Viele Moslems unterstützen "Boykott, Desinvestitionen und Sanktionen"-Bewegung. Der Grund liegt auf der Hand.

Jürgen Braun, der menschenrechtspolitische Sprecher der AfD-Fraktion im Bundestag, fordert ein Verbot der „Boycott, Divestment and Sanctions“-Bewegung (BDS). Er sagt: „In den nächsten Tagen blickt Europa nach Tel Aviv zum European Song Contest. Die BDS-Bewegung nutzt das für eine erneute, skandalöse Kampagne, die in der unseligen Tradition nationalsozialistischer Hasspropaganda steht. Diesem Treiben muss Einhalt geboten werden, denn das Ziel der BDS-Bewegung ist letztlich die Beseitigung des jüdischen Staates!“

Die AfD-Fraktion hat sich seit dem Einzug in den Bundestag 2017 mit der BDS-Bewegung befasst und bereits im April einstimmig einen Antrag verabschiedet, der klipp und klar ein Verbot der BDS-Bewegung fordert. Dieser Antrag wird noch in dieser Woche unter der Nummer 19/9757 im Plenum des Bundestages beraten. Braun: „Die BDS-Bewegung versucht seit knapp 100 Jahren, Juden und jüdische Einrichtungen in Palästina und Israel zu vertreiben und zu vernichten. Das darf die politischen Kräfte in Deutschland nicht ruhen lassen, der Bundestag muss die BDS-Bewegung einmütig verurteilen und jetzt ein klares Verbot aussprechen.“

Braun kritisiert speziell Union und SPD: „In ihren Sonntagsreden betonen Politiker der Regierungskoalition immer wieder die besondere Verantwortung Deutschlands für die Existenz und die Sicherheit Israels. Doch wenn es konkret wird, ducken sie sich feige weg. Ihr Verhalten gegenüber der BDS-Bewegung ist beispielhaft dafür.“

Die BDS-Bewegung hat sehr alte Vorläufer. Wurzeln, die auch bis ins Dritte Reich hinabreichen, als die Nazis die Araber in Palästina für ihre Pläne zur Vertreibung und letztlich zur Vernichtung der Juden Europas einspannten. Braun stellt fest: „Das ‚Kauft nicht bei Juden!‘ im nationalsozialistischen Deutschland wird jetzt zeitgemäß erweitert zum Slogan: ‚Feiert nicht mit Juden!‘ – und die Bundesregierung schweigt dazu.“

Jürgen Braun weiter: „Der Antizionismus ist der Antisemitismus der gebildeten Klassen. Seit langem wird BDS von Experten als antisemitisch eingestuft, so zum Beispiel vom Antisemitismusbeauftragten der Bundesregierung, Felix Klein. Besonders unerträglich ist, dass BDS über alle Stiftungen der deutschen Altparteien finanzielle Unterstützung erhält.“


Passend dazu dieses Gespräch von Jürgen Braun mit dem Opfer eines antisemitischen Anschlags, Franz Laslo, der jetzt für die AfD kandidiert:

image_pdfimage_print

 

61 KOMMENTARE

  1. Wenn Trump die Moslembrüder als Terrororganisation einstuft, was in Planung ist, dann wird es sicher auch indirekt BDS erwischen. Ich kann mir jedenfalls gut vorstellen, dass es irgendwelche Verbindungen in Richtung der MB gibt.

    Auch das BRD-Regime und die BRD-Alt-Parteien und viele NGOs bekommt dann Ärger. Arbeitet man doch von Seiten der BRD vertrauensvoll mit Vertretern der Moslembrüder zusammen an der Islamisierung Deutschland. Und längst sitzen Moslembrüder in allen BRD-Alt-Parteien auch auf hohen Posten, was aber von denen wider besseren Wissens bestritten wird.

    Halbmond über München – Muslimbruderschaft wurde in München gegründet!
    https://www.focus.de/politik/deutschland/islam-es-begann-in-muenchen_aid_215889.html
    https://www.youtube.com/watch?v=rr1xV9GckTc

    Heute dürften solche Mainstreamberichte nicht mehr erscheinen.

  2. WOW! Habe das vollständige Interview gehört… ein wirklich toller Mensch dieser Herr Laslo! Viel Erfolg bei und mit der AfD!!!

  3. Diese BDS-Linken konkurrieren ja mit den Antideutschen Linken. Also kein Deutscher beteiligt, bei diesem Gerangel.

  4. 🙁 ❗ Ja, die Sachlage ist traurig❗ 🙁
    FDJ Islam-Merkel mit Anhang unterstützt materiell Israel… für gute Presse
    von Knobloch uvm. Man weiß schon, was für Islam-Hasser man ins Land holt.
    Die Links-Grün Versifften sind von Hause aus Israel-Hasser. Man möchte Israel zu
    einem neuen Islam-Shithole umbauen damit die jetzt schon auf der Flucht sich befindenden
    Juden nur noch in der Zukunft als End*Lösung das Meer haben. Und manche sich selber
    als Patrioten definierenden auch. 😥
    Ja, der Geldsack hat die Steuergeld-Mittel und deshalb kann, möchte Israel nicht
    ganz auf die Pauke hauen.

  5. Jürgen Braun weiter: „Der Antizionismus ist der Antisemitismus der gebildeten Klassen.

    Richtig. Seit an Seit mit den judenhassenden, potentiell genozidalen Mohammedanern. Bei Safran Schäbig twittert ihr einer ihrer Mitmoslems, der samt Sippe ebenfalls in Deutschland festgezeckt hat (klick auf die Antwort zeigt den ganzen Text), wirres Zeug zu „Zionisten“:

    https://twitter.com/Anna_Allhaqa/status/1128438147174551552

  6. BDS könnte auch heißen Bund Der Sackratten. Sorry, für meine spontan-sprachliche Kreativität. Ich wollte halt mal auch voll Antifa-Grün-Links-Assi spielen.

  7. passend zum Thema AfD , Netzfund Video vom 8.5.2019 Dresden- Leipzig, Belohnung! Wer kennt die AfD Plakatdiebe?, Diebstahl AfD-Plakat? Wer kennt diese netten Mitbürger aus Leipzig? siehe 0.46 Min Video … hier klick ! Meldun gen nimmt jede Polizeistation auf, … teilen und weiterleiten des Videos ausdrücklich erwünscht

    weiter dann hier mit dem Netzfund Foto vom 6.5.2019 … …AfD Hasser getarnt als Städtischer Mitarbeiter

    Unbekannter beim Entfernen von AfD-Plakaten in Dresden entdeckt – wer kennt diesen Mann?
    Nach Bürgeransprache erklärte er “Die Partei ist verboten“WER KENNT IHN?
    Getarnt als Städtischer Mitarbeiter entfernt er in der ganzen Stadt AfD Plakate … klick ! auch hier teilen und weiterleiten der Fotos ausdrücklich erwünscht

    übrigens, Netzfund Meldung vom 13.5.2019 … … Pfarrer als AfD-Plakatdieb auf frischer Tat ertappt( Foto im Link )Minden-Ortsteil Kuhlenkamp, ES WAR DER PFARRER!, Innerhalb nur weniger Stunden wurdenDutzende AfD Wahlplakate im Ortsteil Kuhlenkamp gestohlen oder zerstört. Dabei entstand erheblicher Sachschaden.Nun wurde ein Täter dabei ertappt, während er gerade dabei war ein Plakat von einer städtischen Laterne zu entfernen. Nicht das erste, wie er zugab!Der Pfarrer der evangelischen Gemeinde im Kuhlenkamp war der Ansicht, Wahlwerbung vor einer kirchlichen Einrichtung sei verboten.Ein Irrtum, den die herbeigerufene Polizei schnell aufklären konnte.Und ein Irrtum, der eigentlich keiner war? Denn nur wenig weiter die Straße herunter hängen Plakate der SPD mit ihrem Kandidaten Heitkamp darauf- direkt vor dem Friedhof.Sicher reiner Zufall, dass Heitkamp angehender Pfarrer ist.Selbstverständlich wurde wie bei jedem anderen Täter Strafanzeige erstattet. Wir werden sämtliche uns entstandenen Kosten zivilrechtlich einklagen. …. ganze Meldung –> *https://www.facebook.com/1403988733183196/posts/2284429981805729?sfns=mo

  8. Der Pali oben sollte seine Klappe nicht noch weiter aufreißen, sonst fliegt noch per Malheur der Millenium Falcon hinein.

  9. OT

    Arztpraxis weist kuffnuckische Anal-phabeten ab.
    C*DU Landrat gibt Ärzten Empfehlung zur Berufsausübung:

    Darum entschied sich das Team für den umstrittenen Aushang. Dort heißt es, dem Personal fehle die Zeit, sich „stundenlang mit einem Patienten unklarer Herkunft und unbekannter Sprache unzureichend bis gar nicht zu verständigen“. Leidtragende seien andere Patienten, die unzumutbare Wartezeiten hinnehmen müssten oder gar nicht behandelt werden könnten. „Unser Auftrag“, heißt es auf dem Aushang, „liegt in der Versorgung der Kassenpatienten unseres Landes.“

    „Das Vorgehen der Praxis zeigt, dass es ihr nicht darum geht, ein Problem zu lösen, sondern eine möglichst große Aufmerksamkeit zu erzeugen“, sagt Götz Ulrich (CDU). Viele Arztpraxen in der Region hätten sich seit der Flüchtlingskrise vorbildlich in die Behandlung von Geflüchteten eingebracht. Die Praxis in Teuchern hätte bisher nicht dazu gezählt.

    Das Facharztzentrum in Teuchern hatte den Landrat zuvor selbst in besagtem Aushang angegriffen. Götz Ulrichs Empfehlung, Patienten und Ärzte sollten via Internet oder Handbüchern kommunizieren, sei „keine geeignete Maßnahme für eine ordentliche medizinische Behandlung.“ Auch hieß es in dem Aushang, der seit 2016 dort hing, der Landkreis würde keine Kosten für Dolmetscher mehr übernehmen.

    https://www.focus.de/regional/sachsen-anhalt/teuchern-hilferuf-oder-politikum-aerzte-muessen-sich-wegen-aushang-zu-fluechtlingen-erklaeren_id_10698534.html

    https://www.tichyseinblick.de/daili-es-sentials/arzt-droht-auslaender-ohne-deutschkenntnisse-werden-nicht-mehr-behandelt/ (Kommentare)

  10. Nicht nur BDS, bitte alle ausländischen NGO’s und Lobbygruppen, die auf deutschem Boden Stellvertreterkriege ausführen, verbieten. Dazu gehören dann auch Femen, das AJC Berlin oder Greenpeace!

  11. Der Jude stört,bei dieser Umvolkung,was Adolf nicht schaffte,
    wird in einigen Jahren zur Tatsache,es wird auf Deutschem Boden,keine
    Juden mehr geben,weil sie hier nicht mehr leben können.
    Schuld sind diese Politiker,die den Antisemitismus,täglich ins Land lassen!
    Allerdings,was sich der Zentralrat der Juden,mit seinem Merkelsystem Geschleime
    bietet, schlägt dem Fass den berühmten Boden aus.
    Deshalb mein Rat, auch an die Jüdische Gemeinschaft,jagt diese Judenverräter
    aus ihren Ämtern, sie sind mit,an euren Problem ,Schuld.
    Ich denke,die meisten Deutschen verabscheuen den Antisemitismus,aber zu denen
    zähle ich ja diese ganzen Bückbeter nicht,und wenn sie 10 Deutsche Pässe hätten!
    Von den Goldstücken mal keine Rede,
    die saugen den Antisemitismus, schon mit der Muttermilch ein.

  12. Backwerk 15. Mai 2019 at 16:59

    Merkels Lieblinge, die NGO Open Society nicht vergessen.

  13. BePe 15. Mai 2019 at 17:00
    ot.

    Verschweigt das Merkel-Regime „Luftbrücke“ für illegale Asylzuwanderer?

    Nun, 12000 Asylanträge wurden im April gestellt, sah man irgendwelche
    Wanderbewegungen?
    Staus an den Grenzübergängen? Probleme mit den Italienern,Österreichern oder Franzosen,Belgiern?
    Nein!
    Also, wenn sie nicht den Landweg nehmen,und auch nicht von Scotty gebeamt wurden,
    müssen sie in Flugzeugen sitzen,eine Maschine voll,jede Nacht,und man hat schnell,
    diese Zahlen erreicht.
    Wobei die Familiennachzüge ect. ja in den 12000 nicht enthalten sind,die werden auch nicht
    gezählt!

  14. Immer mehr und prominente Kritik an dt. Flüchtlingspolitik.
    Der Historiker Heinrich August Winkler sieht den Westen in einer Krise. Eine engere, auf den gemeinsamen Werten aufbauende Zusammenarbeit sei unabdingbar. Die Flüchtlingspolitik der deutschen Bundeskanzlerin steht dazu im Widerspruch. Und zu einem demokratischen Grundsatz von Thomas Jefferson.

    https://www.cicero.de/kultur/heinrich-august-winkler-westen-usa-europa-fluechtlingspolitik?utm_source=cicero_Newsletter

  15. Nur wenige Juden leben heute noch in Nordafrika und im Nahen Osten. Nach der Gründung des jüdischen Staates und der Islamischen Revolution 1979 flohen Hunderttausende Mizrahim nach Israel. Über ihr Schicksal wird im Nahostkonflikt so gut wie nie gesprochen.
    »Das vergessene Leid der arabischen Juden«
    https://www.nzz.ch/international/zweierlei-vertreibungen-zweierlei-integration-ld.1471990

    Den Mohammedanern ist es glänzend gelungen die Vetreibung, Ermordung, Versklavung und Vergewaltigung von Juden über 1400 Jahre zu verschleiern.
    https://de.wikipedia.org/wiki/Banu_Quraiza

    Unbekannt ist auch der mörderische muslimische Sklavenhandel
    »Der verschleierte Völkermord: Die Geschichte des muslimischen Sklavenhandels in Afrika«
    https://www.amazon.de/verschleierte-Völkermord-Geschichte-muslimischen-Sklavenhandels/dp/349804690X/

    Bekannt ist der geleugnete muslimische Völkermord an Armeniern
    https://de.wikipedia.org/wiki/Leugnung_des_Völkermords_an_den_Armeniern

    Es ist an der Zeit die Mohammedaner, einschliesslich Chebli, aus der Opferrolle zu holen und mit der Wahrheit zu konfrontieren und die Finanzierung der Raketenbauer zu beenden.

  16. Sonne lacht – Blende acht !
    Am 15.05.2019 veröffentlicht

    Die Partei: „Deutschland verrecke“-Musik , Wahlkampf in Halle-Saale, 14.5.2019, Marktplatz

    Ähm,also ich weiß wen ich garantiert nicht wähle….

    Hier schon mal die ersten Videosequenzen von der gestrigen „Die Partei“ Wahlkampfveranstaltung auf dem Marktplatz in Halle-Saale, Das Gesamtvideo ist noch in Arbeit.
    14.00 Uhr sollte es losgehen, da war aber noch nicht mal richtig alles aufgebaut. Da war bei denen also noch nicht viel los, erst später. Auf Anfrage wann es denn endlich losgeht und die die Live Gruppen kommen, konnten die Herrschaften leider keine richtige Auskunft geben. Wussten die also selber nicht so richtig bescheid. Wo die Bierkästen stehen sind wussten man aber bestimmt… .
    Die Partei: „Deutschland verrecke“ – Wahlkampf in Halle-Saale,14.5.2019,❗ 😎
    https://youtu.be/-DzsbmOnvbY

  17. Und ich fordere mit Nachdruck die Beseitigung dieser National-Sozialistischen BDS Bewegung.

    Es ist eine Schande, den mörderischen National-Sozialismus wieder aufleben zu lassen, denn nichts anderes ist ein Boykott gegen Juden. Dafür steht Deutschlands Regierung auf der Seite derer, die Israel von der Landkarte streichen wollen, doch leider ist das nicht alles, denn zusätzlich holt diese Regierung auch noch Mio Judenhasser ins Land, damit die Juden auch hier keinen Frieden mehr finden. Das ist nicht nur eine Schande, das ist ein Verbrechen!

    Ging der Maas-los abgebrochene Riese nicht wegen Auschwitz in die Politik? Dann kann ich nur vermuten, daß er eine Wiederholung beabsichtigt, denn anders ist das Verhalten dieser Regierung nicht zu werten.

  18. LEUKOZYT 15. Mai 2019 at 17:19
    vergesst atom/nuklear, djihad, energiekosten, eu-wahl, co2 u a steuerbelastungen…

    „Als erste deutsche Landeshauptstadt ruft Kiel den Klimanotstand aus…
    zum zentralen Kriterium ihres öffentlichen Handelns. “
    https://www.kn-online.de/Kiel/Kiel-ruft-den-Klimanotstand-aus
    ……….
    Ulf Kämpfer (* 16. Juni 1972 in Eutin) ist ein deutscher Jurist und Politiker (SPD). Der Verwaltungsjurist ist seit März 2014 Oberbürgermeister der Landeshauptstadt Kiel.
    https://de.wikipedia.org/wiki/Ulf_K%C3%A4mpfer

    Der meint vielleicht, er könnte den Grünen Stimmen abluchsen.
    Aber man wählt doch lieber das Original!

  19. LANDESREGIERUNG KANN VERSPRECHEN NICHT EINHALTEN
    Von 800 geplante Polizeistellen in BW kommen bis 2021 nur 38 !!!!!!! (Oder noch weniger ?)
    Bei der Polizei in Baden-Württemberg werden bis zum Ende der Legislaturperiode 2021 deutlich weniger Stellen geschaffen als geplant. Dies geht aus der Antwort des Innenministeriums auf eine Anfrage der Landtags-SPD hervor, die dem SWR vorliegt.
    Ursprünglich sollte es bis 2021 900 neue Stellen im Polizeivollzugsdienst geben und 600 weitere in der Verwaltung. So wollte es die grün-schwarze Regierungskoalition von Ministerpräsident Winfried Kretschmann (Grüne). Nach neuen Planungen geht Innenminister Thomas Strobl (CDU) jedoch davon aus, dass bis 2021 nur 38 Polizeistellen zusätzlich geschaffen werden können.
    https://www.swr.de/swraktuell/baden-wuerttemberg/Deutlich-weniger-Polizeistellen-als-geplant,polizeistellen-100.html

  20. Weder die Einen noch die Anderen sind unsere Freunde. Der Pro-Semitismus wirkt zur Schau gestellt und müßte jeden Juden mißtrauisch machen. Macht er wahrscheinlich auch.
    Möge sich jedes Volk um seine eigenen Belange kümmern!

  21. Mainstream-is-overrated 15. Mai 2019 at 17:34

    https://www.bild.de/regional/muenchen/muenchen-aktuell/passau-fluechtling-sticht-jungen-12-mit-messer-nieder-61931848.html

    Ist inzwischen blitzfix hinter der Bezahlsperre versteckt. Klar wird nur soviel: Diese Bestien haben einen genetisch bedingten Dachschaden und sind Killer. Wieder und wieder und wieder. Du kannst diesen afrikanischen debilen Mordmaschinen nicht mit Zivilisation beikommen.

    ABDULRAH­MAN M. (26) SCHRIE „STIRB, STIRB, STIRB!“
    Im Haus von Tina K. (34) wurde Flüchtling Ab­dulrahman M. (26) freundlich aufgenommen, die Hausfrau aus Vilshofen half ihm sogar beim Ausfüllen von Formula­ren und rief für ihn in seiner Bot­schaft an. Trotzdem stach der Eritreer am 25. Juli 2018 ihren Sohn Simon (12) mit ei­nem Messer nieder. Lesen Sie mit BILDplus die ganze Geschichte des Messer-Dramas.

  22. Ein sehr gutes Interview mit Herrn Laslo. Für seinen Mut muß man ihn einfach bewundern. Gäbe es mehr Menschen wie ihn, hätten wir auch diese Probleme nicht. Statt dessen gehen die massiv Geistesgestörten Omas gegen Rääächts auf die Straße. Ich hoffe daß sie mal diese Gewalt, gegen die sie demonstrieren und die immer von Links kommt, am eigenen Leibe zu spüren bekommen. Vielleicht haben sie es dann verstanden?? Aber wo nichts ist, da kann man auch nichts erwarten. Das ist ja das Schlimme, deshalb auch unbelehrbar.

  23. @Babieca

    Ich hatte so eine Vorahnung… 😉

    Passau – Im Haus von Tina K. (34) wurde Flüchtling Ab­dulrahman M. (26) freundlich aufgenommen, die Hausfrau aus Vilshofen half ihm sogar beim Ausfüllen von Formula­ren und rief für ihn in seiner Bot­schaft an. Trotzdem stach der Eritreer am 25. Juli 2018 ihren Sohn Simon (12) mit ei­nem Messer nieder.

    Seit Mittwoch muss sich der Asylbewerber wegen ver­suchten Mordes vorm Land­gericht Passau verantworten. Zur Tat schwieg er, doch kurz nach der Verhaftung beschul­digte er Simons Mutter, ein versehentlich veröffentlichtes Nackt-Video von ihm auf Facebook gesehen zu haben. „Es geht nicht, dass eine Frau einen Muslim nackt sieht, das muss mit dem Tod bestraft werden“, soll er gesagt ha­ben.

    Tatsächlich passte Abdulrah­man M. am Tattag gegen 17.30 Uhr Simon ab, als sei­ne Eltern mit zwei anderen Flüchtlingen gerade in Deg­gendorf zum Einkaufen wa­ren.

    „Mother?“, fragte er laut Anklage drohend und drängte das Kind ins Wohnzimmer. „Dort drückte er ihn auf den Boden und stach mit dem bis dahin in der Hose versteckten Messer auf ihn ein“, sagte Staatsanwältin Susanne Füßl.

    Während er ihn am Hals packte und ihm einen 15 Zen­timeter langen Schnitt über den Kehlkopf beibrachte, schrie der Angreifer nach An­gaben Simons: „Stirb, stirb, stirb!“

    Nur durch einen Biss von Ter­rier „Bonsai“ ließ Abdulrah­man von dem Jungen ab, der floh ins Treppenhaus. Dort packte der Flüchtling ihn erneut am blutverschmierten T-Shirt und versuchte, auf ihn einzustechen. Simon schlüpfte aus dem Oberteil und rannte auf den Hof. Dort holte Abdulrahman ihn wieder ein, stellte ihm ein Bein. Simon rappelte sich auf und rannte auf die nahe B8. Dort hielten Autos an, erst da ergriff der Messer-Mann die Flucht. Kurz darauf wurde er festgenommen.

    Bis heute leidet der Junge an posttraumatischer Belas­tungsstörung, wacht nachts auf und klagt über Flash­backs. „Er kann nicht in die Schule gehen, dabei war er so ein guter Schüler und Tor­wart“, sagte seine Mama im Gericht aus. „Wir haben Abdulrahman immer gehol­fen, auch beim Einkaufen – wir verstehen nicht, wieso er uns das angetan hat.“

    Offen­bar begann das Zerwürfnis, als das Jobcenter dem Eritre­er die Leistungen um 124 Euro gekürzt hatte. Tina K.: „Ich habe ihm noch beim Aus­füllen geholfen und gesagt, er muss die Papiere runterbrin­gen zum Jobcenter. Das hat er nicht gemacht und dann uns die Schuld gegeben, dass er nun weniger Geld kriegt.“

    Kurz vor der Attacke hatte der Afrikaner zudem eine Spielzeug-Kamera vor seinem Fenster entdeckt, die die Kinder auf dem Hof für ein Versteck-Spiel benutzt hat­ten, die aber keine Bilder auf­zeichnete. „Da hat er sich ziemlich stark aufgeregt“, sagte Tina K. „Er sagte, er kann sich nicht mehr mit uns zusammensetzen, weil wir deutsche Christen seien und er sei Moslem.“

    Das Urteil in dem Verfahren wird für den 6. Juni erwartet. Wegen einer möglichen psychischen Erkrankung steht auch eine Unterbringung in einer geschlossenen Anstalt im Raum. Richter Wolfgang Hainzlmayr: „Zweimal hat er ausgesagt, der Teufel habe ihn aufgefordert, er solle das Messer nehmen.“

  24. Haremhab 15. Mai 2019 at 17:51

    Über den Lifeline-Prozess kam bisher nichs mehr. Echt schade.

    Weil es so müßig und mühselig ist… :((

    Seawatch, die zweite große Schleuserorganisation, hat heute wieder unverdrossen 65 Neger gefischt, nachdem sie die mit ihrem Flieger „Colibri“ aufgespürt hatte; inzwischen werden schon Behinderte auf der kommoden Route geschleust („in Germoney du Geld weil krank“). Und Ooooooooh! Die waren seekrank! *Heul*

    Sixty-five people, including one person with disability, two babies and five children were rescued off the coast of Libya, Sea-Watch said on Wednesday. Eleven women were also on-board a rubber boat found 30 nautical miles off the Libyan coast. Many of those rescued showed signs of dehydration, exhaustion and sea-sickness, Sea-Watch said. The rubber boat had been spotted earlier by the civilian reconnaissance aircraft Colibri.

    https://www.timesofmalta.com/articles/view/20190515/local/sixty-five-migrants-rescued-by-sea-watch-off-libya-malta-declines.710063

  25. kaschube 15. Mai 2019 at 17:59
    Sehr wirr der Fall !
    https://www.frankenpost.de/region/bayern/Mann-wegen-mutmasslichem-Messerangriff-auf-Kind-vor-Gericht;art2832,6717601
    ______________________________________________
    Sehr wirr die Journallie!
    Die Tintenkleckser wissen immer genau, wenn einer ein Nazi oder Rechtspopulist ist.
    Bei einem Messermann steht immer »mutmasslich«, obwohl der Bub nur knapp ist mit dem Leben davon gekommen ist und mit einem Messer an Hals, Armen und Beinen verletzt wurde.

  26. Es ist schon ziemlich dreist von dieser kack Bewegung die Abkürzung BDS zu klauen.
    BDS ist der Bund Deutscher Sportschützen!
    Einer der besseren Verbände des Schießsports mit vielen interessanten Disziplinen.

  27. @VivaEspaña 15. Mai 2019 at 16:56

    „Das Vorgehen der Praxis zeigt, dass es ihr nicht darum geht, ein Problem zu lösen, sondern eine möglichst große Aufmerksamkeit zu erzeugen“, sagt Götz Ulrich (CDU). Viele Arztpraxen in der Region hätten sich seit der Flüchtlingskrise vorbildlich in die Behandlung von Geflüchteten eingebracht. .. “

    Und wir zahlen das mit unseren Krankenkassenbeiträgen!

  28. kaschube 15. Mai 2019 at 18:31

    Die Martin-Luther-King-Schule in Dortmund :
    Wir alle stehen für Vielfalt, Toleranz und Demokratie

    Bei Schulen mit solchen Namen kommt es oft vor, daß Schüler, die nicht so auf „Vielfalt“ und „Toleranz“ stehen, von linken Gutmensch-Lehrern mit schlechten Noten gemobbt werden.

    Man sollte also auch mal den ganzen Hintergrund hinterfragen.

  29. Mir wäre es recht, wenn die israelische Justiz sich diese Schlepperin in Berlin kaschen würde und zur Aburteilung in Tel Aviv oder Jerusalem vor Gericht stellt…

  30. Die Weigerung der „Bunten Regierung“, offen antisemitische Vereinigungen zu verbieten und schließen zu lassen, ist nur ein Beweis dessen, daß das Altparteiensystem sich in Berlin längst zum Mittäter gemausert hat, der Auschwitz immer nur dann benötigt, wenn es sich als zu Verleumdungszwecken geschwungene „Keule“ gegen politische Mitbewerber oder zu Zwecken der jeweiligen Tagespolitik – bis hin zur Propagierung von und zur Teilnahme an völkerrechtswidrigen Kriegen – mißbrauchen läßt. Bekanntlich ist der „Zensurminister“ Maas, der nach dem Justiz- nun auch das Außenministerium beschädigt, ja nicht der einzige, der „wegen Auschwitz“, wie er behauptet, „in die Politik gegangen“ sein will.

    Auch diverse Einlassungen seitens des so genannte „Zentralrates“ haben sich in dieser Sache, außerhalb von ein paar dünnen Willensbekundungen, kaum hilfreich erzeigt. So erweist man sich damit letztlich als Teil eines Ganzen. Während sich tote Juden von der herrschenden Politik bestens instrumentalisieren lassen, ist das bei den lebenden offensichtlich nicht der Fall. Ich habe diese unverschämte Heuchelei und Herumlügerei derer, die von „Staatsräson“ und „Existenzrecht“ schwafeln, die Gegenseite in und außerhalb des eigenen Landes aber „offensiv“ dulden und sogar (mit oder ohne EU) fleißig finanzieren, so satt.

  31. BDS verbieten geht in D mal gar nicht !
    Das beginnt schon damit, dass Murksel aus derselben Kaderschmiede kommt, wie ihr offensichtlich hochverehrter Vor – Vorgänger aus den Jahren 1933 – 1945.
    Die Drecks – Kommunisten haben Judenhass und neuerdings auch Weißenhass als Staatsdoktrin.
    Wir werden momentan von der geistigen Unterschicht regiert, da gibt es nur einen Weg : Alles Überlegene muss weg oder ins Lager.
    Die neuen Lager für Selberdenker hatte der Erich schon geplant, ich nehme an, die IM Erika hat weiter daran arbeiten lassen.
    Also weiter mit 87 % in den Untergang.
    Meine Führerin – wir folgen Dir.
    Ich bin bei den 13 % .

  32. NICHT NUR Judenhasser auch CHRISTENHASSER! Denn wie schon so oft geschrieben: Jeder Antisemit ist folglich auch Antichrist. Da wir aber ein christlich basierendes Grundgesetz haben sollte eigentlich doch JEDEM klar sein das der Begriff Religionsfreiheit im Grundgesetz mit dem Muselmanen 1949 NICHTS gemein hat UND gemein haben kann! HIER ist der Jüdische Part gemeint da dieser durch dem später überzeugten Antichrist/Antisemit Atsche und Himmler und seine Helfer aus den Allahkreisen MÄCHTIG mitgewirkt haben den Juden im zweiten WK fast auszurotten. Nebenbei sollte man NICHT vergessen das Atsche ein Muselfreund war… Tja und nun? Wad nun?

  33. rene44 15. Mai 2019 at 20:45

    Statistik in Berlin: Polizei ordnet antisemitische Taten Rechtsextremen zu – ohne Belege – WELT
    ———————-
    Das ist offizielle Lesart!

    Aber nicht nur hier in der BRD läuft diese Endlosschleife: Der Deutsche ist eine Bestie, er hat 6 Mio. Juden auf seinem nicht vorhandenen Gewissen. Im Ausland wachsen ständig neue Denkmale udn Memoriala aus dem Boden, die jedem suggerieren, mit dem deutschen Pack kann man machen was man will.
    Jeder hergelaufene Neger oder Asiate nennen uns NASI und die Verbrechen sind ohne Beispiel, besonders an alten Menschen.
    Soeben im ZDF-Aktenzeichen xy gesehen.

  34. Und IMMER wissen manche Leute NICHT den UNTERSCHIED zwischen einem Denk und einem MAHNmal.
    Und dieses ist eigentlich schon recht merkwürdig, wenn man ein Denkmal mit einem Mahnmal verwechselt (obwohl es eigentlich schon alleine vom Wortlaut klar sein sollte) und es auch noch nicht einmal selbst als Journalist NICHT weiß…
    Dann sollte man lieber Kinderbuchautor werden, denn da sind Märchen durchaus erlaubt.

  35. Tom62 15. Mai 2019 at 20:11

    ….. daß das Altparteiensystem sich in Berlin längst zum Mittäter gemausert hat, der Auschwitz immer nur dann benötigt, wenn es sich als zu Verleumdungszwecken geschwungene „Keule“ gegen politische Mitbewerber oder zu Zwecken der jeweiligen Tagespolitik ….
    Ich habe diese unverschämte Heuchelei und Herumlügerei derer, die von „Staatsräson“ und „Existenzrecht“ schwafeln, die Gegenseite in und außerhalb des eigenen Landes aber „offensiv“ dulden und sogar (mit oder ohne EU) fleißig finanzieren, so satt.
    —————-
    Alle diese Auswüchse haben nur einen Zweck – uns in ewiger Büßerstellung zu halten, uns ständig in das ewige Mörderbewußtsein zu schlagen.
    Brecht hatte es sofort erkannt:
    ###
    Immer doch schreibt der Sieger die Geschichte des Besiegten.
    Dem Erschlagenen entstellt der Schläger die Züge.
    Aus der Welt geht der Schwächere und zurück bleibt die Lüge.
    #####

    Hier schrieb mal jemand:
    Es ist wie das unablässige Schlagen eines erblindeten und gefesselten Körperbehinderten, was mit uns veranstaltet wird!

    Wie das in der weltweiten Öffentlichkeit aussieht, diese Verachtung unseres Volkes, gabs heute im TV-Phoenix zu sehen.
    Die Möchtegern-EU-Chefs sprachen ALLE englisch, obwohl die größte Volksgruppe in der EU die wir Deutschen sind und die Engländer so gut wie raus sind.
    Auch die Befehle aus Brüssel sind in englisch und französisch geschrieben.

    Hauptsache wir blechen bis wir untergehen.

    Christian Friedrich Hebbel ahnte es schon vor über 160 Jahren:
    ####
    „Es ist möglich, daß der Deutsche noch einmal von der Weltbühne verschwindet, denn er hat alle Eigenschaften, sich den Himmel zu erwerben, aber keine einzige, sich auf Erden zu behaupten, und alle Nationen hassen ihn wie die Bösen den Guten. Wenn es ihnen aber wirklich einmal gelingt, ihn zu verdrängen, wird ein Zustand entstehen, in dem sie ihn wieder mit den Nägeln aus dem Grabe kratzen möchten.
    #####

  36. Shalom, Freunde!
    Schon viele Male hatte ich hier über die Auswirkungen des „BDS“ kurz berichtet.
    Für obigen Beitrag ein herzliches „Toda raba!“ von hier.
    Wer sich die Mühe machen will, die „uralte Geschichte“ des „BDS“ seit 1890 (!) anzulesen- bitte! Hier:

    https://de.wikipedia.org/wiki/Boycott,_Divestment_and_Sanctions

    Heutige Tatsachen und Parallelen zur Vergangenheit- vor Ort, in Israel:
    Der gegenärtige „ESC“ hier in Tel Aviv und seine „Bedrohungen“ sind nur EIN Mosaiksteinchen in der menschenunwürdigen „Geschichte“ des „BDS“. Nur ein Kleines…

    In den Jahren, wo wir hier leben haben wir immer wieder Boykottaufrufe des „BDS“ life erlebt.
    Man stelle sich in Deutschland Vergleichbares vor:
    * Die Tschechen berufen sich auf die „Benes‘- Dekrete“. Tschechische Mädchen heiraten Deutsche- und leben und arbeiten in Deutschland. Mit ihren Familien.
    Die tschechische Regierung boykottiert diese Ehen und verbietet grenzüberschreitenden Handel, grenzüberschreitendes Arbeiten und Leben. Ehen sowieso.
    Wäre das heute möglich? Ich bin überzeugt- völliger Schwachsinn!
    * Die Polen berufen sich auf die „Schuld der Deutschen“ am Holokoust. Ein Unding.
    Heute gibt es enge Zusammenarbeit in wirtschaftlicher, persönlicher und freundschaftlicher Form.
    Wo und wie auch immer.

    Und der Vergleich zur Doktrin des „BDS“ zu hier und Deutschland?

    Ganz einfach. Der „BDS“ firmiert unter einer sog. „NGO“. Steht somit unter dem „Schutz“ der „UN“.
    Nun fragt man sich, wie es sein kann, das „rassistisches und antisemitisches Gedankengut“ einen offiziellen Anstrich bekommen hat. Ist wohl berechtigt…
    Zu 1890, der Gründung des „BDS“ im Vergleich zu heutigen Wuttiraden wird immer gegen „Juden“ boykottiert. Wobei!- vergessen wird, das es heute NICHT MEHR nur um „Juden“ in Israel und auf der Welt geht, sondern gegen den durch Gnaden der „UN“ gegründeten Staat Israel.
    Demnach auch gegen uns, die wie ich kein gläubiger „Jude“ sind.
    Und von uns gibt es sehr viele hier!!!

    Fazit:
    In Deutschland kann man bei „ALDI“ oder „LIDL“ gern israelische Früchte aus den Regalen nehmen.
    Nix dagegen. Ebenso in Israel hergestellte Fruchtsäfte.
    Macht nix! Das tut uns nicht weh‘.
    Wenn aber ein angeblicher „Jude“ aus Chemnitz in Sachsen per Internet sein selbst kreiiertes Bier „Simcha“ („Freude“)- und als „Opfer rechter Gewalt“ Presse- und Relotiuswirksam ohne „BDS“- Boykott seinen Mist hier in Israel weiter verkauft, dann darf man sich schon fragen, WIE diese „BDS“- Unke uns schädigen will.

    Kurz und bündig, und abschließend:
    Der „BDS“ arbeitet schon seit über einem Jahrhundert nach der Masche aller Geheimdienste. Da ist die Stasi- Geschichte der DDR nur eine kümmerliche Kopie.
    „Verunglimpfen; madig machen; Rufmord begehen; Desinformation; wirtschaftlich ruinieren…“
    … nur ein kleiner Teil dessen nach welchen Prinzipien heute- und schon damals- ein Konstrukt wie „BDS“ zu funktionieren hat.

    Die heutige Welt teilt sich eindeutig in „Schwarz und Weiß“ ein. Differenzieren und kritisch (auch gegen sich selbst) sein, das ist in Gänze verloren gegangen. Überall…!

    Shalom!

  37. Die Produkte aus Israel sind eigentlich ganz ausgezeichnet.
    Sehr gute Qualität.
    Für mich die erste Wahl.
    Wenn ich zwischen israelischen oder tunesischen Datten wählen soll ist die Entscheidung ganz klar.

Comments are closed.