Heute geht es in der Sendung „Hart aber Fair“ von Frank Plasberg um das Thema „Populismus“. Für die AfD dabei ist der zweite Spitzenkandidat für die EU-Parlamentswahl, Guido Reil, der mit Boris Palmer (GRÜNE), der Weltspiegel-Leiterin Isabel Schayani, Ralf Schuler (Chefkorrespondent BILD) und dem österreichischen Politikwissenschaftler Prof. Peter Filzmaier diskutiert. Der vorher angekündigte Kevin Kühnert (Jusos/SPD) hat kurzfristig abgesagt. Beginn ist um 21 Uhr im Ersten – die ARD bietet einen Live-Stream an. Vorher, um 20:15 Uhr, läuft in der ARD die Sendung „Feindbild Brüssel – Was wollen Europas Rechtspopulisten?“.

image_pdfimage_print

 

251 KOMMENTARE

  1. Hoffentlich lässt er sich nicht wieder über den Tisch ziehen. Ich kann ihn ja gut leiden, habe aber Zweifel, ob er mit allen Wassern gewaschenen Medienprofis etwas entgegenzusetzen hat.

  2. LOL! Hat Kevin etwa meinen Kommentar gelesen (der eigentlich Anne-Maries Frage ist) und es mit der Angst bekommen?

    Es handelt sich um eine Frage an die SPD-Waehler.

    „Jetz mal unter uns Pastorentoechtern. Glaubt ihr ernsthaft, dass die SPD – jetzt gerade mit dem Kevin – nochmal die Kurve kriegt? Echt jetzt? So, von wegen Politik fuer die kleinen Leute machen und so…

    Nee, glaubt ihr nicht. Sooo bloed seid ihr doch auch nicht.

    Aber. verdammt noch mal, warum waehlt ihr sie dann?“

  3. Herrn Reil dorthin zu schicken ist ein Fehler. Der Mann ist ein Straßenkämpfer. Da ist er gut. Das geleckte und gelenkte Hochglanzstudio ist nicht sein Ort. Die Nummer eins hiefür: Nicht Weidel, nicht Curio sondern Beatrix von Storch. Sie ist hierfür die erste Wahl. Sie bleibt Geistesgegenwärtig und landet wie beim Schach die Treffer dann, wenn es sich lohnt.

  4. Letztes Mal hatte selbst Lanz schon Mitleid mit ihm. Heute Abend soll er Kevin mal das Fürchten lernen.

  5. Ohje… ich vermute, Reil ist nur deshalb eingeladen, weil ein Auftritt wie bei Lanz erwartet, einkalkuliert ist.

  6. …Kevin Kühnert (Jusos/SPD) hat kurzfristig abgesagt….

    schade, dass niemand aus der AfD heute auf einen Vertreter der SPD trifft, hätte der Kevin an seiner statt nicht die Nahles in die Quasselrunde schicken können, damit diese Frau noch blöderes Zeug als der Kevin stammelt und die SPD dann hoffentlich noch mehr Wähler zur EU – Wahl verliert, aber lassen wir uns mal überraschen , vielleicht hat der gute Plasberg den Nazijäger Olaf Sundermeyer noch als “ Joker “ im Publikum versteckt

  7. Mal sehen ob man ihn zu Wort kommen lässt und was man ihm vorbereitet hat.

    Bei so viel Großzügigkeit einem gefährlichen AFD Kandidaten ein Podium zu bieten, da ist Vorsicht geboten.
    Das kann nur eine Falle sein!

  8. Angesichts des Titels der Sendung ist doch klar, in welche Richtung das Ganze geht: in Richtung Tribunal. Herr Reil ist der Angeklagte, der nur dann sprechen darf, wenn seine Ankläger, Richter und Henker, welche in Personalunion auftreten, dies gestatten.
    Plasberg kann ich mir nicht anschauen, ist er doch Teil der Fettaugen- ARD. Denn ähnlich den Fettaugen einer Suppe schwimmt er immer oben und darf irgendwas moderieren, unabhängig von dem, was sonst noch in der Suppe ist. Diese Fettaugen-Leute wie Plasberg, Anne Will oder Kerner, die von Zwangsgeldern leben und sich noch für die größten halten, widern mich einfach an.

  9. In Europa, in Deutschland: Wie viel Populismus verträgt die Politik?

    Hart aber fair . 13.05.2019. Das Erste.

    Die Europawahlen könnten zum Erfolg für die Rechtspopulisten werden. Was macht AfD und Co. bei Wählern attraktiv? Warum zünden einfache Parolen in schwierigen Zeiten? Und: Wer ist überhaupt ein Populist? Die Diskussion direkt nach der Dokumentation zum Thema!
    —————————-
    „Warum zünden einfache Parolen in schwierigen Zeiten?“

    Das ist wieder sowas von tendenziös… man könnte kotzen!

    Es müsste besser heißen: Nachdem die komplizierten Antworten der Altparteien auf einfache Fragen, ihr Nichtstun und jahrelanges Zerstörungswerk am eigenen Land und Staat, ihre hohlen Phrasen und ihre Heuchelei dermaßen zum Kotzen/Haareraufen ist, haben sie die Bürger in die Hände der Alternativen getrieben.

  10. jeanette 13. Mai 2019 at 20:50

    Selbstverständlich ist es eine Falle. Herr Reil ist leider prädestiniert, hineinzutappen. Er gehört in den Straßenwahlkampf, nicht in das Hochglanzstudio mit einer Redaktion, die genug Zeit hatte, die Fallen zu kreieren und aufzustellen.

  11. Ja Beatrix von Storch wäre hier besser: schlagfertig, angstfrei, angriffslustig und immer auf Zack. Guido Reil funktioniert eher auf der Straße, an der Basis im Pott oder im Bierzelt… Hoffe er straft mich heute Lügen. Bin skeptisch…

  12. Warum schickt die AFD nicht Dr. Curio, die Störchin, Alice Weidel oder Baumann hin?? Guido ist auf „Kumpelebene“ gut, ich mag ihn, telegener sind die anderen genannten..

  13. Guido, gibs ihnen!
    Wie damals !
    Kevin durfte nicht hin, er ist zu angreifbar mit seinen Enteignungsphatasien.

  14. Ich hoffe, daß es heute etwas besser läuft, als bei diesem anderen Schmierlappen im Staatsfernsehen.

    Auf in den Kampf!

  15. Klein-Kevin hat abgesagt und dabei wohl an den Spruch seiner Omma gedacht: mach dich rar und du wirst zum Star.
    Wie arrogant und gönnerhaft der immer gegenüber der Presse auftritt! Callcenter-Kevin, Angehöriger des akademischen Präkariats, hält sich echt für einen Suppa-Schtar. Genau wie die prekären Teenies, die bei DSDS oder Tschörmänies Next Topmodel eine Runde weiterkommen und sich für Superstars halten. Peinlich.

  16. Hoffentlich hat sich Guido Reil diesmal besser vorbereitet und ein paar Argumente gegen den Klimawechsel/Thunfischhype im Kopf. Blasezwerg mit seinem „Faktencheck“ und die unselige Büscher sind gefährlich! Die haben Fallen aufgebaut!
    Der „rechte“ Grüne Boris Palmer wird keine Hilfe sein.
    In der auf DDR1 aktuell laufenden Sendung über die „pöhsen“ Rechtspopulisten wurde er ja eben schon verbal als dummer Junge dargestellt.
    Andererseits muss er durch diese Stahlbad/Spießroutenlaufen durch und „Papa“ Meuthen kann nicht immer helfen!
    @ W&S.: Daß sie Sudel oder ähnliche Subjekte im Publikum versteckt haben nachdem Klein-Kevin abgesagt hat ging mir auch eben durch den Kopf.

  17. Kühnert hat abgesagt. Schade.
    Nachdem jedes dritte Wort heute Populismus ist, natürlich nur Rechtspopulismus, hätte es für die Ausgewogenheit einen ausgewachsenen Linkspopulisten gebraucht.

  18. Alle gegen einen! Wie immer! GEZ-Sozialistenfernsehen seit 20:15 Uhr! Ertrage es nur mit Fassung! Schlimm!

  19. Hoffe Guido ist heute etwas schlagfertig als beim glitschigen Lanz. Dieser hatte ihn ja im Schluss des Gesprächs doch noch ausgehebelt.

  20. Guido Reil wird vom Plasberg mit Sicherheit als das leichtere „Opfer“ gegenüber anderen aus der AfD – Führungsriege angesehen, daher die explizite Einladung an Ihn. Weiterhin vertritt eben er als Bezugsperson/Identifikationsfigur einen Teil der Wählerschaft zu welcher das Altparteienkartell vollkommen den Bezug verloren hat bzw. zu verlieren scheint. Da würde es sich doch gut machen ihn einer eventuellen Unwissenheit zu überführen oder gar der Lächerlichkeit preiszugeben. Ich hoffe aber darauf dass er gut vorbereitet ist, aus anderen Sendungen gelernt hat und demzufolge eine gute Figur abgibt!

  21. Mit der Stimme von Adolf Tegtmeier (Jürgen von Manger) zu sprechen; ersatzweise Werner Hansch:

    Den Raiil ist aiin‘ guten Straßenkämpfer, der in datt TV nix zu suchen hat …

  22. @ rev1848 13. Mai 2019 at 20:57
    Weil die Parteien sich das nicht aussuchen können. Man kann schon froh sein, dass überhaupt jemand von der AfD angefragt wird. Manchmal gibt es dazu Fingerhakeln zwischen den Medienberatern der Politiker und den Show-Redakteuren: „wenn der und der kommt, dann kommt nicht unser…“ usw.

  23. Die Systemmedien haben sich total auf Reil eingeschossen. Z.z. läuft eine gebündelte Aktion gegen die AfD über ihn. Zuerst die Doku vorhin auf DDR1, jetzt das Tribunal dort und bei WO wird er als dummer Jammerlappen dargestellt, der nur an den EU-Fresstopf will(ich habe kein WO-Abo. Vielleicht kann jemand über den Artikel hier berichten.):

    https://www.welt.de/politik/deutschland/plus193406201/Guido-Reil-Der-traurigste-Mann-der-AfD.html?source=k143_plusdichte.capping.news.1.193406201

  24. Man kann nur hoffen, dass Reil diese Sendung überlebt und der AfD keine 1 bis 2% kostet. Er gibt sich große Mühe aber man traut ihm jede Sekunde irgendeinen Klops zu, welcher der AfD Stimmen kostet.
    Aber genau deshalb hat man Reil und eben nicht Meuthen oder Weidel eingeladen.

  25. Das_Sanfte_Lamm 13. Mai 2019 at 21:25

    jöp, natürlich

    ———————————
    hoffentlich hat Reil diesmal ein paar Kugeln in der Tasche.

  26. Reil im Kreuzverhör. Leider bricht er wieder komplett ein und wird am Nasenring vorgeführt. Ich weiss nicht ob das EU Parlament das richtige für ihn ist…

  27. @ Das_Sanfte_Lamm 13. Mai 2019 at 21:25

    rene44 13. Mai 2019 at 21:22
    OT
    Neue Zahlen der Deagel-Liste: Deutschlands Bevölkerung schrumpft auf ein Drittel

    https://connectiv.events/neue-zahlen-der-deagel-liste-deutschlands-bevoelkerung-schrumpft-auf-ein-drittel/

    Ich unterstelle einmal, es sind Deutsche gemeint.
    Die Einwohnerzahl in Deutschland hingegen steigt und steigt. Vor allem aus Schwarzafrika werden wir die nächsten 2-3 Jahre enorm bereichert.
    ——————

    Das ist doch Quatsch, dass es in 2025 nur noch 28 Mio. Menschen in Deutschland geben soll. Soll etwas die Pest wieder ausbrechen?

  28. Reil wäre in der Kommunalpolitik besser aufgehoben. Ich hab nichts gegen den Mann, aber um im Staatsfunk als ADler aufzutreten, braucht man einfach ein anderes Format.

  29. 2ndsky 13. Mai 2019 at 21:29

    Reil im Kreuzverhör. Leider bricht er wieder komplett ein und wird am Nasenring vorgeführt. Ich weiss nicht ob das EU Parlament das richtige für ihn ist…

    gut, dann lass ich die Kiste mal aus.
    Er ist gut, aber beim Allgemeinwissen zu wenig breit gefächert. Es muss nicht immer intellektuell hochkarätig sein, aber die werden ihn genau deswegen uralt aussehen lassen. Warum macht er das?
    Eine Weidel oder ein Gauland, Curio, Brandner etc, auch die vielen anderen Namen, da kann er einfach nicht mithalten, daher bekam ich schon ein mulmiges Gefühl, wenn er reden sollte in Anwesenheit der Genannten.

  30. das passt ja!, vor wenigen Minuten kam im irgendwo TV die Meldung, dass die afrikanische Mafia in der EU, hier in D. Frauen versklavt und verkauft, und nun will man das eben gezeigte AfD Plakat von wegen …“ Damit aus Europa kein Eurabien wird “ … als Populismus verkaufen, besser kann man die gelebte Wirklichkeit , wie in diesem AfD Plakat nicht abbilden

  31. @Der boese Wolf 13. Mai 2019 at 21:37
    Gerade umgeschaltet. Unterirdisch gerade die Iranerin, gegen Islam zu sein, wäre Rassismus und Reil nutzt die Steilvorlage nicht.

    Finde Reil hat gut geantwortet❗ 😎
    dem Frauchen sind die Argumente … ausgegangen. 😆
    Der Österreicher ist ein echter Links-Versiffter …

  32. Valis65 13. Mai 2019 at 21:33
    ——————

    Das ist doch Quatsch, dass es in 2025 nur noch 28 Mio. Menschen in Deutschland geben soll. Soll etwas die Pest wieder ausbrechen?

    28 Mio. Deutsche könnte hinkommen, wenn die Auswanderungsrate weiter anhält.
    Die anderen 54 Mio. (wenn die Gesamt-Einwohnerzahl 82 Mio. bleibt), werden Türken, Araber und Schwarzafrikaner (vulgo N…er) sein.

  33. niemals Aufgeben 13. Mai 2019 at 21:37
    ? Reil schlägt sich wacker? ?

    Die Antwort von Reil zur Iranerin war richtig gut.
    Aber er MUSS doch nach dem AFD Plakat sofort auf Köln 2015 hinweisen.
    Immerhin gab es Applaus für einen AfD-Politiker!!!

    Insgesamt 50/50 der Reil-Auftritt bis jetzt, aber sympathisch kommt er rüber.

  34. Guter Mann, der Reil. Klare Sätze des Mannes aus dem Volk zur Situation in der Essener Innenstadt. Auch Türken wählen die AFD, weil sie Deutschland wie früher wollen. Go home Merkel & Co.!!!

  35. @ niemals Aufgeben 13. Mai 2019 at 21:40

    So eine Steilvorlage, wie von der Iranerin geliefert, muss man verwandeln!!

    Der Österreicher ist eine arrogante Diva und wird wahrscheinlich vom Publikum auch so wahrgenommen. Den kann man austoben lassen.

  36. Die Frage sollte eher lauten, was wollen Europas Patrioten nicht? Wir wollen keine importierten Morde, Vergewaltigungen, Raubmorde, Terrorakte, Messerstechereien, sowie Ballastexistenzen die bevorzugt behandelt werden und ALLES in den Allerwertesten geschoben bekommen. Europäische Proletarier haben den Reichtum erwirtschaftet den man jetzt verschleudert. Mich interessiert kein Syrer, Iraker, Araber, Türke, Afrikaner, Moslem. Fertig. Deutsche Proletarier zuerst, dann europäische Proletarier. Deutschland zuerst, dann Europa. Danach nur noch wenn was übrig ist für den Rest. AfD für das Proletariat, das Proletariat für die AfD. Die Zeit drängt. 87% müssen noch abgehalten werden vom Suizid.

  37. rene44 at 21.36

    Eine Weidel oder ein Gauland, Curio, Brandner etc, auch die vielen anderen Namen, da kann er einfach nicht mithalten, daher bekam ich schon ein mulmiges Gefühl, wenn er reden sollte in Anwesenheit der Genannten.
    ____________
    Die Genannten sind alle keine Kandidaten der AfD für die EU-Wahl.

  38. Ja, ich glaube Reil hat dazu gelernt … steht aber ganz schön unter Dampf 😕
    Hat natürlich auch sein Positives…
    Palmer wird jetzt ganz schön in die Mangel genommen 😆

  39. Doppeldenk 13. Mai 2019 at 21:41

    Dass Türken die AfD wählen halte ich für gelogen. Die 30% AfD Wähler in Duisburg-Marxloh sind die verbliebenen Restdeutschen, die am eigenen Leib erfahren, was Moslems sind.

  40. Eben erst eingeschaltet. Nun ja, bislang kommt Boris Palmer positiv rüber, auch, weil er von Warze-Roth kritisiert wird (Zitaten-Nennung).

    (Das ändert nichts daran, dass Palmer für die Allah-Terroristen bauen lassen will, nicht für den „alten weißen Mann“).

  41. johann 13. Mai 2019 at 21:35
    Reil ist bisher echt Klasse, ich weiß gar nicht, was hier einige haben………

    Sag ich doch.

    johann 13. Mai 2019 at 21:42
    Der schlimmste ist dieser linke Vogel aus Österreich, unfassbar.

    Ätzend.

  42. @ Erzlinker 13. Mai 2019 at 21:44

    So ähnlich wie Trump es immer sagt.

    Deutschland zuerst!

  43. Sendung läuft gut, auch der OB von Tübingen, Boris Palmer wirklich nicht schlecht. Kein Spaß für Antifanten heute. 🙂

  44. Also, Palmer kommt definitiv positiv rüber. (Auch, wenn er enteignen möchte. Keine Sorge, ich wähle so Leute nicht).

  45. @2ndsky 13. Mai 2019 at 21:45
    Das Bild von Fatima Roth eben hat mir den Rest gegeben.

    Echtes Brechmittel, aber vielleicht gut für die AfD❗ 😎

  46. Der Reil gehört nach Essen und nicht ins EU-Parlament.

    Wer trifft solche schwachsinnigen Entscheidungen?

  47. Herr Reil ist ja durchaus ok. Aber es ist ja wie immer: Sie haben alle keine Ahnung vom Islam! Auch leider Herr Reil nicht! Bei dem Sklavenbild hätte er mal über den Zusammenhang der Sklaverei mit dem Islam argumentieren müssen. Aber, ich nehme mal an, davon hat er einfach keine Ahnung! Da sollten sie mal den Herrn Stürzenberger holen! Aber das trauen sie sich nicht!

  48. Palmer palmert bis die Palme brennt:

    „Lieber bissele bobbulischdisch sei, damit isch die AfD dann nemme so schdarg, weil des willi net“

    Applaus

  49. Die AfD, die Patrioten in ihrem Lauf hält weder Ochs noch Esel auf. Meine Befürchtung ist nur, dass der Preis abnorm hoch sein wird. Frau Merkel, Vertreter der Altparteien ich hasse Euch abgrundtief. Besonders die Vertreter der Partei DIE LINKE. Ihr habt nicht nur mich schamlos belogen und betrogen, sondern auch Jene die Ihr zu schützen vorgebt. Das deutsche Proletariat. Pfui….

  50. Will Kevin nicht noch mehr Wählerstimmen für die SPD vernichten oder hat er eingesehen, dass er intellektuell als ungelernter dummschwätzer gegen ein AfD-Mitglied nicht den Hauch einer Chance hat?

  51. VivaEspaña 13. Mai 2019 at 21:49

    Der Reil gehört nach Essen und nicht ins EU-Parlament.

    Ganz meine Meinung. Er sollte Oberbürgermeisterkandidat von Essen werden. Ich bin mir sich, da hätte er realistische Chancen und würde da auch hervorragende Arbei leisten.

    Lustig fand ich allerdings, dass Reil eine typisch linke Mache verwendete, auf eine Frage nicht direkt zu antworten, sondern von etwas anderem zu erzählen, was man gerade parat hat, und dann so zu tun, als wäre die Frage damit beantwortet. Und die anderen schlucken das !?! Lustig.

  52. Ach nö, Kevin hat Grippe?

    Gelber Urlaubsschein?
    Ach ne, braucht der nicht, ist ja arbeitslos.

  53. Der Ösi ist noch der schlimmste… Guido Reil hätte ein paar Elfer verwandeln können, bisher aber recht glimpflich davon gekommen 🙂

  54. @niemals Aufgeben 13. Mai 2019 at 21:49
    @2ndsky 13. Mai 2019 at 21:45

    Bilder von CFR und A. Kahane kann man der Polizei geben. Wenn Drogenschmuggler was verschluckt haben, sollen die solche Bilder sehen als Brechmittel. So kommen Drogen wieder raus.

  55. ❗ 😕 Komisch, Nazi ist noch nicht gefallen ❗ 😕
    Will es der GEZ jetzt schlauer angehen 😆

  56. wie sie immer so gegen die AfD hetzen und über Rassismus reden, frage mich … SIND RASSETIER LIEBHABER RASSISTEN ? …und dürfen sich Rassekatzen, Rassehunde, Rassekaninchen und Rassegeflügel-Vereine neuerdings nach LinksGrün politischen Willen nur heimlich in Kellern treffen oder gilt der Rassismus den die RotLinksGrünen meinen nur den möglich, denkbaren, vermutlichen AfD Wählern, es bleibt die Frage, … SIND RASSETIER LIEBHABER RASSISTEN ? …

  57. Haremhab 21:47

    Hat Donald doch recht. Und? Der ist aber gewiss nicht voll Naaaahtsie, noch wird er so gebrandmarkt. Deutsche Proletarier zu erst, das sage ich als Erzlinker. DIE LINKE ist Faschismus der übelsten Sorte.

  58. niemals Aufgeben 13. Mai 2019 at 21:58

    ? ? Komisch, Nazi ist noch nicht gefallen ? ?

    Doch, fiel ein Mal. Kam aber, glaube ich, vom Guido selbst. Aber macht nichts.

  59. Jetzt muss Reil liefern. Super Steilvorlage, die empörenden Vorfälle von AfD Diskriminierung.

  60. Ansbach: JuSo-Infostand mit Dosenwerfen:

    Auf den Dosen waren die Köpfe von „AKK“, Weber, Scheuer, AfD-Politikern und Hitler, Mussolini u. a. abgebildet.

    „Willy Brandt und Helmut Schmidt würden sich für Euch schämen“

    „Noichl [JuSozialist] wirft Demokraten und Massenmörder in einen Topf“

    „Ihr schürt Hass in der Mitte der Gesellschaft“

    „Dass diese Aktion vom SPD-Establishment beklatscht und angefeuert wird, ist erschütternd und verlangt ein Einschreiten der SPD-Parteispitze“

    https://www.merkur.de/politik/ansbach-akk-in-einer-reihe-mit-hitler-und-mussolini-cdu-kanzelt-spd-ab-zr-12279432.html

    Nein, Willy Brandt und Helmut Schmidt würden sich nicht dafür schämen. Sie würden den JuKos (Jung-Kommunisten) und Rotfaschisten mit einem Arschtritt aus der SPD werfen. Von Nahles, Maas, Stegner und Co. hört man allerdings wieder mal nur ohrenbetäubendes Schweigen, da sie früher offiziell und heute inoffiziell genau auf dieser Linie waren bzw. sind.

    Die Spezialdemokraten bewegen sich von oben her stramm auf die 5%-Hürde zu. Und man kan eigentlich nur auf weitere solche Aktionen der Jung-Rotfaschisten hoffen, damit diese selbst für Arbeiter und Arbeitslose unwählbar gewordene Partei endlich dort landet, wo sie hingehört: auf den Misthaufen der Geschichte.

  61. Reil musste sich besser vorbereiten, diese andere gaste hatte ich verbal auseinander genommen.

  62. Der boese Wolf 13. Mai 2019 at 21:56

    Lustig fand ich allerdings, dass Reil eine typisch linke Mache verwendete, auf eine Frage nicht direkt zu antworten, sondern von etwas anderem zu erzählen, was man gerade parat hat, und dann so zu tun, als wäre die Frage damit beantwortet.

    Ich glaube nicht, dass das linke Masche war.
    Ich halte den für ehrlich.
    Der Reil ist kein Intellektuelller, der ist mit manchen Fragen erst mal überfordert.
    Der gehört ins Volk und auf die Straße und nicht in die talkshow oder EU.
    Der könnte in Essen und NRW Stimmen ohne Ende holen.

    Wer schickt den nach Brüssel?
    Steckt etwa der Pretzell dahonter?

  63. „Blödsinn“ sagt der zwangsfinanzierte Agitator.

    Zwangsfinanzierte Medien – DAS ist Extremismus. DAS hat mit „Mitte“ nichts zu tun, das ist offensichtliche Hetze.

  64. Bisher hat Reil keinen Fehler gemacht. Die permanente Stigmatisierung der AfD bewirkt beim noch unentschlossenen Wähler eher Solidarisierungseffekte. Diese Sendung bringt der AfD 1% extra.

  65. Jetzt Bocca, für das man viel Werbung machen sollte❗ :cool
    Palmer hört sich vernünftig an … ob das seine Links-Grün Versifften ihm Danken ❓

  66. Dieser Weltspiegel-Leiterin Isabel Schayani hat Reil jedenfalls gut rausgegeben. Punkt für ihn. Und das Plakat der AfD mit der nackten Sklavin und den geilen Morgenländern, ist einfach SPITZE !! Nicht umsonst wurde es in der Sendung thematisiert, das ist bis jetzt noch keinem anderen Wahlplakat in dieser Form gelungen. Wiederum ein Punkt für die AfD.

  67. Der Palmer sollte AFD Mitglied werden sollen..der rettet dem Guido noch den Arsch..

  68. Guido Reil schlägt sich erheblich besser als das letzte Mal. Die Iranerin vom „Weltspiegel“ verkörpert den absoluten Unsympathen-Prototyp von DDR1-GEZ-TV. Warum moderiert sie nicht inkl. ihrem Bart bei den Ayatollahs in ihrem Land? Das Duracell-Publikum ist entweder handverlesen oder es kommt vom Band.
    Der arrogante Ösi bringt keinen Beitrag zum Thema.
    42% Wählerpotential bei den „Populisten“! Also knapp 30% sind noch zu holen.
    Wenn die „Friedrich-Ebert-Stiftung“ das sagt…
    Klein-Kevin ist zur Zeit medial nicht vermittelbar. Da hat die Nahles wohl interveniert und nun ist der Schwule alleine zu Haus mit „Grippe“…

  69. Voellig OT – Aber:
    Sensationsmeldung: Göbekli Tepe – Forscher übersetzen Symbole

    10.950 v.Chr. gab es einen Kometeneinschlag, der die ersten menschlichen Zivilisationen weitgehend zerstoerte. Geschichte muss neu geschrieben werden:

    https://www.youtube.com/watch?v=It5jMxr1ObQ

    K.H. Scheer hatte immer recht.

  70. Ich glaube ich muss als Erzlinker doch Mitglied der AfD werden. Dann sollen die mich mal einladen. Vom Wissen her und rhetorisch nehm ich die mühelos auseinander. Am Besten argumentiert man von der Ebene des Proletariats. Nix Naaaahtsie, sondern Gottklasse. Ohne Proletarier läuft NICHTS auf diesem Planeten. Guckt nur die Hummeln und Bienen und gedenkt Einsteins Spruch.

  71. Warum sagen die eigentlich immer die AFD seien Populisten. Ist doch Quatsch. Nur weil wir eine andere Politik für Deutschland wollen.

  72. Leider hat das Publikum nicht verstanden, was Reil mit dem Stadtteil, in dem sie wohnt, meinte…

    Jetzt ist er in seinem Element. AWo-Kältebus etc.

  73. VivaEspaña 13. Mai 2019 at 22:01
    Der boese Wolf 13. Mai 2019 at 21:56

    Lustig fand ich allerdings, dass Reil eine typisch linke Mache verwendete, auf eine Frage nicht direkt zu antworten, sondern von etwas anderem zu erzählen, was man gerade parat hat, und dann so zu tun, als wäre die Frage damit beantwortet.

    Ich glaube nicht, dass das linke Masche war.
    Ich halte den für ehrlich.
    Der Reil ist kein Intellektuelller, der ist mit manchen Fragen erst mal überfordert.
    Der gehört ins Volk und auf die Straße und nicht in die talkshow oder EU.
    Der könnte in Essen und NRW Stimmen ohne Ende holen.

    Wer schickt den nach Brüssel?
    Steckt etwa der Pretzell dahonter?

    Reil hat sehr viele Stimmen für die AfD geholt,
    und es werden mehr
    ❗ 😎
    Er punktet andauern ❗
    Die linke Dumpfbacke von Österreicher wartet darauf seinen versifften linken Siff anzubringen.

  74. niemals Aufgeben 13. Mai 2019 at 22:03
    […]
    Palmer hört sich vernünftig an … ob das seine Links-Grün Versifften ihm Danken ?

    Palmer hat, für Grüne schon sehr ungewöhnlich, ein abgeschlossenes Studium – und das auch noch in Mathematik.
    Das ist eine sehr schlechte Voraussetzung für Grünen-typische infantile Tagträumen und geisteskranke Visionen von irgendwelchen Öko-Utopias.

  75. Erzlinker 13. Mai 2019 at 22:07

    Migration ist eine Kriegserklaerung an die Arbeiterklasse!

  76. Verdammt! Komme gerade nach Hause, ich habe es nicht gesehen und werde es nicht sehen, aber Reil ist einfach nicht der Richtige! Warum muß der schon wieder im TV sein?? (die Antwort ist natürlich klar)

    Verdammt, Meuthen, oder Fest z.B. würde die in der Luft zerreißen, naja deshalb nehmen sie halt Reil. 🙁

  77. Trotzdem könnte er die Chance besser nutzen, als auf den Einzelfällen hocken und so einsilbig zu bleiben

  78. Vermutlich werden (so gut wie) keine Argimenta gegen das Rarteieenkartell der Demokraten ins Feld geführt bzw. zugelassen, das thema lautet „Was wollen europas Rechjtspopulisten?“
    Ich lasse mich gerne eines Besseren belehren.

    „Kevin Kühnert“?
    Erstens ist da die Sache mit der Enteignung,
    es wurde weiter oben schon bemerkt.
    Zweitens hatte Guido Reil Zeit, sich Kevin Kühnerts Schro…Ausflüsse bei Lanz durch den Kopf gehen zu lassen, möglicherweise „viel zu viel“ Zeit.

  79. Drachentoeter Thomas 13. Mai 2019 at 22:10

    Dann schau dir besser die Sendung in der wh oder der Mediathek an. Reil hat ganz im Gegenteil einen sehr überzeugenden Auftritt gehabt. Vielleicht sein bester bisher. Allerdings war auch bis auf den ätzenden Links-professor aus Österreich die anderen Gäste passabel.

  80. VivaEspaña 13. Mai 2019 at 22:01

    Wer schickt den nach Brüssel?
    Steckt etwa der Pretzell dahonter?

    Der Pretzell ist doch gar nicht mehr in der AfD. Frage mich aber auch, wer dahinter steckt. Vielleicht Gauland? Oder Pazderski?

  81. Was macht eigentlich der Österreicher hier..“Freisler“ pur..ein Arschloch sondergleichen…jedenfalls gehe den Etablierten der Arsch auf Grundeis..

  82. @ Erzlinker 13. Mai 2019 at 22:07

    Die Arbeiterklasse besteht weiterhin, auch wenn Linke etwas anderes behaupten. Selbst Industriearbeiter gibt es noch viele.

  83. Erste ARD/ZDF Sendung mit einem eingeladenen AFDler die fair verlief, so mein Eindruck. War O.K.

  84. Stefan Cel Mare 22:10

    Lieben Dank für diesen prägnanten Kommentar. Herrlich. Den übernehme ich in meinen Fundus. Alles Gute für Sie. Super zusammen gefasst.

  85. Das lief doch eigentlich ganz gut, hab ich im Staatsfernsehen schon wesentlich schlimmer erlebt. Nervig war dieser Österreicher. Der Rest ging, auch Palmer. Der hat auch ganz gut was abgekriegt.

  86. Der boese Wolf 13. Mai 2019 at 22:13

    Dem Pretzell traue ich zu, dass der im Hintergrund noch irgendwelche fiesen Fäden spinnt.

    Aber ja, wer steckt dahinter?
    Den Guido Reil aus dem NRW-„Verkehr zu ziehen“?

    Derjenige meint es nicht gut. Nicht mit der AfD und nicht mit Reil.

  87. Reil kam sympathisch rüber und das zählt oft mehr als Argumente, also alles gut für heute. Am besten gefallen hat mir ausgerechnet der Bild Mann. Gut, sachlich und vor allem unvoreingenommen.

  88. Ich fand‘ die Sendung bis auf die Auswahl der Zuschauerkommentare tatsächlich fair.

  89. Palmer wie Reil kamen sympathisch, gewinnend rüber.
    (Was ich bei Palmer bedaure – und bei Reil so gar nicht erhofft hätte).

  90. @ johann 13. Mai 2019 at 22:13

    Alles klar, jetzt werde ich es auf jeden Fall nachholen!

  91. int 13. Mai 2019 at 22:15
    Sendung verpasst.
    Sei´s drum.

    Wird 02:10 wiederholt.
    Aber es reicht, hier die Kommentare zu lesen. :-))

  92. Doppeldenk 13. Mai 2019 at 22:07

    „Warum sagen die eigentlich immer die AFD seien Populisten. Ist doch Quatsch. „

    Nein, das ist schon richtig! Aber was soll am Populismus schlecht sein? Populismus ist für das Volk, und genau das sind die Altparteien nicht.

  93. Was beim Michel zählt ist das Plakative, nicht das dünne Geschwafel, das er erst entwirren muss.
    Die Anschuldigungen des italienischen Restaurants werden wohl in den Köpfen hängen bleiben wie Fliegen am Honigdeckel: schöne große Schrift, einfache Parolen, klingt so als hätte der Italiener recht.

    Ich traue dem Wahlmichel einfach kein eigenes Denken mehr zu, da er mit diesem Narrativ geradezu überschüttet und bombardiert wird.

  94. @VivaEspaña 13. Mai 2019 at 22:01

    Pretzell war die größte Null in der AFD. Zum Glück ist der verschwunden.

  95. Haremhab 22:14

    Eben, das ist es. Da gebe ich Ihnen / Dir vollkommen recht. Wenn alleine nur die Arbeiter geschlossen AfD wählen würden so wie ich jetzt, DIE LINKE hat mich und uns nur schamlos betrogen, wäre vieles gewonnen. Tut mir bitte aber einen Gefallen. Eine Freundin hat mir erzählt dass, wenn die AfD es schaffen sollte das Ruder rumzureissen, linke Patrioten (also ich und viele Andere) in Lagern verschwinden sollen. Soll der Höcke im Buch geschrieben haben. So sollten Bundesgenossen im Sinne für Deutschland nicht verfahren.

  96. Der boese Wolf 13. Mai 2019 at 22:18
    Doppeldenk 13. Mai 2019 at 22:07

    Ralf Schuler erklärt in dem Video wie der Begriff Rechtspopulismus entstanden ist. Jörg Haider wurde von den Mainstream-Medien als Rechts-Extremist und schlimmeres diffamiert. Er ist stets juristisch dagegen vorgegangen und hat gewonnen. Also hat sich die Journallie den Kunstbegriff „Rechtspopulist“ einfallen lassen, mit dem sie Jörg Haider ungestraft labeln/betiteln konnte.

    Ralf Schuler will, dass auch Andersdenkende frei zu Wort kommen
    https://www.tichyseinblick.de/video/interview/ralf-schuler-will-dass-auch-andersdenkende-frei-zu-wort-kommen/

  97. Marcus Pretzell, ehemaliger AfD-Chef in NRW und Ehemann von Frauke Petry, hat einen Rechtsstreit gegen einen ehemaligen Mitarbeiter verloren. Der einst in seiner Partei sehr einflussreiche Politiker wurde vom Landesarbeitsgericht München dazu verurteilt, Michael Klonovsky 24.000 Euro Gehalt zuzüglich Zinsen nachzuzahlen.(…)

    Weitere 1500 Euro muss Pretzell für nicht gezahlte Arbeitgeberzuschüsse zur privaten Krankenversicherung zahlen,
    https://www.focus.de/panorama/welt/marcus-pretzell-ex-afd-politiker-verliert-rechtsstreit_id_9340155.html

    http://i.ytimg.com/vi/eEOw2hXbp-c/maxresdefault.jpg

  98. Reil hat mit seiner einfachen, bodenständigen und glaubhaften Art eine Menge Punkte gemacht.

    Als Underdog hat er sich sehr gut, gegen das viel zu gestelzt wirkende intellektuelle Geschwurbel der anderen Gäste verteidigt. Reil hat durch seine warmherzige Art Emotionen für die AfD geweckt, all das, was bei Weidel, Meuthen oder Gauland selten rüberkommt.

    Gut gemacht!

  99. VivaEspaña 13. Mai 2019 at 22:17

    int 13. Mai 2019 at 22:15
    Sendung verpasst.
    Sei´s drum.

    Wird 02:10 wiederholt.
    Aber es reicht, hier die Kommentare zu lesen. :-))
    ___________________________________________

    Vermutlich finde ich´s schon früher irgendwo.

  100. Das_Sanfte_Lamm 13. Mai 2019 at 22:23

    „Von 1998 bis 2005 hatten wir ein, wenn nicht sogar DAS Populisten-Duett als Regierung.

    In mir steigt heute noch der kalte Zorn hoch, wenn ich die zwei Visagen nur sehe. „

    Zwei Paradebeispiele, was KEINE Populisten waren, sondern Egomanen.

  101. UAW244 13. Mai 2019 at 22:26
    Das heutige HaF hat auch die Schäbigkeit der Gutmenschen dokumentiert. Guido Reil will Menschen helfen und wird daran gehindert/ausgegrenzt, weil er das falsche Parteibuch hat.

  102. UAW244 13. Mai 2019 at 22:26
    hoffentlich..
    nur wie gesagt, wenn die Nazi-Keule so groß und breit über den Bildschirm geschwungen wird – als Meinung eines Zuschauers getarnt – wird das Warmherzige ganz schnell übersehen

  103. @ alexandros 13. Mai 2019 at 22:24

    Man muss die Lügen, Begriffsverdrehungen und Unterstellungen der Propaganda nicht artig übernehmen. Man darf auch ruhig dagegen halten und richtig stellen.

  104. Versuchter Mord von „schutzsuchendem“ Eritreer Mohammed A. an 11-jährigen nur durch großes Glück und Trriermischling „Bonsai“ verhindert:

    „Ich sah, wie er mit Simon die Treppe herunterkam. Er hatte ihn umklammert, das Messer am Hals. Es war überall Blut.“

    Eltern Tina K. (33) und Ehemann Markus haben aber trotzdem „keine Probleme mit Ausländern“.

    https://www.abendzeitung-muenchen.de/inhalt.versuchter-mord-in-vilshofen-messerangriff-auf-elfjaehrigen-ging-es-um-ein-nacktvideo.56c5a2c1-866d-4b6f-803f-54bcf9278ad7.html

    Das nennt man wohl pathologisches Gutmenschentum im Endstadium…

  105. Muß ich mir später ansehen. Bin heute erst aus dem internetfreien Raum zurückgekehrt.

  106. Dieser Grünlinksversiffter Plasberg vom WDR suchte wieder Sticheleien gegen die AfD- und Reil zu praktizieren. Teilweise war`s ihm gelungen. Reil ein echter Kumpel-Typ aus dem Pott, aber kein Medien forcierter politischer Anwärter, für solche Runden.

  107. Hmm – hat eigentlich irgendjemand mal ueber den Tellerrand hinausgeschaut? Oder kommt der unerwartete Ausgang dann ebenso ueberraschend wie damals bei Trump?

  108. Am besten war, wie Reil jedes Mal das Höcke-Stöckchen übersprungen hat, das Plasberg ihm mindestens drei Mal hinhielt. Einfach ignoriert und über wichtigere Themen gesprochen.
    Er hätte natürlich auch mit ganz sachlichen Argumenten Höcke verteidigen können, aber dann wäre seine Redezeit aufgebraucht gewesen………

  109. @ alexandros 13. Mai 2019 at 22:29

    Guido Reil hat den Kältebus im Winter für Obdachlose organisiert. Andere Parteien kommen auf sowas ja nicht. Die kümmern sich lieber um F-linge.

    Für den Kältebus daumen hoch.

  110. Gut gemacht Herr Reil!

    Einem Mann, der jahrzehntelang ehrenamtlich Bedürftige betreut, also die Arbeit macht, die der Staat versäumt, ihm konnte man schwer einen Nazistempel aufdrücken!

    Cool war seine Bemerkung, vor drei Jahren wäre er schon mal in der Sendung gewesen, hätte die fehlenden Kindergärten angesprochen. Kindergärten gäbe es noch immer keine und nun auch noch fehlende Wohnungen dazu!

    Prima gemacht!

    Es wird immer schwieriger, die AFD zu nazifizieren! Sie ist schon in die hintersten Ecken der Gesellschaft durchgedrungen mit Anhängern in allen Winkeln!

  111. Haremhab 13. Mai 2019 at 22:19
    @VivaEspaña 13. Mai 2019 at 22:01
    Pretzell war die größte Null in der AFD. Zum Glück ist der verschwunden.
    ————–
    An Pretzell knabbert immer noch die AfD NRW. Noch tummeln sich viele Pretzell Leute dort herum.

  112. OT
    auch einige andere wurden wegen Goebbelz Zitaten auf Facebook gesperrt (wie ich) oder der Eintrag gelöscht. Ist wohl gerade eine Stufe höher geschaltet werden. Die linken Feuerwehrmänner bei Facebook ertragen das mit den G. Zitaten nicht.

    Auch ein tweet von der Jüdischen Allgemeine wurde wegen angeblicher Falschinformation gelöscht (12 Stunden Sperre) dann aber wieder aufgehoben.

    Und Henryk M. Broder vor Gericht, weil er „Kadoor hat einen an der Klatsche“ gesagt haben soll.
    Macht sich darüber natürlich vor Gericht köstlich lustig.

  113. Rechtspopulist 22:32

    Unfassbar, mir stehen die Haare zu Berge. Einen 11-jährigen angreifen. Ach Gott, bei mir würde der Goldbrocken Schutz im Garten finden. Mutter Natur mag schutzsuchende Goldstücke. Mutter Natur kann von denen gar nicht genug bekommen.

  114. johann 13. Mai 2019 at 22:35

    “ Am besten war, wie Reil jedes Mal das Höcke-Stöckchen übersprungen hat, das Plasberg ihm mindestens drei Mal hingehalten hinhielt. Einfach ignoriert und über wichtigere Themen gesprochen.“

    Ja, das hat er gelernt. Eine typisch linke Taktik, auf Fragen nicht direkt zu antworten, sondern weiter die eigene Mission zu erzählen und dann so zu tun, als hätte man die Frage beantwortet. Und die anderen haben das geschluckt! Da haben sich 27 Jahre „SPD“-Mitgliedschaft mit den wahrscheinlichen Rhetorikkursen wohl doch noch ein bisschen bewährt. Würde in der Causa Höcke anders verfahren, aber das Ergebnis zählt.

  115. johann 13. Mai 2019 at 22:35
    Am besten war, wie Reil jedes Mal das Höcke-Stöckchen übersprungen hat, das Plasberg ihm mindestens drei Mal hingehalten hinhielt.
    ————-
    Das finde ich auch schwach von AfD Politiker. Ja Höcke kämpft in seinem Bundesland genau so für Arbeiterstimmen und bessere Konditionen für Rentner wie ich. Schon hätte er Plasbergs Giftzahn gezogen.

  116. johann 13. Mai 2019 at 22:35
    Am besten war, wie Reil jedes Mal das Höcke-Stöckchen übersprungen hat, das Plasberg ihm mindestens drei Mal hingehalten hinhielt. Einfach ignoriert und über wichtigere Themen gesprochen.
    Er hätte natürlich auch mit ganz sachlichen Argumenten Höcke verteidigen können, aber dann wäre seine Redezeit aufgebraucht gewesen………

    Höcke ist der Einzige, der sich traut, öffentlich auszusprechen, dass das immer akutere „Ausländerproblem“ (übrigens einst eine Originalwortschöpfung der SPD) ausschließlich nur durch massenhafte Remigration in die Heimatländer gelöst werden kann.
    Ansonsten eiern alle bei den Thema nur rum, um ja nicht anzuecken.

  117. OT: Hart und Unfair

    Karlsruhe/Stuttgart (idea) – Aufgrund einer neuen Heimbauverordnung in Baden-Württemberg stehen in dem Bundesland künftig über 3.000 Plätze in Pflegeheimen weniger zur Verfügung. Auch eine Reihe christlicher Einrichtungen ist davon betroffen. Das geht aus einer repräsentativen Erhebung der Verbände im Bereich der Pflege hervor, die der Evangelischen Nachrichtenagentur idea vorliegt. Zum Hintergrund: Gemäß der 2009 verabschiedeten Landesheimbauverordnung sind zum Stichtag 1. September 2019 nur noch Einzelzimmer in Pflegeheimen erlaubt. Außerdem darf es nur noch Wohngruppen mit bis zu 15 Bewohnern geben.

  118. Gut gemacht Herr Reil!

    Einem Mann, der jahrzehntelang ehrenamtlich Bedürftige betreut, also die Arbeit macht, die der Staat versäumt, konnte man schwer einen Nazistempel aufdrücken!

    Cool war seine Bemerkung, vor drei Jahren wäre er schon mal in der Sendung gewesen, hätte die fehlenden Kindergärten angesprochen. Kindergärten gäbe es noch immer keine und nun auch noch fehlende Wohnungen dazu!

    Prima gemacht!

    Es wird immer schwieriger, die AFD zu nazifizieren! Sie ist schon in die hintersten Ecken der Gesellschaft durchgedrungen mit Anhängern in allen Winkeln!

  119. Das_Sanfte_Lamm 13. Mai 2019 at 22:45

    Sehe ich genauso.

    Wenn man Höcke einmal 15 Minuten im TV geben würde, also einen Bruchteil der Sendezeit, die alle möglichen Vertreter anderer Parteien ständig bei Phoenix etc. bekommen, würde er überzeugend seine Standpunkte darlegen können. Bis auf die linken parteianhänger unter den Zuschauern/Zuhörern dürften dann fast alle wenigstens sagen „Der Mann hat eigentlich recht“…….. Aber genau deshalb bekommt er diese Zeit nicht.

  120. @ Das_Sanfte_Lamm 13. Mai 2019 at 22:45

    Höcke wurde schlechtgemacht, weil er damals mit Nazifahne im Fernsehen war. Natürlich ist es eien Flagge gewesen und es handelt sich um die Flagge der BRD. Nationalsozialisten hatten eine ganz andere mit anderen Farben und Symbolen.

  121. Valis65 13. Mai 2019 at 21:33

    @ Das_Sanfte_Lamm 13. Mai 2019 at 21:25

    rene44 13. Mai 2019 at 21:22
    OT
    Neue Zahlen der Deagel-Liste: Deutschlands Bevölkerung schrumpft auf ein Drittel

    https://connectiv.events/neue-zahlen-der-deagel-liste-deutschlands-bevoelkerung-schrumpft-auf-ein-drittel/

    Ich unterstelle einmal, es sind Deutsche gemeint.
    Die Einwohnerzahl in Deutschland hingegen steigt und steigt. Vor allem aus Schwarzafrika werden wir die nächsten 2-3 Jahre enorm bereichert.
    ——————

    Das ist doch Quatsch, dass es in 2025 nur noch 28 Mio. Menschen in Deutschland geben soll. Soll etwas die Pest wieder ausbrechen?
    ______________________________

    Die ist schon ausgebrochen, in Form von grün, links, rot, usw…aber Spaß beiseite. 5G könnte da evtl. als nützliche, erweiterte Information dienen 😉

  122. @ rene44 13. Mai 2019 at 22:42

    Broder kann man zustimmen ohne eien Anzeige zu bekommen.

  123. Haremhab 13. Mai 2019 at 22:56

    @ Das_Sanfte_Lamm 13. Mai 2019 at 22:45

    «Der Syrer, der zu uns kommt, der hat noch sein Syrien. Der Afghane, der zu uns kommt, der hat noch sein Afghanistan. Und der Senegalese, der zu uns kommt, der hat noch seinen Senegal. Wenn wir unser Deutschland verloren haben, dann haben wir keine Heimat mehr!»

    (Demonstration in Erfurt, September 2015)

    https://www.welt.de/newsticker/dpa_nt/afxline/topthemen/hintergruende/article162043246/Bjoern-Hoecke-in-Zitaten.html

    Genau deshalb wird Höcke nach meiner Meinung am meisten von Politik und Medien gehasst. Er hat praktisch als erster AfD-Politiker der Nach-Lucke-Zeit die Situation klar erfasst und die Entwicklung beschrieben.

  124. jeanette 22:52

    Wenn die da oben wüssten welch Strahlkraft die AfD hat, wären die ein Fall für die Palliativmedizin. AfD wirkt und das ist hoffentlich auch gut so für uns Alle, insbesondere eure proletarischen Bundesgenossen. Das Proletariat muss für die AfD einstehen und umgekehrt. Sonst wird das NICHTS. Bin gespannt auf die Europawahl…

  125. Ich fand Reil erfrischend und authentisch. Gerade weil er nicht so aalglatt wie z.B. ein Lindner rüber kommt, sondern auch Emotionen wie Du und ich zeigt, hat er ein Wählerklientel angesprochen, welches sich bis dato noch nicht positiv mit der AFD auseinandergesetzt hat. Er war heute genau der richtige Mann am richtigen Ort.

  126. Reil hätte dem Ösi entgegen halten sollen, dass wir von 1933-1945 einen Ösi als Führer hatten..Ergebnis bekannt…also was will der Ösi im deutschen Fernsehen..unglaublich..

  127. In der DDR1-Mediathek ist bisher nur der Vorschau-Trailer drin. Vielleicht tu ich mir die Laber-Show morgen mal an.

  128. rev1848 13. Mai 2019 at 23:27
    Reil hätte dem Ösi entgegen halten sollen, dass wir von 1933-1945 einen Ösi als Führer hatten..Ergebnis bekannt…also was will der Ösi im deutschen Fernsehen..unglaublich..

    Nazi-Analogien sind in der heutigen Zeit so ziemlich das Dümmste, was man in einer Diskussion als Argument einbringen kann, wenn man halbwegs seriös erscheinen will.

  129. Vielleicht können wir eines Tages unsere Nachbarn aus der Alpenrepublik noch mal gut brauchen. Ich träume von einem Militärputsch durch das Bundesheer. Die Hoffnung stirbt bekanntlich zuletzt…

  130. Reil ist eine ehrliche Haut. Das glaubt man ihm.
    Er ist aber intellektuell völlig überfordert.
    Kein Mann für politische Diskussionen. Er hatte heute Glück, daß die anderen so zahm mit ihm umgingen.
    Kein Mann für das EU-Parlament, hoffentlich hält er dort keine Reden sondern stimmt immer schön ab, wie es ihm gesagt wird.
    Sein allzu proletarisches Gehabe in Reden („Pickel am A…“) und Erscheinung kommt nicht überall an. Bei Lanz saß er neulich mit zerrissenen Hosen da. Ein einfacher Arbeiter liefe so schlampig nicht herum.

  131. Blue02 13. Mai 2019 at 22:17

    „Palmer wie Reil kamen sympathisch, gewinnend rüber“

    Palmer kam total linkisch rüber. Opportunistisch. Bösartig. Eitel.

  132. Ich fand, dass der Guido das heute ziemlich gut gemacht hat. Vom Schreibtisch aus sind wir alle begnadete Redner, aber da „unten“ vor den Kameras vor einer feindlichen Meute, die dich fertigmachen will, muss man es erst mal so hinbekommen. Nein, das war absolut okay.

    Ein Kommenator hier (ich nenne ihn jetzt nicht explizit) hat bei mir für erheitertes Kopfschütteln gesorgt. Das war jener Her, der meinte, er habe es nicht gesehen und werde es nicht sehen, wisse aber genau, dass Reill der falsche Mann sei. Der Hammer!

  133. johann 23:54

    Auch eben gesehen.
    Er sprach zudem von den G20 „Krawallen“ um im gleichen Atemzug zu den „Rechtsextremen Pegidaaufmärschen“ umzuschwenken.

  134. Wuehlmaus 13. Mai 2019 at 23:50

    Du hast vollkommen Recht. Und in der ersten Szene kam irgendwas, wo das Publikum wie frenetisch-instruiert wirkte. Und Guidos Mimik aussagte: „geht das schon wieder los“.
    Mit so einer Situation umzugehen- muss gelernt sein. Das könnte keiner von uns.
    Und wir können froh sein, dass Guido das auch nicht gelernt hat- denn dann wäre er ein völlig anderer Typ.
    Und wäre keine „Alternative“.

  135. lorbas 14. Mai 2019 at 00:02

    Eine farce. Völlig lächerlich, wenn man wie wir das „framing“ dahinter kennt. Der Haldenwang ist wirklich ein armes Merkel-Würstchen. Zur gleichen Zeit, wo überall aus Deutschland die konkreten Bedrohungen durch „Clans“ gemeldet werden, sogar offiziell in den Staatsmedien, fantasiert Haldenwang von einer „wachsenden Gefährdung durch rechtsextreme Zellen“, namentlich dieser Luftgewehrgruppe aus Sachsen.

  136. Langenberg 13. Mai 2019 at 23:43
    Reil ist eine ehrliche Haut. Das glaubt man ihm.
    Er ist aber intellektuell völlig überfordert.
    Kein Mann für politische Diskussionen. Er hatte heute Glück, daß die anderen so zahm mit ihm umgingen.
    Kein Mann für das EU-Parlament, hoffentlich hält er dort keine Reden sondern stimmt immer schön ab, wie es ihm gesagt wird.
    Sein allzu proletarisches Gehabe in Reden („Pickel am A…“) und Erscheinung kommt nicht überall an. Bei Lanz saß er neulich mit zerrissenen Hosen da. Ein einfacher Arbeiter liefe so schlampig nicht herum.

    „Ripped Jeans“ sind jetzt in. Herr Reil ist eben modebewusst 😀 :

    RIPPED JEANS – DENIM WIRD ZUM HINGUCKER
    https://www.def-shop.com/zerissene-jeans/

    ***https://www.ladenzeile.de/mode/herren/hosen/jeans/zerrissen/

    SPD vs. AfD! Heftiger Zank zwischen Kühnert und Reil – Markus Lanz vom 09.04.2019 | ZDF
    https://www.youtube.com/watch?v=_vzzMaTt7aQ

  137. Es ist hier keine Entwarnung zu geben. Die werden weiter machen. Die lassen nur für kurze Zeit die Zügel locker, um sie dann wieder anzuziehen und zu überraschen.

    Es bleibt dabei. Der ÖR muss komplett weg. Solche Strukturen kann man nicht reformieren. Es muss etwas neues her. Mit anderer Kontrolle. Das erste Bundesland mit der AfD in der Regierung MUSS eine Kündigung des Rundfunkstaatsvertrages zur Bedingung machen.

  138. Guido Reil war heute der beste AfD-Vertreter, den man sich überhaupt für diese Sendung vorstellen kann. Ein authentischer Kumpel-Typ, mit dem man gern mal ein Bier zusammen trinken würde. Und ein ehrlicher Mitbürger, der Obdachlosen und anderen sozial Benachteiligten nicht nur für einen einzelnen Fototermin hilft, sondern sich bereits seit vielen Jahren regelmäßig sozial engagiert. Kein brilliant dozierender Meuthen oder Curio hätte das toppen können. Der Funke an den einfachen Wähler wäre nicht so übergesprungen.

    Frank Plasberg hat ihn ziemlich fair gewähren lassen. Das sollten wir positiv anerkennen.

  139. Wie viele Wohnungen hat Palmer denn in Tübingen für die illegalen Einwanderer gebaut und damit der Umwelt geschadet? Muss ein Bürgermeister wirklich so proaktiv dabei vorgehen und jede Ecke einer kleinen Stadt zubetonieren? Muss er wirklich Grundstückseigner mit Enteignung und Flächenversiegelung drohen? Und wie viele Studentenwohnheime hat er bisher gebaut, wo sich doch die Vermieter an den armen Studenten laben? Ist das sozial? Ach, und wie kommt es, dass Palmer in so eine unwichtige Sendung geht (nur um sich darzustellen) und dabei sogar mit dem bösen Flugzeug angereist kommt? Glaubt er, wichtiger als das Klima zu sein? Damit wäre er ja schlimmer als ein Klimaleugner. Palmer provoziert halt gerne, da ist er ganz wie sein Vater, allerdings bringt er nicht seine Partei ins Gespräch, sondern nur sich selbst, das mag seine Partei natürlich nicht, aber deswegen muss ich ihn jetzt nicht mögen.

  140. johann 14. Mai 2019 at 00:14

    lorbas 14. Mai 2019 at 00:02

    Eine farce. Völlig lächerlich, wenn man wie wir das „framing“ dahinter kennt. Der Haldenwang ist wirklich ein armes Merkel-Würstchen. Zur gleichen Zeit, wo überall aus Deutschland die konkreten Bedrohungen durch „Clans“ gemeldet werden, sogar offiziell in den Staatsmedien, fantasiert Haldenwang von einer „wachsenden Gefährdung durch rechtsextreme Zellen“, namentlich dieser Luftgewehrgruppe aus Sachsen.

    Stimmt, dieses schleimige Merkel-Zäpfchen redet dermaßen am Thema vorbei, dass es fast schon Mitleid erregt. Unfassbar, dass für eine solche CDU-Luftpumpe der kompetente Maaßen in die Wüste geschickt wurde.

  141. Elmenwald 14. Mai 2019 at 00:25

    Genau. Dazu kommt, dass die anderen Gäste (egal wer) eine Art „Beißhemmung“ haben, weil mit Reil einer der letzten Vertreter der Spezies neben ihnen sitzt, für den die „linken“ Parteien einst angetreten sind. Reil hat das auch klar erkannt und läßt das zu meiner Freude regelmäßig durchblicken….. Schayali als Essenerin (mit Migrahi) wußte das auch und konnte ihre Islamophobie-Masche nicht richtig anbringen. Plasberg hat das ganze auch mit einer gewissen Schadenfreude erlebt (nach meinem Eindruck): Endlich mal ein bißchen politisch nicht korrekt die Argumente der AfD gelten lassen……… so ungefähr.

  142. gonger 13. Mai 2019 at 21:06; Der Palmer will doch auch enteignen, ein solcher Enteignungsfanatiker in einer Sendung sollte doch wirklich reichen. Zur Zeit heissts ja noch, dass eine Entschädigung zum Verkehrswert bezahlt werden soll, ich bin mir aber recht sicher, dass schon lange Pläne in der Schublade liegen, diese Entschädigung einfach wegfallen zu lassen. Und wenigstens, wenn man den Widerstand anschaut, den manche einem Zwangsverkauf entgegensetzen, glaub ich an das mit Verkehrswert eh nicht.
    Da wird dann vielleicht der Verkehrswert von vor 30 Jahren genommen, nicht der gegenwärtige.

    Valis65 13. Mai 2019 at 21:33; Ausserdem 81Mio, rechnen die mit Zahlen von 1989 vor der Grenzöffnung.
    Wir haben wenigstens 92Mio. Gut, davon dürfte die Hälfte 38 aufwärts sein. Wie kann das sein, dass innerhalb 6 Jahren ein Schwund von 2/3 gesehen wird. Oder meinen die, dass die Asylbetrüger bis dahin alle Deutschen abgestochen haben, Dann wird die Einwohnerzahl aber eher gegen 1Mio gehen, schliesslich, wenn niemand mehr da ist der Steuern bezahlt, dann klappt das mit dem leistungslosen Leben auch nicht mehr. Dann werden die wohl eher die Klimaflucht in ihre Heimat antreten, schliesslich ists in Afrika deutlich wärmer und man ist gegen die dortigen Krankheiten mit entsprechenden Resistenzen ausgestattet.

    Der boese Wolf 13. Mai 2019 at 22:18; Das sagen die, weil der Durchschnittsnachrichtenkonsument die Bedeutung nicht kennt. Populismus ist schlicht ausländisch für Volkstümlichkeit, aber wenn die das so sagen würden, würd ja jeder merken, dass das nichts schlechtes ist.

    Rechtspopulist 13. Mai 2019 at 22:32; Unterstützung des Täters heisst doch Stoc?holm-Syndrom. Der FNP wird doch in Oslo verschenkt, wär für diese Art pathologisches Gutmenschentum nicht Oslo-Syndrom eine gute Bezeichnung.

    Der boese Wolf 13. Mai 2019 at 22:46; Wer braucht schon Streusand, wenn er(es) an den deutschgemachten Klimaschwindel glaubt.

  143. Ja, johann 22:53
    Phönix “ Die Diskussion“ zB, eine halbe Stunde gemütliche Befragung. Geht aber nicht, sie haben keinen Mut mehr dazu, sie befürchten, dass Björn Höcke in 30 Minuten die Dämonisierung seiner Person und der AfD insgesamt zerstreuen könnte mit sachlichen, plausiblen Antworten.
    Alles ist so traurig in diesem Land der selbsternannten „Demokraten“ …..

  144. „Der vorher angekündigte Kevin Kühnert (Jusos/SPD) hat kurzfristig abgesagt.“

    Ohne Rückgrat und Argumente hat man eben die Hosen schon vorher voll.

  145. Betreff: DB-Werbeplakat mit den vielen Falschcolourierten:

    In Wirklichkeit wollte die Deutsche Bahn Selbstkritik üben
    und mit dieser Werbung den Kunden zeigen, daß sie ihre
    Bahnfahrer verstanden hat unter dem Plakatmotto:

    „80 Prozent der Bahnkunden haben sich schon
    wegen der Verpätungen SCHWARZ geärgert.“

    Das Weißbrot verkörpert die 20% Neukunden,
    die sich erst noch schwarzärgern werden.

    (Plasberg hatte diese Info nicht)
    PI-News erhält als erster diese eindeutige Klärung…

  146. Diese linke Bazille Peter Filzmaier wird zwar sehr oft im ORF-ZiB 2, vom Hetzer Armin Wolf herangeholt.
    Aber was er sich bei Plasberg [berufslos] geleistet hat, ist beispiellos.
    Höhnisch grinsend macht er alle patriotische Werte nieder, und das mit ekelhaften Sprechblasen/Keulen.
    Dieser Mensch ist ein österreichischer Politikwissenschaftler. Er ist Professor für Demokratiestudien und Politikforschung an der Donau-Universität Krems und für Politische Kommunikation an der Karl-Franzens-Universität Graz.

    Heerscharen solcher Propagandisten treiben sich an den Unis herum, nur um die Studenten gegen die eigenen Völker aufzuhetzen, das nennen sie dann KOMMUNIKATION.

    Das ist der Ungeist der in der Frankfurter Schule [Adorno, Horckheimer, Marcuse usw.] herangezüchteten 68er Volksfeinde.
    Von der C*DU in die BRD zu diesem Zweck aus den USA geholt.

  147. Mittlerweile hat Reil seinen Stil gefunden in Talkshows: kurze, knackige Statements mit unanfechtbaren Aussagen, meist selbst Erlebtes, gerne auch mal an der Frage vorbei. Die anderen lässt er selbstverliebt ellenlang reden, er setzt punktgenau Treffer. Damit kommt er ganz gut an.

    Allerdings lässt er manche Steilvorlage aus, und man muss auch gut zuhören, um nichts zu verpassen, auch weil er so schnell und mit hoher Stimme spricht, wohl der Aufregung geschuldet. Kommt aber ebenfalls authentisch rüber.

  148. Mathias 13. Mai 2019 at 22:49

    Vielleicht schafft die AfD noch die 15% bis 26. Mai.
    ————————————————————————
    Was würden 15% helfen? Gar nichts.
    Hätten all die Wähler nur ein bißchen Hirn im Kopf, wäre das Ergebnis weit über 50%.
    Und erst dann würde sich was verändern.

  149. Heute Abend machen die GEZ-Abzocker des ZDF auf Kosten des Zwangsgeldzahlers wieder ihre ideologieversiffte Propaganda: um 20:15 zur besten Sendezeit: „Laut, forsch, national – Wie Salvini, Orbán & Co. Europa spalten“
    Was maßen sich diese „Irgendwas-mit-Medien“-Honks eigentlich an?
    Die rechten Parteien könnten bis zu einem Drittel der Wähler auf sich vereinigen. 33% der Wähler sind doof, weil sie frei denken, und sich nicht von zwangsgeldfinanzierten Abzocksendern vorschreiben lassen, was sie zu wählen haben?
    Das ist ein Skandal sondergleichen! Majestätsbeleidigung! Was für Spalter! Populisten!

  150. Franz 14. Mai 2019 at 07:15
    Mathias 13. Mai 2019 at 22:49

    „Vielleicht schafft die AfD noch die 15% bis 26. Mai.
    ————————————————————————
    Was würden 15% helfen? Gar nichts.“

    Es geht um eine Wahl zum EU-Parlament, nicht um eine regionale Wahl. Der Unterschied waere ggf., dass die CDU eben nicht mehr die staerkste Einzelfraktion stellt, sondern wahlweise die Brexit Party oder die Lega.

  151. Im Grunde haben gestern Abend zum ersten Mal nahezu alle für die AfD gesprochen, unglaublich. Der Wind dreht sich. Der dünn argumentierende Ösi-Linke schien aus der Zeit gefallen, zusammen mit dem Hetzer Wolf aus dem Ö-Propagandafunk ein Relikt der alten Frankfurter Sozen- und Kinderliebhaber-Schule.

  152. Es wäre zu schön gewesen, wenn klein Kevin da gewesen wäre und den Sozen noch ein Minus mitgegeben hätte! Reil war etwas zahm. Er hatte die Argumente auf seiner Seite, doch warum hat er seine Asse nicht ausgespielt? Sozialbetrug, kriminelle Clans, Messermänner, Vergewaltiger, Grapscher u.s.w. – wir dürfen uns jetzt schon auf den Sommer freuen!

  153. Wagner 14. Mai 2019 at 04:55

    Ich stimme Ihnen voll zu. Dieser strammlinke Fachidiot mit seinem dämlichen Grinsen war eine furchtbare Zumutung. Statt einer neutralen Beurteilung gab es nur eine negative hinsichtlich des Rechtspopulismus.
    Am Ende musste er auch noch unbedingt den Terror von Christchurch unterbringen, was einem Rufmord an Martin Sellner gleichkommt.

    Bei Plasberg sollten wir uns auch beschweren. Als Guido Reil sagte, dass die AfD nun die bürgerliche Mitte vertritt, nannte er das Blödsinn. Dabei wissen wir doch, dass die Mehrheit der AfD-Wähler aus dem CDU/CSU/SPD- u. FDP-Lager kommen. Selbst ehemalige Linke und Grünen wählen nun AfD.

  154. die AWO hat sich zur AFRIKANISCHE WO entwickelt. bei uns in der stadt wollen die am wochenende für fluchtgründe werben! bin gespannt wie lange das dauert bis die die polizei rufen. nix flucht sondern schlepperrei. und darüber werde ich die passanten aufklären!

  155. LINKE AGITPROP RÜHRSELIG IM
    RELOTIUS-SEIFENOPERN-STIL

    HEDWIG COURTHS-MAHLER, ÄH

    JAKOB BIAZZA* VOM GOLDENEN BLATT,
    ÄH DER ALPEN PRAWDA süddeutsche.de:

    („Frank Plasberg fragt: Wie viel Populismus verträgt
    die Politik? Zumindest für die Sendung gilt leider:
    jede Menge.“)

    Und plötzlich ist da dieser Moment scheuer Schönheit –
    Annäherung vielleicht, womöglich sogar so etwas wie ein beginnender Dialog. Isabel Schayani, Redakteurin beim WDR, erschafft ihn, indem sie zunächst ihre Stimme emotional herunterdimmt. Die Frequenzspitzen flachen ab, alles, was nach Vorwurf klingen könnte, weicht aus dem Ton. Schayani kommentiert für den WDR in den Tagesthemen, man erlebt hier also auch das Resultat von Sprechtraining und -routine. Aber da ist mehr. Ehrliches Interesse klingt so – zumindest in dem Umfang, in dem ehrliches Interesse in eine Talkshow passt -, und wie um das zu unterstreichen, berichtet die Moderatorin erst mal von Persönlichem…

    Dann kommt die Frage, die sich direkt an ihren Mitdiskutanten richtet und in der Plasberg-Sendung zum Thema „In Europa, in Deutschland: Wie viel Populismus verträgt die Politik?“ wirkt wie eine zarte, fast mütterliche Umarmung:…

    Und dieser kumpelige Reil wird nun also von Schayanis Frage derart auf dem falschen Fuß erwischt, dass er für einen kurzen Moment stockt. Er scheint zu grübeln. Womöglich, man kann in die Menschen ja nicht reinschauen, spürt er wirklich dem nach, was er damals gefühlt hat. Und warum dieses Gefühl kaputtgegangen ist. Seine Augen jedenfalls sehen in diesem Moment so aus, als würde sie sich gleich mit Wasser füllen…

    Und plötzlich ist da tatsächlich noch so ein Moment scheuer Schönheit – eine weitere Annäherung vielleicht, womöglich sogar so etwas wie ein fortgesetzter Dialog: AfD-Mann Guido Reil sagt, dass er mit der WDR-Frau Isabel Schayani nach der Sendung weiterreden wolle – zwar nur über Essen, aber Himmel, das ist doch auch schon was…
    https://www.sueddeutsche.de/medien/hart-aber-fair-plasberg-palmer-1.4445086

    AN WELCHER SOZIALISTISCHEN
    JOURNALISTEN-SCHULE LERNT
    MAN HEUTZUTAGE DIESEN
    SCHUND-STIL???

    *Jakob Biazza
    Jahrgang 1981, ist Teamleiter des Ressorts Kultur und Medien. Er hat Politische Wissenschaften in München studiert, an der Deutschen Journalistenschule das Schreiben gelernt und währenddessen ein paar hundert Konzerte auf drei Kontinenten gespielt. Mag wenig, das dann aber sehr gerne.
    http://www.kir-journal.de/jakobbiazza.html

  156. IRANERINNEN SIND HÄUFIG HÄSSLICH,
    je mehr sie für den Islam werben u. oder
    gegen das Abendland hetzen.

    Warze Nadja-Isabel Schayani
    +https://de.wikipedia.org/wiki/Isabel_Schayani
    Diese Weiber sind natürl. braun, was meistens
    per Photoshop aufgehellt wird:
    https://pbs.twimg.com/profile_images/1123539291156701185/pu4qkb0e_400x400.jpg

    Selbst mit einer deutschen Mutter, schlägt oft
    das behaarte, grobe Aussehen des Orients durch:
    Mina Ahadi, Ferdos Forudastan, Katajun Amirpur,
    Nargess Eskandari, Yasmin Fahimi,
    Mariam Lau geb. Nirumand
    +https://de.wikipedia.org/wiki/Katajun_Amirpur
    Katajun Amirpur, Frau von Kruzifix-Verhöhner
    Navid Kermani, mit Kopflumpen:
    Gastvortrag in der albanischen Moschee, veranstaltet
    von der SCHURA Hamburg. Gast: Prof. Dr. Katajun Amirpur
    Titel: Menschenrechte im Islam
    https://i.ytimg.com/vi/iDtit3yofbE/maxresdefault.jpg
    Schlimm-schlimm!
    +https://www.youtube.com/watch?v=iDtit3yofbE

  157. Warum zum Teufel sagt niemand:
    Populismus ist : „wir schaffen das“,“ wir können unsere Grenzen nicht schützen“, und der schlimmste : „der Islam gehört zu Deutschland „!?

  158. @ Franz 14. Mai 2019 at 07:15

    Mathias 13. Mai 2019 at 22:49

    Vielleicht schafft die AfD noch die 15% bis 26. Mai.
    ————————————————————————
    Was würden 15% helfen? Gar nichts.

    Das sehe ich nicht so. Jeder weitere Prozentpunkt für die AfD lässt den Etablierten das Wasser im Arsch noch schneller gefrieren und treibt sie immer mehr in Panik, weil sie das Ende ihrer Meinungsführerschaft sowie ihres exklusiven Platzes an den Pfründen fürchten. Und dann machen sie vor lauter Angst immer mehr Fehler. 15 % für die AfD wären traumhaft!

  159. Natürlich spricht die Afd für das Volk, zumindest für 13% Wähler, 54% bei diversen Asylfragen und wenn sich das Volk besser informieren würde und nicht den Staatsmedien glauben würde, wären es noch mehr! Guido, das hätte die einfallen können!

  160. der_Gouverneur 13. Mai 2019 at 21:18

    Guido Reil wird vom Plasberg mit Sicherheit als das leichtere „Opfer“ gegenüber anderen aus der AfD – Führungsriege angesehen, daher die explizite Einladung an Ihn. “

    Ich denke, Guido Reil wurde deswegen eingeladen weil er auf Platz 2 der EU-Liste steht.

  161. Wuehlmaus 14. Mai 2019 at 09:25

    @ Franz 14. Mai 2019 at 07:15

    Mathias 13. Mai 2019 at 22:49

    Das sehe ich nicht so. Jeder weitere Prozentpunkt für die AfD lässt den Etablierten das Wasser im Arsch noch schneller gefrieren und treibt sie immer mehr in Panik, weil sie das Ende ihrer Meinungsführerschaft sowie ihres exklusiven Platzes an den Pfründen fürchten. Und dann machen sie vor lauter Angst immer mehr Fehler. 15 % für die AfD wären traumhaft! “

    Ich stimme hier Wuehlmaus voll zu. Jeder Prozentpunkt mehr bedeutet für uns sehr viel.

  162. Herr Reil war dieses Mal deutlich besser auf seinen Auftritt vorbereitet, als seinerzeit bei Lanz.
    Er hat halt dazu gelernt. Der Wind dreht sich, weil die Rechtspopulisten in Europa immer stärker werden.

  163. Warum setzt man eigentlich nicht Bystron ein? Seriös, hochgebildet, intellektuell vielen aus der AfD-Führungsriege haushoch überlegen! Mit Kumpeldarstellern wie Reil, dert nun gross im EU-Parlament abkassieren will oder den Höckes oder Gaulands, die immer wieder idiotischerweise in der deutschen Geschichte wühlen, ist kein Staat zu machen! So wird die Mittelschicht eher abgestossen.

  164. Schade, dass Klein Kevin nicht kam. Er hätte mal wieder einmal mehr gezeigt, wie löcherlich und bekloppt der „Kampf gegen räääääächz“ ist.

    Aber auch Reil war schon mal besser drauf. Und er sollte aufpassen, dass er nicht so fett wird wie die Islamgelehrte Kodder.

  165. Weitere Populismen: wir sind „bunt“…oder wir müssen „bunt werden“. Auch das Wort „ Schutzbedürftige „ oder der inflationäre Gebrauch des Wortes „ Rechtspopulist“ selbst ist Populismus. Wenn man nachdenkt fallen einem sicher noch mehr linke Populismen ein, die stillschweigend zum Alltagswortschatz wurden.

  166. Noch einmal – da immer wieder neue mit der stets gleichen Frage dazukommen, und hoffentlich nun zum letzten Male erklärt:
    Die Tendenz-Presse lädt explizit ganz bestimmte Politiker ein, in diesem Falle wieder Guido Reil. Es wird NICHT gefragt: AfD, könnt Ihr uns mal einen schicken! Nein, es werden Personen angefragt, die dann kommen können (SONST keiner!) oder halt nicht.

    Seit fast 1,5 Jahren immer wieder die gleichen Anmerkungen „Warum schickt die AfD nicht einmal….“ SO LÄUFT DAS NICHT!
    Habe das bereits vor 1,5 Jahren einen MdB gefragt, als Meckerer an Gauland rummoserten. Fernseheinladungen gehen an einzelne MdBs / MdLs oder eben an Herrn Reil (privat).
    Bitte bitte jetzt nicht beim nächsten Mal wieder die gleiche Frage, ich spreche keinen im Einzelnen an, sondern Info an alle, in der Hoffnung diese ewigen Mutmassungen hier abzustellen.
    ====
    Jeder kann sich selbst Gedanken darüber machen, warum Herr Curio, Herr Baumann, Herr Boehringer, Herr Brandner, Herr Hartwig, Frau Harder-Kühnel oder Frau Miazga m.W. NOCH NIE zu einer der größeren Laber-SHOWS eingeladen wurden!

  167. Smile

    Jeder kann sich selbst Gedanken darüber machen, warum Herr Curio, Herr Baumann, Herr Boehringer, Herr Brandner, Herr Hartwig, Frau Harder-Kühnel oder Frau Miazga m.W. NOCH NIE zu einer der größeren Laber-SHOWS eingeladen wurden!„
    ************
    Genau, das ist des Rätsels Lösung. Plus eine Phalanx von 4:1 oder 3:2 gegen die Afd. Das Klatschpublikum gibt dann den Rest.

  168. FÜR ALLE, DIE GESTERN WEDER ZEIT NOCH LUST HATTEN SICH DIE SENDUNG ANZUSEHEN.

    .
    „WEDER HART NOCH FAIR
    Hart aber fair sucht den Oberbösewicht: Boris Palmer oder Guido Reil?

    Populismus bezeichnet die Methode, nicht den Inhalt. Und ist eigentlich ein Kampfbegriff der Hilflosigkeit, der versucht, einen bestimmten Politikbereich als seriös abzugrenzen von dem irgendwie schmuddeligen, über den wir nicht weiter reden wollen. Lehrt Ralf Schuler die Runde bei Plasberg.“

    https://www.tichyseinblick.de/feuilleton/medien/hart-aber-fair-sucht-den-oberboesewicht-boris-palmer-oder-guido-reil/

  169. „…seriös abzugrenzen von dem irgendwie schmuddeligen,..“

    Klar, unsere Grenzen schützen, ist derartig schmuddelig, daß es jetzt sogar die CDU auf ihre Wahlplakate geschrieben hat. Ist eben schmuddelig, die CDU.

    Apropos Wahlplakate:
    Eine gute Nachricht: war gestern in Lauffen/N. (fantastische Weinlage!) unterwegs. Es hingen jede Menge Afd Plakate in unerreichbarer Höhe und unzerstört. Respekt dem lokalen Verantwortlichen!

  170. Also seit Langem eine sehenswerte Sendung … auch deshalb, dass wieder versucht wurde die AfD in die Schmuddelecke zu drängen, aber nicht wirklich gelang ! Im Gegenteil , es werden die Stimmen lauter, dass die Ausgrenzung der AfD langsam als Fehler erkannt wird . Teil hat sich überaus gut dargestellt . Die Überraschung war Herr Schüler von der “ Bild “ , er hat aus eigenem Erleben , gut erkannt , wo der Hase im Pfeffer liegt und hat sich in der Diskussion auch nicht verbiegen lassen. Der Linke Ideologe aus der dem Linken Graz war ein Intellektueller Dummschwätzer und eher ein Klotz in der Diskussionsrunde . Ansonsten eher eine ausgewogene Rinde …. wobei die Klatschaffen ( Zuschauer) sich selbst bloß stellten und irgendwie den Schuss nicht gehört haben ; einfach peinlich, solche Zuhörer zu haben . Die Runde war demokratischer , als dieses widerliche Puplikum … die vor Schreck sogardasKlatschen vergaßen !!

  171. @ Emile

    Genau so ist es mit den Einladungen, ich erwähnte dies auch schon im Strang dass es eben eine „explizite“ Einladung an Reil war. Man stelle sich mal Brandner in so einer Laberrunde vor, da wäre ja was los, der würde die alle auseinander nehmen. Baumann war meiner Erinnerung schon mal dabei, mit der „Göre-Eckardt“ und hat sie immer „Frau Göhring“ genannt, ob bewusst oder unbewusst sei mal dahingestellt, die Hilfstheologin „Göre-Eckardt“ war jedenfalls ziemlich genervt…

  172. Guido Reil
    Der traurigste Mann der AfD
    Stand: 13.05.2019

    Von Frédéric Schwilden

    26 Jahre lang war der Essener Bergmann Guido Reil SPD-Mitglied. Dann wechselte er zur AfD. Seine Strategie: Ahnungslosigkeit. Ein inhaltliches Programm hat er nicht. Unser Reporter hat ihn im Europawahlkampf begleitet.
    334

    Scheiße, ist das schön in Essen. Die Ruhr fließt in Kurven durch das grüne Tal. Ein Ausflugsschiff dreht um. Es gibt gezapftes Pils auf der Terrasse des Lokals „Schwarze Lene“. Die Sonne scheint. Die AfD tanzt heute Abend mit Guido Reil in den Mai.

    Guido Reil kandidiert für das Europaparlament. Er steht auf Listenplatz zwei direkt hinter Parteichef Jörg Meuthen. Meuthen, der Professor für Volkswirtschaftslehre, Reil, der Bergmann und vor seinem Eintritt in die AfD mehr als ein Vierteljahrhundert SPD-Mitglied.

    2016 war Reil aus der SPD ausgetreten. Er hatte sich in der Flüchtlingskrise mit seiner Partei überworfen. Er fand, es kämen zu viele Geflüchtete in seinen Arbeiterstadtteil Essen-Karnap. Er fand, die SPD tue nichts mehr für Menschen wie ihn.

    Guido Reil ist 1,92 Meter groß, wiegt 110 Kilo und hat Schuhgröße 46. Er hört gerne Nena, die Ärzte und die Toten Hosen. Sein Lieblingsgericht sind die Königsberger Klopse seiner Mutter. Über seine Kindheit sagt Reil: „Wir waren arm.“ Sein Vater wird mit 31 zum Frührentner und Pflegefall. Reil ist fünf damals. Sein Vater kann nicht mehr alleine laufen. Fällt um beim Gehen. Seine Krankheit hieß Morbus Osler.

    Reil steht am Parkplatz vor der „Schwarzen Lene“. Er begrüßt die kommenden Gäste. Sie reden ihn mit dem Vornamen an. Jörg Meuthen kommt in einem großen Auto samt Personenschützern vom LKA. Meuthen ist in Essen geboren. Reil und Meuthen haben sich an diesem Tag Meuthens alte Schule angeschaut. Reil meint: „Er hat mir von seinen Klassenbucheinträgen erzählt.“ Und dann sagt Reil: „Ich bin zum ersten Mal richtig aufgeregt. Das ist ja meine Veranstaltung, da darf nix in die Buxe gehen.“

    Neulich bei „Markus Lanz“ ging alles in die Buxe. Da saß Reil neben Kevin Kühnert, dem Juso-Vorsitzenden, und war komplett ahnungslos. Es ging um den Klimawandel, und Reil sagte: „Also das Klimathema ist jetzt nicht mein Thema, ich bin Bergmann.“ Er erklärte, dass es einen Haufen Wissenschaftler gebe, die bestätigen könnten, dass es den Klimawandel so nicht gebe. Namen kannte er nicht. Er erklärte, was er in Brüssel will: „Ich will ins EU-Parlament, um zu entlarven, dass die nicht arbeiten und dafür zu viel Geld kriegen.“
    „Ich habe keine Lösungen“

    Reils Ahnungslosigkeit war da schon Strategie. Ein inhaltliches Programm hat er bis heute nicht. „Ich habe keine Lösungen, aber ich spreche die Probleme an“, und wenn er dann in Brüssel sei, dann werde er mit den Aufgaben wachsen. Und dann sagt er: „Ich habe immer gesagt, dass ich von vielem keine Ahnung habe. Ich habe gedacht, das ist mein Schutzschirm, ich habe gedacht, damit verhindere ich, dass die mich vorführen.“

    2017 ist auch ein Buch von Reil erschienen. Da erzählt er, wie sie ihn früher vorgeführt haben. Auf der Hauptschule an der Emmastraße in Gelsenkirchen. Er schreibt: „Wenn man so komisch aussieht wie ich damals und kommt neu in so eine Schule, dann gibt es erst einmal eins auf die Fresse. Da wirst du gequält und richtig übel zugerichtet.“

    Es waren die deutschen Kinder, die ihn quälten. Die Kinder der türkischen Gastarbeiter wurden seine Freunde. Sie nahmen ihn mit zum Boxen, zum Essen mit nach Hause an groß gedeckte Tische. Heute, sagt Reil, seien Migranten das Problem.

    Es kommen so um die 250 Menschen zum Tanz in den Mai. Die Terrasse und das Lokal sind gut besucht. Es sind größtenteils Männer im besten Alter, die zwar in Essen leben, vom Look her aber gerne auf Sylt wären. Zu „Markus Lanz“ und dem Klimawandel sagt Reil noch mal: „Es ist ja im Prinzip ein Glück, dass ich auf die Klimasache gekommen bin. Das ist das Thema, um das es jetzt geht. Wenn die CO2-Steuer kommt, werden die Leute richtig sauer, und dann noch dieser Greta-Wahn. Das wird das Thema, das die AfD nach vorne bringt.“
    Ein Bekannter von Reil ruft im Vorbeigehen: „Haste den Lanz eingeladen?“ Reil lacht. „Nee, aber die Klimaexperten habe ich jetzt drauf.“ Er sagt: „Professor Doktor Lüdecke.“ Lüdecke ist pensionierter Physiker und arbeitet seit einiger Zeit als Hobby-Klimaforscher. Er leugnet den menschengemachten Klimawandel, veröffentlicht in umstrittenen Wissenschaftsmagazinen.

    Jörg Meuthen gibt der BBC ein Interview auf Englisch. Reil erklärt, dass er am 1. Mai eigentlich demonstrieren gehen sollte, aber dass er sich den Stress nicht geben, dass er lieber in die Sauna gehen werde. Um 19.30 Uhr tritt Reil vor ein Rednerpult im Speisesaal. Hinter ihm sitzt das Gitarrenduo, das heute Abend Country und Classic Rock spielt. Die Musiker sind komplett in Schwarz gekleidet und tragen Sonnenbrillen und Hüte und Dollar-Krawatten.

    Reil sagt zu seinem Publikum: „Wir sind im schönsten Lokal Essens. Aber ich wäre eigentlich lieber in den Zollverein gegangen, wo früher die SPD war. Die haben uns da nicht reingelassen. Aus Prinzip keine Veranstaltung der AfD. Weil die Angst haben um ihr Weltkulturerbe.“

    Reil kommt auf die letzten Kohlekraftwerke zu sprechen, die bald abgeschaltet werden. „Die decken zwei Drittel des Energiebedarfs von Nordrhein-Westfalen, aber kein Mensch hat eine Idee, wo der Strom dann herkommen soll.“ Reil schimpft über die Kohlekommission, „die sich zusammensetzt aus Vertretern von Bürgerinitiativen, die so 300 Mitglieder haben, Sozialverbänden und den Lobbyisten der Öko-Industrie, und die beschließen, wir müssen aus der Kohle aussteigen.“

    Die Kohlekommission hat 28 stimmberechtigte Mitglieder, darunter eines von Greenpeace und eines vom Bund für Umwelt und Naturschutz Deutschland, zwei von Bürgerinitiativen, ansonsten ehemalige Ministerpräsidenten, Gewerkschaftsvertreter, der Präsident des Bundesverbands der Deutschen Industrie, der Hauptgeschäftsführer der Bundesvereinigung der Deutschen Arbeitgeberverbände, ein Vorstandsmitglied der Telekom, der Präsident des Deutschen Industrie- und Handelskammertages, der Leiter eines Fraunhofer-Instituts.

    Reil redet frei. Aber auch frei von einem Konzept. „Echte Sozialpolitik ist immer Politik für Menschen, die Arbeit haben, die gut verdienen und sichere Jobs haben. Das ist die einzige echte Sozialpolitik, liebe Freunde.“ Diese Leute wolle er in Brüssel vertreten, sagt Reil. Die Leute applaudieren.

    Reil sagt, die meisten Probleme, die vor Ort auftauchten, würden in Brüssel gemacht. Reil sagt: „Wir sind Teil einer großen europäischen Bewegung, wir wachsen und wachsen. Wir rennen von Wahlsieg zu Wahlsieg, liebe Freunde.“ Wieder Applaus. Reil meint den französischen Rassemblement National um Marine Le Pen, er meint die italienische Lega, er meint die österreichische FPÖ. „Wir werden unsere Grenzen endlich schließen“, ruft Reil in den Saal.

    Danach kündigt einer Jörg Meuthen als „Führer der deutschen Patrioten in Europa“ an. Meuthen sagt Sätze wie: „Ein EU-Kondom muss fünf Liter Flüssigkeit fassen und mindestens 16 Zentimeter lang sein.“

    Die Leute essen Schweinebraten mit Kroketten und Spargel mit Hollandaise. Der Wirt des Lokals fragt mich, ob ich von der deutschen Presse sei. Er sagt, dass ich kein Bier bekommen sollte. Eine Frau sagt mir, sie könne Journalisten nicht ausstehen, die Lügen verbreiten.

    Zu Besuch im Geisterwerk

    Fast zwei Wochen später, Mittwochnachmittag. Guido Reil kommt in Lederjacke durch das Drehkreuz an Schacht 10 des Bergwerks Prosper-Haniel in Bottrop. Früher haben hier 5000 Leute gearbeitet. Heute ist es ein Geisterwerk. Die Schreibtische sind leer, die Körbe der Kumpel, in denen die saubere Kleidung von den Decken hängt, sind höchstens zu zehn Prozent ausgelastet.

    Reil war früher Steiger, Vorarbeiter mit Personalverantwortung. Dann wurde er auf einen anderen Posten versetzt. Er sagt, dass habe damit zu tun, dass er in die AfD eingetreten ist. Seitdem sitzt er die Zeit nur ab. Seit drei Jahren. Jeden Tag. Keine Aufgabe. Am 31. Dezember hat Reil seinen letzten Arbeitstag. Dann schließt das Werk. Dann ist er 49.

    „Meine alte Welt stirbt“, sagt Reil, „alles, was mich mein Leben lang angetrieben hat, stirbt. Der Bergbau ist platt, die SPD ist platt.“ Sie sind richtig traurig, oder? „Natürlich bin ich traurig. Vor zehn Jahren war ich noch Vorsitzender vom Schützenverein. Den gibt es aber nicht mehr, weil alle weggestorben sind. Die Ortsgruppe der Gewerkschaft ist auch weg. Alle Säulen, die ich im Leben so hatte, sind platt. Es gibt nur noch ganz wenige von uns, die sich treffen.“

    Wer ist das? „Die, die noch übrig sind. Sechs bis sieben Leute. Wir treffen uns kurz vor Silvester noch an einer Bude. Bockwurst essen und Bier trinken. Alles ehemalige Bergleute.“

    Mit Reils Jeep Grand Cherokee geht es von Bottrop nach Gelsenkirchen, wo Reil vor 18 Leuten im Bürgerbüro des AfD-Parlamentariers Jörg Schneider sprechen wird. Kühe grasen. Das Auto braucht man hier. Mit öffentlichen Verkehrsmitteln kommt keiner vom Bergwerk irgendwohin. Den Jeep hat er sich vor ein paar Jahren neu gekauft. Sein einziger Neuwagen in seinem ganzen Leben. Was er liebt? „Meine Frau und Autos.“

    Bei Autos vor allem Amerikaner. Überhaupt liebt er ganz Amerika. „Ich war in fast jedem Bundesstaat.“ Seine Frau hingegen ist Russin. Reil sagt: „Meine Frau ist bei uns die Harte, ich bin der Emotionsmensch.“ Sie wollte unbedingt einen Deutschen kennenlernen und heiraten, sagt er. Sie sei 2009 nach Deutschland gekommen, sie hätten sich auf einer Party kennengelernt „und nicht über so eine Plattform“.

    Reil erinnert sich, wie die Flüchtlingskrise begann und seine Frau zu ihm sagte: „Dieses Land darf nicht untergehen. Ich bin nach Deutschland gekommen, damit Deutschland deutsch bleibt. Ich bin hierhin gekommen, weil es Ordnung gibt und keine Verbrechen auf der Straße.“ Das hat ihn zur AfD geführt.

    Seine alten SPD-Genossen wollen nicht über ihn reden. Sie wollten nicht, dass ihr Name mit Guido Reil in einem Artikel vorkomme, sagen mehrere. Eine aus dem Rat der Stadt Essen ist krasser. Sie schreibt mir auf Facebook auf die Frage, ob sie bereit sei, über ihn zu reden: „Hallo Herr Schwilden, ich denke nicht, da ich von Ihrer Sparte … nicht viel halte.“ Wen sie mit Sparte meine, will ich wissen. Ihre Antwort: „Sparte Journalist, Redakteur einer Zeitung.“ Bis zur Lügenpresse ist es von da nicht weit.

    Ein hochrangiges SPD-Mitglied ist dann doch bereit zu reden, aber nur unter der Bedingung, nicht namentlich erwähnt zu werden. Reil sei nie besonders aufgefallen, sagt die Person. Er habe 2004 schon gesagt, er wolle für den Landtag kandidieren. „Ansonsten hat sich Guido Reil im Gesamtbild der Essener SPD nie hervorgetan.“

    Kurz vor der Ankunft in Gelsenkirchen sagt Reil, er sei doch kein Rassist. Er sagt, „meine roten Linien sind Antisemitismus, Homophobie und Holocaust-Legnung“. Auf Björn Höcke angesprochen, sagt er mehrfach „hmm“. Dann sagt er: „Höcke hat eine Art, die im Westen nicht ankommt.“ Im Getränkehalter von Reils Jeep ist eine leere Dose Monster Energy.

    Das Wahlkreisbüro des AfD-Kollegen liegt in einem verlassenen Industriegebiet von Gelsenkirchen. Kaputte Autos ohne Kennzeichen parken dort. 18 Leute sind gekommen. 15 Männer. Drei Frauen. Sie trinken Krombacher Pils und Limonaden der Lidl-Eigenmarke Freeway.

    Reil redet wieder eine Stunde frei. Die gleichen Themen wie beim Tanz in den Mai. „Ich bin Bergmann“, sagt er oft. Einer seiner Zuhörer gibt sich als Gesamtschullehrer zu erkennen. Er redet sich in Rage über „diese links-grün-versifften Biodeutschen“. Ein anderer ruft, „die Grünen sind der Goebbels der Neuzeit“. Ein älterer Mann sagt: „Nur fünf Prozent der Reichsbürger sind ein Fall für den Verfassungsschutz, bei den Moslems sind es 33.“

    Guido Reil ist das sichtlich unangenehm. Aber er lässt es passieren. Sein Job in der AfD ist es, die kleinen Leute anzusprechen, die sich bei ihm richtig auskotzen können. Ein Typ mit blauer Sonnenbrille, er sagt, er sei Musikproduzent, meint, man müsse das „Umweltthema auch besetzen. Gerade wegen der jungen Leute.“ Ein anderer sagt: „Wir müssen was mit Plastik machen.“ Reil sagt: „Plastik ist geil.“ Anders als beim Klimawandel zweifeln sie nicht an, dass im Meer zu viel Plastik schwimmt. Der ältere Mann sagt: „Wenn ich einkaufen gehe, sehe ich immer Migranten mit den Plastiktüten. Ich habe ’nen Stoffbeutel.“

    Wir fahren zurück nach Essen. Reil ist durch. Es ist halb zehn. Es ist schon fast dunkel. Am Montagabend sitzt Reil in der ARD-Sendung „Plasberg“. Im Bergwerk hat Reil noch gesagt: „Wenn ich jetzt verscheiß oder wenn Sie mich kaputtschreiben, dann bin ich zwar in Brüssel, aber ich schade der Partei. Und glauben Sie mir, das tut mir weh.“

    Er spricht von Superstars, die da mit ihm in der Talkshow sitzen werden. Boris Palmer von den Grünen, Kevin Kühnert von der SPD und Julian Reichelt von der „Bild“-Zeitung. Spüren Sie Druck? „Natürlich. Es war doch nicht meine Idee, meiner Partei zu schaden wie bei ,Lanz‘.“ Sind Sie enttäuscht von sich? „Ja, genau“, sagt er, „ich habe mit mir selbst ein Problem.“

    „Glück auf“, sagt Reil durchs offene Fenster seines Geländewagens zum Abschied an der Essener Fußgängerzone.

    https://www.welt.de/politik/deutschland/plus193406201/Guido-Reil-Der-traurigste-Mann-der-AfD.html

  173. Wer sich von den Stuhlkreisrunden des Polittalks irgendwelche Erkenntnisse erwartet, ist eigentlich selber schuld.
    Ich bin übrigens der Ansicht, dass Plasberg sich eher positiv von den K(r)ampfhennen Willner & Ill, oder wie sie heißen, abhebt, weshalb linke Bekannte von mir ihn schon mal nicht leiden mögen!

    Peter Filzmaier, der österreichische „Politik- und Kommunikationswissenschaftler“ als „Professor für Demokratiestudien“ (echt, kein Witz jetzt!) an der „Donau-Universität Krems“, wo es von dergleichen Brschlöchern offenbar nur so wimmelt, war genau der Kotzbrocken, den ich erwartet hatte.

    Und die „deutsch-iranische Fernsehjournalistin“ und „Islamwissnschaftlerin“ Isabel Schayani, die in der ARD regelmäßig den „Weltspiegel“ moderiert und zu den üblichen Verdächtigen gehört, die als „Qualitätsjournalisten“ die „Themen Migration, Integration und Medien“ wiederkäuen, hätte ich schon gerne mal gefragt, warum es bei uns „so“ aussieht (noch!) und in ISlamischen Ländern eben anders: failed states und/oder Despotien und ausnahmslos blutige Konflikte (Samuel Huntington), und warum sie als Anhängerin der Bahai-Religion, die in Persien entstand und von den Mullahs blutig verfolgt wird, die Flutung unserer westeuropäischen Länder ausgerechnet mit Muslimen als kültürülle „Bereicherung“ verdealt.

    Der Zynismus von Linken und linken Liberalen – auch aus ISlamischen Ländern, und ich meine nicht die berühmt-berüchtigten „moderaten Muslime“ – zeichnete sich schon in den Sechziger- und Siebzigerjahren ab, als „man/frau“ noch ausschließlich den Israelis zum kollektiven Selbstmord und zur Abschaffung des Judenstaats riet, „wegen der gerechten Sache der ‚Palästinenser‘ und Araber“ – heute wird das auf die gesamte westliche Welt ausgeweitet, schließlich geht es gegen „Rassismus“!

    Die jüdische Konservative Salcia Landmann hatte dieses linke Doppeldenk schon frühzeitig beschrieben, als dessen Verbreiter noch keine öffentlich-alimentierten Leerstühle innehatten und die ÖR-Agitpropmedien dominierten: „Als Test für die intellektuelle und moralische Reife einer Bewegung bietet sich seit jeher die Judenfrage an. Untersuchen wir also, wieweit die neue Linke frei ist von den Wahnvorstellungen, die den Juden zum Sündenbock in unsinnigsten Zusammenhängen stempelten. Bekanntlich gab man den Juden im Hochmittelalter sogar die Schuld an den Pestepidemien.
    Die neue Linke distanziert sich – mit der alten zusammen – vom Antisemitismus als einem ‚bourgeoisen Relikt‘, bekennt sich aber statt dessen zum Antiisraelismus, fordert offen die Ausrottung der Juden Israels, weil sie sich weigern, sich – obendrein ohne sicheren Frieden – auf die von den Arabern nie anerkannten alten Waffenstillstandslinien zurückzuziehen, was, wie von arabischer Seite offen erklärt wird, nur der Auftakt zur Ausrottung der Israelis sein soll. Das relativ sozialistische Israel mit seinen Kommunen, den Kibbuzim, wird daher als imperialistisch, kapitalistisch, aggressiv verurteilt.
    Die arabischen Staaten jedoch, in denen die Fellachen elend und rechtlos vegetieren und wo die Juden, die es dort schon tausend Jahre vor den Arabern gab, ausgerottet werden, feiert die neue Linke als ’sozialistisch‘ [- und heute entsprechend den ISlam als friedlich, 0Slm2012!].“
    Salcia Landmann (Criticón), <b<DER GEBORGTE HEILIGENSCHEIN / BEMERKUNGEN ZUM INTELLEKTUELLENKULT in: CRITICÓN KONSERVATIVE ZEITSCHRIFT 12, Weiden 1972

    Guido Reil (AfD) wirkte leider sehr verkrampft, geradezu angeschlagen, während Boris Palmer (dissidenter [?] Grüner) unverhohlen deutlich machte, dass es ihm bei seinen Verstößen gegen die politische Korrektness eher um Taktik geht, um dem „Rechtspopulismus“ das Wasser abzugraben …

    Am interessanten fand ich tatsächlich Ralf Schuler, Buchautor und BILD-Reporter.

    Eingeleitet wurde die Sendung von dem ARD-Kampfbericht in üblicher Agitprop-Manier „Feindbild Brüssel – Was wollen Europas Rechtspopulisten?“, der laut „TV-Movie“ nicht nur die Frage stellte, „Was bewegt Menschen, rechtspopulistische Parteien zu wählen“, die „TV-Movie“ auch gleich politisch korrekt beantwortet, „EU-Bürger, die sich abgehängt fühlen, äußern sich“.

    Nun ja, ich jedenfalls „fühle“ mich nicht „abgehängt“, sondern entrechtet und enteignet und (durch Steuern, Ver- und Gebote, Nullzins“politik“) um die Früchte meiner Arbeit und Leistungen gebracht durch Massen eingeschleppter Modernisierungs- und Leistungsverweigerer als abgehängte Globalisierungsverlierer aus den Wüsteneien und Steppen des Nahen und Mittleren Osten und durch linksgrüne Versagerbiographien in Blockparteien, „Qualitätsmedien“ und an den Schalthebeln der Macht, so dass ich mir vermehrt Aufklärung solcherart wünschen würde, „was bewegt Menschen (noch, überhaupt), Merkel und/oder linke Parteien zu wählen?“

    Die nächste Agitpropsendung steht uns heute im ZDF bevor: „Laut, forsch, national: Wie Salvini, Orban und Co Europa spalten“. Na denn …

    Aber wisst Ihr was?: denen geht offenbar massiv die Muffe – und das ist gut so!

  174. Dieser Grüne Palmer, Entschuldigen Sie bitte, dieses Gurkengesicht; alle ANDERN, besonders die von der AFD sind Populisten nur ER, dieser VOGEL nicht. Da lachen ja die Hühner….

  175. Sollten die Rechten an der EU Wahl die Utopischen 20 % holen,
    waren es die nicht Verbeamteten Wahlhelfer,

    diese Schlingel…….

  176. Guido Reil hat einfach keine Klasse. Er ist sehr einfach gestrickt und sollte die AfD nicht in der Öffentlichkeit vertreten. Punkt.

  177. Guido Reil ist einer der besten Leute der AfD vor einem TV-Publikum. Er spricht viele Menschen an, die eigentlich weit weg sind von einer AfD. Sein Lebenslauf ist genial für die AfD. Das intellektuelle Gequassel von Proffessoren etc. und Büttenrednern aller Parteien hat man jeden Tag.
    Mit Guido Reil kann man Wahlen gewinnen. Siehe D. Trump. Mit Gauland allein gewinnt man keine Wahlen! Wo wäre die SPD heute mit einem Guido Reil? Weit vorne!

  178. Die Sendung vom hinterhältigen Plasberg sollte mitnichten „fair“ sein, sondern sollte „subtile Hetze“ gegen die AfD sein. Das ist schiefgelaufen, die WDR-Perserin ist einfach zu dämlich, deshalb hat sie auch noch nie einen richtigen Job gehabt. sondern lebt von GEZ. Der angebliche Wissenschaftler aus Österreich ist ein bekannter linker Hetzer und Lügner, Martin Sellner hat den Penner schon mal beschrieben. Die Büscher kann nicht mal lesen, alles WDR-Abschaum unterster Schublade.

  179. Reil diesmal besser als beim Lanz!

    Aber er muss sich noch besser vorbereiten und mehr aus dem Alltag berichten.

  180. „Wubi 14. Mai 2019 at 06:40
    Kevin hat im Mai Grippe bekommen. ?“

    Im Dark-Room weht ein strammer Wind, der hat Klein-Kevin ausgebeult.

  181. Mir fällt auf, dass mehrmals zu einem Zeitpunkt der möglichen Zustimmung zu einem Standpunkt von Guido Reil, der Themenwechsel bekannt gegeben wurde. Im ersten viertel der Sendung einmal so krass, dass es weh tat.

  182. Shalom!
    Nachfolgendes betrifft Guido Reil genau so wie mein Beitrag vorhin zu Olli Flesch:

    (Quelle: indymedia.org/de)

    „Antifa
    (B) AfD Wahlkampfparty crashen! [Update]
    von: Kein Raum der AfD! NIKA am: 14.05.2019 – 14:20

    Am Abend des 26.5.19 möchte die Berliner AfD eine Wahlkampfparty veranstalten, um sich nach dem Europawahlkampf gebührend selbst zu feiern. Für die AfD kein allzu leichtes Unterfangen: Bereits bei der Wahlkampfparty zur Bundestagswahl fiel es der rechten Partei schwer geeignete Räumlichkeiten zu finden. Darüber hinaus wurde die Party von tausenden Antifaschist*innen belagert und massiv gestört.

    Dieses Jahr wird die Party im Loewe Saal (Wieberstraße 42 – 45, 10553 Berlin) in den Ludwig Loewe Höfen in Berlin Mitte stattfinden. Als “Star-” Gäste werden u.a. Alexander Gauland, Jörg Meuthen und Guido Reil vor Ort sein. Die Sause ist in der Zeit von 17 – 24 Uhr geplant, weshalb wir mit unserer Demonstration bereits um 15:30 Uhr von U Turmstraße starten möchten .

    Antifaschistische Demonstration gegen das Restaurant Maestral: 18.05.2019 // // 17:00 Uhr // S+U Wittenau
    + Live- Mucke: Babsi Tollwut & Special K

    Wutkundgebung vor dem Loewe Saal: 18.05.2019 // 20:30 Uhr // Wieberstraße 42 (U Turmstraße)

    Antifaschistische Demonstration gegen die AfD Wahlkampfparty: 26.05.2019 // 15:30 Uhr // U Turmstraße

    Mehr Infos folgen in den kommenden Tagen auf:

    keinraumderafd.blogsport.eu
    facebook.com/events/329224901116353
    twitter.com/noafdberlin
    Kiel: AfD-Mitglied Michael Reinhold geoutet!
    von: anonym am: 14.05.2019 – 12:59

    Am Abend des vergangenen Sonntags fühlten sich einige Antifaschist*innen dazu berufen, die Nachbarschaft von Michael Reinhold, wohnhaft in der Kappelner Straße 1, 24106 Kiel, darüber zu informieren, dass ihr Nachbar Mitglied in der AfD ist.
    [Tü] Bericht der Proteste gegen den sog. „Bürgerfrühschoppen“der Tübinger Verbindungen am 12. Mai 2019
    von: Antifaschistische Aktion [Aufbau] Tübingen am: 14.05.2019 – 01:26

    +++Beteiligung von 70 Personen am Blockadekonzept+++lange Zeit Aufrechterhaltung der Blockade des Haupteingangs+++Burschis schleichen kleinlaut auf eigenes Fest oder flüchten vor Antifas+++Proteste werden weiter anschlussfähig und zeigen Wirkung+++Bullen überzeugen durch überzogene Maßnahmen+++

    Am Sonntag, den 12. Mai 2019 ab 11:00 Uhr war der vom „Arbeitskreis Tübinger Verbindungen“ (AKTV) veranstaltete sog. „Bürgerfrühschoppen“ auf dem Platz vor der alten Burse in der Tübinger Innenstadt angekündigt. Der „Bürgerfrühschoppen“ löste im Jahr 2009 das jährlich vom 30. April auf den 1. Mai statt findende Maisingen der Verbindungen in Tübingen ab.

    Dagegen ereignete sich zum wiederholten Male vielfältiger, direkter Protest um für soziale Gleichheit und eine solidarische Gesellschaft einzutreten. Der Hauptzufahrtsweg zur alten Burse war zeitweise durch Menschen blockiert. In der Entwicklung als auch in der Durchführung der Proteste kann der Tag als politischer Erfolg betrachtet werden. Über den gesamten Vormittag hinweg beteiligten sich ca. 100 Personen am Protest.“

    Tja, Freunde in Deutschland…. macht Euch endlich mal Gedanken darüber, wie es sein kann, das diese „Zecken“ Euch so attackieren! Wie ist das möglich, das Ihr nur in der „Reaktion“ tätig seid.
    Mir unverständlich.
    Tut endlich WAS- in der richtigen Formgebung- um dieser (weltweiten?) Unrechtsorganisation das Handwerk zu legen. Antidemokraten sind reinster Natur- der Anarchie verpflichtet. Ist so.
    Um so schlimmer ist es für Euch, in meiner „alten Heimat“ mit derartigen jungen (!) Dämonen kämpfen zu müssen. Oftmals, und das weiß‘ ich, betrifft dieser „Kampf“ ganze Familien.
    Man nennt es bei Euch „Polarisierung der Gesellschaft“- verharmlosend.
    Schlimm genug- und wir machren uns Sorgen!

    Shalom und Laila tov!

  183. Reil war doch insgesamt gar nicht schlecht. Natürlich fehlten überall einige zusätzliche Anmerkungen.

    Zur Gewalt gegen die AfD hätte unbedingt die Anmerkung gehört, dass die Antifa von der Bundesregierung finanziell unterstützt wird und die Systemparteien und Systemmedien diese Gewalt auch noch mit Häme gegen die Opfer begleiten. Regierung und Systemmedien also einen korrupten Charakter beweisen.

    Wenn es allgemein um Populismus geht muß einfach irgendwann mal gesagt werden, dass die AfD am wenigsten populistisch ist. Was soll eigentlich populistischer sein als eine Hypermoral die jede abweichende Meinung zu „Flüchtlingen“ (und auch zu allen anderen alternativlosen Themen) als Nazi diffamiert. Während eben die AfD beim Thema „Flüchtlinge“ zwar eine einfache Aussage, aber die einzige Lösung vertritt.

    Die Aussage vom „Volk und Land zurückholen“ muß inhaltlich so dargestellt werden, dass das heißt, dass die Systemparteien sich das Land zur Beute gemacht haben. Dass Politik nur noch für „Migranten“ und heilige Ausländer betrieben wird und dass das Land an den Islam und kriminelle Clans übergeben wird. Dass die Menschen mit einer Vielzahl weiterer geisteskranker Ideologien überschüttet werden. Und dass die Menschen wieder zurückgeholt wären, wenn diese Ideologien wieder machtlos wären. Auch wenn man Geisteskrankheit in einer Demokratie nicht verbieten kann.

    Zu Migranten in Essen und Islam hätte man über die mitgebrachte Gewalt-Kultur hinaus doch auf die tatsächlich von Migranten ausgeübte Gewalt hinweisen müssen. Das ist doch Reils Spezialgebiet vor Ort in Essen und NRW.

    Anläßlich der Apartheit gegen die AfD muß man einfach irgendwann mal darauf hinweisen, dass sich darin der vorauseilende Gehorsam gegenüber der totalitären Hypermoral und des totalitären Multikulti widerspiegelt. So wie die Leute eben glauben, dass die totalitäre Diktatur es von ihnen erwartet.

Comments are closed.