Der "Dritte Mann". Eine hochexplosive Wiener Melange: Der einschlägig bekannte Wiener Erpresser und "Info-Broker" Dr. Ramin Mirfakhrai, K&K Kanzler Kurz, sowie der vorbestrafte "Spezialist für Operative Ermittlungen" Julian Hessenthaler aus München.

Von JOHANNES DANIELS | Der hochexplosive „Kurz-Krimi“ – kurz vor den EU-Wahlen – wird täglich turbulenter – im Laufe des Mittwochs wurden zumindest die ausführenden Mittelsmänner durch akribisch recherchierende Freie Medien aus Österreich enttarnt. Am Dienstag berichtet PI-NEWS bereits über eine Spur der Polit-Erpresser nach München. Wie in Arthur Schnitzlers Wiener Theaterskandal „Der Reigen“ fügen sich die ineinander verwobenen Versatzstücke langsam zu einer hochkriminellen Operation zusammen, deren fatales Schadensausmaß für die 2. Österreichische Republik noch lange nicht absehbar ist. Es könnte durchaus damit enden, dass das Wiener Pulverfass dem Kanzler die „Krone“ ins Gesicht schlägt. Das machiavellistische „House of Kurz“ an der Wiener Hofburg könnte in kurzer Zeit wie ein Kartenhaus in sich zusammenfallen, denn auch Kurz hat Österreich verraten.

Über das von einschlägig bekannten Straftätern eingefädelte Skandal-Video zerbrach „zum exakten Zeitpunkt“ die bei den meisten Österreichern durchaus respektierte ÖVP-FPÖ-Koalition. Der im Land beliebte und tatkräftige FPÖ-Innenminster Herbert Kickl wurde von Kanzler Kurz unter Beihilfe österreichischer und deutscher Mainstreamedien zum Rücktritt gezwungen, ein einmaliger Vorgang in der Geschichte der Alpenrepublik.

Die Ibiza-Spur führt über Wien nach München

Hauptinformant im Ibiza-Komplott ist dabei Sascha Wandl, ein ehemaliger „Sicherheitsberater der Wiener Unterwelt“, aktuell läuft ein Prozess gegen ihn – Vorwurf: Spionage. Kronzeuge Wandl beschuldigt den „Privatdetektiv“ Julian Hessenthaler, der auch das Sicherheits-Büro „Konsic“ in der Münchener Sonnenstraße 6 mit diesem zusammen betrieb, als Ausführenden. Dessen Vater ist ein internationaler Waffenhändler. Hessenthaler wurde im „Rache-Ränkespiel gegen Rechts“ auch die Rolle als vermeintlicher Freund der vermeintlichen lettischen Oligarchin zuteil. Sein ehemaliger Chef Sascha Wandl erklärte am Mittwoch live auf oe24.tv: „Ich habe Julian Hessenthaler ausgebildet. Das Ibiza-Video trägt genau meine Handschrift. Auf den Video-Aufnahmen habe ich ihn dann sofort erkannt“. Die Kosten für die „Gesamtproduktion“ in dieser Qualität beziffert Wandl mit „300.000 bis 600.000 Euro“. Dahinter stecken laut dem Insider wohl einflussreiche „politische Auftraggeber“ oder Politik-Gewinnler aus der Wirtschaft.

Kronzeuge Sascha Wandl:

„Es gibt einen politischen und einen finanziellen Hintergrund. Es dürfte einen politisch motivierten Auftraggeber gegeben haben. Meinen Informationen nach wollte man dafür zwischen 1,5 Millionen und 5 Millionen Euro haben“.

Der „Privatdetektiv“, ein wegen Drogenhandels vorbestrafter Wiener, der teils in München lebt und agiert, aber auch einen Wohnsitz in der Schottenfeldgasse im 7. Wiener Bezirk hat – ist eine durchaus schillernde Figur. Er war vor Jahren in die Betriebsspionage bei der oberösterreichischen Firma Plasser & Theurer involviert, weiß auch der Freie-Medien-Publizist und Unternehmer Gert Schmidt, der auf seiner Website eu-info­thek.com akribische Recherchen über die Mittelsmänner des Videos veröffentlicht hat. Das bestätigt auch Wandl gegenüber oe24.TV. Hessenthalers Detektei „Konsic“ ist laut Creditreform-Bonitätsauskunft stark verschuldet. Die Website Konsic.com ist seit Aufdeckung der München-Vernetzung nicht mehr erreichbar. Forensiker von Omina konnten aber sehr rasch die ursprüngliche Internetseite wiederherstellen. Die Spezialität: „Operative Ermittlungen“.

15 bis 25 Mini-HD-Kameras brauche man für solch eine Aktion, erklärt Kronzeuge Wandl – mit Bewegungsmelder und automatischem Umschalt-Mechanismus. Eine Regie oder Schaltzentrale sei dafür nicht notwendig. Die „Honeypot-Nichte“ wurde vermutlich allein nach Aussehen und Sprachkenntnissen ausgesucht – wohl aus dem Escort- und Rotlichtbereich, spekuliert Wandl.

Hessenthaler konzentrierte sich seit 2014 auf „internationale Spionage für einen österreichischen Konzern inklusive monatelanges Ausspähen und geheimdienstlichen Methoden“. Im Ibiza-Video wird auch kolportiert, wie mithilfe ausländischen Geldes Österreichs bedeutende „Kronen-Zeitung“ übernommen und auf FPÖ-Kurs gebracht werden könnte. Im Gegenzug würden öffentliche Aufträge versprochen.

„Gordon Benko“ goes Manhattan und Abu Dhabi

Genau diesen von HC Strache skizzierten Krone-Medien-Coup führte dann allerdings der Wiener Immobilien- und Medienunternehmer René Benko mit Hilfe der deutschen SPD-nahen Funke-Gruppe exakt durch, PI-NEWS berichtete am Dienstag („zack-zack-Chefredakteur abserviert“). Self-made-Milliardär Benko gehört zum engen Zirkel um Sebastian Kurz und begleitete ihn beispielsweise bei Reisen nach Abu Dhabi im Mai 2018 und im März 2019. Vom dortigen Staatsfonds ADIA-Mubadala konnte Benko im März 2019 sodann die Art-Deco-Ikone „Chrysler Building“ für 650 Millionen Dollar unter Einstandpreis (!) erwerben: Ein Schnäppchen angesichts der derzeitigen Objekt-Preise in Manhattan. Die billionenschwere Abu Dhabi-Holding ist auch über ihre Investmentfirma IPIC am größten Industrieunternehmen Österreichs, der OMV, maßgeblich beteiligt. Die österreichische Presse sprach von einem „Boys-Trip“ von Kurz und Benko in die Emirate. Der SPÖ-Ex-Bundeskanzler und „Schattenmann“ des Dirty Campaining 2017 Alfred Busenbauer war vor Kurz der wichtigste Polit-Mentor von Benko. Er sitzt seit 2008 in Benkos wohldotierten Signa-Holding-Beirat.

Der umtriebige Multiunternehmer René Benko hat zudem eine 62-Meter Yacht – ausgerechnet vor Ibiza – liegen.

Ramin Mirfakhrai – Winkeladvokat im Wiener Wespennest

Für den Kleinkriminellen Julian Hessenthaler war der „Ibiza-FPÖ-Vernichtungs-Deal“ sicherlich zu groß. Er war Subunternehmer eines weiteren, gut vernetzten Kriminellen aus „besten Wiener Kreisen“: Dem schillernden Anwalt und „Info-Broker“ Dr. Ramin Mirfakhrai, der seine „Kanzlei“ gleich beim Stephansdom betreibt. Auch er – ein vielseitiger, sympathischer Wiener Bursch: Rechtsanwalt, Immobiliengesellschafter, Nagelstudio-Besitzer, Mittelsmann des größten Regierungsputschs der Alpenrepublik … und ausgewiesener Intim-Waxing-Experte!

HC Straches Vertrauter, der ehemalige Vizebürgermeister Wiens Johann Gudenus, beschuldigt den einschlägig bekannten Anwalt Mirfakhrai, die für alle Beteiligten durchaus kostspielige Ibiza-Inszenierung 2017 zumindest „eingefädelt“ zu haben.

Iranischstämmiger Anwalt fädelt den Fall von Strache ein. Ein Wiederholungstäter!

Und so wurde der „Ibiza-Komplott gegen rechts“ eingefädelt: Johann Gudenus und Gattin Tajana wollten Anfang 2017 – im Jahr der Nationalratswahlen – ein Waldgebiet mit Jagdvilla verkaufen. Eine befreundete Maklerin habe „angerufen und gesagt, da interessiert sich jemand für euer Jagdgrundstück“.

Kurz darauf war der iranischstämmige Anwalt Ramin Mirfakhrai auf Gudenus zugekommen: Er habe eine „top-solvente russische Käuferin“ für das Waldviertel-Objekt. Am 24. März 2017 fand das erste Treffen zwischen Gudenus und der notorischen „Oligarchen-Nichte Alyona Makarowa“ im Restaurant Le Ciel in der Wiener Innenstadt statt. Außerdem anwesend waren Gudenus’ ebenfalls russisch-sprechende Frau Tajana, Julian Hessenthaler, der Wiener Anwalt Mirfakhrai sowie die makellose Maklerin am Tisch. Die adrette lettische Mogel-Oligarchen-Nichte sei dabei in einem Mercedes Maybach samt Chauffeur und Bodyguards am mondänen Kärntner Ring vorgefahren worden.

Die scheinbar betuchte Lady erklärte, „sie liege im Streit mit ihrem Onkel Igor Makarow“, habe aber nunmehr ein Vermögen von 350 Mio. Euro und möchte im friedlichen, schönen Österreich Sicherheit und Kultur genießen, Investitionen in Grundstücken, Immobilien und Firmen tätigen, vor allem aber ihre Kinder – in jetzt kopftuchlose – österreichische Grundschulen schicken.

Anwalt Dr. Ramin Mirfakhrai bestätigte bei diesem Treffen die Aussagen der „Oligarchen-Nichte“ in gewohnter Taqiyya-Manier. Der Rechtsanwalt betitelte Julian Hessenthaler, „den Freund der Russin“ auch als seinen langjährigen Freund und Bekannten aus München, so dass aufgrund des Auftretens des Rechtsanwaltes mit dessen Empfehlung kein Zweifel an der Seriosität der „Investorin“ entstand. Zu einem späteren Zeitpunkt „wedelte“ der Anwalt in seiner Kanzlei vor Zeugen als Kapitalnachweis einen Kontoauszug in die Runde, mit der Bemerkung „die ersten großen Summen sind schon auf meinem Konto“.

Johann Gudenus konnte daraus schließen, dass der in Wien zugelassene Anwalt, welcher gesetzlich zur Prüfung der Herkunft von Geldmitteln verpflichtet ist und „bei Verdacht diese auch anzeigen muss“, die einwandfreie und saubere Herkunft des Geldes zuvor überprüft hat. Es kam in der Folge zu einer Besichtigung des Waldgrundstückes, wo die russische „Interessentin“ auch sachkundige Fragen über den Bestand des Waldes und der Forst- und Jagdwirtschaft stellte.

Nach der Besichtigung des Kaufobjektes im idyllischen Waldviertel trafen sich Anwalt Mirfakhrai, Julian Hessenthaler und Johann Gudenus im April 2017 im „Stadtwirt“. Beim letzten Treffen der Oligarchin mit ihrem Freund Julian und dem Rechtsanwalt schwärmte die attraktive Russin von ihrer „Lieblingsinsel Ibiza“. Gudenus, ebenso wie HC Strache auch Ibiza-Fan, kam mit der lettischen Lady rasch zur Vereinbarung, sich zu einem ausführlichen Dinner in Ibiza in der „Makarowa-Privatvilla“ zu treffen. Im Laufe der Zeit sei er zwar immer wieder stutzig geworden, erzählte Gudenus dem „Kurier„. Doch an eine böswillige Inszenierung habe er nie geglaubt. Auch die Erwartung der schnellen erheblichen Monetarisierung des Jagdreviers ließ ihn wohl unvorsichtig werden.

Wiener Waxing-Winkeladvokat: Belastende Bilder und Videos über FPÖ-Politiker

Dr. Ramin Mirfakhrai ist bei der ÖVP kein Unbekannter: Er hatte der österreichischen Volkspartei auch schon schon vor der Ibiza-Affäre angeblich belastendes Material über FPÖ-Politiker angeboten, wie sich jetzt herausstellt. Bei der Wiener Gemeinderatswahl 2015 habe der dubiose Anwalt gleich „mehrere Parteien angesprochen und Bilder angeboten, die Brisantes zeigen sollen“: Strache bei der Übergabe von Bargeld in einer Garage. Außerdem soll Mirfakhrai einen Beweis für den angeblichen Drogenkonsum des damaligen FPÖ-Chefs in Aussicht gestellt haben, doch der von Mirfakhrai verlangte sechsstellige Preis war zu hoch.

Linker Rechtsanwalt linkt Rechte

Mirfakhrai, der neben Deutsch und Englisch auch Persisch spricht, war außerdem Referendar beim SPÖ-nahen Anwalt Gabriel Lansky. Über ihn haben sich Julian Hessenthaler und Mirfakhrai auch kennengelernt. Lansky ist Initiator einer Anti-FPÖ-Plattform, die sich in einem Manifest „für ein progressives, weltoffenes und entschlossenes Österreich“ ausspricht und eine „Koalition der Vernunft, der Weltoffenheit und der Zivilgesellschaft“ gegen eine „rechtspopulistische Regierung ab Herbst 2017“ fordert. Die SPÖ versorgte ihren emsigen Unterstützer mit großzügigen, öffentlichen Aufträgen, unter anderem bei der ÖBB mit einem 10-Jahres-Vertrag.

Links-Anwalt Mirfakhrai ist neben seiner Disziplin „Baurecht“ auch selbst im Wiener Immobiliengeschäft aktiv: Als Gesellschafter der Urbana Immobilien Verwertungs Ges.m.b.H. in seiner Kanzlei in der Wiener Singerstraße 20. Im großen Umfang betreibt der vielseitig begabte Perser zusammen mit Schönheitskönigin Katia Wagner, einer ehemaligen Miss Austria und nun ausgerechnet „Krone-Journalistin“, auch mehrere Intim-Waxing- und Kosmetiksalons. In der sogenannten „Intimwaxing-Affäre“ sprang ihm der damalige ÖVP Wirtschaftsminister Reinhold Mitterlehner auffällig zur Seite. Die Zeitung „Österreich“ titelte sogar: „Waxing-Lady spaltet das ganze Land“.

Die „Krone“ für Miss Austria

Im Juni 2017 wurde Katia Wagner dann als Top-Kolumnistin der Kronen-Zeitung präsentiert, an der wiederum Kurz-Freund René Benko zusammen mit der „Funke-Auslands-Gruppe“ derzeit 50 Prozent hält (PI-NEWS berichtete). Dort schreibt sie bis heute jeden Mittwoch zu den Themen Gesellschafts- und Innenpolitik. Seit April 2018 moderiert Wagner die wöchentliche Diskussionssendung „Katia Wagner #brennpunkt“ auf Krone TV. Im Sommer 2018 moderierte Waxing-Wagner auch die „Politik-Sommergespräche“ im Auftrag der Kronen Zeitung.

Erpresser-Advokat Ramin Mirfakhrai hat im Auftrag eines seiner einflussreichen Klienten eine Auftragsarbeit erledigt – auch für den arrivierten Einzelanwalt war „Ibiza“ allein zu komplex. Aber der umtriebige Ramin Mirfakhrai ist in Wien bestens vernetzt. Unklar ist immer noch, wer den Ursprungs-Auftrag für die fatale Ibiza-Falle ursprünglich erteilte – und wer sie dann 2019 bezahlte. Die Existenz des Videos ist in Wien seit über einem Jahr bekannt, möglicherweise wurde Strache auch bereits in den letzten Monaten von politischen Gegnern oder „Partnern“ damit erpresst – beispielsweise in der „Staatsaffaire Sellner“. Es hat den Anschein, dass der Medien-Coup bereits  für den überaus schmutzigen Nationalrats-Wahlkampf 2017 konzipiert wurde, „dann aber etwas schief lief“. Die Auftraggeber könnten auf den Kosten sitzen geblieben und nach einem Anschluss-Financier gesucht haben“ schreiben gut informierte österreichische Medien. Spätestens ab diesem Zeitpunkt verlagerte sich das Geschehen dann ins Deutschland der „Haltungsmedien gegen Rechts“. Die Süddeutsche Zeitung und der Spiegel bestreiten jedoch vehement, für das kompromittierende Video gezahlt zu haben. Auch sie kennen das deutsche Strafgesetzbuch.

FOCUS Online hat den Wiener Anwalt Mirfakhrai um eine Stellungnahme gebeten. Der lässt wiederum seinen Anwalt Richard Soyer antworten: „Ich ersuche namens meines Mandanten um Verständnis, dass dieser aufgrund von Verschwiegenheitsverpflichtungen für ein Gespräch nicht zur Verfügung stehen kann.“ Den Hintergrund der angeblichen Oligarchen-Nichte nicht recherchiert zu haben, ist das folgenschwerste Versäumnis in Straches turbulenter Politkarriere und seinem „Mann für’s Grobe“ Johann Gudenus, Ex-Vizebürgermeister von Wien und jetzt Ex-FPÖ.

Wer sind die Hintermänner aus Wirtschaft und Politik? Oder ist alles wirklich nur ein Ganoven-Stück, das zufällig zur Staatsaffäre wurde? Warum wird ein Erpressungs-Video erst für 600.000 Euro produziert, dann für Millionen Euro zum Kauf angeboten und schließlich 10 Tage vor den EU-Wahlen an deutsche Redaktionen „verschenkt“? Nach einem Bericht der „Zeit“ habe ein größeres „Geflecht an Personen mit unterschiedlichen Zielen“ Strache die Video-Venusfalle gestellt. Schon 2018 hätten Mittelsmänner versucht, das Video für eine siebenstellige Summe an Medien in Österreich zu verkaufen. Deshalb wäre das justitiable Material unter anderem sogar an den GEZ-Komiker Jan Böhmermann verramscht worden, so die „Zeit“.

Nun gilt es also, der Spur des Geldes zu folgen. Die ursprünglichen Politskandal-Investoren und Auftraggeber werden wohl vor der für Europa schicksalshaften EU-Wahl nicht mehr aufgedeckt werden, obwohl derzeit in „Felix Austria“ alles möglich ist.

Nach der Regierungskrise mit „Kabinettsumbildung“ durch teils SPÖ-nahe „Experten“ und dem parlamentarischen Misstrauensantrag gegen Kurz nächsten Montag hat nun ausgerechnet die SPÖ eine Klage gegen den ÖVP-Bundeskanzler im Zusammenhang mit den Ibiza-Intrigen angekündigt. „Die ungeheuerlichen Anschuldigungen des Bundeskanzlers, der in mehreren Interviews behauptet, die SPÖ hätte mit dem Ibiza-Video zu tun, werden ein gerichtliches Nachspiel haben“, erklärte SPÖ-Bundesgeschäftsführer Thomas Drozda erbost.

Kurz‘ Äußerungen seien „kreditschädigend, da der Sozialdemokratie durch die inkriminierte Äußerung die Anfertigung von rechtswidrigen Videoaufnahmen unterstellt werde“, hieß es. Die Anschuldigungen seien aber „an den Haaren herbeigezogen“ und das „glatte Gegenteil einer vertrauensbildenden Maßnahme“, erklärt gerade die durch die Tal-Silberstein-Wahlmanipulation selbst höchst inkriminierte SPÖ. Auch die angeschlagenen deutschen Belehrungs- und Relotius-Medien SZ und Spiegel werden sich gemäß § 201a StGB (Verletzung des höchstpersönlichen Lebensbereichs durch Bildaufnahmen) strafrechtlich zu verantworten haben.

Derweil hat der „wahre“ Oligarch Igor Makarow bereits angekündigt, dass er mit allen verfügbaren Rechtsmitteln „Alyona Makarov ausfindig machen und zur Rede stellen werde“, die sich als seine nicht existente Nichte ausgab – er ist Einzelkind. Das könnte „mitnichten“ ein Vergnügen für die Dame werden.

Petr Bystron, Außenpolitischer Sprecher der AfD: „Österreichs Kanzler Sebastian Kurz hat die bisher erfolgreiche schwarz-blaue Regierung beerdigt. Dabei hat er nicht nur seinen Partner FPÖ hintergangen, sondern ganz Österreich betrogen“.

Währenddessen versuchen YouTube und Facebook, soviele Enthüllungsplattformen zu den ertappten Mittelsmännern wie möglich zu sperren – dieses oe.24-Video mit Freie-Medien-Rechercheur Gert Schmidt ist noch am Aufschlussreichsten, sofern es derzeit zugänglich ist:

image_pdfimage_print

Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht! Finca Bayano in Panama.

Anzeige: www.teebrasil.com - Amazonasheilkräuter und Strophanthin

125 KOMMENTARE

  1. Kurz, nein nicht der, sondern zusammengefaßt: Kriminelle & Kuffnucken

    Selber schuld, wer sich mit sowas einläßt.

  2. Wenn Herr Makarow diese Betrüger findet, werden die (achtung Wortspiel), wie aus der Pistole geschossen, ihre Hintermänner verraten.

  3. Das wird der Untergang der linken Verbrecherbande. Ich freue mich darauf, denn das wird der letzte Tropfen für die Orwellsprecher und den Patrioten einen Grandiosen Wahlsieg bei den nächsten Wahlen bescheren.
    Weiter Machen

  4. Die Spur des Geldes führt direkt in den Bundestag zu den verrotteten Altparteien. Das ist so sicher wie das Amen in der Kirche.

  5. In der Sektion Journalistik an der Karl-Marx-Universität Leipzig wurde der einzige universitäre Studiengang für die Ausbildung zum Journalisten in der DDR angeboten. Die Sektion wurde 1954 unter der Bezeichnung Fakultät für Journalistik gegründet und 1968 in Sektion Journalistik umbenannt. Aufgrund der Bedeutung, die die Partei- und Staatsführung der politisch-ideologischen Ausrichtung der DDR-Journalisten zumaß, unterstand die Sektion Journalistik der direkten Aufsicht der Abteilung „Agitation und Propaganda“ des Ministeriums für Staatssicherheit. Umgangssprachlich wurde die Einrichtung als Rotes Kloster bezeichnet.

    https://de.wikipedia.org/wiki/Sektion_Journalistik_an_der_Karl-Marx-Universit%C3%A4t_Leipzig

    Absolventin SED-Mitglied Maybrit Illner.

    Alles klar?

  6. WAXING-WINKELADVOKAT WUCHERT IM WIENER WESPENNEST

    Schon dieser Titel MMD.
    Super. 😀

  7. Mal sehen, was der echte Oligarch Makarow aus dem Hut zaubert. Langsam kommt Licht in die Affäre.

  8. Tja, das „Imperium schlägt zurück“..
    Es könnte sein,daß diese Schmierenkommödie,am Ende,
    noch viel mehr an Politsumpf aufdeckt,als manchen von
    den Politverbrechern lieb sein kann.
    Folgt dem Geld,dann packt die ausführenden Straftäter, an die
    Eier, und bewegt sie zum Auspacken, man muss ihnen mit der
    eigenen Pleite und Haft drohen.
    Irgendwo ist auch der beste Verschwiegenheitsgrundsatz für Mandanten
    aufgebraucht.
    Ich denke Herr Strache wird das alles beobachten und begleiten,es geht ja um ihn.
    Ich denke,da wird noch der eine,oder andere bisherige Saubermann,ein paar Flecken
    auf die Weste bekommen,oder den Politischen Kopf, verlieren.

  9. Die Frau heißt Lera K. & ist russische Schauspielerin. Ich kenne nur leider den Nachnamen nicht, aber es gibt mehrere Profile/Webseiten, die auf die Frau im Video passen könnten.

  10. kurz vor den EU-Wahlen – wird täglich turbulenter

    Mal OT:
    Ich habe mir gerade Friedmann angeschaut. Zum Schluss sagte er (wie zur Zeit überall im Fernsehen): Bitte gehen Sie wählen, bitte wählen Sie demokratisch.

    Was soll das denn heißen? Kann man undemokratisch wählen? Auch wenn ich die AfD wähle (was ich seit 2013 mit meiner Familie auch mache), ist das doch immer noch demokratisch oder nicht?

    Heißt das, wenn ich die AfD (oder keine der Altparteien) wähle, bin ich kein Demokrat mehr?

    Die haben echt die Hosen voll. Ich hoffe die Wahlen erzeugen ein großes Erdbeben.
    Wobei, wenn ich so einige Bekannte sehe, bezweifle ich das.

  11. Ach und noch was zur Wahl:
    Die Engländer müssen auch wählen. Klasse. Die interessieren die Wahlen doch nicht. Die wählen irgend einen scheiss, dann verlassen die die EU und wir dürfen dann mit dem Ergebnis leben.
    Bin begeistert.

  12. …..da kommen Erinnerungen an barschel/engholm/pfeiffer/ etc. und vw-Huren-hartz…
    Was für eine Koruption – Aufarbeitung ?? Null !!
    Das ist alles kein „Saustall“ mehr.. das ist KLOAKE in seiner reinsten und konzentriertesten Form …

  13. „KRONZEUGE“ PACKT IN VIDEO-AFFÄRE AUS
    Wie zwielichtig ist der „Berater der Unterwelt“?

    (…)Immerhin: Nach Meinung des früheren Präsidenten des Bundesnachrichtendienstes (BND), Gerhard Schindler, hat die Ibiza-Affäre keinen nachrichtendienstlichen Hintergrund – und das unterstützt indirekt Wandls Erzählungen

    Schindler sagte BILD: „Der wenig ausgereifte Technikeinsatz spricht eher gegen einen Nachrichtendienst. Bei hinreichender Beschränktheit einer Zielperson bedarf es keiner aufwendigen nachrichtendienstlichen Operation. Alkohol und eine schöne Frau genügen ja. Diese Mittel einsetzen kann jeder – nicht nur Nachrichtendienste.“

    *LOL*

    https://www.bild.de/politik/ausland/politik-ausland/ibiza-affaere-strache-skandal-in-oesterreich-wie-tickt-der-angebliche-oesi-kronz-62121128.bild.html

  14. LOL In den Nachrichten auf Pro7 gerade wieder das Strache Video. Die Blondine schön verpixelt und im nächsten Einblender ist sie unverpixelt.
    Aber mal so nebenbei, so hübsch ist die „Oligarchin“ nicht, das man auf sie reinfallen müsste.

  15. PI-News: „Anwalt Dr. Ramin Mirfakhrai bestätigte bei diesem Treffen die Aussagen der „Oligarchen-Nichte“ in gewohnter Taqiyya-Manier.“

    Ich habe Informationen, dass dieser Anwalt kein Moslem sondern Jude ist.

  16. Currywurscht 23. Mai 2019 at 18:04
    „Ach und noch was zur Wahl:
    Die Engländer müssen auch wählen. Klasse. Die interessieren die Wahlen doch nicht. Die wählen irgend einen scheiss, dann verlassen die die EU und wir dürfen dann mit dem Ergebnis leben.
    Bin begeistert.“

    das ist ja der Trick.

  17. „Auch die angeschlagenen deutschen Belehrungs- und Relotius-Medien SZ und Spiegel werden sich gemäß § 201a StGB (Verletzung des höchstpersönlichen Lebensbereichs durch Bildaufnahmen) strafrechtlich zu verantworten haben.“

    Blödsinn.
    Es hätte längst Hausdurchsuchungen bei Spiegel, SZ und Böhmermann geben müssen.
    Gab es aber nicht.
    Diese linken Drecksäcke haben bei dieser linksversifften Justiz komplette Narenfreiheit.
    Die dürfen Alles…

  18. Haremhab
    23. Mai 2019 at 18:17
    „Zerstörung der CDU“: Amthor zur fehlenden Videoantwort der CDU auf Rezo
    ————————

    Den Amthor kann ich mir leider nicht antun. Das ist ein dummer Mensch, der es in der Schule sicher schwer hatte.

  19. „Bitte gehen Sie wählen, bitte wählen Sie demokratisch.“

    mach ich doch, ich wähle AfD.

  20. „Hochbrisanter Polit-Krimi“ nennen die das…
    Ein 50-jähriger Iraner soll in seiner Heimat einen Mann erschossen und sich anschließend nach Deutschland abgesetzt haben. Teheran fordert die Auslieferung des mutmaßlichen Mörders, doch die deutschen Behörden weigern sich. Grund: Dem hier als Flüchtling anerkannten Mann droht in der Heimat die Todesstrafe.
    Demnach war der Mann im Januar 2016 in die Bundesrepublik gekommen und wurde als Flüchtling anerkannt. Er lebt bis heute unbehelligt im Großraum Nürnberg.

    Unglaublich, Mörder aus dem nahen Osten laufen hier unbehelligt rum, werden voll versorgt.

    https://www.focus.de/politik/gerichte-in-deutschland/mutmasslicher-moerder-lebt-in-bayern-mordverdacht-fluechtling-aus-dem-iran-wird-wegen-mordes-gesucht-deutschland-schiebt-ihn-nicht-ab_id_10736081.html

  21. Haremhab 23. Mai 2019 at 18:24
    Spahn und Günther fordern Entwicklung eines europäischen Islams

    ************

    Müssen die verzweifelt sein!

  22. @Currywurscht 23. Mai 2019 at 18:09
    LOL In den Nachrichten auf Pro7 gerade wieder das Strache Video. Die Blondine schön verpixelt und im nächsten Einblender ist sie unverpixelt.
    Aber mal so nebenbei, so hübsch ist die „Oligarchin“ nicht, das man auf sie reinfallen müsste.
    +++++

    Wahrscheinlich einfach clever gecastet: hätten die ’ne hübschere genommen, wäre der Strache vielleicht misstrauischer gewesen… so ging’s dann wohl doch primär um die Vorteile des Geldes resp. dessen Paarung mit Macht und nicht (nur) um körperliche Begierde 🙂

  23. BREAKING NEWS.
    Heute wurde das Sea Watch Geschäftsanbahungsflugzeug „Moonbird“ erneut Zeuge von EUdSSR-sanktionierten Menschenrettungen: Zwei Seenot-Roulette Boote wurden durch die Libysche Küstenwache abgefangen, die Seenot-Hasardeure zurück ans sichere Land gebracht.
    Laut Sea Watch sind eventuell weitere Boote am Seenot-Roulette beteiligt. Wir brauchen dringend die weltweite Ächtung dieses unmenschlichen Spiels.
    https://twitter.com/seawatchcrew/status/1131554048975544321

  24. Das war die Überraschung des Tages für mich:

    Ich hab´ die Haare schön, und – jetzt kommt´s – meine Frisöse wählt am Sonntag AfD.

    🙂

  25. @ VivaEspaña 23. Mai 2019 at 18:37

    Engländer dürfen bald wählen, wenn Theresa May zurücktritt. Es wird nicht mehr lange dauern.

  26. @Marie-Belen 23. Mai 2019 at 18:35
    Das war die Überraschung des Tages für mich:

    +++

    Die hatte ich gestern bei einem Handwerker, der zur Reparatur im Haus war und der sich nach kurzer Unterredung auch outete 🙂

    Man mag doch wirklich kaum glauben, dass die AfD insgesamt nur so bei um die 12% rumdümpelt, oder?!

  27. Heidelbergerin 23. Mai 2019 at 18:40
    Kann nicht mal jemand das CDU-Antwortvideo leaken, bitte?

    Das wurde doch von Krampf-Knarre in biblischem Ausmaß ausgebremst:

    Seit Mittwoch war das Warten auf das Amthor-Video Thema in den sozialen Netzwerken – mit Kommentaren und mehr oder wenigen humorvollen, bisweilen hämischen Gifs. Der Hashtag #Amthor ist seit gut zwei Tagen in den Top Ten der meist getwitterten Themen. Mal geht es gegen Amthor selbst, mal gegen die CDU, die es offensichtlich nicht schaffe, ein Video hochzuladen.
    .
    Am Abend meldete sich dann auch Parteichefin Annegret-Kramp-Karrenbauer zu Wort und versuchte es mit Sarkasmus: „Ich habe mich gefragt, warum wir nicht eigentlich auch noch verantwortlich sind für die sieben Plagen, die es damals in Ägypten gab.“ Allerdings: In der Bibel wird von zehn, nicht von sieben Plagen berichtet. Was erneut einen Shitstorm in den sozialen Netzwerken hervorrief.

    Hähä. 😀

    https://www.zdf.de/nachrichten/heute/cdu-antwort-von-philipp-amthor-auf-rezo-youtube-video-bleibt-aus-100.html

  28. Kirpal 23. Mai 2019 at 18:43

    Die Schweigespirale scheint zu brechen.

    Ich glaube auch fest an viel mehr Prozente für die AfD.
    Hoffentlich werden die Ergebnisse nicht gefälscht!

  29. Haremhab
    23. Mai 2019 at 18:40
    @ VivaEspaña 23. Mai 2019 at 18:37

    Engländer dürfen bald wählen, wenn Theresa May zurücktritt. Es wird nicht mehr lange dauern.

    ———————-

    Auf Welt TV läuft im Newsticker, May will morgen ihren Rücktritt bekannt geben.

  30. joschka kriegt einen herzinfarkt im iran, steinmeier gratuliert zum jahrestag der revoolution, merkel macht einen bückling nach dem anderen bei den alis–und der wiener anwalt, der über die ohren drin sterckt, ist iraner. wenn das kein zufall ist.

    wie konnte strache bloß die legende der russischen nutte nicht hinterfragen?!!!

  31. Ich setze darauf, daß Makarov den Laden aufräumen läßt.
    Es werden unruhige Zeiten für alle Beteiligten.
    Wer andern eine Gräbe grubt, sich selber in die Hosen pupt!

  32. Kirpal 23. Mai 2019 at 18:43
    @Marie-Belen 23. Mai 2019 at 18:35

    Hatte ich vorgestern, hardcore-Gutmensch nach unermüdlicher Propaganda/Hetze 😀 meinerseits umgefallen.
    Wieder einer mehr.
    Hihi

  33. Hammer-Story. Hat sich schon jemand die Buch-/Filmrechte gesichert?
    Wie wäre es mit „James Bond 007 – es wird ZEIT, dass im SÜDen der SPIEGEL zerbricht“ ?
    Schön wär’s ja.

    Die „Honeypot-Nichte“ wurde vermutlich allein nach Aussehen und Sprachkenntnissen ausgesucht – wohl aus dem Escort- und Rotlichtbereich.

    Für eine angemessene Fußhygiene hat das Geld dann doch nicht mehr gereicht?

  34. @ Currywurscht 23. Mai 2019 at 18:48

    Haremhab
    23. Mai 2019 at 18:40
    @ VivaEspaña 23. Mai 2019 at 18:37

    Engländer dürfen bald wählen, wenn Theresa May zurücktritt. Es wird nicht mehr lange dauern.

    ———————-

    Auf Welt TV läuft im Newsticker, May will morgen ihren Rücktritt bekannt geben.

    Hoffentlich ist die blöde Kuh bald weg! Die fährt seit Monaten eine üble Verarschungstour. In Wahrheit ist sie Remainer(in).

  35. Da war doch gleich etwas faul.

    https://www.ka-news.de/region/ettlingen/Ettlingen~/Nach-Mord-in-Bad-Herrenalb-Zwei-Maenner-wegen-Mordes-an-Autohaendler-verurteilt;art6012,2381607

    Wegen gemeinschaftlichen Mordes an einem Autohändler nahe Bad Herrenalb sind zwei Männer zu langen Haftstrafen verurteilt worden. Ein zur Tatzeit 48-Jähriger muss nach der Entscheidung des Landgerichts Tübingen vom Donnerstag lebenslang ins Gefängnis, ein damals 23-Jähriger erhielt 13 Jahre Haft (Az: 5 Ks 31 Js 20849/18). Wie eine Gerichtssprecherin mitteilte, ist das Urteil gegen den jüngeren Angeklagten bereits rechtskräftig, da auf Rechtsmittel verzichtet worden sei.

    Die Männer – ein Mazedonier und ein Syrer – sollen ihr Opfer im September 2018 auf einer Landstraße im Kreis Calw in dessen Auto angegriffen haben. Dabei soll der Jüngere der beiden den 47 Jahre alten irakischen Autohändler mit einem Elektroschockgerät überwältigt haben. Der Ältere schoss laut Anklage mehrfach auf den Mann, woraufhin dieser starb. Seine Leiche wurde auf der Landstraße entdeckt. Nach früheren Angaben der Staatsanwaltschaft sollen die beiden Beschuldigten den Mann getötet haben, weil er sie wegen mehrerer Betrugsstraftaten habe anzeigen wollen.

  36. Wutrentner 23. Mai 2019 at 18:51
    @ VivaEspaña 23. Mai 2019 at 17:47

    TV Gauland heute im Roten Kloster

    https://www.zdf.de/politik/maybrit-illner/skandal-in-oesterreich-schadet-das-den-populisten-sendung-vom-23-mai-2019-100.html

    Hoffentlich zieht er die Hundekrawatte an.
    Ich will Spass

    Der gute Mann besitzt nur Hundekrawatten. Man sollte ihm mal eine Pferdekrawatte schenken. Abwechslung tut Not.

    P.S.: Gibt es eigentlich auch Katzenkrawatten?

    korrägschn ( (C) int):
    Der gute Mann besitzt nur Hundekrawatten.
    Der gute Mann besitzt nur EINE Hundekrawatte.

    Er hat ja auch nur ein Jacket. 😀
    Dafür hat er einen Jaguar (Neid, Neid).

    Mit Katzen, Pferden und sonstigen Kuscheltieren wie Bärchen und rosa Einhörnern hat der nix am Hut.

  37. Hähähä….

    HC kann sich jetzt ja auf EUropäisch bedanken und ein grenzübergreifendes Straf- und Zivilverfahren in die Wege leiten.

    Das wird lustig, zum Haareraufen sozusagen.
    :mrgreen:

    Werden die Verwanzer nicht bestraft, werden sich bald noch ganz andere Politiker in entsprechenden Videos bewundern können und das System muss sich darüberhinaus noch Fragen nach Willkür, Rechtsstaatlichkeit und selektiver Strafverfolgung gefallen lassen.

  38. VivaEspaña 23. Mai 2019 at 18:51

    Die Frisöse baggere ich diesbezüglich auch schon lange an.
    Inzwischen traut sie sich abends nicht mehr mit dem Hund raus, und ihr Jüngster hat Ängste wegen der kulturellen Bereicherung in der Schule.
    Heute gab es zur positiven Verstärkung ein besonders dickes Trinkgeld. 🙂

  39. @Marie-Belen

    Wenn der Islam weiter gefördert wird, kann sich Spahn einen Baukran aussuchen. Moslems wollen keine Homos.

  40. Arent 23. Mai 2019 at 18:00

    Nein, es ist nicht die Ehefrau des aktuellen russischen ESC-Kuenstlers. Deren Konterfei kennt in Russland naemlich jeder!

    Es soll in Russland – und schon gar in Lettland – dem Vernehmen nach etliche gutaussehende blonde Damen geben. Munkelt man so.

  41. Wer Makarows nachmacht oder gefälschte oder nachgemachte Makarows in Umlauf bringt….
    :mrgreen:

    Ja, aus dieser Richtung kann auch noch gehörig Mecker kommen.

  42. @ Currywurscht 23. Mai 2019 at 18:18

    Haremhab
    23. Mai 2019 at 18:17
    „Zerstörung der CDU“: Amthor zur fehlenden Videoantwort der CDU auf Rezo
    ————————

    Den Amthor kann ich mir leider nicht antun. Das ist ein dummer Mensch, der es in der Schule sicher schwer hatte.

    Ist das nicht dieser kleine Naseweis aus der Feuerzangenbowle? Ich wette, Heinrich Spoerl hätte diese CDU-Witzfigur in seinen Roman mit eingebaut, wenn er ihn gekannt hätte. Als Klassenstreber in der Unterprima, der unsterblich in seine Lehrerin verliebt ist..

  43. Haremhab 23. Mai 2019 at 18:58

    Der europäische Islam sieht keine Baukräne vor. Und sollte irgendwer auf die Idee kommen, so werden selbige genau wie inzwischen die Messer…… verboten.

    Alles klar? 🙂

  44. Currywurscht 23. Mai 2019 at 18:04

    „Ach und noch was zur Wahl:
    Die Engländer müssen auch wählen. Klasse. Die interessieren die Wahlen doch nicht. Die wählen irgend einen scheiss, dann verlassen die die EU und wir dürfen dann mit dem Ergebnis leben.
    Bin begeistert.“

    Der „Scheiss“ besteht im Idealfall aus Nigel Farage, Sargon von Akkad und Tommy Robinson. Das UK macht uns im Zweifel zur staerksten Fraktion und verhindert Weber.

    Ich BIN begeistert.

  45. @ VivaEspaña 23. Mai 2019 at 18:56

    Wutrentner 23. Mai 2019 at 18:51
    @ VivaEspaña 23. Mai 2019 at 17:47

    TV Gauland heute im Roten Kloster

    https://www.zdf.de/politik/maybrit-illner/skandal-in-oesterreich-schadet-das-den-populisten-sendung-vom-23-mai-2019-100.html

    Hoffentlich zieht er die Hundekrawatte an.
    Ich will Spass

    Der gute Mann besitzt nur Hundekrawatten. Man sollte ihm mal eine Pferdekrawatte schenken. Abwechslung tut Not.

    P.S.: Gibt es eigentlich auch Katzenkrawatten?

    korrägschn ( (C) int):
    Der gute Mann besitzt nur Hundekrawatten.
    Der gute Mann besitzt nur EINE Hundekrawatte.

    Er hat ja auch nur ein Jacket. ?
    Dafür hat er einen Jaguar (Neid, Neid).

    Nix da, was ist schon ein popeliger Jaguar! Ich besitze einen Elektroroller, der fährt immerhin echte 43 Spitze, wenn der Akku frisch geladen ist. Davon kann Gauland nur träumen.

    Außerdem besitzt unser Doktorchen mindestens mal zwei Hundekrawatten. Ich erinnere mich an zwei verschiedene Motive.

  46. Bei unseren Systemmedien hört man kein Wort davon, dass ein iranischer Rechtsanwalt und ein österreichischer Detektiv die Sache eingefädelt hatten. Kurz vor den Europa-Wahlen muss alles schön unterm Tisch gehalten werden.
    Ich hoffe sehr, dass hier auch alle Hintermänner aufgespürt werden. Alle Beteiligten gehören in den Knast.
    Übringens habe ich gelesen, dass es sich bei der russischen Milliardärin um eine Prostituierte handeln soll. In diesem Fall wird es schwierig werden, sie ausfindig zu machen.

  47. Kirpal 23. Mai 2019 at 18:43
    @Marie-Belen 23. Mai 2019 at 18:35
    Das war die Überraschung des Tages für mich:

    +++

    Die hatte ich gestern bei einem Handwerker, der zur Reparatur im Haus war und der sich nach kurzer Unterredung auch outete ?
    ————————————————
    Ich bin selbst Handwerker und kenne nicht einen Handwerkerkollegen in meiner Umgebung, der NICHT die AfD wählt.

  48. @ Currywurscht 23. Mai 2019 at 18:04

    Ach und noch was zur Wahl:
    Die Engländer müssen auch wählen. Klasse. Die interessieren die Wahlen doch nicht. Die wählen irgend einen scheiss, dann verlassen die die EU und wir dürfen dann mit dem Ergebnis leben.
    Bin begeistert.

    Nee, die wählen keinen Scheiß sondern den göttlichen Nigel Farage und die Brexit-Party.

  49. „Koalition der Vernunft“

    Schmierige Anwälte und Haltungsjournalisten
    und wohlmöglich noch welche von den „demokratischen“ Parteien.

    Tolle Koalition.

  50. @Kirpal 18:43
    @Marie-Belen 18:48
    Das habe ich hier schon mehrfach geschrieben. Habe seit fast 4 Jahren einen Hund und dadurch meinen Bekanntenkreis locker verdoppelt. Wenn wir so durch die Gegend tippeln, treffen wir täglich Leute, die sich nach kurzem Gequatsche, als AfD-Freunde outen, locker um die 90%. Im November lag ich 2 Wochen im Krankenhaus und siehe da, 5 Männer in der Zeit mit auf’m Zimmer, alle pro AfD.
    Wenn das hier alles mit rechten Dingen zugeht, dann glaub ich auch an 10 neue Geschlechter.

  51. Ich hoffe und wuensche, dass in diesen Rattenstaellen tiefgruendig aufgeraeumt wird und die Drahtzieher entsorgt werden, auch wenn es viele Gutmenschen empoeren wird. Raeumt man nicht nachhaltig auf, breitet sich solches Ungeziefer weiter aus, als es fuerdie Menschen der Voelker gut ist.

  52. Exzellent PI-News!

    Und man beachte das Schweigen der Mainstream-Presse dazu (bis auf BILD). Was impliziert, dass die das WUSSTEN und nun verdecken.
    Der SPIEGEL hätte bei den Details längst ein Schmuddel-Filmteam zum Anwalt geschickt, RTL 2-Style.
    Dass sie es nicht machen- kann man als halben Wahrheitsbeleg sehen.

    Und die Altparteien-Politiker beachten: SCHWEIGEN. Weil naheliegt, dass Pro-EU-Partei-Nähe dahinterstehen könnten.
    Merkel und Co. schlachteten die Geschichte aus und schweigen jetzt- das wirkt übel.

  53. Wenn man die kriminelle Energie, die hier zutage tritt, nutzen könnte, brauchte man tatsächlich keine Kohlekraftwerke mehr!

  54. Vielen Dank für diese umfangreiche Fleißarbeit, die auf gründlicher Recherche basiert, wie wir sie in den MSM heutigen Schlages wohl kaum mehr finden dürften.

    Ein System, das auf derartige hochkriminelle Machenschaften zurückgreifen muß, ist ethisch und moralisch am Ende. Fazit: die Österreicher wählen FPÖ, die Deutschen AfD.

  55. Die etwas andere Gesinnung im EU Parlament wird gewaltig sein. Das werden ganz neue Zeiten in Europa ab Montag. Das bestehende System hat noch einige Stunden, bis sie Kotzattacken bekommen werden. Die linke GEZ und restl. linken Medien werden dazu gehören. Die „Strafe“ für die absurd einseitige Berichterstattung wird kommen. Europa wird nicht mehr von Merkel und der 1 Stimme aus Deutschland durchregiert werden können! Bravo. Wie viel Stimmen die AfD in Deutschland bekommen wird ist dazu nicht so wichtig. Das restliche Europa arbeitet auch mit!

  56. Warum wurde und wird eigentlich nicht Österreichs Staatsschutz aktiv?
    Das WAR Destabilisierung eines Landes mittels krimineller Mittel. Der Kickl wäre zuständig gewesen- man erinnere sich, wer den abschießen wollte. Auch Deutsche.

    Das ist doch albern, dass hier im Internet Namen und Organisationen fallen und es Zeugen gibt, die Beteiligte auf dem Video erkennen.

  57. Erschreckend bei der ganzen Angelegenheit ist wie sich jemand WILDFREMDEN LEUTEN, auch noch AUSLÄNDERN, gegenüber so offen und vertrauensvoll offenbart, diesen Leuten sogar die eigene Existenz anvertraut!

    Das scheint überhaupt ein Problem der deutschsprachigen Völker zu sein!
    So läuft es auch in der Flüchtlingsindustrie und in der Willkommenseuphorie!

    Genau diese treudoofen Leute, die nicht einmal auf ihr eigenes Leben aufpassen können sind es, die die Existenz einer ganzen NATION AUFS SPIEL SETZEN, VERSPIELEN, WEIL SIE ES VERTRAUENSVOLL IN DIE HÄNDE GERISSENER FREMDER LEGEN, SICH VON GAUNERN, DENEN SIE GAR NICHT GEWACHSEN SIND HINTERS LICHT FÜHREN LASSEN, von Leuten, die sie überhaupt nicht kennen!

  58. Straches AAktion ist zu verurteilen! Aberc die Jagd auf die gesamte FPÖ-Partei, stinkt zum Himmel wie die Jagd auf die AFD in Deutschland durch die Sharia Partei Deutschlands(ehemals SPD) und der Speichellecker von Stastimerkel!

  59. pro afd fan 23. Mai 2019 at 19:06

    “ Übringens habe ich gelesen, dass es sich bei der russischen Milliardärin um eine Prostituierte handeln soll. In diesem Fall wird es schwierig werden, sie ausfindig zu machen.“

    Es war mit Sicherheit keine „08-15“-Prostituierte. Gibt das Bildmaterial sinnvolles her, wird sie erkannt. Zur Not auch in Riga. Der Maybach muss auch irgendwo angemietet worden sein.

  60. Jetzt geht die Jagd los, der Jagdinstinkt ist geweckt. In der Haut der „Oligarchennichte“, möchte ich nicht stecken. Der wahre Oligarch, möchte um jeden Preis diese Dame aufspüren. Weidmanns Heil.

  61. itsover 23. Mai 2019 at 18:07

    …..da kommen Erinnerungen an barschel/engholm/pfeiffer/ etc. und vw-Huren-hartz…
    Was für eine Koruption – Aufarbeitung ?? Null !!
    Das ist alles kein „Saustall“ mehr.. das ist KLOAKE in seiner reinsten und konzentriertesten Form …

    Das ist Demokratie.

  62. Marie-Belen 23. Mai 2019 at 18:48

    Kirpal 23. Mai 2019 at 18:43

    Die Schweigespirale scheint zu brechen.

    Ich glaube auch fest an viel mehr Prozente für die AfD.
    Hoffentlich werden die Ergebnisse nicht gefälscht!

    Ein korruptes, betrügerisches System und seine verdummten Mitläufer werden vor Wahlbetrug nicht zurückschrecken.

    Ich habe neulich unfreiwillig mitanhören müssen, wie sich einige der Wahlhelfer, die schon seit Jahrzehnten teils über Familienclan, teils über Altparteifilz diesen „Job“ machen über die AfD geäußert haben.

    Das läßt mich Schlimmes befürchten.

    Früher war ich ja mal so dumm, an die Integrität des Systems zu glauben. Da habe ich sogar noch die Arbeiterverräterpartei gewählt. Aber heute weiß ich wie der Hase läuft.

  63. VivaEspaña 23. Mai 2019 at 19:17

    Das Geschmei§§, Mehrkill und Uhu sitzen mit Paladinen feist im Freien und fressen sich fett. (zdf eben)
    Ob da Schnaps auf dem Tisch stand, konnte ich nicht erkennen.

    Gugel mal Pharisäer. ;-=

  64. Stefan Cel Mare 23. Mai 2019 at 19:46

    Haremhab 23. Mai 2019 at 18:17

    „Zerstörung der CDU“: Amthor zur fehlenden Videoantwort der CDU auf Rezo

    Dafuer gibt es eine Videoantwort von KenFM:
    ———————————–

    Das ORIGINAL VIDEO von diesem REZO ist ja leider nicht zu finden!
    Offenbar schon von der CDU einkassiert!
    Dies am Tag der DEUTSCHEN MEINUNGSFREIHEIT!

  65. Johannisbeersorbet 23. Mai 2019 at 20:52

    Es fehlt die Verurteilung von Gewalt und Versammlungsstörungen. Das Abreißen von Wahlplakaten.
    Das Establishment schaut momentan augenzwinkernd zu, wenn es die „Richtigen“ trifft.

    Das lässt in der Tat gar nichts Gutes erwarten, was die Korrektheit von Wahlen betrifft.
    Auch „13%“- dürfte fernab der Realität sein, sonst wären die Altparteien und ÖR nicht annähernd so nervös.

  66. aenderung 23. Mai 2019 at 18:20

    „Bitte gehen Sie wählen, bitte wählen Sie demokratisch.“

    mach ich doch, ich wähle AfD.

    Mach‘ ich genau so. Macht jeder, der für sich und seine Kinder eine Zukunft will und der „den Kanal voll“ hat von den Betrügereien der Altparteien.

    Ich lasse mir nicht länger alles teurer machen und lasse mich nicht länger ausbeuten bis aufs Blut.

    Ich will das nicht schaffen!

  67. Wer meint eigentlich, dass „Regime Changes“ nur in Shitholes Drittwelt- und Schwellenländern durchgeführt werden können?

  68. Ich gehe davon aus, dass man Strache medikamentös entsprechend eingestellt hatte. So ein „ich bin der König der Welt“ Feeling.
    Wer 500.000 Euro in eine Filmproduktion investiert, wenn man das so nennen will, überlässt doch nichts dem Zufall, und hat auch noch die paar Euro für die bunten Pillen übrig. Alles andere ist unlogisch.

  69. @ tban 23. Mai 2019 at 19:22

    Wenn man die kriminelle Energie, die hier zutage tritt, nutzen könnte, brauchte man tatsächlich keine Kohlekraftwerke mehr!

    Für mich der beste Spruch des Tages!

  70. Ich muß aber auch nochmal zu HC Strache sagen, daß ich auf den eine mächtige Wut habe. So blöd darf man sich einfach nicht linken lassen. Der Mann war es Millionen Österreichern und der ganzen politisch-unkorrekten Community in Europa schuldig, diese beste Koalition, die Österreich je hatte, nicht durch Dummheiten und Alk-Allüren zu gefährden. Das galt für mich auch schon vor zwei Jahren. Der Mann wollte damals ganz nach oben und durfte nicht auf so ein Schmierenstück reinfallen. Strache ist für mich politisch verbrannt und hat sich als Dödel geoutet. Anders Kickl und Hofer, von denen ich in der Politik noch viel sehen möchte. Kurz kann sich dagegen zum Teufel scheren. Der Typ spielt ein falsches Spiel.

  71. Nach diesem Artikel und der umfangreichen Recherche muß ich erst einmal schlucken. Das ist ja ein unglaublicher Sumpf.

    Ich könnte mir vorstellen, daß diese Sache letztendlich einen ganz anderen Verlauf nimmt, als die Verursacher sich vorgestellt haben.

  72. @Johannisbeersorbet 23. Mai 2019 at 20:52

    Unlängst hat mir ein ü50 erzählt, dass er früher, als „junger Kerle“ bei Wahlen beobachtet habe, wie die Stimmzettel für CDU umausgezählt in den Papierkorb oder Schredder gewandert seien, natürlich zugunsten grün…

    Man muss schon wirklich debil oder grenzenlos naiv sein, wenn man glaubt, dass es noch nie keine „Flunkereien“ bei den Stimmenauszählungen gab 🙂

  73. “ Wutrentner 23. Mai 2019 at 22:10
    Der Mann {Strache} war es Millionen Österreichern und der ganzen politisch-unkorrekten Community in Europa schuldig, diese beste Koalition, die Österreich je hatte, nicht durch Dummheiten und Alk-Allüren zu gefährden.“
    ——————————-
    Warte nur ab, vielleicht gibt es ja alsbald eine noch „Bessere“ – wer weiß 😉 😉

  74. Bald muss man Vollzeitbeschäftigter sein um das alles zu verfolgen! Dunkle Machenschaften hin oder her – Tatsache bleibt dass sich Strache außerordentlich naiv benommen hat und damit der FPÖ und Ö auf Dauer geschadet hat. Hatte der Mann nicht genug James Bond-Filme oder andere Poltikrimis gesehen wo hohe Entscheidungsträger für brisante Diskussionen immer die Weite des Hyde Parks aufsuchten um nicht überhört zu werden?

  75. Falsifizieren lässt sich, dass eine Koalition von Rechts-Konservativen mit einer der Soros-Marionetten (Merkel, Macron, May, Kurz, Schüssel, …) für die Bürger keinen Sinn ergibt.

  76. VOR DER WAHL WIRD KEIN EINZIGER ( WICHTIGER ) HINTERMANN ODER FINANZIERER DIESER SCHMIERENKÖMÖDIGE HERAUS KOMMEN …… nach der Wahl ,könnte es ein paar hohen Tierchen an den Kragen gehen .
    Merkel hat die Medien im Griff und Trudchen Springers Zeitung wird falsche Spuren legen …??

  77. 20:14
    Russland kritisiert deutsche Medien nach Ibiza-Affäre

    Die russische Regierung erhebt schwere Vorwürfe gegen die deutschen Medien. In der “Ibiza-Affäre” hätten diese russlandfeindliche Tendenzen gezeigt, sagte die Sprecherin des Außenministeriums, Marija Sacharowa.

    “Es gibt den Eindruck, dass Massenmedien, insbesondere in Deutschland, fieberhaft wieder einmal alles verwenden wollen, um mit dem neuen Ibiza-Gate ihren eigenen Skandal im Zusammenhang mit der Causa Relotius zu überdecken. Sie gehen aber bei diesen Versuchen erneut von klassischer Russophobie aus”, so Sacharowa. Der Fernsehsender „Euronews“ habe so ohne Beweise über einen „Korruptionsskandal in Verbindung mit Russland“ berichtet.

    Der “Spiegel“ hinge “schon lange und fest an der antirussischen Nadel“, kritisierte Sacharowa. „Selbst bei einer innenpolitischen Geschichte läuft in diesem Medium alles auf ein antirussisches Thema hinaus“, sagte die Sprecherin. Sie sprach von einer hartnäckigen, fortgesetzten Manipulation des öffentlichen Bewusstseins, berichtete die österreichische Nachrichtenagentur APA. Es gehe stets darum, die Einflussnahme Russlands auf andere Staaten zu betonen.

    https://www.welt.de/politik/ausland/live193881071/Strache-Video-Russland-kritisiert-deutsche-Medien-in-Ibiza-Affaere-scharf.html

  78. Es ist schon merkwürdig, da wird ein Schreckgespenst, über die angebliche Wahleinmischung von Rußland bei irgendwelchen Wahlen, dabei ist es Deutschland und seine Medien die manipulativ in die Wahlen anderer Länder eingreifen und mit Fake Videos gezielt unliebsame Regierungen stürzen! Wir werden von einer Bande Linksfaschistischer Sch.eine regiert!

  79. Hat was: Taqiyya-Manier! Und Advokat Lansky – ist der Cosa-Nostra-Finanzverwalter Meyer Lansky aus den 20er Jahren wieder auferstanden? Es fehlen noch Bugsy Siegel und Dutch Schultz… Die Chose wird noch heiterer…

  80. „Derweil hat der „wahre“ Oligarch Igor Makarow bereits angekündigt, dass er mit allen verfügbaren Rechtsmitteln „Alyona Makarov ausfindig machen und zur Rede stellen werde“, die sich als seine nicht existente Nichte ausgab – er ist Einzelkind. Das könnte „mitnichten“ ein Vergnügen für die Dame werden.“

    Ich hoffe doch sehr, dass das gekaufte Miet-Miststück von nun an aufgrund dieser sicherlich ernst zu nehmenden Ansage schlecht schlafen wird…

  81. Kurz hatte seit 2017 von dem Video gewusst – ein Mitwisser, vielleicht auch Mittäter
    Also passt es zu Kurz Plan, den Kickl jetzt zu feuern, alles Planung! Hat ein ÖVP-Grande für die Veröffentlichung Geld gegeben?
    Wenn Kickl solange davon gewusst hatte, daa alle, samt Soros und kommt auch Aoros als Finanzier infrage.
    Diese Anschuldigung der SPÖ ist also eine Falsche Fährte, wenn er dass schon seit2 Jahren gewusst hat!+So ist es auch berechtigt die Vertrauensfrage gegen Kurz zu stellen.

  82. Stefan Cel Mare 23. Mai 2019 at 19:53

    pro afd fan 23. Mai 2019 at 19:06

    “ Übringens habe ich gelesen, dass es sich bei der russischen Milliardärin um eine Prostituierte handeln soll. In diesem Fall wird es schwierig werden, sie ausfindig zu machen.“

    Es war mit Sicherheit keine „08-15“-Prostituierte. Gibt das Bildmaterial sinnvolles her, wird sie erkannt. Zur Not auch in Riga. Der Maybach muss auch irgendwo angemietet worden sein. “

    Für mich spielt der iranische Rechtsanwalt momentan die Hauptfigur. Der hat mit Sicherheit auch den Maybach angemietet. Nun muss auch noch herausgefunden werden, ob dieser Ramin auch der Drahtzieher war oder nur ein Gehilfe. Wie es aussieht, steckt die Politik dahinter.
    All diese Verbrecher haben dem österreichischen Volk mit ihren kriminellen Methoden sehr geschadet und gehören in den Knast.

  83. Wer von diesen verkommenen faschistischen Politikern, die sich mit Terroristen einlassen etwas anderes erwartet hat, dem kann ich nur folgende Erfahrungen und Weisheiten nahe legen, die sich bedauerlicherweise zum deutschen Volk in der Mehrheit immer wieder bewahrheitet haben:

    „Am Grunde eines Problems sitzt immer ein Deutscher.“ (Voltaire)

    „Wer den Islam und die moslemischen Massenmörder in Schutz nimmt, der hinterlässt in der Geschichte nur ein Trümmerfeld“. (J.J. Rousseau)

  84. Kirpal 23. Mai 2019 at 18:43
    „Man mag doch wirklich kaum glauben, dass die AfD insgesamt nur so bei um die 12% rumdümpelt, oder?!“ Frage mich ebenfalls, wie das möglich sein soll. Würden alle in meinem Umfeld wirklich so wählen, wie sie reden, müsste die AfD locker auf 25-30% kommen. Ich hoffe, es haben sich massenhaft Leute als Wahlbeobachter angemeldet. Da wir morgen in den Urlaub fahren, bin ich leider verhindert.

  85. Dass die Anti-Strache-Intrige mehr als nur eine Wallraffiade oder ein Titanic-Joke war (Gottschalk und die Bunt-Stifte!) war doch eh kloar!
    Jetzt hob ma wieda Zuständ´ in Österreich, und die dortigen Blockparteien in etwas anderer Banden-Breite als im „Reich“, sind obenauf.

    Da rührt sich alles, von den Menschenrechts-Gangstern, die sich über die nächsten Hunderttausend orientalischen und afrikanischen Stecher und Schlächter freuen können, ein „Demokratieforscher“, der auch noch Filzmaier heißt, und die NEOS, die sich als typische Liberale mit goldenen Füßen – deren EUdSSR-Milf Claudia Gamon symbolträchtig gelbgewandetet in die illustre Wahlkampfrunde trat -, nun „mehr Einfluss“ versprechen.

    Was die meisten „Reichsdeutschen“ (nicht im Sinne einiger rechtsextremer Vereinsmeier, sondern im historischen Kontext) nicht wissen: dass die Österreicher schon mal die grüne Bande aus dem Nationalrat hinaus expedierten.
    Die wurden nämlich durch die Abspaltung der Liste Pilz um den gleichnamigen Peter Pilz als ehemaligem Nach-68er-Linksradikalen (Trotzkist) nachhaltig marginalisiert.
    Pilz ist sozusagen die nicht ganz so attraktive österreichische Variante „unserer“ Wagenknechts, Sahra, denn auch er hatte ISlam- und migrationskritische Töne von links angeschlagen.

    War amol! Jetzt ist die Pilz-Liste Initiative 1 Europa um den „Spitzenkandidaten“ Johannes Voggenhuber, der früher glaube ich, Boris Karloff hieß, und Frankensteins Monster gab, bevor er linksgrüne Europapolitik „machte“.

    Es könnte freilich sein – und davon gehe ich aus -, dass viele Österreicher den Coup gegen Strache mit medialer und politischer Sippenhaftung für die FPÖ „und alle Rechtspopulisten in Europa“ mit dem NS-Putschversuch vor fast genau 85 Jahren gegen die Dollfuß-Regierung in Assoziation bringen, als nämlich der Bundeskanzler Dollfuß bestialisch von einem reichsdeutschen (und österreichischen) SS-Kommando ermordet wurde.
    Auch damals saßen die Hintermänner in München und Berlin; abweichend ist allerdings, dass der jetzige Bundeskanzler nicht Dollfuß heißt, sondern Kurz – und der wird schließlich noch gebraucht!

    Eigentlich ist der Fehl Straches ja nicht soooo verkehrt gewesen, nämlich mit Mäzenen materiell gepusht, eine mediale Gegenöffentlichkeit herzustellen, nachdem uns in Österreich und im „Reich“ unausgesetzt die zwangsfinanzierten ÖR-Agitpropsender bedudeln und erziehen, und auch die Printmedien durchweg mehr an ostzonale Zeiten erinnern, als an einen antitotalitären Konsens in Nachkriegsösterreich und -westdeutschland!

    Als Mäzene sind Russen mit Kohle m. E. durchaus okay, die ich auch als autochthone Russen sowie Russlanddeutsche und russische Juden einer muslimischen Problemmigration vorziehe (und nicht nur ich), ebenso den milliardenschweren Moschee- und Gemeindefinanzierungen aus Saudi-Arabien, der Türkei, Pakistan und dem Iran, mit denen der ISlam von einer Minderheit zu einer Mehrheit in Westeuropa und in Österreich und im „Reich“ transformiert wird.
    Die ISlamische Fertilität wird allerdings durch unsere Sozialsysteme gesponsert.

    Dass Straches Sinne vor zwei Jahren auf Ibiza alkoholgetrübt waren, muss man näher betrachtet, als entlastendes Moment anführen – so dass ihm bei dem Coup (gegen Österreich!), der nicht zufällig an geheimdienstliche Aktionen im Kalten Krieg erinnert (Stasi!) eine Fake“russin“ untergejubelt werden konnte, möglicherweise eine osteuropäische (Zwangs-)Prostituierte aus dem Rotlichtmilieu (hat am Ende Stehaufmännchen Friedmann, der alte Koks-Mischel, geholfen, der wenn er nicht über seine Testikel stolpert, die Moralkeule schwingt?!) …

    Insofern ist es nicht verkehrt, wenn Martin Sellner von den Identitären, obwohl sogar einigermaßen „Strachegeschädigt“, zur Wahl Straches (über die Europaliste der FPÖ) aufruft, schon um den linken Mainstream zu ärgern.
    Es war sogar die ÖVP-FPÖ-Koalition, die Sellner den österreichischen Verfassungsschutz in Stasimanier vor die Haustüre setzte (wie im Film „Das Leben der Anderen“).

    Dass Sellner seine Stimmabgabe (FPÖ/Strache) als Video dokumentierte, könnte aber möglicherweise als Ordnungswidrigkeit oder gar „Straftat“ gewertet werden, so dass für seine geheimdienstliche Rundum-Observanz noch zwei- oder dreihundert „Verfassungsschützer“ abgezogen werden, die dann halt bei den IS-Spätheimkehrern „fehlen“. Und schlimmer noch: am Ende muss Sellner beim Demokratieforscher Filzmaier nachsitzen!

    Zuständ´ halt!

    http://www.pi-news.net/2019/05/martin-sellner-strache-voten-gegen-boehmermann-quoten/

  86. @ Patriot_aus_Oesterreich 23. Mai 2019 at 18:17
    Der ist ganz sicher Jude.
    Sein zeitweiser Arbeitgeber der Kanzleiinhaber Lansky in Wien stammt vielleicht vom bewrüchtigten
    Juden ( polnischer Jude ) Meyer Lansky ab, der als bester Freund des Lucky Luciano die US-Amerikanische Mafia gründete und den weltweiten Drogenhandel beherrschte.
    siehe hier:
    https://de.wikipedia.org/wiki/Meyer_Lansky

  87. pro afd fan 24. Mai 2019 at 08:13
    All diese Verbrecher haben dem österreichischen Volk mit ihren kriminellen Methoden sehr geschadet und gehören in den Knast.
    ——————-
    Selten so gelacht.

  88. Demokratie statt Murksel 24. Mai 2019 at 10:32

    @ Patriot_aus_Oesterreich 23. Mai 2019 at 18:17
    Der ist ganz sicher Jude.
    Sein zeitweiser Arbeitgeber der Kanzleiinhaber Lansky in Wien stammt vielleicht vom bewrüchtigten
    Juden ( polnischer Jude ) Meyer Lansky ab, der als bester Freund des Lucky Luciano die US-Amerikanische Mafia gründete und den weltweiten Drogenhandel beherrschte.
    siehe hier:
    https://de.wikipedia.org/wiki/Meyer_Lansky
    ———————
    Die amerikanische Mafia ist eine direkte Folge der Frauenbewegung seinerzeit.

  89. Patriot_aus_Oesterreich 23. Mai 2019 at 18:17
    PI-News: „Anwalt Dr. Ramin Mirfakhrai bestätigte bei diesem Treffen die Aussagen der „Oligarchen-Nichte“ in gewohnter Taqiyya-Manier.“
    Ich habe Informationen, dass dieser Anwalt kein Moslem sondern Jude ist.

  90. @ Patriot_aus_Oesterreich 23. Mai 2019 at 18:17
    PI-News: „Anwalt Dr. Ramin Mirfakhrai bestätigte bei diesem Treffen die Aussagen der „Oligarchen-Nichte“ in gewohnter Taqiyya-Manier.“
    Ich habe Informationen, dass dieser Anwalt kein Moslem sondern Jude ist.
    _____________________________________________
    Na dann, wenn Sie „Informationen“ haben!

    Ich habe Informationen, die mir regelmäßig im Traum zugeflüstert werden, dass Katholen-Kardinal Marx, der wo bei Muselmanen immer sein Kruzifix abnimmt, in Wirklichkeit Marxist ist und sogar mit dem Ur-Marx, dem Erfinder des Marxismus, verwandt …
    Und die grüne Namensvettel von Nazi-Göring und Nazi-Eckart erst!
    Na, mal drüber nachgedacht!?

    Aber nun, nachdem Sie Dr. Ramin Mirfakhrais wahre Identität enthüllt haben, wird mir schlagartig alles klar, auch die Hintergründe des Teheraner Mullah-Regimes, denn alles hängt mit allem zusammen, auch die jüdische Mafia mit dem Feminismus (ich sage nur: Prohibition!) und die Prohibition im Iran vermutlich mit den GRÜNEN als Kokser und Kiffer, aber stramme Nichtraucher, und der CFR als U-Boot des Mullah-Regimes (- obwohl das schon wieder kein Witz mehr ist!) …

    Saddam Hussein hat´s gewusst: Dessen Propaganda im Krieg gegen den Iran sprach, nein: tönte von den Mullahs als den „Zionisten von Teheran“.

    Jetzert hab´ mas!

Comments are closed.