Jörg Meuthen, jubelnde Grüne.

Von WOLFGANG HÜBNER | Nach der EU-Wahl hat der AfD-Vorsitzende Jörg Meuthen geäußert, die erfolgreichen Grünen verstünden von Wirtschaft überhaupt nichts. Das mag aus der Sicht eines Professors der herkömmlichen Ökonomie eine nur allzu verständliche Auffassung sein. Aber im Zeitalter gigantischer Staatsverschuldungen und endloser Geldschöpfungen der Notenbanken sowie des daraus erwachsenden Zwangs zum Wachstum um jeden Preis ist das gewiss kein Argument, das die Grünen und ihre Wähler beeindrucken oder gar irritieren dürfte.

Was Meuthen jedoch noch viel nachdenklicher machen sollte: Weder die Realwirtschaft noch das System der abenteuerlichen Finanzspekulationen zeigt sich von den Wahlerfolgen der Grünen irgendwie beunruhigt. Warum auch? Denn bislang wird die ökonomische (Un)Ordnung von den Grünen nicht in Frage gestellt, ganz im Gegenteil zum gesellschaftlichen Zusammenleben. Für die auf Außenhandel gerichtete deutsche Wirtschaft sind die grünen Globalisten sowieso viel willkommener als die traditionellen Volkswirte der AfD. Und man hat in den Chefetagen und Wirtschaftsverbänden keineswegs vergessen, wer Schröders williger Partner bei der Durchsetzung von Hartz IV war.

Im gewissen Sinn sind die Grünen sogar die große Hoffnung etlicher Wirtschaftszweige in Deutschland. Denn die Einführung eines strengen Klimaregimes verspricht mehr Stimulierung des stagnierenden Wachstums. Wenn zum Beispiel Millionen Benzin- und Dieselfahrzeuge erst entwertet und dann von E-Autos ersetzt werden müssen, die dazu notwendige neue Infrastruktur geschaffen werden muss, dann gibt es etliche große Profiteure dieser Entwicklung. Um die unzähligen Verlierer machen sich die Managermillionäre so wenig Gedanken wie die Teilnehmer der Greta-Kreuzzüge.

Und die Grünen? Die werden die sozialen Probleme kaltlächelnd ihrem jeweiligen Koalitionspartner zuweisen. Die SPD haben sie mit dieser Methode schon ruiniert, die CDU wartet offenbar begierig darauf, das gleiche Schicksal zu erleiden. Es wäre gut, wenn unter den derzeit etwas niedergeschlagenen deutschen Patrioten und auch in der AfD-Führung begriffen würde, dass die Grünen bislang keineswegs als Gefahr für die Mächtigen und Mitprofiteure des real existierenden Exportkapitalismus betrachtet werden.

Im Gegenteil: Sie werden als nützliche politische Kraft verstanden und genutzt. Sollten die Grünen einmal das wirtschaftliche System in Frage stellen, wird sich das ganz schnell ändern. Aber warum sollten die Schmalspurakademiker und Berufslosen in der Deutschlandabschaffungspartei sich so in Gefahr bringen? Sie werden vielmehr weiterhin unauffällig alle gesellschaftlichen, politischen und auch ökonomischen Weichen in Richtung Abgrund stellen. Ihre Führer sind Leninisten genug, um zu wissen, dass die Kapitalisten gerne auch noch den Strick verkaufen, mit dem sie gehängt werden.

Doch diese Richtung gefällt offenbar immer mehr Deutschen. Die Rechnungen dafür werden gerade die Greta-Jünger künftig selbstverständlich noch präsentiert bekommen. Wenn Jörg Meuthen das befürchtet, unterliegt er ganz und gar keinem Irrtum.


Wolfgang Hübner.
Hübner auf der Buch-
messe 2017 in Frankfurt.

PI-NEWS-Autor Wolfgang Hübner schreibt seit vielen Jahren für diesen Blog, vornehmlich zu den Themen Linksfaschismus, Islamisierung Deutschlands und Meinungsfreiheit. Der langjährige Stadtverordnete und Fraktionsvorsitzende der „Bürger für Frankfurt“ (BFF) legte zum Ende des Oktobers 2016 sein Mandat im Frankfurter Römer nieder. Der leidenschaftliche Radfahrer ist über seine Facebook-Seite erreichbar.

image_pdfimage_print

 

101 KOMMENTARE

  1. Ich löse jetzt mal das Problem Umwelt/Auto. Ich denke wenn ein Gesetz verabschiedet wird, daß sagen wir mal ab 2025 alle Neuzulassungen ein Hybridfahrzeug sein muß, dann haben wir
    a) viel geringeren Spritverbrauch mit variabler Reichweite, ohne das der Führer eines Fahrzeugs Angst haben muß, daß er unterwegs stehen bleibt.
    b) es ist für die Autokonzerne ohne große Schwierigkeiten umsetzbar.
    c)der Umweltquatsch, das an jeder Ecke eine Steckdose sein muß entfällt
    d) der Umwelt und dem Klima ist damit geholfen. (Real minimal, psychologisch gigantisch)
    Damit kann beim umweltbewußten Wähler gepunktet werden.

  2. Die linken Straßenkämpfer von einst, sitzen heute auf Chefsesseln…! 🙁

  3. Die Grünen beunruhigen mich nicht im geringsten viel schlimmer ist diese Gesellschaft welche zu großen Teilen einen am NAZI hat wer so blöd ist wird eh nie was merken. Naja wer aber einer Waldscheißer Partei hinterher läuft der sieht eben keine Realität mehr. Die Rechnung bekommen sie aber noch und das ganz bestimmt. Und da freue ich mich drauf Gröre Ek.

  4. Bald kommt dem Ausdruck „Wirtschaft ankurbeln“ seine ursprüngliche Bedeutung zu. …betrifft auch die Autos.

  5. Greta hier, Greta da
    nach dem Grünen Wahlerfolg steht für mich fest : Jede Tat gegen Deutsche Frauen, wie hier des Münchner „SEPPS“ ist eine gute Tat !! Drauf auf die Hilde, die ja wegen der enormen Hitze fast nackerd ist – Alois & Mohhamed, packt die Gelegenheit und die deutschen Weiber am Schopfe, passieren wird Euch nix

    Dienstag, 28.05.2019, 15:21
    Ein 33-jähriger Mann schlägt und tritt in Germering auf eine 25-Jährige ein. Etliche Passanten bekommen der brutalen Vorfall direkt mit – statt einzugreifen maßregeln einige die junge Frau auch noch.

    Wie die Germeringer Polizei berichtet, hat ein 33 Jahre alter Mann eine 25-jährige Frau am S-Bahnhof in Unterpfaffenhofen brutal verprügelt.

    Alles begann am Sonntagabend in einer S-Bahn, in der der Mann die junge Frau laut Polizei bereits „auf ganz vulgäre Art und Weise angesprochen“ haben soll. Die 25-Jährige beachtete ihn jedoch nicht und verließ die S-Bahn am Bahnhof in Unterpfaffenhofen. Der spätere Angreifer stieg ebenfalls aus und folgte ihr.
    Passanten helfen junger Frau nicht

    An einer Treppe holte er sie dann ein und spuckte ihr vor die Füße – danach eskalierte die Situation komplett.

    Der 33-Jährige schlug der Frau ins Gesicht, sie stolperte und fiel die letzten Stufen der Trepper hinunter. Unten trat er der Frau dann mehrmals gegen Hals und Rippen. Laut Polizei waren zahlreiche Passanten ebenfalls auf der Treppe und bekamen den Vorfall direkt mit – geholfen hat der jungen Frau demnach aber niemand!

    Nach den Tritten setzte sich der Mann auf sein Opfer und schlug mit einer Umhängetasche auf die Frau ein. Als der Angreifer beim Gerangel seine Brille verlor, nutzt die Frau den kurzen Moment der orientierungslosigkeit.

    Sie stand auf und griff nach einer leeren Bierflasche, die aus der Umhängetasche gefallen war und wollte sich damit gegen ihren Peiniger zur Wehr setzen – doch einige Passanten sprachen sie an und forderten sie auf, „das zu unterlassen“. Daraufhin warf die Frau die Flasche gegen eine Betonsäule. Anstatt Hilfe zu bekommen, wurde die 25-Jährige von den Passanten gemaßregelt!
    Unterpfaffenhofen: Angreifer stand unter Alkohol und Drogen

    Der Angreifer ergriff die Flucht, jedoch konnte er wenig später von einer Streife der Germeringer Polizei gestellt und festgenommen werden. Einige Passanten hatten sich zuvor doch noch entschieden, einzugreifen – zumindest indirekt. Sie hatten die Polizei alarmiert und vom Vorfall am Bahnhof berichtet.

    Der brutale Angreifer stand laut Polizei offensichtlich unter Alkohol- und Drogeneinfluss. Der polizeibekannte, aus München stammende Mann wird am Dienstag dem Ermittlungsrichter wegen des Vorwurfs der gefährlichen Körperverletzung vorgeführt. Wie durch ein Wunder erlitt die junge Frau aus Germering bei dem Angriff keine schweren Verletzungen.
    Polizei ermittelt wegen unterlassener Hilfeleistung

    Die Germeringer Polizei prüft anhand der sichergestellten Videoaufnahmen auch ein Verfahren wegen unterlassener Hilfeleistung gegen einen etwa 50-jährigen Mann mit weißen Haaren, den die junge Frau nach dem Vorfall noch um Hilfe gebeten hatte, dass er sich als Zeuge zur Verfügung stellen solle, da er das Geschehen bereits von der S-Bahn aus mitbekommen habe. Der Mann lehnte jedoch sinngemäß mit den Worten ab, dass er „nichts gesehen hätte bzw. mit der Sache nichts zu tun haben wolle und jetzt heim müsse“.

  6. Gute Feststellungen, Herr Hübner!
    Den heute verdummten Jugendlichen werden eines Tages eventuelle Erkenntnisse die Augen öffnen, vorausgesetzt, das Hirn bleibt nicht weiter abgeschaltet.

  7. “ Wenn zum Beispiel Millionen Benzin- und Dieselfahrzeuge erst entwertet und dann von E-Autos ersetzt werden müssen, die dazu notwendige neue Infrastruktur geschaffen werden muss, dann gibt es etliche große Profiteure dieser Entwicklung“.
    ———————
    Die E-Autos werden aber nicht in Deutschland gebaut da die Entwicklung weitgehend verpennt wurde.
    Beispiel:
    Ein großer Verkehrsbetrieb, der politisch gezwungen wurde ab 2021 nur noch E-Busse anzuschaffen, schaut sich in China um. Mehr E- statt Dieselbusse aufgrund der viel geringeren Reichweite = mehr Busse = mehr China-Importe. Auf dem europäischen oder deutschen Markt gibt es nichts Vernünftiges.
    Deshalb hat man sich mit Dieselbussen „vollgesogen“ wie ein Schwamm solange es noch geht.

    Profitieren wird wohl in erster Linie die Asyl- und Abschiebeverhinderungsindustrie, das Bauwesen, Sicherheitsdienste, „Berater“ mit ihren unzähligen, neuen Jobs aufgrund der konsequenten Umsetzung des Migrations-Teufelspakts.
    Rückwirkend betrachtet war es wohl ein Fehler der AfD das Thema ‚Klima‘ weitgehend zu ignorieren und es den Grünen, Rezo, Greta etc. zu überlassen. Das ist wie mit der Währungskrise. Die ist aktuell nicht sichtbar aber war nie weg.

  8. Widerspruch, Maoisten nicht Leninisten. Die Grünen sind die Nachkommen der 68er. Und die sind, so weit ich weiß, mit der Maobibel in der Hand rumgelaufen. Das merkt man auch, Maoreligion- Klimareligion, Jugend fanatisieren. Unter Mao haben Kinder ihre Lehrer und Eltern angezeigt, wenn sie nicht an die Maoreligion geglaubt haben. Was würde heute mit einem klimaleugnenten Lehrer passieren? Einige wurden ja schon aus den Hochschulen gemobbt.

  9. Doch diese Richtung gefällt offenbar immer mehr Deutschen. Die Rechnungen dafür werden gerade die Greta-Jünger künftig selbstverständlich noch präsentiert bekommen.
    ———————-
    Die Rechnung wird unbezahlbar sein. Wenn wir Pech haben, erholen wir uns nie wieder.

  10. Dämlichkeit scheint ein Privileg junger Leute zu sein!
    Auch innerhalb der AfD!

    Ich hätte eigentlich von den jungen AfD-lern erwartet, dass sie sich für den Nachweis einer wissenschaftlichen Absicherung des Klimawandels mit allen Parametern einsetzt!

    Aber nein, auch junge AfD-ler schielen offensichtlich auf die Stimmen von irrsinnigen Klimahüpfern!

    https://www.welt.de/politik/deutschland/article194321453/Nach-Europawahl-Berliner-AfD-Jugend-gegen-Leugnung-des-Klimawandels.html

  11. „Die Rechnungen dafür werden gerade die Greta-Jünger künftig selbstverständlich noch präsentiert bekommen. Wenn Jörg Meuthen das befürchtet, unterliegt er ganz und gar keinem Irrtum.“
    Genauso isses.

    Auch in Schweden wird täglich eine neue Sau durchs Dorf getrieben. Deshalb sind die schwedischen Grünen nicht mehr zweitstärkste, sondern nur noch fünftstärkste Kraft. In Westdeutschland rannte man dafür die alten Säue Greta und Annalena hinterher. Anderswo sind sie schon längst als Pestjungfern enttarnt worden. Insbesondere die Italiener haben am eigenen Leibe erfahren müssen was es heisst Pestjungfer wie Angie ins Haus zu lassen. Erst wenn die Not am Höchsten ist kehrt wieder Vernunft ein und schliesst man die Häfen und Reihen. Salvinis Lega hat dort besonders gut abgeschnitten wo Musel und Neger ihr vermeintliches Recht mit Vergewaltigung, körperlicher Gewalt bis zum Mord durchsetzen. Während die Lega mit 34,3 Prozent in Italien stärkste Kraft wurde, kam sie auf der vom Halbmond belagerten Insel Lampedusa sogar auf 45,8 Prozent der Stimmen.
    In der von „Flüchtlingen“ durchseuchte norditalienischen Stadt Ventimiglia kam sie auf 44 Prozent. Auch im Musel- und Negerdurchgangslager Bardonecchia schnitt die Lega mit 41 Prozent deutlich besser ab als im Landesdurchschnitt. Der Leidensdruck in westdeutschen Städten wie Kardinal-Marx-Stadt (ehemals München) hat noch Luft nach oben bevor das Volk bei der Wahl wieder zur Ordnung zurückfindet. Zum Überleben soll man wie im Jahre 1348 der Fleischwerdung sich am Besten auf dem Lande zurückziehen bis diese Pest, die Ratten und Flöhen abgezogen und ausgewütet sind.

    https://www.welt.de/politik/ausland/article194248087/Europawahl-2019-Greta-Effekt-ausgerechnet-in-Schweden-verpufft.html?wtrid=socialmedia.socialflow….socialflow_twitter

    Es wird allmählich Zeit für Nürnberg II, wo die Verbrechen der Asyldrücker und Integrationsplünderer gegen die europäische Zivilisation verhandelt und bestraft werden. Wie der Flame Willem Elsschot bezogen auf andere Unterdrücker in unserer schönen Sprache dichtete:

    Maar al is het niet gebeurd,
    uitgesteld is niet verbeurd.
    Wij staan klaar om ons te wreken
    zonder je de nek te breken.

    Want komt ooit de blauwe tijd
    door je slaven lang verbeid,
    vóór nog dat je met je botten
    bent gedolven, om te rotten,

    dan word jij benoemd per se
    om de piesbak en de plee
    schoon te maken als het hoort
    in de Beurs of Delftse Poort.

  12. Man sollte Frau Roths fundierte Kenntnisse in Wirtschaften und Kneipen nicht unterschätzen.

    Außerdem die dumme Frage…
    wieso sollen ausgerechnet die Grünen von Wirtschaft mehr verstehen, als unsere Regierung unter der großartige Führung der von Gott gesandten Hausfrau?

    Und in Wirtschaftsfragen dürfte Habeck sicherlich genauso kompetent sein, wie der gute Onkel, der dieses Amt nicht einmal ansatzweise ausfüllt.

  13. Die Grünen sind tatsächlich globalisten. & tatsächlich ist es gerade Trump, der den Traum der linken von Zöllen erfüllt. Was dann eben auch erklärt, wieso die Armen Parteien der wohlhabenden a la macron oder grüne nicht mehr wählen wollen.

  14. @francomacorisano 28. Mai 2019 at 15:24
    Die linken Straßenkämpfer von einst, sitzen heute auf Chefsesseln…! ?
    ++++

    … und nicht nur das, denn die, die dort hocken haben oftmals auch noch ein drogenkontaminiertes Oberstübchen. Es gibt Thesen, wonach eines der Hauptprobleme (unserer Zeit) darin zu verorten ist: dem früheren Drogenkonsum (und der damit verbundenen Langzeitstörung) von Leute, die jetzt in den oberen Etagen hocken und ihr (gehirngeschädigtes) Unwesen treiben. Abzugrenzen hierzu freilich den natürlich geborenen Gehirndeformierten (sprich: Psychopathen).

  15. Die AfD ist wohl selbst schuld an dem mittelprächtigen Wahlergebnis. Vielleicht sollte man verdeutlichen für was man steht, nicht nur immer gegen was. Umweltschutz ist doch Konsenz in unserer Gesellschaft, dies müsste auch von der AfD klarer kommuniziert werden. Ja gegen Hysterie und Kurzschluss-Aktionen wie Fahrverbote, aber auch ein Ja zum Kohleausstieg und zum Klimaschutz. Natürlich hat der Mensch Einfluss auf das Weltklima, er kann eine natürliche Erderwärmung verstärken oder abschwächen. Schaut man sich die Bilder des brennenden Regenwaldes in Brasilien an, wird doch niemand bei gesundem Verstand sagen, dies würde Folgenlos bleiben?

    Des Weiteren ist es nicht hilfreich immer gegen die EU zu wettern. Die Mehrheit will eine starke EU, irgendwann vielleicht ein Vereinigtes Europa. Die AfD sollte sich dafür einsetzen, dass das deutsche Volk seine Interessen in diesem Europa wahrt und nicht den halben Ostblock finanziert. Aus Griechenland nichts gelernt? Diese Fragen müsste die AfD stellen!

    Meiner Meinung nach wurde auch der Markenkern nicht bedient, vermutlich bewusst. Überfremdung, Ausländer-Gewalt, der militante Islam, Wirtschaftsmigration, dazu hörte man wenig.

    Bei Bildern wie diesen, aus meiner Heimat, dringend nötig:
    https://www.youtube.com/watch?v=y74KJZZ3Bro

    Warum bei uns die AfD nicht so stark ist? Weil hier kaum noch Einheimische leben….

  16. Bayrischer Freigeist
    28. Mai 2019 at 15:20
    Ich löse jetzt mal das Problem Umwelt/Auto. Ich denke wenn ein Gesetz verabschiedet wird, daß sagen wir mal ab 2025 alle Neuzulassungen ein Hybridfahrzeug sein muß, dann haben wir
    a) viel geringeren Spritverbrauch mit variabler Reichweite, ohne das der Führer eines Fahrzeugs Angst haben muß, daß er unterwegs stehen bleibt.
    b) es ist für die Autokonzerne ohne große Schwierigkeiten umsetzbar.
    c)der Umweltquatsch, das an jeder Ecke eine Steckdose sein muß entfällt
    d) der Umwelt und dem Klima ist damit geholfen. (Real minimal, psychologisch gigantisch)
    Damit kann beim umweltbewußten Wähler gepunktet werden.
    ++++

    Quatsch!
    Die Kraftstoffersparnis könnte niemals die Mehrkosten eines Hybridfahrzeuges amortisieren!
    Außerdem fehlt jeglicher Nachweis, ob Klimaveränderungen durch Autos erzeugt werden!

  17. Kirpal 28. Mai 2019 at 15:46

    Ganz was anderes: Habe ich etwas verpasst bzw. wo ist denn @Freya hin?
    __________________________

    Gab wohl etwas stunk 😉

  18. @ SwabianIndian 28. Mai 2019 at 15:46

    Kohleausstieg wollen wir aber nicht. Stromverbraucher werden immer mehr und irgendwo muss die Energie erzeugt werden. Atomkraft wird abgeschafft, bald soll Kohle weg und gegen Gas sind Grüne auch. Elektroautos und Smartfon brauchen Strom zu jeder Zeit.

  19. Alter Ossi 28. Mai 2019 at 15:34
    „Widerspruch, Maoisten nicht Leninisten. Die Grünen sind die Nachkommen der 68er. “

    In an interview with Three Correspondents from the Central News Agency, the Sao Tang Pao and the Hin Min Pao (September 16, 1939) Chairman Mao has said:
    “ We should support whatever the enemy opposes and oppose whatever the enemy supports“.

    As comrade Jürgen Trittin has said: „Study Chairman Mao´s writings, follow his teachings and act according to his instructions“.

    Die Grünen sind auf diesem Weg bereits weit fortgeschritten. Zum dritten Male in kürzerster Zeit produziert das westdeutsche Volk einen Vogelschiss und wählt sich frenetisch den eigenen Henker. Lediglich die Ostdeutschen scheinen sich zu entsinnen was „Kollektivierung“ an Blutopfern bedeuten würde.

  20. @Bin Berliner 28. Mai 2019 at 15:49

    … wenn ich recht erinnere, ist es nicht das erste mal, dass Freya weg ist. Mal sehen, ob sie irgendwann wiederkommt 🙂

  21. das Wahlergebnis in den westlichen Großstädten + Leipzig ist eine Katastrophe. Warum ist es so gekommen? Weil in den Unis und Hochschulen die 68er ihren Ungeist ungestraft verbreiten dürfen. Die Jugend wird verblödet und niemand tut etwas dagegen. Wie lange wollen wir dem noch zusehen? Wenn diese Richtung noch eine Generation weiter geht, bricht das System ohne Zutun anderer zusammen. Wer soll denn in Zukunft noch die Werte schaffen, welch eine Gesellschaft am Laufen halten?

  22. @ Marnix 28. Mai 2019 at 15:58

    Die 68er hatten ihre Mao-Bibel. Also das rote Buch mit Sprüchen von Mao. Kommunistischer geht es nicht mehr.

  23. „Und die Grünen? Die werden die sozialen Probleme kaltlächelnd ihrem jeweiligen Koalitionspartner zuweisen. Die SPD haben sie mit dieser Methode schon ruiniert,“

    Korrekt – man muss immer wieder daran erinnern,
    dass die GRÜNEN
    FÜR HARTZ IV
    FÜR die Anhebung der Kleinbetriebsklausel im KSchG
    FÜR das TzBfG
    FÜR die Nato-Bomben über Jugoslawien
    etc. gestimmt haben.

    An dieser Partei scheint NICHTS kleben zu bleiben. Es wird Zeit, dass man CDU/CSU und vor allem die SPD und die LINKE einmal daran erinnert, WER ihnen in Wahrheit die Mandate beständig abknabbert. Das sind die Grünen und nicht so sehr die AfD. Aber sowohl SPD als auch Union betrachten die Grünen nicht als Gegner, sondern nur als potentiellen Koalitionspartner. Und die LINKE ergötzt sich insgeheim am Untergang der SPD, statt zu bemerken, welches kalt lächelnde Ungeheuer in grün sie im Westen der Republik zur Marginalie werden lässt.

    Nicht die AfD hat die Grünen zu bekämpfen, hier irren Gauland, Meuthen und Co, die anderen Parteien haben den Kampf mit den Grünen aufzunehmen.

  24. @ Berggeist 28. Mai 2019 at 16:00

    Schüler und Studenten nehmen alles hin. Hinterfragt wird nichts mehr. Früher war es doch anders. Damals waren die jüngeren noch kritisch.

  25. @aenderung 28. Mai 2019 at 15:54

    Meine Prognose: es werden sich Regionen/Stadtviertel oder ganze Städte aufteilen in halal und den Rest… so wie eigentlich überall, wo nicht Integrierbare (-willige oder -fähige) einfallen und ihre Parallelgesellschaften bilden.

    Von daher macht es doch gar keinen Sinn das Klima zu retten, selbst wenn’s möglich wäre 🙂

  26. Kuffnucken Folklore?
    In einschlägiger Gegend im Berliner Wedding wollte die Polizei einen 23 Jährigen kontrollieren, der durch ein „riskantes Ausparkmanöver“ auffiel.
    Die Polizisten wurden krankenhausreif geprügelt, „Zeitgleich attackierte eine 27-Jährige, die ebenfalls im Auto saß, eine Kollegin mit Faustschlägen ins Gesicht.“ Die Prüglerin und die „hinzugekommene Mutter“ filmten das Geschehen. Die Polizistin konnte mit gezogener Waffe die Meute in Schach halten, bis Verstärkung eintraf.

    https://www.berlin.de/polizei/polizeimeldungen/pressemitteilung.815132.php

  27. Kirpal 28. Mai 2019 at 15:58
    @Bin Berliner 28. Mai 2019 at 15:49

    … wenn ich recht erinnere, ist es nicht das erste mal, dass Freya weg ist. Mal sehen, ob sie irgendwann wiederkommt ?

    Gab schon einige Versuche unter Alias-Namen.
    z.B. Frankoberta.

    ich bin doch nicht blöd (Mediamarkt)
    Gingerboy is auch weg.

  28. Unlängst forderte der DEK-Laienbischof Heinrich Bedford-Strohm bezogen auf die Beschlagnahmung der NSS Sea Watch 3 und die geplante Gesetzes-Verschärfungen für Asyldrückerkolonnen in Italien:
    „DIE KRIMINALISIERUNG DER SEENOT-RETTUNG MUSS EIN ENDE HABEN“
    Das Italienische Volk hat Gegenteiliges entschieden: Asyldrücker gehören als Kriminellen bestraft.

  29. Die Großkonzerne, bzw. die Wirtschaft hat mit Sicherheit nichts gegen die Grünen. Es gibt bei dieser Teufelssekten-Politik auch genügend Profiteure und nach mir kommt sowieso die Sintflut.
    Leidtragend ist der kleine Mann.

  30. @Bayerischer Freigeist

    wie kommen Sie auf den geringeren Spritverbrauch eines Hybridautos?
    Ein Auto, das neben einem Verbrennungsmotor einen Elektromotor samt Batteriepack als Zusatzgewicht herumschleppt kann niemals weniger Sprit verbrauchen als der reine Verbrenner ohne. Jetzt bitte nicht argumentieren, der Hybrid fährt die ersten Kilometer elektrisch. Das ist Umweltmäßig irrelevant, da der Strom für die Batterien auch erstmal erzeugt werden muss. Von der Batterie ganz zu schweigen.

  31. Völlig anderer Ansatz: In Schweden bekommen die Grünen keinen Fuss auf den Boden! Trotz ihrer weiblichen 16-jährigen Ikone!
    Die Parteien Schwedens machen sich alle die Umwelt-Themen zu eigen und bieten Lösungen an. Dann sieht die (Wahl)welt ganz anders aus! Man darf den Grünen nicht bestimmte Themen überlassen, auch nicht die AfD!
    Die Jugendorganisation der AfD sieht das genauso! Auf die sollte man mehr hören! Die AfD muss sich bewegen und für neue Themen öffnen. Der Moment ist ideal, weil fast alle Parteien ihre Wunden lecken.

  32. @gonger 15:34

    das e-Mobil der Post hat ausgedient.
    funktionierte nicht.
    die Post macht mit der gleichen Firma
    jetzt einen neuen Versuch mit Wasserstoff
    wer weiß näheres?

  33. Kirpal 28. Mai 2019 at 15:46

    „Ganz was anderes: Habe ich etwas verpasst bzw. wo ist denn @Freya hin?“

    Hat vielleicht ein wenig übertrieben mit den >30 OTs in jedem Kommentarstrang.

  34. „Kalifat Deutschland” AfD schießt mit Karte gegen Wähler im Westen

    Der AfD Bezirksverband Berlin-Lichtenberg provoziert mit dieser Karte nach der Europawahl 2019. Mittlerweile wurde der Facebook-Beitrag entfernt. (Foto)

    AfD Berlin-Lichtenberg schießt gegen West-Wähler
    Einen Tag nach der Europawahl hat der Bezirksverband der AfD in Berlin-Lichtenberg mit einem mittlerweile gelöschten Facebook-Posting gegen die Wähler in den alten Bundesländern geschossen (siehe Bild oben). Er veröffentlichte auf seiner Facebook-Seite eine Karte, auf der die alten Bundesländer grün eingefärbt und als „Kalifat Deutschland” bezeichnet sind. Die neuen Bundesländer sind blau, also in der Farbe der AfD eingefärbt und werden als „Bundesrepublik Deutschland” bezeichnet. Bei der Europawahl in Deutschland wurden die Grünen vor allem aufgrund ihrer starken Ergebnisse in vielen westdeutschen Großstädten zur zweitstärksten Partei (20,5 Prozent) hinter der Union (28,9 Prozent). Die AfD kam auf 11 Prozent und damit auf Platz vier. Die SPD erreichte 15,8 Prozent. Ein Kalifat stellt eine islamische Regierungsform dar.

    Ach nee, HAHAHA, Fett von mir)

    Bitte ansehen, solange diese zwei wundervollen Karten hier noch zu sehen sind:

    https://www.express.de/news/politik-und-wirtschaft/-kalifat-deutschland–afd-schiesst-mit-karte-gegen-waehler-im-westen-29018792

  35. Der boese Wolf 28. Mai 2019 at 16:26

    >30 OTs in jedem Kommentarstrang.

    Pro Kommentarstrang? Pro Stunde!

  36. @ VivaEspaña 28. Mai 2019 at 16:31
    Der boese Wolf 28. Mai 2019 at 16:26

    >30 OTs in jedem Kommentarstrang.
    Pro Kommentarstrang? Pro Stunde!

    Was bieten Sie eigentlich außer dummen Kommentaren und einer Freya Manie? Ihr dummes Gezicke und Gelabere geht mir schon lange auf den Keks.

  37. August 2018: Der Europäische Ausschuss zur Verhütung von Folter und unmenschlicher und erniedrigender Behandlung oder Strafe (CPT) beobachtet einen Charterabschiebungsflug von München nach Kabul. Die beteiligten deutschen Dienststellen sind zur Kooperation verpflichtet, können sich aber auf die Beobachtermission einstellen.
    Das CPT beobachtet vergnügt wie einer der Afghanen, die abgeschoben werden sollten, Widerstand bei der Platzierung im Flugzeug leistet. Sechs Polizisten sind nötig diesen zu brechen! Dem Gratispassagier muss zum Schutze der Polizisten ein Beißschutz in den Mund eingeführt werden.
    Im CPT-Bericht stehen Sätze wie: „Zu diesem Zeitpunkt wurde der Rückzuführende von drei hinter seinem Sitz positionierten Begleitbeamten festgehalten und auf jeder Seite saß ein weiterer Beamter. Ein sechster Beamter kniete auf den Knien und Oberschenkeln des Rückzuführenden, um ihn mit seinem Gewicht in seinem Sitz zu halten. Nach etwa 15 Minuten griff der sechste Begleitbeamte mit seiner linken Hand die Genitalien des Rückzuführenden und drückte mehrmals länger zu, um den Rückzuführenden dazu zu bringen, sich zu beruhigen.“
    Die Polizisten haben somit verhältnismässig zur Sicherung ihrer Unversehrtheit, zur Abwendung ihrer unmenschlichen und erniedrigenden Behandlung seitens des Muslimungeheuesr gehandelt. Gar keine Zweifel. Was das CPT da sah, wirft wohl nur ein kleines Schlaglicht auf ein größeres Problem. Wenn unter den Augen externer Beobachter Musel so auf Polizisten zugreifen, dann darf man sich keine Illusionen was sie unbeobachtet mit unbeteiligten Dritten machen. http://taz.de/Tod-bei-Abschiebung/!5598683/ Es wird Zeit dass Gesindel das bei der Abschiebung die Gesundheit von Polizisten gefährdet unter Narkose heim geflogen werden.

  38. Ein wichtiger Beitrag!
    Aus den Kreisen der Berliner JA wird gerade die Forderung laut, man solle die „Leugnung“ des menschengemachten Klimawandels aufgeben, um so bei jungen Wählern zu punkten.
    Wer eine Alternative zu den heutigen Dogmen politischer Korrektheit bieten möchte, sollte eben nicht der Klimareligion huldigen, sondern sie als das erkennen, was sie ist. In diesem Bereich hatte die AfD bisher einigermaßen gute Arbeit geleistet.
    Natürlich haben die Sponsoren kein Problem damit, wenn sogenannte Experten den Anschein von Wissenschaftlichkeit hinter sich lassen, um zeitgeistkonforme Gutachten und Studien zu produzieren, die dann von den Grünen als Ausweis der Notwendigkeit ihrer Existenz vorgelegt werden. Vermutlich finden sich in dieser Partei und ihrem akademischen Vorfeld auch die meisten Westentaschen-Al-Gores.

  39. Es hat nicht gereicht für Jutta Gerta Armgard von Ditfurth. Damit sie als Spitzenkandidatin von Ökolinx ins EUdSSR-Parlierenment einzieht, hätte die Gruppierung rund 0,5 Prozent gebraucht. 0,1 Prozent sind es geworden. „Fridays for Future“: Irgendwie sei bei den jungen Leuten der Eindruck entstanden, die unfehlbaren Klimaschützer seien die Grünen und nicht Jutta von Ditfurth. https://www.fr.de/frankfurt/europawahl-jutta-ditfurth-oekolinx-schafft-nicht-europaparlament-12325702.htm

  40. Die AfD muss jetzt alle 3 Wochen ein „Klimagipfel“ abhalten, bei dem echte Klimaforscher (siehe Youtube-Videos) zum Vortrag eingeladen werden, die dem menschgemachten Co2-Anteil und dessen Auswirkungen zum Thema haben. Dort muss massiv mit Fakten den angeblichen IPCC-Klimaverschwörungstheoretikern widersprochen werden. Es kann ja nicht sein, dass das Weltklima umkippt, wenn man den Co2-Anteil im Promillebereich von 0,03% auf 0,04% erhöht. Das kann nicht sein. Und es gab Zeiten in der Erdgeschichte, da war der C02-Anteil höher und die Temperatur niedriger.
    Und Deutschlands Anteil beträgt nur 0,0004712 Prozent!! Selbst wenn Deutschland halbiert ist die Wirkung gleich Null und Deutschland schafft dabei seine Wirtschaft/Industrie ab.

    Das muss den Idioten und Klimahysterikern unter die Nase gerieben werden, bis es qualmt.

  41. Korrektur:

    Die AfD muss jetzt alle 3 Wochen ein „Klimagipfel“ abhalten, bei dem echte Klimaforscher (siehe Youtube-Videos) zum Vortrag eingeladen werden, die den menschgemachten Co2-Anteil und dessen Auswirkungen zum Thema haben. Dort muss massiv mit Fakten den angeblichen IPCC-„Klimawissenschaftlern“ widersprochen werden. Es kann ja nicht sein, dass das Weltklima umkippt, wenn man den Co2-Anteil im Promillebereich von 0,03% auf 0,04% erhöht. Das kann nicht sein. Und es gab Zeiten in der Erdgeschichte, da war der C02-Anteil höher und die Temperatur niedriger.
    Und Deutschlands Anteil beträgt nur 0,0004712 Prozent!! Selbst wenn Deutschland halbiert ist die Wirkung gleich Null und Deutschland schafft dabei seine Wirtschaft/Industrie ab.

    Das muss den Idioten und Klimahysterikern unter die Nase gerieben werden, bis es qualmt.

  42. Die grünen Klima-Faschisten haben weniger Hirn als ein Einzeller, denn
    jeder Parasit (links-grüne Studienabbrecher ohne Berufserfahrung), der weiter leben will, wird seinen Wirt (steuerzahlenden Arbeiter) nicht seine Lebensgrundlage (Arbeitsgrundlage in Wirtschaft und Industrie) nehmen!

    Die AfD sollte einfach ihr Programm des normalen Sach- und Menschenverstandes weitermachen, statt auf den rot-links-grünen Ökoidiotenzug aufzuspringen!

    Die Greta-Generation ist eine verlorene Generation, das wird auch eine AfD nicht mehr aufhalten können. (Nach 14 Jahren Stasi-Kanzlerschaft incl. gleichgeschalteter Medien werdet ihr das Land nicht mehr wiedererkennen)

    Lasst sie verrecken und die nächste Generation, die alles aufbauen müsste, wird eine andere sein! (Die nichts mehr aufbaut, siehe Shithole-Länder)

  43. Früher gab es Kriege in Europa die ein wirtschaftliches „Reset“ ausgelöst haben.
    Heute gibt es die Grünen.

  44. Zwei Berliner Polizisten hatten einen 23-jährigen Mann wegen seines riskanten Ausparkens in der Reinickendorfer Straße Ecke Plantagenstraße angesprochen. Der Mann beleidigte die Beamten und griff anschließend zusammen mit seinem 21-jährigen Bruder den Polizisten an, bis der zu Boden ging. Dort traten sie weiter auf ihn ein. Gleichzeitig schlug die 27-jährige Schwester der Polizistin ins Gesicht. Diese zog ihre Pistole und drohte den Männern, die noch immer auf ihren Kollegen eintraten.
    Es ist höchster Zeit dass die Berliner Polizei von Streifen des Europäischen Ausschusses zur Verhütung von Folter und unmenschlicher und erniedrigender Behandlung oder Strafe (CPT) beobachtet wird. Wegen eines riskanten Ausparkens mit einer gezogenen Pistole zu drohen ist völlig unverhältnismässig. TAZ bitte übernehmen. https://www.tagesspiegel.de/berlin/polizei-justiz/berlin-wedding-geschwister-verpruegeln-polizisten-und-filmen-tat/24391918.html

  45. @ Demonizer 28. Mai 2019 at 17:04

    Sie können diese Tatsachen den Klimafaschisten rauf und runter beten! Diese Typen sind in ihrer eigenen Ideologie gefangen.
    Da gibt´s keine Realität mehr. Keine wissenschaftlich untermauerten Zahlen und Fakten werden auch nur einen von seinem Wahn abbringen!

    (Oder haben Sie jemals versucht, einen Zeugen Jehova darin umzustimmen, dass die Erde älter als 6000 Jahre ist? – No Chance!!!)

  46. Haremhab 28. Mai 2019 at 16:46
    @VivaEspaña

    Schock oder Jubel? – EU Wahlergebnisse analysiert

    https://www.youtube.com/watch?v=NK2Oyc7IvyQ

    Weder noch. Demut! („Trick17“) ist angesagt:

    Demütige Kampfkaninchen
    (…)Dann antwortet Habeck auf die Frage einer Schweizer Journalistin, ob ihnen der „unbedingte Wille zur Macht“ fehle, sie seien halt so etwas wie „Kampfkaninchen“. Und Giegold fügt sofort hinzu, man dürfe nicht unterschätzen, wie hart Kaninchen zubeißen könnten.

    https://www.sueddeutsche.de/politik/europawahl-gruene-habeck-giegold-eu-1.4464247

    (…)Doch Habecks Stimme klingt belegt, als er im Saal der Bundespressekonferenz das Wort ergreift. Der Grünen-Chef wählt bewusst keine triumphierenden Töne, er spricht von „großer Demut“, „angehaltenem Atem“ und einer „immensen Aufgabe“.(…)
    https://www.tagesspiegel.de/politik/gruene-demut-nach-erfolg-bei-europawahl-alle-wissen-dass-wir-jetzt-liefern-muessen/24388218.html

  47. Manfred_K 28. Mai 2019 at 17:06
    „Früher gab es Kriege in Europa die ein wirtschaftliches „Reset“ ausgelöst haben.
    Heute gibt es die Grünen.“

    Heute gibt es Heilige Kriege im Mittelmeer und auf den Strassen. Angezettelt von den Grünen.

  48. Haremhab 28. Mai 2019 at 16:46
    @VivaEspaña

    Schock oder Jubel? – EU Wahlergebnisse analysiert

    ***https://www.youtube.com/watch?v=NK2Oyc7IvyQ

    Weder noch. Demut! („Trick17“) ist angesagt:

    Demütige Kampfkaninchen
    (…)Dann antwortet Habeck auf die Frage einer Schweizer Journalistin, ob ihnen der „unbedingte Wille zur Macht“ fehle, sie seien halt so etwas wie „Kampfkaninchen“. Und Giegold fügt sofort hinzu, man dürfe nicht unterschätzen, wie hart Kaninchen zubeißen könnten.
    https://www.sueddeutsche.de/politik/europawahl-gruene-habeck-giegold-eu-1.4464247

    (…)Doch Habecks Stimme klingt belegt, als er im Saal der Bundespressekonferenz das Wort ergreift. Der Grünen-Chef wählt bewusst keine triumphierenden Töne, er spricht von „großer Demut“, „angehaltenem Atem“ und einer „immensen Aufgabe“.(…)
    https://www.tagesspiegel.de/politik/gruene-demut-nach-erfolg-bei-europawahl-alle-wissen-dass-wir-jetzt-liefern-muessen/24388218.html

  49. hrder44 28. Mai 2019 at 16:43
    Ein wichtiger Beitrag!
    Aus den Kreisen der Berliner JA wird gerade die Forderung laut, man solle die „Leugnung“ des menschengemachten Klimawandels aufgeben, um so bei jungen Wählern zu punkten.
    Wer eine Alternative zu den heutigen Dogmen politischer Korrektheit bieten möchte, sollte eben nicht der Klimareligion huldigen, sondern sie als das erkennen, was sie ist. In diesem Bereich hatte die AfD bisher einigermaßen gute Arbeit geleistet.

    Das wäre die Eingliederung der AfD in Merkels Nationale Front.

  50. Ein Berliner Polizist und seine Kollegin sind am Montagabend bei einer Kontrolle von drei Geschwistern massiv angegriffen und verletzt worden. Nur durch das Ziehen der Dienstpistole konnte die Polizistin in Wedding die drei Gewalttäter in Schach halten und ihren Kollegen vor noch schlimmeren Verletzungen bewahren, wie die Polizei am Dienstag mitteilte.

    https://www.tagesspiegel.de/berlin/polizei-justiz/berlin-wedding-geschwister-verpruegeln-polizisten-angehoerige-filmen-tat/24391918.html

    Vielleicht muss man die Dienstpistole einfach nur mal nutzen. Prophylaktisch

  51. Die Grünen sind die größten Deppen der Nation. Leider sind schon 8 Millionen infiziert.

  52. VivaEspaña 28. Mai 2019 at 17:13
    Haremhab 28. Mai 2019 at 16:46
    @VivaEspana

    (…)Doch Habecks Stimme klingt belegt, als er im Saal der Bundespressekonferenz das Wort ergreift. Der Grünen-Chef wählt bewusst keine triumphierenden Töne, er spricht von „großer Demut“, „angehaltenem Atem“ und einer „immensen Aufgabe“

    Habeck weiss eines ganz genau,wenn es zu einer Regierungsbeteiligung käme,
    könnte er nicht liefern,dafür sind die Gesetze der Ökonomie,zu stark,um
    sie bei Seite zu wischen.
    Und mit jedem Cent mehr an Energiekosten und Klimaschutzzulagen,sinkt
    die Wettberwerbsfähigkeit unserer Wirtschaft,und darauf kommt es halt an.
    Eine Massenarbeitslosigkeit,können sich auch die Grünen Khmer nicht leisten,
    aber solange man nicht in der Verantwortung ist,kann man ja alles versprechen,
    so wie es die Politik, schon seit Jahrhunderten, tut!
    Oder wie bemerkte,damals schon die Raute des Schreckens so richtig:

    „ Man kann sich nicht darauf verlassen, daß das, was vor den Wahlen gesagt wird, auch wirklich nach den Wahlen gilt, und wir müssen damit rechnen, daß das in verschiedenen Weisen sich wiederholen kann.“

    „Zitat von Angela Merkel“

    https://www.youtube.com/watch?v=vJUlAEXm6O8

  53. VivaEspaña 28. Mai 2019 at 17:13

    Haremhab 28. Mai 2019 at 16:46
    @VivaEspaña

    Schock oder Jubel? – EU Wahlergebnisse analysiert

    ***https://www.youtube.com/watch?v=NK2Oyc7IvyQ

    Weder noch. Demut! („Trick17“) ist angesagt:

    Demütige Kampfkaninchen

    [..]

    ___________________________________

    Dieser verwahrloste Spinner weiß ganz genau das Sie nichts liefern können..dämlichste und dümmlichste Phrasen und Klimalüge war deren Wahlkampf. Ganz zu schweigen von dem schwachsinnigen Kampf gegen rechts (Kampf gegen bürgerliche Rechte und Meinungen).

    Da muss man dann ersteinmal wieder ein Konzert #wirsindmehr 2.0 veranstalten…in der Hoffnung, dass es irgendwie von den gewählten Themen ablenkt!

    https://www.bild.de/regional/chemnitz/chemnitz-news/kosmos-chemnitz-neues-mega-konzert-gegen-rechts-in-sachsen-62248988.bild.html

    Zurücklehnen und die Untergangsshow geniiiiiieeeßen…..

  54. Guter Beitrag von Herrn Hübner!

    Dekadent, wohlstandsverwahrlost, total verblödet und zugekifft…grosse Teile der Gesellschaft.
    Wie auf der Titanic: das Schiff säuft ab, aber noch schnell eine teure Flasche Schampus für umme trinken……..
    Im wahren Leben setzen sich aber die grünen Leninisten ins Ausland ab und der verblödete Greta-Marschierer wird in Buntland verbleiben, denn den will keiner im Ausland haben, mittellos und ohne richtigen Beruf!
    Bestens!

  55. Die Thesen/Forderungen der Grünen gehen, wie üblich, an der Realität vorbei, bzw. die Realität wird einfach ignoriert.
    Beispiel Diselfahrverbote:
    In Hamburg wird über Fahrverbote für Diesel-PKWs heftig diskutiert – während 800 Meter weiter Containerschiffe vor Anker gehen, die pro Tag rund 150 Tonnen Schweröl (also die dreckigste Suppe überhaupt) verbrennen.
    >b/b<

    Würden nur für die 15 größten Kreuzfahrt- und Containerschiffe die gleichen Regeln wie für LKWs gelten, würde das mehr für die Umwelt bringen als ein autofreies Europa.

  56. Die Grünen haben nur Erfolg weil sie sehr geschickt, so wie bei einer Sekte, um die Wähler buhlen.
    Durch unser links grünes Bildungssystem werden die Neuwähler bereits in die richtige Richtung dirigiert / gehirngewaschen. Siehe Fridays for Future. Die ganzen Plagen werden in Chemie und Physik eh keine Leuchte sein, deswegen kann man sie alle leicht in die gewünschte Richtung manipulieren.
    Man muss nur so tun als hätte man mehr drauf als nur Zahnbelag.
    Vor daher hat Herr Meuthen vollkommen Recht wen er sagt dass die Grünen Null Ahnung von Wirtschaft etc haben, man muss nur wissen wie man Ängste schürt und schon laufen die Ratten dem Rattenfänger hinterher. Das schlimmste ist dass die Grünen selbst in ihrem Kerngeschäft häufig nicht mal richtig Nachdenken.

  57. Wenn die AfD jetzt nach dem Erfolg der Grünen , ihre „Leugnung“des menschengemachten Klimawandels aufgeben würde, wäre das sehr unglaubwürdig. Es gibt viele Wissenschaftler, die auch der Meinung sind, dass der Mensch keinen Klimawandel herbeiführen kann Leider werden diese Leute nie den Weg in die Öffentlichkeit finden, z.B. durch informative Sendungen. Da könnte die AfD Aufklärungsarbeit leisten. Aber jetzt eine Kehrtwende hinzulegen, nur um bei jungen Wählern zu punkten, würde man der AfD noch in 5 Jahren unter die Nase reiben.

  58. hrder44 28. Mai 2019 at 16:43
    Marnix 28. Mai 2019 at 17:18

    Aus den Kreisen der Berliner JA wird gerade die Forderung laut, man solle die „Leugnung“ des menschengemachten Klimawandels aufgeben, um so bei jungen Wählern zu punkten.
    ———–
    Das wäre die Eingliederung der AfD in Merkels Nationale Front.

    Genau das ist das Elend. Wir diskutieren uns hier einen Wolf und immer im Kreis, daß man den metaphorischen Zeitgeisttiger werde zähmen, noch reiten kann, sondern ihm einfach Kontra bieten muß – in altem Tigersprech in Fallen locken und fangen und den den Zoo sperren muß – und schon geht es los mit der Empfehlung, den Zeitgeist zu reiten.

    Daran ist die CDU gescheitert (völlig in diesem Zusammenhang, aber lehrreich: daran ist auch die Islamische Republik Pakistan seit ihrer Gründung 1947 als „erster islamischer Staat der Neuzeit“ gescheitert, daß die mal dachte, sie könne kurz nach ihrer Gründung als Islamislamislam durch noch mehr Islam noch einen Hauch des britischen Common Law und Humanität bewahren – welch Irrtum).

    Und das soll jetzt die AfD? Anbiedern? Mall wieder als x-te Partei? Die Argumente wiederholen sich unendlich, wir kennen sie alle („taktisch agieren“), aber Anbiedern ist keine Lösung, und die Taktik in diesen Fragen ist der Weg in die Niederlage.

    Zurück zum Tiger:

    There was a young lady of Niger
    Who smiled as she rode on a tiger;
    They returned from the ride
    With the lady inside,
    And the smile on the face of the tiger.

    https://allpoetry.com/Limerick:-There-was-a-Young-Lady-of-Niger

  59. @ Kirpal 28. Mai 2019 at 15:58

    @Bin Berliner 28. Mai 2019 at 15:49

    … wenn ich recht erinnere, ist es nicht das erste mal, dass Freya weg ist. Mal sehen, ob sie irgendwann wiederkommt

    Solange sie derart belehrend und rechthaberisch auftritt wie in den letzten Wochen, muss das nicht unbedingt sein.

  60. herr huebner, selbstzerfleischung und Meuthen-bashing sind fehl am platz in den blog pressen und auch gar nicht nötig. die industrie ist alles andere als grünen konform

  61. @ Babieca 28. Mai 2019 at 18:40

    hrder44 28. Mai 2019 at 16:43
    Marnix 28. Mai 2019 at 17:18

    Aus den Kreisen der Berliner JA wird gerade die Forderung laut, man solle die „Leugnung“ des menschengemachten Klimawandels aufgeben, um so bei jungen Wählern zu punkten.
    ———–
    Das wäre die Eingliederung der AfD in Merkels Nationale Front.

    Genau das ist das Elend. Wir diskutieren uns hier einen Wolf und immer im Kreis, daß man den metaphorischen Zeitgeisttiger werde zähmen, noch reiten kann, sondern ihm einfach Kontra bieten muß – in altem Tigersprech in Fallen locken und fangen und den den Zoo sperren muß – und schon geht es los mit der Empfehlung, den Zeitgeist zu reiten.

    Daran ist die CDU gescheitert (völlig in diesem Zusammenhang, aber lehrreich: daran ist auch die Islamische Republik Pakistan seit ihrer Gründung 1947 als „erster islamischer Staat der Neuzeit“ gescheitert, daß die mal dachte, sie könne kurz nach ihrer Gründung als Islamislamislam durch noch mehr Islam noch einen Hauch des britischen Common Law und Humanität bewahren – welch Irrtum).

    Und das soll jetzt die AfD? Anbiedern? Mall wieder als x-te Partei? Die Argumente wiederholen sich unendlich, wir kennen sie alle („taktisch agieren“), aber Anbiedern ist keine Lösung, und die Taktik in diesen Fragen ist der Weg in die Niederlage.

    Stimme Ihnen vollumfänglich zu, Babieca. Entweder ich vertrete das, was ich für wahr und fundiert halte – und dazu gehört eben keine wahnhaft aufgeplusterte Klimawandel- und Weltuntergangs-Hysterie – oder ich bauchpinsele einen diffusen Zeitgeist durch Unwahrheiten und wahltaktischen Bullshit. In diesem Fall wäre man aber richtig im Hintern des Systems Merkel angekommen. Die Berliner JA-Leute, die sowas fordern – oder stehen da in Wahrheit Weichspüler wie Pazderski dahinter? – haben nicht mehr alle Latten am Rost. „Meine“ AfD muss die Partei der Wahrhaftigkeit bleiben, als die sie 2013 angetreten ist. Dann wird sie auf Dauer auch erfolgreich sein, noch erfolgreicher als heute.

  62. Das ist richtig. Von der Sicht vieler Bürger her ruinieren die Grünen das Land. Sie haben ihre Ideale aus Gründungszeiten nicht nur über Bord geworfen, sondern verraten. Sie halten sich schön im Dunstkreis der Geldmächtigen. Die AfD hat viele kluge Köpfe, aber im Westen pennt sie ein bisschen. Die Ossis sind pfiffiger. Meuthen ist ein kluger Kerl, das müsste er doch begreifen, vor allem, weil er kein Tattergreis und damit noch lernfähig ist.

  63. Nebenbei:
    _____________________________________
    aus BILD online

    28.05.2019 – 17:52 Uhr
    Nach den herben Verlusten der Union bei der Europa-Wahl und dem Rekordergebnis der Grünen ist in der CDU eine Debatte über den Klima-Kurs der Partei entbrannt!

    Friedrich Merz (63) rechnet im „Spiegel“ knallhart mit der Klima-Politik von Bundeskanzlerin Angela Merkel (64) ab: „Nach dem Ergebnis dieser Europawahl muss sich die CDU fragen, warum wir nach 14 Jahren Klimakanzlerin unsere Klimaziele verfehlen, Haushalte und Unternehmen mit den höchsten Strompreisen Europas belasten und zugleich die strategische und kulturelle Kontrolle über das Thema verloren haben.“

  64. Ein Kumpel von meinem Sohn (23) hat vorgestern von sich gegeben: “ Sozial geht nur mit den Grünen“
    Die Grünen, die sind ungefähr so sozial wie ein Crack Dealer, denen geht das Elend anderer Leute ( so lange es Deutsche sind) 100 Meter quer am Arxxx vorbei. Merke: Ein armer Mann kann sich grün wählen gar nicht leisten! Das haben diese hirnamputierten Gretel Jünger nur noch nicht kapiert- werden es aber merken, wenn sie den Sch…bezahlen müssen.
    Grüne sind in Wahrheit tief dunkelrote Leninisten, die für ihre Ziele über (deutsche) Leichen gehen. Anders sieht’s aus, wenn man maximalpigmentiert ist und aus Shithole Country kommt – dann: Bitte Hose runter, vorbeugen, wir kommen jetzt mit der Zuckersprühdose mit Einführdüse…

  65. Grüne, Fridays for Future und Altparteien, die sich immer grüner einfärben.
    Und wer fällt darauf rein? Die u30-Wähler!
    Und jetzt ratet mal, warum immer mehr Stimmen laut werden, das Wahlalter auf 16 herunter zu setzen.

    Die (noch kritische) Generation, die unseren Wohlstand geschaffen hat, soll mit den Kids ausgehebelt werden.

  66. Gerade die unbegrenzte Zuwanderung beschert der Industrie und dem Finanzwirtschaft ungeheuere Profite zu. „Kapital wird in Konsum verwandelt“ schreib R. Peter Siferle so lakonisch wie treffend! Das Ersparte der Mittelschicht bzw. das nicht wegen höheren Steuern und Abgaben sowie der Zinsverlust der Guthaben kommt zum größten Teil den „Geflüchteten“ zu Gute. Jeder aus der Dritten Welt, aber auch Deutsche Staatsbürger die alimentiert werden, tragen zur Umverteilung vom Erwirtschafteten der Mittelschicht über den Umweg der Alimentierung das Kapital zu den sogenannten Shareholder, aber auch Kleinunternehmer.

    Dumm wären die wahren Strippenzieher, würden sie einen Kurswechsel fordern. Natürlich sind sie aber auch nicht blöd genug, um nicht zu wissen, daß das alles in die Staatskatastrophe führt – aber es waren noch immer die Kapitaleigner, die von Katastrophen gleich welcher Art profitierten – und nach einer Katastrophe ist es immer wieder von Neuem an weitergegangen. Warum sollte es diesesmal viel anders sein. Es wird auch nach einem, wie auch immer geartete Staatskollaps, wieder Geld verdient werden!

  67. Ich freue mich schon auf den Stau mit den E-Autos, wie lustig mit den ganzen Verlängerungskabeln getankt werden soll.
    Sind wir ALLE bescheuert???

  68. Wo sind „Die Grünen“ („Die Grünen/innen“?) noch grün?
    Hinter den Ohren?
    Sie liegen dem Unheil (?) ergeben zu Füßen und singen – goldgepampert und selbstverliebt –
    ihr „WIDDEWIDDE WIE ES UNS GEFÄLLT“- Lied, zulasten, JA, auf Kosten der ANDEREN?
    „Nie wieder Faschismus“, „Kein Elektrosmog“, „Nie wieder Krieg“?
    Wo sind „Die Grünen“ („Die Grünen/innen“?) noch gutmenschlich („Es werden aber auch Menschen kommen, die sind nicht unmittelbar verwertbar.“ – C. R.), kompetent und grün?
    („Sollen sich auch alle schämen, die gedankenlos sich der Wunder der Technik und Wissenschaft bedienen, und nicht mehr davon geistig erfasst haben als die Kuh von der Botanik der Pflanzen, die sie mit Wohlbehagen frisst.“ – Albert Einstein)
    Und welche „Wohltaten“ werden noch folgen …?

    Herrgott im Himmel, falls es dich gibt, dann bitte – hör auf zu weinen und mische dich ein …!?
    AMEN

  69. Die AfD kann froh sein, mit Jörg Meuthen einen so brillanten Kopf zu haben. Er hält die verschiedenen Lager zusammen. Und in der Tat: Wir brauchen keinen Flügel und auch keine Alternative Mitte, sondern EINE AfD, deren Fundament das Grundsatzprogramm ist!

  70. Das liebste Kind der meisten Deutschen ist das Geld.
    Es verkörpert gespeicherte Arbeit und wenn es nicht ausgegeben wird, bewirkt es auf der anderen Seite Arbeitslosigkeit und die Unattraktivität von Jobs, in denen man nun arbeitslos werden kann. Dies führt langfristig zu Fachkräftemangel in diesen Jobs.
    Wegen des Fachkräftemangels wird man sich daraufhin für immer mehr Geld immer weniger Leistung kaufen können und am Ende wird man fast das ganze Geld sparen können, weil keine passende Leistung mehr verfügbar ist.
    Und weil es sowieso kein Halten mehr gibt, kann man öffentliche Gelder auch sinnlos raushauen, „die Hauptsache ist, die Deutschen haben es nicht“. Das ist voll und ganz im Sinne der Deutschlandvernichter.
    Den geldgläubigen Sparmichel würde aber nichts stärker treffen, als der totale Wertverlust des Geldes. Das wäre für viele schlimmer als Krieg und widerspiegelt den Grad der Verkommenheit.
    Ein Gutes hätte es aber: Wenn kaum noch Geld da wäre, käme man seltener auf die Idee, jemanden unnütz zu alimentieren, man würde sich wieder um den Sinn des Lebens Gedanken machen und sinnvolle Prioritäten setzen statt dem Mammon um des Mammons willen hinterherzulaufen.

  71. Die EU wird meines Erachtens gebraucht, um für das verbürokratisierte Buntland wieder passende Arbeitsleistungen verfügbar zu machen.

  72. Sehr guter Beitrag, Herr Hübner!

    Bei den Grünen braucht man in der Regel keinen Sachverstand unterstellen, und Wirtschaft interessiert die in der Regel auch nicht.

    Leider bekommt man an den Universitäten und Fachhochschulen, was hier nur angedeutet ist, ein System von Dogmen und marktradikalen Pseudotheorien ins Hirn gepumpt, und das heißt, wer da studiert hat, verstünde[…] von Wirtschaft überhaupt auch nicht unbedingt etwas. Das betrifft bis zu einem bestimmten Grad auch Leute wie Meuthen und Weidel. Die an den Hochschulen vermittelte Wirtschaftslehre ist eben vor allem eine Lehre im Interesse der Großkonzerne und der Hochfinanz, und dabei rede ich noch gar nicht von Deutsche Bank Universität und Hertie School of Governance (beides leider kein Witz).

    Deshalb gibt es auch eine Initiative Kritischer Ökonomen die sich nach der Finanzkrise gegründet hat, um das völlig einseitige Forschungsprogramm zu kritisieren und Freiheit der Lehre sowie Anpassung der Theorien and die Wirklichkeit auch beim Thema Wirtschaft einzufordern. Nur ganz wenige Ökonomen haben ja seinerzeit die Finanzkrise vorhergesagt bzw. verstanden, Max Otte gehört dazu.

    Überlegungen, ob wir unser Geldsystem grundsätzlich reformieren müssen – der gegenwärtige Niedrigszins ist ja deshalb alternativlos, weil sonst sofort der ganze Laden auseinanderfliegt, und Symptom anstatt Problem – gibt es z.B. von Professor Joseph Huber.

    Das alles ändert natürlich nichts daran, daß der Tanke Deutschland brennt und deshalb die AfD unverzichtbar ist, auch wenn diese Themen in der AfD unterrepräsentiert sind – zumal die Problematik ohnehin nur wenige kennen. Bei den Grünen wärs ohnehin Fehlanzeige, mit Ausnahme vielleicht von Sven Giegold, aber der hat sich ja kaufen lassen.

  73. @Kirpal

    Vorweg: Ich bin absolut kein Grünen-Fan!
    Aber die Ausführungen, die Grünen sind aufgrund ihres Drogenkonsums „doof“ , zeugen von Unwissenheit. Durch Alkoholkonsum haben bestimmt nicht weniger Menschen ihr Hirn weich bekommen. Schauen Sie doch mal, in der CDU und SPD usw., erkennen wir ja auch nicht mehr Weisheit, obwohl dort wahrscheinlich ein wesentlich geringerer Drogenkonsum zu verzeichnen ist.
    Also hat Blödheit wohl ganz andere Ursachen.
    Viel trauriger ist doch aber, dass mindestens einer, so „schlau“ war, und vorher genau wußte, welch Verrückter Schwachsinn dem Volk erzählt werden muß, damit es sich freiwillig für die Gaukler entscheidet, die ihnen diesen Schwachsinn erzählen!
    Was müssen wir daraus lernen?
    Die Mehrheit des Volks ist also einfach doof, wahrscheinlich sind dafür weder Drogen oder Alkohol verantwortlich.
    Was machen wir nun?

  74. Jason: Da die heutige SPD in den total falschen Reflex reingeht, wird ein relativ großes Wählerpotential von schätzungsweise 20-25% parteipolitisch heimatlos. Der heimatlose, sozialliberale Gedanke wird nun in die Grünen hieneinphantasiert , weil diese nach außen hin entsprechend auftreten.
    Wer sich nur am Rande mit Politik beschäftigt, kann die Grünen sehr leicht mit einer sozialliberalen Partei verwechseln. Die SPD glaubt, die Grünen hätten über 20% erreicht, weil sie so grün sind. Aber das ist falsch: die echten grünen Ökos sind höchstens 6-7%, mehr ist das nicht. Der Rest ist politisch heimatlos und wählt diese extrem autoritäre, ökologistische Partei mit ihrem Hippie Hilly-Billy-whatever-Quatsch, politisch verirrte, schlecht informierte Menschen, die sich in etwas hineinphantasieren.
    mehr:
    https://youtu.be/uZHBsTkpecM?t=417

  75. @ Alter Ossi 28. Mai 2019 at 15:34
    „Widerspruch, Maoisten nicht Leninisten.
    Die Grünen sind die Nachkommen der 68er.“

    Du hast völlig recht,denn:

    Es ist erschreckend, wenn in einem ÖR-Interview,
    sich jugendliche Anhänger der Grünen so äußern:
    „Wir bevorzugen eine Gesellschaft, die uns zwingt,
    unser Verhalten besser anzupassen.“

    Bei diesem Satz fiel mir fast die Kinnlade runter!
    Das ist China pur!

  76. Es gibt große Unterschiede im Denken der Menschen im Osten und im Westen auf Grund ihrer Erfahrungen und der Zeitdauer der Manipulationen der „Mächtigen.“
    „Die Sonne schickt keine Rechnung“, Franz Alt ZDF 1984.
    Wer darauf hereingefallen ist, kann sich seine Stromabrechnung ansehen.

    Im Westen, ja die wollen sich heute mit dem Plastik Säckel beschäftigen und vergessen dabei das Wesentliche, dass die Meinungsfreiheit geschliffen wird und es um Migration und echte Volksbefragung geht. Sie ignorieren, dass sie „ausgetauscht“ werden und klatschen dazu.
    Wie einfälltig. Die „Verblödung“ ist schon weit vorangeschritten.
    Vor 200 Jahren haben wir die Windmühlen abgerissen, heute werden die wieder aufgebaut, angeblich wegen grüner Energie, wie unsinnig, die Natur zu zerstören.
    Es gibt Elektroenergie-Erzeugungsanlagen, die sind technisch schon 50 Jahre weiter. Naturschutzgebiete zu Industriegebieten, Vögel und Insekten schreddern ist ein Beispiel grünen Schwachsinns.

  77. @Bayrischer Freigeist
    28. Mai 2019 at 15:20
    ———————————–
    Der Zwang zu zwei Motoren, obwohl immer nur einer im Einsatz ist, macht aber nur Sinn, wenn der Strom für den E-Motor tatsächlich ökologisch sinnvoll erzeugt ist. Soweit sind wir aber noch lange nicht, da Sonne und Wind das meiner Meinung nach gar nicht leisten können. Neue Kernfusionsreaktoren vielleicht schon. Die Entwicklung dauert aber noch.

  78. Grüne Politik ist so, wie wenn Leute, die vom Segeln überhaupt keineAhnung haben, trotzdem mit dem Segelschiff nach Amerika fahren und das obwohl die Wahrscheinlichkeit, dass sie ankommen eher gering ist und sie ziemlich sicher bei ihrem grünen Abenteuer in den Untergang schippern.

  79. Wolfgang Hübner hat 100 % recht. Ich vermute, dass die „Flüchtlinge“ auch ein Konjunkturprogramm waren, wie die Abwrackprämie und die „Energiewende“. Was diese Dinge aber unterscheidet ist, dass als die Abwrackprämie auslief, dem Staat keine weitere Kosten entstanden. Das ist bei Energiewende und „Flüchtlingen“ anders. Der Haushalt hat schon jetzt ein bedeutenes Defizit und es muss gespart werden. Die Eurorettung hat auch keine Besserung gebracht. Griechenlands Schulden sind trotz allem immer noch mehr als 170 % des Bip.

  80. Im Gegenteil: Sie werden als nützliche politische Kraft verstanden und genutzt. Sollten die Grünen einmal das wirtschaftliche System in Frage stellen, wird sich das ganz schnell ändern. Aber warum sollten die Schmalspurakademiker und Berufslosen in der Deutschlandabschaffungspartei sich so in Gefahr bringen? Sie werden vielmehr weiterhin unauffällig alle gesellschaftlichen, politischen und auch ökonomischen Weichen in Richtung Abgrund stellen. Ihre Führer sind Leninisten genug, um zu wissen, dass die Kapitalisten gerne auch noch den Strick verkaufen, mit dem sie gehängt werden.

    Lieber WOLFGANG HÜBNER, „unauffällig“ betreiben die GRÜNEN ihre Kulturrevolution nicht gerade!

    Mit ihrem komfortablen Umverteilungssozialismus (statt sozialistischer Mangelproduktion und Verwaltung des Mangels) zugunsten abgehängter und asozialer „Randgruppen und Minderheiten“, und zulasten der leistungsorientierten Wettbewerbsgesellschaft, finden sie jede Menge Konsens bei den anderen eines linksgedrehten Negativ-Establishments, einschließlich globalistischer und finanzkapitalistischer Wirtschaftsinteressen, die von einer „Politik“ des billigen Geldes (Nullzinsen, Druckerpresse) und „offenen Märkten“ profitieren.

    Gemeinsamer und extrem minimalistischer Nenner ist eine „anti-diskriminatorische“ und „anti-rassistische“ Nivellierungs- bzw. Gleichheitsideologie, die weniger „marxistisch“ als rousseauianisch ist, ihre marxistischen Wurzeln aber nicht verleugnen kann, so ausgedünnt und vulgarisiert sie auch immer sein mögen.

    „Die Intensität der Gleichheitsideologie ist aber nicht erklärbar ohne ihre marxistischen Wurzeln. Wo immer man hinschaut, sieht man die Utopien von Marx, Engels oder Trotzki zu Werke gehen, obwohl sie längst ihrer wissenschaftlichen Grundlagen beraubt sind und Teile der Menschheit ins größte anzunehmende Unglück gestürzt haben. Das ist ideengeschichtlich interessant. Ein Teil des Furors in Gleichheitsfragen entspringt der umgeleiteten Energie des seiner Wurzeln und Ziele beraubten marxistischen Denkens. Thilo Sarrazin, DER TUGENDTERROR / ÜBER DIE GRENZEN DER MEINUNGSFREIHEIT IN DEUTSCHLAND, München 2014

    Neu ist freilich der Umstand, dass „der Marxismus“, selbst in linksgrün trivialisierter Form nicht mehr in Opposition zum „System“ steht und über den Bürgerkrieg nur theoretisch fabuliert – obwohl eine berufsmäßig, geradezu industriell organisierte „Kultur“ des Dauerprotest aktiver betrieben wird denn je -, sondern dass der Bürgerkrieg gegen das eigene Volk, und nicht nur seine „rechtspopulistischen“ Widerstände, vollumfänglich von oben, unter Einbeziehung kapitalistischer Interessen erfolgt.

    „Der Marxismus z. B., der Theorie nach eine Verneinung des Bürgertums, ist als Partei nach Haltung und Führung spießbürgerlich durch und durch. Es besteht ein fortwährender Konflikt zwischen dem Wollen, das notwendig aus dem Rahmen der Parteipolitik und damit jeder Verfassung heraustritt – beides ist ausschließlich liberal – und ehrlicherweise nur als Bürgerkrieg bezeichnet werden kann, und dem Auftreten, das man sich schuldig zu sein glaubt, und das man jedenfalls haben muß, um in dieser Zeit irgendeinen entsprechenden Erfolg zu erzielen.“(1918/22) Oswald Spengler, DER UNTERGANG DES ABENDLANDES, München 1986

    Mit Spengler können wir aber auch von der Bedingtheit dieses Phänomens ausgehen: „Aber damit sind Schriften wie der Contrat social oder das kommunistische Manifest Machtmittel ersten Ranges in der Hand von Gewaltmenschen, die innerhalb des Parteilebens emporgekommen sind und die Überzeugungen der beherrschten Masse zu bilden und zu benützen wissen.
    Indessen, diese abstrakten Ideale besitzen eine Macht, die sich kaum über zwei Jahrhunderte – die Parteipolitik – erstreckt. Sie werden zuletzt nicht etwa widerlegt, sondern langweilig. Rousseau ist es längst und Marx wird es in kurzem sein.“
    Oswald Spengler, DER UNTERGANG DES ABENDLANDES, München 1986

    Dass die linksgrüne Umwälzung mit ihren De-Industrialisierungsstrategien und ihrer Umvolkung durch Überschusspopulationen aus der Dritten Welt, vornehmlich Muslimen als bildungsferne, wissensresistente und kulturfremde Unterschichten mit kollektiver Aggressionsneigung, nachhaltiger und destruktiver ist, als der vom Winde verwehte „Kommunismus“ mit seiner nachholenden Industrialisierung in zumeist vor-modernen Gesellschaften und mittels Terror, hat freilich apokalyptische Ausmaße!

Comments are closed.