Tulpenfelder in Nordholland im April 2019.

Von REALSATIRE | Der als wetterwendisch verschriene Monat April hat allen drögen Klimaaposteln den Stinkefinger gezeigt. Statt sein klimatypisches „Soll“ zu erfüllen und überwiegend kalt, trist und windig-wechselhaft zu sein, präsentierte er sich von seiner schönsten frühlingshaften Seite. Die unbestechliche Natur bedankte sich artig und explodierte förmlich mit leuchtender Blütenpracht. Ganz Ostern ein mildklimatischer Traum mit Sonne satt, „Grillsaison praecox“ sozusagen. Fast alle sind happy. Den Klimadiktatoren um Greta, Grüne & Co. dürfte das Wettergeschenk aber ein weiterer Beweis für den nahenden Weltuntergang sein, weil der böse April einfach machte, was er wollte.

Ausgerechnet die Buntheits-Truppe, die ständig Vielfalt, Veränderung und Diversity predigt, sieht im Wetterwandel die Summe aller Übel. Der April 2019 bietet sich geradezu dafür an, weiter an der Klimadiktatur-Schraube zu drehen. Der Präsident des Deutschen Wetterdienstes, Prof. Dr. Gerhard Adrian, hat schon einmal genau hingeschaut und trommelt nun munter seine Klimawandel-Theorie unters Volk.

Die professorale DWD-Kassandra orakelt mit bedrohlichem Unterton: „Wir können jetzt den Klimawandel live erleben. Der April 2019 ist hierzulande der 13. zu warme Monat in Folge. Das hat es in Deutschland seit 1881 noch nie gegeben.“

Der gute Professor stellt fest, dass der Temperaturdurchschnitt mit 9,6 Grad Celsius um 2,2 Grad über dem Wert der international gültigen Referenzperiode 1961 bis 1990 lag. Gegenüber der wärmeren Vergleichsperiode 1981 bis 2010 habe die Abweichung 1,3 Grad betragen.

Na und, fragt der Laie und staunt: die Wetterforscher haben sich willkürliche „Referenzperioden“ geschaffen, nach denen sie nicht nur klimatische Unterschiede aquirieren (was in Ordnung wäre), sondern auch gleich „Sollwerte“ mit Alarmindikator festlegen. Wenn also der April 2019 um 1,3 Grad vom „Soll“ abweicht, ist das offenbar schon höchst verdächtig. Als wenn das Wetter sich in den Milliarden Jahren des Erdbestehens jemals nach einem „Soll“ gerichtet hätte.

Prof. Dr. Gerhard Adrian.

Und so geht es weiter mit der „Soll“-Bibel der professionellen Wetterfrösche: Der April erreichte demnach mit rund 30 Liter pro Quadratmeter (l/m²) „nur“ 53 Prozent seines „Solls“ von 58 l/m² und war ergo „sehr trocken“, besonders im Osten, wo es zu „staubsturmartigen Verhältnissen“ kam. Pech nur, dass im Schwarzwald 95 Liter pro Quadratmeter herunterkamen und nun vor Ort Anlass zu allerhand Weltuntergangsprognosen geben könnten.
 
Paradox sind die Lehren und Konsequenzen, die uns Greta und Grüne seit längerem aus dem wärmeren Klima aufzwingen wollen. Auf den April 2019 heruntergebrochen heißt das: Weil der April so schön war,

  • soll die Menschheit in Panik geraten
  • sollen touristische Flüge kontingentiert werden (möglichst mit Ausnahme von grünen Vielfliegern zum Eisessen nach Kalifornien oder zum Wandern nach Südamerika)
  • sollen Kreuzfahrer unter Klimaverdacht stehen
  • sollen Diesel und Benziner aus Innenstädten verbannt und später ganz verboten werden
  • sollen Autos auf kaltem Wege „enteignet“ werden
  • sollen Arbeitsplätze im zwangsstillgelegten Kohleabbau wegfallen
  • soll Strom teurer werden
  • sollen Schüler freitags die Schule schwänzen und pro Woche um einen Tag dümmer werden.

Das sind nur einige der Folgen, die sich aus der wetter-ideologischen Agenda von Greta und Grünen ergeben. Wir wünschen allen PI-News-Lesern trotzdem einen schönen 1. Mai und weitere sonnige Tage im  diesjährigen Wonnemonat.

image_pdfimage_print
Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht - Finca Bayano, Panama.

64 KOMMENTARE

  1. Zur Ablenkung vom Klima haben wir laut Staatsfunk und Staatspresse immer weniger arbeitslose, wie immer vor der Wahl und eine kleine Rentenerhöhung gibt es auch noch, also alles in Butter wie vor jeder Wahl .

  2. sollen Schüler freitags die Schule schwänzen und pro Woche um einen Tag dümmer werden.

    ————————-
    Schüler die wegen Klimawandel, die Schule schwänzen, sind schon dumm genug, so das ein Tag mehr das Kraut auch nicht mehr fett macht !

  3. Wie heisst es so schön:

    „Der April macht was er will, der Mai legt auch noch ein Ei“

    Sprich, gemischtes Programm…wo man morgens nicht weiss, was man anziehen soll. Zieht man sich warm an, wirds am nachmittag zu warm, tut mans nicht, friert man. So kenne ich das seit eh und je…

    Letzte Zeit überlege ich zudem, wovor wir eigentlich Angst haben sollen, wenn in der Tat ein Klimawechsel stattfindet¿
    Es wird ja Panik geschürt, für was eigentlich¿
    Ist doch schön, wenns wärmer wird und wenns kälter wird, zieht man sich halt wie im Herbst / Winter einen Pulli oder Jacke an. War doch immer schon so….und wenn das alles nicht fruchttet gibt es Völerwanderungen, vollzieht sich ja zur Zeit auch, wenn auch nicht des Klimas wegen…

    Die spinnen die….

    Meine Meinung!

  4. Der Einfluss einer zusätzlichen Menge X an CO2 auf eine Klimaerwärmung ist nicht messbar und in Zahlen darstellbar.

    Alleine deshalb ist eine CO2 Steuer reine Willkür und nichts anderes als Raub an den Menschen, die ohnehin schon Ökosteuer, EEG Abgaben auf der Stromrechnung und Steuer fürs Auto zahlen.

    Diese Ökofaschisten und Lügner mit ihrem herbeifantasierten menschengemachten Klimawandel“ wollen immer mehr, sie wollen sich mit ihren Lügen die eigenen Taschen füllen.


    Deshalb frisch auf Patrioten – lasst den Ruf zum Widerstand in allen Städten Deutschlands erhallen!

  5. Zum Thema:

    https://www.focus.de/auto/news/koalitionsstreit-um-fahrverbote-umwelthilfe-in-der-kritik-finanzierung-durch-spd-ministerium-ist-geheime-verschlusssache_id_10044657.html

    Ist das nicht verrückt, die meisten Fördermittel, damit Steuergelder, fliesen aus dem Bundesumweltministerium, SPD geführt, d.h. wir zahlen mit unseren eigenen Steuergeldern die Vernichtung von Arbeitsplätzen…

    Diesem Abmahnverein gehört schon lange die Gemeinnützigkeit entzogen

    Die Arbeiter Partei SPD unterstützt also zukünftige Arbeitslosigkeit, irre…

    Wo bleiben hier die Gewerkschaften um dagegen zu intervenieren?

    Kachelmann über Dürre-Warnungen der Medien: “Über 90 Prozent aller Geschichten zu Wetter und Klima sind falsch oder erfunden.”

    https://meedia.de/2019/04/26/kachelmann-ueber-duerre-warnungen-der-medien-ueber-90-prozent-aller-geschichten-zu-wetter-und-klima-sind-falsch-oder-erfunden/

    Der Deutsche Wetterdienst hat nie behauptet, dass es einen Dürresommer gäbe. Er schrieb nur, dass es einen geben könnte, wenn es nicht regnet, was nicht weiter überrascht. Daraus hat dpa dann einfach mal zugedichtet, dass der DWD vor einem Dürresommer warne. Das wurde dann kurz darauf korrigiert, aber die unbändige Lust der deutschen Medien an klickbarem Horror lässt sich durch eine solche Korrektur nicht mehr aufhalten.

  6. Guter Artikel bei JW. Fazit: Merkels Schlägerbanden (Antifa) bricht so langsam die Finanzierung weg. Die sogenannten „Gewerkschaft“ haben über Jahrzehnte die hart erarbeiteten Mitgliedsbeiträge ihrer Mitglieder (1% vom Brutto!) veruntreut und darüber verdeckt die Antifa-Schlägerbanden finanziert. Das hat jetzt die „Gewerkschafts“mitglieder weniger gestört, aber das die Gewerkschaft selber Millionen von Negern/Arabern ins Land karrt und damit den eigenen deutschen Mitgliedern die Konkurrenz direkt vor die Nase knallt, dass verzeihen die sonst Treudoofen den sogenannten „Gewerkschaften“ nicht. Der bereits eingesetzte massive Mitgliederschwund wird sich noch verstärken, wenn die Kündigungswellen bei den Autobauern infolge DUH, Die Grünen und Merkels Politik massiv einsetzen wird. Uns stehen interessante Zeiten bevor. Die linke Pest wird wieder zur Minderheit in unserem Land und seid euch bewusst, dass die aus genau dem Grund (zur nachhaltigen Zerstörung Deutschlands) noch 5 vor 12 Millionen von Negern/Arabern hier reinkarren.

  7. Freya, Oldenburg 80 jährige vergewaltigt. Kein Kunststück, in Südeuropa sind alle Fenster und Türen
    vergittert, und die leben gut damit. Nur hier kommt keiner drauf, dass sowas schützen könnte.
    Wundert mich sehr, nach soviel Jahre der Überfälle

  8. Die so fürs Klima sind, handeln aber anders. Sie werden von den Eltern mit dem SUV zur Schule gefahren und machen weite Urlaubsreisen. Früher nannte man sowas scheinheilig.

  9. Zudem weis man auch, das kleine Setzlinge weder im April noch im Mai daussen was zu suchen haben. Erst nach den Eisheiligen. Die Obstbauern sind stets gewappnet um nachts die Blüten ihrer Bäume vor Frost zu schützen. So werden sie es gewiss dieses Jahr auch tun und ich denke, die nächsten 50-100 Jahre auch noch…in 1000, 5000, 1 Mio Jahren, keine Ahnung, wie alle anderen auch! Sofern der Mensch überhaupt noch existieren bzw. auf diesem Planeten leben sollte…oder die Eifelmaare erwecken wieder zum Leben, in Yellowstone machts RUMS, Asteroid, Meteroid…Aliens und wat weiss ich…

    Meine Meinung!

  10. ZDF Markus LANZ gestern

    ALLES UNTER THEMA DIGITALISIERUNG
    Prof. Harald Lesch, Astrophysiker
    Er sagt: „Wir machen uns mit Digitalisierung endlich selbst überflüssig.“

    UND DANN LEGT ER LOS MIT KLIMA-NERVEREIEN STUNDENLANG!
    DEN LEUTEN WIRD ANGST MIT DEM KLIMA GEMACHT!
    Der ÖKO-Professor erzählt/verbreitet hochwissenschaftlich lauter WÄRME-PANIK-THESEN!
    Mit Tenor: DIE MENSCHHEIT SCHAFFT SICH AB!

    VIDEO ZDF MEDIATHEK DARÜBER KEINS VERFÜGBAR!!

    Aber
    https://www.youtube.com/watch?v=7mB_zzotvdw

    hier ist ein Video vom freien Markt. Falls der Professor nicht jeden Tag dieselbe Jacke trägt, dies die Sendung von gestern oder auch nicht. Er Erzählt überall ohnehin immer dasselbe.

    Der Prof. legt sich ins Zeug wie ein hochbezahlter Fanatiker!!!
    Lässt keine Lücke zum zweifeln!
    QUASSELT OHNE LUFT ZU HOLEN!!!

  11. Herr Professor LESCH!
    Halten Sie die Luft an! Verbrauchen Sie nicht so viel von unserem wertevollen Sauerstoff!

    Er redet ohne Luft zu holen. Schwallt alle Leute zu wie ein Irrer!!

  12. Hey-Yvonne 1. Mai 2019 at 12:37

    Freya, Oldenburg 80 jährige vergewaltigt. Kein Kunststück, in Südeuropa sind alle Fenster und Türen
    vergittert, und die leben gut damit. Nur hier kommt keiner drauf, dass sowas schützen könnte.
    Wundert mich sehr, nach soviel Jahre der Überfälle

    Falscher Ansatz.
    Nicht an den Folgen rumlaborieren, sondern die Ursache bekämpfen.
    Es soll Zeiten gegeben haben, in denen man sein Haus nicht verschließen musste.
    Verwandtschaft lebte Jahrzehnte in Braunschweig, dort steckte der Wohnungsschlüssel von außen und die Keller waren immer unverschlossen.
    Weggekommen ist in 4 Jahrzehnten nichts.

  13. „Gegenüber der wärmeren Vergleichsperiode 1981 bis 2010 habe die Abweichung 1,3 Grad betragen.“

    Kann man denn angesichts des hohen Alters unseres Planeten angesichts solcher Zahlen nicht von einem „Fliegenschiss“ sprechen?

  14. Wieso nennt man diese Hypetypen Klimaapostel ?

    Ich würde sie eher als Klimahysteriker bezeichnen.
    Überall kann man nachlesen, bewiesen durch wissenschaftliche
    Erkenntnisse, daß das Wetter einem steten Wandel unterzogen ist.
    Zur Zeit der Dinos war es erheblich wärmer, der CO2-Gehalt war mehrfach
    höher. Geschadet hat es niemanden. Im Gegenteil: die Vegetation war
    wesentlich dichter, wüchsiger.
    Vor ca. 4000 Jahren wurde die Inselwelt des Pacific von Eingeborenen
    mit ihren Auslegerkanus erkundet und bevölkert, nur, weil zu diesem
    Zeitpunkt die Temperaturen dort im Mittel 5 – 6 Grad höher waren als
    heute.
    Um Anno 1050 wuchsen am Bodensee laut Klosteraufzeichnungen sogar
    Zitronen, weil die Temperatur im Mittel ca. 5 Grad höher war.

    Diese Erkenntnisse kann jeder in einschlägigen Fachbüchern nachlesen.
    Wenn trotzdem behauptet wird, der Mensch sei an allem schuld, dann
    kann man das getrost als fortschreitende Verblödung bezeichnen !
    Daß ausgerechnet ein Großteil unserer studierten Politiker davon zu befallen
    scheint, läßt Zweifel an ihrer Qualifikation aufkommen !!!!

  15. Frau Dr. Merkel, sie begrüßen überall auf der Welt die Umstürze (Ägypten, jetzt Venezuela)

    würden sie auch einen Umsturz in Deutschland begrüßen ?

  16. eule54 1. Mai 2019 at 12:43

    Jetzt fahre ich schon über 2 Jahre mit meinem 3 ltr. Diesel nur noch im
    2. Gang, (…)

    😀 😀 😀

    Hypothese verwerfen.

    Abgesehen davon, dass der CO2-Anstieg nicht für die Erwärmung ursächlich ist, weil er ihr folgt,
    ist die Hauptursache für den CO2-Anstieg in DE der Kuffnucke, den Mehrkill hier millionenfach reinholt.

  17. “ Eva Herman zu Greta Thunberg: Es wird ein Krieg der Generationen werden“
    https://m.youtube.com/watch?v=DBtnEg8zy1k
    Also wer so ein Klimakindskopf zuhause hat und deswegen oft im Streit lebt ,der soll es einfach aus ALLEN Errungenschaften der „alten Generation “ ausschließen..
    Also weg mit allem was heute selbstverständlich geworden ist!!

  18. „Ausmisten!“, ruft es bei PEGIDA. Und siehe, es umfasst nicht nur Rathäuser, sondern auch Lehrstühle. Politisch korrumpierte „Wissenschaft“, ein Standortnachteil im globalen Konzert. Statt Vielfalt der Forschung, statt Toleranz der Thesen und statt Buntheit in der Wissenslandschaft: graue Klimapropaganda von Nieten und Karrieristen. Man muss nur die Gegenprobe mit den Slogans der Kulturmarxisten veranstalten und schon entlarven sich die Parolen. Einheitsmeinung und Nachplappern des bolschewistischen Zeitgeistes – Kadavergehorsam ist eben kein Forschergeist.

    Unter den roten Talaren der Mief aus 100 Marxistenjahren.

  19. Lorbas, Gitter anbringen Ist bekämpfen. Es nützt nichts an frühere Zeiten zu erinnern
    wir haben jetzt und heute Einbruchsprobleme und Vergewaltigungen.Nicht mal Fensterverriegelungen sind so sicher wie Gitter.

  20. Die Sache ist einfach.
    Ist es zu warm, liegt es an der Erderäwrmung.
    Ist es zu kalt, liegt es an der Erderwärmung.
    Wer etwas anderes behauptet, ist ein Klimaleugner.
    „Leugnen“ bedeutet, etwas Vorhandenes (!!!), Tatsächliches (!!!) „beiseite zu wischen“, zu ignorieren, zu verneinen,
    abzustreiten,
    odrrr?

    Na also!

  21. @ int 1. Mai 2019 at 14:29

    So ist es mit Religionen. Die anderen haben keine Ahnung. Jedenfalls wird es immer so gesagt.

  22. Haremhab 1. Mai 2019 at 14:04

    Studiengebühren für Reiche wagen
    ____________________________
    Nöö, falsch!

    Studiengebühren für ALLE schaffen!
    Die sehr talentierten / begabten welche mittellos sind mit einem Stipendium ausstatten.
    Sinnvoll wäre vielleicht auch eine Vorprüfung um zu schauen, ob man für so ein Studium überhaupt geeignet ist. Würde sich erübrigen, wenn unser Schuldsystem wieder einwandfrei funktionieren würde und dann nur die Auslese an die Unis dürfte…dann wiederrum erledigt sich das wieder mit den Studiengebühren, mangels Masse. WiSo Fakultäten sollte man für 10-20 Jahre perse dichtmachen. Vielleicht auch komplett streichen.

    Meine Meinung!

  23. Leugnen kann man nur etwas Vorhandenes.
    Damit ist alles über die Leugner gesagt.

    Zur Vorsicht schalte ich den Ironie-Modus wieder aus,
    das heißt,
    er war eingeschaltet.

  24. Haremhab 1. Mai 2019 at 14:31

    @ int 1. Mai 2019 at 14:29

    So ist es mit Religionen. Die anderen haben keine Ahnung. Jedenfalls wird es immer so gesagt.
    ____________________________________________________

    Religionen sind zuallermeist Gotteslästerung pur. (so man an Gott glaubt)
    Aber sie sind sehr lukrativ für die Boten, Dolmetscher und Interpreten
    Göttlicher Botschaften und Anweisungen.

    Für gutgläubige Schäfchen gibt es keine höhere Instanz.

  25. Diese Klimaschwätzer sollten endlich zu ehrlicher Arbeit verdonnert werden.

    Es gibt auch immer noch genug Helferjobs und geringqualifizierte Tätigkeiten, wo man auch als GRÜNER ohne Berufsabschluss genommen wird, wenn es sich nicht gerade um einen total faulen Tagedieb und Taugenichts handelt, wie man sie zu Hauf bei Linksgrünen und insbesondere der ANTIFA findet.

  26. @ Autodidakt 1. Mai 2019 at 14:33

    Bin ich dafür. Besonders gut kann man die Studentenzahlen mit Studiengebühren steuern. Das bedeutet mehr Gebühren für Kunstgeschichte, Religion, Gender usw. Also die unproduktiven Fächer werden mehr belastet. Als Erfolg gibt es eben mehr MINT-Absolventen als sowas.

  27. aremhab 1. Mai 2019 at 14:31

    @ int 1. Mai 2019 at 14:29

    So ist es mit Religionen. Die anderen haben keine Ahnung. Jedenfalls wird es immer so gesagt.
    ______________________________________________

    Dem muss man nicht erst explizit zustimmen.

  28. Und ich sage, dass der 29. und 30. April für die Jahreszeit viel zu kalt waren.
    Ja, wir hier in Bayern hatten eine längere Trockenzeit aber nun hat es ca. 20 Liter geregnet.
    Dabei hatten unsere Wetterapostel schon letzte Woche vor einem weiteren Dürrejahr gewarnt.

    In welchem Jahr ist denn das Wetter genau so, wie man es sich wünscht? Dies kommt zwar vor, aber es ist selten.
    Kälte, Hitze, Dürre und Nässe gibt es schon, seit die Erde besteht.

  29. @ Haremhab 1. Mai 2019 at 14:42

    So in etwa ging mir das auch durch den Kopf.
    Solche Gebiete sollten vielleicht nur noch für jene angeboten werden, welche schon einige Jahren einen Broterwerb nachgehen / gingen, zumindest eine Ausbildung innehaben, welche diesem dient. Auf jedenfall muss das aus eigener Tasche finanziert werden!
    Wer einen Meisterbrief machen möchte, muss dies auch nebenher via Abendschule machen, zudem selbst finanzieren. Lief ja damals auch so, im Alter entschied man sich für ein Studium.
    Und für die Pfaffenausbildung sollten die jeweiligen Betriebe selbst sorgen, Religion hat auf einer öffentlichen Uni nichts verloren.
    Was die MINT Fächer betrifft, sollten die mittellosen besonders Begabten mit einem Stipendiat unterstützt werden, am besten mittels Sponoring von privater / wirtschaftlicher Seite mit entsprechenden Sammel-Fonds.

    Meine Meinung!

  30. Autodidakt
    1. Mai 2019 at 12:38
    Zudem weis man auch, das kleine Setzlinge weder im April noch im Mai daussen was zu suchen haben. Erst nach den Eisheiligen. Die Obstbauern sind stets gewappnet um nachts die Blüten ihrer Bäume vor Frost zu schützen. So werden sie es gewiss dieses Jahr auch tun und ich denke, die nächsten 50-100 Jahre auch noch…in 1000, 5000, 1 Mio Jahren, keine Ahnung, wie alle anderen auch! Sofern der Mensch überhaupt noch existieren bzw. auf diesem Planeten leben sollte…oder die Eifelmaare erwecken wieder zum Leben, in Yellowstone machts RUMS, Asteroid, Meteroid…Aliens und wat weiss ich…

    Meine Meinung!
    —-
    Ja! Die Eisheiligen.- sozusagen was die Kalte Sophie noch wusste.
    Jede Bauernregel hat mehr wissenschaftliche Grundlage als das Gelaber unserer Klimaforscher.

    Schöne Grüße an die Panikmacher:
    Schon mal überlegt, wenn es bei uns wärmer wird, müssen wir weniger heizen, der CO2 Ausstoß verringert sich und die Welt ist gerettet !

  31. Klima! Klima! Klima! Ich kann es nicht mehr hören. Auf einmal ist ALLES Klima.
    Meine Tochter hat Ende April Geburtstag, eine Freundin von mir Mitte April und an diesen Geburtstagen hatten wir in den letzten 25 Jahren schon alles und Bilder können es bezeugen.
    Wir haben an diesen Geburtstagen schon geschwitzt wie die Schweine, oder haben uns den Allerwertesten abgefroren. Manchmal hat es geregnet und war windig. Es war alles dabei.
    Aber schon seit Jahren fällt mir auf, dass kein Jahr vergeht, dass es auch im Radio auf dem Weg zur Arbeit immer ums Wetter geht. Früher hat man ja noch Witze gemacht, dass es bei Bauern eine Grundbedingung sein muss über das Wetter zu klagen. Das Wetter ist immer schlecht für irgendwas. Entweder für den Spargel, die Erdbeeren, die Kartoffeln, die Kirchen, den Weizen und weiß der Geier. Ich kann dieses Gejammer nur noch sehr schlecht ertragen und alle reden darüber. Man ist bei diesem Thema immer auf der sicheren Seite. Bloß keine anderen Probleme in diesem Land ansprechen. Es nervt nur noch.

  32. @ Autodidakt 1. Mai 2019 at 14:52

    Ich habe ja noch was vergessen. Studiengebühren für Studenten aus Nicht EU-Ländern müssen her. Chinesen kommen her und studieren bislang kostenlos in Deutschland. Das alles auf Kosten der Steuerzahler.

  33. @ Autodidakt 1. Mai 2019 at 14:52

    Gender hat an Hochschulen nichts zu suchen. Das hat mit Wissenschaft nichts zu tun. Esoterik ist die passende Bezeichnung für sowas.

  34. @ Haremhab 1. Mai 2019 at 14:59

    Das so wie noch…ich dachte, dass braucht garnicht erst erwähnt zu werden.
    Also, was Männlein und Weiblein ist, oft auch, wo man her kommt, hat man spätestens im 3-4 Schuljahr Grundschule raus.
    Die Feinheiten dazu lernt man dann in irgendeinem Schuljahr im Nebenfach Biologie. Ich bei bei mir wäre es das 6 oder 7. gewesen…irgendwie kommt auch mal selbst auf den Trichter, was Sache ist.
    Die Zwittersache kann ja in diesem besagten Schuljahr auch erwähnen…in Pflanzenkunde sprachen wir auch über Zwitter, vielleicht kann man das dort auch nebenher erwähnen…mit dem Unterschied, dass eine Selbstbefruchtung- ähm Bestäubung in dem Fall nicht möglich ist.
    VT obwohl ich davon ausgehe, dass irgendwelche Freaks daran forschen…sowas möglich zu machen…
    Und da sage ich knallhart: Alle Sachen, alle Forschung wider der Natur gehören VERBOTEN!
    Und das sage ich, der es mit Verboten nicht hat. Ich habs da mit den 10 Geboten, vielleicht sollte ein 11. hinzu, welches besagt die Natur zu ehren und respektieren, dass jeder Eingriff in dieser sich verbietet.
    Obwohl, wenn ich so überlege, ist das leichter gesagt als getan…wenn man sowas rigoros durchzieht, bedeutet das zig schwere und auch schmerzvolle Kompromisse und auch oft großes Leid. Schwierig, seeeeehr schwierig, ist nicht so einfach hierhin geschmiert…

    Meine Meinung!

  35. „Lesch“

    Lesch ist einer vom Typus „Der glauibt, was er sagt“, kein Gekaufter.
    Ein Typ wie Lesch sammelt Daten und möglicherweise „Daten“, die in seinen Kram passen.
    Und dann geht die Post ab!
    Lesch hat auch schon geäußert, dass die „Expansion“ nur auf den Makrokosmos,
    nicht auf die „Welt der Atome“ zuträfe.
    Vielleicht hat er inzwischen e bissl Vernunft angenommen.

    Was nun die Diskussionen um CO2, Klima,…Konsorten betrifft:
    Eines muss, darf, kann man feststellen:

    Es ist wie geschaffen für Scharlatane, Abzocker, …Pseudo-„Wissenschaftler“.
    Die Aussagen und Behauptungen der Fachleute und „Fachleute“ reichen über das gesamte spektrum bis zum genauen Gegenteil.

    …wie geschaffen für Spekulanten.

  36. „Herr Professor, so nehmen Sie doch Vernunft an!“

    „Als ordentlicher Professor (nicht etwa unordentlicher, kleiner Scherz) bin ich quasi Beamter,
    als solcher nehme nichts an, und schon gar nicht Vernunft!“

  37. @UglySide
    „Früher hat man ja noch Witze gemacht, dass es bei Bauern eine Grundbedingung sein muss über das Wetter zu klagen. Das Wetter ist immer schlecht für irgendwas. Entweder für den Spargel, die Erdbeeren, die Kartoffeln, die Kirchen, den Weizen und weiß der Geier. “
    Ja das kann einem am Allerwertesten vorbei gehen Ostern ohne Osterfeuer wegen Waldbrandgefahr hatte man immer ein mal und na gut die Kartoffeln kommen aus Agyten und für den Rasen gibt es grüne farbe zu kaufen!

  38. Die professorale DWD-Kassandra orakelt mit bedrohlichem Unterton: „Wir können jetzt den Klimawandel live erleben. Der April 2019 ist hierzulande der 13. zu warme Monat in Folge. Das hat es in Deutschland seit 1881 noch nie gegeben.“

    ————————————-
    Das erste Auto wurde in Deutschland zugelassen.1886 bekam der aus Mannheim stammende Ingenieur Carl Benz das Patent für das Automobil. Das heißt, er hat die Erfindung des Automobils unter seinem Namen im Patentamt, einer staatlichen Behörde, eintragen und schützen lassen.
    Mal überlegen, das erste Auto 1886, das Wetter war 1881 auch schon mal so wie heute, diese Klimastrategen widersprechen sich in jeder Äußerung, die sie vom Stapel lassen selbst !

  39. „Der als wetterwendisch verschriene Monat April …“

    korrekturvorschlag.
    heisst es nicht „ver-schrie-ene “ – also verschreien in der vergangenheit ?
    ich kann es nicht begruenden, aber habe so ein deutsch-gefuehl.

  40. „Die professorale DWD-Kassandra …„Wir können jetzt den Klimawandel live erleben.“

    lebendig „in echtzeit“ beim klimawandel mit dabeisein, det find ick jut !

    der sowieso (s)-teuerfinanzierte dwd sollte jetzt dutzende weppkemms aufstellen,
    die irgendwo in die landschaft reinfilmen, und ueber stromfressende serverstrukturen
    und it-zentren die rasante klimaaenderung in aktionsgeladener bildern (mit ton !)
    unkommentiert weltweit an die stromfressenden pc der klimaglaeubigen striemen.

    ne mehr rausgehen, radfahren, segeln, laufen, wetter erleben,
    klimawandel am monitor lebendig mitverfolgen – det isset !

  41. Also, wenn man die ganzen Katastrophen,die uns bedrohen,und bedroht haben,
    eingetreten wäre, würde keine Mensch mehr, auf diesem Erdball leben,und sich schon
    gar nicht,derart vehement vermehren,vor allen da wo se gern Schnackseln,ihr wisst schon.
    Was gab es alles,Ozonloch,Rinderwahn,Vogelgrippe,Waldsterben,Sauerer Regen,
    jetzt noch Diesel und Feinstaub…
    Tja und das Eine löste das Andere ab,vom Waldsterben redet keiner,nu sind es die
    Borkenkäfer…
    Es ist eine gezielte Panikmache,weil,wie wir ja alle schon aus Politiker´s Maul erfahren haben,
    die größten Katastrophen,glauben die Menschen am ehesten,und Juncker lügt halt gerne,
    wenn es „eng“ wird…
    So, jetzt warte ich, was in den nächsten 10-20 Jahren noch alles eintreten muss,soll,wird,
    und dann werde ich wahrscheinlich relativ enttäuscht, an Altersschwäche selig einschlafen…
    Vielleicht sollte man dann,die o.g Katastrophen,auf meinem Grabstein auflisten und oben
    drüber in Stein meisseln:
    „Es grenzt an ein Wunder,aber ist an Altersschwäche verstorben,mit einem süffisantem Grinsen
    auf dem Gesicht !“
    Nun gut, wenn es klappt werde ich beim letzen Atemzug an diese doofen Grünen Khmer denken,
    die zwar nix gelernt haben,nix können,aber die Fressen trotzdem aufgerissen haben.
    Stinkefinger,Ätsch und ab dafür ,ins hoffentlich CO² und Feinstaub befreite, Paradies.

  42. Die Refferenzperiode von 30 Jahre, in der man mehr als 30.000.000 einfach ausblendet, zeigt dieeigentliche Aussagekraft von 0.000000? !!!
    Welcher Mensch mit Verstand und Logik würde aus so einer Periode etwas verlässliches errechnen wollen? Jeder Kaffeesatzleser wird eine bessere Prognose bringen, als diese propagandistischen Wichtigtuer, die nichts Wissen aber gerne Glauben, so lange es bezahlt wird.

  43. Der Deutsche Wetterdienst (DWD) ist eine Bundesbehörde. Sollte dessen Chef gegen die aktuelle gültige politische Linie der Altparteien verstoßen und die Wahrheit verkünden wäre er wohl die längste Zeit hoher Beamter gewesen.

    Die Causa Maaßen hat auch den letzten ‚renitenten‘ Staatsdiener ruhiggestellt. Bestrafe einen, erziehe Hunderte!

  44. Die Wettermänner können, seit Kachelmann weg ist, keine 4 Stunden voraussagen, aber sie wissen, wie in 100 Jahren das Wetter sein wird.
    Und noch eins:
    Es gibt noch keinen expliziten Studiengang zum Klimaforscher.
    Allesamt sind sie selbsternannte Klimakünstler, die entweder Physik, Wetterkunst oder eine andere Kunstart studierten. Dann nicht wussten was man damit machen und verdienen kann um sich danach kurzerhand als Klimaforschergeldeintreicher zu bereichern.
    Das mach mal als Handwerker, dann steht am nächsten Tag die Kammer vor der Tür und lässt deinen Laden dicht machen..
    Früher landeten solche Scharlatane auf dem Grill vor der Stadtmauer.

  45. Dass der Welt-Klima-Tod nah ist, beweisen die ungewöhnlich früh in diesem Jahr begonnenen KrötenGreten-Wanderungen.

  46. int 1. Mai 2019 at 15:13

    „Lesch“

    Lesch ist einer vom Typus „Der glauibt, was er sagt“, kein Gekaufter.
    Ein Typ wie Lesch sammelt Daten und möglicherweise „Daten“, die in seinen Kram passen.
    ——————————————————–
    Lesch erzählt nur fleisig Abgelesenes von anderen amerik. wissenschaftl. Sendungen etc., ohne eigene erarbeitete Erkenntnisse!!!
    So kennt sich dieser mittlerweile scheinbar, second hand mässig in allen Themen aus. Allrounder lach!
    So auch unbedarft bez. der Kriminalstatistik zugunsten seiner Brötchen-geber ZDF, Politiker. Die Kriminalität in Detschland sei zurückgegangen!?
    Nö der ist überhaupt nicht der Intelligenteste in D., nur für die Dummen.
    Wegzappen, den S c h w ä t z e r…

    ?m=e.c?^2

  47. Vernunft13 1. Mai 2019 at 22:28

    Ja können wir,weil wir eh nicht die Macht haben oder hatten,das Klima zu verändern,
    Es gab noch vor gut 70 Jahren ,die Malaria hier in Deutschland,und dieser Überträger verschwand,
    als sich das Klima abkühlte und bis heute auch nicht mehr auftrat,die Infektionen,die es hier zu
    behandeln gilt,kommen aus Afrika…
    Es gibt viele solcher kleiner Hinweise,aber alles wird aus den bekannten
    Kilma Gewinnler Gründen,verschwiegen!
    Selbst Grätes Urgroßvater,der für die Klima Beobachtungen verantwortlich war,hielt eine
    Erwärmung für äusserst wünschenswert…
    Aber das wird ja auch im Zusammenhang,mit dem gehypten Thunfisch verschwiegen,das passt
    einfach nicht in die Ideologie, dieser Absahner, rund um dieses, arme kranke, Mädchen!

  48. Seitdem immer so viel über Wetter und Klima geredet wird, achte ich genauer auf die Temperaturen. Als es jetzt Ostern und danach so warm war, habe ich bei genauem Beobachten festgestellt, dass es genau 11 Tage wirklich warm war. Vor und nach dieser Schönwetterperiode war es bitter kalt in Ostwestfalen, es hat sogar einmal geschneit. Aber wie nicht anders zu erwarten wurde über den „heißen“ April gejammert und dass es viel zu trocken war. Auch das stimmte so nicht. Auch in den vergangenen Monaten hat es bis auf den Februar mehr geregnet als sonst im Durchschnitt.

  49. Blimpi
    1. Mai 2019 at 23:14
    Vernunft13 1. Mai 2019 at 22:28

    Ja können wir,weil wir eh nicht die Macht haben oder hatten,das Klima zu verändern,
    Es gab noch vor gut 70 Jahren ,die Malaria hier in Deutschland,und dieser Überträger verschwand,
    als sich das Klima abkühlte und bis heute auch nicht mehr auftrat […]
    =======
    Hallo Blimpi,

    ich möchte NICHT den „Besserwisser“ spielen. Ich habe zum genannten Bsp. Malaria mal gesucht.

    Auszug:

    Bedingt durch das wärmere Klima, breitet sich die Mücke Anopheles plumbeus jetzt im ehemaligen Stammland wieder rapide aus, vor allem südlich des Mains.

    Quelle: GEO
    https://m.geo.de/natur/tierwelt/4376-rtkl-medizin-malaria-deutschland

    Was auch immer korrekt sein mag; ich selbst bin der Überzeugung, daß es zuviel „Mensch“ gibt. Das ist für mich der Ursprung negativer Auswirkungen i.S. Artensterben oder ggf. Klimaveränderung.

    Den „Fridays for Future“ betrachte ich als kurzen Hype. Und…wären die Demos an einem Wochenendtag oder Feiertag….Es wäre bestimmt fast kein Schüler vor Ort

  50. @Haremhab
    Zu CFR ist zwar eigentlich alles gesagt, aber auch Dummheit ist keine Entschuldigung für Deutschlandhass.
    Untadelige, gebildete Kandidaten für das Amt des Bundestagavizepräsidenten ablehnen, aber dieser traurigen Karikatur das bestens bezahlte Amt zuschanzen.
    Ekelhaft!

  51. Haremhab 1. Mai 2019 at 14:42

    @ Autodidakt 1. Mai 2019 at 14:33

    Bin ich dafür. Besonders gut kann man die Studentenzahlen mit Studiengebühren steuern. Das bedeutet mehr Gebühren für Kunstgeschichte, Religion, Gender usw. Also die unproduktiven Fächer werden mehr belastet. Als Erfolg gibt es eben mehr MINT-Absolventen als sowas.
    —————————————————————————————-
    Mit dem Verstand ist es so wie mit der Liebe, man kann es mit Geld nicht kaufen.

Comments are closed.