sie haben völlig recht, denn das waren auch meine Gedanken.

  86. Das Schweigen der BELÄMMERTEN! Das wäre die richtige Beschreibung des Bildes! Die Reaktion einer argumentlosen, eventuellen Idiotin.

  87. Diese extremen Linken zeigen einfach permanent ihr Niveau. Außer einer dümmlichen „Gesinnung“ haben sie schlicht und einfach gar nichts. Kein Argument, keinerlei intellektuelle Grundlage, kein Verhältnis zur Demokratie. Ohne massive und vielschichtige Manipulation der Wahlen würde die doch keiner wählen.

  88. Da die Faschisten und undemokratischen Linksextremen der Münchner SPD-Weiber hier sicher mitlesen, um alles mitzubekommen, füge ich diverse Anmerkungen zusammen:
    https://twitter.com/lutz_markus/status/1041087160030511105
    Mir ist diese Gestalt nicht bekannt, stelle aber einmal mehr alberne bis kindliche Spitznamen fest, aber das kennen wir ja: Die Abneigung bzw. Ausmerzung von traditionellen (deutschen) Namen soll bei Sozen und Grünen durch eine Verhohnepiepelung des Namens dargestellt werden:
    „Ska“ anstatt Franziska
    „Terry“ anstatt Theresa
    „Malu“ anstatt Marie Luise
    „Micky“ anstatt Michaela… usw.
    Oben im Bild: Undemokrat und Blockwart Markus Lutz im BRAUNEN Faschismus-Shirt.
    „Mit dabei ist auch oft Micky Wenngatz‘ Frau Gertrud.“
    Also, jetzt komme ich aber durcheinander…
    https://www.wochenanzeiger-muenchen.de/images/2018/36/123602_wide__xl.jpg
    Sind dies Herr Hendricks und Herr Wenngatz im Gespräch, im Hintergrund im blauen Nicki eine Münchnerin mit Bart und ein Herr (?) mit Hut?

  89. Ohne Worte,
    wie die drei“ Aktivistinnen gegen rechts „was sind das für welche?
    IM s die sich ertappt fühlten, weil sie nur im Verborgenen diskreditieren diskriminieren anschwärzten denunzieren können?
    Einfach erbärmlich.

  90. ……… und solche schizophrene, bekloppte Vaterlands – und Volksverräter regieren unser Land und unsere Städte !
    Sie sind die wahren Rassisten, die Ihre eigene Kultur und
    Ihr eigenes Volk ausrotten wollen. Zwingen dem Volk Ihre
    kommunistische Idee auf und meinen, dass ist die wahre
    Demokratie.
    Diese Frauen sind nicht mehr Wert wie Dreck und das
    wissen Sie, Sie trauen sich nur noch in die Öffentlichkeit,
    im Kreise Ihrer roten Verwaltung und in geschlossenen Räumen.
    Den Kampf auf der Straße überlassen Sie der Antifa, die Sie
    auch noch mit Steuergeldern unterstützen.
    Diese Brut gehört zusammen mit der Islam-Brut aus dem
    Land gepeitscht !

  91. PS: Dass der SPD-Minister Hendricks männlich ist, wurde mir von der iranischen Regierung soeben auf Nachfrage bestätigt.
    (Ich kenne auch keine ältere Dame, die dermaßen männlich aussieht)

  92. Das Gesicht sei der Spiegel der Seele, sagt man.
    Schaut Euch diesen Trampel an und im Gegensatz Frau Weidel.
    Mehr bedarf es nicht.

  93. Die zeigen, was unter der Schädeldecke vorhanden ist.
    Erstaunlich, daß sich immer noch Menschen finden, welche solchen hinterherlaufen.

  94. @Stürzenberger

    Ich kann Ihnen gar nicht genug Respekt für Ihre unermüdliche Geduld und Akribie zollen…

    Sehr bewundernswert! Danke!

  95. Sunny 7. Mai 2019 at 22:13
    Welcher Mann steigt freiwillig auf so eine Frau? auf solche Frauen????

    Ich, fast 60 behaupte mal, das mir die Männer -auch mein Mann- noch gerne hinterher sehen….gut ich bin auch blond, langhaarig und habe noch eine weibliche -nicht fette und auch nicht ganz schlanke Figur-… Ich fühle mich in meinem Körper gut und das strahle ich auch nach außen aus..ich bin mit meinem „rechten Nazi“ Leben zufrieden..

    Die Frauen in dem Video kommen mir eher wie Kampflesben vor….widerlich

    Xxxxxxxxxxxx

    Und du kommst mir jetzt mit diesem Post wirklich wie ein Fake vor.
    Aber schön, dass du mit deinem Nazi-Leben, in dem man blond, wie man ist, zufrieden ist, wenn der Mann einen besteigt.
    Hätten wir das auch geklärt.
    Musst du dir vorher Zöpfe flechten, oder kann er so?

  96. Diese ungepflegten, hässlichen Weiber benehmen sich wie Kindergartenkinder.
    Sie haben sichtlich Angst, daß ihre Dummheit zu Tage tritt, wenn sie sich auf das Gespräch mit einem intelligenten Menschen einlassen würden. Was sind das für Manieren, einem Menschen einfach den
    Rücken zuzuwenden, wenn man gefragt wird? Wo und von wem ist dieser Pöbel erzogen worden?

    Hilfe, jetzt kommt auch noch eine Quote, die solche hohlen Dumpfbacken an die Macht bringt. Das Gros der Frauen ist in Strick- und Kochzirkeln (und das sage ich als Frau) besser aufgehoben, als in der Politik. Es gibt einige, wenige kompetente Politikerinnen wie z.B. Alice Weidel und die Störchin, aber das sind leider Ausnahmen.

    Deutschland ist wirklich zum Irrenhaus verkommen.

  97. Eigentlich pflege ich einen rücksichtsvollen Umgang mit jedermann. Sowohl mündlich, als auch schriftlich.
    Aber diese gruseligen Weibergestalten leiden offensichtlich an permanenter Mißachtung durch die Männerwelt. Was Wunder auch!
    Warum sollte sich jemand opfern???? Noch sind wir angeblich ein freies Land!

  98. was mir zu dem Bild dieses unförmigen Wesens als erstes eingefallen ist: vollgefressen auf Kosten der Steuerdeppen

  99. Haha – von wegen „rechte Populisten und Demagogen argumentativ stellen und entkräften“!

    „MmmmMmmmMmmmMmmm“ – da war wieder Sekundenkleber in der Zahnpasta!

  100. .

    Betrifft: Von “Stürzi“ lernen heißt: Siegen “lernen“ !

    .

    5.) Großmeister der souveränen Gesprächsführung.

    .

  101. Peinlicher Auftritt der Linkinnen.
    Kindergartenniveau hat die bockige Kommunikationsverweigerung mit verschränkten Armen.
    Mit Rächtz reden wir nicht,Ätschi-Bätschi.Woran erinnert mich das nur??

  102. friedel_1830 8. Mai 2019 at 15:05
    .

    Betrifft: Von “Stürzi“ lernen heißt: Siegen “lernen“ !
    ————————-
    Genau das habe mir auch eben gedacht!

  103. Dieses dämliche Grinsen hätte ich mir nur einmal angesehen und dann nie wieder beachtet.
    Es gibt Grenzen!

  104. … gut daß die Personen in ihrenr klaren und eindeutigen Manier videotechnisch festgehalten wurden für spätere Untersuchungen.

  105. Wie immer , alles nur Frauengewäsch .. die die Welt zum Paradies machen wollen. Da passt Hölderlin “ Noch immer haben die die Welt zur Hölle gemacht, die Vorgaben, Sie zum Paradies zu machen “ !!
    Wie kommen nur solche strunzdämlichen Weiber in der SPD in solch hohe Posten ?? Frage mich , wie können Münchener solche Idioten auch noch wählen ?! Denn mit SPD haben die aber auch gar nichts mehr zu tun , mit Marxismus und Stalinismus aber dafür sehr viel !
    Mein Gott , was Ostmitteleuropa aus der SPD geworden … lässt Sie endlich verschwinden … da war ich mal viele Jahre Mitglied … es tut mir weh , aber die Dumpfbacken haben die SPD verraten … sie ist eine linksextremistische Partei geworden !!!

Comments are closed.