Die halbnackte Stadträtin der Linken, Cynthia Schneider, mit Ministerpräsident Kretschmann auf der Remstal-Gartenschau 2019.

Große Aufregung bei den Linken in Schwäbisch Gmünd. Eines ihrer Mitglieder, die Stadträtin Cynthia Schneider, war als nacktes Einhorn zur Einweihung der Remstaler-Gartenschau in Schorndorf (auf halbem Wege nach Stuttgart) erschienen.

Während die Honoratioren, inklusive Winfried Kretschmann, sich sichtlich über den Anblick freuten, spuckten die Linken, bei denen das Body-Painting-Model Mitglied ist, Gift und Galle. Sexistisch sei das, was da abgelaufen sei, sexistisch der Bürgermeister, mit einem Hang zur Selbstdarstellung:

Die Linke erklärte empört, dass man in diesem Verhalten des Oberbürgermeisters ein weiteres Beispiel für seinen offenbar unstillbaren Drang zur Selbstinszenierung sehe. Getroffene Absprachen würden nicht eingehalten, „sexistische Inszenierungen und Aussagen werden in den Dienst einer permanenten PR-Kampagne für die Außendarstellung der Stadt und vor allem des Stadtoberhauptes gestellt.“

Die getroffene Absprache sei angeblich gewesen, dass der Bürgermeister über das Einhorn und seine politische Heimat Stillschweigen bewahrt. Das tat er nicht. Und deswegen ist er jetzt sexistisch, meint die Linke. Finde den Fehler!

 

image_pdfimage_print

Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht! Finca Bayano in Panama.

Anzeige: www.teebrasil.com - Amazonasheilkräuter und Strophanthin

157 KOMMENTARE

  1. Oswald Kolle dreht sich im Grabe um wegen dieser plötzlich auftretenden Seuche der Prüderie 🙂

  2. Gott sei Dank haben wir keine anderen Probleme in diesem Land. Gut dass keine türkischen Hochzeitsgesellschaften den Verkehr gefährden, gut dass keine türkischen Schüler, weil sie zu blöd sind, versuchen ihren Lehrer zu ermorden, gut dass über die deutschen Grenzen keine illegalen Flüchtlinge mehr kommen, gut dass keine kriminellen Libanesenclans unseren Staat ausplündern ….
    Ja Deutschland ist doch ein schönes buntes Land, nur bald will kein Deutscher mehr hier leben!

  3. Nu ja, stellt’s euch besser nicht vor, es wäre das Mehrkill gewesen…
    Oder sein AKK, das bisserl taub auf den Augen noch im Karneval steckt…

  4. @ Leopold 16. Mai 2019 at 13:59

    Wenn man sich mal CFR so vorstellen möchte. Der würde ich so ein Kostüm zutrauen.

  5. Sex mit Allen und Allem

    GSD für all die abartigen Arschfic….

    ER / Sie / Divers

    was für eine abartige Gesellschaft

    manchmal wünsche ich mir die Sharia für dieses Drecksgesindel

  6. Bis zum 26. Mai werden noch einige Kühe durchs Dorf getrieben, es geht um Stimmen, in diesem Fall solche von den Grünen zur Linken. Aber diese Kampagnen sind noch nichts gegen die für die nächste Bundestagswahl. Solche Phanstasie hat keiner hier auf PI, sich vorzustellen, was demnächst an Katastrophen, Emnpör-Generatoren, Weltenende-wenn-Deutschland-nicht-hilft auf uns zu kommt.

    Von den illegal einwandernden zig-Tausenden wird keiner mehr reden.

  7. Die getroffene Absprache sei angeblich gewesen, dass der Bürgermeister über das Einhorn und seine politische Heimat Stillschweigen bewahrt. Das tat er nicht. Und deswegen ist er jetzt sexistisch, meint die Linke. Finde den Fehler!

    Ein Bekenntnis, daß man unter einer Decke steckt. Getroffene Absprache schon bei solch´Firlefanz?
    Haben wohl leichten Verfolgungswahn. Ohne betreutes Uhr ablesen, sagt denen wohl keiner was die Stunde geschlagen hat?

  8. An Sexismus habe ich da nun überhaupt nicht spontan dran gedacht. Bin kein Christ aber mein erster Gedanke war da „irgendwas satanistisches“. Aber zuordnen kann man das sicher nicht. Kann auch einfach eine Borderlinefrau sein.

  9. Mit fabel- und Traumwelten kennen sich die Linken doch bestens aus, also passt dies doch perfekt.

  10. UNHCR: DIE TÖDLICHSTE SEENOTRETTUNG DER WELT
    Rein zufällig hatte das Aufklärungsflugzeug Colibri der Negerdrückerkolonne von Sea Watch ca 30 Seemeilen vor Libyen ein glücklicherweise sich in planmässiger Seenot befindliches Schlauchboot entdeckt. Die 65 Insassen wurden von der Sea Watch 3 ins Schlepptau genommen und gelten sohin als gerettet. Die Hausierer von Sea versuchen nunmehr ihre tagesfrische Ware wieder an Malta, Italien und Holland los zu werden. Diese Staaten lehnten diese vergifteten Geschenke dankend ab. Ein geschenkter Gaul schaut man besser ins Maul insbesondere wenn es sich um traumatiserte Messerstecher, Vergewaltiger und Terrortouristen handeln könnte. http://taz.de/Seenotrettung-im-Mittelmeer/!5596015/

  11. “ Wenn man sich mal CFR so vorstellen möchte. Der würde ich so ein Kostüm zutrauen. “

    Da würde das Bildformat nicht reichen. An der sind nur bestimmte Klientel interessiert, die knallen alles. Deshalb hat sie dort ne Villa.

  12. jetzt, wo wir kurz vor den Wahlen stehen und die bürgerlichen Wählerschichten so schön eingeseift haben, könnt ihr doch nicht so was machen, liebe Parteifreunde. Haltet euch etwas zurück auch im Hinblick auf unsere muselmanischen Wählerinnen, Wähler und WähliXe. Ein Kopftuch wäre da schon viel plakativer gewesen als dieses zutiefst sexistische, phallisch viel zu zugespitzte eine Horn

  13. Berichtigung zu 14:17

    Die Kinder in den Bienenkostümen sind nicht begeistert, sondern eindeutig verstört von der Nacktshow dieser dekadenten Zippe.

  14. Teilweise OT:
    Wer sagt es nur dem ZDF, daß es gar nicht um das Duell zwischen diesen beiden, sondern darum geht, ob das „Spitzenkandidaten“-Prinzip, oder das Prinzip der Entscheidung durch die Regierungschefs der Mitgliedsstaaten angewandt wird? Inzwischen ist „Spitzenkandidat“ ein stehender Begriff in den französischen Medien, wie „Blitzkrieg“ und „Kindergarten“.

    Emmanuel Macron will den Michel Barnier auf dem Posten sehen. Der hat zwar schon als Minister in Frankreichs nichts zu Wege gebracht, und den Brexit-Vertrag der Theresa May haben auch seine deutschen Heloten Selmayr, Weyand, Brok ausgearbeitet, aber Jean-Claude Juncker mußte ja auch nicht viel können.

    Manfred Weber, Fraktionschef der Christdemokraten und Frans Timmermanns, Sozialdemokrat und Juncker-Vertreter – beide wollen den Stuhl des EU-Kommissionspräsidenten. Hier die Kandidaten im Porträt.
    https://www.zdf.de/nachrichten/heute-plus/videos/duell-timmermanns-vs-weber-100.html

  15. Wir leben in einer Irrenanstalt!

    Wann ist diese Gesellschaft falsch abgebogen?

    Wird unser Trinkwasser seit Jahrzehnten vergiftet?

    Ich bin für Arbeitslager: Jemand der 14 Stunden Steine klopft, hat weder Zeit noch Kraft nackt als Einhorn durch die Gegend zu laufen …

  16. Die hat ja ordentlich was zu bieten. Dagegen kacken die flachbrüstigen oder mit Hängetitten versehenen linken Weiber natürlich ab. ???

  17. @ einerderschwaben 16. Mai 2019 at 14:06

    An der Erfüllung Ihres Wunschen wird bereits sehr erfolgreich gearbeitet.

    Es waren die Sexfanatiker die den Islam hierher geholt haben. Bald wird die Sodomie ins GG aufgenommen?

    Die Prüderie hätte dem Islam einen Kinnhacken gegeben, und der Muslim wäre ängstlich abgehauen auf nimmer Wiedersehen.

  18. mir völlig egal, wenn diese angeblich moralisch überlegenen Linken Bessermenschen ihre eigenen Grundsätze überwerfen und ihre unnötigen Gefechte untereinander selbst austragen , schön, dass es dazu nicht der AfD bedarf, für die gesamtdeutsche politisch Linke gilt bis zur endgültig vollzogenen Selbstzerstörung ihre selbst damit bitte weitermachen

  19. Außerdem ist die Tante oben nicht nackt, sondern nur halbnackt. Sie trägt nämlich eine übermalte Unterhose oder so. Sie ist also feige.

  20. Ich finde daran nichts Sexistisches. Sondern: Wenn jemand nicht mit Nacktheit konfrontiert werden will, weil er es in dieser Situation nicht will, dann ist es eine Belästigung. Wenn das jetzt moralapostelhaft klingt, dann bin ich das gerne. In unserer Gesellschaft war bisher Konsens, daß man öffentlich nicht nackt auftritt.

    Der Verlust des Schamgefühls ist das erste Zeichen von Schwachsinn. In diesem Sinne paßt es dann schon.

  21. Die Dame kann sich immerhin sehen lassen – über den Sexismus beschweren sich doch zumeist die, bei denen man dann wegschauen müsste, sollten sie blank ziehen.

    Sieht fast so aus, als ob das „Sommerloch“ schon im Mai beginnen würde ,,,

  22. Colonia2 16. Mai 2019 at 14:31

    Meinetwegen könnten alle Leute nackt durch die Gegend laufen. Das störte mich weniger als Müllsäcke.

  23. OT

    Berlin die Stadt des ewigen Flughafenbaus wieder einmal:


    Gewaltprävention
    Regenbogenviertel soll Nachtbürgermeister bekommen

    Gäste sollen sich sicherer fühlen. Das Regenbogenviertel in Schöneberg soll daher einen Nachtbürgermeister bekommen.

    https://www.morgenpost.de/bezirke/tempelhof-schoeneberg/article217770545/Regenbogenviertel-soll-Nachtbuergermeister-bekommen.html

    Berlin. Das Regenbogenviertel um den Nollendorfplatz soll einen Nachtbürgermeister bekommen. Die Idee stammt aus Amsterdam, inzwischen gibt es ihn in vielen anderen Städten wie Toulouse, Zürich oder auch Paris. 2018 stellte Mannheim als erste deutsche Stadt einen Nachtbürgermeister ein. Aus 40 Bewerbern wurde der damals 27-jährige Student Hendrik Meier ausgewählt. Dessen erklärtes Ziel ist es, eine bessere Stadt zum Leben und zum Feiern zu schaffen, die nicht nur tagsüber, sondern auch nachts sicher ist.

    Anwohner, Sicherheits- und Ordnungskräfte wie Polizei, der öffentliche Nahverkehr sowie Stadt und Stadtverwaltung seien durch den Nachtbürgermeister näher zusammengebracht worden, zieht das baden-württembergische Mannheim inzwischen eine positive Bilanz.
    Nicht mehr unter gefährlichsten Orten

    Das Quartier in Schöneberg-Nord mit dem Nollendorfplatz und der Motzstraße gehörte zu den zehn gefährlichsten Orten in der Stadt. Dort wurden Straftaten von erheblicher Bedeutung begangen.

    Gewalttaten und homophobe Übergriffe, Raubüberfälle, Diebstähle, Bedrohungen und Beleidigungen häuften sich in dem bekannten Ausgehkiez für Homosexuelle. Inzwischen ist der Regenbogenkiez nicht mehr als kriminalitätsbelasteter Ort eingestuft.
    Homophobe Übergriffe in Berlin gestiegen

    Das Viertel mit seinen schwulen- und lesbenfreundlichen Kneipen, Restaurants, Cafés, Hotels und Geschäften ist aber immer noch einer der Hotspots von homophober und transphober Übergriffe. Deren Zahl hat sich berlinweit gegenüber dem Vorjahr um 58 Fälle auf 382 erhöht, wie aus dem jüngst vorgestellten Bericht des schwulen Anti-Gewalt-Projekts Maneo hervorgeht.

    Die Berliner Polizei registrierte dagegen 164 Straftaten gegen homosexuelle und transsexuelle Menschen. Die Zahl ist so viel niedriger als bei Maneo, weil viele angegriffene oder beleidigte Menschen keine Anzeige bei der Polizei erstatten. Es ist davon auszugehen, dass die Dunkelziffer weit höher liegt, so die Opferberatungsstelle in Schöneberg.
    Dem Sicherheitsbedürfnis entgegenkommen

    „Durch die Verstärkung der Gewaltpräventionsarbeit konnte sich die Situation im Nollendorfkiez verbessern“, heißt es in einer aktuellen Mitteilung der Senatsinnenverwaltung.

    Der Nachtbürgermeister sei geplant, um dem Sicherheitsbedürfnis des Partypublikums und der Anwohner entgegen zu kommen. Derzeit würden durch einen kiezorientierten Präventionsrat weitere geeignete Maßnahmen ermittelt.

  24. Stadträtin als nacktes Einhorn – solche Typen haben wir heute in der Politik! Dass diese Dame seriös für ihre Stadt arbeiten kann, ist schwer vorstellbar.

  25. Die Versprecher der BW LANDESREGIERUNG :
    Über 800 geplante Polizeistellen in BW kommen nicht
    Bei der Polizei in Baden-Württemberg werden bis zum Ende der Legislaturperiode 2021 deutlich weniger Stellen geschaffen als geplant. Dies geht aus der Antwort des Innenministeriums auf eine Anfrage der Landtags-SPD hervor, die dem SWR vorliegt.
    Ursprünglich sollte es bis 2021 900 neue Stellen im Polizeivollzugsdienst geben und 600 weitere in der Verwaltung. So wollte es die grün-schwarze Regierungskoalition von Ministerpräsident Winfried Kretschmann (Grüne). Nach neuen Planungen geht Innenminister Thomas Strobl (CDU) jedoch davon aus, dass bis 2021 nur 38 Polizeistellen zusätzlich geschaffen werden können.
    https://www.swr.de/swraktuell/baden-wuerttemberg/Deutlich-weniger-Polizeistellen-als-geplant,polizeistellen-100.html

  26. Sexismus ist nicht Nacktheit.

    Sexismus ist die Unterdrückung oder Schlechterstellung, also Diskriminierung aufgrund seines „sex“ (Geschlecht auf englisch).

    Wenn so ne Olle sich nackt macht, ist das ihre Sache.
    Das kann höchstens Belästigung für die übrigen Anwesenden sein.
    ZB, wenn die da inmitten von kleinen Kindern in Bienchenkostümchen steht (auf einem Foto im google), dann finde ich es …..nunja……grenzwertig?!
    Aber bezeichnend.

  27. Die Stadträtin hat doch einen schöne Titten, Kretsche hat sich über „die Nackerte“ nicht aufgeregt. Welchen Sinn die Aktion hat weiß ich nicht.
    Mich interessiert mehr die Frage wer heute von der AfD hier auftritt, denn im Teletext Seite 323 auf DDR2 werden keine Personen genannt:
    ——
    22:15 – 23:15 Uhr

    Schlagabtausch
    Der TV-Vierkampf von FDP, Linken,
    Grünen und AfD UT

    Im Mittel

    punkt der Sendung stehen zentrale The-

    men des Europawahlkampfs wie der innere

    Zusammenhalt Europas, der Streitpunkt

    Migration/Zuwanderung sowie die Wirt-

    schafts- und Sozialpolitik.
    ———–
    Wenigstens kein Klimageschwafel.

  28. Belle tette, wie wir Italiener sagen, hat die Maid. Dem Reinen ist alles rein, merkt euch dad, ihr hässlichen Keifhexen. Sexismus, dass ich nich kichere!

  29. Ditfurthianer 16. Mai 2019 at 14:49

    Es gibt einfach zu wenig Ohrfeigen auf der Welt.

    Es sollten viel mehr Ohrfeigenbäume gepflanzt werden.

  30. @ Diedeldie 16. Mai 2019 at 14:45

    Sie ist NICHT nackt. Es gibt noch andere Photooooooooooooos. Sie ist nur halbnackt.

    So laufen viele Weiber auch am Strand herum. Nur nicht im Iran, oder in Saudi Arabien. Da würde die das nicht tun wollen. Denn, Sie hat keine Eier.

    Außerdem respektiert sie ihre geistigen Brüder des Islam. Sie würde niemals […].

  31. Wir denken positiv und sagen, zum Glück wars nicht Altmeier…
    Im Übrigerns allerdings weigere ich mich bis heute das Framing der Mielke-Stalinisten mit zu machen und diese kommunistische Pest „Linke“ zu nennen. Bei mir heißen die weiterhin SED – sie sind und bleiben das Original und können auch mit den größten heutigen Forderungen nach „Sozialtaten“ die alle anderen bezahlen sollen davon ablenken, was sie sind – Lebensvernichter und DDR-Vermögenräuber die statt in Parlamente verboten gehören und den Staasi Abschaum Gysi, Kipping, Ramelow etc… in haft stecken bis sie die verschwundenen Mrd. heran geschafft haben. Auf jeden Fall das machen, was sie anderen zukommen lassen wollen – enteignen, entrechten, zersetzen!!

  32. Eine Brust hängt deutlich tiefer als die andere.
    Ein Lifting kann da helfen.

    Vielleicht könnte man ja das Horn in Zahlung geben.

    Und übrigens, muss man eigentlich fast nackt zur Gartenausstellung
    kommen?
    Nicht mal Einhörner sind nackt.
    Die haben anstaltshalber immer ihr Fell übergestreift.

  33. Für die SED Linke wäre sicherlich auch ein männliches Einhorn eine Ausgeburt des Sexismus™ und zu verurteilen.

  34. Sex sells. Gibt es ansonsten irgendwas Sinnvolles was die Linken wollen? Mir ist nichts bekannt.

  35. „Während …Kretschmann, sich sichtlich über den Anblick freuten…“

    soweit ich aus dem symbolfoto „zum gruenen khmer abgestiegener kbw-aktivist“
    ersehen kann, sind die brustwarzen bis ueber den rand der areolas
    durch eine im body painting uebliche formmasse* abgedeckt.

    damit ist die dame an den fuer eine beurteilung massgeblichen punkten
    wie mit einem string-bikini oberteil bekleidet und keinesfalls „halbnackt“.
    jedenfalls nicht im nordeuropa des 21 jh.

    * siehe kryolan, berlin
    https://de.kryolan.com/

  36. Solch dämliche Kostümerie hat bei einer offiziellen Veranstaltung wie die Eröffnung der Landesgartenschau,noch dazu im Beisein von Kindern,nichts verloren.Das gehört sich nicht und hat mit Prüderie genau nichts zu tun.Die Frau hat einfach einen Dachschaden.Vielleicht ist sie die neue Elfenbeauftragte?
    https://www.faz.net/aktuell/gesellschaft/ungluecke/niedersachsen-setzt-elfenbeauftragte-gegen-autobahnunfaelle-ein-15726282.html
    Wann und wie die sonst noch so rumläuft ist mir egal.

  37. die titten angeschmiert . wie früher bei den lumumba weibern . dfas nenne ich selbstständiges denken , auf höchstem niveau . und das horn wehre deutlich weiter unten gut plaziert . stattdessen am standort über den augenbraunen ein schwarzes loch . ist neu entdeckt worden mit foto und passt dort besser .

  38. Nach der islamischen Übernahme D’s, können sich die Linken darüber beschweren, dass sie nicht neben nackten Einhörnern am Baukran hängen möchten.

  39. Ein halbnacktes Greenhorne inmitten verstörter Kinder !

    Gekalkte Möpse statt vernünftiger , überzeugender Argumente !

    Besagte Dame hätte sich noch Pfauenfedern in den Hintern stecken sollen …
    Anregung für Habbeck , Baerbock , C.Roth , Kühnast , KGE u.a.:

    Die Grünen erscheinen bei der nächsten BT-Sitzung im Baströckchen mit oben ohne , die Männer nur mit papuanischem Penisfutteral … à la J.J. Rousseau : Revenons à la nature …

    Dahin wollen die doch !

  40. Hat das pöhse Patriachat die arme Dame zu dieser sexistischen Handlung mit vorgehaltener Waffe gezwungen?

  41. Schweinkram:

    Ein Spielzeug von Schleich sorgt bei der rechtspopulistischen AfD derzeit für einen Sturm der Entrüstung. Die stellvertretende AfD-Bundesvorsitzende Beatrix von Storch hat das circa 18 cm große Fabeltier als einen linken Versuch, Kinder zu verunsichern zu kritisiert. Die strikt konservative Politikerin betrachtet das Spielzeug als homosexuelle Propaganda, die gezielt verbreitet werde, um Kinder zu manipulieren. Kinder würden so durch die positive Verwendung der Regenbogensymbolik verleitet, mit homosexuellen Neigungen zu experimentieren, so von Storch. Dass das Einhorn als „Einhornstute“ angepriesen wird, das Horn aber als Phallus-Symbol interpretiert werden könne, sei außerdem eine Abkehr von binären Geschlechtern und damit ein Angriff auf die traditionelle Ehe und Familie.

    Bernd Höcke stimmt seiner Parteifreundin zu und legt noch nach. Wörtlich soll er das Regenbogeneinhorn als „Schweinkram“ bezeichnet haben. Später relativierte Höcke dieses Aussage und unterbreitete Schleich stattdessen einen Vorschlag, wie das Spielzeug an traditionelle Wertvorstellungen angepasst werden könne: „Ich fordere ja kein totales Einhorn-Verbot. Nur der Regenbogen muss weg. Eventuell eine andere Farbe. Wie wäre es mit braun? Braun ist eine schöne Farbe. Die mochte ich schon immer.“

    http://www.nachrichten.de.com/5a008111ca3a5/regenbogeneinhorn-sorgt-fur-emporung-bei-der-afd.html

  42. Patrioten!

    Sexistisch ist in diesem Fall ausschließlich die Linke selbst. Ich sehe da auch nicht die AFD mit Schwanz aus der Hose herumlaufen.

    Meine Güte, wie viel Drogen müssen das Hirn der Linken derart vernebeln, um nicht mehr klar erkennen zu können von wem der Sexismus ganz deutlich ausgeht. Entweder muss man das herumzeigen von Sexualorganen in der Öffentlichkeit als Sexismus ansehen – was übrigens äußerst ungerecht verteilt geduldet wird – oder dort hat es einfach gar keinen Fall von Sexismus gegeben. Wenn Titten herumgezeigt werden und jemand guckt dann dorthin, worauf genau diese Provokation der linken Protagonistin abzielte, dann ist das einfach nur Mensch sein und nichts anderes.

    Oder um es noch mal deutlich zu sagen: die Frau war bewaffnet! Mit den Waffen der Frauen. Und hat die Männer quasi mit vorgehaltenen Waffen der Frauen bedroht. 😀

    Ich fände es wünschenswerter endlich wieder zu sachlichen Diskussionen zurück zu kehren, beispielsweise Melonen-, Apfel-, Birnen-, oder Raketenform?

  43. Selberdenker 16. Mai 2019 at 14:17

    Das finde ich noch geschmackloser: Die Kinder in den Bienenkostümen sind nicht begeistert, sondern eindeutig verstört von der Nacktshow dieser dekadenten Zippe.
    https://s18.directupload.net/images/190516/qoljptvk.jpg

    Das Foto ist bemerkenswert. In Deutschland ist inzwischen 24/7/365 Karneval. Politik findet nur noch per Kostüm und Klamotte statt (weil sich so eine schwachsinnige, zerstörerische Agenda tarnen läßt).

  44. Sexismus ist ein Kaugummibegriff, dehnbar wie ein gutes Kondom. Natürlich lässt sich damit das Verhalten des Bürgermeisters, der Fotografen vor Ort und der Presse, die solche „entsetzlichen“ Bilder abdruckt als sexistisch verurteilen. Mit ein wenig Phantasie kann man auch einen Sexismus-Vorwurf gegen die örtliche Müllabfuhr konstruieren, denn die haben ja wohl die Abfälle der Veranstaltung entsorgt.

    Die eigentlichen Sexistopathen sind meiner Meinung nach ganz allgemein die bigott-frustrierten Intoleranten, die aus jedem kleinen Spaß zwanghaft einen abstrusen Sexismus-Vorwurf konstruieren, ähnlich einem Exhibitionisten, der sein „Mini-Me“ präsentiert. Wie link müssen solche fehlgeleiteten Seelen sein?

    P.S. Über Geschmack lässt sich nicht streiten, aber diese Präsentation ist wesentlich ansehnlicher als vieles vom schrillen Christopher-Street-Day oder gar die sich ausbreitende Ganzkörperverhüllung.

  45. Selberdenker 16. Mai 2019 at 14:17

    Das finde ich noch geschmackloser: Die Kinder in den Bienenkostümen sind nicht begeistert, sondern eindeutig verstört von der Nacktshow dieser dekadenten Zippe.
    https://s18.directupload.net/images/190516/qoljptvk.jpg

    Nur geschmacklos? Ganz schlimm:
    Der Einhornstutenkönigin soll von den Arbeitsbienchen gehuldigt werden.

  46. Ein anderer Aspekt:

    Was meint ihr, was losgewesen wäre, wenn sich diese Linke nicht als die abendländisch-mythische Figur des Einhorns, sondern als islamisch-mythischer „Burak“ verkleidet hätte? Also Mos fliegender weiblicher Eselpferdedingens ohne Titten?

    https://tinyurl.com/y3t2hjap

    Holla die Waldfee!

  47. gonger 16. Mai 2019 at 14:47

    (…)Mich interessiert mehr die Frage wer heute von der AfD hier auftritt, denn im Teletext Seite 323 auf DDR2 werden keine Personen genannt:(…)

    Nach dem „heute-journal“ um 21.45 Uhr folgt um 22.15 Uhr die 60-minütige „Schlagabtausch“-Sendung. Gäste bei ZDF-Moderator Matthias Fornoff sind Nicola Beer (FDP), Özlem Demirel (Die Linke), Ska Keller (Bündnis 90/Die Grünen) und Jörg Meuthen (AfD).

    https://www.zdf.de/nachrichten/heute/tv-duell-zdf-orf-weber-timmermans-europawahl-was-sie-wissen-muessen-100.html

  48. Babieca 16. Mai 2019 at 15:36

    Das Einhorn ist keineswegs ein Fabeltier, sondern tritt als Mutation bei vielen „Horntieren“ auf. Erst vor ein paar Jahren gab es einen „Einhorn-Rehbock“ in Norditalien. Das Bild dieses Tiers hatte ich auf meinem alten Rechner gespeichert.

    „Einhoerner“ gab es schon bei den Ceratopsen.

  49. Sie sieht sehr ästhetisch aus, toll gemacht und Respekt!
    Schade, dass sie mit einer Frau verheiratet ist.

  50. VivaEspaña 16. Mai 2019 at 15:47

    Von Storch hat wie immer keine Ahnung aber ein flinkes Mundwerk.

  51. STS Lobo 16. Mai 2019 at 14:10
    Ich bin für Merkel im Bodypainting-Flusspferdkostüm. Da sind Quadratmeter über Quadratmeter zu bepinseln.
    😀 😀 😀

    Das Nashorn ist auch ein Einhorn.

  52. Stefan Cel Mare 16. Mai 2019 at 16:05

    „Einhoerner“ gab es schon bei den Ceratopsen.

    PI bildet. 😀

  53. Ich lese hieraus, sehe hierin
    https://www.google.com/search?q=Cynthia+Schneider&tbm=isch

    eine Frau, die im Laufe der Zeit Enttäuschungen erlebt hat,(?) (Konstrukt, Kopfkino)
    die zeigen will: „Seht her, bin ich nicht schön?“, die die „Waffen der Frau“ zum Einsatz bringen will „wie jede Frau“(?),
    den Reaktionen aus den Reihen der Linken (oder Sonstiger) entnehme ich, (Kopfkino!)
    glaube ich mit einer gewissen Wahrscheinlichkeit entnehmen zu können, dürfen, müssen,
    dass man sie „loshaben will“. (Konstrukt, Annahme)

  54. „int 16. Mai 2019 at 16:16“
    Das war der Bürzel im Zwiegespräch mit dem Bauch, (ich doch nicht!)
    die sind wieder am Spinnen.

  55. Ich weiß ja nicht was die Aufregung soll, denn ich finde, die Dame sieht auch ohne Kostüm ganz passabel aus… Aber man stelle sich mal vor, sie ist https://www.youtube.com/watch?v=LXHzZBr_zuU, zumindest dann ist sie doch eigentlich schützenswert und vom Aussterben bedroht, wo sind denn jetzt die Leute vom NABU und den Grünen???

    Ach ja stimmt, anstatt sich für eine bedrohte Tierart einzusetzen, machen sie stattdessenn… (Das kann sich jeder denken…)

    https://www.youtube.com/watch?v=NXLXRVHej6s

  56. …das Einhorn….

    Manche Zi…,
    …noch einmal…
    …manches Einhorn ist lediglich ein Einhorn, (und nichts weiter),
    …manches vielleicht auch nicht. 😐

    Elend

  57. O Herr,
    die Wege mancher Damen und Herren sind unergründlich…
    …manchmal auch nicht…

  58. Babieca 16. Mai 2019 at 15:59
    Ein anderer Aspekt:

    Was meint ihr, was losgewesen wäre, wenn sich diese Linke nicht als die abendländisch-mythische Figur des Einhorns, sondern als islamisch-mythischer „Burak“ verkleidet hätte? Also Mos fliegender weiblicher Eselpferdedingens ohne Titten?

    https://tinyurl.com/y3t2hjap

    Holla die Waldfee!

    Meerjungfrau wäre jedenfalls nicht gegangen.

    https://cdn.figuren-shop.de/media/image/e9/38/07/Meerjungfrau-Strand_1280x1280@2x.jpg

  59. Sorry, das ist keine Deutschfeindlichkeit, aber ich kann mir es nicht verkneifen, aber Euer Staat leidet
    an einer Krankheit, nur fehlt mir die Phantasie Sie richtig zu beschreiben

  60. @ Anita Steiner 16. Mai 2019 at 16:41:
    „Sorry, das ist keine Deutschfeindlichkeit, aber ich kann mir es nicht verkneifen, aber Euer Staat leidet
    an einer Krankheit, nur fehlt mir die Phantasie Sie richtig zu beschreiben.“
    – – – – –
    Linke Dekadenz?

  61. In einem besseren Foto steht die Nackte in voller Körpergrö0e neben dem MP Kretschmann, Bürgermeister, Landrat usw. zu sehen, welche deren Körper mit genüsslichem Blick von oben nach UNTEN fasziniert betrachten. Als ob diese Oldies m. impotenten Kümmerlingen und Wunschträumen damit noch etwas anfangen könnten? Da läuft wohl nicht mehr viel. Peinlich, peinlich.

  62. Das Horn dieses Sagentiers ist ein Phallussymbol !

    “ unicornis in utero mulieribus cornu ( aut dildo! in diesem Falle ) deposit “

    Tiefer gehts wohl nicht !

    Europa und Leda lassen grüßen !

  63. Ach Gott, ach Gott. Zwei bemalte Brüste zur Schau gestellt. Und? Drohen da jetzt schwerste irreparable, psychische Schäden? Meine Ex-Genossen stehen jetzt auf Burka und kotzen mich nur noch an.

  64. Jetzt weiß man warum die LINKEN nicht mehr richtig ticken!

    Eine STADTRÄTIN als EINHORN halbnackt, das verrät doch alles über den Geisteszustand dieser Leute!

    Für die ist jeden Tag Karneval! Das merkt man an der ganzen Chaospolitik, den offenen Grenzen, dem Menschengetümmel fremder Kulturen! Wenn schon die Stadträtin als halbnacktes Einhorn durch die Gegend springt, dann muss doch jeder Flüchtling denken: DIE SPINNEN DIE DEUTSCHEN! HIER KANN MAN RICHTIG ABGREIFEN, SCHNELL BEVOR DIE ALLE WIEDER NÜCHTERN SIND!

  65. Was denn die LINKEN sind mal wieder nicht „tolerant“ und stecken diesen Quatsch einfach weg, nein, es muss wieder Drama sein! (Wahlkampf)

    Und mal ehrlich: für eine Staatsbedienstete muss so ein Auftritt irgendwie nicht sein.

    Andererseits, warum stehen die LINKEN nicht dazu, dass sich ihre Mitstreiterin als linke Staatsbedienstete so produziert? Iss doch so schön kunterbunt und nun iss doch alles irgendwie falsch…

    Bei diesen linken Chaoten blickt keiner mehr durch, Idioten überall Idioten!!!

  66. Wenn schon ein Einhorn, dann bitte eines,welche die Kinder nicht erschreckt. Dieses Einhorn sieht aus, als ob ein hässlicher Dämon sich als Einhorn verkleidet hat.

  67. Mal eine kleine Nachhilfe an die empörten linken Matschbirnen. Einhörner sind gut, Regenbögen und alles bunte sind gut. Frauen sowieso. Sexuell abnorme und perverse „Männer“ sind gut. Empört wird sich nur über männlich, weiß, deutsch.
    So kompliziert ist das doch nicht.

  68. @ VivaEspaña 16. Mai 2019 at 17:16

    Kennen Sie die Geschichte der (modernen) Sexuellen Revolution? Und wie sie begonnen haben soll?

    Ein Geisteskranker soll sich während des 2. WK auf irgendeine Insel in Südasien verkrochen haben oder dort festgesetzt, aus Gründen die ich nicht mehr genau wissen muß.

    Dort hatte er Kontakt zu einem widerlichen kleinen Volk, welches abgeschirmt von der Welt lebte. Und da der Geisteskranke geisteskrank war und es mit der Logik nicht so gut konnte, dachte er sich [….]

  69. In Schwäbisch Gmünd spricht man davon, der Bürgermeister hätte bei dem Anblick vor lauter Begeisterung fast das zweite Einhorn gegeben.

  70. Aha auch Nazi bei den Linken. Deren Gene tauchen wieder auf. Die Germanin vor 2000 Jahren stellte sich auch freizügig der Öffentlichkeit. Jeder im Dorf durfte drüber steigen.
    Aha Sozi. Die DDR Frau zeigte sich auch freizügig. Nun denn ihr Linken kehrt vor der eigenen Öffnung.

  71. Bin froh, dass mein Vater selig vor 15 Jahren von hinnen geschieden ist.
    Was sich hier und heute in unserem Vaterland inzwischen abspielt,
    würde einen Herzkasper verursachen und zum Herzstillstand führen.
    So kann ich nur hoffen, dass er das Elend hier nicht mitbekommt –
    sonst würde sogar sein verwester Kadaver im Grab rotieren.

  72. Besonders lustig ist, dass die Gegenwart kleiner Kinder als Mitgrund für die Vorwürfe angegeben wird. Dass der von Linksgrün in BW ausgeheckte und durchgesetzte Bildungsplan 2015 Grundschüler mit Kondomen und Dildos hantieren lässt, muss gagegen außerordentlich förderlich für die Kleinen sein. Dass sich die Schwaben die Linksgrünen in den Pelz gesetzt haben, daran sind sie selbst schuld. Zuviel Wohlstand führt anscheinend zu moralischer Verwahrlosung und absoluter Dekadenz.

  73. Bloed bleibt bloed, wie ihr es bestaetigt seht.
    Bei den Roten stark verbreitet , weil dort ueberall Hirn fehlt.

  74. gonger 16. Mai 2019 at 14:47

    Kretsche hat sich über „die Nackerte“ nicht aufgeregt.

    Nicht „auf-“ nur „er“-regt, da ging ihm sicher der Seniorenstift. Wir alten weißen Männer dürfen uns an diesem Anblick erfreuen, bevor demnächst alles und alle unter einer schwarzen Burka verschwinden. Die Kinder waren aber vermutlich peinlich berührt.

    Kein Volldemokrat 16. Mai 2019 at 14:56

    Eine Brust hängt deutlich tiefer als die andere.

    Zu Cynthias Erleichterung ist es die rechte und nicht die linke!

  75. Na ja… schon grenzwertig, der Auftritt. Der vielleicht schönen Frau droht bestimmt ein Partei- Ausschlussverfahren…
    Na, zum Glück läßt aber ihr Anblick nicht auf „Divers“ vermuten.

    @Obelix57
    „Libanesenclans“? Da habe ich doch vor Tagen was gesehen- ah! Ich hab’s!:
    +++ der Clankriminalität in NRW den Kampf ansagen +++ über 114 Familienclans in NRW +++ über 14.000 Straftaten 2018 +++ Innenminister NRW gibt Statement +++

    Na gut, wer nicht rechnen kann muss ja auch kein Jurist sein. Aber kann man rechnen, dann sind das mehr als erschreckende Zahlen. Da sind „Hochzeitskorsos“ in NRW und anderswo im Westen nur noch Kindergeburtstage…

    Aber der Überhammer kommt noch! Euer Relotius- Fernsehen in Form eines „Moderators“ sagt folgendes:

    +++ …. der überwiegende Teil der Straftäter sind Deutsche… +++ Darstellung aus.

    Aha, sage ich mir da! Die böhsen Deutschen! Aber- nix da! Es handelt sich mit 100%- iger Sicherheit um „Passdeutsche“!!! Da hilft es auch nicht, wenn unterschwellig per „Gesetz“ für Doppel- Passinhaber (aber nur für „Terroristen“!) jetzt kurz vor Euren großen Wahlen noch das Feigenblatt einer „Gesetzesverschärfung“ vor den Schritt gehalten wird …

    Shalom!

  76. @ Nemesis 16. Mai 2019 at 17:33

    Lenin und seine anderen Kommunistenschweine hatten ursprünglich vor, nicht nur das Eigentum zu enteignen, sondern auch jedem seine eigene Frau. Für die Frau war das Harem vorgesehen oder sie sollte herumgerecht werden. Jeder mit jedem.

    So der eigentliche ursprüngliche Plan.

  77. einerderschwaben 16. Mai 2019 at 14:06

    Ein großartiger Kommentar, denn das sind zu 100% auch meine Gedanken und Gefühle.

    Dieser abartig kranken Gesellschaft von 87% wünsche ich die Scharia. Dann würden diese ekelhaften Perversitäten endlich aufhören. Solchen Schlampen wünsche ich das „Erlebnis“ gleich hundertfach.

  78. Panorama
    „Wir sind eigentlich zu weich“
    TV-Polizist „Toto“ wegen Video zu straffälligen Zuwanderern in der Kritik
    Stand: 17:27 Uhr |

    Als Teil des TV-Duos „Toto und Harry“ wurde Torsten Heim bekannt, noch immer arbeitet er als Polizeibeamter. Bei einem öffentlichen Auftritt fand er nun klare Worte für straffällige Asylbewerber – und wurde prompt von Rechts vereinnahmt.
    4

    „24 Stunden Toto & Harry – Die Zwei vom Polizeirevier“ war ihr Durchbruch. Mit der Sat.1-Reportagereihe wurden Torsten „Toto“ Heim und Thomas „Harry“ Weinkauf 2001 schlagartig bekannt, anschließend wurden die beiden Polizeibeamten von Kameras jahrelang fürs Privatfernsehen auf Streife begleitet.

    2015 war dann, auch nach Gastspielen in anderen Formaten und auf anderen Sendern, Schluss. Weinkauf zog sich aus der Öffentlichkeit zurück, sein Kollege Heim hingegen ist noch immer in Reality-Show-Formaten zu sehen. Und er engagiert sich für andere, etwa für das Kinderhospiz Mitteldeutschland. Das tat er auch am vergangenen Wochenende, am Rande eines Truckerfestivals in Thüringen.

    Ein Video, das von seinem dortigen Auftritt bei Facebook hochgeladen wurde, macht nun Schlagzeilen, denn Torsten Heim äußert sich darin explizit politisch.

    Zunächst hatte das Online-Portal „Watson“ darüber berichtet, zuletzt auch die „Rheinische Post“. Den Berichten zufolge könnten „Toto“ möglicherweise auch berufliche Konsequenzen drohen, denn der 56-Jährige ist weiterhin im Polizeidienst aktiv.

    In dem nur knapp eine Minute langem Clip sagt Heim unter anderem Folgendes: „Wir bauen Synagogen, wir bauen Minarette und so weiter und so fort. Aber wer sich hier nicht benehmen kann, der hat auch kein Aufenthaltsrecht.“ Wer sich hier in Deutschland „sch…“ verhalte und beispielsweise Straftaten begehe, der müsse „zurück in sein Land“ geschickt werden.
    „Keine Zeit“ für die Politik

    Der Umgang mit kriminellen Zuwanderern sei seiner Meinung nach zu weich, heißt es weiter: „Wir sind eigentlich zu weich, das ist leider so. Es wird nicht gleich behandelt, und das fällt den meisten Menschen auf.“ Auf die Frage des Moderators, ob er sich deshalb nicht vielleicht politisch engagieren wolle, erwidert Heim: „Wenn ich in die Politik gehe, dann würde es rappeln, aber ich habe da keine Zeit für.“

    Dann fügte er noch hinzu, dass er sich als Polizeibeamter oft „belogen und betrogen“ fühlen würde, als jemand, der sich, Zitat, „30 Jahre lang mit linken Zecken herumärgern“ müsse. Letzteres sei zwar „nicht so schlimm“, aber „wenn einer aber mal ‚bisschen deutsch‘ sagt, dann bist du rechtsradikal und Rassist.“

    Das Echo auf diese Wort ließ nicht auf sich warten. Der Beitrag wurde auf Facebook mehrere zehntausend Male gesehen und geliked. Aber es gab auch Kritik an dem „populistischen Geschwafel“, wie ein User stellvertretend für viele kommentierte.
    Örtlicher AfD-Verband teilte den Clip

    Beifall hingegen gab es von der rechten Seite des politischen Spektrums: Der Bochumer Kreisverband der AfD teilte den Clip ebenfalls auf Facebook und kommentierte: „Da spricht einer mal aus, was der Bürger denkt.“

    Heim selber erklärte auf Nachfrage der „Rheinischen Post“: „Ich bin in keiner politischen Partei, nicht politisch aktiv und ich bin auch ganz sicher nicht in der AfD“. Er habe auch nichts gegen Ausländer. „Ich gehe gern zum Griechen und gern zum Türken, ich habe viele Freunde und Kollegen, die ausländische Wurzeln haben, und bin mit ihnen aufgewachsen.“

    Kritik etwa an der Flüchtlingspolitik aber sei seiner Ansicht nach schwierig in Deutschland: „Die Leute haben Angst, ihre Meinung zu sagen, weil sie direkt in die rechte Ecke gestellt werden“.

    Wie „Watson“ weiter meldet, prüft die Bochumer Polizei, bei der Torsten Heim beschäftigt ist, derzeit, ob die Aussagen des 56-Jährigen möglicherweise strafrechtliche oder disziplinarische Folgen haben.

    https://www.welt.de/vermischtes/article193651823/Wir-sind-eigentlich-zu-weich-TV-Polizist-Toto-wegen-Video-zu-straffaelligen-Zuwanderern-in-der-Kritik.html

  79. Langsam zieht sich hier jeder an wie er will ohne Rücksicht auf Verluste! 🙂

    Die RTL Ansagerin ist rot/blau/schwarz angezogen wie die Flagge der UKRAINE.
    Knallrot das Oberteil, der Rock Lufthansablau und dazu SCHWARZE STRÜMPFE!
    Hat sie keine blauen Strümpfe gefunden zu ihrem rot/blauen Outfit?
    Mann, Mann, Mann!

  80. Anita Steiner 16. Mai 2019 at 18:00

    Hoffentlich gibt es auch zukünftig Einhorntoiletten
    ——————————————————-

    Nicht so frech werden! Sonst werden Sie gleich wieder gesperrt!
    🙁

  81. Diedeldie 16. Mai 2019 at 14:45

    Sexismus ist nicht Nacktheit.
    Sexismus ist die Unterdrückung oder Schlechterstellung, also Diskriminierung aufgrund seines „sex“ (Geschlecht auf englisch).

    Vielleicht geht es ja um das Phallussymbol auf dem Kopfe?
    Was wäre wohl los, wenn Kretschmann mit heruntergelassener Hose und Vagina auf der Stirn erschienen wäre?

    Wobei mir nicht ganz klar ist, was ein barbusiges Einhorn mit einer Gartenschau zu tun hat. Aber vermutlich hat der dämlichen Linken jemand eines auswischen wollen und ihr gesteckt, es ginge zur Erotikmesse.

  82. @VivaEspaña 16. Mai 2019 at 15:27

    „Schweinkram:“
    Versaut ist wer welchen sieht“

    „Die stellvertretende AfD-Bundesvorsitzende Beatrix von Storch hat das circa 18 cm große Fabeltier als einen linken Versuch, Kinder zu verunsichern zu kritisiert. Die strikt konservative Politikerin betrachtet das Spielzeug als homosexuelle Propaganda, die gezielt verbreitet werde, um Kinder zu manipulieren.“
    _____________________
    Das ist ihre Sache, sie könnte auch das Einhorn als Symbol Jesu interpretieren, Der Regenbogen steht für das Versprechen welches Gott den Menschen gegeben hat.

  83. @ johann 16. Mai 2019 at 17:59

    Zitat: „[…] Die Leute haben Angst, ihre Meinung zu sagen, weil sie direkt in die rechte Ecke gestellt werden […]“

    Ich kann dieses falsche Argument nicht mehr hören. Das Argument ist eine Lüge, von den manipulierenden kriminellen Linken.

    Nun, dann werden diese bald Angst vor den Freunden der Linken bekommen, denn fetten Muslimen.

    Resultat: Doppelte Angst.

  84. Tja,
    seinerzeit war mit dem Glauben an den Osterhasen, dem Christkindchen, einem „neumodischen“ Einhorn spätestens mit 10 Jahren Schluss.
    Heute, lebt man mit Mitte 20 noch im Takatukaland oder im Elfenbeinturm, manche raffen es dann nie, das dem nicht so ist und um was es geht im Leben.
    Das hat man davon, wenn man seine (Einzel)Kinder zu Prinzessinnen und verweiblichten Prinzen erzieht.
    Besonders die Damenwelt hat ihre Probleme damit, bzw, wird die künftig haben.
    Der Tuppes auf dem weissen Gaul, welchen man als Prinzessin schließlich verdient hat, kütt einfach nitt…
    Und bei der Suche nach Steinen übersehen sie viele Diamanten, werden gar vergrault, regelrecht zum Teufel gejagt. Werden quasi zur Befriedigung des Triebs und zur eigenen Bespaßung benutzt, welche ja auch oft nicht folgenlos sind. Nur Mr. Right ist halt für eine Prinzessin nicht dabei. Solltes sie so einen ihrer Meinung „Prinzen“ erwischt haben, weiss dieser das zu nutzen… Und die Nachkommenschaft aus den Folgen wird dann da rein erzogen…Teufelskreis.
    Tja, irgendwann ist der Lack dann ab…die Biouhr…tick tack…und dann war es, Zug ohne sie abgefahren, es war dann der letzte.
    Sehr viele werden im Alter einsam sein bzw. sind es jetzt schon! Durch eigene unumkehrbare „Fehlentscheidungen“.
    C’est la vie 🙂

    Meine Meinung!

  85. @ Autodidakt 16. Mai 2019 at 18:51

    Nein, nein. Neee, neee. Das ist nicht Ihre Meinung. Das ist korrekt, Allgemeingut.
    Viele haben sich da in eine Sackgasse manövriert, aus Eitelkeit und weil man auf die falschen Stimmen hören wollte. Man wollte unabhängig sein und der neue Gott hieß „eigene Erfahrungen machen“.

    Nun. So kam es dann auch.

  86. Au Mann, schämt die sich denn nicht den Mönnschn solche Hängetitten zu zeigen ???

    Teeren, federn und über die Stadtmauer werfen, mal sehen wie weit „Das“ noch laufen kann…..

    ….sonne LINKE Kackbratze, bähhhh !!!

  87. @ 7berjer 16. Mai 2019 at 19:02

    a. Über Geschmack läßt sich bekanntlich sehr lange streiten.
    b. Was haben Sie denn für Titten? Wie sind denn die Ihrigen?

    c. Kretschmann ist total begeistert.

  88. Ginger 16. Mai 2019 at 16:59

    @ VivaEspaña 16. Mai 2019 at 15:47
    @ Stefan Cel Mare 16. Mai 2019 at 16:07

    „Klar, dafür haben die Analspezialisten Ahnung. Oder was? Wie blöd sind Sie eigentlich Stefan?“

    1. Das erste veritable Einhorn wird als Centrosaurus bezeichnet. Es gehoert zur Familie der Ceratopse. Nie gehoert, oder?

    2. „Analspezialisten“ waren historisch Griechen. Leute wie Sokrates oder Aristoteles. Die hatten damals zum Glueck nichts mit irgendwelchen Kirchen am Hut.

    3. Auch im groessten roemischen Lupanar wurden alle Sex-Spielarten bedient. Das gefiel nicht nur Griechen, sondern auch diversen Staatsgaesten Caesars.

    4. Die Satanisten-Verschwoerungstheorie ist einer derartigen Theorien, der man nicht unbedingt Glauben schenken sollte. Im Zweifel ist die Hohle Erde vertrauenswuerdiger.

    „Sie müssen in Ihrer Gruppe der totale Hengst sein. Aber nur dort.
    Wenn Sie solch einen Müll verbreiten sind Sie hier kein Hengst.“

    Erfreulicherweise bin ich in diversen Gruppen „der totale Hengst“ (ist das nicht sexistisch?)

    Testfrage: welche Bedeutung hat das Lupanar fuer das alte Rom?

  89. @ 7berjer 16. Mai 2019 at 19:02
    Au Mann, schämt die sich denn nicht den Mönnschn solche Hängetitten zu zeigen ???
    ————————————-
    Schön, wer sich nackt vor dem Spiegel als perfekt bezeichnen kann.
    Jeder Mensch ist einzigartig – Gott sei Dank!

  90. Ginger 16. Mai 2019 at 17:52
    @ Nemesis 16. Mai 2019 at 17:33

    „Lenin und seine anderen Kommunistenschweine hatten ursprünglich vor, nicht nur das Eigentum zu enteignen, sondern auch jedem seine eigene Frau. Für die Frau war das Harem vorgesehen oder sie sollte herumgerecht werden. Jeder mit jedem.“

    Findet man das auch in der Werkausgabe oder ist das reine Latrinenpropaganda?

  91. @ Stefan Cel Mare 16. Mai 2019 at 19:17

    Tja, Sie haben wie ich vermutet habe, eindeutig verloren.
    Frau von Storch ist Ihnen weit überlegen.

    Die einzigen Analspezialisten finden Sie in in der satanischen Kirche, in den USA. Klopfen Sie dort an. Dann wird Ihnen geholfen.

  92. Chlodhilde 16. Mai 2019 at 13:56

    Oswald Kolle dreht sich im Grabe um wegen dieser plötzlich auftretenden Seuche der Prüderie ?
    +++++++
    Plötzlich? Nee, die Linken waren schon immer prüde.
    Zu Zeiten der „Bonner Republik“ gingen die grünen Frauen mit den Männern der Konservativen und Liberalen ins Bett, weil die eigenen (linken) Männer keinen hoch kriegten oder eh schon schwul waren (Und einige standen ja bekannterweise auf Kinder statt auf Frauen).

  93. Ginger 16. Mai 2019 at 19:09
    @ 7berjer 16. Mai 2019 at 19:02

    a. Über Geschmack läßt sich bekanntlich sehr lange streiten.
    b. Was haben Sie denn für Titten? Wie sind denn die Ihrigen?
    ———————————————————————–

    Melde gehorsamst, ich habe Biertitten, hänge die selbst aber keinem vor die Nase.
    Das möchte ich dann doch keinem zumuten. Reine Privatsache….

    :mrgreen:

  94. @ 7berjer 16. Mai 2019 at 19:56

    Ach. Nicht so bescheiden. Es wird Menschen geben, die sie mögen werden. LOL.

  95. Aber richtig kreativ isse, dat Cynthia Schneider; klebt sich ihren fetten Penisneid mitten auf die Stirn, voll zwischen die Eselsohren.

    😆

  96. Einhörner erinnern an die Kindheit, an „My Little Pony“ und die Glücksbärchis. An sorgenfreie Zeiten – die Menschen scheinen sich mit ihrer Einhornliebe gern in eine Fantasiewelt zu flüchten, in der es nach Zuckerwatte riecht, die vorherrschende Farbe rosa ist und – na klar – Einhörner durch die Szenerie galoppieren. Eigentlich verständlich bei so vielen schlechten Nachrichten aus aller Welt.
    https://www.welt.de/icon/news/article160125953/Was-soll-das-eigentlich-mit-den-Einhoernern.html

  97. 😐 SED/LINKE früher in der DDR FKK
    u. jetzt plötzlich verklemmter als
    pietistische Betschwestern.

  98. @ 7berjer 16. Mai 2019 at 20:10
    Das haben Sie den Nagel auf den Kopf getroffen.
    Das mag durchaus sein.

  99. Da hier über die Brüste gequarkt wird.
    M.E. sehr weiblich, wäre da nicht eins, wo sind die Nippel?
    Und wenn man über sie recherchiert findet man nichts, Ihr Alter steht auch nirgends geschrieben.
    Eine Kopfzeile der „Schwäbischen“ besagt, dass sie lesbisch ist…

    Naja, jedem das seine und sein / ihr / xxdyz Einhorn…

    Meine Meinung!

  100. Ginger 16. Mai 2019 at 19:43
    @ Stefan Cel Mare 16. Mai 2019 at 19:17

    „Tja, Sie haben wie ich vermutet habe, eindeutig verloren.
    Frau von Storch ist Ihnen weit überlegen.“

    Auf keinen Punkt eingegangen, aber dann…
    Wie nannte man das in besseren Zeiten?
    „Sie ist flink mit dem Maule nach des Poebels Art!“
    Gilt leider auch fuer die Storch. Keine Ahnung von nix, aber davon viel.

  101. @ Autodidakt 16. Mai 2019 at 20:32

    Wenn die Cynthia pervers ist, welchen Part mag sie dann in dieser perversen Beziehung spielen? Den weiblichen oder den männlichen? Denn, die leiden darunter. Das ist keine gesunde normale Liebesbeziehung.

    Demnächst hört die andere dann: sorry, ich bin dann mal weg. Ich habe eine andere gefunden.

  102. @ Autodidakt 16. Mai 2019 at 20:32

    Es gibt da irgendeine Vorschrift, daß die
    Nippel abgeklebt werden müssen, damit
    es nicht unter Pornographie läuft bzw.
    Erregung öffentl. Ärgernisses. Äh, ich
    weiß nicht so genau…

  103. „Ortsvorstandssprecher Alexander Relea-Linder erklären in einer Pressemitteilung, dass der Auftritt von Stadträtin Cynthia Schneider als Einhorn mit niemandem aus Partei und Fraktion abgesprochen war“

    Das Zentralkomitee wurde übergangen

  104. Die linksverdrehten Antideutschen sind nicht nur geistig gestört, sondern auch sexuell gestört, deswegen sieht man auch so selten linke Zecken mit Kinderwagen unterwegs. Linke sind äußerlich wie innerlich verwahrlost, genauso wie es bei denen auch zuhause aussieht: Reines Chaos…

  105. @ ISLAM? NEIN DANKE! 16. Mai 2019 at 21:25

    Reines Chaos.

    Kann ich persönlich bestätigen. Ich kenne zig von dieser Sorte. Alle wollten sie mich. Dann habe ich das Chaos losgelassen.

  106. >> Die Linke erklärte empört, dass man in diesem Verhalten des Oberbürgermeisters ein weiteres Beispiel für seinen offenbar unstillbaren Drang zur Selbstinszenierung sehe. <<
    Ich musste es nachlesen, es steht wirklich so im Zeitungsartikel. Der Bürgermeister also hat hier einen unstillbaren Drang zur Selbstinszenierung, nicht die angemalte halb-nackige, der Bürgermeister eben.

    Weiss ich also Bescheid … ich guck nochmal das Video von der FDP-Frau … das konnte ich nämlich auch schon kaum glauben.

  107. Ginger 16. Mai 2019 at 21:01
    Die können im stillen Kämmerlein von mir aus tun und lassen was sie wollen, sofern sie Unbeteiligte in Frieden lassen.
    Sich aber wegen ihrer sexuellen Neigungen profilieren zu wollen geht gar nicht!
    Und was die Frau / Herr / Xx Schneider da abgezogen hat war auch nichts anders.
    Die wissen ganz genau, dass das Minderheitjedönns grade dem Zeitgeist entspricht und das wird rigoros (aus)genutzt. Und bei jenen, welche ihre Sexualität immer öffentlich bekunden müssen gehts es immer wieder um eins: Sex, Sex, Sex und ums extremste. Was u.a. auf den CSDs abartig zur Schau gestellt und von der Öffentlich sogar propagiert und honoriert wird. Dann die extremst aufgetakelten Transen…zu tagheller Zeit. Da gehts auch nur um Sex und ums provzieren.
    Das ist wirklich unter aller Sau, abartig pervers und gehört irgendwas…!
    Das dürfte selbst denen im Hintergrund lebenden Homosexuellen widerwärtig sein.
    Was war ich seinerzeit über Wowereit und des öffentlichen Aussage angepisst…

    Ich möchte das nicht!

    Meine Meinung!
    Maria-Bernhardine 16. Mai 2019 at 21:07
    Ist das nicht nur in den USA so?
    Was ist dann mit den ganzen wirklich perversen und abartigen CSDs?
    Ausserdem kann man da nichts abgeklebtes entdecken, die Schmetterlinge sind dafür falsch angesetzt, es sei denn die wurde auch umgebaut…oder sind übermalte Silikonflatschen vor den Nippeln? Da ist ja nicht mal ansatzweise zu erkennen

    Auch eine Meinung!

  108. @ Autodidakt 16. Mai 2019 at 21:54

    Ja, indem Moment wo die deren Privatlegen der Öffentlichkeit aufzwangen, mit Gewalt und Freiheitsentzug, begann das Desaster. Spätestens.

    Es ist ja nicht die Lust. Es ist der Verrat. Heute sagen die Person 1: ich bin heiß auf Dich. Und Übermorgen kann der Verrat schon an der Tür klopfen. Es ist die Lügerei, die ständige Lügerei. Diese Leute pervertieren das Wort Liebe. Sie töten reihenweise Menschen. Das ist ein Verbrechen. Darüber müsste man mal reden.

  109. Wie sie alle schnappatmen.
    Herrlich wie die ganze Heuchlerbande vom schönen Wappentier vorgeführt wird und sich in den Fallstricken verheddert.

  110. Ginger 16. Mai 2019 at 21:58
    Die Liebe zu- und füreinander ist doch beinahe, wenn nicht sogar ganz zerstört worden!
    Mammon, Konsum, Spaß und Sex, das ist, was heute bewusst zählt…
    Und in des Menschen Glückes, Zufriedenheit mischen sich dann externe ein und sähen Zwietracht.

    Meine Meinung

  111. @ Autodidakt 16. Mai 2019 at 22:19

    Ja, eben.
    Das ist das Verdienst der 1968er, die ja von deren Kanzel etwas gepredigt haben: Untreue, dem Menschen gegenüber, dem man vorgab zu lieben. Man wurde zum Lügen gegenüber dem Nächsten ermuntert.

    Korrekt?

    Die 1968er haben auch den Mißbrauch an Kindern gutgeheißen. Und sehr vieles mehr.

    Alles Gift für die echte Liebe bis zum Tod.

  112. DIEM25, die linke Liste der Finanzdemagogen um Varoufakis, macht gerade Europawahl-Werbung mit Pamela Anderson auf dem Plakat. Eine Frau, die nicht mal Europäerin ist und die wir bestimmt immer noch nicht von der Bettkante stoßen würden. So ist eben die Linke. Verlogen von Kopf bis Fuß und immer spitz.

    Dann schon lieber FuckforForest als abgehalfterte Sexbomben für Linksextreme in der Europawahl.

  113. Mit welchem Argument wollte man vor hundert Jahren das Frauenwahlrecht verhindern?

    grübel grübel

    ah. ich habs!

    Unzurechnungsfähigkeit

Comments are closed.