Von MICHAEL STÜRZENBERGER | Die AfD-Bundestagsfraktion hielt am 4. Juni in Berlin eine Pressekonferenz ab, in der es unter anderem um die erste Konferenz der Freien Medien am 11. Mai im Bundestag ging. Die Journalistin Nadine Lindner vom Deutschlandfunk fragte, ob meine Teilnahme daran „zuträglich“ für die „Prüffall“-Debatte sei, der sich die Partei jetzt ausgesetzt sehe, da ich doch schließlich vom Bayerischen Verfassungsschutz beobachtet werde. Wohlgemerkt: Es ging nicht um die Frage, ob ich als Mitglied in die AfD aufgenommen werden soll, was überhaupt nicht zur Disposition steht, sondern um meine Teilnahme als Journalist an einem Medienkongress, zu dem vier Bundestagsabgeordnete der AfD eingeladen hatten.

Der AfD-Bundestagsabgeordnete Martin Renner stellte bei seiner Antwort souverän die Gegenfrage, ob ich wegen meiner fundamentalen Islamkritik verurteilt sei. Die Antwort lautet nein, denn ich wurde vor deutschen Gerichten jedes Mal freigesprochen, wenn es um meine Bewertung des Islams ging. Wie auch am Schluss des Videos oben eingeblendet, habe ich insbesondere im Jahr 2017 zwei bedeutende Freisprüche erhalten, als ich den Islam unter ausführlicher Darlegung der Fakten als faschistische Ideologie charakterisiert hatte. Außerdem belegte ich, wie der Islam mit seinen intoleranten, frauenfeindlichen, gewalttätigen, tötungslegitimierenden und machthungrigen Bestandteilen die noch freien Gesellschaften der westlichen Welt infiziert, was ich mit einem „Krebsgeschwür“ verglich. Diese Freisprüche musste ich durch mehrere Instanzen erkämpfen, da die Münchner Staatsanwaltschaft hartnäckig versuchte, in Berufungs- und Revisionsverhandlungen meine Verurteilung zu erreichen.

Die gleiche Inbrunst, mit der mich die weisungsgebundene Staatsanwaltschaft verfolgt, legt der Bayerische Verfassungsschutz an den Tag. In enger Zusammenarbeit mit dem von der CSU geführten Innenministerium bringt er jedes Jahr einen Bericht heraus, in dem extra wegen meiner fundamentalen Islamkritik seit 2013 die neue Rubrik „verfassungsschutzrelevante Islamfeindlichkeit“ eingeführt wurde. Seit mittlerweile sechs Jahren also mutmaßt diese Behörde, dass meine Islamkritik für sie „relevant“ sein könnte.

Ich nehme als Journalist zwei Mal jährlich an den Pressekonferenzen teil, bei denen der bayerische Innenminister Joachim Herrmann zusammen mit dem Präsidenten des Bayerischen Verfassungsschutzes, Burkhard Körner, den Jahres- und Halbjahresbericht dieser Beobachtungsbehörde präsentiert. Im vergangenen Jahr fragte ich Körner, warum sie immer den Begriff „Islamismus“ benutzen, der die aus ihrer Sicht „friedliche Religion“ Islam von einem vermeintlichen „Extremismus“ abgrenze. Und warum der Verfassungsschutz nicht auch mit dem Begriff „Politischer Islam“ arbeitet, dem ja sogar die CSU im November 2016 einen 16-seitigen Leitantrag gewidmet hat. Körner antwortete mir, dass der Verfassungsschutz diesen Begriff nicht verwende. Aber meine Frage scheint etwas ausgelöst zu haben, denn im aktuellen Bayerischen Verfassungsschutzbericht, veröffentlicht am 17. Mai, steht nun:

Kritik, die im Rahmen einer geistig-politischen Auseinandersetzung auf Gefahren eines politischen Islam für unsere Grundwerte hinweist, unterliegt demgegenüber nicht dem Beobachtungsauftrag des Verfassungsschutzes.

Damit sind wir einen bedeutenden Schritt weiter. Ich hatte bereits 2014 gegen diese Verfassungsschutzbeobachtung geklagt und vor dem Verwaltungsgericht München in weiten Teilen Recht bekommen, was aber leider in der Berufung vom Oberverwaltungsgericht kassiert wurde. Aber diese Messe ist noch lange nicht zu Ende gelesen.

Seit 2008, als ich mit meiner Islamkritik an die Öffentlichkeit ging, warne ich vor den verfassungsfeindlichen Bestandteilen des Islams. Mit der Partei „Die Freiheit“ forderten wir ab 2011 den Verzicht auf diese Bestandteile, was dem jetzt formulierten Verbot des Politischen Islams gleichkommt.

Der Verfassungsschutz hat seine offensichtliche Unkenntnis der Fakten durch seine seit 2006 durch Deutschland tourende Wanderausstellung „Die missbrauchte Religion“ offenbart, in der er tatsächlich versucht, den islamischen Terror als „Missbrauch“ der vermeintlichen „friedlichen Weltreligion“ darzustellen, was faktisch völlig falsch ist. Auch im aktuellen Bayerischen VS-Bericht ist diese Fehleinschätzung festgehalten:

Islamfeindliche Agitation ist nicht auf den Bereich des Rechtsextremismus beschränkt. Auch jenseits der rechtsextremistischen, vornehmlich auf Rassismus begründeten Islamfeindlichkeit gibt es Gruppierungen und Einzelpersonen, die Muslimen die im Grundgesetz verankerte Religionsfreiheit nicht zugestehen wollen. Sie setzen den Islam als Weltreligion gleich mit Islamismus und islamistischem Terrorismus und stellen die Religion des Islam als faschistische Ideologie dar, von der eine erhebliche Gefahr für unsere Gesellschaft ausgehe. Diese extremistische Argumentation wird zunehmend auch in Diskursen in sozialen Netzwerken aufgegriffen.

Es ist offensichtlich, wie verzweifelt der Bayerische Verfassungsschutz im Einklang mit der CSU versucht, den Islam vor Kritik zu schützen und gleichzeitig andere Einschätzungen kaltzustellen. Aber mit der Bezeichnung „Politischer Islam“, mit der alle weltlichen Gesetze und alle verfassungsfeindlichen Bestandteile dieser sogenannten „Religion“ umfasst sind, hat eine neue Zeitrechnung der Islamkritik begonnen.

Dadurch ist der rein religiöse Bestandteil, in dem es nur um den Glauben an einen Gott und das Hoffen auf ein ewiges Leben nach dem Tod gehen darf, strikt getrennt von allen Bestimmungen, die das irdische Leben betreffen. Eine Religion hat sich aus weltlichen Angelegenheiten komplett herauszuhalten. Es muss einen ganz konsequenten Vorrang demokratisch verabschiedeter Gesetze vor religiösen Anweisungen geben, worum es auch am 25. Mai in meinem Interview mit dem Religionskritiker und Vorstandssprecher der Giordano Bruno-Stiftung, Michael Schmidt-Salomon, ging:

Zurück zur Deutschlandfunk-Journalistin Nadine Lindner, die sich völlig voreingenommen mit der Islamkritik und mit Pegida beschäftigt, wie dieses Interview mit dem Bayerischen Rundfunk beweist. Es wäre eigentlich ihre Aufgabe, wie die aller anderen Mainstream-Journalisten, objektiv über die Gefahren aufzuklären, die vom Politischen Islam ausgehen. Aber da wird vertuscht, beschönigt, geflunkert und gelogen, was das Zeug hält. Gleichzeitig diffamiert man diejenigen, die sich trauen, die Wahrheit auszusprechen.

Ich bin unmittelbar nach dem 11. September 2001 der Ursache für den schlimmsten Terroranschlag der Neuzeit nachgegangen und habe nach ausgiebiger Lektüre der islamischen Primärquellen Koran und Sunna sowie der Biographie des „Propheten“ Mohammed zweifelsfrei erkannt, was die Grundlage für die seit 1400 Jahren andauernden Eroberungskriege ist. Das ist jetzt 18 Jahre her, und Mainstream-Journalisten wie Nadine Lindner haben es zu verantworten, dass wir seitdem noch nicht allzuweit mit der öffentlichen Aufklärung über diese gefährliche Ideologie gekommen sind.


Michael Stürzenberger
Michael Stürzenberger
PI-NEWS-Autor Michael Stürzenberger arbeitete als Journalist u.a. für das Bayern Journal, dessen Chef Ralph Burkei beim islamischen Terroranschlag in Mumbai starb. 2003/2004 war er Pressesprecher der CSU München bei der Franz Josef Strauß-Tochter Monika Hohlmeier und von 2014 bis 2016 Bundesvorsitzender der Partei „Die Freiheit“. Seine fundamentale Islamkritik muss er seit 2013 in vielen Prozessen vor Gericht verteidigen. Unterstützung hierfür ist über diese Bankverbindung möglich: Michael Stürzenberger, IBAN: CZ5406000000000216176056, BIC: AGBACZPP. Oder bei Patreon.

image_pdfimage_print

 

81 KOMMENTARE

  1. Michael Schmidt-Salomon bedient sich einer rabulistischen Argumentationsweise.

    Er sagt, der Staat müsse Christentum und Islam gleichbehandeln. Das muss der Staat nicht. Er muss nur Menschen gleichbehandeln.

    Wenn er Christen die öffentliche Ausübung der christlichen Religion und das Zeigen christlicher Symbole gestattet, muss er selbstverständlich auch Moslems die öffentliche Ausübung der christlichen Religion und das Zeigen christlicher Symbole gestatten. Sie werden das wahrscheinlich nicht tun wollen, aber ist ihr Problem, das Recht dazu haben sie. Und das ist genau das gleiche Recht, das auch Christen haben. Es ist normal, dass es Rechte gibt, die manche Leute nicht in Anspruch nehmen wollen. Das ist keine Ungleichbehandlung.

  2. Der Islam funktioniert nicht mit freiheitlichen demokratischen Gesellschaftssystemen. Ein objektiver Blick auf das, was in islamischen Ländern passiert, und in die Schriften des Islam müssten das jedem Menschen sagen, der in einem freien Land aufgewachsen ist und eine freiheitliche Bildung erfahren hat. In islamischen Ländern gibt es keinen freien Zugang zu Bildung. Die ganze islamische Welt importiert etwa so viel Bücher wie Griechenland. Zugang zu anderer Meinung wird verwehrt. Zum Strafrecht: So soll zur Zeit in Saudi-Arabien ein 18-Jähriger gekreuzigt und geköpft werden, weil er angeblich als 13-Jähriger an einer gewalttätigen Demonstration teilgenommen hat. Es wurde auch ein Mann zu 1000 Peitschenhieben verurteilt, weil er meinte, für ihn seien alle Menschen gleich viel wert. Einen solchen Islam – ich kenne keinen völlig anderen – in unserem Land unkontrolliert tätig werden zu lassen, ist für mich Verstoß gegen das Grundgesetz.

  3. Patrioten!

    Ist Nadine Lindner vom Deutschlandfunk womöglich eine heimliche Konvertitin? Plant sie islamistische Terroranschläge auf freie Medien? Ist das etwa Hass auf Meinungsfreiheit?

    Dort im Video, der allzu offensichtliche bösartige Framingversuch der Frau geht jedenfalls schwer ins Höschen. Bravo Herr Renner!

  4. Zur Klarstellung: mit Terroranschlag auf freie Medien ist in dem Fall nicht direkt der Bombengürtel gemeint, sondern Zensurversuche und Diffamierung von Islamkritikern. Nicht, dass es irgendjemand mit Gewalt missverstehen will. Den Framingversuch von ihr halte ich jedenfalls für allzu offensichtlich.

  5. Deutschlandfunk-Journalistin Nadine Lindner ist jedem geneigten Hörer dieses Gossensenders ein Begriff.

    Unterste Schublade, sowas nimmt der Parteisender von B90/Grüne gern.

  6. verfassungsschutzrelevante Islamfeindlichkeit

    Seltsam. Ganz viele Deutsche hassen das Christentum. Ganz viele Mohammedaner ebenfalls. Die Zahl der verwüsteten Kirchen, Kapellen, Kappellchen, Wegkreuze, Figuren, Statuen, Kreuze ist Legion. Gibt es deshalb die Kategorie „verfassungsschutzrelevante Christentumsfeindlichkeit“?

    NEIN. Warum nicht? Weil bekannt ist, daß nur Mohammedaner mörderisch ohne Hemmungen korankonform ausflippen (inzwischen nicht nur in Islamien, sondern in jedem Land der Erde, weil sie sich sich, ohne eine Jota an ihrer Intoleranz zu ändern, überall breitgemacht haben), wenn es auch nur leise Kritik an ihrem Ein-und-Alles-Islam gibt? Weil Nur Moslems sofort und massiv den Landfrieden brechen, sowie im Land der scharfen bis schärfsten Religionskritik – Deutschland! – der Islam kritisiert wird? Und die schärfsten, die linken, Religionskritiker neuerdings den Islam von jeglicher Religionskritik ausnehmen? Weil seine „Religion“ bis ins Mark politisch ist?

    Fragen über Fragen…

  7. Geht es noch jemandem so? Meine Kommentare (bis auf das kurze „Test“) werden verschluckt und ich komme nach dem Absenden an den Seitenanfang.

  8. Nuada 9. Juni 2019 at 14:31

    Sehr schön – genau das ist der Knackpunkt. Gewisse Leute, insbesondere Linksgrüne Journaille und Feministinnen, verwechseln permanent Grundrechte der Bürger mit Geboten an den Staat. danisch.de arbeitet sich seit Jahr und Tag daran ab, besonders in Hinblick auf den Art. 3.

  9. Stürzi ist doch bekannter als viele glauben. Wer schlägt ihn für das Bundesverdienstkreuz vor? Grund dafür sehe ich in der Aufklärung über den Islam.

  10. „Politischer Islam“ ist eine Bezeichnung wie „weißer Schimmel“. Der Islam ist politisch, oder er ist nicht. Wenn die Bezeichnung allerdings dazu dient, die sich dumm stellenden Gerichte und Verfassungsschützer mal in die richtige Richtung blicken zu lassen, sei’s drum.

    Der Islam durchtränkt alles, was Muslime beginnen, einfach alle Lebensbereiche. Der Islam ist die für Muslime vollkommene Daseinsordnung, in der die Nicht-Muslime stören, konvertiert, vertrieben oder umgebracht gehören.

    Ein Beispiel möge das gestrige EM-Qualifikationsspiel Türkei – Frankreich sein, das die Türkei mit 2:0 gewann.

    Türkei schockt Weltmeister Frankreich. Was ist mit dem Weltmeister los?
    https://sportbild.bild.de/fussball/international/fussball-international/em-qualifikation-tuerkei-schockt-weltmeister-frankreich-62510046.sport.html

    Was los ist? Den Franzosen, der Mannschaft und den Fans, schlug der absolute Haß entgegen. Sie wurden mit Blicken und Worten beleidigt, die französische Nationalhymne wurde ausgebuht, kurz, es herrschte Krieg der Muslime gegen die Kuffar. Dem haben unsere nichts entgegenzustellen, weil sie permanent erklärt bekommen, sie müßten tolerant sein, Islam wäre Frieden etc.

    Wenn es um Kampf geht, und sei es um sportlichen Kampf, gilt nur noch Sieg mit allen Mitteln. Bis die Kuffar das begriffen haben, sind sie weg. Man sieht es ja an der Geburtenrate, die hier von PI vorgestellt wurde.

  11. Wir können stolz sein auf Michael Stürzenberger! Absolut kompetent in Sachen Islam, und vor allem stets sachlich, auch wenn er es mit den blödesten Linksgrünen zu tun hat! Am 17.Juni PEGIDA in Dresden, ich freue mich drauf!

  12. „Babieca 9. Juni 2019 at 14:58
    Geht es noch jemandem so? Meine Kommentare (bis auf das kurze „Test“) werden verschluckt und ich komme nach dem Absenden an den Seitenanfang.“

    Ja, ist mir heute auch passiert.

  13. Natürlich nur ein Einzelfall : Wuppertaler Stadtgarten Plötzlich waren zwei bis drei junge Männer aufgetaucht, die die Wuppertalerin laut ihrer Aussage brutal vergewaltigten. Dann klauten sie der Frau noch die Handtasche. Die Wuppertalerin flüchtete sich in ein nahegelegenes Hotel an der Inselstraße, bat um Hilfe und ließ von den Mitarbeitern die Polizei rufen. In welchen Zusammenhang die Frau aus der Altstadt mit den Geschehnissen steht, ist laut Polizei völlig unklar.

    Das Opfer beschreibt die Täter so: Etwa 24 bis 26 Jahre alt, circa 1,70 Meter bis 1,85 Meter groß, nordafrikanisches Aussehen. Einer habe krauses schwarzes Haar.

    Die Polizei sucht Zeugen, die sich bitte unter dieser Nummer melden sollen: 0211-8700.

  14. „Politischer Islam“ ist wie ein „weißer Schimmel“. Der Islam ist immer politisch, oder er ist nicht. Er regelt alle Bereiche des menschlichen Daseins: Islam ist Islam, pflegte der Büyük Lider zu erklären.

    Man sieht es beispielhaft am Sport, am gestrigen EM-Qualifikationsspiel Türkei – Frankreich. BILD fragt, was mit den Franzosen los war; sie verloren 2:0.

    Dicke Überraschung bei der EM-Quali! Die Türkei schlägt Weltmeister Frankreich zuhause mit 2:0, übernimmt damit die Führung in Gruppe H.
    Was ist mit dem Weltmeister los?
    https://sportbild.bild.de/fussball/international/fussball-international/em-qualifikation-tuerkei-schockt-weltmeister-frankreich-62510046.sport.html

    Die Franzosen wurden demoralisiert, die Mannschaft und die Fans. Haß schlug ihnen entgegen, die Muslime ließen für einen sportlichen (!) Kampf keinen Platz. Das ging bis zum Ausbuhen der französischen Nationalhymne. Dem haben Menschen nichts entgegenzusetzen, die seit Jahrzehnten zu Toleranz erzogen werden, denen man vormacht, Islam wäre Frieden. Unsere Politiker machen uns kampfunfähig. Wir sind schon jetzt die Kuffar, die unterlegenen Nicht-Muslime.

  15. noreli 9. Juni 2019 at 15:23

    Ich poste normal. In Kürze, ohne Begründung:

    verfassungsschutzrelevante Islamfeindlichkeit

    Gibt es deshalb die Kategorie „verfassungsschutzrelevante Christentumsfeindlichkeit“?

  16. Wenn die AFD erstmal die Mehrheit hat werden, solche Hetzmedien wie Deutschlandfunk verboten auch Spiegel Welt und Locus

  17. verfassungsschutzrelevante Islamfeindlichkeit

    Seltsam. Ganz viele Deutsche hassen das Christentum. Ganz viele Mohammedaner ebenfalls. Die Zahl der verwüsteten Kirchen, Kapellen, Kappellchen, Wegkreuze, Figuren, Statuen, Kreuze ist Legion. Gibt es deshalb die Kategorie „verfassungsschutzrelevante Christentumsfeindlichkeit“?

    Nein? Warum nicht? Weil bekannt ist, daß nur Mohammedaner mörderisch ohne Hemmungen korankonform ausflippen (inzwischen nicht nur in Islamien, sondern in jedem Land der Erde, weil sie sich sich, ohne eine Jota an ihrer Intoleranz zu ändern, überall breitgemacht haben), wenn es auch nur leise Kritik an ihrem Ein-und-Alles-Islam gibt? Weil Nur Moslems sofort und massiv den Landfrieden brechen, sowie im Land der scharfen bis schärfsten Religionskritik – Deutschland! – der Islam kritisiert wird? Und die schärfsten, die linken, Religionskritiker neuerdings den Islam von jeglicher Religionskritik ausnehmen? Weil seine „Religion“ bis ins Mark politisch ist?

    Fragen über Fragen…

  18. Allein am Hauptsitz London von Amnesty International (AI) sollen fast 100 Stellen für Arbeitssklaven wegfallen, weltweit noch mehr, um ein durch Verschwendungsunzucht entstandenes Loch im Etat von 20 Millionen Euro zu stopfen. Daneben menschenverachtender Umgang mit Arbeitssklaven in Walter-Lübke-Manier: „Hau ab hier“, sei einem AI-Malocher in einer Konferenz gesagt worden. „Wenn du bleibst, wirst du deines Lebens nicht mehr froh.“ Aus der Natur der Sache muss ein menschenverachtendes Regime sich ausgerechnet bei Organisationen von fanatisierten Idealisten wie Amnesty International oder in Werte-gesteuerten Staaten wie Merkels Deutschland breit machen. Die Verblendeten wollen unter gar keinen Umständen das ebenso hehre wie wohlfeile Ideal untergraben: Viele Kadaver-Disziplinierten verdrängen den inneren Widerspruch, wählen das Martyrium und opfern sich und die Gegner der Tyrannei. Diese Verlogenheit gipfelt in der Tatsache dass die schwedische Klimabetrügerin Greta Thunberg und ihre Rattenfänger von Fridays for Future in diesem Jahr die wichtigste AI-Auszeichnung bekommen. AI-Generalsekretär Kumi Naidoo tönt aus dem Londoner AI-Abu-Ghraib-Folterkeller: „Sie erinnern uns daran, dass wir mächtiger sind, als wir glauben, und dass wir alle eine Rolle dabei spielen müssen, die Menschenrechte gegen die Klimakatastrophe zu verteidigen“.
    Stattdessen müsste die Lüge, dass zuallererst die Menschen im globalen Norden der Erde für die Klimakrise verantwortlich seien, bekämpft werden. Die Klimakrise und deren irrationalen Missbrauch durch eine geschändete Göre zur Plünderung und Unterjochung des globalen Nordens müssen ein Ende haben.
    http://taz.de/Menschenrechtspreis-fuer-Greta-Thunberg/!5601334/
    http://taz.de/Kolumne-Macht/!5599501/

  19. Babieca 9. Juni 2019 at 14:58

    Geht es noch jemandem so?
    _________________________________

    Ja.
    Mir.
    was ein Elend

    …einen Sheriff…
    Blödelei und Kokolores aus

  20. Babieca 9. Juni 2019 at 14:58

    Geht es noch jemandem so?
    _________________________________

    Hier dto

  21. @juegen.neumann 9. Juni 2019 at 15:26

    „Wenn die AFD erstmal die Mehrheit hat werden, solche Hetzmedien wie Deutschlandfunk verboten auch Spiegel Welt und Locus“

    Der Deutschlandfunk ist ein Regimesender, da gehört nichts verboten, sondern schlicht klare Ansage an das Personal gemacht und an etlichen Stellen muss das Personal ausgewechselt werden.

    „Spiegel Welt und Locus“ können ruhig weiterschmieren wie gehabt, das sind private Unternehmen und die können schreiben wie sie lustig sind.
    Seitens der AfD vernahm ich bis dato noch keinerlei Verbotsforderungen, und das ist auch gut so, denn dann hätten die meine Stimme nicht mehr.

    Totalitarismus wie von Ihnen gefordert hat in der AfD hoffentlich keinen Platz.

  22. Die verfassungsfeindliche Partei „Die Linke“ – beschäftigt verurteilte Terroristen im Bundestag.
    Die verfassungsfeindliche Partei SPD – beteiligt sich an Judenhetze und unterstützt die in weiten Teilen der Welt als terroristische Organisationen eingestufte Hamas etc.
    Die verfassungsfeindliche Partei „Die Grünen“ unterstützen weiterhin ehemalige RAF-Terroristen und als linksextrem eingestufte Organisationen.

    Und das sind KEINE Fake-News.

    Stattdessen werden Bürger als Mörder bezeichnet, die aus Kinderhaut Lampenschirme basteln und aus Kinderknochen Seife herstellen – was für ein abgrundtief widerwärtiger Apparat diese Lügenmedien und deren menschenfeindliche Regierung das ist! Und sowas nach DIESER Geschichte!

    Nichts gelernt, diese „deutsche“ Saubande!

  23. Die Kanzlerin-Kandidatin und CDU-Vorsitzende Annegret Kramp-Karrenbauer hat ihre Forderung nach Regeln für den Umgang in sozialen Netzwerken bekräftigt und konkretisiert. „Ich bin für Meinungsfreiheit“ mit dem Hinweis auf beissende Kritik und Sarkasmus im Internet. Der frühere Bundesinnenminister Thomas de Maizière (CDU) forderte eine Debatte, um den Erfolg von Youtube-Stars auf die Demokratie kritisch zu beleuchten. Ein „dramatisches Beispiel“ sei für KKAKK der mysteriöse Tod des hessischen Regierungspräsidenten Walter Lübcke (CDU). KKAKK sei fassungslos, dass dessen Familie jetzt mit der beissenden Kritik an den menschenfeindlichen Äußerungen ihres Oberhauptes leben müsse. Das kann uns doch nicht kalt lassen. Wir müssen darüber reden, ob im Netz Kritik post mortem erlaubt sein darf. Oder ob wir nicht eine strengere Netiquette auch für Joseph Goebbels, Mao-Tse-Tung und Kaiser Hirohito brauchen. KKAKK möchte aus rein weiblicher Neugierde wissen, wer hinter solchen Kommentaren steckt. https://www.fr.de/politik/hasskommentare-akk-moechte-urheber-kennen-12363541.html

  24. Babieca 9. Juni 2019 at 14:58

    Geht es noch jemandem so?

    Fing letzte Nacht schon an.

    Jetzt Sendeproblem, dauert gaaaaanz laaaange.

  25. Das war keine gute Antwort von Herr Renner…

    Es war ein herausragend ausgezeichneter Gegenkonter, der diese linksGrüne Gesinnungshetze klar benennt. Besser geht es gar nicht.

  26. Babieca 9. Juni 2019 at 14:58
    Geht es noch jemandem so? Meine Kommentare (bis auf das kurze „Test“) werden verschluckt und ich komme nach dem Absenden an den Seitenanfang.

    Solche Probleme gibt es häufiger.

  27. Nun ja, die per Merkel-Dekret angeordnete Islamisierung Deutschlands (unter völliger Ignoranz der Geschichte Deutschlands und Europas!) muss ja, trotz Vergewaltigungs- und Messermord- Quote am indigenen, zu bereichernden Volk gerechtfertigt werden. Der bayrische VS, als auch seine übergeordnete Behörde unter dem von den linken Blockparteien installierten parteiisch agierenden Haldenwang als Schild und Schwert zum Mißbrauch des deutschen GG und zur Verfolgung von Dissidenten und Kritikern der islamophilen Politik des täglichen Aushandelns der Hoheitsrechte auf deutschem Besiedlungsgebiet und zur Forcierung der Machtergreifung durch antideutsche grün-getünchte Kulturmarxisten, 68èr Linken und echter SED-Kommunisten im Schulterschluss. Die Gefahr kommt nicht von Rääächts oder von sogenannten Rääächtspopulisten! Die Gefahr für die Demokratie und dem inneren Frieden in dem „Land, in dem jeder Sozialschmarotzer, linksgrüner Funktionär, Mainstream-Propagandist, gepamperter linker „Kunst- und Kulturschaffender“, ehemaliger IS-Kämpfer und Arabberclans gut und gerne leben“ kommt von diesem VS, der die verfassungsmäßigen Grundwerte NICHT schützt , sondern die verfassungsmäßig geschützte pluralistische Meinungsfreiheit durch Zensur, Repressalien, Denunzierung und Verfolgung zielgerichtet abschafft. Vom VS zur Stasi 2.0 und der Vorwand ist auch wie bei den Tschekisten, es geht um die „gute Sache“ und die Liquidierung der „Feinde“ des Sozialismus ähm der Demokratie (???). Da der Islam der Islam ist und immer wieder seine wahre menschenverachtende Fratze zeigt, muss das Volk benebelt werden, denn die Islamisierung Deutschlands nun doch wieder in Frage zu stellen bedeutet natürlich, den Islamkritikern Recht geben zu müssen und solche Eingeständnisse öffentlich zu machen, die Politik der Kanzlerindarstellerin in anzuzweifeln und das wiederum habt ja schon einige politische Karrieren und Ämter abrupt beendet.
    Also Islamismus, der hat ja nix mit Islam zu tun. Klar doch! Das eine ist Terror, das andere ist….logisch….Frieden, Fortschritt, Buntheit, Vielfalt, Weltoffenheit, Emanzipation, Bereicherung, Notwendigkeit….. Dem Deutschen Michel gefällt das ja, immer mehr davon!
    Diese Einordnung des VS ist genau so irrwitzig und absurd, wie als wenn man von den Nationalsozialisten und dem nicht so schlimmen Nationalsozialismus oder dem faschistischen Terror und dem „sanfteren“ Faschismus bzw. den Stalinisten und dem völlig „harmlosen“ Stalinismus reden würde. Also erstere sind eigentlich immer die „Extremen“ und zweites ist die unbedeutende Zuordnung zu einem System, welches ja eigentlich „keine Gefahr“ für die eine freiheitliche, demokratische Gesellschaft darstellt. Was der Islam in der Menschheitsgeschichte für Unheil und gesellschaftlichen Rückschritt angerichtet hat und hier mit Gewalt durch das naive Gutmenschentum und der EU-Globalisten Verbreitung finden soll, beweist diese „Weltreligion“ täglich auf´s neue, nicht umsonst werden diese Nachrichten vom linienkonformen Mainstream verschleiert, unterdrückt, relativiert oder gar verdreht. Wenn es um die Verteidigung der bis zum erbrechen propagierten Vielfalt, Buntheit, Toleranz durch die sog. „Eliten“ in diesem Lande geht, handelt es sich auch immer nur um den „für Deutschland so dringend erforderlichen und fruchtbringenden“ Islam mit seinen „Verwerfungen“ und um keine andere der Weltreligionen…..
    seltsam….

  28. Allein am Hauptsitz London von Amnesty International (AI) sollen fast 100 Stellen für Arbeitssklaven wegfallen, weltweit noch mehr, um ein durch Verschwendungsunzucht entstandenes Loch im Etat von 20 Millionen Euro zu stopfen. Daneben menschenverachtender Umgang mit Arbeitssklaven in Walter-Lübke-Manier: „Hau ab hier“, sei einem AI-Malocher in einer Konferenz gesagt worden. „Wenn du bleibst, wirst du deines Lebens nicht mehr froh.“ Aus der Natur der Sache muss ein menschenverachtendes Regime sich ausgerechnet bei Organisationen von fanatisierten Idealisten wie Amnesty International oder in Werte-gesteuerten Staaten wie Merkels Deutschland breit machen. Die Verblendeten wollen unter gar keinen Umständen das ebenso hehre wie wohlfeile Ideal untergraben: Viele Kadaver-Disziplinierten verdrängen den inneren Widerspruch, wählen das Martyrium und opfern sich und die Gegner der Tyrannei. Diese Verlogenheit gipfelt in der Tatsache dass die schwedische Klimabetrügerin Greta Thunberg und ihre Rattenfänger von Fridays for Future in diesem Jahr den wichtigsten AI-Auszeichnung bekommen. AI-Generalsekretär Kumi Naidoo tönt aus dem Londoner AI-Abu-Ghraib-Folterkeller: „Sie erinnern uns daran, dass wir mächtiger sind, als wir glauben, und dass wir alle eine Rolle dabei spielen müssen, die Menschenrechte gegen die Klimakatastrophe zu verteidigen“.
    Stattdessen müsste die Lüge, dass zuallererst wir im globalen Norden der Erde für die Klimakrise verantwortlich seien, bekämpft werden. Die Klimakrise und deren irrationalen Missbrauch durch eine geschändete Göre zur Plünderung und Unterjochung des globalen Nordens müssen ein Ende haben. http://taz.de/Menschenrechtspreis-fuer-Greta-Thunberg/!5601334/
    http://taz.de/Kolumne-Macht/!5599501/

  29. juegen.neumann 9. Juni 2019 at 15:26
    Wenn die AFD erstmal die Mehrheit hat werden, solche Hetzmedien wie Deutschlandfunk verboten auch Spiegel Welt und Locus
    _______________

    Hoffentlich darf ich das noch erleben!!!!

  30. Aktenzeichen_09_2015_A.M. 9. Juni 2019 at 15:55
    „Da der Islam der Islam ist und immer wieder seine wahre menschenverachtende Fratze zeigt, muss das Volk benebelt werden, denn die Islamisierung Deutschlands nun doch wieder in Frage zu stellen bedeutet natürlich, den Islamkritikern Recht geben zu müssen und solche Eingeständnisse öffentlich zu machen, die Politik der Kanzlerindarstellerin in anzuzweifeln und das wiederum habt ja schon einige politische Karrieren und Ämter abrupt beendet.“

    Es ist nicht so dass die Kanzlerindarstellerin immer Recht hätte, sondern das hatte nur die KPD und die wird zur Zeit im BT ignoriert. Sie ist aber ohne Zweifel unfehlbar. Gestern war bei PHOENIX die Mohammedanerin Lamya Kaddor als Historikerin unterwegs. Der öffentlich-rechtliche Nebel wird immer dichter.

  31. Jesus sagte:
    gebt den Kaiser was des Kaisers ist!
    So kommt‘s aufs selbe gleich:
    gebt dem Staat was des Staates ist!
    Und Gott was Gottes ist.
    Und dem Teufel was in dem Islam ist.

  32. Es sieht so aus, als wenn der bayrische VS de CDU gar nicht gerne so genau darüber nachdenken möchte

  33. Diesen vermeintlichen Journalisten müsste man die Frage stellen, ob sie sich nicht schämen keinen Pressekodex bzw. Ehrenkodex mehr zu besitzen und nur noch linientreu berichten wie sie es von oben aufgetragen bekommen. Null Komma null unabhängig und überparteilich, kritisch hinterfragen geht schon gar nicht. Diese Schmierfinken sind in meinen Augen der allerletzte Abschaum, weil sie eben meinen Meinung machen zu können..

  34. „Zurück zur Deutschlandfunk-Journalistin Nadine Lindner, die sich völlig voreingenommen mit der Islamkritik und mit Pegida beschäftigt, wie dieses Interview mit dem Bayerischen Rundfunk beweist.“
    ———————————-

    Radikale linke Voreingenommenheit ist ja heutzutage die Grundvorraussetzung für eine Journo-Karriere. Wer die nicht besitzt, wird dieser Tage kaum in einer Journalistenschule aufgenommen, und schon gar nicht in ein GEZ-LÜGENMEDIUM. Objektive Berichterstatter wie Stürzenberger sind rare Ausnahmen und Außenseiter!

    Renner hat völlig Recht: Der Westen ist heutzutage der totalitäre Teil Deutschlands. Was der Osten glücklicherweise überwunden hat, ist gang und gebe im Westen!

  35. @ ridgleylisp 9. Juni 2019 at 16:27

    Was im Osten überwunden war, will der Westen unbedingt haben. Es geht dabei um massenhafte Vorschriften, Enteignungen usw. Im Osten hat kaum jemand Lust darauf. Wer einmal im Sozialismus gelebt hat, will lieber in Freiheit leben.

  36. Goldfischteich 9. Juni 2019 at 15:25

    „Die Franzosen wurden demoralisiert, die Mannschaft und die Fans. Haß schlug ihnen entgegen, die Muslime ließen für einen sportlichen (!) Kampf keinen Platz. Das ging bis zum Ausbuhen der französischen Nationalhymne. Dem haben Menschen nichts entgegenzusetzen, die seit Jahrzehnten zu Toleranz erzogen werden, denen man vormacht, Islam wäre Frieden. “

    Das Gegenteil wurde doch oft genug bewiesen. Etwa durch:

    Lettland
    die Schweiz
    Kroatien
    Island…

    Das Ergebnis ist immer das gleiche: die Tuerkei verliert. Wie sich das gehoert.

  37. @alle

    Danke für die vielen Antworten zum Kommentar-Glitch/Glitsch hier und in den anderen Strängen.
    Scheint jetzt wieder zu funktionieren.

  38. „Die gleiche Inbrunst, mit der mich die weisungsgebundene Staatsanwaltschaft verfolgt…“

    Lieber Michael!

    Hier fehlt -leider- das sehr wichtige Wort „politisch“ vor weisungsgebunden. Dies würde deutlich machen das nicht ein Fachvorgesetzter entscheidet was + wer abgeklagt wird sondern ein POLITIKER!

    Hier nochmals meine persönliche Erfahrung: ein mittlerweise pensionierter Staatsanwalt zu dem ich eine enge Beziehung pflegte erzählte mir zu Zeiten seiner aktiven Dienstzeit wie in KOBLENZ ein „Anruf aus Mainz“ (gemeint war das Landesjustizministerium) die Anklage gegen einen regional bekannten Unternehmer beendete.

    So… funktioniert die „politisch weisungsgebundene Staatsanwaltschaft“!!! Das… muß der Bürger wissen!!!

  39. @ 18_1968 9. Juni 2019 at 15:02

    Gewisse Leute, insbesondere Linksgrüne Journaille und Feministinnen, verwechseln permanent Grundrechte der Bürger mit Geboten an den Staat. danisch.de arbeitet sich seit Jahr und Tag daran ab, besonders in Hinblick auf den Art. 3.

    Mir ist es erstmals bei der Propagierung der „Ehe für alle“ aufgefallen. Da wurde lamentiert, Homosexuelle müssten auch das Recht haben, zu heiraten. Irgendwann fiel es mir wie Schuppen von den Augen: Dieses Recht haben sie doch schon immer! Sie wollen es vielleicht nicht in Anspruch nehmen, und das ist ja auch verständlich und ok, aber das Recht ist da.

    Ich bin übrigens nicht einmal sicher, ob das ganze Konzept mit einem Staat, der Rechte vergibt, so gut ist, die amerikanische Verfassung hat einen etwas anderen Ansatz. Aber meistens ist es nicht sinnvoll, solche Grundsatzdebatten anzuzetteln.

  40. @juegen.neumann 9. Juni 2019 at 15:26

    „Wenn die AFD erstmal die Mehrheit hat werden, solche Hetzmedien wie Deutschlandfunk verboten auch Spiegel Welt und Locus“

    Das entspricht so ungefähr den Befürchtungen der aufgeregten Gegendemonstranten bei AfD-Veranstaltungen. Die AfD hat zwar nicht einmal ansatzweise etwas Derartiges im Programm und ich bin sicher, dass auch noch nie ein AfD-ler so etwas gesagt hat, aber diese Leute denken, das wäre nur Kreidefresserei und wenn erst die Mehrheit da ist, dann kommt „Ätschbätsch, reingefallen, wir sind doch Nazis!“

    Ich glaube das eigentlich nicht.
    Die AfD ist eine ganz normale BRD-Partei wie alle anderen auch.

  41. Bin in der DDR aufgewachsen und kann dem nur zustimmen: FDJ-Propagandasekretärin A.M. und mutmaßliche „Informelle Informantin“ (IM Erika) führt die BRD zurück in Honeckers Zeiten. Vorwärts nimmer, rückwärts immer!

  42. Die Schaffung eines Gegenpols bei der erdrückenden Medienmacht der Altparteien war richtig und sie war notwendig. Wie die den Altparteien zuarbeitenden Medien einseitig sind, so muß zunächst einmal auch deren Gegenpol – notwendigerweise – entsprechend einseitig sein. Es gibt keine absolute Neutralität, die von jeglicher Parteipräferenz „frei“ wäre. Was es aber gibt, und was unabdingbar ist für eine sich als „frei“ verstehende Medienzunft, ist eine der Wahrheit verpflichtete Ausgewogenheit der Berichterstattung, welche zudem „Bericht“ von „Kommentar“ eindeutig trennt. Das aber ist bei den Altmedien längst nicht mehr gegeben.

    Anbei:

    @ juegen.neumann 9. Juni 2019 at 15:26 schreibt folgendes:

    Wenn die AFD erstmal die Mehrheit hat werden, solche Hetzmedien wie Deutschlandfunk verboten auch Spiegel Welt und Locus

    In genau diese Falle darf die AfD nicht tappen.

    Ich verstehe unter Medien einer freien Gesellschaft, daß diese von ganz links bis ganz rechts ein breites demokratisches Spektrum an Meinungen abzubilden haben. Daher ist Vielfalt wünschenswert. Insofern sind Verbote kontraproduktiv, und sie sind genau das, was diese Leute zu wollen uns vorwerfen, worin sie lügen. Womit ich aber konform gehe, ist, daß die Grenzen der Strafbarkeit der Volksverhetzung, die erhebliche Teile der „Altmedien“ längst überschritten haben, sowie deren Bestrebungen, ihrerseits Zensur auszuüben, da ihnen gewisse Meinungen aufgrund ihres Gegenpols zur linksgrünen gewünschten „Einheitsmeinung“ nicht passen, endlich gesellschaftlich und auch juristisch entsprechend gewürdigt werden muß.

    Es muß aufhören, daß da nicht wenige, darunter die „Größten“, meinen, „Pressefreiheit“ habe etwas mit einem selbstangemaßten Recht zu tun, die Träger anderer Meinungen als der ihren zu zensieren, zu unterdrücken, zu kriminalisieren und zu verleumden, womit sie das Volk aufhetzen und spalten. Das, was wir zur Zeit haben, ist eine in einem einseitigen Blätterwald verpackte Einheitsmeinung der üblichen sich „linksgrün“ artikulierenden Globalisten, die politische Vielfalt nur noch suggeriert und sie in Wahrheit ausschaltet, statt sie abzubilden.

  43. Dieser unverschämte, inhumane Umgang ( s.o.)von bestimmten Teilen der bayerischen Justiz und partiell des bayerischem Verfassungssschutzes mit Herrn Stürzenberger wegen seiner berechtigten, kritisch-aufklärerischen Einstellung gegenüber dem politischen Islam, unterstützt die immer wichtiger werdende Forderung der AfD ( s.Pkt. 3.2 AfD-Programm für Deutschland ), die deutsche Justiz wirklich unabhängig aufzustellen , weil ansonsten immer die Gefahr besteht, dass die Staatsanwaltschaften durch den weisungsbefugten, zuständigen Minister für Parteipolitik mißbraucht werden.

    Eine wirklich ehrliche, freie und dem Willen zur Faurness verpflichtete Demokratie läßt die Justiz und den Verfassungssschutz unabhängig von politischen Interessen einzelner Parteien arbeiten .

    Solange das nicht der Fall ist, brauchen sich bestimmte Medien und Politiker nicht über Systeme wie bei Putin , Erdogan u.a. aufregen, wo direkte Weisungen an die Justiz an der Tagesordnung sind , mit entsprechenden schlimmen Folgen für deren betroffene Bürger.

  44. Diese Journalistin Nadine Lindner vom Deutschlandfunk (im Volksmund gerne auch als Deutscher-Lügen-Funk bezeichnet) offenbart das Zusammenspiel zwischen rot-grün eingefärbten Medien wie wir sie haben (u.a. öffentlich rechtlich wie der DLF) und mit welcher Selbstverständlichkeit die wie getriggert die Ausgrenzung und Markierung (politisch motiviert durch den Verfassungsschutzbericht) betreiben. Wir sehen daran ganz deutlich vier wesentliche Dinge:

    1. Dass der Verfassungschutz zwischenzeitlich umfunktioniert wurde und instrumentalisiert wurde wie Martin Renner (AfD) dies ausführte. Genau deshalb braucht es freie Medien!!!

    2. Verhinderung von Islamkritik: Was wir auch sehen an der Frage dieser Journalistin, dass die etablierten Systeme genau diese Freiheit (u.a. der Islamkritik) bereits im Keim unterdrücken wollen. Es geht ihr bzw ihnen darum genau dies mit totalitären Mitteln (Verleumdung, Denunziation, Zersetzung die im Vorfeld durch Organe wie dem Verfassungsschutz und durch die öffentlich-rechtlichen Medien wie auch durch den DLF stattfindet) im Keim zu ersticken.

    3. Gezielter Einsatz von Spalgung, Zersetzung und Diskreditierung: Die „Journalistin“ Journalistin Nadine Lindner vom Deutschlandfunk (oder besser politische Medien-Akteurin) war genau darauf getriggert und war mit der Absicht auf die Pressekonferenz gekommen die Spaltung zur Islamkritik mit ihrer Frage herbeizuführen und so an der Zersetzung weiter voran zu treiben. Sie versteht sich mit ihrer Medienarbeit sozusagen als politische Vorfeld-Aktivistin um über die Deutungshoheit von Theman (wie u.a. über Islamkritik) zu befinden. Als Journalistin solle sie unabhängig sein.

    4. Verlust der Deutungshoheit: Nadine Lindner zeigt damit auch, dass es sie gewaltig „wurmt“ dass ihr und ihren rot-grünen medienschaffenden Journalisten-Genossen die Deutungshoheit über das Thema Islamkritik zu entgleiten droht. Das führchen sie sehr. Deshalb fürchtet sie auch wirklich freie Medien.

    Martin Renner (AfD) hat sehr gut und entschieden dagegen gehalten und sehr souverän auf die Frage von Nadine Lindner reagiert. Seine Antwort war großartig! Man kann es nicht anders sagen: Super Oppositionsarbeit die hier die AfD macht. Bitte weiter so!!

  45. @ 18_1968 9. Juni 2019 at 14:56

    der Parteisender von B90/Grüne

    Sehr richtig! Ich habe mir gestern mal überlegt, ob man denen gerichtlich verbieten könnte, sich „Deutschland“funk zu nennen.

  46. CDU Kretschmer lehnt eine Regierungsbildung im Landtag Sachsen mit der AfD ab. Wählt AFD mobilisiert euer Freundeskreis. Die CDU soll‘s schwer haben in Sachsen zu regieren.

    CDU will Pflegekräfte in unser Land stärken. Aber Europa schwächen, indem die Pflegekräfte aus den Nachbarländern abgeworben werden. Jeder erwerbender Rentenpunkt von Ausländern muss an den Einzahler ausgezahlt werden. Das stärkt natürlich die deutsche Kaufkraft falsch die Rentenversicherung zahlt 1,75 Millionen Renten in 150 Ländern.

    Linke demonstrieren gegen Ausbeutung und Gerechtigkeit aber Klamotten in Primarkt kaufen, Ausbeutung pur in Bangladesch und Indien kein Problem.

    Grüne demonstrieren für den Kohleausstieg und fahren zu jeder Demo mit Dreckschleudern aus den 90’er Jahren. Aufs Fahrzeug verzichten ausgeschlossen! Billig Billig durch Europa fahren wollen. E-Autos sind ökologisch und umweltfreundlich, falsch der Silizium Abbau in Südamerika bedroht jetzt schon die Umwelt und die Herstellung von Batterien sind Energieaufwendig und der Recyclingkreislauf verschlingt ebenfalls unnötig Energie. Grüne sind Grün hinter den Ohren, sammelt erst mal Erfahrungen. Ich frage mich was wird an den Uni‘s gelehrt? Die vernünftigste Antriebsenergie ist die Brennstoffzelle Wasserstoff. Wir Automobilhersteller forschen seit den 80er Jahren, davon wird nicht gesprochen. Grüne wollen alles in China herstellen lassen, somit wird eine schleichende Abhängigkeit geschaffen. Physik, jedes billig hergestelltes Produkt ist verschwendete Energie. Nachhaltigkeit sieht anders aus. Schränkt euer kaufverhalten ein.

    Grüne demonstrieren gegen Massentierhaltung, aber billig beim Discounter einkaufen Geiz ist Geil.

    Den Trendbarometer FORSA sollte man nicht 100% Glauben schenken.

    A In welchen Wohngegenden sind die Umfragen erhoben, fehlt.

    BDie befragten Zahlen sind von 2500 zu gering und mit einer Fehlerquote von über 2%.

    CDer Fragebogen wird nicht veröffentlicht.

  47. @ 18_1968 9. Juni 2019 at 14:56

    Parteisender der Grünen sind Focus, Welt, ARD, ZDF, WDR, MDR, NDR, SZ, Spiegel etc.

  48. Interview von Stürzenberger
    Interessant insofern, weil hier die Haupt-Argumentationslinie der blind eifernden Gutmenschen zerschnitten wird: die sogenannte “Religionsfreiheit” im GG.
    Und damit wird auch klar warum die Kirchen in der BRD sich so den Islam und seine Invasoren einsetzen.

    Dies stärkt ihre Machtposition und sichert die sprudelnden Einnahmen aus der Zwangsbesteuerung nach Nzi-Manier, auch als sogenannte “Kirchensteuer” bekannt.

    Diese und andere Pfründe wollen die Verwalter des Vatikan in der BRD nicht aufgeben, geht es doch um Milliarden, die jedes Jahr bei den gläubigen Schäfchen über den Lohnzettel direkt eingezogen werden.

    Damit können die kirchlichen Prälaturen weiterhin Alimente für uneheliche Pfarrerskinder zahlen, oder Bordellbesuche der Zölibats-Inhaber.

    Die Inszenierung der Medien in der BRD hält selbstverständlich den status quo dieser Kirchenmänner für immer und ewig aufrecht. Da werden dann auch die Missbrauchsfälle schnell abgewiegelt.

    Für die langsame Zerstörung des Rechtsnachfolgers des 3. Reichs benötigt es noch weitere “Flüchtlinge”, um den Restdeutschen ihre Identität vollends auszutreiben und sie täglich auf ihr Nzi-Erbe hinzuweisen.

  49. und der Baumann dieser Schleimer springt gleich wieder übers Stöckchen mit seiner Abgrenzungs u.Unvereinbarungsscheixxe

  50. „Berlin: Journalistin fragt bei AfD-Pressekonferenz nach Stürzenberger“

    Budapest: Journalistin fragt bei Orban-Pressekonferenz nach dem derzeitigen „Wohlergehen“ des deutschen Volkes

  51. Die Marseillaise durch das türkische Publikum ausgepfiffen
    La Marseillaise sifflée par le public Turque #TURFRA
    https://twitter.com/SUD_MPLR/status/1137436904566263809

    Ein Kommentar:
    Sie haben recht, so ist es, wie man Rassisten behandelt.

    (((Gilles Clavrenstein)))?
    delaclavicule
    @delaclavicule folgen
    Antwort an @SUD_MPLR
    ils ont raison, c’est comme ça qu’il faut traiter les racistes
    14:55 – 8. Juni 2019

    ich wüßte gern, was die Türkei, die zu 99% in Asien liegt, bei den Europameisterschaften zu suchen hat.

  52. Goldfischteich 9. Juni 2019 at 19:30

    ich wüßte gern, was die Türkei, die zu 99% in Asien liegt, bei den Europameisterschaften zu suchen hat.

    Soweit ich weiß sind es 2/3 auf asiatischer Seite, kann mich aber auch irren.
    Die Frage stelle ich mir trotzdem auch und werde es nie begreifen.

  53. Goldfischteich 9. Juni 2019 at 19:30
    Die Marseillaise durch das türkische Publikum ausgepfiffen
    ich wüßte gern, was die Türkei, die zu 99% in Asien liegt, bei den Europameisterschaften zu suchen hat.
    Goldfischteich 9. Juni 2019 at 19:30
    Die Marseillaise durch das türkische Publikum ausgepfiffen
    La Marseillaise sifflée par le public Turque #TURFRA
    https://twitter.com/SUD_MPLR/status/1137436904566263809

    Ein Kommentar:
    Sie haben recht, so ist es, wie man Rassisten behandelt.

    (((Gilles Clavrenstein)))?
    delaclavicule
    @delaclavicule folgen
    Antwort an @SUD_MPLR
    ils ont raison, c’est comme ça qu’il faut traiter les racistes
    14:55 – 8. Juni 2019

    ich wüßte gern, was die Türkei, die zu 99% in Asien liegt, bei den Europameisterschaften zu suchen hat.
    ———————————

    Atatürk wollte die Türkei ja zu einer modernen westlichen Gesellschaft machen – das ist jetzt vorbei. Erdogan will zurück ins Mittelalter!

  54. Was ist bloß los mit Michael Mannheimers Obsession mit dem internationalen Judentum. Das klingt so nach altmodischem Nazi-Talk. Merkt er nicht dass Israel unser natürlicher Verbündeter im Kampf gegen den Islam ist? Wäre A.H. nicht der Schnappsidee verfallen die jüdische Intelligenzia zu vertreiben wäre DE heute im weit besserem Zustand!

  55. Ooch, die „Marseillaise“, oder eigentlich „Chant de guerre pour l‘armee du Rhin“ gehört eigentlich wegen Volksverhetzung verboten

  56. Es ist doch für jeden – auch für Idioten – klar und offensichtlich, dass der Islam einen Absolutheitsanspruch auf die ganze Welt erhebt ! Daran gibt es keinen Zweifel … wie kann dann dar bayrische Verfassungsschutz , diese Tatsache negieren ? Manoman … wer den moslemischen Glauben verlassen will , dem droht der Tod … !
    Das soll ein Verfassungsschutz sein ? Der politische Islam wird da GG nicht mal abschaffen , er wird es einfach ingnorieren und die Verfassungsschützer einfach entlassen oder möglicherweise , einfach füsilieren ! So machen die das schon seit Jahrhunderten.

  57. Bill Warner ist der Mann, der den Begriff Politischer Islam geprägt hat. Nach seiner Definition ist der Islam ab dem Moment politisch, wo er „Ungläubige“, also dich und mich – in seine Ideologie miteinbezieht. Der ganze Rosseltanz um Mohammette oder Allahkram könnte uns völlig wurst sein, wenn wir nicht Teil des Islam wären, und das ob wir wollen oder nicht.

    Mein Spruch, wenn jemand mit Islamfeindlichkeit kommt:
    „Ich bin ein Islamfeind. Von Geburt an. Eigentlich hat mich der Islam zum Feind erklärt, noch bevor ich geboren wurde“

    In allen drei islamischen Schriften zusammen werden die „Ungläubigen“ zu 60% erwähnt !!! Das muss man sich mal klar machen…… Wir werden öfter erwähnt als Allahu oder Mohamettilchen.

    Twitter: https://twitter.com/PoliticalIslam

  58. Nadine Lindner: „So einer wie….“

    SO EINE WIE SIE sollte sich erst mal mit dem politischen Islam beschäftigen, bevor Sie sich in einer Pressekonferenz zu derartigen Themen zu Wort melden!

    Leute wie SIE sind wie der Junge aus der Karibik, der die Touristen fragt, ob der Schnee, wenn er vom Himmel fällt, am Stück runter kommt!

  59. Nicht nur zum Bayerischen Verfassungsschutz:
    —————————
    In enger Zusammenarbeit mit dem von der CSU geführten Innenministerium bringt er jedes Jahr einen Bericht heraus, in dem extra wegen meiner fundamentalen Islamkritik seit 2013 die neue Rubrik „verfassungsschutzrelevante Islamfeindlichkeit“ eingeführt wurde. Seit mittlerweile sechs Jahren also mutmaßt diese Behörde, dass meine Islamkritik für sie „relevant“ sein könnte.
    ——————————————-
    Ich habe einmal an das Bundesverfassungsgericht geschrieben und Zusendung des Beschlusses des Bundesverfassungsgerichtes vom 29. Oktober 1957 gebeten, wonach innenministerielle Äußerungen, insbesondere solche, die in den Verfassungsschutzberichten stehen, als bloße Meinungsäußerungen zu werten sind.
    Hierzu schrieb mir das Bundesverfassungsgericht, dass es sich bei meiner Anfrage um den Beschluß des Zweiten Senats vom 29. Oktober 1975 – 2 BvE 1/75 handele. Der Abdruck dieser Entscheidung stehe leider dem Bundesverfassungsgericht nicht mehr zur Versendung zur Verfügung.
    Die Entscheidung ist in der im Verlag J.C.B. Mohr (Paul Siebeck), Tübingen, erscheinenden Sammlung „Entscheidung des Bundesverfassungsgerichts“ (abgekürzt: BverfGE), Band 40, S. 287 ff. veröffentlicht.
    Die Einsichtnahme in o.a. Veröffentlichung dürfte Ihnen jede größere juristische Fachbibliothek ermöglichen können.
    ————————-
    Lesenswert!

  60. Es gibt unter den Frauen bestimmt auch Journalistinnen, die früher oder später mal in einen turkarabischen Sprenggläubigen verknallt oder für so ein Exempler gar die Beine breit gemacht haben, in einem Anflug von infantilem Wahnsinn. Und der eine oder andere mag sogar gar nett zu ihr gewesen sein, der infantilen Dummschnalle, die früher und auch heute nicht raffen, daß Kuffar-Weiber letzten Endes nur ungläubige Schlampen sind. Und vor diesem gar harten Urteil des turkarabischen Sprenggläubigen sind auch Journalistinnen nicht gefeit. Aber weil halt einer von denen, die sie koital begattet haben, nett war und der Gemüsehändler ebenfalls, ist auch logischerweise die Kultur nett, das Essen nett, die barbarische Pseudo-Religion nett – und der Journalist Michael Stürzenberger ist der Böse. So denken nun mal die einfältig-infantilen!

  61. Die Politiker der Alparteien wollen uns mit Hilfe des VS die muslimischen Kinderehen und die muslimische Polygamie als Normal verkaufen, damit es mit der Expansio der NATO-Nalsozialisten in die islamischen Terretorien (Türkei, Albanien und später Syrien, Jordanien, etc) zu ermöglichen.

    Man hat da irgend etwas nicht so ganz kapiert…

  62. BITTE: Verwendet doch nicht in Euren Beiträgen die verharmlosende und augenfällig FALSCHE selbstgegebene Bezeichnung VERFASSUNGSSCHUTZ, wobei man noch trefflich darüber diskutieren dürfte, WELCHE bzw. WESSEN angebliche Verfassung, die nicht einmal diesen Namen trägt, hier gemeint sein soll…
    STASI trifft es viel besser und treffender, STAATSSICHERHEIT, NICHT Verfassungssicherheit… Es geht auch hier einzig um den Schutz des derzeit bestehenden Regimes und seiner Auslegung von Verfassung und Demokratie. Auch bei den sog. Ämtern für Verfassungsschutz dieser BRD handelt es sich in weiten Teilen um weisungsgebundene, durch Politoffiziere gesteuerte Instrumente der gegenwärtigen Machthaber, also mit Fug und Recht auch hier um Schild und Schwert, in diesem Falle des Alt-Parteien-Kartells, in der DDR Nationale Front genannt. Wäre dieses angeblich nur Recht und Gesetz, oder gar einer mitnichten existenten Verfassung unterworfene Konstrukt TATSÄCHLICH frei und an Gesetze gebunden hätte dieses gegenwärtige Oberhaupt dieser BRD-Diktatur nicht den Stasi-Obermotz Maassen wegen Unbotmässigkeit und mangelnder devoter Unterwerfung unter das Diktat feuern können, um ihn dann mit einer H… des Regimes zu ersetzen…

  63. Herr Stuerzenberger . . die Quadratur des Kreises ist ganz einfach . . . .machen Sie einfach eine Raute. Ironie aus.

  64. Ich möchte einfach noch einmal ausdrücken, wie wertvoll ich die Arbeit von Michael St?rzenbergerr finde!!!
    Er hat zwar in Interviews oft einen provokativen Stil, aber das ist vermutlich nötig, um sich nicht unterbuttern zu lassen.

  65. Es heißt hier: „Ich hatte bereits 2014 gegen diese Verfassungsschutzbeobachtung geklagt und vor dem Verwaltungsgericht München in weiten Teilen Recht bekommen, was aber leider in der Berufung vom Oberverwaltungsgericht kassiert wurde“.

    Noch Fragen zum politischen Gericht? Es ist ausnahmsweise richtig, dass der EuGH den deutschen Staatsanwalten verboten hat, Staatsanwaltschaften dürfen keine EU-Haftbefehle ausstellen. Wir sind wie in Polen!

  66. Wenn eine GEZ-Journalistin die Klappe aufreißt…

    Wie komme ich nur immer wieder darauf, daß dann eine entsprechende linke Scheiße rauskommt?

    Das muss wohl ein Zufall sein und hat nichts mit „ausgewogen“ (*) zu tun

    (*)
    Zitat: Rundfunkstaatsvertrag

Comments are closed.