Von GABY RÖHR | Wer nicht hüpft, der ist ein Nazi ….Wer nicht hüpft, der bist für Kohle! Hüpfen als politische Aussage, Hüpfen als politischer Protest. Deutschland ist zur Hüpfburg von infantilisierten GRÜNEN Ideologen und deren indoktrinierten meist jugendlichen, naiven Anhängern verkommen. Es wird gehüpft, was das Zeug hält.

Man will schließlich dazu gehören – zu den „Guten“ wohlgemerkt. Hüpf, Hüpf!!

EU-Wahlabend. GRÜNES Jubel-Hüpfen begleitet von kreischender Kakophonie. Allen voran Chefhopserin Annalena Baerbock – kurz ALB (grüner ALB-Traum).

20,5 Prozent für die GRÜNEN bei den EU Wahlen! Genauer für die „deutschen“(!) GRÜNEN. Denn nur der auf apokalyptischen Klimakrisen-Wolken schwebende und ansonsten faktenresistente deutsche Michel machte so viele GRÜNE Kreuzchen in der Wahlkabine. EU-weit brachten es die Grünen gerade mal auf 9,2 Prozent. Uuuund – man merke auf – im Heimatland der grünen Heilsbringerin, der heiligen Klima-Greta, wurden die GRÜNEN regelrecht abgestraft. Die Grünen mussten empfindliche Verluste hinnehmen.  Ein Minus von sechs Prozent!

Rainald  will Robääärt…

Die Grünen sind die klaren Verlierer in Schweden. Die „rechtspopulistischen“ Schwedendemokraten hingegen die größten Gewinner. Sie haben mit 16,9 Prozent der Stimmen ihr Wahlergebnis nahezu verdoppelt. Wir notieren: Selbst den hartgesottensten Bullerbüs reicht es mal. Genug ist genug!

Doch die linksgrün eingeschworenen Haltungs- und Meinungsmedien in Deutschland überschlagen sich unverdrossen im linksgrünen Freudentaumel. ARD-Chefredakteur Rainald Becker jubilierte in den Tagesthemen „Die Grünen machen vor, wie es besser geht. Und wer weiß, vielleicht wäre ein grüner Kanzler ja gar nicht so schlecht für unsere Zukunft.“

Robääärt Habeck, der Brad Pitt für Arme als Kanzler, als Bundeskanzler?! Da sei Gott vor und unsere Ossis. Die nämlich zeigen, wie es wirklich geht! Der gemeine Ostdeutsche hat in 40 Jahren sozialistischer Diktatur aus reinem Überlebensinstinkt (!) sehr feine Antennen dafür entwickelt, wenn es um Indoktrination, Manipulation, und Bevormundung geht.

AfD in Chemnitz stärkste Kraft

Und so eroberte die AfD bei der Europawahl in Sachsen (25,3 Prozent) und Brandenburg (19,9 Prozent) klar den ersten Platz. Auch ansonsten sind die Blauen im Osten unserer Republik auf Erfolgskurs. Thüringen 22,5 Prozent – Verdreifachung des Ergebnisses im Vergleich zur Europawahl 2014! – und  damit zweitstärkste politische Kraft hinter der CDU, ebenso in Mecklenburg-Vorpommern und Sachsen-Anhalt. In Chemnitz (wen wundert das?!) stärkste Partei,  in Ostsachsen – Görlitz, Erzgebirge, Bautzen gleichfalls Ergebnisse deutlich über 20 Prozent.

GRÜN im Osten der Republik? Forget it! Lediglich in Städten mit links drehenden Universitäten konnte GRÜN noch punkten. Studentischen Youngsters fehlt eben das Gespür, das den lebenserfahrenen Ossi üblicherweise auszeichnet…..

Und im Westen siegen die Moslem …

GRÜNES Jubel-Hüpfen also lediglich im Westen. Fragt sich nur, wie lange noch… Medial fast unbemerkt formiert sich bereits ein anderes politisches Spektrum. Noch im Kleinen, aber dort durchaus schon nachdrücklich! Die muslimische Kleinpartei „BIG“ (Bündnis für Innovation und Gerechtigkeit) wurde 2010 in Köln von Moslems gegründet und setzt sich für die Interessen von Migranten ein. Was sonst?! Die Islampartei erhielt bei der EU-Wahl bundesweit 68.654 gültige Stimmen. Das entspricht einem Gesamtergebnis von 0,2 Prozent.

Okay, das haut einen noch nicht vom Hocker. Aber der Teufel steckt bekanntlich im Detail. Denn es gibt Wahlkreise, in denen BIG stärkste Partei wurde. Im Stimmbezirk 1001 der Stadt Duisburg erhielt die BIG 35,71 Prozent der Stimmen – weit vor der zweitplatzierten SPD mit 17,03 Prozent! Einzelfall? Keineswegs! Auch im Duisburger Stimmbezirk 0602 errang die muslimische BIG die meisten Stimmen mit 30,88 Prozent vor der deutlich abgeschlagenen SPD mit 24,26 Prozent.

Jetzt Wahlrecht für alle …

Sich in moralischer Überlegenheit suhlende GRÜNE (ebenso die SPD) fordern schon länger ein Wahlrecht für alle Muslime – auch ohne deutsche Staatsbürgerschaft (!!!). Ein sowohl grundgesetzwidriges als auch äußerst dämliches Ansinnen. Lasst die Millionen muslimischen Nicht-Deutschen wählen und es hat sich bald ausgehüpft in linksgrünen Kreisen.

Aber gut hüpfen lässt es sich mit Burka sowieso nicht mehr …

image_pdfimage_print

Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht! Finca Bayano in Panama.

Anzeige: www.teebrasil.com - Amazonasheilkräuter und Strophanthin

98 KOMMENTARE

  1. Wenn es keine Gelder und Zuwendungen mehr aus den Sozialtöpfen gibt, werden unsere lieben Dauergäste was auf unsere Toleranz pfeifen. Dann kann man sich schon mal Popcorn und Cola für das große Kino bestellen, wenn Polizisten in „deren Vierteln“ eine Sishabar kontrollieren wollen oder nur ein 10€-Knöllchen fürs Falschparken hinter den Scheibenwischer klemmen, oder es sich nur wagen, dort überhaupt aufzutauchen.

  2. Der Islam erobert Deutschland

    und die deutschen Schafe laufen denen hinterher die immer mehr Moslems und immer mehr Neger nach Deutschland holen. Die Dummdeutschen kämpfen nicht einmal um ihr Land, so wie einst die Indianer. Gehirnwäsche und Umerziehung haben aus den meisten Deutschen verblödete Herdentiere gemacht. Na dann – macht so weiter. Die Schlachter warten schon und diese Schlachter bekommen täglich Verstärkung.

  3. Wann wacht der Westen endlich auf? Wahrscheinlich erst, wenn es dem typischen Altbundesdeutschen finanziell schlechter geht. Bis dahin sind scheinbar die Gehirnwindungen durch jahrzehntelange Umerziehung verklebt.

  4. Bis der Westen aufwacht, ist er längst islamisiert. Der Zug ist hier abgefahren. Man schaue in die Schulen, Kindergärten, Kreissäle, Innenstädte.

    Ist den Restdeutschen hier aber zu 90% egal. Hauptsache nicht „rechts“.

  5. Es findet keine Islamisierung statt :-))

    Ich frage mich nur, wen die künftig für ihre Sozialhilfen schröpfen wollen :-))

  6. @ villapusch 29. Mai 2019 at 16:11

    Würde mich mal interessieren, gab es durch die Russen keine Umerziehung? Warum sitzen so viele Stasikader im Bundestag? Warum sind in TV (Kommissarinnen) und Talkshows so viele SED Gestalten zu sehen?

    Maybrit Illner, geb. Klose

    Im Jahr 1986, noch während ihres Studiums, trat sie in die SED ein, verließ die Partei aber 1989 wieder.

    https://de.wikipedia.org/wiki/Maybrit_Illner

  7. villapusch 29. Mai 2019 at 16:11
    Wann wacht der Westen endlich auf? Wahrscheinlich erst, wenn es dem typischen Altbundesdeutschen finanziell schlechter geht. Bis dahin sind scheinbar die Gehirnwindungen durch jahrzehntelange Umerziehung verklebt.

    Die Entgermanisierung und Multikulturisierung nimmt jetzt erst richtig Fahrt auf.
    Bis in die Kleinstädtischen und sogar ländlichen Bereiche hinein, die bis jetzt als noch halbwegs sicher galten, werden abgrundtief hässlich Wohnquader nach Sozialismus-Architektur errichtet, um Wohnungen für die mohammedanischen und schwarzafrikanischen Fremdkulturen zu haben – die werden in solchen Massen einfallen, dass uns Hören und Sehen vergehen wird.

  8. Das_Sanfte_Lamm 29. Mai 2019 at 16:22

    Stimmt, es wird wieder wärmer, auf den Marktplätzen deutscher Kleinstädte aalen sich immer größere Gruppen von Negern und Arabern faul in der Sonne und hören laute Musik, während die Dummdeutschen an ihnen mit gesenktem Kopf vorbeihasten, um die ganze Scheisse zu bezahlen.

    Irre.

  9. @ Das_Sanfte_Lamm 29. Mai 2019 at 16:22

    Multikulti doch nicht. Es wird nur der Islam gefördert. Deshalb wird in 15-20 Jahren alles islamisch sein. Einige Gruppen werden am Baukran hängen. Aber die wollten es ja schön mit dem Islam.

  10. Ja, die Migranten haben längst ihre eigene Partei wie BIG und noch dazu haben sie die Altparteien mittels Quoten längst unterwandert.

    Konstanz: Dr. Mohamed Badawi, ein Afrikaner der gerade mal seit ein paar Jahren im Land ist, ist der grüne Stadtrat mit den meisten Stimmen.

    https://www.konstanz.de/konstanz/ergebnisse_wahlen/GR2019.htm

    Seine Pluspunkte: Schwarz und Mohamedaner.

    Der Rest: bunt schwul weiblich doof

    https://prinzeugen.wordpress.com/tag/mohamed-badawi/

  11. hhr 29. Mai 2019 at 15:10

    „Konstanz: Dr. Mohamed Badawi, ein Afrikaner der gerade mal seit ein paar Jahren im Land ist, ist der grüne Stadtrat mit den meisten Stimmen.“

    Seine „Qualifikation“ für den Konstanzer Gemeinderat entnehme man seinen Vorträgen hier:
    „1999
    Der Koran: heiliges Buch der Muslime
    (Christlich-Islamischer Arbeitskreis, Stadt Konstanz)“

    https://www.mohamed-badawi.com/zur-person/vortragsliste/

  12. „Auch im Duisburger Stimmbezirk 0602 errang die muslimische BIG die meisten Stimmen mit 30,88 Prozent“

    Aber der Teufel steckt bekanntlich im Detail!

    Das heißt moslemisch oder mohammedanisch, zum Geier!

  13. Heisenberg73 29. Mai 2019 at 16:26
    Das_Sanfte_Lamm 29. Mai 2019 at 16:22

    Stimmt, es wird wieder wärmer, auf den Marktplätzen deutscher Kleinstädte aalen sich immer größere Gruppen von Negern und Arabern faul in der Sonne und hören laute Musik, während die Dummdeutschen an ihnen mit gesenktem Kopf vorbeihasten, um die ganze Scheisse zu bezahlen.

    Irre.

    Irre ist aus meiner Sicht, dass man für diese parasitären Fremdkörper Wohnungen baut, von denen manch ein deutscher Arbeitnehmer nur träumen kann

  14. Die langfristige Wahlstrategie der Linken von SPD/Grünen/Linkspartei, Moslems zu Millionen importieren und so die Macht auf ewig sichern, ist damit krachend gescheitert!

    Hier die Statistikseite der Wahlergebnisse aller Duisburger Stadt- und Wahlbezirke:
    http://wahlergebnis.duisburg.de/Europawahl2019/05112000/html5/Europawahl_41_Uebersicht_stbz.html

    Wie man sehen kann kippen immer mehr Wahlbezirke in Duisburg in Richtung der islamischen BIG-Partei. Die Duisburger Wahlbezirke (und nicht nur in Duisburg) werden in den nächsten Jahren und Jahrzehnten immer schneller kippen, vor allem wenn nicht bald mit der Rückführung der Millionen illegalen islamischen Einwanderer seit 2014 begonnen wird bevor durchgeknallte BRD-Politiker beginnen denen Staatsbürgerschaften zu schenken.

  15. BePe 29. Mai 2019 at 16:43
    Die langfristige Wahlstrategie der Linken von SPD/Grünen/Linkspartei, Moslems zu Millionen importieren und so die Macht auf ewig sichern, ist damit krachend gescheitert!

    Hier die Statistikseite der Wahlergebnisse aller Duisburger Stadt- und Wahlbezirke:
    http://wahlergebnis.duisburg.de/Europawahl2019/05112000/html5/Europawahl_41_Uebersicht_stbz.html

    Wie man sehen kann kippen immer mehr Wahlbezirke in Duisburg in Richtung der islamischen BIG-Partei. Die Duisburger Wahlbezirke (und nicht nur in Duisburg) werden in den nächsten Jahren und Jahrzehnten immer schneller kippen, vor allem wenn nicht bald mit der Rückführung der Millionen illegalen islamischen Einwanderer seit 2014 begonnen wird bevor durchgeknallte BRD-Politiker beginnen denen Staatsbürgerschaften zu schenken.

    Es genügt bereits, wenn einer aus der Sippe den Pass hat und mit seiner Cousine karnickelt….oder ohne Pass hier in Deutschland ein Kind in die Welt setzen
    Die Gesetze wurden übrigens von Schröder auf den Weg gebracht.

  16. @Frankoberta 29. Mai 2019 at 16:35

    Konstanz: Dr. Mohamed Badawi, ein Afrikaner der gerade mal seit ein paar Jahren im Land ist, ist der grüne Stadtrat mit den meisten Stimmen.

    Konstanz ist ähnlich hoffnungslos verblödet wie Freiburg, stramm linksgrün. Eines gefällt mir: Dubravko Mandic (AfD) sitzt ab letzten Sonntag im Stadtrat, für die verstrahlten Grün*Ixe hier das Enfant Terrible schlechthin. Der Mann polarisiert sehr gut, unserem OB Martin „Milchgesicht“ Horn flog fast die Horn-Brille von der Nase bei der ersten Sitzung.

  17. Stopp die AFD: Spende JETZT & Wähle die BIG Partei
    4.110 € des Ziels von 25.000 € erreicht
    Video!

    Warum Deine STIMME bei den EU-Wahlen am 26. Mai 2019 die wichtigste aller Zeiten sein könnte?!

    Wusstest Du, dass allein im Jahr 2017 in Deutschland: 239 Angriffe auf Moscheen und 1075 islamfeindliche Straftaten verübt wurden? Und was haben die etablierten Parteien unternommen? Nichts! Ja: ca. 19 Mio. Menschen mit multikulturellen Wurzeln in Deutschland haben keine politische Stimme!

    Und ist Dir bewusst, dass rechtsextreme Parteien in ganz Europa und in Deutschland auf dem Vormarsch sind?! Sie Hetzen gegen Menschen mit Migrationshintergrund, schüren Ängste der Bürger, betreiben rassistische Wahlkampagnen.

    https://www.gofundme.com/deine-stimme-entscheidet-am-26-mai-euwahlen

  18. Rückführungen aus der BRD nach Syrien müssen endlich beginnen!

    Tausend syrische Flüchtlinge an nur einem Tag heimgekehrt

    Zitat: „Mehr als eintausend syrische Flüchtlinge sollen in den letzten 24 Stunden aus Jordanien und dem Libanon in die Heimat zurückgekehrt sein. Dies geht aus einer Mitteilung des russischen Zentrums für die Versöhnung der Konfliktparteien in Syrien hervor“

    Syrien ist weitgehend sicher, es könnten längst die Rückführungen beginnen. Dies wird aber nicht passieren, solange sich das verstockte, starrsinnige und uneinsichtige Weib an ihrem Posten festbeißt.

    Syrien: Tausend Flüchtlinge an einem Tag heimgekehrt
    https://de.sputniknews.com/panorama/20190526325059482-syrien-tausend-fluechtlinge-ein-tag-heimgekehrt/

    Wir können eigentlich nur hoffen, dass dieses Gerücht wahr ist und Maaßen Kanzler wird.

    POLITISCHE BOMBE:

    Will Maaßen Kanzler werden?

    https://www.youtube.com/watch?v=ipfLcSa4TsQ

  19. Frau Röhr, können Sie mir bitte einmal verraten, welche Intention das -für meine Begriffe- voll am Thema vorbei gestaltete Bild mit Alexander Gauland und der Moschee verfolgt? Vielleicht fehlt mir die Intelligenz und/oder die Phantasie, um hier eine Verbindung zu erkennen.

    Im Moment kann ich leider auf PI folgende Tendenzen feststellen:

    1. Es wird versucht den Leuten die EUdSR-Wahl als Mißerfolg für die AfD zu verkaufen. Die Schuld schiebt man dem Bundesvorstand konkludent in die Schuhe. Leider geben das die tatsächlichen Zahlen nicht her, die AfD hat eben einmal dazugewonnen! Da das so ist, gibt es dann sogar noch einige mentale Flachlandbewohner, die allen ernstes die Zahlen der Bundestagswahl mit denen der EUdSR-Wahl vergleichen. Sorry, ich kenne Leute, die in der AfD sind oder mit denen sympathisieren und trotzdem nicht zur Regime-Wahl gegangen sind, da sie das System ablehnen. Auch ich hatte diese Überlegung! Das sind eben mal verlorene Stimmen.

    2. Mir fällt im Moment ferner auf, dass PI sich mit ganz, ganz, ganz wichtigen Troll- und Spaltpilz-Nachrichten beschäftig, aber echte Hämmer (s. Strache-Enthüllungen und die Deklaration der BRD als Banana-Republik durch den EUGH) schlichtweg ignoriert (genau wie der Mainstream auch!). Ich hoffe mal nicht, dass Friede Springer hier jetzt die Geschicke leitet.

    3. Ich frage mich dauernd, wieso PI nicht mit https überträgt. Vielleicht kann man dem Forum das mal mit einem Satz erklären.

  20. BePe 29. Mai 2019 at 16:52
    Rückführungen aus der BRD nach Syrien müssen endlich beginnen!
    […]

    Warum nur nach Syrien?
    Offiziell leben in Deutschland 16,4 Mio. Ausländer – wieviele es wirklich sind, werden wir wohl nie erfahren – bei denen es sich lohnt, genauer hinzusehen, ob die nicht in ihren heimatlichen Habitaten besser aufgehoben sind.

  21. @Sued-Badener 29. Mai 2019 at 16:50
    Frankoberta 29. Mai 2019 at 16:35

    Die Studentenstädte sind Parteihochburgen der Grünen und Linken aus dem militanten Spektrum. Kein SciFi Drehbuch kann es besser schreiben.

    Mandic in den Freiburger Stadtrat für die AfD gewählt:

    https://youtu.be/DqqDDj053a8

    Antifa Freiburg: AfD-Hinterhalt und gefährlicher Angriff auf Linke in Freiburg:

    https://autonome-antifa.org/?article371

  22. Wer nicht von der Brücke springt, der ist ein Nazi …

    Hey … hey …

  23. David08 29. Mai 2019 at 16:53

    Frau Röhr, können Sie mir bitte einmal verraten, welche Intention das -für meine Begriffe- voll am Thema vorbei gestaltete Bild mit Alexander Gauland und der Moschee verfolgt? Vielleicht fehlt mir die Intelligenz und/oder die Phantasie, um hier eine Verbindung zu erkennen.
    ____________________________________________

    das mit dem bild habe ich nicht so empfunden.
    Vielleicht führt mich Googlen nach Gaby Röhr weiter?
    In d i e oder aber in die Gegenrichtung(??)
    (Jetzt im Moment nicht)

  24. siehe BePe 16:43

    Es gibt aber auch in Duisburg bereits Wahlbezirke, wo die AfD über 30% !!! der Stimmen hat.
    Und das im Westen.

    Ahuu!

  25. @ GABY RÖHR
    … Aber gut hüpfen lässt es sich mit Burka sowieso nicht mehr …
    ——————————–
    Und ohne Kopf erst!

  26. Das_Sanfte_Lamm 29. Mai 2019 at 16:56

    Warum nur nach Syrien? Weil es mir in meinem Kommentar nur um Syrien ging.

    Selbstverständlich müssen auch die Rückführungen in die anderen Länder starten, aber ich kann ja nicht in jedem Kommentar immer alle Problemfelder abarbeiten. 😉

    Aber wie gesagt, solange die Merkel an der Macht ist geht es weiter in Richtung Afroabrabisierung Deutschlands. Erst wenn Merkel weg ist kommt das ganze System ins Rutschen, das wissen die BRD-Alt-Eliten, und deshalb halten die an Merkel fest und mobben sie nicht weg.

  27. int 29. Mai 2019 at 16:58
    Vielen Dank für den Tipp. Jetzt habe ich ein Gesicht! Aber hinsichtlich der Auswahl des Bildes im Hinblick auf das Thema kann ich mir keinen Reim machen sorry.

  28. Die Mehrheit der Wählerschaft im Westen, hat sich Ihren Restverstand, hoffnunglos weggehüppt.

  29. @ David08 29. Mai 2019 at 17:09

    Gauland: In Duisburg zeigt sich, wohin die Reise geht

    Berlin, 28. Mai 2019. Die muslimisch geprägte Migrantenpartei BIG ist bei der Europawahl in mehreren Duisburger Stimmbezirken stärkste Kraft geworden. Mitglieder der Partei haben Kontakte in die Salafistische Szene in Deutschland und zu Funktionären der AKP, der Partei des türkischen Präsidenten Erdogan. Sie fallen immer wieder durch israelfeindliche Äußerungen und Aktionen, wie etwa bei der Teilnahme an der antiisraelischen Quds Tag Demonstration in Berlin, auf.

    Der AfD-Fraktionsvorsitzende Alexander Gauland erklärt dazu:

    „Was sich in Duisburg jetzt noch im Kleinen zeigt, wird in nicht allzu ferner Zukunft ein immer auffälligeres Phänomen werden.

    Die Hoffnungen der linken Parteien, durch die zügige Einbürgerung von muslimischen Zuwanderermassen neue Wähler für sich zu generieren, erweist sich als Trugschluss.

    Bei den gut integrierten Wählern mit Migrationshintergrund schneidet die AfD am Stärksten ab.

    Die Integrationsunwilligen jedoch werden sich langfristig erst recht nicht von feministisch-veganen Genderforschern beeindrucken lassen. Sie werden Gruppierungen stärken, die mit ihrer zumeist islamischen Weltanschauung besser kompatibel sind.

    Duisburg zeigt schon jetzt, wohin die Reise geht.“

    https://www.afdbundestag.de/gauland-in-duisburg-zeigt-sich-wohin-die-reise-geht/

  30. Sobald sich diese Musels,politisch organisieren,und
    zur Gefahr für die fetten Tröge,der Altparteien werden,wird sich der Politische Wind ,
    schnell drehen.
    Niemand ist daran interessiert,sich von anderen vertreiben zu lassen,da muss gegen gehalten werden,
    sprich, man wird sie beobachten,überwachen, und restriktionieren,
    was natürlich zu Gegenreaktionen führen wird, sobald es gegen ihre
    Scharia und das Bückbeten geht,haben die einen Quietschmodus,in den Genen.
    Es gibt nichts besseres,als einen,frühen, politischen Kampf, gegen diese Musels,bevor sie
    wirklich zu einer ernsten,Deutschland vernichtenden Gefahr werden können.
    Mit einer eigenständigen politischen Partei,werden die Altparteien auch zu Reaktionen
    gezwungen,jeder Parlamentssitz für die,bedeutet einen arbeitslosen Politiker mehr.

  31. Die Städte sind allesamt verloren. Es wird Zeit, das man den Wiederstand organisiert und Gebiete als deutsche Rückzugsräume sichert. Ein in jetziger Fläche zu erhalten des Deutschland ist utopisch und erst nach einer Rekonquista wieder möglich.Zusammenhalt ist wichtig. Wir haben nicht nur den externen Feind, sondern auch den internen(linksgrün, Antifa etc.) Wir werfen nicht umhinkommen umzuziehen und dadurch homogene Wiederstandsräume zu schaffen. Zersplitterte Einzelzellen haben keine Überlebenschance.Bildet Netzwerke. Hilfe vom deutschen Rumpfstaat und seiner Organe wird man nicht erhalten, im Gegenteil

  32. Fairmann 29. Mai 2019 at 16:58

    „Es gibt aber auch in Duisburg bereits Wahlbezirke, wo die AfD über 30% !!! der Stimmen hat.“

    Stimmt. Daran kann man gut erkennen, dass die Deutschen im Westen erst aufwachen wenn die eigene Hütte lichterloh brennt. Wir können aber nicht warten bis überall in Westdeutschland die BIG 30% hat damit die AfD dann dort auf 30% kommt, dann ist alles zu spät.

  33. Das Problem im Westen:
    Die AfD-Wähler sind oft zu leise, gehen nicht zu Auftritten der AfD und äußern sich im Bekannten – und Kollegenkreis aus berechtigter Angst vor Diskriminierungen, Anfeindungen und Angriffen durch diese verdammten Gegendemos in unmittelbarer Nachbarschaft zum Veranstaltungsort.
    Selbst im Freundeskreis und in der Familie schweigt man als AfD-Anhänger lieber bei politischen Themen, um die Freundschaften nicht zu gefährden.
    Das muss und wird sich ändern und dann haben wir auch im Westen 20% und mehr zu erwarten.

    Wenn man mit einzelnen spricht, merkt man schnell große inhaltliche Zustimmung zu Migration, Antigender, Altersarmut, Islamisierung, Energiesicherheit etc., aber die AfD u wählen, davor schrecken zu viele noch zurück.

    Und viele erkennen das Framing und die Lücken- und Lügenpresse noch nicht.

  34. Think BIG!
    EU-Wahlen: 26.05.201

    Haluk Yildiz – Ehrenmann, Akademiker und deutscher Politiker im Einsatz für Vielfalt und Gerechtigkeit in Europa!

    Yildiz erwarb in der Türkei die Hochschulreife und absolvierte in Istanbul ein Germanistik-/Lehramtsstudium Deutsch.

    https://big-europawahl-2019.de/spitzenkandidat/

  35. Etrusker 29. Mai 2019 at 17:13

    Die Städte sind allesamt verloren. Es wird Zeit, das man den Wiederstand organisiert und Gebiete als deutsche Rückzugsräume sichert. Ein in jetziger Fläche zu erhalten des Deutschland ist utopisch und erst nach einer Rekonquista wieder möglich.Zusammenhalt ist wichtig. Wir haben nicht nur den externen Feind, sondern auch den internen(linksgrün, Antifa etc.) Wir werfen nicht umhinkommen umzuziehen und dadurch homogene Wiederstandsräume zu schaffen. Zersplitterte Einzelzellen haben keine Überlebenschance.Bildet Netzwerke. Hilfe vom deutschen Rumpfstaat und seiner Organe wird man nicht erhalten, im Gegenteil
    _____________________________

    Absolut richtig und notwendig!

  36. Frankoberta 29. Mai 2019 at 17:12
    Vielen Dank! Jetzt weiß ich warum.

    Allerdings wissen es viele andere, die mit dem Bild konfrontiert werden nicht, da das Bild nicht selbsterklärend ist und im Text hierzu auch kein Bezug genannt wird.

    Trotzdem, noch einmal Danke.

  37. … und dann kommt immer die blöde Frage :“ Wie war das Ymäglich das A.H. an die Macht kam?“

    Ja Leute fragt mich nicht!
    Ich wähle keinen Anton Hofreiter!

  38. Das_Sanfte_Lamm 16:22

    Das mit den Mehrfamilienhäusern im ländlichen Raum kann ich bestätigen.
    Zuerst zieht da jedoch noch halbwegs normale Klientel ein.

    In Herne ist ein fünf Monate altes Mädchen aus dem Fenster im zweiten Stock geworfen worden „gefallen“ und am nächsten Morgen im Krankenhaus seinen Verletzungen erlegen.
    Die Mutter kommt aus Eritrea.

  39. @ Fairmann 29. Mai 2019 at 17:16

    Das Problem im Westen…

    Im Westen gibt es vor allem in den Städten nicht mehr so viele Biodeutsche was sich an den geringen Prozentzahlen leider wiederspiegelt… Frankfurt/Main-über 50 Prozent Migrationsanteil. Wer soll da die AfD wählen?

  40. @Frankoberta 29. Mai 2019 at 17:20
    Tja, man vergißt häufig, dass der Islam nicht nur von Shithole-Bewohnern praktiziert wird (s. Sven Lau, Pierre Vogel pp.).

  41. Duisburg ist multikulturell und bunt. Wenn die muslimische Halschirurgie beginnt, sollen keine Klagen kommen.

  42. @David08 29. Mai 2019 at 17:26
    Frankoberta 29. Mai 2019 at 17:20

    Tja, man vergißt häufig, dass der Islam nicht nur von Shithole-Bewohnern praktiziert wird (s. Sven Lau, Pierre Vogel pp.).

    Ja! Hier sieht man es wieder.

  43. Mönchengladbach steht auf

    Demo: Sonntag, 02.06.2019, 14.00 Uhr, Rheydt HBF in Mönchengladbach.

    Aktualisiert: Da Mönchengladbach immer noch zu den Hochburgen der Salafisten und damit des radikal-politischen Islams zählt, was uns die kürzlich im Zusammenhang mit den IS-Rückkehrern durchgeführten Hausdurchsuchungen und Verhaftungen in unserer Stadt gezeigt haben, sowie die baldige Fertigstellung der Ar-Rahman-Moschee mit Kuppel und Minarett auf der Mittelstraße, welche vom Staatsschutz als „salafistisch“ und „extremistisch“ eingestuft wird, gibt es (leider) keinen besseren Standort. Zudem hat der Kampf gegen die Salafisten hier eine gewisse Tradition. Viele erinnern sich positiv daran, dass 2010 bis 2012 in Eicken und 2014 auf dem Alten Markt die „Hassprediger“ Pierre Vogel und Sven Lau erfolgreich vertrieben wurden.

    Aus diesem Grund wird es am Sonntag, den 02.06.2019 um 14.00 Uhr eine Kundgebung mit Demozug geben. Wir treffen uns vor dem HBF in Mönchengladbach-Rheydt.

    Auswärtige beachten bitte, dass Mönchengladbach die einzige Stadt in Deutschland mit zwei Hauptbahnhöfen ist. Also nicht zum HBF nach Mönchengladbach, sondern nach Rheydt reisen.

    Von dort aus ziehen wir als Demozug vor die sich im (Um-) Bau befindende Ar-Rahman-Moschee auf der Mitttelstraße. Hier wird es eine Zwischenkundgebung mit dem Zeigen der Mohammed-Karikatur von Kurt Westergaard geben. Von dort aus gibt es einen ausgedehnten Demozug bis zum Marktplatz.

    Hier werden wir eine LKW-Bühne mit großer Soundanlage aufbauen. Es sind drei Reden, also nicht zu viel und nicht zu wenig, von Ignaz Bearth, Edwin Wagensveld, und Dominik Roeseler geplant. Zudem grillen wir parallel dazu das Spanferkel sowie 300 Würstchen. Auch Getränke werden ausgegeben.

    Abschließend ziehen wir durch die Innenstadt von Rheydt und wieder zurück zum HBF in Rheydt.

    Neben der Mobilisierung über die sozialen Netzwerke wurden auch 4.500 Aufkleber im gesamten Stadtgebiet verteilt. Besonders pikant ist, dass diese Aufkleber neben dem Versammlungsmotto auch die Mohammed-Karikatur von Kurt Westergaard zeigen, für die er 2010 den deutschen Medienpreis durch die Bundesregierung verliehen bekam. Bereits jetzt haben Gruppen aus Düsseldorf, Köln, Essen und Duisburg ihre Unterstützung angekündigt. Weitere folgen.

    Maximale Provokation und volle Mobilisierung, wenn alle mitmachen, wird die Veranstaltung ein Erfolg. Ladet eure Freunde zu dieser Veranstaltung ein. Bildet Fahrgemeinschaften. Und lasst uns mal wieder richtig einen raus hauen. AHU.

    https://www.facebook.com/MGstehtauf/photos/a.862619630551351/2304279836385316/

  44. Und im Westen siegen die Moslem … ???

    Nur damit wir wissen wovon wir sprechen:
    2 von 374 Duisburger Wahlbezirken
    (beide mit einer Wahlbeteiligung um die 20%)
    zusammen waren das grandiose 107 Stimmen, bei einem Duisburg Gesamtergebnis von 1,38 % !

  45. War kurz in Leipzig – 5 Kuffnucken in 5 Stunden. Da komme ich in Nürnberg in
    1 Sekunde hin. Was für eine Wohltat. Und viele Investitionen von deutschen konzernen dort u. in der Umgebung. Schönste Wohnungen für 1/3 der Westpreise. Ich schätze, so in 2-5 Jahren ist der Osten wirklich zu den Blühenden Landschaften von Kohl geworden – aber nur deshalb, weil ca. 20% der Westdeutschen (die mit Hirn und Geld) dann dorthin abgewandert sind.

  46. Frankoberta 29. Mai 2019 at 17:20

    „BIG Kandidat: Nils von B.“

    Schon vor 2000 Jahren wurde unser germanische Held Arminius von der eigenen Familie ermordet. Nicht zu vergessen die germanischen Verräterstämme die mit den Römern gegen ihre germanischen Brüder kämpften. Man stelle sch nur mal vor, Arminius hätte irgendwann nach 17 n.Chr. das Germanenreich (also alle Stämme) unter einem einzigen König geient. Wir Deutschten könnten heute vielleicht da stehen wo heute die Chnesen stehen mit ihrer 2000-jährigen Kultur. So haben die Deutsche glatte 700 Jahre verloren.

  47. David08 29. Mai 2019 at 16:53
    Frau Röhr, können Sie mir bitte einmal verraten, welche Intention das -für meine Begriffe- voll am Thema vorbei gestaltete Bild mit Alexander Gauland und der Moschee verfolgt? (…)

    Robääääääääärt, hat PB sich umbauen lassen und heißt jetzt Gabi Röhr?

    Die Rechtschreibung Wer nicht hüpft, der bbist für Kohle! und die Artikelquelle http://www.bartels-news.de deutet schwer daraufhin.

    😯

  48. @Viva

    viper01 29. Mai 2019 at 11:28

    @Bin Berliner 29. Mai 2019 at 03:35
    Hallo, ich war nicht mit im Funkkreis!;)

    🙂

  49. Gut, daß es Parteien wie BIG gibt, schlimm, daß PI heute nicht an den rechten Anschlag in Solingen vor genau 26 Jahren erinnert.
    Im Deutschlandfunk wurden die Namen der Opfer eben feierlich verlesen.

    Nur schade, daß die Ausstellungsmacher zum Anlaß des Jahrestages womöglich nicht viel Freude an der BIG haben werden – ist ja bald Al-Kudz-Tag.

  50. Erschreckend ist auch die Wahlbeteiligung, die bei den Moslems 100% betragen dürfte, denn die wissen ja, dass ihre Stimmabgabe Etwas bewirkt, während die Deutschen wissen, dass nach ihrer Wahl Alles bleibt, wie´s ist!

  51. Erschreckend ist auch die Wahlbeteiligung, die bei den Moslems 100% betragen dürfte, denn die wissen ja, dass ihre Stimmabgabe Etwas bewirkt, während die Deutschen wissen, dass nach ihrer Wahl Alles bleibt, wie´s ist…

  52. Dank PI-News, wo BIG schon vor ein paar Jahren vorgestellt wurde, habe ich die schon dementsprechend auf dem Schirm. Und ich sage euch, deren großer Tag kommt noch, wenn die Moslems sich aufs Land ausgebreitet haben. Das kann dann alles sehr schnell gehen, wenn die Presse noch mithilft (man erinnere sich an die Piratenpartei) und schon haben wir die im ersten Landesparlament sitzen. Da würde ich auch auf NRW tippen, das Duisburger Ergebnis finde ich also gar nicht so überraschend. Da ziehen dunkle Wolken auf.

  53. Naja, wenn diese BIG erstmal unter Freudenrufen der Grünen einen Bezirksbürgermeister stellt, dann war es das mit der Förderung und Akzeptanz linksgrüner Sitz-, Hüpf- und Popokuschelkreise, dann wird dem Geld der Steuerzahler der Islam gefördert.

    Deutschland 2023 – Rote Flora wird Fatih-Sultan Gedächtnismoschee

  54. „DIE MOSLEMS HÜPFEN SCHON MIT…
    Duisburg: BIG schlägt SPD“
    ———————–

    Dazu noch zuzuzählen: Der enorme Kuffnucken-Anteil der Grünen-Wähler, weil die sich in deren Willkommenskultur so gut aufgehoben fühlen!

    In 10-20 Jahren sind sind die Großstädte meist in der Hand der Moslems! Und wenn die jungen Grünnasen denken dass diese sich ihnen dankbar zeigen werden, werden sie eine böse Überraschung erleben!

  55. Ts ts ts….. Ja soooowas !
    Und ,- hat der Kevin schon anal-üsiert, dat Andrea bätschiisiert, der Ralle schon realisiert, warum die Thörk*Innen- Partei kaum noch von Thörk*Innen gewählt wird ?
    Tja „liebe“ Arbeiterverräter*Innen- GenoSS*Innen- Partei; die Stunde der Wahrheit rückt näher, und nicht nur Erkenntnis wird folgen, sondern viel Schmerzhafteres !!!!!

    Vorwärts immer, rückwärts…… Auaaaa… voll gegen die Wand liebe Premium“HumaniSSt*Innen“ !!!!!

    :mrgreen:

  56. Das schlimme seit 2015 ist, dass die Überfremdung nun überall angelangt ist. Früher waren einzelne bekannte Viertel wie Duisburg Marxloh oder Berlin Neukölln betroffen, aber nun sind sie überall.
    Dass linke Parteien beinahe komplett von Migranten übernommen werden, kennen wir ja bereits aus der Region Brüssel oder auch von Stadtteilen aus London. In den Niederlanden hingegen gibt es auch klare Migrantenparteien bzw. Islamparteien.
    In NRW ist bald jeder vierte Grundschüler ein Moslem. Da kann man sich ausrechnen, wie es in einzelnen Städten wie Duisburg oder Gelsenkirchen aussieht.

  57. @Ohler 29. Mai 2019 at 19:02

    „Hier wird wegen 65 Stimmen ein Fass aufgemacht…. finde ich echt ziemlich überzogen.“

    Sie mögen das überzogen finden, und besagter Wahlkreis mag ein Sonderfall sein. Noch!
    Das Ergebnis ist ein Fanal und das nicht zu erkennen ist „unterzogen“.

  58. Hier zeigt sich im Kleinen, wie sehr die CIA recht hat mit ihrer Annahme, das bestimmte Regionen in Europa mittelfristig unregierbar werden. Dazu gehören Teile Südfrankreichs, die Îlle-de-France, Südschweden, Teile Hollands & Belgiens, Hamburg, Bremen, das Ruhrgebiet, Groß-Berlin etc. Falls die grünen Faschisten die Macht in der ‚BRD‘ übernehmen sollten wird unser Vaterland dabei sogar ganz weit vorne sein.

  59. Was die Altparteien in Verbindung mit den Bossen der Wirtschaft hier mit den moslemischen Einwanderer in Deutschland vorran treiben , ist in Wirklichkeit ein Spiel mit dem Feuer . Insbesondere auch deshalb, weil sich die Situation ganz schnell verändern kann, ohne, dass irgendjemand das noch beeinflussen oder stoppen kann.
    Davon wären alle Bürger und Politiker aller Parteien sofort betroffen … ! Ein einziger Wahnsinn von unglaublich dummen – soll ich schreiben Politiker – oder lieber Deppen !!
    Die Jugoslawisierung ist nicht mehr zu übersehen und ich glaube zunehmend, so wird es auch Enden !!

  60. @ ich2 29. Mai 2019 at 19:36

    @ Sued-Badener 29. Mai 2019 at 16:50
    @Frankoberta 29. Mai 2019 at 16:35

    „Konstanz: Dr. Mohamed Badawi, ein Afrikaner der gerade mal seit ein paar Jahren im Land ist, ist der grüne Stadtrat mit den meisten Stimmen.“

    „Konstanz ist ähnlich hoffnungslos verblödet wie Freiburg, stramm linksgrün.“

    „Na das läst sich Jetzt auch über Dresten sagen https://www.dnn.de/Dresden/Lokales/Stadt-veroeffentlicht-amtliches-Endergebnis

    Aber immerhin liegt die AfD dort bei 17,5% – bei uns sind es gerade mal 3,6% – zwei AfD-Leute zogen in den Stadtrat ein. Die Grünen kommen auf 26,5% – durchschlagender Gewinner mit 13 Sitzen.

  61. In Duisburg ist wohl Marxloh das Musel-Shithole. Ist das zufällig dieser Stimmbezirk 1001?

  62. Das ist ja noch gar nichts im Vergleich zu den Vorgängen in Frankreich. Dort erwartet man, dass in etlichen Kommunen Salafisten die Bürgermeister stellen werden. Die Islamisierung ist Frankreich schon sehr sehr weit vorangeschritten.

  63. Placker 29. Mai 2019 at 17:35

    War kurz in Leipzig – 5 Kuffnucken in 5 Stunden. Da komme ich in Nürnberg in
    1 Sekunde hin. Was für eine Wohltat. Und viele Investitionen von deutschen konzernen dort u. in der Umgebung. Schönste Wohnungen für 1/3 der Westpreise. Ich schätze, so in 2-5 Jahren ist der Osten wirklich zu den Blühenden Landschaften von Kohl geworden – aber nur deshalb, weil ca. 20% der Westdeutschen (die mit Hirn und Geld) dann dorthin abgewandert sind.
    ——————————————————————————————————–
    Leipzig dürfte der linksgrünste Ort von Sachsen sein. In den Unis und Hochschulen sitzen vornehmlich Wessis an den Schaltstellen der Macht. Die sächsische Denke wird also weitgehend zurückgedrängt und Gender ist da ein wichtiges Thema. Angriffe auf die Polizei sind auch nichts ungewöhnliches.
    Da gibt es gemütlichere und patriotischere Orte in Sachsen, aber wer die Großstadt braucht, …
    Ein Ausflug nach Leipzig lohnt sich aber immer.

  64. Das_Sanfte_Lamm, 29.05. 16:07

    Wenn es keine Gelder und Zuwendungen mehr aus den Sozialtöpfen gibt, werden unsere lieben Dauergäste was auf unsere Toleranz pfeifen… wenn Polizisten in „deren Vierteln“ eine Shishabar kontrollieren wollen oder nur ein 10€-Knöllchen fürs Falschparken hinter den Scheibenwischer klemmen, oder es sich nur wagen, dort überhaupt aufzutauchen.

    Habe ich bereits vor 20(!) Jahren in einer Reportage gesehen: Eine Polizeistreife fuhr in Köln mit ihrem grün-weißen Gefährt durch einen ‚anatolischen‘ Stadtteil. Nachdem man der Polizeistreife gewahr wurde, drohte und schimpfte ein Anatole in Richtung Polizei. Die Polizei ging dann sofort in den ‚Deeskalationsmodus‘ und fuhr sogleich davon.

  65. @ Penner 29. Mai 2019 at 19:53

    Was die Altparteien in Verbindung mit den Bossen der Wirtschaft hier mit den moslemischen Einwanderer in Deutschland vorran treiben , ist in Wirklichkeit ein Spiel mit dem Feuer . Insbesondere auch deshalb, weil sich die Situation ganz schnell verändern kann, ohne, dass irgendjemand das noch beeinflussen oder stoppen kann.
    Davon wären alle Bürger und Politiker aller Parteien sofort betroffen … ! Ein einziger Wahnsinn von unglaublich dummen – soll ich schreiben Politiker – oder lieber Deppen !!
    Die Jugoslawisierung ist nicht mehr zu übersehen und ich glaube zunehmend, so wird es auch Enden !!
    +
    Placker 29. Mai 2019 at 17:35

    War kurz in Leipzig – 5 Kuffnucken in 5 Stunden. Da komme ich in Nürnberg in
    1 Sekunde hin. Was für eine Wohltat. Und viele Investitionen von deutschen konzernen dort u. in der Umgebung. Schönste Wohnungen für 1/3 der Westpreise. Ich schätze, so in 2-5 Jahren ist der Osten wirklich zu den Blühenden Landschaften von Kohl geworden – aber nur deshalb, weil ca. 20% der Westdeutschen (die mit Hirn und Geld) dann dorthin abgewandert sind.
    ______________________________________________________________________________–

    Vielen Dank für Ihre Kommentare die ich für die beiden besten und treffensden hier un andeern orts halte. Sie erlauben mir sicher ein paar Punkte hierzu.

    1. Zuwanderung wegen Marksättigung
    2. Zuwanderung wegen billiglöhner
    3. Zuwanderung weil sich viele Deutsche zu schade sind diese Arbeit zu erledigen die die Zuwanderer machen
    4. 5,6 Millionen Arbeitslose und 800 000 gemeldete Stellen verbieten Zuwanderung von selbst
    5. Der Niedergang der BRD ist für die Zukunft von den oben genannte einkalkuliert. Der mündliche Ministererlass „alle rein ohne Ausweis“ diente dazu ein herr von ISIS Terroristen unbemerkt ins Land zu schleußen. (wurde mir erst gestern wieder von einem syrischen Christen bestätigt)
    6. Das was wir im Moment erleben…….Klima, Gender. Gleichstellungusw. sind geschickt platzierte Ablenkungsmanöver von Wesentlichen.

    Resümee. Die Bosse der Banken und Großindustrie spielen wieder mit der Karte des diktatorischer Sozialismus. Wohin das führt wissen wir. Allerdings ist die Karte Muslime, welche die Wirtschaft spielt eine Karte die nicht kalkulierbar ist auch wenn die Bosse denken sie wäre kalkulierbar.

  66. „Sich in moralischer Überlegenheit suhlende GRÜNE (ebenso die SPD) fordern schon länger ein Wahlrecht für alle Muslime – auch ohne deutsche Staatsbürgerschaft (!!!). Ein sowohl grundgesetzwidriges als auch äußerst dämliches Ansinnen.“

    Grünverstrahlte Hirnwindungen, durch die solche Ideen geistern, reichen offenbar nicht aus, um beim Herumbasteln an Gesetzen geltendes Recht und/oder mehr als eine Wirkung der Herumpfuscherei im Auge zu behalten.
    Sie glauben allen Ernstes, die jungen Türken und Araber werden mit deutschen Hüpfhänsels und Hüpfgretels hoppeln und ihr Kreuzchen bei den Grünen machen?
    Ich sehe ebenfalls die Sonne aufgehen für Parteien wie diese BIG.
    Aber ich bin sicher, irgendeinem der Berufslosen oder Studienabbrecher wird etwas einfallen, wenn sich die erhofften Kreuze der Moslems bei den muslimischen Parteien wiederfinden.
    Vielleicht das hier: Man könnte sich ja mit ihnen zusammentun oder koalieren?

  67. Im Jahr 2010 sagte jemand, Deutschland schafft sich ab. Da haben wir noch fast alle gelacht und die Person als rechts bezeichnet.

    N un Jahre später erkennen wir die Tragweite über diese Aussage. Und nun machen wir uns Gedanken, was wohl in den nächsten neun Jahren sein wird.

    Vielleicht fragen wir den Mann nochmals, was er für die nächsten Jahre erkennen kann. Wir müssen langsam anfangen nachzudenken, was aus Deutschland und unseren Kindern werden soll.

    Die Zeit läuft gegen uns.

  68. Das Wahlrecht muss den deutschen Bürgern vorbehalten sein. Außerdem darf es nur deutsche Parteien geben. Daran muss die AfD arbeiten.

  69. @ Frankoberta 29. Mai 2019 at 17:16
    BIG Partei Deutschland hat ein Live-Video geteilt.

    Haluk Yildiz: Analyse der Wählen 2019

    Schraipfeeler: Halunk Ylditz

  70. Sich in moralischer Überlegenheit suhlende GRÜNE (ebenso die SPD) fordern schon länger ein Wahlrecht für alle Muslime – auch ohne deutsche Staatsbürgerschaft (!!!). Ein sowohl grundgesetzwidriges als auch äußerst dämliches Ansinnen. Lasst die Millionen muslimischen Nicht-Deutschen wählen und es hat sich bald ausgehüpft in linksgrünen Kreisen.
    Aber gut hüpfen lässt es sich mit Burka sowieso nicht mehr … (GABY RÖHR)

    Mit Burka gibt´s dann allenfalls noch Sackhüpfen!

    Klar, GRÜNE und SPD versprechen sich von wahlberechtigten Muslimen eine Stärkung ihrer linken Positionen gegen die verhasste Mehrheitsgesellschaft, die demographisch, kulturell, ökonomisch und sozial zerstört werden muss – über den verhassten Nationalstaat hinaus.

    Und während sie überall imaginierte „Rechtsextremisten“ und „Faschisten“ ausmachen (in der autochthonen Bevölkerung, dem verhassten Staatsvolk), fischen sie ganz ungeniert in den offen rechtsextremistischen Milieus türkischer und ISlamischer Faschisten, ungeachtet der Tatsache, wie (faschistische) Muslimbrüder oder Erdogans AKP im Bündnis mit der neo-nazistischen MHP den Nahen und Mittleren Osten verwüsten.

    Als Wähler des eigenen Parteiladens sieht man sie freilich nur zu gerne, da gib es weder Berührungsängste noch Berührungsprobleme.
    Es ist auch keineswegs Zufall, dass Erdogans Gauleiter hierzulande, in seinem Protektorat Almanya, Leute wie Fatih Zingal und Ozan Ceyhun ihre Faschokarrieren bei SPD und GRÜNEN begannen!

    Diese sinistren Zusammenhänge haben die beiden Autoren Caroline Sommerfeld und Martin Lichtmesz in ihrem unbedingt lesenswerten Buch „Mit Linken leben“ für Deutschland und Österreich beschrieben:

    „Türken, die in Deutschland oder Österreich leben, wählen dort mehrheitlich linke Parteien, bevorzugen für ihre eigene Heimat allerdings mit ebenso deutlicher Mehrheit nationalistische Politiker, wie Erdogan (Die Presse, 19. April 2017; siehe auch Martin Sellners Video ‚Die ethnische Wahl – Warum Erdogan gewonnen hat‘, You Tube, 19. April 2017). Um es kurz zu sagen: Hier geht es einfach um das Durchsetzen ethnischer Interessen gegen die autochthone Noch-Mehrheitsgesellschaft mithilfe der Rhetorik der Linken und des Multikulturalismus. Das ist dann nicht mehr ‚links‘ im eigentlichen Sinne, es ist aus der Perspektive dieser Migranten ‚identitäre‘ Politik, die von der deutschen Selbstabschaffungslust zu unterscheiden ist. Das ist der Hauptgrund von Aussagen wie diesen: ‚Eine spezifisch deutsche Kultur ist, jenseits der Sprache, schlicht nicht identifizierbar‘ (die türkischstämmige Beauftragte der Bundesregierung ‚für Migration, Flüchtlinge und Integration‘, Aydan Özoguz)…“ Martin Lichtmesz / Caroline Sommerfeld, MIT LINKEN LEBEN, Schnellroda 2017

    Schon 2010, also noch vor der inszenierten und in Gang gesetzten „Flüchtlingskrise“, hatte der radikalliberale André F. Lichtschlag darauf hingewiesen, dass die muslimische und türkische Problemmigration (überwiegend in die sozialen Netze) nicht nur Kriminalität und Gewalt befördert, sondern auch durch ihre (beabsichtigten) demographischen Auswirkungen, die zukünftigen Wahlergebnisse!

    „Der Anteil moslemischer Zuwanderer am Bezug von deutscher Sozialhilfe ist auffällig hoch, in Berlin sollen 70 bis 80 Prozent der arabischen Großfamilien von Hartz IV leben. Für jeden neuen Nachwuchs spendiert der deutsche Sozialstaat eine Sonderprämie obenauf – und weiterer Zuzug direkt in den Hartz-IV-Antrag ist auch stets willkommen, schließlich ist der deutsche Ausländerfreund heute einer, der aus ’seiner Vergangenheit‘ anständig was gelernt hat. Die neuen jungen Mitbürger ostanatolischer Herkunft erhalten seit der Revision des Staatsbürgerschaftsrechts vor zehn Jahren gleich die deutsche Staatsbürgerschaft. Ab 2018 wird sich das in Wahlergebnissen niederschlagen. Manche arabischen und türkischen Söhne ziehen derweil bereits am hellichten Tag in Banden durch die Straße und bedrohen jeden, der ihnen ‚keinen Respekt‘ erweist. Wo in gesunden Gesellschaften Respekt gegenüber der Tradition der Einheimischen erwartet wird, haben sich in Westeuropa die Verhältnisse seltsam verkehrt. Der Prozentsatz der Südosteuropäer an der Gewaltkriminalität – jeder weiß es, die Nachrichten verschweigen es – ist weit überproportional.“ André F. Lichtschlag, FEINDBILD MUSLIM / SCHAUPLÄTZE VERFEHLTER EINWANDERUGS- UND SOZIALPOLITIK, Waltrop und Leipzig 2010

    Nun zeigen die Verbreitungs- und Verwüstungsgebiete des ISlam im Nahen und Mittleren Osten ohne jegliche Ausnahme, dass sich bei „freien Wahlen“, wie sie teilweise nach den inszenierten „Arabellions“ stattfanden, der ISlamische Obskurantismus durchsetzt, der säkulare sozialistische und nationalistische Bewegungen und Parteien, zumeist irgendwie links, aus dem Rennen warf und beerbte.
    Ohne Wahlen, mit blutigen „Bürger-„, Stammes- und Clankriegen sowieso.

    Es war nur eine Frage der Zeit, bis sich der ISlamische Bodensatz, der massenhaft mit Kind und Kegel vornehmlich in die Sozialsysteme Westeuropas importiert wird, von seinen linksgrünen Hiwis mit ihrer Ehe für alle, ihren Klimaidiotien, Multikultistadtteilfesten (für alle und gegen Rächts) und seinen verkehrswidrigen Fahrraddödeln „emanzipiert“ und eigene Parteien gründet, wie eben BIG und andere.

    Wie´s weitergeht, hat der Franzose Michel Houellebecq in seinem längst nicht mehr fiktionalen Roman „Unterwerfung“ beschrieben, in dem beispielhaft in Frankreich linke und bürgerliche Biedermänner und -frauen mit einer „Politik“ des unermüdlichen und wohlfeilen „Kampfs gegen Rechts“ den ISlamischen Brandstiftern das Land ausliefern. Nicht nach einem blutigen Djihad, sondern durch Wahlen!

    Mag sein, dass Frankreich als das am meisten vom ISlam verwüstete und heimgesuchte Land Westeuropas da ziemlich weit vorne liegt, und die Niederlande, was außengesteuerte Muselparteien betrifft – aber „Deutschland“ hat durch BIG Mother (!) kräftig aufgeholt in Sachen eigener Abschaffung – und willfährigere Quislingsparteien als „unsere“ SPD und Grünen – und Union gibt es sonst nirgendwo in Europa!

Comments are closed.