Türkische Faschisten wie die Grauen Wölfe unterstützen die Grünen in erster Linie aus nationalistischen oder ethnozentristisch-religiösen Beweggründen, um den Einfluss der eigenen nationalen oder religösen Gruppe zu vergrößern.

Von W. SCHMITT | Ihren aktuellen Höhenflug verdanken die Grünen nicht nur deutschen Ökofuzzis. Eine immer wichtigere Wählergruppe der Grünen sind eingebürgerte Araber und Türken, die die Grünen nur als Treiber der Islamisierung und Türkisierung wählen, die sonstigen Ziele der Grünen aber distanziert oder gar feindselig betrachten.

Mit rund 20 Prozent der Wählerstimmen befinden sich die Grünen derzeit im Höhenflug. Glaubt man der deutschen Presse, dann liegt diese hohe Zustimmung vor allem an Umweltthemen, die die Grünen als ihre Kernkompetenz mit Hilfe gezielt geschürter Ängste vor einer Klimaveränderung vermarkten. Tatsächlich aber gehören zu den Wählern der Grünen auch Wählergruppen, deren Ansichten den ökosozialistischen, feministischen und antinationalen Überzeugungen des Parteiprogramms in weiten Teilen komplett entgegenstehen, weil sie ganz im Gegenteil ein konsequent nationalistisches, patriarchalisches und zum Teil echt rassistisches Weltbild vertreten: die stark wachsende, politisch äußerst vielschichtige orientalische Wählerschaft der Grünen.

Während die deutschen Wähler der Grünen diese Partei tatsächlich aufgrund ihres allgemein propagierten Themenspektrums unterstützen – Umweltschutz, Feminismus, Antinationalismus –, können die orientalischen Wähler der Grünen mit diesen deutschtypischen Thematiken eher wenig anfangen. Sie wählen die Grünen vor allem aus einer taktischen Motivation heraus: Da die Grünen unbestritten noch fanatischer als alle anderen Parteien das Projekt einer totalen Bunten Republik vorantreiben, unterstützt man als orientalischer Wähler diese Partei in erster Linie aus nationalistischen oder ethnozentristisch-religiösen Beweggründen, um den Einfluss der eigenen nationalen oder religösen Gruppe zu erweitern: je mehr Grüne, desto mehr Bunte Republik, und je mehr Bunte Republik, desto mehr Türkisierung und Islamisierung. Diese in der Sache völlig zutreffende – wenn auch in der ethnozentristischen Denkweise völlig ungrüne – Schlussfolgerung macht die Grünen daher zu einem politischen Magneten nicht nur für weltfremde deutsche Naivlinge, sondern auch für eiskalt berechnende orientalische Machtspieler, die nur ihre eigenen gruppenspezifischen Interessen im Sinn haben, darunter radikale Moslems, ultrarechte Türkfaschisten und arabische Judenhasser. Böswillige Zungen könnten sagen: Die Grünen sind zwar eindeutig die führende Partei des linken deutschen Träumertums, sie sind aber zugleich auch – nolens, volens – die NPD der rechtsnationalen und religiös-fundamentalistischen orientalischen Wählerschaft in Deutschland.

Da das orientalische Wählersegment die Grünen allerdings nur als Mittel zum Zweck ansieht, als Treiber der Umvolkung und somit dem eigenem nationalen oder religiösen Machtzuwachs, kann sich die Parteiführung der Grünen auf diese Wählergruppe nicht als Fundament langfristig stabiler Macht verlassen. Als rein strategisches Machtvehikel werden die Grünen von einem Großteil ihrer orientalischen Wähler nur solange gewählt werden, bis mit Hilfe der Grünen in Deutschland genug orientalische Wählermasse angesiedelt wurde, um eine eigene islamische Partei über die Fünfprozenthürde zu heben. Genau dann, wenn der eigenen islamischen Partei genug Wählerpotenzial zur Verfügung steht, werden diese arabischen und türkischen Wähler die deutschen Grünen fallen lassen wie eine heiße Kartoffel. Da sich die orientalischen Wähler der Grünen somit nur bedingt der grünen Stammwählerschaft zurechnen lassen, täuscht der in den Umfragen derzeit eindrucksvolle Stimmenanteil über die wahre Substanz dieser Partei hinweg.

Wie hoch der Anteil ultrakonservativer Moslems, nationalistischer Türken und anderer ethnozentralistisch-orientalischer Gruppierungen unter den Grünwählern im einzelnen ist, lässt sich nur näherungsweise schätzen. Etwa 12-15 Prozent der Wähler in Deutschland sind heute eingebürgerte Ausländer, davon sind vermutlich rund 60 Prozent islamisch. Die Stimmen dieser eingebürgerten islamischen Wähler verteilen sich vor allem auf Grüne und SPD, da die SED („Die Linke“) unter den meisten Türken und Arabern weiterhin als ewiggestrige Ostpartei verbucht wird, für die man sich zu fein ist, und die kulturell-religiöse Barriere zur „Christlich-Demokratischen Union“ trotz aller Anbiederungen Angela Merkels an das Milieu der islamischen Landnehmer unverändert hoch ist. Nimmt man ferner an, dass unter diesen eingebürgerten Orientalen etwa ein Viertel, bestenfalls ein Drittel als gesellschaftlich halbwegs liberal anzusehen ist, ergibt sich überschlägig ein Wählerpotenzial von knapp zwei Millionen orientalischen Wählern, die jeweils SPD und Grüne wählen, obwohl ihre eigenen nationalistischen, archaisch-religiösen und oft genug auch antijüdischen Anschauungen in krassem Gegensatz zur propagierten Toleranz, den Buntisierungsfantasien, feministischen Visionen und sonstigen Idealen der typisch deutschen Grünwähler stehen. Im Falle der Grünen wäre dies also etwa jeder sechste Wähler.

Warum sich die Parteiführung der Grünen von diesen zahlenmäßig durchaus signifikanten, aber politisch höchst fragwürdigen Wählerschichten nicht deutlich abgrenzt, warum sogar offenbar alles getan wird, um in der Öffentlichkeit zu verschweigen, welchen Leuten mit welchen Geisteshaltungen man seine aktuelle Beliebtheit genau verdankt, darüber kann man nur Mutmaßungen anstellen. Sehr wahrscheinlich würden aber auch viele deutsche Grünwähler ins Grübeln kommen, wenn sie wüssten, mit wem sie da gemeinsam in einem politischen Boot sitzen. Diese Sorge, dass die eigene deutsche Wählerschaft ins Nachdenken gerät, dürfte wohl auch der Grund sein, weshalb man auf den aktuellen Plakaten der Grünen nur eine flippige, kurzhaarige, indigen-europäische Ska Keller sieht – und nicht deren politische Unterstützer und Helfershelfer, die lieber im Hintergrund bleiben möchten: den jungen Türken-Ali zum Beispiel mit Schmalztolle und Graue-Wölfe-Gruß, der den Holocaust für zionistische Propaganda hält. Oder den paschahaften Islamfaschisten mit Vollbart aus dem Duisburger Hinterhof, der seine drei Ehefrauen, mit Schwarztuch behängt, fünf Meter hinter sich schlurfen lässt. Auch diese Typen wählen Grün.

image_pdfimage_print

Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht! Finca Bayano in Panama.

Anzeige: www.teebrasil.com - Amazonasheilkräuter und Strophanthin

90 KOMMENTARE

  1. Noch interessanter wäre es, die Einbürgerungszahlen der TÄGLICH EINGEBÜRGTERN zu erfahren!

  2. Nach der BT 2021:

    Bündnis 90/Die Grünen benennt sich in Boko Haram (Westliche Bildung verboten) um.

  3. Palästinensergöre Sawsan Chebli dreht nun völlig durch:

    „Chebli hatte demnach in einem Tweet Familienmitglieder mit dem Vornamen Mohammed aufgezählt und dazu geschrieben: „Wir werden schon dafür sorgen, dass dieser Name nie verschwindet!“

    https://www.mopo.de/news/politik-wirtschaft/nach–mohammed–tweet-twitter-sperrt-account-von-spd-staatssekretaerin-29018792

    Daraufhin wurde sie bei Twitter gesperrt.

    Die Tussi ist das inkompetenteste Weib in der deutschen Politik!

  4. So leicht (billig) ist es DEUTSCHER zu werden!

    Wikipedia:

    Antrag auf Einbürgerung 225 EUR
    Beglaubigte Übersetzung der Geburtsurkunde 10 EUR
    Antrag für den Verlust der ausländischen Staatsangehöriigkeit (hier
    Ukrainisch) 220 EUR
    Beglaubigte Übersetzung der Ausbürgerungs-Urkunde 13 EUR
    (Apostille/Legislation)

  5. .
    Die GrünInnen
    werden vorrangig
    als Türöffener gewählt;
    was wiederum zeigt, wie
    beschränkt und bematscht
    die in der Birne sind, weil sie
    sich, nur um ihren Haß auf
    alles Deutsche zu frönen,
    willfährig für fiese Ziele
    instrumentalisieren
    lassen, ohne zu
    begreifen, was
    damit auf alle
    zukommt.
    .

  6. jeanette 5. Mai 2019 at 18:39
    Man bürgert sie ein wie am Fließband!“
    ************
    Sind halt die dringend benötigten Fachkräfte.
    Juhu, endlich ist meine Rente sicher.

  7. Nur leicht OT, aber unbedingt ein Artikel wert:

    https://www.welt.de/politik/deutschland/article192970789/Twitter-sperrt-Account-von-Sawsan-Chebli-voruebergehend.html

    Chebli hatte in dem fraglichen Tweet Familienmitglieder mit dem Vornamen Mohammed aufgezählt („Mein Vater hieß Mohammed. Ich heiße Sawsan Mohammed Chebli. Mein ältester Neffe heißt Mohammed. Meine Nichte hat ihrem Sohn den Namen ihres Opas gegeben“) und dazu geschrieben: „Wir werden schon dafür sorgen, dass dieser Name nie verschwindet!“

    #FCK_SPD

  8. von 2016

    „Um diesen ständigen Versuch der kanzleramtsgesteuerten, medialen Manipulation und Verdummung des Souveräns einmal zu veranschaulichen, schreibe ich nun über die wahre Anzahl von Migranten- und Migrationsstämmigen in Deutschland – und bei diesen tatsächlichen Zahlen kann keine Rede von einem „Rückgang“ besagter „Migration“ sein! Im Gegenteil: Deutschland ist entgegen jeder ‚politischen‘ Bekundung („AfD“ ausgenommen) bereits unterwandert!“

    https://politikstube.com/gastbeitrag-deutschland-ist-bereits-unterwandert/

  9. Ach ja, wenn die Qualifikation der Fachkräfte fehlt, macht das nichts. Kinder machen können sie doch fast alle und dann sucht man das Heil im Islam. Was soll man sonst schon tun, wenn die Grünen die Industrie abschaffen.
    Auf in die Steinzeit wie im Chad oder Kongo!

  10. Seit die Hackfresse Künast – die mit dem angetrauten Clananwalt – sich dafür aussprach, dass Polizisten vor dem Stürmen einer Moschee die Schuhe ausziehen sollten, halte ich die Grünen für die mit Abstand gefährlichste Partei die D derzeit aufzubieten hat.

    Dass es trotzdem Leute gibt, die diese Partei wählen, erklärt amS, weshalb auch Adolf möglich war…

  11. Linke Nestbeschmutzer vom NDR machen primitivste Schmutzdoku gegen gelebtes Deutschsein

    https://www.youtube.com/watch?v=jvUrwd8F5xA

    Wäre schön wenn der NDR mal eine Doko machen würde die heißt,

    Die Kleinen Osmanen

    Dort könnte man zeigen wie die kleinen die mitten unter uns Leben schon den Hass auf die Ungläubigen, Kartoffeln und Schweinefleischfresser anerzogen bekommen und wie man ihnen sagt, dass Deutschland bald vom Islam erobert sein wird und dann die Sharia über die Ungläubigen kommt.


    Die Halbmondfahnenschwenker werden sich über die DOKU (DIE KLEINEN GERMANEN) freuen in der der NDR die eigene Bevölkerung durch den Dreck zieht.

    Seht her wie doof die Deutschen sind ….wird es in vielen orientalischen Cafes heißen.

  12. Dass die Ausländer die Grünen wählen. weil die ihr Sprachrohr sind, leuchtet ein. Der enorme Beliebtheits-Aufschwung ist aber meiner Meinung nach auf die neuen Parteichefs zurückzuführen, und die sprechen eher die deutschen Wähler an. Den Türken und Arabern müsste es ja egal sein, wer an der Spitze der Partei ist, auch Künast, Özdemir usw. haben sich immer für sie stark gemacht. Dass die allerdings mal schnell umschwenken werden, wenn sie genug Wähler für eine eigene Partei haben, halte ich auch für wahrscheinlich.

  13. Die Ökobolschewisten sind die „nützlichen Idioten“ der Koran-Faschisten. Dumm, dümmer, Grün!

  14. Haremhab 5. Mai 2019 at 18:52

    Ja, die AfD ist die neue Arbeiterpartei.

    Die SPD hat die deutschen Arbeiter verraten, die wenden sich nun mehr und mehr der AfD zu.
    Und die GRÜNEN haben der SPD die Türken abspenstig gemacht.

    Am Ende werden beide Parteien: SPD und Grüne leer ausgehen.

    Die Mohammedaner werden ihre eigene Partei gründen.

  15. übrigens, es geht wieder los ! für diese Fratzen guten Menschen da oben im Foto beginnt heute das okkulte sogenannte “ Ramadan “ erfahrungsgemäß muß mit einer Häufung von irgendwelchen Attacken gerechnet werden, sollte irgendeine Moslem*in von denen unwissentlich dann noch schwanger von irgendjemanden sein, dann passiert dann so was … klick ! , und kommt dann noch der Suff dazu, werden diese in kultureller Inzucht Erb-idiotisch gezeugten Bälger guten Kinder später bestimmt Politiker

  16. Ja, ich glaube auch, dass die Grünen den Türken und Arabern im Moment noch als Reitesel dienen. Aber schon bald wird der Esel seine Schuldigkeit getan haben. Nämlich dann, wenn Türken und Araber ihre eigene Partei hier aufgebaut haben, vermutlich eine AKP Kopie. Die Grünen werden dann dort landen, wo sie hingehören, im außerparlamentarischen Nirgendwo.

  17. Nachdem Erdowahn die Mitglieder seiner deutschen Kolonie dazu aufgerufen hat nicht mehr die SPD zu wählen, sind die Grünen schlagartig noch oben geschossen. Das passt zu diesem Bericht und die Grünen brauchen wirklich nicht stolz auf dieses Wählerpotential zu sein. Ich stelle die Frage in den Raum, ob die Grünen jetzt nicht sogar ein Prüffall für den Verfassungsschutz sind?

  18. OT. ES LEBE DAS FINSTERE MITTELALTER.
    Konstanz, 1415: „Da nahm der Henker Jan Hus und band ihn in seinen Kleidern an einen Pfahl und stellte ihm einen Schemel unter die Füße und legte Holz und Stroh um ihn und schüttete Pech darein und zündete es an.“
    Konstanz hat nun als erste deutsche Stadt den Klimanotstand verkündet. Ab Juni wird der Gemeinderat bei jeder Ketzerverbrennung verpflichtend die Auswirkungen auf das Klima prüfen. Die Deutsche Umwelthilfe hat im Vorfeld nicht nur feierlich darauf verzichtet mit einer Klage gegen etwaige Testverbrennungen vor zu gehen, sondern hat umgehend eine Liste mit verbrennungswürdigen CO2-Ketzern und Feinstaubhäretikern eingereicht. Zentraler Punkt der Lehre der Ketzer ist die Abschaffung der unfehlbaren Autorität der Klimawissenschaft. Zur Entlastung der ordentlichen Gerichte fordert die DUH die Verhängung des CO2-Standrechts in Fahrverbotzonen. http://taz.de/Konstanzer-OB-ueber-den-Klimanotstand/!5589373/
    Wir gehen erst recht CO2-freie Zeiten entgegen wenn die CO2-Ketzer nach einer fairen Talkshow bei Anne Will oder Maisberger mittels dem tradierten Hus-Verfahren öffentlich-rechtlich abgelodert werden. Auch Super-RTL hat bereits Interesse für die Ausstrahlung bekundet.

  19. Gott vergebe Ihnen nicht, denn Sie wissen was Sie tun !!!
    Diese gottverdammte Dreckspartei müsste mit samt
    Ihren Wählern in der Hölle schmoren.
    Sollte ich noch die Wende erleben, werden hoffentlich diese elendigen Verräter über Anatolien für immer entsorgt !

  20. Und weiter geht die Kloppe für AfD-Hasser „Eintracht“ Frankfurt! Zwischenstand in Leverkusen 6:1! Köstlich! 😈

  21. Die GRÜNEN sind doch SCHEISSE. Der Islam wird NIEMALS über Deutschland herrschen. Versprochen….

  22. pecunia non olet

    Das wusste schon Doppelpasskanzler Schröder.

    Was heisst „Wählerstimmen“ auf Latein?

  23. Ihren aktuellen Höhenflug verdanken die Grünen nicht nur deutschen Ökofuzzis. Eine immer wichtigere Wählergruppe der Grünen sind eingebürgerte Araber und Türken, die die Grünen nur als Treiber der Islamisierung und Türkisierung wählen, die sonstigen Ziele der Grünen aber distanziert oder gar feindselig betrachten.
    _______________________________________________

    Nach der Schulz-Kür haben viele das sinkende spd-Schiff verlassen.
    Ähnlich wie es seinerzeit Honigmäulchen Mazyek machte.
    Er ließ die FDP-Mitgliedschaft „ruhen“.
    Da war nichts zu holen.
    …die 5%-Hürde…

  24. Wegen der durch die Migration verursachten Probleme (Wohnraum Mangel, die Hälfte des Bundesetats geht in den Sozialhaushalt, explodierende Migranten Kriminalität…) hat es so ausgesehen, dass die AfD Zuwachs bekommt
    Nun fahren die Sozialisten die Ernte ein. Sie schüren Sozialneid und hetzen gegen die Leistungsträger. Wohnungsenteignungen, Betriebsenteignungen,… Die Rechnung scheint aufzugehen, da RRG bei 46% steht, also knapp vor einer Mehrheit auf Bundesebene.

  25. Vielleicht kommt es auch so, daß die in Deutschland lebenden Muslime unter türkischer Vorherrschaft den in geistigen Konkurs geratenen Parteimantel mit Namen „Bündnis 90/Die Wundersamen“ in Bälde kontrollieren, bzw. gänzlich übernehmen.

    Man fasst in der deutschen Parteienlandschaft ja auch schon kräftig Fuß – und an Gelder wird es den Clanmitglieder mit Sicherheit am allerwenigsten fehlen, um dort (aber auch in anderen Parteien) sich noch mehr Einfluss zu verschaffen um endlich an die Schalter der Macht zu gelangen.

    s. folgenden Link – da werden die Anfänge schon recht deutlich:

    https://www.waz.de/staedte/essen/ahmad-omeirat-aus-dem-libanon-in-den-landtag-id210517969.html

  26. Erbsensuppe mit fettem Schweinefleisch 5. Mai 2019 at 19:04

    Linke Nestbeschmutzer vom NDR machen primitivste Schmutzdoku gegen gelebtes Deutschsein
    ____________________________________________________________________________
    Neuauflage der „Fussbroichs“?
    Seinerzeit vom und beim WDR.

  27. „…um eine eigene islamische Partei über die Fünfprozenthürde zu heben.“

    Armes Vaterland, magst beunruhigt sein,
    Fest steht ohne Scheu der Türke am Rhein!

    Wie in Holland mit der „Partij van de Arbeid“ (PvdA) geschehen. Nachdem deren Türkenflügel sich als Ankara-Filiale „DENK“ abgespaltet hat is die PvdA von einer Volkspartei zu einer Splitterpartei abgestürzt. Wäre am 15.3.2019 gewählt worden hätte die PvdA 12 und DENK 7 von 150 Sitzen in der Zweiten Kammer bekommen. Die Entwicklung der SPD und von Rothgrün wird ähnlich erfreulich ablaufen.

    Mann der UMMA, aufgewacht!
    Und erkenne deine Macht!
    Alle Deutsche stehen still.
    Wenn dein starker Arm es will.

  28. Matrixx12 5. Mai 2019 at 18:45

    Palästinensergöre Sawsan Chebli dreht nun völlig durch:

    „Chebli hatte demnach in einem Tweet Familienmitglieder mit dem Vornamen Mohammed aufgezählt und dazu geschrieben: „Wir werden schon dafür sorgen, dass dieser Name nie verschwindet!“

    https://www.mopo.de/news/politik-wirtschaft/nach–mohammed–tweet-twitter-sperrt-account-von-spd-staatssekretaerin-29018792

    Daraufhin wurde sie bei Twitter gesperrt.

    Die Tussi ist das inkompetenteste Weib in der deutschen Politik!


    Damit bestätigt SPD-Chebli doch die Landnahmeabsichten des Mohammedanertums!

    Als deutscher Arbeitnehmer kann man diese SPD nicht mehr wählen.

  29. Elmar Thevessen 5. Mai 2019 at 19:28
    Und weiter geht die Kloppe für AfD-Hasser „Niedertracht“ Frankfurt!

  30. Die Türken-Araber-sonstwas-Sozialleistungs-Absauger wählen nicht taktisch, dazu reicht’s in der Birne nicht.
    Der Grund ist viel einfacher:
    Grün ist die Farbe des Islams.

  31. @ Erbsensuppe mit fettem Schweinefleisch 5. Mai 2019 at 19:53

    Schreib ihr mal: Alle Mohammeds wollen in ihre Heimat zurückkehren.

  32. Hugonotte 5. Mai 2019 at 19:16
    „Nachdem Erdowahn die Mitglieder seiner deutschen Kolonie dazu aufgerufen hat nicht mehr die SPD zu wählen, sind die Grünen schlagartig noch oben geschossen. Das passt zu diesem Bericht und die Grünen brauchen wirklich nicht stolz auf dieses Wählerpotential zu sein.“

    Das war – zumindest aus Rothgrüner Sicht – nicht Folge von Erdogans Aufruf sondern von C. Fatima Roths axxchkriegerische Türkeipolitik. Wenn Fatima auch nur ein einziges Mal eine BT-Plenarsitzung mit Kopftuch präsidiert hätte, Rothgrün hätte die 50% Hürde gesprengt und die Autobahnen wären eine Woche lang unpassierbar wegen türkischen Autokorsos gewesen.

    FROHER RAMADAN!
    Musel lassen sich am Besten wegen Dauerunterzuckerung eine Arbeitsunfähigkeit ausstellen um ungläubige Arbeitsunfallopfer zu vermeiden. Aber umgekehrt käme es Mohammed auch zu pass.

    Mann der UMMA, aufgewacht!
    Und erkenne deine Macht!
    Alle Deutsche stehen still.
    Wenn Erdos starker Arm es will.

    Der Faschismus wird als islamischen Trittbrettfahrer der Rot-Rot-Rothgrünen Fahrbereitschaft das Bundeskanzleramt erobern.

  33. Die Glaubensgeschwister der Clans lassen die schmutzige Arbeit vorerst die ungläubigen Grünen und Roten machen. Wenn die Gesellschaft dann sturmreif, und komplett gaga ist, dann wird direkt mit Islamparteien und der Scharia weitergemacht. Bis jetzt tauchen ja nur moderate „Özgüls“ als Quoten-Diskriminierte auf.

  34. Gute, klare Analyse!

    Zwar:
    „Sehr wahrscheinlich würden aber auch viele deutsche Grünwähler ins Grübeln kommen, wenn sie wüssten, mit wem sie da gemeinsam in einem politischen Boot sitzen. “
    +++++++++
    Das könnte man insofern bezweifeln, als die Grünen mit ihrem kommunistisch-maoistischen „Erbgut“ fast so wenig hinterm Berg halten wie die „SPD“.

    In gewisser Weise können wir uns zunächst damit trösten, dass sowohl „SPD“ als auch Grüne um die gleiche islamfaschistische Wählerschaft buhlen, sich bis zu einem gewissen Grad also gegenseitig neutralisieren.

    Doch, sicher, die SED-Merkel wird noch alles versuchen, die Grünen in die Regierung zu hieven, bevor sie das Ruder an die kleine „AKK“ abgibt. Das bedeutet, es geht fröhlich weiter mit dem Salafisten- und Terrormoslem-Import.

  35. Oder den paschahaften Islamfaschisten mit Vollbart aus dem
    Duisburger Hinterhof, der seine drei Ehefrauen, mit Schwarztuch
    behängt, fünf Meter hinter sich schlurfen lässt. Auch diese Typen
    wählen Grün.
    +++++++++++++++++++
    Ist das in Duisburg immer noch so wie vor dem Balkankrieg
    auch in Albanien ?
    Dort durfte die Gespielin (en) strickend hinter ihrem eselreitenden
    Pascha herwatscheln.

    Nach dem Krieg haben sich die Paschas dazu durchgerungen,
    ihren verpackten Eigentum etwas entgegen zu kommen.
    Nun gehen die Dauerstrickerinnen nun zehn Meter VOR den Esel.

    Lobst du den alten Islamen dafür, grinst er und sagt nur:
    „Es gibt noch immer Minen!“ Ich setze doch nicht meinen Esel
    aufs Spiel!“
    So wird die Geschichte in Kroatien vertellt.

  36. Mohamett 5. Mai 2019 at 19:06
    Die Ökobolschewisten sind die „nützlichen Idioten“ der Koran-Faschisten. Dumm, dümmer, Grün!
    +++++++++++++
    Lassen Sie das Öko ruhig weg. Ist durchschaubar nur Fassade.
    Mit Umweltschutz haben die Grünen so viel zu tun wie der Papst mit Martin Luther.

    Die Vorlage dessen, was in Deutschland geschieht, ist übrigens der Iran. Dort haben strunzdumme Kommunisten auch den Mullahs an die Macht verholfen (bevor sie anschließend natürlich von den Mullahs entsorgt wurden).

  37. fweb 5. Mai 2019 at 19:57
    Die Türken-Araber-sonstwas-Sozialleistungs-Absauger wählen nicht taktisch, dazu reicht’s in der Birne nicht.
    ++++++++++++
    Unterschätze nie deinen Gegner!
    Es braucht nicht viel „Birne“, um klüger zu sein als ein wohlstandsverwahrloster deutscher Müsli-Man!

  38. Warum sich die Parteiführung der Grünen von diesen zahlenmäßig durchaus signifikanten, aber politisch höchst fragwürdigen Wählerschichten nicht deutlich abgrenzt, warum sogar offenbar alles getan wird, um in der Öffentlichkeit zu verschweigen, welchen Leuten mit welchen Geisteshaltungen man seine aktuelle Beliebtheit genau verdankt, darüber kann man nur Mutmaßungen anstellen.

    Nun, grün ist die Farbe des Propheten. Und die Vorliebe für sechs-jährige Kinder macht ihn in gewissen Kreisen ja vielleicht auch nicht unbeliebt. Vor allem aber: erst kommt das Fressen danach die Moral. Ist denen doch egal woher die Wählerstimmen kommen.

  39. Die Kooperation zwischen den Parteien des Linkskartells innerhalb des „bunten“ Blockparteisystems – also SPD, LINKEN und vor allem GRÜNEN -, und ISlamfaschistischen Kräften ist hinlänglich bekannt und belegt!

    Zum Beispiel starteten namhafte Führer von Erdogans AKP-Faschos hierzulande, die sozusagen als Statthalter und Gauleiter in „Almanya“ als zukünftiger türkischer Provinz fungieren, ihre dubiosen Karrieren als Politgangster bei SPD und GRÜNEN, so wie Fatih Zingal und Ozan Ceyhun!

    Und es ist auch kein Geheimnis, dass GRÜNE und SPD in rechtsextremistischen Milieus nach Wählern fischen, sofern es sich bei Rechtsextremisten nicht um „Biodeutsche“, sondern um Türken und Muslime handelt, die deswegen möglichst schnell „eingebürgert“ und mit Wahlrecht ausgerüstet werden müssen!
    Sozusagen ein Massenimport von Extremisten, übrigens auch, was Linke wie die kurdische PKK betrifft!

    Dies haben die beiden Autoren Caroline Sommerfeld und Martin Lichtmesz in ihrem unbedingt lesenswerten Buch „Mit Linken leben“ für Deutschland und Österreich beschrieben:

    „Türken, die in Deutschland oder Österreich leben, wählen dort mehrheitlich linke Parteien, bevorzugen für ihre eigene Heimat allerdings mit ebenso deutlicher Mehrheit nationalistische Politiker, wie Erdogan (Die Presse, 19. April 2017; siehe auch Martin Sellners Video ‚Die ethnische Wahl – Warum Erdogan gewonnen hat‘, You Tube, 19. April 2017). Um es kurz zu sagen: Hier geht es einfach um das Durchsetzen ethnischer Interessen gegen die autochthone Noch-Mehrheitsgesellschaft mithilfe der Rhetorik der Linken und des Multikulturalismus. Das ist dann nicht mehr ‚links‘ im eigentlichen Sinne, es ist aus der Perspektive dieser Migranten ‚identitäre‘ Politik, die von der deutschen Selbstabschaffungslust zu unterscheiden ist. Das ist der Hauptgrund von Aussagen wie diesen: ‚Eine spezifisch deutsche Kultur ist, jenseits der Sprache, schlicht nicht identifizierbar‘ (die türkischstämmige Beauftragte der Bundesregierung ‚für Migration, Flüchtlinge und Integration‘, Aydan Özoguz)…“ Martin Lichtmesz / Caroline Sommerfeld, MIT LINKEN LEBEN, Schnellroda 2017

    Schon 2010, also noch vor der inszenierten und in Gang gesetzten „Flüchtlingskrise“, hatte der radikalliberale André F. Lichtschlag darauf hingewiesen, dass die muslimische und türkische Problemmigration (überwiegend in die sozialen Netze) nicht nur Kriminalität und Gewalt befördert, sondern auch durch ihre (beabsichtigten) demographischen Auswirkungen, die zukünftigen Wahlergebnisse!

    „Der Anteil moslemischer Zuwanderer am Bezug von deutscher Sozialhilfe ist auffällig hoch, in Berlin sollen 70 bis 80 Prozent der arabischen Großfamilien von Hartz IV leben. Für jeden neuen Nachwuchs spendiert der deutsche Sozialstaat eine Sonderprämie obenauf – und weiterer Zuzug direkt in den Hartz-IV-Antrag ist auch stets willkommen, schließlich ist der deutsche Ausländerfreund heute einer, der aus ’seiner Vergangenheit‘ anständig was gelernt hat. Die neuen jungen Mitbürger ostanatolischer Herkunft erhalten seit der Revision des Staatsbürgerschaftsrechts vor zehn Jahren gleich die deutsche Staatsbürgerschaft. Ab 2018 wird sich das in Wahlergebnissen niederschlagen. Manche arabischen und türkischen Söhne ziehen derweil bereits am hellichten Tag in Banden durch die Straße und bedrohen jeden, der ihnen ‚keinen Respekt‘ erweist. Wo in gesunden Gesellschaften Respekt gegenüber der Tradition der Einheimischen erwartet wird, haben sich in Westeuropa die Verhältnisse seltsam verkehrt. Der Prozentsatz der Südosteuropäer an der Gewaltkriminalität – jeder weiß es, die Nachrichten verschweigen es – ist weit überproportional.“ André F. Lichtschlag, FEINDBILD MUSLIM / SCHAUPLÄTZE VERFEHLTER EINWANDERUGS- UND SOZIALPOLITIK, Waltrop und Leipzig 2010

    Interessant ist, dass in einem linksradikalen Blog, nämlich dem der neuen einheit, schon 2005, als für die meisten hierzulande die Welt noch in Ordnung schien, ein Hartmut Dicke den Zusammenhang zwischen grünem und sozialdemokratischem Multikult und reaktionärem und faschistischem ISlam benannt hat – und sogar das Recht der Mehrheitsgesellschaft formulierte, sich dagegen zur Wehr zu setzen:

    „Zu den Merkmalen dieses (islamischen) Fundamentalismus gehört auch die jahrelange systematische Förderung des Geburtenwachstums der eigenen Bevölkerungsminderheit, bei gleichzeitiger Wahlunterstützung der Grünen, die mit ihrem Programm der Selbstverleugnung und kulturellen Degeneration der Mehrheitsbevölkerung an der Spitze stehen.
    Die Grünen drücken allerdings nur das aus, was für mehrere Jahrzehnte für dieses bürgerliche Regime überhaupt die Grundrichtung war. Nicht umsonst haben alle bürgerlichen Parteien diese Grundelemente übernommen.

    Umgekehrt haben die Grünen die besonders ausgeprägte Neigung, mit der sogenannten multikulturellen Gesellschaft zugleich die reaktionärsten Strukturen des Islam zu tolerieren und ihre aktive Ausbreitung zu begünstigen. Wie paßt das zusammen, daß der Fundamentalismus in der einen Gesellschaft rigide am Patriarchalismus und der Familienordnung festhält und zugleich die grünen Richtungen der Pseudoemanzipation, des „Antiautoritarismus“, angeblich gegen jede Herrschaftsform gerichtet, des „Feminismus“ und letztlich des kulturellen Zerfalls in der Mehrheitsbevölkerung unterstützt? Was auf den ersten Blick als widersprüchlich erscheint, paßt dann zusammen, wenn man berücksichtigt, daß beide Kräfte die reaktionären Strömungen in der gesamten Gesellschaft und in den jeweiligen gesellschaftlichen Teilen förderten.

    Wenn bei den türkischen fundamentalistischen und chauvinistischen Kräften im Hintergrund überlegt werden sollte, daß die Förderung der Grünen den Zerfall und die Destruktion der westeuropäischen Gesellschaften fördert und ihr eigener Einfluß dadurch wächst, dann müßte man dieses Vorgehen als Subversion bezeichnen, die sich kein Land gefallen lassen sollte und sich kein Land gefallen lassen darf.

    Das gleiche gilt auch für die Sozialdemokratie. Die Sozialdemokratie tritt mit einem Programm der ‚Toleranz‘, der Aufklärung und des Verständnisses aller Menschen füreinander auf, so die Phrase. Bei Licht betrachtet zeigt sich aber, wie stark die Sozialdemokratie jahrzehntelang die fundamentalistischen Richtungen in der Praxis förderte. Nirgendwo wurde ernsthaft von ihrer Seite gegen sie vorgegangen.“

    Irgendwann werden wir erleben, wie sie ihre eigenen Parteien gründen werden (nicht nur in den Niederlanden schon geschehen), um dann direkt die Macht zu übernehmen, wobei ihnen Linke und „Bürgerliche“ tatkräftig im Kampf gegen „Rechtspopulismus“ und die eigene Mehrheitsbevölkerung helfen werden, wie das Houellebecq in „Unterwerfung“ für Frankreich beschreibt.

    Obwohl: für unser Land eher unwahrscheinlich, da die GRÜNEN schon bereitstehen, „Deutschland, du mieses Stück Scheiße“ abzuschaffen. Jedenfalls, was Big Mother davon übriggelassen hat!

  40. Grüne pädophile Dreckschweine sind antisemitische Faschisten!

    Grünes Gedankengut raus aus den Köpfen!

    Ulm, Bayern, 05. Mai 2019, 4° C, Greta!

  41. Das ist doch schon seit JAHREN! mein reden. Die GRÜNEN sind in Wirklichkeit die Türken und Islampartei schlecht hin. Alleine die Obertürkin Roth sollte doch eigentlich alles aussagen. Dicht gefolgt von SPD Özozuz und Chebli (WÜRG). Hier hat NICHT mehr eine DEUTSCHE POLITIK das Sagen, es ist eine ISLAMISCHE!
    Die EINZIGE Möglichkeit die Grünen zu zerlegen, wäre wenn man ALLE vermeintlichen Erdogan und Allah- „deutschen“ den DEUTSCHEN Pass entzieht und damit das Wahlrecht aberkennt. Eine andere Möglichkeit gibt es NICHT!
    Demokratie und Logik war gestern heute hat Schwachsinn das Wort.

  42. Ach so… JEDER Korangläubige ist NICHT NUR ein Antichrist, er ist auch ein ANTISEMIT! Und damit sollten die Wörter Demokratie und Grundgesetz bzw. der Art. 3 genug übergangen/hintergangen worden sein.

  43. den wohlstandsverblödeten Wählern der GrünInnen gönne ich das Resultat, wenn dort dann die Grüninnen an der Macht sind. Beispiel Stuttgart: Dieselfahrverbot! Wer hat dort die Wahl gewonnen? Wie bestellt, so bekommen! Und wenn auch nur die Hälfte der Stimmen von echten Deutschen waren, so waren es doch viel zu viel. Werden die Wessis jemals aufwachen?

  44. Achtung! Achtung! – die Klimaerwärmung schlägt mal wieder zu.

    In Bayern bis zu 30 cm Neuschnee. (5.5.2019) 🙂

  45. … das ist mir auch aus meinem beruflichen Umfeld bekannt! Vor allem die jüngeren Türken lachen abfällig über die Grünen und wählen sie trotzdem, solange sie nützlich(e Idioten) sind (Klammerinhalt mein persönlicher Eindruck)! Die älteren arbeitenden Türken, gewerkschaftlich aktiv und früher meist SPD-Wähler, haben dieser Partei schon lange den Rücken gekehrt und gehen oft nicht mehr zur Wahl. Viele Alte haben weder mit dem fundamentalistischen Islam, noch mit den abgedrehten Parteien hier im Lande etwas am Hut. Mir hat ein älterer Moslem vor einigen Jahren sein Leid geklagt, als er seine zwei Söhne westlich erziehen wollte und er daraufhin vom Iman und Moschee-Vorstehern seiner Gemeinde, aufs übelste bedroht wurde. Er macht sich immer noch Vorwürfe, dass er nachgab und die Genitalien seiner Söhne ans Messer auslieferte. Bei dem einen seiner Jungen muss etwas schief gelaufen sein, da er angeblich heute noch an den Folgen leidet. Was schief gelaufen ist, wollte er aus Scham nicht sagen. Was er aber deutlich zum Ausdruck brachte, war seine Abneigung gegen die Moschee-Imame, die immer stärkeren Druck, bis in die Privatsphären, ausüben. Solche Türken sehen sich von unserer Politik und Gesinnungsgesellschaft im Stich gelassen. Was zurückbleibt ist die Angst vor religiösen Wächtern und den Folgen ihrer Ermahnungen. Um einigermaßen seine Ruhe zu haben, unterwirft man sich lieber! Er fühlt sich machlos und verraten, weil solche fundamentalistische Imame auch noch von Bürgermeistern, Landräten und Parteibonzen hofiert und mit allen Mitteln unterstützt werden! Würde er die Zustände melden, müsste er Angst haben, dass über das deutsche „Amt“ eine Rückkopplung zu Imam stattfindet, der ihm dann das Leben wegen „Verrats“ zur Hölle machen würde!

  46. Ich habe seit Jahren diese Befürchtung gehabt. Nur unter diesen arabisch-türkischen Extremisten
    ist diese Grüne Sekte am Fressen gehalten worden. „Nicht mehr und nicht weniger!“

  47. TAQIYYA – FREUNDSCHAFT HEUCHELN,
    UM DAS BESTMÖGLICHE FÜR DIE
    ISLAMISCHE MISSION HERAUSZUSCHLAGEN:

    Muslimbruderschafter, Muladi Aiman Mazyek buhlt mit der
    SED-Pau, die schon seit 13 Jahren Bundestagsvizepräsidentin
    ist. (MEHRERE FOTOS ONLINE!) Z.B. dieses Treffen:

    15.05.2017 Bundestagsvizepräsidentin Petra Pau besucht am 12. Mai 2017 Vorsitzenden des ZMD Aiman Mazyek in Berlin und bekundet Solidarität, nachdem bekannt wurde, dass der ZMD auf der „Todesliste“ von Franco A. steht

    Dazu sagte Aiman Mazyek vergangene Woche: „Heute darf ich zunächst die herzlichen und warmen Grüße unserer Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter übermitteln, die mir aufgetragen haben, Ihnen, Frau Bundestagsvizepräsidentin Pau, dafür ausdrücklich zu danken, dass Sie uns so schnell nach Bekanntwerden erneuter konkreter Drohungen und Gefahren aufsuchen, um sich direkt ein Bild über diese prekäre Lage zu machen“. Danach las Mazyek einen erschütternden Brief einer ZMD-Mitarbeiterin vor, den sie ihm in den letzten Tagen übersandte und in dem sie ihre Angst auf Grund der derzeitigen Gefahrenlage beschrieb…
    +http://zentralrat.de/28789.php

    Der jemenitische Muladi Tarek Mohamed Al-Wazir, Grüne,
    buhlt sogar mit den Schiiten im Iran. Weil er früher gelegentl.
    angefeindet wurde, verhehlt er schon seit Jahren
    seinen zweiten Vornamen.
    http://www.taz.de/!5173696/

    +++++++++++++++

    Dies ist die eigentl. islamische Denke:
    (11.04.1983, Der Spiegel)

    Aus einer Dortmunder Moschee war zu vernehmen, der dortige Hodscha habe seine Koranschüler davor gewarnt, sich mit Christenkindern einzulassen, weil einst allen Christen die Hälse abgeschnitten würden. In einem Flugblatt des „Vereins für Koran-Schulen“, der Milli Görüs nahesteht, wurde vor allzu freundlichen nichtmoslemischen Mitmenschen gewarnt, weil in der Regel doch „dahinter ein häßliches Kommunistengesicht, ein christlicher Missionar oder ein jüdischer Agent auftaucht“.

    Die Kommunisten rangieren im Feindbild der Milli Görüs noch vor den Ungläubigen. Ein frommer Moslem dürfte notfalls noch ein Backhendl vom „Wienerwald“ essen, aber nie eins aus dem HO-Laden.
    Kommunismus fängt bei den Hodschas mit der Sozialdemokratie an. Der „Verein zur Förderung der Hagia Sophia-Moschee“ in Berlin führte unlängst in einer Aufklärungsschrift aus, was er vom deutschen Staat und seinen sozialdemokratischen Entartungen hält. Dort heißt es unter anderem: „Moslemkinder, die deutsche Schulen besuchen, neigen zu ethisch minderwertigen Gewohnheiten … Lehrer- und Schülerkontakte sind vergleichbar mit Inhalten billiger Sexfilme. Mit der einzigen Ausnahme, sich vor dem Lehrer auszuziehen, sind wohl jegliche Schweinereien erlaubt. Und man klammert sich an die letzten Reste des barbarischen Faschismus.“

    Die schlechtesten Noten kriegt die SPD-nahe „Arbeiterwohlfahrt“ (Awo). „Ihre Unterbringungsheime“, so heißt es in dem Mahnschreiben, seien „Brutnester für Prostitution, Heroinhöhlen, Herbergen für Lesbierinnen“. Die Awo habe „junge Mädchen dem Schoß der Mutter entrissen und sie dem Sumpf der Leidenschaften zugeführt“.
    https://www.spiegel.de/spiegel/print/d-14018269.html

  48. Das verriet Türkenführer Erdogan schon im Jahre 1997 – wir wollten es nicht hören:

    „Die Demokratie ist nur der Zug, auf den wir aufsteigen, bis wir am Ziel sind. Die Moscheen sind unsere Kasernen, die Minarette unsere Bajonette, die Kuppeln unsere Helme und die Gläubigen unsere Soldaten.“

    Die „Soldaten“ aus dem Zitat sehen wir oben auf dem Bild.
    Der Zug, auf den sie aufsteigen, ist nicht selten ein grüner Zug. Sie benutzen die GRÜNEN alledings nur als dumme, nützliche Hure, bis sie am Ziel sind. Die grüne Hure nimmt das Geld dieser Türken (ihre Wählerstimmen) gerne. Politisch vertreten Erdogans Türken zumeist in fast allen Punkten das extreme Gegenteil. Sie wählen in Deutschland die GRÜNEN, allein weil sie ihnen willig die Landnahme erleichtern. In der Türkei stehen sie zu ihrem Führer Tayyip Erdogan.

  49. Syrien u. Afghanistan wollen ihre Bürger zurück. Irak ist
    befriedet;

    Aber : ! die GroKo will sie alle behalten, und dringend weiter auf
    den Sozialämtern sehen !

    Rückführung wäre doch einfach

  50. Bin jetzt wirklich über so viel Unkenntnis überrascht!

    Kurden wählen die Grünen! Sowie Die Linke wird von PKK und Hisbollah Anhängern gewählt.

    Türkei-Wahlkampf: Grüne werben 2015 mit deutschen Steuergeldern für die HDP, die der verlängerte
    Arm der PKK ist

    https://deutsche-wirtschafts-nachrichten.de/2015/05/25/mit-deutschen-steuergeldern-gruene-machen-werbung-fuer-tuerkei-wahlen/

    Graue Wölfe, Islamisten wählen die CDU und die SPD.

    Türkischer »Wolfsgruß« und islamistischer »Rabia«-Gruß bleiben weiter straffrei
    CDU verweigert Verbot nationalistischer Symbole und Grüße

    https://www.freiewelt.net/nachricht/cdu-verweigert-verbot-nationalistischer-symbole-und-gruesse-10076517/

  51. Erdogan will DNA Test von Cem Özdemir!

    Angeblich soll er den Grünen-Chef Cem Özdemir* angegriffen haben – ohne allerdings dessen Namen zu nennen. Erdogans Worte: „Da kommt ein Besserwisser und bereitet etwas vor, das er dem deutschen Parlament vorschlägt. Ein Türke, sagen manche. Ach was, Türke. Ihr Blut sollte einem Labortest unterzogen werden.“

    Außerdem warf Erdogan den türkischstämmigen Bundestagsabgeordneten vor, der verbotenen kurdischen Arbeiterpartei PKK als verlängerter Arm zu dienen. „Es ist sowieso bekannt, wessen Sprachrohr sie sind“, sagte Erdogan. „Von der separatistischen Terrororganisation in diesem Land sind sie die Verlängerung in Deutschland.“

    https://www.n-tv.de/politik/Erdogan-beschimpft-deutsche-Abgeordnete-article17865406.html

    Anmerkung: Cem Özdemir ist Tscherkesse der mit der Kurden-PKK sympathisiert

  52. Niemals wählen nationalistische Türken die Grünen!

    Nach Armenien-Resolution: Erdogan fordert Bluttest von Grünen-Chef Özdemir

    „Was denn für ein Türke bitte? Sein Blut muss durch einen Labortest untersucht werden“, wird Erdogan von RIA Novosti zitiert. Ein Mensch, in dem das Blut des türkischen Volkes fließe, werde den Türken nie einen Genozid vorwerfen. „Jemand von oben steuert sie. Wofür, das ist eine wichtige Frage“, sagte Erdogan.

    https://de.sputniknews.com/panorama/20160606310406175-armenien-resolution-erdogan-bluttest-gruenen-chef/

  53. Mustafa Yeneroglu (AKP-Abgeordneter des türkischen Parlaments)

    Was sagen Sie dazu, dass die @HDPgenelmerkezi den Terror der PKK der letzten Zeit, zuletzt in Cizre nicht verurteilt hat? @cem_oezdemir

    Cem Özdemir: Wenn Sie die PKK nicht stärken wollen, sollten Sie die HDP nicht ausgrenzen! Türkei braucht friedliche & demokratische Lösung

    Mustafa Yenero?lu: Sie stehen nach wie vor in der Verantwortung, eine klare Verurteilung des Terrors von der HDP zu erwarten.

    https://twitter.com/myeneroglu/status/769213118555848704

  54. Claudia Roth 21. März 2013: Der Aufruf von Öcalan und der PKK-Führung für eine Waffenruhe und den Abzug kurdischer Kämpfer aus der Türkei gibt Hoffnung, dass die diesjährigen Newroz-Feiern nicht nur den Frühlingsbeginn einläuten, sondern auch endlich Frieden bringen können. Nach nun über dreißig Jahren Krieg und über 40.000 Toten ist das eine historische Chance, die von der türkischen Regierung wie von der PKK nicht verspielt werden dürfen. Nun gilt es, dem Aufruf substanzielle Schritte folgen zu lassen. Die türkische Regierung muss jetzt einen echten Versöhnungsprozess einleiten. Es braucht die Anerkennung der kurdischen Kultur und Sprache und eine Demokratisierung und Modernisierung der türkischen Verfassung, um Minderheitenrechte zu gewährleisten. Außerdem braucht es eine Verwaltung, die eine echte Teilhabe aller Bürgerinnen und Bürger ermöglicht. Es liegt aber auch an der PKK, einen dauerhaften Frieden in der Türkei jetzt mit glaubwürdigen Schritten voranzutreiben.

    https://www.facebook.com/Roth/posts/der-aufruf-von-%C3%B6calan-und-der-pkk-f%C3%BChrung-f%C3%BCr-eine-waffenruhe-und-den-abzug-kurd/10151542212705664/

  55. Unterstützen die GRÜNEN indirekt die PKK?

    Die PKK ist in den USA, in der EU und in Deutschland als „Terrororganisation“ eingestuft.

    VIELE Terroranschläge in der Türkei, mit vielen Verletzten und Tote gehen auf ihr Konto!

    Auch in Deutschland gab es zahlreiche Demonstrationen, zum Teil verbunden mit schwersten Ausschreitungen. Es wurden Flughäfen, Bahnhöfe, Parteibüros, zeitweise sogar Rundfunksender besetzt. PKK-Anhänger haben sogar versucht, gewaltsam in den Sicherheitsbereich des Frankfurter Flughafens einzudringen.

    http://www.michaelgrandt.de/unterstuetzen-die-gruenen-indirekt-die-pkk/

  56. Grünen-Politikerin Aymaz war Wahlbeobachterin in der Türkei. Sie erklärt, was die Opposition GEGEN Erdogan und die AKP stark gemacht hat

    In der Metropole Diyarbakir im Südosten der Türkei hat die prokurdische HDP gewonnen. Zehntausende Menschen jubeln vor dem Hauptquartier der Partei. Und trotzdem wird die Grünen-Politikerin Aymaz gewarnt: „Man hat uns gesagt, dass wir uns lieber bald in Sicherheit bringen sollen“, sagt die nordrhein-westfälische Landtagsabgeordnete. „Weil es zu Gewalt kommen kann, wenn sich die Feier auflöst. Schließlich ist die Wut in dieser Stadt groß. Sie ist überall zu spüren.“

    https://www.welt.de/print/welt_kompakt/print_politik/article191221315/Die-Kurden-haben-zum-Erfolg-beigetragen.html

  57. Schaut doch einfach was nationalistische Türken über die Grünen schreiben!

    Die #Linke und die #Grünen verlieren kein Wort über die Gräueltaten der #PKK und deren Ableger #YPG . Auch kein Wort über die Angriffe auf Moscheen. Aber immer pro #PKK =Terrororganisation.

    https://twitter.com/cemtahsin/status/956616105338040322

    Frau @sevimdagdelen bin geblockt, Wahrheit tut doch weh oder? Herr @cem_oezdemir @dieLinke @Die_Gruenen @katjakipping solange ihr die #pkk #pyd #ypg unterstützt,seid ihr genauso Terroristen wie die die diese unschuldige Familie ermordet haben. IHR SEID AUCH MÖRDER #BebekKatiliPkk

    https://twitter.com/00HYC00/status/1024399201994780672

  58. Mustafa Yeneroglu (AKP-Abgeordneter des türkischen Parlaments) : „Wer schweigt, macht sich mitschuldig.“ Stimmt! Dabei hat Cem Özdemir nicht nur geschwiegen, er hat die @Die_Gruenen dazu getrieben, den politischen Arm der PKK zu unterstützen. Sein Hass hat ihn leider blind für die Greueltaten der PKK/PYD-YPG gemacht.

    https://twitter.com/myeneroglu/status/976735923349180416

  59. @ JJPershing 6. Mai 2019 at 01:57
    Oben im Bild:
    Rechtsradikale Dumpfbacken in Deutschland.

    —-

    … ja, aber das sind „gute“ Nazis, die die islamische Weltherrschaft anstreben! Denn sie lesen statt „mein Kampf“, den Koran!

  60. @ Freya- 6. Mai 2019 at 07:35
    Niemals wählen nationalistische Türken die Grünen!
    Nach Armenien-Resolution: Erdogan fordert Bluttest von Grünen-Chef Özdemir
    ===============
    Sie tragen ja fleißig alle möglichen Fakten zusammen.
    Ob nun türkische Nationalisten und ISlamische Fundamentalisten „eher“ GRÜNE oder SPD und LINKE wählen, ist doch wurscht!

    In jedem Fall versprechen sie sich mit ihrem aggressiven kulturellen Narzissmus, den auch Linksextremisten aus der Region teilen (PKK usw.), von den Parteien der Linken eine „Politik“ in ihrem Sinne, was sogar einige (radikale) Linke im Land gelegentlich thematisierten.
    s. meinen Beitrag oben: 0Slm2012 5. Mai 2019 at 22:22

    Dabei ist ihnen unterm Strich eine „Armenierresolution“ genauso piepegal wie eine bunte „Ehe für alle“ oder die Aufhebung der Verkehrsregeln für Fahrradfahrer etc. pp.

    Und die Parteien der Linken erhoffen sich durch die unausgesetzte Penetration bildungsferner Unterschichten aus Nahost (und Afrika) eine Stärkung ihrer angegriffenen Positionen, weswegen ohne Rücksicht auf Integration und die Fähigkeit und den Willen zum eigenen Erwerb des Lebensunterhalts diese, die Marx & Engels als „Lumpenproletarier“ bezeichneten, in Massen eingebürgert und in „Wahlvolk“ umgewandelt werden „müssen“!

    Es läuft so ab, wie von Sarrazin (nicht nur für Araber) beschrieben: „Das System ist pervers. Keine der Araberfamilien, deren Kinder die Neuköllner Grundschule besuchen, bekäme in den USA auch nur einen müden Cent. Deshalb sind sie auch nicht dort, sondern in Deutschland. Die indischen Informatiker gehen dagegen lieber in die USA. Aufgrund der üppigen Zahlungen des deutschen Sozialstaats ziehen wir eine negative Auslese von Zuwanderern an. Das Transfersystem setzt auf deren Fruchtbarkeit hohe Prämien aus und zieht so die migrantische Unterschicht von morgen heran. Die gute Versorgung bewirkt überdies, dass jeder Integrationsdruck fehlt. Aus den männlichen arabischen Kindern dieser Grundschule werden die jugendlichen Gewalttäter von morgen, während die jungen Mädchen früh heiraten, viele Kinder bekommen und durch mehr Transferleistungen das Familieneinkommen sichern.“ Thilo Sarrazin, DEUTSCHLAND SCHAFFT SICH AB/WIE WIR UNSER LAND AUFS SPIEL SETZEN, München 2010

    Vorbei sind die Zeiten, da vor allem Unionspolitiker mit Grauen Wölfen oder Milli Görüs kungelten und Linke gegen diese als Faschisten – die sind! -, auf die Straßen gingen.

    Heute paktieren Linke offen mit diesen bei der feindlichen Übernahme durch den ISlam.
    Anhänger der Linkspartei unterstützen beispielsweise offen die ISlamfaschistische Hamas als Ableger der „Muslimbrüder“ in ihrem „berechtigten Widerstand gegen Israel“, ungeachtet der Tatsache, dass die Hamas-Faschisten den faschistischen Gruß zelebrieren und „Juden ins Gas“ skandieren.

    Und ob linke, rechte oder religiöse Extremisten – was da in unser Land importiert wird, kann man nur als Destruktionsstrategien der offiziösen „Politik“ bezeichnen!

    Ich kann nur noch einmal mehr darauf verweisen, dass die Schleifung des antitotalitären Gesellschaftskonsens´ der Nachkriegsjahrzehnte und dessen Ersetzung durch eine Mischung aus ostzonalem, stalinistischem „Anti-„Faschismus und dem antiautoritären der 68er, nicht nur zum Aufstieg der grünen Extremisten und Tugendwächter, sondern auch zur dauerhaften Etablierung der SED/PDS/Linkspartei im bunten Blockparteiensystem führte.
    Und „nun sind sie halt da“, die Extremisten aus Nah- und Mittelost mit ihrer Gewaltfolklore und ihrer erlernten Bürgerkriegs“kultur“ samt totalitären Gesellschaftsvorstellungen, in deren mittelalterlichen Milieus vornehmlich die Parteien der Linken nach neuen Wählern fischen!

    „Liberale“ oder „moderate“ Muslime wie Özdemir oder Chebli oder Özoguz halte ich für einen schlechten Witz.
    Wenn sie nicht tatkräftig als Muslime die ISlamisierung befördern, verhalten sie sich „bestenfalls“ wie sogenannte deutsche Linke und Liberale – und das ist schlimm genug!

    „Am Ende ist das, was zählt, nicht der Unterschied zwischen moderaten und radikalen Moslems, sondern der zwischen Moslems und Nicht-Moslems und der zwischen Moslems und Ex-Moslems. Ibn Warraq schreibt, es könne durchaus moderate Moslems geben, der Islam selbst sei aber nicht moderat. Er hat wahrscheinlich recht. Wie er in seinem Buch Leaving Islam – Apostates Speak Out (Abschied vom Islam – Abtrünnige berichten), das eine einzigartige Sammlung von Berichten früherer Moslems ist, schreibt, sind Moslems die einzigen, die wirklich wissen, worum es geht, und wir täten gut daran ihre Kassandrarufe zu hören.“ Fjordman (Hg. Martin Lichtmesz/Martin Kleine-Hartlage), WARUM WIR UNS NICHT AUF MODERATE MOSLEMS VELASSEN KÖNNEN in: EUROPA VERTEIDIGEN, Schnellroda 2011

    Ein solcher Kassandraruf kommt von Rana Ahmad, die ein echter Flüchtling vor ISlam und Regimeterror in Saudi-Arabien ist, und die uns eindringlichst warnt!
    [Die Gute wird mit Sicherheit auch keine Karriere bei GRÜNEN, SPD und Linkspartei machen; die strebt sie aber wohl auch nicht an!]

    „Ich wußte nicht, daß ich hier im Camp mit denselben Menschen, vor denen ich flüchtete, leben werde, mit den Muslimen, die das gleiche denken und sofort tun würden, wenn sie könnten, nämlich wie die Menschen, denen ich in meiner Heimat entkommen konnte. Ich wußte nicht, daß Deutschland Opfer und Henker zusammenbringt (…) Schauen wir mal die überwiegende Mehrheit der Flüchtlinge an, wie sie bereits hier und heute mit Juden und Homosexuellen umgeht (…), welche Ansichten diese Menschen zu Beginn ihrer Ankunft in Deutschland zeigen und ausleben, reicht um [sich] zu vergegenwärtigen, was die Zukunft hier mit sich bringen wird (..) Ich bin weder Juristin noch Politikerin, aber ich glaube, daß Ihre Vorväter, die das Asylrecht in Ihrer Verfassung festschrieben, an Individuen dachten, an Einzelpersonen, und nicht, daß das Asylrecht im Dienste einer Völkerwanderung mißbraucht wird.

    Die große Mehrheit der neuen Ankömmlinge sind Muslime, die wiederum mehrheitlich noch geistig im Mittelalter leben. Wären sie das nicht, hätten sie die Lebensbedingungen in ihren Heimatländern verbessert (..) Ich kann nur hoffen, aber sie warnen: Kehren Sie zum Geiste ihrer Verfassung zurück, befragen sie die Einzelnen nach ihren wahren Fluchtgründen, vergleichen Sie das mit Ihrem Grundgesetz und dann treffen Sie Ihre Entscheidung. Hören Sie auf, Ablaßbriefe zu verteilen, denn diese Massen werden Ihr Land vernahöstlichen…“ Rana Ahmad, Autorin von: FRAUEN DÜRFEN HIER NICHT TRÄUMEN – MEIN AUSBRUCH AUS SAUDI-ARABIEN, MEIN WEG IN DIE FREIHEIT, auf einer Veranstaltung des Zentralrats der Ex-Muslime in: KETZERBRIEFE – Flaschenpost für unangepaßte Gedanken Nr. 214, April/Mai 2019, 79041 Freiburg 2019

  61. Ausländer jeglicher Art, auch eingebürgerte und Daueraufenthaltler hätten bei mir keinerlei Wahlrecht, weil dies einzig und alleine Sache des einheimischen DEUTSCHEN VOLKES ist. Wer hier lebt kann gerne für sein Heimatland wählen, da seh ich keine Probleme, aber hier bei uns ist es den Deutschen alleine vorzubehalten und da hat sich kein Ausländer/ Migrant/Asylant einzumischen, was hier gewählt wird.

  62. Erdogans viel zitierte Zug der Demokratie, auf den man aufspringt,……………………………………………………………….. ist also grün!

  63. @ Timpe10 6. Mai 2019 at 11:28
    Nur die dümmsten Kälber wählen ihre „Schächter“ selber.
    ==================
    Im Prinzip richtig: Schächter oder Schlächter …
    Was soll uns das aber speziell im Zusammenhang mit der Faktenlage sagen, dass Islam-Faschisten grüne Linksextremisten wählen, übrigens beide in der Absicht handelnd, „Scheißdeutschland“ zu zerstören?!

  64. Das Wahlvolk hat sich doch seit vielen Jahren von unseren muslimischen Gästen und den Politikern hinters Licht führen und verarschen lassen. Wir haben über viele Jahre die Nattern am eigenen Busen gezüchtet und wundern uns jetzt über den Stand der Dinge. Leute werdet mal wach. Die Flutung Europas mit Moslems und die Zerstörung Deutschlands wurde vor vielen Jahren von eigenen und von Leuten jenseits der Grenzen beschlossen.
    „Es geht nicht um Recht oder Unrecht in der Einwanderungsdebatte, uns geht es zuerst um die Zurückdrängung des deutschen Bevölkerungsanteils in diesem Land.” Vorstand der Bündnis90/Die Grünen

    Vor allem wurde durch die Reeducation das deutsche Volk von den Siegern planmäßig in eine geistgestörte Geschichtslosigkeit gestoßen. Es glaubt aufrichtig, auch dort schuldig zu sein, wo dies gar nicht der Fall ist. – F.O. Miksche, französischer Militärhistoriker 1990 in seinem Buch „Das Ende der Gegenwart“

    „Das Problem ist nicht Sarrazin selbst als Person sondern der gleich gesinnte Bevölkerungsanteil in Deutschland“ Cem Özdemir, Bündnis90/Die Grünen
    Am Nationalfeiertag der Deutschen ertrinken die Straßen in einem Meer aus roten Türkenflaggen und ein paar schwarzrotgoldenen Fahnen. Claudia Roth, Bündnis90/Die Grünen, Wunschvision zum Tag der Deutschen Einheit Quelle: Welt am Sonntag vom 6. Februar 2005
    “Deutschland ist ein in allen Gesellschaftsschichten und Generationen rassistisch infiziertes Land.”
    Jürgen Trittin, Bündnis90/Die Grünen in seiner Rede im Londoner Goethe-Institut am 2. Februar 1993
    Quelle: Wikiquote / Plenarprotokoll
    „Deutschland muss von außen eingehegt, und von innen durch Zustrom heterogenisiert, quasi verdünnt werden.” Joschka Fischer Bündnis90/Die Grünen in seinem Buch „Risiko Deutschland“
    Angela Merkel, CDU und Bundeskanzlerin am 03.02.2003 im Präsidium der CDU:
    „Es ist Aufgabe der Politik, das Bedrohungsgefühl in der Bevölkerung zu stärken“
    Angela Merkel, CDU und Bundeskanzlerin (Quelle: LINK):
    „…denn wir haben wahrlich keinen Rechtsanspruch auf Demokratie und soziale Marktwirtschaft auf alle Ewigkeit…“
    Einfach GRÜN und zum Schaudern.
    „wer Drogen liebt und Deutsche hasst, wer Kindern in den Schritt gern fasst,
    wer gar nichts kann und auch nichts weiß, der glaubt den ganzen grünen Scheiß “

    Leute seit schlau, wählt diesmal einfach blau.

Comments are closed.