Trump, Bolton.

Von KEWIL | Wer in der Politik auf der einen Seite nur die Guten und auf der anderen Seite nur Bösewichte sieht, ist im besten Fall naiv und in Wahrheit ziemlich dumm. Politik ist viel komplizierter, undurchsichtiger und kennt kein Schwarzweiß.

Donald Trumps Meinung zur Rolle der USA in der Welt war von Anfang an überraschend klug und zurückhaltend und noch Ende 2018 sagte er: „Die Vereinigten Staaten können nicht dauernd der Weltpolizist sein… Wir sind über die ganze Welt zerstreut. Wir sind in Ländern, von denen die meisten Leute überhaupt noch nichts gehört haben. Es ist lächerlich.“ Und er wollte seine Truppen aus Syrien abziehen. Die ganze Presse, auch bei uns, verdammte ihn deswegen.

Die USA sind natürlich seither nicht aus Syrien abgezogen, sie sitzen immer noch in jeder Ecke im Nahen Osten und sonst auf der Welt, haben inzwischen engste Freundschaft mit den salafistischen Saudis und deren rechtgläubigem Wahhabismus geschlossen, was auch durch den saudischen Mord an Kashoggi oder ihre dauernde Bomberei im Jemen nicht getrübt wurde, sondern treiben regen Waffen- und Ölhandel miteinander. Und ziemlich einflussreiche Kräfte in Trumps Regierung sehnen einen weiteren Krieg herbei, den Krieg gegen Teheran. Wer oder was hat ihn umgestimmt?

Der Nationale Sicherheitsberater John Bolton, unterstützt von seinem Waffenbruder, Verteidigungsminister Mike Pompeo, tut alles, was nur möglich ist, um mit dem Iran einen Krieg anzuzetteln. Nackte Aggression als Mittel, um einen solchen Krieg zu starten, ist vielleicht sogar für Bolton zu viel, so ist es die Strategie, Druck aufzubauen und den Iran aufzustacheln, irgendetwas – egal was – zu tun, um einen casus belli konstruieren zu können. Bis jetzt – ohne Zweifel ist Bolton frustriert – hat der Iran eine bemerkenswerte Zurückhaltung an den Tag gelegt angesichts der nicht nachlassenden und eskalierenden Feindseligkeit der Trump-Administration…

Schreibt Paul R. Pillar, US-Geheimdienstexperte, im Business Insider, und auch er hat keinen Zweifel, dass irgendein „Vorfall“, ein Ereignis konstruiert, herbeifabuliert und herbeigesehnt wird, was man dann dankbar ausnützen kann, um einen Krieg anzuzetteln. Die ganze US-Presse merkt, was abgeht. Und wer will diesen Krieg außer Bolton?

Es gibt keinen Zweifel, dass außer Bolton und dem militärisch-industriellen Komplex in den USA auch die Premier Netanjahu in Israel nahestehende Politik und Saudi-Arabien die allergrößte Freude über einen Krieg mit dem Iran hätten. Trumps Freundschaft mit den Saudis wurde auch sehr durch seinen Schwiegersohn Jared Kushner befördert. Und John Bolton findet noch heute den Irakkrieg einen vollen Erfolg. In Wirklichkeit war der unbestreitbar eine kolossale Pleite für die amerikanische Außen- und Sicherheitspolitik! Soll sich das wiederholen?

image_pdfimage_print

Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht! Finca Bayano in Panama.

Anzeige: www.teebrasil.com - Amazonasheilkräuter und Strophanthin

168 KOMMENTARE

  1. Kewils Amerikahass nennt man wohl Meinungsvielfalt, haha.
    Ich les das nicht, aber wer es mag;)

  2. Wann geht es los?
    Wird es übertragen?
    Ich werde meinen Wecker stellen.
    Wer Hundert tausende aufhängt,foltert und der Welt eine neue
    Atombombe ankündigt hat nichts anderes verdient.
    Ach ja, und die Waffen des Irans würden auch bis Europa reichen,
    falls diese verkommenen Politiker hier, sich nicht weiter dem
    Islam unterordnen,den die Revolutionsgarden im Iran, dann fordern werden!
    Aber erstmal brauchen wir uns keine Gedanken machen der Steinfisch Sahnefilet,
    war ja noch vor kurzer Zeit in Teheran und hat den Mullahs gehuldigt ,und Meter weit
    in deren Annus gekrochen, das reicht nun erst einmal,so für 2-3 Jahre!
    Dann wird man weitersehen, vielleicht gibt es dann kein Teheran mehr,in das man
    Reisen möchte….

  3. John Bolten ist ein ganz übler Finger. Er ist ein Handlanger der Rüstungskonzerne und hat nur ein Interesse, wo fangen wir den nächsten Krieg an. Die USA hat seit 45 weltweit über 55 Kriege angefangen und nur einen gewonnen. Grenada eine Insel so groß wie Rügen und vollkommen ohne Militär. Im Augenblick erleben sie gerade in Afghanistan ihr zweites Vietnam. 18 Jahre Krieg völlig umsonst. Umsonst? Nein für die Kriegshunde der Rüstungsindustrie, vor der uns schon Eisenhover eindringlich warnte, hatt es sich voll gelohnt. Die Hunde sollten für jeden Toten Soldat 10 Millionen Entschädigung zahlen.

  4. Mal ehrlich, welchen Krieg haben die Amerikaner tatsächlich gewonnen? Gegen die Völker im nahen und mittleren Osten und in Südostasien nicht. Die einzigen, stark geschwächt und angezählt, die sie mit Hilfe anderer „besiegt“ haben, waren die Deutschen. Sie gehen immer baden, weil sie nichts dazulernen (wollen).

  5. Und noch was, wenn ernsthaft einer glaubt die USA würde etwas gegen den Islam unternehmen, der ist total schief gewickelt, im Gegenteil sie unterstützen die fiesesten islamische Regime und huldigen per Kniefall (OBAMA) deren Despoten. An der Islamisierung Deutschlands hat die USA voll mitgearbeitet, ihr Ziel ist es hier einen Unruheherd zu schaffen. Denn die größte Angst der Amis wäre ein einges Bündnis Deutschlands mit den Russen, denn das wär das Ende der amerikanischen Supermacht. Russland hat Bodenschätze in Hülle und Fülle und Germany das Know-How. Das würde dem Ami den steifen angesächsischen Arsch brechen.
    Den Knatsch den sie da mit dem Iran anfangen, das ist ein Gefallen der Amis für ihre saudi arabischen Busenbfreunde und Kopfabhacker.

  6. „Blimpi 10. Mai 2019 at 18:01
    Wann geht es los?
    Wird es übertragen?
    Ich werde meinen Wecker stellen.
    Wer Hundert tausende aufhängt,foltert und der Welt eine neue
    Atombombe ankündigt hat nichts anderes verdient.“

    Das toppt jeden islamischen Hassprediger.

  7. Kewil:“Wer in der Politik auf der einen Seite nur die Guten und auf der anderen Seite nur Bösewichte sieht, ist im besten Fall naiv und in Wahrheit ziemlich dumm. Politik ist viel komplizierter, undurchsichtiger und kennt kein Schwarzweiß.“

    Soso, warum malt Kewil dann so schwarzweiß? Bolton böse,Punkt?USA Kriegstreiber,blabla…man kann es ja nicht mehr hören. Wer hat denn wann auf die weiße Mauer geschrieben, das Amerikaner nicht auch Fehler machen können oder dürfen oder das sie eigene Interessen haben dürfen? Nur der ganze unfreie rest der Welt, der kann und darf machen was er möchte, ohne das ihm solche platten dauerhaften Vorwürfe entgegen schlagen wie es notorisch Amerika oder Israel erdulden müssen! Weil sie erfolgreich sind und Freiheit und Wohlstand der übergroßen Mehrheit ihrer Völker ermöglichen und sie nicht ideologisch oder religiös bevormunden und versklaven!

    Deshalb schlägt Israel notorisch weiterhin Neid, Hass und Hetze – widerwärtigster Antisemitismus entgegen und den Amerikanern Antiamerikanismus. Diese Völker jedoch stehen als garanten für Freiheit und humanistische Werte allein in der Welt gegen jede von den Israel- und US Hassern gelobte Diktatur.

    Wer die Wahl hat zwischen US Gefolgstreue auch gegen den Iran oder rotgrünlinker Iran Treue entscheide sich, meine Stimme bekommt die USA immer!

  8. Durchblicker 10. Mai 2019 at 17:56

    Kommt immer darauf an welches Thema es betrifft. Soll man hier alles gut finden was die VSA machen nur weil unten auf der webseite pro-amerikanisch steht. Für was steht hier pro-amerikanisch denn? Hauptsächlich wohl weil die VSA der Freund Israels ist.

  9. Kewil, ich hoffe Putin zahlt gut, andere bekommen mindestens 30 silberrubel dafür, wäre blöd wenn du’s für umme machst.

  10. „Schreibt Paul R. Pillar, US-Geheimdienstexperte, im Business Insider“

    Hier liegt ja schonmal der erste Fehler.

    —————————————————————
    Politik ist komplex ja, aufgrund der MSM Medien deren Hauptaufgabe darin besteht uns noch mehr zu verwirren.
    Liebe Alternativ Medien, es ist eindeutig das hinter Trump ein gewaltiger ausgetüfftelter Plan steht, der sehr lange vorbereitet wurde. Alle Ereignisse der letzten 3 Jahre zeigen das eindeutig, da muss man garnicht mehr drüber diskutieren. Wer sich von den Alternativ Medien jetzt immer noch nicht mit Q beschäftigt wird selbst zur Fake News bzw. Lügenpresse. So schwer ist das auch nicht, Millionen weltweit haben sich das Wissen diesbezüglich schon angeeignet und es werden täglich mehr. Geht ja auch nicht anders denn alles was Q vorraus sagte ist auch eingetreten. Die geheimen Botschaften zwischen Q und Trumps Twitterposts sprechen auch eine eindeutige Sprache. Q ist echt, alles andere ist mathematisch unmöglich, jeder sollte sich auch klar machen was mathematisch unmöglich bedeutet.

    Was ich damit noch sagen will. Trump hat Verbündete die zu diesem Plan gehören, weltweit in fast allen Ländern, auch Deutschland. Ein kleiner Tipp, die Altparteien sind es nicht….
    Natürlich hat er auch verbündete in Saudi-Arabien, dort hat der Deep State genauso gewütet, man schaue sich nur die Entwicklungen der letzten 3 Jahre in diesem Land an. Letzendlich gibt es keinen „die USA“, „die Saudis“ usw. mehr. Es ist ein Krieg gegen den Deep State. Das verwirrt Neu aufgewachte doch nur noch mehr wenn man sich langsam nicht mit dem Thema befasst zumal wir kurz davor sind das dieser Krieg gegen den Deep State(selbsternannte Elite) für alle sichtbar an Oberfläche tritt.

  11. „Die USA sind natürlich seither nicht aus Syrien abgezogen, sie sitzen immer noch in jeder Ecke im Nahen Osten und sonst auf der Welt, haben inzwischen engste Freundschaft mit den salafistischen Saudis…“

    Das muss sein!:
    Die Rüstungs-Lobby!
    Der Waffen-Export!

    Da „glaubt“ man schon einmal dem saudischen Ober-Muckel,
    er habe mit dem Mord innerhalb der Botschaft in der Türkei nichts zu tun.
    Wie sonst könnte man Waffen exportieren?

  12. Das was Kewil wahrnimmt ist lediglich Säbelrasseln, genau wie z.B. gegen Nordkorea. Die USA und Israel werden kaum einen Krieg gegen den gut gerüsteten und auch wirtschaftlich starken Iran anzetteln.
    Gerade für Israel hätte das sehr üble Konsequenzen, denn Iran hat eine äußerst umfangreiche Raketenwaffe. Außerdem ist nicht zu erwarten, das die Iraner beim ersten Angriff die Flinte in den Sand werfen, wie weiland die Iraker. Die werden kämpfen. Für die Trump-Administration würde ein solcher Konflokt, der zehntausenden GI’s das Leben kosten könnte, das Ende bedeuten. Außerdem besteht die Gefahr eines Flächenbrandes. Ferner dürften China und Rußland sehr deutlich klarmachen, das sie alles Andere als erfreut über einen völlig destabilisierten nahen Osten wären.

    Die USA merken nun das man die Mullahs zu lange hat gewähren lassen. Nun sind sie zu mächtig und zu stark. Was wir hören ist das Echo des eigenen Versagens, das man nun mit Kriegsrhetorik zu übertönen sucht.

  13. OT
    Wurde dieser unglaubliche Skandal schon thematisiert?

    https://www.ndr.de/nachrichten/mecklenburg-vorpommern/Trauerstaatsakt-fuer-Bretschneider-AfD-unerwuenscht,bretschneider144.html

    Die Landtagsverwaltung in Schwerin hat die AfD-Fraktion vom Trauerstaatsakt für die verstorbene Landtagspräsidentin Sylvia Bretschneider (SPD) ausgeladen. In einem Schreiben, das NDR 1 Radio MV vorliegt, lässt Landtagsdirektor Armin Tebben der Fraktion mitteilen, dass sie an dem für kommenden Montag geplanten Staatsakt in Neubrandenburg nicht erwünscht ist.

    Da fällt einem, wie so häufig, kein sendefähiger Kommentar mehr ein

  14. Und der nächste Hetzartikel von Kewil. Langsam habe ich die Vermutung, dass er ein von Putins Diktatur bezahlter Schreiberling ist, der hier seine Propaganda absondern soll. Denn Kewil geht der Iran am A..sch vorbei, er spielt nur eine Rolle, weil der Iran Putins Verbündeter im Nahen Osten ist.

    Und heute wie gestern schreibe ich: Kewil, unser Feind ist der Islam und wer den bekämpft, egal ob es sich um Schiiten wie im Iran, Wahabiten wie in Saudi-Arabien oder Sunniten handelt, der ist unser Freund. Tote Muslime interessieren hier niemanden. Nieder mit den Schweinemullahs und das Völkerrecht ist onehin wertlos. Alle brechen es, wenn es ihnen in den Kram passt, Putin in der Ukraine und auf der Krim, die Franzosen in Syrien und Libyen, die Amis im Irak, die Chinesen im chinesischen Meer usw. Der Bezug auf das Völkerrecht ist etwas für die Schwächlinge, die nicht gestalten sondern nur jammern und anklagen können.

    Und wenn Putin sich Moslemterroristen als Verbündete aussucht, dann zeigt dass, dass er ein Islamkriecher ist. Auch die USA pämpern natürlich Terrorstaaten, wie z.B. die Dreckssaudis. Deshalb wäre es das Beste, wenn sich Saudi-Arabien und der Iran gegenseitig kaputtbomben würden. Aber wenn es nur einen der beiden trifft, in diesem Fall den Iran, dann ist es immer noch besser als nichts. Weg mit dem Iran, weg mit den Schweinemullahs, weg mit den Moslemterroristen….

    DER IRAN HAT EINEN BOMBENHAGEL MEHR ALS VERDIENT!

  15. Durchblicker – mike hammer – Matrixx12

    Das schreckliche Trio, Getroffene Hunde bellen . .
    Suchen sie aus, ich suchte bei Ihnen Argumente,
    ohne Erfolg.

  16. Ich denke nicht, dass ein Angriff auf den Iran im Interesse Israels sein kann. Der Iran, hat sich seit Jahrzehnten vorbereitet und lässt dann, hunderte von Raketen auf Israel abfeuern. Den persischen Golf muss Iran auch nicht sperren, weil es aus Saudi Arabien dann aus anderem Grund kein Öl mehr gibt = Vernichtung der Ölförderung und Einmarsch mit Bodentruppen via Basra. Der Iran würde überall die US Truppen angreifen und das mit Aussicht auf Erfolg = Irak / Afganistan und Syrien. Klar, wäre dann Iran zerstört, aber auch Israel !! Vielleicht, soll ja auch das „Projekt Israel“ auf die Art abgebrochen werden …

  17. …aaaber:
    Die Clinton-Obama-Administration war e kläää bissl kriegsgeiler.
    …und Trump ist zu großen Teilen Geschäftsmann und zu großen Teilen ein getriebener.
    Getrieben von welchen Gruppen auch immer sowie von der Macht des Faktischen,
    Dazu gehört vor allem der Umstand, dass gewisse Dinge nicht miteinander vereinbar sind,
    dass sich „die Katze mehr und mehr in den Schwanz beißt“, „überall“, weltweit.

    Armageddon, wir kommen!
    Vorher muss ich noch zum Frisör.

  18. Trumps Sohn wurde vor den US-Senat geladen, um über die Russlandaffäre auszusagen. Der US-Präsident ist „sehr überrascht“ über die Vorladung.

    US-Sonderermittler Robert Mueller hat seinen Abschlussbericht zur Russland-Affäre vorgelegt. Präsident Trump gerät aufgrund einiger Enthüllungen in die Defensive.
    Michael Cohen, der langjährige Anwalt von US-Präsident Donald Trump, hat kurz vor seinem Haftantritt die Enthüllung weiterer Insiderinformationen angekündigt.

    Der Geheimdienstausschuss des US-Senats hat den Präsidentensohn Donald Trump Jr. vorgeladen, um weitere Fragen im Zusammenhang mit den Russland-Ermittlungen zu beantworten.

    https://www.merkur.de/politik/russlandaffaere-trump-irritiert-von-vorladung-fuer-seinen-sohn-zr-12202817.html

    ???

  19. OT. Deniz Yücel behauptet:
    „Ich wurde im Gefängnis Silivri Nr. 9 drei Tage lang gefoltert. Womöglich auf direkte Veranlassung des türkischen Staatspräsidenten oder dessen engster Umgebung, auf jeden Fall aber infolge der Hetzkampagne, die er begonnen hatte, und unter seiner Verantwortung. So oder so, der Hauptverantwortliche für die Folter, der ich ausgesetzt war, heißt Recep Tayyip Erdogan.“

    Der Hauptverantwortliche für die Folter ist Deniz Yücel selbst. Er ist als Türke und im Wissen der dortigen Verhältnisse zur Provokation in die Diktatur Türkei eingereist. Im Anbetracht der oberkruden Ansichten des gescheiterten Journaille Yücel, den man eine hasspredigende, jämmerlich hetzende Deutschenkarikatur nennen darf, auch wenn man weiß dass er infolge der Provokation seines Präsidenten angeblich verunstaltet wurde, kann man Yücel dennoch nicht wünschen, bei seiner nächsten Provokation des von Zweidrittel seiner Landsleuten demokratisch gewählten Präsidenten, er möge sein Werk gründlicher verrichten. https://www.welt.de/politik/ausland/article193260023/Deniz-Yuecel-Ich-bin-drei-Tage-lang-gefoltert-worden.html
    Schliesslich sind wir Menschen und keine Türken.

  20. Mumpitz Kewil.

    Krieg gegen die faschistische fro-arabische Bestie, egal gegen wen ihrer drei Köpfe? Ja, aber gerne doch, mit Freuden und absoluter Hingabe. USA, GB, FRANKREICH, RUSSLAND, CHINA, INDIEN, EUROPA UND DEUTSCHLAND zertreten die Bestie von Edirne über den Hindukusch über Bangladesch bis Südafrika ohne Gnade. Von mir aus auch atomar oder konventionell. Hauptsache Krieg damit danach WIRKLICH FRIEDEN HERRSCHT. Atomschlag jetzt.

  21. polizistendutzer37 10. Mai 2019 at 18:28
    ———————————————————————————————-
    Ich habe mich eine Zeit lang intensiver mit Q beschäftigt, möchte aber darüber kein Urteil abgeben. Nur soviel: Ich hoffe, wünsche und bete dafür, daß Q echt ist und alles gesagte so eintritt.

  22. Die Vorladung sei ein Zeichen dafür, dass der Kongress die Ermittlungen zu einer mutmaßlichen Beeinflussung der US-Präsidentenwahl durch die Russen noch nicht als beendet ansehe, so das Portal. Demnach handelt es sich um die erste bekannte Vorladung eines Kindes von US-Präsident Donald Trump unter Strafandrohung – eine sogenannte Subpoena.

    https://www.t-online.de/nachrichten/ausland/id_85722430/russlandaffaere-us-geimdienstausschuss-bestellt-donald-trumps-sohn-ein.html

  23. @Ginger 10. Mai 2019 at 00:32

    „@ Zuri Ariel 9. Mai 2019 at 19:52

    Ihre Ansicht, Meinung zu Trump ist unterirdisch, verlogen und an Dämmlichkeit, Unfairness kaum zu überbieten.“

    … na, endlich hat es „mir mal Einer richtig gegeben!“…

    Ginger, Du musst es noch lernen zu lesen, am besten zwischen den Zeilen! Auch die Nebensätze nicht überlesen!
    Aber laß‘ mal- lese einfach nachfolgenden Beitrag zu obigen Thema:

    Das Trump der erste US- Präsident ist, der kein „Weltpolizist“ mehr sein will ehrt ihn. Was allerdings zu „bemängeln“ ist, ist seine „Zwitscherei“ und „Rolle rückwärts“ nach einigen (wichtigen) Aussagen.
    Das scheint aber genau das Problem zu sein:
    Der richtig erwähnte „Militärisch- Industrielle Komplex“ und die offensichtliche „Kriegslobby“ hat ihn schon in Syrien zurückrudern lassen.

    Was KEWIL hier u.a. schreibt, über Netananjahu und unser Israel im Zusammenhang mit „Kriegstreiberei“ gegen den Iran in vollkommener Schwachfug!
    Ich erlaube mir zu belehren:
    Zur Doktrin der Mullahs, genau so wie aller Muselmanen, welche Israel umgeben und sich schon en mas blutige Köpfe geholt haben, gehört nun mal das erklärte Ziel uns anzugreifen und zu vernichten.
    Wer das leugnet hat vom Hergott zu wenig Hirn geschenkt bekommen …

    Zum Iran:
    Zu Perser- Zeiten (des Schahs) lebten und arbeiteten Tausende Israelis im Iran. Man brauchte sie.
    Als die Ayatollas an die Macht kamen (durch „eine Revolution“= „Arabischer Frühling“) wurden alle- restlos- aus dem Land gejagt. Und „enteignet“!
    Dazu kam die immer (noch heute) ausgesprochene Drohung, Israel von der Landkarte zu tilgen.

    Das KEWIL zu einem befürchteten Krieg der USA gg. den Iran Israel mit erwähnt (als „Nutznießer“?)
    darf einem denkenden Menschen, der hier lebt wirklich Kopfschmerzen bereiten.
    Über den Geisteszustand von KEWIL …
    „Meinung“ wird nicht gelebt, sie wird gemacht. Von solchen wie KEWIL.

    Welches Interesse sollte unser Israel daran haben, sich immer wieder- und noch vehementer- verteidigen zu müssen?
    Reicht es nicht, von Hunderten Raketen aller paar Wochen angegriffen zu werden?
    Reicht es nicht, das muslimisch- indoktrinierte Araber ständig Attentate auf uns verüben?
    Euch, die Ihr in Deutschland nicht in Bunker kriechen müßt habt längst vergessen, wie es Euren Großeltern oft ergangen ist!!!
    Hier lebt diese tägliche Angst wieder auf- obwohl wir damit umgehen können.

    Das Leben geht weiter!
    Wie steht hier manchmal auf Arabisch an Mauern und Hauswände geschmiert?
    „Ihr Juden liebt das Leben, wir den Tod!“ (Hier in Deutsch, für Vollpxxxosten…)

    Kurz:
    KEWIL ist in meinem Verständnis ein „Linker“ und verdreht Tatsachen und Verstand. Leider.
    Aber das haben hier schon viele bemerkt. Da bin ich nicht der Erste …

    Shalom Shabbat!

  24. Cendrillon 10. Mai 2019 at 18:36
    OT
    Wurde dieser unglaubliche Skandal schon thematisiert?

    https://www.ndr.de/nachrichten/mecklenburg-vorpommern/Trauerstaatsakt-fuer-Bretschneider-AfD-unerwuenscht,bretschneider144.html

    Die Landtagsverwaltung in Schwerin hat die AfD-Fraktion vom Trauerstaatsakt für die verstorbene Landtagspräsidentin Sylvia Bretschneider (SPD) ausgeladen. In einem Schreiben, das NDR 1 Radio MV vorliegt, lässt Landtagsdirektor Armin Tebben der Fraktion mitteilen, dass sie an dem für kommenden Montag geplanten Staatsakt in Neubrandenburg nicht erwünscht ist.

    Da fällt einem, wie so häufig, kein sendefähiger Kommentar mehr ein.
    _____________________________________________________________

    Ich weiß sowieso nicht, was die AfD da will. Die widerliche FDJ Agitatorin Bretschneider ist nun da, wo sie hingehört (nicht im Himmel). Sie wurde in Fachkreisen auch Sylvia Honecker genannt.

  25. In der Tat ist es so, daß bei diesem Konflikt die Iranische Seite die geringste Schuld zur neuerlichen Eskalation beigetragen hat und beiträgt. Das Iran- Abkommen wurde außer vom Staat Israel, der natürlich ganz eigene Interesses verfolgt, wohl von allen Staaten als substanziell und überprüfbar eingestuft. Die internationale Atom Energiebehörde in Wien hat stets bestätigt, daß der Iran alle Auflagen einhält und nie gegen das Abkommen verstoßen hat.

    Donald Trump hatte allerdings bereits im Wahlkampf sich festgelegt, daß Abkommen für null und nichtig zu erklären. Deshalb muß man davon ausgehen, daß ihn die Überprüfung des Abkommens, ob dessen Substanz tatsächlich belastbar ist, niemals interessiert. Trump springt Israel nicht nur bei der damit verbunden Kriegsrhetorik zur Seite, sondern positioniert sich auch eindeutig damit, daß er die US-Botschaft nach Jerusalem verlegt hat, was außer seinen treuesten Verbündeten, wie z. B. Kolumbien, kein Staat getan, er spricht auch die beim Sechs Tage Krieg von Israel besetzten Syrischen Golan Höhen Israel zu, was mit dem Völkerrecht nicht allzuviel zu tun hat.

    Gerne werden als Argumente für eine harte Haltung gegenüber dem Iran, Äußerungen von offiziellen Vertretern der iranischen Regierung gegen den Staat Israel ins Feld geführt.
    In der Tat kommt es hierbei oftmals zu marzialische Äußerungen. Aber man weiß diese Äußerungen in Israel recht gut einzuordnen, denn diese Äußerungen sind stets in erster Linie Botschaften an das eigenen Volk im Iran, wenn man z.B. von der „Vernichtung“ des Staates Israel spricht. Solche Äußerungen (die sicher alles andere als schön sind) werden von israelischer Seite natürlich dankbar aufgenommen um vor einer iranischen Gefahr zu warnen, die es allerdings gar nicht gibt und aller Voraussicht auch nie geben wird – denn sollte der Iran tatsächlich in den Besitz von Atomwaffen gelangen, wäre selbst die vernagelste Regierung in Teheran nicht so blöd, diese gegen Israel ins Feld zu führen, denn bei einem Gegenschlag würde es wahrscheinlich keine bedeutenden iranische Städte mehr geben – warum sollte die iranische Führung also Selbstmord begehen? Zudem kann man definitiv annehmen, daß die israelische Abwehr so positioniert ist, daß schon wenige Minuten nach dem Start einer ballistischen Rakete aus dem Iran, diese auch schon beim Anflug zerstört wurde. Ein französischer Präsident äußerte sich bereits vor sehr vielen Jahren zu diesem Thema: „sollte der Iran eine Rakete abfeuern haben wir diese 5 Minuten nach ihrem Start bereits zerstört“. Inzwischen sind Jahrzehnte vergangen und Israel zählt neben den USA ganz sicher zum militärische High Tech Land.

    Das man in Israel ebenfalls, wenn es um den Iran geht, gerne auch ein wenig Öl ins Feuer gießt, erhellt sich aus folgender Begebenheit. Als das Großmaul Mahmud Ahmadinesch?d „verkündete“, „daß am die israelsche REGIERUNG im Mittelmeer ersäufen werde“, machte Israel – und viel andere Staaten auch – daraus die Botschaft: „daß man das israelische VOLK im Mittelmeer ersäufen werde“. Auch Israel spielt ganz virtuos auf der Klaviatur der Propaganda. Und nicht nur die islamische Republik Iran hetzt gegen Israel, sondern nahezu die gesamt islamische Welt, allen weit voraus die Saudi Arabien, deren Hasstriaden nicht mal zur Kenntnis genommen werden, geschweige den öffentlich problematisiert.

    Man sollte sich auch daran erinnern, daß die Leugnung des Holocaust von selbigem ehemaligen iranischen Präsidenten Ahmadinesch?d im Iran dazu geführt hat, daß die Jüdische Gemeinde des Irans!, Ahmadinesch?d dafür öffentlich kritisiert hat – und Ahmadinesch?d ist daraufhin zurückgerudert.

    In der Tat gehen uns die innenpolitischen Verhältnisse im Iran nichts an – man möge bitte auch hie nicht von „Menschenrechten“ schwafeln, schon gar nicht von Seiten der USA, welche mit Saudi Arabien beste Freundschaft pflegt, einem Staat, dem gegenüber der Iran ein Paradies der Freiheit darstellt!

    Ganz Richtig ist Herrn Hübners Feststellung, daß der Iran für die Islamisierung Europas keine Schuld trägt. Im Gegenteil, (noch) hält der Iran ca. 3 Millionen Afghanen, die in den Iran geflüchtet sind davon ab, weiter nach Westen zu reisen. Allerdings droht man in Teheran, wenn bisweilen auch noch ein wenig verholen, diese Haltung zu revidieren, wenn die innerhalb der „Sechser-Gruppe“ vereinbarten Abkommen, welche dem Iran die finanzielle und wirtschaftliche Unbeschadenheit zusichert, nicht eingehalten werden, was bisweilen tatsächlich von Seiten der USA und Israel versucht wird, zu sabotieren.

    Weder Russland noch China noch sonst wer auf der Welt haben Interesse an einer Iranischen Atombombe. Wenn sie der Iran aber tatsächlich baut (falls er überhaupt final in die Lage dazu kommt), dann ganz sicher mit Blick auf seinen Nachbarn Irak, der diese nicht hatte und zum Opfer der US-Wirtschaft und Finanzstrategie wurde. Inzwischen hat sich innerhalb der den USA abgeneigten Staaten schon auch herumgesprochen, daß man „ohne“ schnell zum Opfer deren Kriegsmaschinerie werden kann, fügt man sich nicht den US-Doktrien! Innerhalb dieses Zusammenhang sollte man auch die nukleare Bewaffnung Nordkoreas sehen und sich die Frage stellen, warum sich die USA einem gegenseitigen Nichtangriffspakt mit Nordkorea bis zum heutigen Tag verweigert?

    In der Tat würde bei einer militärischen Auseinadersetzung mit dem Iran – sei es gegen die USA oder auch Israel, Deutschland tief mit in diesen Konflikt hineingezogen. Die deutsche Zusicherung, Israel militärische zu verteidigen, sollte es zu einem militärischen Konflikt des Judenstaates mit irgendeiner anderen Nation kommen, war so überflüssig wie hirnrissig!

    Auf den Konflikt Israels mit den Palästinenser, bzw. der vom Iran unterstützen Hisbollah und anderer, von andren islamischen Staaten unterstützter Gruppierungen einzugehen, bedarf es langer Reden und ellenlanger Aufarbeitung, weil dieser Konflikt ja mit die Grundlage des ganzen nahöstlichen Desasters, mit all seinen globalen Auswirkungen, bildet.

    Aber dieser Grundkonflikt hat mit der derzeitigen US-Außenpolitik gegenüber dem Iran definitiv nichts zu tun!

    Wer sich ein recht realistisches und auch sehr anschauliches Bild vom Innenleben der iranischen Gesellschaft machen will, dem sei (untenstehender Link) nachdrücklich der Reisebericht von Mark Hegewald empfohlen – wie eigentlich alle Reiseberichte des politischen unabhängigen Journalisten von NuoViso!

    https://www.youtube.com/watch?v=f6YppwJC6f4&t=3s

  26. Sorry, aber Iran macht keinen Hehl aus dem Ziel der Vernichtung Israels. Niemand im Westen scheint dies zu interessieren. Zum Glück aber Trump. Trump will keinen Krieg ohne Not, das scheint mir sehr authentisch zu sein. Aber Iran ist kein Land, das man ungeschoren davon kommen lassen kann. Hier muss Härte gezeigt werden. Wenn Iran über Sanktionen nicht klein beigibt, wären militärische MIttel die logische Konsequenz…

  27. Wie wäre es eigentlich damit, daß der Iran mega provoziert? Ich nehme es Trump ab, daß er keinen Krieg will, aber irgendwann ist Schluss mit dem Westen auf der Nase rumtanzen. Iran ist zu weit von USA entfernt, als daß sie ihnen gefährlich werden könnten.
    Also, die Mullahs sind in die Enge getrieben und sehen ihr Heil nur in dem Himmelfahrtskommando Israel auszulöschen. Dafür hoffen sie von der ganzen islamischen Welt gefeiert zu werden.
    Trump läßt im Gegensatz zu Obama die Muskeln konsequent spielen. Ich glaube NICHT, daß er an Krieg interessiert ist. Dazu ist Iran zu unwichtig für die USA. ÖL hat er selber. Trump ist ein Händler, mit hübschen Daumenschrauben – kein shooter.

  28. „Der tiefe Staat“, was immer das auch ist bzw. sei, gibt keine Ruhe.
    Keine Zugeständnisse!
    Kein Abweichen von einer Aganda!
    Kompromisslos!
    (nur s o wird man Milliardär)

    Ein Faktum mehr für den/einen „big bang“.
    Ein faktum mehr für den kollaps totale.
    Ein Faktum mehr für „Armageddon“.

    Solange ich mein Schild „Prophet“ nicht finden kann,
    muss ich halt e bissl dummes Zeug labern.

    Jesses nee

  29. Cendrillon 10. Mai 2019 at 18:36

    Bretschneider hat sich also der irdischen Justiz entzogen. Der Rest kann der AfD egal sein.

  30. Kewil hat doch vollkommen recht! Venezuela ist mal eben knapp an einer Machübernahme durch amerikanische Mithilfe gescheitert. Der Plan des Generalstabs lag vor – nur leider wurde er öffentlich.

    Trump will wiedergewählt werden, also muss er Zugeständnisse machen, genau wie Obama. Oder glaubt hier jemand das der linke Merkelfreund Obama für eine aggresive Außenpolitik im Nahosten war.

    Der Krieg ist schon wieder da, nur verhält sich der Deep State – warum auch immer – so dilletantisch selbstbesoffen, das im Moment die Pläne nicht verwirklicht werden können.

    Selbes gilt für Nord Korea, Kanada (Milchkrieg), Europa (UK im speziellen) und Mexiko, uvm.
    Trump will sich auf innenpolitische Probleme konzentrieren, genau wie ein Geschäftsmann es nun mal tut – Stichwort: Kernkompetenz – wird aber durch seine bekackten Scheißberater immer wieder in die islamisch/kommunistische Konfrontation gezwungen.

    Bolten und Konsorten wollen Krieg und stecken immernoch knietief im kalten Krieg. Nur nicht mehr gegen die Russen, sondern gegen jeden, der israel-amerikanische Interessen belastet.
    Die (scheiß) DDR hat gewonnen weil mutige Menschen in Leipzig, Dresden etc. auf die Straße gingen und für Ihre Rechte demonstrierten, und weil sie Reagan`s USA im Rücken hatten und nicht ein ARSCHLOCH wie Bolton!

  31. Die SchuldenderUSA steigen viel schneller, als es die Pläne derr STrategen erwarten lassen und damit steigt die Nervosität, dass mittels Krieg auch die Beute möglicht hoch sein würde. USA steckt allseits weltweit im Krieg gegen freie Staaten und nun möchte Israel , dass die uSA seine Feinde angreifen solle , den IRAN!

  32. Ich möchte billiges Öl aus dem Iran!
    Da sollen sich die Amis gefälligst raushalten!

  33. Zuri Ariel 18:51

    Von mir als Erzlinker die besten Wünsche für dich und unsere israelischen Freunde. Verteidigt Euch und macht Jene platt die Euch nicht in Frieden leben lassen wollen. Glück und Gesundheit für Israel.

  34. Und im Himmel ist Jahrmarkt!

    Absoluter Schwachsinn was der Autor*in hier los lässt.

  35. Moritz123 18:52

    Bla, bla, bla. Mumpitz, dummes hirnloses Geschwätz. Israel für IMMER. Faschistische afro-arabische Bestie und deren Jünger weg, endlich Frieden.

  36. politik ist wie alles von menschen gemachte, produzierte, ganz einfach. es geht nur um geld. qui bonum? (was bringts?) das zählt, und sonst nichts.
    oder wie deep throat in watergate sagt: geht dem geld nach.

  37. „… und Saudi-Arabien die allergrößte Freude über einen Krieg mit dem Iran hätten.“

    Saudi-Arabien wird nicht einmal mit dem Yemen fertig. Da kommt dann bei einem Krieg mit Iran bestimmt keine Freude auf. Von einer bemerkenswerten Zurückhaltung kann bei Iran nicht die Rede sein. Es leistet weder in Syrien, Yemen noch im Gazastreifen selbstlose humanitäre Hilfe, sondern stänkert wo es nur kann. Das Verhältnis USA-Iran ist eine auch von O´bama schlecht geführte Schachpartie, die Trump übernommen hat. Iran ist weder mit Israel noch mit den USA zu einer friedlichen Koexistenz bereit. Da müssen die sich auf eine militärische Auseinandersetzung vorbereiten um sie durch ein Gleichgewicht hoffentlich vermeiden zu können. Da gibt es für Trump keine reiche Auswahl an Verbündeten, Iran und seine Verbündeten sind verstockte Feinde.

  38. Die Amis haben weder einen LKW in einen Weihnachtsmarkt gefahren, noch bei Bataclan 100 Leute ermordet, noch in Manchester Kinder angegriffen. Das war der IS. Und sie haben dem IS auch nicht die Grenzen geöffnet – das waren die Linksextremen + Angela Merkel.

    Tatsächlich sind die Amis noch die mit Abstand aufrichtigsten in diesem ganzen Zirkus. Und die Ungarn. Und die Italiener. Und Israelis. Und die Polen.

    Und wisst ihr was? Das ist genau die Liste von Staaten und Ländern, bei denen mir ARD & ZDF sagt: Die sollst du hassen. Und beim IS sagen sie mir: Denen sollst du mit „Liebe“ begegnen.

    Ich will die Amis nicht hassen. Sie haben uns nichts getan. Der IS hat uns etwas getan. ARD & ZDF haben uns etwas getan.

  39. Kewil, der Bolton ist einer der neokonservativen „Falken“ aus Bushs Diensten – stimmt! Aber Trump wird ihn schon in Zaum halten zu wissen. Und als idealer Mullah-Schreck eignet sich Bolton mit seinem allemal. Und zu guter Zeit Stärke zeigen ist gute Strategie – hat sich ja bekanntlich ja in der Renaissance gut bewährt. Damals sahen sich die gegnerischen Armeen an und dachten nach ob es sich lohnt zu kämpfen. Die Landsknechte wollten ja nicht unbedingt sterben. Und die Mullahs vielleicht auch nicht – noch nicht.

  40. Arent 10. Mai 2019 at 19:22

    Genau, und ohne Amis wäre Westdeutschland, die BRD nicht so ein blühendes Land geworden.

    Ich erinnere nur an die Berliner Luftbrücke:

    https://de.wikipedia.org/wiki/Berliner_Luftbr%C3%BCcke

    —- Dann

    Durchblicker 10. Mai 2019 at 17:56
    Kewils Amerikahass nennt man wohl Meinungsvielfalt, haha.
    Ich les das nicht, aber wer es mag;)

    Ich hab’s gelesen und finde es auf dem Punkt gebracht: „Kewils Amerikahass“

  41. @Moritz123 18:52 Uhr

    Iran hat im Gegensatz zu Saudi Arabien und der Türkei eine Vergangenheit als Hochkultur. Ca. 2500 Jahre her. Das merkt man diesem Land auch heute noch an. China hat auch eine solche Vergangenheit. Afghanistan wiederum nicht. Irak war zwar ebenfalls eine Hochkultur, doch das ist schon seeehr lange her. Ca. 5000 bis 7000 Jahre. Liegt also doppelt solange zurück, wie die iranische (medo-persische) Hochzivilisation. Da ist viel mehr verschüttet gegangen.

    Der hier so oft einseitig geschürte Hass und die einseitig gepflegten Loyalitäten eignen sich absolut nicht, um das Funktionieren der heutigen Welt mit ihrer – siehe oben – komplexen Vergangenheit ausreichend zu begreifen. Insofern muss man Kewil zustimmen.

  42. UglySide 10. Mai 2019 at 19:32
    Wenn man über die USA schreibt, kann man sich ja informieren und sich selbst ein Bild machen.
    Geht auch über CNN, was ich nicht schaue, genauso wenig wie ARD und ZDF
    ————————

    CNN ist 100%ig unglaubwürdig – sind ja reine Trump-Hasser.

  43. 3 Artikel zu dem Thema sind reichlich. Aber um ehrlich zu sein, schätze ich die Gefahr einer militärischen Konfrontation im Persischen Golf zur Zeit als gering ein. Allen Pro-USA, Israeljubelpersern (Wortspiel, bitte nicht übel nehmen) ein freudiges „Weiter so!“ bei ihrem chilligen glorreichen Kampf auf der Couch für die Sache Israels. Aber mehr als eine geistige Onanie am Trommelfeuer auf – aus meiner Sicht – die falschen Muslime (Bomben bitte auf Mekka und Medina), wird es wohl nicht sein.

    Zur Lage der USA: Kläglicher Putschversuch in Venezuela scheitert. Keine militärische US-Unterstützung. Schwach. Auf Twitter donnert Donald gegen kubanische Einheiten in Venezuela. Mehr nicht. Die Kubaner lachen sich tot und drehen sich noch eine Zigarre.

    Nordkorea: Letzter Gipfel ohne Ergebnis. Der kleine Kim jetzt wieder auf dem Schoß von China.

    China: Handelskrieg!!! China ist der Big Boss in dem Spiel. Ein atomar ausgelöschtes Israel ist dagegen – frei nach Herrn Gauland – ein Fliegens*****. Sorry an alle Endzeitapokalyptiker. Es kommt kein Jesus oder Mohammed, sondern der gelbe Messias und der macht Geschäfte.

    Russland: BRD-Medien berichten von einer sich verschärfenden Lage an den Grenzen zu Russland. Der stolze Putin kann seiner Armee auch mal „Fass“ befehlen. Großer Ärger.

    Und alle diese „Problemstaaten“ stehen hinter dem Iran. Nicht ratsam da eine Blutgrätsche zu wagen. Kann dann die rote Karte geben.

    Also hat Israel seine Kriege alleine zu führen und Trump macht das, was er am besten kann: Wirtschaftssanktionen verhängen! Und zwar gegen Deutschland. Geschäfte mit dem Iran, keine Erhöhung des deutschen Kriegshaushaltes. Letzteres mehrfach abgemahnt und von Merkel provokant ignoriert und ja Merkel selber. Wenn Hausangestellte derart Widerworte geben, dann werden die angezählt und am Ende wird ein Exempel statuiert. Leider immer auf den Rücken der Bevölkerung.

  44. Bolton ist noch einer der „alten Garde“, und zu sehr mit den Bush’s und ihrem Skull & Bones- Verbrecher-Dreck verwoben. Er ist m.E. nur mit Vorsicht zu genießen.
    Hoffentlich last sich Trump nicht ganz einlullen. Wenn man solche „Berater“ hat, dann braucht man gar keine Feinde mehr.

  45. @ ridgleylisp 10. Mai 2019 at 19:34
    Das weiß ich doch!!! 🙂
    CNN sind genauso schlimm und links wie ARD/ZDF und wie sie alle heißen.
    Ich informiere mich täglich bei FOX.

  46. Deutschland der Islamfreund und somit nicht besser wie Adolf Hitler. Wer Kriege aktiv unterstützt ist kein Deut besser wie andere Kriegsverbrecher die Nationen in Krieg und Elend brachten und Deutschland führt gerade wieder die Regie einer falschen Hyäne.

  47. Fangen wir der Reihenfolge an:
    1. Obama und seine linksgestrickten europäischen Kollegen unterzeichnen mit dem Iran ein Abkommen, welches zeitlich sehr begrenzt ist und eine Bewaffnung des Irans nicht verhindert. Im Gegenzug wollen sie dem Iran alles geben, was er will. Der Iran muss sich auch nicht aus dem kriegerischen Engagement im Nahen Osten zurückziehen.
    2. Die neue US-Regierung kündigt darauf den Vertrag.
    3. Der Iran will die Europäer erpressen und droht damit, Millionen von Goldstücken nach Europa zu schicken und gleichzeitig das schon wertlose Abkommen nicht zu befolgen.
    4. Trump wird sicher nicht militärisch gegen den Iran losschlagen. Er will ihn aber wirtschaftlich stark unter Druck setzen. Bereits musste der Iran die Zahlungen an Terrororganisationen kürzen.
    5. Die Saudis sind tatsächlich eine Katastrophe und da verstehe ich die Kritik, aber den Scharia-Staat Iran darf man auf keinen Fall verteidigen.

  48. Ähmm . .

    USA 219
    Russland 14
    Deutschland 9
    China 5
    The looser is . . . the dangerous Iran 1

    Das Zahlenwerk: Anzahl der Kriege seit 1780.

  49. @ UglySide 10. Mai 2019 at 19:43

    Linksextreme Sender wie WDR nicht vergessen. Da wird so viel manipuliert.

  50. …um einen solchen Krieg zu starten, … ist es die Strategie, Druck aufzubauen und den Iran aufzustacheln, irgendetwas – egal was – zu tun, um einen casus belli konstruieren zu können.

    Die gleiche Methode, die 1938/39 die Briten bereits mit Hilfe der Polen praktiziert haben.
    Geschichte wiederholt sich ständig.

  51. Wir wissen nicht ob der Iran die Bombe hat oder nicht.
    Wir wissen nicht, wie groß das Arsenal von Nord Korea ist.
    Alle Politik die für uns sichtbar ist, ist Theatervorstellung.
    Aber wenn es Krieg gibt, dann gibt es eben Krieg.
    Krieg ist die Mutter aller Dinge, Krieg stärkt die Nerven, Krieg schärft die natürlichen Instikte eines Volkes. Ohne Krieg vergreist jede Gesellschaft, eine natürliche Auslese wird verhindert, eine zu lange Friedenszeit zerrüttet die Nerven, fürhrt zu Langeweile und Feigheit.
    Krieg ist notwendig!

  52. @ Arent 10. Mai 2019 at 19:22

    Hallo Bruder im Geiste. Völlig richtig. Natürlich haben die Amis jede Menge Dreck am Stecken: Vietnam, Irak usw.. UNS!!! haben sie jedoch nichts getan. Deutschland hat von den USA nach dem Krieg nur profitiert. Während die UdSSR nach dem Krieg die gesamte DDR deindustrialisierte und alle Industrieanlagen deinstallierte, um sie in der UDSSR wieder aufzubauen, schickten uns die USA Care Packete, damit es uns an nichts mangelte. Sie haben uns durch ihre Pershing Atomrakten vor der UDSSR und der kommunistischen Diktatur geschützt, während Osteuropa unter der Knute Stalins und seiner Nachfolger verarmte. Deshalb sind heute auch die Staaten des ehemaligen Ostblocks (Polen, Balten u.a.) die größten Mahner vor Putin.

    Und wenn die USA ein paar Moslem-Shitholes bombadieren (Irak, Afghanistan, Somalia, Libyen, Syrien) dann interessiert mich dass nicht die Bohne, sie bekommen nur, worum sie betteln!

  53. Wie ein Kommentator hier schon meiner Meinung nach richtig feststellte: „Wen unterstützt man wenn sich 2 Axxxxlöcher bekriegen?“ Ein anderer schrieb was vom „Volk der Amerikaner“, Moment mal, welches nebulöse Volk hat denn dort eigentlich das Sagen? Noch besser, „vertritt humanistische Werte überall auf der Welt“ – selten so gelacht. Die üblichen Verdächtigen kommen natürlich wieder mit dem obligatorischen „Kewil – bezahlter Putin-Troll Gesülze“. Tja, so unterschiedlich können halt die Ansichten über ein diffiziles Thema sein, wäre ja schlimm und langweilig wenn wir alle der gleichen Meinung wären! Persönlich halte ich Bolton für einen schlimmen Finger!

  54. @ Tolkewitzer 10. Mai 2019 at 20:33

    Amerikaner haben 1945 einiges im Osten befreit. Später wurden die Landstriche gegen Berlin eingetauscht. Dann haben Russen das Gebiet eingenommen. Ansonsten wäre einiges anders gelaufen.

  55. HILARIOUS!

    Es sind Leute wie KEWIL, die dafür gesorgt haben, dass der Begriff „Russian bot“ überhaupt geprägt wurde.

    Seit 2016 wirft man solchen Leuten nur noch bestimmte Brocken hin, was sich jetzt mal tun werde:

    TRUMP 2020!

    MAGA!

    Shalom, Mazel Tov und L‘ chaim

    Hat KEWIL bereits irgendwo von Mossad-Agenten spintisiert, die alles und jeden überall manipulieren und für Schekel rund um die Uhr an der Weltunterwerfung arbeiten, wofür sie auch seit 1400 Jahren die armen Muslime missbrauchen, deren Religion sie entworfen haben?

    What about Die Protokolle der Weisen von Zion? Hat KEWIL die auch schon aufs Tapet gebracht?
    Die gehören nämlich zur Basis aller Judenhasser von ganz links bis ganz rechts und von ganz christlich bis ganz islamisch.
    Hat KEWIL schon sogenannte „Beweise“ gebracht, dass 9/11 ein inside job war? Dass al-Qaida und ISIS in Wahrheit vom Mossad gegründet wurden? Dass al-Baghdadi ein Mossad-Agent ist?

    Natrlich sind Leuten wie KEWIL die etwa 100 Millionen Toten, die der Kommunismus in all seinen nach „sulfurrr“ stinkenden Blüten verursacht hat völlig egal, denn die 200+ Millionen Toten, die der Islam bisher gefordert hat, verbuchen Leute wie KEWIL gerne ehrlich auf dem Konto der Juden!

    Was ist eigentlich mit den Südkoreanern, den Südvietnamesen und all den anderen Menschen, die nicht unter dem Kommunismus oder dem National-Sozialismus oder dem Islam leben wollten und wollen?
    Und Grenadas Befreiung von kommunistischen Elementen und der Schutz von etwa 600 US-amerikanischen Studenten ist illegitim auf Grenada, während Putin’s kriegerische Intervention in der Ukraine eine Friedensmission ist? ‚Merica bad, Russia good!
    https://de. wikipedia. org/wiki/New_Jewel_Movement

    Chavez‘ sulphur speech which KEWIL probably loves so much:
    https://www.youtube.com/watch?v=lOsABwCrn3E

  56. Kreuzritter HH 10. Mai 2019 at 20:15

    Hallo Bruder im Geiste. Völlig richtig. Natürlich haben die Amis jede Menge Dreck am Stecken: Vietnam, Irak usw.. UNS!!! haben sie jedoch nichts getan. Deutschland hat von den USA nach dem Krieg nur profitiert. Während die UdSSR nach dem Krieg die gesamte DDR deindustrialisierte und alle Industrieanlagen deinstallierte, um sie in der UDSSR wieder aufzubauen, schickten uns die USA Care Packete, damit es uns an nichts mangelte. Sie haben uns durch ihre Pershing Atomrakten vor der UDSSR und der kommunistischen Diktatur geschützt, während Osteuropa unter der Knute Stalins und seiner Nachfolger verarmte. Deshalb sind heute auch die Staaten des ehemaligen Ostblocks (Polen, Balten u.a.) die größten Mahner vor Putin.
    ————————————————————————————————–
    Daß die Amis dem Westen erfolgreich auf die Beine halfen ist unbestritten. Aber Rußland ist seit ewigen Zeiten nicht mehr die UdSSR. Das sollte die Menschheit doch mittlerweile zur Kenntnis genommen haben. Die Polen und die Balten bauen hier einfach NATO-Popanz auf, um weiter ein künstliches Feindbild aufrecht zu erhalten, welches es längst nicht mehr gibt. Guido Knopp und Konsorten haben ganze Arbeit geleistet. Die Russen haben ihre Truppen aus Deutschland abgezogen (freilich ohne Aufgabe des Besatzungsrechtes). Andere sind noch da. Die werden hier genau so wenig gebraucht, wie die Russen.

  57. @ der_Gouverneur 10. Mai 2019 at 20:36

    Echte Amerikaner sind nur Eskimos und Indianer. Alle anderen haben Vorfahren aus dem Ausland.

  58. „Persönliche Angriffe anstelle sachlicher, insbesonderer veri- bzw. falsifizierbarer Argumentation
    festigen „richtige“ und „falsche“ Ansichten, „Standpunkte“, „Weltbilder“ und damit die Daseinsberechtigung, möglicherweise verbunden mit e bissl Einkommen.

    Üblicherweise bezahlt man nur Erwünschtes, wenn schon nicht zwingend Notwendiges.
    Bekämpfung falscher Ansichten mit festen, gerne fundamentaliistischen Standpunkten sind notwendig.“

    Der Bürzel ist jetzt e bissl arg am Spinnen.
    Es ist hohe Zeit, ihn einmal zur Brust zu nehmen.
    Denn immerhin blendet er „Überzeugungtäter“ mit „richtigen“ oder „falschen“ Überzeugungen aus.

    Hoch das Bein!

  59. Geschätzter Kewil,
    ich freue mich, nach Ihrem gestrigen und dort doch ziemlich hingerotzten Artikel heute etwas mehr Überlegung und Hinterfragung zu finden. Danke!
    Zur Sache:
    Der „Tiefe Staat“ in den USA, vulgo: Der dortige „militärisch-industrielle Komplex„, als dessen Lakaien die Clinton- und Obama-Bagage bis heute fungier(t)en, wird alles versuchen, seine Waffen wo immer möglich, aber immer außerhalb der USA, zu „entsorgen„, d.h. einzusetzen.
    So weit, so mit Ihnen einverstanden.
    Ebenfalls recht gebe ich Ihnen, was das von uns Westlern mit unseren sauer verdienten Öl-Milliarden aufgepäppelte Moslem-Königreich Saudi-Arabien betrifft. Nichts sähen diese intellektuell kamelmistventilierenden Geld-Zwerge lieber, als daß eine westliche Macht ihren iranischen Erbfeind zu eigenen Kosten in die Hölle befördern und anschließend nur noch saudisches Erdöl kaufen würde (Venezuela, „unsere“ westliche und beinahe unversiegbare Ölquelle sowie Rußland lasse ich mal außen vor…).
    Israel ist, wenn es um seine schiere Existenz geht, ganz und gar unabhängig. Eine einzige iranische Atombombe auf israelisches Territorium und der Iran ist eine halbe Stunde später eine geschmolzene Glasplatte.
    Israel ist aber mindestens so klug, wie die Saudis: Besser und billiger, die USA bekämpfen den Iran und seine Mullahs, als Israel.
    Ich fasse – und diesmal mindestens aus meiner Sicht – zusammen: Iranische Mullahs weg, gutt! Saudische Kameltreiber weg, auch gutt! Alle beide weg, doppelt gutt!
    Und jetzt noch mal zurück auf die Meta-Ebene: Trump hat aus meiner Sicht außenpolitisch bisher alles überraschend gut gemacht: Erfolgreich in den neuralgischen Fällen eisenharte Daumenschrauben angelegt, damit den nordkoreanischen Despoten für ’s Erste „eingebunden„, die iranischen Mullahs zum Zittern und die EU-Europäer zu flügelschlagender Hysterie gebracht.
    Und der US-amerikanische „militärisch-industrielle Komplex ist ebenfalls längst am Bibbern. Wie? Keine neuen Kriege (der böse Populisten-Präsident läßt diesbezüglich jedenfalls nichts Hoffnungssteigerndes erkennen!…)?
    In diese Kiste, geschätzter Kewil, ordne ich das Geschrei eines John Bolton ein.
    Deshalb mein Rat: Weiter so, Mr. President!
    … Und jetzt – fast hätte ich ihn vergessen – zu Maduro …

    Don Andres

  60. Blimpi 18:01

    Hatte nicht der nicht vom Volk gewählte Bundespräsident Walter S. auch im Namen seiner Landsleute dem iranischen Terrorregime zum 40ten Jahrestag gratuliert!?

  61. „BILD-Wahlcheck extra zur Europawahl GroKo verliert
    20 Prozentpunkte!“
    (BILD, Bezahlschranke)

    Bin ich jeck?
    Ja.
    Aber nicht s o jeck. (was das Bezahlen betrifft)
    Ansonsten schon.

  62. „GroKo verliert 20 Prozentpunkte!“

    Eine gute Nachricht.
    …wenn sie nicht zweck“gegüllnert“ ist.

  63. Ich würde „Kewil“ als Sargnagel von PI einordnen. Zusammen mit dem prolligen Ex-BLÖDler.

  64. Da sind hier doch tatsächlich einige, die den USA die Rolle als „Weltpolizist“ abnehmen. Ganz schön dumm! In Wirklichkeit finanzieren die USA ihre erbärmliche Schuldenpolitik mit immer neuen Kriegen. Da ist Herr Trump schon lange (auffällig!) im Defizit!

  65. @Rittmeister 20:42

    Zitat:
    „Daß die Amis dem Westen erfolgreich auf die Beine halfen ist unbestritten. Aber Rußland ist seit ewigen Zeiten nicht mehr die UdSSR. Das sollte die Menschheit doch mittlerweile zur Kenntnis genommen haben. Die Polen und die Balten bauen hier einfach NATO-Popanz auf, um weiter ein künstliches Feindbild aufrecht zu erhalten, welches es längst nicht mehr gibt. Guido Knopp und Konsorten haben ganze Arbeit geleistet.“

    Korrekt. Deutschland und Russland kooperierten schon friedlich, da waren die USA noch nicht mal ein selbstständiges Land.
    Wer – anstatt immer nur aus deutschen Medien Russlandbashing zu konsumieren – einmal selbst in dieses Land reisen würde, dem würde, falls er nicht vollkommen zugemauert ist, recht bald die hohe Verehrung der Russen für Deutschland auffallen. Denn die ist wirklich:

    auffällig.

    Das hat seinen Grund: kein anderes Land dürfte Russland mehr befruchtet haben, als Deutschland resp. die Deutsche Kultur. In Sibirien wurde jede Universotät von Deutschen gegründet. Das gesamte russische verwaltungswesen – bis heute ein Folge deutscher Organisatoren. Medizin, Vermessungswesen, naturwissenschaftliche Grundlagenforschung oder Bildungssystem – alles vom Zaren aus Deutschland importiert. Zahlreiche aus dem deutschen in die russische Sprache übernommene Begriffe zeugen davon.

    Der zweite Weltkrieg war die große Zäsur. Bis dahin – und das wirkt immer noch nach – war die Partnerschaft außerordentlich fruchtbar. Hat man wohl im Westen nicht in der Schule gelernt, oder?

  66. alexej 10. Mai 2019 at 21:04

    Kewil hat bei pi—news nichts verloren..
    ————————————————————————————————–
    Wir brauchen und wollen keine Sprach- und Denkpolizei, weder von links, rechts, noch von Religionen!

  67. Haremhab
    10. Mai 2019 at 20:42
    @ der_Gouverneur 10. Mai 2019 at 20:36

    Echte Amerikaner sind nur Eskimos und Indianer. Alle anderen haben Vorfahren aus dem Ausland.
    ++++

    Stimmt!

    Fast alles was technisch gut ist und funktioniert, kommt von meistens von deutschen Migranten.
    Z. B., die Weltraum- und Raketentechnik!

  68. American Enterprise Institute
    john bolton iran
    237 results
    https://www.aei.org/?s=john+bolton+iran

    Die Firma des Präsidenten. 28 Dez 2015. Die größte Kriegsindustrie der Welt
    http://www.free21.org/pdf-die-firma-des-praesidenten-die-groesste-kriegsindustrie-der-welt/

    OP-ED WAR & PEACE
    The Last Person in the Room: John Bolton, PNAC and the End of the World
    *https://truthout.org/articles/the-last-person-in-the-room-john-bolton-pnac-and-the-end-of-the-world/

    usw.

  69. alexej 10. Mai 2019 at 21:04
    Kewil hat bei pi—news nichts verloren..
    ———–
    Was könnte er denn da verloren haben? Seinen Füllfederhalter?

  70. Genauso ist es! Und TRUMP hat kein Interesse sich an Verlustgeschäften zu beteiligen!
    Er ist ein Geschäftsmann und kein militanter Versager!

  71. 85 % der IRANER wollen ihre Mullah-Regierung gar nicht! Sie werden aber von den 15 % Mullahs terrorisiert! Das sind dieselben militanten Leute, die damals mit dem Ayatollah anfingen den IRAN in ihre Fänge zu nehmen. Die IRANISCHEN BÜRGER ERHOFFEN nun von den AMERIKANERN und ISRAELIS GERETTET zu werden!

    So hat das die US Kriegstruppe verkauft. Jedes Land wird von den US hinters Licht geführt!
    Überall wollen sie retten, bieten ihre „HILFE“ an und zuletzt ist jedes Land ein Trümmerhaufen!
    Und die Leute flüchten nach Europa!

  72. Finde viele Komentare sehr blauäugig.
    Man prangert fehlende Meinungsfreiheit und Meinungseinseitig an, ist einem hier die Meinung nicht genehm ist das dann doch nicht so recht…nenene, so tut man es mit den „anderen“ gleich!
    So, mal eine Frage in die Runde:
    Wer versucht seit ca. 100 Jahren überall auf die Welt Demokratie zu bringen. Dort wo man war hinterließ man stets einen Scherbenhaufern, sehr viel Leid und Chaos, als Folge daraus weltweit Terror. Dazu hat man sich überall festgsetzt wie die Zecken. Von dort aus initiert man dann weitere Demokratiemaßnahmen, bzw. versucht diese durchzusetzen. Wer darf deren Suppe stetig stets auslöffeln, während die Urheber ganz weit weg vom Geschehen sind? Wer war Mitinitiator, wenn nicht gar Hauptinitiator für den Putsch / Regimewechel 1979 im Iran?
    Wer warf 2 Atombomben?
    Rosinenbomber? Lest mal über die Rheinwiesenlager!
    Und wenn ich hier lese, wir haben von denen Pershings bekommen….OWEI! Ratet mal, wo die Post abgegangen wäre, sollte es im kalten Krieg heiss geworden sein…
    Amerika sprich die USA sind für eins bekannt und berüchtigt: Deren Profitgier!
    Das dort lebende Volk lasse ich da mal aussen vor, bzw. klammere das ganz aus. Das sollte man m.E. bei jedem Land tun.

    Meine Meinung!

  73. Erzlinker 10. Mai 2019 at 18:48

    Mumpitz Kewil.

    Krieg gegen die faschistische fro-arabische Bestie, egal gegen wen ihrer drei Köpfe? Ja, aber gerne doch, mit Freuden und absoluter Hingabe. USA, GB, FRANKREICH, RUSSLAND, CHINA, INDIEN, EUROPA UND DEUTSCHLAND zertreten die Bestie von Edirne über den Hindukusch über Bangladesch bis Südafrika ohne Gnade. Von mir aus auch atomar oder konventionell. Hauptsache Krieg damit danach WIRKLICH FRIEDEN HERRSCHT. Atomschlag jetzt.

    Ja, wir Deutschen – und die Vietnamesen und Chinesen – wissen, wie ein Vernichtungskrieg geführt wird und wie eine anschliessende Umerziehung zum Selbsthass auszusehen hat, damit „das Problem“ endgültig gelöst wird.

    Aber wird gegen den Iran so ein Krieg geführt werden?
    Nein.

    Wurde der Krieg gegen Afghanistan so geführt?
    Nein.

    Gegen den Irak?
    Gegen Libyen?
    Nein und wieder nein.

    Nichtmal „Der Krieg gegen den Terror“™ wurde auf Deine nachhaltige Art und Weise geführt.

    Und was sagt mir das?

    Es ging nicht um die Taliban und die Opfer, es ging nicht um Hussein und die Opfer, es ging nicht um Ghaddafi und die Opfer und es geht jetzt auch nicht um die Mullahs und um ihre Opfer.

  74. John Bolton tut alles, um die USA in einen neuen Krieg zu locken
    —————-
    Genauso ist es.
    Was sollte sonst der MIK, der Militärisch-Industrielle Komplex mit den Massen von Mordinstrumenten machen, die er täglich produziert?
    Die müssen alle eingesetzt werden, sonst ist das beste Geschäft der Amis kaputt.

    Interessant, seit Tagen ist Venezuela kein Thema mehr, seit der Angriff schief ging.
    Sofort kommt einen neue Mordplanung aus dem pechschwarzen Haus – in dem Trump die Marionette der wahren Herrscher spielt.

  75. jeanette 10. Mai 2019 at 21:56

    85 % der IRANER wollen ihre Mullah-Regierung gar nicht! Sie werden aber von den 15 % Mullahs terrorisiert! Das sind dieselben militanten Leute, die damals mit dem Ayatollah anfingen den IRAN in ihre Fänge zu nehmen. Die IRANISCHEN BÜRGER ERHOFFEN nun von den AMERIKANERN und ISRAELIS GERETTET zu werden!

    So hat das die US Kriegstruppe verkauft.

    Wenn das so wäre, dann würde es ja reichen, die Mullahtruppe wegzudrohnen und denjenigen Iranern, die sich an ihre Vergangenheit als das Persische Volk erinnern, freie Wahlen zu ermöglichen.

    Aber nö, das geht ja nicht, die Herrscherbande wegzudrohnen oder sonstwie verunfallen zu lassen ist ja demokratisch-rechtswidriger als ein ganzes Land samt Unschuldige in Grund und Boden zu bomben – findet zumindest unsere Herrscherbande.

    Finde die Gemeinsamkeiten.

  76. Ein Krieg gegen den Iran wäre ein Katastrophe für Europa, da es eine noch grössere Migrationswelle als 2015 geben würde. Man kann also nur hoffen, dass Trump diesen finalen Schritt nicht gehen wird.

  77. Das gesamte militärische Engagement der USA in Nordafrika, in Arabien und in Afghanistan war totale Hühnerkacke!

  78. Gestern zur Kritik am Artikel
    „John Bolton tut alles, um die USA in einen neuen Krieg zu locken“

    kewil 9. Mai 2019 at 16:39
    Hier sind wie üblich, manche zu blöd, den ganzen Text zu lesen! Und verstehen tun sie auch nix!

    +++++++

    Haben Sie mal ihren eigenen Text gelesen? Nüchtern, meine ich. Erst mit dem Arsch auf die Tastatur setzen und bei Kritik die Leserschaft beleidigen. Ein Witz sind Sie.

  79. Valis65 10. Mai 2019 at 22:12

    „Ein Krieg gegen den Iran wäre ein Katastrophe für Europa, da es eine noch grössere Migrationswelle als 2015 geben würde. Man kann also nur hoffen, dass Trump diesen finalen Schritt nicht gehen wird.“

    Hoeren wir doch einfach die Realitat, statt Latrinenparolen zu diskutieren:

    https://www.youtube.com/watch?v=_Ju7_HxtTJs

  80. @ Don Andres 10. Mai 2019 at 20:52

    —————–

    Überwiegende Zustimmung. Nur sollte ein heisser Krieg gegen die Mullahs oder einem anderen Moslemratten-Staat im Einzugsgebiet Europas unter allen Umständen vermieden werden. Also, unter allen Umständen keine gewaltsamen Regime-Changes herbeiführen. Ein zweites Syrien darf es nicht geben.

  81. Übrigens hat sich kein Staat, keine externe Person und sonstwer in die Angelegenheiten souveräner Staaten einzumischen! Das ist Sache des souveränen Staats sowie dessen Volkes!

    Meine Meinung!

  82. Wenn ich die proUnitedSuckersofAmerica Kommentare von vielen gehirnamputierten Neandertalern hier lese hoffe ich echt das wir in Kürze in einem Atompilz enden
    den mit solchen Vollidioten möchte man nicht mehr zusammen leben

  83. Thomas116 10. Mai 2019 at 18:22
    Es mag durchaus sein,daß mein Zynismus,den einen oder anderen abstößt.
    Allerdings,wenn ein „Glaubensstaat,nach Scharia Gesetzen,
    Kinder und Jugendliche,verfolgt oder gar hinrichtet,muss man deutlich machen,
    was man von diesem Staat hält,der öffentlich,die Vernichtung Israel ,
    fordert ,betreibt und androht,
    der Welt mit einem Atombomben Programm droht,muss deutlich gemacht werden,
    und mit Worten,die manchen vielleicht verstören.
    Diese Situation ist mehr als ernst,es bedroht Millionen von Menschen!
    Der Iran in dieser Form,muss bekämpft werden,und wenn die USA,es halt wegbomben,
    nun gut, es ist deren Entscheidung.

    Hier zwei Vorfälle,die als Synonym für die vielen getöteten und gefolterten Menschen,
    die diesem Glaubensterror,den wir Tagtäglich mitbekommen,entspringen!

    03.05.2019
    „Im Iran sind nach Angaben des UN-Menschenrechtsbüros zwei 17-jährige Teenager ohne fairen Prozess hingerichtet worden.“

    https://www.n-tv.de/panorama/Minderjaehrige-im-Iran-hingerichtet-article21002686.html

    “ Zwei männliche Jugendliche wurden am 19. Juli 2005 in Mashhad im Iran hingerichtet. Die Hinrichtung durch Erhängen fand öffentlich statt. Vor der Hinrichtung waren die beiden 14 Monate im Gefängnis, weiterhin wurden sie mit jeweils 228 Peitschenhieben öffentlich gefoltert.“

    https://de.wikinews.org/wiki/Iran:_Zwei_Jugendliche_hingerichtet

  84. @ Blimpi 10. Mai 2019 at 22:32
    ————–

    Das Wegbomben ist eine Illusion. Der Vietcong und Saddam sollten auch weggebombt werden. Die Resultate kennen wir ja. Einen Staat wegzubomben, funktioniert einfach seit Ende des zweiten Weltkriegs nicht mehr.

  85. Valis65 10. Mai 2019 at 22:39
    @ Blimpi 10. Mai 2019 at 22:32

    Das stimmt natürlich,ein Krieg ist niemals nur durch
    Luftangriffe zu gewinnen,es wäre allerdings blauäugig anzunehmen,
    daß dies dort geschehen würde, was eher geschehen wird,ist durch gezielte
    Luftschläge,das Atomprogramm zu verhindern,und vielleicht auch im Lande selbst,
    soviel Schaden anzurichten,daß die oppositionellen Kräfte,eine Möglichkeit zum erfolgreichen
    Aufstand bekommen.
    Es wird auch noch zu anderen Szenarien kommen, der Iran ist Schiitisch,und einer
    der letzten Staaten,die diese Form der Religion leben,den Rest mag man sich denken…

  86. Er weiß warum, USA ist so was von pleite (Verschuldet) das sie den Krieg eigentlich Vorgestern brauchen.
    Die Zukunft wird spannend….

  87. An: JimJones 10. Mai 2019 at 22:27

    „Wenn ich die proUnitedSuckersofAmerica Kommentare von vielen gehirnamputierten Neandertalern hier lese hoffe ich echt das wir in Kürze in einem Atompilz enden
    den mit solchen Vollidioten möchte man nicht mehr zusammen leben“

    +++++++

    Große Worte für jemanden, der in einem einzigen Satz so viele Rechtschreibfehler macht.

  88. An den Autor KEWIL!

    Zitat:
    „Von KEWIL | Wer in der Politik auf der einen Seite nur die Guten und auf der anderen Seite nur Bösewichte sieht, ist im besten Fall naiv und in Wahrheit ziemlich dumm. Politik ist viel komplizierter, undurchsichtiger und kennt kein Schwarzweiß.“

    1. Eben. Und genau das trifft auf den Autor zu. Dumm gelaufen.

    2. KEWIL? Der Iran und der verfluchte dümmliche Menschen verachtende Islam führt seit Carter Krieg mit dem Westen?????? Sind Sie heimlich schon übergetreten, oder was soll dieser unsägliche Müll, den Sie hier verbreiten dürfen?

    3. Und es waren die kriminellen Linken, bereits damals, die den weiter verfluchten Islam genährt und gross haben werden lassen. Die kriminellen Spiele hierzulande, werden seit langer Zeit gespielt. Nichts Neues.

    4. Es ist kompliziert und doch supereinfach. Europa, von Lissabon bis Riga und Athen darf nicht in die Hand des verfluchten Islams geraten. Die iranischen Raketen reichen nicht erst seit dem gestrigen Tag bis nach Berlin.

    5. Wir leben in einem Land, in dem die Wehrhaftigkeit gegen den verfluchten Islam bestraft wird. Das ist schlimmer als jeder Holocaust!! Nur das sollte Ihnen zu denken geben, Sie unfähiger und blinder Autor.

  89. @ Ole Pederson 10. Mai 2019 at 22:57

    Sie labern hier einen Müll zusammen. KEWIL lügt. Und er trifft keinen Nagel. Dieses iranische Ferkelregime muss eliminiert werden. Und dazu sollten alle Register gezogen werden.

    Was sind Sie für ein Weichei. Sie wollen Deutschland vor was retten?

  90. Donald Trumps Meinung zur Rolle der USA…
    Weltpolizei nennen die ihr Weltenspiel also, so so.

    Wir sind in Ländern, von denen die meisten Leute…
    Es ist lächerlich.“
    In der Tat nur was machen die dort, weil möchte auch mahl
    lachen. Syrien das ist der Oberwitz, aber toll das hier auch
    Satire läuft. Warum waren die eigentlich noch mahl gekommen?
    Ach Assad hatte die falschen eingeladen, korrigiert dann kam
    der Russe und dennoch wollten sie nicht gehen.
    Und mit Freundschaften ist das so, willst du den nicht mein
    Freund nicht sein, so schlag ich dir den Schädel ein.
    Haha wie bei der Mafia, was du willst mein Geld nicht?
    Und was sein Schwiegersohn mit den Saudis gemein hatt
    das weis wohl außer Kewil nur noch der Geier.
    Irakkrieg einen vollen Erfolg oder kolossale Pleite,
    das hängt eigentlich nicht vom Betrachter ab, sondern
    wem nützt es.
    Es gibt keinen Zweifel,
    doch:
    Georg Schramm über Armageddon und den Einfluss Messianischer
    Endzeit-Bewegungen 2:56 min
    https://www.youtube.com/watch?v=u36pkSy-5s0

  91. Erdöl,
    nach unterschiedlichen Kriterien
    https://de.wikipedia.org/wiki/Erd%C3%B6l/Tabellen_und_Grafiken#Nach_L%C3%A4ndern

    „Reserven“:
    Libyen steht an 9.(!) Stelle weltweit.
    Kabumm, putt.

    Irak an 5. Stelle.
    Kabumm, putt.

    Iran an 4. Stelle.
    Kabumm, („Change“) wird angedacht.

    An erster Stelle steht?
    Festhalten:
    Venezuela.
    Kabumm, („Change“) wird angedacht.

    https://de.wikipedia.org/wiki/Erd%C3%B6l/Tabellen_und_Grafiken#Reserven_nach_L%C3%A4ndern

    Anmerkung:
    Von der Bundesanstalt für Geowissenschaften und Rohstoffe werden die Reserven von den Ressourcen unterschieden. Die Bedeutung der beiden Begriffe ist in den verschiedenen Sprachen so unterschiedlich, dass ein konsequenter Gebrauch des Begriffs Reserve fast unmöglich ist. Im Deutschen bezeichnet er meistens den Teil einer Ressource, dessen Abbau nach dem heutigen Stand der Technik wirtschaftlich ist. Bei steigenden Weltmarktpreisen können so aus Lagerstätten Reserven werden, und umgekehrt. Bei Ressourcen hingegen handelt es sich um Vorkommen, die zwar nachweislich vorhanden sind aber gegenwärtig noch nicht wirtschaftlich gefördert werden können. Im Deutschen überschneidet sich der Begriff der Ressource mit dem des Vorkommens.

  92. Ginger 10. Mai 2019 at 23:18

    Wer hat 1979 im Hintergrund für den Putsch gesorgt, den Schah gestürzt und in Folge dessen dieses Mullah Regime installiert¿

  93. @ Autodidakt 10. Mai 2019 at 23:24

    1. Welche Schuld trage ich daran?
    2. Ich gestatte keinem Iran über die Welt zu regieren und diese zu terrorisieren und zu versklaven.
    3. Iran führt einen hinterhältigen und gemeinen Krieg, seit dem Abgang des Schahs. Sollen wir das weiter zulassen?
    4. Ich führe KEINEN KRIEG gegen den Iran.
    5. Es ist der schiitische Iran der KRIEG GEGEN MICH führen WILL!!
    6. Wir leben nicht im Paradies.

  94. Lieber Kewil – Die USA wollen verhindern dass ein den globalen Terror foerderndes Hardline Islamisches Mullahregime im Iran Atomwaffen erhaelt mit denen letzteres den gesamten Nahen Osten und Europa und spaeter vielleicht auch einmal die USA bedrohen kann. Was daran falsch sein soll verstehe ich nicht und sagen Sie auch nicht! Dass das Regime nicht auf gutes Zureden hoert hat die eigene Bevoelkerung und die Welt ausser Ihnen Herrn Kewil verstanden.

    Aber Meinungsfreiheit ist ja auch das Recht kompletten Unfug verzapfen zu duerfen. Deshalb ein dreifach Helau auf Kewil!!! Ich freue mich schon auf Ihren naechsten Beitrag ueber das von der amerikanischen Ruestungslobby manipulierte Funkenmariechen; kann man doch ganz klar an den Stiefel und der Militaerkappe erkennen. 🙂 🙂 🙂

  95. Ginger 10. Mai 2019 at 23:31

    Frage umgangen nicht beantwortet, setzen 6!

    hervorzuheben ist allerdings Punkt 3:
    „3. Iran führt einen hinterhältigen und gemeinen Krieg, seit dem Abgang des Schahs. Sollen wir das weiter zulassen?“

    Naaaaaa? Die Geister die man rief?

  96. @ Autodidakt 10. Mai 2019 at 23:35

    a. Die Frage IST beantwortet worden. Was war zuerst da, das Huhn oder das Ei?
    b. Die Welt ist voller Probleme. Es ist sehr gut, dass sich Sunniten und Schiiten bekämpfen. Der Iran bedroht „sogar“ die Sunniten. Im Krieg braucht man Verbündete?
    c. Dieser Iran muss gestoppt werden. Was davor war ist (vorerst!) IRRELEVANT.
    d. Den Schiiten geht es nur um Öl und Gas.

  97. @ int 10. Mai 2019 at 23:23

    1. Ich verstehe Ihre Argumentation nicht.
    2. Geht es Maduro nicht um das Öl? Und um das Gold?
    3. Wieso hat dieses kriminelle Ferkel Maduro Verbindungen mit dem Islam (Türkei)? Stichwort: Gold!
    4. Das Öl ist immer noch in Lybien (Iran, Irak, etc.), und überall wo es Kabumm gemacht haben soll.
    5. Es war das linke Amerika, welches GEBOMBT hat.
    6. Wieso wird nicht fein unterschieden?
    7. Geht es den hochkriminellen kommunistischen Chinesen nicht ums Öl?

  98. Irgendwie haben hier einige Sehstörungen, und zwar gewaltige.

    Immer noch hängen viele den dreisten Lügen der Linken nach. Das Erdöl, das Geld, dies und das ist schuld, soll schuld sein. Das ist barer Unsinn. Zumindest NIE DAS HAUPTPROBLEM!!

    Es ist wissenschaftlich seit sehr langer Zeit belegt, nicht das Werkzeug (Erdöl, Geld) ist schuld an der Misere des Menschen, wenn dieser tötet, sondern die Krankheit liegt im Inneren des Menschen. Wer das nicht begreifen WILL (logischer Aufbau), der tappt immer wieder in die linke Falle.

    Sollte der Tag kommen, an dem es kein Erdöl mehr geben wird, und auch kein Geld mehr, hört das Morden NICHT auf. Manche wollen nichts dazulernen.

    Ein Mensch kann auch mit einem Bleistift töten, wenn dieses es WILL.

  99. @ Zuri Ariel 10. Mai 2019 at 18:51

    Zitat: ‚Was allerdings zu „bemängeln“ ist, ist seine „Zwitscherei“ und „Rolle rückwärts“ nach einigen (wichtigen) Aussagen. […]‘

    1. Waren Sie jemals US-amerikanischer Präsident? Also, halten Sie den Ball sehr flach. Mein Kenntnisstand: Trump ist gegenüber Israel sehr, sehr freundlich. Ich kenne persönlich keinen Besseren. Und ich finde das gut.

    2. Sie wirken kleinkariert. Was Sie verschweigen ist schlimmer. Er muss zwitschern. Ich habe daran nichts auszusetzen und weit höhere Anforderungen als Sie sie stellen wollen.

    3. Ich habe sehr genau, zwischen den Zeilen lesen dürfen. Ich nehme nichts zurück.

    4. Trump ist unschlagbar gut. Sehr viel besser als Sie es jemals sein werden.

    5. Außerdem: Denkregel!! Solange Sie nicht persönlich und selbst mit Trump sprechen dürfen, legen Sie nicht alles auf die Goldwaage, was Sie so über ihn hören, über dritte Kanäle. Die Linken hassen ihn und diffamieren wo es nur geht. Und andere machen es nicht viel besser. Professionell und intelligent ist das NICHT.

    Solange das „Zwitschern“ seine Feinde stört, liebe ich es.

  100. Ginger 10. Mai 2019 at 23:47

    @ int 10. Mai 2019 at 23:23
    _________________________________________________

    1. Ich verstehe Ihre Argumentation nicht.
    *
    Yes.
    (zwei Gänge zurückschalten, dann könnte es klappen(?))

    2. Geht es Maduro nicht um das Öl? Und um das Gold?
    *
    Vermutlich um beides (und um mehr), um Macht und Geld,
    nach Möglichkeit kein venzuelanisches.
    Der klitzekleine Unterschied besteht zwischen „Auseinandersetzungen“ innerhalb eines Landes und Einmischung von außen.*

    3. Wieso hat dieses kriminelle Ferkel Maduro Verbindungen mit dem Islam (Türkei)? Stichwort: Gold!
    *
    Ist mir nicht bekannt, ich google jetzt nicht.
    Ich nehme es Ihnen ab.
    Wer hat Verbindungen zum Islam heutzutage nicht?
    (Wer hieraus eine Pro-Haltung für irgendetwas oder irgendwen ableitet, liegt beliebig falsch siehe (*))

    4. Das Öl ist immer noch in Lybien (Iran, Irak, etc.), und überall wo es Kabumm gemacht haben soll.
    *
    Das angerichtete Chaos, Labilität, Terror, Anarchie lassen anderes auf mehr oder weniger absehbare Zeit nicht zu.

    5. Es war das linke Amerika, welches GEBOMBT hat
    *
    Ja.

    Wieso wird nicht fein unterschieden?
    *
    Von wem?

    Geht es den hochkriminellen kommunistischen Chinesen nicht ums Öl?
    *
    ??
    Ich halte die Chinesen für ein hochzivilisiertes, fleißiges, hochkultiviertes Volk.
    Ich weise noch einmal auf das „hüpfende Komma“ hin: (*)

  101. nicht die mama 10. Mai 2019 at 22:11

    jeanette 10. Mai 2019 at 21:56

    85 % der IRANER wollen ihre Mullah-Regierung gar nicht! Sie werden aber von den 15 % Mullahs terrorisiert! Das sind dieselben militanten Leute, die damals mit dem Ayatollah anfingen den IRAN in ihre Fänge zu nehmen. Die IRANISCHEN BÜRGER ERHOFFEN nun von den AMERIKANERN und ISRAELIS GERETTET zu werden!

    So hat das die US Kriegstruppe verkauft.

    Wenn das so wäre, dann würde es ja reichen, die Mullahtruppe wegzudrohnen und denjenigen Iranern, die sich an ihre Vergangenheit als das Persische Volk erinnern, freie Wahlen zu ermöglichen.

    Aber nö, das geht ja nicht, die Herrscherbande wegzudrohnen oder sonstwie verunfallen zu lassen ist ja demokratisch-rechtswidriger als ein ganzes Land samt Unschuldige in Grund und Boden zu bomben – findet zumindest unsere Herrscherbande.

    Finde die Gemeinsamkeiten.
    ——————————————–

    Es ist wie bei uns!
    Wir können die Merkel auch nicht loskriegen!

    Und dort wird noch gefoltert!
    Ich habe mit einem Iranischen Geschäftsmann gestern gesprochen. Der hat mir das erklärt.
    Auch mein ehemaliger Arzt (Iraner) hatte das genauso beschrieben.
    Als der Schah vertrieben wurde, da war Schluss mit lustig im Iran. Das war einst ein fortschrittliches Land.

  102. @ Titanic 10. Mai 2019 at 18:09

    Und noch was, wenn ernsthaft einer glaubt die USA würde etwas gegen den Islam unternehmen, der ist total schief gewickelt, im Gegenteil sie unterstützen die fiesesten islamische Regime und huldigen per Kniefall (OBAMA) deren Despoten. An der Islamisierung Deutschlands hat die USA voll mitgearbeitet, ihr Ziel ist es hier einen Unruheherd zu schaffen. Denn die größte Angst der Amis wäre ein einges Bündnis Deutschlands mit den Russen, denn das wär das Ende der amerikanischen Supermacht. Russland hat Bodenschätze in Hülle und Fülle und Germany das Know-How. Das würde dem Ami den steifen angesächsischen Arsch brechen.
    Den Knatsch den sie da mit dem Iran anfangen, das ist ein Gefallen der Amis für ihre saudi arabischen Busenbfreunde und Kopfabhacker.

    Ist mir zu pauschal. Die Vereinigten Staaten des US-Patrioten Donald Trump sind nicht gleichzusetzen mit den Vereinigen Staaten des Mega-Globalisten Obama, dessen widerliche Politik die mörderische Clinton 1:1 fortgesetzt hätte. Der beschissene Linksliberalismus hat „drüben“ eine mächtigen Dämpfer erhalten, deswegen brüllen diese Figuren ja auch fast wie am Spieß. Auch weil jeder zusätzliche Tag Trump die Chance vergrößert, dass ihre eigenen Schandtaten ans Licht kommen. Deshalb auch dieses Trommelfeuer gegen Trump. Die wollen, dass der Mann so unter Druck steht, dass er gar nicht dazu kommt, selbst initiativ zu werden. Doch da hat sich diese Globalisten-Brut geschnitten. Klar macht Trump keine Politik für uns Deutsche sondern für seine Amerikaner und das kann ihm auch keiner verdenken. Trump ist aber eine ehrliche Haut, ich sehe in ihm immer ein Stück John Wayne. Mit dem Islam, den er ja selbst verabscheut, wird er nicht gegen uns paktieren. Sowas ist viel eher den Merkel-Busenfreunden Clinton und Obama zuzutrauen.

  103. Ist hier nur ein Mensch da, der glaubt wir werden informiert? Bitte selber denken. Beide Blöcke haben uns hinter das Licht geführt. Sowohl die Amies als auch die Russen. Also bitte, bitte den eigenen Verstand benutzten! Die wollen uns an der Leine führen.

  104. Interessant ist sicher auch folgende Überlegung:
    Sowohl im Iran als auch in Nordkorea ist die Zentralbank noch in falschen Händen.
    Die letzten die sich dagegen gewehrt haben, liegen inzwischen sechs Fuß tief –
    und waren m.E. Saddam Hussein (IRAK) und Anwar al Gaddafi (LIBYEN).
    Beim Syrer Baschar al-Assad habe sie sich – bisher – etwas verschätzt.

    Was hier tatsächlich(!) abläuft, wissen wohl die Wenigsten – es bleibt uns verborgen.
    Aber was mich immer wieder erstaunt ist, dass wir uns hier in die Wolle kriegen
    weil irgendwie – mindestens – immer zwei Seiten aufgemacht werden.

    PS. Meinetwegen können die in IRAN (und alle im nahen Osten) ihre Religion leben, wie sie wollen.
    Nur hier will ich die nicht haben!

  105. Meine Vermutung ist, dass wenn Trump „verschwindet“ –
    im Nahen Osten „die Unruhen“ losgehen werden.

  106. ATOM-KONFLIKT SPITZT SICH ZU
    USA verlegen Patriot-Raketen Richtung Iran

    Das Pentagon schickt ein Raketenabwehrsystem und ein weiteres Kriegsschiff in den Nahen Osten, um nach eigenen Angaben auf Drohungen aus dem Iran reagieren zu können.

    Im Streit über das Atomprogramm legen die USA und der Iran immer härtere Bandagen an. Während die Mullah-Führung im Iran am Freitag ein Gesprächsangebot von US-Präsident Trump ablehnte, verstärken die USA ihr Militärpräsenz im Nahen Osten.

    https://www.bild.de/politik/ausland/politik-ausland/atom-konflikt-spitzt-sich-zu-usa-verlegen-patriot-raketen-richtung-iran-61832748.bild.html

  107. Statt einen Krieg gegen den Iran vom Zaun zu brechen gibt es noch weitere Optionen über die bislang noch nicht diskutiert worden ist.
    Dieses menschenverachtende totalitäre Mullahregime ist zweifelsfrei auch unter der eigenen Bevölkerung verhasst.
    Daher sollte man versuchen die Opposition im Iran zu stärken.
    Zum anderen könnte man das Mullahregime auch mit anderen Mitteln daran hindern Atomwaffen und weitreichende Trägerraketen zu entwickeln.
    Es gibt viele clevere Jungs und Mädels in Israel die als Experten auf ihrem Fachgebiet mit einem Kopfdruck den Mullahs mal eben den Stecker ziehen.
    So ein Hackerangriff würde keine Menschenleben fordern und wäre darüber hinaus äußerst präzise was die Zielerreichung angeht.

  108. Haremhab 10. Mai 2019 at 20:40

    @ Tolkewitzer 10. Mai 2019 at 20:33

    Amerikaner haben 1945 einiges im Osten befreit. Später wurden die Landstriche gegen Berlin eingetauscht. Dann haben Russen das Gebiet eingenommen. Ansonsten wäre einiges anders gelaufen.
    ————————————————————————————————-
    Da wurde überhaupt nichts eingetauscht, denn die Aufteilung der Besatzungszonen, einschließlich Berlins, wurde bereits im Februar 1945 durch die Alliierten in Jalta vorgenommen.

  109. Autodidakt 10. Mai 2019 at 22:25

    Übrigens hat sich kein Staat, keine externe Person und sonstwer in die Angelegenheiten souveräner Staaten einzumischen! Das ist Sache des souveränen Staats sowie dessen Volkes!

    Meine Meinung “

    Dem schieße ich mich an.
    Außerdem ist es schon sehr auffällig, dass gerade in Länder, welche sehr viel Erdöl haben, die Demokratie mit der Brechstange eingeführt werden muss.
    Es gibt genug andere Länder mit grausamen Despoten aber wenig Rohstoffen. Für diese interessiert sich keine Sau. Finde den Fehler.

  110. Aufgrund solcher Artikel, sollte sich PI-News ernsthaft überlegen, PRO-Israel und PRO USA vom BLOG zu streichen und es mit PRO Iran und PRO Islam zu ersetzen. Ein altes westliches Haus bekommt ein ganz neues anti-westliches Gesicht.

  111. Rittmeister 11. Mai 2019 at 07:27

    Haremhab 10. Mai 2019 at 20:40

    @ Tolkewitzer 10. Mai 2019 at 20:33

    Amerikaner haben 1945 einiges im Osten befreit. Später wurden die Landstriche gegen Berlin eingetauscht. Dann haben Russen das Gebiet eingenommen. Ansonsten wäre einiges anders gelaufen.

    Leider fielen meine Richtigstellungen der Zensur zum Opfer, obwohl ich die Quelle angegeben hatte, die unbestritten sein dürfte (Nikolai Starikov, russischer patriotisch-konservativer Schriftsteller und Politiker, der aus den russischen Archiven noch mehr überraschendes über die polnische Rolle zutage befördert hat).
    Aber PI ist eben leider auch gewissen Zwängen unterworfen…

  112. Frankoberta 11. Mai 2019 at 08:19

    Aufgrund solcher Artikel, sollte sich PI-News ernsthaft überlegen, PRO-Israel und PRO USA vom BLOG zu streichen und es mit PRO Iran und PRO Islam zu ersetzen. Ein altes westliches Haus bekommt ein ganz neues anti-westliches Gesicht.

    So ein Quatsch. Wenn man objektiv über etwas berichtet, muß man noch lange kein Fan davon sein.

  113. Die Amerikaner sind vor einem Jahr aus dem Atomvertrag ausgestiegen, haben massiv Druck auf den Iran aufgebaut und haben einen Flugzeugträger entsendet. Die militärische Drohkulisse haben eindeutig die USA aufgebaut. Ich deute die heutigen Ankündigungen aus Teheran als nachgeholte Reaktion auf den Ausstieg aus dem Atomabkommens durch den US-Präsidenten vor einem Jahr.

    adebahr in der sz

    „Kanonenbootpolitik“ ist ein Begriff aus den unseligen Zeiten des Imperialismus. Doch ausgestorben scheint weder der Begriff noch diese Politik zu sein. Betrieben wird sie aktuell von US-Präsident Donald Trump, der einen Flugzeugträger und Bomber in den Persischen Golf verlegen lässt.

    https://www.handelsblatt.com/meinung/kommentare/kommentar-trump-begeht-mit-seiner-iran-politik-einen-fatalen-fehler/

  114. Valis65 10. Mai 2019 at 22:12
    Ein Krieg gegen den Iran wäre ein Katastrophe für Europa, da es eine noch grössere Migrationswelle als 2015 geben würde.
    ———————
    Die Migrationswelle wäre wohl das kleinere Übel.
    Wir wären samt ganz NATO-EU-Europa mitten im Krieg!

    Der Totdrohnerfraktion soviel:
    Was machen sie denn gegen die Hinrichtungen in den USA – sind ja völlig normal – oder?

  115. Ach kewil 11. Mai 2019 at 09:47

    Die USA sehen die ganze Welt als ihr INTERESSENGEBIET,
    darum „USA verlegen Patriot-Raketen Richtung Iran“

    Und was wollen sie denn mit den vielen Raketen auch machen, wenn die nicht abgeschossen werden?
    Das wäre ja Vernichtung amerikanischen Vermögens, d. h. des Vermögens der MIK-Eigentümer.

  116. Tolkewitzer 11. Mai 2019 at 09:00

    Frankoberta 11. Mai 2019 at 08:19

    Aufgrund solcher Artikel, sollte sich PI-News ernsthaft überlegen, PRO-Israel und PRO USA vom BLOG zu streichen und es mit PRO Iran und PRO Islam zu ersetzen. Ein altes westliches Haus bekommt ein ganz neues anti-westliches Gesicht.

    So ein Quatsch. Wenn man objektiv über etwas berichtet, muß man noch lange kein Fan davon sein.
    ————————
    Fankoberta hat insofern recht, dass es nur ein PRO gibt:
    Pro Deutschland!

  117. kewil 11. Mai 2019 at 10:02

    Sehe ich ebenso. Ich mag den Iran nicht, trotzdem muss man ehrlich sein und sagen, dass hier die USA anfingen, gegen das Abkommen zu verstoßen.

  118. Wenn man die Politik der USA in den dortigen Medien (gerade nicht die Mainstreammedien) verfolgt, muss zum gleichen Schluss wie Kewil kommen. Ich kann mich noch erinnern, wie Alex Jones (InfoWars) live einen Wutanfall bekam, als Trump syrische Basen nach den gefakten Giftgasangriffen bombadieren ließ.
    Die USA führt -das ist beweisbar- nicht nur die in der Öffentlichkeit bekannten Kriege (Irak, Afghanistan pp.). Die USA führen täglich auch Aktionen gegen andere Staaten aus (Somalia, Jemen pp.). Hierzu wurde als Antwort auf die asymetrische Kriegsführung der Moslems eine Einheit namens JSOC (Join Special Operation Command) gegründet, die weltweit operiert und direkt seine Ziele vom Weißen Haus erhält! JSOC hat nach den Terroranschlag vom 11.09. tausende von Personen in verschiedensten Ländern -denen nie der Krieg erklärt wurde- eliminiert. Die Ziele werden als Listen „abgearbeitet“, wobei sogar -so die veröffentlichen Quellen- mindestens ein amerikanischer Staatsbürger, der abgetaucht ist, als Ziel definiert wurde.
    Amerika führt somit jeden Tag (besser Nacht) Krieg!
    Damit hier bei meinen Freunden jetzt nicht gleich wieder Hysterie und monologes Verhalten ausbricht:
    Ich verurteile diese Vorgehensweise nicht generell! Ich befürworte z.B. uneingeschränkt den Kidon in Israel.
    Allerdings ist der Fall JSOC deshalb interessant und ganz anders zu bewerten, weil sich das Ganze als Routine mittlerweile etabliert hat und sich die Einheit offenbar jeglicher Kontrolle entzieht. Die Kollateralschäden sind -folgt man den wenigen bekanntgewordenen Veröffentlichungen- angeblich erheblich. Während der Kidon selten -mir ist nur ein Pfarrer in Trondheim bekannt- Kollateralschäden hinterlässt- wird dort schon ordentlich -ohne Konsequenzen- geklotzt.
    Ich teile die Ansicht von Kewil und hoffe, dass Trump sich nicht von solchen Gestalten -oftmals die gleichen bei der CIA, die ihn auch weg haben wollen- beeinflussen lässt. Eines ist sicher: Die Wähler von Trump sind gegen Krieg, wie die Reaktionen nach dem Angriff auf syrische Basen gezeigt haben.

  119. @ Durchblicker 10. Mai 2019 at 17:56
    Kewils Amerikahass nennt man wohl Meinungsvielfalt, haha.
    Ich les das nicht, aber wer es mag;)

    Sie sind kein Durchblicker sondern nur blind wie ein Uhu. Wenn dieser Beitrag von „Amerikahass“ getragen ist, wo bleibt dann die nackte Wahrheit?
    Sie stützen sich auf einen Artikel, den Sie nicht gelesen haben? Was sind Sie für ein … na ja, lassen wir es. Sie sind es nicht wert!

  120. BX744 10. Mai 2019 at 18:40
    Mike Hammer ist mit Gefolge wieder hier erschienen. Offenbar ist bei QQ, dem ehemalien Musik- und jetzigem Monologkanal -der gezielt durch Mobbing gekapert wurde- wieder Ausgang angesagt. Mike Hammer ist der Ralph Stegner der Foren. Die Taktik besteht darin, Andersdenkende zu diffamieren und zu beleidigen. Der Rest der Truppe tu das auch, schreibt aber dazu noch ellenlange Kommentare -teilweise kopiert- um den unliebsamen „Rest“ auch optisch verschwinden zu lassen. Diesen Leuten geht Deutschland gerade mal am Allerwertesten vorbei. Sie verfolgen andere Ziele!

  121. khrummel 10. Mai 2019 at 18:26
    Welche Seite wählt man, wenn sich 2 A-löcher bekämpfen?Die Seite, deren Interessen bzgl Krieg eher unseren entspricht. Wir haben nichts von einem Irankrieg ausser Schaden.

  122. Patrick Buchanan schreibt:

    Said Zarif, “I believe ‘the B-team’ wants to actually push the United States, lure President Trump, into a confrontation that he doesn’t want.”

    And who makes up “the B-team”?

    Zarif identifies them: Bolton, Benjamin Netanyahu, Crown Prince Mohammed bin Salman and Crown Prince Mohammed bin Zayed.

    Should the B-team succeed in its ambitions — it will be Trump’s war, and Trump’s presidency will pay the price.

    https://buchanan.org/blog/is-bolton-steering-trump-into-war-with-iran

  123. In 2003, George W. Bush took us to war to liberate Iraq from the despotism of Saddam Hussein and convert that nation into a beacon of freedom and prosperity in the Middle East.

    Tuesday, Mike Pompeo flew clandestinely into Baghdad, met with the prime minister and flew out in four hours. The visit was kept secret, to prevent an attack on the Americans or the secretary of state.

    Query: How successful was Operation Iraqi Freedom, which cost 4,500 U.S. lives, 40,000 wounded and $1 trillion, if, 15 years after our victory, our secretary of state must, for his own security, sneak into the Iraqi capital?

    Buchanan

  124. BIn gerade etwas in Eile, daher nur kurz: Ideologisch unterscheiden sich der „böse“ (offizielle!) Iran und das „gute“ Israel nur in Nuancen. Beide wollen _unsere_ Vernichtung, und dementsprechend sollte man damit umgehen. Wer es nicht glaubt, sollte sich einfach mal mit den Aussagen prominenter israelischer Politiker und den Aussagen von Rabbis überall auf der Welt befassen – Nichtjuden als Kinder des Satans etc – viel schlimmer ist es auch im Islam nicht. Auf gar keinen Fall sollte man einen Krieg gegen den Iran unterstützen. Der Iran ist wenigstens eine alte Kulturnation, die hoffentlich bald in der Lage sein wird, das islamische Regime abzusetzen und ein normales Leben zu führen. Aber ein Krieg, dessen Hauptwirkung in der Stärkung der sowieso schon die Oberhand gewonnen habenden Sunniten und einen massiven Anstieg der Migrantenströme in _unsere_ Richtung, nicht etwa in Richtung USA oder Israel, zur Folge haben wird, liegt nicht in unserem Interesse. Allerdings haben die USA schon im Irak-Krieg vorwiegend irakische Kulturstätten bombardiert und ausgeraubt, von daher ist vollkommen klar, daß diese Art von Kulturrevolution nun ganz dringend dem Iran angediehen werden soll, damit am Ende (unsere Kultur ist ja auch schon weitgehend zerstört) nur noch ein Volk mit intakter Kultur übrigbleibt. Meiner Meinung nach sollen die ihre Suppe dagegen schön selber auslöffeln!

  125. pro afd fan 10. Mai 2019 at 21:20

    Don Andres 10. Mai 2019 at 20:52
    Guter Kommentar.

    Danke!
    PS: Ihren Nick-Namen teile ich – abgesehen vom „fan“ – inhaltlich aus vollem Herzen – pardon – Verstand!

    Don Andres

  126. Ein Ausbrennen Teherans und des gesamten Affenstaates der Mullahs mit notfalls atomarem Feuer wäre ein Segen für die Welt. Was dann dort noch lebt wird dann einer Entislamisierung unterworfen und in einer Generation gibt es keinen Schiiten mehr dort, weil die Mullahs erschossen, der Koran verboten und die Moscheen eingeebnet sind. Auf Predigen, Ausüben oder Verbreiten des Mordkultes steht die Tosdesstrafe. Den Einwohnern lässt man die volle Freiheit, sich irgendeine Religion zu wählen, nur den Islam gibt es eben nicht mehr. Was mit dem Nationalsozialismus geklappt hat, sollte doch auch mit dem Mohammedanismus und insbesondere seiner scheußlichsten und blutgierigsten Spielart, dem Schiitentum klappen. Hätte man genau so auch im Irak machen müssen.
    Aber die Perfidie des Yankees ist natürlich, sich andererseits mit den anderen Spielarten des Mohammedanismus zu verbrüdern und deren Verbreitung zu fördern.
    Wäre ja noch zu verstehen, wenn man eine Affenhorde auf die andere hetzte, damit sie sich zu unserem Gaudium selber eliminieren. Aber genau DAS macht der Yankee nicht. Er will zuerst den Iran wegräumen und dann Europa, indem er uns die Sunniten auf den Pelz hetzt, die er mit Dollars und Waffen versieht um in Europa wie ein Krebsgeschwür sich ausbreiten zu können. Was sie am Balkan schon tun und mitten in Europas Städten auch.
    Daraus resultiert der Niedergang Europas und mit den Handelnden Personen in seinem Auftrag glaubt der Yankeedreck dann seine Weltherrschaft festigen zu können.
    Er hat die Rechnung ohne den gelben Mann gemacht.
    Im nächsten Weltenringen wird erstmals dieser seine Macht in die Waagschale werfen.
    Dem Chinesen jedoch gehen Musels, Neecher und die Befindlichkeiten irgendwelcher Ökobolschewiken am Arsch vorbei.
    Die Welt ist im Wandel. Aber anders als sich das das treue deutsche Bierherz denkt.

  127. Ich bin auch in diesem Fall definitiv Pro-Kewil und Anti-Globalisten und Globalisten der Geschmacksrichtung „Neocon“ treiben sich hier leider noch einige rum.
    Der ISlam hierzulande wird nach meinem Kenntnisstand sehr viel stärker von den Saudis als von iranischen Mullahs gefördert. Eine Stärkung der Saudis würde unsere Situation also nur verschlechtern.

  128. Der Iran will die Atombombe plus Träger (Raketen).
    Ihr Ziel ist es Israel zu vernichten.
    Der Vertrag verzögert den Krieg nur.
    Denn er verhindert nicht die Atomwaffen für den Iran.

    Das heißt, der Krieg findet statt, früher oder später.
    Lieber früher und so dass der Iran ins offene Messer rennt.
    Oder der Iran verzichtet ob er will oder nicht auf seine Atombombe.
    Trump macht es richtig.

  129. @KEWIL
    „… US-Behörde warnt Frachter und Öl-Tanker vor iranischen Angriffen…“

    Und nun aufgepasst, GINGER!:
    „Tonking- Krise“- sagt Dir das was? KEWIL bringt es in obigen Satz in einem verdächtig nahe der US- Geschichte stehenden Zusammenhang.
    Gebe zu, ich verdächtige sie zu Zeiten als das der Vietnamkrieg und sein Auslösungsvorwand aktuell waren noch nicht gelebt haben. Ist auch nicht so schlimm…
    Ach, „US- Geschichte“: Hier hat mal Einer richtig geschrieben, das es die US- Amerikanische „Kanonenboot- Politik“ wäre welche die Nachkriegsweltordnung immer wieder in Kriege verwickelt hat.

    Genau DER MEINUNG bin ich auch.
    Der Irak, der IRAN und Syrien liegen fast vor unserer „Haustür“. Die von KEWIL konsumierte englische Presse (gesteuert? Von wem?) bringt immer wieder politische Zusammenhänge zwischen Trump und Netanjahu- gerade zum Thema Iran.
    Das mag z.T. zutreffen.

    Was uns, als Bevölkerung hier aber im Falle einer Bombardierung des IRAN durch die USA erwartet, davon haben die meisten hier NULL Ahnung. Das ewige (!) Säbelrassen und „… auf den kleinsten Zwischenfall wartend…“ ist schon nahezu zur Gewohnheit geworden.
    Im Irak war es „curve ball“. Ein Arschloch und heute unter dem „Schutz der BRD“ im Schwarzwald lebend. Ein Idiot, Egomane und Lügner (eine Muselmann!) hat es auf die Weltbühne geschafft und lebt nun unter Alias- Namen unbehelligt „im Westen“. Na, TOLL!

    Sich solcher Ganoven zu bedienen, es zum Usus zu machen, mit derartigen erstunkenen „Vorwänden“ Kriegspolitik zu betreiben kann nur zu mehr amerikanischen „Kriegshelden“ führen. Siehe Vietnam, Afghanistan, Irak, Syrien. Aber- das macht ja nichts. Oder?

    Trump ist wankelmütig. Ist leider so. Und das „Zwitschern“, Ginger, ist eine moderne Unart- auch bei „Rot“ über die Ampel zu laufen…! Das kann die Gesundheit kosten!

    Geht’s gegen den Iran (unsere erklärten Erzfeinde) tun uns die Amis keinen Gefallen!
    Im Libanon (40 km von hier!) wartet die hochgerüstete Hezbollah nur auf das Losschlagen.
    Dagegen sind die „paar Raketen“ aus dem Gaza ein Kindergeburtstag….
    WER wird dieser Hegemonie geopfert? WIR!!!!!!

    Euer Geschwafel und Eure Angifterei, „Trump oder Putin“ geht mir am Allerwertesten vorbei und tangiert mich nur peripher- ebenso wie Deine blöden Beleidungsversuche, Ginger!
    Du weest nischt vom wahren Leben!

    Aber, macht nix. Wir sind gut (!) vorbereitet. Was uns nur ärgert sind die ständigen Waffen- und Munitionslieferungen der Amis und der Deutschen an unsere Todfeinde.

    Aber: Macht mal schön so weiter! Die Pest habt Ihr Euch ja schon ins Land geholt… Masern, Glyphosat, Malaria… Kuffnucken (Mohammedaner- übrigens: „Sunniten und Schiieten“ sind „Todfeinde“? Blödsinn!!!
    ALLES Mohammedaner/ Moslems/ Salafisten/ Bückbeter…!).

    Davon wird Eure westl. Bundesrepublik mit Sicherheit nicht genesen. Euch ging’s einfach zu gut.
    Eure Zeit ist einfach vorbei.
    Ginger, Du wirst es vielleicht erleben: Altersarmut- es sei‘ denn Du eiferst Kevin Kühnert nach …
    Schreibe nur: „87% haben es so gewollt“, „Shithole Bremen“, SH, HH, S, M, NW, B, FFM ….

    Galt schon immer: Wer die Amis wählt, wählt den Krieg! Die Geschichte beweist es, leider.

    Shalom!

  130. Ich möchte den Artikel mit einem Zitat von US-Ex-Außenminister Kissinger unterstreichen: „Amerka hat keine Freunde, Amerika hat Interessen!“ Ich denke damit ist alles gesagt. Träumereien von einer Freundschaft mit dieser USA haben etwas kindlich-lächerliches an sich.

  131. @ Titanic 11. Mai 2019 at 19:05

    Ken! Auf den Punkt gebracht! Toda raba und

    Shalom!

  132. Da hier bald eh dicht gemacht werden muss noch eine Anmerkung von mir.

    Man sollte noch längst nicht alles glauben, was die Medien, Politik und Co uns so über den Iran, sowie Nordkorea und Co verklickern…da wird ein sehr guter Anteil nichts anderes als Propaganda sein…vieles wird verschwiegen, etc.pp. Kennen wir ja.
    Es glaubt doch wohl niemand im Ernst, dass alles, was man so hört, sieht und liest der Wahrheit entspricht!
    Problem an der Sache ist m.E., das irgendwie zu sortieren, Verifikation ist ja beinahe unmöglich…zudem man deren Seiten / Ab- und Ansichten nie zu hören bekommt…vielleicht mal was feindosiert, sprich zensiertes, da wird uns sehr viel vorenthalten. Das fehlt mir sehr!

    Meine Meinung!

  133. Achso, sei noch hinzuzufügen, das Deutschland sich seit eh und je mit dem Iran gut steht.
    Bei Verhandlungen werden zudem seitens Iran stetig deutsche Vermittler verlangt. Man könnte fast meinen, dass der Iran Deutschland als „neutral“ ansieht.

    Meine Meinung!

  134. Meine Hochachtung Kewil. Und an alle geistigen Tiefflieger, die sich hier auf den Krieg freuen: 1.) es wird vielleicht eine Zeit kommen, da seit Ihr hautnah dabei. Nicht dass ich es Euch wünsche. 2.) Man ist kein Feind der Amerikaner, wenn man den Deep State in Washington ablehnt. Ich durfte schon ab und zu in den USA diskutieren. „Wir hassen unseren Staat sicher mehr als Du“, hab ich gehört. 3.) Das amphibienhafte historische Verständnis über die Rolle der USA in den Weltkriegen macht mich sprachlos.

  135. Der größte Troublemaker auf diesem Planeten ist die USA.
    Imperilalistsich wie kein zweiter Staat auf diesem Planeten.
    Kritik darf nicht geäußert werden, schon garnicht von deutscher Seite.
    Ich fordere großen Abstand von diesen Kriegstreibern zu halten, dann
    geht es auf dieser Welt bedeutend friedlicher zu.

Comments are closed.