Knapp eine Woche vor der EU-Parlamentswahl findet in diesen Minuten die 183. Pegida-Kundgebung aus der Hauptstadt des Widerstands, Dresden, statt. Pegida-Sprecher Wolfgang Taufkirch wird sich daher ausgiebig mit der Wahl am Sonntag und auch mit  Volksabstimmungen befassen. Lutz Bachmann wird das Thema „Strache/Ibiza“ behandeln und Siggi Däbritz den aktuellen Verfassungsschutzbericht, der Pegida als „nicht-extremistisch“ einstuft, Revue passieren lassen.

image_pdfimage_print

Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht! Finca Bayano in Panama.

Anzeige: www.teebrasil.com - Amazonasheilkräuter und Strophanthin

35 KOMMENTARE

  1. Anahles von der SPD: „Sebastian Kurz hat die Rechtspopulisten in die Regierung geholt. Es liegt an ihm, dass der Skandal ums #StracheVideo umfassend aufgeklärt wird. Wenn Kurz den FPÖ-Innenminister belässt, macht er den Bock zum Gärtner. Wann ziehen die Konservativen endlich die nötigen Konsequenzen?“
    https://twitter.com/AndreaNahlesSPD/status/1130442313875038209?ref_src=twsrc%5Etfw%7Ctwcamp%5Etweetembed%7Ctwterm%5E1130442313875038209&ref_url=https%3A%2F%2Fwww.zdf.de%2Fnachrichten%2Fheute%2Fregierungskrise-in-oesterreich-nahles-kurz-macht-den-bock-zum-gaertner-100.html

    Es ist inzwischen klar dass Europa nicht von Brüssel sondern von Berlin aus regiert wird. Die Tatsache dass die Blindgängerin einer linkspopulistischen Regionalpartei und allein-nicht-erziehenden Mutter sich in die innere Angelegenheiten eines Nachtbarstaats einmischt ist an Hoffart kaum zu überbieten. Das Vetorecht von Merkeldeutschland bei demokratischen EUdSSR-Tributätstaaten ist inzwischen ein wohlerworbenes Völkerrecht geworden.
    Deshalb am 26. Mai zurück zu einer Europäischen Gemeinschaft von sich gegenseitig respektierenden Nationalstaaten: AfD. Wann ziehen die Sozialdemokraten endlich die notwendigen Konsequenzen?

  2. Cendrillon 20. Mai 2019 at 19:26

    Der Cicero vermutet den israelischen Geheimdienst Mossad hinter der Aktion gegen Strache
    ==================================================================
    Da liegt er aber weit daneben. Was hat Israel davon wenn EU zu einem Shthole wird? NIX!

    Marnix 20. Mai 2019 at 19:08
    Es ist inzwischen klar dass Europa nicht von Brüssel sondern von Berlin aus regiert wird.

    ====================================================================

    Dank an Sie, wenigstens einer der das erkennt…………….das 1000 Jährige Reich und die Saat dazu wurde zwischen 33 und 45 glegt……..die Idee des Sozialismus ist der Nährboden dazu……………wem hilfts? Folge dem Geld……………….Großkonzerne und Großbanken!

  3. Für die Macher des Ibiza-Videos gilt eine altbekannte Kinderweisheit!

    Wer anderen eine Grube gräbt, fällt selbst hinein.

  4. Alle FPÖ Minister verlassen die Regierung nachdem Kurz drohte den FPÖ Innenminister Kickl zu entlassen

    Der selbstverliebte Schnösel Sebastian Kurz wird jetzt zusammen mit den kriminellen MAchern des Videos im Ibiza-Schlamm versinken.

    HC-Strache hat sich zwar charakterlich nicht gut verhalten, aber er ist das Opfer in diesem schmutzigen STASI-Dreck und wird gestärkt aus den Machenschaften dieses Ibiza-Verbrechergesindels hervor gehen.

    Die FPÖ wird nach Ibiza stärkste Kraft in Österreich werden.

  5. Kurz ist ein blöder Schnösel, der überhaupt keine Probleme hätte, auch mit der Kriminellen Merkel zu kooperieren, wenn es seinem Vorteil dienen würde. Tut es natürlich nicht. Hoffentlich fliegt er nun so richtig auf die Fresse. Sein widerwärtiges Verhalten zeigt zweifelsfrei, dass die „Affäre Strache“ für das Segelohr lediglich willkommener Anlass war, die FPÖ aus der Regierung zu schießen. Vielleicht hat er sie sogar über Hintermänner selbst herbeiführen lassen. Verrecke dran, Kurzer!

  6. Und wieder ne schöne Demo aus Dresden, alles was Spaß macht war dabei. Sogar die Spacken der Analifa konnten nicht umhin, bei der Pegida-Hyme mitzusummen. Hörte sich zumindest so an :O)
    Auch fein, daß der Schlepperkahn wieder im Trockendock liegt, da kann er auch kein Unheil anrichten oder Menschen auf’s Meer locken.
    Jetzt wie immer noch ein Bericht von unseren PIlern vom Platz? Wäre ne feine Sache.

  7. Schöne Rede von der gelben Hummel! 🙂 Sich die Kommentare beim Spaziergang anzuhören, ist manchmal auch nicht übel. Zähle bei uns am Sonntag die Stimmen mit aus. Da gibt es keinen Beschiss.

    Danke, Dresden!

  8. Erbsensuppe mit fettem Schweinefleisch 20. Mai 2019 at 20:03
    Unzählige Vorfälle in Hannibal-Lecter-Meiwes Stadt-Rotenburg

    Jugendlicher -fordert- Sex von einer Frau und droht mit Messer!

    (hört sich nach eingeschlepptem Schwarzafrika an)

    Es soll eine ganze Serie von Fällen im beschaulichen Rotenburg gegeben haben.

    https://www.hna.de/lokales/rotenburg-bebra/rotenburg-fulda-ort305317/rotenburg-jugendlicher-fordert-droht-messer-12299811.html

    Schwarzafrika. Und ich dachte, das hiesse Schwanzafrika. Wieder was gelernt ??!

  9. Von 23 Kommentaren bisher befassen sich 3 oder 4 mit dem Strang-Thema.
    Es scheint niemanden zu interessieren.
    Wozu soll ich dann noch etwas schreiben?
    Die Live-Gespräche mit Tolkewitzer und vielen anderen Patrioten auf dem Platz bzw. dem Spaziergang entschädigen dafür mehr als genug.
    Gute Nacht!

  10. tban 20. Mai 2019 at 21:56

    Von 23 Kommentaren bisher befassen sich 3 oder 4 mit dem Strang-Thema.
    Es scheint niemanden zu interessieren.
    Wozu soll ich dann noch etwas schreiben?
    Die Live-Gespräche mit Tolkewitzer und vielen anderen Patrioten auf dem Platz bzw. dem Spaziergang entschädigen dafür mehr als genug.
    Gute Nacht!

    Sag‘ ich doch! Dabei ist alles!
    Schlaf‘ gut!
    Ach ja, ich habe noch mal auf Gocklmaps gemessen. Wie bereits auf dem Spaziergang geschätzt, ca. 2.000 Teilnehmer.

  11. @ Tolkewitzer 20. Mai 2019 at 22:14

    tban 20. Mai 2019 at 21:56

    Von 23 Kommentaren bisher befassen sich 3 oder 4 mit dem Strang-Thema.
    Es scheint niemanden zu interessieren.
    Wozu soll ich dann noch etwas schreiben?
    Die Live-Gespräche mit Tolkewitzer und vielen anderen Patrioten auf dem Platz bzw. dem Spaziergang entschädigen dafür mehr als genug.
    Gute Nacht!

    Sag‘ ich doch! Dabei ist alles!
    Schlaf‘ gut!
    Ach ja, ich habe noch mal auf Gocklmaps gemessen. Wie bereits auf dem Spaziergang geschätzt, ca. 2.000 Teilnehmer.

    Aber bitte nicht wieder etwas von 300 Meter Zug erzählen. 🙂 Habe den Zug im Video von Siggi komplett gesehen und das war gut ein Kilometer.
    Ansonsten: Super, dass Sie immer dabei sind und hier so prompt was Konkretes dazu schreiben!
    Meine Mini-Kritik oben also bitte nicht persönlich nehmen. Ich freue mich jeden Montag auch auf Ihr Statement sehr.
    Und ja, auch mich nervt es, dass so wenige etwas zum konkreten Thema des Threads schreiben. Das mit den vielen OTs – zu 90% nicht mal als OT gekennzeichnet – wird allmählich zur Plage. Es gibt hier z.B. so viele Threads mit Bezug zu Strache/Kurz/Ibiza, aber nein, manche müssen es hier auch noch posten. Kinners, findet Ihr Pegida Dresden so langweilig?

  12. Wuehlmaus 20. Mai 2019 at 22:38

    @ Tolkewitzer 20. Mai 2019 at 22:14

    tban 20. Mai 2019 at 21:56

    ja, das ist leider so. Viele wissen gar nicht, was sie an Pegida haben. Das ist ja auch bei im Alltag bei ganz anderen Dingen so. Erst wenn es plötzlich fehlt oder kaputt ist (Haushaltsgeräte etc.), merkt man es. Also nicht weiter darüber ärgern, es ist menschlich…………

  13. Ehre, Freiheit, Vaterland I

    Wetter: tagsüber wolkig, dann heftiger Regen, halber Wolkenbruch; abends pünktlich besser
    Fahnenwindwetter: meistens Selberschwenken angesagt

    Endspurt vor den Wahlen, den ersten Wahlen dieses Jahr vor Ort, denn die Landtagswahl in Sachsen folgt ja im September noch. Montag ist und das bleibt: PEGIDA-Tag! Trotz dieses Mistwetters tagsüber, da war erneut ein ordentliche Menge Volk auf dem Neumarkt vor der Frauenkirche friedlich versammelt.

    „Merkel muss weg!“, heute wieder ordentliches Stimmwerk eingepackt, das donnerte über den Platz. „Wir sind das Volk!“; und wir stehen hier für diesen Satz ganz im Sinne des Grundgesetzes. Das mag den EU-Schranzen, den Soros-Lakaien und Antifa-Helfern von Merkel-Kahane gar nicht sehr gefallen. Doch genau dazu sind wir da; wir wollen den Mächtigen nicht gefallen, wir wollen den sich selbst Ermächtigten in den Allerwertesten treten. Denn es reicht, es reicht uns gewaltig, uns mit irgendwelchen Schimpfwörtern zu bedenken, uns in politische Schubladen zu stecken, unseren freiheitlichen Willen zu diffamieren oder „bestenfalls“ zu verschweigen.

    Was versprechen sich die Anhänger der EUdSSR davon? Denn die heutigen Zustände haben uns gerufen, haben unseren Widerstand aus dem Herbst 1989 neu geweckt. Die Genossen in Berlin und Brüssel, ja, soweit ist es, der Sozialismus in seinem Verwesen, noch einmal hat er Protagonisten gefunden. Und fällt doch mit seinen Repressionsinstrumenten in die Mottenkiste der Geschichte zurück.

    So wie Merkels Regime kann die EUdSSR nur noch auf ihren Lügen gehen. Schlägt man sie dem Politbetrieb weg, die morschen Krücken aus Agitation und Propaganda, die Fassade aus Schlagwörtern, nun, das kommt zum Vorschein:
    Einschränkung der freien Rede, vorgegebener Meinungskorridor der Altparteien, politische Verfolgung bis an den Arbeitsplatz, Stasi-Methoden der Bespitzelung, Gesinnungsschnüffelei, Denunziation… es stinkt nach Sozialismus. Ich kann das beurteilen, wir bei PEGIDA können das beurteilen; wir haben solchen Gestank bereits erlebt. Deshalb gibt es kein Zurück, wir beugen uns nicht!

  14. Ehre, Freiheit, Vaterland II

    Lassen wir einen Altmeister zu Wort kommen:
    „Müßte ich mir einen Text zu meiner Rechtfertigung aussuchen, würde ich die Zeile von Milton wählen:

    ‚Nach den bekannten Regeln uralter Freiheit‘

    Das Wort u r a l t betont die Tatsache, daß intellektuelle Freiheit eine tiefverwurzelte Tradition ist, ohne die unsere typisch westliche Zivilisation nur ungewissen Bestand hätte. Von dieser Tradition kehren sich viele unserer Intellektuellen sichtlich ab.“
    [George Orwell, Nachwort zu „Farm der Tiere“, 1945]

    Unsere Rechtfertigung ist die zivilisatorische Stimme, die Stimme der Freiheit in uns, die Freiheit, auf die wir ein universelles Recht erheben. Es ist leider zutreffend, die heutigen Intellektuellen in Deutschland schweigen größtenteils zu den Zuständen – außer in den Freien Medien. Dort ist jetzt die Gesellschaft in der Diskussion versammelt, dort findet jetzt der Marktplatz der Ideen statt. Und unser Protest auf der Straße ist lediglich ein Teil des Widerstandes; die Genossen der DDR dürften es noch wissen, was wir anstellten und anstellen können, wenn sich ein Regime uns, dem Volk, in den Weg stellt. Und das tun Berlin und Brüssel; sie stellen sich unserem Freiheitswillen in den Weg. Wir sind friedlich, aber entschlossen.

    Und deshalb heute die Überschrift; sie ist entnommen dem Sinnlied der Deutschen Burschenschaft, dessen zweite Strophe so geht:

    „Freiheit, duft’ge Himmelsblume,
    Morgenstern nach banger Nacht!
    Treu vor deinem Heiligtume
    steh’n wir alle auf der Wacht.
    Was erstritten unsre Ahnen,
    halten wir in starker Hut;
    Freiheit schreibt auf eure Fahnen,
    für die Freiheit unser Blut!“
    [aus „Kostenloser Liederzettel Version F 2019“der Volksliedertafel Dresden]

    Viel von Freiheit geschrieben, aus welchem Grund? Über das Fehlende sprechen müssen. Weil mir die Freiheit weniger wird in der EU, weil sie uns Stück für Stück genommen wird. Erstickt von aberwitzigen Vorschriften und strafwürdiger Lobbypolitik, erstickt von den engstirnigen Funktionären der Altparteien. Und vor allem erstickt von längst gescheiterten Ideologien.

    Was lässt sich konkret diese Woche tun?
    Mehr Freiheit wählen!

  15. Tja, ich war wie immer dabei, und du ? Smartphoneprotestler in Reichweite, kriegt endlich euren Arsch hoch ! Alle anderen Nichtaktiven: geht endlich bei euch auf die Straße !

  16. Lux Patria 21. Mai 2019 at 07:46

    Tja, ich war wie immer dabei, und du ? Smartphoneprotestler in Reichweite, kriegt endlich euren Arsch hoch ! Alle anderen Nichtaktiven: geht endlich bei euch auf die Straße !

    Ich habe gestern mal geguckt, ob ich Dich sehe. Es muß doch mal klappen!
    tban ist immer mit bei uns, Laubfrosch auch und einige andere. Auch mein Freund, der Sänger und Komponist.
    Gestern haben wir Lutz Bachmann unser neuestes Werk gegeben (siehe unten). Leider wird nichts davon gespielt. Nicht mal die Hymne mit Text, die auf Youtube schon über 50.000 mal gehört wurde, ganz zu schweigen, von den vielen CDs, die wir schon verteilt haben.
    https://www.youtube.com/watch?v=TfXWUJEasN0

  17. @ Tolkewitzer 21. Mai 2019 at 09:18

    Gestern haben wir Lutz Bachmann unser neuestes Werk gegeben (siehe unten). Leider wird nichts davon gespielt. Nicht mal die Hymne mit Text, die auf Youtube schon über 50.000 mal gehört wurde, ganz zu schweigen, von den vielen CDs, die wir schon verteilt haben.
    https://www.youtube.com/watch?v=TfXWUJEasN0

    Gutes Video und gutes Thema. Schön, dass auch mal die Ungarn gewürdigt werden.
    Hat Bachmann mal gesagt, wo er ein Problem sieht? Wer oder was hindert Pegida Dresden daran, wenigstens ab und zu mal etwas von Euch zu spielen? Verstehe ich ehrlich gesagt nicht.

  18. Wuehlmaus 21. Mai 2019 at 09:59

    Hat Bachmann mal gesagt, wo er ein Problem sieht? Wer oder was hindert Pegida Dresden daran, wenigstens ab und zu mal etwas von Euch zu spielen? Verstehe ich ehrlich gesagt nicht.

    Nö, hat er nicht.
    Aber offenbar ist sein „innerer Spamfilter“ ziemlich hoch eingestellt.

  19. Erschreckend, bei Pegida nur alte Leute. Sieht aus als wenn man dort 10 Altenheime zusammengekarrt hat. Wo ist die besser gebildtete Jugend, die im Osten noch halbwegs „aufgeweckt“ sein soll? Scheint dort wohl mitlerweile auch nicht so weit her mit zu sein. Selbst die Ost-Jugend scheint mitlerweile völlig politisch verwestlicht und verblödet zu sein. Schade! 🙁

  20. @ GOLEO 21. Mai 2019 at 11:26

    Erschreckend, bei Pegida nur alte Leute. Sieht aus als wenn man dort 10 Altenheime zusammengekarrt hat.

    Also, dass das nur alte Leute wären, stimmt schon mal nicht. Natürlich wäre es spitze, wenn der Anteil der Jüngeren noch deutlich höher wäre. Und „zusammengekarrt“ wird bei Pegida niemand, das haben die nicht nötig.

  21. GOLEO 21. Mai 2019 at 11:26
    Erschreckend, bei Pegida nur alte Leute. Sieht aus als wenn man dort 10 Altenheime zusammengekarrt hat. Wo ist die besser gebildtete Jugend, die im Osten noch halbwegs „aufgeweckt“ sein soll? Scheint dort wohl mitlerweile auch nicht so weit her mit zu sein. Selbst die Ost-Jugend scheint mitlerweile völlig politisch verwestlicht und verblödet zu sein. Schade! ?
    _______________________________
    Natürlich haben Sie recht, es sind zu wenige junge Leute dabei. Dass überhaupt keine da wären, ist falsch!
    Trotzdem sind es zu wenige.
    Aber mir gefällt Ihr „Tonfall“ nicht.
    So kann sich eigentlich nur jemand äußern, der noch nie mit dabei war.
    Die älteren Leute haben alles, was sich jetzt anbahnt bzw. schon installiert ist, schon einmal vor vielen Jahren erlebt und wollen das nicht noch einmal durchmachen.
    Es sind Leute auf dem Platz, die während der Veranstaltung auf einem Hocker sitzen, weil sie nicht lange genug stehen können.
    ABER SIE SIND DA, NICHT NUR AN DER TASTATUR!!!
    Manche quälen sich mit Gehhilfen über den Spaziergang.
    ABER SIE SIND VOR ORT UND ZEIGEN GESICHT!
    Wenn man diese Leute sieht und kein Herz aus Stein hat, wird einem machmal ganz…
    Das muß man sich aber selbst live ansehen, spätestens dann bekommt man Hochachtung vor den „Alten“.
    Noch etwas zum Spaziergang: es ist jedes mal etwas anderes, manchmal hört man den Leuten um sich herum nur zu. Manchmal erwidert man etwas, machmal kommt man in’s Gespräch. Es gibt immer interessante Neuigkeiten für einen persönlich.
    Vielleicht haben Sie auch nur die falschen Worte gewählt.

  22. +++ Tolkewitzer 21. Mai 2019 at 09:18
    Lux Patria 21. Mai 2019 at 07:46
    Tja, ich war wie immer dabei, und du ? Smartphoneprotestler in Reichweite, kriegt endlich euren Arsch hoch ! Alle anderen Nichtaktiven: geht endlich bei euch auf die Straße !

    Ich habe gestern mal geguckt, ob ich Dich sehe. Es muß doch mal klappen!
    tban ist immer mit bei uns, Laubfrosch auch und einige andere. Auch mein Freund, der Sänger und Komponist.
    Gestern haben wir Lutz Bachmann unser neuestes Werk gegeben (siehe unten). Leider wird nichts davon gespielt. Nicht mal die Hymne mit Text, die auf Youtube schon über 50.000 mal gehört wurde, ganz zu schweigen, von den vielen CDs, die wir schon verteilt haben.
    https://www.youtube.com/watch?v=TfXWUJEasN0
    +++

    Ich verstehe das auch nicht. Die Musik von Herrn Tolkewitzer wären für Pegida doch eine willkommene Abwechslung. Was also spricht dagegen, bzw. was hat Lutz dagegegen?
    Und warum sagt man nichts dazu, evtl. auch auf der Bühne?
    Aber, und das habe ich hier auch schon oft geschrieben, ich kenne das ja auch und Zwar in Hinblick auf die Tontechnik.
    Pegida bekommt es nicht hin den Ton vernünftig wiederzugeben.
    Man braucht das nur mit den Streams von Bernd Arnold zu vergleichen.
    Früher hatte ich da auch versucht das Problem anzusprechen – kein Interesse.
    Vielleicht hatten die auch zuwenig Zeit mir zuzuhören, vielleicht habe ich es auch nicht richtig rübergebracht.
    Trotzdem scheint es eine gewisse Ignoranz gegen Einflüsse von außen zu geben, auch wenn diese gut gemeint und positiv sind. Schade!

    Zum Thema der eingestellten Kommentare hier: Ich finde das auch ein wenig traurig, so wenig zum Thema. Trotzdem freue ich mich über jeden Bericht wie Sau und bin auch drauf angewiesen. Allein die Anreise nach Dresden hindert mich schon an der regelmäßigen Teilnahme, leider.
    Und so sind bestimmt viele auf die Streams und die Kommentare hier angewiesen; nicht jeder schreibt halt selber was dazu.
    Aber nicht umsonst hat sich der Ben-Shalom-Leseclub gegründet und feiert seine Demoberichte – und natürlich die der anderen – regemäßig!
    Darf ich doch so sagen liebe Wuehlmaus, oder? :O)
    Auch bedenken muß man, daß derzeit üeberall was los ist, Wahlkampf, Demos, Gelbe Westen. Da wird die ohnehin meist knappe Zeit dann selbst Montags knapp, wobei das natürlich die Ausnahme bleiben sollte.
    Wie dem auch sei, ich schöpfe immer wieder Montags Hoffnung für die ganze Woche und freue mich jetzt schon auf den nächsten Montag!
    Und die Demoberichte!
    So und jetzt krame ich wieder die rote Laterne raus!

  23. +++GOLEO 21. Mai 2019 at 11:26
    Erschreckend, bei Pegida nur alte Leute. Sieht aus als wenn man dort 10 Altenheime zusammengekarrt hat. Wo ist die besser gebildtete Jugend, die im Osten noch halbwegs „aufgeweckt“ sein soll? Scheint dort wohl mitlerweile auch nicht so weit her mit zu sein. Selbst die Ost-Jugend scheint mitlerweile völlig politisch verwestlicht und verblödet zu sein. Schade! ?
    +++
    Ach, auch dazu noch was. Tatsächlich scheint die Jugens andere „Prioritäte“ zu setzen. Überall kommen 10.000de „junge Menschen“ auf die Straßen, wenn es um Artikel 13 oder anderen Dünnpfiff geht. Also nicht Artikel 13, das Thema ist wohl eindeutig, aber wenn dann die kleinen Erwachsenen großmäulig „Nie wieder CDU“ jammern – dann wird’s dünnpfiffig.
    Traurig diese Gestalten!
    Rufen nach offenen Grenzen, Schengen, mehr EU wagen – und maulen wie Kleinkinder, wenn man ihnen ihren Videoscheiß auf YZ zensiert!
    Oder hüpfen gegen das Klima und anschließend verheizen sie 600 Watt für Playstation unf Groß-TV – aber egal, die Playstation ist ja sowieso 24/7 in Betrieb.
    Tja, da beißt sich der „junge Mensch“ offensichtlich selbst in den Schwanz.
    Schade, hätte diese Generation doch soviele Möglichkeiten ihren Horizont selber zu bestimmen, aber die in den Kindergärten und Schulen eingehämmerten Parolen werden sie nicht so einfach wieder los.
    Es ist nicht allein ihre Schuld – aber unschuldi sind sie auch nicht.
    Generation Doof nennt man sie oft – hart erabeitet der Name und ziemlich treffend!

Comments are closed.