Von CHEVROLET | Die Idee von Italiens Innenminister und Vizepremier Matteo Salvini war gut, doch so ganz wollte sie wohl doch nicht auf Anhieb auf Gegenliebe in Europa stoßen: Eine große patriotische Fraktion im EU-Parlament hatte sich der mutige Italiener erdacht, die die patriotischen Kräfte zusammenbringen und damit schlagfertiger machen sollte.

Noch-Kommissionschef Jean-Claude Juncker giftete denn auch sofort dagegen, doch Salvini und seine Gefolgsleute in anderen Ländern ließen sich nicht beirren. Und jetzt konnte man in Brüssel stolz melden: Die Fraktion „Identität und Demokratie“ (ID), wofür die patriotischen Parteien im EU-Parlament ja als Einzige stehen, ist in trockenen Tüchern und mit 73 Abgebordneten in Straßburg vertreten.

ID besteht aus den Mitgliedern der früheren Fraktion ENF, „Europa der Nationen und Freiheit“, in der die europäischen Rechten zusammenarbeiteten. Neu dabei ist dafür die AfD aus Deutschland und befindet sich damit in guter Gesellschaft.

Einzig fehlt die „Fidesz“ aus Ungarn, also die Partei von Ungarns Premier Viktor Orbán. Sie gehört weiter zur EVP-Fraktion, der „Europäischen Volkspartei“, in der auch die deutsche CDU, trotz ihres Rucks an den linken Rand des politischen Spektrums, Mitglied ist.

Zur neuen Fraktion der Patrioten gehören neben AfD, Salvinis „Lega“ und dem Resemblement Nationale von Marine Le Pen aus Frankreich die FPÖ (Österreich), der Vlaams Belang (Belgien), die PS (Wahre Finnen/Finnland), Freiheit und direkte Demokratie (Tschechien), die Dänische Volkspartei und die Estnische Konservative Volkspartei.

image_pdfimage_print

Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht! Finca Bayano in Panama.

Anzeige: www.teebrasil.com - Amazonasheilkräuter und Strophanthin

90 KOMMENTARE

  1. Ich wünsche dieser Fraktion das Allerbeste. Ich hoffe, dass der ungarische Staatschef auch bald dabei ist.

  2. Viel Erfolg!
    Diese „Identität und Demokratie“-Fraktion ist für den Anfang schon ganz beachtlich.

  3. @ yps 15. Juni 2019 at 14:20

    War grad verwirrt warum man ihn SArnold nennen sollte, denn das ist der gute Mann ganz bestimmt nicht. *lach*

  4. SALVINI WIRKT!
    Soeben meldet Sea Watch:
    „Auf der #SeaWatch3 warten wir bereits 3 Tage auf einen sicheren Hafen, während der nächste nur wenige Meilen entfernt ist. Nun kündigt das MRCC Rom eine Gesundheitskontrolle an Bord an.“
    Dies nachdem die Sea-Watch-Schlepper 53 Asylbetrüger und Sozialschmarotzer wenige Kilometer von Tripolis entfernt von privaten Schleppern übernommen hatten und sie sich weigerten die nach Libyen „zurückzuschleppen“. Die Neger wurden Hunderte von Kilometern nach Lampedusa verschleppt.
    Die Staats- und Regierungschefs aus Italien, Frankreich, Spanien, Portugal, Griechenland, Zypern und Malta verlangten dazu nach ihrem Treffen in Valletta in ihrer Abschlusserklärung weitere Maßnahmen im Kampf gegen das „Geschäftsmodell der Menschenschmuggler“. Sie forderten, „dass sich alle Schiffe im Mittelmeer an internationales Recht halten und die Einsätze der libyschen Küstenwache nicht behindern“. Die Äußerungen der Regierungschefs zielen offenbar auf Asyldrückerkolonnen wie Sea Watch ab, die massenhafte Beihilfe zur Vortäuschung von Seenot durch Asylbetrüber und Sozialschmarotzer leisten. Die Sea Watch Schlepper dazu auf twitter: „#SeaWatch wird keine Überlebenden nach Libyen zurückschleppen –
    Tripolis ist kein sicherer Hafen!“
    Italiens patriotische Regierung verabschiedete in dieser Woche einen Erlass, der hohe Geldstrafen gegen Asyldrückerkolonnen vorsieht, die Beihilfe zur Vortäuschung von Seenot durch Asylbetrüber und Sozialschmarotzer leisten.
    https://www.zeit.de/politik/ausland/2019-06/europaeische-union-suedeuropaeische-staaten-fluechtlinge-verteilung

  5. Die neue ID-Fraktion ist ungefähr gleich stark wie die Fraktion der Grünen, das ist ja schon mal was um diese in Schach zu halten. Dazu gibt es ja noch die Brexit-Partei von Nigel Farage mit 29 Sitzen.

  6. ID hat weniger als 10% der Sitze. Was will man damit reissen? Hier herrschen gelegentlich doch recht illusionäre Vorstellungen davon, was man erreichen kann.

    Die AfD hat im BT eine viel höhere Prozentzahl. Und was hat sie bisher politisch erreicht?

  7. “ Frankoberta 15. Juni 2019 at 14:13
    Ich wünsche dieser Fraktion das Allerbeste. Ich hoffe, dass der ungarische Staatschef auch bald dabei ist.“
    ____

    Dem schließe ich mich gerne an.

  8. Prima – der Anfang ist getan!
    Und bereits bei dieser Fraktionsgröße hat das Establishment eine mediale Schnappatmung bekommen. Die Claqueure der Globalisten mögen noch lächeln oder Witzchen reißen. Die patriotischen Bewegungen sind im Aufschwung. Und schon gibt es die ersten Ausreißer in den Blockparteien hierzulande. Und klassische Wendehälse klappern mit den Schnäbeln. Stichwort Gauck.

  9. Alles Gute,
    es ist wichtig,daß sich überall der Widerstand formiert.
    Es kann und darf so, nicht weitergehen,das Volk
    wird in Brüssel doch endgültig Rechtlos gemacht,Islamisiert und Umgevolkt.
    Die Nationen sollen aufhören zu existieren,allerdings werden wir auf diese
    Art,alle, in irgendeinem Shithole landen,völlig verarmt und der nationalen
    Identitäten beraubt,durch diese Verbrecher da,im Schwurbelparlament…

  10. OT

    Mich würde ein etwaiger Migrationshintergrund interessieren.

    .

    „Polizei leitete Fahndung ein

    Deutsche Frau in Marokko niedergestochen und schwer verletzt

    Eine deutsche Frau ist in der nordmarokkanischen Küstenstadt Tanger niedergestochen und schwer verletzt worden. Die Polizei habe eine Fahndung eingeleitet, um den Täter festzunehmen, meldeten die staatliche marokkanische Nachrichtenagentur MAP und der Sender 2M.
    Angreifer und Opfer sollen sich demnach gekannt haben. Das Auswärtige Amt wollte sich am Samstag auf Anfrage der Deutschen Presse-Agentur nicht zu dem Fall äußern.
    Bei dem Opfer handelt es sich laut Sender 2M um eine etwa 50-Jährige. Der Täter lebte demnach mit einem Bekannten und der Frau rund einen Monat lang gemeinsam in einer Wohnung. Nach ersten Erkenntnissen seien der Täter und die Frau auf der Straße in Streit geraten, hieß es. Der Angreifer habe versucht, seinem Opfer die Handtasche zu stehlen, und sie mit einem Messer angegriffen.
    Ein Video in den sozialen Medien zeigt eine blonde Frau, die regungslos am Boden liegt. Die Echtheit des Videos konnte zunächst nicht überprüft weren. Eine Augenzeuge sagte der Nachrichtenseite Tanja7, ein bärtiger Mann habe die Frau in den Nacken gestochen.“

    https://www.focus.de/panorama/welt/polizei-leitete-fahndung-ein-deutsche-frau-in-marokko-niedergestochen-und-schwer-verletzt_id_10829719.html

  11. Nachricht für @eule54
    Bitte kommentieren 😀

    Polizei will Asylbewerber abschieben – dann springt der Mann aus dem Fenster – tot
    .
    Die Polizei überraschte einen Asylbewerber aus Algerien in seiner Wohnung. Er sollte abgeschoben werden. In seiner Panik sprang der 39-Jährige aus dem dritten Stock und starb.

    https://www.derwesten.de/panorama/polizei-will-asylbewerber-in-baden-wuerttemberg-abschieben-der-einsatz-endet-mit-einer-schrecklichen-tragoedie-id226179721.html

  12. Die Anklage im Fall Sophia L. lautet auf Mord. Auf das Urteil können wir gespannt sein.

  13. @ Frankoberta 15. Juni 2019 at 14:48

    Noch mehr Arbeitslose bedeutet mehr Zustimmung für die AFD. Wer hat denn die meisten Wirtschaftskompetenz von allen Parteien?

  14. VivaEspaña 15. Juni 2019 at 14:49
    […]

    Polizei will Asylbewerber abschieben – dann springt der Mann aus dem Fenster – tot
    .
    Die Polizei überraschte einen Asylbewerber aus Algerien in seiner Wohnung.

    Wie kommt ein Asylant ohne Aussicht auf Bleiberecht zu einer eigenen Wohnung?

  15. @ Frankoberta 15. Juni 2019 at 14:56

    Warum lassen sich die Weiber mit Moslems ein? Nach so vielen Morden dürften viele dazulernen. Passiert leider nicht.

  16. „Einzig fehlt die „Fidesz“ aus Ungarn, also die Partei von Ungarns Premier Viktor Orbán. Sie gehört weiter zur EVP-Fraktion, der „Europäischen Volkspartei“, in der auch die deutsche CDU, trotz ihres Rucks an den linken Rand des politischen Spektrums, Mitglied ist.“

    Das Orban in der EVP bleibt muss nicht schlecht sein, so kann er die EVP aufmischen.

  17. Die Kritik des kommissarischen SPD-Chefs Thorsten Schäfer Gümbel – „Den Grünen ist die soziale Frage schnurzegal“ – an den Grünen verhilft seiner Partei womöglich zu einem würdigen Ableben. Der Interim-Parteichef macht sich damit anscheinend zum Sprecher derjenigen außerhalb den Altparteien die Klimaschutz als ein Ablenkungsmanöver entlarven von wohlhabenden, veganen und scheinheiligen Nichtsnutzen um weiterhin als Nutzniesser von steigenden Mieten und prekären Jobs ihre Hände in Unschuld waschen zu können. Das heißt Nichtsnutze, die Klimaschutz als Hetze gegen die CO2- und Feinstaub produzierenden Steuerzahler betreiben. Dieses Land geht aber nicht an einer Klimakatastrophe zu Grunde sondern an Plünderung und Massenvergewaltigung à la Köln durch Barbaren. Das Land fleht um soziale und öffentliche Sicherheit und und sehnt sich nach körperlicher Unversehrtheit. https://www.fr.de/meinung/schaefer-guembel-spd-attacke-gegen-gruenen-kommentar-12466417.html .
    Die Demenz der SPD ist irreversibel und deshalb hat sie sich den Gnadentod verdient.

  18. Kirpal 15. Juni 2019 at 15:01

    Solche radikalen Spinner zerstören die Zukunft Deutschlands. Dagegen sollten die FFF-Hüfper anhüpfen.

  19. Frankoberta 15. Juni 2019 at 14:40

    Merkels Politik wirkt wie ein Langzeitgift erst mit Zeitverzögerung. Die volle Wirkung entfaltet das Gift erst wenn Merkel längst in Rente ist.

  20. +++ Frankoberta 15. Juni 2019 at 14:26
    @ yps 15. Juni 2019 at 14:20
    War grad verwirrt warum man ihn SArnold nennen sollte, denn das ist der gute Mann ganz bestimmt nicht. *lach*
    +++
    Wie wahr, das ist er wirklich nicht! War nur ’n Tippfehler meinerseits!

  21. @BePe 15. Juni 2019 at 15:10
    Kirpal 15. Juni 2019 at 15:01

    Solche radikalen Spinner zerstören die Zukunft Deutschlands. Dagegen sollten die FFF-Hüfper anhüpfen.
    +++

    Bin gespannt auf die Zeit, wenn die unreifen Hopser dann mal die (steuerzahlende) Stütze der Gesellschaft darstellen (sollen), dh. wenn die Jahrgänge der 60-er Jahre, die momentan die Leistungsträger der Gesellschaft sind, in Rente gehen und die ganzen Beamten ihre Pensionen einfordern, plus eine Heerschar an unnützen Ungebildeten auch noch mit durchgezogen werden müssen… Die Freudensprünge der Jungen möchte ich dann sehen 🙂 Vielleicht hoffen die dann ja, dass der Klimawandel der Zuwanderung den Garaus macht :-))

  22. VivaEspaña 15. Juni 2019 at 14:49
    Polizei will Asylbewerber abschieben – dann springt der Mann aus dem Fenster – tot
    Die Polizei überraschte einen Asylbewerber aus Algerien in seiner Wohnung. Er sollte abgeschoben werden. In seiner Panik sprang der 39-Jährige aus dem dritten Stock und starb.
    +++++++++
    Wer weiß, was der Mann in Algerien auf dem Kerbholz hatte. Aber wenn er aus dem 300. Stock gesprungen wäre, hätte er vielleicht seinen 40. Geburtstag noch in Deutschland feiern können?

  23. @ Tritt-Ihn 15. Juni 2019 at 15:33

    Das was der SPD fehlt, ist jetzt bei den Grünen.

  24. Orban und die EVP , da frage ich, ob er sich nicht hat kaufen lassen . Der Verzicht der IB beizutreten , hat Ihm vielleicht ein Stillhalteabkommen mit der EU eingebracht ! Jedenfalls , sieht es für mich so aus .

  25. Die Schariapartei aka kleinste Volkspartei aller Zeiten hat sich nun im Vergleich zu den letzten BT-Wahlen fast halbiert und rangiert bei FORSA mit 11% nun 2% hinter der AfD. Das Projekt U 10% der Schariapartei ist nun bald vollendet. Als nächstest wird wohl U 5% angepeilt werden. Leider stehen die Grünen Nazis weiterhin mit 27% an der Spitze, die Unionsverräter haben ihre Verluste nicht wettmachen können und kommen wieder auf 24 %.

    https://www.n-tv.de/politik/SPD-nur-noch-viertstaerkste-Partei-article21088034.html

    Die Wahlen im Osten sind also umgemein wichtig. Falls die AfD sich dort noch weiter steigern könnte, könnte das ein mächtiges Signal in alle Winkel Deutschlands geben.

  26. VivaEspaña 15. Juni 2019 at 14:49

    https://www.derwesten.de/panorama/polizei-will-asylbewerber-in-baden-wuerttemberg-abschieben-der-einsatz-endet-mit-einer-schrecklichen-tragoedie-id226179721.html

    Und was genau, lieber Westen, also Funke-Mediengruppe, ist daran jetzt eine „schreckliche Tragödie“?

    1. Tragödien sind immer „schrecklich“. Das ist das Wesen der Tragödie.

    2. Eine Tragödie ist eine klar definierte Form des antiken griechischen Theaters/seiner Literatur. Was die Tragödie/Tragik ausmacht: Die Katastrophe ist vorherbestimmt. Der Held unternimmt alles, um die Katastrophe abzuwenden. Und GENAU DESHALB, trotz aller Versuche, die Katastrophe zu vermeiden, führen genau diese Vermeidungsversuche unausweichlich zur Katastrophe.

    Deshalb peinigt mich auch jedesmal Würfelhusten, wenn in den MSM von Deppen mit dem Wort „tragisch“ („ein tragischer Unfall“) rumgeschmissen wird. Mit „tragisch“ hat das genau nix zu tun. Schrecklich, entsetzlich mag er sein. Aber tragisch ist er nicht.

    Und daß der Algerier aus dem Fenster sprang, ist weder schrecklich noch tragisch, sondern schlicht dämlich.

  27. Die südeuropäischen Länder haben zu einer gerechteren Verteilung von Flüchtlingen innerhalb der EU aufgerufen. Zudem wurden weitere Massnahmen im Kampf gegen Menschenschmuggler gefordert.

    Sie forderten, «dass sich alle Schiffe im Mittelmeer an internationales Recht halten und die Einsätze der libyschen Küstenwache nicht behindern“.

    Paris und Rom sind sich in der Migrationspolitik uneins, vor allem in Bezug auf den Umgang mit den im Mittelmeer geretteten Geflüchteten.

    Italiens rechtspopulistische Regierung verabschiedete in dieser Woche ausserdem einen Erlass, der hohe Geldstrafen gegen Hilfsorganisationen vorsieht, die Migranten aus dem Mittelmeer retten.

    https://www.blick.ch/news/fluechtlinge-suedeuropaeischen-staaten-fordern-faire-verteilung-von-fluechtlingen-id15374317.html

  28. Ich hoffe, dass sie den Wahnsinn, der aus Brüssel kommt, für den Anfang wenigstens verlangsamen. Vor allem für DE wäre das ein Moment des Luftholens, denn wenn die Grünen regieren, in Berlin und in den Ländern, werden wir ersticken in Verboten, in Migranten, in Verordnungen, in Strafen. Die Freiluftklapse Germanistan wird dann nur noch von Zombies bewohnt, denn leben kann man in DE schon lang nicht mehr.

  29. Nach dem Brexit werden die südeuropäischen Länder prozentual das Sagen in der EU haben. Dann kann Merkel Deutschland einpacken.

  30. Ich bin nicht ganz sicher, wie diese Gruppe im Parlament erfolgreich zusammenarbeiten wird. Die Kakophonie der Interessen ist doch zwischen Meuthen, Le Pen und Salvinbi deutlich sichtbar, vor allem wenn es um Finanzfragen geht.

  31. Ich wünsche dieser neu gestaltete EU-Fraktion viel Erfolg- und Geschlossenheit auf allen ihren
    gemeinsamen politischen Wegen. Es gibt nur verbundene nationale EU-Gemeinschaften!

  32. @Frank Berghaus
    15. Juni 2019 at 14:32

    Die AfD hat im BT eine viel höhere Prozentzahl. Und was hat sie bisher politisch erreicht?
    …………………………………………
    Was die AfD seit ihrer Gründung inklusive dem Einzug in den Bundestag geschafft hat?

    Nun, sie hat das etablierte Altparteien- Gefüge ordentlich durcheinander gebracht.
    Erstmals, 2013, wurde die Opportunisten- Partei, die FDP, aus dem Bundestag verdrängt.
    Sie ist in allen Parlamenten in Deutschland vertreten. In der kurzen Zeit einmalig in der BRD. Sie sorgt dafür, dass endlich seit 2008 (Bankenkrise), wieder eine Opposition im Bundestag vertreten ist. Die AfD sorgt dafür, dass wir die schönste Art des Parteiensterbens (SPD) miterleben dürfen.
    Wir dürfen auch miterleben, wie sich zurzeit die Sozialistischen Einheitsparteien (kommunistische Blockparteien) zusammenfinden.
    In der Kürze der Zeit, ist das schon ordentlich. Die Grünen haben 40 Jahre gebraucht, um da zu sein, wo sie jetzt sind.
    Mir ist klar, dass Ihnen das zu alles zu langsam geht. Aber, dass sie nichts erreicht hätten, ist schlicht falsch.
    Gut Ding will Weile haben. Nach der SPD ist als nächstes die CDU dran. Das dadurch die Grünen profitieren, macht mich zwar nicht glücklich, aber einen Tod, zur Rettung der Zivilisation, müssen wir leider Sterben.

    In diesem Sinne
    Wohlan

    Volksschueler

  33. Frank Berghaus
    15. Juni 2019 at 14:32
    ID hat weniger als 10% der Sitze. Was will man damit reissen? Hier herrschen gelegentlich doch recht illusionäre Vorstellungen davon, was man erreichen kann.

    Die AfD hat im BT eine viel höhere Prozentzahl. Und was hat sie bisher politisch erreicht?

    —————————————

    Ich hoffe nur die ID und AFD Abgeordneten machen sich nicht auch, in Brüssel die Taschen voll. Ich hab Reden im Bundestag angesehen da wo die AFD Abgeordneten nur 9 oder 10 anwesend waren wie kann das sein die bekommen 8000 t€uronen im Monat bei den Blockparteien erwartet man das aber wenn die AFD sich auch die Taschen voll macht während wir das Volk, am Ende des Monats nicht über die runden kommt mache ich das nicht mit!

  34. Niemand braucht eine Türkei. Erstrecht nicht in der EU. Das Land ist nicht in Europa und hat keinen Bezug zur europäischen Kultur. Sollten die doch reinkommen, ist das Stimmgewicht auf deren Seite. Es geht in der EU nach Einwohnerzahl.

  35. Bio-Kartoffel 15. Juni 2019 at 15:38

    Syrien im Juni 2019! Und ihr lasst euch weiter ganz schön verarschen. In Europa ist ein internationales Unterfangen im Gange und ihr schaut tatenlos zu. Video

    https://twitter.com/McCrushi/status/1139609391756447745
    ——————————————————————————-

    falsch das Video ist 2 Jahre alt, während des Krieges noch gedreht. Verschlechtert hat sichs wohl kaum 😉

  36. Kirpal 15. Juni 2019 at 15:27

    Nur mal zur Klarstellung. Mit „Spinnern“ meine ich nicht die FFF-Jugendlichen, denn die können nichts dafür. Die Jugendlichen wurden in der Schule und durch die Mainstreammedien gehirngewaschen und werden jetzt gegen die Generation der deutschen Ü30 massiv aufgehetzt. Die Jugendlichen sind die Opfer der skrupellosen globalistischen Abschaum-Eliten.

  37. Der Name ID ist gut gewähtl, sehr gut. Nicht nur die EU-Bonzen beherrschen das Framing.

  38. Frank Berghaus 15. Juni 2019 at 16:02

    Ich bin nicht ganz sicher, wie diese Gruppe im Parlament erfolgreich zusammenarbeiten wird. Die Kakophonie der Interessen ist doch zwischen Meuthen, Le Pen und Salvinbi deutlich sichtbar, vor allem wenn es um Finanzfragen geht. “

    In Finanzfrage wird jeder Politiker sein eigenes Land vertreten. Ist ja auch völlig normal.
    Aber was die Umvolkung, bzw. Massenmigration angeht, bestehen große Gemeinsamkeiten.

  39. Diese EU wird mit Pauken und Trompeten den sicheren Untergang entgegen sehen. Es ist alles nur eine Frage der Zeit. Aber ein Europa der Freiheit und der eigenen Selbstbestimmung, wird überleben. Da bin ich mir jetzt sicher. denn ALLES was bis jetzt unter dem Namen EU lief, war von Anfang an NUR GELOGEN und KÜNSTLICH ALS LÖSUNG ALLEN ÜBELS DARGESTELLT. In WIRKLICHKEIT war aber die EU DER Anfang ALLEN ÜBELS! Angefangen mit KOHL, Euro und natürlich ZWANGAZUBINE Merkel…

  40. @Frankoberta 15. Juni 2019 at 14:40

    „Die selbstgefällige Politik Merkels trägt mehr und mehr ihre Früchte!

    Beim Optikunternehmen Leica in Wetzlar steht ein Stellenabbau an 10 %“
    Was hat den bitteschön die Vekleinerung der Maketingabteilung von Leica mit Merkels Politik zu tun?

  41. pro afd fan 15. Juni 2019 at 17:51

    Da wird die Fraktion aber ziemlich arbeitslos sein. „Umvolkung“ ist eh nie ein Tagesordnungspunkt, da kein einziges Land (und keine einzige Partei) so etwas im Programm hat.

    Und über die Steuerung von Wanderungsbewegungen ist man sich in den Fraktionen mehrheitlich ziemlich einig. Da gibt es allenfalls Detailfragen, über die es evtl. zu Abstimmungen kommen wird.

    Andere Themen sind dem Parlament weitaus wichtiger.

  42. Meuthen und LePen machen ein gutes Gegenbild zu den Europazerstörern Merkel und Macron!

  43. Maria-Bernhardine 15. Juni 2019 at 18:43

    Wer will schon gerne Aussenseiter sein und dafür auch noch erhebliche Nachteile für sein Land in Kauf nehmen?

    In Regierungsverantwortung stellt sich die Frage eben anders als für eine kleine Opposition.

  44. Das sind nicht mal 10% der Abgeordneten die nichts zu melden haben.
    Lächerlich!

  45. Schade, daß VOX (3 Sitze) und die Schwedendemokraten (3 Sitze) fehlen. Hier hätte man noch mehr Überzeugungsarbeit leisten und zur Not auch ein paar Kompromisse eingehen müssen.

    Daß Orban (13 Sitze) und Farage (29 Sitze) ihr Glück eher außerhalb der ID suchen würden, war hingegen abzusehen. Orban wird versuchen, die EVP ein wenig positiv zu beeinflussen, und Farage hat (zu Recht) am weiteren Schicksal der Rest-EU nach dem erfolgten Brexit wenig Interesse.

    Übrigens: Daß die eigentlich treibende Kraft, die Weber »überzeugen« konnte, Orban nicht endgültig aus der EVP auszuschließen, die slowenische (zwar EU-freundliche, aber absolut migrations- und islamkritische) SDS war, die ihrerseits Weber mit Austritt und Bildung einer neuen, schlagkräftigen asylkritischen Fraktion im EU-Parlament gedroht hat, sollte Orban vor die Tür gesetzt werden, wurde in den deutschen Medien zu keiner Zeit berichtet (auch auf PI nicht), obwohl es sogar in der linkslinken englischsprachigen Wikipedia dokumentiert ist und im europäischen Ausland ein wohlbekanntes Faktum darstellt.

  46. Religionsfeind 15. Juni 2019 at 19:59

    Ruhig, ruhig, junger Freund!

    Sie unterschätzen die gewaltige Sprengkraft, die in dieser Truppe steckt 😀

  47. Ich finde es dennoch schade, daß Fidesz fehlt, die sicher eine der wichtigsten Parteien in der neuen Fraktion gewesen wäre. Was verspricht sich Viktor Orban denn davon, mit diesen schmierigen CDU-Deppen weiter in einer Fraktion zu sitzen, mit denen ihn gar nichts verbindet?

  48. Wutrentner 15. Juni 2019 at 21:01

    Er weiss genau, dass diese Mini-Truppe keinerlei Themen hat, die Ungarn voranbringen könnten. Innerhalb der EVP sieht das ganz anders aus.

  49. Er scheint zu meinem Erstaunen ein grösserer Pragmatiker und Realist zu sein als der Rest der rechten Euphoriker, die eh nichts werden reissen können.

  50. Wutrentner 15. Juni 2019 at 21:01.Ich finde es dennoch schade, daß Fidesz fehlt, die sicher eine der wichtigsten Parteien in der neuen Fraktion gewesen wäre. Was verspricht sich Viktor Orban denn davon, mit diesen schmierigen CDU-Deppen weiter in einer Fraktion zu sitzen, mit denen ihn gar nichts verbindet?
    _____________________________

    Mehr Geld für Ungarn und mehr Einfluß auf die Politik ! Außerdem weiß er nicht, ob die neue rechte Fraktion sich verträgt und funktioniert , da beim Euro doch z.T. sehr unterschiedliche Ansichten in der neuen ID da sind.

  51. @ Frank Berghaus 15. Juni 2019 at 21:23

    Wutrentner 15. Juni 2019 at 21:01

    Er weiss genau, dass diese Mini-Truppe keinerlei Themen hat, die Ungarn voranbringen könnten. Innerhalb der EVP sieht das ganz anders aus.

    Na, Sie scheinen mir ja ein echter CDU-Fan zu sein. Na ja, Ihr Vergnügen. Aber Ihre Argumentation ist nicht schlüssig. In einer kleineren aber schlagkräftigen, von der politischen Grundausrichtung homogeneren Fraktion könnten ungarische Interessen besser vertreten werden als in einer größeren Fraktion, in der 80 % auf Merkel-Kurs sind und Orban wie die Pest hassen.

  52. Wutrentner 15. Juni 2019 at 21:59

    A) Zu ihrer Info: Die CDU ist absolut nicht meine Kragenweite. Wie kommen Sie denn darauf?

    B) Ich bin Realist. ID wird keinesfalls homogen sein, sondern eher an den inneren Widersprüchen kranken, wenn nicht gar zerbrechen.

    C) Eine Mini-Fraktion mit weniger als 10% der Sitze im Parlament hat nicht die geringsten Chancen, auch nur irgendetwas zu erreichen.

    D) Wenn Ungarn irgendetwas erreichen will, muss es eben genauso wenig ideologisch sein wie ich, sondern nach den praktisch vorhandenen Möglichkeiten entscheiden. Im Abseits schaden sie sich eher.

    E) Man sieht doch an der AfD im BT, dass selbsternannte outlaws („wir werden sie jagen“) keinerlei Chancen haben, auch nur irgendetwas zu erreichen.

    F) Halten Sie Orban für blöd?

  53. Es fehlen in der Tat noch ein paar wichtige Partner. Aber auch wenn daneben die ECR-Fraktion, Fidez und Nigel Farage eigene Wege gehen, kann man doch bei wichtigen Sachfragen gemeinsam abstimmen. „Getrennt marschieren, vereint schlagen“, die alte Taktik von Franz-Josef Strauß ist auch heute noch gültig…!

  54. …aber richtig, was ist mit VOX aus Spanien??? Sollen gonger oder ich mal mit denen reden… 🙂

  55. Wir werden es wohl nicht erleben, dass auf Dauer „Patrioten“ an ein und demselben Strang ziehen. Das ist ja auch prinzipiell schon ziemlich unmöglich, das sie als „Patrioten“ immer nur das nationale Eigenintersse im Auge haben – sonst wären sie ja keine Patrioten.

    Oder gibt es supranational denkende Patrioten? Nein, das wären ja dann echte Europäer 😀

    Sorry für meinen Realismus, der sicher manche verwirrt.

  56. Frank Berghaus 15. Juni 2019 at 21:33

    Orban scheint zu meinem Erstaunen ein grösserer Pragmatiker und Realist zu sein als der Rest der rechten Euphoriker, die eh nichts werden reissen können.

    +++++

    Goldrichtig !
    soisses… OV ist ein erfahrener Veteraner Politiker vom Format, echter UNKAUFLICHER heisser Patriot mit Vision und obendrauf ein schlauer Fuchs mit Intuitionen und einem kühlen Kopf !!!!
    genau das braucht ein Kapitaen um das Schiff der Nation zwischen Skylla uns Charybdis navigieren zu können

    und

    er ist einer, der sein Leben und das Schicksal der Ungaren in Gottes Haende gelegt hat … ohne wenn und aber.
    DESWEGEN steht die Mehrheit die Ungaren hinter ihm.

  57. @DocTh 15. Juni 2019 at 22:44
    | .. und wo wohnt Wilders (mit seinem einen Sitz)?

    Geert Wilders hat einen sogenannten bedingten Sitz erhalten, also ein Mandat, welches erst nach einem erfolgten Brexit zugeteilt wird und auch erst dann angetreten werden kann.

  58. @ Frank Berghaus 15. Juni 2019 at 22:09
    Wutrentner 15. Juni 2019 at 21:59

    | C) Eine Mini-Fraktion mit weniger als 10% der Sitze im Parlament
    | hat nicht die geringsten Chancen, auch nur irgendetwas zu erreichen.

    Daß sich der Einfluß der ID-Fraktion in Grenzen halten wird, liegt aber mitnichten an deren Größe. Die vergleichbar große Fraktion der sogenannten »Grünen« wird sowohl von den anderen Parlamentsfraktionen als auch von den Einheitsmedien auf dem goldenen Podest hofiert und quasireligiös angebetet werden. Man erinnere sich – um nur zwei kleine Beispiele zu nennen – an die huldigungsvolle Berichterstattung, als die sogenannten »Grünen« ihren ersten (in Worten: einen) Sitz im britischen und (zeitnah) dann auch im australischen Unterhaus erhielten.

    Weder wird die ID schnell zerbrechen (man ist sich hinsichtlich der gemeinsamen Gegnerschaft bezüglich des EU-Zentralismus einig), noch wird sie aufgrund ihrer nur (?) 73 Sitze bedeutungslos bleiben: Man wird deren Parlamentarier schlechterdings vollumfänglich ausgrenzen (während man der obengenannten anderen Fraktion metaphorisch den kaltgestellten Schampus ans Rednerpult tragen wird).

  59. Die Einflussnahme der Fraktionen hängt doch ganz davon ab, ob die jeweiligen Fraktionen etwas beizutragen haben. Bei den Grünen sind sicherlich Ansatzpunkte vorhanden, in die anderen Fraktionen mit Ideen einzuwirken.

    Den Rechten dürfte das mangels Ideen kaum gelingen. Bleiben wir doch bitte realistisch!

  60. francomacorisano 15. Juni 2019 at 22:23

    Es fehlen in der Tat noch ein paar wichtige Partner. Aber auch wenn daneben die ECR-Fraktion, Fidez und Nigel Farage eigene Wege gehen, kann man doch bei wichtigen Sachfragen gemeinsam abstimmen. „Getrennt marschieren, vereint schlagen“, die alte Taktik von Franz-Josef Strauß ist auch heute noch gültig…! “

    Sehe ich auch so. Erst mal abwarten und nicht gleich schon alles schlecht reden.

  61. @ Penner 15. Juni 2019 at 15:36
    Orban und die EVP , da frage ich, ob er sich nicht hat kaufen lassen . Der Verzicht der IB beizutreten , hat Ihm vielleicht ein Stillhalteabkommen mit der EU eingebracht ! Jedenfalls , sieht es für mich so aus .
    _____
    Orban hat sich mit Sicherheit nicht kaufen lassen. Warum sollte Orban überstürzt die EVP verlassen? Er bietet Weber ordentlich Contra.

  62. wie sieht es eigentlich mit dem Problem der Wahlkampfunterstüzung/Hilfe bei den Grünen aus?
    Der AfD wurde bereits ein Verfahren wegen der (bereits zurückgezahlten) Parteispenden angehängt (wg. 150.000€).
    Die linksrotgrünen Parteien bekommen/bekamen riesige Wahlkampfunterstützung in Milliardenhöhe durch die zwangsfinanzierten öffentlichen Medien, welche durch ihre eindeutige Parteinahme ihre Verpflichtung zu objektiver und neutraler Berichterstattung verlassen, sich für ein Verdummungs- und Gefühlsfernsehen entschieden haben und damit Betrug an den Beitragszahlern begehen.

  63. Shalom, lieber Frank!
    Sorry!…. ist Dir beim Schreiben dieser Sätze etwas aufgefallen?

    „@Frank Berghaus 15. Juni 2019 at 14:32
    ID hat weniger als 10% der Sitze. Was will man damit reissen? Hier herrschen gelegentlich doch recht illusionäre Vorstellungen davon, was man erreichen kann.

    Die AfD hat im BT eine viel höhere Prozentzahl. Und was hat sie bisher politisch erreicht?“ …

    Gleiche „Frage“ stellte in „seinem Kanal“ ein Böhmermann. Mußt Du Dir mal ‚reinziehen, auf Youtube.

    Fakt ist, zur AfD im dt. BT, aus meiner bescheidenen, fernen Sicht:
    ALLES, aber wirklich ALLES was die Abgeordneten und gewählten AfD Mitglieder im dt. BT zum Antrag oder zur Tagesordnung vorschlugen oder zur Abstimmung bringen wollten- bis hin zum Bundestagsvize- wird von den „Altparteien“ (egal wie viel Dreck sie am Stecken haben!!!) abgeblockt und im Sinne der Sprüche eines Ralle Stegner als Vorlage „für Nichtstun“ der AfD missbraucht.

    Mal nachdenken, bitte!

    Und weil wir gerade dabei sind- Interessantes:
    Heute erreichte mich aus Sachsen die Info, das in allen (!) Haushalten als „Beilage“ der „Freitags- SZ“ ein „Sachsenbote“ oder „Sachsenkurier“ kostenlos (!) beilag.
    Inhalt? Klar doch….!:
    Viele dekorierte Seiten über DAS „bisher Vollbrachte“ der CDU (!!!) FÜR DIE SACHSEN!!!
    Ein Blödmann, Verzeihung- „Böhmermann“- hätte DAS nicht besser hinbiegen können.

    Zu Zeiten eines „König Kurt“ lebten und arbeiteten wir noch in der Lausitz.
    Aber mit einem Kretschmer, der ohne jeglichen Schneid a la „Kurt“ und vollkommen Rückgratlos ist darf ja kein anderer „Schachzug“ erwartet werden.
    Mal gucken, WAS heute in Görlitz herausgekommen ist …

    Entweder „gewinnt“ ein rumänischer Straßenmusikant als „Görlitzer“ das Rennen oder ein Görlitzer Urgestein, ein Polizeikommissar.
    Gute Frage, gelle?

    Laila Tov!

  64. „Görlitzer“!!!!! Ihr seid verrückt!!!!!!
    „Oktavian Ursu“…. der „Urgörlitzer“…. 55,1%!!!!!
    Ihr habt die Vernichtung Eurer Arbeitsplätze und Familien gewählt!

    Ein rumänischer Straßenmusikant als Görlitzer „OB“!

    Es schüttelt mich angesichts der Tatsache, das die getürkten „Wahlergebnisse“ stimmen sollten.
    Und es würde mich nicht wundern, wenn herauskäme, das ALLES nur „getürkt“ gewesen ist.
    WAS ich inständig hoffe! Für Euch!

    Sonst geht’s Euch sehr schlecht- so das Versprechen des „Oktavian“….

    Shalom!

Comments are closed.