Arglistige Mittäter der Polizeibehörde Magdeburg: Ein polizeibekannter Afrikaner attackiert zweimal Passanten, weil die Beamten ihn nach der ersten Attacke laufen ließen. Die Polizei nahm ihn bereits im Februar und März fest … und „chauffierte ihn gemütlich nach Hause“.

Von JOHANNES DANIELS | Magdeburgs Polizei hat seltsame „Bekannte“! Am 1. Mai sickerte die Meldung über die lebensgefährliche Attacke des “polizeibekannten“ Syrers Bahar M. (34) auf die Abiturientin Levken, 18, und den couragierten Medizinstudenten Rami, 28, in einer Magdeburger Straßenbahn durch die Medien. Beide Opfer wurden von dem illegalen Merkel-Gast schwerst verletzt – mit unverzüglicher Einlieferung auf die Intensivstation (PI-NEWS berichtete). Die Magdeburger Polizei versäumte es allahdings, den muslimischen Täter nach dem ersten Angriff im April zu verhaften – weil die Verletzungen der Opfer den wohl medizinisch bewanderten Beamten „nicht so schwer erschienen“.

Jetzt hat die Polizei Magdeburg erneut einen gewalttätigen Merkel-Zombie festgenommen, der „grundlos mit Flaschen auf mehrere Passanten“ eingeschlagen und eingestochen hatte. Der 27-jährige schutzsuchende Eritreer soll für gleich zwei Attacken mit mehreren Verletzten an EINEM Abend verantwortlich sein. Doch auch dieser Intensivtäter wurde wieder sofort von der Magdeburger Polizei laufen gelassen. Der Umvolkungs-Wahnsinn hat durchaus System, nicht nur in Sachsen-Anhalt.

Magdeburger Verwerfungen: Polizeibeamte ließen Mehrfachtäter wieder laufen

Nach Polizeiangaben griff der eritreische Ehrengast des deutschen Steuerzahlers am Freitagabend kurz vor 22 Uhr zuerst einen unbeteiligten Passanten, 47, in der Magdeburger Innenstadt in der Otto-von-Guericke-Straße heimtückisch und arglistig von hinten an. Der Ostafrikaner hatte ihm dabei die Faust gegen den Kopf geschlagen und anschließend eine Bierflasche direkt im Gesicht zertrümmert.

Mit der abgebrochenen Flasche habe er danach nach Stammessitte versucht, weiter auf sein Opfer einzustechen. Der Passant wurde schwer verletzt in die Uniklinik gebracht. Im Rahmen einer Fahndung konnte die Polizei den polizeibekannten Täter noch in der Nacht stellen und einmal mehr vorübergehend zur Feststellung seiner diversen Personalien festnehmen.

Trotz der äußerst brutalen Tat wurde der Mann kurze Zeit später wieder von den Refugees Welcome-Beamten wohlbehalten auf freien Fuß gesetzt:

„Nach erfolgter Identitätsfeststellung sowie der Durchführung von Atemalkohol- und Drogenschnelltest (beides positiv) wurde der Mann vorerst nach Rücksprache mit der Staatsanwaltschaft wieder aus dem Polizeigewahrsam entlassen“,

erklärt die Polizei später schriftlich ihr Vorgehen. Der Eritreer nahm dies wohl als gut gemeinte Aufforderung der Behörden, sein bestialisches Treiben in der Magdeburger Innenstadt gepflegt fortzusetzen.

Bumerang-Prinzip: Der zweite Streich der folgt sogleich

Um 2.24 Uhr – lediglich viereinhalb Stunden nach dem ersten brutalen Angriff – schlug der 27-Jährige nur 500 Meter entfernt vom ersten Tatort in Bahnhofsnähe wieder zu. Den Polizeiangaben nach habe er im Breiten Weg grundlos angefangen, auf eine Passantengruppe mit einer Bierflasche einzuschlagen und als diese zerbrochen war, damit wiederum auf einen Passanten einzustechen. Die archaischen Bekannten der Magdeburger Polizei pflegen durchaus außergewöhnliche Hobbys in ihrer raren Freizeit …

Ein 32-jähriger Magdeburger wurde dabei am rechten Arm verletzt, ein anderer konnte den gezielten Stichen ausweichen. Die Polizei konnte erneut den Eritreer und seinen Gewalt-Kumpanen stellen. Wieder wurde der 27-Jährige vorläufig festgenommen. Er „befinde sich noch immer in Polizeigewahrsam“, hieß es am Samstagnachmittag. Gegen ihn wird jetzt wegen Verdachts der gefährlichen Körperverletzung in zwei Fällen sowie versuchter gefährlicher Körperverletzung ermittelt.

Flaschenstecher attackiert Passanten, schreit „Nazis“ und wird dafür von Polizei chauffiert

Zufall oder Absicht? Nach neuesten Informationen handelt es sich bei dem Festgenommen um exakt den Eritreer, der bereits im Februar und im März nach „Prügeleien“ auf dem Magdeburger Hasselbachplatz festgenommen wurde:

Denn bereits zweimal (!) war die Polizei am 28. Februar am Hasselbachplatz und Breiten Weg wegen des 25-jährigen Eritreers im Einsatz. Dieser hatte Passanten belästigt und attackierte die eingesetzten Polizisten, welche ihm daraufhin „Platzverweise“ aussprachen und ihn zwischen den beiden Vorfällen „sogar nach Hause fuhren“. Er griff unbeteiligte Passanten mit abgeschlagenen Flaschen brutal an und beleidigte seine großzügigen Gastgeber als „Nazis“. Der afrikanische Merkel-Ork war wohl bereits gut integriert und adaptierte schnell die Sitten und Gepflogenheiten der Systemparteien, der Mainstream-Medien, der „Kirchen“ und der radikalen SPD und AntiFa.

Dazu erklärte der Magdeburger Landtagsabgeordnete und innenpolitische Sprecher der AfD-Fraktion, Hagen Kohl, bereits im März: „Mir fehlt allmählich jedes Verständnis dafür, wie nachsichtig mit derartigen Verhaltensstörern selbst an eingestuften ,gefährlichen Orten‘ umgegangen wird. Der Mann hätte aufgrund der Umstände bereits nach dem ersten Vorfall nicht nach Hause, sondern in die Gewahrsamszelle gehört. Diesen dann aber zur Durchsetzung des Aufenthaltsverbotes auf Steuerzahlerkosten nach Hause zu fahren, von wo er sich wieder in Richtung der Aufenthaltsverbotszone bewegte, ist dem Bürger nicht mehr vermittelbar.“

Mario Lehmann, AfD-Fraktions-Sprecher für Recht und Verfassung, ergänzt dazu: „Noch vor ein paar Jahren wären solche Leute zu Recht in der Gewahrsamszelle gelandet, um unsere Bürger wirkungsvoll zu schützen. Heute ähnelt das politisch verordnete, polizeiliche Vorgehen sehr stark an Sozialpädagogen, die mit dem Verteilen von Plüschtieren und Abhalten von Sitzkreisen hilflos herumhantieren.“

Umvolkung pur: Magdeburger Polizei räumte Versagen in adäquatem Fall ein

Wer schützt die Bürger vor den „Schutzsuchenden“? Die gezielte Vorgehensweise der Magdeburger Behörden zum Schaden der Bevölkerung offenbart durchaus das stringente Tatmuster krimineller Wiederholungstäter: Am 18. April hatte der Syrer Bahar M. (34) zwei Menschen in einer Magdeburger Straßenbahn attackiert und schwer verletzt – die Abiturientin Levken und den Studenten Rami, der tapfer eingeschritten war. Die Polizei hatte den Verdächtigen zunächst dingfest gemacht und wusste, dass er wegen ähnlicher Fälle „hinlänglich bekannt“ war.

Doch tagelang ermittelten die staatlichen Mittäter nicht gegen den frei herumlaufenden Merkel-Gast und verharmlosten willkommenstrunken die mörderische Attacke. Die Landesregierung. Sachsen-Anhalt unter Ministerpräsident Reiner Haseloff (CDU) wird seit 2016 von einer „Großen Koalition“ aus CDU, SPD und Bündnis 90/Die Grünen „regiert“. Zuständiger Innenminister ist Holger Stahlknecht, 54 – natürlich von der linkslastigen System-CDU. Ein willfähriger „Knecht für Magde-Burg“.

Am Freitag „entschuldigte“ sich Stahlknechts Polizeiführung in einer Pressekonferenz öffentlich für ihre Missetaten und räumte „schwere Ermittlungsfehler“ ein. Zumindest sollte es den Anschein kurz vor den EU-Wahlen dafür haben: So habe sich nach dem Vorfall im Krankenhaus „niemand aktiv nach dem Verletzungsgrad der beiden schwer verletzten Opfer erkundigt“. Die Staatsanwaltschaft sei nicht eingeschaltet und die nötigen Ermittlungen nicht sofort in Gang gesetzt worden. Warum wohl? Scheinbar eine tragische Verkettung unglücklicher Umstände im Rahmen des „Experiments“.

Der bereits in NRW vielfach aktenkundige Intensivtäter Bahar M. hatte auch in Magdeburg schon mindestens einmal zugeschlagen. Nach ihm war dort sogar „öffentlich gefahndet“ worden.

Komplettversagen: Polizei „übersah“ eigenen Fahndungsaufruf

Der Magdeburger Polizeisprecher Frank Küssner bestätigte diese Vermutung: „Am 11. April gab es schon mal einen Angriff in einer Straßenbahn in Magdeburg. Gegen 12.50 Uhr wurde an diesem Tag ein 31-jähriger Mann aus Pakistan im hinteren Bereich der Straßenbahn Linie 9 von einem bisher unbekannten Täter vermutlich arabischen Aussehens mehrfach geschlagen. Die Kriminalpolizei prüft, ob es einen Zusammenhang gibt und ob es eventuell derselbe Täter war.“

Dass es sich bei dem Schläger um Bahar M. handelt, liegt ganz offensichtlich auf der Hand: „Die Beschreibung des Täters („Glatze, Drei-Tage-Bart, vermutlich arabischer Phänotyp“) trifft nach Augenzeugen-Berichten auch auf den Mann zu, der am 18. April nur wenige Minuten von diesem Tatort entfernt in der Straßenbahnlinie 6 zuschlug und zwei junge Menschen schwer verletzte.“

Die Magdeburger Polizei hatte am 16. April eine Öffentlichkeitsfahndung herausgegeben und nach einem Tatverdächtigen gesucht, der wie folgt beschrieben wurde: „männlich, ca. 34 – 40 Jahre alt, etwa 175 – 180 cm groß, schlanke Gestalt, Glatze, 3-Tage-Bart, vermutlich arabischer Phänotyp.“ Doch wohlwissentlich wurde auch dieser Fahndungsaufruf wieder ignoriert.

Hier noch von staatlicher Inkompetenz zu sprechen, wäre absolut fehl am Platz – die Behörden handelten evident mit direktem Vorsatz. Auch im Falle des eritreischen „Flaschengeistes“ wird bereits wieder vertuscht und verharmlost. So titelt BILD Regional: „Mann (27) attackiert zweimal Passanten mit kaputter Flasche“. Der „flüchtige Leser“ wird sich allerdings seinen Teil denken – klar dass Millionen Leser jetzt zu den Freien Medien „flüchten“ und sich die BILD-Druckauflage langsam aber sicher in „Richtung Süden“ verabschiedet – mit knapp 10 Prozent Auflagenverlust zum Vorjahr!

Das aktuellste Magdeburger Polizeiprotokoll der Schande im Wortlaut:

„Die Polizei hat in der zurückliegenden Nacht einen 27-jährigen Mann aus Eritrea wegen Verdachts der gefährlichen Körperverletzung in zwei Fällen vorläufig festgenommen. Der Mann befindet sich derzeit noch in Polizeigewahrsam.

Nach derzeitigem Ermittlungsstand soll der 27-Jährige zunächst gegen 21.55 Uhr in der Otto-von-Guericke-Straße grundlos von hinten mit der Faust gegen den Kopf eines 47-Jährigen geschlagen haben. Anschließend soll er den Geschädigten mit einer Bierflasche ins Gesicht geschlagen haben, wobei diese zerbrach. Mit der abgebrochenen Flasche hätte er danach versucht, auf den 47-Jährigen einzustechen, was durch einen Begleiter des Eritreers verhindert wurde.

Der Geschädigte musste später aufgrund seiner erlittenen Verletzungen ambulant in der Uniklinik behandelt werden. Im Rahmen von Fahndungsmaßnahmen konnte der Tatverdächtige gestellt werden.  Nach erfolgter Identitätsfeststellung sowie der Durchführung von Atemalkohol- und Drogenschnelltest (beides positiv) wurde der Mann vorerst nach Rücksprache mit der Staatsanwaltschaft wieder aus dem Polizeigewahrsam entlassen.

Gegen 02.24 Uhr soll der Tatverdächtige wiederum grundlos angefangen haben, im Breiten Weg auf eine 5-köpfige Personengruppe mit einer Bierflasche einzuschlagen. Dabei wurde ein 32-Jähriger am rechten Arm verletzt. Danach soll er mit der zwischenzeitlich zerbrochenen Bierflasche versucht haben, einen 31-Jährigen zu verletzten, was durch dessen Meidbewegungen misslang. Die informierte Polizei konnte den 27-Jährigen sowie seinen 16-jährigen Begleiter in Tatortnähe stellen. Auf Anordnung der Staatsanwaltschaft wurde der 27-Jährige vorläufig festgenommen und befindet sich derzeit noch im Polizeigewahrsam. Gegen ihn wird jetzt wegen Verdachts der Gefährlichen Körperverletzung in zwei Fällen sowie versuchter gefährlicher Körperverletzung ermittelt“.

In Magdeburg zumindest kommt der Begriff „Schandis“ definitiv nicht von „Gendarmerie“, sondern von „Schande“ (sehr beklagenswerter, empörender Zustand). Bei der letzten Bundestagstagswahl hatte die AfD dort noch 16,2 Prozent der Zweitstimmen. 83,8 Prozent der Wähler wollten es wohl genau so.

image_pdfimage_print

Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht! Finca Bayano in Panama.

Anzeige: www.teebrasil.com - Amazonasheilkräuter und Strophanthin

129 KOMMENTARE

  1. Der Neger-Kuffnuck weiß ganz genau, dass er Dank Merkel nicht sonderlich dafür bestraft wird!

    Und bei den anderen Negern in Eritrea hat sich das auch längst herumgesprochen.

    Deshalb sind die nächste Woche auch in Doitscheland! 🙁

  2. Rainer Wendt verteidigt die Polizei noch immer konsequent.
    https://www.youtube.com/watch?v=HqjMuIgspI8

    In Magdeburg sind das Polizeisystem und die Staatsanwaltschaft jedoch offensichtlich merkelisiert und nicht mehr funktionsfähig. Kriminelle Migranten gehören nicht nicht in die Psychiatrie und nicht auf die Strasse, sondern zurück nach Afrika.

  3. Also ganz ehrlich. Wenn die Polizei und/oder die Justiz uns Deutsche nichte mehr schützen kann oder will, sollten wir auf Selbstverteidigung und Selbstjustiz zurückgreifen.

    Immer wieder das selbe. Mir reichts langsam.

  4. Hallo Silberner Goldbroiler,

    meine Antwort liegt in dem Strang Messerstecherei für Sie/Dich bereit. Alles Gute

  5. Die politisch weisungsgebundene „Polizei“ ist der FEIND des deutschen Bürgers!

  6. Da hat er doch glatt den nächsten Deutschen erwischt…

    Gut gemacht, wird sich die SPD sagen.
    Und so wird die Polizei wohl auch von oben geführt.
    Für die Messerstecher, und gegen deutsche Käsediebe.

  7. Das Haseloff-Regime vertuscht und lügt und liefert die Bürger Sachsen-Anhalt dem islamischen Abschlachten aus!

  8. Ich kann PI News nur mal den heißen Tip geben zu Mitternachtszeit, das Magdeburger Bahnhofsumfeld zu inspizieren, macht das mal mit einem PI-Team.

    Und stellen Sie sich dann vor, dass Sie dort als Reisender zu sehr später oder sehr früher Stunde auf einen Zug warten müssen.

    Schauen sie sich den Wartebereich in Eingangsnähe und die Passage zu den Gleisen an, durch welche Sie hindurch müssen. (Ist ein eigenen PI Artikel Wert)

    Selbst Freitags und Samstags werden Sie dort sehr alleine sein, ggf. dort verweilenden Orientalen oder Schwarzafrikanern begegnen, oder z.B. so einem Bereichernden Goldstück aus Eritrea.

    Selbst im Wartebereich lungern gelegentlich furchterregende Typen mit Hoodies, alkoholisiert oder berauscht. Vor dem Hauptbahnhof steht oft ein leerer Polizeibus, der wohl zur nicht weit entfernten Wache gehört. Es gibt zwar eine Videoüberwachung aber auf die würde ich mich an diesem Ort nicht verlassen.

    Wohlgemerkt wir reden hier über den Hauptbahnhof einer Landeshauptstadt.

  9. @ Silberner Goldbroiler

    In dem Strang NRW: Messer- Großfamilien stechen auf einander ein. Dort meine Antwort wen ich als Proletarier sehe.

  10. Wollt ihr Wissen warum?

    Brief vom Welt-Tyrannen!

    Wir haben volle Kontrolle über die Erde, ihre Finanzen und die Medien.

    Einige von Euch glauben, wir seien die Liberalen. Die Guten aber, das seien die Konservativen. In Wirklichkeit dienen beide unseren Zielen. Jedes Lager dient nur unter dem Zeichen unserer Zustimmung. Es ist ihnen freilich nicht gestattet, die wirklichen Sachverhalte aufzudecken.
    EUER VERGEBLICHER WIDERSTAND
    Wenn jemand von Euch versucht, uns Widerstand zu leisten, haben wir Möglichkeiten, ihn lächerlich aussehen zu lassen, wie wir es schon oft gemacht haben. Wir haben amüsiert Bewegungen benützt, um der Welt zu zeigen, wie kraftlos jeder Widerstand ist. Die Leute, die da mit Gewehren herummarschieren, schauen so dumm aus. Sie sollten gegen unser Militär aufkommen? Wir haben Euch generös besteuert und das Geld benützt, so raffinierte Waffen herzustellen, dass Ihr es damit in gar keiner Weise aufnehmen könnt. Euer eigenes Geld hat gedient, die Ketten zu schmieden, mit denen wir Euch fesseln.
    Wir kontrollieren schließlich alles Geld.

    Einige denken, Ihr könntet uns entkommen, indem Ihr ein Stück Land kauft und Euren Garten pflanzt. Laßt mich Euch erinnern, dass Ihr uns dann immer noch den Grundzins zahlt. Ihr könnt ihn Grundsteuer nennen, aber er geht immer an uns. Was immer Ihr anfangen wollt, ihr braucht dafür Geld. Wenn Ihr säumt, uns Grundzins zu entrichten, nehmen wir Euer Land und verkaufen es an jemanden, der ihn uns zahlt. Denkt Ihr, wir könnten das nicht? Mit dem Grundzins bezahlen wir die Indoktrination Eurer Kinder in den öffentlichen, von uns betriebenen Schulen.

    Noch mehr-siehe:https://lupocattivoblog.com/2010/09/30/brief-vom-welt-tyrannen/

  11. Wozu sind diese Waschlappen in Uniform eigentlich mit Schusswaffen ausgestattet? Um ihre Fahrdienste für durchgeknallte Kuffnuck*Innen abzusichern?

  12. An der Stelle „Der Mann hätte aufgrund der Umstände bereits nach dem ersten Vorfall nicht nach Hause, sondern in die Gewahrsamszelle gehört.“ möchte ich widersprechen: stellvertretend für alle „Männer“ dieser Couleur gehörte er sich selbstverständlich nach Hause… und zwar nach Hause in das Dreckslochland, aus dem er kam. Die einzige Alternative zur Heimkehr wäre es, solche Goldstücke per Fussfessel an die ganzen Claudia Roths zu ketten, dann sollen die gefälligst herhalten für derartige Bereicherungen, denn, die stehen da ja scheinbar drauf.

    Ich weiß nicht mehr, wen ich mehr verachten soll: die, die uns diese Pest beschert haben, oder die Pest selbst.

  13. Die Polizisten in Magdeburg haben keine Fehler begangen, sondern sie haben einfach nur kultursensibel gehandelt.

  14. Mit den „Flüchtlingen“ kamen und kommen tausende unberechenbare Gewattäter, Kriminelle, Messerstecher, Vergewaltiger, Diebe, Betrüger, Drogenverkäufer und psychisch Kranke. Wie viele Menschen hierzulande sind diesen so genannten „Schutzsuchenden“ seit 2015 schon zum Opfer gefallen?

    Und das beste: Die allermeisten werden wir kaum los. Es kommen immer mehr dazu.

    Zur Veröffentlichung der Friedrich-Ebert-Studie wurde behauptet, die Ressentiments gegen „Flüchtlinge“ nehmen zu obwohl heute weitaus weniger kommen als beispielsweise 2015/16. Man wunderte sich. Was ist das für eine Logik? Richtig ist, dass heute zwar weniger kommen, aber trotzdem kommen ca. 15.000 neue Asylfordernde im Monat dazu, wo hingegen nur ein Bruchteil dieser Zahl abgeschoben wird.

    Fazit: Es kommen weniger, aber die Anzahl der sich hier aufhaltenden Fake-Flüchtlinge steigt trotzdem von Monat zu Monat… Anders gesagt: Der Wasserhahn ist um ein Mehrfaches größer als der Abfluss….und da wundert man sich, dass die Abneigung dagegen in der Bevölkerung zunimmt.

  15. Es heißt doch immer, dass gerade die Afrikaner vor solchen Taten aus ihren Heimatländern fliehen müssen.

    Warum Axten, MAcheten und Messern die dann hier weiter, gegen die Leute die ihnen Vollversorgung finanzieren?

    Irgendwas scheint man uns beim großen Sommernachts-Flüchtlingsmärchen nicht erzählt zu haben.

    Politik und Medien sagen doch immer, dass seien alles ganz arme, traumatisierte, an Leib und Leben bedrohte Menschen.

  16. Dieser Staat kann und will uns nicht schützen.

    Und ich kann und will nicht länger für diesen Staat arbeiten und Steuern zahlen.

  17. … können die Teddybär-Werferinnen und die tropfenden Refugees-welcome-Schreierinnen darauf hoffen, ihr eritreisches „Goldstück“ bald wieder in Freiheit begrüssen zu können? Alles andere wäre doch voll NAZI! Oder?

  18. Merkel bot den negerischen Präsidenten Mahamadou Issoufou in der Hauptstadt Niamey unter anderem an, ein weitgehend umgesetztes Umsiedlungsprogramm für 300 Messerakrobaten aus Eritrea und Somalia um erneut 300 Plätze aufzustocken. Bei dem in Zusammenarbeit mit dem UN-Umvolkungshilfswerk UNHCR realisierten deutschen Programm geht es um Individuen, die in Libyen gestrandet wären (sic!). Sie sollen dort von der UN-Organisation auserkoren und zunächst nach Niger gebracht werden. Es wird davon ausgegangen, dass sie einen deutschen Rundumversorgung erhalten werden. Von Niger werden sie dann Zug um Zug zur Brauchstumpflege in Deutschland ausgewildert.
    https://www.zeit.de/news/2019-05/03/merkel-sagt-niger-hilfe-im-kampf-gegen-instabilitaet-zu-190502-99-58158

  19. In meiner Jugend bezeichnete man solche unberechenbaren Totschläger als GEMEINGEFÄHRLICH mit entsprechender Behandlung im ARBEITS/ZUCHTHAUS.
    Und für „jugendliche“ schwerkriminelle Täter war das ERZIEHUNGSHEIM zuständig!

  20. sollte man doch mal die auf der Straße handelnden Polizisten fragen, warum sie den Täter wieder laufen ließen. Wahrscheinlich hatten sie Anweisung von oben. Ich kann mir jedenfalls schlecht vorstellen, daß gerade in Magdeburg die Polizisten um so viel blöder sein sollten, als ihre Kollegen anderswo.

  21. MARNIX#
    Die Negerfürsten werden dem Wunsch der NEGERFÜRSTIN MEHR-KILL (gegen Bares) entsprechen und ihre Irrenhäuser und Zuchthäuser von Notzüchtlern und Totschlägern „zu unseren Gunsten“ befreien.

  22. CDU wurde von Links gekapert

    CDU Basis wurde durch Linke Kräfte durch eine geplante Aktion übernommen!

    AUS der CDU soll mit Hilfe von DIE LINKE und Aufrufen an die freie Linke Szene eine SED , die 2.0 werden

    Merkel-CDU seit JAhren von Personen aus dem Umfeld von DIE LINKE und Personen mit SED-Gesinnung unterwandert.

    Aktuelles Beispiel Uli Burchardt CDU Konstanz, Attac Mitglied, Fridays for Future Unterstützer.

    Es soll ein Papier bei DIE LINKE geben das schon ein paar Jahre alt ist, welches aber die freie Linke Szene dazu aufruft, Mitglied in der CDU zu werden und unter dem Schutz von Angela Merkel die CDU so weit nach Links zu führen, dass sie auf dem Niveau der SED ankommt.

    Dieses Ziel dürfte in den letzten 5 Jahren erreicht worden sein.

  23. Erbsensuppe mit fettem Schweinefleisch 5. Mai 2019 at 11:31

    Ich kann PI News nur mal den heißen Tip geben zu Mitternachtszeit, das Magdeburger Bahnhofsumfeld zu inspizieren, macht das mal mit einem PI-Team.

    Und stellen Sie sich dann vor, dass Sie dort als Reisender zu sehr später oder sehr früher Stunde auf einen Zug warten müssen.

    Schauen sie sich den Wartebereich in Eingangsnähe und die Passage zu den Gleisen an, durch welche Sie hindurch müssen. (Ist ein eigenen PI Artikel Wert)

    Selbst Freitags und Samstags werden Sie dort sehr alleine sein, ggf. dort verweilenden Orientalen oder Schwarzafrikanern begegnen, oder z.B. so einem Bereichernden Goldstück aus Eritrea.

    Selbst im Wartebereich lungern gelegentlich furchterregende Typen mit Hoodies, alkoholisiert oder berauscht. Vor dem Hauptbahnhof steht oft ein leerer Polizeibus, der wohl zur nicht weit entfernten Wache gehört. Es gibt zwar eine Videoüberwachung aber auf die würde ich mich an diesem Ort nicht verlassen.

    Wohlgemerkt wir reden hier über den Hauptbahnhof einer Landeshauptstadt.

    Ich halte dagegen:

    Frankfurt/Main Hbf. Bereich Gleis 13/14 und B-Ebene.
    Ohne das manchmal massive Aufgebot der Bundespolizei oder des Bahn-Sicherheitsdienstes wäre, so behaupte ich, schon mancher Reisender tot oder mit Glück nur schwer verletzt.

  24. … ach ja, die eritreische beschnittene Begattungfachkraft, war doch nur im Kampf gegen Rechts unterwegs!
    So, wie es die linksfaschistischen Politiker einfordern! Er ist ein „Mann“ der Courage!
    Es ist doch alles so, wie es von den meisten Ossis gewünscht wird! Das ist Demokratie! Und wenn er genügend „Nazis“ aus dem Weg geräumt hat und in das zu weiss gebliebene Ossiland endlich etwas Farbe gebracht hat, auch wenn es sich auch um das Blutrot der Ossis handelt, bekommt er wegen seinem mutigen antifaschistischen Kampf gegen RCHTS das Bundesverdienstkreuz am Bande!

  25. Polizeibekannter Eritreer kommt frei und sticht auf Passanten ein…u.s.w.

    was für eine kaltschnäuzig abgebrühte Lüge der Angenital Merkel in ihrer Neujahresansprache 2017 doch nachweislich war von wegen Zitat, „ Unser Staat tut alles, um seinen Bürgern Sicherheit in Freiheit zu gewährleisten. „

  26. Der Typ würde doch jetzt vollqualifiziert sein um den faschistischen Schlägertruppen, welche unter den Spitznamen Antifa bekannt sind, beitreten zu können. Die nötigen „Qualifikationsunterlagen“ könnte er doch sicherlich von der freundlichen Polizei bekommen.

  27. @ Das Sanft Lamm

    Da muss ich mich geschlagen geben. Mit Frankfurt Hbf hast du mich plattgemacht!

    Da hast du, das mächtigste Ass aus dem Ärmel gezogen 🙂

    Habs dort selbst schon erlebt, deshalb volle Zustimmung!

  28. Seit Köthen bereicherten uns Rechtsmediziner um ein „versagensbereites“ Herz, was gerade dann aussetzen kann, wenn derjenige (schon länger hier Lebende) zusammengedroschen wird (von zwei kürzer hier Lebenden) … also können die Tritte und Schläge (der zwei kürzer hier Lebenden) nicht schuld am Tod desjenigen (schon länger hier Lebenden) sein … umgekehrt sind die Schläger die eigentlichen Opfer … folgerte auch der Richter.
    Aber es geht noch besser … offenbar gibt es auch eine (schon länger hier lebende) „versagensbereite“ Polizei … die gerade dann in Schutzmodus gehen kann, wenn ein (kürzer hier lebender)Täter zuschlägt … denn der ist ja das eigentliche Opfer. Bereicherung und Goldstücke, wo man hinsieht … und täglich kommen mehr …

  29. Kontrollverlust……

    Angeblich ja auch nur ein rechter Mythos:

    Internationaler Tag der Pressefreiheit
    Kontrolle zurückgewinnen

    Die mediale Aufregung um ein Interview von Armin Wolf mit einem FPÖler zeigt: Journalisten können klüger mit Rechten umgehen, als sie es oft tun.
    (…..)
    Der deutsche politische Rechtsruck erzählt sich entlang des rechten Narrativs vom vermeintlichen „Kontrollverlust“ 2015.
    (…..)

    https://www.taz.de/Internationaler-Tag-der-Pressefreiheit/!5588805/

  30. Erbsensuppe mit fettem Schweinefleisch 5. Mai 2019 at 11:59
    @ Das Sanft Lamm

    Da muss ich mich geschlagen geben. Mit Frankfurt Hbf hast du mich plattgemacht!

    Da hast du, das mächtigste Ass aus dem Ärmel gezogen

    Habs dort selbst schon erlebt, deshalb volle Zustimmung!

    1990/91 war ich dort regelmäßig, auch nach der Spätschicht, mit der Bahn unterwegs und damals wurde der Gleisbereich hauptsächlich von Junkies aus der nahegelegenen Taunusanlage frequentiert – und die waren, abgesehen vom menschlichen Elend, harmlos.
    In der B-Ebene im Übergang zu den S-Bahn-Gleisen lungerten abends die Türken-Gangs herum und es gab für manchen einfach so mal ein paar Schläge ins Gesicht – freilich ohne dass das von der Polizei groß verfolgt wurde.
    Inzwischen kann in den genannten Bereichen des Hbf die Sicherheit nur noch mit massivem Aufgebot an Security und Bundespolizei aufrechterhalten werden – würde man diese abziehen, geht es dort innerhalb von Stunden, wenn nicht sogar Minuten schlagartig „rund“.

  31. @Bachelorette
    In Italien sowie wohl überall sonst bedankt man sich, wenn etwas geschenkt wird … ausser in Dunkeldoitschland … dort hau‘ deinem Wohltäter geradewegs in die Fresse … du glaubst es nicht … du bekommst dann mehr *LOL*
    Die Saufeder für das Ferkel und ihre Schweine …

  32. Es kann JEDEN treffen:
    „…heimtückisch und arglistig von hinten…“
    Was mich auch sehr aufregt, wie mit einer absolut verharmlosenden niedlichen Formunlierung „… mit kaputter Flasche…“ als ob bei einer PET-Flasche der Deckel fehlt, ein MORDVERSUCH des Merkel-Ne*ers kleingeschrieben werden soll, der mit einer abgeschlagenen Glasflasche, also mit spitzen todbringenden Scherben töten wollte!!!

  33. Israel ist wieder unter Beschuss. Die App “Red Alert” sendet eine Alarmmeldung nach der anderen. Unaufhörlich. Jede Meldung ein Angriff.

    Und dann jaulen die linken Mainstreammedien wieder rum, wenn Israel sich wehrt. Hoffentlich wehren sie sich heftig!

  34. Man kann nur hoffen, dass keiner der 16,2 % , die AFD gewählt haben, unter den Opfern war. Wäre echt dramatisch, wenn es dann noch die Falschen treffen würde.

  35. .
    Um 1900
    war Europa
    unangefochten
    das Herzland der
    Welt. Mittlerweile ist
    es zum Arsch der Welt
    abgestiegen, wie ein Blick in den

  36. Ich finde das zum kotzen, wenn ich immer wieder lesen muß : „die schutzsuchenden Flüchtlinge…“ Was ist mit diesen einfältigen Schreiberlingen los ? Jetzt wieder dieser Johannes Daniels : „der schutzsuchende Eritreer…“ Warum bezeichtet er diesen Kriminellen als schutzsuchend ? Keiner von diesen illegalen Einwanderern sucht hier Schutz. Alle suchen ein bequemes Leben mit Rundumversorgung. Wer etwas anderes behauptet hat entweder keine Ahnung, oder er lügt. –
    Ich habe beruflich viele Jahre in den Ländern gelebt, aus denen diese Verbrecher kommen und weiß daher, warum sie hierher kommen. Sehr
    oft waren sie in ihrer Heimat auch schon kriminell.

  37. Da kann man nur noch mit dem Kopf schütteln, was in diesem Deutschland heute alles so abläuft.
    Wie lange muß es sich noch steigern, damit die Massen munter werden.
    Verwunderlich ist es eben nicht, beobachtet man die noch vorhandenen Deutschen untereinander. Es geht immer noch nach der Devise: Ich, der Rest interessiert mich nicht!
    Erst wenn es noch dicker kommt, wird man sich auf seinen Nachbarn besinnen, um dem totalen Untergang zu entrinnen.

  38. @Erbsensuppe mit fettem Schweinefleisch

    Dieses Klientel finden Sie doch mittlerweile nachts in jeder Stadt an den Bahnhöfen.

  39. Stromstecker 5. Mai 2019 at 12:03

    Was ist daran so schwierig zu verstehen? Wenn ich jemandem Körperverletzungen zufüge und derjenige stirbt an einem Herzinfarkt, weil er eine entsprechende Disposition hatte, dann ist mir unter Umständen dieser Tod zurechenbar, aber nicht im Rahmen eines vorsätzlichen Tötungsdelikts) (wenn ich von der Herzschwäche nichts weiß jedenfalls). Deshalb müssen hier die Ursächlichkeiten eben genau geklärt werden.
    Der Gerichtsmediziner ist jetzt also böse, weil er diese Umstände genau festgestellt hat, die zu dem Tod geführt haben. Es tut mir Leid, aber das ist eine ungute Art von Populismus, die mich auch generell hier oft nervt.

  40. Letztens wurde ich vom Amt aufgefordert, meine freie Mietwohnung an Goldstücke zu vermieten. „Kein Problem“ schrieb ich dem Amt zurück … „es gibt sogar die Möglichkeit eines Zuverdienstes für Arbeit in meinem gerade neu eingerichteten Schweinekober … und damit sich die auch gleich zu Hause fühlen, habe ich die Muttersau „Moham …“ getauft“ … komisch die meldeten sich nie wieder ;))

  41. Andererseits weiß man nicht, wie sich die Magdeburger in Eritrea benehmen! Ich habe jedenfalls noch nichts Gutes von denen gehört. Wahrscheinlich sind sie schon alle in Gewahrsam!

  42. .
    Um 1900
    war Europa
    unangefochten
    das Herzland der
    Welt. Mittlerweile ist
    es zum Arsch der Welt
    abgestiegen, wie ein
    Spaziergang durch
    westeuropäische
    Städte alsbald
    überdeutlich
    erkennen
    läßt.
    .

    (So soll’s
    sein !)

  43. Es ist mehr als unsicher, ob für die dafür verantwortlichen Polit- und Justizverbrecher nach der Wende eine Gefängnisstrafe überhaupt noch in Frage kommt.

  44. soviel ich weiß, läßt „die Polizei“ Niemanden laufen, das entscheiden Staatsanwaltschaft ( ob ermittelt wird) und Haftrichter,also die Justiz.

  45. Traurig aber war. Die besten Kollegen der ausländischen Schwerverbrecher ist die Polizei. In faschistischen Systemen arbeiten Kriminelle, Polizei und politische Führung Hand in Hand. Selbstredend sieht der Bundesgesundheitsminister Sporus die indigene Bevölkerung nur noch als Reservoir für menschliche Organe. Der Begriff Organspende ist da nur noch Euphemisms. Und ja als Versuchskaninchen für Massenzwangsimpfungen. Willenlose Verfügungsmasse. Es ist wieder soweit in Deutschland. Faschismus.

  46. OT
    TV-Info Mittwoch

    Entschuldigung wenn dieser Post etwas länger ist. Aber DDR1 bereitet einen mehrteiligen Anschlag vor: eine fürchterliche Flüchtlingsschmonzette in 6 Teilen jeweils Mittwoch um 20 Uhr 15 finanziert durch die „Demokratieabgabe“

    Mi, 8. Mai · 20:15-22:30 · Das Erste (ARD)
    FilmMittwoch im Ersten
    Eden (1)

    Pierre Meursaut Hélène (Sylvie Testud) hat ein Konzept für Flüchtlingslager in privater Trägerschaft entwickelt. Das Lager in Athen ist das erste, das in Betrieb gegangen ist, auf dieser Basis will sie weitere öffentliche Aufträge akquirieren.

    Als Familie Hennings auf einer griechischen Insel die Ankunft eines Flüchtlingsboots hautnah mitbekommt, beschließt sie, nicht länger untätig zu bleiben und nimmt den syrischen Flüchtling Bassam El-Khalil bei sich auf. Bassam ist bereits seit drei Jahren in Mannheim und geht auf das gleiche Gymnasium, an dem Silke und Jürgen Hennings unterrichten und auf dem auch ihr Sohn Florian ist. Durch Bassams Anwesenheit fühlt sich Flo herausgefordert und beginnt, ihn und seine Eltern zu provozieren und die Eingewöhnung des Neuen zu erschweren.

    Das syrische Ehepaar Meryem und Hamid Farhi wird in der französischen Botschaft in Beirut nach seinen Beweggründen für die Ausreise aus Syrien befragt. Aufgrund mehrerer Verhaftungen in ihrem Umfeld haben sie Angst, selbst in den Fokus des Regimes zu kommen. Hamid hat Kontakt zu dem Journalisten Eric Peretti aufgenommen, um diesem Beweismaterial zu übermitteln und ihm zu helfen, die Wahrheit über viele als vermisst geltende Personen zu publizieren. Im Gegenzug hilft Peretti den Farhis, temporäre Visa zu bekommen.

    Ihr Plan ist es, danach als politische Flüchtlinge Asyl in Frankreich zu erhalten. Im privat geführten Athener Flüchtlingscamp Elena G.S.C. haben sich die beiden nigerianischen Brüder Amare und Daniel unterschiedlich gut eingelebt. Während der minderjährige Amare zur Schule geht, verspürt sein Bruder Daniel den Druck zu arbeiten, um ihre Mutter in der Heimat zu unterstützen. Als die Entscheidung über seinen Asylbescheid erneut vertagt wird, beschließt er, nicht länger zu warten und auf einer Schlepperroute nach England zu gelangen.
    […]
    Sie sind noch immer in Griechenland. Panik bricht aus. Nelson und Amare setzen sich von der Gruppe ab und gehen zu Fuß alleine weiter.

    Die Folgen 4-6 von „Eden“ zeigt Das Erste am 15. Mai 2019 um 20:15 Uhr. In der Mediathek von ARTE sowie der ARD Mediathek wird die Miniserie „Eden“ jeweils vorab und sowohl in der synchronisierten als auch in der originalsprachlichen Fassung zu sehen sein. Folge 1 bis 3: ab 24. April in der ARTE Mediathek, ab 3. Mai in der ARD Mediathek Folge 4 bis 6: ab 2. Mai in der ARTE Mediathek, ab 10. Mai in der ARD Mediathek

  47. Wenn die Polizei uns nicht mehr schützt und das ist definitiv so, dann werde ich mir Waffen auf den freien Markt besorgen um meine Familie vor diesen Ratten effektiv zu schützen und vor der jämmerlichen Polizei die kein Arsch in der Hose hat hier sich zusammen zu tun und gegen die auferlegten Vorschriften gegen die Politik der Verbrecher zu protestieren. Und wenn es das letzte in meinen Leben wäre und da nehme ich noch einige mitschuldige mit. Hier zeigt sich immer wieder eindrucksvoll wo die Verbrecher sitzen und zwar in den Amtsstuben bis hin in den Bundestag. Diese Leute sind die eigentlichen Drahtzieher und wirklichen kriminellen Verbrecher in unseren Land. Mit der kriminellen Energie der Verbrecherpolitiker provozieren sie anständige Bürger zu Straftaten wenn sie Ihre Familie schützen wollen unter Einsatz Ihres Leben und werden von diesen erbärmlichen kriminellen Verbrecherpolitikern auch noch durch die linksversiffte linke Justiz hart bestraft. Da kann man sich eigentlich nur noch eine RAF II wünschen.

  48. Ich verstehe nicht warum überhaupt Polizei einschreitet. Ist es nicht Aufgabe der Merkelmörder uns auszurotten und der Merkel SS von ATIFA den ungeregelten Zuzug von Moslemkillern zu ermöglichen?

  49. Bumerang-Prinzip: Der zweite Streich der folgt sogleich

    Um 2.24 Uhr – lediglich viereinhalb Stunden nach dem ersten brutalen Angriff – schlug der 27-Jährige nur 500 Meter entfernt vom ersten Tatort in Bahnhofsnähe wieder zu.
    —————
    Das ist der „RECHTSSTAAT“ BRD, der über uns gekommen ist????!!!
    Dieses Bild vermittelt genau den richtigen Eindruck davon, dass hier jeder Hergelaufene auf uns Ureinwohner einschlagen kann, ohne sogar verhaftet zu werden.

    Diese Idiotie von deutschenhassender Politik wird seit 74 Jahren im Westen vermittelt.
    Dollerantz muß sein, alles erdulden und noch bewundern.

    Und aus diesem versifften Räson kommen die meisten Politiker im LSA.
    Aber was will man von einem BW-Offizier, der jahrelang dem Unterdrückerregime gedient hat, erwarten? Das ist der Innenminister Stahlknecht.
    Die Justizministerin Keding [53] ist Wendegewinnlerin aus dem Westen, denn nach dem Referendariat kam sie nach Magdeburg.

    Wer so aufgewachsen ist wie die beiden, liebt Multikulti aufs Innigste und kann gar nicht davon ausgehen, dass so ein armer, traumatisierter usw. Mensch ein Verbrecher sein könnte…

  50. …sickerte die Meldung über die lebensgefährliche Attacke des “polizeibekannten“ Syrers Bahar M. (34) auf die Abiturientin Levken, 18, und den couragierten Medizinstudenten Rami, 28, …

    so wie mich ich diese brutale Attacke aufregt, frage ich mich aber auch, ob diese Abiturientin am 26. Mai die AfD wählen wird und ob der selbstlose Medizinstudent Rami zukünftig gegen nachgesagte Nazis, eben die AfD demonstriert

  51. Die Polizei ist nicht auf der Seite des Volkes sondern Ordnungsgehilfe des jeweils Regierenden. Klar das die den wieder laufen lassen, wo er doch soviel Potential hat die Anzahl der deutschen in NRW zu reduzieren.

  52. Alle MESSERSTECHER immer POLIZEIBEKANNT!

    Was ist das hier für ein Land? Ein Mekka für Verbrecher!

    Kann man das Gesindel nicht bei der ersten Straftat wegsperren oder ausweisen? Muss man immer erst warten bis es Schwerverletzte oder Tote gibt?

  53. Gibt es eigentlich Reaktionen von der AfD Sachsen-Anhalt dazu? Immerhin mit fast 25 Prozent im Landtag dort, aber offenbar herrscht Funkstille.

  54. Jeanett , was verstehst Du eigentlich nicht am Begriff Umvolkung? Eigentlich nichts anderes als die Judenvernichtung nur diesmal nicht mit einer Minderheit!

  55. jeanette
    5. Mai 2019 at 12:47
    Alle MESSERSTECHER immer POLIZEIBEKANNT!

    Was ist das hier für ein Land? Ein Mekka für Verbrecher!
    ++++

    Deutschland ist ein Land, dass vom linksgrünen Geschmeiß dominiert wird!
    Da ist so etwas völlig normal!

    Noch mehr Neger, Araber, Zigeuner und andere Asylbetrüger für Merkel und Co.!

    Weitermachen!

  56. Ganz ehrlich, die Polizei tut das Richtige. Wenn es nicht anders geht, dann ebenso.
    Den Hahn etwas auflassen, damit auch der Tropfen, der das Fass zum Überlaufen bringt auch irgendwann mal da ist.
    Es kostet Überwindung und sorry, etwas an Kollateralschäden müsst ihr schon hinnehmen, bevor der deutsche Michl endlich aufwacht.
    Zynisch, aber bestimmt richtig.
    Wenn ich Polizei wäre, ich würde jeden erdenklichen Grund suchen, die Typen wieder laufen zulassen.

  57. Ich glaube auch, das geht in die Geschichte ein als
    „Neo Magdeburgisierung“..

    Wer nicht weiß was das ist….der Gockel weiß es….

  58. Alle wissen, daß unsere Knäste überbelegt sind. Vielleicht sollte der Eriträer seinen Platz dort räumen, damit der 87-jährige hungrige Rentner, der den Käse geklaut und gleich im Supermarkt verspeist hatte, da einfahren konnte?

  59. Angela Merkel ist größtes Wahlkampfhindernis für die CDU in Deutschland, deshalb hat ihre APrtei sie in den Abschiebeflieger nach Afrika gesetzt!

    Merkel wurde bis zur Europawahl bewusst auf Welttournee geschickt, um noch von ein paar Leichtgläubigen Stimmen zu sammeln.

    Och, ja …die gibt ja eine gute Figur ab, da in Afrika…..wählen wir vielleicht doch noch mal CDU.

    Im Inland hingegen kann sich ihre eigene Partei nirgendwo mehr sehen lassen, deshalb wurde Angela Merkel bewusst in den Flieger gesteckt….Hauptsache weit weg von jedem CDU Wahlkampfstand und Hauptsache weit weg von den Ostdeutschen Bundesländern.

    https://www.welt.de/?wtrid=crossdevice.n24.desktop.directhome

  60. der Volksmund sagt, Kinder und Besoffene sagen die Wahrheit, kann mich nicht dagegen wehren , aber bei diesem Thema … Polizeibekannter Eritreer kommt frei und sticht auf Passanten ein…u.s.w. kann ich DIESEN guten Mann hier , mit einen leichten Schmunzeln, nur zustimmen … …KLICK !

  61. Man sollte die Prüfung von Konten auf alle Staatsbediensteten, einschl. Justiz und Polizei, ausdehnen.

  62. Bei WELT gefunden. Habe das oft gedacht aber nicht auf Schrift setzen getraut:
    Steve K. vor 2 Stunden
    Ich habe mich immer gefragt, wie es sein konnte, dass Millionen Hitler hinterhergelaufen sind. Aber wenn ich sehe, wie die Wähler Greta und den Grünen auf dem Leim gehen….

    Michael L.vor 2 Stunden
    @Steve K: ? Treffender kann man es nicht ausdrücken! Und anschließend will keiner etwas damit zu gehabt haben ?

    Dabei war die FDJlerin Merkel Wegbereiterin von Greta und Rothgrün. Es könnte sich wiederholen: und wann man sie dann wiederfand dann waren sie beim Widerstand. Aber an der Möglichkeit einer Wende zum Guten glaube ich inzwischen auch nicht mehr, wir sind längst in einer ausgewachsenen Idiokratie arriviert.
    1. Ein rollstuhlfahrende, geistig verkrüppelte BT-Präsident möchte die deutsche Intelligenz mittels Zwangseinkreuzung von islamischen Debilen auffrischen.
    2. Eine schwachsinnige schwedische Import Göre bläst zur Vernichtung des deutschen Wohlstands und bringt dazu unter Beifall des Bundespräsidenten und der Bundeskanzlerin massenweise Schüler auf die Strasse.
    3. Bundeskanzlerin lässt ohne Not DREIHUNDERT eritreische und somalische Messerartisten in Libyen suchen und einfangen, sie in Niger auf den letzten Stand bringen um sie dann hierzulande peu-à-peu auszuwildern.

    Oh Herr, laß Hirn regnen und nimm den Bedürftigen die Regenschirme weg.

  63. naja, so ist das eben in der DeutschenIslamischenRepublik.
    Ein Land in dem Schwerverbrecher gut und gerne leben.
    So wie der Herr, so is Gscher!

    Aber was anderes:
    Gericht hebt Hausverbote gegen AfD-Politiker in München auf.
    Die Hausverbote der Stadt München gegen Redner der AfD bei einer Veranstaltung des Parteinachwuchses sind aufgehoben worden.
    Damit dürfen unter anderem der Thüringer Parteichef Björn Höcke und die bayerische Landtagsfraktionschefin Katrin Ebner-Steiner an diesem Sonntag bei dem Frühshoppen der Jungen Alternative Bayern in einer öffentlichen Gaststätte auf einer städtischen Sportanlage auftreten.
    https://de.sputniknews.com/politik/20190505324881681-gericht-hebt-hausverbote-gegen-afd-politiker-in-muenchen-auf/

  64. „Noch vor ein paar Jahren wären solche Leute zu Recht in der Gewahrsamszelle gelandet, um unsere Bürger wirkungsvoll zu schützen“

    Noch vor wenigen Jahren hätte man diesen Zellhaufen auf immer und ewig ins Nirwana geschickt.

    Wenn es das Ziel der Politik sein sollte hier so den Bürgerkrieg zu entfachen, dann sind sie dem Ziel nah – SEHR NAH.

  65. eule54 5. Mai 2019 at 12:50
    Deutschland ist ein Land, dass vom linksgrünen Geschmeiß dominiert wird!
    Da ist so etwas völlig normal!
    ———-
    Nein!
    Es wird nicht vom „linksgrünen Geschmeiß dominiert“, sondern von Millionen umerzogener Deutschen, die dieses Gesindel immer wieder wählen.

    HIer werden sie auch noch ermuntert, indem es Beiträge gibt, die sich auf die Lügen der MSM berufen.

  66. @ Nachdenkender 5. Mai 2019 at 12:18:

    Wie lange muß es sich noch steigern, damit die Massen munter werden.

    Bis zum Sankt Nimmerleinstag. Die Massen werden nie „munter“ – in keinem Volk und in keiner Rasse – das ist in der Menschheitsgeschichte noch nie passiert, uns wird aber ein solcher Mythos eingehämmert. Das ist aber nicht so schlimm! Man braucht keine Massen für eine Veränderung.

    Verwunderlich ist es eben nicht, beobachtet man die noch vorhandenen Deutschen untereinander. Es geht immer noch nach der Devise: Ich, der Rest interessiert mich nicht!

    Wirklich? Das tut mir aber leid.

    Oder ist das gar keine persönliche Erfahrung, sondern nur das Wiedergeben von aufgesogener antideutscher Propaganda?

    Ich mache ganz andere Erfahrungen. Ich erleben Deutsche als warmherzig, hilfsbereit und vor allem ehrlich und idealistisch. Viele machen ehrenamtlich gute Sachen (und zwar außerhalb des Dunstkreises „Schutzsuchende und Co.“) und reden nicht viel drüber. Früher hat man das als selbstverständlich hingenommen, inzwischen sehen wir im Kontrast zu den eingedrungenen Völkerschaften, wie außergewöhnlich und wertvoll das ist.

  67. Aus Sicht der Polizei haben stichhaltige Gründe für eine Inhaftierung gefehlt.

  68. lorbas 5. Mai 2019 at 12:42
    Hätte man den Eritreer nach Hause, nach Eritrea gebracht, da wo er hingehört
    …………….
    Ach was, da probieren wir erstmal eine Familienzusammenführung.

  69. (OT / Nachtrag zum Mohammed-Strang)

    „Wir werden schon dafür sorgen, dass dieser Name [vom Faschisten Mohammed] nie verschwindet!“, hatte SPD-Politikerin Sawsan Chebli jüngst getwittert – zuvor wurde berichtet, dass Mohammed der beliebteste Erstname für Babys in Berlin sei. Twitter löschte den Tweet.

    https://www.welt.de/politik/deutschland/article192964217/Angeblicher-Regelverstoss-Twitter-loescht-Mohammed-Tweet-von-SPD-Politikerin-Chebli.html


    Mohammed war ein Terrorist, ein Judenmörder, ein Vergewaltiger, ein Kriegsverbrecher.
    Das findet Chebli (SPD) offensichtlich gut und nachahmenswert.

    Zu Sawsan Chebli:
    Palästinensische Wurzeln
    Hamed Abdel Samad „Trojanischen Pferd des Islamismus in der SPD“
    „die Scharia sei mit dem Grundgesetz kompatibel“
    Das Kopftuch ist ein religiöses [islamistisches] Gebot – wolle aber selbst keines tragen, weil man in Deutschland damit nicht Karriere machen könne.

    aus https://www.zeit.de/2017/05/sawsan-chebli-berlin-senat-islamismus/komplettansicht

  70. @ Erbsensuppe mit fettem Schweinefleisch 5. Mai 2019 at 11:31

    Ich kann PI News nur mal den heißen Tip geben zu Mitternachtszeit, das Magdeburger Bahnhofsumfeld zu inspizieren, macht das mal mit einem PI-Team.
    ______________________________________

    Wäre das nicht zumindest fahrlässig, so was ohne einige stabile Jungs zu wagen, die in der Not wirkungsvoll Notwehr oder Nothilfe durchsetzen können, um Leib, Gesundheit und Leben von Bürgern und Pi-Team zu bewahren? Die im Artikel beschriebenen Umstände zumindest legen nah, dass es sich eher eine Zone handelt, wo geradezu militärisches Abwehr- und Überlebenskampftraining gefragt sein mag. Selbst wenn auf Pi-News eine Rubrik „Pi in Gefahr“ eingerichtet werden sollte, sollten doch zumindest gewisse Sicherheitsmaßnahmen ergriffen werden, auf das Pi-News Reportagen uns erhalten bleiben können.

    Dem Bericht dort oben im Artikel nach herrscht dort ja eher Terror und Anarchie und der Polizei scheinen die Hände gebunden zu sein, wenn sie solche gemeingefährlichen Ausländer immer wieder freilaufen lässt.

  71. Ja, Schweinskotelett… so ist es …

    in München hat es einen jungen Deutschen erwischt….an Karfreitag wurde er dort von einem reisefreudigen Merkel-Afghanen niedergestochen, jetzt verstarb das Opfer an seinen schweren Verletzungen im Krankenhaus.

    Der Weltreisende Mörder-Afghane („Kriegsflüchtling“) wurde jetzt in Paris aufgegriffen.

    Hat wahrscheinlich in Frankreich auch eine Identität mit der er auch auf Kosten der Franzosen Sozialgeld zapft.

    https://www.focus.de/panorama/welt/muenchen-vor-tankstelle-in-muenchen-niedergestochen-17-jaehriger-ist-tot_id_10670417.html

  72. „Dazu erklärte der Magdeburger Landtagsabgeordnete und innenpolitische Sprecher der AfD-Fraktion, Hagen Kohl, bereits im März: „Mir fehlt allmählich jedes Verständnis dafür, wie nachsichtig mit derartigen Verhaltensstörern selbst an eingestuften ,gefährlichen Orten‘ umgegangen wird. Der Mann hätte aufgrund der Umstände bereits nach dem ersten Vorfall nicht nach Hause, sondern in die Gewahrsamszelle gehört. Diesen dann aber zur Durchsetzung des Aufenthaltsverbotes auf Steuerzahlerkosten nach Hause zu fahren, von wo er sich wieder in Richtung der Aufenthaltsverbotszone bewegte, ist dem Bürger nicht mehr vermittelbar.““

    ******

    Das ist genau der eklige, weichgespülte Politikersprech, für den die AfD NICHT gewählt wird. Leute von der AfD, wenn wir euch wählen sollen, redet KLARTEXT, verdammt,

  73. Ist doch ein Migrant,die müssen,soweit es geht,
    in gutem Lichte darstehen,Straftaten werden in der Regel,
    nach unten korrigiert,aus Mord wird Totschlag und aus Totschlag Körperverletzung…
    Das hat System,vor allem auch für diese elende,vom Innenminister verfälschte
    Kriminalstatistik.
    Der Migrant hat Edel,Hilfreich und Gut zu sein,und zeigt er deutlich
    das Gegenteil,hat er trotzdem als Edel,Hilfreich und Gut,zu gelten.
    Die Raute des Grauens,hat doch nur gebildete,dem Deutschen Volk zugetane Menschen
    nach Deutschland eingeladen,oder ist da jemand anderer Überzeugung,
    der möge sich sofort melden, damit er als Vogelfrei,Rechtspopulist und Nazi enttarnt werden kann!
    Ich hoffe,daß der 26. auch ein Tag der Abrechnung,mit diesem verkommenen System sein wird,
    aber die Hoffnung stirbt ja zuletzt…

  74. OT
    Zum paläostinensisch-islamischen „Saftsack Schäbig“ (böse Stimmen behaupten, sie sei eine in den Tuschkasten gefallene Arabergöre) und ihrem vorläufig gesperrten Twitter-Konto: Das hatte sie angedroht, in Deutschland, in dem Land, in dem Mo und der widerliche Islam NIX zu suchen hat und nie was zu suchen hatte:

    Chebli hatte demnach in einem Tweet Familienmitglieder mit dem Vornamen Mohammed aufgezählt und dazu geschrieben: „Wir werden schon dafür sorgen, dass dieser Name nie verschwindet!“

    https://www.morgenpost.de/berlin/article217094311/Twitter-Account-von-SPD-Politikerin-Sawsan-Chebli-gesperrt.html

  75. Das nächste Versagen, werte ich als Absicht!

    Die AfD in Sachsen Anhalt, sollte dies bzgl., öffentlichkeitswirksam, mehr Druck aufbauen!

  76. Freya- 5. Mai 2019 at 14:42

    München: Der am Karfreitag vor einer Tankstelle abgestochene 17-Jährige Bosnier erlag seinen Stichverletzungen. Die beiden Tatverdächtigen afghanischen Flüchtlinge konnten in Paris festgenommen werden.
    [..]

    ________________________

    Einfach mal so schwupps nach Paris, oder? Kostet ja auch gar nix…

  77. Fasolt 5. Mai 2019 at 14:41

    Das ist genau der eklige, weichgespülte Politikersprech, für den die AfD NICHT gewählt wird. Leute von der AfD, wenn wir euch wählen sollen, redet KLARTEXT, verdammt,
    __________________________________________________________________________________

    Es gab mal Zeiten wo gerade Oppositinelle Köpfe forderten, sprich Rücktritte.
    In diesem Fall wäre es der Innenminister.
    Auch in München sollte man lautstark den Rücktritt des dortigen OBs fordern, da dieser mit dem Hausverbot gegen gerade diese Opposotinellen wissentlich willkürlich gehandelt. Sollte er unwissentlich gehandelt haben, ist dieser für so ein hohes repräsentatives Amt eh völlig ungeeignet…Und nach diesem „Sieg“ vor Gericht…na und, es gibt keine Konsequenzen gibt ( ich wage garnicht zu schreiben, dass jemand diese zieht und dafür gerade steht ), nicht mal wer danach ruft, ergo wird weiter willkürlich gehandelt werden.
    Dann noch dieser Kevin Dingsbums…zum Thema Eineignung, Kollektivierung, ok, da müsste die SPD selbst eingreifen und den aus dem Verkehr ziehen, da hat die Oppositon nicht mitzureden…oder doch, kann sie…allerdings nicht fordern, dass ist „SPD Bier“.
    Aber was rede ich…es hätte bereits zig Köpfe rollen müssen, sprich Rücktritte geben müssen…
    Den Spahn müsste man angehen, Organspende ( was dann ja keine Spende mehr ist, sondern mehr oder weniger Raub ) und die jetztige Gesetzesvorlage zur MAsern Impfpflicht, was m.M.n. einen tiefen Einschnitt in die Freiheit und Unversehrtheit eines jeden deutschen Bürgers einschneidet…
    Und die Trulla mit ihrer Fliegerei und posieren, angebens mit Plastikeisbechern…selbst dafür musste man damals seiner Wege ziehen…
    Naja, dann die Chebli, da erübrigt sich jedes Wort zu….siehe jetzt auch Accountsperrung bei Twitter ( tut eigentlich noch was anderes ausser am Smartphone rumzukratzen¿
    Das könnte jetzt usw. usf.etc.pp. endlos weitergehen…
    Tja…und wenn selbst die Opposition nur mit LariFari, WischiWaschi, DuDuDu daherkommt…Nun denn…
    AfD = Systempartei…das deutet sich doch immer mehr raus…ein Knochen für die „Wütenden“…

    Meine Meinung!

  78. @ Freya- 5. Mai 2019 at 14:42

    München: Der am Karfreitag vor einer Tankstelle abgestochene 17-Jährige Bosnier erlag seinen Stichverletzungen. Die beiden Tatverdächtigen afghanischen Flüchtlinge konnten in Paris festgenommen werden.

    https://www.focus.de/panorama/welt/muenchen-vor-tankstelle-in-muenchen-niedergestochen-17-jaehriger-ist-tot_id_10670417.html
    _______________________________

    Muss wohl Geld wie Heu haben dieser Afghane.

    Einfach mal so kreuz und quer durch die Weltgeschichte reisen, dies können viele arme deutsche Einheimische sich nicht mal im Jahresurlaub leisten. Da muss dann Balkonien oder der Baggersee reichen. Wobei Baggersee seit 2015 leider wohl auch als zu unsicher angesehen werden will. Zumindest liest man auch seit 2015 immer wieder auffällig mal von Leichenfunden in solchem Umfeld.

  79. @ Freya- 5. Mai 2019 at 15:40

    Moslems spielen gerne Opfer. Dabei sind es Täter, wie bei den IS-Rückkehrern. Jammern bringt nichts. In den Knast damit und fertig.

  80. @Haremhab 5. Mai 2019 at 15:42
    Freya- 5. Mai 2019 at 15:40

    Am besten lebenslang nach Guantanamo.

  81. @Schweinskotelett 5. Mai 2019 at 15:09
    Freya- 5. Mai 2019 at 14:42

    Im „Normalfall“ bräuchten die Gestalten aus Afghanistan ein Visum für Frankreich. Mit ihrem Ausländerausweis aus Deutschland haben sie aber Reisefreiheit im Schengenraum! Ein Skandal!

    Reiseausweis für Flüchtlinge

    https://de.wikipedia.org/wiki/Reiseausweis_f%C3%BCr_Fl%C3%BCchtlinge

    Belohnung für unerlaubte Einreise: Bundesregierung gibt 600.000 Reisedokumente an Illegale aus

    https://youtu.be/SmYUH8xhXYA

  82. Und nun? Runder Tisch gegen Rechts, damit nix von den Falschen instrumentalisiert wird, den Magdeburg ist scheinbar auch schon „bunt und weltoffen“ tief in der Merkel-BRD angekommen.

  83. Autodidakt 5. Mai 2019 at 15:02
    „…AfD = Systempartei…das deutet sich doch immer mehr raus…ein Knochen für die „Wütenden“…“

    Füge hinzu, die AfD ist jetzt 1,5 Jahre im Bundestag vertreten. Was hat sie bewegendes erreicht¿ Was wurde aufgedeckt, entlarvt¿ Wer / was wurde „gejagt“ und „erlegt“¿ Ich sehe ausser leeren Worthülsen NICHTS aber auch GARNICHTS!
    KOmmt noch hinzu, dass die AfD auch in allen Landtagen sowie auch sehr vielen Stadträten vertreten ist.
    Laben an den Trögen…und daherschwafeln.

    HANDELN nicht SCHWAFELN!

    Meine Meinung!

  84. lorbas 5. Mai 2019 at 12:42
    Hätte man den Eritreer nach Hause, nach Eritrea gebracht, da wo er hingehört
    ——————
    Die Eritreer sind eine ganz besondere Bande.
    Bis Anfang der 90er Jahre seit den 1960ern führten sie einen „Unabhängigkeitskrieg“ gegen Äthiopien. Endlich waren sie nach dreißig Jahren 1991 „frei“.
    In der Zeit kamen schon massenhaft „Eritreer“ in die BRD.

    Jetzt, wo sie ihren Staat haben, paßt es ihnen wieder nicht, und sie spielen weiter die Opfer, um hier landen zu können.

    Und die ausländerliebenden Volksverräter können nicht genug davon bekommen.

  85. Die Staatsanwaltschaften sind auf Anordnungen der Politik, Innenminister, weisungsgebunden. Wenn die Staatsanwaltschaft gegen den Neger kein Untersuchungsrichter ermitteln läßt kann auch kein Gericht über U-Haft entscheiden. Auf Deutsch, )olitiker entscheiden mit darüber wer in U-Haft kommt. Und in Deutschland gibt es Gewaltenteilung. Auf Lokuspapier.

  86. 😕 ❗ Wo liegt das Problem❗ 😕
    Die Polizei mit Verwaltung tut nur das was die FDJ Islam-Merkel mit Anhang Wähler wollen.
    Dummheit schützt nun mal nicht vor Schaden ❗

  87. Diese Polizei ist der Feind des Volkes. Erbärmliche Psychopathen und Duckmäuser des Merkelismus. Diese Polizei muß genauso weg wie die Verbrecherjustiz, die immer wieder (wie jetzt gerade in Bonn) selbst Mörder immer wieder und wieder laufenläßt. Das sind die Komplizen der Terroristen, selbst für einen Massenmörder von Al Kaida legte sich die BRD-Lumpenjustiz in Gelsenkirchen und Münster ins Zeug.
    Wir müssen dafür sorgen, daß die Verantwortlichen zum Opfer des Merkelismus werden. Einziger Maßstab bei den Maßnahmen sollte da sein, Kollateralschäden an Unbeteiligten, die keine Familienangehörigen sind (also Nachbarn und Kollegen), zu vermeiden, die Schuldigen aber mit voller Härte zu treffen. Bei Justiz und Polizei und zwar solange, bis es Meldungen dieser Art nicht mehr gibt.

  88. In Duisburg gab es letzte Woche helle Aufregung, weil doch tatsächlich in einem Mannschaftswagen der Polizei an der Sonnenblende ein Aufklärer der Identitären angeklebt war, mit der Aufschrift: Wehr dich! Es ist dein Land! Die Duisburger Polizeipräsidentin wurde ins Innenministerium einbestellt. Insgesamt war der Tenor des aufgeblasenen Berichtes in der WAZ, dass man ermittlungstechnisch meine, den „Täterkreis“ einschränken zu können, weil ja der Mannschaftswagen nur von einigen wenigen (polizeibekannten;-))Polizisten genutzt werde.
    Kein Scherz, das Ganze;-((

  89. Die Neuankömmlinge haben schon mehr Menschen kaltgemacht als Honeckers Mauerschützen!!!

  90. @Schweinskotelett 5. Mai 2019 at 15:09
    @ Freya- 5. Mai 2019 at 14:42

    München: Der am Karfreitag vor einer Tankstelle abgestochene 17-Jährige Bosnier erlag seinen Stichverletzungen. Die beiden Tatverdächtigen afghanischen Flüchtlinge konnten in Paris festgenommen werden.

    https://www.focus.de/panorama/welt/muenchen-vor-tankstelle-in-muenchen-niedergestochen-17-jaehriger-ist-tot_id_10670417.html
    _______________________________

    Muss wohl Geld wie Heu haben dieser Afghane.

    +++++

    Ich schätze mal, dass man im Flixbus – von M – für 15 Euro nach Paris kommt… oder mit entsprechender Einschüchterung vielleicht sogar gratis… kommt wohl auf die Einstellung des Busfahrers an 🙂

  91. Eritrea hat bis 1994 zu Äthiopien gehört. Es ist einer dieser afrikanischen Kunststaaten, bei denen sich eine kleine Oberschicht feudal nährt, während die Masse des Volkes in Armut dumm gehalten wird. Diese Regierungen wollen, dass zahlreiche ihrer Bürger nach Europa „flüchten“, denn die schicken alle Geld nach Hause. Western Union, MoneyGram und andere Geldtransferdienste sind darauf spezialisiert und die Drittwelt-Staaten profitieren davon. Dumm nur, dass wir Deutschen das bezahlen… 🙁

  92. @ Autodidakt 5. Mai 2019 at 16:11:

    KOmmt noch hinzu, dass die AfD auch in allen Landtagen sowie auch sehr vielen Stadträten vertreten ist.
    Laben an den Trögen…und daherschwafeln.

    Das ist es, was Politiker in Parlamenten tun.
    Dazu sind sie da.

    HANDELN nicht SCHWAFELN!

    Das ist nicht vorgesehen, das tut keine Partei, auch nicht die CDU. Allerdings sind Parteien in der Regierungsrolle – aus naheliegenden Gründen – verpflichtet, so zu schwafeln, dass es zu dem passt, was geschieht.

    In der Oppositionsrolle besteht größere Freiheit, vor allem wenn die Gefahr, an einer Bundesregierung beteiligt zu werden, gleich null ist. Das ist bei der Linken und bei der AfD der Fall (bei FDP und Grünen war das nicht so sicher).

    So kann zum Beispiel die Linke ungeniert seit Jahr und Tag ein bedingungsloses Grundeinkommen propagieren. Keiner ihrer Anhänger bekommt jemals den wasserdichten Beweis, dass es nur Geschwafel ist. Das heißt nicht zwangsläufig, dass alle Linken-Politiker vorsätzlich lügen, es kann gut sein, die denken wirklich, dass sie das wollen. Aber der Punkt ist: Es ist nicht vorgesehen, aber die Leute, die sich das wünschen, sind zufriedener, wenn jemand im Parlament ist, der das auch sagt. Es ist ein sehr effizientes Instrument der Mindcontrol.

    Wenn Du jetzt enttäuscht bist, nimm es als Ent-Täuschung, das Ende einer (Selbst-)Täuschung, das Aufgeben einer Illusion. Das ist etwas Gutes, auch wenn es anfänglich ein bisschen wehtut. Aber nicht so sehr als Ent-Täuschung über die AfD oder gar ihre prominenten Mitglieder, sondern mehr über das System an sich, innerhalb dessen die AfD wie jede andere Partei auch agieren muss und nicht anders agieren KANN. Sie ist selbstverständlich eine Sytstempartei – das ist überhaupt keine Frage! Sie wurde vom ersten Tag an von den Medien erwähnt und eingeladen, sie sitzt sogar im Bundestag. Tiefer im Sytstem drin geht ja gar nicht mehr.

    Es gibt auch den Ausdruck „politische Bühne“, der sehr viel Weisheit birgt.

  93. „Dieser hatte Passanten belästigt und attackierte die eingesetzten Polizisten, welche ihm daraufhin „Platzverweise“ aussprachen und ihn zwischen den beiden Vorfällen „sogar nach Hause fuhren“.“

    Konsequenterweise hätten das weibliche Beamte tun und dem Herren anschließend auch noch einen bl**en sollen.

  94. Nuada 5. Mai 2019 at 19:36

    Ich bin der Meinung (wie übrigens auch andere Kommentatoren hier), dass Sie besser in Ihrem eigenen Blog bleiben sollten.
    Sie betreiben hier Defätismus und damit Zersetzung!
    Ihre Thesen:
    – die AfD ist ja nur Teil des SYSTEMS und kann gar nichts bewirken, also würde auch jede Unterstützung
    derselben sowieso keinen Sinn haben
    – die Wende in der DDR war vom SYSTEM geplant, alle Bürgerproteste wahrscheinlich nur vom SYSTEM
    organisiert, also war alles sowieso nur sinnlos und Zeitverschwendung
    – Demonstrationen bringen nichts, also alles sinnlos und Kraftverschwendung

    Diese Thesen habe ich grob zusammengefaßt Ihren bisherigen Kommentaren (auch vor Ihrer „Pause“) entnommen.
    Wenn alles sinnlos ist, warum lebe ich dann überhaupt? Wenn ich nicht den Glauben daran hätte, etwas zu ändern bzw. zu bewegen, dann könnte ich mich (und jeder andere auch) von der nächsten Brücke oder aus dem Fenster stürzen.
    Dann wäre ja das ganze Leben sinnlos.
    Erzählen Sie mal den Menschen hier in „Mitteldeutschland“, dass 1989 alles Blödsinn war. Kommen Sie morgen um 18.30 Uhr nach Dresden auf den Wiener Platz und sagen Sie das den Leuten.
    Sie leben anscheinend in Ihrer theoretischen Welt!

  95. @Nuada 5. Mai 2019 at 19:36
    Ich bin absolut nicht enttäuscht, sondern fühle mich eher bestätigt…das habe ich auch versucht mit meinem Kommentar so auszudrücken, Ich schrieb mit Bedacht „Systempartei“.
    Dieser Kommentar sollter eher dazu andere zum nachdenken anzuregen, weil letztendlich aus deren Versprechungen nur Geschwafel übrig geblieben ist. Von wegen „wir werden sie jagen“.
    Nüscht ist passiert und es passiert auch nichts!
    Mit handeln meine ich nicht agieren in dem Sinne, sondern im Rahmen ihrer unzähligen Möglichkeiten, u.a. an Informationen zu kommen, die Regierung z.B. mit Anträgen zu traktieren, Dinge an die große Öffentlichkeit bringen, Skandale aufdecken, Was ist mit dem Untersuchungsausschus „Merkel“¿
    Weiter gehts mit Verleumdungsklagen, die ganze Obrigkeit pisacken; es gibt so viele Möglichkeiten im Bundestag, Landtag, in den Räten zu handeln und nicht bloß zu schwafeln; dass verstehe ich unter Gaulands Aussage. Was ist daraus geworden¿ Schwafeln und stetig den Schanz einziehen, dabei allerdings von „Siegen“ schwadronieren.
    Und sowas enttarnt die doch immer mehr. Und viele sind halt blind vor Euphrie, da sollte man schonmal darauf hinweisen.
    Aus dem System selbst habe ich mich vor ca 30 Jahren ausgeklinkt und meine es immer mehr zu durchschauen, man reift und altert ja, zudem sammelt man Erfahrungen. Kommt noch hinzu, dass ich so gut wie nichts vergesse…
    Das System kann mich schlichtweg mal, ich versuche es bestmöglichst zu umgehen, aus dem Weg zu gehen, zu ignorieren, zu boykottieren. Das klappt auch einigermaßen, nicht immer einfch, einige Einbußen, Erschwerungen mit welchen ich sehr gut leben kann. Bin neben des Autodidakts zudem Einzelgänger, was mir vieles naturgegeben vereinfacht 😉
    Handicap: Glücklich und ausgeglichen macht es nicht, jedenfalls mich nicht und deswegen beneide ich die Masse ab und an auch mal…sind allerdimngs seltene Momente des Trübsals.

    Meine Meinung!

  96. @ tban 5. Mai 2019 at 20:16:
    Ich habe mich mit Autodidakt unterhalten und ganz bestimmt nicht mit Ihnen. Bitte mischen Sie sich nicht in Gespräche ein, die Sie nicht in der Lage sind zu verstehen. Und es obliegt Ihnen auch nicht, mir vorzuschreiben, wo ich schreibe und wo nicht. Sie können doch runterscrollen, wenn Sie einen Kommentar von mir sehen. Was glauben Sie, bei wie vielen Kommentatoren ich das mache?

    Sie konstatieren bei mir Defätismus? Aber sie haben keinerlei Probleme mit der Flut „das deutsche Dummvolk hat den Untergang verdient“ und dem ständigen Waschweibergejammer, wie schwach wir Deutschen sind und wie stark die Moslems? Und dass in 10 oder 20 Jahren die Scharia herrscht?

    Ich schreibe genau das Gegenteil. Ich habe eine tiefe innere Gewissheit, dass wir noch aus dieser Sache rauskommen und drücke das regelmäßig aus. Es ist mir ein Rätsel, wie man das missverstehen kann.

    Erzählen Sie mal den Menschen hier in „Mitteldeutschland“, dass 1989 alles Blödsinn war.

    Das habe ich schon oft getan und das waren sehr angenehme Gespräche, wobei ich natürlich nicht den Begriff „Blödsinn“ verwendet habe, schon eher den Begriff „Gorbatschow“. Aber tun Sie, was Ihnen Freude macht. Freude ist ein wichtiger Faktor.

  97. @ Autodidakt 5. Mai 2019 at 20:27:

    Ich bin absolut nicht enttäuscht, sondern fühle mich eher bestätigt….

    Dann ist gut 🙂

    Ich schrieb mit Bedacht „Systempartei“.

    Ich auch.
    Viele andere verwenden den Begriff sehr unbedacht. Mir kommt es vor, als ob sie irgendwo den Begriff „System“ aufgeschnappt hätten und ihn jetzt für etwas benutzen, das es gar nicht gibt – zum Beispiel ein „System Merkel“. Von Frau Merkel gegründet ist die AfD natürlich nicht. Die Systemfrage war früher etwas, das die extreme Linke gestellt hat und damit haben sie ausgedrückt, dass sie die ganze BRD nicht haben wollen (natürlich zugunsten von etwas, das auch nicht besser ist!), tatsächlich ist das System aber viel größer als die BRD.

    Nüscht ist passiert und es passiert auch nichts!

    Doch, es passiert schon etwas!Und zwar ganz konkret. Nur eben nicht das, was ihre Anhänger erwarten (aber das, was ihre Gegner erwarten, passiert auch nicht!) sondern auf der psychologischen Ebene – bei Anhängern und Gegnern. Letztere scheinen teilweise echte Wahnvorstellungen zu entwickeln, was die AfD alles ändern könnte.

    Es ist immer besser zu beobachten, als zu fordern oder zu erwarten. So bewegt man sich langsam aus der Illusion heraus in die Wirklichkeit. Unsere Feinde agieren nämlich in der Wirklichkeit, das haben sie uns voraus. Aber wir können das auch.

    Handicap: Glücklich und ausgeglichen macht es nicht, jedenfalls mich nicht und deswegen beneide ich die Masse ab und an auch mal…sind allerdimngs seltene Momente des Trübsals.

    Ganz ohne Traurigkeit geht es leider nicht, ich weine auch manchmal, es wir kein leichter Weg für unser Volk, aber wir sind in der Lage dazu.

    Ich habe die Masse allerdings noch nie beneidet. Selbst wenn alles ganz aussichtslos wäre, würde ich es lieber wissen wollen. Schon allein die Erinnerung daran, wie beschränkt ich noch vor 15 Jahren war, ist mir eine Horrorvorstellung. Ich bin sehr zuversichtlich, es gibt gute Entwicklungen. Wenn Du es schaffst, ignorier die AfD einfach. Einige ihrer Leute sind richtig sympathisch, aber die Partei selber ist eben eine Partei wie jede andere auch. Sie haben auch nie vorgegeben, sie wären etwas anderes. Lediglich ihre hysterischen Gegner spinnen rum, das wäre weiß Gott was!

  98. Nuada 5. Mai 2019 at 21:28

    Doch doch, ich stelle sas ganze System „BRD“ und „Demokratie“ ( m.E. größte Massenkorruption) in Frage.
    Vielleicht auch das ganze „Weltsystem“, deren echte Initiatoren…nee, nicht nur veilleicht.
    Ich habe schon sehr oft hier über meine Gedanken dazu geschrieben.
    Ich versuche mich ganz kurz zu fassen, das ist alles vieeeeeeeeeeel zu komplex und ich versuche täglich Bruchstücke des großen Ganzen zusammenzusetzen, irgendwie ist doch alles miteinander verknüpft und verwoben, allerdings zerrissen / zerfetzt. Sehr mühsam, vielleicht auch unmöglich ohne den richtigen. ich sage mal „Code“ das alles wieder zusammenzusetzen. Hat man diesen Code, weiss warum, dann setzt sich dieses 10 Mrd Teile Puzzle plötzlich wie aus dem nichts von selbst zusammen und alles ist plötzlich ganz simpel.
    Davon bin ich überzeugt!

    Also, die meisten Menschen wollen einfach nur bescheiden leben und von extern in Ruhe gelassen werden.
    Da sind allerdings die Punkte Neid, Gier, Machtbesessenheit.
    Einige sehr wenige nutzen das rigoros aus und finden recht schnell ihre Handlanger, welche für ein paar Brosamen mehr ihre bösen Absichten verrichten. Kein „Bösewicht“ oder auch nur Machthaber kann ohne Handlanger, Erfüllungsgehilfen, Bücklinge, meinetwegen auch Schergen existieren. Und ohne Bösewichte bräuchte es keine Handlanger. Teuflisch!
    Sprich, es wird m.E. niemals ein gerechtes System für alle geben, da wir Menschen letztendlich zu dumm und naiv dafür sind, was ja auch gut, bzw. nicht falsch ist.
    Dennoch scheinen Gier, Neid und Habsucht in unserem naturell zu liegen, bei den meisten im kleinen, bei ganz wenigen im großen. (z.B. s.o. „Demokratie / Korruption“ ). Man kann noch so bescheiden sein, die Gier, wenn auch nur sehr wenig ist trotzdem vorhanden. Neid…kann ich nicht sagen, denke aber auch, da ja sehr viel beneidet werden kann, sei es eine Fähigkeit, das Aussehen, die Denkweise, die Intelligenz, die Bildung…also, doch, Neid ist auch vorhanden.
    Und davon jeweils nur eine Prise, schon ist das Dilemma da.
    Wir stehen uns selbst im Weg. Das stetige streben nach „mehr“.
    So läuft es doch schon seit Menschengedenken, in, bei jedem System ab.
    Mein Traum: friedliche Anarchie, Selbstsein, Miteinander, ohne Obrigkeit…ECHTE FREIHEIT!
    Dann bräuchte es die ganzen Diskussionen hier und woanders auch nicht!
    Nur daraus wird nüscht, da braucht es wohl eine höhere Macht…s.o.

    Ich hoffe, Du verstehst, was ich auszudrücken versuche 😉

    Meine Meinung!

  99. Nuada 5. Mai 2019 at 21:05

    Danke trotzdem für Ihre Antwort.
    Wir werden bestimmt nicht auf einen Nenner kommen.
    Nur, allein mit philosophischen Betrachtungen wird man nichts ändern können.
    Ich persönlich bin mehr für’s Praktische. Das liegt auch an meinen Berufen (Dipl.-Ing. und Handwerker).
    Ich wünsche Ihnen trotzdem viel Erfolg, aber ganz ehrlich: Ihr Herumgeschwurbel nervt mich!
    Gute Nacht!

  100. Nachtrag, vielelicht wirklich sehr „philosophisch“.
    Ich denke hin und wieder an Adam & Eva, Genesis…
    Wer weiss, vielleicht gab es vor zig tausend Jahren etwas in der Art „Reset“, Neuanfang. Ausgeführt von etwas höherem. Vielleicht davor auch schonmal und davor und davor…
    Ist auch nur ein Gedanke…vielleicht auch vermessen.
    Ich habe es mit in Optionen zu denken. die unmöglichsten Szenarien. Ich halte an nichts vollkommen fest, schließe allerdings auch nichts vollkommen aus. Da wir letztendlich nämlich Garnichts wissen, sprich, alles ist möglich…auch Dinge worüber wir noch nicht einmal nachdenken oder gar auf die Idee kämen…
    Was wissen wir schon, „verloren“ in diesen ewigen unendlichen Weiten¿ Wer. was. warum¿
    Sehr komplex halt.

    Meine Meinung!

  101. Oohps, gar nicht gelesen in unserer „ehrlichen“ Presse. War wohl nicht so schlimm, als wenn Höcke unsere Nationalhymne singt. War ja nur das übliche, damit wir gut und gerne in unserem Land leben.

  102. @ Kirpal 5. Mai 2019 at 18:47

    Es mag zwar sein, dass man mit den neuen Billigbusverbindungen preiswert nach Paris kommt, aber die Übernachtungspreise von Paris sind eine ganz andere Hausnummer. 😉
    Die können sich arme deutsche Einheimische nicht mal einfach so ohne weiteres leisten.

    Unklar mag vielleicht noch sein, ob sich etwa mittlerweile Netzwerke für ausländische Kriminelle in Europa etabliert haben, die dann bei so etwas zur Wirkung kommen könnten. So, dass ein solcher „Flüchtling“ nicht diese Hürden für kriminelle Aktivitäten haben mag, die jeder Normalbürger sonst hätte.

  103. Deutschland ist ein „Failed State“. Mehr gibts da nicht zu anzumerkeln. 16-Jahre Rechtsbeugung haben noch keinem Land gutgetan, nur in diesem Land wird das deutsche Volk und auch Europa von diesem Zonen-Ferkel jahrzehtelang vergewaltigt und an der Nase durch die Manege geführt. Merkel hat bis dato ja auch genug Helfer- und Helfershelfer, die dies allesamt noch gut finden.

Comments are closed.