Kurz, Strache, Kickl.

Von KEWIL | Die gleichgeschalteten, aber in Sachen Österreich völlig ahnungslosen großdeutschen Linksmedien sind total aus dem Häuschen und freuen sich darauf, dass die rechtskonservativen Parteien der EU am Wochenende einen herbei halluzinierten Einbruch bei den Wählerstimmen erleiden. Die Talkshow-Hennen des öffentlich-rechtlichen Staatsfernsehens dito. Ist das so?

Nun das Strache-Video aus Ibiza kennt in Frankreich und Italien kein Mensch, und kein Ungar oder Holländer interessiert sich dafür. Auch die AfD hat damit nicht das Geringste zu tun. Es ist nicht damit zu rechnen, dass die Alternative deshalb Stimmen verliert, zumal die konservative, rechte Wählerbasis der AfD in letzter Zeit ziemlich stabil zu sein scheint.

Anders sieht es in Österreich aus. Bei der Nationalratswahl 2017 erzielte die FPÖ knapp 26 Prozent der Stimmen und bei der EU-Wahl 2014 knapp 20 Prozent und damit 4 Sitze. Selbst wenn die FPÖ aber von ihrem Höhenflug 2017 sechs Prozent verliert, wäre sie wieder auf dem Stand von 2014 und könnte ihre 4 Sitze behalten. Niederlagen sehen anders aus. Und der beliebte neue FPÖ-Chef Norbert Hofer kriegte bei der Bundespräsidentenwahl 2016 fast die Hälfte aller Wählerstimmen. Warum sollte ausgerechnet er jetzt nur 10 Prozent kriegen?

Anders sieht es für Kanzler Sebastian Kurz aus. Anstatt nach dem Rücktritt von Strache und Gudenus die erfolgreiche Koalition mit der FPÖ fortzuführen, witterte er offenbar eine Chance, den politisch erfolgreichen, konsequent agierenden Innenminister Kickl (FPÖ) mit zu entsorgen. Die FPÖ machte aber nicht mit und lässt die Regierung zerbrechen. Was will Kurz jetzt machen?

Er wird von der FPÖ verlassen und kann sich auf keinen Fall mit der abgewirtschafteten    SPÖ verbünden. Ein solch rabiater Korrekturwechsel wäre für die ÖVP fatal. Die Grünen sind aus dem Parlament geflogen, was die deutsche Journaille offenbar gar nicht weiß, und der grüne Abspalter Peter Pilz mit der Liste Pilz hatte „jetzt“ zwischenzeitlich ein Problem mit Busengrapscherei, was die großdeutsche Presse auch nicht weiß. Blieben für Kurz die NEOS mit fünf Prozent. Es sind aber alles Splitterparteien, selbst wenn die Grünen wegen dem „Klimawandel“ wieder in den Nationalrat kommen.

Und dieses Problem wird Kanzler Kurz für die Zwischenzeit bis zu Neuwahlen im September und danach bleiben. Er wird für seine ÖVP-Liste Kurz die absolute Mehrheit anstreben, die er allein nicht erreicht (siehe Leser-Kommentare in der Krone und anderen Presseorganen), und mit wem will er dann regieren? Er hat sich selbst verschuldet ein großes Problem an den Hals gehängt, anstatt mit den Freiheitlichen weiter gute Politik zu machen.

image_pdfimage_print

Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht! Finca Bayano in Panama.

Anzeige: www.teebrasil.com - Amazonasheilkräuter und Strophanthin

142 KOMMENTARE

  1. Möglicherweise ist die eher ruhige Hand von Kanzler Kurz gar nicht so schlecht. Vielleicht entpuppt sich das Video als Fake, als Falle und es ist eine Sache, die ausschließlich Strache und sein Dolmetscher betroffen hat und sonst niemanden und die linke sabbernde Presse steht hinterher mit fast nichts in der Hand da

  2. Das Wunderbare an dem Ganzen ist: Herr Kurz wird am Sonntag schon eine heilsame Antwort erhalten bzw. ein Kopf kürzer sein, im Hinblick auf die Güte seiner Wahlergebnisse.

  3. Hochmut kommt stets vor dem Fall.
    Wenn das ganze nach hinten losgeht? Es könnte doch sein, daß da wer noch mehr zahlt, als der Auftraggeber des Videos. Dann würden die Macher doch umkippen und den ersten Auftraggeber nennen. Das wär´s dann.

  4. @Kewil: Das eigentliche Ziel der Aktion ist Kurz. Der FPÖ kann man mit Lockvogelgeschichten kaum schaden, weil die Leute sie nun mal wählen, weil sie Angst vor dem IS haben.

    In gewisser Weise agiert Kurz durchaus geschickt. Bis zum September ist Gras über die Sache gewachsen. Er bleibt im Amt & wenn die FPÖ dann wieder gut abschneidet, versucht man es mit neuem Personal noch mal.

    Und wenn in der Zwischenzeit rauskommt, wer da tatsächlich versucht, Wahlen zu manipulieren – Russland ist es ja offenbar nicht – dann kann es sogar ganz schnell passieren, dass die FPÖ profitiert.

  5. Ich glaube dass die Geschichte mit H.C. Strache keine einzige konservative Stimme kostet. Im Gegenteil. So wie das Thema in den Medien aufgearbeitet wird, wird deutlich in welchem verzweifelten Kampf die Medien, Rot-Grün und die Eliten stehen. Wenn sie jetzt soweit sind, daß sie Stasi-Methoden, Ausspähen und Lockvögel und Fallen aufstellen müssen um ihre „Stories“ zu produzieren. Das sollte halt der Versuch sein um sagen zu können „Hallo wir wissen was über die Populisten und das sind keine Fake-News“! Die Bevölkerung wird sich aber auf breiter Front fragen: Welchen Wert haben solche Stasi –Videos? Und was wollen die die diese Falle initiiert haben damit erreichen? Das Ziel (Machterhalt, Deutungshoheit nicht verlieren) ist schon klar, aber selbst Linke Journalisten müssen sich jetzt fragen, wie sie ihren Berufsstand noch weiter demoliert haben. Fake-News auf ganzer Linie. Die Häme mit der in den GEZ-Medien und Sendern die Nachrichten in diesen Tagen über Österreich zelebrieren ist unter aller Kanone. Ich bin mir sicher, dass die Menschen in der Alpenregion Bayern und die Bundesländer im Osten (Sachsen, ect) die Dinge anders Bewerten wie der Rest und die Altparteien am kommenden Sonntag abstrafen werden. Die CDU/CSU kann sich schon einmal Warm anziehen. Dem konservativen Lager wird dadurch keine einzige Stimme verloren gehen. Im Gegenteil! Viele werden sich sagen, jetzt erst recht!!!

  6. Wnn 20. Mai 2019 at 17:23
    Das Wunderbare an dem Ganzen ist: Herr Kurz wird am Sonntag schon eine heilsame Antwort erhalten bzw. ein Kopf kürzer sein, im Hinblick auf die Güte seiner Wahlergebnisse.

    Wie bei der Wahl-Farce, die von der Bellen zum Präsidenten machte, wird man auch bei der Neuwahl fleissig nachhelfen, damit das Ergebnis stimmt.

  7. Im Vergleich zum aufrecht-patriotischen Linksgrünpädophilversifftnegerkuffnucken-Dauerschleifen-Aufsager zeichnet sich der talentfreie, zwangsgebührenfinanzierende und überaus nervige Hans Böhmerland durch eine ausgesprochene Pfiffigkeit aus, die sich darin äußert, dass er sich immer wieder etwas Neues (etwas Neues! Ja, es ist möglich!) einfallen lässt.

    Hier ein früherer seiner Geniestreiche, vor denen man generell anerkennend und staunend nur den Hut ziehen kann:

    https://www.youtube.com/watch?v=i1PwUBx7JyM

    Wie kann man also überhaupt nur eine Sekunde daran zweifeln, dass Hans Böhmerland die ganze Strache Sache inszeniert hat!

    Tief im Innern bewundere ich Hans Böhmerland für seine geistige Beweglichkeit und für seine unglaubliche Dreistigkeit – wo andere zuverlässig und berechenbar ihre aufrecht-patriotischen Linksgrünpädophilversifftnegerkuffnucken-Dauerschleifen aufsagen.

    (Mein Hoffnungsträger bleibt hier aber der kluge Martin Sellner.)

    Trotzdem werde ich 26. Mai – wieder einmal (und zwar trotz der Marionetten-Typen dort und hier, die z. B. die Krim toll finden) die AfD wählen, ganz einfach weil ich meine wertkonservative Ich-hab-Polizei-Seele noch nicht für viel Applaus von der falschen Seite an den neuen DDR-2.0-Zeitgeist verschleudert habe!

    https://www.youtube.com/watch?v=PNjG22Gbo6U

    Die AfD ist (wenn auch längst nicht immer der größte Sympathieträger) die derzeit einzige Partei, die den Wähler zwingt, die rote Pille zu schlucken.

    *schluck*

  8. Wollen wir hoffen, das es so kommt. Was mit nicht einleuchtet ist warum die Wähler diese Show immer noch mitmacht. Wer Kinder und Enkelkinder hat dem müssen doch die Haare zu Berge stehen in diesem Land. Und diese Kinder von den Grünen und Roten wissen gar nicht wie ihnen wird. Am Sonntag in einer RB in Berlin – zwei kurz vor dem Abitur stehende männliche Jugendlichen, die sich diebisch gefreut hatten und Lobeshymnen auf die Jusos und die Grünen hielten. Nach ein paar Minuten Themenwechsel – der eine war ganz stolz in Kuba und anschließend in New York gewesen zu sein. Daran kann man das ganze Elend der linken Clique festmachen. Freitags wegen CO2 demonstrieren. Samstag nach New York fliegen, Sonntags rot-grün-schwarz wählen.

    Ich bin schon älter und möchte den Bankrott hier nicht erleben. Ich hoffe er tritt erst später ein. Aber dann, liebe rot-grüne Jugend, zieht euch schon mal warm an.

    Heute morgen hatte ich (was ich normalerweise nicht tue) einen Artikel im Focus gelesen.
    https://www.focus.de/finanzen/boerse/experten/gastbeitrag-von-marc-friedrich-und-matthias-weik-das-maerchen-vom-reichen-land-nach-der-eu-wahl-kommt-bei-uns-das-grosse-beben_id_10683838.html

    Das muß man gelesen haben und dann sollen mal die rot-grünen Anhänger erklären wieso die ganzen Schweinereien, die dort stehen, so in Ordnung sind. Wo ist deren Aufbegehren dagegen ? Nichts, keine Demo und kein Aufschrei. Es interessiert auch die jungen Parteigänger nicht. Nun, sie sind erst 18 Jahre und haben noch geschätzte 52 Jahre bis zu ihrer Rente vor sich. Mal sehen ob die sich den Buckel kaputt arbeiten um ihren europäischen Traum zu verwirklichen. Ich hoffe, wie gesagt, das ich diesen Zusammenbruch nicht erleben muß. Gut, auf der anderen Seite kann man Sozialismus auch auf einem ganz niedrigen Niveau leben – ohne Strom, Auto, Flugreisen und anderen Annehmlichkeiten – dafür aber mit Fahrrad, Laufen, Brennesselsalat bei Kerzenlicht und Entleerung auf dem Plumpsklo im Garten und hoffnungsfrohem Beten in einer der neuen Betanstalten.

  9. Ich kenne nicht viel über Kickl, aber seinen Auftritt heute in der PK fand ich sehr überzeugend. Entschlossen, intelligent und selbstbewußt gegenüber den politischen Gegnern. Vielleicht bietet die Strache-Affäre ja eine chance für das Duo Kickl/Hofer, einen Generationswechsel bei der FPÖ zu schaffen und am Ende ÖVP und SPÖ sehr alt aussehen zu lassen………..

  10. Keks von gestern!

    Afd hat überhaupt keinen Schaden genommen, warum auch?

    Und an die Ösis, bleibt stabil, lasst euch davon nicht unterkriegen…

  11. Diese ganze bewusst gesteuerte Schmierenkampagne gegen HC ist das Allerletzte!

    Er war dort privat, wähnte sich im privaten Umfeld sicher.

    Ich würde gerne mal Mäuschen spielen in den Urlaubssessions von Grünen, Sozen, Linken etc..

    Was da verbal abgeht, das übersteigt bestimmt meine Vorstellungskraft!

    Diese Schmierfinken wissen das und haben noch die Buchse voll vor der EU-Wahl!

    Ich bete und hoffe, dass der Schuss nach hinten losgeht und alle Meth-Becks, Enteignungs-Künerts und Deutschland-Verrecke-Roths und Nichtsnutz-Böhmermänner ihre gerechte Strafe bekommen.

    Diese Aktion war mehr als unwürdig!

    Hoffe Herr Meuthen schlägt sich gut heute Abend im ARD: Ab 21:00 Uhr: Gipfeltreffen Europa- Die Parteichefs im Gespräch!

    Gestern Abend bei Will konnte er gut punkten! Weiter so, Herr Meuthen!

    Entlarven Sie bitte dieses Schmierentheater von Links-Grün und ihren Medien-Relotius-Prandl-Arxxxschkriechern!

  12. Auf jeden Fall erheben die demEUkratischen Generalverdachtsverurteiler nun einen Generalverdacht gegen Konservative und Patrioten.

  13. Heute im einem Kommentar zu Anne Will hat der Spiegel wieder mal in einer journalistischen Meisterleistung versucht, zwischen „Ibiza“ und der AfD eine Verbindung herzustellen. Als wäre Meuthen und Co. verantwortlich für das, was HC Strache gemacht hat. Aber man verbreiten in den Pinocchio-Medien in Deutschland natürlich wieder mal dieses Bild.
    Warum machen dann die Pinocchio-Medien nicht die SPD für ihre rumänischen Sozialistenkollegen verantwortlich, welche Hundertmal korrupter sind, als es die FPÖ je sein könnte?
    Die FPÖ wird natürlich Schaden davontragen. Allerdings muss nun Kurz Farbe bekennen, mit wem er denn gerne koalieren möchte. Lehnt er die FPÖ ab, so kann er nicht mehr den Vorzeigekonservativen spielen, denn mit der SPÖ wird er diese Politik nicht durchziehen können und damit wird der rechte Flügel wieder frei.
    In Österreich ist das Problem der Islamisierung, Migrantisierung und sonstiger Überfremdung schlimmer denn je. Deswegen wird die FPÖ wieder zurückkommen. Das ist sie schon nach dem Zusammenbruch unter Haider.

  14. Liebe Österreicher, es gibt nur eine Möglichkeit, erfolgreich regiert zu werden. Gibt der FPÖ 48% der Stimmen. Mit Kurz und SPÖ kommt der alte Brei wieder. Noch schlimmer wenn die Neos als 3-er mit einsteigen müssen, was überhaupt nicht ausgeschlossen ist.

  15. Österreich könnte die gleichen Probleme wie z.B. Belgien bekommen, also monatelang keine ordentliche Regierung. In Prozenten könnte es sogar der ÖVP schaden, da nun die hasserfüllten Linken auf Kurz losgehen und verunsicherte Wähler auf ihre Seite ziehen könnten. Die FPÖ wird meiner Meinung nach wohl einen Leistungsknick erleiden, der sich aber angesichts der Alternativen in der Ösi-Politik wieder geben könnte. Die AfD wird wahrscheinlich keine Federn lassen müssen, da die meisten derer Wähler wissen, dass die Altparteien nun eine heuchlerische Tour durchziehen.

  16. Sollten im Zuge der Ermittlungen Kontakte zwischen ZPS und Politikern der Grünen Kinderschänder oder der spd nachgewiesen werden, ihr linksgrünen Nichtnutze, das Hotel Beau Rivage zu Genf müsste Hunderte Zimmer mit Badewanne nachrüsten!

  17. Valis65 20. Mai 2019 at 17:51
    ——-
    Österreich könnte die gleichen Probleme wie z.B. Belgien bekommen, also monatelang keine ordentliche Regierung.
    —-
    Vielleicht wäre das sogar gut: Solange es keine neue Regierung gibt, bleiben die guten Änderung der ÖVP/FPÖ-Regierung in Kraft. Die Verwaltung läuft auch ohne gewählte/handlungsfähige Regierung normal weiter und führt normerweise zu keinen Problemen.

  18. media-watch 20. Mai 2019 at 17:35

    Das ist sehr gut möglich.

    Und, was dazukommt, Strache ist erstens zurückgetreten und zweitens hat sich sein Geplapper als reines Geplapper erwiesen, denn nichts von dem, was er da in dem zwei Jahre alten Video gesagt hat, hat er umgesetzt.

    Gerade in Puncto zurücktreten sind die Selbsternannt-Guten ja eher klebrig wie Hundekot am Schuh, wenn sie bei einem linken Ding oder einem offenen und vollzogenen Rechtsbruch erwischt werden.

  19. Mehr als 40% wollen Kurz als Kanzler. Letzte Umfrage Anfang Mai.

    Der nutzt nun die Krise mit der FPÖ um sich abzugrenzen zu den „zu weit Rechten“

    und Stimmen zu gewinnen von der SPÖ.

    Kurz ist schlau. Er (seine Partei) wird zulegen und dann trotzdem mit der FPÖ koalieren.

    Die Linken Dummköpfe werden verlieren durch die von ihnen erzeugte Krise.

  20. RDX 20. Mai 2019 at 17:49

    Islamische Terrornetzwerke bereiten überall in Westeuropa Anschläge vor. Es ist nur eine Frage der Zeit wann es wieder einen islamischen Anschlag gibt. Und dann sind da die vielen migrationsbedingten kriminellen Einzelfälle die jeden Tag passieren. Die Österreicher/Deutschen usw. werden schnell begreifen, dass der Fall Strache völlig unbedeutend für unsere Zukunft ist. Der Fall Strache ist wahrlich nur ein „Vogelschiss“.

  21. nicht die mama 20. Mai 2019 at 17:55
    media-watch 20. Mai 2019 at 17:35

    Gerade in Puncto zurücktreten sind die Selbsternannt-Guten ja eher klebrig wie Hundekot am Schuh, wenn sie bei einem linken Ding oder einem offenen und vollzogenen Rechtsbruch erwischt werden.

    Anfang 2000 tauchte eine Filmsequenz auf, auf der der Kommunist Joseph Martin Fischer auf offener Straße einen Polizisten zusammenschlägt. Seiner Karriere als Bundesaußenminister und Vizekanzler tat es keinerlei Abbruch!

    Nicht ist widerwärtiger als die moralischen Großmacht der linksgrün-pädophilen Nichtsnutze!

  22. nicht die mama 20. Mai 2019 at 17:55
    media-watch 20. Mai 2019 at 17:35

    Gerade in Puncto zurücktreten sind die Selbsternannt-Guten ja eher klebrig wie Hundekot am Schuh, wenn sie bei einem linken Ding oder einem offenen und vollzogenen Rechtsbruch erwischt werden.

    Anfang 2000 tauchte eine Filmsequenz auf, auf der der Kommunist Joseph Martin Fischer auf offener Straße einen Polizisten zusammenschlägt. Seiner Karriere als Bundesaußenminister und Vizekanzler tat es keinerlei Abbruch!

    Nicht ist widerwärtiger als die moralischen Großmacht der linksgrün-pädophilen Nichtsnutze!

  23. „Die AfD hat ihre für den 26. Mai geplante zentrale Wahlparty in Berlin abgesagt. (…) Nach Angaben der Partei wurden die Betreiberin des Veranstaltungssaals, Angehörige, Nachbarn und Mitarbeiter bedroht – aus dem linken Spektrum.“ – dpa

    https://twitter.com/Reporter_Flash/status/1130491522804342784?ref_src=twsrc%5Etfw%7Ctwcamp%5Eembeddedtimeline%7Ctwterm%5Elist%3ABILD%3Awir_sind_bild%7Ctwcon%5Etimelinechrome&ref_url=https%3A%2F%2Fwww.bild.de%2F

    Ralf Stegner (SPD): „Fakt bleibt, man muss Positionen und Personal der Rechtspopulisten attackieren, weil sie gestrig, intolerant, rechtsaußen und gefährlich sind!“

  24. Wer die Frage beantwortet, wem solche Anstrengungen nützen, der wird letztlich auch erklären können, wer sie unternommen und daher auch zu verantworten hat.

    Wir kennen die Rolle der Medien in der DDR; dort gehörten sie zur „Kampfreserve der Partei“, und dementsprechend verhielt man sich, wollte man seine Karriere nicht gefährden. Wenn wir nun bedenken, daß zahlreiche Altkader au der DDR-Nomenklatura, so etwa die „Zöglinge“ aus dem so genannten „Roten Kloster“, der „Sektion Journalistik an der Karl-Marx- Universität Leipzig“, aber auch Mitarbeiter der Staatssicherheit selbst bei den öffentlich-rechtlichen Medien untergekommen sind, um im Grunde einfach nur dort weiterzumachen, womit sie bereits in der DDR-Zeit beschäftigt waren, wundert uns das, was wir hier sehen, kaum mehr.

    Es ist also anzunehmen, daß es bei den „Öffentlich-Rechtlichen“ eine ganze Anzahl solcher „Medienschaffender“ gibt, die in geheimdienstlichen Methoden geschult worden sind, deren Ziel in der Überwachung und vor allem der so genannten „Zersetzung“ mißliebiger Gruppierungen und auch von Personen besteht. Aus meiner Sicht – das ist derzeit nur ein zwar unbewiesener, aber m. E. durchaus begründbarer Gedanke – könnte sich auch die hohe Professionalität der Vorgehensweisen in Sachen der HC Strache gestellten Videofalle von Ibiza, die offenbar monatelang vorbereitet worden ist, auch um Kontakte aufzubauen, aus dieser Richtung erklären.

    Selbst der als investigativer Journalist „gehandelte“ aus der linken Szene kommende Günter Wallraff , der sich recht ähnlicher Methoden bedient, kam heute in einem bei n-tv ausgestrahlten Interview nicht umhin, die Videofalle (sinngemäß) als eine äußerst aufwendige und bis zu den „Darstellern“ von professionellen Personen durchgeführte Sache zu bezeichnen, denen – auch wenn er „keine Verschwörungstheorie bedienen“ wolle – geheimdienstliche Qualitäten zuzubilligen seien.

    Die Aktion ist durchgeführt worden, um der europaweiten Freiheitsbewegung – ich mag hier nicht von links oder rechts sprechen – insgesamt maximalen Schaden zuzufügen. Leider ist HC Strache darauf hereingefallen und hat das ganze dabei noch durch unüberlegte Sprüche „im Suff“ noch befeuert. Die Propaganda-Kamarilla hat das Ganze natürlich freudigst aufgenommen und schäumt über, weil sie Oberwasser sieht. In Berlin fordert man Rücktritte. Man hat dort allerdings nichts zu fordern. Das ist eine Sache Österreichs. Diese Leute, die dabei sind, uns mit Haut und Haaren zu verkaufen, MÜSSEN GESTOPPT werden.

    Wie ich es sehe, könnte der Schuß allerdings durchaus nach hinten losgehen. Ein System, das derartige kriminelle Methoden benötigt, um sich zu behaupten, ist jedenfalls ethisch und moralisch am Ende. Es weiß es nur noch nicht. Hochmut kommt vor dem Fall.

  25. media-watch 20. Mai 2019 at 17:35
    Ich glaube dass die Geschichte mit H.C. Strache keine einzige konservative Stimme kostet. Im Gegenteil. So wie das Thema in den Medien aufgearbeitet wird, wird deutlich in welchem verzweifelten Kampf die Medien, Rot-Grün und die Eliten stehen. Wenn sie jetzt soweit sind, daß sie Stasi-Methoden, Ausspähen und Lockvögel und Fallen aufstellen müssen um ihre „Stories“ zu produzieren.
    —————————————————————————————————–

    Absolut richtig. Zumal der Relotius-Spiegel wieder mal seine (noch verbliebenen) Leser angelogen hat indem er gesagt hat, die Veröffentlichung des Strache-Videos hätte NICHTS mit der bevohrstehenden EU-Wahl zu tun.

    Der Chefredakteur des Spiegel heißt übrigens Reiner Zufall…

  26. Die FPÖ muss sich komplett von Strache und seinen Gefolgsleuten trennen, da darf nichts übrig bleiben, mit dem die Linksmedien und andere Faschisten was Anfangen könnten.

  27. matrixx 20. Mai 2019 at 18:01

    Sawsan Rolex, SPD:

    https://www.berliner-zeitung.de/berlin/-wir-sind-zu-wenig-radikal–kritik-fuer-chebli-tweet-ueber-rechten-mob-in-chemnitz-31178958

    Berlins Staatssekretärin Sawsan Chebli (SPD) erntet Kritik für einen Tweet zu den Ausschreitungen in Chemnitz. Mit ihrem Aufruf „Wir sind zu wenig radikal“ habe sie ein falsches Signal gesendet „und dem Ruf unserer Stadt geschadet“, kritisierte der CDU-Fraktionschef im Abgeordnetenhaus, Burkard Dregger, am Dienstag in einer Mitteilung. Ihr Tweet könne als Rechtfertigung für linke Gewalt verstanden werden.

  28. media-watch 20. Mai 2019 at 17:35
    Ich glaube dass die Geschichte mit H.C. Strache keine einzige konservative Stimme kostet.
    ———-
    Ich verfolge zur Zeit das Theater um den Brexit bzw. um die systematische Torpedierung des Ergebnisses des Referendums, vom 23. Juni 2016. Inzwischen wollen Wähler, die vor drei Jahren für den Verbleib in der EU waren, jetzt die Brexit Party wählen, weil sie das Verhalten der Regierung und der Abgeordneten des Unterhauses, die sich im Wahlkampf 2017 alle für die Implementierung des Ergebnisses stark gemacht hatten, einfach nur schofel finden.

    Da scheint was in Gang zu kommen, das über politische Entscheidungen hinausgeht: Gerechtigkeitssinn, Moral, Ethik, bis hin zum Mitleid, alles das, von dem unsere Politiker schwadronieren, angeblich „europäische Werte“.

    So könnte es in der Affäre Strache auch kommen.

  29. 😡 ❗ Jetzt hetzt schon Burger King gegen Tommy Robinson❗ 😡
    Burger King nur im Ausnahmefall eine Option ❗
    Martin Sellner
    Livestream vor 2 Stunden
    Böhmermanns Countdown, Hetzjagd auf Tommy Robinson & unsere Hoffnung❗ 😎
    https://youtu.be/x1SVxo1vqfI?t=331

  30. Die Gewalt, die jetzt von Links gegen die AfD ausgeht und die Drohungen, muss man Typen wie dem Stegner immer wieder unter die Nase reiben. Wenn jemand „intolerant“ ist, dann Stegner mit seiner eigenen Geisteshaltung. Alles, was nicht links ist bzw. für künstliche „Vielfalt“ , das hat kein Existenzrecht. Das ganze Geschwafel entlarvt sich selbst – Linke sind die intoleranteste Spezies Mensch, die es gibt.

  31. Dieses Video wurde mit schmutzigen und hochkriminellen Methoden erstellt und wird deshalb auf seine Macher mit aller Härte und Brachialität zurückfallen. Sollte Sebastian Kurz auch nur ansatzweise in die Erzeugung des Videos involviert sein, wird es ihn in den Abgrund ziehen und zwar stärker als HC Strache.

    Wer so einen Schlamm anrührt, der muss sich nicht wundern, wenn er selber darin untergeht!

  32. VivaEspaña 20. Mai 2019 at 18:07

    Das Bild hatte ich auch gesehen. Aber Merkel als Flasche darzustellen, das geht überhaupt nicht. Das ist Majestätsbeleidigung.

  33. Die Herkunft des Videos und dessen Problematik sind noch nicht ansatzweise aufgeklärt.
    Von seiner Machart handelt es sich um eine illegale und professionelle Ausspähung, die zu kriminellen Zwecken erstellt worden ist. Von wem und und zu welchen Zwecken genau, ist die Frage. Das Video trägt ganz die Spur geheimdienstlicher Aktionen nach Stasi-Machart in sich. Der Presse traue ich das nicht zu. Möglicherweise wurde es zu Erpressungszwecken so lange in der Schublade gehalten und erst jetzt an die Presse gegeben. Die Freude der Linken über den Schaden des politischen Gegners vernachlässigt diesen Sachverhalt komplett. Das Erwachen wird früher oder später folgen. Dass ein Politiker auf diese Weise krimininellen Machenschaften zum Opfer fällt, kann kein Grund zur Freude sein. Unabhängig davon, was Herr Strache angestellt hat. Dafür muss er gesondert die Verantwortung übernehmen.

  34. Dichter 20. Mai 2019 at 18:16
    VivaEspaña 20. Mai 2019 at 18:07

    Das Bild hatte ich auch gesehen. Aber Merkel als Flasche darzustellen, das geht überhaupt nicht. Das ist Majestätsbeleidigung.

    Danke!
    Ich wollte noch fragen, wer außer mir es auch gesehen hat.

    Hat vielleicht jemand das Bild noch?
    Oder kann es finden?

    @Babieca SuperrecherchiererIn vielleicht?

  35. Abwarten. Es mag eine kurzfristige Delle für die FPÖ geben, aber ich bin sicher, dass die Österreicher zwischen den persönlichen Verfehlungen des HC Strache und der guten Arbeit der Gesamtpartei unterscheiden können.

  36. OT

    Ohne Frage, ist Österreich gerade der journalistische Hotspot., insbesonders, aufgrund der EU Wahl.
    Bei aller Aufgeregtheit, sollte man die anderen Schauplätze nicht außer Acht lassen.
    Was sich gerade über der Sahara und der arabischen Halbinsel abspielt, ist für jeden Hobbymeteorologen faszinierend.
    Nicht nur, dass für Deutschland erhebliche Regenmengen vorhergesagt werden, auch die algerische Wüste und Arabien, bekommen ordentlich nass von oben.
    Es sind diese Niederschläge, welche die Wüsten, in Verbindung mit CO 2, ergrünen lassen werden und risiege Wassermengen speichern.
    Einen Meeresspiegelanstieg wird es dadurch nicht geben.
    Nirgends werdet ihr von dem Regen in den Wüsten lesen, da er konträr zur Mainstreammeinung ist und ein Segen für die Trockengebiete bedeutet.
    Nur Fakten können eine Klimagreta widerlegen und dazu braucht man nur den aktuellen Satfilm von Afrika.
    https://en.sat24.com/en/af/infraPolair

  37. Kurz hat sich erstmals richtig geoutet, nicht nur als machtbesessener Intrigant sondern auch als Idiot, weil er sich letztlich eher schadet als nützt mit dem, was er maßgeblich mit angezettelt hat. Die PK der beiden hervorragenden FPÖler Hofer und Kickl hat ja bereits einiges deutlich gemacht. Kurz ist kein Konservativer, er ist keiner von uns, genauso wenig, wie hierzulande irgendein CSUler einer von uns sein könnte.

  38. Die beste Lösung für Austria und Europa wäre, Austria an Ungarn anschließen, bevor das Land vollkommen in den Geltungsbereich der großdeutschen Medien und der ANTIFA übergeht.

    Habe die Ehre und Küss die Hand Tu Felix Austria……

  39. Bei dem ganzen Theater wird leicht vergessen nachzufragen, wer diese Leute dem Strache überhaupt geschickt hat!
    Das gerät ganz in Vergessenheit!

    Wer waren die Leute?
    Wer hat sie geschickt?
    Namen?
    Wer denkt sich so etwas aus und warum?

    WER HAT DENN EIN INTERESSE EINEN POLITIKER DERARTIG VORZUFÜHREN, DASS ES ZU EINEM SKANDAL KOMMT DER ZU SEINEM RÜCKTRITT REICHT?

  40. Ich als Österreicher finde, die Artikel hier in PI bezüglich der momentanen politischen Lage in Österreich ziemlich zutreffend- im Gegensatz zu sehr vielen anderen deutschen Online-Medien.
    Ich selbst bin FPÖ Wähler. Strache hat mich nie besonders begeistert. Und ich habe damals Hofer meine Stimme im Präsidentschaftswahlkampf gegeben, obwohl das bei uns ein ziemlich zahnloses Amt ist.
    Ich fand Kickl als Inneminister hervorragend, da er eine harte Linie fuhr. Ich habe nämlich- immer noch- etwas gegen unqualifizierte Leute, die hierher kommen wollen, und sich ins gemachte Nest setzen, ohne je was in die Kassen einbezahlt zu haben.
    Ebenso ein Grund, die FPÖ zu wählen, war, der fortlaufenden Islamisierung etwas entgegen zu setzen. Auch gut gelaufen, u.a zuletzt das Kopftuchverbot für Kinder in der Schule.
    Ich kann also sagen, dass ich inhaltlich das bekommen habe, was ich gewählt habe.
    Das Herr Hofer jetzt an die Spitze der FPÖ gespült wurde, halte ich für ein Glück im Unglück für die Partei.
    Was mir sauer aufstösst, ist aber, dass die gute österreichische Innenpolitik, von Deutschland aus gesteuert, zerstört wurde. (hat den meisten Kommentatoren hier auch nicht gefallen- danke !)
    Keine Frage, die Nestbeschmutzer gehörten entfernt.
    Da ich aber das Programm der FPÖ gewählt habe, gegen Islamisierung und gegen die Wirtschaftsinvasoren, bleibe ich meiner FPÖ Linie treu. Von Kickl und Hofer halte ich sehr viel.
    Daher bleibe ich meiner Linie treu und werde bei den Nationalratswahlen wieder blau (FPÖ) wählen, ebenso bei der Europawahl am 26.5.
    Das ist meine Sichtweise.

  41. Durch platzieren des Video kurz vor der Wahl zeigen die Linken, dass sie nicht fair spielen. Den Ball kann man zurücktreten.

    Holt euch ein grünes Buch, bearbeitet es und platziert es unbemerkt vor islamischen Siedlungen (Asylkaserne, Bereichererviertel).

    Früher oder später rasten die aus und dann passieren 2 Dinge: 1) Über soziale Medien landen Bilder in Arabistan. Der Absatz von Mercedes/BMW schmiert ab b) die Überwachungskosten des Regimes gehen durch die Decke. Statt 10.000 Irrer müssen 100.000 nonstop überwacht werden c) Linke LehrerInnen werden besonders viel Freude haben.

  42. niemals Aufgeben 20. Mai 2019 at 18:08

    Böhmermanns Countdown, Hetzjagd auf Tommy Robinson & unsere Hoffnung
    https://youtu.be/x1SVxo1vqfI?t=331

    Böhmermann Countdown (im Video bei ca. Minmute 10:20)? Könnte das die von mir befürchtete Sauerei gegen die AfD werden.

  43. Das wichtigste der 10 Gebote nicht beachtet, nämlich das 11. Du sollst dich nicht erwischen lassen!
    In dem Fall muss man wirklich sagen, selber schuld. Wenn man schon so unter Beobachtung steht wie in Österreich die FPO oder hier die AfD, dann sollten sich solche Sachen von selbst verbieten.

    VivaEspaña 20. Mai 2019 at 17:41; Die Begrün(d)ung ist völlig lächerlich. Es können nur maximal 8 Parteien miteinander verglichen werden. Werden denn die Ergebnisse anders werden, wenn man ein Dutzend oder noch mehr vergleichen kann. Normalerweise läufts wie einfache Fragen beim Jauch, wenn der publikumsjoker genommen wird. Rund 80% für die richtige Antwort, und der Rest verteilt sich gleichmässig auf die anderen. Bei der Wahl gibts natürlich mehr wie 100%. Auch wenn ich absichtlich mal völligen Blödsinn angekreuzt hatte, dann war der Unterschied von der ersten zu zweiten Partei meistens wenigstens 10%, die unbeliebteesten kamen mal auf 15-20. Was soll das jetzt bringen, wenn das halbe Dutzend Miniparteien, bei denen man erstmal nachschlagen muss, wie sich die schreiben, dann bei 5-15% rumdümpelt. Wir haben doch eh bloss eine Stimme, die grade mal 1/16 dessen wert ist, wie die von Malta.
    wahrscheinlich noch weniger bei Luxemburg, Liechtenstein.

  44. Shalom Euch!
    @VivaEspana++++ Bömmelmann war es nicht. Sagt ZDF:

    Aha! Ertappt? Nur getroffene Hunde bellen …

    Kurz muss weg! Klar doch! Da wird nach alt bewährter Manier auch gern mal in die Scheißetonne gegriffen. Für diese Griffe ist Böhmermann doch prädistiniert. Sieht und hört man doch, von dieser Schandschnauze.

    Ansonsten:
    Die Österreicher OHNE grünes Gesocks in ihrem Parlament sind doch im Vergleich zum dt. „Parlament“ der „Altparteien“ und allen Rot-, Grün- und Linkspopulisten in Deutschland (und nur da!) schon lange ein Dorn im Auge.
    Das fing schon 2015 an. „Flüchtlingstsunami“ dank „Kaiserin Merkel“. Die Österreicher wehrten sich, so gut sie konnten. Ein junger, trotzdem integrer Kanzler Sebastian Kurz war vollkommen unbelastet.
    „Keine Stasi- Vergangenheit“, hoch gebildet. Rhetorisch begabt und auf politisches Benehmen konzentriert.

    Das kann nicht zu lange gutgehen … da muß ein „Bock“ her!
    Und nun? Jetzt ist er nun mal da (sg. Merkel).

    Aus meiner Sicht ist die ganze Story „Ibiza- Affäre“ gezielt geplant. Nicht, „geplant gewesen“!
    Denn die eigentliche Schlachtung findet zum günstigsten Zeitpunkt für die deutschen „etablierten Altparteien“ statt…. wenige Tage VOR der EU- Wahl. Mit dem Ziel, für die derzeitigen 87% deutscher Dummköpfe betreutes Denken auf die Kreuzelwahl auf dem Wahlzettel in „sanfter Form“ zu lenken.

    Egal wie’s bei den Österreichern ausgeht- Kurz ist erfolgreich beschädigt und außer Gefecht, so glaubt man. Er wird aber sicher nicht von seiner Ablehnung der derzeitigen chaotischen Form der EU- „Lenkung“ abweichen. Dazu ist er zu klug.
    Wider der sabbernden „Hoffnung“ der dt. Medien und ihrer Versorger aus der Politik.

    Davon bin ich überzeugt!

    Shalom!

  45. Die Altmedien und Altparteien halluzinieren ja schlimmste Stimmenverluste der „Rechten/Rechtsbobbelisten“ herbei und versuchen immer die AfD in Verbindung zu Strache zu bringen, so klingt es jedenfalls immer durch. Dabei ist das Video illegal entstanden … und verstößt das nicht gegen das neue Datenschutzrecht???

  46. Das wichtigste der 10 Gebote nicht beachtet, nämlich das 11. Du sollst dich nicht erwischen lassen!
    In dem Fall muss man wirklich sagen, selber schuld. Wenn man schon so unter Beobachtung steht wie in Österreich die FPO oder hier die AfD, dann sollten sich solche Sachen von selbst verbieten.

    VivaEspaña 20. Mai 2019 at 17:41; Die Begrün(d)ung ist völlig lächerlich. Es können nur maximal 8 Parteien miteinander verglichen werden. Werden denn die Ergebnisse anders werden, wenn man ein Dutzend oder noch mehr vergleichen kann. Normalerweise läufts wie einfache Fragen beim Jauch, wenn der publikumsjoker genommen wird. Rund 80% für die richtige Antwort, und der Rest verteilt sich gleichmässig auf die anderen. Bei der Wahl gibts natürlich mehr wie 100%. Auch wenn ich absichtlich mal völligen Blödsinn angekreuzt hatte, dann war der Unterschied von der ersten zu zweiten Partei meistens wenigstens 10%, die unbeliebteesten kamen mal auf 15-20. Was soll das jetzt bringen, wenn das halbe Dutzend Miniparteien, bei denen man erstmal nachschlagen muss, wie sich die schreiben, dann bei 5-15% rumdümpelt. Wir haben doch eh bloss eine Stimme, die grade mal 1/16 dessen wert ist, wie die von Malta.
    wahrscheinlich noch weniger bei Luxemburg, Liechtenstein.

    VivaEspaña 20. Mai 2019 at 18:19; Majestätsbeleidigung, oder eher Flaschenbeleidigung. Jede Flasche mit so wenig Inhalt käme doch in den Müll, bzw Recycling.

  47. Demonizer 20. Mai 2019 at 18:39

    Dabei ist das Video illegal entstanden … und verstößt das nicht gegen das neue Datenschutzrecht???

    Der „Stasi“ ist das egal, egal, welche Stasi (mir egal Mehrkill).

    Ansonsten
    –> Recht am eigenen Bild
    –> informationelle Selbstbestimmung

    Aber, in Zeiten, wo sich Leute „Alexa“ in die Bude stellen…

  48. Die FPÖ und die AfD wird von dieser Medien Kampagne profitieren.

    Da werden wahrscheinlich von ausländischen Geheimdiensten Fallen gestellt, um die Demokratie in Österreich zu beschädigen und keiner von der Relotiuspresse ist darüber empört, wo doch die angebliche Manipulation Putins, der US Wahlen sie doch zutiefst schockierte.

    Da hat auch der 1-millionste Anschlag eines Moslems, nichts mit dem Islam zu tun, aber für die besoffenen Worte eines Politik, der in seiner kurzen Zeit im Amt für Österreich extrem viel geleistet hat, dafür werden von Schweden-Demokraten über die AfD bis zur Vox Partei in Spanien alle beschuldigt.

    Die Relotiuspresse macht sich somit gerade wieder extrem lächerlich.

    Ich würde Herrn Strache auch jetzt noch eher wählen, als irgendeinen Politiker der AltParteien die dem Land doch nur schaden wollen, Herr Strache hat wenigsten gute Absichten.

  49. –> Recht am eigenen Bild
    –> informationelle Selbstbestimmung

    Wie ist das zu bewerten, dass SPEICHEL und Alpenprawda u.a. das Video ins Netz stellen?
    Hätten sie es nicht direkt der „Kripo“ übergeben können, den Ösis oder dem „VS“?

    Frage ich als Klein-Doofi ;-)))
    Juristen hier?
    Hallo?

  50. Irgendwie erinnert das auch an die gekauften Steuer-CDs.

    War das ein Geschenk an die L&R-Presse?
    Oder hatte es einen Preis?

  51. Es hält sich doch niemand mehr An Gesetze. Wozu auch. Die Justiz macht da eben nichts mehr.

  52. VivaEspaña 20. Mai 2019 at 18:49

    Wenn es um Geld geht, ist es natürlich völlig legal, illegal erworbenes Wissen zu verwerten und auch dafür zu bezahlen.

  53. Dichter 20. Mai 2019 at 18:50
    VivaEspaña 20. Mai 2019 at 18:46

    advokat hat sicher eine Antwort.

    Ja, der weiß das bestimmt. Der hat auch DAS Klientel.

    😯

  54. Alles eine Vertuschungsaktion??
    Bild‘: Flüchtlingskosten 2018 bei 23 Milliarden Euro
    Quelle:dpa
    Der Bund hat laut einem Medienbericht im vergangenen Jahr 23 Milliarden Euro ausgegeben, um Fluchtursachen zu bekämpfen und eingetroffene Migranten zu versorgen. Das sei im Vergleich zu 2017 ein weiterer Anstieg, meldet die „Bild“-Zeitung vom Montag
    https://app.handelsblatt.com/wirtschaft-handel-und-finanzen-bild-fluechtlingskosten-2018-bei-23-milliarden-euro/24360610.html

  55. Wutrentner 20. Mai 2019 at 18:25

    Sebastian Kurzohr ist schon im Rechfertigungsmodus angekommen. Wer 2x am Tag ein Statement abgeben muss ist schon völlig angeknockt.

  56. Wir redden ueber das Jahr 2017. Trump war gerade Praesident geworden. Die Linken tobten. Es gab zwei wesentliche Linien, mit Hilfe deren sie Trump zur Strecke bringen wollten: „Russian Collusion“ und „Me Too“. Beide Taktiken wurden von den Demokrats angewandt. Beide Momente sind hier deutlich wiederzufinden.

    Und wer vollfuehrt hier wortgleich jeden Schwenk der Demokrats mit?

  57. porklover 20. Mai 2019 at 18:31

    „Was mir sauer aufstösst, ist aber, dass die gute österreichische Innenpolitik, von Deutschland aus gesteuert, zerstört wurde.“

    Dieser Eindruck darf so nicht stehenbleiben. Die Causa muss deshalb geklärt werden.
    Dass die deutschen Politiker zuerst in ihrer Arroganz Folgen in Ö. forderten- ist ein Armutszeugnis. Nicht nur moralisch, sondern politisch total dumm im Hinblick auf „Europa“.

    Die sollten das Interesse zeigen, die Urheber zu identifizieren. Deutsche Zwangsgelder dürfen da keinesfalls drinstecken, das wäre ungeheuerlich. Aber selbst das scheinen die in der Arroganz noch nicht zu begreifen.

  58. Der junge Kurz-Aal zerschlägt seine erfolgreiche und beliebte Koalition:

    Polit-Krise in Österreich: Bundeskanzler wirft Innenminister raus
    Österreichs Bundeskanzler Sebastian Kurz (ÖVP) will im Zusammenhang mit der Video-Affäre um seinen bisherigen Vizekanzler Heinz-Christian Strache auch den Innenminister Herbert Kickl (beide FPÖ) entlassen.
    Wien (dts Nachrichtenagentur) – Das kündigte Kurz am Montagabend in Wien an. Er habe den Bundespräsidenten darum gebeten die notwendigen Schritte vorzunehmen. Kickl sei 2017, als die enthüllten Videoaufnahmen aufgenommen wurden, Generalsekretär der FPÖ und damit „für die finanzielle Gebarung seiner Partei hauptverantwortlich“ gewesen, so Kurz.
    Zudem habe Kickl nun nicht die angemessene Sensibilität im Umgang mit den Vorwürfen gezeigt. Weil Kurz nun davon ausgeht, dass die FPÖ sich entsprechend ihrer vorherigen Ankündigung vollständig aus der Regierungsarbeit zurückzieht, will er die freiwerdenden Posten bis zur Neuwahl mit „Experten“ besetzten.

    Es spricht vieles dafür, dass die ÖVP zumindest von dem „Strache-Video“ wußte, ein ganz mieses Machtspielchen spielt und diese Missachtung des Wählerwillens schon seit langer Zeit geplant hat.

  59. Dieses mit inzwischen 2 Jahren recht betagte Video eine Woche vor den sog. „EU-Wahlen“ zu veröffentlichen, dient einzig und allein dem Zweck, als Vertreter der Etablierten nicht vollends unterzugehen.

    Einen anderen Zweck hatte der Veröffentlichungszeitpunkt nie verfolgt.

    Der SÜDDEUTSCHE BEOBACHTER ergötzt sich daran, daß gewisse Schreiberlinge Österreich mit einer – Zitat – „Bananenrepublik von Moskaus Gnaden“ diffamiert.

    https://www.sueddeutsche.de/medien/presseschau-zu-oesterreich-bananenrepubliken-von-moskaus-gnaden-1.4454155

    Na, klar : Bei diesem „Polit-Thriller“ kein RUSSEN-BASHING ?

    Da hätte uns glatt etwas gefehlt…

  60. Wer jetzt nicht gesehen hat, dass die ganze linke deutsche Presse und TV-Anstalten ( also ca. 90% der Medien) in Deutschland ihre und nur IHRE Meinung haben wollen, der gehe in die Klapse! Sie wollen aber auch noch ganz Europa mit ihrem Willen fluten. Sie tun dafür alles, bezahlen dafür alles, kriminalisieren dafür alles. Jedes Mittel ist recht.
    Wer das will, der wähle bitte schön links ab Merkels CDU oder den bayr. CSU-EU-Kandidaten. Wer objektiv gesehen noch etwas Gehirn hat, der wähle etwas anderes.
    Nebenbei erwähnt hat in NRW der Arabische Clan als Ganzes die Macht und die Justiz übernommen. Kriminell ist also erfolgreich! In Wien ist kriminell auch erfolgreich!

  61. VivaEspaña 20. Mai 2019 at 18:54

    Dann gibt es also bald das „Kurz-Video“, in dem der junge Aal mit George Soros…?
    Im Ernst: Warum soll man sich mit diesem alten Teufel treffen, wenn es nicht um Geld geht?

  62. Das war eine ganz dämliche Aktion von Strache und darf einem integren,moralischem Politiker niemals passieren.Das erwarten die Wähler nämlich ganz einfach.Solches Gesindel gibt es bei den anderen Parteien zuhauf und gehört nicht in eine konservative Politik.Natürlich muß sich Kurz von solchen Fehltritten distanzieren.Meiner Meinung nach wird dieses Schmuddelvideo als Bumerang zu seinen Erzeugern zurückkehren,da der Bürger die Absicht bemerkt.So geht nämlich Wahlbeeinflussung kurz vor der Europawahl,nicht von Rußland aus oder durch ominöse Bots.
    Man wird sehen,wie sich dies auf die Europawahl auswirken wird.

  63. Meinen ausdrücklichen Dank für Ihren Textbeitrag…. (siehe unten)!!

    Trifft meine Meinung als Deutscher, der sich für Österreich interessiert, zu 100%!

    Wenn die FPÖ mit Hofer jetzt seriös arbeitet, werden so Sieger entstehen.
    Die bisherige Arbeit war fantastisch, sagt auch Kanzler Kurz.
    Man hat noch nie solche Lobgesänge gehört vor einer darauf folgenden Entlassung eines Ministers…
    Irgendwie völlig irre.
    ______________

    porklover 20. Mai 2019 at 18:31
    Ich als Österreicher finde, die Artikel hier in PI bezüglich der momentanen politischen Lage in Österreich ziemlich zutreffend- im Gegensatz zu sehr vielen anderen deutschen Online-Medien.

  64. Heisenberg73 20. Mai 2019 at 19:21

    Kurz wirft Kickl raus und befolgt erneut Befehle aus Berlin.

    Beschämend.

    BKommen die Befehle wirklich aus Berlin? Kurz hatte sich doch noch gerade mit Soros getroffen. Ich nehme an, dass daher der Wind weht.

  65. @sowhat, sehe ich auch so. Vom öffentlichen Interesse am Inhalts abgesehen, muss derjene ans Licht gezerrt werden, der das Video verursacht hat- und strafrechtlich verfolgt.
    Dennoch, die Nestebeschmutzer sind weg- und das ist gut so.
    zur Entlassung Kickls: Das bestärkt mich darin, Blau zu wählen. Mir erschliesst sich der Sinn nicht, warum man einen sehr gut arbeitenden Innenminister absägt.
    Ich als Rechter werde mich nicht linken lassen. Es bleibt bei FPÖ – auch bei der Europawahl.
    Kickl hat eine sehr gute Kür hingelegt. Hofer ist das heise Eisen im Feuer.

  66. Also ich bin da nicht so optimistisch. €Uropa ist eh im Arsch; Strache hin oder Kurz her….
    In Doischelan wird die AfD wohl nicht unter die 10% rutschen, das ist dann aber auch schon alles. Kurz ist noch „jung und braucht das Geld (und den Ruhm für die Karriere)“, der wird auch die SPÖ zu Tisch bitten, wenn er dafür in BrüSSelistan groß rauskommt. In €Uropa hat die Rothschild’sche FreimaurerKabale alles fest im Griff, und dagegen werden auch die „RechtsPopulisten“ nichts ändern können. Die jihadistische Hidschra wird sich vervielfachen und der schleichende Tod der indigenen Europäer wird weitergehen, Mutti Erika sei dank. Auf die Visegradstaaten wird noch viel Elend zukommen das hat man im Falle der Slowakei gesehen. Die geschickte MAFIA Unterwanderung/Inszenierung war ein genialer Streich den die Kabale durchgeführt hat. Die €UdSSR konnte sich schon mal als groSSer Befreier inszenieren und kann bei den €U-Wahlen seine slowakischen Schäfchen ins trockene fahren. Der Coup der „Dienste“ des international agierenden Dunklen Staates hat Österreich auch erfolgreich gespalten, und so werden in einigen Ländern auch noch einige „Aktionen“ ablaufen. Alles in Allem wird es leider nicht so gut ausfallen, für die RestKonservativen in €Uropa.
    Anders in den USA, da wird die Kabale immer mehr i die Enge getrieben. Die Lakaien der Bilderberger hacken sich derzeit gegenseitig die Augen aus und verlieren bei dem Volk (… we the People…) immer mehr an Vertrauen. Auch die LÜGENmedien verlieren immer mehr an Klientel. Die Wirtschaft brummt und immer mehr Amerikaner sing stolz auf MAGA. Die linken PiSSer drehen am Rad und verlieren den Restverstand. NXIVM, Pizza- Gate, Hollywood, und andere Schweinereien des Deep State lassen das Volk immer mehr hinter die Kulissen der Verbrechen der Freimaurerischen SatanistenBande blicken.
    Man kann nur hoffen das nicht doch eines von vielen Attentatsversuchen auf Trump der Kabale doch noch gelingt.

    Gott steh uns bei !!!

    † † †

  67. @Alvin. Danke schön. Diese Hoffnung, hege ich auch. Derzeit sind ja laut Umfrage ‚erst‘ 5% für die FPÖ bei der Nationalratswahl verloren. Die eingefleischten Blauwähler scheinen der FPÖ die Stange zu halten.

  68. Welche Rolle spielt Kurz? Ahnungslos, völlig überrascht, oder eingeweiht? Wie dem auch sei. Am 26. Mai abends wissen wir mehr.

  69. Gerald Grosz
    Am 20.05.2019 veröffentlicht

    Herr Bundeskanzler Kurz!

    Lassen wir einmal den halblustigen Aufritt der beiden Patschentouristen auf Ibiza beiseite. Ich verstehe schon Ihre emotionale Ausnahmesituation, angesichts der Enttäuschung über das Gesagte. Unter uns: Wir alle sind uns doch darüber im Klaren, dass selbst die Kleinkinder in unserem Land das Wissen mit der Muttermilch mit auf die Reise bekommen, dass Politik leider so funktioniert. Für Sie Herr Kurz, war das offenbar eine Überraschung. Ja, das ist ein dreckiges Geschäft in der sich die charakterlichen Abgründe auftun und Ihr Amtsvorgänger Mitterlehner hat über diese selbst ein hatschertes Buch geschrieben. „Haltung“ heißt es übrigens. Sie sind 1986 geboren, ich bin ein 77er. Ich sage nur ein paar Stichwörter, die Granden in allen Parteien und auch in Ihrer können Sie gerne darüber befragen: BAWAG, Konsum, ÖGB, AKH-Wien, Noricum, Lucona, Eurofighter, Mennsdorf-Poully, Tetron, Hypo, Bank Burgenland, Strasser, Grasser, BUWOG, Kommunalkredit, Krankenhaus Nord, Telekom. Ich könnte das jetzt stundenlang fortsetzen, wäre aber außer Atem.

    Verstehen Sie mich nicht falsch: Kein nur im Ansatz vernunftbegabter Mensch käme jemals auf die Idee, das Video der beiden All-Inklusive Party People – damals übrigens noch in Oppositionsfunktion – zu verteidigen. Was aber selbst dem in die geheimdienstlich professionell aufgestellte Falle gelockten, abgehörten, verwanzten und international vorgeführten Verursacher in der Stunde der Katastrophe zur wahren Ehre gereicht: Heinz Christian Strache hat umgehend die Konsequenzen gezogen, seinen Fehler offen einbekannt, sich entschuldigt und ist in der Sekunde zurückgetreten. Und bei all dem Spott und der Häme gilt gerade für einen Christlichsozialen wie Sie Johannes 8,7: Wer ohne Sünde ist, der werfe den ersten Stein.

    Was ich aber als einfacher, steuerzahlender, rechtschaffener und vor allem wahlberechtiger Österreicher nicht mehr verstehen und teilen kann, ist diese einzigartige, noch nie dagewesene Staatskrise, in die das Land mit der zwar parteistrategisch verständlichen aber staatspolitisch leichtfertigten und verantwortungslosen Aufkündigung der Regierung gestürzt wurde. Nur weil ein paar Tausend linke Chaoten – frei nach Karl Marx auch Lumpenproletariat genannt – vor dem Kanzleramt demonstrieren, sprengt man nicht Republik in die Luft. Das wäre Wolfgang Schüssel nicht passiert. Nur weil sich der grüne Gerontokrat in der Hofburg die Korrektur des Wahlergebnisses von 2017 wünscht, putscht man nicht staatsstreichartig die verfassungsmäßigen Organe des Landes. Nur weil sich die Berater aus der Amateurliga ein paar Prozent bei millionenschweren Wahlen ausrechnen, stürzt man nicht das Land in einen verheerenden Stillstand. Herr Kurz, jetzt bleiben alle Reformen für 8 Millionen Österreicher auf der Strecke, nur weil sich Parteien einen strategischen Vorteil aus der Verfehlung eines Einzelnen ausrechnen? Jetzt wird die halbe Bundesregierung über Nacht ausgetauscht, nur weil zwei Herren ein moralisches – nicht einmal strafrechtlich relevantes – Problem haben. Jetzt haben wir dann auch noch vorgezogene Wahlen im Burgenland, in Oberösterreich, in Linz, vielleicht noch in der Steiermark und in Graz. Wollen Sie alle Pfarrgemeinderäte in Österreich auch noch durchwählen lassen, weil sich vielleicht ein FPÖ-Wähler darin befindet?

    By the way: Drehen Sie die Standleitung ins Berliner Kanzleramt zu Merkel und Kramp Karrenbauer sofort ab. Es ging schon einmal ins Auge, als sich ein österreichischer Bundeskanzler die Direktiven aus Berlin geholt hat. Frau Merkel hat bereits Deutschland ruiniert, ihr Knecht Jan „Piefke“ Böhmermann, die Kloten klein, die Quoten lahm macht es jetzt mit Österreich.

    Herr Bundeskanzler, ich schätze und respektiere Sie. Und ich verrate Ihnen und allen anderen ein Geheimnis: Ich habe Sie 2017 gewählt. Nur jetzt vergallopieren Sie sich auf Kosten unseres Landes! Der Physiker Pascal sagte: Es gibt zwei gefährliche Abwege: Die Vernunft schlechthin abzulegen und außer der Vernunft nichts anzuerkennen.“ Gehen Sie doch einen Mittelweg!
    Herr Bundeskanzler, Sie führen Österreich in eine Staatskrise!❗ 😎
    https://youtu.be/goWVFfnM9hs

  70. Mich würde zu den Vorgängen mal die Meinung von Peter Bartels interessieren. Als ehemaliger BILD-Mann kennt er sich doch bestimmt mit dieser Art von „Schweinejournalismus“ (O. Lafontaine) ganz gut aus.

  71. Was hat die AfD denn damit zu tun? Das ist, wie Meuthen sagte, eine inneröstereichische Angelegenheit. Mehr gibts dazu nicht zu sagen. Als damals die SPÖ mit ihrer Schmutzkampagne von sich reden machte, hat man das ja auch nicht auf alle Sozialdemokraten in Deutschland/Europa pauschalisiert. Das wäre ja grotesk.

  72. Wenn die Produktion des Videos strafrechtlich relevant ist, dann ist es auch dessen Verbreitung. Ich hoffe, der Schuss geht nach hinten los für die Relotiuspresse.
    Und auch für den Wendehals und Karrieristen Kurz; m ist nicht zu trauen; vor ein paar Jahren forderte er noch mehr Migration. Und darum geht es: wenn die FPÖ weg ist, erhoffen sich die Globalisten, wieder Goldstücke über Österreich nach Deutschland bringen zu können.
    Das einzige, was mich an dem Video interessiert, sind die Aussagen zu Kurz‘ Sexualpraktiken mit Minderjährigen. Ich hoffe, das bricht ihm noch das Genick.

  73. Es hiess doch, dass, sobald Kickl fott ist, die Urheber sich bezgl. des Videos zu Wort melden werden…
    Schaun mer mal…

  74. Kurz sucht jetzt „Experten“! Da fällt mir spontan der „100%-Martin“ ein, ein wahrer Experte für Partei-Todesstöße! Und zu tun hat er ja in Deutschland eh nichts. Weitere Experten könnten sein: Kevin Kühnert, „Experte“ für Wählerdezimierung. Oder Katrin Göhring-Eckardt, die Universalgelehrte der Grünen. Oder wie wär`s mit Antonia Hofreiter? „Experten“ so weit das Auge reicht… Kanzler Kurz braucht nur zuzugreifen!

  75. Kurz hat hoch gepokert und, nachdem er heute Kickl feuerte, verloren. Er wird der größte Verlierer dieser gesamten Aktion sein. Hätte er die erfolgreiche Koalition einfach ohne die beiden Dummköpfe fortgesetzt, in zwei Wochen wäre alles vergessen gewesen. Aber mutwillig das Zerbrechen der Koalition zu verursachen, war einfach nur dumm. Warten wir die Wahl ab. Ich rechne mit Verlusten bei der ÖVP und Gewinnen bei der FPÖ.

  76. Heisenberg73 at 19:21

    Am 27sten diesen Monats hätte ich diese Entscheidung zumindest noch nachvollziehen vermocht – aber heute, am 20sten? Also wessen Idee das auch immer war: es war ein SCHWERER taktischer Fehler -die Freiheitlichen hatten ja bereits zuvor angekündigt, dass GENAU IN DIESEM FALL alle FP-Regierungsmitglieder ihre Ämter niederlegen würden- und das riecht verdächtig nach »kaltem Putsch« durch die ÖVP – nur sieben Tage vor einer nicht ganz unwichtigen Wahl. Damit hat Kurz aber den Bogen »vermutlich« überspannt: wohl der erste Akt des Abstiegs vom »Austrian Wunderkind« …

  77. @Selbserdenker „Es spricht vieles dafür, dass die ÖVP zumindest von dem „Strache-Video“ wußte, ein ganz mieses Machtspielchen spielt und diese Missachtung des Wählerwillens schon seit langer Zeit geplant hat.“
    ——————————————————————————–
    Es sieht ganz danach aus.

  78. Kurz ist ein Soros-Hampelmann und macht genau dessen Anweisungen.
    Kurz hatte bisher Glück gehabt, denn seine Wähler haben auf dessen Jugendlichkeit vertraut, dass er es besser mache, als seine Vorgänger – aber leider nein!
    Kurz und diese machtgeilen Roten, können nur mittels Schuldenerhöhung regieren, das ist also zu erwarten!
    Unermessliche Schulden auf dem Rücken der österr. Steuerzahler

  79. Verachtenswert sind die, die Ibiza Affäre benutzen um politisches Kapital daraus zu schlagen. Für mich sind diese Typen der wahre Abschaum.

  80. Herrmann der Cherusker 20. Mai 2019 at 20:00
    —–
    Wenn die Produktion des Videos strafrechtlich relevant ist, dann ist es auch dessen Verbreitung
    —–
    Ich bin kein Medienrechtler, aber es scheint so zu sein, dass Journalisten bei Themen, die von zentralem öffentlichen Interesse sind, nicht rechtswidrig handeln, wenn sie dieses Material veröffentlichen. Hat auch der vom Spiegel gestern bei Anne Will gesagt -und dass sie aus diesem Grund bestimmte Teile nicht veröffentlicht habe, die das Privatleben von Politikern betrafen.
    Der Spiegel sichert sich natürlich auch rechtlich ab, bevor er sowas veröffentlicht.

  81. Schlamperei in Oesterreich , typisch !

    Die dt. Bk.´in hat ihre Verteidigungsministerin , Frau von den Laien , angewiesen , schnellstens einen Interventionsplan auszuarbeiten , um in diesem Lande Sicherheit und Ordnung wieder herzustellen .

    Jan Böhmermann wurde schon in geheimer Mission nach Wien entsandt , um das Terrain zu sondieren .

    Die BW ist alarmiert ! Beim ADAC wurden Hubschrauber angemietet und bei eBay und Amazon Drohnen bestellt . An den Grenzen zu Oesterreich
    werden umfangreiche Munitionsvorräte angelegt : Polenböller und Silvesterraketen aus Surplus – Beständen …

    Ein Transschützenbataillon ist auf Fahrrädern unterwegs zur Grenze . Die Lage ist ernst ! Der Papst wurde unterrichtet und ist in großer Sorge …

  82. Warum schreit jetzt niemand Strache ist ein Eintelfall und es darf nicht verallgemeinert werden
    und das politische Kräfte dies ausnutzen wollen um es für ihre linksgrünen Ideologieen zu
    misbrauchen!
    Fragen über Fragen….

  83. @ Zuri Ariel 20. Mai 2019 at 18:37

    Ich lese Ihre Kommentare immer wieder gerne, fürchte aber, daß ich Ihr Ihr positives Kurz-Bild von Sekunde zu Sekunde weniger teilen kann. Ich halte den Mann inzwischen für einen extrem machthungrigen Intriganten, der hier eine Chance gesehen hat, die ungeliebte FPÖ und besonders deren begnadeten Innenminister Kickl loszuwerden, dessen Beliebtheitswerte im Begriff waren, durch die Decke zu schießen und der drohte, zu mächtig zu werden – und zwar nicht durch Intrigen sondern einfach durch prima Leistungen. Hofer und Kurz haben das ja heute auch im Rahmen einer gemeinsamen PK sehr plausibel dargestellt. Kurz ist keiner von uns!

  84. Was hat die Afd-Partei damit zu tun? Nichts. Was haben die übrigen FPÖler und deren Wähler damit zu tun. Nichts.

    Ansonsten könnte auch gefragt werden, was hat die Politik im allgemeinen damit zu tun? Sind Politiker grundsätzlich schlecht oder sind diejenigen der Altparteien allesamt engelhafte Wesen?
    Niemand darf so dreist sein, wegen der singulären Verfehlung von zwei Menschen Rückschlüsse auf die Gesamtheit aller rechten Politiker zuzulassen. So wie es jetzt in jeder Talkshow formuliert wird.

    „Wenn sogar in einer noch jungen Partei so was möglich war, um wieviel moralisch schlechter sind dann erst die Politiker der Altparteien, die sich schon ewig in dem verlogenen Politikgeschäft betätigen. Also, wenn schon die Schlussfolgerung von einem Einzelnen auf die Gesamtheit was die Moral angeht, dann hat das bitte für alle Politiker zu gelten.“ So ungefähr würde ich als Afdler bei einem Fernsehinterview antworten.

    (Und wie von Vorschreibern bereits ausgeführt, auxch in Österreich gab es in den zurückliegenden Zeiträumen bereits sehr viele handfeste Skandale. Etliche, die bekannt wurden – viel mehr wahrscheinlich, die unerkannt blieben).

  85. @Jeanette 18.29
    Wer waren die Leute, wer hat sie geschickt?

    Na, die werden wohl von George Soros seinem „Wahllenkungsausschuss“ beauftragt worden sein.

  86. @ Kadiem 20. Mai 2019 at 20:45

    Die Truppen der fliegenden Gebirgsmarine sind bereits dorthin entsandt worden…

  87. Die ÖVP/FPÖ-Koalition hat verdammt erfolgreich gearbeitet und war ein Vorbild für andere EU-Staaten. Genau das war der linksgrünen Brüssel-Schikerial ein Dorn im Auge und daher waren alle unsauberen Mittel recht, diese Zusammenarbeit zu zerstören.

  88. Vor zwei jahren im Puls 4 faselte ein Menasse von der Faschismuskurbel – gegen Alice Weidel….

    Heute im DLF wird bekannt, dass dieser Menasse in der Süddeutschen Zeitung behauptet, dass das Video Kanzler Kurz am meisten nütze, weil es „für die Christdemokraten nicht mehr erträglich ist, unausgesetzt diese Schmuddelpolitik verteidigen zu müssen“.
    Aber nun das:
    Menasse verweist außerdem darauf, dass die ÖVP schon vor Wochen Plakatflächen gemietet habe und zwar landesweit und für September, den Zeitpunkt der nun angesetzten Neuwahl. Auch der österreichische Blogger Gerald Kitzmüller deutete (bereits am 18. Januar!) an, dass die ÖVP Neuwahlen im Herbst vorbereite. Es gebe intern schon Ausschreibungen für den Wahlkampf. Kitzmüller war sich allerdings sicher: „Die ÖVP lässt die Koalition nach den Europawahlen platzen.“

    Man darf gespannt sein, wer der oder die Auftraggeber für das Verbrechervideo waren.

  89. Man sollte auch mal Übwerlegungen anstellen, woher man wusste, dass man den Strache mit so etwas drankriegen kann. Da muss wer gewusst haben, dass so eine Falle zuschnappt, sprich, da muss es noch eine Vorgeschichte geben.
    Dazu fragt sich auch, waren noch andere in diese Villa oder auch eine andere geladen, dort zu Gast¿

    Meine Meinung!

  90. Selberdenker 20. Mai 2019 at 19:10
    VivaEspaña 20. Mai 2019 at 18:54

    Dann gibt es also bald das „Kurz-Video“, in dem der junge Aal mit George Soros…?
    Im Ernst: Warum soll man sich mit diesem alten Teufel treffen, wenn es nicht um Geld geht?
    ————
    Das ist so nicht korrekt: „Warum soll man sich mit diesem alten Teufel treffen“, sondern „dieser alte Teufel“ trifft sich mit Sebastian Kurz, mit Emmanuel Macron, Katarina Barley, er zitiert sie zu sich und sagt ihnen, wo es lang zu gehen hat. Und wenn er sie nicht persönlich trifft, so weist er sie doch über sein Medium Project Syndicate an, was sie zu tun haben. Hier brav übernommen vom österreichischen Standard:
    https://derstandard.at/2000098088086/Bitte-wach-auf-Europa-ein-Appell-zur-Verteidigung-der-EU

    Hier, hinter der Bezahlschranke des Projekt Syndicate.
    Der Mann macht aus allem Geld:
    h ttps://www.project-syndicate.org/commentary/political-party-systems-undermining-european-union-by-george-soros-2019-02/german?barrier=accesspaylog

    Katarina Barley
    @katarinabarley
    Auch bei uns in #Europa gerät die offene Gesellschaft immer stärker unter Druck. Mit @georgesoros habe ich heute über die Bedeutung einer lebendigen #Zivilgesellschaft für die Zukunft unserer #Demokratie gesprochen. Es steht viel auf dem Spiel!
    https://twitter.com/katarinabarley/status/1065290364205056000

  91. Hat die FPÖ mit der AfD mehr zu tun als mit dem „Front National“ in Frankreich? Österreich ist Österreich und Deutschland ist Deutschland. Und ganz ehrlich: Ich habe diesen Heinz-Christian Strache schon immer für einen ziemlichen Deppen gehalten. Alexander van der Bellen allerdings mindestens ebenso.

  92. Übrigens: Wer genau sind jetzt eigentlich die „Lockvögel“ in dem Ibiza-Video, besonders die blonde Frau? DAS wäre auch noch herauszufinden!

  93. Zu dem ganzen Hin und Her: Ein einziges dummes (erwischtes) Arschloch kann das Ganze ins Wanken bringen.
    Die Erklärungen und geistigen Hüpfer ändern nichts: Blödheit und Infantilität gibt es immer wieder.
    Selbstüberschätzung kommt noch dazu. Wieder ein Rückschlag durch einen IDIOTEN. Leider!

  94. Strache sprach im Ibiza-Video über einen Deal, der ein Jahr später tatsächlich stattfand: Der Immobilien-Spekulant René Benko kauft sich bei zwei großen österreichischen Medien ein. Sein Signa Konzern übernahm 24,22 Prozent am „Kurier“ und 24,5 Prozent an der „Krone“. Benko gehört zum „innersten Kreis“ und Netzwerk von Sebastian Kurz. Der Kanzler wiederum hilft dem Konzernchef bei seinen Geschäftsanbahnungen – zuletzt bei der Übernahme der Kika-Leiner Kette.

    https://kontrast.at/rene-benko-krone-kurier-kurz/

    War ein deutsches “ Regierungsmitglied “ an der Regierungskrise in Österreich beteiligt ?
    Die Russin kam jedenfalls aus Estland und nicht aus Moskau !
    https://twitter.com/facetoface110/status/1130026417461321728

  95. Weiße Linien auf dem Tisch:

    https://www.bild.de/politik/ausland/politik-ausland/ibiza-sause-des-fpoe-chefs-warum-jetzt-alle-ueber-koks-diskutieren-62051186.bild.html

    ***https://www.youtube.com/watch?v=zVOuRQPPdoo

    REGIERUNGSKRISE IN ÖSTERREICH
    FPÖ verlässt die Regierung von Kanzler Kurz
    ++ FPÖ-Sprecher: Alle Minister werden abgezogen ++ Experten sollten Minister-Posten übernehmen ++ SPÖ fordert Rücktritt der gesamten Regierung ++

    https://www.bild.de/politik/ausland/politik-ausland/sebastian-kurz-im-interview-muss-strache-in-den-knast-62031858.bild.html

  96. Thomas_Paine 20. Mai 2019 at 22:41

    Übrigens: Wer genau sind jetzt eigentlich die „Lockvögel“ in dem Ibiza-Video, besonders die blonde Frau? DAS wäre auch noch herauszufinden!
    ________
    Soll eine Schauspielerin gewesen sein.
    Wahrscheinlich der Hauptgrund, dass dieses Schmutz-Video so teuer geworden ist.

  97. sry, ich muß mich selber zitieren:

    VivaEspaña 20. Mai 2019 at 18:46
    –> Recht am eigenen Bild
    –> informationelle Selbstbestimmung

    Wie ist das zu bewerten, dass SPEICHEL und Alpenprawda u.a. das Video ins Netz stellen?
    Hätten sie es nicht direkt der „Kripo“ übergeben können, den Ösis oder dem „VS“?

    Frage ich als Klein-Doofi ;-)))
    Juristen hier?
    Hallo?

    Wenn man lange genug wartet, bekommt man auch Antworten:

    Hanning sieht auch ein mögliches juristisches Problem auf den „Spiegel“ und die „Süddeutsche Zeitung“ zukommen. Hanning zu BILD: „Fest steht: Das Erstellen solcher Bild und Ton-Aufnahmen ist ohne Zustimmung der davon betroffenen Person in Deutschland verboten. Auch die Veröffentlichung solcher Bild- und Tonaufnahmen ist nach unserem Recht sehr problematisch. Das könnte also noch Folgen haben.“

    https://www.mmnews.de/politik/124464-ex-bnd-chef-zu-strache-video-wahlmanipulation-strafbar

  98. VivaEspaña 21. Mai 2019 at 03:17
    sry, ich muß mich selber zitieren:
    VivaEspaña 20. Mai 2019 at 18:46
    –> Recht am eigenen Bild
    –> informationelle Selbstbestimmung
    Wie ist das zu bewerten, dass SPEICHEL und Alpenprawda u.a. das Video ins Netz stellen?
    Hätten sie es nicht direkt der „Kripo“ übergeben können, den Ösis oder dem „VS“?
    Frage ich als Klein-Doofi ;-)))
    Juristen hier?
    Hallo?
    ——————————————–
    Nunja ich denke man kann davon ausgehen, daß Spiegel und SZ (die ja zusammen mit dem WDR glaube ich einen eigenen „Recherche-Verbund“ betreiben) ein hübsches Sümmchen für die Videos auf den Tisch gelegt haben und dieses Invest in Form von Klicks auf ihren Portalen wieder amortisieren wollten. Und da ja bekanntlich gilt „Gier frisst Hirn“ – gerade auch als untergehende (Alt-)Medien – hat man sich über die rechtlichen Konsequenzen wohl eher weniger Gedanken gemacht. Gerade beim Spiegel nach der Relotius-Geschichte allerdings sehr riskante Strategie. Aber daran erkennt man, wie diese Altmedien Angst vor dem Untergang haben.

  99. Nun ja,

    wer eingeladen und mit Alkohol abgefüllt wird und dann mit Lügen zu einer Reaktion verführt wird, der ist eindeutig ein Opfer. Und das wurde auch noch gefilmt. Wer immer die Drahtzieher dieser Aktion sind, sie haben mich darin bestärkt, einen großen Bogen um die etablierten Altparteien und um die Lügenpresse zu machen. Die gescheiterten Experimente EU und Euro sollen wohl unbedingt geschützt werden und das geht nur, wenn man die Nationalstaaten in Europa zerschlägt. Die Zulassung der Masseneinwanderung ist übrigens kein Zufall, denn ein Vielvölkerstaat ist Wurzellos und damit formbar, allerdings auch nicht stabil.

  100. Es ist an der Zeit dass auch hier in Deutschland Videos von unseren Vorzeigedemokraten auftauchen.

  101. Die von außen inszenierte und geschickt lancierte, putschartige Regierungskrise in Österreich mit offenbaren Verbindungen ins „Reich“ sind trotzdem eine Beschädigung „rechtspopulistischer“ Positionen, die uns „Reichsdeutschen“ allabendlich medial in den zwangsfinanzierten ÖR-Sendern für Volksaufklärung und Propaganda entstellt und skandalisiert präsentiert werden, ähnlich wie in Orwells „1984“ die Propagandafilme über die „finsteren Machenschaften“ von Emmanuel Goldstein und seiner Anhänger!
    Wie nachhaltig diese Beschädigung ausfällt, wollen wir aber erst einmal abwarten!

    Hierzulande trifft zu, was Henryk M. Broder gerade geäußert hat. „In welchem Land sonst will eine Regierung dem eigenen Volk ständig Demokratie beibringen?
    Normalerweise brachten bislang die Völker mittels Abstimmungsverhalten, Demonstrationen, Streiks oder zuweilen auch Aufständen und Revolutionen ihrer Obrigkeit Demokratie bei, aber nicht umgekehrt. Außer in Deutschland.“

    Dass AfD, Lega, PVV und andere – die FPÖ sowieso – in Sippenhaft genommen werden, versteht sich angesichts des obwaltenden Tugendterrors von selber, der freilich bei den Skandalen um die eigenen Berufs“politiker“ und „Medienvertreter“ eher selbstgerecht agiert, so dass inzwischen auch Nutten-, andere sagen: Koks-Mischel, „wieder da“ ist und in der ARD über „rechte Gefahr“ philosophieren konnte.

    Es ist sogar so, dass gerade die „tugendhaftesten“ Vertreter des Establishments, die überall ihr Gutmenschentum zur Schau stellen und wacker gegen die imaginierte „rechte Gefahr“ schwadronieren und „kämpfen“ (zuschlagen lassen sie Antifa-SA und ISlamisten), den meisten Dreck am Stecken haben, wie ein SPD-Kahrs, der gar ein „Verbot der AfD“ fordert.
    Johannes Kahrs „Machtgeilheit“ ließ ihn auch schon mal eine konkurrierende Juso-Genossin mit Telefonterror stalken („Ich krieg dich, du Schlampe“), was freilich seiner weiteren Karriere keinen Abbruch tat.

    Der besonders rührige Anti-Rechtskämpe und potentielle (tatsächliche?) Kinderficker Sebastian Edathy dagegen musste fallengelassen werden, ohne dass freilich die SPD deswegen beschädigt wurde, obwohl Edathy ja nur die linksgrüne und ausschließliche Förderung von asozialen, exotischen und perversen Randgruppen und Minderheiten – in deren Zuge die GRÜNEN auch die Pädophile mit der Homosexualität straffrei stellen wollten -, auf sich bezogen hatte, mit dem in linken Kreisen üblichen Narzissmus!

    Und derweil tanzt Söder mit CFR den Pol Pot oder Khomeini, auch jetzt vor Freude über den Schlag gegen die FPÖ.

    Was neu ist an dem Skandal um Strache, mit rechtzeitiger, vor den Europawahlen getimter Aufführung, ist dass ein Establishment in Berlin (und Brüssel) aus Politikastern und medialen Volkserziehern inzwischen offen in demokratische Wahlergebnisse eingreift, wenn die ihnen nicht passen – wie das die Stasi jahrzehntelang nicht nur gegenüber den „Rechtskräften in der BRD“ unausgesetzt getan hat.
    So wurden Strauß und Kohl über Jahrzehnte abgehört und „mitgeschnitten“ (mit O-Tönen, gegen die Strache wahrlich harmlos ist), und die auch damals schon den linksgedrehten Medien (Hamburg, München) zugespielt wurden …

    Und wer mit „Honigfallen östlicher Geheimdienste“ nur die Anwerbung von Agenten und Agentinnen verbindet, greift zu kurz.

    Die Kommunisten in Polen und Nicaragua, die es mit oppositionellen Vertretern der katholischen Kirche zu tun hatten, inszenierten mehrfach gezielt solche Fallen mit Prostituierten – mitgeschnitten in Ton und Bild -, um diese zu beschädigen, auszuschalten und zu erledigen.
    [So etwas bringt freilich einen Nutten-Mischel nicht zu Fall, und die katholische Kirche hierzulande und heute ist gegenüber dem Establishment auch nicht oppositionell oder wenigstens kritisch eingestellt, sondern trägt von ISlamisierung bis zur „Ehe für alle“ noch jeden Mist mit.]

    Da tut es gut, zu wissen, dass es im übrigen Europa schon anders läuft – solange das Merkill-Regime keinen Putsch organisiert [einmarschieren kann es ja mit der von-der-Leyen-Truppe nicht] …

    „Das Strache-Video aus Ibiza kennt in Frankreich und Italien kein Mensch, und kein Ungar oder Holländer interessiert sich dafür. Auch die AfD hat damit nicht das Geringste zu tun. Es ist nicht damit zu rechnen, dass die Alternative deshalb Stimmen verliert, zumal die konservative, rechte Wählerbasis der AfD in letzter Zeit ziemlich stabil zu sein scheint.“ Völlig richtig, KEWIL!

    Und das ist gut so!
    Da kann Merkills Weber-Knecht noch so geifern und die LINKEN und GRÜNEN – in Österreich „aus dem Parlament geflogen, was die deutsche Journaille offenbar gar nicht weiß“ (KEWIL) – mögen mit einer SPD im Sinkflug von einem rotgrünroten Europa träumen. Aber beim Träumen wird es bleiben!

  102. Es kommt wie es kommen musste, Kurz hat zu kurz gedacht, den Misstrauenantrag wird er nicht überleben, weil sowohl die FPÖ und die SPÖ gegen Ihn stimmen wird . Wie sagte der Kommentator des ARD -Studio in Österreich, die SPÖ will verhindern, dass Kurz bis zur Neuwahl Präsident bleibt und den Präsidentenbonus für sich reklamieren darf !
    Van der Bellen wird dann eine Interimsregierung einsetzen müssen ! Damit dürfte sich Kurz selbst demontiert haben . Wenn nicht ganz schnell aufgeklärt wird, wer hinter diesem Video steckt, wird das ein Schuss werden , der nach hinten los geht ! Zu Recht, wie ich finde, denn wenn solche Machenschaften Schule machen, ist jede Regierung jederzeit in Gefahr im Inn- u. Ausland ! Denke mal, insgeheim will das Niemand wollen !
    Die Veröffentlichung war ein großer Fehler, wie sich noch zeigen wird ; der Spiegel und die Alpenprawda werden diesen Fehler noch bitter bezahlen ! Wer sich Gemein macht mit Verbrechern und diese auch noch schützt , ist selbst ein Verbrecher !!

  103. Kurz ist ein Handlanger von Soros. Wenn Ersterer ihm den Auftrag gibt, die Koalition platzen zu lassen, dann tut er das. Dann wird die ganze FPÖ wegen des Ausrutschers eines Einzigen pauschal verteufelt.
    Kurz hofft darauf, dass all die uninformierten Bürger in die Falle der rotgrünschwarzen Rattenfänger tappen und nun der ÖVP ihre Stimme geben und nicht mehr der pöhsen FPÖ.

  104. @ pro afd fan 21. Mai 2019 at 15:09
    Kurz ist ein Handlanger von Soros. Wenn Ersterer ihm den Auftrag gibt, die Koalition platzen zu lassen, dann tut er das. Dann wird die ganze FPÖ wegen des Ausrutschers eines Einzigen pauschal verteufelt.
    Kurz hofft darauf, dass all die uninformierten Bürger in die Falle der rotgrünschwarzen Rattenfänger tappen und nun der ÖVP ihre Stimme geben und nicht mehr der pöhsen FPÖ.

    Man muss Soros ja nicht mögen, aber es gibt noch andere Finsterlinge und deren Interessen, die man auch ohne allzuviel Vermutungen und Verschwörungstheorien ausmachen kann, und die in der „Ibizaaffäre“ offensichtlich in Berlin und Brüssel sitzen – und nicht zuletzt in Hamburg mit seiner linken Kampfpresse, von der schon FJS sprach. Das zeigen ja schon Aus-Maas und „Reaktionen“!

    Angesichts des Eurosozialismus mit seiner unentwegt laufenden Geldproduktion, und den Interessen in und an einem EUdSSR-Moloch, sind sogar Soros Milliarden Peanuts!

    Kurz hat immerhin mit der FPÖ koaliert und wurde deswegen von seinen deutschen Unionskollegen teilweise attackiert, was ihm angesichts einer bisher erfolgreichen Bilanz der schwarz-blauen Koalition am Arsch hätte vorbeigehen können, wenn Strache nicht so abgrundtief dämlich gewesen wäre, wie er nun mal war. Was man nicht vergessen darf, auch wenn ich und andere – Sie ebenfalls -, den „Skandal“ (um das Wort aufzugreifen) inzwischen ganz woanders sehen!

    Die österreichische Innenpolitik wird jetzt – 85 Jahre nach der Ermordung von Dollfuß in Wien durch National-Sozialisten – von Berlin und Brüssel vorgegeben, bis die österreichischen Wähler wieder entscheiden.
    [Dass die grüne Pest nicht im österreichischen Bundesparlament sitzt, wissen hierzulande übrigens nicht einmal alle „Verantwortlichen“, wie KEWIL richtig bemerkte! Da kennen sich manche in Dritte-Welt-Ländern besser aus, als bei unseren österreichischen Cousins und Kusinen!]

    Was bei Rechten Verschwörungstheorien sind, ist bei den Linken eine unentwegte Skandalisierung der Politik, was gemessen an früherer Kapitalismuskritik und Gesellschaftsanalyse ein echter Niedergang ist.

    Allerdings setzen Linke (und linke Liberale) ihre Skandalisierungs“politik“ erfolgreich nicht nur gegen Rechts, sondern überall und ständig ein, was die offiziöse Politik nicht nur lähmt, sondern auf ein extrem niedriges Niveau absenkt, weil teilweise Politik (zumindest über Kita- und Spielplatzbau hinaus) und vernünftige Unternehmensführung ohne „Skandale“ gar nicht (mehr) möglich sind

    „Der Furor der Skandalisierung sorgt für eine gefühlsgesteuerte Selbstgewissheit bei den beteiligten Medien und der Öffentlichkeit, die scheinbar ihre eigene Wahrheit in sich trägt und sowohl die präzise Beweisführung überflüssig wie ihre Widerlegung schwierig bis unmöglich macht. Den meisten Skandalen liegt ein tatsächlicher Missstand zugrunde. Aber nur 5 bis 10 Prozent der publizierten Missstände führen auch zu einem Skandal. In vielen Fällen stehen die Größe des Skandals und die Bedeutung des aufgedeckten Missstandes völlig außer Verhältnis und immer wieder gibt es große Skandale, die einen Missstand zugrunde legen und behaupten, den es tatsächlich gar nicht gibt. Größe und Umfang eines Skandals sind weder ein Wahrheitskriterium, noch leistet die Skandalisierung als solche einen verlässlichen Beitrag zur Wahrheitsfindung.
    Oft wird die erfolgreiche Skandalisierung als ‚Medienpranger‘ dem mittelalterlichen öffentlichen Pranger gleichgestellt. Das ist richtig und zugleich auch irreführend. Die öffentliche Wirkung ist zwar dieselbe. Aber der mittelalterliche Pranger war immerhin Ergebnis eines Gerichtsverfahrens, das mit der Suche nach Wahrheit verbunden war und am Ende zu einer Strafe, eben dem Pranger führte. Die publizistische Skandalisierung dagegen ist Anklage, Urteil und Vollstreckung zugleich vollzogen durch Unzuständige und Parteiliche, statt einem Gericht eher dem Lynchmob vergleichbar, der den vermuteten Pferdedieb oder Frauenschänder umstandslos am nächsten Baum aufknüpft.“
    Thilo Sarrazin, DER TUGENDTERROR / ÜBER DIE GRENZEN DER MEINUNGSFREIHEIT IN DEUTSCHLAND, München 2014

    Ich denke mal, dass solche Analysen oder wenigstens Beschreibungen, wie hier von Thilo Sarrazin, die die ständige Skandalisierung der Politik – früher gab es eher eine Politisierung von Skandalen – mit der allenthalben herrschenden politischen Korrektness (Tugendterror) in einem linksgrün versifften und beherrschten Land in Zusammenhang bringen, hilfreicher sind, als irgendwelche Spekulationen über „sinistre Hintermänner“.
    Zumal auch der linksgedrehte Mainstream unentwegt „Hintermänner“ aus Putins Russland (s. die Affäre um Strache!) oder Trumps USA „vermutet“ und vorführt.

    Ganz ohne solche Spekulationen ist im Fall der gemachten Regierungskrise in Wien die Handschrift deutscher und Brüsseler „Interessen“ offenbar, denn das Aus-Maas und das Timing sowie die gezielte Produktplazierung der Affäre durch die ÖR-Agitpropmedien gehen weit über eine gewöhnliche Wallraffiade hinaus!

  105. @ habe fertig 20. Mai 2019 at 20:45

    „Da Haider intelligenter als Strache war,hätte er eine solche Ibiza Falle nie zugelassen.
    Man mu0te ihn also ermorden“

    @ an Dich und den @wutrentner!
    Kleine, wahre Anekdote:
    Jörg Haider habe ich zufällig 1993 (!) in einem schönen Hotel „G…“ in Kärnten am Wilden Kaiser und der „Bischofsmütze“ persönlich kennengelernt. Der Wirt war ein Freund von ihm- und mir.
    Meine jüdische Ehefrau war mit dabei- heute sind wir 42 Jahre verheiratet, haben erwachsene Kinder und jede Menge Enkel und leben hier. Glüclkich und zufrieden!
    Damals kam uns das alles nicht in den Sinn…
    Jörg Haider war ein „Volkstribuhn“! „Populist“? Wenn „Popular“ aus dem Griechischen abgeleitet ist, was „Volk“ bedeutet, kann es doch nichts Schlechtes sein, oder?
    Er war „Landeshauptmann“, gleichzusetzen mit Eurem Ministerpräsi des Bundeslandes.
    Und somit, so habe ich aus den angeregten Gesprächen mit ihm erfahren, hat er sich für „seine“ Kärtener und Österreicher überhaupt eingesetzt. Er war auch „für Südtirol“….
    Ihm ist es zu verdanken, das in Südtirol die Ortschafts- und Straßenschilder wieder zweisprachig sind.
    Er war ein richtig böser Gegner der Mussolinipolitik und der Nazis überhaupt.
    DAS hat vielen nicht geschmeckt … er mußte weg.

    Und, lieber „wutrentner“ (genau genommen bin auch ich einer, nur mit dem Unterschied, das ich mich nicht über meine Rente (hier) beschweren kann, sondern über DAS was in unserer ehem. Heimat so abgeht- in jeder Form), vergleiche ich Jörg Haider mit Sebastian Kurz, dann gebe ich Dir teilweise recht:

    Das Format eines Jörg Haider (kann er nicht haben) hat er nicht. J.H. hat seinen Mut und seine Volksnähe mit dem Tode bezahlt. Schlimm genug.
    Nur Sebastian Kurz ist „jung, dynamisch und erfolglos“…. das war so vorherzusehen.
    Allein seine Mine und seine Gesten beim Treffen mit Merkel sprechen Bände!
    Das er ins Lager der Merkel- Arschkriecher gewechselt ist- allein, der Glaube fehlt mir!
    Vielmehr wird es so sein, vermute ich, das er das Gleiche erleben wird, wie es derzeit bei Euch in D, bezüglich der AfD abgeht:

    Diffamieren, bloßstellen, untergraben, in Mißkredit bringen- so das Mindeste.
    Einen Versuch ist es wert, so glauben die Gegner der Freiheit.

    Wir werden es erleben…. ein „Migrationsgegner“ weniger…
    Obwohl wir hier in Israel vergleichweise ein wahrer Schmelztiegel der Nationen und Völker sind!
    Aber dazu müßten in Europa erst mal die Nationalstaaten Gleiches erlebt haben, wie Israel.
    Und, DAS wünsche ich Keinem! Auch nicht unsere heutige Situation!

    In diesem Sinne- offener Diskurs ist besser als das Geschwurbel ein C.R.- der Bildungsfernen!

    Toda raba, Ihr Beide!

    Shalom!

Comments are closed.