Natürlich jubelt die AfD. Am lautesten die Wessi-AfD. Doch Deutschlands Türme stehen im Osten...

Von PETER BARTELS | AfD über AfD. Die Bilanz belegt Macht und Ohnmacht einer Partei, die einst antrat, Mark und Markt zu retten… Dann Deutschland vor Merkels Moslems…. Dann das „Europa der Vaterländer“ vor den EUnuchen. Ja, die AfD hat viel geschafft. Leider nicht mal die Hälfte…

Die AfD ist in allen deutschen Landesparlamenten … Sie ist im Bundestag … Sie ist die stärkste Oppositionspartei … Sie ist im Reichstag die drittstärkste Partei … Sie hat ihren Platz am Katzentisch EUropas verdoppelt. Hut ab?? Helm auf zum Gebet: Die Graphik zeigt, WO die AfD stark, WO sie schwach ist. Kurz und Cato: Im Westen ist sie fast schwindsüchtig. Im Osten kann sie vor Kraft kaum laufen …

Aber ausgerechnet die AfD-Schlaffis im Westen geben im Osten die Besserwessis. Diese Ach und Krach-Kerlchen, raunen und rempeln immer wieder die Ossis um die „Björn Höckes“ an. Pssst, nicht ganz so deutsch, Du deutscher Idealist … Denn die Begöscherer wissen nicht, was sie tun? Schlimmer: Sie haben nichts begriffen. Sie wollen nicht begreifen, dass es die FDP schon gibt. Auch wenn sie ja liberaler als die Liberalen sein wollen…

Und sie kapieren nicht, dass sie längst auf der Leimrute des rot-grünen Systems kleben… Das sie gelegentlich lockt… Plötzlich und unerwartet lieb hat… Die AfD-Torfköppe kapieren nicht, dass dieses System sie nur gnädig in die Talkshow säuselt, weil es sie zu Tode umarmen will. Die Besserwessis der AfD werden mit der Brotkruste aus dem deutschen Wald gelockt, danach grinsend mit einem Klapps auf die Schulter verabschiedet: Ging doch, oder?! Und daheim emfangen sie beifällig nickend die Lohnschreiber für kleines Geld…

Der Chefredakteur, der sich von einer verschlagenen „Spiegel“-Suse mit Greta Blick und wippender grüner Bluse zur „Homestory“ linken läßt… Der Hamburger Dschörni, der für eine handvoll Silbersäuseln einer Roten SED-Nonne im ZDF seinen Gesunden Menschenverstand verlabert… Der Oberst i.G., der immer noch daran glaubt, dass im Himmel Jahrmarkt ist, wenn alle nett zueinander sind…

Die Liste der gelockten und geleimten AfD-Wessis in Wessiland ist so lang wie das Fähnlein der letzten Aufrechten in Ossiland kurz ist. Jeder kann es sehen: Nie wird ein AfD-Ossi in eine dieser AfD-Hinrichtungs-Shows geladen. Selbst in ihren Landesparlamenten drehen die Herr*inne der Mikrofone ihnen den Saft ab … Die wirkliche AfD-Gefahr kommt ja wirklich aus dem Osten. Die Ossis wissen noch, gegen wen sie 1989 trotz der versteckten SED-Panzer in Leipzig, Dresden und anderswo auf die Straße gingen… Und schon damals saßen die Wessis rülpsend vor der Glotze und staunten: Ist ja spannender als „Tatort“. Abba Schalleke und Dottmund ist besser …

Es war immer so: Widukind kam zwar aus Westfalen, wurde aber erst in Sachsen zum Helden. Wie August der Starke, Friedrich der Große, Bach, Luther oder Fontane … Und remember „Leip’sch einundleipzig“: Erst als die Sachsen kamen, war Napoleon endgültig reif für die Insel … Und immer wieder waren es Wessis, die den Ossis Schande brachten, machten. Einer war Obergefreiter, ein anderer Dachdecker. Diesmal sitzt ein Karstadtverkäufer auf dem goldenen Ossi-Thron…    

Aber die AfD-Wessis schleichen in Wessiland den potjomkinischen Dörfern von Merkels Deutungs-Dogen hinterher. Die bittere Wahrheit sehen sie nicht: Wessiland ist längst abgebrannt. Ob Merkels einst christliche Halbmond-Partei, Nahles‘ Lummerland-Sozis, die eitlen Haareschön-Liberalen – alle siechen dahin. Ja, die Menschen in Wessiland grummeln in den Sesseln. Aber ihre Revolution findet nur in der Hosentasche statt: Großhirn an Kleinhirn: Faust ballen… 

Und so wundert es nicht mal den alten Mann im Mond: Sooo kommt Deutschland nicht in die Hufe. Und sooo wird das GRÜNE Prekariat dem Proletariat weiterhin sagen, wo’s lang geht: Volle Kraft Richtung Abgrund. Der ist natürlich von GRÜNEN Büschen getarnt. Im Schlepptau der Gender-Götzen die dreimal links gewendeten SED-Schergen von gestern.

Der Beste wirklich mal zum Schluß: Die fünf Türme in der Schlacht um Deutschland stehen alle im Osten – in Sachsen, Brandenburg, Thüringen, Sachsen-Anhalt und Vorpommern. Die Sonne geht immer im Osten auf …


Ex-BILD-Chef Peter Bartels.
Ex-BILD-Chef Peter Bartels.

PI-NEWS-Autor Peter Bartels war zusammen mit Hans-Hermann Tiedje zwischen 1989 und 1991 BILD-Chefredakteur. Davor war er daselbst über 17 Jahre Polizeireporter, Ressortleiter Unterhaltung, stellv. Chefredakteur, im “Sabbatjahr” entwickelte er als Chefredakteur ein TV- und ein Medizin-Magazin, löste dann Claus Jacobi als BILD-Chef ab; Schlagzeile nach dem Mauerfall: “Guten Morgen, Deutschland!”. Unter “Rambo” Tiedje und “Django” Bartels erreichte das Blatt eine Auflage von über fünf Millionen. Danach CR BURDA (SUPER-Zeitung), BAUER (REVUE), Familia Press, Wien (Täglich Alles). In seinem Buch “Die Wahrheit über den Niedergang einer großen Zeitung” (KOPP-Verlag) beschreibt Bartels, warum BILD bis 2016 rund 3,5 Mio seiner täglichen Käufer verlor; inzwischen mehr als 4 Mio. Bartels ist zu erreichen über FB und seinen Blog bartels-news.de.

image_pdfimage_print
Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht - Finca Bayano, Panama.

99 KOMMENTARE

  1. Bravo Herr Bartels!

    Ein sehr guter Beitrag. Die Gefahr ist groß, dass die AFD im Westen sich gemütlich in ihrer Katzentisch Ecke einrichtet: „mehr ist leider nicht drin!“

    Vielleicht sollte man einfach noch mal in der Geschichte nachlesen, wie Bewegung überhaupt groß geworden sind. Ja und selbst aus den Jahren vor 1933 kann man lernen!

  2. Im Osten Deutschland ist die AfD dank des Erfurter Flügel stark. Im Westen werden Anhänger des Erfurter nicht aufgestellt für Parlamentswahlen oder für Vorstandwahlen. Deshalb hat die AfD im Westen bei Wahlen besonders schwer!!

  3. Ich stehe einem Durchschnittspolen in Krakau (kulturell, politisch) näher als einem Durchschnittsbiodeutschen in Köln. Ein riesiger mentaler Riss zieht sich durch unser Land entlang der innerdeutschen Grenze (siehe Wahlkarte blau oder grün). Der Kulturmarxismus im Westen hat sein geistiges Vernichtungswerk vollbracht. Das Gebiet der ehemaligen DDR würde zu so einer Art „Homeland“ für Deutsche, die es bleiben wollen, werden. Diese Regionen könnten dann den Visegradstaaten angegliedert werden.

  4. “ Und Vorpommern“??? Lieber Herr Bartels, da haben Sie den weitaus größeren Teil des Doppel-Landes unterschlagen. Mecklenburg. Stellt hinsichtlich Größe, Bevölkerung und Wirtschaft die überdeutliche Mehrheit.

  5. Ein fundierter Kommentar. Die AfD ist noch nicht tot. Sie hat aber einiges zu tun. Die Parteispitze muss einer juengeren Generation Platz machen, Fluegelkaempfe muessen vermieden werden und vor allen Dingen . . . Trennungsideen muessen sofort vom Tisch. Das Parteiprogramm muss ueberzeugender dargestellt werden. Ausserdem ist es enorm wichtig, die Fehler der anderen Parteien aufzuzeigen und wirklich fundierte Gegenvorschlaege zu praesenntieren. Geht das nicht so wird die AfD keine lange Ueberlebensdauer mehr haben. Das waere ein boeser Rueckschlag fuer Deutschland.

  6. Fast nur Wessis in der EU-Fraktion ist so, als wenn Jogi nur Spieler aus Vereinen der unteren Tabellenhälfte nominieren würde…

  7. Mal wieder Shithole Germering: https://www.focus.de/regional/muenchen/muenchen-unterpfaffenhofen-25-jaehrige-brutal-misshandelt-alle-schauen-keiner-hilft_id_10767818.html

    „Ein Mann aus München…“. Also mit nicht ungeringer Wahrscheinlichkeit aus Afrika oder sonst einem Fluchtland 🙂

    Lieber Herr Bartels, ich schreib’s hierher, weil München ja auch so dermaßen grün ist, dass kein Hahn mehr nach solchen Meldungen kräht. Ist halt bunt, gehört halt dazu. Und der alte weiße Mann, der sich nicht einmischen wollte, erhält nun eine Anzeige…

    Bizarres Buntland.

  8. Über die Jahre konnte man das Stöckchen-Springen auch sehr gut hier bei pi-news verfolgen.

    Was wurde da nicht alles geweissagt und fabuliert!

    „Oh nein, das kann man hier im Westen überhaupt nicht sagen! Dann laufen alle wieder zur CDU/SPD….
    Wenn nur der Höcke nicht wäre! Der käme im Westen überhaupt nicht an!“

    Dazu „Höcke in Bottrop“:

    https://www.youtube.com/watch?v=GyILMK9UruI

  9. Arnold Schwarzenegger hat wahrscheinlich in seinem früheren Leben zuviel Anabolika inhaliert. Anders kann ich mir nicht erklären, das dieser diesen behinderten Thunfisch-Import empfangen bzw. getroffen hat. Ja, und dann die AfD. Ich erlebe es sehr oft, wie die Wessis doch ticken. Schon alleine wenn ich einen Kollegen aus Westberlin reden höre, da kriege ich Bluthochdruck. Ja, die AfD, die neuen Nazis, die werden bald mit erhobenen rechtem Arm durch die Straßen laufen,bla bla bla ………………
    Ulbricht lies die Mauer bauen , wir Ossis waren alle eingesperrt, aber wir hatten unsere Ruhe, kein Mord und Totschlag, keine Vermummten,keine Zigeunerhorden-nichts. Jetzt gibt es keine Mauer mehr, keine Grenzen, die bewacht werden, nichts. Ehrlich, diese gewonnene Freiheit, meine persönliche Meinung hätte ich gerne nicht gehabt, wenn man gewusst hätte, was die uns bringt, Nämlich nichts Gutes, man kann es jeden Tag von Neuem erleben.

  10. Ja, der Osten gibt Hoffnung! Im Herbst, wenn es bei den LTW zum Showdown kommt, werden die Volksverräterparteien ihre Maske endgültig fallen lassen! Dann werden selbst die Christdemokraten mit der SED ins Bett gehen, um einen AfD-Ministerpräsident zu verhindern!

  11. Teile der Deutschen und deutsche Politiker sind erst zufrieden und am Ziel wenn alle dt. Städte aussehen wie Duisburg, Essen, Dortmund, Hamburg, Berlin-Neukölln, Frankfurt, Pforzheim und andere multi-kriminelle Ausländerghettos… und bezahlen noch dafür..
    .
    Nur die AfD und der Osten stemmen sich dagegen. Der Westen ist schon zu großen Teilen verloren.
    .
    .
    „Manchen Völkern genügt eine Katastrophe, sie zur
    Besinnung zu bringen. Deutschen, so scheint es,
    bedarf es des Untergangs“
    .
    Arthur Müller v.d. Bruck

  12. mistral590 29. Mai 2019 at 08:43

    Die persönliche Meinung ist doch im Westen auch weg, sofern sie nicht merkelkonform ist.

  13. „Aber ausgerechnet die AfD-Schlaffis im Westen geben im Osten die Besserwessis. Diese Ach und Krach-Kerlchen, raunen und rempeln immer wieder die Ossis um die „Björn Höckes“ an. Pssst, nicht ganz so deutsch, Du deutscher Idealist … Denn die Begöscherer wissen nicht, was sie tun? Schlimmer: Sie haben nichts begriffen. Sie wollen nicht begreifen, dass es die FDP schon gibt. Auch wenn sie ja liberaler als die Liberalen sein wollen…

    Und sie kapieren nicht, dass sie längst auf der Leimrute des rot-grünen Systems kleben… Das sie gelegentlich lockt… Plötzlich und unerwartet lieb hat… Die AfD-Torfköppe kapieren nicht, dass dieses System sie nur gnädig in die Talkshow säuselt, weil es sie zu Tode umarmen will. Die Besserwessis der AfD werden mit der Brotkruste aus dem deutschen Wald gelockt, danach grinsend mit einem Klapps auf die Schulter verabschiedet: Ging doch, oder?! Und daheim emfangen sie beifällig nickend die Lohnschreiber für kleines Geld…“
    _________________________________________

    Die machen auf das,
    was Frauke Petry vorhatte.

  14. Merkels das verlogene Miststück!
    .
    Sie hat den millionenfachen MOSLEMISCHEN JUDENHASS nach Deutschland geholt und dann solche widerlichen verlogenen Aussagen..
    .
    .
    Merkel zu Judenhass:
    .
    „Es gibt leider bis heute keine einzige Synagoge, keinen einzigen Kindergarten, der jüdisch geprägt ist, vor dem nicht deutsche Polizisten stehen und aufpassen müssen, dass nichts passiert.“

  15. “ int 29. Mai 2019 at 08:52 “
    Da fehlte noch ein Absatz:

    „Der Chefredakteur, der sich von einer verschlagenen „Spiegel“-Suse mit Greta Blick und wippender grüner Bluse zur „Homestory“ linken läßt… Der Hamburger Dschörni, der für eine handvoll Silbersäuseln einer Roten SED-Nonne im ZDF seinen Gesunden Menschenverstand verlabert… Der Oberst i.G., der immer noch daran glaubt, dass im Himmel Jahrmarkt ist, wenn alle nett zueinander sind…“
    __________________________________

    Die machen auf das,
    was Frauke Petry vorhatte.

    „Der Oberst,,,“,,,,

    Alles auf!
    Achtung!!!

  16. int 29. Mai 2019 at 08:52

    Die machen auf das,
    was Frauke Petry vorhatte.

    *******

    Und die unseligen Hinterlassenschaften von Pretzell sind heute noch in NRW spürbar.
    Da ist Vertrauen verspielt worden.

  17. In den alten Bundesländern sind die Gehirne schon zulange weichgespült, dort merken die Wenigsten noch was, und daran wird sich auch nicht viel ändern. Der Westen ist verloren.

  18. Warum sollte echte Fachkräfte und Spezialisten in ein völlig degeneriertes Hochsteuerland kommen?
    .
    Nach Deutschland kommen nur ungebildete Sozialschmarotzer, kriminelle Glücksritter, Mafiaclans, Vergewaltiger, Mörder, Terroristen,Verbrecher und Psychopathen aus aller Welt..
    .
    Nur hier fühlen sie sich wohl weil sie wissen es kann ihnen hier nichts passieren und sie bekommen dafür noch für nichts dt. Sozialleistungen.
    .
    +++++++++++++++++++++++++++++++
    .
    .
    Deutschland für ausländische Fachkräfte nur mäßig attraktiv
    .
    Für hoch qualifizierte Arbeitnehmer aus dem Ausland ist Deutschland nicht die erste Adresse. Das zeigt eine neue Studie der Organisation für wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung (OECD), die heute in Berlin vorgestellt wird.
    .
    Berlin (dpa) – Die Autoren der Studie stellen fest, dass Deutschland in der Rangfolge der attraktivsten Standorte für Fachkräfte mit Master-Abschluss oder Doktortitel nur den zwölften Platz belegt. Auf dem ersten Platz sehen die Forscher Australien, gefolgt von Schweden und der Schweiz. Die USA landen auf Platz sieben. Schlusslicht unter den 35 Staaten, die verglichen wurden, ist die Türkei.
    .
    https://www.freenet.de/nachrichten/topnews/deutschland-fuer-auslaendische-fachkraefte-nur-maessig-attraktiv_7243862_4702792.html

  19. Weniger Demut und mehr Selbstbewusstsein, keine Rechtfertigungen.

    Wer nie Nazi war, muss sich auch nicht vor StudienabbrecherInnen rechtfertigen, keiner zu sein.

    Und die linksgrünen Völkermörder bieten so viel offene Flanken, da muss der Preuße rein!

  20. „Und immer wieder waren es Wessis, die den Ossis Schande brachten, machten. Einer war Obergefreiter, ein anderer Dachdecker. Diesmal sitzt ein Karstadtverkäufer auf dem goldenen Ossi-Thron… “

    Hoffentlich nicht mehr lange.
    „Inschallah, das ist der schönste Tag meines Lebens“

  21. Marie-Belen 29. Mai 2019 at 08:56

    int 29. Mai 2019 at 08:52

    Die machen auf das,
    was Frauke Petry vorhatte.

    *******

    Und die unseligen Hinterlassenschaften von Pretzell sind heute noch in NRW spürbar.
    Da ist Vertrauen verspielt worden.
    _________________________________________

    Richtig.
    Der verursacht mir Ekel.

  22. Es geht auch im Westen: in unserem (zugegeben kleinen) Dorf im Weserbergland beträgt der Anteil der AfD-Wähler 29 Prozent! Man muß halt mit den Leuten vernünftig reden.

  23. Guten Morgen an alle Patrioten !

    Bitte nicht vergessen:
    – die Steuerung der Massen erfolgt IMMER mit den Mitteln der Massenpsychologie, sehr schön beschrieben von Gustave le Bon und leider von den Mainstreammedien besser beherrscht als von den alternativen
    – warum die „patriotischen“ Kräfte in viel größerem Rahmen als bisher diese Methoden nicht begreifen und nicht benutzen, natürlich ohne Lügen und ohne Betrügen ?
    Einige, leider wenige Leute wie Orban, Salvini, Le Pen, Höcke … haben es drauf.
    „Überzeugen“ durch pure Faktenvermittlung führt kaum zum Ziel.
    – sorry, aber genau daraus resultiert auch der Unterschied west / ost, im Westen wirkt die gewünschte massenpsychologische Linie 40 Jahre länger, auch bei den AfD Leuten und natürlich die materielle Besserstellung.

    Der AfD Vorstand hat versucht, sehr wirksame Mitglieder rauszuschmeißen, an statt sich an denen ein Vorbild zu nehmen ! Auch ein Grund für das Wahlergebnis.

    Darüber hinaus sollte man sich folgender Dinge bewußt werden, auch wenn es MOMENTAN wohl keine alternativen zum Parteiensystem gibt:
    – die Macht hat nicht der Bundestag und nicht die regierenden Parteien: wie Seehofer sagte und NUR 63.000 bei youtube anschauten:
    https://www.youtube.com/results?search_query=seehofer+sagt+die+wahrheit

    Die großen Konzerne gewinnen durch die „Neue Klimapolitik“, z.B. die Autokonzerne:
    werden bezuschußt, Autos werden teurer, weniger Arbeitskräfte, Menschen werden durch Verbote immer mehr gezwungen neue Autos zu kaufen (siehe auch Beitrag hier in PI) usw.
    UND DIE KONZERNE bezahlen die Massenmedien und sagen was gemacht wird.

    Auch wenn es wohl momentan keine andere Alternative als die AfD gibt, hier eine schöne Aufarbeitung des heutigen Systems mit Vorschlägen zur Verbesserung von Prof Berger (Aufsatz): https://www.wissensmanufaktur.net/politik-ohne-parteien/

    … und zur klaren Analyse noch:
    https://www.youtube.com/watch?v=vadQODu561E&feature=youtu.be

  24. In Sachsen denkt man schon wegen der AfD über eine Vierparteienkoalition nach, fehlen nur noch die SED-Mörder, dann hat man dort wieder die Blockparteien der „Nationalen Front“ von Kippings Shithole „DDR“!

    Übrigens sind die MauermörderInnen mit 5.5% mächtig abgestürzt, bekommen im Westen kein Land und die spießigen NVA-Offiziere in der Platte von Halle-Neustadt sterben als Wähler weg!

  25. Ich Lebe in Hamburg und bin ein großer AfD Sympathisant, Unterstützer sowie Wähler und war 2015 zur Bürgerschaftswahl in Hamburg sogar Wahlhelfer. Allerdings werde ich die AfD nur noch auf Bundestags sowie EU Ebene wählen. Die Hamburger AfD bekommt von mir KEINE EINZIGE Stimme mehr solange sie sich so verhält wie sie sich in Letzter Zeit verhalten hat. Das Thema bezüglich Herrn Flocken der durch seine „bösen“ Reden ausgeschlossen wurde, ist da nur die Spitze des Eisbergs. Die Hamburger AfD ist für mich nicht wählbar. Scheint so als ob sich die Henkel/Lucke/Petry Anhänger in diesem Landesverband gut gehalten haben. Pech für sie!

  26. Ach Herr Bartels, nun weiß ich gar nicht mehr, was ich noch kommentieren soll. Alles gesagt!
    Vielleicht zur Erbauung ein kleines Liedchen?
    https://www.youtube.com/watch?v=zuVLHE9U7ks

    P.S.: Die SED verliert zwar jetzt überall an Stimmen, aber nur scheinbar. Sie hat die Taktik gewechselt und verstärkt jetzt die Grünen. Doppelte Vorsicht! Umweltschutz mit SED-Unterstützung, Bitterfeld läßt grüßen!

  27. So ganz nebenbei: Höcke ist ein Wessi.
    Wenn die AFD etwas besser machen will, dann sollte sie mit dem Ossi-Wessi-Verhältnis anfangen.
    Es ist ein Trauerspiel der etablierten Blockparteien, dass 30 Jahre nach der Wiedervereinigung immer noch kein Gleichstand bei Löhnen und Renten erreicht wurde.

  28. lorbas 29. Mai 2019 at 09:05

    Schließe mich an.

    Mit deutscher GRÜNIN und einem Polen im Ruderboot. Das Boot kentert, man kann nur einen der beiden mit auf die Planke nehmen. Klarer Fall-der östliche Nachbar. Schon allein um hinterher nicht stundenlange Vorwürfe von angeblicher Ausländerfeindlichkeit anhören zu müssen- wer weiß, wie lange man da auf dem Wasser treibt.

  29. Inhaltlich mag Bartels recht haben aber er verkennt die im Schwierigkeitsgrad unterschiedlichen Frontverläufe zwischen Ost und West. Im Westen ist es ungleich schwerer sich als AfD-ler zu outen. Jene im Osten noch recht homogene deutsche Bevölkerung, gibt es durch drei Generationen Einwanderung im Westen praktisch nicht mehr.
    Ich sehe es in unserem KV einer süddeutschen Stadt. Trotz unzähliger Stammtische, Plakatierung ohne Ende und interessanter Vorträge zu allen möglichen Themen, kommen wir nicht mehr weiter. Weder in der Anzahl der Besucher noch jener der Mitglieder. Wir erleben hier bestenfalls Stagnation, eher Rückschritt. Die Leute haben Angst am AfD-Stand stehen zu bleiben oder gar nur Blickkontakt aufzunehmen.

    Defätismus hin oder her aber hier im Westen ist die Lage der AfD wirklich schwierig. Hinzu kommt, dass sich der West-Michel dem Ost-Michel noch immer überlegen fühlt. Warum auch immer aber hier ist vielen der Ali aus Timbuktu lieber als der Ronny aus Leipzig. Man mag es kaum glauben….!

    Fazit:
    Die AfD bekommt keinen Zugriff zur Bevölkerung. DDR1 und DDR2 leisten hier ganze Arbeit. Das Führungspersonal der AfD muss deutlich aggressiver und provokanter auftreten. Der Versuch, mit Appeasement gegenüber anderen Parteien Gehör zu finden ist vollständig gescheitert.
    Wenn wir im Westen die 10% Wagenburg verteidigen können, so wäre schon viel gewonnen. Mehr ist zur Zeit nicht drin. Ist so.

  30. Nun wollen noch einige in der AfD den menschengemachten Klimaschwindel mit aufnehmen. Alle Politiker aller Parteien die den menschengemachten Klimaschwindel vertreten sind nur an der Macht interessiert und an sonst nichts. Die bewegen sich auf dem Niveau von vor tausenden von Jahren wo noch Regengötter angebetet wurden und die Menschen glaubten die Erde sei eine Scheibe. Früher landeten Wissenschaftler die die Wahrheit sagten auf dem Scheiterhaufen, heute werden die geächtet und ausgestoßen aus der Gesellschaft, der moderne Scheiterhaufen. Deutschland im geistigen Rückwärtsgang

  31. @ lorbas 29. Mai 2019 at 08:20

    Friedersdorf AfD 42,17% ohne Briefwahl.

    Freunde waren bei der Auszählung dabei.
    ————-

    Von welchem Friedersdorf sprichts Du?

  32. Wir sollten nicht alles schlechtreden: Nackte Zahlen belegen, dass die AfD keine Protestpartei mehr ist sondern ein festes Wählergefüge hat. Aus gutem Grund hat das Merkel-Regime alles zum Endkampf mobilisiert, um diesen Trend zu stoppen oder gar umzukehren.

    Es ist klar, dass CDU/CSU und SPD meist aus Gewohnheit gewählt werden und gerade in den Kommunen auf eine breite Basis von Helfern und Mitgliedern bauen können. Das bringt Manpower und Stimmen egal was diese Parteien machen. Wer jetzt noch CDU/CSU oder gar SPD wählt ist der Bodensatz dieser Gesellschaft der Schnarchnasen und Gedankenlosen. Die AfD schart insbesondere Überzeugte hinter sich, die gegen jede Anfeindung diese Partei unterstützen und bei fairem Wahlkampf könnten die Dämme brechen und die AfD in die Rolle der CDU/CSU schlüpfen.

    Dies ist auch den ehemals großen Parteien klar. Über die Wahlbeteiligung wollten sie ihren Volkssturm der anständigen Dummköpfe an die Urnen bekommen und einigen sogar noch vor dem Gang in die Urne ihre Stimme abluchsen. Kirchen, Gewerkschaften, alle Parteien, Verbände, die Wirschaft, Vereine, wie NABU etc. haben in einer konzertierten Aktion in das gleiche Horn geblasen: Europa nicht den Populisten und Nationalisten – geht zur Wahl (aber was ihr nicht wählen sollt sagen wir Euch). Dennoch sieht das Ergebnis bei gestiegener Wahlbeteiligung für die AfD deutschlandweit so aus:

    Bundestagswahl 2013 = 2.052.372 Zweitstimmen (4,7 % bei 71,5 % Wahlbeteiligung)
    Europawahl 2014 = 2.070.014 Stimmen (7,1 % bei 48 % Wahlbeteiligung)
    Bundestagswahl 2017 = 5.878.115 Zweitstimmen (12,6 % bei 76,2 % Wahlbeteiligung)
    Europawahl 2019 = 4.103.453 Stimmen (11 % bei 61 % Wahlbeteiligung)

  33. @mistral590 29. Mai 2019 at 08:43

    Der Käfig muss nur groß genug sein, dann wird er nicht mehr als Käfig wahrgenommen.

    Sie sagen: „Jetzt gibt es keine Mauer mehr, keine Grenzen, die bewacht werden, nichts.“
    Dann versuchen die doch mal die EU zu verlassen. Während sie mit ihrem Auto an der Grenze warten, von Bewaffneten gefilzt und wie ein Schwerverbrecher behandelt werden, marschieren einige hundert Meter weiter „Illegale“ (gewünschte Zuwanderer) unbehelligt über die Grenze.
    Fliegen sie doch mal in die USA, Australien, Russland, China, dann werden sie die bewachten Grenzen schon spüren. Nur die Ideologen der EU und ihre Anhänger machen da (bei gewünschter Zuwanderung) eine Ausnahme.
    Sie fühlen sich heute frei?
    Ist es Freiheit, wenn sie für alles eine Erlaubnis in Form einer Genehmigung brauchen, jeder Mist mit Verordnungen und Gesetzen reglementiert wird und sie für alles Steuern zahlen müssen? Alle Nahrungsmittel die sie kaufen sind besteuert und jeder Schluck Wasser, bald auch jeder Atemzug. Ist es Freiheit, wenn ihnen vorgeschrieben wird, welche Beleuchtung sie benutzen dürfen und wieviel Watt ihr Staubsauger haben darf?
    Ist es Freiheit, wenn sie gezwungen werden Menschen in ihrer Gemeinschaft aufzunehmen, obwohl diese Gemeinschaft das nicht will? Ist es Freiheit, wenn sie gezwungen werden mit ihren Steuerzahlungen genau dieses Menschen, die sie nicht aufnehmen wollen, fürstlich zu alimentieren?
    Ist es Freiheit, wenn ihr Kind gegen mindestens zwei Dutzend Gesetze verstößt, nur weil es an Nachbarn selbstgemachte Limonade oder einen selbstgebackenen Kuchen in ihrer Garageneinfahrt verkauft?
    Das was sie am jetzigen Zustand beklagen (und ich auch) ist nicht das Ergebnis von Freiheit sondern vom Gegenteil.
    Am meisten Sklave ist der, der sich für frei hält und es nicht ist.
    Ich bin übrigens ein „Wessi“.

  34. Das Bild in der Öffentlichkeit wird durch Typen wie Gauland, Reil etc. geprägt. Meuthen bemüht sich redlich, bringt aber nichts Überzeugendes. Wo bleibt eigentlich Bystron, der in einer 90-minütigen DLF-Kontrovers-Runde eine glänzende Figur gemacht hat, so überzeugend wie Richard Sulik, der Freigeist aus der Slowakei?

  35. „“P.S.: Die SED verliert zwar jetzt überall an Stimmen, aber nur scheinbar. Sie hat die Taktik gewechselt und verstärkt jetzt die Grünen. Doppelte Vorsicht! Umweltschutz mit SED-Unterstützung, Bitterfeld läßt grüßen!““
    ——————————-

    Stimmt!
    Bei uns sind Ex-grüne bei der Kommunalwahl als „Neumitglieder“ unter der Linkspartei mit gefahren, und natürlich, ins Kommunalparlament rein!
    Die Kommunsten konzentrieren sich vorzugsweise auf die Städte.

    Grüne bei uns 0%
    SED->PDS-die Linke = 28/30 %
    AFD =13/15 %
    In den Dörfern drumrum: Linke + Grüne marginaliesiert. Dafür AfD und Wählergemeinschaften stark

  36. Als Wessi kann ich den Mut den die Leute im Osten aufbringen (mussten), erst jetzt richtig einschätzen. Es ist heute fast umgekehrt, aber offenbar ist die Gehirnwäsche trotz aller Möglichkeiten sich zu informieren, im Westen viel subtiler und gründlicher vollzogen worden. Ich befürchte, es wird nur gehen, wenn ein Ostdeutscher einen Westdeutschen an die Hand nimmt, damit sich auch hier etwas bewegt, und Demos nicht in Form von 20 Leuten stattfinden, welche dann auch noch von der Antifa gesprengt werden. Geistiger Aufbau West, wird nicht von allein geschehen.

  37. @ WieDu 29. Mai 2019 at 08:59
    In den alten Bundesländern sind die Gehirne schon zulange weichgespült, dort merken die Wenigsten noch was, und daran wird sich auch nicht viel ändern. Der Westen ist verloren.
    —————
    Ich möchte hier anschließen: das sind nicht einfach nur „übliche Sprüche“, wie manche vielleicht denken; ich als Ossi denke durchaus, ein Kenner der Materie zu sein; ich war ab ca. 10 Jahre vor der Wende im Westen. Mir braucht keiner was erzählen. Intoleranz gegen alles was sie nicht so sehen, immer die gleichen Sprüche („Wie bist DU denn drauf …“) teils dumm wie Brot und Schwule wohin man sich auch wendet.

  38. Genau auf den Punkt gebracht. Besser kann man den Zustand der AfD aktuell nicht beschreiben.
    Ich bin nur gespannt, wann die Besser-AfD-Wessis das endlich auch merken!

  39. Sehr geehrter Herr Bartels,
    Wieder einmal ein treffsicherer Beitrag voll sprühender Energie! Danke!

    Von einer schnellen Analyse der AfD-Situation in West und Ost muss man jetzt aber ganz schnell den politischen Gegner, die Grünen, ins Visier zu nehmen. Es geht m. E. darum, nun mit zahlreichen Umweltforschern, Biologen, Zoologen etc. Gespräche zu führen und diese der Bevölkerung die genauen wissenschaftlichen Fakten zum Thema Umwelt vor Augen zu führen, mit der Konsequenz, dass die queeren Sprüche der Grünlinge endlich entmystifiziert und aufgedeckt werden. Es geht einfach nicht, dass Politik ausschließlich durch Verbreitung von emotionalen Bauchgefühl und Unwissen bestimmt wird, wie dies zur Zeit der Fall ist.

  40. Genau Herr Meuthen. So ist es:

    11 %? Wir sind zufrieden!? | J. Meuthen nach EU-Wahl 2019

    https://www.youtube.com/watch?v=Uwuo1XgdB4o

    Kommentar bei Youtube, ich zitire:

    Dopa Hkiin
    vor 1 Tag
    Wir werden von der Antifa bedroht und zusammengeschlagen,
    unsere Wahlverantstaltungen werden mit Gewalt verhindert.
    Wir werden in den Medien benachteiligt.
    Wir werden mit Schmierkampagnen überzogen.
    Unsere Blogger und Internetaktivisten werden mundtot gemacht.
    Gegen uns werden Verfassungsorgane machtmissbräuchlich eingesetzt.
    Bei Bundestagsdebatten werden wir nieder geschrieen.
    Parteimitglieder werden diskriminiert und beleidigt.
    Wir spielen dennoch fair und bleiben aufrecht- Darum gewinnen wir.
    Man sollte mal überlegen wo die SPD wäre, wenn die nicht das größte Medienimperium in Europa besäßen –
    weg wären die, weil die haben keine Fairness und keine Aufrichtigkeit und ehrlich gesagt auch keine Liebe für dieses Land.

    Zitat ende

    Dem muss ich nichts hinzufügen!

  41. Alice Weidel: Weisungsbefugnis der Justizminister gegenüber Staatsanwälten endlich abschaffen

    Berlin, 28. Mai 2019. Der Europäische Gerichtshof hat entschieden, dass deutsche Staatsanwälte keine EU-Haftbefehle mehr ausstellen dürfen, da aufgrund der Weisungsbefugnis der Justizminister „keine hinreichende Gewähr für Unabhängigkeit gegenüber der Exekutive“ gegeben sei. Dazu erklärt die Fraktionsvorsitzende der AfD im Deutschen Bundestag Alice Weidel:

    „Die EuGH-Entscheidung ist eine schallende Ohrfeige für die bornierte Weigerung der etablierten Politik, ein eklatantes Rechtsstaatsdefizit im deutschen Justizsystem zur Kenntnis zu nehmen und abzustellen. Die Weisungsabhängigkeit der Staatsanwaltschaften ist ein Anachronismus und ein nicht hinnehmbares Einfallstor für missbräuchliche politische Einflussnahmen auf die Justiz.

    In allen westlichen Demokratien sind politisch unabhängige Anklagebehörden Standard. Selbst das zentralistische Frankreich hat das Weisungsrecht gegenüber den Staatsanwälten längst abgeschafft. Einen Gesetzentwurf der AfD-Fraktion zur Entpolitisierung der Justiz, der diesen überfälligen Schritt auch für Deutschland vollziehen will, haben die übrigen Fraktionen dagegen erst Ende letzten Jahres mit arroganten Pseudo-Argumenten abgelehnt.

    Diese Reform muss jetzt endlich umgesetzt werden. Schon vor Jahren hat der damalige Präsident des Deutschen Richterbundes Christoph Frank festgestellt, dass Deutschland wegen der fragwürdigen Weisungsbefugnis der Justizminister gegenüber den Staatsanwaltschaften heute ‚massive Probleme‘ hätte, überhaupt in die EU aufgenommen zu werden. Statt mit erhobenem Zeigefinger Europa zu spalten und besserwisserische Belehrungen an Nachbarländer wie Polen zu verteilen, täte die Bundesregierung gut daran, notwendige Reformen im eigenen Land nicht länger zu verhindern.“

  42. Denkt an Frankreich. Auf der Straße hat man viel mehr Macht. Wenn dort in Streik läuft, halten alle zusammen. So wie im anderen Beispiel ind er DDR 1989.

  43. @ Wurzel 29. Mai 2019 at 09:35

    Klima ist nur eine Ablenkung von wahren Problemen wie illegale Migration usw.

  44. Dem Bartels fällt auch nichts anderes mehr ein, als den Spaltkeil weiter zu treiben!

    Ich bin es leid! Ich will die Mauer zurück, aber erst nachdem die Ossis für den Aufbau geblecht haben, denn die „doofen Wessis“ ihnen bezahlt haben!

  45. @Lesterkwelle 29. Mai 2019 at 09:54
    Was haben Sie gegen Gauland und Reil.
    Beide sind für mich auf verschiedene Weise Sympathieträger.

  46. @Kirpal 29. Mai 2019 at 08:40
    Ist ja „witzig“, dass der Focus sich hier empört, aber selbst noch nicht mal wagt, die Herkunft des Täters zu nennen.

  47. Wenn die AfD nicht wesentlich offensiver wird und einen dauerhaften Führer oder eine dauerhafte Führerin präsentiert, dann war es das für mich als AfD-Wähler von Anfang an.

  48. Es ist richtig. Ost-AfD >>West-AfD. Daraus müssen die entsprechenden Lehren gezogen werden. Auch personell! Pazderski und Junge, diese beiden ach so patriotischen ehemaligen (?) Offiziere der Bw. Oberst wird man nicht, wenn man nur BRD-Mitläufer ist. Nein, diese beiden Obskuranten sind immernoch Vortänzer. Es sind Agenten des Systems, um die AfD kleinzuhalten. Also weg mit denen.

    In einem anderen PI Artikel hatte der Autor argumentiert, daß sich die AfD nicht „angrünen“ sollte, weil es keine Wählerwanderung von AfD zu Grün gab. Aber umgekehrt ja auch nicht! Wir müssen die Grünen schwach machen und das Umweltthema bearbeiten, um derzeitige Grünwähler ebenfalls ein gutes Angebot machen zu können. Wird das versäumt, bleiben die Grünen so stark wie sie sind. Übrigens kann man jedes Umweltthema hervorragend mit dem Patriotismusgedanken legitimieren weil Umweltschutz = Heimatschutz und muß noch nichtmal das Märchen vom menschgemachten Klimawandel bemühen.

    Zu diesem Thema (mein Fachgebiet übrigens) würde ich folgende Stellungnahme der AfD begrüßen:

    „Es liegt im nationalen Interesse, daß Deutschland als rohstoffarmes Land, seine Energieimporte und damit Abhängigkeiten reduziert. Erneuerbare Energien können ein Mittel dazu sein. Die AfD setzt sich darum für den vertretbaren Ausbau von erneuerbaren Energien ein und fördert gleichzeitig den Einstieg in die Wasserstoffwirtschaft, um einerseits Sonne und Wind grundlastfähig zu machen und andererseits zusätzliche Industriezweige zu erschließen.“

    Und Sozialpolitik ebenso! Aber Höcke ist da ja dran.

  49. Vor einigen Tagen hat der EuGH geurteilt, daß D. keine internationalen Haftbefehle mehr ausstellen darf, weil die Staatsanwaltschaften weisungsgebunden, d.h. den jeweiligen Landesjustizministern unterstellt sind- das bedeutet es gibt KEINE GEWALTENTEILUNG in D. DAS ist ein Schlag ins Gesicht des Unrechtsgebildes BRD- ich hätte erwartet, daß die AfD das richtig laut den Polit-Söldnern in Berlin um die Ohren haut… aber es herrscht nur Schweigen im Wald?! Ich verstehe hier die Unterwürfigkeit/ Zahnlosigkeit der AfD nicht! Geht es für die AfD-Granden wirklich nur darum, sich von den verrottenden Resten des Parlamentarismus auch noch ein Stück zu sichern, sich an den Futtertrögen zu laben? Anders ist eine solche Leisetreterei angesichts einer solchen Steilvorlage kaum noch zu erklären… .

  50. Wählerwanderungen bei der Europawahl
    Woher kommen eigentlich die ganzen Stimmen für die Grünen?

    (:::)

    Unter den 18- bis 24-Jährigen haben laut der Analyse ein gutes Drittel (34 Prozent) die Grünen gewählt. In der Alterskohorte der 25- bis 34-Jährigen votiert immer noch mehr als ein Viertel (27 Prozent) für die Grünen.

    Vor allem CDU und SPD verlieren an Grüne und Nichtwähler

    Den Grünen ist es darüber hinaus gelungen, jeweils mehr als eine Million Wähler von den ehemaligen Volksparteien abzuwerben. Laut »Infratest dimap« luchsten die Grünen im Vergleich zur Bundestagswahl 2017 der SPD 1,29 Millionen und der CDU 1,11 Millionen Wähler ab. Zwei Millionen Ex-SPD-Wähler gingen erst gar nicht wählen.

    Auch von den anderen Konkurrenten warben die Grünen erfolgreich Stimmen ab: etwa 600.000 von der Linken,

    eine halbe Million von der FDP.

    ➡ Bemerkenswert: Selbst die AfD verlor rund 70.000 Wähler an die Grünen.

    Hinzu kommen noch 100.000 bisherige Nichtwähler, die bei der Bundestagswahl 2017 zu Hause geblieben waren.

    Per Saldo wandten sich vergleichsweise wenige, offenbar desillusionierte Wähler (240.000) von den Grünen ab und stimmten für andere Parteien…
    https://www.deutschland-kurier.org/waehlerwanderungen-bei-der-europawahl-woher-kommen-eigentlich-die-ganzen-stimmen-fuer-die-gruenen/

  51. Ich denk manchmal, der OstDeutsche ist noch richtig Deutsch. Nicht total verblödet von Bild und RTL, zudem mit besserer Bildung… Der Wessi findet es schon lange normal, das Neger den Alltag beherrschen, es stört ihn nicht, wenn Musel und Neger für viel Geld in seinem Verein Fußball spielen… Die ständige Präsenz von Negern, Musels und Zigeuner in der Werbung, im Fernsehen usw, Mulatten, Mischlinge wohin das Deutsche Auge blickt – das ist dem Ossi immer noch stückweis fremd.
    Gut so.

  52. „Unter den 18- bis 24-Jährigen haben laut der Analyse ein gutes Drittel (34 Prozent) die Grünen gewählt.“
    ______________________________________________

    Hierbei stellt sich die „Frage“
    (die ich jetzt aus Zeitgründen nicht beantworte, nicht beantworten kann):

    Wie hoch ist in dieser Altersgruppe der Anteil der Migrationshintergründler?

  53. In Shitholes wie Berlin, HH, Köln usw, kriegt die AfD kaum den Fuß auf den Boden weil diese Deutschen Städte besiedelt und besudelt sind vom Abschaum aus aller Welt.

  54. Die unterschiedlichen Wähleranteile der AfD in Ost und West haben etwas mit der Geschichte vor der Wende zu tun und nichts mit dem Personal. Eine Frauke Petry hat in Sachsen abgeräumt bei der letzten Bundestagswahl, obwohl sie hier viele als weich gespühlt bezeichnen. Nach der obigen Logik hätte sie ein schlechtes Resultat einfahren müssen.
    Im übrigen sind zur Zeit in Brandenburg und Thüringen noch immer die Kommunisten in der Regierung. Zuerst sollte man dort die Rot-Rote bzw. Rot-Rot-Grüne Regierung zu Fall bringen, bevor man Sprüche über den Westen macht.
    Ich bin aber überzeugt, dass die AfD besonders im Süden (Baden-Württemberg und Bayern) Potenzial hat, sowie in den ghettoisierten Städten in NRW.

  55. „In Shitholes wie Berlin, HH, Köln usw, kriegt die AfD kaum den Fuß auf den Boden weil diese Deutschen Städte besiedelt und besudelt sind vom Abschaum aus aller Welt.“
    ____________________________________________________

    Die erlungern (günsitgstenfalls, wenn sie keiner „Zweit-„(= Erst-), Dritt-(= Zweit-,…)Beschäftigung nachgehen)
    unsere Rente.
    Und sie füttern nach der Schulz-Kür die Grünen mit Wählerstimmen,…
    (von der spd ist nichts mehr zu holen, man verlässt das sinkende Schiff, man hat das sinkende Schiff verlassen)
    …sofern eine BIG-Quote noch nicht erreicht ist.

  56. @ Kirpal
    Mal wieder Shithole Germering: https://www.focus.de/regional/muenchen/muenchen-unterpfaffenhofen-25-jaehrige-brutal-misshandelt-alle-schauen-keiner-hilft_id_10767818.html
    „Ein Mann aus München…“. Also mit nicht ungeringer Wahrscheinlichkeit aus Afrika oder sonst einem Fluchtland
    _______________________________________
    Gestern in der U-Bahn in München stieg ein Pärchen sie Deutsch mit einem hellhäutigen Baby auf dem Arm und er vermutlich ein Afrikaner. Dieser hat sehr lieb herzig das Baby angelächelt und setzte ihm
    die Mütze auf. Einige deutsche Fahrgäste lächelten herzig das Paar an.
    War wieder froh als ich aussteigen konnte. Auch bei uns kürzlich so eine bunte Familie gesehen.

  57. @ Leopold 29. Mai 2019 at 11:03

    16 Mio. hl. Ossis haben eine bessere sozialistische
    Bildung, gell! Sie sind auch viel bescheidener,
    haben nicht nur Lohnerhöhungen/Geld im Kopf.
    Gerne verzichten sie auf den Soli u. ihre oberste
    Genossin Merkel, die sie den Wessis schenkten, toll!

    SACHSEN
    BILDUNGSSIEG GETÜRKT:

    Sehr geehrte Frau Lengsfeld,

    ich bin Lehrerin und mir ist schon lange Angst und Bange davor, was die Zukunft unseres Bildungssystems betrifft. Sachsen, das bei Rankings immer vorne dran ist, erzielt diese “guten Ergebnisse” durch Absenken des Niveaus…
    https://vera-lengsfeld.de/2019/05/11/die-senkung-des-bildungsniveaus/

  58. Ich denke daß die Analyse nicht stimmt. Ich bin voll dabei, daß viel zuwenig „Ossis“ in den entscheidenden Positionen der AFD sind. der Propoerz stimmt einfach nicht. Aber das in den alten Bundesländern es einfach länger dauert, bis die gewachsenen Strukturen aufgebrochen sind, das muß jedermann klar sein. Die Altparteien sind hier viel stärker und länger verankert. In den „neuen“ Ländern ist durch die Wiedervereinigung politisch alles neu geworden. Da fehlt die Tradition.
    Und zu harte Reden, wenn auch inhaltlich richtig, schrecken die über Jahrzehnte durch Mainstream angepassten Wähler im Westen. Und das bringt nicht Wählerstimmen. das kostet.
    Es heißt vom Gegner lernen. Und da muß man die CSU anschauen. Warum ist die CSU immer noch so stark?
    Weil sie über Jahrzehnte sich in den Dörfern mit Ortsvereinen festgesetzt hat. Und dieser Aufbau ist nicht von heute auf morgen zu bewerkstelligen.

  59. Zitat: … Sie ist die stärkste Oppositionspartei …
    Hallo? Es gibt nur eine Oppositionspartei und das ist die AfD. Die anderen Parteien sind mit Ihren Meinungen fast gleich und bilden die Blockpartei, Einheitspartei.
    und ja. Der Westen ist wirklich verloren. Ich sehe auch immer mehr schwarze auf der Straße. Nicht das ich was gegen sie hätte, aber es fällt auf.

  60. „“Zweit“-, „Dritt“-Beschfätigung…“…

    Betrug, Leistungserschleichung, Rauschgifthandel, Dealen, Diebstahl, Raub, Einbruch, Erpressung,
    Scheinselbständigkeit, Kindergeld durch Geburtenjihad,…
    …ein Kind läuft, ein Kind auf dem Arm, eines im Kinderwagen, eines in der Röhre,…

    …“günsitgstenfalls“ „steuerbefreite“ Schwarzarbeit, hierdurch die Wegnahme von Arbeitsplätzen jener Deppen, die schon länger hier leben.
    …“günstigstenfalls“…

  61. Bartels, sind Sie von Sinnen? Sie können doch keinen „bömischen Gefreiten“ so einfach zum Obergefreiten machen. Das geht nicht! Also korrigieren Sie den Unfug auf der ersten Seite vom „Neuen Deutschland“! Das ist das Mindeste was ich erwarte.

    Ein ehemaliger Obergefreiter.

  62. Das Prinzip der Altparteien ist klar, AfD maximal zu desavorieren, um einerseits sie damit zu stigmatisieren und anderseits, die AfD damit zum Schweigen zu bringen ! Diese Strategie ist voll aufgegangen , die AfD nimmt sich in der politischen Auseinandersetzung selbst zurück um nicht als Nazi zu gelten und verzichtet damit das im Wahlkampf nötige Polarisieren ! Wenn ich in den Talkshows sehe, dass die geladenen AfD – Leute nicht widersprechen, wenn sie mit rechtspopulistisch angesprochen werden, dann wird mir übel ! Manoman … warum dreht die AfD den Spieß nicht um und spricht von linkspopulistische CDU, SPD, Grüne, Linke in ihrer Ansprache? Illner hätte man ganz offen begegnen müssen, wenn Sie sich anschickt die AfD zu diffamieren , wo Sie Ihr journalistisches Handwerk gelernt !! Gauland saß nur still daneben !
    Wer die Macht will muss kämpfen und nicht falsche Rücksicht üben … der Schmusekurs muss aufhören ; ab sofort !!!

  63. Die AFD muss einen Symphatieträger aufbauen, der hart in der Sache ist,
    aber niemals ausfallend wird.
    Er muss eine tadelose Vita haben und die Menschen in West- und Ost ansprechen
    und sie für sich und die Ziele der AFD gewinnen gewinnen können?
    Gibt es so Jemanden in der Partei?
    Leider fraglich, denn solche Politiker wachsen nicht auf Bäumen.

  64. Mein größtes Problem mit der AfD ist, daß sie nicht auf Mails und so weiter reagieren. Und antwortet tatsächlich mal einer besteht der Kontakt, nur so lange bis man mal etwas Kritik übte.
    Statt gegen die EU zu wettern wäre es intelligenter die Krake Brüssel zu benennen. Die AfD mus sozialer werden. Als der Herr Hollnagel mal einen Vortrag gehalten hat, habe Ich ihm mal eine Mail geschickt. Dort machte ich den Vorschlag, es war vor der BW, als ersten Antrag, die Abschaffung der Sommerzeit zu beantragen. Die anderen Parteien hätten dem gut zustimmen können. Hätten sie es abgelehnt, hätte man sie enttarnt, und der Bürger auch.
    Es gibt soviele Sachen, die sie machen könnten, wenn sie mal ein wenig den Kontakt zum Volk halten würden. Das wäre super!

  65. zu Schopenhauer 29. Mai 2019 at 10:42
    Sehr guter Vorschlag bzl. Argumentationslinie in der Energiepolitik!
    Sehe ich 100% genauso (bereits seit Jahrzehnten übrigens).

  66. Volltreffer, Herr Bartel!
    Aber auch im Osten schlafen noch sehr viele hinter der Vergangenheit. Viele konnten noch nicht ihre „Festplatte“ putzen und mit neuen Erkenntnissen füllen. Sicher haben zu viele den Schweyk gelesen und auf ihren Plattenspuren dessen Spruch noch festgebrannt:“Schnauze halten und weiter dienen(das Maul halten)!“
    Es muss wahrlich noch viel dicker kommen.

  67. Die Grünen: Partei der Groß- und Universitätsstädte und des Nordens

    Die Grünen haben drei klare Hochburgen: Hamburg, Schleswig-Holstein und Berlin, das heißt, sie sind stark im Norden des Landes und in Großstädten. In den zehn größten Städten des Landes holten sie durchweg über 20 Prozent, in Leipzig 20,2 (niedrigster Wert), in Köln 32,9 Prozent (höchster Wert). Die meisten Stimmen erhielten sie mit 38,5 Prozent in Freiburg im Breisgau, einer Stadt mit knapp 230.000 Einwohnern, die sehr stark von der Universität geprägt ist.

    Die Grünen: Partei der 20-Jährigen, AfD: Partei der 35 bis 59-Jährigen

    Die Grünen punkten bei den ganz jungen Wählern von 18 bis 24 Jahren, die gerade von der Schule gekommen oder noch an der Uni sind, das heißt noch nie selbst im Erwerbsleben standen und seit 15 bis 20 Jahren permanenter Indoktrination ausgesetzt waren, weit überproportional, holen hier jede dritte Stimme. Schon bei den 25- bis 34-Jährigen lässt das deutlich nach und wird dann immer weniger, während die AfD bei den 35- bis 59-Jährigen am stärksten ist, also bei denen, die mitten im Erwerbsleben stehen.

    https://juergenfritz.com/2019/05/28/ein-gespaltenes-land/

  68. Wir brauchen die Mauer wieder, um uns gegen die Dummheit, Ignoranz und den Nationalsmasochismus, der von den Besserwessis kommt, zu schützen!

    Wer sich aus dem Westen retten möchte und aufrechter Patriot ist, geistig und körperlich fit, ist gern willkommen!

    Dummschwätzer, auch wenn sie hier inzwischen sich heimisch zu fühlen glauben, können gern wieder dahin gehen, woher sie kamen oder dort hin, wo der Pfeffer wächst!

    Denn wenn wir das nicht machen, sind 1.100 Jahre deutscher Geschichte, die mit dem Sachsenherzog Heinrich im Frühjahr 919 in Quedlinburg begann, in spätestens 12…15 Jahren Geschichte und unsere Ahnen sind umsonst gefallen

  69. @Renitenz 1.10 29. Mai 2019 at 10:54
    Das mit dem Urteil des EuGH wusste ich noch nicht. Danke dafür.
    Dieses Urteil des EuGH durch Feststellung einer alten Tatsache dürfte jedoch kaum der plötzlichen Erkenntnis über einen Mißstand geschuldet sein, sondern eher der beschleunigten Zerstörung nationaler Strukturen dienen.
    Nationale Polizei und nationale Armeen sind Zentralisten, wie den Eukraten, ein Dorn im Auge. EU-Polizei, EU-Armee und EU-Steuern sind das Ziel ihrer machtgeilen Träume. Dazu müssen aber erst die störenden nationalen Strukturen funktionsunfähig gemacht werden. An der Unbrauchbarmachung von Polizei und Militär wird schon lange gearbeitet, nicht erst seit Einsetzung der Ministerin mit der Dreiwettertaftfrisur. Bei der Polizei sieht das nicht anders aus. Wenn die Kacke dann richtig am Dampfen ist, dann wird uns die EU vor dem „retten“ was sie uns eingebrockt hat. Und die Massen werden ihrem „Erlöser“ zujubeln.
    Wie sagte Wolfgang Schäuble in einem Interview mal (sinngemäß): Ich sehe der kommenden Krise ganz entspannt entgegen, denn je größer die Krise, um so größer die Bereitschaft der Bevölkerung Veränderungen zu akzeptieren!

  70. Mir als gebürtigem Sachsen müssten Herrn Bartels Zeilen eigentlich schmeicheln. Und unsere sozialistische Erziehung, die hier von einigen ständig betont wird, ist (zumindest in den Achtzigern) bei der Mehrheit der Ostdeutschen auf einen völlig unfruchtbaren Boden gefallen. Ich war ein junger Lehrer und hatte angesichts der Diskussionen- die meine damaligen Schüler führten- gespürt, dass eine Generation heranwächst, an der die Kommunisten sich die faulen Zähne ausbeißen werden. Wie wir wissen, fielen die Zähne dann aber schneller aus als gedacht.
    25% für die AfD sind ein Achtungserfolg.
    Aber andererseits bedeutet es auch, dass 75% der sächsischen Wähler gegen Veränderungen sind. Das war Ende der Achtziger wohl genau anders herum.
    So wird das nichts!
    Auch nicht in Sachsen.
    Es tut mir übrigens Leid, liebe Mitstreiter aus dem Westen, dass die ehemalige FDJ- Sekretärin für Agitation und Propaganda an die Wand fährt, was ihr, eure Eltern und Großeltern aufgebaut haben. Aber glaubt mir, der Osten wird von ihr und ihren Höflingen genauso an die Wand gefahren. Versuchen wir also, das gemeinsam zu verhindern!

  71. Polizei ermittelt wegen unterlassener Hilfeleistung
    Die Germeringer Polizei prüft anhand der sichergestellten Videoaufnahmen auch ein Verfahren wegen unterlassener Hilfeleistung gegen einen etwa 50-jährigen Mann mit weißen Haaren, den die junge Frau nach dem Vorfall noch um Hilfe gebeten hatte, dass er sich als Zeuge zur Verfügung stellen solle, da er das Geschehen bereits von der S-Bahn aus mitbekommen habe. Der Mann lehnte jedoch sinngemäß mit den Worten ab, dass er „nichts gesehen hätte bzw. mit der Sache nichts zu tun haben wolle und jetzt heim müsse“.

    ——————————
    Ja, aber macht dies das Merkelchen und ihr rot-grüner Anhang nicht täglich mit dem Ur-deutschen so ?

  72. Meinen westdeutschen Landsleuten erging es wie dem Fröschchen im Kochtopf,die wurden laaaangsam in der multi-kulti Brühe auf Temperatur gebracht,für mich als Mitteldeutschen war meine erste Reise in eine westdt.Großstadt ein Kulturschock,und ich will nicht in das Töpfchen 🙂

  73. Was soll denn das ironische Gemecker über die AFD? Was bitteschön soll eine Partei „verwirklichen“ wenn sie NICHT an der Regierung beteiligt ist. Die größte Fraktion im Bundestag, die nur wie Abfall behandelt wird, hat leider nicht die Möglichket irgendwie die angestrebten Ziele und gut definierten Vorhaben zu verwirklichen.
    Das wissen die „Altparteien“ zu würdigen, indem sie es die AfD täglich und höhnisch spüren läßt, wie machtlos sie ist. Das liegt nicht an fehlender Qualifikation der AfD-Führung, sondern daran, daß man sie mit allen Mitteln bekämpft und lähmt. Wenn die Wähler zu blöd sind, die AfD zu wählen und blindlings in ihr Verderben rennen, dann hält sie weder Ochs noch Esel auf.
    Fast hat man das Gefühl, sich hier auch in einer Vertretung des Establishments zu bewegen und gegen die Wand zu schreiben.

  74. Der BESTE Kommentar den ich bis jetzt bei PI gelesen habe, den jämmerlichen Zustand der AfD betreffend.

  75. Die täte gut daran das Thema Umweltschutz tüchtig zu beackern, und das in scharfem Kontrast zu den Klimahysterikern und Atomkraftgegnern – die sind zwar lautstark, aber längst nicht so zahlreich wie suggeriert.
    Hier im Norden (S-H) gibt es ein riesiges Potential an Nichtwählern, welche die Verspargelung ebenso ankotzt wie Pseudoflüchtlinge in jedem Kaff am Deich – an Brokdorf und Brunsbüttel hat man sich längst gewöhnt, an Orientalen/Neger und die Vogelschredder nicht. An letzteren verdienen auch viele Bauern sehr gut, die sind oft das fetteste Schwein am Ort mit Einfluß.
    Für den Tourismus – sehr wichtig im Norden – sehe ich allerdings schwarz, wer einmal nach St. Peter fuhr sagt sich oft: Einmal und nie wieder. Im Reiseprospekt sieht das nach weiter Landschaft aus, tatsächlich endet der Blick meist an nächstem Windrad.
    Die Dauerpropaganda von NDR und R.SH, dazu noch SHZ, wirkt aber.

    Und leider findet die AfD hier de facto nicht statt, vernehmlich war in letzten Jahren nur der alberne Streit um Seyn-Wittgenstein, die man ja abschoß, obwohl die stets gute Anfragen stellte, welche das Parlament zu Kiel richtig nett ärgerte. Von der übrigen Truppe ist allenfalls in homöopathischer Dosis zu vernehmen gewesen.

  76. Erst mäkelt der Ex-Linke Jürgen Elsässer rum und jetzt der Ex-Bild-Chef Bartels.
    Klar scheint der Osten stärker auf patriotische Signale und Ansprachen zu stehen. Deshalb aber im Westen auf eine radikalere Sprache und Politik zu setzen wäre falsch.
    Rechts der AfD ist nichts mehr zu holen. Da würden auch Fackelzüge oder sonstige patriotische Aufmärsche nichts bringen. Die AfD braucht ein bürgerliches Gesicht. Und vernünftige Politik. Das bringt mehr als Symbolismus.
    Im Westen ist der Wohlstand immer noch größer als im Osten.
    Und die verwöhnte Wohlstands-Jugend wählt den Strom aus der Steckdose und das Schlaraffenland ohne Kraftwerke, Autos, Industrie und Arbeitsplätze – eben die Grünen!
    Das Aufwachen wird entsprechend hart.

  77. „Der Beste wirklich mal zum Schluß: Die fünf Türme in der Schlacht um Deutschland stehen alle im Osten – in Sachsen, Brandenburg, Thüringen, Sachsen-Anhalt und Vorpommern. Die Sonne geht immer im Osten auf …“
    —————————-

    Empfehle sehr das Buch „WO DEUTSCHLAND LIEGT: Eine Ortsbestimmung“, von Günter Gaus, 1983.

    Wo verortete Gaus damals das echtere Deutschland? Ja, wo wohl? Jawohl, im Osten! Natürlich nicht wegen seiner damaligen Politik, sondern wegen seiner Lebensweise und Lebensansicht. Wie gesagt, sehr zu empfehlen!

  78. Leute, macht euch doch nicht so viel vom AfD-Abschneiden – das war doch der Strache-Effekt, und der wird sich schnell legen. Im Herbst wird die AfD schön donnern. Und die Sonne geht nicht nur im Osten auf, sondern auch im Westen des Landes: Auch in FR, GB, IT donnert’s! Dass wird auch über kurz oder lang im dumm-schläfrigen Westdeutschland zu spüren sein.

  79. Auch ich habe mir gewünscht, daß die Ergebnisse der AfD besser wären. Aber zu meiner Freude sehe ich, daß die AfD laut der oben veröffentlichten Tabelle in keinem einzigen Bundesland veloren hat, sondern überall zugelegt hat! Es geht also voran!

  80. Ich hoffe jemand von der AfD liest diesen Kommentar.

    Ich kann nur bestätigen, dass das mittelmäßige Abschneiden der AfD bei dieser Wahl sicher nichts damit zu tun hat, dass die AfD „nicht grün genug“ ist. Es liegt einfach nur an der (noch) überwältigenden PR-Macht der Gegenseite. Dagegen kommt kurzfristig keiner an.

    Ich bin das beste Beispiel. Ich hatte mir fest vorgenommen, mich nicht von den MSM einschüchtern zu lassen und bei dieser Wahl AfD zu wählen. Habe dann aber irgendwie auf den letzten Metern kalte Füße bekommen, aufgrund der allgemein unsicheren Lage. Ich habe natürlich NICHT stattdessen die Grünen oder irgendeine andere Mainstreampartei gewählt, sondern bin letztendlich der Wahl fern geblieben.

    Ärgere mich natürlich jetzt ein bisschen und ich bin mir sicher, dass ich nicht der einzige bin, dem es am Wahltag so ging. Also ich würde sagen, die 11% bei dieser Wahl sind das Minimum was die AfD hat, es gibt mit Sicherheit ein substantielles Reservewählerpotential, also genügend „Schläfer“, die bei Fortsetzung der schlechten Politik in D und der EU sich dann sicher auch einen Ruck geben werden…

  81. Von den Wahlergebnissen der AfD konnten die Grünen und die Linken wenige Jahre nach ihrer Gründung nur träumen.
    Und was soll die FDP erst sagen, die schon so lange im Geschäft ist?

  82. Danke Herr Bartels kann man zu 100 % unterschreiben !

    Der „Westen“ Deutschlands ist verloren, deshalb alle Kraft in den Osten; und verhindern daß auch der vom Gut_iSSmus der Stöckchenspringer infiziert wird.

Comments are closed.